Eine Troika regiert Kroatien

Zwei Alphatiere fordern den neuen und unerfahrenen Premierminister heraus

  • Von Thomas Roser, Belgrad
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der neue kroatische Premier Tihomir Oreskovic steht vor einer schweren Mission. Mit den Chefs der konservativen HDZ und der Reformpartei Most sitzen zwei starke Männer mit im Kabinett.

Der neue Mann an Kroatiens Regierungsspitze zeigte sich bei Amtsantritt zumindest bei der Formulierung seiner Ziele konkret. Bis 2020 sollen das Wachstum auf über drei Prozent klettern, die Exporte um 30 Prozent zulegen, die Arbeitslosigkeit auf unter 14 Prozent fallen und die Staatsschuld auf unter 80 Prozent schrumpfen. So gelobte es der parteilose neue Premier Tihomir Oreskovic Freitag im Parlament. Die von der konservativen HDZ und der wirtschaftsliberalen Reformpartei Most gestellte Regierungsmannschaft sei »ein guter Mix«, versicherte der bisherige Manager.

Doch gerade das von ihm als Team gepriesene, aber mit 20 Ministern und zwei Vizepremiers etwas aufgeblasen wirkende Kabinett nährt die Zweifel, wie viel Einfluss der politisch völlig unerfahrene Mann aus der kanadischen Diaspora auf dessen Benennung hatte. Zwar zählt die neue Regierungstruppe ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.