Werbung

Japan fährt weiteren Atomreaktor an

Fukui. Japan hat trotz aller Proteste in der Bevölkerung einen dritten Reaktor wieder angefahren. Fünf Jahre nach der Atomkatastrophe in Fukushima schaltete der Betreiberkonzern Kansai Electric Power am Freitag den Reaktor Nummer 3 im AKW Takahama ein. Es ist das zweite AKW, das die nach der Katastrophe eingeführten neuen Sicherheitsvorschriften erfüllt und wieder in Betrieb geht. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!