Merkel und das autoritäre Regime

Berlin und Ankara beraten über Flüchtlinge und Terror-Bekämpfung / Erste deutsch-türkische Regierungskonsultationen in Krisenzeit

Kanzlerin Angela Merkel hat am Freitag ihren türkischen Kollegen Davutoglu zu den ersten deutsch-türkischen Regierungskonsultationen in Berlin empfangen. Begleitet wurde der Besuch von lautstarkem Protest.

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Freitag ihren türkischen Kollegen Ahmet Davutoglu zu den ersten deutsch-türkischen Regierungskonsultationen in Berlin empfangen. Im Mittelpunkt soll die Umsetzung eines Aktionsplans stehen, der Ankara im Gegenzug für drei Milliarden Euro aus der EU und schnellere Beitrittsverhandlungen zu einer besseren Grenzsicherung verpflichtet. Hunderte prokurdische Demonstranten begrüßten Davutoglu vor dem Kanzleramt mit einem gellenden Pfeifkonzert.

Merkel will mit Davutoglu auch über den Kampf gegen den Terror nach dem Anschlag in Istanbul mit zehn deutschen Todesopfern reden und Sorgen um die Pressefreiheit und über den Kurdenkonflikt ansprechen. Nach einer Plenarsitzung wollten Merkel und Davutoglu am frühen Nachmittag vor die Presse treten.

Die Türkei steht in der Kritik, ihre Pflichten aus dem im November vereinbarten Aktionsplan nicht zu erfüllen. Die türkische Regierung habe zuge...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: