Berlin bietet mehr Menschen Arbeit

Die Zahl der Erwerbstätigen ist 2015 in Berlin im bundesweiten Vergleich wieder am stärksten gewachsen. Knapp 1,85 Millionen Menschen waren in Lohn und Brot, 35 800 oder zwei Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Donnerstag mitteilte. Im bundesweiten Durchschnitt gab es ein Minus von 0,3 Prozent. Die neuen Stellen in Berlin entstanden vor allem in den Dienstleistungsberufen, etwa in Handel, Verkehr und Gastgewerbe, im Bereich Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister sowie in Erziehung und Gesundheit. In Brandenburg ging die Zahl der Erwerbstätigen mit Minus 0,1 Prozent erstmals wieder leicht zurück. dpa/nd

Dazu passende Podcast-Folgen:
  • ndPodcast
    Interview mit Aicha Jamal vom Bündnis revolutionärer 1. Mai / Außerdem: Keine Räumung der Potse? / Strom kommt in öffentliche Hand / Ab jetzt Wahlkampf
    • Länge: 00:18:06 Stunden

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung