Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Arte kündigt Kooperation

Mediengesetz in Polen

Der Sender Arte hat wegen des umstrittenen Mediengesetzes in Polen die Zusammenarbeit mit dem öffentlich-rechtlichen polnischen Kandal TVP nach 15 Jahren gestoppt. »Es werden keine neuen Koproduktionen begonnen, solange Arte nicht die Gewissheit hat, dass die Meinungsfreiheit, die redaktionelle Vielfalt sowie die Unabhängigkeit des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in Polen gewährleistet ist«, teilte der deutsch-französische Gemeinschaftssender am Freitag mit.

»Wir bedauern sehr, diese Entscheidung treffen zu müssen«, schrieben Arte-Präsident Peter Poudgoust und seine Vize Anne Durupty an den TVP-Intendanten Jacek Kurski. Sie hofften, in den kommenden Monaten wieder enger mit dem polnischen Kanal zusammenarbeiten zu können. Ab Herbst würden überdies einige Arte-Programme mit polnischen Untertiteln angeboten. AFP

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln