Ausgabe vom 29.07.1993

Seite 1

Hob Parlament die Umtauschaktion auf?

Moskau (Reuter/dpa/ND). Die Rubel-Reform hat auch am Mittwoch in Rußland, für Verwirrung, Chaos und Ärger gesorgt. In Läden protestierten Bürger dagegen, daß alte Rubelscheine bis zur 10-Rubel-Note meist nicht mehr angenommen und Bonbons und Kaugummis anstatt Wechselgeld angeboten werden. Der Streit um die Reform hat sich unterdes zu einer akuten Macht- und Regierungskrise ausgeweitet. So soll das...

Scharping hätte gute Siegeschancen

Bonn (ND). Gute Siegeschancen bei den Bundestagswahlen für Scharping sieht das Aliensbacher Institut nach einer Meinungsumfrage unter 671 „Führungskräften von Politik, Wirtschaft und Verwaltung“. Die Chefin des Instituts, Noelle-Neumann, will in den Chefetagen der Wirtschaft ein „Meinungsklima gegen Kohl“ geortet haben. 75 Prozent hielten ihn für schwach, 54 Prozent sehen i...

Israel führt zynisch Krieg gegen Zivilisten

Beirut/Tel Aviv (Reuter/ AFP/dpa/ND). Mit dem erklärten Ziel, möglichst viele Zivilisten aus Südlibanon zu vertreiben, hat Israel am Mittwoch seine massiven Angriffe fortgesetzt und rund 70 Dörfer des Gebiets beschossen - nach libanesischen Angaben Orte, in denen die Hisbollah nicht aktiv ist. Ganze Ortschaften wurden in Schutt und Asche gelegt. Mittlerweile hat die Zahl der Toten differierenden A...

Frank Wehner

Robuste Gewissen

Hunderte Familien gibt es schon im Libanon, die Tote und Verwundete beklagen. Hunderttausende sind, auf der Flucht. Es wird nicht einfach sein, all denen zu erklären, daß sie - wie es Tel Aviv verkündet und es sophistisch in so vielen Medien ausgesponnen wird -Statisten einer nur leider etwas robusten Friedensaktion geworden sind. Fakt ist, daß in einem Nachbarland von Israel fast ausschließlich Z...

Gemeinsam gegen den stillen Tod

Zella-Mehlis/Bischofferode (ND-Elias). Das Aktionsbündnis der von Schließung bedrohten Thüringer Unternehmen wird größer. Diesem hätten sich inzwischen bundesweit Unternehmen angeschlossen, wurde am Mittwochnachmittag auf einer Kundgebung in Zella-Mehlis bekannt. Rund 5 000 Teilnehmer machten dabei deutlich, daß sie von Einzelaktionen zum Erhalt ihrer Betriebe hin zu gemeinsamen kommen wollen. Nac...

„Bevölkerung ist dabei nur Störmasse

Berlin/Troisdorf (ND-Heilig). „Wenn man sich schon mit so bedeutsamen Begriffen wie dem der humanitären Hilfe schmücken will, muß man auch etwas dafür tun, um seinem Inhalt gerecht zu werden“, kritisiert Rupert Neudeck, Chef des Notärzte-Komitees „Cap Anamur“, das Vorgehen der UNO in Somalia. Wolle man wirklich etwas für die Menschen tun, dann dürfe das Militärische kein Üb...

Autobomben lösen Schock in Italien aus

Dienstag, 23.15 Uhr in der Innenstadt von Mailand: In einem brennenden Auto explodiert eine Bombe. Eine Erschütterung wie bei einem schweren Erdbeben, so ein Augenzeuge. Drei Feuerwehrmänner, die das Feuer löschen wollten, sterben. Ebenso ein Polizist und ein Passant; sieben Menschen werden verletzt. In den Trümmern des zerstörten Wagens wird nach Spuren gesucht Telefoto: AP Rom/Mailand (ND/AFP/ R...

Seite 2

Wider Schwarzmalerei

(Zum Beitrag „Jetzt RAD statt ABM“, ND vom 27. Juli, S.8): Als langjährige Abonnentin des ND, also in guten und schlechten Zeiten, weiß ich, daß auch in der Zeitung Politik gemacht wird. Als sogenannte Fachfrau ärgere ich inich aber zunehmend, wenn dazu offensichtlich Dinge falsch dargestellt werden, die direkte Auswirkungen für den Bürger haben. Wer „nach der Arbeitslosenhilfe a...

Philosoph und couragierter Mensch

Ein bekanntes Wort aus der Antike lautet: Hättest Du geschwiegen, wärest Du Philosoph geblieben! Konverses gilt für Prof. Dr. Wolf gang Harich: Er spricht, bzw er schreibt einen Offenen Brief (ND vom 27. Juli) und erweist sich als Philosoph! Obwohl selbst wirkliches Opfer (8 Jahre Zuchthaus Bautzen) der durch Walter Ulbricht angemaßten „Diktatur des Proletariats“, erhebt er sich über e...

Magerquark

Der Südmilch AG in Stuttgart ist die Milch nicht erst am Dienstag sauer geworden. Sie hatte schon seit Jahren einen eigenartigen Geschmack. Die Verluste gingen in die Millionen, der flugs nach Paraguay entschwundene Ex-Chef Wolfgang Weber steht seit langem in der Kritik. Der Milch-Monopolist sah er wohl sein Rettungsstündlein gekommen, als die Molkereien in Sachsen zum Verkauf anstanden. Er hoffte...

Wut der Besiegten

Der Titel des Leitartikels von Corriere della Sera -„Die Wut der Besiegten“ spricht Bände. Er gibt die allgemeine Überzeugung wieder, wo Motive und Drahtzieher der Sprengstoffattentate in Rom und Mailand zu suchen sind. Der gleichzeitige verbrecherische Anschlag in den beiden Kapitalen richtet sich gegen die bereits schwer erschütterten demokratischen Institutionen und die wachsende Ma...

ndPlusGerd Proko

Unlust

Die Behörde zur Verwaltung der Stasi-Akten hat Glück, daß sie dem Bundesinnenminister und nicht der Treuhand und damit dem Finanzminister untersteht. Sonst wäre sie längst platt gemacht worden - wegen mangelnder Effizienz und fehlender Nachfrage. Anderthalb Jahre nach dem Bundestagsbeschluß über die Aktenöffnung hat sich das öffentliche Interesse an den Spitzelberichten, den IM-Vorläufen und opera...

Neues Deutschland

Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH Geschäftsführer Dr. Wolfgang Spickermann (030/5831 2171 / Fax ...2170) Chefredakteur Reiner Öschmann (... 2121 / Fax 030/5831 2111); Stellvertreter/CvD: Gerd Prokot (2212); Brigitte Zimmermann (2311); Ressorts; Außenpolitik Olaf Standke (2115); Berlin Karin Nölte (2151); Politik Helfried Liebsch (2101); Kommentare Frank Wehner (2240); F...

Leserbriefe

Mit Entsetzen mußte ich feststellen, in welch kritikloser und oberflächlicher Weise das „Neue Deutschland“ am 27.7 über die „Gesellschaft für bedrohte Völker“ berichtet hat. Für die GfbV trifft das Etikett „Menschenrechtsorganisation“ sicher nicht zu. Die GfbV setzt sich ja gerade nicht für Menschen, sondern explizit für „Völker“ ein, und der Begriff...

Personalien Gestolpert

VIKTOR BARANNIKOW: Jelzin ließ Vertrauten fallen Telefoto: dpa Auch Kronprinzen können stolpern. Viktor Barannikow, Sicherheitsminister der Russischen Föderation und enger Jelzin-Vertrauter, passierte das nun. Dabei hatte der 53jährige doch bisher die Klippen des Wandels in der einstigen UdSSR so sicher umschifft - nach einer typischen Geheimdienstkarriere im KGB, die bis zum Jahre 1990 meist im D...

ndPlusWOLFGANG REX

Wollen Wirtschaftschefs Kohl stürzen?

Die Chefin des Allensbacher Umfrage-Instituts, Noelle-Neumann, erklärte gestern, Scharping habe bei der Bundestagswahl 1994 gute Siegchancen. Bekannt aber ist, daß der noch amtsfrische Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, Helmut Kohl, eines früheren Tages die Chefin von Aliensbach kennenlernte und seitdem ihre Umfragen als Ratgeber für seine Politik nutzte. Die Umfrage wird regelmä-ßig von dem M...

Nach Schocktherapie“ nun Sterbehilfe?

Karikatur: Harald Kretzschmar Prügelstrafe Die Treuhandchefin gab sich dieser Tage amüsiert und antwortete, angesprochen auf den Vorschlag, die Treuhandarbeit über 1994 hinaus fortzuführen, hintersinnig: So schlecht könne ja ihre Arbeit nicht gewesen sein - wenn jetzt die Aufforderung zum Weitermachen käme. Der Gag kam nicht besonders gut an; schließlich steht die Forderung für die Tatsache, daß s...

Seite 3

Wissen Sie, daß Sie uns täglich 50 000 Mark kosten?

Auf dem Gelände der besetzten Grube „Thomas Müntzer“ in Bischofferode stehen seit zwei Wochen die. Aufnahmewagen von Vox, Satl, RTL, MDR und ZDF. „Wissen Sie, was Sie uns kosten?“ fragt der Tonmann von Sat 1 einen der Betriebsräte launisch. „50 000 Mark täglich“. Nach Ausstrahlung der ZDF-Sendung „Z“ jagt der Sprecherrat der Kumpel das ZDF-Team vom P...

Wird dem „Makler“ das Honorar zum Verhängnis?

Als die Staatsanwälte der Arbeitsgruppe Regierungskriminalität beim Berliner Kammergericht Mitte Juli Anklage gegen Wolfgang Vogel erhoben, nahm der Rechtsanwalt, der seit 1991 im Ruhestand ist, recht selbstbewußt und optimistisch Stellung: „Zur Sache selbst äußere ich mich im Detail vor den dazu gesetzlich berufenen Richtern. Nur sie haben zu entscheiden, ob die Anklage überhaupt zugelassen...

53 Fälle willkürlich herausgegriffen?

Und zweitens weist Vogel diesen Vorwurf nicht nur entschieden zurück. Vielmehr wirft er der Staatsanwaltschaft vor, „willkürlich aus ca. 300 000 Fällen, in denen ich Menschen zur Freiheit verhalf, 53 z. T. damals für mich außergewöhnlich schwierige Fälle herausgegriffen“ zu haben. Er habe „auch für diese jetzt als Geschädigte bezeichneten 53 Personen die von ihnen gewünschte Ausr...

Von CLAUS DUMDE

gung zur Ausreise der betreffende Bürger eine ordnungsgemäße Regelung seiner Grundstücksangelegenheit nachweist“. Daß sie sich wie tausende andere Ausreisewillige gerade an Vogel wandten, war natürlich kein Zufall. Denn trotz deutsch-deutschem Grundlageavectpag,,,« UNCh-Mitgliedr schaft und Unterzeichnung der^Schlußakte.-VQn < Helsinki gewänrte die DDR ihren Bürgern auch in den 70er und 8...

Türen in Ost und West standen offen

Von nun an erschien Wolfgang Vogel vielen als „Makler“ , der alles möglich machen kann. Zumal, nachdem er im Bundeskanzleramt jene von Streit am 1. 8.1969 ausgestellte Vollmacht übergeben hatte, die ihn als von der DDR-Regierung benannten „ständigen Rechtsberater und in besonderen Fällen als Rechtsvertreter“ ausweist. Als ihn schließlich Erich Honecker im Juni 1973 als pers...

Neue Vorwürfe wieder verhaftet

Mit dieser Rückendeckung konnte Vogel vieles bewirken. Kein Wunder, daß da auch Bundespräsident Richard von Weizsäcker Anlaß sah, dem Anwalt zu danken, zumal er seiner Tochter bei wissenschaftlichen Studien in der DDR behilflich war. „Alles, was ich von Ihren Ratschlägen, Ihren Taten und Ihrem inneren Engagement wahrgenommen habe,, erfüllt mich mit hoher Achtung“, schrieb v. Weizsäcker...

GREGOR GYSI

Parlamentäre werden eigentlich nicht eingesperrt

Die Berliner Staatsanwaltschaft jagt den Anwalt Wolfgang Vogel und inzwischen auch dessen Ehefrau wie Schwerverbrecher. Worum geht es formal? Wolfgang Vogel wird Erpressung vorgeworfen, weil er Ausreisewillige zum Verkauf ihrer Grundstücke gezwungen hätte. Unerwähnt bleibt dabei, daß es in der DDR in der Regel leider keinen Rechtsanspruch auf Verlassen der DDR gab, so daß der Staat nach Gusto ents...

Von HELMUT HOGE

Schweizer Kali-Experten Peter Arnold eingeht, wird so lange kopiert (für alle Sympathisanten, die das Werk besuchen - an guten etwa 600), bis der Kopierer im Betriebsratsbüro kaputtgeht. Das ND hatte dieses Gutachten (erarbeitet übrigens im Auftrag der Thüringer Wirtschaftsförderungsgesellschaft) einige Tage zuvor gedruckt. Die „Frankfurter Rundschau“ hatte dann daraus zitiert. Woraus ...

Seite 4

Symbolmarsch Roma traf in Konstanz ein

Konstanz (dpa/ND). Nach 14 Tagen haben rund 100 Roma das Ziel ihres Symbolmarsches, Konstanz am Bodensee, erreicht. Sie waren am 15. Juli aus dem rund 200 km entfernten Kehl an der französischen Grenze. ^losmarschierti< vNaoh Angaben ' der Polizei hielten siedn,Konstanz eine.-D.emon*stration ab, in der sie für sich das Bleiberecht forderten....

FDP will 30 000 Polizisten mehr

Köln (dpa/ND). Der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Solms, hat die Einstellung von 30 000 zusätzlichen Polizisten in der BRD gefordert. Er setzte sich dafür ein, die personelle „Überausstattung“ in den Verwaltungen von Ländern und Gemeinden abzubauen und dafür die Polizei zu verstärken. Solms verlangte zudem eine bessere Ausrüstung und Bezahlung....

3 Prozent freiwillig ins Altersheim

Hamburg (ADN/ND). Nur drei Prozent der Deutschen unter 65 Jahren würden im Alter gerne in einem Altenwohnheim leben. Das hat eine Forsa-Umfrage ergeben. 73 Prozent der Befragten äußerten den Wunsch, den Lebensabend in ihren eigenen Wohnungen verbringen zu können. Jeder zehnte will auch im fortgeschrittenen Alter nicht auf die Erlebnisse in Wohngemeinschaften verzichten, berichtet die Zeitung....

HANNOVERSCHE

Die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ meint zu VW: „VW-Chef Piech hat von der kritisierten Defensivtaktik im Autokrieg mit Opel umgeschaltet auf die Offensive. Damit ist die .Schlammschlacht' zwischen den Autogiganten um die mögliche Industriespionage des VW-Vorstandes Lopez oder eine eventuelle Verschwörung der Konkurrenz zur Vernichtung des Wolfsburger Konzerns erst richtig erö...

Volkswerft ging an die Vulkan-Gruppe

Stralsund (ADN/ND). Der Verkauf der Stralsunder Volkswerft an die Bremer Vulkan-Gruppe ist perfekt. Bundesfinanzminister Waigel (CSU) sagte am Mittwoch in Stralsund, er habe den von der Treuhand ausgehandelten Vertrag jetzt gebilligt. Vulkan habe Investitionen von 637 Millionen Mark sowie 2100 Arbeitsplätze bis 1997 garantiert. Mit diesem Verkauf werde der Schiffbau als industrielles Standbein Mec...

Jugendliche legen Mauerreste im KZ Sachsenhausen frei

Berlin (dpa/ND). Europäische Jugendliche haben während eines Sommeraufenthaltes in der Gedenkstätte Sachsenhausen Mauerreste eines Sonderlagers des früheren KZ freigelegt. Die Spurensuche sei bisher sehr erfolgreich gewesen, teilte die Stiftung Brandenburgischer Gedenke statten mit. Zur Zeit werde nach dem nördlichsten Teil des Sonderlagers, in dem vor allem alliierte und besondere politische Häft...

Neuorganisation der BA gefordert

Berlin (AFP/ND). Sowohl der SPD-Vorsitzende Scharping als auch der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Murmann, haben eine Neuorganisation der Nürnberger Bundesanstalt für Arbeit (BA) gefordert. Sie plädierten dafür, die Arbeitsmarktpolitik aus dem Etat der BA auszugliedern und aus allgemeinen Steuermitteln zu finanzieren. So könnten die Lohnnebenkosten gesenkt und e...

Polizei-Union-Chef führte Doppelleben

Bonn (dpa/ND). Nach Enthüllungen über sein Doppelleben als Mitbesitzer eines Sexshops in Köln ist der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizei Union (dpu), Pfeffer, zurückgetreten. Er habe „Konsequenzen aus einer gegen ihn gerichteten massiven Pressekampagne gezogen, die ihn ausschließlich als Privatmann betrifft“, erklärte die dpu. Pfeffer hatte 1990 mit einer „Domina“ eine...

MANNHEIMER

Der „Mannheimer Morgen analysiert die Lage in Italien: „Die immerwährend regierende „Mama DC“ war Inbegriff für politische Macht in Italien, aber auch verwickelt in Korruptionsund Mafiaskandale. Sie gilt deshalb zusammen mit den Craxisozialisten als Hauptschuldige für die Lotterwirtschaft im Lande. Diese Belastung abzuschütteln muß daher erste Aufgabe der neuen .Volkspartei...

„Rolf“ schafft 15 Arbeitsplätze

Berlin (ADN/ND). Postleitzahlen-Maskottchen „Rolf“ wird als Plüschfigur ab Anfang August an den Schaltern aller größeren Postämter verkauft, wie der Postdienst mitteilte. „Plüsch-Rolf“ ist etwa 22 Zentimeter groß und wird von der Firma „Rhön-Plüsch“ im thüringischen Kaltensundheim gefertigt. „Rolf“ hat damit 15 Arbeitsplätze in diesem Betrieb geschaf...

HAARETZ

Die israelische „Haaretz“ kommentiert die Kämpfe in Libanon: „Die Ereignisse der letzten Tage in Libanon haben die Aufmerksamkeit vom Friedensprozeß abgewendet.... Kampfgetöse ist nicht der passende Hintergrund für die Vermittlungsversuche der Amerikaner in der Frage der Golanhöhen. ... Wenn die US-Administration den Friedensprozeß wiederbeleben will, muß sich der Besuch des Auße...

Infas-Umfrage: Deutsche rufen nach starkem Mann

Köln (dpa/ND). Mehr als zwei Drittel der Bundesbürger klagen über einen Mangel an Recht und Ordnung in Deutschland - in den neuen Ländern sind es sogar 87 Prozent. Dies geht aus einer vom Westdeutschen Rundfunk am Mittwoch veröffentlichten Infas-Umfrage hervor, bei der je 1000 Bürger in Ost- und Westdeutschland befragt wurden. 63 Prozent der Deutschen stimmten dabei auch der Aussage zu, Deutschlan...

DIE PRESSE

Die Wiener „Presse“ befaßt sich ebenfalls damit: „Damaskus spielt ein ambiva- lentes Spiel. Es zeigt sich friedenswillig, ist aber auf Grund interner Machtstrukturen nicht an einer echten Entspannung interessiert. ... Die gefährlichste Lunte legte jedoch ein anderer Staat an den Explosionsherd Nahost: der Iran. Er spricht sich als einziger laut und deutlich gegen eine Annäherung ...

Osten über dem Schnitt

Wiesbaden (Reuter/ND). In Westdeutschland wurden mit 1306 Fällen 17,2 Prozent mehr Insolvenzen gezählt als im Vorjahresmonat, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. Noch stärker hätten die Firmenzusammenbrüche um 31,1 Prozent auf 982 Fälle zugenommen. In den neuen Ländern und Ostberlin habe die Zahl der Anträge auf Eröffnung eines GesamtvollstreckungsVerfahrens mit 188 sogar etwa doppe...

„Anti-Judaismus“ in Bayerns Kirche

Hamburg (epd/ND). Die Hamburger evangelische Bischöfin Jepsen hat der bayerischen Landeskirche „Anti-Judaismus“ vorgeworfen. Vor Journalisten übte sie Kritik an einem Beschluß der Kirche, wonach Ehepartner von bayerischen Pfarrern und Pfarrerinnen einer christlichen Kirche angehören müssen. Einem angehenden Pfarrer war die Ordination verweigert worden, weil er eine Jüdin heiraten wollt...

Kunsthehlerring im Polizeinetz

München (Reuter/ND). In einer Großaktion haben Polizisten der BRD, Österreichs und der Schweiz einen internationalen Kunsthehler-Ring mit mindestens 20 Mitgliedern aufgedeckt. Wie die Polizei am Mittwoch in München mitteilte, wurde in München, Klagenfurt, Regensburg und Basel versteckter Schmuck im Wert von 300 000 DM sichergestellt. Drei Verdächtige seien verhaftet worden. Die Bande habe über Zwi...

LE MONDE

Die Kämpfe an der afghanischtadshikischen Grenze sind Thema bei der Pariser „Le Monde“: „Rußland hat Probleme beim Meistern der Krisen, die ihm die verblichene UdSSR wie Zeitzünderminen hinterlassen hat. ... Marschall Schaposchnikow hat erklärt, warum die militärischen Lösungen zum Scheitern verurteilt sind.... Ein einfacher Rückzug der russischen Truppen würde zum Exodus von 300...

NESAWISSIMAJA

Die Moskauer „Nesawissimaja Gaseta“ bewertet die Entlassung des russischen Sicherheitsministers Barannikow: „Höchstwahrscheinlich fürchtet Jelzin, daß die Lawine kompro- mittierenden Materials, das die feindlichen Lager gegeneinander angehäuft haben, nicht ohne zutun des KGB die Barrieren der Geheimhaltung zerbrechen und die heutige Staatsmacht beerdigen kann. Die Logik ist einfa...

Einspruch zwecklos

Berlin (dpa/ND). Zollgebühren in Höhe von 16 Mio Mark läßt Bundesfinanzminister Waigel (CSU) nach Informationen der Ost-Ausgabe des Wirtschaftsmagazins „Impulse“ zur Zeit in Ostdeutschland eintreiben. Noch vor der Währungsunion am 1. Juli 1990 hatten viele Ostdeutsche im Westen Gebrauchtwagen er- standen. Den nach DDR-Recht fälligen, beträchtlichen Zoll konnten jedoch nur die wenigsten...

Vertragsarbeitern der Ex-DDR droht weiter Abschiebung

Eisenach (epd/ND). Kritik an der Bleiberechtsregelung für Ex-DDR-Vertragsarbeiter hat der Landeskirchenrat der Thüringer evangelischen Kirche geübt. Rund 80 Prozent der überwiegend aus Angola, Mogambique und Vietnam stammenden Arbeiter seien noch immer von Abschiebung bedroht, beklagt die Kirchenleitung in einem Schreiben an Thüringens Sozialminister Pietzsch. Die Innenministerkonferenz hatte kürz...

WETTER Ständig Wechsel

Wetterlage: Die Ausläufer eines Tiefs Dei Schottland führen am Freitag zunächst warme, später wieder etwas kühlere Luft heran. Der Luftmassenwechsel geht mit gewittrigen Niederschlägen einher. Am Sonntag und Montag setzt sich Hochdruckeinfluß durch. Ab Dienstag erneut wechselhaft. Vorhersage von Freitag bis Dienstag: Anfangs und am Dienstag wechselt starke Bewölkung mit Aufheiterungen, Schauer und...

Milchrechnung falsch?

Dresden (dpa/ND). Die sächsische Landtagsfraktion Linke Liste/PDS beantragte gestern die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zum Konkursantrag der Sachsenmilch AG (Dresden). Geklärt, werden sollen Fragen der Fördermittelvergabej der Kosten für den Bau der Größmolkerei in Dresden-Leppersdorf und der kartellrechtlichen Überprüfung der Geschäftsgebaren des Mutterkonzerns Südmilch AG (Stuttgart)...

Nur Bayern gegen eine Streichung

Köln (dpa/ND). 15 der 16 Bundesländer sind grund- . sätzlich dazu bereit, zur Finanzierung der Pflegeversicherung zwei Feiertage zu streichen. Das ergab eine Umfrage des Kölner „Express“ bei den Landesregierungen. Die Streichung von Feiertagen wäre eine Alternative zu den bislang geplanten unbezahlten Krankheitstagen. Lediglich Bayern, mit 14 Feiertagen bundesweit an der Spitze, sperrt...

Zwei GSG-9-Beamte schössen auf Grams

Köln/Schwerin (dpa/ND). Die vor rund vier Wochen vom ARD-Magazin „Monitor“ präsentierte Augenzeugin der Anti-Terror-Aktion von Bad Kleinen bleibt bei ihrer Aussage, nach der zwei GSG-9-Beamte aus nächster Nähe mehrmals auf den reglos am Boden liegenden mutmaßlichen RAF-Terroristen Grams geschossen haben. Sie habe ihre eidesstattliche Erklärung am Mittwoch bekräftigt, teilte „Moni...

Angeklagte belastet

Potsdam (ND-Rommel). Im Prozeß um den Brandanschlag auf- die ,. KZ-Gedenkstätte Sachserjhausen belasteten am Mittwoch““ fewei' 'Z'e'ügeti'-'dle beiden Angeklagten Ingo K. und Thomas H Unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen präsentierte die Staatsanwaltschaft den bislang unbekannten Zeugen Burkhart W.. Seine Aussagen zum Tathergang stimmten weitgehend mit den ursprünglichen inzwischen...

Amputation geht weiter

Berlin (dpa/ADN/ddp/ND). Die Stimmen, die „Nachbesserungen“ am Asylrecht fordern, werden immer lauter. Erstmals äußerte jetzt auch ein führender SPD-Politiker erhebliche Zweifel, ob die gerade erst in Kraft getretene Neuregelung Bestand hat. Der innenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Wartenberg, erklärte zu jüngsten Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts: „Nach dem Vorl...

Seite 5

Regierungspräsident hat genug abkassiert

Hannover (dpa/ND). Drei Jahre lang hatte der Lüneburger Regierungspräsident Imgart (SPD) in Gehrden bei Hannover gewohnt, während er in der Heidestadt amtierte. Dafür kassierte er monatlich 700 Mark Trennungsgeld, insgesamt 23 100 Mark. Nach öffentlicher Kritik des Bundes der Steuerzahler soll Imgart jetzt auf eigenen Wunsch abgelöst werden....

Schloßrückgabe noch in diesem Jahr

Halle (ADN/ND). Der Antrag der Erbengemeinschaft um Prinz Eduard von Anhalt auf Rückübertragung von Familienbesitz wird voraussichtlich noch in diesem Jahr entschieden. Es sei damit zu rechnen, „daß das seit 1990 laufende Verfahren bald zu Ende geht“, war aus dem zuständigen Landesamt für offene Vermögensfragen in Halle zu erfahren. Hierbei geht es unter anderem um die Schlösser Ballen...

Einschränkung rechter Wahlspots gefordert

Hamburg (dpa/ND). Der Chef der Hamburger Senatskanzlei, Mirow (SPD), hat dafür plädiert, nur die Werbung rechtsradikaler Parteien und nicht die gesamte Wahlwerbung im Rundfunk einzuschränken. Voraussetzung sei, daß dies auch rechtlich machbar sei. Wahlspots in den elektronischen Medien sollten nicht generell eingeschränkt werden, weil dann bestimmte Bevölkerungsgruppen, „die nicht soviel les...

In Chemnitz droht Ausbildungsnotstand

Chemnitz (ADN/ND). Eine Ausbildungskatastrophe in der Region Chemnitz befürchtet der DGB-Kreisvorsitzende Jürgen Stäbner für den September. Im Arbeitsamtbezirk fehlen nach seinen Angaben 1 225 Ausbildungsplätze. Für diesen „Notstand“ auf dem Lehrstellenmarkt sei die Bundesregierung verantwortlich zu machen, da sie für dieses Jahr kein Ausbildungsf örderungsprogramm aufgelegt habe, sagt...

Übungsminen auf Landstraße gelegt

Hameln (dpa/ND). Zwei aus Bulgarien stammende Panzer-Ubungsminen sind auf einer Weserbrücke und einer Landstraße bei Hameln entdeckt worden. Sie seien von einem Unbekannten dort abgelegt worden, sagte ein Sprecher der Polizei Hameln am Mittwoch. Die Sprengkraft der Zünder, die jedoch nicht eingestellt waren, hätte ausgereicht, „um einem Personenwagen ein Rad wegzureißen“. Bisher 1,5 Mi...

Alle Jahre wieder

Nun sind sie in Sachsen-Anhalt aufgetaucht: Die unbekannten fliegenden Objekte, die nahezu jedes Jahr das Sommerloch des Zeitungshimmels stopfen. Reporter der „Magdeburger Volksstimme“ berichteten am Mittwoch über eine Familie, die am Wochenende von ihrem Bungalow im Naherholungsgebiet Plötzky aus gleich drei UFOs gesichtet haben will. „Zuerst war gegen 22.30 Uhr ein großes am Ho...

Grams-Tod Teil einer Vernichtungsstrategie?

Berlin (ND). Die Gruppe der „Angehörigen der politischen Gefangenen“ hat sich in einer Erklärung, die ND vorliegt, überzeugt davon gezeigt, daß Wolfgang Grams in Bad Kleinen „gezielt getötet“ wurde. Der angebliche Mord reihe sich in eine lange Kette ähnlicher Vorfälle ein. „Auf der Straße, in den Knasten oder bei der Killfahndung“ seien schon 21 Menschen, &bdquo...

Explosive Stimmung

Mit einer Erklärung zur aktuellen Diskussion um die Arbeitsmarktpolitik hat sich der Präsident des Arbeitslosenverbands, Grehn, am Mittwoch an die Öffentlichkeit gewandt. In gefährlicher Weise werde in jüngster Zeit von verantwortlichen Arbeitgebern und mit Unterstützung einiger Politiker die ohnehin „explosive Stimmung“ verschärft, etwa durch Forderungen nach ABM-Abschaffung. Jeder Gr...

Uschi Kirste

Naß aus der Leitung bald zu Kaviarpreisen?

Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung gehören zu den eigenständigen Aufgaben der Kommunen. In Sachsens Umweltministerium gibt es dafür eine Strategie, der viele Gemeinden jedoch nicht mehr folgen wollen - im Regierungsbezirk Dresden treten sogar immer mehr aus den neuen Trinkwasser-Zweckverbänden aus. Die Bürgermeister halten diese nicht für die kostengünstigste Lösung. Nur jede zweite Geme...

VW prüft Schadensersatzklage gegen GM

Die Volkswagen AG prüft nach Angaben von Vorstandschef Piech, ob sie den US-Autokonzern General Motors (GM) wegen Verleumdung auf Schadensersatz verklagen kann. Piech sagte am Mittwoch zu den Vorwürfen der Industriespionage gegen den neuen VW-Einkaufsvorstand Lopez in Wolfsburg: „Ein friedliches Ende des Konflikts sehe ich nicht.“ Piech, der nach eigenen Angaben den gesamten Komplex zu...

Bewährungsstrafe für MfS-Agenten

Am Mittwoch stand zum ersten Mal ein MfS-Agent vor Gericht, dem auch vorgeworfen wurde, zum KGB-Spion avanciert zu sein. Vor dem 1. Strafsenat des Kammergerichts Berlin mußte sich der 46jährige Hans-Friedrich H. als ehemaliger deutscher Zivilangestellter von US-Behörden wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit verantworten. Das Gericht verurteilte ihn zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr bei e...

Seite 6

Strafzölle gegen Stahllieferanten

Washington (dpa/ND). Die Internationale Handelskommission der USA hat am Dienstag Strafzölle gegen Stahlexporteure aus 16 Ländern verhängt, weil sie Flachstahl zu Schleuderpreisen angeboten haben. Die Entscheidung war nur ein Teilerfolg für die klageführenden amerikanischen Stahlhersteller, weil die Kommission in 42 von insgesamt 74 Einzelfällen keinen Schaden erkennen konnte. Betroffen sind auch ...

Neuer Anlauf für Parteiendialog

Johannesburg (AFP/ND). Die Mehrparteiengespräche über die neue'Verfassung Südafrikas, sind am Mittwoch-in Johannesburg ohne die rechtsgerichtete Konservative Partei (CP) und die Inkatha-Freiheitspartei (IFP) Südafrikas wieder aufgenommen worden. Beide erklärten, daß sie erst an den Verhandlungstisch zurückkehren, wenn die von ihnen geforderten Garantien für eine föderale Verfassung zugesichert sei...

Immunität von Nano aufgehoben

Tirana (dpa/ND). Das Parlament in Tirana hat die Immunität des früheren albanischen Regierungschefs und jetzigen Oppositionsführers Nano aufgehoben. Das meldete ATA am späten Dienstag abend. Nano wird vorgeworfen, durch ungesetzliche Handlungen oder Unterlassungen im Zusammenhang mit Hilfslief erungen aus Italien seine Pflichten verletzt und offizielle Dokumente gefälscht zu haben. Die Sozialistis...

Eurotunnel: Noch Streit um Kosten

London (Reuter/ND). Die britisch-französische Eurotunnel SA/Plc und ihr Vertragspartner TransManche Link (TML) haben sich auf Einzelheiten zur Fertigstellung des Tunnels unter dem Ärmelkanal verständigt, in der Kostenfrage aber noch keine Einigung erzielt. In einer in London verbreiteten gemeinsamen Erklärung hieß es, die Zuständigkeiten seien aber klar definiert, so daß das Bauwerk fertiggestellt...

Putschprozeß stockt erneut

Moskau (ADN/ND). Ein zweiter Angeklagter im Prozeß gegen die mutmaßlichen Organisatoren des Putsches vom August 1991 gegen den damaligen-sowjetischen Präsidenten Gorbatschow befindet sich im Krankenhaus..Laut „Brawda“ wurde Ex-Vizepräsident Janajew wegen starker Schmerzen in der Wirbelsäule in eine Klinik eingeliefert. Die Verhandlung war erst Anfang Juli wegen des schlechten Gesundhei...

Moskau: Streit um Sicherheitsminister

Moskau (ADN/AFP/ND). Die Führung des Obersten Sowjets hat am Mittwoch in Moskau die am Vortag von Präsident Jelzin verfügte Entlassung von Sicherheitsminister Barannikow als „verfassungswidrig“ zurückgewiesen. Der Sicherheitsminister könne nur mit Zustimmung des Parlaments ernannt oder abberufen werden. Am gleichen Tag wurde der erste stellvertretende Sicherheitsminister Rußlands, Niko...

Tram-Lotto

Die Straßenbahngesellschaft der lettischen Stadt Daugapils hat es geschafft, Schwarzfahrer mit unkonventionellen Mitteln von ihrem verbotenen Tun abzubringen. Fortan veranstaltet sie Lotterien mit gebrauchten Fahrscheinen. Bei einem Einsatz von 2,50 Lats für einen Fahrschein winken Gewinne von bis zu 50 Lats. Nach Angaben der Betreibergesellschaft nahm die Zahl der Schwarzfahrer seit der Einführun...

Drei UNO-Kameras in Irak installiert

Bagdad (AFP/ND). Drei der sechs Kameras, mit denen zwei umstrittene irakische Raketentestanlagen überwacht werden sollen, sind am Dienstag installiert worden. Das teilte der Leiter der mit der Montage beauftragten UN-Mission, Eckert, in Bagdad mit. Entsprechend einer Vereinbarung zwischen der UNO und dem Irak sollen die Kameras zunächst nicht in Betrieb genommen werden. Eckert ließ offen, wann er ...

Verhandlungen zu Nagorny Karabach

Baku (ADN/ND). Delegationen Aserbaidshans und der Kaukasusregion Nagorny Karabach haben am Mittwochabend direkte Verhandlungen über ein Ende des Blutvergie-ßens begonnen. Das Treffen fand an der Grenze Karabachs zu Aserbaidshan statt. Der am Sonntag in Kraft getretene Waffenstillstand zwischen den Kriegsparteien werde im wesentlichen eingehalten, hieß es. Aserbaidshans Parlamentschef Alijew hat di...

Autobahn-Pro] ekt für Polen

Warschau (Reuter/ND). Die polnische Regierung hat am Dienstag einem Milliarden-DM-Programm zum Bau von drei Autobahnen zugestimmt, die das Land in den nächsten 15 Jahren zu einer Drehscheibe im Ost-West-Verkehr machen sollen. Die Regierung erklärte, das Projekt sei von größter Priorität. Die Gesamtkosten für die Autobahnen, deren erste Teilstücke bereits in vier Jahren fertiggestellt sein sollen, ...

Ecevit will PKK bis nach Armenien verfolgen

Ankara (dpa/ND). Der frühere türkische Ministerpräsident Ecevit hat sich am Mittwoch in Ankara für eine Verfolgung von Guerillas der Arbeiter^ partei Kurdistans (PKK) über die türkisch-armenische Grenze hinaus als „Aktion zum Selbstschutz“ ausgesprochen. „Die Türkei mit 60 Millionen Menschen kann nicht vor Armenien mit drei Millio- nen Einwohnern ratlos dastehen“, so Ecevit...

Kämpfe im Grenzgebiet

Duschanbe (ADN/ND). Russische und tadschikische Truppen haben in den vergangenen Tagen eine große Zahl islamischer Rebellen getötet. Sie waren von Afghanistan aus in die zentralasiatische Republik eingedrungen. Wie Itar-Tass am Mittwoch unter Berufung auf militärische Kreise in der Hauptstadt Duschanbe weiter meldete, hatten sich etwa 400 gut bewaffnete regierungsfeindliche Freischärler in schwer ...

Washington: Atomare Sprengköpfe auslagern

Washington (dpa/AFP/ND). Die USA haben am Dienstag mit der Ukraine eine Vereinbarung zur militärischen Zusammenarbeit abgeschlossen, die erste dieser Art mit einem Nachfolgestaat der Sowjetunion. US-Verteidigungsminister Aspin und sein ukrainischer Kollege Morosow setzten in Washington ihre Unterschrift unter ein Rahmenabkommen für „mehr Kooperation, Dialog und Kontakte“. Morosow bezei...

Teilnehmer werten Dialog verschieden

Genf (Reuter/AFP/dpa/ND). Die Genfer Bosnien-Verhand-' lungen sind am Mittwoch fortgesetzt worden. Die beiden Vermittler der EG und der UNO, Owen und Stoltenberg, nahmen an den Verhandlungen zwischen den Vertretern der drei Bürgerkriegsparteien, dem bosnischen Präsidenten Izetbegovic, Serbenführer Karadzic und dem Vertreter der bosnischen Kroaten, Boban, teil. Ferner waren die Präsidenten Serbiens...

Grenzen „wie ein Sieb 66

Washington,,(dpa/Reuter;/NP), US-Präsident Clinton hat vom Kongreß T72Millionen“ Dolla* für ein Programm gegen illegale Einwanderung verlangt. „Unsere Grenzen sind so durchlässig wie ein Sieb“, sagte Clinton. Ziel sei es, die Grenzkontrollen zu verschärfen, die Visakontrollen effektiver zu machen und gegen Menschen-Schieber wirksamer vorzugehen. Gleichzeitig sollen Asylverfahren ...

Düstere Prognosen für die Weltbeschäftigungslage

Paris (AFP/ND). Die weltweite Beschäftigungslage wird sich in den kommenden Jahren dramatisch verschlechtern. Diese Meinung teilen Experten verschiedener Länder. Beim jetzigen Stand der Bevölkerungsentwicklung müssen nach diesen düsteren Prognosen innerhalb von zehn Jahren mindestens eine Milliarde Arbeitsplätze geschaffen werden, wenn eine Verschärfung der gefährlichen sozialen und wirtschaftlich...

+ + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + Landunter in Zentralchina

Peking. Stürme und Überschwemmungen haben im Westen der zentralchinesischen Provinz Hunan in den vergangenen zehn Tagen 78 Menschen das Leben gekostet. Über 7,5 Millionen Menschen sind davon betroffen. 70 000 Menschen wurden obdachlos. Aufklärung im Bordell Montevideo. Die Stadtverwaltung der uruguayischen Hauptstadt Montevideo hat am Dienstag die kostenlose Verteilung von Kondomen sowie das Anbri...

Seite 7
HELMUT ETTINGER

Oft bessere Chancen als vorhergesagt

Vergangenen bei der Mehrheit keine Chance haben. Die Hoffnung ihrer Gegner, die linken Parteien, insbesondere die „postkommunistischen“ unter ihnen, würden bald von selbst die politische Bühne verlassen oder marginalisiert werden, hat sich nicht erfüllt. Sie haben ihren Platz in der politischen Landschaft gefunden, und ihre stärksten Abteilungen befinden sich in den letzten Monaten sog...

HANNES HOFBAUER

Kraftprobe Kanzler – Präsident

Ein Gutachten des Salzburger Verfassungsrechtlers Friedrich Koja sorgt derzeit für Aufregung im urlaubsgestimmten Wien, geht es doch um die außenpolitischen Amtsbefugnisse. Demnach sei es laut Verfassung eindeutig der Bundespräsident, der die Republik nach außen hin vertrete. In § 65 hat der Jurist diesen Passus gefunden, der seit Ende des II. Weltkrieges dort schlummerte. Bundespräsident Thomas K...

Assad will keinen Krieg riskieren

Unübersehbar prangt das Lieblingsgemälde des syrischen Präsidenten Hafez al-Assad in der Empfangshalle seines Damaszener Palastes. Dargestellt ist die Schlacht von Hittin. 1187 unweit des Sees Genezareth geschlagen, endete sie mit einem triumphalen Sieg Saladins.über die Kreuzritter. Obwohl Saladin Kurde war, ist er für arabische Führer bis heute ein Idol. Ein neuer Saladin, der die Israelis besie...

ndPlusHANNA NDLOVU, Johannesburg

Jiie schießen nicht auf Kameraden

Die ultrarechte „Afrikaaner Weerstandsbeweging“ beim Training nahe Johannesburg Telefoto: AP Südafrikas Rechte macht weiter gegen den Demokratisierungsprozeß mobil, auch bei der für heute geplanten Fortsetzung der Mehrparteiengespräche. Die Konservative Partei (CP) hat nach ihrem Austritt Anfang Juli am Vorabend eine baldige Rückkehr ausgeschlossen. Seit dem Mord an Chris Hani, der das...

AUS DER LINKEN WELT: Versuch einer Übersicht über alternative Parteien in MITTEL- und OSTEUROPA

Linke Kräfte in Mittel- und Osteuropa - die Nachfolgestaaten der GUS und Jugoslawiens bleiben hier außerhalb der Betrachtungen - leben und wirken heute unter besonders schwierigen Bedingungen. Wird ihnen doch in diesen Ländern des ehemals „realen Sozialismus“ die Hauptverantwortung für den Zusammenbruch jenes gigantischen gesellschaftlichen Experiments angelastet, der den Menschen so e...

Seite 8

Mibrag investiert in Deuben

Halle (Reuter). Die Vereinigte Mitteldeutsche Braukohlenwerke AG (Mibrag) will bis 1996 über 170 Millionen DM in den Veredelungsstandort Deuben (Sachsen-Anhalt) investieren. Das Bitterfelder Treuhand-Unternehmen erklärte am Mittwoch, die erste Ausbaustufe einer neuen Staubmahlanlage werde im Oktober in Betrieb genommen. 1994 würden die 52 Beschäftigten etwa 400 000 Tonnen, ab 1995 jährlich 600 000...

Einzelhandel gegen „Flexibilisierung“

Köln (dpa). Der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) hat sich gegen eine „totale Flexibilisierung“ der Ladenöffnungszeiten im Zuge der europäischen Harmonisierung ausgesprochen. Eine „überwältigende Mehrheit“ der Einzelhändler wolle das derzeitige Ladenschlußgesetz beibehalten, erklärte gestern der HDE. Auch bei den Verbrauchern bestehe kein Bedarf, dies habe der ...

Berliner Volksbank auf Expansionskurs

Berlin (Reuter). Die Berliner Volksbank eG profitiert weiter vom Wirtschaftswachstum im Raum Berlin. Im ersten Halbjahr 1993 sei das Geschäftsvolumen der größten deutschen Volksbank gegenüber dem Vorjahreswert um 23,2 Prozent auf 12,8 Milliarden DM ausgeweitet worden, sagte Vorstandschef Heinz-Dieter Prüske am Mittwoch in Berlin. Dem vor allem in Ostberlin und den neuen Ländern wachsenden Geschäft...

Mietstopp, auf einmal?

Ich beglückwünsche die Bundestagsabgeordneten der CDU und der SPD, die sich soeben für einen fünfjährigen Mietstopp ausgesprochen haben und darf sie daran erinnern, daß die Dresdener PDS zusammen mit 57 000 Dresdnern im vergangenen Jahr in einem Bürgerbegehren dasselbe, allerdings nur für zwei Jahre, forderte und sich sowohl von CDU- als auch von SPD-Politikern für dieses Ansinnen übelst beschimpf...

Die Basis fehlt, die für die Umwelt Druck macht

Das AUFTAKT-Umweltfestival begann am gestrigen Mittwochabend. Haben sich Eure Erwartungen bezüglich der Teilnehmerzahl und der Resonanz erfüllt? Es werden wohl nicht ganz die 10 000 Leute werden, die avisiert worden sind. Aber wir haben im Moment noch keinen Überblick, wieviel wirklich kommen. Allerdings hatten wir die Erwartung, daß so übermäßig viele kommen würden, nicht gehabt, weil die Idee, d...

Wolfgang Her

Frauen klagten gegen Unrecht und gewannen

ND hatte in der vorigen Woche berichtet, daß die Cottbuser Stadtverwaltung Anfang Juli 34 Frauen kurz vor Ablauf ihrer zweijährigen ABM-Zeit in der städtischen Wohngeldstelle gekündigt hatte. Grund: Es gab Ärger bei einer Kontrolle durch die Bundesanstalt für Arbeit, da die ABM-Kräfte von der Stadt wochenlang anders eingesetzt wurden als vertraglich vereinbart. Daraus entwickelte sich nun eine Amt...

Es könnte sofort 5 000 Lehrstellen mehr geben

Seit Monaten werden nicht nur Gerede, sondern auch Aktivitäten verlangt - aber nichts geschah angesichts der eklatanten Schieflage im Ausbildungsbereich: Während in Ostdeutschland noch ca. 40 000 Lehrstellen fehlen, ist im Westen ein Überhang von 120 000 bis 150 000 Plätzen zu verzeichnen. Endlich einmal eine konkrete Vorstellung zur Milderung dieser Zustände wurde am Dienstag auf einer Pressekonf...

ndPlusCHRISTIAN RATH, Freiburq

Euro-Betriebsräte legte die EG auf Eis

Immer noch eines der größten Unternehmen in Deutschland: Das Hauptquartier der Thyssen AG in Düsseldorf Foto; ND-Archiv Manager agieren weltweit, Gewerkschaften national. So soll es nach dem Willen der Arbeitgeber auch bleiben. Eine EG-Richtlinie zur Einrichtung Europäischer Betriebsräte liegt seit zweieinhalb .Talii-pn in Rriis<c*>l auf F.is. Das Binnenmarktprojekt hat in Europa ein Fusions...

Seite 9

Lehrstellen für Mädchen

Magdeburg (ADN/ND). Sachsen-Anhalts Staatssekretärin für Frauen- und Gleichstellungsfragen, Carmen Stange (CDU), hat die Unternehmen des Landes aufgefordert, Ausbildungsplätze für Mädchen bereitzustellen. Es kann nur der letzte Ausweg sein, daß die jungen Frauen in den Westen gehen, um einen Beruf zu erlernen, sagte die Gleichstellungsbeauftragte am Dienstag in Magdeburg. Im Juni sind nach Angaben...

Runder Tisch gegen Gewalt angeregt

Um „ein wenig mehr Klarheit“ zu schaffen, schlug Ordnungsdezernent Radke auf der letzten Kreistagssitzung vor, ein Treffen zwischen Polizei, Vertretern der Fraktionen in Stadt und Landkreis, der Verwaltung und den betroffenen Jugendlichen zu organisieren. Auch Polizeidirektor Frank Ziemer soll dazu eingeladen werden. Vielleicht sollten man auch überlegen, inwieweit es in Wittenberg sin...

WOLFGANG REX, Bonn

Der Bannstrahl in der Bannmeile

Eine Ehren-Sitzblockade wollten ein paar Mitglieder der Bonner Friedensbewegung anstiften, als der Bonner Polizeipräsident Michael Kniesel seinen Abschied nahm. Kniesel (FDP) ist nach Bremen gegangen und durch einen Polizeipräsidenten aus den Reihen der CDU abgelöst worden. Der versprach sogleich eilig, die „Kniesel-Linie“ fortzusetzen. Allerdings gibt es um diese „Kniesel-Linie&...

Wittenberger sind gerade darüber beunruhigt

Am 19. Juli wurde in einer ADN-Mitteilung lapidar festgestellt, daß am Sonntag in Coswig (Landkreis Roßlau) ein Haus überfallen und mit zwei Brandflaschen beworfen wurde. Dies sei von 30 Jugendlichen verübt worden, die der linken Szene zuzuordnen seien, die in dem Doppelhaus einen Anhänger der rechten Szene vermuteten. Diese Mitteilung gelangte in allen Zeitungen sofort in die Schlagzeilen. Voraus...

Urteil am Freitag

Karlsruhe (AFP/ND). Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am Mittwoch in Karlsruhe über den Fall des ehemaligen Generalmajors und Chefs der DDR-Gegenspionage Harry Willi Schutt verhandelt. Schutt war im November 1991 vom Obersten Bayerischen Landesgericht zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe wegen Beihilfe zum Landesverrat verurteilt worden. Sein Mitarbeiter, der ehemalige MfS-Oberstleutnant Günter Ru...

Ausländer verhaftet

Bayreuth (dpa). Die Staatsanwaltschaft in Bayreuth hat gegen einen Polizisten, der Mitglied der rechtsradikalen Republikaner ist, Anklage wegen Freiheitsberaubung und Nötigung erhoben. Der 45jährige Gemeinderat in einer Kommune nahe Bayreuth soll im August letzten Jahres seine Dienstbefugnisse mißbraucht und in zwei Fällen ungerechtfertigt Ausländer festgenommen haben. Ein Justizsprecher in Bayreu...

Schmierereien und brutale Überfälle

Auf die Bürgerfrage in der letzten Kreistagssitzung, ob dem Gremium faschistische beziehungsweise rechtsradikale Aktivitäten und Tendenzen bekannt sind, antwortete Ordnungsdezernent Radke, daß er über rechte Aktivitäten nicht informiert ist. Im Landkreis hätte es „nur teilweise plakative Äußerungen“ und, wie im WASAG- Gelände (eine ehemalige Munitionsfabrik) in Reinsdorf, einem Ortstei...

BGS-Einsätze am Wasserwerk?

Für die Bundesregierung gelten offensichtlich Berliner und Münchener Polizeieinsätze als Vorbild. Es wurden nicht nur Konsequenzen gegen den Polizeipräsidenten verlangt. In Zukunft solle der Bundesgrenzschutz bei Demonstrationen im Bonner Regierungsviertel eingesetzt werden. Dagegen wandte sich im Innenausschuß des Bundestages der Innenminister von Nordrhein-Westfalen, Schnoor. Polzeiaufgaben läge...

Bund und Land verteilen die Kosten

Die letzten werden von den Hunden gebissen - diese Devise gilt nicht nur für die Jagd, auch auf die finanziellen Verteilungskämpfe im vereinigten Deutschland läßt sie sich trefflich anwendet!. Das wird ,aus den sich abzeichnenden Engpässen in den Haushalten (der niedersächsischen Kom»munen deutlich, auf die jetzt der Städtetag des nordwestdeutschen Bundeslandes hingewiesen hat. Eckehart Peil, Haup...

Widersprüchliches vom Staatsschutz

Die Liste der gewalttätigen Auseinandersetzungen läßt sich aber weiterführen. So drangen Rechte am 16. Mai in die Wohnung eines Jugendlichen in der Jüdenstraße ein. Drei Tage später kam es auf dem Wittenberger Marktplatz zu einer wahren Wildwest-Story Junge Leute in Bomberjacken mit Reichskriegsflaggenaufnäher überfallen einen Jugendlichen. Er wird mit einer Schreckschußpistole bedroht, mit der au...

CDU traf trotzdem auf Chaoten

Schon vor dem 26. Mai hatte die Regierungsseite versucht, die Lage anzuheizen. 5 000 Demonstranten würden erwartet, davon über 3 000 gewaltbereite Extremisten, verkündete der Regierungssprecher eine Woche vorher. Die Polizei sei auf alles vorbereitet. Die Vorbereitungen der Polizei sahen martialisch aus. Rund um das Bonner Regierungsviertel, entlang der soge- nannten Bannmeile, wurden Sperrgitter ...

Dybas Geschichte

Der Fuldaer Erzbischof Johannes Dyba, ein dem öffentlichen Auftritt besonders geneigter katholischer Priester, hat sich wieder einmal geäußert. In einem ganzseitigen Interview der „Berliner Zeitung“ zur Abtreibung, zu Kampfeinsätzen der Bundeswehr, zur Homosexualität und anderen Lieblingsthemen - mit wenig Neuigkeitswert. Diesmal verdienen mehr seine Ansichten von Geschichte Beachtung....

Seite 10

Rechter Szene Teenies abwerben

Daß die Attraktivität der linken Subkultur nachgelassen hat, ist nach Ansicht der Edelweißpiraten auch deren eigenes Verschulden. Abgeschottet von der schnöden Nachbarschaft, fristen zum Beispiel besetzte Häuser eine Ghetto-Existenz. Was in der Schule um' die Ecke passiert, was im Kiez-Jugendzentrum läuft, interessiert meist keinen. Für die Edelweißpiraten Anlaß genug, sich mehr mit den Problemen ...

Unspektakulärer Alltag in Klubs

Eine grenzüberschreitende Demonstration mit anschlie-ßenden Rockkonzert war am 22. Mai im polnischen Zgorzelec geplant. Zusammen mit der polnischen „Anti-Nazy-Front“ wurde die Aktion monatelang vorbereitet, Demo-Routen wurden angemeldet, Rockkonzerte organisiert. Als alles stand, kam die Absage. Die polnischen Behörden zogen ohne Begründung die bereits gegebene Genehmigung zurück. Der ...

Null Bock auf ein Ghetto-Dasein und schnöde Nachbarschaft

Edelweißpiraten, so nannten sich einige Jugendliche und Studenten während der Endphase des zweiten Weltkrieges. Ihr Ziel: Widerstand gegen die Nazi-Diktatur. 50 Jahre später entdeckten Jugendliche die Ideen dieser Gruppe wieder für sich, schlössen sich zusammen und gaben sich auch ihren Namen. „Stoppt die Nazi-Zeitungen“ war die erste große Kampagne vor einem Jahr. Mit Erfolg ungefäh...

Zukunftschancen?

Dresden/Bonn (ADN/dpa/ND). Ungeachtet des Lehrstellenmangels in den neuen Bundesländern - DGB-Angaben zufolge fehlen zum September 1993 etwa 34 000 Lehrstellenwaren in der sächsischen Metall- und Elektroindustrie (VSME) Ende Juni 1993 noch über 560 Ausbildungsplätze nicht besetzt. Nach wie vor beurteilten Jugendlichst die<)Karriereau££ 8inmteri-jimgewerbüch-tecbnB sehen Berufen zu Unrecht 'als ...

„Ordentlich und kühl“

Ausländische Jugendliche zu Gast im Jugenddorf Versmold Deutsch lernen und Deutschland kennenlernen ist das Konzept eines Ferienkurses vom Goethe-Institut, der zur Zeit im Christlichen Jugenddorf (CJD) in Versmold untergebracht ist. Das CJD wurde 1961 in Versmold gegründet und hat hier neben einer Internatsschule auch eine Förderschule für Aussiedler. Die 88 Jungen und Mädchen des Ferienkurses a...

Risikoalter 15

(ADN/epd/ND). Jungen und Mädchen unter 16 Jahren sind bei ihren sexuellen Aktivitäten wesentlich unvorsichtiger als ein Jahr ältere Jugendliche. Vor allem benutzen sie wesentlich seltener Kondome, wie eine Befragung von über 1 000 Jugendlichen ergab. Zudem ist ihr Anteil an nur kurze Zeit dauernden sexuellen Beziehungen doppelt so hoch wie bei 16jährigen. Insgesamt hat ein Drittel der Jugendlichen...

Überall fremd

Mit einigen Freundinnen steht Ayse (17) an der Eingangstür der U-Bahn. Ein älterer Mann mit Einkaufstüten macht sich beim nächsten Halt zum Aussteigen bereit. Die Bahn stoppt, der Alte greift lange nach seinen Plastiktüten und bekommt die Tür nicht rechtzeitig auf. Die Mädchen sehen seine Probleme, öffnen ihm die Tür. Statt sich zu bedanken, werden sie von dem Mann beschimpft: „Abschiebehaft...

Seite 11

Wir befragten:

Wissenschaftliche Arbeit, Herausgabe der Zeitschrift Trialogue, Projektbetreuung. 15 ABM-Stellen bis 31. Oktober. 6 neue Stellen-Anträge laufen. Gesellschaft für solidarische Entwicklungszusammenarbeit e. V. Bildungsarbeit in Schulen, Projektbetreuung. 8 ABM-Stellen laufen aus. 2 ABM- und 2 Lohnzuschußanträge unbeantwortet. Oikos Eine Welt e. V. Aufklärungsarbeit, Recycling-Projekte. 3 ABM-Stellen...

Kurt Stenge

Blätter des iz3w

„ Strukturanpassungsprogramme sind das zentrale Werkzeug, um die Gesellschaften weltweit auf die one world des Geldes zu trimmen“. So kritisieren die Blätter des iz3w die Politik von Internationalem Währungsfonds und Weltbank. Die Zeitschrift des „Informationszentrums Dritte Welt“ (iz3w) aus Freiburg (Baden) existiert bereits seit 1970 und gehört gegenwärtig mit einer Aufla...

ndPlusANDREW ZHAKATA, Harare

Schwarze Fachkräfte wandern ab

Gut 100 000 ausländische Fachkräfte, die pro Jahr an die vier Milliarden US-Dollar verschlingen, arbeiten derzeit in Afrika. Die eigenen Leute aber wandern ab. Zu geringe Löhne und politische Drangsalierung haben die meisten der 35 Millionen im Ausland lebenden Afrikaner aus ihrer Heimat vertrieben. Gegen die Bevorzugung der Ausländer bei der Vergabe lukrativer Arbeitsplätze haben kürzlich simbabw...

Lebensspender für eine Milliarde Menschen

ND-Karte: Wolfgang Wegener Obwohl Nordindien, Nepal und Bangladesh in den letzten Tagen einen Monsun mit über 4 000 Todesopfern erdulden mußten, bleiben die Meteorologen dabei, daß der 93er Jahrgang ein normaler wird. Dr. Vasant Gowariker, der langjährige wissenschaftliche Berater des Premierministers und „Vater“ des 16-Parameter-Modells, mit dem Indien seit 1988 korrekte Voraussagen ü...

ndPlusNINA FREYDAG

>Das hat die Wirkung einer Neutronenbombe

Sodi-Projekt: Ferkel für arme Frauen-Haushalte in Kambodscha Foto: ND-Archiv Früher war das alles so einfach. Für die Entwicklungshilfe sorgte in der DDR vor allem das Solidaritätskomitee. Dem hat man gespendet, und das war's. Heute ist alles anders. Entwicklungshilfe ist eine Frage der persönlichen Aufopferung geworden. Solidaritätsdienst international (Sodi) heißt die Organisation nun. Sie ist h...

Seite 12

Schauspielerin Nan Grey gestorben

New York (dpa). Die Hollywood-Schauspielerin Nan Grey, die in den 30er und 40er Jahren mehr als zwei Dutzend Filme gedreht hat, ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Sie erlag am Sonntag in ihrem Haus in San Diego (Kalifornien) einem Herzversagen. Zu den bekanntesten Filmen von Nan Grey gehörten „The Sea Spoilers mit John Wayne oder „Dracula's Dauehter ....

Literaturpreis ausgeschrieben

Eberswalde (ADN). Zum diesjährigen Tag der Kinder- und Jugendliteratur am 13. Oktober hat der brandenburgische Kreis Eberswalde den Literaturpreis „Eberhard“ ausgeschrieben. Wie das Kulturamt am Mittwoch mitteilte, können unter dem Motto „Grün soll die Erde bleiben“ Lyrik und Prosaarbeiten eingesandt werden. Neben Umwelt und Natur sollten aber auch Menschlichkeit und Tolera...

Dauerbrenner »Holländer“

Bayreuth (dpa/ND). In einer nochmals überarbeiteten Fassung ist der 1990 vom Münchner Kammerspielintendanten Dieter Dorn in Bayreuth realisierte „Fliegende Holländer“ auch in diesem Jahr zum gro-ßen Erfolg der Festspiele geworden. Ein hingerissenes Publikum brachte allen Beteiligten bei der Premiere am Dienstag abend wahre Ovationen dar und bestätigte damit den Ruf der Inszenierung als...

Streit um Messe- Thema in Frankfurt

Wien/Frankfurt (dpa). Nach Ansicht der „Interessengemeinschaft österreichischer Autorinnen und Autoren“ ist es fraglich, ob Österreich als Schwerpunktthema der Frankfurter Buchmesse 1995 präsentiert werden kann. Die Gemeinschaft kritisierte in Wien, daß die zuständigen Ministerien immer noch keine Entscheidung über die Finanzierung dieses Projekts getroffen hätten. Der für Literaturund...

Orgelsommer mit guter Resonanz

Arnstadt (ADN). Mit dem Abschlußkonzert in der Arnstädter Liebfrauenkirche endet am Samstag der diesjährige „Thüringer Orgelsommer“. In der dreischiff igen Basilika aus dem 13. Jahrhundert singt der Santini-Kammerchor aus Düsseldorf, begleitet von Gottfried Preller aus Arnstadt auf der Schuke-Orgel. An gleicher Stelle hatte am 26. Juni der Orgelsommer begonnen. Seitdem folgten insgesam...

Peter Hof

Heinz ist nicht mehr Heinz

Das gab's schon einmal, damals beim seligen Adlershof er Fernsehen: „Heinz bleibt Heinz“, eine Sketchfolge mit Heinz Rennhack. Nun kommt es wieder, diesmal in der ARD, als sechsteilige Comedyserie, was immer man darunter verstehen mag. Es sind nämlich immer noch Sketche. Manchmal schien mir, es sind die gleichen wie vor Jahren. Als einer ihrer Autoren zeichnet der altgediente Wolfgang ...

An allen Ecken fehlt es an Begeisterung

Die Eröffnung des diesjährigen Theater-Festivals in Avignon wurde durch Kontroversen überschattet, die so gar nicht zu der fröhlichen, hochsommerlichen Stimmung passen, die diesen Wallfahrtsort der internationalen Theaterpilger bisher charakterisierte. Wie im Augenblick überall: es geht ums Geld. Es erstaunt jedoch aus deutscher Sicht, daß das größte Theaterfestival der Welt einen kleineren Etat b...

^Kannibalische“-Klänge, von denen die Popmusik zehrt

Das Mekka der Liebhaber brasilianischer Musik war in diesem Juli das Mainzer Kulturzentrum „KUZ“. Fast alle Künstler, die dort im Rahmen des diesjährigen Sommerprogramms spielten, können in ihrem Heimatland Stadien füllen. Trotzdem hatten die Veranstalter nicht mit den ewig langen Schlangen vor der Abendkasse gerechnet. Daß sie die eigenen Erwartungen eher niedrig ansetzten, liegt mit ...

ndPlusHANS-DIETER VATER

Abhängen ist wohl das schwächste Argument!

Die über dreihundert Emailleplatten des 16 Meter langen und fünf Meter breiten Wandbildes von Professor Willi Neubert hatten schon vor der Wende an jenem- halleschen Verlagsgebäude nicht den rechten Halt gefunden. Besonders in den achtziger Jahren bröckelte der den Kunstvorhang haltende Hintergrund und ließ manches Loch in der symbolhaften Darstellung der Presse zu DDR-Zeiten sichtbar werden, Löch...

Seite 13

Ben Kingsley

Bei der Nennung seines Namens denkt man zwangsläufig an „Gandhi“ (1981). Die Titelrolle in Richard Attenboroughs Film brachte ihm Auszeichnungen reihenweise (unter anderem „Oscar“ und „Golden Globe“). Es war erst sein zweiter Film, zehn Jahre zuvor hatte er in „Angst ist der Schlüssel“ im Kino debütiert. Kingsley wurde 1943 in North Yorkshire, Englan...

Auf einen Blick

Sem Name ist Mad Dog. R. John McNaughton; B: Richard Price; K: Roby Muller. Robert De Niro als schüchterner Polizist im Psycho-Clinch mit einem eiskalten Ganoven - um eine schöne Frau. Dave. R: Ivan Reitman; B: Gary Ross; K: Adam Greenberg. Ein Präsidentendouble schafft Ordnung im Weißen Haus - und gewinnt die First Lady. Equinox. R u. B: Alan Rudolph; K: Elliot Davis. Kuriose Geschichte über char...

Freies Fabulieren

Schön, wieder einmal ein Film mit Seele. Darin Robert De Niro als müder Polizeifotograf Mad Dog, der sein Leben einfach ablebt. Gefragt, was er an seinem freien Tag vorhat, sagt er nur, ich lasse es auf mich zukommen. Es kommt, es kommt. Glory verschafft sich Einlaß in sein Appartement 4B: Ich bin so eine Art Siebentagegeschenk. Er sagt, ich soll ne Woche lang Ihre Freundin sein. Er - das ist Fran...

Pseudodrama und echte Langeweile

Der amerikanische Filmemacher Alan Rudolph wird oftmals als Robert Altman-Schüler bezeichnet, was daran liegen mag, daß er einige Male mit Altman zusammenarbeitete, ein Drehbuch für ihn schrieb („Buffalo Bill und die Indianer“, iiihhh) und zwei seiner Filme von Altman produziert bekam. Und immer wieder wurde quer durch die Medien kolportiert, seine Filme wären von Altman beeinflußt, un...

Die Mär vom guten Präsidenten

Die Story liest sich letztendlich wie die des demokratischen Aufsteigers Bill Clinton. Auch wenn sie natürlich weiter gefaßt und in ihrer Grundkonstellation beileibe nicht das erste Mal in der Literaturund Filmgeschichte auftaucht. Ein Doppelgänger aus dem Volke nimmt die Stelle des Herrschers ein. Konkret: Der kleine Mann Dave muß für den ranghöchsten Amerikaner einspringen, der auf seiner Sekret...

Stiefelkatze

Der 1980 verstorbene Tex Avery gilt - neben Walt Disney - als bester und innovativster Cartoon-Regisseur aller Zeiten. Doch während Disney mit Plüsch und Zuckerguß heile Welt zum besten gab, entdeckte Tex Avery die pure Anarchie für den Trickfilm und wandte sich im Gegensatz zu Ersterem an Erwachsene. Averys Tier-Protagonisten bombardieren sich ständig mit allerlei unerquicklichem Gerät wie Messer...

.Plötzlich ist man mittendrin im Starkino

Foto: Gegendruck konsequent und stimmig die vorhandenen Erwartungshaltungen unterlaufen hat. Sie haben einen für Ihre Verhältnisse sehr großen Film realisiert. Ursprünglich hat das auch alles anders ausgesehen. Es war längst nicht diese prominente Besetzung geplant. Es sollte auch im Tenor alles et- Am Anfang war der Kulturschock. Mit „Henry - Porträt eines Massenmörders“ gelang John M...

Seite 14

Sonnenschein

In der nächsten Sommersaison nennt sich einer der Trends „Sonnenkraft“. Die Farben erinnern an fruchtbare Landschaften. Weiß, Elfenbein, Beige stehen zu weichem Schlamm- und Erdbraun, Khaki- und Schilfgrün. Kakao-, Kokos- und Kaffeebraun bilden den stärksten Kontrast, der in Kohlenschwarz gipfelt. Licht- und Sonnenreflexe setzen Gelb und Ocker. Lagen-Look bestimmt den Stil, Leinenoptik...

Knitter hängen sich aus

Das A und O für reine Schurwolle: regelmäßig lüften. Die Faser erholt sich von selbst, Knitter hängen sich aus. Bei der Wäsche nur Wolloder Feinwaschmittel verwenden. Die Wassertemperatur darf 30 Grad nicht überschreiten. Nie wringen oder reiben der Schmutz „fällt“ von selbst heraus. Zum Trocknen in Frottiertuch leicht ausdrücken, dann liegend trocknen lassen. Steht „waschmaschin...

Konkurrenz fiir die Hauptstadt

Die Leipziger Modemesse (21. bis 24. August) findet nach fünf Veranstaltungen im Ringmessehaus erstmals auf dem Messegelände am Völkerschlachtdenkmal statt. Mit ihren 40 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche ist sie eine ernsthafte Konkurrenz zur Berliner Modemesse. 760 Aussteller aus 14 europäischen Ländern haben sich bisher angemeldet, unter ihnen zahlreiche ostdeutsche Bekleidungsfirmen. Nicht a...

Mode aus Europa

350 Aussteller zeigen auf der ModaBerlin Anfang August auf 20 000 Quadratmeter in acht Messehallen am Funkturm ihre Kollektionen für die Saison Frühjahr/Sommer 1994. Das Angebot wird vor allem der Damenmode (51 Prozent) und den Accessoires (21,5 Prozent) gewidmet sein. Doch auch alle anderen Bereiche der Mode sind vertreten. Unter den 40 ausländischen Ausstellern sind Polen und die Niederlande, Ös...

Genauer hinsehen

Kleider machen nicht nur Leute, sondern auch Allergien. Darüber wird genausoweniggesprochen wie über die ökologische und soziale Seite der Textilproduktion. Schließlich kaufen wir im Schnitt 23 Kilogramm neue Textilien pro Jahr. Mode soll Spaß machen - denen, die sie tragen und denen, die sie herstellen. Deshalb startet die VERBRAUCHER INITIATI-VE e.V. die Aktion „Gesunde Textilien“: V...

O-wie Onde

Im Französischen „Welle -Stoffmode des kommenden Sommers. Stoffe mit „griffiger“ Oberflächenstruktur oder als ripsartiges, leicht welliges Gewebe. U - wie Undersize Oversize hat sich im Zeitalter der bequemen Mode längst als Begriff eingebürgert. Jetzt kommt auch das Gegenteil als Kontrast zum Zuge: Undersize. Also enger, kleiner, knapper. Natürlich nie unbequemer, solange elasti...

Spinnwebfein gewebt

Extra für „Sie“ sind raffinierte Dessous aus transparenten Materialien und aus neuen netzartigen, spinnwebfeinen Geweben entwickelt worden. Mit frechen Durchbrüchen, die Einblicke gewähren. Spitzen ziehen sich wie Ranken über BH-Cups und Höschen. Spitzenbordüren bilden dekorative Abschlüsse. Sportlich schlicht sind Muschelsäume an der Wäsche. Die Kreateure haben sich viel Neues einfall...

Raffiniert und gestylt

Die Sohlen und Absätze bei den Trotteurs, Pumps, Stiefeletten und Stiefeln prägen das neue Schuhbild: eine starke Bodenbetonung mit mäßigen oder starken Plateaus und gezahnten oder profilierten Gummisohlen. Mit einem Plateau wachsen auch die Absät- ze. Diese sind oft gerade und steil und präsentieren sich in streng geometrischen Formen. Nach der Devise - je höher um so schlanker, je niedriger um s...

7mal „Regeneration*

Elastizität und Glätte der Haut werden sichtbar verbessert, die Bildung ungeliebter Falten wesentlich gemindert das bewirkt Regeneration“ die jüngs te Kreation des Hauses ChüilottG Mtitiiilztjll. ÖTG neue Pflegeserie vereint die jahrzehntelangen Erfahrungen der Dresdner Kosmetiker im Umgang mit pflanzlichen Wirkstoffen und neueste Erkenntnisse der internationalen Hautforschung. Vor allem Cer...

Mode-ABC

A - wie Abenteurer-Look Alles Praktische aus unkomplizierten Stoffen, viel Funktion gemixt mit Spaß. Ein bißchen Safari, ein bißchen Out-of-Afrika ist im Sommer 94 dabei. Jeans, kurz oder lang, 1 T-Shirts, Tops, Allwetterjacken, Worker-Schuhe gehören dazu. P - wie D£bardeur Als „Herzenswärmer“ aus den sechziger Jahren sicher noch einigen in Erinnerung. Dieser ärmellose Pulli, der über ...

Die Eleganz der Normalität

Nein, es Widerspricht sich nicht, daß Ute Lindner und Udo Neumann jung sind und dennoch über reiche Erfahrung in der Modegestaltung verfügen. „Mit unserer Ausbildung und unseren Referenzen würden wir, hätten wir ,im Westen' gelebt, zu den Bekannten zählen,“ sagt Ute Lindner. „Doch nun fangen wir von vorn an, man kommt nach drüben, und niemand kennt einen. Wir müssen uns Schritt f...

Seite 15

Kurz

Das IOC hat bei der Vergabe der Fernsehrechte von den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta einen Rekordpreis erzielt, im Streben um immer höhere Einnahmen zugleich aber die eigenen Regeln verletzt. Der TV-Gigant NBC erwarb die US-Exklusivrechte für die Rekordsumme von 456 Millionen Dollar und stellte zugleich die Bedingung, daß die Eröffnungsfeier um einen Tag vorverlegt wird. Frank Rijkaard kehrt ...

Aufwiegelung

Der Weltgendarm stört den olympischen Frieden, so es ihn überhaupt gibt. Was da im USA-Repräsentantenhaus beschlossen wurde, ist schlichtweg Aufwiegelung gegen die Olympiakandidatur von Peking. Zwar wurde „nur“ IOC-Mitglied Anita DeFrantz aufgefordert, am 23. September gegen Peking zu stimmen, doch das Signal gilt allen „Verbündeten“. Fehlende Meinungsfreiheit in China, rep...

Rostock stürmte an die Spitze

Am zweigeteilten ersten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga gab es am Dienstag und Mittwoch Niederlagen für die Aufsteiger Tennis Borussia Rostock -München 4:0(1:0) TeBe Berlin - Mainz 0:1 (0:1) Mannheim - Köln 1:1 (0:1) Homburg - St. Pauli 2:1 (1:0) Jena - Hertha BSC 1:1 (0:1) Chemnitz - Wuppertal 0:0 Wolfsburg - Uerdingen 3:0 (1:0) Stuttgart - Hannover 0:0 Meppen - Bochum 0:1 (0:1) Essen - Saar...

Tiedtkes 7,19 m verweht

Sestriere (sid). Dem Briten Colin Jackson fehlten gestern in Sestriere (Italien) in Europarekordzeit von 12,97 s über 110 m Hürden fünf Hundertstel zum 200 000 Mark teuren Ferrari. Die 300-PS-Weltrekordprämie blieb somit im Besitz des Sponsors. Jackson unterbot trotz 1,6 m/s Gegenwind nicht nur den eigenen Europarekord (13,04), sondern als dritter Hürdensprinter der Welt nach Nehemiah und Kingdom ...

Schwimmstar beim Karussellfahren

hübschen Berlinerin versehen zu haben. „Diese Göre ist 'ne echte Wucht“, schlagzeilt Autor Tom Kummer, und wem das zu langweilig ist, verspricht er: „Wenn die neunziger Jahre nur halb so aufregend werden, wie es Franziska van Almsick jetzt schon ist, dann werden das supercoole Zeiten.“ Mal sehn. Wie jedes Porträt muß natürlich auch Kummers etwas „Unverwechselbares&ldq...

Seite 16

Krim-biken

Eine einwöchige Mountainbike-Tour vom 11. bis 18. September auf der Krim organisiert der Sportreise-Veranstalter Voss-Reisen. Ein Kleinbus übernimmt die Versorgung. Übernachtet wird in Camps und Zelten. Das Mountainbike muß mitgebracht werden. Infos: INTER AIR Voss-Reisen, PF 73 03 44, 60505 Frankfurt, Tel: (069) 96 767 218....

Reiseablauf

? 1. Tag: Treffpunkt am Flughafen Tegel. Flug mit einer Linienmaschine via Amsterdam nach San Francisco. Mahlzeiten an Bord. Nach der Ankunft Begrüßung durch unsere deutschsprachige Reiseleitung und Transfer ins Hotel. Diesen Coupon bitte ausschneiden und an Neues Deutschland, Druckerei und Vorlag GmbH, Leserservice, Franz-Mehring-Platz 1, PF 400, O-1017 (neu: 10243) Berlin (Tel.: 58 31 23 91) se...

Praktische Tips

Informationen zur „Sommerszene“ und für die Reiseplanung bei Österreich Wer- bung, Tauentzienstr. 16, 10 789 Berlin, Tel.: (030) 218 80 35, Fax: (030) 213 66 73. Nach der Ankunft: Information und Zimmervermittlung, u.a. bei Tourist-Informationsstelle, Kärntner Str. 38 (unweit Staatsoper), Wien 1. Der Tourismusverband vermittelt keine Eintrittskarten. Öffentliche Verkehrsmittel: Zur Ver...

Reisetermin Reisepreis

ab/bis Berlin-Tegel: p. P. im Doppelzimmer 1 998,00 DM, im Einzelzimmer 2 365,00 DM. Leistungen: Tarifentgeld für die vermittelten Linienflüge in der Touristenklasse - 7 Übernachtungen in den angegebenen oder gleichwertigen Hotels der Mittelklasse -Transfers in modernen, klimatisierten Sonderbussen - örtliche, deutschsprachige Reiseleitung - Eintrittsgebühren zu den Nationalparks - Gepäckträgergeb...

Im Osten großer Zuwachs

Qualität und Innovationskraft sind Markenzeichen von Studiosus Reisen, dem Marktführer unter den Spezialreiseveranstaltern. Davon konnten und können sich die 66 000 Touristen überzeugen, die bis 30. Juni eine Reise bei dem Münchener Veranstalter buchten. Trotz der Rezession, die auch den Tourismus erfaßt, ist das ein Zuwachs von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr, berichtete der geschäftsführend...

VonAmadeus bis zum »Roten Wien

Ort des amüsanten Geschehens ist vom 21. August bis 7. September ein Platz vor der römischen Ruine im Schloßpark Schönbrunn: „Don Giovanni“ verführt die Frauen reihenweise, ehe er zur Hölle fährt. „Selten ist der notorische Wüstling so realistisch zur Hölle gefahren wie in Schönbrunn“, urteilte im Vorjahr eine große deutsche Tageszeitung begeistert über Inszenierung und Kul...

Die „Glitzerstadt und das Tal des Todes

? 2. Tag: San Francisco: Vormittags Stadtrundfahrt. Wir zeigen Ihnen Fisherman's Wharf, die Cable Cars, Union Square und natürlich das rotorange Wahrzeichen der Stadt, die Golden Gate Brücke. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Empfehlung: Mit der Fähre durch die Golden Gate Bay, vorbei an der berüchtigten Gefängnisinsel Alcatraz nach Sausalito, einem charmanten Künstlerstädtchen. Von hier ...

Seite 17

Sozialberatung im Mittelpunkt von Caritas

(dpa). Der Etat des Caritasverbandes im katholischen Bistum Berlin weist 1993 nahezu 130 Millionen Mark aus. Die allgemeine soziale Beratung in den Caritas-Bezirksstellen, die durchschnittlich jährlich von 600 Interessenten aufgesucht werden, wird als das Zentrum der Caritas-Dienste angesehen. Die allgemeine soziale Beratung der Caritas blickt 1993 auf ihr 30jähriges Bestehen zurück. In Berlin gib...

Gehen 10 000 bei Lehrstellen leer aus?

Rund 20 000 Berliner Schulabsolventen bewarben sich bisher in diesem Jahr um einen Ausbildungsplatz. Aber fast jeder zweite dieser Jugendlichen hatte Ende Juni noch keinen Lehrvertrag. Nach unterschiedlichen Angaben (DAG, DGB, Senatsschulverwaltung) waren zwischen 8 000 und über 10 000 „unversorgt“. Das ist, bei etwa gleichen Bewerberzahlen wie in den beiden Vorjahren, eine erschrecken...

Berliner Atommüll nach Schottland

(ADN). Das Berliner Hahn-Meitner-Institut (HMI) hat am Wochenende erstmals abgebrannte Brennelemente zu einem Forschungsreaktor ins schottische Dounreay gebracht. Wie ein Sprecher des Instituts am Mittwoch auf Anfrage mitteilte, habe es sich dabei um 26 Brennelemente gehandelt, in denen 2,5 Kilogramm Uran 235 und wenige Gramm Plutonium enthalten sind. Die Brennelemente stammen aus dem modernisiert...

GUS-Wohnungen rasch nutzen

(ADN). Auch die im Ostteil Berlins leerstehenden Wohnungen der Alliierten müssen rasch Wohnzwecken zugeführt werden und dürfen nicht weiter verfallen, forderte am Mittwoch der Lichtenberger SPD-Abgeordnete Christof Tannert. Vor dem Hintergrund, daß jetzt Wohnungen von West-Allierten genutzt werden sollen, sei der zum Teil bereits längerfristige Leerstand von Gebäuden der GUS-Streitkräfte „ei...

Jugendliche mit Messer gegen zwei Libanesen

(ADN). Zwei Jugendliche im Alter von 14 und 16 Jahren aus Hohenschönhausen haben am Dienstag in der Biesenbrower Straße zwei Libanesen angegriffen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, gingen die Jungen mit einem Messer und einem Baseballschläger auf zwei 13 und 15 Jahre alte libanesische Brüder los. Bei der Vernehmung hätten die Täter eindeutig ausländerfeindliche Motive für die Tat eingeräumt....

Knapp,aber Mehrheit ist gegen Olympia

(ADN). Mit einer knappen Mehrheit von zwei Prozent sprechen sich 45 Prozent der Deutschen gegen Olympische Spiele in Berlin aus. 4'3 Prozent sind dafür, zwölf Prozent äußerten sich unentschieden. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage unter 1008 Befragten. In den neuen Ländern sind 46 Prozent für die Spiele in Berlin, im Westen nur 43 Prozent. Die meisten Befürworter gibt es unter den Anhängern ...

Resultat bescheiden

Wie sehen die Resultate aus? Gesprächspartner in Verbänden und Gewerkschaften verweisen bei dieser Frage auf den derzeitigen „Versorgungs“-Stand. Anders gesagt: Ohne Förderprogramm wären vielleicht nicht, wie jetzt, über 8 000, sondern noch wesentlich mehr „nicht versorgt“. Daß die Fördermittel nicht vollständig abgerufen werden könnten, wird mit dem Verweis auf Erfahrungen...

Des Kaisers neue Kleider

Zwei Monate vor der Entscheidung sind zwei Prozent mehr Deutsche (45 %) gegen Olympia 2000 in Berlin als dafür (43 %). Knapp, aber eindeutig. Zumindest bis zur nächsten Umfrage. Wetten, daß der Senat die flugs in Auftrag gibt?! Wenn sie nicht längst in Arbeit ist. Womit auftragsgemäß zu beweisen wäre, daß entschieden mehr dafür sind ... Sinn oder Unsinn, Wert oder Bedeutungslosigkeit von Umfragen ...

Spät, nicht zu spät

Und die Situation kann sich in diesem Jahr weiter verschärfen, weil gleichzeitig die angebotenen Ausbildungsplätze weiter zurückgingen. Nach jüngsten DAG-Angaben auf 16 000; 1991 waren es noch weit über 18 000. Dabei kommen in Ostberlin statistisch auf jede Lehrstelle sogar zwei Bewerber. Das war absehbar. Schließlich folgen die Tendenzen im Ausbildungssektor, wenn auch abgemildert und etwas zeitv...

War ,Chinesen-Kalles 9 Freund sein Mörder?

(ADN). Die 23. Große Strafkammer des Landgerichts Berlin versucht seit Mittwoch, Licht in das Dunkel um die Ermordung des unter dem Spitznamen „Chinesen-Kalle“ bekannten Dieter Jagdmann aus der Berliner Unterwelt zu bringen. Sein wegen Mordes aus Habgier und Heimtücke angeklagter 43jähriger Freund Klaus A. bestreitet die Tat vehement und lehnt es auch ab, Angaben zu seinem Lebenslauf z...

Flucht in Richtung Sonne, egal wohin

Was für ein Sommer! Urlauber und Urlaubswillige fliehen laut Auskunft von Reiseunternehmen den kalten Norden. Alles will in Richtung Sonne, egal wohin. Genommen wird, was frei ist, kommentierte Angela Hafner, Leiterin der Alex-Filiale von „Reisewelt“ die Urlauberflucht. Es herrsche nicht das Chaos, aber die Besucher-Frequenz sei schon beachtlich. Gefragt ist alles, was am beziehungswei...

Seite 18

Veränderungen

Die Schuldher- und ,? Rechtsberatüng der~Abtei-““ lung 'Sozialwesen -dir der-i Kinzerallee 28, Köpenick, bleibt vom 2. 8. bis 6. 8. geschlossen Der Spandauer Kinderclub Obstallee 28-30 hat noch bis einschließlich 30. 7. täglich von.9.30 bis 16 Uhr geöffnet. Er bleibt dann vom 2. 8. bis 13. 8. geschlossen....

'POÜZEINACHWCHTEN' Bauarbeiter in Wedding tödlich verunglückt

Ein 32jähriger Bauarbeiter ist am Dienstag auf einer Baustelle in der Weddinger Fennstraße tödlich verunglückt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Mann war gegen 16.25 Uhr in eine etwa acht Meter tiefe Baugrube gestürzt und hatte sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Er starb noch am selben Tag im Krankenhaus....

Service für ND-Abonnenten

ND-Abonnenten rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick Tel.: 976 43 92 werktags von 8 bis 12 Uhr sonnabends von 9 bis 11 Uhr Firma CCD Hellersdorf, Köpenick und Pankow werktags von 8 bis 16 Uhr Tel. 509 86 65 Firma mühle & partner Mitte, Fnedrichshain, Prenzlauer Berg und Weißensee Tel: 965 00 96 ...

Frauen

Kostenlose Rechtsauskünfte zum Familienrecht können Interessentinnen im „Stadtteil-Service“ Hellersdorf, Cottbuser Platz 11, 5. Etage, am 4. 8., 17 Uhr sowie am 17. 8., 19 Uhr, einholen. Um vorherige Anmeldung unter Telefon 9 918174 oder 9 9170 61 wird gebeten. Die Omnibuslinien 101 und N 27 werden bis 4. 8., ca. 17 Uhr, in Fahrtrichtung U-Bahnhof Turmstraße bzw. S-Bahnhof Pankow wie f...

Freizeit

„Proj nen im OKB“ ist Thema eines Werkstattgesprächs im Besprechungsraum OFFE-NER KANAL BERLIN, Voltastraße 5, U-Bahnhof Voltastraße, am 1.8., um 15 Uhr. Im Schloßpark Charlottenburg wird vom 1. 8. bis 29. 8. täglich (außer Mon- tag), um 20 Uhr, open air das Stück „Krach in Chiozza“ von Carlo Goldoni aufgeführt. Zu einem Konzert mit dem Großen Berliner Blasorchester unter L...

Kinder

Die Jugendverkehrsschule führt vom 2. 8. bis 4. 8., jeweils von 8 bis 13 Uhr, auf dem Lichtenberger Sportplatz Zachertstraße, Aktionstage der Verkehrssicherheit durch. Interessierte Kids sind herzlich eingeladen, mit ihrem Fahrrad auf den Sportplatz zu kommen. “Ein Tipi auf dem Freizeithof - Indianer in Marzahn“ ist der Titel einer Veranstaltung, die bis 30. 7., jeweils von 9 bis 12 Uh...

Ein Maulwurf wühlt an Pankower Spielplatz

Dieser Spielplatz ist in Gefahr und mit ihm ein Öko-Projekt Foto: Robert Grahn (ND). Betreten des Geländes verboten! Ein Schild ziert den Eingang zu diesem Spielplatz in der Pankower Parkstraße 35. Der Eigentümer des Grundstücks macht damit seine Ansprüche geltend. Er will es und den hier möglichen Zugang zum Flüßchen Panke kommerziell nutzen. Andererseits gibt es das Projekt eines Wanderwegs an d...

Millionenverluste durch säumige Sünder

(dpa). Rund 280 000 „Knöllchen“ sind in den vergangenen zwölf Monaten in Berlin nicht eingetrieben worden. Dadurch entstand der Landeskasse ein Schaden von 9,5 Millionen Mark. Dies bestätigte ? der Sprecher der. Polizei, Hans-Eberhardt Schultz, am Mittwoch der dpa. Die Zahl der Strafzettel sei von 1,5 Millionen 1989 auf inzwischen über 2,1 Millionen angestiegen, so Schultz. Der Polizei...

Senat spart Umwelt kaputt

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) Landesverband Berlin kritisiert schärfstens die Pläne, durch Ausdünnung der Fahrpläne und Fahrpreiserhöhungen 250 Millionen DM bei der BVG einzusparen. Dazu erklärte der VCD-Umweltreferent Gerd Lottsiepen: Berlin erstickt zunehmend in einer Abgaswolke; zahlreiche Hauptverkehrsstraßen sind schon heute weit über empfohlene Grenzwerte hinaus mit krank machenden Luft...

Abschiebegewahrsam – ein Trauma

(ND-Kimmel). Als alarmierend hat der „Strafvollzugs “politische Sprecher von Bündnis 90/ Grüne (AL)/ UFV, Albert Eckert, den Bericht des „Europäischen Ausschusses zur Verhütung von Folter und unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe (CPT)“ bezeichnet. Das betreffe sowohl Aussagen zum Polizeigewahrsam als auch zum Strafvollzug in der Stadt, erklärte Eckert a...

Querulanten in roten Kutten mitten in Mitte

Das Sommerloch Berliner Politik ist dem Loch Ness nicht unähnlich. Alle Jahre wieder hocken Medienmenschen am tristen Ufer alltäglicher Nichtigkeiten, der Ungeheuerlichkeiten harrend, die sich in Sensationen deformieren lassen. Und siehe da: Einem „Kollegen“ der „Welt“ ist Nessie erschienen. Schaudernd nannte er das Monster „Die rote Mitte“ Was jagt dem Schreibe...

Seite 19

TIERGARTEN br mrauschoa ast in der Kulturfa-

rik - ooen air . Lehrter Str. 35: Fr-So: Tanz der Vampire (21.45 Uhr) Haus der Kulturen der Welt. J.-F - Dulles-Allee 10, Tel. 30 78 70: So: Die Schuld (20 Uhr) So, Di: Anna annA (So 15, Di 11,14 Uhr) Mi: Ein Engel an meiner Tafel (20 Uhrt...

KÖPENICK

Forum . Parrisiusstr. 14/17, Tel. 657 10 84: Do-Mi: Dennis (14.30, 16.30, 18.30, 20.30 Uhr) Freilichtkino Wendenschloß, im Seebad Wendenschloß: Sa: Heißer Sommer (22 Uhr) Union . Bölschestr. 69, Tel. 645 54 59: Do-Mi: Meister Dachs und seine Freunde (14, 16 Uhr). Jenseits der Unschuld (18, 20.10 Uhr) Do-Sa: Stark 122 Uhr)...

WILMERSDORF

Bundesplatz . Bundesplatz 14, Tel. 853 33 55: Do-Mi: Grüne Tomaten (17 45 Uhr). Aus der Mitte entspringt ein Fluß (20 Uhr). Singles (außer Sa 22 Uhr) Sa: Das Leben des Brian (22 Uhr) Eva . Blissestr. 18, Tel. 822 85 27-Do-Mi: Bambi (15, 16.30, Mi nur 14 Uhr). Sommersby (18 Uhr). Der schönste Busen der Welt/ Abgeschminkt (20, 21.30, 23 Uhr) Mi: Die Degenhardts (15.30 Uhr)...

PRENZLAUER BERG

Colosseum , Schönhauser Allee 123, Tel. 448 25 59: Do-Mi: Ninja Turtles IM (10, 12.30, 14.15, 15, 16, 18.45, 20.30 Uhr). Cliffhanger (16.45, 18, 20.15, 22.30, Fr/Sa a. 0.30 Uhr) Colosseum 2 - Hof Kino. Gleimstr. 32-35: Do-Mi: Super Mario Bros (13 Uhr). Falling Down (22.30, 0.30 Uhr) Filmtheater am Friedrichshain. Bötzowstr. 1-5, Tel. 426 34 52: Do-Mi: Tom und Jerry (16 Uhr). The...

WEDDING

Alhambra Müller-, Ecke Seestr., Tel. 451 33 56: Do-Mi: Bambi (14 Uhr). Dave (15.30, 17 45, 20, 22.30 Uhr) Eisenstein-Kino in der Fabrik Osloer Straße 12, Tel. 494 49 72: Do-Mi: Fellinis Satyricon (19 Uhr). Der andalusische Hund/ Der Würgeengel (22 Uhr) Sputnik Wedding. Reinickendorfer Str. 113, Tel. 465 87 69: Do-Mi: Abgetrieben (20 Uhr). Red Rock West (21.45, Fr/Sa a. 23.30 Uhr)...

FRIEDRICHSHAIN

Freiluftkino Friedrichshain, im volkspark Friedrichshain: Fr: Wane's World (21.3a Uhr) Sa: Diva (21.30 Uhr) Mi: Koyaanisqatsi (21.30 Uhr) Intimes . Niederbärnimstr. 15, Tel. 559 32 87- Do-Mi: Bambi (15.30 Uhr). Benny und Joon (17.30, 20 Uhr). Spurlos (22 Uhr) Kosmos . Karl-Marx-Allee 131a, Tel. 580 02 56: Do-Mi: Dennis (14, 16.30, 19, 21.30 Uhr) Sa, Mo/Di: Fred Feuerstein lebt gefährlich (Sa 11, M...

WEISSENSEE

Brotfabrik . Prenzlauer Promenade 3, Tel. 471 40 01/2: Do-Mi: Spaceballs (20, Fr/Sa a. 24 Uhr). Montana Sacra (22 Uhr) Rio . Prenzlauer Promenade 6-9, Tel. 471 70 13: Do/Fr, So-Mi: Die 3 Mäusemusketiere (10, So 10.30 Uhr). Meister Dachs und seine Freunde (14.15 Uhr). Dennis (15.45, 17.30, 19.30, 21.30 Uhr) Toni . Am Antonplatz, Tel. 365 11 52: Do-Mi: Das Mäusefestival (16, Do, So, Mi a. 14, Do, Mi...

SCHÖNEBERG

Arsenal . Welser Str. 25, Tel. 218 68 48: Do: Udo Kier - Antistar: Narziß und Psyche (OmU) (20 Uhr) Fr: David Lynch: Blue Velvet (OmU) (20 Uhr). Dennis Hopper Easy Rider (OF) (22.15 Uhr) Sa: David Lynch: Der Wüstenplanet (20 Uhr). Twin Peaks (OF) (22.15 Uhr) So: Raj Kapoor: Barsaat (O.m.eng.UT) (20 Uhr) So/Mo: Qharles Laughton: The Night of the Huhter (OF) (22.15 Uhr) Mo: Andre Tarkowski: Iwans Ki...

STEGLITZ

Adrla . Schloßstr. 48, Tel. 792 50 50: Do-Mi: Bambi (14 Uhr). Dave (15.30, 17 45, 20, 22.30 Uhr) So: Berlin wie es war (11.30 Uhr) Cinema Bundesallee. Bundesallee 31: Do-Mi: Benny & Joon (OF) (17, 19.30, 22 Uhr) Sa/So: Ronja Räubertochter (14.15 Uhr) Coslma . Sieglindestr. 10, Tel. 853 33 Do-Mi: Falling Down (18, 20 Uhr). Diva (22 Uhr) So:SisterAct(16Uhr) Thalia 1 . Kaiser-Wilhelm-Str. 71, Tel...

Aberwitziges

Das „Kino in der Brotfabrik“ ist gelegen an der Spitze, wie man die Ecke nennt, wo Weißensee, Prenzlauer Berg und Pankow aneinanderstoßen. Ein Kulturwinkel, dessen Kino in dieser Woche unter anderem mit Mel Brooks' „Spaceballs“ aufwartet. Eine Science-Fiction-Parodie, bei der Brooks so ziemlich alles durch den Kakao zieht, was dasGeri-' re bietet, ob „Alien“, &b...

NEUKÖLLN

Freiluftkino Hasenheide, im Volks- park Hasenheide: Do: Blues Brothers Fr: The Commitments (OmUU) Sa: Wir können auch anders So: Diva Mo: Koyaanisqatsi Mi: Und täglich grüßt das Murmeltier Beginn außer Fr (21 Uhr) 21.30 Uhr OFF , Herrmannstr. 20, Tel. 621 30 58: Do-Mi: Dave (18, 20.30, 22.45 Uhr) Passage 1. Karl-Marx-Str. 131: Do-Mi: Die Abenteuer von Huck Finn (13, so a. 10.45 Uhr). Cliffhanger (...

HOHENSCHÖNHAUSEN

Venus . Degnerstr. 9, Tel.376 48 09: Do-Mi: NinjaTurtles III (13.30,15.30, 17.30,19.30, So a. 10 Uhr). Made in America (21.30 Uhr) re Welt der Schwerkraft (19 Uhr). Auf hoher See (21 Uhr) Thalia 1 . Babelsberg, Tel. 773 90: Do-Mi: Cliffhanger (16, 18.30, 21 Uhr) Mi: Anna annA (10 Uhr) Thalia 2 : Do-Mi: Dennis (14.30, 16.30, 18.45, 20.45 Uhr) Jugendfilmtheater Charlott . Zep- pelinstr. 37, Potsdam,...

UMGEBUNG

Filmmuseum Potsda m. Marstall, Tel. 235 35: Do, So: Der Freund des lustigen Teufels (Do 14, So 15 Uhr) Do-So: Napoleon vom Broadway (Do, Sa 17, 21 Uhr, Fr, So 19 Uhr). Victor/Victoria (Do 19, Fr 21, Sa 23, So 17 Uhr) Fr: Die dicke Tilla (14 Uhr) Fr-So: Eins, zwei, drei (Fr 17, Sa 23.15, So 21 Uhr) So: Potsdam in Filmdokumenten (11 Uhr). Es waren einmal ein Hund und eine Katze (15 Uhr) Mi: Anna ann...

CHARLOTTENBURG

Broadway A. Tauentzienstr. 8, Tel. 261 50 74: Do-Mi: Meister Dachs und seine Freunde (14.15, 16.15 Uhr). Der schönste Busen der Welt/ Abgeschminkt (18, 20, 21.45, 23.30 Uhr) So: El Mariachi (12 Uhr) Broadway B : Do-Mi: Bambi (14.15,16.15 Uhr). Wir können auch anders (18, 20.30, 22.30 Uhr) Broadway C : Do-Mi: Die Lok (14.30, Ronja Räubertochter (16 Uhr). “Nach der Liebe (18.15, 20.30, 22.45 U...

KREUZBERG

Babvlon (Kreuzberg). Dresdner Str. 126, Tel. 614 63 16: Do-Mi: Tokio Dekadenz (18.30, 20.30, 22.30 Uhr) Babvlon B: Do-Mi: Arizona Dream (OmU) (17 15,20 Uhr). One false move (OF) (22.45 Uhr) Eiszeit-Kino . Zeughofstr. 20, Tel. 611 60 16: Do-Mi: George Grosz in Amerika -Schön ist's im Labyrinth (19.30 Uhr). Martresse (OmU) (21.30 Uhr) Do-Sa: Der Nachtportier (23.30 Uhr) So-Mi: Die 120 Tage von Sodom...

Kinder und Hunde raus aus dem Saal

Merkbar eingeschüchtert und fertig sitzt eine Frau im Gerichtssaal, muß zu ihrer Abtreibung Stellung nehmen, für die laut Staatsanwaltschaft keinerlei Grund vorlag, da die Frau sich - ihrer Meinung nach - keineswegs in einer wirklichen Notlage befand. Auf ihren Einwurf, ihre Ehe sei zerrüttet, das Kind von einem anderen Mann und im Sinne der Beziehung hätte ihr Mann das nie erfahren dürfen, wird s...

MITTE

Babvlon . Rosa-Luxemburg-Str. 30, Tel. 242 50 76: Do: Immer bereit (18 Uhr). Das Schweigen der Lämmer (20 Uhr). Warum Bodhi-Darma in den Orient aufbrach (22.15 Uhr) Fr: Der Marathon-Man (18 Uhr). Gewalt und Leidenschaft (20.15 Uhr). Men in Love (eine Veranstalung des Mann-O-Meter) (22.30 Uhr) Sa: Warum Bodhi-Darma in den Orient aufbracht? (18 Uhr). Gewalt und Leidenschaft (20.15 Uhr). Der Marathon...

Seite 20

Berufsgruppen im Bild

Katja Thiele und Sabine Oldenburg haben verschiedene Berufsgruppen vor die Linse ihres Fotoapparates genommen und eine Reihe von Porträts zusammengestellt, die sie ab Donnerstag in der Kommunalen Galerie Friedrichshain (Fotogalerie) zeigen. Den Mittelpunkt der Ausstellung bilden Boxer-Porträts, neben denen weitere Sportler, Enduro-Fahrer, Ärzte u.a. zu sehen sind. Der Amateurboxer Raphael Tibor...

Die jährliche Zeitreise ins Mittelalter

Auch dieses Jahr wieder wollen über 300 Mitwirkende und Darsteller die Zeit um mindestens 500 Jahre zurückdrehen. Schauplatz des „Mittelalterspektakels“ ist diesmal der Potsdamer Platz in Mitte. Ab Freitag 13 Uhr öffnet die Burg für vier Wochen ihre Tore und gibt Einblick in 40 verschiedene historische Handwerkszünfte. Alchimisten, Scharlatane, Märchenerzähler, Spielleute, Feuerschluck...

GrQße Änderung

Nachdem die Abbauarbeiten der Ausstellung „Die Etrusker und Europa“ beendet wurden, ist die Rotunde des Alten Museums mit ihrem Skulpturenschmuck antiker Götterstatuen und der bemalten Kuppel zugänglich, während die Ausstellungsräume des Alten Museums bis Juni 1994 wegen umfangreicher Baumaßnahmen geschlossen bleiben. Auch im Bodemuseum werden Schließungen wegen baulicher Maßnahmen in ...

MIXTUR

Arbeitslosenzentrum Prenzlauer Berg . Paul-Robeson-Str. 10, Tel. 448 35 14: Do, Mo-Mi: Beratung zu Problemen im Zusammenhang mit der Arbeitslosigkeit für Betroffene (Do 9-18, Mo-Mi 9-16 Uhr) Do, Mi: Ein Jurist des Arbeitslosenverbandes gibt Auskünfte zum Arbeits- und Sozialrecht (Do 14-18, Mi 14-16 Uhr) Di: Informationsveranstaltung zum Thema „Hohe Miete - niedriges Einkommen“ mit Vert...

FÜHRUNGEN

Alte Nationalgalerie , Bodestr. 1-3, Museumsinsel, Mitte: So, Mi: Führungen durch die Ausstellung „Meisterwerke des 19. Jahrhunderts; Stiftung Oskar Reinhart Winterthur“(So11,Mi18Uhr) Art:berlin . Kunstführungen (Dauer: jeweils 2 Std., 15 DM), Nollendorfstr. 3, Schöneberg, Tel. 215 98 68: Do: Galerienrundgang Kurfürstendamm (11 Uhr, Fasanenstr./ Ecke Ku'damm, vor dem Hotel Kempinski) F...

Kleine Änderung

Die Pressestelle der Staatlichen Museen Preußischer Kulturbesitz Berlin kündigte den Beginn der neu in das Programm aufgenommene Ausstellung „Mutmaßungen über Nofretete - Bilder von Peter Wirth“ für den 24. August an. Die Eröffnung der Ausstellung im Charlottenburger Ägytischen Museum ist aber erst am Donnerstag, den 29. Juli, um 18 Uhr! turm, am Alexanderplatz, Mitte (Eingang an der M...

MUSEEN

Ägyptische Museen und Papyrussammlung „Anch - Blumen für das Leben“ (bis 26. September/ Mi-So 9-17 Uhr), Museumsinsel, Bodestr., Mitte „Mutmaßungen über Nofretete - Bilder von Peter Wirth“ (bis 24. August), Schloßstr. 70, Charlottenburg. Alte Nationaloaierie. Museumsin- sel, Mitte: „Von Caspar David Friedrich bis Ferdinand Hodler; Meisterwerke des 19. Jahrhunderts aus...

Seite 21

Veranstaitungsservice - *Neues Deutschland

Ein weiteres alljährliches Umsonst & Draußen Sommervergnügen findet dieses Jahr nicht statt: Der Konzert-Sommer im Englischen Garten. Die Umbauarbeiten des Bezirksamtes Tiergarten im Bereich des Parkhauses ziehen sich derart in die Länge, daß eine Durchführung nicht möglich ist. Auch die Suche nach einer anderen geeigneten Fläche im Tiergarten blieb ergebnislos, sodaß die Organisatoren Ronald ...

Foto: Birgit Kleber

entnommene Harmonik, durch schnellere Rhythmen und einfühlsameren Gesang kommt die in diesen Liedern enthaltene sinnliche Komponente für Sema stärker zum Ausdruck. Außerdem läßt der Jazz den Musikern mehr Freiraum, ihre Gefühle in eigenen Interpretationen auszudrücken. Dem wird auch mit dem Gruppennamen „Taksim“ entsprochen. „Taksime“ werden die Instrumental-Improvisationen...

Ersatzkonzerte

das gesamte Festival ausfallen lassen und kurzfristig über 45 Musikgruppen wieder absagen mußten. Einen Ersatz will die Domäne Dahlen an den beiden kommenden Wochenenden mit Konzerten, die in verschiedene Kulturen Einblick geben, schaffen. An diesem Samstag spielen die Gruppen „Aperta Um“ und „Pambiche“ Salsa, Samba und Merengue. Buba Jammeh & his Calypso-Band schlagen ...

Leichtigkeit und Sicherheit mit anspruchsvollem Material

Das Petersen-Quartett: Conrad Muck (1. Violine), Gernot Süßmuth (2. Violine), Friedemann Weigle (Viola) und Hans-Jakob Eschenburg (Violoncello). Auf ihrem Programm am Samstag stehen Griegs Streichquartett F-Dur, Fünf Sätze für Streichquartett von Schulhoff und das Streichquartett F-Dur von Mozart. Foto: Repro Die Mitglieder des Petersen-Quartetts fanden sich an der Hochschule für Musik „Hann...

Egozentriker-Kapriolen in fremdbestimmter Welt

„Phillip Boa And The Voodoo Club“ in einer fremdbestimmten Welt. Diese und seine Reaktion darauf ist einer der roten Fäden seines neuen Albums „Boaphenia“. Promotion-Foto: Dirk Rudolph Da ist er also wieder: Phillip Boa, der vor zwei Jahren nach Malta ausgesiedelte Ruhrpott-Rocker, der auf der Bühne am Liebsten mit „Arschloch“ begrüßt wird. Am 30. Juli wird er i...

BonBon

Morkerken mit Chansons von Brei, Piaf, Gainsbourg u.a. (22 Uhr) Sa: El Despando (Tango) (22 Uhr) Mi: Linsey (Folk-Rock) (22 Uhr) Schmiedehof der Schultheiss- Brauerei. Methfesselstr. 28-48, Kreuzberg: Fr: Kreuzberger Hofkonzert-Reihe (20 Uhr; 10/8 DM): mit Günter Lenz' „Springtime“ Besetzung: Günter Lenz (b), Claus Stötter (tp, flh), Ernst Ludwig Petrowsky und Gebhard Ulimann (saxes, f...

KLASSIK

Berliner Dom , am Lustgarten, Mitte: So: Martina Pohl (Orgel) spielt Werke von Reger, Karg-Elert u.a. (17 Uhr) Dorfkirche Rahnsdorf. Eichberger Str. 16/18, Köpenick, Tel. 63 59 309: Sa: Kammermusikabend: Silvia Kißig (Blockflöten), Gerd Becker (Fagott) und Linde Mothes (Cembalo) spielen Werke von Telemann, Boismortier, Castello, Vivaldi u.a. (19.30 Uhr) Eoiohanienkirche Charlottenbura. Knobelsdorf...

DISCOS

Ackerkeller , im Lambda, Ackerstr. 12/13, Mitte: Fr, Di: Doppelfenster - Disco (Fr 22-4 Uhr, Die 21-2 Uhr) Mi: „MitNichten“ (ohne Neffen) - Diskothek nur für Frauen (21-1 Uhr) Arcanoa . Zossener Str. 48, Kreuzberg: Fr: 60s Psychedelic Beat Punk Garage Party (20 Uhr). Eintritt frei! Club ..Atelier 89“. Greifswalder Str. 89, Prenzlauer Berg, Tel. 427 19 20: Fr, Sa: „Tanzplatz...

Musik 29.7.- 4.8.93

Sa: „Globe Unity Special & Filme, dedicated to Joe Louis und Max Schmeling“' mit Kenny Wheeler (trumpet), Steve Lacy (soprano sax), Evan Parker und Gerd Dudek (soprano/ tenor sax), Albert Mangelsdorff und Paul Rutherford (trombone), Alexander von Schlippenbach (piano), Noboyushi Ino (double bass) und Paul Lovens (drums) (19 Uhr) im Haus Hanseatenweg 10, Moabit. Veranst.. Berlin 200...

Seite 22

BonBon-lmpressum:

Veranstaltungshmweise auf den Bon-Bon-Seiten sind kostenlos. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Karikaturen übernimmt die Redaktion keine Verantwortung. Honorarkosten von Fotos und Grafiken sind von den Veranstaltern zu tragen....

Lebenslüge

„Dritten Reich keine Helden gewesen zu sein. An ihrer Lebenslüge darf kein Zweifel aufkommen. Doch werden auch sie durch eine junge Frau aus ihrem schäbigen, auf Vergessen aufgebauten Paradies vertrieben. Das Neue Theater Köln hat Liebmanns Stück uraufgeführt und zeigt seine Fassung jetzt in Berlin: Noch Do-Sa, 20 Uhr (Sa a. 16 Uhr)....

FRIEDRICHSTADT/PALAST Spielplan August 1993 Große Revue JazzLogg«

Nach einer Idee von Charlie Axton und Larry Füller Der Sound Der Rhythmus Die Revue Vorstellungen: Dienstag - Sonntag 20.00 Uhr, samstags und sonntags auch 16.00 Uhr. Bis 01. 08. Theaterferien, vom 02. 08. bis 18. 08., vom 22. 08. bis 25.08., am 28.08. und am 30. 08.1993 keine Vorstellung. Am 26. 08. öffentliche Generalprobe der Qala zur Internationalen Funkausstellung, Beginn 20.00 Uhr. Am 27. 08...

KINDER

Berliner Fiqurentheater . Yorckstr. 59, Kreuzberg, Tel. 786 98 15: Di/Mi: „Die Schweinehochzeit“ (ab 3 J) (10 Uhr) Charlottchen , Droysenstr. 1, Charlottenburg, Tel.324 47 17-So, Mi: Kinder-Buch-Kino: Geschichten aus Bilderbüchern werden vorgelesen und die Bilder in Diaprojektion gezeigt (ab 3 J) (So 11.30 Uhr, Mi 16 Uhr) Die Insel , Alt-Treptow 6, Tel. 27 27 169: Do: Film: „Ulza...

THEATER

Berliner Ensemble . Am Bertolt-Brecht-Platz 1, Mitte, Tel. 282 31 60: Theaterferien bis 8. August. Berliner Kammeroper , im Hebbel-Theater, Stresemannstr. 29, Kreuzberg, Tel. 251 2773: Fr-So: „Ezio“ von Georg Friedrich Händel (20 Uhr) Bühne im Schlot. Kastanienallee 29/30, Prenzlauer Berg, Tel. 448 89 73: Fr-So:.Premiere: „Und raus bist du“ -Zwei Einakter: „Tagebuch z...

Rituale der Begegnung

Aus der Idee, verschiedene Kunstrichtungen zusammenzubringen, oder im speziellen: aus der selbständigen Arbeit der Akteure und Gestalter Stücke entstehen zu lassen, die sich vom gängigen Tanztheater unterscheiden, entstand das Tanztheater „Chaos und Zufall“. Fast alle der Mitwirkenden wohnen am Prenzlauer Berg und sind - das ist der neuen Gruppe sehr wichtig - privat miteinander befreu...

Foto: Rainer Hotz

spanisch-unkundigen Zuschauer Gelegenheit, den Witz der Texte im Original vorauszuahnen und dann in der deutschen Version umso besser genießen zu können. Dabei läßt er mit einem erstaunlichen Spektrum gestischer und sprachlicher Modulationen seltsame Gestalten plastisch werden, krude Citoyens dieser Welt mit einem Hauch von Vorstadtromantik: Den Sakristan, der davon träumt, einen Sarg mit doppelte...

Assor als „armer Poet Parra

Während Theatertanker stranden und etliche Offdampfer mit Senatskohle unentschlossen hin- und hertuckern, gibt es auch noch ein paar kleinere Boote, die ihren Fährbetrieb unbeirrt aufrechterhalten. Dazu gehört das Garn-Theater am Kreuzberg. Der chilenische Vollblutmime Adolfo Assor hat sich dort mit seinen expressiven und skurrilen Theaterfiguren einen guten Ruf in der Berliner Theaterszene erarbe...

KABARETT & VARIETE

bar jeder Vernunft , Schaperstr. 24, Wilmersdorf. Tel. 883 15 82: Mi: Premiere Variete: „Toy-Toy-Toy“ (20.30 Uhr). Nachtsalon mit Cora Frost (22.45 Uhr) Chamäleon Variete. Rosenthaler Str. 40/41, Mitte, Tel. 282 71 18: Do-So: „Er hat sich total verhandelt, man erkändlert ihn kaum wieder“ - Sommer-Gastspiel des Worthe Aters (20.30 Uhr) Fr/Sa: „Mitternachtsshow“ (...

Tel.:229 93 05,

Fr: „Ein Tipi auf dem Freizeithof - Indianer in Marzahn“ - Anfertigung von Indianerhemden, Amuletten und Kopfschmuck, Lassowerfen, Indianermärchen, Abhärtungsproben. Diesmal gibt es ein großes Indianerfest mit Bärentatzen und Feuerwasser (9-12 Uhr). Eintritt: 2 DM. Sa/So: Familienwerkstatt: „Tiere oder Schalen aus Pappmache“ - Fertigen und gestalten nach einer alten chinesi...

3 hui freisten £>nf)tt

Dl - FR 20 Uhr. SA 18 u 20 SO 16 Freies Schauspiel , Pflügerstr. 3, Neukölln, Tel. 692 46 72: Fr-Di: „Dödsdansen (Totentanz)“ von Strindberg (20 Uhr) Freie Theateranstalt . Klausenerplatz 19, Charlottenburg, Tel. 321 58 89: Fr-So, Di/Mi: „Ich bin's nicht, Adolf Hitler ist es gewesen“ (20.30 Uhr) Friedrichstadtpalast . Friedrichstr. 107, Mitte, Tel. 283 64 74: Di/Ml: „...

Seite 23

PDSmahnt das oberste Gericht

(ND). Der kulturpolitische Sprecher der PDS-Fraktion Dieter Klein hat die Berliner Verfassungsrichter aufgefordert, heute mit einer einstweiligen Anordnung den Senatsbeschluß zur Schließung der staatlichen Bühnen auszusetzen. Mit dem Sparbeschluß seien die Rechte des Parlaments „nicht nur in unzulässiger Weise eingeschränkt, sondern völlig ausgehebelt“ worden, erklärte Klein gestern in...

Jeder dritte Prof. von außen ?

(ADN/ND). Die Erneuerung der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ ist erfolgreich abgeschlossen worden. Wie die Senatswissenschaftsverwaltung gestern mitteilte, hat die Strukturund Berufungskommission, die sich auf Grundlage des Ergänzungsgesetzes zum Berliner Hochschulgesetz 1991 aus fünf Persönlichkeiten der Hochschule selbst und aus drei Mitgliedern aus Westdeutschland zusam...

Die Pest kommt in die Stadt

(ADN/ND). Morgen öffnen die Holztore für das schon traditionelle Mittelalterspektakel auf dem Potsdamer Platz. Bis zum 29. August wird die Zeit im Herzen Berlins um rund 500 Jahre zurückgedreht. Auf insgesamt 5 000 Quadratmetern entsteht eine mittelalterliche Pfahlburg aus Holz, Lehm, Stroh und Stricken. Rund 300 Mitwirkende und Darsteller aus ganz Europa werden die Berliner in ein fantastisches S...

Feuerwerk im Kopf

Die Leistung der Teilnehmer einer Schreibmaschinenweltmeisterschaft ist leicht zu erkennen für alle Zuschauer und Laien, denn die mit einer Spitzengeschwindigkeit von 700 Anschlägen pro Minute über die Tastatur rasenden Finger kann jeder sehen. Bei Wettkämpfen in Stenographie ist das schon nicht mehr so einfach, da die Leistung im Kopf stattfindet. 450 Silben pro Minute setzt die derzeitige Weltme...

Frau redet bei Gesundheit mit

Dem Feministischen Frauen Gesundheits Zentrum e.V (FFGZ) droht im kommenden Jahr die Schließung. Geht es nach den Plänen der Senatsgesundheitsverwaltung, soll einem der ältesten Frauenprojekte die jährliche Zuwendung von 224 000 Mark gestrichen werden. „Dies ist zwar nur ein Teil unserer Finanzierung“, so Roscha Schmidt, eine der derzeit 7 Mitarbeiterinnen, „doch damit wäre dem Z...

Alles taufrische Ware: Kunst ab 1 Mark

Wie schön, daß es den Sommerschlußverkauf gibt! Hier ein paar bunte T-Shirts mit gaaaanz lustigen Aufdrucken für nur 5,99 Mark, dort die Familiengroßpackung Tennissocken Größe 36 bis 46 für ganze 9,99 Mark, ein paar Slipper aus extraweichem Wildlederimitat für glatte 15 Mark, ein Doppelpack modische Bundfaltenhosen und und und ... Eigentlich fehlen nur noch ein paar supergünstige Kunstausstellungs...

Seite 24

Vier Unfalltote

(dpa). Vier Menschen sind am Mittwoch auf der Autobahn A 13 bei der Abfahrt Freiwalde bei einem schweren Unfall ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben fuhr ein Lkw auf einen Wagen mit Dresdner Kennzeichen auf und schob ihn gegen einen anderen Lkw. Die Pkw-Insassen verstarben noch am Unfallort. Drei nachfolgende Autos fuhren auf die Unfallfahrzeuge auf, verletzt wurde dabei jedoch niemand....

Transparente m Horno zerstört

Guben (ADN). Unbekannte Täter haben Transparente, Protestschilder und eine Fahne des sorbischen Dachverbandes Domowina im vom Bergbau bedrohten Lausitzer Ort Horno zerstört. Die Tat ereignete sich bereits am Sonnabend, wurde aber erst am Mittwoch bekannt. Die Grundstücksbesitzer hätten inzwischen bei der Polizei Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet, sagte der Sprecher der Hornoer Bürger, Micha...

Werkstatt-Tage in Potsdam gesichert

Potsdam (ADN>. Die Finanzierung der zwischenzeitlich bereits abgesagten Theater-Werkstatt-Tage des Hans-Otto-Theaters im Oktober ist nun endgültig gesichert. Das Land wird 295 000 Mark der 370 000 Mark Gesamtkosten übernehmen, teilte das Kulturministerium am Dienstag mit. Zuvor hatte das Ministerium nach einer Bewilligung von 180 000 Mark einen nochmaligen Zuschuß abgelehnt. Unter dem Motto &bd...

Hirche appelliert: Ausbildungsplätze schaffen

Potsdam (ADN). Brandenburgs Wirtschaftsminister Walter Hirche hat in einem eindringlichen Appell die Betriebe zu zusätzlichen Lehrstellen aufgefordert. Nach gegenwärtigem Stand werden zu Beginn des Ausbildungsjahres etwa 3 000 Schulabgänger im Land keine Lehrstelle haben. Es habe keinen Sinn mehr, jetzt noch auf ein Sonderprogramm des Bundes zur Förderung betrieblicher Ausbildungsplätze zu warten,...

Große Mengen Ammoniak entwichen

Angermünde (ADN.) Aus einem Behälter in unmittelbarer Nähe des Angermünder Bahnhofes sind in-der Nacht zu Mittwoch große Mengen Ammoniaks entwichen. Wie die Angermünder Feuerwehr dem ADN mitteilte, befindet sich der Behälter auf dem Gelände der ehemaligen Angermünder Molkerei, die durch die Sonneberger Bauund Wohnträgergesellschaft erworben worden war. Gegen 17.40 Uhr waren am Dienstag beim Angerm...

Viele wollen Förster werden

Eberswalde (dpa). Großes Interesse besteht weiterhin an einem Forststudium in Eberswälde, das im vergangenen Jahr nach 30jähriger Zwangspause wieder aufgenommen worden war. Bis zum 15. Juli 1993 hatten sich an der Fachhochschule über 1 000 Abiturienten beworben. Allein 378 wünschten ein Studium in der traditionellen Forstwirtschaft. 276 bewarben sich für die neugegründete Fachrichtung „Lands...

Beamtenbund gegen Personalabbau

Potsdam (ADN). Nach der Gewerkschaft ÖTV hat am Mittwoch auch Brandenburgs Beamtenbund einen radikalen Personalabbau im öffentlichen Dienst abgelehnt. In einer Erklärung des Landesbundes wird der sogenannte Sparappell von Innenminister Alwin Ziel zur Streichung von über 9 000 Stellen in den Kreisen und Kommunen ebenso kritisiert, wie die „völlig undifferenzierte Studie des Bundes der Steuerz...

In die (Schaf)Wolle gekriegt

(dpa). Wegen drei herrenloser Schafe haben sich die Cottbuser Staatsanwaltschaft und ein Tierheim in Graustein bei Spremberg in die Wolle gekriegt. Das Tierheim präsentierte der Behörde jetzt eine saftige Rechnung: Rund 2 600 Mark solle sie dafür zahlen, daß die Vierbeiner seit April auf einer Grausteiner Weide stehen dürfen. Wie die Staats- anwaltschaß am Mittwoch mitteilte, fühle sie sich jedoch...

CDU: Affäre zu Chefsache machen

(ADN). Ministerpräsident-Manfred Stolpe hat Minister Jochen Wolf aufgefordert, den Vorwurf unlauterer Immobiliengeschäfte „schnellstmöglich und umfassend aufzuklären“ Er nehme die Vorwürfe „sehr ernst“, warne aber vor Vorverurteilungen, sagte Stolpe am Mittwoch in Pritzwalk vor der Presse. „Vorteilsnutzung im Amt ist ein schwerer Vorwurf. Das muß aus der Welt“, ...

Ks gibt wieder Lwergenschulen

(ADN). Brandenburgs Bildungsministerium will nach den spektakulären Experimenten und Großversuchen in den vergangenen Schuljahren eine Phase der Konsolidierung und Festigung des Schulsystems folgen lassen. In den Vorjahren hatten der Modellversuch „Lebensgestaltung-Ethik-Religion (LER)“ und das sogenannte 80-Prozent-Modell (80 Prozent Bezahlung bei 80 Prozent Stunden) für bundesweites ...

Nur der Amtsschimmel wiehert kräftig

Bürgermeister Max Lorenz ist wütend. Sein Dorf kämpft ums Überleben, doch die Behörden scheint das kaum zu kümmern. Wolletz heißt der 170-Seelen-Ort, ein kleiner Fleck mitten im uckermärkischen Wald. Seine Besonderheit: für die gesamte Fläche des Dorfes gibt es Rückübertragungsansprüche, und seit drei Jahren tut sich nichts. „Der Amtsschimmel läßt grüßen.“ Es dauerte allein zweieinhalb...

Maklers Offenheit beeindruckte Wolf

(dpa). Bauminister Jochen Wolf ist Vorwürfen entgegengetreten, wonach er und sein Staatssekretär Horst Graf (beide SPD) unlautere Geschäfte eines Berliner Immobilienhändlers in der Gemeinde Seeburg bei Potsdam unterstützt haben sollen. Wolf sagte am Mittwoch der dpa, er wisse nicht, wer in Seeburg Grundstücke gekauft und verkauft habe. Weder habe das Potsdamer Bauministerium Einfluß auf derartige ...