Fabian Lambeck 25.01.2016 / Kommentare

Die Asylkritiker von der SPD

Fabian Lambeck über eine Partei, die Stimmungen bedient, anstatt sich ihnen entgegenzustellen

Wer sich, wie die Essener SPD, der »Das Boot ist voll«-Argumentation bedient, der erweitert so auch die Legitimationsbasis, auf der sich jene wähnen, die nachts mit dem Benzinkanister zum Flüchtlingsheim schleichen.

Es brodelt im Land. Glaubt man den aktuellen Umfragen, dann ist eine Mehrheit der Deutschen der Meinung, dass die Bundesrepublik den Flüchtlingszuzug nicht bewältigen wird. Der demoskopische Siegeszug der AfD sowie die tagtäglichen Angriffe auf Flüchtlinge und deren Unterkünfte sind deutliche Belege dafür, wie sehr sich die Verhältnisse hier zugespitzt haben.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: