Mindestens sieben Tote bei Anschlag in Kabul

Kabul. Ein Taliban-Terrorist hat in der afghanischen Hauptstadt Kabul mindestens sieben Mitarbeiter eines Fernsehsenders mit in den Tod gerissen. Der Selbstmordattentäter habe sein mit Sprengstoff beladenes Auto am Mittwoch in einen Kleinbus gerammt und zur Explosion gebracht, teilte die Polizei mit. Mindestens 25 weitere Menschen seien verletzt worden, hieß es. Ziel des Anschlags, zu dem sich die radikalislamischen Taliban bekannten, war der populäre Fernsehsender Tolo. Der Attentäter sprengte sich der Polizei zufolge in der Nähe der russischen Botschaft auf einer viel befahrenen Hauptstraße im Westen Kabuls. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung