Ausgabe vom 29.12.1992

Seite 1

Das geht ins knappe Geld

? Die Grundmieten werden je nach Beschaffenheit von Wohnung und Gebäude 1993 zwischen 0,75 und 2,10 Mark je Quadratmeter Wohnfläche monatlich erhöht. Ab 1994 ist ein weiterer Zuschlag von 60 Pfennig möglich. ? Bei Neuvermietungen kann ein Zuschlag bis zu 5,5 Prozent der Kosten für Instandsetzungen mit dem Mieter vereinbart werden, höchstens ein Drittel der Grundmiete. ? Die Mehrwertsteuer steigt v...

Chancen „bei mehr als 50 Prozent“

Genf (AFP/ND). Die US-Delegation hat nach eigenen Angaben bei den Gesprächen mit Rußland zur Fertigstellung der START-II-Verhandlungen „Fortschritte“ erzielt. Am Dienstag sei jedoch noch eine weitere Sitzung notwendig, sagte die Sprecherin des US-Außenministeriums, Grace Moe, am Montag in Genf. Die US-Delegation werde Genf allerdings, wie vorgesehen, am Dienstag verlassen. . Die .. Auß...

Kommentar Seite

Rufe nach Rücktritt – der Kanzler schweigt

Bonn (dpa/ADN/AFP/ND). Wirtschaftsminister Möllemann (FDP) hat mit seinen blanko signierten Briefbögen Produktwerbung für seinen angeheirateten Vetter in Schreiben an mindestens acht große Handelsunternehmen betrieben. Dies sei im Ministerium ermittelt worden, sagte ein Sprecher Möllemanns. Er bestätigte auch die Existenz eines Briefes Möllemanns, der sich beim Oberkreisdirektor in Warendorf für d...

Morgen im ND: Bestsellerliste Ost

Über 70 000 Exemplare hat der Aufbau-Verlag von Erwin Strittmatters „Der Laden. Dritter Teil“ verkauft. Doch auf gängigen Bestsellerlisten (Buchreport, Spiegel, Gong) taucht das Buch nicht auf. Wie das? Ganz einfach. In der BRD werden die meistverkauften Bücher noch genau so gezählt, wie vor drei Jahren: Befragt werden nur die Buchhandlungen in den „alten Bundesländern “. S...

Auch Libanon weist UN-Gesandten ab

Beirut (AFP/Reuter/dpa/ND). Für die bei Schnee und Kälte in einem provisorischen Lager in Südlibanon ausharrenden 415 deportierten Palästinenser war auch am Montag keine Besserung in Sicht. Die Deportierten legten erneut einen Fastentag ein, um Proviant zu sparen. Israel und Libanon bestanden auf ihrer Weigerung, humanitäre Hilfslieferungen oder Ärzte in das Camp zu lassen. Frankreichs Außenminist...

Bush droht Serbien mit Militär-Vergeltung

New York/Paris/Genf (Reuter/ AFP/ND). US-Präsident Bush hat Belgrad mit einem militärischen Eingreifen gedroht, falls sich der Bürgerkrieg auf die vorwiegend von Albanern bewohnte serbische Provinz Kosovo ausweiten sollte. Die „New York Times“ berichtete gestern, die Warnung sei in der vergangenen Woche an den serbischen Präsidenten Milosevic und den Kommandanten der jugoslawischen Arm...

Frank Wehner

Atom-Drama

Nukleare Abrüstung und Menschheitsrettung gehen heutzutage sonderbare Wege, gewissermaßen trotten sie im Schlenderschritt. Bush, der Anfang 92 „Dramatisches“ verkündete und im Sommer einer „dramatischen“ START-II-Einigung den Segen gab, der hatte schon vergessen, worum's in diesem atomaren Drama ging. Und war ehrlich verblüfft, als Jelzin die Erleuchtung kam, es sei soweit,...

Kein gemeinsames ^Diktat des Unsozialen 9

Berlin/Bonn (ND/ADN/dpa). Scharfe Kritik an der unsozialen Politik der Regierungskoalition äußerten zu Beginn der Woche Spitzenpolitiker der SPD So sind nach den Worten des SPD-Vorsitzenden Björn Engholm die Chancen für einen Solidarpakt verspielt. Die Vorschläge der Bundesregierung zur Finanzierung des Aufbaus Ost sprächen dem Wort Solidarpakt Hohn, so Engholm im SPD-Parteiorgan „Vorwärts&l...

Lebenshaltungskosten im Steigflug

Bonn (ND/ADN/DPA). Auf die Deutschen rollt ab 1. Januar 1993 eine Lawine höherer Preise und sozialer Beschneidungen zu. Besonders betroffen sind die Bürger in den neuen Bundesländern. Für alle gravierend ist hier die weitere Erhöhung der Grundmieten bis zu 2,10 DM je Quadratmeter und Monat. Auch die neue Zuzahlordnung bei Medikamenten geht kräftig ins Geld, ebenso die Erhöhung der Mehrwertsteuer v...

Seite 2

Carl von Ossietzky und die deutschen Richter

Carl von Ossietzky bleibt Landesverräter, so will es der Karlsruher Bundesgerichtshof. Das ist zwar traurig, aber es bestätigt doch immerhin folgende Aussagen von Dieter Hildebrandt: „Deutsche Richter entstehen nicht aus normaler Fortpflanzung - nein, sie werden aus Ersatzteillagern der Jahre 33 bis 45 zusammengeschraubt.“ Man müßte nur herausfinden, welche Leute immer und immer wieder...

Gewalt im Fernsehen steigert Kriminalität

Zum Jahreswechsel sagt uns in einem Interview der Schauspieler und Entertainer Hans-Joachim Kuhlenkampff eine Binsenwahrheit: „Die im Fernsehen gezeigten Brutalitäten und Gemeinheiten steigern die Kriminalitätsrate“. Wie wahr! Leider geht diese Erkenntnis nicht in die Gehirne unserer bürgerlichen Politiker und ihrer Medienmacher. Einschaltquoten und Werbung sind die entscheidenden Krit...

JÖRG STAUDE

auch die Bibel über Bord geworfen hat, sollte auf der Suche nach den Wurzeln seiner Gesinnung die Bibel wieder vorholen. Sie enthält als rationalen Kern das, was unsere bedrohte Welt als Wegweisung benötigt. Viele haben schon gemerkt, daß wir in eine Sackgasse fahren, die Menschheit also nicht erlöst ist, sondern sich auflösen wird. Einen gangbaren Ausweg kann .jedoch keiner zeigen. Und der einzig...

I

Es scheint bald so, als ob man nur auf Weihnachten gewartet hätte, um diese böse Überraschung unter das Volk zu bringen. Denn eine Überraschung negativer Art ist die Liste für den Sozialabbau durch den enormen Umfang, obwohl bereits vermutet, dennoch. Schließlich wurde ja mal gesagt, daß es keinem schlechter gehen soll. Aber es ist ja bekanntlich nichts Neues, daß sich eine Regierung irrt. Dennoch...

ndPlusRosi Blaschk

Knüppel aus dem Sack

Der Weihnachtsmann hat den nächsten Knüppel aus dem Gabensack gelassen. Was die Gewerkschaften seit langem befürchten, daß nämlich Tarif öffnungsklauseln für die ostdeutsche Wirtschaft das Exerzierfeld für ganz Deutschland sein werden, rückt in greifbare Nähe. Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall hat für ganz Deutschland die tarifpolitische Wende gefordert. Diese Forderung paßt genau in die politis...

Nur ein Alibi

Intensiv laufen die Bemühungen, das über Bosnien verhängte Flugverbot nun gewaltsam durchzusetzen. Die NATO-Pläne sind bereits fertig, und die italienische Basis Aviano steht bereit, US-Soldaten aufzunehmen. Bei solcher Betriebsamkeit sollte man zumindest annehmen dürfen, daß davon die Beendigung des Krieges entscheidend abhängt. Zuviel aber spricht dagegen. Nicht zuletzt ein Bericht des UNO-Gener...

ndPlusUwe Stemmle

Vettern

Das Wort vom Vettern wirtschatsminister macht die Runde. Die sogenannte Briefbogen-Affäre Möllemanns weckt die Empörung - in den Bonner Politikerkreisen. Rücktritt! fordern Vertreter aller etablierten Parteien. Endlich hat man einen Sündenbock. Und tut so, als ob die private Promotion-Aktion des Bundesministers etwas Au-ßergewöhnliches am Rhein sei. Als ob das Volk die Affären der Lambsdorff, Spät...

Neues Deutschland

Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH Geschäftsführer Dr. Wolfgang Spickermann (5831 / 2171) Chefredakteur: Reiner Oschmann (2121);. Stellvertreter/CvD: Dr. Rolf Günther (2113); Gerd Prokot (2212);Brigitte Zimmermann (2311); Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (2115); Berlin Karin Nölte (2151); Innenpolitik Uwe Stemmler (2157); Kommentare Frank Wehner (2240); Feuilleton Pet...

Paulus und die Lehre Jesu

LEE IACOCCA: Faule Zeiten für Amerika sinrl vorhei Foto: AP/Edmonds Angeregt durch das Buch von Kersten/Gruber „Das Jesus Komplott...“ fragt Harald Neubert, ob Paulus die Lehre Jesu verfälscht habe (ND v. 18.12.1992) und damit die meisten Christen einem falschen Propheten nachlaufen. Die Gewißheit der Bejahung dieser Frage kann man sich auch ohne Streit über die Echtheit des Turiner Gr...

Die deutsch und österreichisch dominierte Berichterstattung vom Balkankrieg ist einäugig Bestenfalls die halbe Wahrheit Ihn HANNES. HOFBAUER,uWien

chischen Fernsehens warf der im Kampfanzug steckende Bürgermeister der belagerten bosnischen Stadt Travnik dem dortigen UN-Kommandanten Vergewaltigungen an bosnischen Frauen vor. Ein krasser Fehler in der Berichterstattung. Denn längst war man in der westeuropäischen Medienvielfalt übereingekommen, dem Publikum ausschließlich serbische Greueltaten zu servieren. Der von kroatischen Truppen gefangen...

ndPlusJOACHIM BISCHOFF

Gesundbeterei ist an der Tagesordnung Seif-Made

Karikatur: Harald Kretzschmar Der Höhepunkt der Arbeitslosigkeit in den neuen Bundesländern wird in der ersten Hälfte des nächsten Jahres erreicht, so Heinrich Franke, bislang Präsident der Bundesanstalt für Arbeit. Erst in zehn bis zwölf Jahren werde der ostdeutsche . Arbeitsmarkt „normal“ sein. Gemessen an den von den meisten Bonner Politikern verbreiteten Alltagsillusionen gehört di...

Seite 3

Konzept wirklicher Solidarität ist Konzept wechselseitiger Zumutungen

durch Streichung bei Arbeitslosengeld und Sozialhilfe, bei Wohngeld, Bafög, Kindergeld, die Erhebung von Studiengebühren... Und zugleich will diese Regierung bei den Unternehmern und Unternehmen Steuersenkungen vornehmen. Diese himmelschreiende Ungerechtigkeit lehnt die SPD ab. Natürlich müßte auch eine sozialdemokratisch geführte Regierung staatliche Mehreinnahmen organisieren, um den Aufbau im O...

Sie bleiben also Ihren Visionen treu?

Natürlich. Auch deshalb, weil ich schlicht unzufrieden bin. Weil ich unter der Situation sehr leide. Wenn ich Bettler, Obdachlose sehe, dann kann ich doch nicht sagen, das ist der Preis der Freiheit. Wenn ich erlebe, wie Menschen wegen ihrer Biografie beleidigt werden, dann weiß ich, wie riesig die Aufgaben sind. Wir brauchen nicht Visionen für ein nächstes System des Glückszustands, sondern konkr...

WOLFGANG THIERSE, stellvertretender SPD-Vorsitzender: Regierung versucht, die Lasten auf dramatisch ungerechte Weise zu verteilen

Es scheint, Wolfgang Thierse,, die Stimme des Ostens, ist stiller geworden. 'Ist das eine Form von Resignation? Ich glaub' nicht, daß ich stiller geworden bin. Ich habe nur gelernt, daß es nicht erfolgreich ist, wenn man inimer gleich laut schreit. Man muß die Tonart, die Lautstärke, die Melodie wechseln, um immer wieder neu Aufmerksamkeit zu erregen. Ich verstehe meine politische Aufgabe weiter...

Auf Holland-Deponie wächst Berg aus Sondermüll

Noch ist ein Ende des Streits um die Sicherheit des geplanten Atom-Endlagers „Schacht Konrad“ bei Salzgitter nicht mal im Ansatz erkennbar, da kommt schon ein neuer Umweltskandal auf die Region zu. Kaum zehn Kilometer von der Grenze zu Niedersachsen entfernt, im holländischen Hardenberg, wächst ein Gebirge aus Sondermüll. Der Aluminium Hardenberg B.V., ein Sekundäraluminium-Hersteller ...

Wann wäre denn ein Solidarpakt mit der SPD zu machen?

Wenn man eine sozial gerechte Finanzierung der Kosten der deutschen Einheit vereinbart. Wir haben dazu erstens Einsparungen im Staatshaushalt vorgeschlagen, so beim Jäger-90-Nachiolger, dessen Bau an einen politischen Skandal grenzt. Zweitens muß man das Subventionsdickicht lichten. Drittens kann bei Leistungen gekürzt werden, die nur noch Besserverdienenden zugutekommen, Wie das Dienstmädchenpriv...

Seite 4

l'HUMANITE

Die „l'Humanite“ dazu: „Muß man sich für ein Lager entscheiden? Bombardieren, Truppen zum Sturm führen, um einem Lager von Extremisten die Macht über dem anderen zu geben? Eines Nationalismus über den anderen? Einzugreifen würde bedeuten, in die Falle zu gehen, die die Ultras gestellt haben, welchem Ethnikum sie immer angehören mögen.“...

Mahnwache gegen DT 64-Todesstoß

Dresden (dpa/ND). Eine Mahnwache gegen die Abschaltung des unter dem Namen DT 64 bekannten 24-Stunden-Jugendprogramms des MDR hat am Montag vor dem Dresdner Kulturpalast begonnen. Die Initiatoren protestieren gegen die Entscheidung der sächsischen Staatskanzlei. Außerdem sind eine Unterschriftensammlung sowie Aktionen des „zivilen Ungehorsams“ geplant....

Vogel verhandelte über Austausch von US-Piloten

Berlin (dpa/ND). Der ehemalige DDR-Anwalt Vogel hat als Unterhändler für die USA über den Austausch von in Vietnam abgeschossenen US-Piloten gegen zwei sowjetische Spione verhandelt. Das bestätigte Vogel am Montag in Berlin. Er habe ein Mandat der USA gehabt, sagte er, ohne Einzelheiten zu nennen. Vogel betonte aber, die US-Piloten hätten sich nicht in der Ex-DDR aufgehalten....

Rechtsradikale mit zentralem Infoservice

Wiesbaden (dpa/ND). Rechtsradikale haben in Wiesbaden erneut ein zentrales Infotelefon zur bundesweiten Koordination ihrer Aktionen eingerichtet. Unter dem Telefonanschluß konnten am Montag wieder aktuelle Informationen aus der rechtsextremen Szene abgefragt werden. Erst in der vergangenen Woche hatte die Staatsanwaltschaft den zu dem Anschluß gehörenden Anrufbeantworter und ein Band beschlagnahmt...

Beim Rangieren Güterzug gerammt

Hamburg (dpa/ND). Beim Zusammenstoß eines Rangierzuges mit einem Güterzug sind am Montag im Rangierbahnhof Maschen bei Hamburg drei mit Phenol beladene Kesselwagen und die Rangierlok umgestürzt. Menschen wurden nicht verletzt. Nach Angaben eines Bundesbahnsprechers war der Rangierzug einem Nahgüterzug in die Flanke gefahren. Vermutlich habe der Lokführer ein Signal übersehen. Er erlitt einen Schoc...

60 Prozent der GUS -Westgruppe sind abgezogen

München (ADN/ND). Zwei Jahre nach dem Beginn des Abzugs haben 60 Prozent der Westgruppe der GUS-Streitkräfte mit ihrer Technik Deutschland verlassen. Der Oberkommandierende der Westgruppe, Generaloberst Burlakow, machte am Montag im ARD-Mittagsmagazin deutlich, daß in diesem Jahr lediglich mit dem Bau von 8000 der 36 000 von Deutschland zugesagten Wohnungen für heimkehrende Militärs gerechnet werd...

Pr

Die „Salzburger Nachrichten“ schrieben zu den 415 von Israel deportierten Palästinensern: „Israel und der Libanon pokern mit dem Schicksal von 415 Menschen, die ...zwischen Inhumanität und Barmherzigkeit im Schneetreiben ohne Trinkwasser und Heizmaterial dahinvegetieren. Nur zu offensichtlich geht es beiden Staaten um das sogenannte nationale Ansehen und nicht um eine Lösung dies...

In drei Jahren keine Warteliste fürs Telefon mehr

Berlin (ADN/ND). Bis Mitte der 90er Jahre will das Bundespostunternehmen Telekom die Warteliste für Telefonanschlüsse in den neuen Bundesländern abgearbeitet haben. 1992 seien etwa genauso viele neue Aufträge erteilt worden, wie Anschlüsse bereitgestellt wurden, sagte das für den Aufbau Ost zuständiges Telekom-Vorstandsmitglied Pällmann. Rund 700 000 Telefonanschlüssen seien 1992 geschaffen worden...

Viele Eigentümer kümmern sich nicht um ihre Häuser

Köln (dpa/ND). Viele Eigentümer von Häusern in den neuen Bundesländern kümmern sich offenbar nicht um ihr Eigentum. Wie der Deutsche Mieterbund am Montag in Köln berichtet, wird zum Jahresende die staatliche Verwaltung von mehreren hunderttausend Wohnungen in den neuen Bundesländern aufgehoben. 1 Allei'rfW'Berlin Miftl“wWt<si ten die Mieter von 5500'Woh- ! nühgeft ^darauf, daß “sie ...

LES ECHO

Das Wirtschaftsblatt „Les Echos“ liebäugelt mit einem UNO-Militäreinsatz in Bosnien. „In Bosnien-Herzogowina intervenieren oder nicht intervenieren, das ist die Frage, die sich jetzt, da es vielleicht noch nicht zu spät ist, der internationalen Gemeinschaft und der zivilisier- ten Welt wieder ebenso brennend stellt wie zu Beginn des Konflikts, als noch Zeit war. Wieder kommen gut...

Tierschützer: Grausame Versuche

Taunusstein (ADN/ND). Der Bund gegen den Mißbrauch von Tieren hat dem Bundesinnenministerium vorgeworfen, im Rahmen einer Versuchsreihe zur Verbesserung der Katastrophenvorsorge „grausame Tierversuche“ zu planen. Bei den Versuchen würden den Tieren Verbrennungen und schwere Verletzungen zugefügt, erklärte der Geschäftsführer des Bundes, Ilja Weiss, am Montag in Taunusstein. Auch Vergif...

NEUE RUHR/RHEIN- ZEITUNG

Die jüngsten Äußerungen Kohls zum Solidarpakt kommentierte die „Neue Ruhr/Neue Rhein-Zeitung“ (Essen). „Eines ist sicher - die Renten! Der Slogan ist gut und gerne 20 Jahre alt. Wer bislang mit dem Evergreen geworben hat, ob die Sozialminister Arendt und Ehrenberg für ihren Kanzler Schmidt oder später Norbert Blüm für Helmut Kohl - stets lagen sie, wie schwierig es finanziell auc...

Bisky: Zukunft der PDS bei der Jugend

Potsdam (dpa/ND). Mit einer „Mixtur von linker Sozialdemokratie und Reformkommunismus“ will Brandenburgs PDS-Fraktions- und Landesvorsitzender Bisky das Erbe des Bundesvorsitzenden Gysi antreten. „Ich bin der Mannschaftstyp und will nicht in die klassische Rolle des deutschen Parteivorsitzenden schlüpfen“, sagte er am Montag. Die Zukunft der Partei sieht er vor allem in jun...

Erster Kongreß der BUNDjugend in Ostdeutschland

Magdeburg (ADN/ND). In Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt hat am Montag der neunte Bundeskongreß der Jugendorganisation des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) begonnen. Rund 500 junge Leute aus allen Bundesländern werden bis zum 3. Januar über die Ernährungswirtschaft und ihre Auswirkungen beraten. Sie reisten ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Fahrrädern an. Die Tagung, die ...

20 000©¥esdher bildeten Kette gegen Fremdenhaß

Dresden (epd/Reuter/ND). Mit einer Lichterkette haben am Montag rund 20 000 Dresdner Bürger gegen Fremdenhaß und Gewalt protestiert. Während der einstündigen Protestaktion bildeten die Teilnehmer mit Kerzen und Fackeln eine Kette, die beiderseits der Elbe zwischen der Augustus- und der Carolabrücke sowie über die beiden Innenstadtbrücken verlief. Mit der Lichterkette, an der vereinzelt auch Auslän...

Ab Januar Katalysator

Bonn (dpa). Die ab 1. Januar für Neuwagen geltenden verschärften EG-Abgasgrenzwerte machen den Einsatz eines geregelten Katalysators bei Benzinmotoren notwendig. Darauf verwies am Montag das Umweltministerium. Wie ein Sprecher auf dpa-Anfrage ergänzend mitteilte, waren bereits in diesem Jahr rund 97 Prozent der in Betrieb genommenen Neuwagen mit Benzinmotor mit einer entsprechenden Abgasreinigung ...

BREMER NACHRICHTEN

Die Idee des Bundesärztekammer-Präsidenten Vilmar, eine zusätzliche Gesundheitsabgabe zu erheben, griffen die „Bremer Nachrichten“ auf. „Vilmars Liste enthält neben den riskanten Sportgeräten sowie Tabak und Alkohol diesmal auch Zucker und Butter. Ja, warum denn nicht gleich alle Lebensmittel? Eine gewisse Gefährlichkeit läßt sich doch überall unterstellen, Kaffee als Blutdrucktr...

Mit Kerzen gegen Militär

Wittstock (epd/ND). Mit einer Lichterkette haben am Sonntag mehr als 5000 Menschen gegen die weitere Nutzung des ehemaligen GUS-Truppenübungsplatzes Wittstock-Ruppiner Heide durch die Bundeswehr protestiert. Die Menschenkette führte entlang einer Durchfahrtsstraße des Truppenübungsplatzes zwischen den Ortschaften Schweinrich und Lutherow. Der Demonstration schloß sich ein Versöhnungsfest mit Musik...

SPD-Austritt wegen Asylheuchelei der Partei

Köln/Berlin (dpa/ND). Der Schriftsteller Günter Grass hat seine Ankündigung wahrgemacht und ist nach Angaben des ARD-Magazins „Monitor“ aus Protest gegen die Asylpolitik aus der SPD ausgetreten. In dem „Monitor“-Interview erklärte Grass, die Beschlüsse der SPD-Führung zur Änderung des Asylrechts seien „unverantwortlich und ein Stück Heuchelei“ Er sehe einen Bruc...

Rechtsradikale suchen sich neue Opfer

Bonn (Reuter/ND). Behinderte werden zunehmend Opfer rechtsradikaler Gewalttäter. Der Präsident des Verbandes der Kriegs- und Wehrdienstopfer, Behinderten und Sozialrentner (VDK), Hirrlinger, sagte im Kölner „Express“, durch Berichte von Behinderten wisse er, daß diese in wachsendem Maße Ziel Rechtsradikaler würden. Sie müßten sich Drohungen anhören wie: „Früher wurdet ihr vergast...

Nichteheliche Kinder bald voll erbberechtigt?

Bonn (epd/ND). Nichteheliche Kinder sollen nach Ansicht von Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger künftig in vollem Umfang erbberechtigt sein und nicht mehr auf sogenannte „Erbersatzansprüche“ verwiesen werden. Eine Arbeitsgruppe ihres Ministeriums habe Vorschläge für eine umfassende Reform des Kindschaftsrechts erarbeitet. Danach soll auch die ? sogehaimteigesetzliche Anr...

DGB kündigt besonders harte Tarifrunde an

Berlin (ADN/dpa/ND). 1993 wird nach Einschätzung des DGB für die Entwicklung der deutschen Einheit „das schwierigste Jahr werden“. DGB-Chef Meyer sagte am Montag im Saarländischen Rundfunk, in Westdeutschland werde es kein Wachstum des Bruttosozialprodukts geben, und in Ostdeutschland werde das Wachstum geringer sein als für das Entstehen neuer Arbeitsplätze nötig. Beides zusammen führ...

Kommunen kassieren kräftig ab

Berlin (ADN/ND). Auf höhere Preise im öffentlichen Nahverkehr müssen sich 1993 die Ostdeutschen in den meisten Städten und Gemeinden einstellen. Die Steigerungen setzen teilweise bereits am 1. Januar ein und liegen zwischen 20 bis 80 Prozent. Als Gründe werden Wegfall von Übergangsregelungen, ansteigende Gesamtkosten, Kürzung finanzieller Zuwendungen der Länder sowie Anpassung an die Teuerungsrate...

Seite 5

Vorgriff

Zahlreiche Computer der Deutschen Bundesbahn und Reichsbahn haben bereits am Montag die erst ab Januar geltenden höheren Fahrpreise kassiert. Rund 2500 Terminals auf 800 Bahnhöfen im Bundesgebiet waren,, fälsch programmiert. Ein, Bahns,precher-{Bedauertethenueise seien nach einem am 21. Dezember diesen Jahres durchgeführten Probelauf die Computer falsch programmiert worden...

Gauck-Behörde wird nicht arheitslns

Weimar (ADN/ND). Die Antragsflut in der Erfurter Zweigstelle der Gauck-Behörde ist ungebrochen. Seit Öffnung des Archivs vor einem Jahr seien rund 70 000 Anträge auf Akteneinsicht eingegangen, erklärte der Pressesprecher der Berliner Gauck-Behörde. Nach seinen Angaben liegen der Behörde insgesamt 1,6 Millionen Anträge auf Akteneinsicht vor. Monatlich kämen etwa 60 000 hinzu....

Explosion im Bordell

Düsseldorf (dpa/ND). Eine heftige Explosion hat am frühen Montag morgen den nach-weihnachtlichen Betrieb in einem Düsseldorfer Freudenhaus lahmgelegt. Eine 25jährige Prostituierte hatte mehrere Stunden lang eine Kerze brennen lassen, die unter einem Nachfüllbehälter für Gasfeuerzeuge stand. Ein 51 jähriger Kunde wurde im Nebenraum durch eine zusammenstürzende Trennwand leicht verletzt....

Geplatzt: Kreisehe Oschatz - Riesa

Oschatz (ADN/ND). An den Grenzen der Regierungspräsidien Leipzig und Dresden wird voraussichtlich der Zusammenschluß der Landkreise Oschatz und Riesa scheitern. Der Entwurf zur Kreisreform sah vor, den gemeinsamen Landkreis Oschatz-Riesa dem Regierungspräsidium Leipzig zuzuordnen. Die Mehrheit des zum Regierungspräsidium Dresden gehörigen Kreises Riesa lehnte allerdings den Zusammensrhluß ab....

Nummernschilder für Sachsens Pferde

Grimma (ADN). Sächsische Pferde werden 1993 Nummernschilder erhalten. Laut Waldgesetz des Freistaates ist mit Jahresbeginn neben einer Ausweisung von Reitwegen auch die “Kennzeichnung der Pferde“ vorgesehen. Wie die mittelsächsischen Forstämter Colditz und Naunhof (Landkreis Grimma) informierten, können Halter der umweltfreundlichen Verkehrsmittel ab Januar entsprechende Kennzeichen fü...

Thüringen: Ostmarkt auf Dauer perdu

Erfurt (ADN/ND). Die Unternehmen Thüringens müssen sich nach Auffassung von Wirtschaftsminister Bohn viel mehr auf den europäischen Binnenmarkt orientieren. Hier ist ein Umdenken unabdingbar, sagte Bohn in einem ADN-Gespräch. Der Ostmarkt solle selbstverständlich nicht aus dem Blickfeld geraten, doch die großen Aufträge seien von dort auf absehbare Zeit nicht zu erwarten. Bohn beklagte, daß die me...

Macho bei den Katholiken

resultiere jedoch aus der „Bereinigung“ der Karteien. Seit einem Jahr gehe die Zahl der Eintritte „erkennbar“ nach oben. Erfurt (ADN/ND). Frauen sollten auch weiterhin kein Priesteramt in der katholischen Kirche übernehmen können. Das erklärte der Bischof der Katholischen Kirche Erfurt - Meiningen, Wanke, gegenüber ADN. Man könne diese Frage nicht Jvoiüder.Watte disFftmiii#...

USCHI KIRSTEN

wird ein Kita-Ganztagsplatz ab Januar pauschal 120 Mark kosten. Für einen Aufenthalt unter fünf Stunden werden 90 Mark ^verlangt, Sachsen .hatte schon 1992 die Sätze zweimal erhöhte ,Sachseij-Anhalt iwgr das erste Bundesland in Deutschland, das 1990 einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz verankert hat. Bundesweit sollen Eltern laut einem Bundestagsbeschluß ab 1996 einen Rechtsanspruch auf einen...

Leipzigs Sozialarbeiter bieten Hilfe an

Wer in Leipzig obdachlos ist, kann nahezu wie jeder „normale Bürger“ einen Wonnberechtigungsschein bekommen. Das Steigen in die Gruppe hoher Dringlichkeit rechtfertigt nur eine Wohnung, die wegen ihres baulichen Zustandes gesperrt werden muß... „Ein Obdachloser sollte in der Reihenfolge etwas weiter vorn rangieren“, sagt Klaus Hinze, verantwortlich für die Obdachlosenarbeit...

Countdown für den Paternoster läuft

Ein guter Freund soll im Neuen Jahr endgültig von uns gehen - der Paternoster. Bereits vor 20 Jahren wurde sein langsamer Abschied vom TÜV verordnet und jeder Neubau untersagt. Bis Ende 1993 sollen nun auch die letzten „kreisenden Kästen“ in Deutschland ihren Betrieb einstellen, nachdem sie mehr als 100 Jahre vor allem in Ämtern und Behörden ihren Dienst taten. So mancher wird die Nach...

Ernüchternde ,Neuvermessung des Einheitsberges 6

Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen hat im Gegensatz zu den meisten anderen CDU-Politikern zum Beginn dieses Jahres erklärt: Es wird noch schlimmer kommen! Er war auch so ehrlich, jetzt selbst daran zu erinnern und kein Hehl daraus zu machen, daß sich diese Negativ-Prognose bestätigt hat. „Es war ein hartes Jahr, in dem auch viele Sachsen ihren Arbeitsplatz verloren haben“ me...

Welle von Schließungen und Entlassungen

Ein drastischer Geburtenrückgang in den neuen Bundesländern hat Kindertagesstätten, Kommunen und freie x %tägerv(jrneue Probleme gestellt., Sinkende Nachfrage ^zwingt. ' zü£' Schließung,.- von 'Einnentüngen und'zur Entlassung der Erzieherinnen, tarifliche Lohnerhöhungen und steigende Verpflegungssätze erhöhen die Kosten für die Kita-Plätze. Wie eine ADN-Umfrage er- tab, schrumpfte in Thüringen er ...

„Eggert ist für mich immer noch Patient'

Die frohe Botschaft kam für Dr. Reinhard Wolf Heiligabend aus dem Radio: Der fast einjährige Nervenkrieg um die Anschuldigungen des sächsischen CDU-Innenministers Heinz Eggert ist zu Ende. Eggert hatte behauptet, er sei auf Betreiben der Stasi im April 1984 zwangsweise in die Männerpsychiatrie Groß-, schweidnitz eingewiesen und dort gegen seinen Willen Methoden medizinischer „Zersetzung&ldqu...

Seite 6

Starke Schneefälle in Mittelitalien

Perugia (dpa/ND). Ein Temperatursturz und starke Schneefälle haben am Montagmorgen in Mittel- und Süditalien für ungewohnt winterliche Verhältnisse gesorgt. Besonders betroffen waren Perugia und die Region Umbrien, wo die meisten Straßen nur noch mit Schneeketten zu befahren waren. Einige Dörfer waren für mehrere Stunden von der Außenwelt abgeschnitten....

Boutros-Ghali will Schuldenerlaß für Afrika

Genf (Reuter/ND). UNO-Generalsekretär Boutros-Ghali hat am Montag gefordert, afrikanischen Ländern einen Teil ihrer Auslandsschulden zu erlassen. Vor einem neuen Expertengremium der UNO, das Ideen für die Entwicklung des Kontinents in den 90er Jahren entwickeln soll, begründete er das in Genf damit, die hohen Schulden mancher Staaten südlich der Sahara schreckten Privatinvestoren ah....

Kanadische Vorhut in Mazedonien

Skopje (dpa). In Mazedonien ist am Montag eine 33 Mann starke kanadische UNO-Vorhut eingetroffen, um an den Grenzen zu Serbien und Albanien die Stationierung von etwa 700 UNO-Friedenssoldaten vorzubereiten. Das bestätigten diplomatische Kreise in Skopje. Der Weltsicherheitsrat hatte am 11. Dezember die Entsendung der Friedenstruppen in diese ehemalige jugoslawischen Republik beschlossen....

Polen: Bergleute setzten Streik fort

Warschau (dpa/ND). Mehr als 300 000 polnische Bergarbeiter haben am Montag ihren seit Mitte des Monats andauernden Streik fortgesetzt. Sie hatten Weihnachten bei ihren Familien verbracht und kehrten zur Frühschicht in die Zechen zurück, ohne die Arbeit wieder aufzunehmen. Am heutigen Dienstag sollen die Verhandlungen zwischen Vertretern der Regierung und der Gewerkschaft „Solidarität“ ...

Türkisches Mahnmal

Sofia. Das erste Mahnmal für die türkischen „Opfer des Totalitarismus“ in Bulgarien ist am Montag in der südbulgarischen Stadt Momchilgrad enthüllt worden. Gefährliche Modemaße Helsinki. Frauen, die den gängigen europäischen Modeidealen entsprechen wollen, können dies mit Unfruchtbarkeit bezahlen. Das haben jetzt finnische Ärztinnen von der Universität Helsinki anhand von Analysen des ...

Abschuß der MiG war eine „klare Botschaft

Washington (Reuter/ND). Der scheidende US-Präsident Bush und sein Nachfolger Clinton haben Irak davor gewarnt, an der Entschlossenheit der USA zur Durchsetzung der Sanktionen gegen das Land zu zweifeln. Den Abschuß eines irakischen Kampfflugzeuges vom Sonntag nannte Bush eine „klare Botschaft“ an Irak. Es sei ein „großer Fehler“ der Iraker gewesen, die Flugverbotszone zum S...

Rußland verkauft 40 Kilo Plutonium

Moskau (ADN/ND). Rußland will 40 Kilogramm Plutonium in die USA verkaufen. Einen Vertrag darüber werde „in Kürze“ das russische Kernenergie-Ministerium mit dem Energie-Ministerium der USA abschließen, meldete ITAR-TASS am Montag. Bei der geplanten Lieferung handle es sich um das Plutonium-Isotop 238. In den Vereinigten Staaten sollen damit Tests vorgenommen werden, um Stromquellen für ...

Weinberger grollt

Washington (AFP/ND). Ex-Verteidigungsminister Weinberger hat den US-amerikanischen Sonderermittler im Irangate-Skandal, Lawrence Walsh, beschuldigt, er habe versucht, ihn zu einer „falschen Aussage“ gegen den ehemaligen US-Präsidenten Reagan zu bringen. Weinberger, der am Donnerstag von Präsident Bush im Iran-Contra-Skandal begnadigt worden war, sagte, er gestehe zwar Fehler bei seiner...

CSFR teilte Gas-Pipeline auf

Prag (Reuter/ND). Die Gasleitung quer durch die Tschechoslowakei soll nach der Aufteilung des Landes zum 1. Januar 1993 von einem gemeinsamen Unternehmen betrieben werden, das Tschechen und Slowaken zu je 50 Prozent gehört. Das bisher für die CSFR bestimmte Gas werde aber im Verhältnis zwei zu eins überwiegend in den tschechischen Landesteil gehen, hieß es. Der Besitz der Gasleitung hatte bei der ...

Störfall in russischem Reaktor

Moskau (Reuter/ND). In einem Atomkraftwerk nahe der russischen Stadt Jekaterinburg hat sich ein Störfall ereignet. Aus einem Leck sei radioaktives Wasser ausgetreten, und die Strahlendosis innerhalb des Reaktorgeländes habe sich leicht erhöht, meldete ITAR-TASS. Für die Bevölkerung in der Ural-Region bestehe keine Gefahr. Der Vorfall sei mit Kategorie Eins in die unterste Stufe einer Sieben-Punkte...

GUS-Suche nach Militärbündnis

St. Petersburg (ADN/ND). Die Gründung eines Militärbündnisses der GUS-Mitgliedsländer hat der Oberbefehlshaber der Vereinten Streitkräfte, Marschall.,-, >Schaposchnikow,,, gefordert. Auf einer Tagung der. s Interjparlamentarischeii Versammlung der GUS in St. Petersburg erklärte er am Montag, es seien „ernsthafte Maßnahmen zur Vereinigung der Verteidigungsanstrengungen“ notwendig, da...

Pornocciolina

Die frühere italienische Parlamentsabgeordnete und Darstellerin in Pornofilmen, Ilona Staller, will wieder ins Gewerbe einsteigen und Pornofilme drehen. In einem Brief an ihre Fans erklärte „Cicciolina“, daß sie sich von ihrem Mann und Vater ihres Sohnes getrennt habe. Sie habe einen Teil ihrer selbst verleugnet, um ein „normales“ Leben zu führen und ein Kind zu haben. &bdq...

Ex-KP-Chef Japans ausgeschlossen

Tokio (AFP/ND). Der ehemalige Vorsitzende der KP Japans, Sanzo Nosaka, ist im Alter von 100 Jahren aus der Partei ausgeschlossen worden. Die Vollversammlung der Partei habe am Sonntag den Ausschluß angeordnet, da Nosaka Ende der 30er Jahre einen Genossen zu Unrecht als Spion denunziert habe, berichtete am Montag das Parteiorgan „Akahata“. Nosaka war bereits im September das Amt des Ehr...

Duschanbe entspricht „Wünschen der Bürger

Duschanbe (ADN/dpa/ND). Die neue Führung in Tadshikistan hat am Montag ihr Ultimatum zur freiwilligen Abgabe aller im illegalen Besitz befindlichen Waffen um eine Woche verlängert. Der zunächst festgesetzte Termin war wenige Stunden zuvor abgelaufen. Begründet wurde die Verlängerung mit „Wünschen der Bürger und dem bevorstehenden Neujahrsfest“. Zuvor war mitgeteilt worden, die Bevölker...

Flucht in den Freitod

Tokio (AFP/ND). Die wachsenden Wirtschaftsschwierigkeiten in Japan treiben zunehmend Menschen zum Selbstmord. 1800 Japaner nahmen sich zwischen Dezember 1991 und November 1992 das Leben, da sie mit ihren Schulden oder mit dem Verlust ihres Arbeitsplatzes nicht fertigwurden. Das bedeutete innerhalb eines Jahres einen Anstieg von 23 Prozent, teilte die japanische Polizei am Montag mit. Die Zahl der ...

Voucher werden für Russen Zahlungsmittel

Moskau (ADN/ND). Mehr als 120 Millionen Bürger Rußlands haben bislang ihre Privatisierungsschecks (Voucher) entgegengenommen. Wie ITAR-TASS am Montag berichtete, nähert sich damit die Ausgabe der Schecks dem Abschluß. Insgesamt seien 150,5 Mio Voucher, die einen Anteilswert von je 10 000 Rubel (derzeit umgerechnet rund 40 Mark) am Volksvermögen repräsentieren, an die Zweigstellen versandt worden. ...

Peking droht Frankreich „bittere Früchte“ an

Peking (dpa/ND). China hat die Begründung Frankreichs für die Lieferung von Mirage-Kampfflugzeugen an Taiwan als „plumpe Verteidigung“ zurückgewiesen. In einem Kommentar der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua wurde am Montag damit gedroht, Paris werde für seine „engstirnigen Interessen gezwungen sein, bittere Früchte essen zu müssen“. Unterstrichen wurde, daß die Mirage en...

Moslems und Hindus gegen Ayodhya-Pläne Tempelstreit geht weiter

Delhi (AFP/ND). Der Beschluß der indischen Regierung, das Gelände der Anfang Dezember zerstörten Moschee von Ayodhya sowie angrenzendes Gebiet zu erwerben, um in dieser Zone sowohl eine neue Moschee als auch einen Hindu-Tempel bauen zu lassen, ist von beiden Religionsgemeinschaften scharf kritisiert worden. Ein führendes Mitglied der Hindu-Organisation Bharatiya Janata sagte, diese Regelung werde ...

Tudjman befürwortet Luft-Angriffe in Bosnien

Belgrad (AFP/dpa/ND). Die Sozialisten in Jugoslawien wollen offenbar, daß das Bundesparlament in Belgrad am Dienstag über einen Mißtrauensantrag gegen Ministerpräsident Milan Panic abstimmt. Einem Bericht der Belgrader Tageszeitung „Borba“ zufolge hatte bereits vor den Wahlen am 20. Dezember die Radikale Partei einen solchen Antrag im Bundesparlament angekündigt. Der kroatische Präside...

„Grüne Linie' symbolisch beseitigt

Mogadischu (AFP/dpa/ND). Die faktische Zweiteilung der somalischen Hauptstadt Mogadischu ist seit Montagmorgen überwunden. Die Chefs der beiden wichtigsten somalischen Bürgerkriegsparteien, Übergangspräsident Ali Mahdi Mohammed und General Farah Aidid, umarmten sich zum Zeichen des Friedens im Zentrum Mogadischus. Tausende versammelten sich an der Straße von Mekka, die seit November 1991 die &bdqu...

+ + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + +

Istanbul. Bei einem Bombenanschlag auf ein Ausflugschiff sind am Sonntag in Istanbul ein Besucher getötet und ein türkischer Matrose leicht verletzt worden. Zu dem Anschlag bekannte sich die Untergrundorganisation Dev-Sol. Goldstone-Reinwäsche Johannesburg. Für die politische Gewalt in Südafrika sind nach Einschätzung der von Richter Goldstone geleiteten Untersuchungskommission nicht in erster Lin...

Seite 7

Schnitt durch Nationalpark

Trotz Einwänden von Umweltschützern und Indianerorganisationen hat das USA-Erdölunternehmen Maxus mit dem Bau einer 150-km-Straße zur Erschließung von Erdölfeldern im ekuadorianischen Amazonastiefland begonnen. Im dortigen Yasuni-Nationalpark leben - bisher weitgehend isoliert - 3 000 Huaorani-Indianer. Der Chef der Umweltabteilung'vötf Maxus, Bofte'AKa»,' 1 versicherte in Quito, sein Un-' ternfeh...

Ruf nach Waffengang

In-,einemBrief an UN-Gene-i ralsekrfitär^Boutros GhalLhain der bosnische Serbenführer den österreichischen Außenminister Alois Mock als Kriegsverbrecher bezeichnet. Gleichzeitig kündigte er an, fegen ihn sowie gegen US-Auenminister Eagleburger und den früheren deutschen Ressortkollegen Hans-Dietrich Genscher Untersuchungen wegen deren Verantwortung für das bosnische Völkerschlachten einzuleiten. W...

Tapie sitzt wieder im Ministersessel

Wechselt man für die letzten hundert Tage eines Vierjahresrennens noch die Pferde? Wenn die Wetten so schlecht stehen, daß man kaum etwas zu verlieren hat, dann ist jedes Risiko recht. So die saloppe Kurzfassung dessen, was über die Feiertage in der Pariser politischen Szene für Aufregung sorgte. Dabei ist der Mann, um den es hier geht, eigentlich gar kein Politiker. Einen „ungewöhnlich bega...

Von PETER KIRSCHEY

Würfen die beiden Korea alle Vorurteile über Bord, schlössen die Augen und gäben sich den Vereinigungskuß, ohne daß es einen Verlierer gäbe man hätte in der internationalen Arena einzigartiges Neuland betreten. Doch bleibt das eine von beiden Seiten gepflegte Illusion. Alle Versuche, die nationale Einheit zu erreichen, verraten bisher nur Hilflosigkeit, Weder Nord noch Süd können Wege aufzeigen, a...

ndPlusRAINER BRAUN

Collor hat einen Scherbenhaufen hinterlassen Kein Weg fuhrt ins Niemandsland

Auch unter dem seit Anfang Oktober amtierenden Präsidenten Itamar Franco kommt Brasilien innenpolitisch nicht zur Ruhe: Unlängst trat mit dem Wirtschaftsminister Gustavo Krause einer der zentralen Verfechter der Fortsetzung des von Collor de Mello eingeschlagenen neoliberalen Wirtschaftskurses zurück. Eine weitere Umbildung des Interimskabinetts dürfte in den nächsten Tagen bevorstehen, wenn sich ...

Dr. GERHARD WENDORF

Blauhelme als Paten der „zweiten Republik

ND-Karte: Wolfqanq Weqenei Der UN-Sicherheitsrat beschloß am 16. Dezember den Einsatz von etwa 8 000 Soldaten, Beamten und Wahlbeobachtern zur Unterstützung des Friedensprozesses in Mocambique. Die UNO-Operation in dem südostafrikanischen Land (UNOMOZ) wurde bis zur Abhaltung von Wahlen Ende 1993 befristet. Scheinbar gelassen nahmen es die Einwohner der Hauptstadt Maputo hin, als eines Dezembermor...

Seite 8

Größtes Wind-Energieprojekt in Germany

Leipzig/Prenzlau (ADN). Die Chemieanlagen-Apparatebau Leipzig GmbH (CAL) baut für die bisher größte Windenergieanlage im deutschen Binnenland einen 40 Meter hohen Windturm. Bei dem Anfang Januar 1993 anlaufenden Bauprojekt im brandenburgischen Bertikow (Kreis Prenzlau) handelt es sich mit 500 Kilowatt Leistung um einen der größten in Serie produziertin* t Windenergiekonverter der JWelt, erklärte F...

Zulfia

Spendenaufrufe gibt es gerade in der Weihnachtszeit genügend. Und das Leid in der Welt ist groß. Ein Tropfen auf den vielzitierten hei-ßen Stein - die Möglichkeiten des Einzelnen. Und doch: Gerade Nächstenliebe und Solidarität haben schon Berge zu versetzen ver- mnnht Sie erinnern sich? Vor einigen Wochen hatten wir an dieser Stelle von dem kleinen kasachischen Mädchen Zulfia berichtet, der in ein...

Hindernisse sind nun aus dem Weggeräumt

Rothenburg (ADN). Die Privatisierung der Draht- und Seilwerke GmbH Rothenburg ist nach mehrfachen Verzögerungen perfekt. Wie Geschäftsführer Jens Borchardt am Montag bestätigte, hat die Unternehmensgruppe Westfälische Drahtindustrie (WDI), Hamm, die traditionsreiche Firma im sachsen-anhaltischen Saalkreis übernommen. Im Hauptwerk Rothenburg wurden dadurch 375 und in den Zweigniederlassungen ßtaßfu...

ndPlusSTEFAN RICHTER

Wo man neu lernt, sich nicht zu verkriechen

„Wat machst n du das noch, du Olle?“ - manch einer hat das Marianne Schaal ziemlich unverblümt gefragt, als sie nach zwei Jahrzehnten im Ludwigsfelder Autowerk und nach der Kündigung Ende 1991 einen beruflichen Neuanfang suchte. Aus gesundheitlichen und familiären Gründen ist sie ohne Facharbeiterabschluß geblieben. Schlechte Aussichten auf dem so freien Markt. Die Arbeitslosenquote im...

ndPlusHarry Nic

Eine marktwirtschaftliche Logik – doch für den gesunden Menschenverstand unfaßbar

Heute rechnet die Treuhandanstalt damit, ihr Wirken mit einer Schuld von 300 Milliarden DM abzuschließen. Damit müßte jeder Ostdeutsche (Babys und Greise inbegriffen) mit einer Schuldenlast von 16 666 Mark rechnen, rechnete ein renommiertes Wirtschaftsmagazin aus. Ganz selbstverständlich werden nicht die Deutschen, sondern genau die Ostdeutschen für die Schuldenbilanz der Treuhandanstalt haftbar g...

Seite 10

Brandwunder Wald seit Mai in Weißwasser Kurz

GOLD. Für den Abbau von Goldvorkommen im Norden der fernöstlichen Region Chabarowsk (Rußland) sollen Förderlizenzen international ausgeschrieben werden. Das hat der Regionalsowjet in Chabarowsk beschlossen. Ausländische Investoren können bis zu 51 Prozent der Lizenzen erwerben, während 49 Prozent bei der Region Chabarowsk verbleiben. Die vor mehr als 20 Jahren erkundeten Goldvorkommen Chakandshijs...

Budgetdefizite der reichen Länder

So bleibt im Grunde ein düsteres Szenarium für 1993, das der „Economist“ in seltener Offenheit besonders als Folge übermäßiger Budgetdefizite der reichen, der G-7-Industrieländer, die nicht aus der Rezession resultieren, skizziert: „Langfristige Zinsraten bleiben hoch, bestrafen Länder in Lateinamerika, Afrika, Südasien und Osteuropa, die Kapitalimporte dringender als die G 7 bra...

Auslandsorders sinken

Bonn (dpa/ND). Die Auftragseingänge beim Verarbeitenden Gewerbe in den neuen Bundesländern sind im Oktober wieder um 6,5 Prozent zurückgegangen, nachdem sie im September um 26 Prozent gestiegen waren. Die Bestellungen inländischer Kunden nahmen nach der am Montag vom Bundeswirtschaftsministerium veröffentlichten Statistik um vier Prozent ab, während die Auslandsnachfrage um 15 Prozent sank, Den Vo...

WERNER GOLDSTEIN

Kriselnde Wirtschaft – kommt Heil aus den USA?

Man pflegt sich am Jahresende „Gutes“ zu wünschen, selbst wenn, wie an dieser Jahreswende, wenig Gutes zu erwarten ist. Dann verfällt man eben auf den alten Pessimismus-Optimismus-Trick, wie jetzt der Londoner „Economist“ mit einer 150 glanzseitigen Sonderausgabe zum Jahre 1993. Das wird uns den EG-Binnenmarkt der Zwölf, den erweiterten europäischen Wirtschaftsraum der 12 p...

In der Familie häufig die „Kaufinotoren“

Hamburg (dpa/ND). Jugendliche gewinnen in Deutschland als Wirtschaftsfaktor an Bedeutung. In einer Untersuchung der Verlagsgruppe Bauer wurde das verfügbare Einkommen der 12- bis 21-jährigen jetzt auf knapp 30 Milliarden DM geschätzt. Der Untersuchung zufolge können 36 Prozent der Jugendlichen bis 21 Jahre mehr als 500 DM und 20 Prozent sogar mehr als 1 000 DM im Monat ausgeben. Bei Jugendlichen i...

Kaum Wachstum in der OECD

Euphemistisch im großen und ganzen wie der „Economist“ bieten fast alle Weltblätter ihre Prognosen an, selbst wenn die Jahresbilanz '92 krisengeprägt ist. Denn die Rea- litäten sind und waren so: Noch im Laufe des Jahres korrigierten OECD, die Organisation der 24er Gruppe, und der Internationale Währungsfonds ihre Wachstumsprognosen praktisch um die Hälfte, so daß knapp 2 Prozent herau...

Dilettantische deutsche Politik

Das neue Deutschland mit seinem vereinnahmten Osten? Nein, obwohl es mit der ehemaligen DDR ein riesiges Absatzgebiet dazugewann. Allerdings auch „Altlasten“, die offenbar differenzierter zu bewerten wären, als in Bonn üblich. Denn, „zur Zeit des Sozialismus war das Inlandprodukt in der DDR doppelt so hoch wie heute in den neuen Bundesländern,“ gibt in der Düsseldorfer &bdq...

Reiche Erträge – ein Grund zum Feiern?

1992 war für die Deutschen ein erfolgreiches Jahr. Noch nie wurden in Deutschland so viele Autos produziert und verkauft. Mehr als 5 Millionen Stück im Werte von etwa 150 Milliarden DM. Noch nie hatten die Deutschen so hohe verfügbare Einkommen wie 1992 gesamt über 2 000 Milliarden DM. Das Kilo Bananen war immer noch für 1 DM zu haben, das Pfund Kaffee für 5 DM, der etwas bessere für 7 DM. Es geht...

ndPlusULRICH SANDER

Wirtschaftsbosse haben noch heute das „letzte Wort

Zwei Unternehmer des Landes an Rhein und Ruhr wurden hochgeehrt. Den Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen erhielt der Bankier Hermann Josef Abs aus der Hand von Ministerpräsident Rau verliehen, und Krupp-Chef Gerhard Cromme wurde von seinen Kollegen zum „Manager des Jahres“ ernannt. Was haben die beiden geleistet? Was treiben die Großen des Geldes in dieser Region derzeit? In Z...

Seite 11

Dokumentation zum Anti-WW-Gipfel

München (ND). Damit die zahlreichen Aktivitäten gegen den Weltwirtschaftsgipfel Anfang Juli in München nicht in Vergessenheit geraten und die gemachten Erfahrungen zur Grundlage weiterer Diskussionen werden können, hat der Verein „Stadtratte“ aus München eine ca. 120 Seiten starke Broschüre erarbeitet. Dokumentiert wird der Verlauf der bundesweiten Mobilisierung und der selbständigen F...

Brief zum Gehrcke-Interview Entwurf unzureichend

Die Aussagen Wolfgang Gehrckes im ND-Interview vom 24. 12. 1992, M. Benjamins und meine Haltung zum überarbeiteten Programmentwurf betreffend, machen eine Richtigstellung nötig. W. Gehrcke behauptet, daß für Uns mit dem überarbeiteten Entwurf „offensichtlich die Basis vorhanden (sei), um zu-, zustimmen“. Das ist nicht richtig. Wir haben unsere Beweggründe, den Alternativentwurf dem Par...

Schwarzes Schaf

Zum Jahresende ist es üblich, ein bißchen Rückschau zu halten und die Besten, Fleißigsten, Erfolgreichsten der vergangenen zwölf Monate zu ehren. Allerlei Menschen machen sich darüber Gedanken, und so kam es, daß auch Außenminister Klaus Kinkel einen Ehrentitel abräumte. Sogar einen nagelneuen, der zum ersten Mal vergeben wurde. Vier Friedens- und Menschenrechtsgruppen aus Freiburg, Idstein, Stutt...

KURT HIRSCH und PETER B. HEIM

Haben Politiker und Behörden die Entwicklung der militanten Rechten verschlafen?

Die 16jährige Griechin Despina Hadjitheodorou wurde in Düsseldorf von Neonazis überfallen, die ihr ein Hakenkreuz in die Stirn ritzten. Ihr Vater lebt seit 30 Jahren in der Bundesrepublik und ist Professor an der Aachener Universität Telefoto: AP In den letzten Wochen wurden von Bundesinnenminister Rudolf Seiters bekanntermaßen die „Nationalistische Front“ NF (im November 1985 gegründe...

Seite 12

Bisky gegen Extrawurst für Stolpe

Potsdam (ADN/ND). Der Vorsitzende des Stolpe-Untersuchungsausschusses, Lothar Bisky, hat sich gegen eine Sonderbehandlung des brandenburgischen Ministerpräsin^lgnteiv Manfred Stolpe (SPD) „bei..der. Bewertung ypn,S.tfüsi-'“ Kontakten gewandt. Zweierlei Recht dürfe es nicht geben, sagte Bisky. Er regte an, nach Beendigung der Arbeit des Landtagsausschusses darüber nachzudenken, ob die K...

Der Hauptfeind steht weiterhin links

Hamburg (ND/ADN). Wählend Deutschland -einej Wejle ' Vcm Gewalttaten] prgäfiisiert ' < Neöm«is v '«rt6bt!“het»< d te.“i Hamburg erscheinende* „Bild“-Zeitung in ihrer Montagsausgabe festgestellt, daß der Hauptfeind immer noch links steht. Unter Berufung auf einen internen Bericht des Verfassungsschutzes verweist das Springer-Blatt auf 206 Anschläge linker Gruppen auf N...

Einmal Raub, einmal nicht

20 Tage hat der Antifaschist Wulf S. aus Ost-Berlin in Untersuchungshaft gesessen, bevor er gestern beim zweiten Haftprüfungstermin aus dem Moabiter Knast entlassen wurde. Der Tatvorwurf lautet „gefährliche Körperverletzung und Raub“. Sein Verbrechen: Er soll zusammen mit anderen Antif as bei Auseinandersetzungen mit Neonazis, die auf dem Weg zu einer Versammlung der inzwischen verbote...

ndPlusSIEGFRIED LOEW

Der Armut nicht nur mit Worten begegnen

Papst Johannes Paul II. erließ „Zur Feier des Weltfriedenstages 1. Januar 1993“ eine Botschaft unter dem Motto „Willst du den Frieden, komm den Armen entgegen“. Mit großem Ernst stellt er darin fest, es mache sich - neben der irrigen Logik des Krieges -„eine andere ernste Bedrohung für den Frieden immer besorgniserregender breit: Viele Menschen, ja ganze Völkerschafte...

ROLF HERRMANN

Nazi-Opfer nach sechs Jahrzehnten endlich rehabilitiert

Nach rund 60 Jahren hat das Hamburger Landgericht ein Terrorurteil des Altonaer Sondergerichts vom 2. Juni 1933 aufgehoben und die damaligen Angeklagten August Lütgens, Bruno Tesch, Karl Wolff und Walter Möller freigesprochen. Am 17. Juli 1992 - dem 60. Jahrestag des Altonaer Blutsonntag - hatte die Hamburger Staatsanwaltschaft bei dem Hanseatischen Oberlandesgericht beim Langericht Hamburg beantr...

Seite 13

Filmakademie erhält neuen Direktor

Berlin (dpa/ND). Der Regisseur Reinhard Hauff wird am 1. Januar neuer Direktor der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin. Mit dem 53jährigen Hauff sei einer der bedeutendsten deutschen Filmregisseure der letzten 20 Jahre an die Spitze der seit 1966 bestehenden Filmakademie berufen worden, teilte die Berliner Senatsverwaltung für Kultur am Montag mit. Er löst den bisherigen Leiter Thomas Ko...

Schinkelwache wird erneuert

Dresden (ADN/ND). An der Altstädter Wache am Dresdner Theaterplatz beginnt im Frühjahr eine komplette Rekonstruktion. Das 1830/32 von Joseph Türmer nach einem Entwurf von Karl Friedrich Schinkel ausgeführte Gebäude ist in Dresden das einzige Bauwerk im Stil des Berliner Klassizismus. Für rund vier Millionen Mark sollen unter anderem große Teile der Sandsteinfassade sowie die sechs ionischen Säulen...

Zukunft der Zeitzer Theater ungewiß

Zeitz (ADN/ND). Die Landkreise Naumburg, Hohenmölsen und Weißenfels haben jetzt endgültig die finanzielle Unterstützung für das Zeitzer Theater abgesagt, das regelmäßig bei ihnen gastierte. Damit ist die Zukunft der Bühne gefährdet, die sich in den vergangenen Monaten mehr und mehr zu einer sozio-kulturellen Einrichtung entwickelte. Der Landrat und der Bürgermeister von Zeitz hatten dem Theater in...

nur der „Apotheker“ – auch nicht schlecht Nicht der „Romeo

Foto: Joachim Fieauth nicht gern erinnern. Der Wunsch, Schauspieler zu werden, ist noch älter. Die Eltern waren Schauspieler, der Bruder war es, und so, wie der Sohn des Bergarbeiters Bergarbeiter wurde (und damit heute arbeitslos!), so wurde ich beinahe selbstverständlich Schauspieler. Genügte dir die Schauspielerei nicht, daß du auch zum Lied- und Chansoninterpreten wurdest? Von meinen Eltern ha...

Etrusker-Schau von Paris nach Berlin

Berlin (ADN/ND). Das Alte Museum in Berlin wird vom 25. Februar bis 31. Mai zweite und letzte Station der sensationellen Ausstellung „Die Etrusker und Europa“ sein, die zuvor im Grand Palais in Paris gezeigt wurde und dort wegen der überwältigenden Resonanz - die Besucherzahl geht auf 300 000 - um drei Wochen bis 4. Januar verlängert wurde. Anhand von rund 650 Stücken aus 120 Museen Eu...

Hilde Wagener gestorben

Wien (dpa). Die Burgschauspielerin Hilde Wagener ist am Samstag im Krankenhaus Baden bei Wien im Alter von 88 Jahren gestorben. Hilde Wagener gehörte dem Ensemble des Burgtheaters rund 65 Jahre lang an. Hier spielte die oftmals ausgezeichnete Darstellerin nahezu alle großen Frauenrollen der Klassik und der Moderne. An einem kühlen Dezemberabend fanden sich alte und junge Berliner in einer Biblioth...

Reise durch den Kontinent

Es ist fast immer das Publikum, das einem jeden Festival den besonderen Reiz verleiht. Eine Binsenweisheit. Aber wohl nirgends ist das Publikum enthusiastischer, aufnahmebereiter und zugleich sachverständiger als in Havanna. Zumal in diesen Zeiten, die auf Kuba mit „periodo especial“ umschrieben werden: Die Folgen der politischen Wende in Osteuropa sind auf der Karibikinsel überall spü...

Durch Tatenlosigkeit ins Aus?

Es gibt so Zeiten, denkt man, in denen ist nichts politisch. Die Weihnachtszeit zum Beispiel. Aber in Sachsen ist eben alles ein bißchen anders. In Leipzig und Dresden nämlich hat man noch einmal kurz vor Jahresschluß heftige politische Tatenlosigkeit entwickelt, um der Leipziger moritzbastei (mb), dem größten Studentenklub Europas, den Garaus zu machen. Es hat dieser Studentenklub schon eine gewi...

sehen - solche, die mir immer

nahp sinn. Du hast in zahlreichen Filmen, in vielen Stücken gespielt, was ist dir davon heute noch besonders wichtig? Und warum? Das kann ich so gar nicht sagen. Ich habe zum Beispiel an der Volksbühne - dort war ich viele Jahre engagiert - in „Feuerwasser“ von Ulrich Becher gespielt, über den man eigentlich wenig hört. Es ging um Rassendünkel, es war ein Plädoyer für multikulturelle Z...

Seite 14

Kleinodfür Sammler

Etwas später als sonst ist nun die neue Ausgabe des Kompendiums Zeitgenössischer Handpressendrucke, Herbst 1992, fertiggestellt - doch um so interessanter in Aussehen und Inhalt. 56 Buchkünstler präsentieren ca. 200 Pressendrucke, Malerbücher, Mappenwerke und Buchobjekte. Die reich bebilderte Ausgabe umfaßt 278 Seiten und enthält eine Anzahl Original- ? und Farbdrucke. Zu der im Frühjahr erschiene...

ARD und ZDF sind ..nette Konkurrenten“

Berlin (dpa/ND). Unter den Fernsehveranstaltern wird der Wettbewerb nach Ansicht von RTL-Chef Helmut Thoma härter werden. „Ich glaube, daß das Medium Fernsehen immer stärker werden wird und sicherlich auch irgendwann einmal den Kulminationspunkt erreicht. Es ist aber nun einmal die beliebteste Freizeitbeschäftigung der Deutschen“, sagte er in einem Gespräch mit der dpa. Ein starker Tre...

PETER HOFF

The Politshow must go on: Und sie reden mit sich selbst.. .

erblicken. Dann werden sie mitteilsam! Noch der letzte Bonner Hinterbänkler schlüpft willig in aller Herrgottsfrühe aus den warmen Federn, um den müden Zuschauern beim Frühstücksfernsehen bedeutungsschwer seine Ansichten als Draufgabe zum Dreiminutenei zu offerieren. Die Meinungsäußerungen der parlamentarischen Kämpen sind zumeist Eintagsfliegen, am nächsten Tag bereits vergessen; doch das Gesicht...

Spukgestalten wie aus Fieberphantasien entsprungen

Zu den eigenwilligsten und mnovativsten jungen Regiepersönlichkeiten in der deutschen Theaterlandschaft gehört Konstanze Lauterbach. Bereits vor der Wende hatte sie in der vermeintlich tiefsten Provinz, in Rudolstadt, mit Inszenierungen auf sich aufmerksam gemacht, die nicht nur gegen damalige gesellschaftliche Tabus Sturm liefen, sondern auch alle Regeln von Dramaturgie und Schauspielkunst über d...

ndPlusIRMTRAUD GUTSCHKE

Ein junger Mann mit Sinn fürs Klassische..

sich ganz sicher Geld verdienen ließ? Mitnichten, das waren damals kaum bekannte Autoren. Ob sie Erfolg beim Publikum haben würden, war überhaupt nicht gewiß. Aber Samuel Fischer hatte offenbar eine Nase für Talente. Wobei ihm die Förderung junger Literaten nicht Selbstzweck war. Ganz entschieden setzte er auf literarische Qualität. „Er hat sich insgeheim alle seine ,Modernen' darauf angeseh...

Seite 15

Hrubesch neuer Hansa-Trainer

Rostock (ADN). Horst Hrubesch wurde am Montag als neuer Trainer des FC Hansa Rostock Verpflichtet und wird am 4. Januar seine Tätigkeit in der Hanse-Stadt aufnehmen. Darauf einigten sich das Präsidium des Fußball-Bundeszweitligisten und der 42jährige ehemalige Nationalspieler (21 Länderspiele). Hrubesch, der bisher beim FC Tirol in Innsbruck erst als Co-Trainer des verstorbenen Ernst Happel und an...

Olympiasieger sucht Partnerin

Ruhpolding (dpa). 50 000 Mark Preisgeld sind für den Ruhpoldinger Biathlon-Sprint am Neujahrstag ausgelobt. Bei dem Rennen mit zehn hochkarätigen Mixed-Duos erhält die Sieger-Mannschaft 12 000 Mark; für das Schlußlicht verbleiben immerhin noch 1250 Mark als Trostpflaster. Angesagt hat sich ein Großteil der Weltelite. Die drei deutschen Staffel-Olympiasieger aus Ruhpolding starten mit den Silber-Fr...

DSV legt sich mit der FINA an

Magdeburg (dpa). Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) läßt es im Fall der Magdeburger Ex-Weltmeisterin Astrid Strauß auf eine Kraftprobe mit dem Weltverband FINA ankommen: Der DSV fordert die Aufhebung der von FINA Anfang Dezember verhängten 18monatigen Wettkampfsperre bis „spätestens 31. Januar 1993“. Dieses Ultimatum bestätigte am Montag der Dopingbeauftragte des DSV, Jürgen Media (Wür...

Pyritz ist Zehnter

In der Spitzengruppe der deutschen Jockeis hat sich inzwischen auch Lutz Pyritz etabliert, der Hoppegartner Champion. Mit 50 Erfolgen bei knapp 250 Starts rangiert er in der Statistik von über 200 Berufsreitern an 10. Stelle. Sein Tatendrang wurde im Herbst von einem Krankenhausaufenthalt gebremst. Bei einem schweren Sturz 1988 in Leipzig hatte sich eine Begrenzungsstange in seinen Hals gebohrt. S...

fiir Düsseldorf

Düsseldorf (ADN). Eine herbe 0:3 (0:1, 0:1, 0:l)-Schlappe kassierten die Eishockey-Cracks der Düsseldorfer EG beim zweiten Spieltag der Europacup-Endrunde in eigener Halle gegen Jokerit Helsinki. Zum Auftakt war gegen den wohl schwächsten Gruppengegner HC Rouen ein 8:2 gelungen. Einzig noch ungeschlagenes Team der Düsseldorfer Staffel ist Dynamo Moskau, das Rouen am Sonntag klar mit 5:0 (1:0, 4:0,...

Hallo Gabi Kohlisch

Kaum einer der Patienten der Bavaria-Klinik Kreischa erkennt in der blondgelockten Übungsleiterin Gabriele Kohlisch die amtierende deutsche Meisterin im Rennrodeln. Seit Oktober arbeitet die angehende Sportlehrerin dort als Sporttherapeutin für Rehabilitationspatienten. Sie hat einen Anstellungs- und Sponsorenvertrag, der ihre leistungssportliche Laufbahn bis zur Olympiade 1994 sichert. Gabi Kohli...

Falschaussage

Auf der Tartanbahn war er, egal ob er die Stadionrunde über die Hürden oder flach lief, ein ganz Großer der Leichtathletik. Fünfmal wurde er Europameister. Harald Schmid war über ein Jahrzehnt Aushängeschild der bundesdeutschen Leichathletik. Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn scheint der heute 35jährige Gelnhausener zu einem gewöhnlichen Opportunisten mutiert, bedient, dem Zug der Zeit folgend...

Platini, der Beste

Der dreijährige Hengst Platini, im Besitz der Erben der Steigenberger Hotelkette, ist mit 1150 000 DM an Renngewinnen der erfolgreichste deutsche Galopper der Saison 92. Ausgerechnet beim Derby mußte er auf regenschwerem Geläuf andere an sich vorbeiziehen lassen. Hinterher sprachen die Experten mehr von einem schlechten Ritt seines Jockeis Mark Rimmer als von einer Niederlage Platinis. Der Züchter...

Konkurs in Halle

In Köln ist auch der Trainer-Champion '92 zu Hause, Bruno Schütz. Im Rennstall des agilen, energischen Mannes stehen über 100 Pferde, die 108mal als erste den Zielpfosten passierten. Der Bruder des Champions, Wilfried, gehört zu den wenigen, die sich in den neuen Bundesländern ansiedelten. Wilfried Schütz arbeitet recht erfolgreich in Hoppegarten, konnte 31 Siege auf seinem Konto verbuchen. Bester...

Wo laufen sie denn?

Die Berliner waren schon immer laufbesessen. Sowohl im Ost- als auch im Westteil der Stadt zogen in der Vergangenheit Laufwettbewerbe jährlich Zehntausende an. Die bekanntesten dieser Veranstaltungen - Berlin-Marathon und Berliner Friedenslauf. Ein Blick in ein dieser Tage mit dem Titel „Lauf Tips '93“ erschienenes Heft dokumentiert, daß diese Laufbegeisterung nach der Vereinigung der ...

Aber die Säge klemmt bei den Vereinen noch woanders

Mit einiger Erleichterung geht Berlins Landessportbund-Direktor Norbert Skowronek ins neue Jahr - und mit ihm etwa zwei Drittel der im Ostberliner Sport Tätigen. Sie standen als ABM-Leute eigentlich auf der Abschußliste und bleiben nun zumindest für ein weiteres Jahr - und mancher darüberhinaus - vom „freien Fall“ ins Nichts verschont. Die Berliner Sportbehörde war schon im Herbst mit ...

Seite 16

Nun also Välbe

Die Unstimmigkeiten um die Schreibweise des Namens sind beendet. Die 24jährige Weltcup-Gesamtsiegerin, Staffel-Olympiasiegerin und dreifache Bronzemedaillengewinnerin von Albertville wurde als Jelena Wialbe, Wjalbe, Wiälbe, Wjälbe, Vialbe, Vjalbe und in noch anderen Varianten ihres estnischen Namens geschrieben. „Am einfachsten wäre es, den Mädchennamen Trubizina zu schreiben, doch die richt...

Kurz

Einen Sonderstempel aus Anlaß des 130. Geburtstages von Baron Pierre de Coubertin, dem Begründer der Olympischen Spiele der Neuzeit, gibt die Olympia GmbH am 1. Januar in Zusammenarbeit mit der Post heraus. Er wird nur an diesem Tag eingesetzt. Die dafür vorbereitete Post muß an das Postamt in der Goethestraße 2-3 in 1 Berlin 12 geschickt werden. Im Viertelfinale um den Volleyballpokal der Männer ...

SC Cottbus steht vor der Demontage

Cottbus (ADN). Der Sportclub Cottbus steht zum Jahreswechsel vor seiner größten Zerreißprobe. Dem Lausitzer Leistungssport-Stützpunkt, einst Heimat solcher Asse wie Radsprint-Olympiasieger Lutz Heßlich oder Rosemarie Ackermann, die im Hochsprung der Frauen als erste die zwei Meter überwand, droht mit Beginn des neuen Jahres der Zerfall in mehrere Kleinvereine. Die erhoffte Sogwirkung durch den im ...

HARRYRADUNZ

„Hau wech“ ist keine Worthülse mehr

Ostdeutschlands Mannschaften in den Ballspielsportarten sind nach der Vereinigung in das Mittelmaß und noch tiefer versackt. Das „Go West“-Motto hat tiefe Spuren und große Lücken hinterlassen. Nur auf einen einzigen Bundesliga-Spitzenreiter kann der Ost-Sport verweisen. Es sind Schwerins Volleyballerinnen, die derzeit keinen Rückstand, sondern nur Verfolger kennen. Der Mecklenburger Sc...

Seite 17

>TADTUMSCHAU Datentechnik für Ost-Grundbuchämter

(ADN). Für vier Millionen Mark erhalten die Grundbuchämter im Ostteil Berlins neue Datentechnik. An fünf Standorten werden insgesamt 141 Bildschirmarbeitsplätze geschaffen. Die Ämter Mitte, Köpenick, Lichtenberg und Pankow/Weißensee wurden bereits in diesem Jahr mit der Technik ausgestattet. Das Grundbuchamt Hohenschönhausen erhält im nächsten Jahr das Computersystem....

Einschränkungen im Fernverkehr

(ADN). Wegen Gleis- und Brückenbauarbeiten kommt es in dieser Woche zu be- trieblichen Einschränkungen im Fernreiseverkehr. Wie die Reichsbahndirektion mitteilte, werden aufgrund von Baumaßnahmen zur Vorbereitung auf den „ICE 93“ noch bis zum 30. Dezember in der Zeit von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr einige IC, EC und D-Züge umgeleitet. Dadurch entfallen die Verkehrshalte in Berlin-Friedrich...

Senat hält am Zeitplan für Ehe fest

(ADN). Der Berliner Senat geht davon aus, daß es in der Frage der Länderfusion von Berlin und Brandenburg bei dem vereinbarten Fahrplan bleibt. Wie am Montag aus dem Senatspresseamt verlautete, „wird der Senat auf alle Fälle am 12. Januar 19.93 die Empfehlung der Gemeinsamen Regierungskommission billigen.“ Die Kommission hatte sich am 5. Dezember für eine Länderehe ausgesprochen und em...

Mann brach im Eis ein

(dpa). Ein unbekannter Mann mittleren Alters ist am Montag mittag in der Spree ertrunken. Der Mann war im Bezirk Friedrichshain auf das dünne Eis gelaufen und in der Nähe der Fahrrinne eingebrochen, teilte die Feuerwehr mit. Zahlreiche Zeugen beobachteten, wie der Mann noch mehrmals mit dem Kopf auftauchte, dann jedoch iri die Tiefe gezogen wurde. Die Feuerwehr brach die Suche nach über zwei Stund...

Vorsicht an der Tür

Da die WBG den neuen alten Eigentümer also in den seltensten Fällen kennen, können sie ihn den Mietern auch nicht namentlich mitteilen. Es kann also passieren, daß ab dem 1. Januar plötzlich ein Mensch in betroffenen Häusern auftaucht, sich als Eigentümer oder dessen Beauftragter vorstellt und die Miete kassieren will. Vorsicht, warnt die Berliner MieterGemeinschaft. Die Miete ist an den Neuen ers...

Ebag wieder bei der Bewag

(dpa). Die Stromversorgung in Berlin ist wieder unter einem Dach vereint. Die Berliner Kraft- und Licht- (Bewag) AG hat die Energieversorgung Berlin AG (Ebag) zu 100 Prozent übernommen. Da rasch eine sinnvolle umweltgerechte Energieversorgung gewährleistet werden müssen, sei die Übernahme nun erfolgt, heißt es in einer Mitteilung der Senatsfinanzverwaltung. Die Klärung der Eigentumsfrage sei bei d...

Chaos beim Hausverwaltungs-Wechsel

Das programmierte Chaos sieht die Berliner MieterGemeinschaft auf die Bewohner in jenen Häusern Ostberlins zukommen, bei denen am 1. Januar die staatliche Verwaltung durch die Wohnungsbaugesellschaften endet und an ihre Stelle ein privater Alteigentümer tritt - wenn er denn bekannt ist. Und genau hier liegt das Problem. In Mitte sind von den 500 betroffenen Häusern mit 5 500 Wohnungen erst 70 an...

Langer Verwaltungsakt

Überall dort, wo sie unauffindbar bleiben bzw. keine vermögensrechtlichen Ansprüche stellen, sollen die WBG durch die Senatsfinanzverwaltung als gesetzliche Vertreter bestellt werden, um dann Verwaltung und Bewirtschaftung wie bisher zu übernehmen. Doch das kann dauern, schließlich ist das ein Verwaltungsakt. In Mitte sind auf diesem Wege erst 50 Häuser wieder bei der WBG gelandet. Deshalb könnte ...

Traditioneller Marsch nach Friedrichsfelde

(ND). Am 15. Januar 1919 wurden Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht von der Reaktion ermordet. Heute, nach über sieben Jahrzehnten, werden in Deutschland wieder Bürger mit ähnlichen Parolen wie damals bedroht. Die Blutspur rechtsextremer und rassistischer Kräfte reicht bis in die heutigen Tage. Deshalb steht die Demonstration zu Ehren der vor 74 Jahren ermordeten Sozialisten im Zeichen der Abwehr a...

Mieter baden's aus

Die Mieter, denen Bausenator Nagel versprochen hatte, diesen Vorgang „so sanft wie möglich zu gestalten“, haben die Konfusion auszubaden. Sie wissen weder, an wen sie ab 1. Januar die Miete zu bezahlen haben, noch wer für die Bewirtschaftung ihrer Wohnungen zuständig ist. In der Spandauer Vorstadt in Mitte sind etwa 130 Häuser betroffen. Laut Frank Bertermann von der dortigen Bürgerver...

Fadenscheinig

In Berlin vergeht keine Minute ohne Straftat. 550 000 waren es im zu Ende gehenden Jahr. Ein beängstigender Rekord. Solcherart Bilanzen gehören wie die Flaute im politischen Geschäft zum Jahreswechsel. Und immer sind dann die zur Stelle, die endlich, in der 52. Woche, sich profilieren zu müssen meinen. Da nehmen sie so trockene Zahlen wie 550 000 her und erfüllen sie mit prallem Leben. Innensenato...

Viele Kraftfahrer mit Startschwierigkeiten

(ND-Kammer). Obwohl Petrus alles dafür tat, ließen sich die Berliner gestern nicht aufs Glatteis führen. Das befürchtete Verkehrschaos auf teilweise spiegelglatten Fahrbahnen besonders der Nebenstra-ßen blieb aus, so daß die Polizei von einer „fast normalen Lage“ sprach. Es kam zu keinen schlimmen Rutschpartien, die Kraftfahrer hatten sich weitgehend den Gegebenheiten angepaßt und bewe...

Volles Haus oder langweilt sich der Wirt?

Wo Licht ist, ist auch Schatten, heißt es gemeinhin. Und so sieht es offenbar auch in den Hotels der deutschen Hauptstadt zum Jahreswechsel aus. Zumindest stellt sich die Lage nach einer gestrigen ND-Umfrage so dar. Von einer guten Nachfrage weiß man im Hotel Maritim, dem ehemaligen Grand Hotel in der Friedrichstraße, zu berichten. So gut wie ausgebucht, freute sich Direktor Wachs. Nicht nur, weil...

Seite 18

POLIZEINACHRICHTEN Normaler Tattag

Der Nachfeiertagssonntag brachte der Berliner Polizei mit insgesamt 1713 Funkwageneinsätzen einen „normalen“ Arbeitstag. Es wurden 8 Straftaten gegen Leib und Leben, 3 Raubtaten, 13 Rauschgiftdelikte und 7 Kfz-Diebstähle registiert. 70 mal wurden falsch abgestellte Kraftfahrzeuge an einen „sicheren“ Ort gebracht und 52 Fahrzeugführer wurden auf Trunkenheit am Steuer überprü...

Service für ND-Abonnenten

ND-Abonnenten rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen und Treptow Tel.. 97 64 392 werktags von 8 bis 12 Uhr Firma CCD Pankow (PLZ 1106, 1107, 1108,1110 und 1113) Tel.: 48 27 075 werktags von 6 bis 12 Uhr sonnabends von 6 bis 10 Uhr Agentur Reiser Mitte und Friedrichshain Tel.: 58 31 43 75 oder 58 31 43 76 werktags von 8 b...

Stralauer Dorfkirche

Über 500 Jahre alt ist die Kirche auf der Stralauer Halbinsel im Bezirk Friedrichshain. Um ihre bauliche Instandsetzung bemüht sich der Förderverein Stralauer Dorfkirche e.V., der an den Weihnachtstagen der Gemeinde symbolisch einen Scheck über 8 000 Mark überreichen konnte. Für den bereits abgeschlossenen ersten Bauabschnitt, die Isolierung und Vertikalsperrung der Außenmauern, muß die Gemeinde s...

Gegen Lichtmast

An einem Lichtmast endete am Sonntag abend die Autofahrt eines jungen Mannes aus Friedrichshain. Er hatte in der Grunerstraße in Mitte die Gewalt über seinen Wagen verloren, nachdem er von einem anderen Fahrzeug plötzlich „geschnitten“ worden war und stark abbremsen mußte. Während der Fahrzeugführer ins Krankenhaus eingeliefert werden mußte, verschwand der Unfallverursacher. Die Unfall...

Veränderungen

Die Kirchliche Telefonseelsorge Berlin ist ab sofort unter folgender Rufnummer zu erreichen: 111 02. Sie ist täglich rund um die Uhr besetzt. Die Musikschule im Atrium, Senftenberger Ring 97, bleibt bis zum 31.12. geschlossen. Die Marzahner Volkshochschule, Allee der Kosmonauten, bleibt bis zum 6.1.93 geschlossen. Am 31.12. findet außerplanmäßig der Wochenmarkt Preußenallee auf der Fläche zwischen...

Bildung

In dem am 7.1. 93 beginnenden Kurs zum Erwerb des Hauptschulabschlusses sind an der Spandauer Volkshochschule, Reformationsplatz 2, noch Plätze frei. Interessenten melden sich bitte umgehend in der Volkshochschule oder unter der Rufnummer 3303 2531 oder 3303 2822 ab. Noch bis zum 31.1.93 nimmt das Bezirksamt Tempelhof Bewerbungen für die dreijährige Ausbildung im Beruf Fachangestellte(r) für Bti- ...

Sport

Das Hauptturnier der ersten Herrenmannschaften im Hallenfußball findet am 30.12., 17 Uhr, in der Lichtenberger Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz statt. Am 31.12., 10 Uhr, findet der 10. Silvesterlauf im Bezirk Weißensee statt. Anmeldungen werden ab 9 Uhr in der Sportstätte am Weißen See entgegengenommen. Am 1.1.93 findet um 16 Uhr in der Sporthalle am Sachsendamm die Endrunde des 22. Landesliga-Ha...

Gesundheit

Die Schwangerenberatungsstelle des Berliner Freidenker-Verbandes in der Pappelallee 15 in Prenzlauer Berg, 1058 Berlin, ist ab sofort auch telefonisch unter 609 72 24 erreichbar. Sprechzeiten sind unverändert montags und freitags von 10 bis 16 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 13 bis 20 Uhr. Alle Bürger der Jahrgänge 1900 bis 1920, die im Bezirk Pankow gegen Wundstarrkrampf geimpft wurden un...

Reisen

Noch freie Plätze gibt es für eine Familien-Skifreizeit in Goldegg (Österreich), die in den Winterferien vom 30.1. bis 13. 2. 93 die Freidenker- Jugend veranstaltet. Teilnehmerbeitrag: Kinder bis 12 Jahre zahlen 250 DM, Jugendliche bis 25 Jahre 400 DM und Erwachsene 570 DM. Weitere Informationen unter Telefon 623 70 34. Die Jugendförderung Marzahn bietet für Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren ein...

Ausgewogenes Modegeschäft für alle

Behinderte Menschen in Berlin haben es schwer. Sie sind nicht nur erheblich in ihrer Mobilität eingeschränkt (Fahrten mit dem Telebus sind schon fast ein Luxus), haben kaum oder nur schwer Zugang zu öffentlichen Amtern, Museen, Bibliotheken, Konzertsälen oder Kinos. Bis vor kurzem hatten sie auch keine Möglichkeit, ein Kleidergeschäft aufzusuchen, um nach ihren Wünschen und Vorstellungen einzukauf...

Feuerwerk ist ein Wer trägt die hohen gefährliches Spielzeug Sanierungskosten?

(ND). Alle Jahre wieder weisen Feuerwehr und Polizei auf einen sachgemäßen Umgang mit pyrotechnischen Erzeugnissen hin. Denn immer wieder wird vergessen: Feuerwerkskörper dürfen nur zwischen 31. Dezember 18 Uhr und 1. Januar 7 Uhr abgebrannt werden. „Vor- und Nachzügler“ können mit einem Bußgeld bis zu 10 000 Mark rechnen. Das trifft Vor allem auch für jene zu, die mit dem Verkauf von ...

Ost-Beziehungen – bricht die Schiene weg?

Über Beziehungen spricht man nicht, sagt der Volksmund gemeinhin. Nicht so über jene, die die Humboldt-Universität mit dem Ausland pflegte. Sie waren vielmehr ein Zeichen für internationale Akzeptanz und Henomme. Trotz der in den Alt-Bundesländern vorherrschenden Meinung, daß es in der Ex-DDR im Uni- und Hochschulbereich keine internationalen Beziehungen gab und die Forschung ausschließlich an Aka...

Seite 19

SCHWESTER MONIKA

Foto: Robert Grahn In der Pankower Suppenküche werden schon lange nicht mehr nur Suppenteller gefüllt. Oft unternehmen Schwester Monika und die anderen Schwestern und Brüder des Ordens mit ihren Schützlingen gemeinsam Behördengänge. „Viele haben keine Papiere, die braucht man aber, um ein paar Pfennige von der Stadt zu kriegen.“ Die Besucher der Suppenküche saßen auch Weihnachten am Ti...

Puppentheater (Ost) vor dem Comeback

(ADN/ND). 51 freie Kinderund Jugendtheatergruppen der Stadt sowie das Grips-Theater und das carrousel-Theater an der Parkaue haben in diesem Jahr für Berliner Kids gespielt. Ab 1993 wird auch das Puppentheater an der Greifswalder Straße wieder zur Verfügung stehen, teilte die Senatskulturverwaltung mit. Das Haus wird gegenwärtig technisch instandgesetzt. Die Auswahlverfahren für künstlerische Leit...

Chansons und Satiren aus Theresienstadt

(ADN/ND). Mit „Chansons und Satiren aus Theresienstadt“ will Alexander Waechter, Schauspieler und Regisseur, an „eine der grotesken kulturellen Blüten der Menschheitsgeschichte“ im sogenannten Sonderkonzentrationslager in dem tschechischen Provinzstädtchen Terezin vor 50 Jahren erinnern. Bei dem Gastspiel des Wiener Theaters in der Josephstadt im Schloßpark Theater am 29., ...

ß

Die Schwarzen in den USA haben es den Behinderten vorgemacht. Getreu ihrem Slogan „Black is beautiful“, der das belastende Stigma einfach positiv auf den Kopf stellte, entstanden in der Bundesrepublik der 70er Jahre auch die ersten „Krüppel-Initiativen“. Fürwahr eine harte Bezeichnung, die der Berliner Behindertenverband in seinem neuen Taschenkalender denn auch durch &bdqu...

Schwesternwünsche

Die Jüngste, die in der Suppenküche der Franziskaner in der Wollankstraße mit am Tisch sitzt, ist gerade zehn Jahre. Das Mädchen und seine Mutter haben kein Zuhause. Gelegentlich macht die Mutter eine Bekanntschaft, dann sind beide auf Zeit „untergebracht“. Vielleicht ist das jetzt auch wieder so, hofft Schwester Monika. Der jungen Schwester des Franziskanerordens sie kam 1990 aus dem ...

Umgehört zu werden, muß man schreien

Ein seltenes Bild: Freundschaftlicher Händedruck zwischen vietnamesischem Händler und deutschem Käufer Foto: Archiv piese Ausstellungen den Räumen des Gemeindezentrums der Evangelischen Versöhnungsgemeinde in Marzahn gleicht eher dem weichen Wasser, von dem die Hoffnung ausgeht, es könne einmal den harten Stein aushöhlen. Auf wenigen, kleinen Tafeln wird der Versuch unternommen, dem Betrachterietw...

Design hört nicht bei der Kaffeetasse auf

„Design nicht als Weltanschauung, vielmehr als ganzheitliches Konzept im gesellschaftlichen Kontext“ heißt das leicht umständlich formulierte Motto des Internationalen Design-Zentrums Berlin (IDZ). Vor über zwanzig Jahren wurde es auf Initiative einiger Berliner Unternehmer gegründet. Seitdem residiert der eingetragene Verein in einer noblen Altbauwohnung und versteht sich als Forum un...

Schrecken folgen der Unbekümmertheit

Repro: ND Holzschnitt „Eine Tracht Prügel“ (1934) Ein wild bewegter Revolutionär der Kunst war der Maler und Graphiker Kurt Scheele (1905-1944) sicher nicht. Er blieb von Verfolgungen durch die Nazis verschont, als andere längst für „entartet“ erklärt worden waren. Kurz vor Kriegsbeginn allerdings fiel auch er in Ungnade. Die Arbeiten des gebürtigen Frankfurters, der 1929 a...

Seite 20

Landesspiegel

Potsdam (ADN). Ein eigenständiges Landesgesetz über Schulen in freier Trägerschaft hat die brandenburgische FDP-Landtagsfraktion verlangt. Die bildungspolitische Sprecherin Renate Scheider erklärte am Montag in Potsdam, bislang gebe es in Brandenburg lediglich 34 Privatschulen, die von 0,4 Prozent der Schüler besucht werden. Wesentliche Ursache sei neben der fehlenden gesetzlichen Regelung die imm...

I

Zunehmende Bedeutung erhält der Fernmeldeturm auf dem Schäferberg im Grunewald für das Land Brandenburg: Vormals in erster Linie als Kommunikationsbrücke zwischen der „Insel“ Westberlin und den alten Bundesländern genutzt, erfüllt der mit zehn Antennenebenen bestückte Stahlbetonriese zunehmend auch Fernmeldeaufgaben für das Land Brandenburg. So laufen gegenwärtig fast 5 000 Fernsprechk...

544 mal krachte es: 10 Tote, 140 Verletzte

(ADN). Im Weihnachtsverkehr auf Brandenburgs Stra-ßen ist es bis zum Sonntag abend zu 544 Unfällen gekommen. Zehn Menschen starben, 140 wurden zum Teil schwer verletzt. Am Weihnachtstag wurden bei 112 Unfällen ein Mensch getötet und 15 weitere verletzt. Am 1. Feiertag kam es zu 64 Unfällen mit einem Toten und 16 Verletzten. Der Verkehr am zweiten Feiertag lief ohne Todesopfer ab. Bei 84 Unfällen g...

Dritter Havelübergang ermöglicht neuen Innenstadtausbau

Potsdam (dpa). Neue Bedingungen für den Ausbau des Potsdamer Alten Marktes und seiner Umgebung erwartet der Dezernent für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung und Gewerbe, Peter von Feldmann (SPD), durch den Bau eines dritten Havelübergangs. Wie er am Montag vor Journalisten sagte, würde dadurch die bisherige Lange Brücke am Hotel Potsdam entlastet und könnte der innerstädtische Kreuzungsbereich...

Kulturstart '93 für PotsTausend

Potsdam (ADN). Mit einer Neujahrsmusik der Potsdamer Turmbläser von sieben Türmen der Stadt wird am 1. Januar der kulturelle Rahmen für die Feiern zum 1000. Geburtstag der Landeshauptstadt eingeläutet. Dabei sollen jene Melodien vorgestellt werden, die extra für das Jubiläum komponiert worden sind. 14 Tage später wird es dann den erste Höhepunkt für PotsTausend geben. Auf der Brandenburger Straße ...

Arbeitslosenverband lehnt weitere Belastungen ab

Cottbus (ADN). Brandenburgs Arbeitslosenverband hat die Vorstellungen der Bonner Regierungskoalition zum Einfrieren und Kürzen von Arbeitslosengeld und hilfe sowie von Sozialhilfe abgelehnt. In einer Presseerklärung wird auf im Januar eintretende Belastungen durch höhere Mieten und Nahverkehrstarife, die Anhebung der Mehrwertsteuer und die Kosten der Gesundheitsreform hingewiesen, die sozial Schwa...

Mit Trab er-Hoffnung ins neue Jahr

Nach zweijährigem zähen Ringen mit der Treuhand scheint nun zum Jahresende 1992 das Schicksal des bekannten Trabergestütes Prieros im Landkreis Königs Wusterhausen glücklich - hoffentlich mit einem großen Einlauf - entschieden: Dieser Tage wurde es an die Berlin-Zehlendorfer Firma Klaus Krone, Aktiengesellschaft für Telekommunikation und Informationstechnik, für 2,8 Millionen DM verkauft. Die gesa...

Friedrich Wilhelm I. ließ abkupfern

(ppnbl). „Wir haben resolviret, zwischen hier und Potsdam dergleichen Post- und Distance-Säulen, wie in Sachsen zu finden, setzen zu lassen.“ Mit diesem Satz legte Preußenkönig Friedrich Wilhelm I. in einer Kabinettsresolution in Berlin am 2. Mai 1730 den Grundstein für die Errichtung von Postmeilensäulen nach sächsischem Vorbild auch auf preußischem Grund und Boden. Ausgangspunkt für ...

Man darf nicht nur nach Akten urteilen

(ADN). Brandenburgs Ministerpräsident Manfred Stolpe (SPD) hält bei der Beurteilung der DDR-Vergangenheit jedes einzelnen Bürgers neue Kriterien für zwingend notwendig. Stolpe sagte am Montag in einem ADN-Gespräch, das sei für ihn schon jetzt eines der wesentlichen Ergebnisse des nach ihm benannten Untersuchungsausschusses. Zu verallgemeinernde Einsichten lägen auf dem Tisch: Jeder Einzelfall sei ...

Keiner wird seinen Arbeitsplatz verlieren

(ADN). Die Lage der brandenburgischen Holzwirtschaft ist nach Einschätzung von Agrarminister Edwin Zimmermann (SPD) „völlig unbefriedigend“. In einem ADN-Gespräch nannte der Minister die Belebung der Holzvermarktung, die Privatisierung noch in Treuhandverwaltung stehender Betriebe und Flächen und die Lösung sozialer Probleme als Arbeitsschwerpunkte für 1993. Die Privatisierung sollte u...