Werbung

Schachkolumne

  • Von Carlos García Hernández
  • Lesedauer: 2 Min.

Ist ein Weltmeister mal nicht mehr gut drauf, beginnen bald Gerüchte zu kursieren. So wurde die wochenlange Krise von Magnus Carlsen (Norwegen; 25) flugs mit Herzensangelegenheiten in Verbindung gebracht: Weltmeisterin Hou Yifan (China; 21), Schauspielerin Liv Tyler (USA; 38) oder ein geheimnisvolles russisches Model? Wer und wie auch immer - Carlsen hat den sportlichen Durchhänger mit Bravour beendet. Nämlich mit zwei glänzenden Turniersiegen in Folge beim »London Chess Classic« und beim »Qatar Masters Open«.

Hier wie dort war er wieder der kaltblütige Stratege, den wir kennen. Nervenstark und nicht mehr ungewohnt cholerisch wie noch im Frühherbst. So wie es sich für einen Weltmeister und für die aktuelle Nummer 1 der Weltrangliste gehört. Und mit Gewinnpartien wie gegen Shakhriyar Mamedyarov (Aserbaidschan; 30) in Qatar.

Mamedyarov, Shakhriyar (ELO: 2748) Carlsen, Magnus (2834) [D38-Damengambit;Ragosin-Verteidigung], Qatar Masters Open 2015, Doha (Katar) 28.12.2015 (8. Runde)

1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 d5 4.Sc3 Lb4 5.Lg5 h6 6.Lxf6 Dxf6 7.e3 0-0 8.Tc1 dxc4 9.Lxc4 c5 10.0-0 cxd4 11.Se4 De7 12.exd4 [Viel aggressiver als 12.Sxd4, aber d4 bleibt jetzt isoliert. Carlsens Idee ist, so viele Figuren wie möglich müssen auf d4 angreifen] 12...Td8 13.De2 Sc6 14.Tfd1 La5 15.Sg3 Lb6 16.De4 Ld7! [Danach wird Carlsen ...Le8 spielen, um die Türme auf der d-Linie zu verdoppeln] 17.h4 [Neu] 17...Le8 18.a3 Td6 [Diagramm I] 19.Dg4?! [Nach 19.d5 hätte Mamedyarov den isolierten Bauern getauscht und die Stellung wäre noch pari gewesen 19...exd5 20.Txd5 Dxe4 21.Sxe4 Txd5 22.Lxd5 Td8 23.Sc3=] 19...Tad8 20.d5 Df8! [20...exd5? 21.Sf5] 21.De4 Se7 22.Ld3 [Diagramm II] 22...f5! 23.De5 Sxd5 24.Lxf5? [Das ist ein Figurenverlust im traurigen Wissen darum, ein verlorenes Endspiel zu spielen, zum Beispiel nach: 24.Lc4 Lf7 25.Lxd5 Txd5 26.Txd5 Txd5 27.Df4] 24...exf5 25.Sxf5 Tc6! 0-1

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln