Werbung

Kein Verfahren gegen Neustadter Prediger

Neustadt. Die Staatsanwaltschaft Frankenthal ermittelt nicht wegen Volksverhetzung gegen den Prediger der Neustadter Stadtmission, Rainer Wagner. Das von dem Prediger selbst und einem Mannheimer Grünenstadtrat beantragte Ermittlungsverfahren werde nicht eingeleitet, bestätigte der Vorsitzende des Evangelischen Gemeinschaftsverbandes Pfalz, Pfarrer Tilo Brach, am Freitag. Im Dezember-Gemeindebrief der Stadtmission Neustadt an der Weinstraße, die dem Gemeinschaftsverband angehört, war ein Text veröffentlicht worden, in dem der pensionierte evangelische Pfarrer Theo Lehmann aus Chemnitz angesichts der Verfolgung von Christen »bibelfeste und notfalls auch feuerfeste, KZ-fähige Christen« forderte. Herausgeber des Gemeindeblattes ist Wagner. Bei dem Beitrag Lehmanns handele es sich um einen Brief aus dem Jahr 2004, so Wagner. Der erneute Abdruck sei von Lehmann nicht autorisiert. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln