Ausgabe vom 29.08.1992

Seite 1

Honecker noch haftfahig

Berlin (dpa/ND). Der an Leberkrebs erkrankte ehemalige DDR-Staats- und Parteichef Erich Honecker ist nach einem ärztlichen Gutachten derzeit noch haft- und verhandlungsfähig. Nach Auffassung des Berliner Gerichtsmediziners Prof. Volkmar Schneider kann der 80jährige aber nicht einen zweijährigen Prozeß durchstehen. Dies sagte Honecker-Anwalt Friedrich Wolff am Freitag auf dpa-Anfrage. Der Vorsitzen...

In Rußland 82 Tote bei Flugzeugabsturz

Moskau (Reuter/ND). Alle 82 Insassen eines russischen Verkehrsflugzeugs sind nach amtlichen Angaben vom Freitag beim Absturz der Maschine 250 Kilometer nordöstlich von Moskau ums Leben gekommen. Kurz vor der Landung der TU-134 auf dem Flughafen der Stadt. Iwanowo riß nach Auskunft der dortigen Fluglotsen der Funkkontakt zum Kontrollturm ab. Eine Sprecherin des staatlichen Notstandskomitees sagte, ...

2. Jugoslawienrunde findet in Genf statt

London/Köln (dpa/ADN/ND). Auch nach dem Ende der Londoner Jugoslawien-Konferenz, auf der am späten Donnerstagabend Einigkeit über die verschärfte Einhaltung der Sanktionen gegen Serbien und über einen Prinzipienkatalog zur Fortsetzung der Verhandlungen erzielt worden war, dauerten am Freitag die Kämpfe in der bosnischen Hauptstadt Sarajevo unvermindert an. Dabei wurde der Präsidentenpalast von Gra...

Wohnungsnot ist sozialer Sprengstoff

Erfurt (ADN/ND)., Ohne einen radikalen Kurswechsel in der Wohnungspolitik drohen die 90er Jahre zu einem Jahrzehnt der Wohnungsnot zu werden. Das erklärte der Präsident des Deutschen Mieterbundes, Jahn, am Freitag vor Journalisten in Erfurt. Mindestens 2,7 Millionen fehlender Wohnungen eine Million davon im Osten - seien ein sozialer Sprengstoff, der den inneren Frieden der BRD gefährde. Jahn äuße...

Krawalle in mehreren Städten

Berlin (AFP/Reuter/ND). Während es nach fünf Krawallnächten in Rostock-Lichtenhagen in der Nacht zu Freitag erstmals wieder relativ ruhig geblieben war, deutete sich in anderen ostdeutschen Städten die für das Wochenende befürchtete Welle von Krawallen an. In Berlin wurden Teilnehmer einer Fernsehdiskussion aus Rostock, die über die Ausschreitungen in der Ostseestadt debattierten, am Donnerstag ab...

Personeller Wechsel auch in Chefredaktion

Berlin (ND). Zu den redaktionellen Neuerungen im „Neuen Deutschland“ ab 7.September zählt neben dem handlicheren Format auch eine auf vier Seiten täglich (außer montags) wesentlich erweiterte Berichterstattung über und aus Berlin. Gleichzeitig wird der Vertrieb dieser insgesamt 20 Seiten umfassenden B-Ausgabe auf Städte und größere Orte Brandenburgs im Berliner S-Bahnbereich ausgedehnt...

Politiker vertuschen ihr Versagen

Schwerin (ADN/ND-Jordan). Für 80 Prozent der Deutschen hat die Bundesregierung bei den schweren ausländerfeindlichen Krawallen in Rostock versagt. Nach einer am Freitag veröffentlichten Forsa-Umfrage sind nur sechs Prozent der Ansicht, Bonn habe genug gegen die Gewalttätigkeiten unternommen. Der Ministerpräsident Mecklenburg-Vorpommerns, Seite, räumte zwar politische Versäumnisse ein, stellte sich...

FRIEDRICH SCHORLEMMER

Gab es früher die Redewendung „Nach uns die Sintflut“, so muß man heute fragen: „Wieso nach uns?“ Ist es übertrieben zu sagen „Mit uns die Sintflut“? Der Kampf um die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen wird zum gnadenlosen Kampf der Reichen gegen die Armen und der Armen gegen die Reichen. Doch hüte man sich vor Vereinfachungen: In den armen Ländern gibt ...

IS ach uns die Sintflut? Mit uns!

Wegwerfgesellschaft quellenden Reichtum teil- zuhaben. Sie verhalten sich nach ? der Devise: „Kommt das Brot nicht zu uns, kommen wir zum Brot“. Wahllos zusammengewürfelt und an bestimmten Problemorten konzentrierte Asylbewerber machen Konflikte vorhersehbar. Man muß die Probleme derer, die Fremde erst einmal abwehren, sich vor ihnen fürchten oder mit ihrer Lebensart nicht zurecht komm...

Seite 2

Leserbriefe

Mit Friedensgebeten und dem Ruf „Keine Gewalt“ begannen einst mutige Menschen den Marsch für eine gerechtere Staatsräson. Wo sind sie geblieben, diese Mutigen? Standen sie in Rostock auch unter denen, die Beifall klatschten, als Faschisten zum Sturm bliesen und aufgehetzte dumme Jungen (und Mädchen) folgten? Günter Koch, 2590 Ribnitz-Damgarten...

Für Dialog und Aufklärung

Trotz meines Entsetzens meine ich, daß Begriffe wie Mob bei der Analyse und Betrachtung der Rostocker Ereignisse ungeeignet sind. Überwiegend handelt es sich doch um junge Menschen, die mit sich und ihrer Umwelt überhaupt nicht mehr klarkommen. Die Jugendlichen von Rostock sind keine Fremdkörper, sondern wir werden mit ihnen noch sehr lange zusammenleben und sie durch Dialog und Aufklärung in unse...

Maroder Rechtsstaat

Mit dem Skandal von Rostock kam nur noch die Bestätigung: Dieser sogenannte Rechtsstaat ist eine zutiefst marode Angelegenheit und alles andere als ein Aushängeschild für ein besseres Deutschland. Immer deutlicher wird, die Art von „Volksvertretern“ denkt zuerst nur an sich, an fette Diäten und möglichst wenig Gegenleistungen für das einfache Volk. Nach den SED-Betonköpfen folgen nicht...

Aus dem Westen

Wie groß war der Anteil von Rechtsradikalen aus den alten Bundesländern bei den Krawallen in Rostock? Dafür scheint sich das ND kaum zu interessieren. Und doch hat man dafür klare Beweise. Laut Augenzeugenbericht (Widerspruch in SAT 1 vom 27 8.) stürmten etwa 25 Uniformierte aus dem Westen als erste das Haus mit den Asylanten. Sie wurden von motorisierten Kundschaftern unterstützt, die für die Org...

Nicht vergleichbar

Aus einem Anruf von Frau Fanny Brie-Rosenthal aus Berlin: Ich wollte nur etwas sagen zu der Überschrift „...Kristallnacht 92“ (ND vom 27 8., Seite 1). Man kann diese miesen, grausamen Dinge, die jetzt in Rostock passieren und überall in Deutschland schon passiert sind, nicht mit der Kristallnacht '38 vergleichen. Ich habe die Kristallnacht selbst miterlebt. Sie war von der faschistisch...

Kein deutsches Ruhmesblatt

Wenn London - vorausgesetzt, das Beschlossene wird auch Wirklichkeit - kein totaler Mißerfolg geworden ist,- dann liegt das nicht so sehr an unserem Kinkel, wie der's gern glauben machen möchte. Das deutsche Wirken war auch dieses Mal kein Ruhmesblatt. Ursachen dafür gibt's so manche. Doch eine ist auch die inzwischen zur Manie gewordenen Praxis, die Lösungswege für Konflikte mit unendlich vielen ...

Markenzeichen

Der Drogenbericht, den die Bundesregierung vorlegte, ist beängstigend. Der Rauschgif tkonsum und die Zahl der Drogentoten haben weiter zugenommen. Die Berufung Eduard Lintners, eines Spezialisten für internationale Verbrechensbekämpfung und Sicherheitsfragen, zum Drogenbeauftragten zeigt freilich nur, daß Bonn auch künftig das Schwergewicht auf die Strafverfolgung als Mittel zur Eindämmung der Dro...

Denkpause

Der Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern ist sauer. Auf die Treuhand, die nach seiner Ansicht wenig Fingerspitzengefühl beweist. Gerade jetzt, da in Rostock die Luft brennt, unterbricht sie cool die Verhandlungen mit dem norwegischen Interessenten über den Verkauf der Warnow-Werft. Bei der derzeit ohnehin angeheizten Situation sei dies unverständlich. Die Menschen brauchten Signale, daß ...

HANS-DIETER SCHUTT

tätigkeit wohl zunächst kaum herhalten können. Die Neonazis pfeifen ganz darauf: Der Aufschwung Ost würde sie, käme er denn, manch einen der klatschenden Zuschauer kosten und einige Wähler. Wenngleich: An dem Vorwurf, ziemlich ungerührt an der Küste Öl ins Feuer zu gie-ßen, ist wie immer auch etwas dran. Das sieht man freilich bei der Treuhand anders. Nüchterne Überprüfung der Verhandlungsposition...

FRANK WEHNER

Angebots- und Nachfragereduzierung“ vor allem durch erweiterte Einsatzrechte der Polizei und internationale Polizeizusammenarbeit. Nur zur Beschönigung wird eine Aufstockung der Mittel für Therapieplätze und Prävention angekündigt. Dabei hat gerade der amerikanische Drogenkrieg in Lateinamerika gezeigt, daß durch gewaltsames Vorgehen keineswegs bessere Ergebnisse erzielt werden als bei einer...

GABRIELE OERTEL

Weise behält er wenigstens den Überblick. Den Menschen auf dem Balkan aber ist damit nicht geholfen. Ein Ausschluß Jugoslawiens aus der UNO beispielsweise, den Kinkel für unsagbar wichtig hält, wäre nur ein Punkt zum Abhaken auf der Liste Bonner Schein-' erfolge, mehr nicht. Vielmehr würden die Aussichten auf eine Friedensregelung, die nur durch Dialog und Kompromißbereitschaft möglich ist, nur no...

NEUES DEUTSCHLAND

Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH Geschäftsführer: Bernd Elias, Dr. Wolfgang Spickermann REDAKTION: Chefredakteur: Dr. Wolfgang Spickermann (2121) ,, Stellvertretende Chefredakteure: Reiner Oschmann (2311) Dr. Rolf Günther (2113); Gerd Prokot (2212) Ressorts: Ausland Olaf Standke (2115); Berlin Karin Nölte (2151) Inland Uwe Stemmler (2157); Kommentare Frank Wehner (2240...

Muß Gauck „sich rechnen“?

Daß sich trotz des schmückenden Attributs „soziale“ in der Marktwirtschaft alles rechnen muß, hat der Ex-DDR-Bürger schmerzhaft erfahren. Durch die Plattmache von FDGB-Heimen, Kinderferienlagern und Sero ebenso wie durch den Abbau des öffentlichen Nahund Fernverkehrs bei gleichzeitiger Tarifexplosion. Nur für die Staatsbürokratie, so schien es, gilt das alles nicht. Schließlich kann Wa...

Subtileres, um Menschen zu zerstören

Es treibt einem die Schamröte über die führenden Politiker dieses Landes ins Gesicht, wenn man die Zeitungsmeldungen nur eines einzigen Tages zueinander ins Verhältnis setzt. Da wird angesichts der Rostocker Ereignisse Betroffenheit über Fremdenhaß geheuchelt, der sich explosiv Luft macht. Da fehlen nicht Herr Kohl und auch nicht“ Herr Seiters. Und da gibt es den im Auftrag des Bundesinnenmi...

Heilende Kraft?

DAVID OWEN: Vermittler in schwieriger Mission Sein Vorgänger als EG-Vermittler im Jugoslawien-Konflikt, Lord Carrington, ist zurückgetreten: Während des vergangenen Jahres hatte er sich vergeblich um einen Waffenstillstand zwischen den Konfliktparteien bemüht. Von der Ernennung seines Nachfolgers und Landsmannes David Owen erhofft man sich nun, daß alles besser wird. Telefoto: AP Owen wurde 1938 a...

Rücktritt?

Marcüio Marques Moreira, 61 Jahre alt und seit etwas mehr als einem Jahr Brasiliens durchaus erfolgreicher Wirtschaftsminister, gilt als einer der letzten Politiker mit internationalem Ansehen in der Regierung von Staatspräsident Collor de Mello; Gerade deshalb wird jetzt mit seinem Rücktritt gerechnet, auch wenn alle Kabinettsmitglieder versicherten, im Amt bleiben zu wollen. MARCILIO MOREIRA: Um...

Volkes Zorn

Wenn es tagt, wird's gewöhnlich hell. Wenn ein Parlament tagt, nicht immer. Schwerins Landtag hätte Zeichen setzen müssen. Sie blieben aus. Innenminister Kupfer kupfert die Methode landläufiger Politik ab: Er bleibt. Alles andere bleibt wohl auch: Debatten statt Lösungen. Zwangsläufig wird in diesen Tagen Demokratie wieder zur Demo. Tausende wollen heute in Lichtenhagen gegen Menschenverachtung pr...

WOLFGANG HÜBNER

Den Schlägern folgen die Demagogen

Die Angst geht um. Diejenigen Einwohner von Rostock-Lichtenhagen, die sich in den ersten Nächten beim kostenlosen Sommernacht-Spektakel die Hände wund klatschten, fürchten nun um ihre Autos. Denn zwei Nächte weiter brannte nicht mehr das Ausländerheim; nun standen ein paar Privatkarossen in Flammen. „Jetzt könnten die wirklich aufhören, die Ausländer sind doch weg.“ Fernsehteams sehen ...

ndPlusWERNER GOLDSTEIN

Zehn Jahre Schuldenkrise und kein Ende

Es war im August 1982, als Mexikos Regierung gegenüber den Bankern der.westlichen Welt den Offenbarungseid leistete, weil das Land nicht annähernd die 85 Milliarden Dollar an Zinsen und Tilgungsraten für 320 Milliarden Dollar Schulden aufbringen konnte. Wenn jetzt, ein Jahrzehnt später, in der Presse des internationalen Kapitals von „Entschärfung der Schuldenkrise in Lateinamerika“ ode...

Seite 3

Spionage-Anklage gegen früheren Bund-Beschäftigten

Karlsruhe (ddp/ND). Wegen des Verdachts der geheimdienstlichen Tätigkeit in einem besonders schweren Fall hat die Bundesanwaltschaft Anklage gegen einen 54jährigen früheren Beschäftigten der Bundeswehr erhoben. Der Mann, der ab 1972 im Rechenzentrum der Bundeswehr arbeitete, soll bis 1989 wichtige Informationen an die Verwaltung Aufklärung der Nationalen Volksarmee der DDR weitergegeben haben....

In Mecklenburg die meisten Straftaten gegen Ausländer

Neubrandenburg (ADN/ND). Im ersten Halbjahr 1992 wurden in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 49 politisch motivierte Straftaten gegen Ausländer und Asylbewerberheime registriert, darunter sechs Brandanschläge auf Wohnheime und 19 Übergriffe. Damit liege Mecklenburg-Vorpommern in der Statistik bundesweit „weit vorn“, sagte Volkmar Seidel, Leiter der Landesbehörde für Verfassungsschutz, a...

Menschliche Organe zum Kauf angeboten

Düsseldorf (Reuter/ND). Ein polnischer Geschäftsmann hat Kliniken in Nordrhein-Westfalen Organe polnischer Staatsbürger zum Kauf angeboten. Per Fax offerierte eine ,,Robert Konarski KG“ unter der Überschrift „Verkauf von menschlichen Organen“ Nieren lebender Fremdspender für Summen zwischen 60 000 und 100 000 Marie Sechs „Spender“ befinden sich „als Touristen&ld...

Polizei deckte Waffenhändlerring auf

Stuttgart (ddp/ND). Die badenwürttembergische Polizei hat einen bundesweit agierenden kroatischen Waffenhändlerring aufgedeckt. Bei den bislang 40 Tatverdächtigen stellten die Beamten ein umfangreiches Waffenarsenal darunter neun Maschinenpistolen und 36 Handgranaten - sicher, wie das Landeskriminalamt am Freitag' in Stuttgart mitteilte. Gegen sechs Beschuldigte wurde Haftbefehl erlassen, vier Haf...

32 Randalierer in Rostock inhaftiert

Rostock (Reuter/ND). Nach den fünftägigen Krawallen in Rostock sind nach Angaben der Staatsanwaltschaft 32 Randalierer dem Haftrichter vorgeführt und inhaftiert worden. In zwei Fällen werde wegen versuchten Mordes, einmal wegen gefährlicher Körperverletzung und in den übrigen Fällen wegen schweren Landfriedensbruchs ermittelt, erklärte die Staatsanwaltschaft am Freitag. Die Mehrzahl der Beschuldig...

Sterbehelfer kommt gegen Kaution frei

Augsburg (dpa/ND). Der wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung verhaftete Sterbehelfer Hans Henning Atrott kommt auf freien Fuß, wenn er 200 000 Mark Kaution zahlt, entschied am Freitag der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Augsburg. Der 48jährige Präsident der Deutschen Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS) war wiederholt in Verdacht geraten, Zyankali und andere Medikamente an sterbenskrank...

Elf Minuten Mielke

Berlin (ADN/ND). Die Schwurgerichtsverhandlung gegen den ehemaligen MfS-Minister Erich Mielke wurde am Freitag schon nach elf Minuten beendet. Die 23. Große Strafkammer 1 verlas 1 die richterliche Vernehmung eines damals 26jährigen Polizeioberwachtmeisters vom 8. November 1933. Auch aus dieser vor der NS-Justiz abgegebenen Aussage ergibt sich kein Hinweis, daß der Angeklagte am 9. August 1931 auf ...

Schüler protestieren gegen Ausländerhaß

Frankfurt/Main (dpa/ND). Gegen Ausländerhaß und die gewalttätigen Anschläge auf Asylbewerber in Rostock haben am Freitag in Frankfurt/Main mehrere tausend Schüler demonstriert. Mitgetragen wurden Spruchbänder mit Aufschriften wie „Stoppt die Pogrome“ und „Für das Recht auf Asyl“. ' 'Die Medienjugend in der IG,Medien Berlin^Brandenburg hat die Ereignisse in Rostock verurteil...

Falscher Abstand wird ab 1993 teuer

München (ADN/ND). Das Unterschreiten des „halben Tachowertes“ als Sicherheitsabstand bei Geschwindigkeiten über 80 Kilometer pro Stunde (km/h) soll ab 1993 mit einem Verwarnungsgeld von 75 Mark belegt werden. Das geht aus einer Verwaltungsvorschrift des Bundesverkehrsministeriums hervor, berichtet der „Münchner Merkur“. Bisher wird der Sicherheitsabstand als halber Wert der...

Run auf Zivildienst in den'neuen Ländern

Bonn (epd/ND). Im September werden in Deutschland 114 207 junge Männer und damit soviel wie nie zuvor ihren Zivildienst ableisten. Wie die Parlamentarische Staatssekretärin im Jugendministerium, Cornelia Yzer (CDU), am Freitag in Bonn mitteilte, ist dies die höchste Zahl seit Einführung des Zivildienstes im Jahre 1961. In den neuen Bundesländern habe sich' -die 'Zähl'def Zivildienstleistenden seit...

Auch Stolpe fordert ,maßvolle' Tarifpolitik

MUnchen (ADN/ND). Die wirtschaftliche Entwicklung in Ostdeutschland hängt nach Ansicht des brandenburgischen Ministerpräsidenten Stolpe „ganz entscheidend von einer maßvollen Tarifpolitik“ ab. Wer eine rasche Annährung der Löhne an westdeutsches Niveau fordere, gefährde Arbeitsplätze, sagte Stolpe in einem Interview der in München erscheinenden Management-Zeitschrift „TopBusiness...

Münch: Geringere Asylbewerberquote für den Osten nötig

Magdeburg (ADN/ND). Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Münch (CDU) will sich bei der Bundesregierung dafür einsetzen, daß die neuen Bundesländer künftig weniger Asylbewerber aufnehmen müssen. In Ostdeutschland gebe es hierfür schlechtere Voraussetzungen als im Westen, erklärte er am Freitag in Magdeburg. Er verwies auf die sozialen Verhältnisse im Osten sowie auf weniger Erfahrungen der Bürger im U...

WETTER Schaurig

Wetterlage: Der Sommer wird zunächst beendet. Es erfolgt eine deutliche Abkühlung in mehreren Schritten. Nach einem Tief ausläufer am Wochenende mit zum Teil heftigen Niederschlägen strömt noch mäßig warme Luft ein. Ab Mittwoch steigen die Temperaturen kaum noch,über 20 Grad. Vorhersage von Sonntag bis Donnerstag: Bei wechselnder, vielfach starker Bewölkung kommt es in der Nacht zu Sonntag zu Scha...

Neosozialistische Tendenzen bekämpfen

Leipzig (ADN/ND). Die Rückkehr ihrer Partei zu traditionellen christlich-demokratischen Werten haben vier führende sächsische CDU-Politiker in einem „Brief aus Leipzig“ angemahnt. In einem Schreiben forderten die Landtagsabgeordneten Schimpff und Nowak, der Jurist Mayer und der Vorsitzende der Jungen Union Leipzig, Maciejewski, von ihrer Parteispitze die konsequente Bekämpfung aller &b...

Runter auf 20 Prozent

Chemnitz (dpa/ND). Die Produktionskapazitäten der Eisen, Blech und Metall verarbeitenden Industrie in Ostdeutschland sind in den vergangenen zwei Jahren auf 20 Prozent des ursprünglichen Wertes geschrumpft. „Damit dürfte der Endstand erreicht sein“, sagte der Geschäftsführer des Landesverbandes der Eisen, Blech und Metall verarbeitenden Industrie Sachsen/Thüringen, Schumann, am Freitag...

ErheblicheEyntemrifoußen durch leinte Trockenheit

Bonn (ADN/ND). Zu teils erheblichen Ernteeinbußen bei Feldfrüchten hat die langanhaltende Trockenheit im Norden der Bundesrepublik geführt. In Ostdeutschland wurden 9,3 Millionen Tonnen Getreide, rund 21 Prozent weniger geerntet als im Vorjahr. In den alten Bundesländern sind mit 25,4 Millionen Tonnen Getreide etwa sieben Prozent weniger eingebracht worden. Wie der Staatssekretär im Bundeslandwirt...

Anziehungskraft von Rechtsradikalen groß

Hannover/Bonn (ddp/dpa/ND). Der Deutsche Kinderschutzbund hat sich besorgt über die Anziehungskraft geäußert, die Rechtsradikale auf Kinder und Jugendliche ausüben. In einem Interview forderte Geschäftsführer Wilken echte Mitwirkung in Schulen und Städten und „effektive Kinderparlamente“. Politiker sollten das „direkte Gespräch“ mit Kinder und Jugendlichen suchen, sagte Wil...

Ost-West-Gefälle auch bei Verkehrsunfällen

Wiesbaden (ddp/ND). Die Zahl der Verkehrstoten auf Deutschlands Straßen hat im ersten Halbjahr 1992 verglichen mit dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 4,4 Prozent auf 4948 abgenommen. Die Zahl der Verletzten erhöhte sich dagegen um 4,4 Prozent auf 242 963, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte. Die Polizei registrierte in den ersten sechs Monaten dieses Jahres rund 1...

SPD-Frauen und Jusos gegen Engholms Kurs

Bonn (dpa/ND). Entschlossenen Widerstand gegen den neuen Kurs der Parteiführung beim Asylrecht und bei den deutschen UNO-Einsätzen haben die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) und die Jungsozialisten angekündigt. Ein Sonderparteitag im Herbst zur Klärung der SPD-Linie sei unverzichtbar, forderten die ASF-Vorsitzende Junker und Juso-Chef Ludwig am Freitag in Bonn. Die am letzten ...

DAG: Flugblatt-Widerstand

Berlin (ND-Heinelt). Bereits im „Würgegriff der Länder“ sieht Karl-Heinz Resch, Leiter der Landesvertretung Berlin des Verbandes der Angestellten-Krankenkassen (VdAK), die Ersatzkassen. Wenn es nach der Mehrheit der Arbeits- und Sozialminister geht, sollen die Versicherungsbeiträge regional festgesetzt und durch einen „Risikostrukturausgleich“ ausgeglichen werden. „We...

Asylgesetzänderung keine Lösung

Genf/Frankfurt/Main (epd/ddp/ AFP/ND). Kritik an einer Verschärfung des Asylrechts in der BRD hat der Ökumenische Rat der Kirchen in Genf geübt. Dies sei keine Lösung für das Rassismusproblem in Deutschland, wie es sich in Rostock auf „entsetzliche“ Weise gezeigt habe, sagte der Leiter des Programms zur Bekämpfung des Rassismus, Pityana, am Freitag. Die Opfer der rassistischen Gewalt d...

Seite 4

Christen in Libanon beginnen Generalstreik

Beirut (Reuter/ND). Aus Protest gegen die zweite Phase der Parlamentswahlen in Libanon haben am Freitag erneut Hunderttausende Christen des Landes einen dreitägigen Generalstreik begonnen. Die Christen protestieren gegen das Wahlgesetz und gegen die Tatsache, daß die Wahl stattfindet, noch bevor sich die syrischen Truppen in den Osten des Landes zurückgezogen haben....

Kim Young Sam führt nun die DLP

Seoul (Reuter/ND). Der südkoreanische Präsidentschaftskandidat Kim Young Sam hat am Freitag die Führung der regierenden Liberaldemokratischen Partei (DLP) übernommen. Präsident Roh Tae Woo hatte die Kontrolle über die Partei kürzlich abgegeben, damit Kim vor den noch für dieses Jahr vorgesehenen Präsidentenwahlen diesen Posten antreten konnte. Rohs fünfjährige Amtszeit endet im Februar....

Kein Benzin in Belgrad

Belgrad (dpa/ND). An den Belgrader Tankstellen war am Freitagmorgen kein Treibstoff zu erhalten. Autofahrer warteten in kilometerlangen Schlangen vor den Zapfsäulen. Der öffentliche Verkehr brach zusammen, da es Treibstoff nur für ein Drittel der benötigten Busse oder Taxen gab. Rest-Jugoslawien produziert ein knappes Viertel der täglich benötigten 2000 Tonnen Benzin und 7000 Tonnen Diesel....

Araber: Bisher keine Gesprächsfortschritte

Washington (dpa/ND). Die sechste Runde der bilateralen Friedensgespräche für den Nahen Osten hat nach Auffassung der Araber trotz der verbesserten Atmosphäre bisher keine echten Fortschritte in der Sache gebracht. Der israelische Plan für eine Interimslösung in den besetzten arabischen Gebieten stelle sogar in gewisser Weise einen Rückschritt dar, meinte die palästinensische Sprecherin Ashrawi....

Ex-Sowjet-Spion in Südafrika freigelassen

Johannesburg (dpa/ND). Der 1983 wegen Spionage für die Sowjetunion in Südafrika zu lebenslanger Haft verurteilte Marine-Offizier Gerhardt ist auf Ersuchen des russischen Präsidenten Jelzin jetzt freigelassen worden. Das gab Südafrikas Präsident de Klerk am Donnerstag bekannt. Gerhardt, ein in Kapstadt geborener deutschstämmiger Marineoffizier, war wegen Verrats von Militärgeheimnissen Südafrikas, ...

„Washington Post“: Freiwillige aus Mittelost in Bosnien

Zagreb (dpa/ND). Moslems aus dem Mittleren Osten unterstützen nach Angaben der „Washington Post“ ihre Glaubensbrüder in Bosnien nicht nur humanitär. Zwar sei der größte Teil der Hilfe ziviler Art, doch kämpften auch schon Freiwillige aus dem Mittleren Osten gegen die Serben. Weiter gebe es unbestätigte Berichte, wonach einige islamische Staaten über kroatische Häfen größere Mengen an W...

Ex-Guerillakämpfer besetzen Botschaft

Bogota (AFP/ND). Mitglieder der, aufgelösten kolumbianischen Guerillaorganisation M-19 haben am Donnerstag ihre Besetzung der kostarikanischen Botschaft in Bogota fortgesetzt. Die 20 Besetzer - unter ihnen Frauen und Kinder - hatten um politisches Asyl in Kostarika gebeten, weil sie in Kolumbien Morddrohungen erhalten hätten. Der Botschafter wiederholte, daß sein Land kein politisches Asyl gewähre...

31mal lebenslänglich in tunesischem Hochverratsprozeß

Tunis/Paris “(dpa). Wegen Verschwörung zum. Umsturz und zuij Ermordung des. tunesischen PräsJ-< denten Ben Ali hat das Militärgericht von Tunis den nach Londoij geflohenen Chef der verbotenen Moslempartei En-Nahda (Wiedergeburt), Scheikh Rashid Ghannou-' chi, und 30 seiner Mitstreiter am Freitag zu lebenslanger Haft verurteilt. Vier Angeklagte wurden freigesprochen, die anderen erhielteri...

Test-Schnarcher

Ein britisches Hotel will mit starken Schnarchern die Schalldämmung seiner Zimmer testen. Wie der Manager des Swallow-Hotels in der nordostenglischen Stadt Gateshead am Freitag mitteilte, müssen die Testpersonen eine Lautstärke produzieren, die garantiert zwei normale Hotelzimmer weit reicht. Die auserwählten Schnarcher erhalten eine Übernachtung in einem der 100 Pfund (etwa 270 Mark) teuren Zimme...

IN EINEM SATZ

EG-AUSLÄNDER können in Spanien künftig an Kommunalwahlen teilnehmen, nachdem Spaniens König Juan Carlos in Madrid eine entsprechende Änderung der Verfassung unterzeichnet hat. ALS NEUE HEIMAT für Emigranten und Flüchtlinge aus Osteuropa hat sich Bolivien angeboten, das Angebot gelte auch für Emigranten aus den neuen Bundesländern, erklärte Vizepräsident Ossio. EIN EX-POLIZEICHEF von De-j troit muß...

Rußland für Bückgabe deutscher Kulturgüter

Moskau (AFP/ND). Die russische Regierung ist zur Rückgabe von deutschen Kulturgütern bereit, die nach dem Zweiten Weltkrieg in die Sowjetunion abtransportiert wurden. Der russische Kulturminister Jewgeni Sidorow verband diese Ankündigung jedoch mit der Aufforderung, Deutschland solle sich an dem Wiederaufbau von Kulturdenkmälern bei St. Petersburg beteiligen. Sidorow begründete die Gegenforderung ...

Schüsse m Adana auf türkischen Airbus

Adana (dpa/ND). Ein Großraumflugzeug der Turkish Airlines ist am späten Donnerstagabend in der südtürkischen Stadt Adana offenbar knapp einem Terroranschlag entgangen. Wie die Agentur Anadolu am Freitag meldete, eröffneten Unbekannte unmittelbar nach dem Abheben aus automatischen Waffen das Feuer auf den Airbus. Die Schüsse hätten jedoch ihr Ziel verfehlt, die Maschine habe ihren Flug nach Saudi-A...

Rubel erneut um ein Fünftel abgewertet

Moskau (dpa/ND). Die russische Zentralbank will trotz einer drastischen Rubelabwertung um gut 22 Prozent in dieser Woche an dem freien Kurs gegenüber harten Devisen festhalten. Das sagte der stellvertretende Zentralbankchef Tulin in einem Interview der Nachrichtenagentur Interfax am Freitag. Im Interbankenhandel in Moskau war am Donnerstag ein Rekordkurs von 205 Rubel für den US-Dollar festgestell...

Druck auf Collor wächst

Brasilia (AFP/ND). Nach den zahlreichen Großdemonstrationen gegen den Präsidenten Brasiliens, Collor de Mello, rücken nun zunehmend auch politische Parteien und Vertreter der Wirtschaft von ihm ab. „Die brasilianische Wirtschaft funktioniert mit oder ohne Collor de Mello“, sagte der Vorsitzende des Unternehmerverbands von Säo Paulo, Amato. Sogar Collors Wirtschaftsminister Moreira spra...

THE INDEPENDENT Wahl-Flugverbot

Zu der Verhängung des Flugverbots im Südirak schrieb am Freitag der Londoner „Independent“: „Die Hauptabsicht des von den USA, Großbritannien und Frankreich verhängten Flugverbots in Südirak ist es, US-Präsident Bush zur Wiederwahl zu verhelfen. ... Das Risiko für Bush ist hoch. Wenn er auf höhnische Gesten von Saddam nicht rigoros reagiert, wird ihm das politischen Schaden_zufüg...

180 Töte bei Kämpfen in Südtadshikistan

Duschanbe (AFP/ND). 180 Menschen sind am Donnerstag bei Auseinandersetzungen in Süden Tadshikistans getötet worden. Für die Kämpfe machte ein Sprecher der islamischen Opposition am Freitag „prokommunistische Partisanen“ verantwortlich. Rund 1000 bewaffnete Männer aus Kuliab hätten die von den „Demokraten“ besetzte Stadt Kurgan. Tjube angegriffen, wobei sie von GUS-Truppen u...

Unfähigkeit

Der österreichische „Kurier schreibt zum Polizeieinsatz in Rostock: „Die deutsche Polizei samt Sondereinheiten vom Bundesgrenzschutz wird offenbar mit ein paar hundert Gewalttätern nicht fertig. Dabei erinnern wir uns noch an die Bilder vom gnadenlosen Einsatz gegen völlig friedliche Demonstranten beim Weltwirtschaftsgipfel im Juli in München. Die wurden einfach eingekesselt und mußten...

Südafrikas Reform der Polizei unter Beschüß

Johannesburg (AFP/ND). Die von der südafrikanischen Regierung angekündigte Umstrukturierung der Polizei und die damit verbundene Entlassung von 18 Polizei-Generälen ist am Freitag von allen politischen Seiten des Landes heftig kritisiert worden. Der Polizei-Kritiker und frühere Chef einer Sondereinheit, Coetzee, erklärte, die berüchtigte sogenannte „Sicherheitsclique“ in der Polizeifüh...

Karabach: 14 Tote durch Angriff auf Flüchtlinge

Jerewan (dpa/ND). Bei einem Angriff der aserbaidshanischen Luftwaffe auf einen Flüchtlings-Treck in der von Armeniern bewohnten Kaukasusenklave Nagorny Karabach sind am Freitag nach offiziellen Angaben aus Stepanakert mindestens 14 Menschen getötet und 43 weitere verletzt worden. Durch aserbaidshanischen Artillerie-Besehuß von Dörfern im Bezirk Mardakert habe es zwei Tote und drei Verletzte gegebe...

Blockfreie bereiten ihr nächstes Gipfeltreifen vor

Jakarta (dpa/ND). Hohe Regierungsvertreter aus den Mitgliedsländern der Blockfreienbewegung haben am Freitag in Jakarta vorbereitende Gespräche für den am 1. September beginnenden Gipfel aufgenommen. Als eine besonders kontroverse Frage gelten Gesuche der früheren jugoslawischen Teilrepubliken Kroatien, Mazedonien, Slowenien und Bosnien-Herzegowina, bei der Konferenz entweder als Beobachter oder a...

Kämpfe inAbchasien erneut aufgeflammt

Moskau (dpa/ND). Die Gefechte zwischen Einheiten Georgiens und Abchasiens sind nach russischen Militärangaben im Schwarzmeerort Gagra wieder aufgeflammt. Angaben über mögliche neue Opfer gab es am Freitag nicht. Insgesamt sei die Nacht zum Freitag in der nach Unabhängigkeit von Georgien strebenden Republik Abchasien jedoch ruhig verlaufen. Seit Ausbruch den Konfliktes vor zwei Wochen wurden auf be...

Erstmals US-Flüge mit Hilfsgütern für Somalia

Mombasa (Reuter/ND). Mit der Entsendung von zwei Flugzeugen, die nach Absprache mit dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz zum Schutz vor Bandenüberfällen mit dem Rot-Kreuz-Symbol gekennzeichnet sind, in die somalische Stadt Beletuen haben die USA am Freitag mit ihrer Luftbrücke für das von Dürre und Bürgerkrieg heimgesuchte Land am Hörn von Afrika begonnen. Durch tägliche Hilfsflüge sollen i...

Evakuie rungsflugzeug in Kabul beschossen

Peshawar/Moskau (dpa/ADN/ ND). In Afghanistans Hauptstadt Kabul sind die Friedensbemühungen zunächst gescheitert, nachdem die Kämpfe zwischen Regierungstruppen und Einheiten des Rebellenführers Hekmatyar am Donnerstagabend wieder aufgeflammt waren. Am Freitag wurde laut BBC ein russisches Transportflugzeug auf dem Kabuler Flughafen in Brand geschossen, mit dem Diplomaten evakuiert werden sollten. ...

Ankara plant Mordfeldzug gegen Führer der Kurden

Istanbul (dpa/ND). Die Türkei will nach einem am Freitag veröffentlichten Bericht der Istanbuler Tageszeitung „Hürriyet“ bei der Verfolgung von Führern der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) „israelische Methoden“ anwenden. Das Blatt verweist in diesem Zusammenhang darauf, daß Israel im Kampf gegen die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) deren führende Mitglieder übe...

Nach der UdSSR zerfällt nun auch die Rubel-Zone

Moskau (ADN/ND). Nach dem politischen Zerfall der UdSSR bricht nun auch der Rubelverbund Schritt für Schritt auseinander. Die neuen souveränen Staaten sehen in der Einführung eigener Währungen neben der wirtschaftlichen Unabhängigkeit von Moskau auch die Möglichkeit, dem akuten Rubelmangel zu begegnen. Als erste Nachfolgestaaten der Sowjetunion haben Estland und Lettland den Rubel vollständig abge...

Polen: Steikende lassen sich nicht einschüchtern

Warschau (dpa/ND). Die neue Streikwelle in Polen wird immer mehr zu einer Machtprobe zwischen der Regierung von Hanna Suchocka und mehreren Gewerkschaften. Etwa 3000 streikende Arbeiter ließen am Freitag ein Ultimatum der Direktion, bis 00.00 Uhr die Arbeit wieder aufzunehmen, verstreichen und hielten noch immer das Autowerk in Tychy besetzt. Die Betriebsleitung entließ daraufhin die ersten 400 St...

Seite 5

LEBEN

Leb^n?! Als ob das alle könnten! Jeden Tag zur Arbeit gehen, essen,' iii die Glotze sehen Und weiter? Leben ist hoffen bis zum letzten Augenblick Flucht vor einer kalten Welt Ich bin am Ende Wo sind die Träume? - zerstörte Hoffnung glücklich sein, sich nicht fürchten müssen glauben, daß es weitergehen wird. Ich stehe auf einer Brücke, die keinen Halt mehr hat. Leben, bunte Lichter, aber an mir geh...

Jackson

Ein Hinweis in eigener Sache: Wir haben vom Goldmann Verlag München zwanzig Michael Jackson-Bücher zur Verfügung gestellt bekommen. Schon letzte Woche haben wir euch gebeten, uns Anregungen zu Veränderungen an der Jugendseite zu schicken. Die ersten Einsender erhalten als Dank eines der Bücher. Es handelt sich um die Autobiographie „Moonwalk“ und das neue Buch „Dancing the Dream&...

Seminar

Die Deutsche Jugendpresse e.V. veranstaltet vom 19. bis 21. Oktober in Zusammenarbeit mit dem Bundespresseamt in Bonn ein Seminar zum Thema „Rechtsextremismus und Ausländerfeindlichkeit im neuen Deutschland“. Eingeladen sind Mitarbeiterinnen von Schülerzeitungen, die sich für das Thema interessieren. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Besuch beim Bundesministerium des Inneren un...

Götter-Rätsel

Mit seinem ersten Buch, „Erinnerungen an die Zukunft“, ist Erich von Däniken 1968 ein Weltbestseller gelungen. Das Interesse an Rätseln alter Kulturen war groß, und der Autor konnte seine spekulativen Theorien auch so darlegen, daß sie einleuchtend wirkten. Man muß ihm ja nicht glauben, daß unsere Vorfahren mit Außeridischen zu tun hatten, daß Mythen und Religionen das widerspiegeln un...

Afrikanisches

Träume nicht von dem, was du erlebst, sondern erlebe, wovon du träumst! Nun, Motorradtouren quer durch Amerika oder Weltreisen ä la James Cook sind wohl kaum noch etwas umwerfend Neuartiges. Wie wäre es denn damit: so mal eben mit einem Motordrachen „Unter dem Himmel Afrikas“ langzusegeln? Christina Dodwell wählte diese Reisevariante und hat in dem gleichnamigen Buch (Wilhelm Heyne Ver...

CLAUDIA WAHJUDI

Was fängt man eigentlich mit seiner Freiheit - modisch gesehen - an? Nun, man greift sie beim Schöpfe, dazu noch etwas Geld... Seit geraumer Zeit werden wir schon mit den Dingen dieser Welt überschüttet, die uns das Leben so lebenswert erscheinen läßt. Wenn man und ganz besonders frau nur fest daran glauben. Und sofern sie bereit sind, hart klingende Münze dafür zu opfern. Da wären die schönen bun...

Im Schweiße der Politik

The 25th of May hatten es schwer, als sie am Mittwochabend im Berliner Huxley's das Publikum auf die Hauptattraktionen des Abends vorbereiten sollten. Denn das feilschte draußen lieber um die letzten Eintrittskarten oder riß glücklichen Kartenbesitzern das Stück Papier gleich ganz aus der Hand - 40 Piepen umsonst. Strenge Taschenkontrollen und eine handtuchschmale Tür machten das Anstehen zur Tort...

Selbstmord: Jeder dritte Jugendliche versucht's

Nach Schätzungen des Bundesministeriums für Frauen und Jugend trägt sich jede(r) dritte Jugendliche mit Selbstmordgedanken. Was treibt junge Menschen in eine solche Ausweglosigkeit? Gerade Jugendliche sehen sich Problemen ausgesetzt, mit denen sie nicht fertig werden. Schwierigkeiten mit den Eltern, Beziehungsprobleme und Liebeskummer, Unsicherheit über die berufliche Zukunft, kurz: Neuorientierun...

Come together

(Zur, Zeit kämpft die Linke in Europa ums Überleben, ziemlich mutlos und - allein für sich. Warum? Die oben haben Maastricht, was haben wir? So initierte die britische Democratic Left, mit ca.1600 Mitgliedern aus der KPGB hervorgegangen, auf der Insel Arran ein Youth Camp für Mitglieder verschiedener linker Jugendorganisationen aus ganz Europa. Die internationale Breite war in diesem Jahr noch nic...

Seite 6

SOZIALMANAGEMENT

sind noch Plätze frei! Beginn: 19.Oktober 1992 in Berlin-Mitte Dauer: 12 Monate incl. 3 Monate Praktikum - Förderung nach AFG möglich -Interessenten aus Ost-Bln. mit pädagogischem oder sozialwiss. Hochoder Fachschulabschluß und einschlägiger Berufserfahrung informieren sich bitte kurzfristig bei: ; PBL, Muskauer Str. 24, W-1000 Berlin 36, Telefon 611 3429...

Unterstützung für Demo am 1. 9.

(ND). Bekannte Vertreterinnen der Linken in Berlin unterstützten gestern in einem Aufruf die DGB-Initiative zu der Kundgebung zum Antikriegstag am 1. September. Unterzeichnet ist dieser Aufruf von Stephan Hermlin, Hans Coppi, Gesine Lötzsch, Andrö Brie, Petra Pau, Jutta Braband, Gerhard Ludwig, Michael Vennedey, Laura v. Wimmersperg, Heidrun Hegewald, Käthe Reichel und Stephan Freilinghaus....

Tips

TOMBOLA. Beim PDS-Friedensfest in Strausberg am Sonnabend ab 10 Uhr: Pressetag ND live, das Treffen von ND-Lesern mit den ND-Machern. Non-stop-Programm bis in die Abendstunden im Kulturpark am Straussee. Tombo- lahauptgewinn: ein Super-Stra-ßenrad. Hin kommt man/frau aus Berlin mit der S-Bahn (von Ostkreuz in 40 Minuten), über die Straße per Rad oder Auto: B 1 bis Abfahrt Strausberg. BUSCH-HAUS. B...

POLIZEI MELDET

Dienstag vermißte 14jährige Raiko Reimer aus Marzahn ist nach Angaben der Mutter wieder in die elterliche Wohnung zurückgekehrt. SELBSTMORDVERSUCH. Eine 29 Jahre alte Frau, die in selbstmörderischer Absicht am Donnerstag gegen 17.30 Uhr auf dem U-Bahnhof Rathaus Friedrichshain vor einen einfahrenden Zug sprang, kam mit leichten Verletzungen davon, obwohl sie von drei Wagen überrollt worden war G...

Amt jetzt komplett, Rechtsstreit bleibt

MARZAHN. (ND-Pfitzner/ADN). Das neue Bezirksamt Marzahn konstituierte sich am Donnerstagabend im Freizeitforum. Auf der BW war vorher als 7. und letzter Stadtrat der 37jährige Dr. Wolfgang Kieke - vorgeschlagen von der PDS - im zweiten Wahlgang mit 22 Stimmen bei 19 Gegenstimmen und drei Enthaltungen gewählt worden. Die Ressorts wurden wie folgt verteilt: Andreas Röhl - Bürgermeister, SPD; Achim W...

Friedlich in Rostock

Der Berliner Verfassungsschutz hob warnend den Zeigefinger: Rostock, das wird zu einem Treffen potentieller Gewalttäter werden. Allein aus Berlin erwarten die freiheitlich-demokratischen Hüter der freiheitlich-demokratischen Ordnung zur Demonstration gegen Rassismus rund 1 000 „überwiegend gewaltbereite“ Autonome. So wird es gemacht. Mit scharfen Sprüchen wird das Klima hochgepeitscht,...

Dietmar Riet

Richtfest unter alten S-Bahn-Bögen

„Ich'hoffe, daß das Ding hier rieh- ! tig einschlägt“, wünschte sich Herbert Ernst, Ex-Chef des abgewickelten Bierlokals „Nolle“ am Nollendorfplatz, beim Richtfest für Deutschlands demnächst größten ständigen Antik- und Flohmarktunter den S-Bahn-Bögen am Bahnhof Friedrichstraße. Hier soll bis Anfang Oktober im ersten Bauabschnitt eine Kunst- und Einkaufsmeile entstehen, die...

ndPlusHorst Knietzsc

Was wird aus „Führers“ Fahrerbunker?

Um den Fahrerbunker der Reichskanzlei geht es mal wieder, nicht um den Führerbunker, auf dem Wohnhäuser stehen. Und um die Wandbilder in den unterirdischen Räumen, und andere Gebrauchsgegenstände aus dem Umfeld des Potentaten, die Archäologen ausgebuddelt haben. Im Foyer des Deutschen Historischen Museums sind bis zum 29. September Fotografien jener Szenen zu sehen, mit denen sich Kraftfahrer der ...

>Kein Verständnis für rassistische Gewalt

Mehr als 10 000 Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet, darunter gut 1 000 aus Berlin, erwartet das Koordinierungsbüro „Antifaschistisches Aktionsbündnis“ zur Demonstration am heutigen Sonnabend ab 13 Uhr im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen. Bündnisvertreterinnen übergaben der Presse am Freitag in Berlin eine Liste knapp 98 Unterstützerlnnen-Organisationen. Sie reicht von autonomen Gru...

Seite 7

TKI GmbH

Viele Überraschungen für die ganze Familie Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt Unser Verkaufspersonal wird Sie gerne beraten. Straßburger Straße 6-9 Nur 3 Minuten vom U-Bhf. Luxemburgplatz...

- STELLENMARKT

Biete interessante Außendienst-Tätigkeit, haupt- u. nebenberuflich möglich. Sie werden eingearbeitet. Chiffre ND 4853, PF 2, O-1034 Berlin Kaufmännische Angestellte, weiblich, 45 Jahre, perfekte Kenntnisse in Stenographie u. Maschineschreiben, Kenntnisse in der DV, sucht interessante Tätigkeit. Zuschriften unter Chiffre ND 4680, PF 2, O-1034 Berlin Haushaltshilfe gesucht für meine Mutter (80). Lei...

Wir wissen, die globalen Probleme der Menschheit nehmen zu

Täglich und Jahr für Jahr. Die Defizite in Ökologie, Ernährung. Hygiene und Gesundheitsbetreuung wachsen, Es wächst auch der Schuldenberg der ärmeren Länder. Wir brauchen weltweit abgestimmte Zielsetzungen und Problemlösungen. Darum meinen wir' Wirtschaftlicher Erfolg und wissenschaftlich-technischer Fortschritt sollten humanes Denken und Handeln einschließen. Berlin Chemie ist eines der größten u...

Seite 8

Wieso?

Weil wir ihnen im Februar mit unserem 2:1-Sieg im Olympiasta- dion den Weg nach oben vermasselt hatten. Wir hatten uns damals auf einen Nichtabstiegsplatz gebracht. Sie standen da nicht auf dem Rasen, waren verletzt. Diesmal sind die beiden Torschützen Scholz und Zander nicht dabei. Die Rote Karte für Dirk Zander gegen Köln war völlig unnötig. Er fehlt uns....

Macht's Spaß mit Sammer?

Der ist in Ordnung. Fordert viel. Das ist gut so. Vor allem haben wir auch einen inneren Draht zu ihm. Jeder weiß, was er früher hier im Dynamo-Dress geleistet hat. Was ist, wenn ihr in München eine Packung bekommt? So wie wir Köln eine verabreicht haben, so kann es uns natürlich auch ergehen. Wir wollen die Bayern jedenfalls tüchtig ärgern. Welche Meinung haben Sie zum Thema Steinmann? Er hat sic...

Wagenhaus: Wir wollen die Bayern tüchtig ärgern

Andreas Wagenhaus (27) war nach dem 3:0 Dynamos gegen den 1. FC Köln auch guter Dinge für das heutige Spiel beim FC Bayern München. ECKHARD GALLEY sprach mit ihm. Erstmals kann Dynamo mit einem positiven Punktkonto antreten. Aber in München wird das wohl kaum behauptet werden können. Abwarten. Ich würde darin aber keine Tragik sehen. Mit 4:2 Punkten sind wir optimal gestartet. Wir können also frei...

Olympiasieg mit Weltcup verziert

München (ADN). Olympiasieger Michael Jakosits (Homburg) gewann beim Weltcupfinale der Sportschützen in München in der Disziplin Laufende Scheibe Luftgewehr mit 671 Ringen (574/97) wie in Barcelona vor Anatoli Asrabajew (GUS) 668 (574/94) und dem überraschend starken Fritz Allen (USA) 665 (575/90). Zum Abschluß des ersten von drei Wettkampftagen erzielte die Bulgarin Wessela Letschewa zwei Weltreko...

Keine Scheu vor langen Strecken

Essen (dpa). Drei Vierer-Olympiasieger von Castelldefels erkämpften zum Auftakt der Meisterschaften der Rennkanuten in Essen auch den nationalen Siegeslorbeer. Der Essener Thomas Reineck behauptete sich im Kajak-Einer über 10 000 m. Seine Team-Gefährten aus dem Gold-Vierer waren ihm aus dem Weg gegangen: Oliver Kegel (KC Charlottenburg Berlin) holte sich den Titel mit Frank Guse im Zweier, und And...

Im Krabbe-Fall keine Hintertür

Neuss (sid). Spekulationen, Katrin Krabbe komme wegen der Einstufung von Clenbuterol als Stimulanz mit drei Monaten Sperre weg, sind endgültig vom Tisch: „Auch wenn dieses Mittel unter Stimulanzien fällt, ist entscheidend, daß es auch eine anabole Wirkung hat“, stellte Rüdiger Nickel am Freitag klar. Der Anti-Doping-Beauftragte des DLV verfügt nun über eine vom Weltverband IAAF angefor...

Hansa auf dem Weg an die Tabellenspitze

Leipzig (sid). Bundesliga-Absteiger FC Hansa Rostock marschiert in der 2. Fußball-Bundesliga weiter Richtung Tabellenspitze. Die Hanseaten gewannen beim VfB Leipzig mit 2:1 (1.1) und blieben damit zum achten Mal in Serie ungeschlagen. Dagegen rutschen die Leipziger nach ihrer vierten Niederlage hintereinander weiter ins Mittelfeld ab. Nur 1 800 Zuschauer waren nach Heckings Führungstor (17.) zunäc...

Magen wollte kein Tennis

Eine Magenerkrankung hat Boris Becker beim Tennis-Grand-Prix in Commack/USA gestoppt. Nach seinem 4:6, 6:1, 6:4-Sieg gegen Carl-Uwe Steeb mußte er auf sein Viertelfinalspiel gegen Ivan Lendl (USA) verzichten. Der Münchener Carsten Arriens schlug überraschend Gilbert (USA) mit 7:6 (8:6), 7:6 (7:3), schied aber dann mit 4:6, 0:6 gegen Edberg (Schweden) aus. Tennis-Meisterschaften in Dresden: Veronik...

NeuesJBild im Paarlauf

Chemnitz (ADN). Mit der Nebelhorn-Trophy in Oberstdorf begann auch für die sächsische Eiskunstlaufschule die nacholympische Saison. Nach dem völligen Zusammenbruch des Paarlaufs im Chemnitzer Küchwald durch das Auseinandergehen der international renommierten Paare Ines Müller/Ingo Steuer und Mandy Wötzel/Alexander Rauschenbach, hat Trainerin Monika Scheibe zwei neue heiße Eisen im Feuer. Ingo Steu...

Kevin Youngs 28. Sieg in Reihenfolge

Brüssel (sid). Kevin Young wandelt immer mehr in den Fußstapfen des Edwin Moses. Trotz eines groben Patzers an der achten Hürde feierte der 25jährige Amerikaner beim 2,25 Millionen Mark teuren Grand-Prix-Meeting in Brüssel in 47,70 Sekunden überlegen den 28. Sieg in Serie über 400 m Hürden. „Ich dachte, jetzt erwischt es mich. Aber dann hatte ich nach dem großen Fehler doch noch die Kraft, d...

Seite 9

Was machen Sie denn so mit Ihrem Geld?

Was ich privat damit mache, geht Sie nichts an. Wenn man es so verkürzt sagen darf: Ich lebe gut und reichlich. Aber ich fördere auch junge bildende Künstler, sowohl aus meiner Heimat Schottland als auch aus Spanien, meinem Zweitwohnsitz. Ich sammle Kunst und organisiere Ausstellungen....

Klingt sehr spielerisch, Sie suchten ein Bonmot zum Thema, oder?

Nein, das meine ich ernst. Aber damit dieses Know-how zu neuem Selbstbewußtsein führt, darf das Gefühl, Verlierer zu sein, nicht noch auf die Unnahbarkeit der „Sieger 11 treffen. In einem Interview haben Sie einmal das „Nomadentum“ als die eigentliche Lebensweise dieses Jahrhunderts bezeichnet. Könnten Sie...

Wer ist denn für Sie der beste Maler?

Der Herbst Noch einmal zurück zu Ihrem Film „Medicine Man“. Sie haben in Mexico gedreht - unter anderem auch mit Ureinwohnern? Ja, und ich weiß nun: Es gibt Weisheit auf dieser Welt, für die hat unsere Zivilisation längst das Verständnis verloren. Mr. Connery, entschuldigen Sie bitte, das klingt erneut sehr edel und ehrenwert, aber dennoch würden doch nur ganz wenige den Mut haben, all...

Tragen Sie eigentlich noch die Tätowierung auf Ihrem Arm: „Scotland f orever“?

Ja, zu meinen Jugendsünden stehe ich, aber ich bin noch immer in gewissem Sinne Nationalist. Kleine Länder behagen mir überhaupt. Selbstbegrenzung schleppt zwar auch eine Spur Provinzialismus ins Nationalgefühl, aber die Gefahr des Größenwahns ist schlimmer. Und das Wachsen einer Supermacht ist ebenso gräßlich wie deren Ende. Das sehen Sie ja jetzt am Osten. Mir fällt da immer der Brecht-Satz ein:...

Das haben Sie doch.

Ja, man müßte also sein gesamtes Geld nehmen und es so einsetzen, daß man den Wald privatisiert, Hektar für Hektar, und dann Naturschutzgebiete einrichtet. Und vorn ein Schild: „Privatbesitz! Bei Betreten wird von der Schußwaffe Gebrauch gemacht!“ Die Deutschen haben einen gro-ßen Dichter - Hölderlin. Der hat mal vom „heiligen Grün“ geschrieben. Bei der Diskussion zum Regen...

Glückszahl.

Was halten Sie überhaupt von Geld? Pressezahlen nennen Gagen von vier bis sechs Millionen Dollar pro Film. Pressezahlen sind Ihre Sache. Im Showgeschäft hängen die Trauben hoch, und die Gagen sind es auch. Aber ich fange nicht als Fast-Senior an, mir vorhalten zu lassen, was ich zu verdienen habe. Mein Beruf ist ehrenwert, die Leute kommen freiwillig ins Kino, und außerdem verdiene ich mein Geld n...

Bond als Ersatzdroge für gewisse Bedürfnisse?

Nein, ich will nur sagen: Mich stört Humorlosigkeit. Und nur weil das Trojanische das einzige Pferd ist, das in die Weltgeschichte einging, darf man doch trotzdem noch ein paar weniger kompliziert gebaute Steckenpferde reiten. Und so wird man doch auch noch anderes machen dürfen als nur eine Filmkunst der heimlichen, schwer durchschaubaren und tieftraurigen Botschaften, die man immer erst zu spät ...

Sehen Sie eine Lösung?

Ich bin kein Politiker, ich habe nur einen Spielfilm zum Thema gemacht, morgen übernehme ich schon wieder eine andere Rolle. Aber so wie bei mir eine ziemliche Traurigkeit und Bitternis durch die Tages bitter nötiges Gebot sein. Pflanzen, Bäume, Wälder werden als heilig, als tabu erklärt werden müssen - dann jedenfalls, wenn die Menschheit Wert darauf legt, weiteratmen, weiterleben zu dürfen. Aber...

das ein wenig erläutern?

Schauen Sie sich die Vereinigten Staaten an. Erst war immer die Arbeit da, dann kamen die Menschen. Ersetzen Sie ruhig Nomadentum durch Mobilität. Die Produktivitätsanforderungen des Jahrhunderts fordern einen Menschentyp, dessen Lebensform die Bereitschaft zur Bewegung ist. Leider führt das auch zu erheblicher Flüchtigkeit in den sozialen Beziehungen. Aber wer auf seinem Fleckchen Erde bleiben wi...

Filmstar Sean Connery über den Traumberuf Doppelagent, deutsche Märchen und den Lambada-Tanz an der Eckfahne

spät. Und dann der Lärm! Einst machten die Leute Krach, um böse Geister zu vertreiben. Die müssen sich ja wahnsinnig vermehrt haben, anders ist dieser nervenzerfetzende Lärm; den die Menschheit um sich herum verbreitet, gar nicht erklärbar. Die Menschen vertreiben sich selbst. Und schon wissen wir, wer die bösen Geister sind! Trefflich gesagt. Aber Sie selbst haben doch bestimmt die teuersten Auto...

keit des Regenwaldes zu ziehen.

Darum geht es ja nicht. Fatal ist dochj daß uns Hochzivilisierten die Mechanismen zur Selbstkontrolle abhanden gekommen sind. Unsicherheit, ethisches Schwanken und seelische Trockenheit sind zum bestimmenden Lebensgefühl geworden. Irgendwie hat das Leben seinen berechenbaren Schwerpunkt verloren. Alles taumelt von Genuß zu Genuß. Oder von Droge zu Droge, von Highpoint zu Highpoint. Und eben erst d...

Klingt dunkel, als wolle der Schauspieler am Ende gar noch Philosoph werden?

Nein, aber der Blick hinaus ins All lehrt uns: Es kräht kein Hahn nach uns. Das muß man einfach wissen. Wir leben aus Gnade, nicht aus Berufung. Solcherlei Sentenzen hört man immer häufiger von Leuten, die soviel Geld haben, daß sie eigentlich keinen Tag mehr arbeiten müßten. Stimmt. Und ich gehöre dazu. Aber ich kriege mit zunehmendem Alter ein immer größeres Mißtrauen Leuten gegenüber, die diese...

Was war es denn, was Sie so wachmachte, vielleicht sogar im Lebensrhythmus erschütterte?

Es war eigentlich das Vorgefühl, daß auch diese Völker eines vielleicht schon sehr, sehr nahen Tages im Griff unserer Regeln und Gesetze stecken werden. Und sie ahnen nicht mal was davon. Mit welcher Freundlichkeit empfangen sie uns, die wir von einem anderen, schon zerstörten Stern kommen. Der Tod, der Zivilisation heißt, kommt schleichend, und er hat seit Jahrhunderten die gleichen Glasperlen be...

Fünfzehn Berufe?

Na, sagen wir lieber Jobs. Matrose, Kanonier, Maurergeselle, Zementmischer, Stahlarbeiter, Druckereibote, Bademeister, Polierer in einer Sargfirma, Verkäufer in einem Fahrradladen. Dies nur als ein paar Beispiele. Man soll sich ja mit Ihnen so gut über Fußball unterhalten können. Stimmt es, daß Sie ein Fan von Franz Beckenbauer sind? Ich mag Franz Beckenbauer, weil er einen Fremdkörper in dieser S...

Bis das Angebot zum Film „Medicine Man“ kam?

Ja. Und wenn Sie schon von meinem Reichtum reden, immerhin half mein Geld mit, diesen Film zu produzieren. Obwohl es sich ja nun keinesfalls um einen Report oder einen Dokumentarfilm handelt, spielten plötzlich eine Menge Politiker der Regenwald-Staaten verrückt. Die haben Angst um ihre Finanzquellen, denen ist Zukunft egal. Und deren Sägen, die dem Beschäftigung mit dem Thema geblieben ist, so ho...

Welche Beziehung haben Sie zum neuen, vereinten Deutschland?

Beziehung gar nicht. Den Osten des Landes kenne ich überhaupt nicht. Aber ich habe nach ein paar Gesprächen in jüngster Zeit irgendwie das Gefühl, daß die Menschen im ehemaligen sozialistischen Staat jetzt ständig Nachweise, erbringen müssen, daß auch sie diesem neuen nationalen Gefüge etwas hinzuzufügen wissen. Das ist schwer für jemanden, der gerade aus einer Niederlage herauskrabbelt. Könnte es...

Ohne Narren geht nichts mehr

Er war vor einiger Zeit nach Deutschland gekommen, um einen neuen Film vorzustellen: „Medicine Man - Die letzten Tage von Eden“. Sean Connery. Sohn' armer Eltern aus Edinburgh, Dritter bei der „Mister-Universum“-Wahl 1952. Weltruhm als James Bond. „Anderson-Clan“, „Der Name der Rose“, „Die Unbestechlichen“ - drei von fast 40 Filmen, die a...

Fußball ist für Sie so etwas wie ein Symbol unserer Zeit?

Ja, vielleicht. Es ist ein Ersatz-Schauplatz, und es findet statt, was woanders'auch stattfindet: Die Berechnung verdrängt so vieles. Der Ehrgeiz zwingt zum Wettbewerb gegen andere. Die Aggressionen überschlagen sich. Man läuft aufs Feld wie in eine Schlacht. Und die Menschen spüren einander nur noch, indem sie sich gegenseitig verletzen. Kommunikation ist Konfrontation. Überall Endpunkte. Strafst...

Gibt es etwas, was Sie unbedingt noch spielen möchten?

Nein, im Film gibt es ja nicht so von vornherein festgelegte Traumrollen. Ich beginne, mit zunehmendem Alter an Figuren Gefallen zu finden, die ins Extreme gehen, bis ans Ende, die an einem bestimmten Punkt ersticken oder explodieren. Aber ich fürchte, nach dem smarten, starken Typ nun der für die Schlußphase zurechtgemachte Romantiker sein zu müssen. Mal sehen, ob ich mich wehren kann. Vom Helden...

Eitel sind Sie aber nicht?

Doch, sehr. Sie haben mal so leicht dahingesagt, Geheimagent sei der heimliche Traumberuf vieler Menschen. Wie humorvoll war denn das gemeint? Das war zu Bond-Zeiten eine rhetorische Werbemaßnahme. Aber ehrlich: Dieser Beruf, am besten noch Doppelagent, hat ja nun bekanntermaßen etwas Diabolisches, das wohl auch viel mit der Natur des Menschen zu tun hat. Er bietet die Chance, das Janusköpfige in ...

Seite 10

Gefesselt von Benjamin

Mit großer Anteilnahme habe ich im „Neuen Deutschland“ und in der „Berliner Zeitung“ vom 15.7.92 die Artikel von Helmut Thielen und Detlev Claussen zum Gedenken Walter Benjamins gelesen. Drei Punkte fesseln meine Aufmerksamkeit an diesen höchst aktuellen deutschen Philosophen: 1) Die freie, undogmatische Art seiner Rezeption sowohl Marxens als auch jüdischer und christliche...

MARINA KIRK

Keine Arbeit, keine Wohnung, kaum eine Hoffnung

Im Prozeß der Umgestaltung der ostdeutschen Gesellschaft entsteht die Gruppe der Obdachlosen als eine völlig neue soziale Randgruppe. In Gesamtdeutschland wächst die Gruppe schneller denn je, so daß in einem der reichsten Länder der Welt immer mehr Menschen in unzumutbaren materiellen Bedingungen, am Rande des Existenzminimums und in ihren Rechten eingeschränkt existieren, nicht in der Lage, ihre ...

Gegendarstellung

Zu dem Beitrag von Friedrich Seibert unter dem Titel „Was um Himmels Willen treibt die Grünen?“ auf der Forum-Seite vom 15./16.8.1992 erreichte die Redaktion eine Gegendarstellung der Umweltschutzorganisation Greenpeace, die wir gemäß der Verordnungen des Berliner Landespresserechts wiedergeben. Entgegen den Behauptungen im ND vom 15./16.8.92 - hat Greenpeace sich immer gegen eine Fern...

Stigmatisierung verschärft Probleme

In der Öffentlichkeit kommt es zu Stigmatisierungsprozessen. Aus der Überzeugung, daß nur „labile Menschen“ in eine solche Situation geraten können, wird ein Bild gemalt, dem man selbst nicht entspricht. Die Folge: Einmal in finanzielle Not Geratene können sich nicht entschließen, Rat oder finanzielle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Unterschiedliche Ursachen für Obdachlosigkeit und die Be...

Neue, spezifische Ursachen im Osten

7. In DDR-Zeiten geduldete halb- oder unlegale Mietverhältnisse endeten teilweise damit, daß die Mieter bzw. Untermieter vom Vermieter bzw. Hauptmieter aus der Wohnung gedrängt wurden. 8. Mit der Aufhebung rechtlicher Übergangslösungen und der Klärung von Eigentumsfragen wird zunehmend mit Obdachlosigkeit als Folge von Räumungsklagen wegen Eigenbedarfsforderungen zu rechnen sein. 9. Zu erwarten is...

Unterschiedliches Risiko

„Das SPD-SED-Papier - 5 Jahre danach“ war Thema einer Diskussionsveranstaltung, zu der die Deutsche Gesellschaft e. V. und die Brandenburgische Landeszentrale für Politische Bildung am Donnerstag in die Humboldt-Universität eingeladen hatten. Erhard Eppler (SPD) und Rolf Reißig (ehemals SED), damals Verhandlungspartner, bewerteten das Papier aus ihrer heutigen Sicht. Übereinstimmend ka...

Krankheit, Drogen und Vereinsamung

Fast zwangsläufig gehören auch Krankheit und Obdachlosigkeit zusammen. Einerseits kann Krankheit die Ursache für Verschuldung sein, andererseits führen Arbeitsund Obdachlosigkeit zu Erkrankungen. Häufig sind organische Schädigungen (durch Unterkühlung, unzureichende bzw. falsche Ernährung, oder unterlassene bzw. unsachgemäße Wundversorgung) und schwere seelische Erkrankungen, die bei Obdachlosen h...

Über das Ausmaß gibt es nur Schätzungen

Über das Ausmaß der Obdachlosigkeit gibt es nur voneinander abweichende geschätzte Angaben mit dem Verweis auf eine hohe Dunkelziffer. Geht man von den Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe im Januar dieses Jahres aus, leben in Deutschland ca. 1 Million Obdachlose, davon ein Fünftel völlig ohne Unterkunft. Betroffen sind derzeit 150 000 Frauen. Allein in Berlin soll es ca. 2...

ndPlusWOLFGANG REISCHOCK

Die Produktion von Ohnmacht – Ist Entfremdung unser Schicksal?

„Fremdes“. Hegels Gedanke sollte in der Philosophie auch weiterhin eine Rolle spielen, und Feüerbach übersetzte ihn in ein materialistisches Konzept, das ihm unter anderem eine Erklärung lieferte für die Religion: Die Götter erschienen darin als an den Himmel projizierte Phantasiegebilde realer Menschen, aus denen sie eine Begründung für ihr eigenes, wirkliches Handeln abzuleiten vermo...

Seite 11
ndPlusSTEFAN GLIENICKE, San Sebastian

Wild, gefahrlich, blutig

den Herrgott bewog, es in Strömen regnen zu lassen, zog die Karawane enttäuscht von Vitoria talwärts nach San Sebastian an die Küste. Dort war schon alles für die feierliche Himmelfahrt der Jungfrau Maria vorbereitet, die diesmal mit einem großen Feuerwerkswettbewerb begangen werden sollte. Stierkämpfe fanden mangels Arena nicht statt. Aber menschliches Blut floß: Drei Tage vor der eigentlichen Hi...

„Tere tulemast“ gilt nicht für jeden

sehr bald geordnet verlassen würden. Aber Kowalenko ist skeptisch: „Die tun doch nichts. Sind sie weg, erfinden die Esten etwas anderes.“ In der Region um Kohtla-Järve wird Ölschiefer gewonnen, was an großen Abraumhalden weithin sichtbar ist. Die beiden Mammut-Kraftwerke in Narva mit einer Gesamtleistung von 3 000 Megawatt arbeiten auf Ölschieferbasis und sind als Umweltverschmutzer au...

Ein Kriegsmuseum für den Frieden

Das Land an der Somme ist eine ruhige Gegend. Fast schläfrig liegen die kleinen Orte da. Kein Vergleich zur glitzernden Metropole Paris, rund 120 Kilometer weiter südlich. Auch vom gedämpften Touristentrubel am Kanal spürt man nichts. Zwischen Pe'ronne und dem Meer liegen hundert Kilometer und eine Ewigkeit. Hier in der Picardie, mitten in der tiefen Provinz, haben sie nichts zu bieten als Zuckerr...

Von Narva bis Lazdijai - Impressionen von einer Reise durch Estland und seine baltischen Nachbarrepubliken

Nicht die bekannte Silhouette des Tallinner Hafens - mit den stumm in den Himmel weisenden TAKRAF-Portalkränen, noch aus der DDR - begrüßte mich bei der Einreise in die Republik Estland, sondern der weiße Turm der Hermann-Festung von Narva im Nordosten des Landes. Die Reise von Helsinki nach Tallinn mit einer Autofähre ist zwar kürzer und bequemer, aber interessanter ist der Umweg über St. Petersb...

Baskische Fiestas, wie zu Hemingways Zeiten:

Wenn in diesen Tagen die traditionellen baskischen Stadtfeste zu Ende gehen, wird mancher Tourist Ernest Hemingways „Fiesta“ aufschlagen und feststellen, daß der alte Weltenbummler recht gehabt hat, als er in Pamplona alte Männer nach mehr Blut schreien ließ. Blut gab es in diesem Jahr reichlich, zunächst einmal Stierblut, was die alten Männer Nordspaniens heute noch genauso in Ekstase...

Von MARCEL VAUTIER, Paris

wie sie in den Krieg zogen, als die Uniformen noch sauber, die Ausrüstungen noch vorschriftsmäßig beisammen waren. Wie unterschiedlich waren sie doch ausgezogen, auf das „Feld der Ehre“, wie da in drei Sprachen (Französich, Englisch, Deutsch) zu lesen steht, und fanden sich doch alle im gleichmachenden Tod wieder. 60 000 fielen am 1. Juli 1916, als der „Stellungskrieg“ an d...

Seite 12

Reinstkristall

(df/ND). Höchste technische Präzision setzt oft nicht nur chemisch hochreine Ausgangsmaterialien voraus. Ebenso wie andere chemische Elemente liegt das für die Mikroelektronik so interessante Silizium (Si) nicht hochrein vor, sondern als ein Gemisch von Atomen desselben Elementes, von Isotopen, die bei gleicher Kernladung verschiedene Massezahlen aufweisen. Nun gelang es Forschern der Firma Wacker...

Geburtsgewicht

(dpa/ND). Schwangere in den Wehen, die schon mindestens ein Kind haben, können das Geburtsgewicht ihres „neuen“ Babys sehr genau schätzen. Das hat jetzt eine amerikanische Untersuchung an der Universität von Mississippi an 93 werdenden Müttern gezeigt. Die Schätzung der Schwangeren wich im Durchschnitt nur um acht Prozent vom tatsächlichen Geburtsgewicht ab. Ultraschall oder Tastbefund...

Erleben wir schon Vorboten einer Klimaänderung?

Der Sommer 1992, das kann man schon vor seinem Ende sagen, war ein Jahrhundertsommer. Nach den Potsdamer Messungen ist er der bisher wärmste des Jahrhunderts. Regen wurde wochenlang zur Mangelware. Während noch im April das Flächenmittel des Niederschlags bei 94 Prozent des Normalen lag, waren es im Mai nur 48 Prozent. Merklicher Regen (1 mm/m 2 und mehr) wurde überall zu einer seltenen Erscheinun...

Reisgene

(AFP/ND). Chinesische Wissenschaftler wollen in einer großangelegten Studie die Genstruktur von Reis erforschen. Ziel des auf 15 Jahre angelegten Forschungsprogrammes sei es, die Reiskörner durch Genmanipulationen widerstandsfähiger, ertragreicher und nahrhafter zu machen, sagte Professor Hong Guofan der Zeitung „China Daily“ Der Wissenschaftler vom Biochemischen Institut in Shanghai h...

Wale

(dpa/ND). Gestrandete Wale und Delphine sind oft stark mit Schwermetallen und Chemikalien belastet/Ini 'Fettgewebe eines Öro-ßen Tümmlers, der vor der- walisischen Küste verendete, wurden 20mal höhere Giftkonzentrationen gefunden als in vergleichbaren Tieren. In Großbritannien wurde daher ein Langzeitprojekt gestartet, das ermitteln soll, ob die Menge der Gifte in den Tieren weiter steigt oder abn...

^Schluckauf“ durch die 2

(ADN/ND). Glaubt man den Prognosen von Experten, soll es am 31. Dezember 1999 um 24.00 Uhr einen bisher einmaligen Computer-Crash geben. Diesmal allerdings nicht durch Viren. Der mögliche Ausfall von Großrechnern liegt nach Angaben des Mikrocomputer-Magazins Chip daran, daß viele Großrechnerprogramme noch aus den 70er Jahren stammen und die Jahreszahl 2000 nicht verarbeiten können. Offenbar dachte...

Tiefgekühlter Windkanal

Vor den Flug haben die Aerodynamiker den Windkanalversuch gesetzt. Das Problem bei den heutigen Flugzeuggrößen ist jedoch,“daß Windkanäle für 1 ? 1-Versuche so gigantisch wären, daß sie niemand mehr bezahlen kann. Und die Computermodellierung hilft beim Vorstoß ins wissenschaftliche Neuland auch nicht sehr weit. Deshalb werden für Windkanalversuche verkleinerte Modelle der zu testenden Luftf...

Vertane Chance

(ND). „Ein Arzt im Angestelltenverhältnis kann in seiner Entscheidung zur Durchführung ärztlicher Behandlungsmaßnahmen freier sein als derjenige, der jede Handlung unter dem Gesichtspunkt der systembedingten Wirtschaftlichkeit' für sein Kleinunternehmen bewerten muß.“ Das erklärt der Präsident der Ärztekammer Berlin, Dr. Ellis Huber, in einem Interview mit der Zeitschrift „Dr. me...

Tb-Impfstoff als Stimulanz

(ND-Pietsch). Das Leben von Hautkrebspatienten, die an dem besonders gefährlichen Melanom leiden, kann durch eine neue Vakzine verlängert werden, berichtet „New Scientist“ unter Berufung auf Forschungsergebnisse von kalifornischen Wissenschaftlern. Durch die Injektion eines spezifischen Gemisches aus einem Tuberkuloseimpfstoff und Melanomzellen wird das Immunsystem stimuliert, selektiv...

Abstoßungsreaktionen im Körper ausgeschaltet

(ADN/ND). Neueste Forschungsergebnisse aus den USA kündigen eine Revolution in der Transplantationsmedizin an: Erstmals ist es im Tierversuch gelungen, die Abwehrfunktion gegen artfremdes Gewebe auszuschalten, ohne daß eine ständige Gabe von immununterdrückenden Medikamenten (Immunsuppression) nötig war. Im Gegensatz zur herkömmlichen nebenwirkungsreichen Hemmung des Abwehrsystems wird bei dem neu...

Paßt durch jede Kanüle

(ND-Pietsch). Die zunehmende Miniaturisierung z.B. bei medizinischen Instrumenten für den direkten Einsatz im Körper des Patienten und in Meßgeräten erfordert völlig neue Werkzeuge. Kleinstmotoren in Nanotechnologie gehören dazu. Diese benötigen aber auch entsprechend miniaturisierte Stromquellen, an denen es zur Zeit noch mangelt. Eine Entwicklung von Chemikern der Universität von Kalifornien in ...

Extreme häufen sich

Angesichts dieser Capriolen der Natur fragt sich mancher, ob diese Änderungen von Mustern der atmosphärischen Zirkulation Vorbo-' ten einer durch den Menschen verursachten Klimaänderung sind. Einerseits liegt ein solches „Ausflippen“ der Atmosphäre noch im Rahmen der natürlichen Schwankungen innerhalb unseres Klimas. So zeigen z. B. Untersuchungen besonders langjähriger deutscher Tempe...

Alarm-Armband für Babys

(bp/ND). In den Kaufhäusern lösen sie einen unüberhörbaren Alarmton aus, wenn Ladendiebe mit ihnen durch die elektronischen Schranken am Ausgang gehen. Dort postierte Kaufhausdetektive können sofort zugreifen und den Ladendieb problemlos als solchen identifizieren. Solche elektronischen Akustik-Warner kommen in den USA inzwischen verstärkt in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen zum Einsatz.-Damit...

Durststrecken im Norden

Wenngleich sich - meteorologisch betrachtet - die Situation in den Folgemonaten gebietsweise nicht mehr so dramatisch darstellte, kam es im Norden doch zu einer regelrechten Dürre. So fiel im ganzen Juni im Nordosten kein Tropfen Regen. Spitzenreiter des Mangels am kostbaren Naß im Gesamtzeitraum Mai bis Juli - in der Hauptwachstumsperiode der Pflanzen waren die nördlichen Bundesländer (vgl. Tabel...

ndPlusUWE SEIDENFADEN

Marsbeobachter mit Blick fürs Detail

Zu einer Reise, zum Planeten Mars soll voraussichtlich am 16. September mit einer Titan-Trägerrakete von Cape Canaveral die amerikanische Raumsonde Marsobserver (Marsbeobachter) starten. Das Projekt wurde bereits Anfang der 70er Jahre als Nachfolgeprogramm der Viking-Landesonden von der NASA unter der Bezeichnung Mars Geoscience and Climatology Orbiter in Angriff genommen. Finanzierungsschwierigke...

Seite 13

Salonwagen des letzten Kaisers

Frankfurt/Main/Potsdam (dpa). Der Salonwagen des letzten deutschen Kaisers soll in neuem Glanz erstrahlen. Der bis 1918 genutzte Luxus-Waggon, der seit den 50er Jahren im Dresdner Verkehrsmuseum ausgestellt war, wird zur Zeit im Reichsbahn-Ausbesserungswerk Potsdam restauriert. Das Berliner Museum für Verkehr und Technik'wird anschließend die Innenausstattung „aufmöbeln“. Der mit Sofa,...

HANS GEORGE

schwere Verluste. Sie hat sich aber - was Becker leider unerwähnt läßt - selbst 1943/44 noch aktiv am Widerstand beteiligt und den BV bis 1945 immer wieder neu besetzen können. Insgesamt ist die Arbeit instruktiv. In einigen Fällen mangelt es ihr allerdings an Details. Platz, diese beizufügen, wäre vorhanden gewesen. Der Autor hätte nur auf Abschnitte verzichten müssen, die hier überflüssig sind, ...

Weichen gestellt

Welche Intentionen nun verband Honecker im Februar 1989 mit dem Kalbslederband? Diskutiert wurde über die Dokumente im Politbüro jedenfalls nicht. An eine Veröffentlichung war nicht gedacht. Nur eine erneute Abkanzlung Ulbrichts zu vermuten, erscheint mir zu einfach. Wahrscheinlicher ist, daß Honecker dem Politbüro - wie auch Moskau (über Drähte im PB, die er vermuten mußte) - demonstrieren wollte...

Dr. WILFRIEDE OTTO

Die Geschichte eines braunen Kalbslederbandes

Die Diskussionen um Chancen, Alternativen, neue Wege und die Reformfähigkeit der DDR, insbesondere in den 60er Jahren, werden noch lange die Gemiiter, vor allem aber die historische Forschung beschäftigen. Gerade die 60er wurden bisher recht stiefmütterlich behandelt, zu Zeiten Erich Honeckers nahezu gänzlich ausgeblendet. Im Rückblick mutet der Tagesordnungspunkt 12 der Sitzung des Politbüros d...

Buch über die 9 Rote Kapelle*

Halle (dpa/ND). 50 Jahre nach dem Beginn der Verhaftungswelle gegen einen der größten deutschen Widerstandskreise im Dritten Reich erscheint eine neue Fotodokumentation zur „Roten Kapelle“. Sie wird in Verbindung mit der Gedenkstätte Deutscher Widerstand Berlin und der Audioscop Radiound Fernsehagentur Halle herausgegeben. Die Publikation soll am 31. August in der Gedenkstätte in der B...

WochenCHRONIK

Michae Faradav 24. August 1572: Bartholomäusnacht. Anläßlich der Hochzeit von Heinrich von Navarra mit Margarete von Valois kommt es in Paris und im übrigen Frankreich zur Massenermordung von Hugenotten. Verantwortlich dafür waren die Guisen unter Führung von Katharina von Medici. Eines ihrer prominentesten Opfer wurde der Hugenottenführer Gaspard vori Chatillon, Herr von Coligny, ein französische...

Wen bedroht der Antifaschismus ?

Manchmal geraten Fundstücke in Hände, für die sie mit Sicherheit nicht bestimmt sind. Die Broschüre jedenfalls, die mir kürzlich mit dem unverfänglichen Titel „Bedeutung und Funktion des Antifaschismus“ unter die Augen kam, war weder für mich noch andere „Uneingeweihte“, schon gar nicht für die Öffentlichkeit, gedacht. Diese Sammlung von Beiträgen mehr oder weniger unbekann...

Frühzeitig eine ernste Analyse des Faschismus vorgelegt

Gleich allen Schriften der Reihe Podium Progressiv ist auch diese ohne Verlagsangabe erschienen. Das Copyright liegt bei der PDS Rheinland-Pfalz/Linke Liste Mainz. Wesentlich auf Arbeiten K.H. Tjadens und Theodor Bergmanns 1983 bzw. 1987 über die Geschichte der KPD-Opposition basierend, bringt das Buch Überblicke einesteils über diese „rechtskommunistische“ Gruppierung, anderenteils üb...

Ich bin wenigstens, wenn auch nur kurze Zeit, Mutter gewesen...

17 Namen standen auf dem Gnadengesuch an Hitler. Elf Frauen und vier Männer, alle vom Reichskriegsgericht im „Strafkomplex ,Rote Kapelle' zum Tode und zum dauernden Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte“ verurteilt. „Ich lehne einen Gnadenerweis ab“ - so die lakonische Antwort auf dem Schreiben aus dem Führerhauptquartier vom 21. Juli 1943. Neben Hitlers Namen ist die Paraph...

Pflichtlektüre

Hermann Matern, Walter Ulbricht, Erich Honecker auf dem Internationalen Treffen der kommunistischen und Arbeiterparteien Juni 1969 in Moskau Fotos: ND/Archiv Honecker hatte die Dokumente seinem privaten Panzerschrank entnommen, zum Abschreiben gegeben und den Leiter des Büros des Politbüros beauftragt, sie in 30 Exemplaren binden zu lassen. An jenem 21. Februar 1989 wurden die Mitglieder und Kandi...

Seite 14

Werkstätten und Schreibkränzchen

in denen ausgebildete, handwerklich geübte Autoren denen helfen, die noch nicht so weit waren. Andererseits profitieren diese Schriftsteller von den Erfahrungen der Leute aus der Arbeitswelt. Diese beiden Erfahrungen sollten sich schöpferisch ergänzen. Und taten sie es? Das Ergebnis war die Bibliothek des Werkkreises, die an Materialfülle die des Bundes Proletarischer Schriftsteller aus der Weimar...

Das Meer war Eis bis an das Herz

selnden Griffen hoch, den schwingenden Oberkörper leicht über das Brunnenloch geneigt, setzte den Kanister vor sich ab, richtete sich auf. Die Ziegen waren noch über die Wiese verstreut. Der Hirt pfiff ihnen mit langgezogenen Pfiffen, sehr melodiös und raumfüllend, als hätte er ein Instrument am Mund. Dann plötzlich, wie Hohngelächter, ließ er ein helles, keckerndes re-re- re-re hören, das hart we...

Seite 15

URLAUB

Sprachreise: Irland für 380,-DM/pro Woche, alles inclusive, Telefon: Berlin 282 72 19 Danemark! Viele schöne private Ferienhäuser. Katalog gratis. Reisebüro Klaus Müller, Wexstr. 36, W-2000 Hamburg 36, Tel.. 040/35 25 91 Wanderfreundin gesucht, für 4 bis 8 gemeinsame Wochen im Hochgebirge, von 60jährigem Akademiker, für Wandern und Reden. Kosten werden übernommen. Zeit September/Oktober. Chiffre N...

IMMOBILIEN

Suchen ständig für unsere Kunden Bauland, Gewerbeobjekte, Mietshäuser, Hotels, Villen in Berlin und Umgebung. SOLIDUS GbR, Tel./Fax: 030/427 71 41 Welche Familie aus früheren MfS-Kreisen möchte sich wohnlich verändern und sucht schöne, sonnige 2- bis 3-Räum-Wohnung mit Bad und Telefon im Thüringer Land (Raum Gera, keine AWG). Wer gern gewillt ist, mit netter, junger Frau (linke Weltanschauung) ein...

Seite 16

Geld von der Stiftung

„Am Anfang war die Idee“, führt Monika Damm durch die Finanzgeschichte ihrer Frauen-Genossenschaft. Frauenbetriebe und Projekte wollten sich ökonomisch sinnvoll vereinen. Zu diesem Zwecke wurde ein Verein gegründet, der unter dem Dach „Arbeitskreis autonomer Frauenprojekte“ vom Arbeitsamt und vom Senat finanziell gefördert wurde. Die „Weiberwirtschaft“ hatte nun...

Glück der Tüchtigen

Das Glück der Tüchtigen hatte die „Weiberwirtschaft“ auch bei der ansonsten oft geschmähten Treuhand. Die Genossenschaft der Frauen steht auf Platz 1 unter den Anwärtern auf das Gewerbegelände in der Anklamer Straße 38 in Ost-Berlin (vormals Berlin-Kosmetik). „Das ist für uns ein riesiger Motivationsschub, denn als Eigentümerinnen können wir über Bankkredite nachdenken, an Sponso...

Wegweiser

Frauenbildungszentrum „Hilfe zur Selbsthilfe e.V.“ Naumannstraße 8 0-8053 Dresden T.: 3 53 75 Frauentechnikzentrum Leipzig Torgauer Str. 114 0-7024 Leipzig T.. 2 37 42 29 „Ko-ra-le“ (kommen-rastenleben) Frauenbildungs- und Begegnungsstätte Alte Stube 1 0-5630 Heiligenstadt Frauenpunkt „Courage“ Zingster Str. 1 0-1093 Berlin Heureka Beratungsstelle für Frauen Kar...

Frauen kaufen ein Fabrikgelände

Ob Frauenprojekte weiter gefördert werden, ABM-Stellen verlängert, wer weiß das schon. Im Staats-Topf, in dem die Fördermittel klimperten, ist nicht einmal mehr der Boden bedeckt. Am Gelde hängt, zum Gelde drängt sich alles, wußte schon Thimon von Athen. Etwas eifersüchtig schaut die Ost-Projekt-Frau zur West-Schwester hinüber: Wie macht die das nur? Die „Weiberwirtschaft“, Gewerbehof ...

Viele Quellen für die Finanzierung

Es gibt viele Möglichkeiten, finanzielle Zuwendungen, Förderungen, Zuschüsse, Stipendien zu erhalten. Dabei wird die Antragstellerin mit sich ständig ändernden Bestimmungen und Anforderungen konfrontiert. Wir wollen einige Tips vermitteln, wo Frauen Informationen über Finanzierungsquellen erhalten können: - Auskünfte über Fördermöglichkeiten für Existenzgründerinnen geben das Bundeswirtschaftsmini...

Das AFG kennt überhaupt keine Altersgrenzen

Fortbildung und Umschulung sind nach dem Arbeitsförderungsgesetz (AFG) definiert. Fortbildung baut, wie der Name sagt, auf vorhandene Qualifikationen und berufliches Wissen auf. Umschulung bedeutet völlige berufliche Neuorientierung. Frauen sind gut beraten, an ihren bisherigen Beruf bzw. ihre Tätigkeit anzuknüpfen und ihre Kenntnisse durch Fortbildungskurse auszubauen. Finden sie eine neue Arbeit...

BERATUNG

Fraueninfothek Dircksenstr. 47 O-l020 Berlin Wirkstoff e.V Friedrichstr. 165 O-1080 Berlin T.. 2 29 17 53 Lila Netz Großer Moor 2-6 O-2750 Schwerin Tel.. 81 22 89 Frauen- und Beratungszentrum Königsbrücker Str. 6a O-8060 Berlin Frauen- und Beratungszentrum Gröditz Großheiner Str. 8. O-8402 Gröditz Fraueninfothek Straße der Republik O-6500 Gera T.. 2 8148 Frauenzentrum „Sowieso“ Angelik...

Anschubfinanzierung

Für die Ausarbeitung des Konzeptes und des Modells einer Genossenschaft wurde Geld benötigt. Das ließ sich weder nebenher noch von Laien besorgen. Woher also nehmen? Es stiftete die „Frauen-Anstiftung“. Und der „Weiberwirtschaft“ gelang es, den sogenannten Ökofonds anzuzapfen, eine Stiftung der Grünen im Bundestag. Damit wurde eine Broschüre gestaltet und finanziert, die da...

Gesetze teilen Frauen auf dem Arbeitsmarkt

Wenn eine ausländische Frau in Deutschland ins Berufsleben einsteigen möchte, braucht sie. eine Arbeitserlaubnis. Dieser Bescheid wird beim Arbeitsamt beantragt. Die Arbeitserlaubnisverordnung vom 21. Dezember 1990 unterscheidet zwischen einer allgemeinen und einer besonderen Arbeitserlaubnis. Die allgemeine Arbeitserlaubnis gestattet eine Tätigkeit in einem zeitlichen und beruflichen Rahmen. Sie ...

Bei 3-Stunden-Jobs macht nur der Arbeitgeber plus

„Aushilfskraft für täglich drei Stunden gesucht...“ Der Anzeigentext klingt bei dem Mangel an Arbeitsangeboten in den neuen Bundesländern beinahe verlockend: Knapp 500 DM cash und dennoch genügend Zeit! Ehe jedoch eine Frau ihre Unterschrift unter solch einen Arbeitsvertrag setzt, muß sie sich über die Vor- und Nachteile von dieserart Tätigkeiten informieren. Vorteile sind sicher die k...

Welche Unterlagen wo einreichen?

1991 wurde eine grundsätzliche Eingruppierung der meisten Abschlüsse der DDR-Zeit in vier Gruppen vorgenommen: Hochschulabschlüsse, Abschlüsse kirchlicher Ausbildungseinrichtungen, Fach- und Ingenieurschulabschlüsse. Das Heft, in dem diese Eingruppierung zu finden ist, erschien im Oktober 1991 bei der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder - Nassestraße 8. W-5300 Bonn 1 - unter dem Tite...

Mütter können mit ihren Kindern kuren

In den Einrichtungen des Müttergenesungswerkes werden sowohl Rehabilitationskuren als auch Genesungs- bzw Vorsorgekuren durchgeführt. Bei Rehabilitationskuren muß eine Freistellung von der Arbeit unter Fortzahlung der Bezüge durch den Arbeitgeber erfolgen. Bei Genesungskuren liegt das im Ermessen des Arbeitgebers. Für arbeitslose Frauen sind keine Konditionen festgeschrieben. Es könnten z. B. die ...

Von der Geschäftsidee zu Cash und Krediten

Will ich es wirklich?, ist die erste Frage, die sich eine Frau stellen sollte, die sich selbständig machen möchte. Welche Branchenkenntnisse habe ich, auf welche Berufserfahrungen kann ich bauen?, die zweite. Entscheidend aber für einen guten Start und eine aussichtsreiche Existenz ist die Geschäftsidee. Es gilt, die Marktlücke überhaupt oder in dem Gebiet zu finden, in dem das Geschäft „blü...

Ein Bild von Gleichheit oder ein Frauentraum?

Meine Mutter ging Zeit meines Lebens morgens zur Arbeit und kam mal früher, mal spät nach Haus, bis sie 1970, vierzigjährig, ein Frauensonderstudium aufnahm, das sie nach fünf Jahren mit einem „sehr guten“ Diplom abschloß. In dieser Zeit war sie oft zeitig zu Haus, manchmal erwartete sie mich schon. Am Abend kamen ihre Studienkolleginnen, mein Vater und ich mußten durch die Wohnung sch...