Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ausgabe vom 18.02.1993

Seite 1

Filme gegen Rassismus und Fremdenhaß

Berlin' (ND/ADN). Mit der Aufführung des englischen Films „Jew Süss“ nach dem Roman von Lion Feuchtwanger aus dem Jahre 1934 wird heute im Berliner „Filmpalast“ des von den Nazis ins Exil getriebenen Conrad Veidt gedacht. Die Veranstaltung unter dem Motto „Nicht vergessen“ ist nicht nur eine Erinnerung an den Schauspieler, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geword...

Mit „Bescheidenheit 6 um Zuschlag gebuhlt

Berlin (ADN/ND). „Bescheiden und sympathisch“ will sich Berlin als Olympiastadt 2000 präsentieren. Das versicherten der Regierende Bürgermeister Diepgen und der Geschäftsführer der Olympia GmbH, Nawrocki, als sie am Mittwoch der Öffentlichkeit die Bewerbungsschrift vorstellten, die dem IOC in Lausanne Ende Januar überreicht worden war. Diepgen bekräftigte, daß die Organisationskosten d...

UNO stellt Hufe ein

Sarajevo/Zagreb (dpa/ND). Serbische Militärs haoen am Mittwoch auch einen zweiten UNO-Konvoi mit Hilfsgütern für die moslemische Zivilbevölkerung im Osten Bosniens blockiert. Nachdem ein Konvoi mit Nahrungsmitteln und Medikamenten für Cerska schon den vierten Tag in der Grenzstadt Zvornik an der Einreise nach Bosnien gehindert wurde, stoppten serbische Truppen am Mittwoch auch einen Transport von ...

Ängstigend

Wer nach den Ursachen der Stahlkrise fragt, bekommt blitzblanke Antworten: Überkapazitäten, Dumping aus dem Osten, Strukturkrise. Das ist alles richtig und trotzdem nur ein Zerrbild. Zu fragen ist auch, wie es zu dem Absturz kam? Haben alle -Regierung, Gewerkschaften und Unternehmen - geschlafen? Die IG Metall hatte die Branche schon Mitte 1992 gewarnt. 15 000 Arbeitsplätze sah sie damals in Deuts...

gegen kalte Stillegungen 1000 Feuer

Dortmund/Duisburg (ddp/ AFP/ND). Im Ruhrgebiet haben am Mittwochabend nach Polizeiangaben rund 30 000 Menschen mit einer „Nacht der 1000 Feuer“ gegen die drohenden Arbeitsplatzverluste in der Stahlbranche und im Bergbau demonstriert. Allein 25 000 Menschen beteiligten sich an einer Blockade der Bundesstraße B1 in Dortmund. Neben den Beschäftigten der Dortmunder Hoesch-Stahlwerke nahmen...

Schmutzarbeit im Angestelltenverhältnis

Berlin (ND-Bohlen). „Wir wollen das Risiko des unkontrollierten Grenzübertritts unkalkulierbar machen“, erklärte gestern auf einer Pressekonferenz Martin Buch, „Abteilungsleiter Zwo“ des Grenzschutzpräsidiums Ost. Anlaß dazu war die seit 14 Tagen laufende BGS-Aktion zur Rekrutierung von 1600 Hilfs-Grenzern im Angestelltenverhältnis. Der Andrang von Journalisten in der einst...

Der Präsident am Anfang seines Endes?

Moskau (ND-Herrmann). Die in einer Krisensitzung von Präsident Jelzin und Parlamentschef Chasbulatow am Dienstag ausgehandelte Übereinkunft hat den Streit um die Machtverhältnisse in Rußland längst nicht entschieden. Auch am Mittwoch blieb das Schicksal des ursprünglich für den 11. April angesetzten Referendums unklar. Geeinigt hatten sich Jelzin und Chasbulatow über die Bildung einer Arbeitsgrupp...

Seite 2

Deutschlich

Meint doch das ausrangierte Flugobjekt Genscher scherzend in eine Illustrierte hinein: „Um etwas mehr von der Welt zu sehen, wäre ich als Außenminister lieber mit einem fliegenden Teppich geflogen. Ich weiß gar nicht, warum die bei uns aus der Mode gekommen sind.“ Er kann ja mal Möllemann, Lafontaine, Späth oder Streibl frageh: Die ulissen genau, MarurQzWeilfnannichts driinierkehren ka...

King-Kong-Story

Vor 60 Jahren hat jeder einigermaßen aufgeklärte Mensch “die King-Kong-Story als übles Machwerk zurückgewiesen. Die friedliche Primatenart der Gorillas wurde zu einem lüstern-grausamen Riesenunwesen verzerrt, dem wackere Bürger sein erotisches Opfer, natürlich eine weiße Frau, entreißen müssen. Welches Mittelalter, welcher kaum Die Redaktion behält sich bei der Veröffentlichung von Zuschrift...

HOLGER BECKER

teressen formuliert die kapitalistische Wirtschaft selbst die Parteien setzen diese Interessen durch, nachdem ihre Politiker vom Wähler legitimiert wurden, nach der Wahl gegen diesen tätig zu werden. Der Lichtblick: Wählerund Mitgliederverluste der politischen Parteien lassen hoffen, daß die Menschen zunehmend begreifen, was unsere Gesellschaft so krank gemacht hat. Der Bazillus heißt „Polit...

Mahnmal Frauenkirche

Als ich im Sommer 1987 zum erstenmal nach Dresden kam, beeindruckte mich vor allen Kunstschätzen die Ruine der Frauenkirche, die da als Mahnmal gespenstisch in den abendlichen Himmel einer wiedererstandenen Stadt ragte. Jetzt sollen offenbar die gegen oder für alles einsetzbaren Lichterketten solche Erinnerungszeichen ersetzen, im Zug einer allgemeinen Nivellierung und eines Geschichtsrevisionismu...

SEBASTIAN HOLZ

verhohlene Rassismus! Für den Film ist spätestens seit „Gorillas im Nebel“ dieser düstere Kult enttarnt. Hat jene Frau, die schutzlos in eine Horde dieser großen Menschenverwandten ging und ungeschoren blieb, bis Menschen sie erschlugen, hat sie verdient, daß jener Moloch wieder aufersteht? Wohin sind wir nur zurückgeraten. Und ND bringt (15. 2.) ein Konterfei, betextet mit nicht mehr ...

Leserbriefe

Zum Leserbrief „Alte Feindbilder funktionieren “ von Kai Wanjek aus Cottbus (ND vom 15. 2.): Die Ausgewogenheit, die Herr Wanjek mit Recht fordert, ist in den meisten Medien leider nicht festzustellen. Diese übermitteln z. B. nicht nur die Meldung, daß der Senat von Berlin die Gedenkstätten der ermordeten Volkspolizisten (vor dem 13. 8. 61) und Grenzsoldaten beseitigen will, sondern si...

Krise des „Parteienstaates“?

Zu „Krise des 'Parteienstaates'“ (ND vom 9. 2., Seite 10): Was Ulf Petersen so aufwendig beschrieben hat, ist keine „Krise des Parteienstaates“, sondern die Charakteristik des kapitalistischen Parlamentarismus. Mit „Verfilzung von Politik und Wirtschaft“ kommt Petersen der Wahrheit recht nahe. Die ganze Wahrheit würde lauten: Politik dient dem Kapital gegen Prof...

Im Westen nichts Neues

Wie es war, konnte es nicht mehr lange bleiben. Die Straßen und Autobahnen wurden von Personen- und Lastwagenfahrern fast zum Nulltarif genutzt, während die chronisch defizitäre Bahn ihr Schienennetz aus eigener Tasche finanzieren mußte. Die schwindelerregende Höhe von 55 Milliarden DM erreichte der Schuldenberg der Bundesbahn zuletzt, dagegen nimmt sich das 15-Milliarden-Manko der ostdeutschen Re...

ndPlusRosi Blaschk

Schnäppchen

Die Westdeutschen wollen nun verstärkt in Ostdeutschland einkaufen. Nein, nicht die Verbraucher. Die machten das oftmals schon zu DDR-Zeiten, weil es sie billiger kam. Jetzt will die deutsche Wirtschaft eine große „Einkaufsoffensive Neue Bundesländer“ starten - als Beitrag zum Solidarpakt. 50 Milliarden Mark Wertumfang soll diese Tour bis 1995 einbringen. Der Dank des Kanzlers ist den ...

Neues Deutschland

Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH Geschäftsführer Dr. Wolfgang Spickermann (5831 2171 /Fax ...2170) Chefredakteur: Reiner Oschmann (2121); Stellvertreter/CvD: Gerd Prokot (2212); Brigitte Zimmermann (2311); Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (2115); Berlin Karin Nölte (2151); Politik Helfried Liebsch (2101); Kommentare Frank Wehner (2240); Feuilleton Peter Berger (2138...

wenn die ihre Akten tauschen

Als Nazi-Deutschlands Au-ßenminister Joachim von Ribbentrop am 23. August 1939 in aller Heimlichkeit auf dem Moskauer Flughafen eintraf, um wenige Stunden später den Hitler-Stalin-Pakt zu unterzeichnen, beobachteten mit Hans von Herwarth und Gebhardt von Walter zwei junge deutsche Diplomaten die Szene. Von Herwarth schilderte die Sache später so: „Walter packte mich plötzlich am Arm und deut...

Personalien Politbanker

MICHAL KOVAC: Für gute Zusammenarbeit mit Prag Telefoto: dpa „Ich werde ein unparteilicher Präsident sein.“ So Michal Kovac, das erste Staatsoberhaupt der am 1. Januar selbständig gewordenen Slowakei. Der stellvertretende Vorsitzende der regierenden Bewegung für eine Demokratische Slowakei (HZDS) wurde vom Parlament in Bratislava mit 106 von 128 Stimmen gewählt. Kovac, der keinen Gegen...

WIGLAF KARA BEN DROSTE

Durch die Zone (I)

gierigen, ziellosen Herumstreunen und stellten bald fest, daß auch Leipzig, wie überhaupt alle Ortschaften in der Zone, mit einem dichten Netz von Imbißbuden überzogen ist; es stellt sich sogar die Frage, ob die sog. Revolution, die dort gut drei Jahre zuvor stattfand, nicht vor allem vom festen und unverbrüchlichen Willen motiviert war, immer mehr und immer übelriechendere Imbißbuden auf sich und...

Linkes Ding

Des Staates Anwälte haben eine undankbare, aber gemeinnützige Aufgabe: Sie schauen wachsam nach dem Rechten. Getreu Gesetzes Geist und Buchstaben. Schon ein einziger Buchstabe kann allerdings Verwirrung stiften. Nach dem Rechten schauen oder nach den Rechten? Ein klares Wort tut da von Zeit zu Zeit not. Also artikulierte Generalbundesanwalt von Stahl dieser Tage sehr deutlich, daß der Rechts-Staat...

Seite 3
HANS-DIETER SCHUTT

Er lächelt. Denn er weiß: Es ist närrisch

Dinge, die um die Welt gehen. Aber Dinge, die an der Welt dennoch vorbeigehen. Ein Film etwa, der zu Tränen rührt. Aber es rührt sich nichts. Der Film zeigt Sarajevo. Das längst gewöhnlich gewordene Szenario mit den Toten oder Schreienden; den Helfern, die Leichen in Autos verladen; einem Mann, der Stra-ßenpfützen ausweicht, die voll Blut stehen. Und nach einem Schnitt plötzlich jemand, der in Bar...

Seminare für Europa

Das Europa-Institut Berlin bringt Europa an den Werbellinsee. Wenn auch zunächst erst einmal durch Seminare, denn der Nachwuchs aus anderen EG-Staaten macht sich ein wenig rar. Von EG-Strukturen und -Geschichte, von Lebensbildung, Videos, Planund Rollenspielen ist die Rede. Für die Jungeuropäer, die sich während der Seminare am meisten engagieren, planen Dr. Marhold, der Leiter des Europa-Institut...

„Olympia 2002 das wäre der Beginn wirklicher Neuzeit“

Sarajevo wuchs zwischen 1914 und 1990 von rund 35 000 Einwohnern auf etwa 500 00. „Die moderne Architektur hat unsere Stadt nicht sanfter angefaßt als etwa Berlin oder Moskau: Lange Zeilen, vielgeschossige Punkthochhäuser. Dennoch lebte in diesen anonymen Blöcken ein Rest der Mahalas. Die Menschen halfen sich gegenseitig, jetzt sind meist nur noch die unteren drei Etagen der Hochhäuser bewoh...

Alle Volksgruppen werden eines Tages wieder zusammenleben

In der zerbombten Stadt fanden im Winter 1984 Olympische Spiele statt. Der Film, in dem der damalige Bürgermeister Ugljisa Uzelec den Wunsch äußert, es mögen die Spiele doch im Jahre 2 002 wieder in die gequälte Stadt kommen, gehört gleichsam zum Handgepäck des Architekturprofessors Raymond Rehnicer aus Sarajevo, der kürzlich auch in Berlin war. Mitten im Krieg denkt der 42jährige über Aufbau-Stra...

Harry dreht auf

Hervorgegangen ist das Märkische Jugendwerk e.V (MJW) aus dem Freidenker-Verband im August 1991. Seitdem organisieren vier ABM-Kräfte des MJW Seminare, Freizeitangebote für Jugendliche und führen die Tradition der Jugendfeiern für Atheisten fort. MJW-Landesvorsitzender Harry Golm schafft für die jungen Leute das Geld heran und knüpft Kontakte. Beim Europa-Institut Berlin am Mariannenplatz, am Werb...

Wolfgang Rex

Bremer Ampel als Wegweiser für Macht am Rhein?

Die Grünen wollten die Welt retten, nicht aber die FDP Selbstbewußt sagte der nunmehr einzige Bundessprecher der Grünen, Ludger Volmer, dem FDP-Vorsitzenden Graf Lambsdorff eine mögliche Ampelkoalition nach den Bundestagswahlen Ende 1994 ab. Lambsdorff hatte die Grünen nach dem geglückten Vereinigungskongreß mit dem ostdeutschen Bündnis 90 zur demokratischen Partei und für regierungsfähig erklärt....

Seite 4

Bonner Journalist als MfS-Spion?

Bonn (dpa/ND). Ein 49 Jahre alter Redakteur der in Bonn erscheinenden Wochenzeitung „Rheinischer Merkur“ ist am Mittwoch unter dem Verdacht festgenommen worden, für das MfS der Ex-DDR spioniert zu haben. Die Bundesanwaltschaft kündigte detailliertere Informationen erst nach der Entscheidung des Ermittlungsrichters über einen Haftbefehl an....

In der BRD leben 6,5 Mio Ausländer

Wiesbaden (epd/ND). In Deutschland lebten Ende des vergangenen Jahres 6,5 'Millionen Ausländerinnen und Ausländer. Das sind laut Statistischem Bundesamt 10 Prozent mehr als 1991. Der Anteil an der Gesamtbevölkerung, die jetzt auf 80,8 Millionen geschätzt wird, beträgt damit 8 Prozent. 97 Prozent der Ausländer leben in der Alt-BRD, nur 3 Prozent in der Ex-DDR....

Volkspartei- Chef weist Programm vor

Erfurt (ADN/ND). Der frühere Thüringer DSU-Vorsitzende Armin K. Haas hat am Mittwoch das Programm seiner neugegründeten Thüringer Volkspartei (TVP) vorgestellt. Die TVP sei eine „nationale, konservative und unabhängige“ Partei der Mitte, sagte Haas in Erfurt. Man distanziere sich „klipp und klar“ von jeglichen rechtsextremen Tendenzen....

DIHT-Präsident wiedergewählt

Bonn (dpa/ND). Der bisherige Präsident des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHT), Suhl, ist für vier weitere Jahre in dieses Amt gewählt worden. Der 60jährige Unternehmer aus Waiblingen in Baden-Württemberg führt den DIHT bereits seit 1988. Auch die vier Vizepräsidenten wurden auf der DIHT-Mitgliederversammlung am Mittwoch in Bonn in ihren Ämtern bestätigt....

Beschäftigtenzahl im Osten sinkt

Wiesbaden (dpa/bb/ND). Die Beschäftigtenzahl in Ostdeutschland ist 1992 um 11,2 Prozent gesunken. 6,376 Mio Menschen waren im Jahresdurchschnitt in den fünf ostdeutschen Bundesländern und Berlin-Ost beschäftigt. Ein Jahr zuvor hatte die Zahl noch bei 7,18 Mio gelegen. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden nach vorläufigen Berechnungen am Mittwoch mit....

Für Ost-Reisen jetzt versichern

Coburg (ADN/ND). Wer sich als Ostdeutscher in den Staaten des ehemaligen Warschauer Pakts aufhält, muß sich seit 1. Januar selber um seinen Krankenversicherungsschutz kümmern. Versicherungen machen darauf aufmerksam, daß mit Jahresbeginn 1993 die aus DDR-Zeiten stammenden Sozialabkommen aufgehoben sind. Abhilfe verspricht eine private Auslandsreisekrankenversicherung....

Wintereinbruch: Hunderte Unfälle

Hamburg (dpa/ND). Der Wintereinbruch hat deutsche Autofahrer am Mittwoch kalt erwischt: Allein in Baden-Württemberg ereigneten sich mehr als 300 Unfälle mit mindestens 20 Verletzten und einem Gesamtschaden von über 1,5 Millionen Mark. Eis- und Schneeglätte behinderten vielerorts den Berufsverkehr am Morgen. Es bildeten sich kilometerlange Staus nach Unfällen. Nur der Norden blieb vom Sr-hnpprhans ...

Als Signal für den Osten

Berlin (dpa/ND). Datenschützer haben die Aufnahme des Rechts auf Datenschutz in das Grundgesetz gefordert. Das teilte die ständige Konferenz der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder nach einer zweitägigen Tagung am Mittwoch in Berlin mit. Die Gemeinsame Verfassungskommission von Bun^ idesrAKMh&i Bandestag hatte die Grundrechtserweiterung am 11. Februar abgelehnt. Daten in der DDR ...

Presseschau

Die Londoner „Financial Times“ kritisiert die Budapester Migrationskonferenz: „Europa ist gegenwärtig nicht in der Lage, den Druck unter Kontrolle zu halten, der Flüchtlinge zwingt, aus dem Osten zu fliehen. Aber solange der Westen nicht eine Politik verwirklicht, die die Last der Hilfe und Integration verteilt, wird er einen Teil der Schuld auf sich nehmen müssen, wenn sich das ...

ROSSIJSKIJE

Die Moskauer Regierungszeitung „Rossijskije Westi“ sieht die Rückkehr der Kommunisten auf die politische Szene in Rußland: „Bislang setzten die Kommunisten auf ein Bündnis mit den National-Patrioten ... Im weiteren ist jedoch ein ... Bruch mit den Patrioten unausbleiblich. Aber sogar in diesem Fall kann die KP ... auf ein Viertel der Wählerstimmen rechnen. Es steht au-ßer Zweifel...

Positionspapier zu Vertragsarbeitern

Magdeburg (epd/ND). Mehrere Länder-Ausländerbeauftragte haben an Bund und Länder appelliert, die im Asylkompromiß enthaltene Zusage einer humanitären Regelung für die ehemaligen „Vertragsarbeitnehmer der DDR“ bis 30. April zu verwirklichen. Der derzeitige.Ab“-Schiebestopp dürfe erst aufgehoben werden, wenn die neue dauerhafte Regelung in Kraft trete, heißt es in einem Posir tions...

OSNABRÜCKER

Zur „Ost-Einkaufsoffensive der West-Unternehmen meint die „Neue Osnabrücker Zeitung“: vor großen, voreiligen Hoffnungen sei gewarnt. Erstens ist das Versprechen an die Bedingung geknüpft, daß Angebot, Qualität, Produktivität und konjunkturelle Lage sich verbessern ... Und zweitens müßen die Grö-ßenordnungen berücksichtigt werden. Angesichts von Einkäufen in Höhe von 174 Milliarde...

sächsische

Die Clinton-Ankündigung höherer Belastungen für reiche US-Bürger erörtert die „Sächsische Zeitung“ (Dresden): „Allerdings geht Clinton bei der Verteilung der Lasten - Drehund Angelpunkt eines jeden wirtschaftlichen Konsolidierungsplans die- ser Dimension mit Augenmaß und der nötigen Ausgewogenheit vor. ... Durch die Anhebung der Spitzensteuersätze treffen sie vor allem die Besser...

Metall-Schlichtung ohne Ergebnis

Berlin (dpa/ADN/ ND). Im Streit um die Tarife für die 400 000 Beschäftigten in der ostdeutschen Metallund Elektroindustie haben sich die Fronten weiter verhärtet. Nach dem Tarifbezirk Sachsen ist am Mittwoch in Weimar auch für Thüringen die Schlichtung über die von den Arbeitgebern geforderte Revision der Tarifverträge gescheitert. Für Berlin/Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sind die Gespräc...

Bonner Stichprobe zu Wohnungsmarkt

Bonn (AFP/ND). Mit einer Stichprobenerhebung in rund 330 000 Wohnungen will die Bundesregierung verläßliche Daten über den Wohnungsmarkt erhalten. Am 30. September werde dazu vom Statistischen Bundesamt nach dem Zufallsprinzip ein Prozent der Haushalte befragt, teilte das Bauministerium am Mittwoch in Bonn mit. In zwei Jahren würden dann flächendeckend Wohnungen und Gebäude in ganz Deutschland gez...

Keine Zusatzbelastung

Bonn (dpa/ND). Die Bundesund Reichsbahn haben zur Umwandlung ihrer hochverschuldeten Betriebe in Aktiengesellschaften Grünes Licht erhalten. Das Bundeskabinett billigte am Mittwoch in Bonn das von Bundesverkehrsminister Krause vorgelegte Gesetzespaket zur Bahnreform. Die Reform wird nach Krauses Berechnungen den bis zum Jahre 2003 eintreten- den Finanzbedarf der Bundesund Reichsbahn von 569 Millia...

„Die Woche' Geheimprotokoll belastet Kohl

Hamburg (ADN/ND). Bundeskanzler Kohl (CDU) hat nach Darstellung der neuen deutschen Wochenzeitung „Die Woche“ bereits im Juli 1990 gegenüber dem damaligen sowjetischen Präsidenten Gorbatschow eingeräumt, daß die wirtschaftliche Situation in der DDR „bedeutend schwieriger“ sei, „als wir ursprünglich angenommen haben“. Das Blatt beruft sich in seiner am heutigen D...

Ost-Verkehrsbetriebe fast alle verkauft

Bonn (dpa/ND). Die Privatisierung der Verkehrsbetriebe in der Ex-DDR mit 140 000 Beschäftigten ist weitgehend abschlössen. Das bestätigte der Sonderbevollmächtigte der Treuhandanstalt, Matthies, vor dem Deutschen Verkehrsforum in Bonn. Er rechne damit, daß die Arbeit zur Jahresmitte beendet sei. Bei den Verkäufen habe die Treuhand ein Plus in dreistelliger Millionenhöhe erzielt. Offen ist der Verk...

WETTER Echt winterlich

Ein Tief zieht vom Nordmeer nach Skandinavien und über Osteuropa hinweg südwärts. Auf seiner Rückseite wird verhältnismäßig kalte Luft nach Deutschland geführt, so daß sich eine winterliche Witterungsperiode durchsetzt. Vorhersage von Freitag bis Dienstag: Bei wechselnder, vielfach aber starker Bewölkung am Freitag zeitweise Regen, der ab Sonnabend auch im Tiefland in Schnee übergeht. Schon in der...

Genfer Organisation zahlte .Chemnitz'-Ticket

Frankfurt/Main (Reuter/ND). Das Flugticket des Entführers des Lufthansa-Jumbos „Chemnitz“, Demeke, ist nicht - wie zunächst gemeldet worden war - von deutschen Behörden bezahlt worden. Das teilte das Gießener Regierungspräsidium mit. Der 20jährige bekam den Flugschein von einer in Bonn ansässigen „Außenstelle einer internationalen Organisation“, die Programme für die Rückfü...

Presserat rügt Zeitungsverhalten

Bonn (dpa/ND). Der Beschwerdeausschuß des Deutschen Presserates hat am Mittwoch Rügen gegen die „Pforzheimer Zeitung“ sowie gegen „Bild“ (Berlin) ausgesprochen. Die „Pforzheimer Zeitung“ hatte durch die Veröffentlichung eines anonymen Flugblatts im Zusammenhang mit Asylbewerbern gegen die journalistische Sorgfaltspflicht verstoßen. „Bild“ wurde wegen...

Nie Agent gewesen

Berlin (ND-K.Wenk). „Er war ein interessanter politischer Gesprächpartner, aber niemals ein Mann des Geheimdienstes“, charakterisierte der Ex-Stasi-Oberst Günter J. den Angeklagten Rechtsanwalt Croissant am dritten Verhandlungstag vor dem Berliner Kammergericht. Der einstige stellvertretende Leiter der Abteilung 22 - für „vorbeugende Terrorabwehr“ zuständig - hatte Croissan...

Jede Wählerstimme soll 0,90 DM bringen

Bonn (ND-Rex). Jede Wählerstimme soll in Zukunft den Parteien oder kommunalen Wählergemeinschaften 0,90 DM einbringen. Diesen Vorschlag machte am Mittwoch in Bonn die vom Bundespräsidenten eingesetzte Kommission für Parteienfinanzierung. Nicht abschaffen will die Kommission den staatlichen Zuschuß auf die Summe von Beiträgen und Spenden der Parteien. Der soll lediglich auf 20 Prozent der Gesamtsum...

Brandenburger Städte vor Aus

Potsdam/Bonn (ADN/ND). Die brandenburgische Landesregierung hat die fünf Stahlstandorte im Land in die Reihe erhaltenswerter industrieller Kerne eingeordnet. Ohne die Werke in Eisenhüttenstadt, Oranienburg, Hennigsdorf, Brandenburg und Finow drohe den betroffenen Regionen der Exitus, sagte Wirtschaftsminister Hirche (FDP) am Mittwoch in Potsdam. Möglichst viele der noch knapp 10 000 von einst über...

Seite 5

Ost-Länder in der Eibgemeinschaft

Hannover (Reuter/ND). Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern werden zum 1. Juli 1993 der Arbeitsgemeinschaft zur Reinhaltung der Elbe (ARGE Elbe) beitreten. Einer entsprechenden Verwaltungsvereinbarung stimmte die rot-grüne Regierung des Landes Niedersachsen zu, das bisher mit Hamburg und Schleswig-Holstein die ARGE Elbe gebildet hatte....

AEG-Tochter will Arbeit schaffen

Oschersleben (ADN/ND). Die Oscherslebener AEG-Tochter EMG-ELTMA Hebezeuge GmbH will mit dem Bau eines neuen Produktionsgebäudes im Gewerbegebiet der Kreisstadt 61 neue Arbeitsplätze schaffen. Die Zahl der Mitarbeiter würde sich damit etwa verdoppeln, teilte die Geschäftsführung mit. Sachsen-Anhalt werde das Vorhaben mit 1,9 Mio der benötigten rund sechs Mio Mark unterstützen....

Kurden beenden nach drei Tagen ihren Hungerstreik

Saarbrücken (dpa/ND). Die etwa 70 Kurden, die am Sonntagabend die altkatholische Saarbrücker Friedenskirche besetzt hatten, haben am Mittwoch ihren Hungerstreik beendet. Nach Aussage des Pfarrers säuberten die Kurden das Gotteshaus, bevor sie abzogen, und schmückten das Gebäude mit Blumen. Die Kirchenbesetzer hatten mit ihrer Aktion gegen den Völkermord in ihrer kurdischen Heimat protestieren woll...

Wußte die Polizei vom Kinderbordell?

Leipzig (ADN/ND). Von der Existenz.-'des (Leipziger Kül-K derbordells „Jasmin hatte die Polizei möglicherweise schon seit geraumer Zeit Kenntnis. Wie Oberstaatsanwalt Niederer am Mittwoch auf Anfrage sagte, hat sich jetzt eine Zeugin gemeldet, die bei der Polizei die Kinderprostitution bereits vor längerem angezeigt habe. Die Staatsanwaltschaft ermittle seit Wochenbeginn verstärkt in dieser ...

Personalabbau in Industrieregion Südwestsachsen

Chemnitz (ADN/ND). Mehr als jedes dritte Unternehmen des produzierenden Gewerbes aus der südwestsächsischen Industrieregion will bis zum Sommer dieses Jahres die Belegschaft weiter reduzieren. Im Handel kündigten sogar 63,8 Prozent einen Personalabbau an. Das ergab die jüngste Konjunkturumfrage der in Chemnitz ansässigen und für den Großraum Chemnitz, Plauen, Zwickau verantwortlichen Industrieund ...

Sachsens Landtag schließt frühere Stasi-Leute aus

Dresden (dpa/ND). In Sachsen sollen sich ehemalige MfS-Mitarbeiter künftig erst gar nicht um ein Landtagsmandat bewerben dürfen. Das Landeskabinett billigte den Entwurf eines Landeswahlgesetzes, wonach jeder Bewerber mindestens fünf Wochen vor der Wahl erklären soll, daß er nicht für die Stasi gearbeitet oder „in anderer Weise“ gegen Menschlichkeit oder Rechtsstaatlichkeit verstoßen ha...

Prozeß wegen Falschaussagen

Kiel (dpa/ND). Sechs Jahre nach der Barschel-Affäre muß sich der damalige stellvertretende Regierungssprecher des Kieler Ministerpräsidenten, Herwig Ahrendsen (45), ab 2. März wegen Falschaussage vor Gericht verantworten. In dem Verfahren geht es um Ahrendsens Rolle bei einer anonymen Steueranzeige gegen den damaligen SPD-Oppositionsführer Engholm, mit der Regierungschef Barschel (CDU) seinen poli...

„Unix '93“ läutet Elektronikmessen ein

Chemnitz (ADN/ND). Mit der „Unix '93“ - einer Messe für Hard- und Softwarehersteller - ist am Mittwoch in Chemnitz die erste von drei Elektronikfachmessen eröffnet worden. Ihr folgen im März die „ElektroMechanika“ und im April die „Meßtechnik Ost“. Unter den etwa 50 Ausstellern der „Unix '93“ sind neben der Bull AG Köln, IBM Deutschland GmbH Stuttgar...

„Abmahner zocken in Unternehmen ab

Magdeburg (ADN/ND). Sogenannte Abmahnvereine machen nach Angaben der CDU-Landtagsfraktion klein- und mittelständischen Unternehmen in Sachsen-Anhalt zunehmend das Leben schwer. Die im Wettbewerbsrecht relativ unerfahrenen ostdeutschen Firmen werden „regelrecht abgezockt“, hieß es am Mittwoch in Magdeburg. „Reine Gebührenschinder nutzen vom Gesetzgeber zur Entlastung der Gerichte ...

Für die Zustellgebiete

? Berlin-Ost (außer Köpenick, Pankow und Hellersdorf); ? Bezirke Dresden und Chemnitz Tel.: 030/68834 365 ? Berlin-West und Stadtbezirke Köpenick, Pankow, Hellers dort; Brandenburg (außer Bezirk Frankfurt/Oder); Thüringen sowie alte Bundesländer und Ausland Tel.: 030/68834 359 ? Bezirk Frankfurt/Oder Tel.: 030/68834363 ? Bezirk Leipzig Tel.: 030/68834 367 ? Mecklenburg/Vorpommern und Sachsen-Anhal...

ndPlusUschi Kirste

Zeitzünder in Königswartha

Die Einwohner vieler Gemeinden im Gebiet nördlich von Dresden gehören zu den besonders betroffenen der Jahre des Kalten Krieges. Auf riesigen Truppenübungsterrains und Militärflugplätzen wurde dort für den heißen geprobt. Nicht selten gab es in den Dörfern Sachschäden durch „Irrläufer“- nicht immer, aber immer öfter. Auch mit Herunterspielen und Verschweigen waren die Proteste nicht au...

Neue Wege nutzen Personal und Patienten

Das Städtische Klinikum Dessau ist nach wie vor kein Einzelfall in Sachsen-Anhalt: An fünf unterschiedlichen Standorten im Ort verfügt es über rund 800 Betten. Die Zersplitterung erfordert mehr Personal als eigentlich notwendig. Dazu kommen erhebliche Nachteile für die Patienten. Für sie gibt es insgesamt acht Operationssäle über das Krankenhaus verteilt. Operierte müssen bis zu 500 Meter mit ihre...

„Grüne JMlafiat' blieb Sieger über Industrielobby

Nur 100 Kilometer nordöstlich der Berliner Innenstadt, unweit der SED-Prominentensiedlung Wandlitz, ist die Welt noch in Ordnung. Dort leben unbehelligt Sumpfschildkröten, schwimmt der Steinbeißer in klaren Gewässern, haben der Zwergschnäpper, die Kleine Maräne und die Waldohreule ihren Lebensraum. Auf einer Fläche größer als die Hauptstadt mit ihren 883 Quadratkilometern brüten in über 3000 Moore...

Vertuscht wegen Treffen Honecker-Kohl:

Im Prozeß gegen die DDR-Grenzsoldaten Hartmut B. und Olaf N., denen die Staatsanwaltschaft „Totschlag“ an Michael Bittner vorwirft, der vermutlich am 24.11.1986 an den Folgen von Schußverletzungen starb, die er bei einem Fluchtversuch über die Mauer erlitt, wurden die Angeklagten am Mittwoch erneut durch einen Zeugen entlastet. Auch zwei Beweisanträge der Nebenklage-Anwälte, in denen d...

Seite 6

Waffenfabriken bei Bagdad kontrolliert

Bagdad (Reuter/ND). UN-Inspektoren haben am Dienstag Waffenfabriken bei Bagdad kontrolliert. Delegationsleiter Palanque erklärte, es seien auch kleinere Komponenten für Scud-Raketen entdeckt worden. Die Waffenexperten suchen nach Anhaltspunkten für den UN-Verdacht, daß die Regierung in Bagdad noch rund 100 Raketen vor den Inspektoren verborgen hält....

EG-Nothilfe für Mittelasien

Brüssel (dpa/ND). Eine Nothilfe in Höhe von knapp 17 Millionen Mark hat die EG-Kommission am Mittwoch für die ehemaligen Sowjetrepubliken Armenien, Georgien und Tadshikistan bereitgestellt. Allein in Armenien sei rund eine Million Menschen (mehr als ein Viertel der Bevölkerung) unterversorgt. In Georgien gebe es etwa 400 000 Flüchtlinge; in Tadshikistan 140 OOf) Obdachlose....

Uberraschungsschlag im Dschungel

Eine Überraschung bot sich beiden Seiten, als drei Armeehundertschaften im panamaischen Dschungel nahe der kolumbianischen Grenze auf Kokainfelder und -labors stießen. Die Soldaten waren auf der Suche nach drei vermißten USA-Missionaren gewesen. Der ungeplante Erfolg wurde mit dem Anstecken der Anlagen vollendet, die Fahndung nach den Geistlichen blieb ergebnislos... Telefoto: AP...

Deportierte starten “Pfötesthiarsch

Beirut (dpa/ND). Die 396 ins israelisch-libanesische Niemandsland abgeschobenen Palästinenser haben am Mittwoch mit einem neuen Protest-Marsch zum israelischen Kontrollpunkt Zumraya an ihre nunmehr zwei Monate währende Notlage erinnert. Sie waren zusammen mit 15 weiteren, inzwischen zurückgekehrten Männern von der israelischen Regierung aus den besetzten Gebieten abgeschoben worden....

Sellafield auf IAEO-Stufe „1“

London (AFP/ND). Der Austritt von Radioaktivität aus der stillgelegten Wiederaufbereitungsanlage im nordenglischen Sellafield ist nach der Skala der IAEO auf der niedrigsten Stufe („1“) eingeordnet worden. Seit Mittwoch vergangener Woche war einem Bericht von Umweltminister Maclean zufolge aus einem der Schornsteine von Sellafield das Fünffache der Radioaktivität eines Jahres ausgetret...

Aktion für Burmas Oppositionschefin

Bangkok (dpa/ND). Bei der Solidaritäts-Aktion von sieben Friedens-Nobelpreisträgern zugunsten der Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi aus Myanmar (Burma) hat der Dalai Lama am Mittwoch in Bangkok zu einem Waffen-Embargo als äußerste Maßnahme gegen das Militärregime in Rangun aufgerufen. Dies sollte von der internationalen Gemeinschaft erwogen werden, falls weiter Menschenrechte und Demokratie miß...

Weiter Streit Ungarn - Slowakei

Brüssel (AFP/ND). Die Verhandlungen zwischen der Slowakei und Ungarn über das umstrittene Donau-Kraftwerk Gabcikovo sind am Mittwoch gescheitert. Laut ungarischem Außen-Staatssekretär Martonyi konnte weder über die Regulierung des Wasserstandes der Donau noch über die gemeinsame Anrufung des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag Einigung erzielt werden. Der vermittelnde EG-Kommissar van den Bro...

Konferenz über Weltwald begann

Jakarta (dpa/ND). Die Forderung nach einer vollständigen Neuordnung der Nutzung und des Schutzes der Wälder steht im Mittelpunkt einer Welt-Wald-Konferenz, die am Mittwoch in der indonesischen Hauptstadt Jakarta eröffnet wurde. Die südostasiatischen Länder, die Tropenholz exportieren, fordern die Bildung einer neuen internationalen Organisation. Die bestehende Vereinigung ITTO behindert nach ihrer...

+ + + ui

Arbeitslosigkeit grassiert Warschau. In Polen waren im Januar 2,584 Millionen Menschen arbeitslos - die Rate erreichte 14 Prozent. Milliarden-Korruption Turin. Die Korruption in Politik und Wirtschaft kommt Italien teuer zu stehen: In den letzten 12 Jahren verlor laut einer Turiner Studie der Staat 17 bis 35 Mrd. Mark. Asyl-Boom in Schweden Stockholm. Noch nie haben so viele Menschen Asyl in Schwe...

kürze + + + in kurze + + + in

gestellt. 83 Prozent der Bewerber kamen aus dem früheren Jugoslawien. 20 Bankräuber gefaßt Marseille. Die französische Polizei hat jetzt 20 mutmaßliche Bankräuber festgenommen, die im Dezember in Toulon umgerechnet 48 Mio Mark erbeutet hatten. Ein Teil der Beute ist sichergestellt. Heilsarmee vermißt Geld London. Die Heilsarmee vermißt 8,8 Millionen US-Dollar (rund 14,5 Millionen Mark) und hat des...

Gefängnisunruhen in Uganda

Kampala (AFP/ND). Im Luzira-Gefängnis der ugandischen Hauptstadt Kampala sind bei blutigen Ausschreitungen 8 Menschen getötet und weitere 14 verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, bewarfen inhaftierte Soldaten Gefängniswärter und Polizisten mit Ziegelsteinen. Nach Augenzeugenberichten dauerte es beinahe sechs Stunden, bis die Ordnungskräfte die Lage wieder unter Kontrolle brachten...

Wehrhaft

Eine 86jährige Frau aus Eysines bei Bordeaux hat drei Männer, von denen sie am späten Montag abend in ihrer Wohnung überfallen wurde, in die Flucht geschlagen. Die alte Dame leistete den jugendlichen Angreifern, die sie durch Schläge zur Herausgabe ihres Schmucks nötigen wollten, heftige Gegenwehr. Sie konnte ein Gewehr ergreifen, aus dem sie einen Warnschuß abgab. Die Täter entrissen ihr zwar die...

Ägypten: Gesetz soll Fundamentalismus eindämmen

Kairo (dpa/ND). Trotz heftiger Proteste hat Ägyptens Staatspräsident Mubarak am Mittwoch eine Gesetzesänderung unterzeichnet, mit der ein weiteres Vordringen islamischer Fundamentalisten in den Berufsvereinigungen des Landes verhindert werden soll. Diese wiesen die Änderung als „staatliche Bevormundung“ schärfstens zurück. Die Vorstände zahlreicher Verbände riefen zu einer gemeinsamen ...

kürze + + + in kürze + + + in kürze + + +

1000 Franc (zusammen 7000 Mark), ein Fernsehgerät und einen Videorecorder erbeutet. Munition im Flugzeug Kairo. Der Fund von Munition in der Bordtoilette eines Flugzeugs der Egypt Air strapazierte am Dienstag die Nerven von über 220 Fluggästen. Die Durchsuchung des Gepäcks und der Passagiere führte zu mehrstündiger Verspätung. Feierverbot für Beamte Lissabon. Portugals Ministerpräsident Cavaco ver...

Prozeß wegen Kindermord-Serie

London (dpa/ND). In der Kinderstation des Krankenhauses von Grantham in der ostenglischen Grafschaft Lincolnshire ging 1991 der Tod um: Innerhalb von zwei Monaten gab es eine Serie unerklärlicher Todes- und Krisenfälle. Das verbindende Glied war die heute 24jährige Krankenschwester Allitt, die sich jetzt vor Gericht wegen vierfachen Mordes und des neunfachen versuchten Mordes verantworten muß. In ...

Hekmatyar tut liberal

Charasjab (Reuter/ND). Der afghanische Rebellenchef Gulbuddin Hekmatyar hat sich bereiterklärt, die schweren Waffen seiner Hesb-i-Islami-Miliz an eine künftige Regierung auszuhändigen, die für alle Konfliktparteien akzeptabel sei. In einem Interview sagte Hekmatyar am Dienstag, er sei bereit, jeden Politiker als Chef einer solchen Regierung anzuerkennen, außer den jetzigen Staatspräsidenten Rabban...

Zivilisten müssen büßen

Beirut/Tel Aviv (AFP/ND). In der von Israel besetzten „Sicherheitszone“ in Südlibanon ist es zu schweren militärischen Auseinandersetzungen zwischen israelischen und Einheiten der Hilfsmiliz Südlibanesische Armee (SLA) einerseits und der schiitischen Hisbollah andererseits gekommen. Dabei kamen seit Dienstagabend mindestens vier Menschen ums Leben, 45 wurden verletzt. Aus Kreisen der S...

Nun ist Cristiani am Zug

San Salvador. (AFP/ND). Unter Kontrolle--der'UN-Beobachtermission in El Salvador (ONUSAL) haben die ehemaligen Rebellen der Nationalen Befreiungsfront Farabundo Marti (FMLN) bis Dienstag 25 Luftabwehrraketen zerstört. Die Raketen wurden von Sprengstoffexperten aus den USA im früheren Bürgerkriegsgebiet von Perquin unbrauchbar gemacht. FMLN-Kommandant Armijo teilte mit, die ursprünglich für Ende Ja...

kürze + + + in

Abgeordneter flüchtig Sanaa. Ein jemenitischer Abgeordneter und seine Begleiter haben am Dienstag zwei Militärpolizisten getötet, die ihre Waffenscheine kontrollieren wollten. Die Täter flohen. „Skorpion“ ausgeschaltet Manila. Die philippinische Polizei hat am Mittwoch den meistgesuchten Kriminellen des Landes erschossen. Mit Leons Tod soll das Verbrechersyndikat „Roter Skorpion&...

Algier will drei Jahre nicht wählen lassen

Algier (AFP/ND). Auch drei Tage nach dem fehlgeschlagenen Sprengstoff-Anschlag auf den algerischen Verteidigungsminister Generalmajor Nezzar geht der Machtkampf zwischen der Staatsführung und den fundamentalistischen Rebellen mit unverminderter Härte weiter. Am Dienstag sind sechs bewaffnete Fundamentalisten von algerischen Sicherheitskräften im Süden des Landes erschosen worden, 50 Kilometer südl...

Bildung gemeinsamer Korps Deutschland-USA

Washington (dpa/ND). In der BRD sollen in Kürze zwei deutsch-amerikanische Korps gebildet worden. Diese überraschende Ankündigung machte Bundesverteidigungsminister Rühe (CDU) am Mittwoch zum Auftakt seines Antrittsbesuchs bei der Regierung Clinton in Washington. Auf dem Flug in die US-Bundeshauptstadt sagte Rühe au-ßerdem, die neue Washingtoner Regierung werde die eingeleitete Reduzierung ihrer T...

Verlust von 50 000 Arbeitsplätzen sicher

Brüssel (AFP/ND). Der Abbau von Überkapazitäten in der Stahlindustrie der Europäischen Gemeinschaft muß nach Auffassung des für Industriepolitik zuständigen EG-Kommissars Bangemann noch um vier bis fünf Millionen Tonnen höher ausfallen, als das im sogenannten Braun-Bericht vorgeschlagene Volumen von rund 44 Millionen Tonnen. Bangemann unterstrich am Mittwoch in Brüssel, der vom EG-Stahlbeauftragte...

Experten: „Tschechien 6

Prag (ADN/ND). Für die Bezeichnung „Tschechien“ als deutschen Kurznamen für Tschechische Republik haben sich Sprach- und Geschichtswissenschaftler der Prager Karls-Universität (UK) ausgesprochen. Das Prager Aussenamt hat sich der Empfehlung prinzipiell angeschlossen. Der in Österreich bereits geläufige Begriff „Tschechien“ werde vom tschechischen Wort „Cesko“ ab...

Seite 7
SEBASTIAN HOLZ

Der Dollar ström fließt spürbar schwächer

Rigoberta Menchu, Friedensnobelpreisträgerin 1992, überreichte bei einem Besuch in Honduras Präsident Rafael Callejas ein Dokument der Vereinigung der Indianervölker, in dem willkürliche Verhaftungen und Ermordungen von Indigenas kritisiert werden. Das Volk der Tolupan beispielsweise verlor zwischen 1974 und 1991 nicht weniger als 18 seiner Führer. Auch das USA-Außenministerium beschuldigt das hon...

MARCEL VAUTIER, Paris

Mitterrands Flucht nach vorn

Fünf Wochen vor einer Wahl, die seine Partei mit Sicherheit haushoch verlieren wird, regt ein Präsident, der sich auf eine schwierige Zusammenarbeit mit der Opposition einstellen muß, eine grundlegende Verfassungsdiskussion im Parlament an. Flucht nach vorn? Geschehen mußte etwas, das war in den letzten Jahren der Regierungszeit der Sozialistischen Partei Frankreichs angesichts wachsender Politikv...

Die bewaffneten Kontrollposten sind verschwunden

Ein Vierteljahr sind seit Inkrafttreten des Friedensabkommens zwischen der Regierung Mocambiques und der Widerstandsbewegung RE-NAMO vergangen. Bislang wurden kaum Verletzungen des Vereinbarungen registriert. Zigtausende Opfer hatte der 17jährige Bürgerkrieg in dem südostafrikanischen Land gefordert, etwa fünf Millionen Menschen mußten ihre Wohngegenden verlassen. Eine ganze Generation kennt nicht...

Kanzler Kohl holt den Nehru-Preis ab

Die erste Station der heute beginnenden Asienreise des deutschen Bundeskanzlers ist Indien. In Delhi liegt seit zwei Jahren der „Jawaharlal-Nehru-Preis“ für Helmut Kohl bereit. Bislang hielten ihn anderweitige Verpflichtungen von der Entgegennahme der Auszeichnung ab, die für „herausragende Beiträge zur Förderung von internationaler Verständigung, gutem Willen und Freundschaft un...

ndPlusKLAUS JOACHIM HERRMANN, Moskau

Vorsichtige Suche nach eigenem Weg

Den Vorsitzenden des russischen Parlamentskomitees für internationale Fragen Jewgeni Ambarzumow bewegte offenbar tiefe Besorgnis über mögliche Mißverständnisse. Einem vorzeitig veröffentlichten Dokumentenentwurf seines Gremiums zur Adria-Krise gab er berichtigend die Deutung bei, daß man zur Unterstützung der Vance-Owen-Friedensinitiative aufrufe. Keinesfalls solle der Eindruck erweckt werden, daß...

Seite 8

nd-SERIE

nerer und mittlerer Unternehmen scheint das 1988 gegründete Business-Cooperation-Network (BC-Net), an das auch die Euro-Info-Center angeschlossen sind, noch wichtiger zu sein. Das BC-Net besteht aus einem Netz von privaten und amtlichen Unternehmensberatern und Beratungsinstituten aller EG- Mitgliedstaaten, den EFTA-Staaten und anderen Drittländern. Das BC-Net unterscheidet sich von anderen System...

Kurz

FLURNEUORDNUNG. Zur Flurneuordnung in den neuen Bundesländern hat die Arbeitsgemeinschaft Flurbereinigung eine Sammlung von Rechtsvorschriften und Durchführungsempfehlungen herausgegeben. Die als Hilfe für die Praxis bestimmte Schrift enthält Vorschriften zur Feststellung und Neuordnung der ländlichen Eigentumsverhältnisse nach dem Landwirtschaftsanpassungsgesetz und das Flurbereinigungsgesetz. Au...

MIETERVERSAMMLUNG.

Am 18. Februar 1993 findet in Halle, Phillipp-Müller-Str. 57, im Comcenter, Raum 613, um 19.30 Uhr eine öffentliche Mieterversammlung statt. Sie wurde vom Sprecherrat der Mieterinitiative Halle-Neustadt einberufen. WACHSTUM. Thüringen liegt beim Wirtschaftswachstum im Vergleich der neuen Länder einschließlich Ostberlin nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Erfurt auf Rang eins. Nach der Ve...

Soziales. Ethisches. Ökologisches im Blick

Berlin (ND). Wissenschaftler aus Ost und West beschlossen Ende 1991, einen Verein zu gründen, der einen Beitrag zur Herausbildung einer umweltverträglichen, sozial gerechten und demokratischen Wirtschaftsordnung leisten soll. Damit sollten Vertreter aus Wirtschaftspraxis und -forschung, aus demokratischen Interessenvertretungen sowie interessierte Bürger Erkenntnisse und Erfahrungen über die Entwi...

Hoher Marktanteil

Berlin - (ND-Staud). Die 1 142 Mitglieder des Ostdeutschen Sparkassen- und Giroverbandes (OSGV) legten am Mittwoch ihre Jahresbilanz 1992 vor. Rainer Voigt, geschäftsführender Präsident des OSGV verwies dabei auf die zweistelligen Wachstumsraten und sprach von „soliden Ergebnissen“ Die Bilanzsumme aller Mitgliedssparkassen stieg um fast 20 Prozent auf 110,3 Milliarden DM. In Bezug auf ...

Grüner oder wunder Punkt?

Herr Kuhnert, wie lange werden sich Autofahrer in Deutschland noch ein Auto leisten können, wenn die Benzinpreise stark angehoben werden sollten? Man sollte nicht alles auf die Goldwaage legen, was da geäußert wird. Der Gesetzgeber wird sicher die Mineralölsteuer anheben, aber nicht vor 1994 und nicht in solchen Sprüngen, wie manche das wünschen. Denn dann würde der kleine Verbraucher sich kein Au...

ndPlusProf. Dr. BERND HÖLZER

Neun Euro-Info-Center in neuen Ländern

Der EG-weite Europäische Binnenmarkt stellt vor allem auch die Klein- oder mittelständischen Unternehmen vor eine Vielzahl von Fragen. Erfüllen die angebotenen Erzeugnisse oder Dienstleistungen die europäischen Normen? Kann eine finanzielle Hilfe in Anspruch genommen werden? Wann und wo werden Ausschreibungen veröffentlicht? Welche Formalitäten und Normen muß ein Unternehmen erfüllen, das in eine...

ndPlusULRICH SANDER

^Konzerne bestimmen« Arbeiter zahlen die Zeche

Die Krise ist da. Automobilindustrie und Maschinenbau gehen rückwärts - der Stahlproduktion geht es an den Kragen. Was ist zu tun? Ein manchmal recht ratloser Franz Steinkühler faßte am Dienstagnachmittag die Diskussionen der Stahlkonferenz der IG Metall in Duisburg so zusammen: Es gilt, die Stahlarbeiter und ihre Familien möglichst vor Schaden zu bewahren, damit sie nicht allein die Leidtragenden...

Seite 9

Von Staatsverdrossenheit profitiert die Linke nicht

Der bayerische Ministerpräsident Max Streibl verfolgt bei der Rechtfertigung seiner Weltreisen mit Familie die Taktik vieler korrupter Politiker, alles abzustreiten, was nicht schwarz auf weiß belegbar ist. Aus der Diktion seiner Unschuldsbeteuerungen kann man interpretieren, daß er sich gegenüber dem Vorgänger Strauß, dessen Strategie es war, die Korruption auf weltweitem Niveau zu betreiben, dur...

51 Prozent weniger Babies im Osten

Wiesbaden/Berlin (dpa/ND). Die Zahl der Geburten in Ostdeutschland ist innerhalb von zwei Jahren um mehr als die Hälfte zurückgegangen. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden vom Mittwoch wurden 1992 in den neuen Bundesländern nur noch 87 000 Kinder geboren, 18,7 Prozent weniger als im Jahr zuvor. 1990, im Jahr der Vereinigung, waren noch 178 000 Babies gezählt wo...

DSU: Let'sgo West, auch ohne CSU-Hilfe

Dresden (ND-Kirsten). „Der Druck unserer Parteibasis ist nicht mehr aufzuhalten. Es ist nur noch eine Zeitfrage, wann die DSU als vierte Partei deutschlandweit an Aktion geht“ sagte Jürgen Schwarz, Landessprecher der DSU Sachsen, in offenkundiger Anspielung auf alte Pläne von Franz-Josef Strauß. Der Parteitag im April in Leipzig werde das festlegen. Die Mitglieder seiner Partei begnügt...

50:1 –Minister und Sozialhilfe

Er ist offiziell da - der „Bericht des Landtagspräsidenten über die Angemessenheit und Anpassung der Entschädigung der Abgeordneten 1993“ Er ist korrekt in seiner Aussage, daß eine Erhöhung der steuerpflichtigen Grundentschädigung der Abgeordneten von jetzt 4 550 DM auf 5 350 DM pro Monat rechtlich unbedenklich und vergleichsweise niedrig ist - niedrig gemessen an der Höhe der Diäten w...

Frank Stur

Mit Lebensgefiihl und neuem Outfit in den Westen

„Das Duell ist eine der schön- ? sten und dümmsten Arten der Auseinandersetzung “, versucht Mathias Greffrath eine in den letzten Tagen immer wieder aufkommende Frage zu entschärfen: Sind Westausdehnung und Neugestaltung seiner „Wochenpost“ als Antwort auf die heute erstmals erscheinende Postille „Die Woche“ zusehen? Zwar verneint „Wochenposf'-Chefredakteu...

Von KURT HIRSCH

deren ablehnende Haltung gegenüber dem demokratischen Staat und dessen Einrichtungen beklagen. Deren Folgen sind geringe Wahlbeteiligung und die Neigung von Traditionswählern zur Stimmabgabe für Rechtsradikale oder andere ominöse Gruppen wie die „Autofahrer-Partei“ Hinzukommen bei Kommunalwahlen nach rechts neigende örtliche Wählergemeinschaften. In der nationalsozialistischen Agitatio...

ndPlusWOLFGANG REX, Bonn

Der Ruf „Macht das Tor auf! “ wird zum Bumerang

Polnischer Grenzer als unfreiwilliger Helfer des Bundesgrenzschutzes. Bulgarische Flüchtlinge werden in der Nähe von Guben aufs Abstellgleis gedrängt Telefoto: dpa/Janowski Grenzen auf, Grenzen zu? Die Budapester Konferenz europäischer Innenminister konnte sich zu Beginn dieser Woche erwartungsgemäß nicht einigen, welches Land seine Grenzen zu Nutzen der bundesdeutschen Regierung schlie-ßen soll. ...

Seite 10

NEUE PLATTEN

Nach drei Jahren hat Polit-Rapper Paris, der in Anlehnung an die revolutionäre Black Panther Party einen Panther im Namenszug trägt, eine zweite Scheibe vorgelegt, die wie die erste den Stoff dazu hat zum Klassiker zu avancieren. Die 16 Songs liegen zwischen treibenden Rhythmen und softem Hip-Hop. Inhaltlich bleibt sich Paris treu, es geht um Gewalt gegen Frauen, rassistische US-Politik und Polize...

B-Pictures

In BIG HARRY landet ein fetter, glatzköpfiger Außerirdischer in einem Ami-Kaff und definiert die italienische Küche neu: sein Lieblingsgericht sind nämlich Italiener. Klingt witzig, jedoch muß man sich bei Ansicht dieses als Horrorkomödie ausgewiesenen Schmarrens eines Besseren belehren lassen. Denn “Big Harry“ ist weder nennenswert horribel, noch lustig, sondern bloß dick und doof. In...

KARLA KLINGFELD

schon für die Marotten einiger Weniger, deren ganzes Trachten darin besteht, das nicht selbst verdiente Geld den spinnerten Ideen sogenannter Createure in den Rachen zu schmeißen? Falls irgendjemand immer noch keine Vorstellungen hat, was da in Paris über die Laufstege flanierte, dem mögen die blumigen Worte einiger Kollegen der Zunft ein wenig auf die Sprünge helfen: „Der Italiener Gianni V...

bebeHimtande der Musik

Foto: Paul Cox Es gibt wohl kaum jemanden in unseren Breitengraden, der sich nicht an das nette Liedchen „The way to your heart“ aus dem Jahre 1989 erinnert. Ebensoviele wird es geben, die behaupten, den Namen Soulsister noch nie gehört zu haben. Die beiden belgischen Musiker Jan Leyers und Paul Michiels taten sich im Jahre 1986 unter jenem Namen zusammen und haben noch heute das Probl...

Liebe ist immer noch das große Ideal

Nach der Wende waren die Veränderung des Liebesverhaltens der neuen und der alten Bundesbürger ein Topthema für die Boulevardblätter. Doch fast nie konnten die brandneuen Erkenntnisse durch ernsthafte Untersuchungen belegt werden. Die Leipziger Gesellschaft für Sexualwissenschaft und das Hamburger Institut für Sexuologie jedoch forschten genauer und machten bei der Jugend die erstaunliche Entdecku...

Seite 11

Neues Deutschland

Und dieses Problem löst man nicht mit dem Schwingen der Entwicklungshilfe-Peitsche. Im Gegensatz dazu war in dieser Woche wieder einmal Zuckerbrot angesagt, als Minister Spranger ins benachbarte Ghana und nach Mali reiste. Beiden Ländern teilt Bonn weitere Gelder zu. Durch ihre Entscheidung für Demokratie und Marktwirtschaft hätten sie sich Unterstützung verdient. Merke: Wohlverhalten bringt zwar ...

ACTION

BLACK HISTORY -Tm Rah- men des^Black Histön^Month in Berlin'referiert Ka'ttiarina Oguntoye am 23.2. um 17 Uhr über Afro-Deutsche und Afrikaner in Deutschland seit 1884. Ab 19.30 Uhr analysiert Eleonore Wiedenroth den Rassismus in der journalistischen und der Alltagssprache. Ort: Die Pumpe, Lützowstr. 42. ABRÜSTUNG - Die Deutsche Stiftung für internationale Entwicklung lädt vom 23. bis 26.2. zu ein...

JOCHEN REINERT

Bonner Entwicklungspolitik: Ungenügend

Ob die Visionen einer solidarischen Entwicklungspolitik, der sich die ostdeutschen Dritte-Welt-Organisationen verpflichtet fühlen, verwelken oder nicht, hängt u. a. auch von der staatlichen Entwick- auf 0,7 Prozent seines BSP erhöhen, aber in Wirklichkeit sacke man ab. Und in der Asyldebatte erkläre man lauthals, man müsse den Menschen dort mehr als bisher helfen, damit sie nicht auf Wie die VRO...

rlip Moral “

Das Gewicht Deutschlands in der internationalen Arena, so war weiter in der Runde zu hören, wachse wohl kaum, durch die Entsendung von Truppen in die weite Welt, sondern eher durch eine - wie von Kohl ursprünglich versprochen - erhöhte Entwicklungshilfe. Und die dafür benötigten Mittel könne man ganz gut aus dem Militärbudget holen. Die Entwicklungspolitik sei Friedenspolitik künftiger Jahrzehnte,...

KATE

Die Kontaktstelle und Arbeitsgemeinschaft für Angepaßte Technologie und Entwicklungszusammenarbeit e. V. (KATE) gehört zu den ostdeutschen Dritte-Welt-Organisationen, die nach der Wende aktiv am Entwicklungspolitischen Tisch teilnahmen und auch am Wochenende auf dem Treffen am Berliner Wannsee ihre Überlegungen einbrachten. Sie gründete sich 1988 in der DDR aus einer Initiative von Studentinnen un...

FRAUEN IN DER „DRITTEN

WELT“ - Unter diesem Motto veranstaltet die Julius-Leber-Akademie, Am Kratt 2, W-2070 Ahrensburg, vom 26. bis 28.2. ein Wochenendseminar. lungszusammenarDeu ues Landes ab, in dem sie sich un- 1 terdessen eingerichtet haben. | Und selbige erscheint den £ meisten von ihnen als höchst verbesserungsbedürftig - wie eine der Debatten des dreitägigen Ratschlags „Entwicklungspolitische NROs in...

Eine Frau sitzt im Männerrat

Karte: Geert e Steglich In dem von Versteppung bedrohten westafrikanischen Staat Burkina Faso sichert ein von Frauen geführtes Forstprojekt das Einkommen eines ganzen Dorfes. Wegen der Verknappung des Rohstoffes Holz bedeutet das Bäumepflanzen eine zukunftssichernde Investition, weiß man im 270 Kilometer von der Hauptstadt Ouagadougou entfernten Layamdi. Auch hier ist das Bild einigermaßen ungewöh...

JÖRN JURSCHIK

Bleibt nach 20 Jahren nur Enttäuschung?

Der Club of Rome ist, obwohl nur wenig älter als 20 Jahre, schon eine Legende. Sein bislang letzter Bericht „Die globale Revolution“ versucht, die seit der berühmten Meadows-Untersuchung über „Die Grenzen des Wachstums“ (1972), die eine weltweite Debatte auslöste, gewonnenen Erfahrungen zu einer Gesamtschau zu verdichten. Nicht Simultanrechnungen prägen ihn, sondern Darstel...

Wenn die ABM-Stellen alsbald auslaufen. ..

Die ostdeutschen entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen (NGO) sind an einem Scheideweg angekommen. Jede Gruppe wird sich wohl entscheiden müssen, ob sie künftig stärker auf „Professionalisierung“ oder mehr auf „Ehrenamtlichkeit“ setzt. Dies war eines der Erkenntnisse der Tagung in Berlin-Wannsee. Die Frage stellt sich für einige Gruppen recht bald, denn demnä...

Seite 12

MDR-Haushalt verabschiedet

Leipzig (ADN). Der Rundfunkrat des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) hat den Haushaltsplan der Anstalt für 1993 in Höhe von 843 Millionen Mark verabschiedet. Er weise einen Überschuß von 190 Millionen Mark aus, teilte der MDR in Leipzig mit. Damit wachse das für die umfangreichen Bauinvestitionen benötigte Finanzpolster einschließlich des Vorjahresüberschusses auf 344 Millionen Mark. In diesem Jahr ...

Neuer Roman Sakowskis vorgestellt

Neubrandenburg (dpa). Seinen neuen Mecklenburg-Roman „Die Schwäne von Klevenow“ hat der Neustrelitzer Schriftsteller Helmut Sakowski am Dienstag abend in Neubrandenburg vorgestellt. Die Geschichte des größten mecklenburgischen Adelshauses im 19. Jahrhundert ist im Aufbau-Verlag erschienen. Sakowski erzählt in seinen ersten Nachwende-Roman vom Alltag der Tagelöhner und des Adels in der ...

Jazzkomponist Wallington gestorben

New York (AFP). Der amerikanische Jazzpianist und -Komponist George Wallington ist am Montag in einem New Yorker Krankenhaus im Alter von 69 Jahren gestorben. Das wurde am Dienstag ohne weitere Einzelheiten in der US-Metropole bekannt. Der am 27. Oktober 1923 geborene Sohn sizilianischer Einwanderer spielte in den 40er Jahren im New Yorker Jazzclub „Onyx“ in Dizzy Gillespies Quintett, ...

Stiftung verleiht Literaturpreis

St. Augustin (dpa). Die Schriftstellerin Sarah Kirsch ist die erste Trägerin des Literaturpreises der Konrad-Adenauer-Stiftung. Immer wieder habe sich die 1935 geborene Autorin „engagiert, wenn sie die Freiheit und Würde des Menschen bedroht und unterdrückt sah“, erläuterte die Jury ihr Votum. Die Auszeichnung soll am 30. April in Weimar überreicht werden, teilte die Stiftung am Mittwo...

Zeitenwende und etwas Hoffnung

„Ein stiller und kleiner Film , sagt Wolf gang Kohlhaase, andeutend, daß er Grenzen erkannt hat. „Inge, April und Mai“, seine späte Regiepremiere nach einer Vielzahl von DEFA-Drehbüchern, darunter einigen ihrer besten, hinterläßt Wehmut. Nach eigener Literaturvorlage inszenierte er zusammen mit Gabriele Denecke diese Arbeit, erzählt eine Geschichte um einen 15jährigen Jungen im F...

StasiSachen

Obwohl ich mittlerweile wahrlich genug habe von sogenannten StasiSachen - bei den Problemen, die uns bedrängen, brauchen wir die Enthüllungen aus der Normannenstraße wie ein Loch im Kopf - empfehle ich Heft 81 der „europäischen ideen“, 1993 herausgegeben von Andreas W Mytze. Mir ging das Gespräch mit Stephan Hermlin nah, weil da einer trotz bitterer Erkenntnisse die Ideale seiner Jugen...

Dieter Bert

Nur der Vorspann war furios

Auf der Tonspur eine Rede von Malcolm X, der gegen die „weißen Mörder und Kidnapper“ wettert, dazu die Videobilder der auf den Verkehrssünder Rodney King einprügelnden Polizisten, dazwischengeschnitten eine US-Flagge, die zu einem „X“ verbrennt. Der Vorspann ist furios. Das könnte die Einstimmung sein auf einen Film voller Wut und Leidenschaft. Aber nichts davon in den folg...

Die Gescholtene

Foto: Bruni Meya Yoko Ono, am 18. Februar 1933 als Kind eines Bankiers in Tokio geboren, genoß die Bildung einer Tochter aus gutem Hause. Irgendwie muß ihr das mächtig auf die Nerven gegangen sein, denn als sie 1952 mit ihrer Familie in die USA auswanderte, ließ sie keine Gelegenheit aus, auf schockierende Weise ihr Anderssein zu demonstrieren. Ein Philosophiestudium brach sie nach drei Jahren ab,...

Hollywood-Klassiker

Es ist nun schon Tradition, daß alljährlich die Retrospektive in mehrere Sektionen aufgesplittet wird. Die „Geschichte der CinemaScope-Technik“ ist das Highlight, es glänzt aber auch die Reihe mit 15 Gregory-Peck-Filmen. Der vielseitige Schauspieler hat bis heute 56 Rollen gespielt, die Uraufführung seines jüngsten Films, „The Portrait“, ist demnächst in New York. Schon wäh...

Ein hemmungsloser, vollkommener Tango

Aus dem reichhaltigen Tagesangebot des „Forums“ sei „Die dunkle Seite des Herzens“ hervorgehoben. Eine Argentiniade. Eliseo Subielas Erzählung über den nicht mehr ganz jungen Dichter Oliverio ist ein Tango, ein hemmungsloser, vollkommener Tango. Ein Film, der von Gemüt getragen ist, ohne den Zuschauer in Peinlichkeiten zu stürzen, der Gefühl und Schmerz bejaht, ohne auf die...

Guten Morgen, Berlinale!

Während fünf Festival-Tagen wenig gelacht. Oder das Lachen blieb im Hals stecken, beispielsweise bei der bitteren georgischen Satire, oder gar dem ebenfalls in einer Gegenwart mit moralischer Mangelware angesiedelten rumänischen Beitrag. Ein schriller Film, der Zeitgeschichte auf einem strapazierten Ehebett serviert. Soviel über das Komische im Wettbewerb. Chancen in diesem Genre hat noch „W...

Seite 13

Du vermißt ihn sehr?

Ja, der Kulturbund war der Ort, wo vieles stattfand. Es war ja nicht so, daß die Kultur der DDR nur verordnet war oder lediglich aus Theater. Film und Konzert bestand. Kultur war, so fand ich das immer, auch der Umgang der Menschen miteinander, ihre Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit. Das war Bildung, ein gutes Gespräch oder der Streit von Meinungen. So jedenfalls habe i c h die DDR erlebt. Andere ...

Hast du Angst?

Ja. Aber warum willst du etwas über die Ängste einer alten Frau wissen? Warum fragst du nicht die jungen Leute, die ihr Leben noch vor sich haben? Wie denken sie? Wie wollen sie die Welt einrichten? Ich finde Regine Hildebrandt in Potsdam so wunderbar, aber es gibt sicher noch viele wie sie! Fragt die doch und ermuntert sie! Vielleicht wollen die Jungen wissen, was die Alten getan und gedacht habe...

Warumfragst du nach den Ängsten einer alten Frau? Frag doch junge Leute

Bißchen alt. Anläßlich deines 75. Geburtstages - es war die Zeit der Raketenstationierung - hattest du den Wunsch geäußert: daß Frieden bleibt. Was wünschst du dir heute? Frieden. Wieder Frieden, den äußeren wie den inneren Frieden. Keine Gewalt mehr, keinen Hunger. Und den Frieden mit der Natur, denn in dieser zerrissenen, ökologisch gefährdeten Welt wird es sonst keine Zukunft geben. Du hast ein...

Erfährt denn der Schauspieler davon etwas?

Das spürt man am Abend. Oder man kriegt Briefe. Auch jetzt werde ich noch viel auf der Straße angesprochen. Ich wohne hier im Prenzlauer Berg und muß so 'ne Oma-Aura haben, daß fremde Menschen auf mich zukommen und über ganz private Dinge mit mir sprechen. Das berührt mich immer sehr. Manche reden über meine Rollen, als hätten sie sie gestern gesehen. Sogar in Westberlin werde ich oft angesprochen...

ndPlusHans Seifer

So manches Vorurteil liegt in uns selbst

Unter dem Motto „FREIHEIT IN ZUVERSICHT - Verantwortung der Schriftsteller für Deutschland in Europa“ trafen sich am Wochenende 80 Autoren aus Deutschland Ost und West zum IV. Wartburgtreffen des Freien Deutschen Autorenverbandes (FDA). Es war die vierte Begegnung von Schriftstellern aus Ost und West, eine weitere Bemühung um das deutsch-deutsche Gespräch. Wobei sich herausstellte, daß...

Witzige Opernminiaturen

Nicht ohne Neugier sieht man den Aufführungen von Musikstudenten entgegen, bieten sie doch Gelegenheit, künstlerischen Nachwuchs unter Praxisbedingungen kennenzulernen. Studierende der Berliner Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ bewiesen denn auch im Apollo-Saal der Staatsoper bei „Hin und Zurück“ von Paul Hindemith und „Die Heirat“ von Bohuslav Martinu, zwei K...

Gemalt wird das Unsagbare: verlorene Harmonie

Kunst als Hüterin des Allgemeinmenschlichen wendet sich an die Kulturnationen, in der Hoffnung, Gehör zu finden, wider den Krieg und seine Leiden. Diese Idee bildet den Hintergrund für die Ausstellung „Künstlerband durch Europa“, initiiert von der Künstlervereinigung des kleinen kroatischen Städtchens Groznjan. Verkaufserlöse sollen dem bosnischen Roten Kreuz für die Kriegswaisen zur V...

Seite 14

Energiesparlampe

Mit rund 8 000 Stunden haben neue Energiesparlampen eine besonders hohe Lebensdauer. Durch ihren geringen Wärmeyerlust kommen sie mit 7 bis 23 Watt aus. Bei einem Preis von 23 Pfennig pro Kilowattstunde kann sich eine Einsparung von 90 Mark ergeben. Auch wenn Sparlampen deutlich teurer als Standard-Lampen sind - es lohnt sich, zumal man in der gleichen Zeit etwa acht Glühbirnen kaufen müßte. Aufgr...

Schatten an der Wand

Während in den Wohnzimmern der Bundesbürger überstrichene Rauhfasertapeten vorherrschend sind, bevorzugt man für Kinderund Schlaf zimmer nach wie vor Gemustertes. Doch diese Mustertapeten sind nicht nur selten aus Altpapier gemacht und damit weniger umweltfreundlich als Rauhfaser, sie enthalten zudem auch häufig giftige Schwermetalle wie Blei, Quecksilber, und Formaldehyd. Überflüssige Pilzgifte f...

Kat oder Diesel ?

Trotz verbesserter Kats belasten Dieselmotoren die Umwelt stärker als abgasbereinigte Benziner. Dieses geht aus einer aktuellen Untersuchung des Umweltbundesamtes (UBA) hervor. Die Experten stellten fest, daß ein Diesel-Katalysator nur den Ausstoß derjenigen Schadstoffe reduziert, die ohnehin bereits gering sind. Die krebserregenden Rußpartikel werden nur unwesentlich gemindert. In Ballungsgebiete...

Radioaktives Wildfleisch

Auch sechs Jahre nach Tschernobyl ist beim Verzehr von Wildpflanzen und Wildfleisch Vorsicht geboten. So hat man in bayerischem Wildfleisch als Höchstwert 8 170 Becquerel (Bq) Gesamt-Caesium-Aktivität pro Kilo- gramm (kg) gefunden. Im vergangenen Jahr war Wild im Durchschnitt noch mit 330 Bq/kg belastet. Der Strahlenindex, ein in Berlin erscheinender Informationsdienst, fand Maronenröhrlinge mit 8...

Unbeschwertes Spiel?

Viele Puppen entsprechen nicht den gesetzlichen Sicherheitsanforderungen: Materialien sind nicht speichelecht, verschluckbare Einzelteile werden mitgeliefert, die Kleidchen enthalten allergisierendes Formaldehyd, Leder- und Puppenschuhe gefährliche Schwermetalle. Fast alle Puppen sind zudem aus PVC gefertigt. Bei einer Untersuchung des ÖKO-Test-Magazines von 36 Spielfiguren, kamen sowohl hochwerti...

Giftiges Vergnügen

Bei Kindern sind knallbunte Faserstifte besonders beliebt. Doch schnell landen die schwer zu entsorgenden Einwegstifte aus Plastik auf dem Müll. Nicht immer sind gefährliche Inhaltsstoffe wie Formaldehyd auf der Verpackung angegeben. Eine Faustregel: Je intensiver ein Filzstift riecht, desto eher ent- hält er giftige Lösungsmittel. Auch in Buntstiften lauern Gefahren. Nicht selten beinhalten Malfa...

Träume im Fettnapf

Luxus-Hautcremes sind nicht besser als normale Billigprodukte, zu diesem Ergebnis kamen Messungen im Auftrage des Öko-Test-Magazines. In den teuren Tiegeln stecken bis zu 80 Prozent weniger wertvolle Inhaltsstoffe wie Wasser und Paraffin, zudem oftmals das krebserregende Formaldehyd und andere Reizstoffe. Angebliche Wundersubstanzen wie Liposome oder Collagen, die die Fältchen zum Verschwinden bri...

Schwuppdiwupp

Der „Grüne Punkt macht's möglich: Ein bewährtes und in seiner Umweltfreundlichkeit kaum einholbares Verpaekungs-Rückholsystem wird abgeschafft. Bisher wurden die Verkaufsverpackungen für Fotochemikalien kostenlos vom Produzenten beim Großverbraucher abgeholt. Dadurch war ein Recycling oft sogar durch Wiederbefüllen - möglich. In einer Hochglanzmappe informiert die Foto-Industrie ihre Großkun...

Wasser ist nicht gleich Wasser

Jeder Deutsche trinkt pro Jahr etwa 90 Liter Mineral- und Heilwässer, insgesamt hat er 400 verschiedene Sorten zur Auswahl. Gelöste Mineralstoffe und Spurenelemente geben, je nach Menge und Zusammensetzung, jedem einzelnen Wasser seine besondere Note. Zur Wirkung einiger Inhaltsstoffe folgende Beispiele: Natrium: Erhält die Gewebespannung, reguliert den Wasserhaushalt im Organismus und aktiviert d...

Glückliche Schweine

Ob man es wahrhaben will oder nicht: Der größte Teil der Fleischwaren kommt aus tierquälerischer Massenhaltung. Auch 90 Prozent aller Legehennen hocken ihr Leben lang in engen Käfigen, zu dritt auf der Fläche eines DIN A4-Blattes. Mastkälber fristen bewegungslos in Dunkelställen ihr kurzes Dasein, müssen mit Flüssigkraftnahrung statt Rauhfutter vorliebnehmen das alles, um weißes Kalbsfleisch zu be...

Euro-Apfel ohne Schorf

Nur noch Apfel mit einem Durchmesser von mindestens 55 Millimetern werden den Anforderungen gerecht, die der europäische Binnenmarkt an Erzeugung und Vermarktung stellt. Dies bestimmte die EG-Kommission. Sowas läßt sich leicht züchten und in Riesenplantagen leicht ernten. Die bequemen Niederstämme sind zwar anfällig für Krankheiten und Schädlinge, aber da wird mit Chemikalien nachgeholfen. „...

Droht uns eine Chemie-Lawine?

Das Thema Zusatzstoffe in Lebensmitteln erhitzt nach “wie vor die Gemüter. Es gehört zu den noch völlig offenen EG-Problemen. Was sind Zusatzstoffe? Was bewirken sie? Sie geben Lebensmitteln frisches Aussehen, Farbe und Aroma, konservieren sie, führen nicht mischbare Substanzen zusammen (Emulgatoren), spiegeln Qualität vor. Ein nicht ganz ungefährliches Treiben, denn etliche dieser Zusätze s...

Falsche Frische auf die Tische

Es ist schon eine Augenweide, wie uns beim Lebensmitteleinkauf Frische aus den Regalen entgegenstrahlt. Wer denkt dabei, daß tatsächlich Strahlen im Spiel sein können: radioaktive Strahlen, die Nahrungsmitteln wochen-, ja monatelang ein knackiges Aussehen garantieren. Eine Methode, die in der Bundesrepublik verboten, aber in 34 Staaten erlaubt ist. In neun europäischen Ländern wird auch Bestrahlte...

Seite 15

Schenks erster Hallen-Auftritt

Berlin (ADN). Den ersten Hallen-Mehrkampf seiner Karriere wird der Zehnkampf-Olympiasieger von 1988, Christian Schenk vom USC Mainz, am Freitag in Berlin bestreiten. Außerdem sind noch Paul Meier (Leverkusen) und der Nordener Frank Müller sowie der Weißrussen Eduard Hämäläinen, im Vorjahr Weltranglistenvierter, der Olympiaachte Ramil Ganijew (Usbekistan) und Arie Long (USA), der eine Bestleistung ...

DLV fordert Allianz im Dopingkampf

Darmstadt (ADN). Der Deutsche Sportbund und die Beauftragten der Sportfachverbände sollten in der Dopingbekämpfung gemeinschaftlicher vorgehen. Diese „Allianz der Doping-Bekämpfer“ unter Federführung des DSB hat der DLV-Dopingbeauftragte Rüdiger Nickel gefordert, vor allem in den Fragen wie Koordinierung von rechtlichen Grundlagen, Verbesserungen der Kontrollen, wissenschaftliche Berat...

Trainer bleiben beim RSC Cottbus

Cottbus (dpa). Die Finanzlage beim RSC Cottbus hat sich nach Angaben von Geschäftsführer Eberhard Pöschke etwas entspannt. Die beiden Trainer Michael Max und Rainer Gatzke, die bereits arbeitslos gemeldet wurden, können nun doch weiterbeschäftigt werden. Gatzke könne als Verantwortlicher des Bundesliga-Meisters der Junioren im Straßenradsport durch eine Mischfinanzierung mit Unterstützung des Land...

TSC-Heber hoffen auf „Einflieger“-As

Berlin (ADN). Kommt das turkmenische Gewichtheber-As Altymurad Orazdurdjew rechtzeitig aus Achschabad zum Spitzenduell der Bundesliga Ost zwischen dem AFC Frankfurt und dem Berliner TSC? Wie in der vorigen Wettkampfsaison wollen die noch ungeschlagenen Berliner am Sonnabend die jungen Schwerathleten an der Oder mit dem früheren Welt- und Europameister im Leichtgewicht schocken, der damals zum 'kna...

EM-Qualifikation am Wandertag

Aue (ADN). Das Qualifikations-Hinspiel zur Fußball-EM „U 18“ zwischen dem deutschen Team (betreut von „Dixie“ Dörner) und Spanien wird am 21. April (Anstoß 11 Uhr) in Aue ausgetragen. Das Rückspiel in Spanien ist für den 13. Mai angesetzt. Der Sieger aus beiden Begegnungen erreicht die Endrunde vom 18. bis 25. Juli in England. Die frühe Anstoßzeit in Aue resultiert aus der ...

SC Leipzig im Cup mit Favoritenrolle

Leipzig (dpa). Die Handball-Frauen des SC Leipzig sehen dem Viertelfinal-Hinspiel des IHF-Cups gegen Tempo Partizanske (Sonntag/11 Uhr) gelassen entgegen. Kein Wunder, gilt der Cup-Verteidiger in der Neuauflage des Vorjahresfinals doch als klarer Favorit. Viel mehr Kopfzerbrechen bereitet die Zukunft des SC Leipzig. Derzeit werden Gespräche mit Fußball-Zweitligist VfB Leipzig geführt, der seine Be...

Ratingen ergatterte noch achten Platz

Berlin (ADN). Nach 264 Spielen werden in der 1. Eishockey-Bundesliga die Karten nun neu gemischt. Ab Sonntag geht es bei den Play-off-Runden um den Titel und gegen den Abstieg. Angefangen wird wieder bei null. Einziger Vorteil: Der Besserplazierte kann in den Play offs einmal mehr zu Hause spielen. „Die Bundesliga ist in diesem Jahr ausgeglichen wie noch nie. Jeder kann jeden schlagen“...

Meister kontra Ex-Meister

Schwerin (ADN). In der achten Runde der Box-Bundesliga empfängt der Titelverteidiger und Verfolger Boxring Brandenburg (9:5 Punkte) am Sonnabend den Tabellenführer und Ex-Champion Schweriner SC (10:4). Die Mecklenburger gehen trotz des hohen 18:12-Sieges aus der Hinrunde realistisch an die Aufgabe heran. „Mit viel Glück können wir ein Remis schaffen. Beim Heimsieg waren einige knappe Urteile...

Play-off-Paarungen

Generelle Regel: Bei Unentschieden nach normaler Spielzeit wird bis zum nächsten Tor um 2 x 10 min verlängert. Fällt kein Tor, entscheidet ein Penaltyschießen. Viertelfinale (max. 5 Spiele): Spiel 1. Düsseldorf - Rating, Spiel 2: Köln -Kaufbeuren, Spiel 3: Krefeld - BSC Preussen, Spiel 4: München - Mannheim. Termine: 21.2., 24.2, 26.2., 28.2., 2.3. Halbfinale (max. 5 Spiele): Sieger Spiel 1 - Sieg...

Kunst-gerecht

Falun ist ab heute Austragungsort der 42. Nordischen Ski-Weltmeisterschaften. Nach 1954 und 1974 treffen sich die Weltbesten der Loipen und der Schanzen zum dritten Male in der mittelschwedischen Stadt. Für die Skisportanhänger in der ehemaligen DDR ist Falun bisher mit zwei markanten Begebenheiten verbunden: 1954 gab es die Zeitungskarrikatur, die WM-Kampfrichter am Lagerfeuer zeigte, und die auf...

294 Tore weniger

Wurden in der vergangenen Saison elf Spiele mit zweistelligen Resultaten entschieden, so gab es diesmal nicht ein Treffen, in dem eine Mannschaft mindestens zehn Tore schoß. Generell waren die Spiele torärmer. Insgesamt fielen 294 Treffer weniger als noch vor Jahresfrist, was den Devensiv-Trend bestätigt. Noch vor Wochen der haushohe Titelaspirant, ist die Favoritenstellung der Düsseldorfer zuletz...

Hallo Heiko Hunger

Die Berge um Sebnitz gehören nicht zu den schneesicheren in Sachsen, und die zwischen der Oberlausitz und der Sächsischen Schweiz stehenden zwei „Schanzen“ nennen die Einheimischen Fußbänke - größer sind sie kaum. Dennoch kam aus dieser Region ein Großer des nordischen Skisports -Heiko Hunger Er ging noch nicht zur Schule, als ihn sein Vater bei Traktor Krumhermsdorf anmeldete. Sein Ta...

Abends 'ne Stunde im Keller

Mit Christa Luding ist jüngst bei den Eisschnellauf-WM in Berlin eine Sportlerin verabschiedet worden, die in vielerlei Hinsicht Maßstäbe gesetzt hat: - Sie ist die einzige Sportlerin der Welt, die in einem Jahr bei Winter- und Sommerspielen Olympiamedaillen gewann. - Bei vier Olympiateilnahmen errang sie im Eisschnellauf zweimal Gold, zweimal Silber, einmal Bronze; sie wurde zweimal Weltmeisterin...

Peter Stol

Skandinavier unter sich

In damals typischer Skisprunghaltung: der Norweger Johan Gröttumsbraaten, in St. Moritz überlegener Olympiasieger in der Nordischen Kombination Heute vor 65 Jahren katapultierten sich am vorletzten Wettkampftag der Olympischen Winterspiele im mondänen St. Moritz 38 Skispringer aus 13 Ländern von der Schanze. Die norwegische Übermacht war jedoch erdrückend. Ein Achtungserfolg gelang dem Ohrdruf er ...

Zu welchem Thema?

“'Fofös: Dfe'zwei GesichTer der Eis- und Radsprinterin Christa Löäinq Es geht um mich, um die höhere Intensität des Trainings. Ich will an meinem Beispiel mit dem intensiven Radtraining im Sommer den Zusammenhang zu höherer Leistungsfähigkeit im Winter nachweisen. Wie kriegen Sie das alles mit dem notwendigen Abtrainieren unter einen Hut? Das ist ein Problem. Ich habe mein Rennrad auf Rollen...

Seite 16

Essener Sieg

Essen (dpa). TuSEM Essen besiegte im Nachholespiel der Handball-Bundesliga der Männer TSV Milbertshofen mit 21.19 (10:10) und bleibt Spitzenreiter SG Wallau-Massenheim auf den Fersen. 1. Wallau 2. Essen 3. Hameln 4. Magdeburg 5. Niederwürz. 6. Kiel 518:467 539:500 517:484 494:458 523:518 471:466 473:448 455:430 463:467 468:458 520:508 480:490 536:553 532:560 459:468 451:467 483:550 408:498...

Hockey-Damen in Berlin um den Cup

Berlin (dpa). Europas beste Hockey-Spielerinnen treffen von Freitag bis Sonntag in der Sporthalle Berlin-Schöneberg um den Hallen-Europapokal für Vereinsmannschaften aufeinander. Es ist die vierte Auflage dieses Cups, der bisher nur von deutschen Teams gewonnen wurde. Der Rüsselsheimer RK ist Cupverteidiger, dazu kommen der Deutsche Hallenmeister Berliner HC, Real Sociedad de San Sebastian und Gla...

Sandra Völker mit Weltrekord

Sheffield (dpa). Beim 6. Schwimm-Weltcup-Meeting in Sheffield sorgte die 18j ährige Hamburgerin Sandra Völker mit 28,33 s über 50 m Rücken für einen neuen Kurzbahn-Weltrekord. Sie war damit 14/100 schneller als die Chinesin Xue Lei am 9. Januar bei ihrem Weltrekord in Peking. Völker gewann am zweiten Tag auch über 100 m Rücken (1:00,75). Franziska van Almsick kam bei drei Starts zu drei Erfolgen: ...

Wie eine bulgarische Bratwurst

sie auch“. Die Balkankost erklärt dann auch die deutschen Fehlschüsse. Erst als unsere Küchencrew eine Lebensmittelvergiftung verhinderte und auf genießbare (deutsche) Kost umstellte, gings rapide bergauf. Noch schlimmer traf es ARD-Scherzkeks Rubenbauer: „Von Streckenpräparierung verstehen die Japaner nichts. Dafür wuseln zig Menschen wie Ameisen umher.“ Auch „die Bildregi...

JC.URZ

Urban Franc (Slowenien) sorgte beim Training der Spezialspringer auf der Großschanze bei den Nordischen Ski-WM in Falun mit 120 m für einen Schanzenrekord. Mit einer Galavorstellung brillierte Matthias Sammer im Ablösespiel gegen seinen alten Verein Inter Mailand. Borussia Dortmund siegte 4:0 (1:0). Hertha BSC verlängerte den Vertrag mit Trainer Günter Sebert bis zum 30. Juni 1994. Qualifikationss...

Weg der olympischen Flamme über Theresienstadt

Olympia fest im Polizeigriff. Um das Berliner Hotel Esplanade Uniformen und grünweiße Einsatzwagen en masse. Im Hotel die Pressekonferenz zur „Präsentation der offiziellen Berliner IOC-Bewerbungsschrift“ Störungen gab's wohl keine, doch allein die Präsenz der Polizei ist Beleg dafür, daß das friedliche Weltfest des Sports, um das sich Berlin bewirbt, eine weniger friedliche Vorbereitun...

Seite 17

1 629 Arzte wollen sich niederlassen

(dpa). Bei der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlins haben zum „Stichtag 1. Februar 1 629 Ärzte einen Antrag auf Niederlassung eingereicht, um noch nach den alten Bedingungen als Kassenarzt zugelassen zu werden. Diese Zahl nannte am Mittwoch der KV-Vorsitzende, Roderich Nehls, vor Journalisten. Zur Zeit arbeiten in Berlin 4 700 niedergelassene Ärzte....

Steuerfahnder verstärkten Kampf gegen Schwarzarbeit

(ADN). Die Berliner Steuerfahnder werden in Zukunft noch energischer gegen die Schwarzarbeit in der Stadt vorgehen. Wie Finanzsenator Elmar Pieroth (CDU) am Mittwoch erklärte, werden die Stellen in der Steuerfahndung erweitert. Zudem erhalte die Behörde modernste Technik. Bereits im Vorjahr seien durch die Steuerfahnder 60 Millionen Mark für Berlin gesichert worden....

Protestaktion vor 5. Tarifrunde für Ost-Energiewirtschaft

(dpa). Begleitet von Protestaktionen sind die Tarifverhandlungen für die 60 000 Beschäftigten der ostdeutschen Energiewirtschaft am Mittwoch in Berlin fortgesetzt worden. Mehr als 1 000 Arbeitnehmer protestierten am Vormittag vor dem Berliner Congreß-Center zu Beginn der fünften Verhandlungsrunde gegen das bisherige Angebot der Arbeitgeber. Diese hatten zuletzt eine Erhöhung der Einkommen um 5,7 P...

ITADTUMSCHAU Konjunktur weiter im Abwärtstrend

(ADN). Das Wirtschaftswachstum schwächt sich in Berlin weiter ab. Laut einer Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) für das vierte Quartal 1992 nehmen im Westteil Stagnationstendenzen zu. In den östlichen Bezirken habe sich die konjunkturelle Entwicklung bisher „nicht durchgreifend stabilisiert“, hieß es am Mittwoch in einer Pressemitteilung. Besonders angespannt bleibe die Lag...

Anklage im Fall Mete Eski erhoben

(ADN). Im Fall des 19jährigen Türken Mete Eski, der im November 1991 vor einem Charlottenburger Lokal erschlagen wurde, hat die Staatsanwaltschaft jetzt Anklage gegen sieben junge Männer erhoben. Wie die Justizpressestelle Moabit am Mittwoch mitteilte, wird ihnen Beteiligung an einer Schlägerei vorgeworfen, durch die der Tod eines Menschen verursacht wurde. Hauptangeklagte sind ein damals 23jährig...

Ernüchternde Bilanz des Einzelhandels

(ADN). Die 92er Bilanz des Berliner Einzelhandels, der mit rund 20 000 Betrieben und 130 000 Beschäftigten einen wichtigen Faktor des Wirtschaftsstandortes darstellt, ist nach Einschätzung des Gesamtverbandes Einzelhandel „ernüchternd“. In den Westbezirken ging der Umsatz im vergangenen Jahr gegenüber 1991 um knapp fünf Prozent zurück. Auch im Ostteil der Stadt blieb er mit einem Zuwac...

Beratungsstelle für Behinderte in Mitte

(ADN). Eine Beratungsstelle für Behinderte öffnete am Mittwoch in Bezirk Mitte, Schiffbauerdamm 13, ihre Pforten. Die von der Landesarbeitsgemeinschaft „Hilfe für Behinderte“ Berlin e.V. getragene Einrichtung unterstützt Betroffene und ihre Angehörigen unter anderem bei Fragen zum Bundessozialhilfe- und Schwerbehindertengesetz und bei der Beantragung entsprechender Leistungen. Die Einr...

MICHAEL MULLER

- Kampf gegen „Benachteiligung und Ausgrenzung der Ostberlinerinnen“ (u.a. Diskriminierung in einheitlicher Stadt; Massenarbeitslosigkeit; Degradierung der DDR-Intelligenz) - Kampf gegen „Aushöhlung des erreichten Lebensstandards in Westberlin“ (u.a. Durchschlagen der Situation Ost auf West, Subventionswegfall). ? Bei der PDS-„Berlinkonferenz“ und dem Landespart...

HARALD WOLF:

? Die PDS teilte politische Grundannahmen des Senats. Daß etwa Olympia und Regierungssitz eine „positive Katalysatorfunktion“ einnehmen könnten. Man betätigte sich so „als linker Rand und Korrektiv im Rahmen herrschender Politik“. ? In dem Maße, wie diese „illusionären Hoffnungen“ verflogen, gab es eine Wende zur Ablehnung - genauso „impressionistisch begr...

GESINE LÖTZSCH:

? Aus der Opposition „Meinungsführerschaft zu erreichen“, verlangt, „Akzeptanz und Zustimmung“ auch „über die eigenen Anhänger und Wähler zu gewinnen und zu organisieren“ ? Die Fraktion führte deshalb bislang eine „auf exemplarische Alternativen in politischen Sachfragen gerichtete Politik“, die auf der „Programmatik der PDS“ beruhte. ? E...

Was soll die PDS im Parlament tun?

Die PDS-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus befindet sich in einer heftigen Richtungsdebatte. Die als konstruktiv verstandene bisherige Opposition steht unter Kritik aus eigenen Reihen. Sieben Verfasser eines Diskussionspapiers um Harald Wolf fordern künftig ein rigides „Nein“ zu Senats-Grundpositionen. Aber auch der andere Schwerpunkte setzende „Ansatz für Künftiges“ vo...

„Neue Wache ' muß Opfern der Nazis gedenken

(ADN). Gegen die Pläne der Bundesregierung zur Umgestaltung der „Neuen Wache“ in Berlin hat sich der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) ausgesprochen. Ein Gedenken an die Opfer aller Kriege und Gewaltherrschaften könne es vor dem Hintergrund der geschichtlichen wie der aktuellen Entwicklung Deutschlands nicht geben, erklärte Horst Jäckel, Vorstandsmitglied des Landesbezirks BerlinTBrande...

Vorwurf: Mit Gewalt gegen Olympia

(ADN/ND). Gegen ein „Anti-Olympia-Video“ ist ein Vorermittlungsverfahren eingeleitet worden. Derzeit werde geprüft, ob „der Anfangsverdacht für eine Straftat gegeben ist“, erklärte Justizsprecherin Uta Fölster am Mittwoch. Der zehnminütige Proteststreifen war dem IOC bereits Ende Januar in Lausanne übergeben worden und soll demnächst an alle IOC-Mitglieder verschickt werden...

Stadt in Gelb

Trouble um Olympia 2000. Geht es nach der Industrieland Handelskammer, dann „muß Berlin gelb werden“. Vor Wut? Nein, vor Freude auf Olympia. Ihre Klientel, hinter der Fahne „Wirtschaft für Olympia“ versammelt, muß aktiver werden. Weshalb Zehntausende von Postern, Aufklebern und Faltblättern kostenlos abzurufen sind. Alles schön gelb. Apropos Faltblätter. Eine Publikation be...

CAROLA FREUNDL: Verweigerung ist kein Programm

Carola Freundl gehört zu den Befürwortern bisheriger, als konstruktiv gekennzeichneter Parlamentsopposition. Sie ist wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion. Was pißfällt Ihnen an der geharnischten Kritik? Kritik muß sich jeder gefallen lassen. Wer dabei allerdings gleich den Grundkonsens der PDS in Frage stellt, der muß sich auch fragen lassen, ob er statt linker Gestaltung nur linke Verwei...

KARIN DÖRRE: Schwerpunkte künftig radikaler setzen

Die ausländerpolitische Fraktionssprecherin Karin Dörre gehört zu den Mitunterzeichnern der mit „Bilanz und Perspektiven“ überschriebenen generellen Kritik am bisherigen PDS-Parlamentskurs. Wie kam es zu diesem Papier? Nach wochenlanger interner kontroverser Diskussion lag von Seiten des Fraktionsvorstandes immer noch nichts auf dem Tisch. Auch im Zusammenhang mit der längst anstehende...

Die Lage war schlecht und wird nicht besser

Grund zum Jubel gab Reinhard Wohlleben, der Präsident des Landesarbeitsamtes Berlin/Brandenburg, nicht, als er gestern Bilanz des Arbeitsmarktes 1992 zog. Seine Perspektive für 1993 klang ebenso düster. In Berlin und im Land Brandenburg waren im Jahresdurchschnitt 1992 rund eine Million Menschen ohne Arbeit: 389 400 Arbeitslose, 465 000 Menschen, die von arbeitsmarktpolitischen Instrumenten wie AB...

Verfahren gegen Spartakisten eingestellt

Der nackte Fakt wurde gestern von keinem der vier Spartakisten vor dem Amtsgericht Tiergarten bestritten: Sie hatten im Juni 1992 eine überdimensionale Hakenkreuz-Fahne, die die Wand einer am Pariser Platz beheimateten Galerie „zierte“, heruntergerissen und verbrannt. „Wenn notwendig, würden wir es wieder tun,“ bekundete Toralf Endruweit auf der Sünderbank, während außerhal...

Seite 18

KLAUS LEMMNITZ

~FDS'-?FräT£UonPrenzlauef~Berä Am 20. 2., 15 Uhr, findet in der PDS-Geschäftsstelle, Bänschstraße 88, ein Fasching mit dem Zauberer Helmut für Kinder von 3 bis 10 Jahren statt. Die Werkstatt „Kreativ“ in der Marzahner Promenade 32 lädt ab 20.2. jeden Samstag von 14 bis 17 Uhr zur „offenen“ Werkstatt ein. Kinder von 9 bis 13 Jahren können mit Papier, Ton, Stoff und anderem M...

-Tips.

„Kneift die PDS in der Jugoslawienfrage?“ ist das Thema des Sonntagsgespräches mit Lichtenberger Wissenschaftlern am 21.2., Treffpunkt: 10 Uhr, Alfred-Kowalke-Straße 30, 1136 Berlin. Kinder „Freunde - das Leben ist lebenswert“ beliebte Operettenmelodien von Lehar, Kaiman, Künnecke und Dostal. Karten zum Preis von 7,50 DM sind im Seniorenheim II, Einbecker Straße 119, 1136 B...

Für den Erhalt

Mit Entsetzen habe ich die Empfehlung der Denkmal-Kommission des Senats zur Kenntnis genommen. Ich halte die Verdrängung von Geschichte in jeder Demokratie für gefährlich. In einer Zeit, wo faschistische, rassistische und nationalistische Kräfte immer frecher und brutaler ihr Haupt erheben, das Denkmal einer Symbolfigur des antifaschistischen Widerstandskampfes beseitigen zu wollen, muß diese inhu...

Gegendenkmal

Der 1944 im Konzentrationslager ermordete Ernst Thälmann wurde mit diesem Denkmal für den DDR-Sozialismus vereinnahmt. Die Wahl des sowjetischen Künstlers bringt den Zwang in der DDR, die Kunstauffassung der Sowjetunion zu übernehmen, zum Ausdruck. Durch die Zitate von Ernst Thälmann in den Inschriften am Denkmal entsteht der Eindruck, daß in der DDR seine politischen Ideen verwirklicht worden sei...

Stimmen zum Thälmann-Denkmal

Die Entstehungsgeschichte des Thälmann-Denkmals ist so gewalttätig wie das Denkmal. Es gab einst zwei Ideen, die Thälmann würdig gewesen wären. Eine beinhaltete die Gestaltung des Parks mit Plastiken verschiedener Bildhauer, die andere war Jo Jastrams Denkmal „Thälmann im Gefängnis“. Doch Honecker kaufte Lew Kerbel ein. Niemand wurde gefragt, die Proteste der Bildhauer und ihres Verban...

ndPlusHorst Rab

„Die Konzession gilt vorerst noch 25 Jahre“

Im Streit zwischen der Casino Berlin GmbH und dem Innensenat scheint es zu einer inoffiziellen Einigung über die Fortdauer der Konzession gekommen zu sein. Auf der gestrigen Jahrespressekonferenz in Berlin erklärte der geschäftsführende Direktor der Westdeutschen Spielbanken GmbH, Willfried Hollenberg, auf Anfrage, er habe aus zuverlässiger Quelle - genauere Angaben wollte er nicht machen - gehört...

Anwohner wurden erneut nicht gehört

Die politischen Denkmäler im westteil der Stadt wurden von der Senatskommission nicht begutachtet. Die Flamme für das „Menschenrecht auf Heimat“ auf dem „Denkmal der Vertriebenen“ am Theodor-Heuss-Platz darf weiter brennen Foto: Robert Grahn „Unseren Teddy werden wir nicht so einfach hergeben wie den Lenin“, schimpft ein alter Kommunist. „Wird Zeit, daß de...

Service für ND-Abonnenten

ND-Abonnenten rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick (PLZ 1160) Tel.: 97 64 392 werktags von 8 bis 12 Uhr sonnabends von 9 bis 11 Uhr Firma CCD Pankow (PLZ 1100) Tel. 47 10 485 werktags von 8 bis 12 Uhr Agentur Schiller Pankow (PLZ 1106, 1107, 1108,1110 und 1113) Tel. 48 27 075 werktags von 6 bis 12...

Senat bremst Bus und Straßenbahn

Statt zu beschleunigen, tritt Verkehrssenator Haase (CDU) auf die Bremse. Nachdem das Abgeordnetenhaus vor acht Monaten einen Maßnahmekatalog zur Verkürzung der Fahrzeiten bei Bus und Stra-ßenbahn beschlossen hatte, ist eher das Gegenteil eingetreten, konstatiert Felix Beutler vom Arbeitskreis Verkehrsplanung des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). „Busspuren werden abgesch...

Runder Tisch der Türkischen Gemeinde

Mitte Februar ist in den Räumen der Türkischen Gemeinde zu Berlin in Kreuzberg ein Runder Tisch gegen Rassismus gegründet worden. Ziel seiner Teilnehmer ist ein breites Bündnis, um die Lage von Ausländern in der Stadt zu verbessern, Aktionen gegen den Rassismus zu koordinieren und zu zeigen, daß Gewalt gegen Minderheiten auch die Mehrheit in der deutschen Gesellschaft betrifft. Der Vorsitzende der...

Skandalöser Umgang mit Nazi-Erhe

Dr. Harald Buttler (PDS), Bezirksstadtrat für Sozial- und WofnrwirffswBsen~iw~MaTZtit hat gegen eine skandalöse Namenswiederbelebungv rfasehistischer Vorzeigefirmen in Marzahn protestiert: Spätestens seit dem 5. Februar 1992 kann jeder Passant der Landsberger Allee 399 nachvollziehen, daß das Hauptgebäude der Berliner Werkzeugmaschinenfabrik (BWF) Marzahn wieder den schon 1942 installierten Namen ...

Seite 19

Aus der Freundschaft entlassen

Foto: Basis-Film wörtlich übersetzt jedenfalls. Aber ob die in der DDR stationierten und nun zurückverbrachten Soldaten und Offiziere der Roten Armee in der Heimat wirklich die Heimat erwartet, ist eher unklar. Im Februar 1991 begann die Regisseurin Helga Rademeister, den Abzug eines Schützenregiments aus der alten Garnisonsstadt Meiningen in Thüringen im ehemaligen Grenzgebiet zu beobachten. Sie ...

Seite 20

Abb: Galerie

Die Galerie Natan Fedorowskii, bekannt für ihre sorgfältig ausgewählten Präsentationen klassischer und zeitgenössischer sowjetischer Avantgarde, wagt sich neuerdings auch immer wieder auf interdisziplinäre Gebiete vor: „Lichtspiele“ heißt die gegenwärtige Ausstellung, die sich mit den Verbindungen von physikalischer Optik mit der russischen Kunst der Moderne beschäftigt, (bis März 199...

Literaturtip

„Paarungen lautet das Thema, unter dem die Kulturbrauerei zwei Lesungen veranstaltet: Es geht um die komplizierten Liebesbeziehungen in Berlin, wo die Mauer das Privatleben zu einem Politikum machte und macht. Am Freitag, 19 Uhr 30 wird zunächst der West-Berliner Autor Peter Schneider aus seinem viel besprochenen Roman „Paarungen“ lesen, das östliche Gegengewicht bildet am Mittwo...

SENIOREN

Altallenicker Burgerzentrum . An- ne-Frank-Str., Treptow, Tel. 673 12 28: Do: Kultur und Cafe (15 Uhr) Berliner Prater in der WABE, am Ernst-Thälmann-Park, Dimitroffstr. 101, Prenzlauer Berg, Tel. 427 5512: So: Die Sonntagsmelodie - Tanznachmittag (14 Uhr) Club ..Gerard Philipe“. Karl-Kun- ger-Str. 29, Treptow, Tel. 27 27 507' Fr: „Mein Herz hat heut Premiere“ -Senioren-Cabaret m...

Mitte: British Artist of the 90's: Judith

Goddard, Keith Piper, Andrew Stones, Richard Wright (bis 24. Februar, tägl. 11-18 Uhr). Künstlerklub Die Möwe. Luisenstr. 18, Mitte: Lichtdruckkunst aus Dresden (bis 24. Februar). Martin-Gropius-Bau . Stresemannstr. 110, Kreuzberg: „1. Realismus-Triennale“ (bis 21. März, Di-So 10-20 Uhr). Maxim-Gorki-Theater Am Fe- stungsgraben, Mitte: Edward Serotta: „Jüdisches Leben in Europa n...

Fnedrichshain, Tel. 58 878 83:

Sa: „Meine Biographie in dieser Zeit“; Mit Hermann Kant. Sportlerheim Eiche, Berlin-Köpenick, Wendenschloßstr. 6 (10 Uhr) Sa: „Das Kapital von Marx - neu gelesen“ - Das Verhältnis von Kapital und Lohnarbeit. Bedingungen und Folgen seiner Reproduktion. Mit Prof. M. Brie und Prof. D. Klein. (10 Uhr) Helnrtch-Heine-Buchhandluna. im Foyer des Berliner Ensembles, Am Bertolt-Brec...

San Francisco .».

...gilt, tausendmal besungen und bedichtet, als lieblichste Stadt Amerikas. Doch hinter den pittoreksen Fassaden der Hügelhäuser verstecken sich handfeste Konflikte sozialer und ökonomischer Art. Folglich beherrscht bei der Repolitisiertung der amerikanischen Kunst nicht nur AIDS die Gespräche der Kulturschaffen- „Deutsche Kunst zwischen den Weltkriegen“ (im Otto-Nagel-Haus, Märkisches...

AUSSTELLUNGEN

ACUD Dachboden Art-Aktion, Veteranenstr. 21, Mitte: Fotografie-Ausstellung (bis 13. März/ Mo-Sa 15-19 Uhr). Aktives Museum Faschismus und Widerstand. Alte Schönhauser Str. 9-10, Mitte: Gedenkausstellung für Harro Schulze-Boysen und Werin Gehrts, im Gebäude der Treuhand Arbeiterwohlfahrt . Ruprechtstr. 7a, Lichtenberg: Ausstellung ausländi- scher Künstler in Lichtenberg (bis Ende Februar/ Mo-Do 14-...

Abb.: Katrin von Maltzahn

Die zweite Abteilung besteht ohne sichtbaren Bezug zur ersten, fungiert aber als Beschilderung der dritten. Benannt nach den Initialen der Künstlerin, „Kvn Verwalten“, ist jener Akt dargestellt, der die äußerlichen Charakteristika des Werkes (Maße, Material des Auftrags und der Auftragsfläche, Entstehungsjahr u.a.) sowie die Urheberschaft (Künstlername) festhält, also den letzten intim...

MIXTUR

Arbeitslosenzentrum Prenzlauer Berg . Paul-Robeson-Str. 10, Tel. 448 35 14: Mo: „Das Rentenrecht in den neuen Bundesländern. Schwerpunkt: vorgezogene Rente nach Arbeitslosigkeit und Altersübergang; Voraussetzungen, Konsequenzen“ (16.30 Uhr). Mi: „Braucht die BRD ein Arbeitsvertragsgesetz?“ - Diskussion zum Juristentag in Hannover (17 Uhr). Bund der Antifaschisten Treptow. i...

Seite 21

Klassik gegen Rechts

„Rock gegen Rechts“ kennt man mittlerweile. Die Zahl dieser bombastischen Aufführung ist nahezu inflationär. Den Fug und Unfug solcher Veranstaltungen brachte jüngst der Berliner Schriftsteller Max Goldt auf den Punkt. Er erzählte von einem Erlebnis in der Eisenbahn: Da saß ihm gegenüber ein junger Mann, der arglos ein T-Shirt mit dem Bildnis von Rudolf Heß trug. Aus seinem Walkman jed...

DISCOS

sich die inneren Strukturen nicht allzu sehr verfestigten und für die Sänger von ihrem Chorleiter immer noch genügend Anregungen ausgingen, weil: ..... sich Spontanität sowieso abgreift und man sich zu genau kennt, und weil es für ein Ensemble nicht gut sein kann, wenn ein Leiter bis an sein Lebensende immer wieder da vorn steht“. 1986 berief man Gronostay als Professor für Chordirigieren an...

Gesund durch Musik

Nachdem es sich im Januar ein wenig bedeckt gehalten hat, holt das Loft anfang nächster Woche gleich zweimal aus. Über Großbritannien fanden die Spin Doctors ihren Weg von New York auf den europäischen Kontinent, voll nordamerikanischer Blödsinns-Energie. Spin Doctors bekennen sich zu den Großvätern des Rock/n Roll, zu Bands wie Greatful Dead, und haben ihre Funk- und Jam-Vergangenheit um die Einf...

ROCK, POP, JAZZ, FOLK,...

Acud , Alternativer Kunstverein, Veteranenstr. 21, Mitte: Fr: Vice Versa (Popwave) (22 Uhr) Sa: Prime Spirit (ex-LeeMan) (22 Uhr) A Trane . Jazz-Club, Bleibtreustr. 1, Charlottenburg: Konzertbeginn immer 21 Uhr: Do: Double You - New Jazz Fr, Sa: New Berlin Jazz Quartett (22 Uhr) So, Mo: Hemut Forsthoff Trio - New Jazz (21 Uhr) Di: Linear Ensemble feat. Axel Dorner (tp), Felix Wahnschaffe (sax) (21...

KLASSIK

Berllner Globe-Theater . im Esplanade am Potsdamer Platz, Bellevuestr. 17-18a, Tiergarten, Tel. 265 11 20: So: P.l. Tschaikowsky: Große Sonate in G-Dur. M.P Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung. Am Piano: Vida Kalojanova (19.30 Uhr) Domäne Dahlem . Königin-Luis-Str. 49, Dahlem: Fr: Ensemble Alta Musica: Durch barbarey arabia. Lieder und Texte von Oswald von Wolkenstein (19 Uhr) Französische Frledr...

Bekanntschaften im Wechselschritt

Gemeinsam mit dem Philharmonischen Chor Berlin und dem Berliner Sinfonie-Orchester wird Uwe Gronostay, einer der führenden Chorerzieher der Gegenwart, am 21. Februar eines der beliebtesten und bekanntesten Chorwerke, „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn, im Schauspielhaus am Gendarmenmarkt zur Aufführung bringen. Gronostays Professionalität und Einfühlungskraft sind bei jeder Probe und jed...

Seite 22

Wintertheater in der Moorlake.

Wirtshaus Moortake, Pfaueninsel- chaussee 2, Wannsee, Tel. 805 58 09: Fr/Sa: „Traumreise“ - acht Märchen mit den „Hexen“ (Fr 20, Sa 19 Uhr) Zan Polio Theater. Rheinstr. 45, Steglitz, Tel. 852 20 02: Do-So, Mi: „Der Waldschrat“ von Tschechow (20 Uhr) in der „Pumpe“, Lützowstr. 42, Schöneberg. Zosch Tucholskystr. 30, U-Bhf. Oranienburger Tor, Tel. 694 ...

Theater im Schmalen Handtuch.

Frankfurter Allee 91, Tel. 588 46 59: Do-Sa: „Rin in die Kartoffeln - Raus aus die Kartoffeln“ (20 Uhr) U.L.K. . in der Pfeffergurke, Al- brechtstr. 14, Mitte, Tel.282 85 48: Do: „Drüben am Wald kängt ein Gu- ruh“ (20.30 Uhr) Fr, MI: „Zwischen Suppe und Sex“ (20.30 Uhr) Sa: „Ich lag im Bette, so für mich hin...“ (20.30 Uhr) Sa: „Kinder, heut Ab...

„Scarlatti's Wedding“

Do-So: Theater S.N.A.F.U.. „Vocations“ von Alma de Groen (20.30 Uhr) Garn-Theater. Katzbachstr. 19, Kreuzberg, Tel. 786 43 46: Fr-Di: „Achterbahn oder Reise durch die Hölle“ mit A. Assor (20.30 Uhr) Grips-Theater. Attonaer Str. 22, Tiergarten, Tel. 391 40 04: Fr-So: „Freiheit und Abenteuer“ (19.30 Uhr) Di/Mi: „Heimat los“ (18 Uhr) Probebühne, Altonae...

THEATER Abquß-Sammluna Antiker Plastik.

Schloßstr. 69B, Charlottenburg: Do-So: „Satyricon“ von Titus Petronius Abiter - Szen. Lesung mit G. Hansen (20 Uhr). Vorbestellungen: 838 37 12 Acud . Veteranenstr. 21, Prenzlauer Berg, Tel. 281 08 90: Do-Sa: „Die Insel“ (20.30 Uhr) Amerika Haus . Hardenbergstr. 22- 24, Charl.burg, Tel. 31 000 10/31: Do-Sa: „A Bigger Trap: The Trailer“ -Multi-Media Performance v...

Carrousel Theater an der Parkaue.

Hans-Rodenberg-Platz 1, Lichtenberg, Tel. 55 170 306: Do: „Grenzland“ (19 Uhr) Fr: „Liebesnächte im Karneval - Leonce und Lena“ - Theater, Musik, Tanz, u.a. (18 Uhr) Mo:„Antigone“(19Uhr) DI: „Der Indianer will zur Bronx“ (19 Uhr) Mi: „Jubiläum“ (19 Uhr) Das Weite Theater . Schkeuditzer Str. 3, Hellersdort, Tel. 560 88 58: Sa-Mo: „In...

694 24 00:

Do-Mo: Berlin Play Actors: „No exit“ von Sartre in engt. Sprache (20.30 Uhr) Theätre Francais. Derfflingerstr. 7, Schöneberg, Tel. 418 419 00: Fr, Mo, MI: Premiere: „Bison Ravi“ ? Texte von Boris Vian (frz.) (19.30 Uhr) TIK . Theater im Kino, Proskauer Str. 19, Friedrichshain, Tel. 589 80 13: Do: „Arme Teufel“ (19.30 Uhr) Fr: „Die hellgelben Handschuhe&ldq...

Schaubühne am Lehnmer Platz.

Ku'damm 153, Tel. 89 00 23: Do, Di/Ml: „Schlußchor (19.30 Uhr) Fr: „Nachtasyl“ (19.30 Uhr) So: „Letzten Sommer in Tschulimsk“ (20 Uhr) Schiller-Theater. Bismarckstr. 110, Charlottenburg, Tel. 312 65 05: Do, Mi: „Britannicus“ (20 Uhr) berg, Tel. 61240 95: Fr-So: Theater Orexia: „Nachtasyl“ (19.30 Uhr) Studiobühne Berlin. Reinickendor- fer Str. 5...

Foto: ÜbU-Theater

Wenn die Lichter ausgehen im Theater und alle Bühnenstars längst in ihren Kneipen hocken, dann schlägt die gro-ße Stunde des „letzten Spezialisten“, dessen Aufgabe es eigentlich ist, den Vorhang final zu ziehen. Doch damit läßt er sich - zum Glück - Zeit. Und wenn Jean Verdier jetzt wieder eine seiner besten Comicgestalten auferstehen läßt, dann hat die Bühne - zumindest die im ÜbÜ-The...

KABARETT & VARIETE

BKA . Mehringdamm 34, Kreuzberg, Tel. 251 01 12: Do-Mo, Mi: „Magic Theatre“ (20.30 Uhr) Fr: „Hartmann & Braun“ (24 Uhr) Sa: „Die Bastarde“ (24 Uhr) Chamäleon Variete . Rosenthaler Str. 40/41, Mitte, Tel. 282 71 18: Do-So, Mi: „Zwischen Himmel und Hölle“ (20.30 Uhr) Fr, Sa: „Mitternachtsshow“ (24 Uhr) Charlottchen. Droysenstr. 1, Char-...

Do: „Romeo und Julia“ fällt aus!

Fr:„Cosifantutte“(19Uhr) Sa: „Die Hochzeit des Figaro“ (19 Uhr) So: „Cavalleria Rusticana/ Der Bajazzo“ (18 Uhr) Mi: „Orpheus und Eurydike“ (20 Uhr) Komödie . Ku'damm 206, Tel. 881 98 45: Do-Ml: „Keine Ehe nach Maß“ (20 Uhr) Kulturbrauerei. Knaack-/Ecke Dimi- troff-Str., Prenzl. Berg, Tel. 231 7073: Do/Fr, Mo: Premiere: „Der Karakal...

Carrousel Theater an der Parkaue.

Hans-Rodenberg-Platz 1, Lichtenberg, Tel. 55 170 306: Do: „Nachtvögel“ (ab 9 J) (10 Uhr) Mo, Mi: „Der Indianer will zur Bronx“ (10 Uhr) Di:„Antigone“(10Uhr) Probebühne: Sa/So: „Ixypsilonzett“ (ab 7 J) (Sa 18, So 10 Uhr) So: „Betty, oder warum gerade ich“ (16 Uhr) Charlottchen. Droysenstr. 1, Char- lottenburg, Tel. 324 47 17- Sa: Theater J...

Meterlange Haare und italienische Barbiere

Foto: Marcus Lieberenz Daß man sich begraben meint, wenn man in das Tacheles eintritt, liegt wohl weniger an der präsentierten Baufälligkeit, als an der überall ausgestellten, leichenfledderischen und avantgardistischen Autonomität. Chaotisch eben, nur so vordergründig, daß es organisatorisch zum Himmel stinkt. Was soll's, es gefällt, wird von Väterchen und Mütterchen, vom Touristen und heimischen...

Seite 23

Sch'qnftauser wird Kunstmeile

(ND). „Kunst in den Schaufenstern“ wird den Passanten der Schönhauser Allee vom 11. Mai bis zum 15. Juni begegnen. Wie schon im vergangenen Jahr in der Prenzlauer Allee, organisiert der Kulturverein Prenzlauer Berg dort eine „Kunstmeile“. Diese Art von Kunstgenuß vermische Vertrautes mit Ungewöhnlichem, heißt es in einer Erklärung des Vereins. Andererseits solle mit der Akt...

Frequenz her – sonst keine Investitionen

(dpa/ND). Der Kölner Privatsender RTL und der lokale Anbieter ART-TV haben sich über ein regionales Fensterprogramm für Berlin und Brandenburg geeinigt. Das teilte AKT-Gesellschafter Thomas Thimme am Mittwoch mit. Sollte der Medienrat am kommenden Wochenende den reichweitenstarken Kanal 5 an RTL vergeben, wird ART-TV dort ein regionales Fensterprogramm ausstrahlen. RTL sendet derzeit auf dem reich...

Klassik gegen Rechts

(ADN/ND). Mit einem Benefizkonzert unter dem Motto „Klassik gegen Rechts“ will sich das Rias-Jugendorchester am Freitag in der Berliner Philharmonie „für die Unantastbarkeit der Menschenwürde“ einsetzen. Wie das Orchester, in dem Musikerinnen und Musiker aus 19 Ländern spielen, mitteilte, soll mit dieser Initiative das konsequente Vorgehen gegen Rechtsradikalismus unterstüt...

(Belesen Kniggefür junge Künstler

Von der Presse- und Informationsstelle der Hochschule der Künste ist jetzt unter dem Titel „HdK - und dann?“ eine Broschüre für Absolventen und Absolventinnen der künstlerischen Studiengänge erschienen. Die nach eigenen Angaben meistverkaufte Publikation der HdK soll Studienabgängern - insbesondere der bildenden Kunst - in der Übergangszeit von der HdK in den (freien) Künstlerberuf Ori...

Künstler hauchen dem Glas Leben ein

Bereits im zweiten Monat seiner absoluten Souveränität präsentiert sich die Slowakische Republik auf besondere Weise in Berlin mit der thematischen Ausstellung „Künstlerisches Glas aus der Slowakei“. Mittler dafür ist ein „slowakischer Berliner“, Miro Smolak. Vor der „Wende“ hatte er für den ostdeutschen Film und das Fernsehen gearbeitet, jetzt unterhält er in d...

Aggressive Ungeheuer mit Pickelhauben

Die Berlinale ist zur Zeit für die Stadt ein Medienereignis. Filme über Filme sind zu sehen, allerorten werden freundliche Worte gewechselt. Auf Empfängen prostet man sich zu, Freude, Friede, Eierkuchen. Berlin und das große Deutschland, ist das nichts? Nur hinter den Kulissen, wenn's ums Geld geht, Filme angeboten und verkauft werden, Weichen für Produktionen gestellt werden, wird mit harten Band...

Der mühsame Weg zum Trapez-Künstler

Wie eine Zirkuskuppel erscheint die große, dreizehn Meter hohe Ubungshalle der Artisten im fünften Stock der Musikhochschule in Mitte. Das Licht fällt seitlich schräg durch große Fenster, hoch oben an der Decke hängt ein Trapez, am Fußboden liegen Matten. Die Halle ist einer von insgesamt vier Übungsräumen der Fachschule für Artistik, die sich an verschiedenen Orten befinden. Die Artistenschule, d...

Bärenfänger

Der Mann liebt das Kino nicht, könnte man meinen. Oder er ist ein Witzbold von Geburt. Die meisten Filme, so sagte der Regisseur Billy Wilder einmal in einem Interview, sähe er sich im Fernsehen an. Auch die Werbung störe ihn nicht: „Wenn eine Minute Reklame kommt, dann gehe ich halt auf die Toilette. Im Kino habe ich das manchmal richtig vermißt!“ Der das von sich sagte, hat sechs Osc...

Geschichten von der Befindlichkeit

Eine fotografische Kammerausstellung inmitten der täglichen, leicht empfänglichen Bilderflut scheint ein aussichtsloses Unternehmen. Der promovierte Publizist und Dokumentarfilmdramaturg Robert Michel wagt den ungleichen Wettbewerb mit seiner Exposition „Recht und billig“ am passenden Ort, im Arbeitslosenzentrum der URANIA zwischen Amtsgericht und Finanzamt im Bezirk Mitte. Jenseits vo...

Seite 24

w^ Zustellerinnen oder Zusteller*^ »* Zustellerinnen oder Zusteller*^

für Neues Deutschland für Neues Deutschland m Berlin-Mitte, in Berlin ?Friedrichshain, (PLZ 1185,1197,1140 - 43, -Prenzlauer Berg und ]?90 -1095,1160,1157,1156, ?Weißensee 1136) Rufen Sie an: 8.00-17.00 Uhr Berlin 976 45 29 oder schreiben Sie an: CCD-SystemCourierdienst- RufenSiean: Herrn Plog Berlin 965 04 15 Vermittlung GmbH Herrn Franzack 58 3143 75 Genslerstraße 13 O-1092 Berlin...

Cottbus richtet Radf ahrertrassen ein

Cottbus (ADN). In Cottbus sollen künftig Fahrradtrassen in Nord-Süd- und Ost-West-Richtung durch die Stadt führen. Die Zweiräder werden dazu aus den Hauptstraßen auf ungefährlichere Nebenstraßen umgelenkt. Einbezogen werden verkehrsberuhigte Bereiche und Fußgängerzonen. Die Trassen sollen schrittweise entstehen. Besonders im Zentrum werden bisher nur von Fußgängern genutzte Wege auch für Radfahrer...

Weitere Vertriebene aus Bosnien erwartet

Potsdam (ADN). Das brandenburgische Rote Kreuz richtet sich für dieses Jahr auf weitere Flüchtlinge aus Bosnien-Herzegowina ein. Wie Landesgeschäftführerin Bärbel Unrath am Mittwoch nach Gesprächen mit dem bosnischen Militärattache Hassan Efendic in Potsdam sagte, baut die Hilfsorganisation vor allem auf die private Bereitschaft der Bürger Brandenburgs, der Kirchen und des Sozialministeriums. Das ...

Anerkennung von DDR-Abschlüssen wird geregelt

Potsdam (ADN). Brandenburg will die staatliche Anerkennung und die Weiterbildung in sozialen Berufen gesetzlich regeln. Der Regierungsentwurf passierte jetzt das Kabinett. Wie am Mittwoch mitgeteilt wurde, soll damit die Anerkennung der DDR-Abschlüsse als Gesundheits-, Jugend- und Sozialfürsorger sichergestellt werden. Das gelte auch für die an kirchlichen Einrichtungen Ausgebildeten. Der Entwurf ...

PDS-Landeschef für Stahlkonferenz

Potsdam (ADN). PDS-Landeschef Helmuth Markov fordert eine nationale Stahlkonferenz. Standorte und Produktionsquoten müßten entsprechend der sozialen und ökonomischen Situation in Deutschland neu festgelegt werden, erklärte er am Mittwoch in Potsdam. Ostdeutsche Standorte hätten ihre Produktion bereits wesentlich reduziert. Zudem gehe es in Brandenburg nicht um den Aufbau neuer Kapazitäten, sondern...

Weiß: Wittstocker Truppenübungsplatz für Olympia nutzen

Potsdam (ADN). Das Gelände des umstrittenen Truppenübungsplatzes in Wittstock sollte nach den.Vorstellungen des Bundestagsabgeordneten Konrad Weiß (Bündnis 90/Grüne) für die Olympischen Spiele genutzt werden. Denkbar sei die Durchführung der olympischen Reitwettbewerbe, sagte Weiß am Mittwoch in Potsdam. Er kündigte einen „bundesweiten Ostermarsch“ gegen die Entscheidung von Bundesvert...

LANDESSPIEGEL

kenhäusern Platz schaffen für rund 60 Verwundete. Danach wird es beim zweiten deutsch-polnischen Theatersommer in Schwedt polnisches Straßentheater geben. Dazu kommen zwei Straßen-Ensembles und ein Schauspieltheater in die Stadt an der Oder. Außerdem wird das Sinfonieorchester der Philharmonie „Tadeusz Baird“ aus Zielona Gora in die Musikfesttage von Frankfurt (Oder) integriert. Das Mu...

Deutrans-Nachf olger droht das Aus

Potsdam (ADN).“' Die 'Be^ schäftigten der Spedition Trttck-'-urid' Service '(TSP) GmbH Potsdam haben am Mittwoch gegen die angekündigte Entlassung aller 103 Mitarbeiter des ehemaligen Deutrans-Betriebes protestiert. Die Aktion vor dem Betriebsgelände in Potsdam-Rehbrücke wurde von der ÖTV unterstützt. Die Gewerkschaft warf dem Eigner, der bayerischen Aktiengesellschaft LOG-SPED mit Sitz in H...

Auftrieb für Hobby-Imker

Oranienburg (ADN). Eine „Gesellschaft der Freunde des Länderinstituts für Bienenkunde Hohen Neuendorf e.V “ ist am Mittwoch am Sitz der Mehrländer-Einrichtung gegründet worden. Das aus der Forschungsstelle für Bienenwirtschaft der DDR hervorgegangene Institut arbeitet seit einigen Monaten als einzige bienenkundliche Einrichtung Deutschlands auf Vereinsbasis. Seine Träger sind die Lände...

Winterlinge blühen schon

„Seht doch im ND auch mal das Positive!“ kritisieren uns manche Leser. Ein Wunsch, dem wir gerne nachkommen, so die Gelegenheit sich bietet. Sie bot sich zum Beispiel mit folgender frohen Botschaft, die Heinz Mattkay aus Strausberg uns gestern zufaxte: In den Kreisen Strausberg und Freienwalde blühen wieder die Winterlinge als erste Frühlingsblüher in der freien Natur. Der Winterling (...

Speckgürtel-Egoismen

Volksbegehren und schließlich Volksentscheid im Gesetzgebungsprozeß ausdrücklich zu. Die erste Hürde, die erforderlichen 20 000 Unterschriften, haben die Werderaner jetzt übersprungen und wollen Freitag kommender Woche ihren Gegenentwurf zu den Vorstellungen von Innenminister Alwin Ziel (SPD) in den Landtag einbringen. Denn Ziel wünscht sich für den künftigen Großkreis Märkisch-Oderland nicht Stra...

„Stasi“ vom Sande verweht?

Unter den neubundesdeutschen un-logischen Grundgesetzen scheint das Axiom „Einmal Stasi - immer Stasi“ eines der wichtigsten. Freilich ist sein Anwendungsbereich offensichtlich auf nicht mehr verwertbare Menschen eingeschränkt. Bei den noch zu gebrauchenden Bürgern sieht das schon ein wenig anders aus. Aber völlig verschieden von jener ab- und ausgrenzenden Etikettierung stellt sich di...

Ein Sammellager mitten im Wald

„Wir kommen uns wie die Exoten im Zoo vor!“, ist Herr Heinrich, vom Arbeitersamariterbund Lübben eingesetzter Leiter des Asylbewerberheimes in Brand, zornig. Auf Initiative der PDS wollten am letzten Wochenende Abgeordnete der Kreise Königs Wusterhausen und Lübben, auf deren Territorium das riesige Gelände des ehemaligen GUS-Flugplatzes liegt, sich informieren. Erst kürzlich seien Jour...