Ausgabe vom 01.02.1991

Seite 1

Golfsteuern abgelehnt

Köln (ADN). Die überwiegende Mehrheit der Zuschauer von „Stern TV“ hat sich am Mittwoch gegen höhere Steuern zur Bezahlung der deutschen Aufwendungen für den Golfkrieg ausgesprochen. 62 Prozent lehnten Steuer höhungen, wie sie Bundeskanzler Kohl am Mittwoch in seiner Regierungs- erklärung angekündigt hatte, ab. 38 Prozent waren damit einverstanden. Moderator Günther Jauch hatte die Zus...

Keine Arbeit bei Caritas?

Erfurt (ADN). Ein Drittel der gegenwärtig 10 000 Arbeitsplätze bei der Caritas in den fünf neuen Bundesländern ist finanziell nicht gesichert. Die Caritas ist mit ihren 4 411 Krankenhäusern und Heimen, mehr als 10 000 Tageseinrichtungen und rund 15 000 Einrichtungen der offenen Hilfe wichtiger Teil des Gesundheits- und Sozialwesens. Der Generalsekretär des Deutschen Caritasverbandes, Josef Schmitz...

SOZIALREPORT

Im Osten Deutschlands leben derzeit proportional noch beträchtlich weniger Ausländer als im Westen. Die DDR hatte sich abgeschottet, Ausländer kamen meist nur durch Regierungsabkommen zur Ausbildung und Beschäftigung ins Land. Die Grafik hat Angaben von Ende 1989 zur Grundlage, als in ganz Deutschland etwas mehr als fünf Millionen Ausländer lebten. Im Verhältnis zur Bevölkerung weniger als beispie...

Mehr Leitungen zwischen beiden Stadthälften

Berlin (ND-Audersch). Zusätzlich 300 Leitungen in jeder Richtung sollen ab März den Fernsprechverkehr zwischen Ost- und Westberlin erleichtern. Danach ist – entsprechend dem Bedarf – der weitere Ausbau der Verbindungen in beiden Richtungen-vorgesehen. Das teilte der Präsident der Landespostdirektion Berlin, Klaus Werner, gestern vor der Presse mit. Ebenfalls ab kommendem Monat soll die...

Bündnis in Sicht

Berlin (ADN). Die drei ehemaligen DDR-Oppositionsgruppen Demokratie Jetzt, Initiative Frieden und Menschenrechte (IFM) sowie das Neue Forum prüfen gegenwärtig Möglichkeiten für den Zusammenschluß zu einer gemeinsamen Bürgerbewegung. Auf einer am Freitag in Berlin beginnenden ersten gemeinsamen Bundes-Vertreterkonferenz von Demokratie Jetzt und IFM, an der auch Vertreter des |jjeuen Forums teilnehm...

KP-Plenum unterstützt Gorbatschow-Kurs

Moskau (ADN). Das Zentralkomitee der KPdSU hat auf seiner Tagung in Moskau den Reformkurs von Partei- und Staatschef Michail Gorbatschow unterstützt. In einer politischen Erklärung, deren Grundzüge am Donnerstagabend Politbüro-Mitglied Alexander Dsasochow vor der Presse vortrug, wird insbesondere auf die Einführung der Marktwirtschaft in der Sowjetunion gedrungen. Zugleich gesteht die Parteiführun...

Nun doch Wehrdienstleistende Richtung Golf

Bonn (ADN). Die Anzahl der deutschen Soldaten im Krisengebiet um die Golfregion .wird etwa verdoppelt. Etwa 3 000 deutsche Soldaten werden Anfang Februar stationiert sein. Das teilte das Bundesverteidigungsministerium am Donnerstag mit. Die Zahl der ins östliche Mittelmeer verlegten Marineangehörigen wird auf 2 200 Mann, die Anzahl der in der Ost-Türkei statio- nierten Mannschaften von Luftwaffen-...

und wird wie üblich bezahlt'

Berlin (ND-K.Wenk). Der Prozeß gegen den Ex-FDGB-Vorsitzenden Harry Tisch wurde am Donnerstag vor dem Landgericht Berlin fortgesetzt. Als erste Zeugin schilderte Doris Ackermann, einst Leiterin des Büros des Präsidiums des FDGB, dem Gericht die großzügigen Praktiken beim Umgang mit dem Repräsentationsfonds des Ex-Gewerkschaftschefs. Die seit 1977 im FDGB-Bundesvorstand Tätige war für diesen Fonds,...

Rene Heili

Testfeld

Es war Englands Premier Lloyd George, der inmitten des ersten weltweiten Völkerschlachtens sagte: „Wenn die Leute wirklich Bescheid wüßten, wäre der Krieg morgen zu Ende.“ Das sich zu Herzen nehmend, informiert man heute über den Krieg am Golf. TV-Stationen, die zu eigener Recherche nicht in der Lage sind, zeigen pausenlos Videos aus Bombenköpfen, die an Kamikazeeinsätze denken lassen....

Bombenhagel auf Irak Politiker in Teheran

Amerikanischer Traum: Wenn US-Marine Clarence Conner nach Hause zurückkehrt, wird er als Held gefeiert werden. Nach seiner Verwundung wurde ihm als erstem im Golfkrieg die „Purple Heart“-Medaille verliehen Telefoto:dpa/Dejong ND-Karte: Wolfgang Wegener Riad/Washington (AFP/ND). Nach 36stündigen Gefechten ist am Donnerstag die saudische Hafenstadt Khafji an der Grenze zu Kuweit von alli...

Kosten abgewälzt, Gewinne privatisiert

Bonn (ND). Heftige Kritik der Opposition an der deutschen Unterstützung für den Krieg am Golf und schwere Vorwürfe an die Adresse der Bundesregierung wegen deren Konzeptionslosigkeit zur Lösung der Probleme in den neuen Bundesländern prägten am Donnerstag die Debatte des Deutschen Bundestages zur Regierungserklärung von Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU), die dieser am Mittwoch abgegeben hatte. Im Na...

Seite 2

Hat einer die Kuweitis gefragt?

Sie streiten mit 1000 Worten, wenn es um den Schutz des ungeborenen Lebens geht! Warum schreien sie nicht mit 1000 Stimmen, wenn es gilt, das geborene Leben zu schützen? Und hat einer von ihnen die Kuweitis gefragt, ob sie auf diese Art befreit werden wollen? Dr. Sonja Fichte, Potsdam, 1560...

Runder Tisch

Frankreich, wo ist deine Demokratie geblieben? Das fragt sich heute mancher. Sicher, in schweren Zeiten bedarf es kurzer Drähte. Und besser noch, die wichtigsten Leute sitzen eng beisammen, am Runden Tisch, der heute in Paris seinen Platz beim Präsidenten als dem obersten Kriegsherrn hat. Da kommen sie allmorgendlich zusammen: der Premier, die Ressortleiter für Äußeres, Inneres, Verteidigung und W...

Wer einmal. . .

Dank zweier Forschungsinstitute wissen wir nun, daß die Trendwende der ostdeutschen Wirtschaft nicht Mitte 1991, sondern frühestens zur Jahreswende eintreten wird. Was sich da aus der Manager-Befragung mit statistischer Wahrscheinlichkeit ergibt, ist kaum zu widerlegen. Allerdings ist man versucht, zu sagen, der Anzeichen, Fakten und Erkenntnisse habe es bereits genug gegeben, um auch ohne Umfrage...

NEUES DEUTSCHLAND

Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH Geschäftsführer: Michael Müller (21 71); Dr. Wolf gang Spickermann, Chefredakteur (21 21) Stellvertretende Chefredakteure: Reiner Oschmann (24 11); Dr. Rolf Günther (2113); Gerd Prokot (22 12) Ressorts: Ausland Olaf Standke (2115); Berlin Karin Nölte (21 51); Inland Uwe Stemmler (21 57); Kommentare Frank Wehner (27 15); Kultur Peter Ber...

In die Wüste

Ein Skandal. Noch bevor das Gros der Medien in schöner Einmütigkeit und mit großzügiger Hilfe aus dem Pentagon beginnen konnte, den Golfkrieg zu einem echten Schönheitswettbewerb zu machen (schlanke Flugzeuge, saubere Treffer, keine zivilen Opfer – die reine Hygiene), kommt dieser Bednarz mit seiner nächtlichen Ruhestörung: Nur Stunden vor dem ersehnten Ablauf des Ultimatums an den Irak mißb...

FRANK WEHNER

Intendanz und Rundfunkrat? – „bestürzt“, die Konsequenz? – den Gerügten „bei erstbester Gelegenheit als Korrespondent ins Ausland“ abschieben? In die Wüste? Vielleicht an den Golf? Als Frontschwein? Recht geschäh's dem vaterlandslosen Gesellen, dem dolchstößigen! Nur eins schreit weiter nach Antwort: Dem WDR-Fernsehdirektor Struwe (SPD) soll das gesamte Material...

Wehrkommando Ost zur „Blaüäugigkeit“

Betreff: Ihre Meldung vom 23.1.1991 zum gewaltsamen Eindringen von Demonstranten im Bundeswehrkommando Ost und Leserbrief „Blauäugiger General“ vom 28.1.1991 von Klaus Lange. Das gewaltsame Eindringen von pazifistischen Demonstranten in einen Sicherheitsbereich der Bundeswehr war gefährlich und rechtswidrig. Dies wird Ihr Leser Klaus Lange anerkennen. Daß ge- walttätige Chaoten das Umf...

Einige Ergänzungen zu Krause-Personalien

Die veröffentlichten „PERSONA-LIEN“ in Ihrer Zeitung verfolge ich mit großem Interesse. Vor allem, weil nicht nur - wie in 40j ähriger DDR-Geschichte - „positive“ Führernaturen charakterisiert werden. Mit der Vorstellung von Günther Krause „Der Gewinner“ (24.1. 91) sind Sie jedoch den Verdiensten dieses Mannes nicht gerecht geworden. Erlauben Sie mir einige Ergä...

Protest und Empörung über Volksverhetzung

Berlin (ADN/ND). Die Strafverfolgung rechtsextremer Organisationen hat der Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland, Heinz Galinski, in einem Schreiben an Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble gefordert. Namens des Zentralrates brachte er darin seinen schärfsten Protest und seine Empörung darüber zum Ausdruck, „daß eine Volksverhetzung und Predigen des Hasses gegen andere Völker...

Fragwürdig

Wer machte den Mann nun eigentlich zum Staatschef und: ist er überhaupt noch Präsident Somalias? Der Stuhl von Ali Mahdi Mohamed wackelt, noch ehe er sich richtig gesetzt hat. Am Montag, nach dem Sieg der Aufständischen, übernahm der bis dato Unbekannte sein Amt – angeblich auf Wunsch des Vereinigten Somalischen Kongresses (USC) und anderer Rebellenformationen. Forsch kündigte der Newcomer f...

Bündnisfalle

Wenn man einen Alliierten hat wie die Türkei, dem wir zur Seite stehen müssen, dann ist es wohl angebracht, mal zu fragen, wer es ist, den wir behüten. Beginnen wir ganz allgemein. Ein NATO-Staat ist's schon, doch (man staune!) kein Hort der Freiheit. Es wird, wie jeder weiß, gefoltert. Politische Gefangene gibt es Tausende. Man führt seit Jahren einen barbarischen Krieg gegen das Volk der Kurden ...

Leserbriefe

Vier Monate nach der Vereinigung sollen auch die ehemaligen DDR-Bürger für diesen Krieg zur Kasse gebeten werden. Milliarden fließen in das amerikanische Kriegsbudget, statt, wie einmal versprochen, zur Hilfe in den neuen Bundesländern verwendet zu werden. Der Golf-Krieg entbindet schließlich von Wahlversprechen. Und wenn der NATO-Bündnisfall eintritt, werden dann auch ehemalige junge DDR-Bürger i...

REINER OSCHMANN

anders ist zu erklären, daß die für Ende Januar anberaumte! Sitzungsfolge verschoben wurde, der Lage wegen? Von der rechten Opposition kam Kritik. Auch die Sozialisten murren, vor allem nach dem Rücktritt des Verteidigungsministers. Die FKP schließlich forderte dringlich eine Parlamentssondersitzung, nicht nur zum Zweck der Information, sondern auch des Rechtes wegen auf Meinungsäußerung und Mitsp...

Samin kein Nervengas

Die Raketen SA 2 in Prangendorf bei Sanitz in Mecklenburg würden mit einem Treibstoff angetrieben, der das hochgiftige Nervengas Samin enthält. Diese Information in einer ND-Meldung am 29.Januar (A-Ausgabe), Seite 1, beruht auf einem Irrtum. Gemeint war wirklich Samin, das ein Bestandteil des festen Raketentreibstoffes ist. In der Meldung wurde es mit dem hochgiftigen Nervengas Sarin verwechselt, ...

ndPlusKLAUS MORGENSTERN

Rechnungen mit einer großen Unbekannten

Alle Voraussagen über die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands, die in den letzten Wochen getroffen wurden, kamen ohne ein kleines Hintertürchen nicht aus. Die große Unbekannte in den Rechnungen: Der Krieg am Golf. Die Wirkungen sind nach wie vor nur vage abzuschätzen. Eins steht aber wohl mit großer Wahrscheinlichkeit fest: Die Hoffnungen, daß die BRD als Konjunkturlokomotive in der Weltwirts...

unserem Parlamentsberichterstatter WOLFGANG HÜBNER, z.Zt. Bonn

Die Wirklichkeit hat den Kanzler eingeholt

Nun ist die Zeit der Verheißungen und Absichtsbekundungen vorbei. Die Regierung ist gebildet, der Kanzler hat sich dem Bundestag erklärt. Es wird wieder Klartext gesprochen. Helmut Kohl tat es am Mittwoch im Bonner Wasserwerk mit Lyrik und Prosa. Lyrik, weil er den schon in Umlauf gesetzten Umschreibungen für den schlichten Tatbestand der Beutelschneiderei („Gebührenerhöhung“, „Z...

Seite 3

1,7 Millionen Studenten

Bonn (ADN). Mehr als 1,7 Millionen Studenten sind derzeit an knapp 300 Hochschulen im gesamten Bundesgebiet immatrikuliert. Dies gab Bundesbildungsminister Prof. Dr. Rainer Ortleb bei der Vorlage der ersten amtlichen Studentenstatistik für das vereinte Deutschland bekannt. Danach studieren rund 75 000 junge Menschen . mehr als noch vor einem Jahr....

Deutsche Ölexperten an den Golf

Bonn (ADN). Zur Eindämmung der Umweltkatastrophe im Persischen Golf hat Bundesverkehrsminister Günther Krause am Donnerstag über die kurzfristige-Entsendung von fünf erf ahrenen Qlbekämpfungsexßerten sowie die Lieferung von 30 Tonnen technischen Geräts in das Emirat Katar entschieden. Die Hilfssendung, die auf Bitten des Emirats erfolgt, hat einen Wert von fünf Millionen Mark....

West-Großhandel steigerte Umsatz

Wiesbaden (Reuter). Der westdeutsche Großhandel hat 1990 seinen Umsatz – in Preisen von 1985 – nominal und real um sechs Prozent gesteigert. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, lag der Gesamtbetrag von rund 927 Milliarden DM um 55 Milliarden DM über dem Vorjahresergebnis. In den Zahlen seien ab Oktober auch die Umsätze der Niederlassungen in den fünf neuen Bundesländern eingerech...

Bush dankt fiir Kriegshilfe

Bonn (Reuter). US-Präsident George Bush hat in einem Brief an Bundeskanzler Helmut Kohl die Unterstützung Deutschlands für die Verbündeten im Golfkrieg gewürdigt. Die zusätzliche Finanzhilfe von 5,5 Milliarden Dollar für die Fortsetzung des Krieges am Golf sei nach Bushs Worten ein „wesentlicher Beitrag“ für die anti-irakische Koalition. Der Brief des Präsidenten wurde am Donnerstag vo...

Ferienheime weiter unklar

12 500 ehemaligen Mitarbeiter der FEDI GmbH aus 700 Ferienheimen und -hoteis zwischen Rügen und dem Erzgebirge hängen nach wie vor in der Luft. Diese Einschätzung traf Roland Franke, Vorsitzender des Sprecherrates der FEDI-Mitarbeiter. Ein weiteres Gespräch zwischen der Nachfolgegesellschaft des ehemaligen FDGB-Feriendienstes, der Treuhand und dem Amtsgericht Berlin Charlottenburg Anfang der Woche...

Kurzarbeit bei der Lufthansa

Neu-Isenburg (Reuter). Die 6 600 Mitarbeiter der Lufthansa . Service GmbH (LSG) sollen wegen der rückläufigen Fluggastzahlen aufgrund der Golfkrise kurzarbeiten. Die LSG teilte am Mittwoch in Neu-Isenburg mit, die Kurzarbeit sei bei den Arbeitsämtern vom 4. Februar an für die Beschäftigten der zehn deutschen Betriebe des Unternehmens beantragt worden. Die LSG beliefert die Deutsche Lufthansa AG, d...

na-H tHUHi

druckt zeigte sich am Mittwoch Treuhand-Vorstandsmitglied Dr. Alexander Koch auf einer Pressekonferenz: „Der Druck der Straße spielte bei der Entscheidung keine Rolle.“ Sozialpolitische Folgen der Stillegung seien nicht Sache der Treuhand. „Aber wir sind die Übeltäter, die das Unheil anrichten...“ Entschieden wurde, bis Ende März die Bestände abzuarbeiten. Damit sinken tägl...

.U>

Strausberg (ADN). Der 2. Kongreß der marxistischen Partei DIE NELKEN findet am Wochenende in Eggersdorf bei Strausberg statt. Die Delegierten aus den fünf neuen Bundesländern sowie aus Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen wollen einen Bericht über die bisherige Tätigkeit der Anfang vergangenen Jahres in Berlin gegründeten Partei entgegennehmen und über Situation und Perspektive der sozialisti...

Promille-Grenze bleibt umstritten

Bonn (ADN). Eine Senkung der Promille-Grenze von 0,8 auf 0,5, wie sie gegenwärtig in Bonn diskutiert wird, ist unter den Verkehrsexperten der Parteien und Automobil-Fachleuten umstritten. Das ergab eine am Donnerstag vorab veröffentlichte Umfrage der in Köm erscheinenden Auto-Zeitung. Bundesverkehrsminister Günther Krause (CDU) erklärte, angesichts der vielen Opfer alkoholbedingter Verkehrsunfälle...

Bester Opel-Vectra kommt aus Eisenach

Berlin (ADN). Die momentan besten Opel-Vectra kommen aus Eisenach. Dieses Lob spendete der Vorstandsvorsitzende der Adam Opel AG, Rüsselsheim, Louis R. Hughes, den Automobilwerker in der Wartburgstadt. In einem Gemeinschaftsunternehmen mit der Automobilwerk Eisenach GmbH produzieren 189 Mitar- beiter täglich 50 Vectra aus angelieferten Bauteilen. Die Verfügbarkeit qualifizierter Arbeitskräfte in E...

Konsum 1990 verlustfrei

Berlin (ADN). Der Verband der Konsumgenossenschaften (VdK) hat das Geschäftsjahr 1990 trotz eines Umsatzrückgangs von 50 Prozent in den letzten sechs Monaten verlustfrei abgeschlossen. Darüber informierte der Aufsichtsratsvorsitzende des VdK, Werner Wolf. Die größten Einbußen verzeichnete der Konsum in der Gastronomie, wo die Umsätze um 70 Prozent zurückgingen, Hauptursachen dafür seien vor allem ...

55 nette Baumärkte in Ex-DDR eröffnet

München (ADN). Mehr als 200 neue Bau- und Heimwerkermärkte wurden 1990 in Deutschland eröffnet. 55 davon entstanden in der Ex-DDR. Die Mehrzahl dieser Märkte in den neuen Bundesländern sind Provisorien, schließen jedoch die größten Versorgungslücken. Insgesamt 400 derartige Märkte soll es in Ostdeutschland in den nächsten Jahren geben. Diese Daten wurden in der Fachzeitschrift „baustoffmarkt...

Lambsdorff greift Gewerkschaft an

Bonn (ADN/ND). Einen scharfen Angriff auf die Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV) – mit über zwei Millionen Mitglieder die größte Dienstleistungsgewerkschaft Europas – unternahm der FDP-Vorsitzende Otto Graf Lambsdorff. Er bezeichnete deren Tarifforderungen als „beschäftigungsfeindlich“. Die Kosten dieser Forderungen, die sich auf 28 Milliarden Mar...

WETTER Nachts strenger Frost

Wetterlage: Am Rande eines Hochs über Nordost- und Osteuropa strömt weiterhin sehr kalte und trockene Luft nach Deutschland. Vorhersage von Sonnabend bis Dienstag: In den nächsten Tagen ist es sonnig, nachts klar und niederschlagsfrei. Gegen Ende wird es zeitweise auch wolkig sein. Besonders in den Frühstunden ist stellenweise mit Nebel zu rechnen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen minus 7 un...

Bundeswehr schulte Soldaten aus dem Irak ^^

Berlin (AFP). Soldaten der irakischen Luftwaffe sind nach einem Bericht der Berliner Wochenzeitung „Freitag“ von der Bundeswehr und dem deutschen Luft- und Raumfahrtkonzern Dornier militärisch ausgebildet worden. Wie der „Freitag“ in seiner neuesten Ausgabe berichtet, begann das erste Ausbildungsprogramm für irakische Luftwaffenangehörige 1983 im Saarbrücker Zentrum der Car...

Gewerkschaft kündigt scharfen Protest an

Berlin (ADN). Mit allen rechtlichen Mitteln wird sich die Deutsche Postgewerkschaft (DPG) gegen derzeit von der Bundespost vorgesehene Massenentlassungen von Angehörigen des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit einsetzen. Von Seiten der Bundespost hätte die DPG noch keine Kenntnis von derartigen Massenentlassungen erhalten. Zunehmend häufiger gestellte Anträge auf Rechtsschutz würden jedoc...

Ermittlungen gegen Firmen eingeleitet

Bonn (AFP/REUTER/ND). Gegen mehrere deutsche Firmen besteht der Verdacht, daß sie bei der Modernisierung irakischer Scud-Raketen mitgewirkt haben, die jetzt Israel und Saudi-Arabien bedrohen. Gegen einige Unternehmen habe die Staatsanwaltschaft deshalb Ermittlungen eingeleitet, erklärte ein Sprecher des Wirtschaftministeriums am Mittwoch in Bonn. Er bestritt aber, daß die Regierung die fraglichen ...

BKA: Im Osten wächst die Kriminalität

Berlin (ADN). Für die Fachleute war die Kriminalitätsentwicklung in Ostdeutschland vorhersehbar, meint der Präsident des Bundeskriminalamtes, Hans-Ludwig Zachert, in einem Interview. Die Strukturen in der ehemaligen DDR wären so totalitär durch das MfS beherrscht worden, daß sich solche Kriminalität gar nicht entwickeln konnte, behauptete er. Im vergangenen Jahr wurden in Berlin mit rund 350 000 f...

Zwölf Jahre Haft für Ex-RAF-Terrorist Lotze

München(ADN/ND). Der frühere RAF-Terrorist Werner Lotze ist am Donnerstag in München zu einer zwölfjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Das Bayerische Oberste Landesgericht hatte ihn wegen Mordes, versuchten Mordes, Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion und schweren Raubes in zwei Fällen für schuldig erkannt. Das Gericht ging damit um drei Jahre über das vom Staatsanwalt beantragte Strafmaß h...

Qualifiziertes Personal verläßt die Ostkommunen

Bonn-Berlin (ADN/ND). Der überwiegende Teil der Bonner Finanzhilfe für die neuen Bundesländer sowie der Mittel für zentrale öffentliche Aufgaben im Osten Deutschlands werden auch 1991 über den Fonds „Deutsche Einheit“ mobilisiert. Die gesetzlichen Regelungen für den vom Bonner Finanzministerium verwalteten Fonds sehen vor, im laufenden Jahr 35 Milliarden DM bereitzustellen. Davon will ...

Dietmar Riet

,Das dicke Ende des Knüppels kommt erst noch...

Eine überraschende Wende vollzogen die Liquidatoren der Treu- , handanstalt zum Wochenbeginn bei der Vollstreckung ihres Todesurteils gegen das Automobilwerk Eisenach (AWE). „Der 31. Januar ist als Termin für die Schließung des Automobilwerkes vom Tisch. Wäre alles beim alten geblieben, hätten die den Kanzlerbesuch in Eisenach vergessen können“, erklärte erregt AWE-Betriebsratsmitglied...

Seite 4

Sieben Guerilleros in Kolumbien getötet

Bogota (AFP). In Kolumbien sind am Mittwoch sieben Guerilleros bei .einem Feuergefecht von der Polizei getötet worden. Sie hatten versucht, in Santa Rosa eine Bank zu überfallen. In der Drogenhochburg Medellin wurde eine 36jährige Lehrerin vor den Augen ihrer Schüler brutal ermordet. Zwei Jugendliche schössen ihr aus nächster Nähe zweimal in den Kopf....

Rat per Flugblatt

Riad (ADN). Die USA werfen über dem Kriegsgebiet am Golf fünf Millionen Flugblätter ab, auf denen irakischen Soldaten Ratschläge zum Überlaufen auf die Seite der multinationalen Streitkräfte gegeben werden. worden. Als wichtigstes Ergebnis der viertägigen Beratungen, an denen 1 500 Delegierte teilnehmen, wird die Umbenennung der IKP in „Demokratische Partei der Linken“ erwartet....

Abzug aus Baltikum

Moskau (ADN). In den Baltischen Republiken werden nur noch jene Einheiten der sowjetischen Streitkräfte verbleiben, die in dieser Region ständig stationiert sind. Dies wurde am Donnerstag in Moskau von UdSSR-Außenamtsprecher Witali Schurkin noch einmal bestätigt. Der Sprecher berief sich dabei auf Aussagen, die der sowjetische Außenminister Alexander Bessmertnych bei seinem Washington-Besuch getro...

„Stormin' Norman“ probt Auftritte

Riad (AFP). Der Oberkommandierende der US-Streitkräfte am Golf, General Norman Schwarzkopf, ist sich der Bedeutung seiner Fernsehauftritte vor einem Millionen-Publikum – darunter möglicherweise auch Saddam Hussein – wohl bewußt. Wie am Donnerstag von amerikanischer Seite zu erfahren war, probt „Stormin' Norman“ wie ein Schauspieler vorher intensiv seine Auftritte; studiert ...

Brandmal

Umgerechnet 5,5 Millionen Mark gingen da in Flammen auf. So viel nämlich waren die zahllosen Jagdtrophäen – Elefantenelfenbein, Rhinozeros- und Antilopenhörner, aus Schildkrötenpanzern gefertigte Sonnenbrillen und vieles mehr – wert, die im Forschungsinstitut für Tiergesundheit bei Taipeh verbrannt wurden. Die Aktion diene als Beweis Taiwans, für den Erhalt der wildlebenden Tiere einzu...

Rußland hat eigenes Verteidigungskomitee

Moskau (AFP/ADN). Die Russische Föderation hat sich ein eigenes Komitee für Verteidigungs- und Sicherheitsfragen geschaffen. Einem entsprechenden Vorschlag von Regierungschef Iwan Silajew stimmte am Donnerstag das Präsidium des Obersten Sowjets Rußlands zu. Für die Moskauer Müitärkommandantur ergeben sich nach den Worten ihres Chefs, Generalleutnant Nikolai Smirnow, auch am heutigen Freitag keiner...

Danach geht der Krieg weiter

London (ADN). Der britische Premierminister John Major hat eine Fortsetzung des Krieges gegen Irak selbst nach einer Vertreibung der Truppen Bagdads aus Kuweit nicht ausgeschlossen. In der Londoner „Times“ vom Donnerstag betont er, daß eine 'solche Entsöheidungi von „den Umständen“ abhänge. Wenn Saddam Hussein dann von irakischem Territorium aus weiterhin Raketen „nac...

Ex-General in Ankara ermordet

Ankara (ADN). Zur Ermordung des pensionierten türkischen General Hulusi Sayin am Mittwoch in Ankara hat sich die terrorisatische Untergrundorganisation Dev-Sol bekannt. Der General war vor seinem Haus von drei Attentätern ermordet worden. Am Tatort wurden zwei Schriften gefunden, die mit „Armee der nationalen Befreiung der Kurden“ und „Dev-Sol“ signiert waren. General Sayin...

Zagreb weist Haftbefehl gegen Minister zurück

Belgrad (AFP). Kroatien hat in der Nacht zum Donnerstag einen Haftbefehl gegen seinen Verteidigungsminister Martin Spegelj zurückgewiesen. Dem Ex-General wird aus Armeekreisen in Zagreb vorgeworfen, einen „bewaffneten Aufstand“ in der jugoslawischen Teilrepublik vorbereitet und „illegal“ in Ungarn 20 000 Kalaschnikows gekauft zu haben. An den kroatischen Innenminister war d...

UdSSR: Keine A-Waffen an andere Länder

Moskau (ADN). Die Sowjetunion hat Berichte dementiert, denen zufolge sie an Irak Atomwaffen geliefert haben soll. Wie der Pressesprecher des sowjetischen Verteidigungsministeriums, Wladimir Nikanorow erklärte, habe die UdSSR „als Unterzeichner des Vertrages über die Nichtweiterverbreitung von Atomwaffen und getreu ihren Prinzipien niemals und niemandem Atomwaffen übergeben.“ Der sowjet...

Milchhersteller-Protest

Budapest (ND-Meyer). Mehrere zehntausend Liter Milch wurden am Donnerstag in Ungarn an einkaufende Passanten und Arbeiter verschenkt. In Budapest und anderen Städten brachten die Milchproduzenten auf diese Weise ihren Unmut über ihre schlechte wirtschaftliche Situation zum Ausdruck. In Budapest demonstrierten 5 000 Menschen vor dem Parlament. Während die Preise über die Schmerzgrenze steigen &ndas...

Amerikaner auf blutiges Gemetzel vorbereiten

Washington (AFP). Die Amerikaner müsseij nach Ansicht der Demokraten im Repräsentantenhaus besser auf einen blutigen Krieg mit zahlreichen Toten vorbereitet werden. „Der Präsident muß die Amerikaner auf die Möglichkeit vorbereiten, daß dieser Konflikt kein Sechs-Tage-Krieg bleibt“, unterstrich der New Yorker Abgeordnete Gary Ackerman. Der Vorsitzende der Demokraten im Repräsentantenhau...

Geht's um Abzug oder Abkassieren?

Die Warschauer „Trybuna“ kommentiert Ankündigungen, ein Teil der Sowjettruppen aus der Ex-DDR würde nicht über Polen, sondern die CSFR zurückverlegt: „Diese Entscheidung, wenn sie tatsächlich fällt, resultiert aus der Haltung der polnischen Regierung, die den Transit von dem vorherigen Rückzug der Sowjettruppen aus Polen abhängig machte, womit Moskau nicht einverstanden ist und d...

IN EINEM SATZ

AUS SEENOT gerettet wurde ein deutsches Segelboot vor Feuerland, das wegen Motorschadens nicht mehr manövrierfähig war. DIE KÄMPFER der Guerilla-Organisation „Leuchtender Pfad“ in Peru werden zahlreicher; in 10 Jahren stieg ihre Zahl von 1300 auf 5000. EIN ANSTIEG der Verbrechenszahl wird in Polen registriert, wo die Delikte 1990 um 70 Prozent zunahmen. VOR GERICHT erscheinen müssen zw...

NtPSZÄBKDSAG Joe und Iwan in einem Boot

Die Budapester Tageszeitung „Nepszabadsag“ kommentiert die amerikanisch-sowjetische Erklärung in bezug auf den Nahen Osten: „In der gemeinsamen Erklärung der Außenminister der USA und der Sowjetunion zeichnet sich die Möglichkeit eines Friedens für Irak ab. 24 Stunden nach Vertagung des Gipfels Bush-Gorbatschow ist dies ein nicht nur für die Nahost-Problematik wichtiges Ereignis....

Perez erneuert Appell für irakischen Rückzug

New York (ADN). UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar hat erneut an die Führung in Bagdad appelliert, die irakischen Truppen aus dem besetzten Kuweit zurückzuziehen. In einem am Mittwoch in New York veröffentlichten Antwortschreiben auf einen Brief des irakischen Außenministers Tareq Aziz wies er zugleich die darin erhobenen Anschuldigungen zurück, als UNO-Gnerelasekretär sei er persönlich m...

HANS LEBRECHT, Tel Aviv

Tel Aviv ist bestürzt über Gespräche USA-UdSSR

Die gemeinsame Erklärung zum Abschluß der Bessmertnych-Baker-Gespräche in Washington hat – die Passagen zum Golfkrieg betreffend – in israelischen Regierungskreisen Bestürzung ausgelöst. Premierminister Shamir brachte seinen Protest darüber zum Ausdruck, daß Washington Israel nicht vorher über den Inhalt des Dokuments informiert hat. Besondere Betroffenheit erregte hier, daß in der Erk...

Hunger und Zerstörung schaffen Chaos in Somalia

Mogadischu (AFP). Im Bürgerkriegsland Somalia, wo die Rebellen des „Vereinigten Somalischen Kongresses“ (USC) am Wochenende Präsident Siad Barre gestürzt und selbst die Macht übernommen hatten, wurde für Donnerstag die Bildung einer neuen Regierung erwartet. Wie aus USC-Kreisen zu erfahren war, sollten sich zu diesem Zweck die Führung das Exekutivkomitee des USC und das Versöhnungskomi...

ndPlusCLAUDE MARCHAND, Riad

Größeres Golf-Engagement Frankreichs

Generei Roquejeoffre, Kommandeur der französischen Kräfte in Saudi-Arabien, verkündete in Riad bei seinem zweiten Pressebriefing seit Beginn des Konflikts die „Progressivität“ des französischen Engagements. Er unterstrich die „Doppelbedeutung“ und erinnerte sowohl an die Erweiterung des französischen Einsatzgebietes wie auch der Mittel mit dem Einsatz der Kampfflugzeuge &bd...

Israel forciert Angriffe auf Libanon

Saida/Tyr (AFPADN/ND). Die israelische Armee hat am Donnerstag Ziele im Süden Libanons unter Granatfeuer genommen. Zuvor waren Dutzende von Südlibanon aus abgefeuerte Katjuscha-Raketen in der von Israel beanspruchten „Sicherheitszone“ eingeschlagen, teilte ein israelischer Militärsprecher mit. Daraufhin habe die israelische Armee Stellungen der schiitischen Hizbollah-Miliz und Palästin...

Seite 5

Theaterpremieren Deutsche Träume, 19.30 Uhr, Leipziger Schauspielhaus.

Den Träumen deutscher Dichter über Deutschland wird nachgespürt. Onkel Wanja, 20.00 Uhr, Theater Nordhausen. Bilder aus dem Landleben nach Anton P. Tschechow, die gut in unsere Zeit passen. Liederabend Lieder von links, 19.30 Uhr, Familiengarten, Berlin-Oranienstraße 34. Verse aus der einstigen DDR und aus Deutschland....

Yasushi Inoue gestorben

Tokio (AFP). Einer der Meister der zeitgenössischen japanischen Literatur, Yasushi Inoue, ist am Dienstag im Alter von 83 Jahren an akuter Lungenentzündung gestorben. Der ehemalige Journalist und Kunstkritiker hatte 1946 seinen ersten Roman veröffentlicht, „Das Jagdgewehr“, drei Briefe die eine Frau an einen Mann schreibt. Die Stilisierung und die gleichzeitige Unerbittlichkeit, die au...

“Kurz

HÖLDERLIN-PREIS. Günter Kunert erhält für sein poetisches Werk den mit 15 000 Mark dotierten Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg. DIREKTOR. Kustos Dr. Harald Marx wird am 8. Februar zum Direktor der Gemäldegalerie Alte Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden berufen. Er erhielt in geheimer Wahl die Höchstzahl der Stimmen. AUSSTELLUNG. Eine Ausstellung aus dem Wiener Künstlerhau...

Die „Goldene Stadt“ – Fluchtpunkt für Heimatlose

Frankfurt a.M. (epd). Die Namen lesen sich wie das “Who is who“ der deutschen Kulturszene in der Weimarer Republik: Bertolt Brecht, Egon Erwin Kisch, Heinrich Mann, Oskar Kokoschka, Max Brod, John Heartfield und viele andere suchten in den 30er Jahren zunächst in der Tschechoslowakei Schutz vor nationalsozialistischer Verfolgung. An ihr Schicksal will die Ausstellung “Drehscheibe...

KINO AKTUELL: Im Westen alles nach Plan

Im November auf dem Leipziger Dok-Festival lief ein Film von Michael F. Huse und Hans-Bruno-Peter Clahsen, der sich die „Neue Armut“ in der Bundesrepublik der ausgehenden 80er Jahre zum Thema nahm. Aber wo andere trockene soziale Propaganda betrieben hatten, machten die beiden Regisseure daraus ein Stück Kino, das sich anzusehen lohnt. Hinterlistig “legen sie den Film als eine We...

BRUNHILD DE LA MOTTE, London

Wider die Golf-Zensur

John Lennons „Give Peace a Chance“ und „Imagine“ dürfen zur Zeit nicht mehr gespielt werden. Zwei Fernsehserien, in denen der zweite Weltkrieg eine Rolle spielt, sind vom Bildschirm verschwunden. Ein angekündigtes Programm über das von den Briten an Saddam Hussein verkaufte „super gun“ wurde abgesetzt. Die Kette ließe sich fortsetzen – Programmgestalter fü...

ANDREA STÄRITZ, New York

Auch der Bischof sagt Nein

An den Universitäten der USA gärt es. Bereits im Vorjahr hatte sich mit der Erhöhung der Studiengebühren Widerstand gegen die Regierung gebildet. Und nun sind Studentinnen und Schülerinnen auch noch von der „Draft“, der ^wangsrekrutierung, bedroht. Ann Wilson, Sprecherin für die Koalition der Columbia Universität gegen den Golfkrieg: „Natürlich unterstützen wir die Truppen &ndash...

SIMON SPENGLER, Fribourg

Asyldrama im Ferienland

Sieben kurdische Familien, insgesamt 16 Personen, die in der Schweiz Zuflucht vor den Verfolgungen in der Heimat suchten, sollen in die Türkei abgeschoben werden. Seit dem 24. Dezember protestieren sie mit einem Hungerstreik gegen den Ausweisungsbescheid. Doch das Bundesamt für Flüchtlingswesen (BFW) bleibt stur. Das Flüchtlingsdrama im christlichen Friedens- und Gebetszentrum Flüeli-Ranft im Inne...

ndPlusTHOMAS RUTTIG

USA: Fragwürdige Achsen-Konzepte fiir Nah- und Mittelost

In Washington entwirft man schon die nahöstliche Nachkriegsordnüng, wie die „Los Angeles Times“ zu vermelden wußte. Die Fehler von Kuba 1962, als nach eigener Einschätzung klare Vorstellungen über das Danach gefehlt hatten, und die Fehleinschätzung des iranischen Schah-Regimes 1978/79, die zur Machtergreifung des Todfeindes Ayatollah Khomeini beigetragen hatte, sollen nicht wiederholt ...

ndPlusWOLFRAM WINTER, München

Jetzt fällt die letzte Apartheid-Bastion

Wenn der südafrikanische Staatspräsident Frederik de Klerk heute das Parlament in Kapstadt eröffnet, ist auch der Group Areas Act ein Thema. Dieses Gesetz wird abgeschafft – mit dieser Aussage beendete Professor Willem de Klerk, Bruder des Präsidenten, die Spekulationen um eines der letzten Bollwerke der Apartheid, das getrennte Wohngebiete für Schwarze und Weiße vorschreibt. „Am Group...

Aktueller denn je: ? ..löscht das Feuer

Merkwürdig: Da ist ein Konzert zu den Tagen der jiddischen Kultur innerhalb der Weltdekade für kulturelle Entwicklung angesagt, aber die Hauptinterpretin begrüßt deutsch, dann auch spanisch. Wegen eventueller ausländischer Gäste im Berliner Theater unterm Dach im Kulturhaus im Ernst-Thälmann-Park? Auch all das folgende – sofern nicht übersetzt wird oder es verbindende Zwischentexte gibt &nda...

Seite 6

Deutschland, einig Vaterland? Nur, wenn die Selbstachtung der ehemaligen DDR-Bürger gestärkt wird

zusammenzunageln, sondern zusammenzuführen und zusammenwachsen zu lassen, was in den beiden deutschen Staaten auch an Tradition, an Gutem gewachsen und entstanden ist. Wenn ich heute meine Überlegungen von damals rückschauend betrachte, möchte ich echt sagen, es war eine Chance, die leider nicht realisiert worden ist. Die Regierung in Bonn sah das anders, drängte zur Eile. Warum? Aus Angst vor ein...

Warum ich von Bonn hartnäckig einen Solidarbeitrag gefordert habe

Deshalb muß man nach meiner Überzeugung eines sagen: Ja, die Wirtschaft der DDR war in Schwierigkeiten, hatte Probleme, besaß nicht die volle Konkurrenzfähigkeit gegenüber dem Westen. Daher ja auch meine Hartnäckigkeit, mit der ich gegenüber dem Bundeskanzler immer wieder die Frage aufgeworfen habe, uns einen Solidarbeitrag von 15 Milliarden DM zur Verfügung zu stellen. Wir waren davon ausgegangen...

Auch im Bundestag Interessen unserer Wähler artikulieren

Das steht außer Zweifel, aber die Tribüne des Bundestages wird für uns wie für Bündnis 9 0/Grüne immer wieder wichtig sein, um Bürgerinnen und Bürgern in Neu- und Altländern unsere Position und Standpunkte bewußt zu machen. Und wenn wir deren Interessen klar artikulieren, wird es auch für andere Fraktionen schwer sein, ihre Majoritäten gegen Minderheiten unwidersprochen einfach durchzusetzen. Das ...

Warum?

Im November 1989 war ich angetreten, um mit einer Regierung einer großen Koalition noch eine sozialistische Umgestaltung der DDR zu erreichen. Aus diesen Motiven war unsere kritische Analyse erwachsen. Und unsere Reformgedanken waren auch darauf gerichtet. Das Angebot für eine Vertragsgemeinschaft mit der BRD war für uns nicht eingeengt, frei für Gedanken über eine Konföderation der beiden deutsch...

Bechers Worte der DDR-Hymne waren doch kein Zufallstext

Und was ist mit den Worten „Wir sind e i n Volk“, die in Leipzig das selbstbewußte „Wir sind das Volk“ verdrängt hatten? Das spielte eine Rolle, nicht unbedingt die allerwichtigste, aus folgendem Grunde: Darin hatten vor allem nationalistische Tendenzen ihren Platz. Mit einem sehr übereilten Tempo in den Vorstellungen derer, die diese Losung dann verbreiteten. Es war sich...

Über Dresden war ich informiert, nicht über die Schulden

Wenn ich von dem Buch ausgehe, das Herr Honecker in Interviewform der Öffentlichkeit mit dem Titel „Der Sturz“ übergeben hat, so müßte man ja annehmen, daß er ganz wenig von dem gewußt hat, was in der ehemaligen DDR vor sich gegangen ist. Ich möchte sagen, daß ich natürlich über vieles und umfassend informiert war, was tersee ein Remsiliziumwerk zu errichten, nachdem dort der Wismut-Be...

Verleumdung der DDR-Bürger hält keiner Überprüfung stand

Alles, was jetzt über unzureichende Qualifikation geredet wird, Schul- und Hochschulausbildung sei internationalen Anforderungen nicht adäquat, ist doch im Prinzip eine Verleumdung der DDR-Bürger, hält keiner Überprüfung stand. Heute wird sichtbar genug, wie schnell sich auch die Werktätigen, auch Hochschulkader, aus dem östlichen Gebiet, also der DDR, auf einmal drüben in der BRD bewähren. Und di...

Wo ist heute die Solidarität mit Ostdeutschland?

Den. Betrieben im Osten wird heute die Existenz entzogen und die Arbeitslosigkeit wächst. Warum hat man nicht die fiktiven, unrealistischen Verbindlichkeiten der Betriebe gegenüber dem Staatshaushalt gestrichen und damit vernünftige Startbedingungen geschaffen, wie wir und auch andere Fachleute es damals vorschlugen? Wo ist heute die Solidarität mit Ostdeutschland? Kaum ein halbes Jahr nach der Wä...

Grundidee war, ein vereintes Europa zu schaffen

Zwei Gedanken möchte ich dazu äußern: Erstens: Zu diesem Zeitpunkt war erkennbar – und daher auch mein Gespräch am 30. Januar in Moskau zu einer Konzeption der Vereinigung der beiden deutschen Staaten – daß es gefade im Interesse der Grundidee, ein vereinigtes Europa zu schaffen, liegt, darin auch den Prozeß der Vereinigung der beiden deutschen Staaten einzubinden. Ich glaube, auch aus...

Welche „Macht“ ich wirklich hatte

Und was konnte Hans Modrow seinerzeit in Dresden bewirken? ... Nehmen wir ein Beispiel, weil es mir wichtig ist und in Dresden eine große Rolle – bis zu Fürbitten in der Kirche – spielte: Es gab in der Zentrale die Entscheidung, in Git- hatte ich nun Macht und Möglichkeit, eine solche Sache zu verändern. Ich glaube, daran wird sichtbar, welche ^Macht“ ich vorher hatte und wie ic...

Schalck hatte nur sehr begrenzten Auftrag

Schalck führte kurz vor seiner Flucht aus der DDR Verhandlungen in Bonn. Worum ging es dabei? Alexander Schalck hatte den Auftrag von Egon Krenz, die Verhandlungen mit dem Bundeskanzler vorzubereiten. Krenz und ich waren uns bereits einig, daß der Ministerpräsident gleichberechtigt einzubeziehen ist, damit die Rolle der Regierung, auf der ich vor allem bestand, auch in der Außenpolitik ihre fest...

Seite 7

Schwerer Unfall

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochfrüh auf der Straße Alt Biesdorf in Marzahn. Gegen 5.45 Uhr geriet ein LKW aus Richtung Friedrichsfelde auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden LKW zusammen. Der Unfallverursacher kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Fahrbahn mußte bis 7.20 Uhr gesperrt werden....

Degradiert

(ND). Vom Standortkommando Berlin wurden wir darauf hingewiesen, daß in unserer Nachricht „Kommando ging an einen Ossi“ (30. 1.) der Generaloberstabsarzt Dr. Gunter Desch zum Oberstabsarzt degradiert worden war. Au-ßerdem, so hieß es in einem Schreiben an uns, sei Dr. Desch falsch zitiert worden; er habe Heilung, Pflege und Betreuung von Verwundeten aus der Golfregion für Berlin &bdquo...

Oberbaumbrücke wird erneuert

(ADN). Die Oberbaumbrücke zwischen Friedrichshain und Kreuzberg wird voraussichtlich ab 1992 wieder instand gesetzt. Statische und kostenmäßige Untersuchungen für ihre Wiederinbetriebnahme sind im Gange, bisherigen Kostenschätzungen zufolge werden rund 65 Millionen DM benötigt. Darüber informierte Wolfgang Nagel (SPD), Senator für Bau- und Wohnungswesen, im Pressedienst des Abgeordnetenhauses auf ...

Nobelrestaurant „Peking“ schließt

(ADN). Das Ostberliner Nobelrestaurant „Peking“ schließt heute seine Pforten. Das Etablissement an der Friedrichstraße/Ecke Leipziger Straße könne die vom Besitzer, der Art-Union GmbH, geforderte Miete von monatlich 80 000 Mark nicht zahlen. Die 32 Mitarbeiter erhielten zum 31. Januar die Kündigung. Die Hälfte der Belegschaft, darunter zwölf Chinesen, war bereits entlassen worden. Seit...

Diepgen und Stolpe führten Gespräch

(ADN). „Verbindliche Regelungen in dringenden Sachfragen“ standen für den Ministerpräsidenten von Brandenburg, Manfred Stolpe (SPD), am Donnerstag im Mittelpunkt seines Gespräches mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Eberhard Diepgen (CDU). Darunter fielen das Problem der Müllentsorgung, Verkehrs- und Raumplanungen sowie die künftige Bildungspolitik. Die benachbarten Länder &n...

Ärztekammerwahl wurde verschoben

(ADN). Die Wahl des Präsidenten der ersten Gesamtberliner Ärztekammer und deren Vorstand mußte am Mittwochabend um eine Woche verschoben werden. Während der konstituierenden Sitzung der Delegiertenversammlung beantragte die Fraktion „Äskulap“ die Vertagung der Vorstandswahl. Wie es in einer Pressemeldung heißt, sei durch den Boykott berufspolitisch „reichlich Porzellan“ zer...

Falsche Werbung und überhöhte Preise

(ADN). Wegen bewußt falscher Werbung auf dem Gebiet des Heilwesens sowie unlauteren Wettbewerbs mußte die Polizei in den vergangenen Tagen gegen mehrere Firmenvertreter vorgehen. Im Ostteil der Stadt hatten sie ohne gewerbliche und steuerliche Anmeldung Verkäufe von Kopfkissen und Deckbetten organisiert. Bei den meist gutbesuchten Veranstaltungen hatten die Verkäufer die besondere Heilwirkung ihre...

Alibaba

Die- Drohung von Eckehard Kraft, kurzzeitiger SPD-Baustaatrat der seinerzeitigen Ostberliner Verwaltung, der Stahlskelett-Eckbau Moll-/ Hans-Beimler-Straße aus DDR-Zeiten mit der Neruda-Bibliothek müsse wegen konstruktiver Mängel abgerissen werden, scheint so ernst nicht gemeint gewesen zu sein. Wo er bei seiner Halb-Jahres-Bilanz Ende November 1990 sogar noch eine Einsparung prophezeite – S...

Zwischenhändler für Müll ausgeschaltet

(ADN). Das Brandenburger Umweltministerium tritt Vorwürfen entgegen, sich in Sachen Berlin-Müll nur um die Deponien Schöneiche und Schöneicher Plan zu kümmern. Wie Pressesprecher Florian Engels am Donnerstag mitteilte, wird gegenwärtig eine Gefahrenabschätzung der Deponie Vorketzin durch unabhängige Gutachter vorgenommen. „Selbstverständlich bemühen wir uns um alle betroffenen Standorte.&ldq...

IG Metall: Mehr SEL-Entlassungen

(AFP). Der geplante Arbeitsplatzabbau bei der Berliner Niederlassung der Standard Elektronik Lorenz AG (SEL) ist nach Angaben der IG Metall größer als zunächst angenommen. Von den „Umstrukturierungsmaßnahmen“ des Elektrounternehmens seien auch die von der SEL im Ostteil Berlins gekauften Betriebe betroffen, erklärte die Gewerkschaft am Donnerstag. Es gehe deshalb nicht mehr wie bisher ...

Spendenaufruf für Volk Israels

(ND). Zu Geldspenden für das jüdische Volk wird in einem Flugblatt aufgerufen, das unter anderen die Unterschriften der Erstunterzeichnerinnen Prof. Dr. Fink, Kektor der Humboldt-Universität, Bischof Dr. Forck, Helga Adler, PDS-Präsidium, Fred Beuchel, Kommunistische Plattform der PDS, und Michael Czollek, DIE NELKEN, trägt. In dem Flugblatt, das den Terror des irakischen Regimes gegen die Bevölke...

Zahl jüdischer Zuwanderer ging zurück

(ADN). Die Zahl jüdischer Zuwanderer aus der Sowjetunion ist gegenüber dem Vorjahr rückläufig, wie aus der Senatsverwaltung für Soziales zu erfahren war. In den vergangenen drei Wochen meldeten sich in der zentralen Beratungsstelle in Berlin etwas über 400 Asylanten. 17 Aufnahmeheime in beiden Teilen der Stadt beherbergen zur Zeit insgesamt etwa 1 800 Menschen. „Jüdische Immigranten aus der ...

Ab heute Erfassung Wehrpflichtiger

(ND). Ab heute schickt das Landeseinwohneramt „etwa 7 750 betroffenen Personen Fragebogen für die Erfassung von Wehrpflichtigen“ zu, die ausgefüllt innerhalb von fünf Tagen zurückzusenden sind. Wie der Innensenat gestern – unter Hinweis darauf, daß seit dem 3. Oktober auch in Berlin das Wehrrecht der BRD gilt – mitteilte, werde im Westteil der Stadt mit der Nacherfassung de...

TELEKOM jagt Westniveau hinterher

Ein „Aufholungsprogramm nannte Dipl.-Ing. Klaus Werner das Konzept „TELEKOM 2 000 Berlin“ der Deutschen Bundespost auf der gestrigen Pressekonferenz. Gestern noch Präsident der Landespostdirektion, versprach der Chef der mit dem heutigen Tage etablierten Gesamtberliner Oberpostdirektion, den Ostberlinern ein Telekommunikationsnetz, das dem Westniveau entspricht. Das ist nicht zum...

Flagge zeigen

Weiße Laken wehen in unserer Stadt. Mancherorts weniger, in anderen Straßenzügen dagegen umso mehr. Zum Beispiel in Kreuzberg, Friedrichshain, Prenzlauer Berg. Laken oder Bettbezüge, Hauptsache weiß, oft mit Protesten oder Bekundungen beschrieben: „Stoppt den Krieg“, „Kein Blut für Öl“. Kinderzeichnungen sind dabei, auch Kreuze. Laken werden zu Transparenten, persönliche Me...

Tips

und Jungen mit oder ohne Elterrf sind am Sonntag Wh 14 bis 18 Uhr zum Kinderkarneval im Haus am Köllnischen Park willkommen. FEZ. Für Familien veranstaltet das FEZ Wuhlheide am Wochenende (Sonnabend 13 bis 17, Sonntag 10 bis 17 Uhr) ein buntes Programm. GESPRÄCH. „Verfassungsfrage als Identitätsfrage des geeinten Deutschlands“ ist das Thema eines Gesprächs am Dienstag, 18 Uhr, im Klub ...

Klaus Kimme

Eine zweite Berlin-Blockade droht

Als Skandal wertet der PARITÄTI-SCHE Wohlfahrtsverband die konzeptionslose und unzureichende Unterstützung für die neuen Bundesländer. Berlinhilfe und -förderung werden kurzfristig abgebaut, ohne daß ein Konzept zur wirksamen Struktur- und Wirtschaftsförderung vorliege. Vor diesem Hintergrund zeichneten Vertreter des Verbandes am Donnerstag vor der Presse ein Bild von der näheren Zukunft, das auf ...

Radrennbahn: Nach Rockepisode wieder Sportanlage

In den vergangenen Jahren vor allem durch spektakuläre Rockkonzerte in vieler Munde, soll die Radrennbahn in Weißensee künftig als Zentrum für den Freizeit- und Breitensport von sich reden machen. Dafür will sich Christa Müller einsetzen, Weißensees Bezirksstadträtin für Jugend, Familie und Sport. Sie ist seit dem 1. Januar dieses Jahres für die ehemals vom Sportstättenbetrieb Berlin verwaltete An...

Seite 8

Adressen der Mieterverbände

Berliner Mieterverein, Geschäftsstelle Ost Unter den Linden 36-38, O-1086 Berlin, Tel.: 20 34 06 95 Geschäftsstelle West Spichernstr. 12, W-1000 Berlin 30, Tel.: 211 50 96, Telefax: 214 2380 Landesverband Mieterbund Land Brandenburg e.V. Hegelallee 6-10, O-1560 Potsdam, Tel.: 30 39 77 oder 30 39 87 Landesverband Mecklenburg-Vorpommern Gerüstbauerring 21, O-2520 Rostock 27, Tel.: 7140 51 Landesverb...

Gladbeck wird zum zweiten Rheinhausen

Der „Geist von Rheinhausen wird derzeit in Gladbeck, einer Stadt am Nordrand des Ruhrgebietes beschworen. 400 Menschen demonstrierten dort in dieser Woche vor den Toren des Siemens-Werkes gegen die beabsichtigte Schließung des Betriebes. Rund 1 000 Beschäftigten droht die Entlassung. „Rheinhausen“, dieser Name eines, Duisburger Stadtteils, ist für Einwohner des Ruhrgebiets ein Be...

URZ

BAUSPAREN. Die Abschlußgebühren für einen Bausparvertrag sind nach einer neueren Entscheidung des Bundesfinanzhofes auch von Bausparern ohne konkrete Bauabsichten als Werbungskosten anzusetzen und führen damit zu einer Steuerersparnis. Bisher konnten nur Bausparer mit konkreten Bauabsichten die Abschlußgebühr als Werbungskosten bei Einkünften aus Vermietung und Verpachtung oder gegebenenfalls als ...

Blüm will uns Freiberufler mit Almosen abspeisen

„Selbständige erhalten jetzt Arbeitslosenhilfe“ – unter dieser Überschrift veröffentlichte ND eine Notiz, der eine leider irreführende Pressemeldung der Zentralen Arbeitsverwaltung im Auftrage des Bundesministeriums für Arbeit und Sozialordnung zugrunde liegt. Ich bin ehrenamtlicher Vorsitzender von „Transword eG – Genossenschaft unabhängiger Dolmetscher und Übersetze...

ndPlusOTTO LUCK

Post-Monopolist räumt ohne Widerstand das Feld

Wir wissen aus Zuschriften unserer Leser: Nicht jeder Abonnent findet seine Zeitungen oder Zeitschriften pünktlich im Briefkasten. Manchmal, auch wenn nicht gestreikt wird, bleiben sie gänzlich aus. Solche Unregelmäßigkeiten haben zugenommen. Ein Mammutunternehmen, der Postzeitungsvertrieb (PZV), wirkt im Gebiet der ehemaligen DDR seit Jahrzehnten als alleiniges Bindeglied zwischen den Druckereira...

Werden durch Wohngeld die Mieterhöhungen erträglich?

– also die für Müllabfuhr, Fahrstuhl, Hausbeleuchtung usw. – vollständig auf die Miete umgelegt werden. In Berlin macht das im Durchschnitt eine Mehrbelastung von 1,25 Mark pro Quadratmeter aus. Ab Oktober sollen dann in den Neubauwohnungen die Kosten für Fernheizung und Warmwasser in vollem Umfang umgelegt werden, was in etwa eine weitere Belastung von 3 Mark pro Quadratmeter ergibt. ...

Seite 9

Ein satirischer Versuch über westliches Blech und östliche Bretter von MARTIN BUCHHOLZ

Ein neuer real-kapitalistischer Rekord ist zu vermelden: Im ersten freien ostdeutschen Jahr ist ohne jede Planvorgabe auf den Straßen ein Leichensoll erfülllt worden, das die früheren statistischen Werte nahezu verdoppelt. Stolze Zahlen, die weit über Weltniveau liegen: 2863 Tote bei etwa 75 000 Unfällen in den ersten elf Monaten 1990. Und das alles im Namen der neuen automobilen Freiheit. Nun bin...

Wenn der König mein Leben zu schonen geruht...

die Stadt hin, die keine Freudenbrände sind. Es gibt ja auch keinen Kalifen Harun-ar-Raschid. Freilich, wenn man die Schreie nicht hört und die Einschläge, können Raketen auf einem Bildschirm auch den Effekt von Silvester-Knallkörpern machen. Wie liegt die Stadt so wüst, die voll des Volks war! Ziehe heraus, mein Volk, und errette ein jeglicher seine Seele vor 'dem grimmigen Zorn des Herrn! Euer H...

Spiel mir das Lied vom Profit

So floriert auch das mittelständische Gewerbe: Die Bestattungsunternehmen haben mittlerweile Hochkonjunktur. Das eben ist freie Marktwirtschaft: Jede Leiche belebt das Geschäft. Die Ex-DDR wird posthum wieder zur Zone – und zwar zu einer fußgängerfreien. Die Botschaft des ADAC ist im Osten angekommen: Freie Fahrt für freie Bürger! Für die Freiheit fährt man über Leichen – notfalls auch...

ndPlusJochanan Ch. Trilse-Finkelstein

Stadt des Friedens. Stadt ohne Frieden

Ein Satz, der Gewicht hat in mancherlei Hinsicht. „Aussenstehende wie ich neigen zu schnellen Sätzen.“ So Irene Runge. Sie hat wahrlich in schnellen Sätzen geschrieben. Sie war September/Oktober 1989 vor Ort, verließ JERUSHOLAIYM, die Stadt des Friedens, die in ihrer vieltausendjährigen Geschichte nur selten Frieden in und vor ihren Mauern hatte, kurz bevor ich kam und von Oktober bis ...

Seite 10

Fraunhofer-Institut in Magdeburg

Magdeburg (ADN). Die Fraunhofer-Gesellschaft wird in Magdeburg eine wissenschaftliche Einrichtung aufbauen, die in den kommenden Jahren zum Institut profiliert werden soll. Gemeinsam mit der Technischen Universität „Otto von Guericke“ (TU) und der FER-GmbH werden gegenwärtig die Vorbereitungen getroffen, damit die Forschungsstätte am 1. Januar 1992 ihre Arbeit aufnehmen kann....

Gesamtdeutsche Materialforschung

Bonn (ADN). An 40 Projekten arbeiten Institutionen aus den alten und den neuen Bundesländern auf dem Gebiet der Materialforschung seit Jahresbeginn zusammen. Für die Partner im Osten stellt das Bundesministerium für Forschung und Technologie nach eigenen Angaben 16,8 Millionen DM zur Verfügung. Zu den vom Bund geförderten Programmen gehört die „Entwicklung von Materialien für nichtlinear-opt...

Risikofreudig

Während renommierte Zeitschriften aus der guten alten DDR nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit einen lautlosen Tod sterben, zeigt sich der Akademie-Verlag Berlin risikofreudig und präsentiert eine neue: das seit knapp einem Jahr gemeinsam mit der Gesellschaft für Soziologie und dem einschlägigen Institut der Humboldt-Universität sorgfältig vorbereitete „Berliner Journal für Soziologie&ldq...

Grundschule in Wohnortnähe

Während der Rat empfiehlt, nur Gymnasien und Gesamtschulen einzurichten, hat sich der neue Schulsenator Kiemann (CDU) für das viergliedrige Schulsystem einschließlich Haupt- und Realschulen ausgesprochen. Die vorhersehbare Finanzknappheit und der Elternwille setzt der Realisierbarkeit solcher Wünsche allerdings nach Ansicht der Ratsmitglieder enge Grenzen. Denn will man – insbesondere in den...

Dr. STEFFEN SCHMIDT

.Der Wunsch nach Mitarbeit wird eliminiert

Seit der Wahl von Länderparlamenten für die ostdeutschen Bundesländer im Herbst vergangenen Jahres hat die vom Grundgesetz vorgegebene Länderhoheit auf dem Bildungssektor einen institutionellen Rahmen – rein theoretisch. Praktisch brachte die deutsche Einigung bereits in Gang gesetzte Schulreformversuche in der ehemaligen DDR weitgehend ins Stocken. Die Gründe dafür sind sicher vielfältig. N...

BERUMER JOURNAL FÜR HH SOZIOLOGIE M

sowie Peter Voigt aus Rostock und Herbert F. Wolf aus Leipzig – stellen es mit dem gleichen Mut zum Risiko ausdrücklich neben die angesehene Frankfurter Zeitschrift für Soziologie. Es wäre in der Tat viel gewonnen, wenn das Journal zum Stifter einer Berliner sozialwissenschaftlichen Schule werden könnte. Zunächst aber will es die ostdeutsche Soziologie an die internationale wissenschaftliche...

„Keine Konfrontation 66

Zu dem Artikel von E. O. Gerson „Über die Evaluation zum Bankrott“ erreichte uns eine Bitte um Richtigstellung aus dem Ex-Akademie-Zentralinstitut für Literaturgeschichte (ZIL). Bei aller Widersprüchlichkeit, die die Evaluation der früher zur Akademie der Wissenschaften der DDR gehörenden Institute zweifellos auszeichnet, sei die Darstellung des ND-Autors einseitig. „Die Arbeit d...

Spiegel-Bild

Die jüngsten „Spiegel -Veröffentlichungen zu den ostdeutschen Hochschulen und Forschungsinstituten scheinen mit der Absicht geschrieben, das für manche Ex-DDR-Bürger inzwischen geläufige Wort vom „.Spiegel' als der 'Bild-Zeitung' für Intellektuelle“ zu bestätigen. In der jüngsten Nummer setzt das Hamburger Magazin nun zum Rundumschlag an. Da bescheidet man sich nicht mehr mit &bd...

Demokratie festschreiben

Mit Hochschulerneuerungsgesetzen sollen in den nächsten Wochen die Weichen für die künftige Wissenschaftspolitik in den fünf neuen Ländern gestellt werden. Nach den bisherigen Erfahrungen mit der staatlichen Macht auf diesem Gebiet regen sich jedoch Vorbehalte, ob der Weg „von oben“ für dieses Gesetz der richtige ist. 14 Wissenschaftler und Studenten der Leipziger Karl-Marx-Universität...

Lethargie an den Ostschulen

Bei der Abschieds-Pressekonferenz des eigens für diesen Übergang geschaffenen Berliner Bildungsrats erwies sich die klare Rechtslage als durchaus papierner Vorteil. Professor Peter Hübner (Freie Universität) mußte konstatieren, daß bereits seit August vorigen Jahres Politik und Verwaltung auf dem Bildungssektor praktisch nichts mehr entschieden hätten, so daß derzeit weitgehende Desorientierung in...

Hier Abwicklung, dort Etatkürzungen

Aufregung und Unmut an den Universitäten und Hochschulen im Westen Berlins. Die aus Bonn über den Senat verfügte generelle Haushaltssperre von 11,5 Prozent der Mittel .1991 schneidet tief ins Fleisch. Bei der Senatsverwaltung für Wissenschaft und Forschung macht das 209,534 Millionen DM aus, wahrlich ein hübsches Sümmchen. Die Freie Universität (FU) ist mit rund 100 Millionen betroffen, die Techni...

10 Mark und nicht mehr

Sorge geht um in Ostdeutschlands zahlreichen Studenten-Wohnheimen: Befürchtet wird, daß die neuen (alten) Leiter jenen Studenten die Kündigung ins Zimmer flattern lassen könnten, die aus akuten finanziellen Nöten bzw. aus verletztem Gerechtigkeitsempfinden heraus ihr neues, 5- bis fast 8mal so hohes Wohnentgeld nicht pünktlich und widerspruchslos entrichten. Nicht wenige Studenten haben sich für d...

Innere Reform bleibt auf der Strecke

Die deswegen geführte Diskussion über Schultypen verbaut jedoch nach Ansicht von Dr. Jan Hofmann (von der abgewickelten Akademie der Pädagogischen Wissenschaften) die Sicht auf die weit dringlichere innere Schulreform. Es sei fragwürdig, die Rahmenpläne des Westens diskussionslos auf den Osten zu übertragen. Denn hier wachsen nicht allein formal grundverschiedene Bildungssysteme zusammen, sondern ...

Seite 12

Konferenz-Infos weiter aktuell

Berlin (ND-Homann). Radio aktuell berichtet ab 23. Februar von den Fußballspielen der Nordost-Oberliga wie bisher in einer Originalschaltung über die zweite Halbzeit. Sachsen-Radio erweitert sein Angebot mit Informationen vom Anfang und Ende der ersten Halbzeit. Alle Tore werden sofort vermeldet. Gegen 16.15 Uhr blendet sich der Sender in das Bundesliga-Geschehen ein....

Hertha-Blamage bei Union

Berlin (ADN). Bei seiner ersten Vorstellung auf eigenem Platz seit Mitte Dezember hatte der 1. FC Union Berlin am Donnerstag gegen den Bundesligaletzten Hertha BSC wenig Mühe, mit 3:0 (1:0) zu gewinnen. Der Duisburger Neuzugang Thiele, der erstmals aufgeboten wurde, und zweimal Schulz erzielten vor 500 Zuschauern die Treffer. Für die Gastgeber sollte dieser Vergleich wegen der abgebrochenen Traini...

Vereinsspitze in der Krise?

Dresden (sid/ND). Kommenden Dienstag will der Vorstand von Dynamo Dresden ein neues Führungsgremium wählen, wurde nach einer Klausurtagung des Vorstandes bekannt. Nach nur-.,fünfminütigen Sitzung hatte am, ; MittwpcJi,,at>end Dynamo Dresdens Präsident Wolf-Rüdiger Ziegenbalg das Vereins-Präsidium aufgelöst. Ziegenbalgs Begründung: „Das Gremium ist nicht mehr arbeitsfähig.“ Kenner de...

WM-Titelfür Bob-Junioren

Cortma d' Ampezzo (ADN). Sepp Dostthaler und Mike Sehr aus Königssee eroberten am Donnerstag in Cortina d' Ampezzo den Junioren-Weltmeistertitel im Zweierbob. Auf der Natureisbahn, auf der die Olympia-Wettbewerbe von 1956 ausgetragen wurden, gewannen die Deutschen vor den Schweizern Stefan Marty/Marcel Siegenthaler und den Briten Sean 011sen/Jean Field. Die Weltmeister fuhren in beiden Läufen Best...

Vielseitige Bournissen

Als die Favoritin strauchelte, nutzte Chantal Bournissen ihre Chance: Die 23 Jahre alte Abfahrtsspezialistin aus dem Wallis gewann bei der alpinen Ski-WM in Saalbach-Hinterglemm in der Kombination das zweite Gold für die Schweiz. Österreich tröstete sich nach vier Siegen mit Silber für Ingrid Stöckl, Bronze ging an die Schweizer Doppel-Olympiasiegerin Vreni Schneider. Ausgerechnet in der mißliebig...

Kurz

Auf Gabriela Sabatim (Argentinien) trifft Steffi Graf am heutigen Freitag im Viertelfinale des mit 350 000 Dollar dotierten Damen-Tennisturniers von Tokio. Sabatini setzte sich gegen Peanut Harper (USA) mit 6:4, 6:1 durch. Sieg und Niederlage gab es für die deutschen Tennisdamen im Achtelfinale des Turniers von Auckland. Sabine Hack (Großhesselohe) bezwang Kirrily Sharpe nach einer 6:l,l:0-Führung...

Stars zum Anfassen

Den „Olympischen Tag“ kennt jeder. Nun bekommt er winterlichen Nachwuchs. Getauft auf den Namen „Olympische Nacht“ wird er das Licht der Leichtathletikwelt am 13, Februar um 18 Uhr in der Sporthalle in der Ho-Chi-Minh-Straße (ehemals Dynamo-Sporthalle) erblicken. Geboren wurde die Idee zu diesem internationalen Hallenmeeting unter dem Aspekt, der Stadt Berlin auch im Winter...

unserem Berichterstatter RAINER BEKESCHUS

Zwei Thüringer Skijäger bei Weltcup vorn

Die deutschen Skijäger befinden sich auf dem aufsteigenden Ast. Das bewiesen am Donnerstag vor heimischer Kulisse vor allem Doppelweltmeister Mark Kirchner und Frank Luck, die beim Weltcup im rauhreifbestaubten Oberhof auf der 20-km-Strecke die Plätze 1 und 2 belegten. Auf den 3. Rang kam der Italiener Pieralberto Carrara, der bereits kürzlich in Ruhpolding die gesamte Weltelite düpierte und so un...

Politik mit Krieg durchzusetzen, das ist ein Verbrechen

Noch ist er 21jährig. Doch Brian Laudrup, von Bayern München für 6 Millionen zu Saisonbeginn von Bayer Uerdingen gekauft, hat schon Karriere gemacht. Auf der Erfolgsleiter steht der Däne erst auf den untersten Sprossen. Nach dem 4:1 des Meisters über Pokalsieger Kaiserslautern um den deutschen Supercup schrieb Anfang August ein Sportjournal über ihn: „Wenn er losgeht, ist es, wie wenn früher...