Sachsen-Anhalt: Luftretter fliegen mehr Einsätze

Magdeburg. Die rot-weißen Hubschrauber der DRF Luftrettung sind im Jahr 2015 in Sachsen-Anhalt zu 3265 Einsätzen gestartet. Damit waren die Piloten der Stationen in Magdeburg und Halle bei fast vier Prozent mehr Einsätzen als in 2014, wie die DRF Luftrettung am Donnerstag mitteilte. Die zwei in Halle stationierten Hubschrauber wurden 2015 bundesweit am häufigsten alarmiert (1901). »Lebensgefährliche Erkrankungen wie Schlaganfall oder Herzinfarkt gehörten zu den häufigsten Alarmierungsgründen«, erklärte Björn Hüdepohl, Pilot des einzigen Helikopters in Magdeburg. Die DRF setzt an insgesamt 29 Stationen in Deutschland Hubschrauber ein. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung