Nach Rassismus-Kritik: Oscars sollen bunter werden

Filmakademie verspricht Reformen: mehr Frauen und Minderheiten in der mehr Frauen und Minderheiten / Heftige Vorwürfe an Nominierung ausschließlich weißer Schauspieler zeigen Wirkung

Berlin. Nach der heftigen Kritik an den Nominierungen von ausschließlich weißen Schauspielern für die diesjährigen Oscars hat die Filmakademie in Hollywood Reformen angekündigt. Es würden »historische Maßnahmen« ergriffen, damit bis zum Jahr 2020 doppelt so viele Schwarze und Angehörige von Minderheiten berücksichtigt würden, teilte die Academy of Motion Picture Arts and Sciences am Freitag mit. Dazu sollten »neue Mitglieder, die mehr Vielfalt repräsentieren«, berufen werden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: