Werbung

Orban: Migration bedroht Sicherheit der EU

Sofia. Ungarns Regierungschef Viktor Orban sieht im Andrang von Flüchtlingen nach Europa eine Gefahr für die Sicherheit der Europäischen Union. »Die Terrorgefahr steigt; die öffentliche Ordnung verschlechtert sich«, warnte Orban am Freitag in Sofia nach einem Treffen mit seinem bulgarischen Kollegen Boiko Borissow. Orban lobte den Schutz an den bulgarischen EU-Außengrenzen: »Bei dieser Flüchtlingskrise hat Bulgarien die besten Ergebnisse.«Auch Bulgarien will schnelle Schritte zur Bewältigung der Flüchtlingskrise. »Die EU-Außengrenzen sollen unverzüglich geschlossen werden«, erklärte Borissow. Bulgarien verlängert gegenwärtig einen 30 Kilometer langen Grenzzaun zur Türkei, um die Migranten zu den Grenzübergängen zu schleusen, damit sie dort registriert werden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!