Heimerziehung wird überprüft

Potsdam. Nach dem Skandal um die Haasenburg-Jugendheime startet Brandenburg ein Pilotprojekt für die Verbesserung der Heimerziehung. Die Einrichtungen sollen von Experten detailliert überprüft werden, kündigte Jugendminister Günter Baaske (SPD) am Donnerstag an. Die Haasenburg-Heime waren nach Misshandlungsvorwürfen Ende 2013 geschlossen worden. Experten des Berliner Instituts für Innovation und Beratung sollen nun die Kinder- und Jugendheime besuchen und Stärken sowie kritische Punkte ermitteln. Das Ministerium fördert das Projekt vorerst für zwei Jahre mit rund 40 000 Euro. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung