Klöckner sagt Teilnahme an SWR-Fernsehdebatte ab

Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz: CDU-Landeschefin steigt aus TV-Runde der Spitzenkandidaten aus / Klöckner wirft SPD Einflussnahme vor / Ex-ZDF-Chefredakteur Brender fordert Absetzung der SWR-Wahldebatten

Berlin. CDU-Landeschefin Julia Klöckner hat ihre Teilnahme an der SWR-Fernsehdebatte der Spitzenkandidaten vor der rheinland-pfälzischen Landtagswahl abgesagt. Das teilte ihre Partei am Donnerstag mit. »Mit unserer Teilnahme würden wir die skandalöse Einflussnahme der SPD und die so erzwungene, falsche Reaktion des SWR nur noch belohnen«, erklärte die CDU am Donnerstag in Mainz.

CDU-Generalsekretär Patrick Schnieder warf dem SWR vor, er lasse sich von Dreyer erpressen. »Staatsferne und redaktionelle Unabhängigkeit der öffentlich-rechtlichen Medien sind ein hohes Gut, das hier mit Füßen getreten wird«, teilte er mit. »Aus unserer Sicht gehört die FDP ganz selbstverständlich in eine solche Sendung«, sagte Schnieder. Genauso selbstverständlich seien ja die Grünen 2011 in der Runde gelandet und zwar mit derselben Begründung, die jetzt plötzlich nicht mehr gelten soll. Zur Linken äußerte sich die CDU nicht.

Der frühere ZDF-Chefred...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: