36 Ex-Piraten hissen die rote Fahne

Ehemalige Parteimitglieder veröffentlichen Erklärung »Aufbruch in Fahrtrichtung links«

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Insgesamt 36 ehemalige Mitglieder der Piratenpartei haben die Erklärung »Aufbruch in Fahrtrichtung links« unterschrieben. So lautete der Titel des fünfseitigen Papiers, das am Donnerstag vorgestellt wurde. »Eine Erkenntnis des Jahres 2015 ist: Die Piratenpartei ist tot«, heißt es am Anfang der Erklärung. Diese Erkenntnis ist sicherlich nicht neu, in Berlin aber auch darüber hinaus dürfte die Erklärung dennoch für Aufsehen sorgen. Denn die 36 Unterzeichnerinnen und Unterzeichner des Aufbruch-Papiers sind nicht irgendwelche Ex-Mitglieder, sondern waren so etwas wie Aushängeschilder und Zugpferde der Piraten in den besseren Zeiten, als die Partei noch in den Umfragen bei zweistelligen Prozentzahlen gemessen wurde – insbesondere in ihrer Hochburg Berlin.

Unterzeichner sind unter anderem der Fraktionsvorsitzende der Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus und ausgewiesene BER-Flughafenaufklärer, Martin Delius, der Ex-Fraktionsvorsitzende O...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.