Ausgabe vom 08.01.1994

Seite 1

Aufrecht zur

Berlin (ND). Am Sonntag ehrt Berlin die vor 75 Jahren, am 15. Januar 1919, von reaktionären Freikorps ermordeten Sozialisten Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht. Zahlreiche antifaschistische, antirassistische Organisationen und Gewerkschaftsverbände rufen dazu auf, in der Zeit von 9 bis 13 Uhr an den Gräbern auf dem Friedhof Friedrichsfelde die teuren Toten zu ehren. Um 10 Uhr wird sich vom Platz d...

Alarm für Flughafen in Mexiko-City

Menschenrechtsermittlung in Chiapas unter Armee„schutz Telefoto: Reuter/Cordero Mexiko-City (Reuter/ND/ ADN). Trotz massiver Militäreinsätze war der Widerstand aufständischer Indios im südmexikanischen Chiapas auch knapp eine Woche nach Beginn der Revolte noch nicht gänzlich gebrochen. Auf dem internationalen Flughafen von Mexiko-Stadt wurde am Freitag gar die höchste Alarmstufe ausgerufen, ...

Kommentar Seite

Viele werden Sozialfälle auf Dauer

Berlin (ND-Schmollack/ADN). Nach Angaben des Mieterbundes wachsen etwa eine halbe Million Kinder in Obdachlosendiedlungen oder anderen miserablen Wohnverhältnissen auf. Mieterbunddirektor Helmut Schlich: Wohnungssuchende mit niedrigem Einkommen hätten nur geringe Chancen, eine bezahlbare Wohnung zu finden. In über 40 Prozent aller Fälle stießen Familien mit Kindern bei den Vermietern auf Ablehnun...

ndPlus

Erste Reaktion: Minister feuert Wahlleiter

Potsdam (ND-Diehl). Brandenburgs Innenminister Alwin Ziel (SPD) hat aus dem Datenschutzskandal um die umstrittene Weitergabe persönlicher Daten von Bürgern vor den Kommunalwahlen erste personelle Konsequenzen gezogen. Landeswahlleiter Ulrich Hoffmann soll von seinen Aufgaben entbunden werden, teilte gestern abend ein Sprecher des Innenministeriums mit. Ziel sehe ein klares Versäumnis von Hoffmann ...

Gesucht wird nach vier Millionen Mark

Berlin (ND-Oertel/Dümde). Die Treuhand bestritt am Freitag auf einer eiligst einberufenen Pressekonferenz, in Sachen SED-Auslandsvermögen zu spät gehandelt zu haben. Dennoch räumte Direktor Josef Dierdorf ein, daß man erst im Laufe des Januar aktiv werden wollte. Und dies, obwohl sich nach Dierdorfs Darstellung seit längerem der Verdacht erhärtet hat, daß der Westberliner Unternehmer Werner Girke,...

ndPlus

Von Prof. Dr. ANNELIES LASCHITZA

ten beschäftigt, konnte ich Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg ziemlich genau kennenlernen. In Debatten mit vielen Freunden nicht nur in Deutschland erlebte ich auch, wie schwer es ist, wenn bloßes Bekennertum, dogmatisches Orakeln über Fehler und Irrtümer und schablonenhafter Umgang mit sozialistischem Ideengut den unvoreingenommenen Zugang zum Gesamtvermächtnis behindern oder gar versperren. Ebe...

Seite 2

JOCHEN,REINERT

blieb regierbar, ein Bürgerkrieg wurde verhindert. Dieser Mann soll nun vor ein Gericht gestellt werden. Vorstellbar doch nur in einem Land, das sich von Demokratie, aber auch von Anstand und Würde immer mehr entfernt. Vorstellbar nur in einem Unrechtsstaat, auf den die Bundesrepublik Deutschland leider mehr und mehr zusteuert. Joachim Weise, 09358 Wüstenbrand...

Zitat des Tages

Vieles klang wie das Pfeifen des einsamen Wanderers im Walde, was FDP-Chef Kinkel seiner Anhängerschaft auf dem Stuttgarter Dreikönigstreffen mitzuteilen hatte. Sein Beharren auf der Präsidentschaftskandidatin Hamm-Brücher, seine Absage an den Lauschangriff, sein Appell, erneut ein zweistelliges Wahlergebnis anzusteuern, seine Weigerung, sich schon jetzt auf eine Koalitionsaussage festzulegen - al...

Faule Fairneß

Der Vorschlag eines Fairneß-Abkommens für die bevorstehenden Wahlkämpfe war wahrscheinlich gut gemeint, ist aber erfahrungsgemäß nicht praktikabel und überdies gar nicht wünschenswert. Politisch-parlamentarische Scheingefechte und Schattenboxen erlebt das Wahlvolk während der Legislaturperioden zu Genüge. Wenigstens in der Wahlkampfzeit sollte es für seine Steuern echte Turniere beanspruchen dürfe...

RENE HEILIG

wen es nachher wählen könnte? Ein Fairneß-Abkommen unter den Etablierten wäre lediglich eine zusätzliche Verschwörung gegen die Außenseiter, und gegen die wird sowieso nur mit harten Bandagen geboxt. Von Fairneß gegenüber den Wählern ist auch keine Rede, denn alle, die sich unbotmäßig verhalten, werden nach wie vor mit einer 5-Prozent-Klausel abgeschmettert. Wozu also eine Extra-Schonzeit für die ...

Modrow vor Gericht?

Es floß kein Blut, als die Menschen auf die Straße gingen, um ihr Recht auf Freiheit einzufordern. Es fielen keine Schüsse, als die innerdeutsche Grenze geöffnet wurde. Es waren keine Todesopfer zu beklagen in einer Zeit großer Umwälzungen. Und als im Januar 1990 eine erregte Menge die Stasi-Zentrale stürmte, war es Hans Modrow, der zu den Menschen sprach. Wohl, weil er keine Hundertschaften hinte...

ndPlus

Leserbriefe

Zum Interview mit Dr. Gregor Gysi und zum Beitrag von Dr P -M. Diestel (ND vom 31. 12.93, Seiten 9 und 3): Das gelernte, bewährte und promovierte Rinderzüchtergespann „Gystel“ sorgte, auch dank des ND, wieder einmal dafür, daß ein weiterer Mosaikstein hinsichtlich der DDR-Geschichtsaufarbeitung gesetzt wurde. Vor allem dadurch gewannen diese Beiträge für mich an Wert und sorgten nebe...

ndPlus

Kommentiert Die Eindrücke erlöschen nie

Jedes dritte Kind auf der Welt hat einen leeren Bauch, lesen wir in deutschen Gazetten. Das stimmt traurig und mitleidig und zuweilen spendenfreudig -Geben macht seliger denn Nehmen. Nun lesen wir' Nicht irgendwo auf der Welt, sondern in Deutschland, muß eine halbe Million Kinder in Obdachlosensiedlungen oder anderen miseraiblen Wohnverhältnissen aufwachsen. Eine halbe Million unserer Kinder wächs...

Bekanntes

Fünfundvierzig Mal soll Wirtschaftsminister Rexrodt auf dem „Königstreffen“ der FDP das Wort „Erneuerung“ in den Mund genommen haben. Im Grunde jedoch kann man Rexrodts „erneuerte“ Forderungen auf drei bekannte Punkte zusammenfassen: fehlende Innovationen und Technologierückstände, zu hohe Kosten, vor allem bei den Löhnen, sowie zu viele Gesetze, Verordnungen un...

ndPlusFrank Wehner

Kampf an fünfFronten

So muß ein Verteidigungsminister sein! Keine Übermacht der Gegner fürchtend. Im Kampf für eine schnelle NATO-Ostausdehnung jedenfalls steht Rühe mindestens im Fünffrontenkrieg: Washington, Moskau, London und Paris sind gegen ihn, und, wie ein Hannoveraner Blatt berichtete, ist er nun auch mit Kohl im Clinch. Zwar dementierte Problemleugner Vogel unverzüglich, doch daran, daß es Differenzen gibt, b...

Neues Deutschland

Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH Geschäftsführer u. Verlagsleiter: Dr. Wolfgang Spickermann (030/5831 2171 / Fax2170) Chefredakteur: Reiner Oschmann (030/5831 2121 /Fax2111); Stellvertreter/CvD: Gerd Prokot (2212); Brigitte Zimmermann (2311); Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (2115); Berlin Karin Nölte (2151); Politik Helfried Liebsch (2101); Kommentare Frank Wehner ...

ndPlus

Personalien Der 3-D-Mann

Vier Dutzend Knochenbrüche mußten die Ärzte „leimen“, unzählige Verbrennungen hinterließen Spuren auf seinem Körper, der Mann überlebte sogar seinen Scheintod. Was soll s, daß man ihn immer wieder aus heißen Öllachen fischen mußte, daß ein Bagger ihn fast zerquetschte und ein explodierender ölturm seinen Leib gut 15 Meter hoch schleuderte. Wenn irgendwo in der Welt wieder einmal einer ...

„Es gibt uns noch, und wir leben!“

Während die mexikanische Armee die Zapatisten von Chiapas vor den Augen der Weltöffentlichkeit mit Kampfbombern jagt, wird vielerorts über die Ursachen des Aufstands orakelt. Soziale Gründe werden meist zuerst genannt - und sie sind auch nicht von der Hand zu weisen. Im Gegensatz zum mexikanischen Norden sind die Südprovinzen sträflich unterentwickelt. Hier ist es die indianische Bevölkerung - in ...

ndPlusCLAUS DUMDE

Ein rechter Mann zur rechten Zeit?

Für die Mehrzahl der gestrigen Zeitungen war die Sache schon entschieden: Roman Herzog, der knapp 60jährige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, stellt sich als Kandidat der CDU/CSU als Konkurrent von Johannes Rau (SPD), Jens Reich (unabhängig) und Hildegard Hamm-Brücher der Wahl als nächste^) Bundespräsident(in). Er selbst erklärte, daß er „im Prinzip“ bereit ist, doch lehnt vorer...

Seite 3
ndPlus

„Unser Mann in Österreich“

Nach dem Scheitern des Kapp-Putsches besorgte sich Pabst einen falschen Paß vom Münchner Polizeipräsidenten. Damit ließ er sich in Innsbruck nieder und wurde hier Stabschef der Heimwehr; damals ein kleiner Haufen, der die zum Hauptfeind erklärte „austromarxistische“ Sozialdemokratie eher belustigte; 1927 war die Heimwehr in Österreich die stärkste politische Kraft und Pabst ihr eigentl...

Mehmetsah Yildiz, ein türkischer Journalist von „Özgür Gündem“, berichtet über „Alltäglichkeiten“ wie Folter und Mord. Er sagt:

Am Mittag des 25. November 1993 auf der Straße von Diyarbakir nach Bismil: Eine Gendarmerie-Patrouille verhaftet eine Gruppe, die sich um die Betreuung kurdischer Flüchtlinge in der Bundesrepublik kümmert. Bei ihrer Reise zu den Opfern türkischen Terrors in Kurdistan wurden sie von zwei Journalisten der Tageszeitung „Özgür Gündem“ begleitet. Die Deutschen sind inzwischen wieder in Sich...

ndPlus

Waldemar Pabst - der Befehlshaber bei der Ermordung Luxemburgs und Liebknechts hatte später geheime Verbindungen zu Bonn

Es fehlte nicht viel und Major a.D Waldemar Pabst hätte 1962 von der Adenauer-Regierung das Bundesverdienstkreuz dafür bekommen, daß er 43 Jahre zuvor Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht liquidieren ließ. „Jedenfalls ist Ihnen dafür jetzt eine amtliche Anerkennung zuteil geworden“, stellte der SPIEGEL damals in einem Gespräch mit ihm fest, „der Sie sogar zu Hitlers Zeiten hatten e...

ndPlusDORIS KACHULLE

Ein Mann für das Grobe

hinarbeitete , wie Helmut v Gerlachs linksbürgerliche „Welt am Montag“ schrieb, und der dabei seit 1927 auch in Kontakt zu Hitler stand, war Agent der „Abwehr-Abteilung der Reichswehr und des Auswärtigen Amtes. In ihrem Auftrag arbeitete er für den Anschluß Österreichs: durch Spionage, Infiltration und eine systematische „Förderung des Deutschtums“ auf allen Ebenen. D...

Die Flucht nur eine Legende

Das Dossier, das der Schweizer Staatsschutz seit 1943 über Pabst führte, enthält zu diesen Vorgängen aufschlußreiche Details. Über Pabsts Firma und die damit ziKimmenhängende Agententätigkeit findet sich darin allerdings nichts. Einen Untersuchungsbericht über ihre Geschäftspartner und Hintergründe läßt der Staatsschutz erst Anfang 1953 schreiben; im Dossier wird der Bericht erwähnt; 1989, als die...

Regierungsgeld für das Pabst-Blatt

„Das deutsche Wort“ hieß dieses Blatt, mit dem Pabst nach eigenem Bekunden „verheiratet“ war; eine Verbindung, die allerdings nie öffentlich bekannt geworden ist. Die Zeitung erschien in Köln, und neben dem Bundesverteidi- Der Befehlshaber beim Mord an Luxemburg und Liebknecht wurde in der Bundesrepublik nie belangt. Seine Todesanzeige stand an am 5.“ Juni 1970 in der...

ndPlus

„Wenn das Demokratie ist, bin ich dagegen!“

im Gefängnis inhaftiert und dort gefoltert worden - obwohl es keine Beweise für eine Schuld gab. Wir werden verfolgt, weil wir gegen den Krieg sind und auf objektive Weise über den Krieg berichten. Die türkische Regierung und ihre Sicherheitskräfte wollen uns nicht in Ruhe recherchieren und arbeiten lassen. Es gibt keinerlei Pressefreiheit. Nach der Bedrohung ging ich von Batman nach Diyarbakir. U...

Seite 4

Tagesschau bleibt Spitzenreiter

Hamburg (ddp/ND). Die ARD-Tagesschau war auch 1993 die meistgesehene Nachrichtensendung des deutschen Fernsehens, berichtet ARD unter Berufung auf Ergebnisse der GfK-Fernsehforschung. Danach sahen im vergangenen Jahr täglich durchschnittlich 8,2 Millionen Zuschauer und damit 18 Prozent der Fernsehhaushalte die Hauptausgabe der Tagesschau um 20 Uhr....

Anklage wegen MfS-Tätigkeit

Karlsruhe (ddp/ND). Gegen den 50jährigen Bonner Journalisten Heinz S. hat der Generalbundesanwalt Anklage wegen Verdachts geheimdienstlicher Tätigkeit erhoben. Der Angeschuldigte soll von 1966 bis 1989 für das MfS der DDR gearbeitet haben, auftragsgemäß der NPD beigetreten sein und das MfS umfassend über diesen politisch rechten Bereich, später über die CDU. unterrichtet haben....

Bayern dringt auf geringere Asylbewerberquote

München (ddp/ND). Bayerns Innenminister Beckstein hat gefordert, die Quote für die vom Freistaat aufzunehmenden Asylbewerber zu senken. Bayern habe allein 80 000 der rund 350 000 in Deutschland lebenden Bürgerkriegsflüchtlinge aus Ex-Jugoslawien aufgenommen, erklärte Beckstein am Freitag in München. Diese überdurchschnittliche Belastung müsse bei der Zuteilung von Asylbewerbern berücksichtigt werd...

FREIE PRESSE

Die Chemnitzer „Freie Presse“ vermißt das liberale FDP-Gelb: „Damit die Gespenster nicht Realität werden, gaben die Liberalen... ein klares und entschiedenes Vielleicht von sich, das aber deutlich. Vielleicht geht's auch 1994 noch einmal mit der Union. Das aber ist unwahrscheinlich, weil beide Parteien nach neuesten Umfragen zusammen nicht einmal 40 Prozent der Wähler hinter sich...

Somalia-Abzug ab nächste Woche

Bonn (dpa/ND). Der Abzug der Bundeswehr aus Somalia beginnt nach dpa-Informationen in der nächsten Woche. Der erste Konvoi mit Material soll Mitte der Woche das deutsche Wüstencamp in Belet Uen in Richtung Mogadischu verlassen. Es werde schon bei dieser Fahrt „alles mitgenommen, was nicht mehr in Belet Uen gebraucht wird“ Der Konvoi werde von amerikanischen und italienischen Soldaten g...

Mehrheit für Parteien-Fairneß

Tübingen (ddp/ND). 84 Prozent der Deutschen stimmen dem Vorschlag des Vorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland, Bubis, zu, die Parteien sollten für die Dauer der Wahlen 1994 ein Fairneß-Abkommen schließen. Nach einer Umfrage unter knapp 3000 Wahlberechtigten sind 69 Prozent dafür, alle anstehenden Wahltermine auf einen Tag zu legen, damit die Politiker alle Kraft für die praktische Po...

Waigel: Ab 1996 Steueränderung

Bonn (dpa/ND). Bundesfinanzminister Waigel (CSU) plant durchgreifende Vereinfachungen im Steuerrecht. Sie sollen, wie das Finanzminsterium am Freitag in Bonn mitteilte, am 1. Januar 1996 zusammen mit der Neuregelung des steuerfreien Existenzminimums in Kraft treten. Waigel reagierte damit auf entsprechende Forderungen und Vorschläge der Bundesländer. Die Vielfältigkeit der Steuergesetzgebung habe ...

Untersuchung zum „Schürmann-Bau“

Bonn (dpa/ND). Die Bundesregierung schließt nicht aus, daß bei den Arbeiten am „Schürmann-Bau“ im Bonner Parlamentsviertel gepfuscht wurde. Ein Sprecher des Bauministeriums sagte am Freitag, die Bundesbaudirektion sei angewiesen worden, ein Beweissicherungsverfahren einzuleiten. Dadurch solle geklärt werden, ob der Rohbau beim Weihnachts-Hochwasser aufgrund „höherer Gewalt“...

Stärkster Einbruch: Ost-Landwirtschaft

Nürnberg (dpa/ND). Von allen Wirtschaftsbereichen in Ostdeutschland ist die Landwirtschaft am stärksten vom Beschäftigungseinbruch betroffen. Rund drei Viertel aller Arbeitsplätze dürften in der Land- und Forstwirtschaft sowie der Fischerei seit der Wende weggefallen sein, geht aus einem IAB-Forschungsbericht hervor. Von zuletzt rund 915 000 Arbeitnehmern in der DDR-Landwirtschaft waren im Novembe...

Herzog wartet auf formelles Angebot

Berlin (dpa/ND). Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Herzog, hat bekräftigt, daß er zu einer Kandidatur für das Bundespräsidentenamt bereit ist. Er sagte am Freitag im Rundfunk, die Kandidatur müsse ihm allerdings formell angeboten werden. Von der CSU habe er am Vorabend große Unterstützung zugesichert bekommen. Nun müßte noch die CDU zustimmen. Sollte er in der Bundesversammlung nur mit ...

Nachlaßklage der Witwe Brandts

Bonn (dpa/ND). Die Witwe Willy Brandts, Brigitte Seebacher-Brandt, will die SPD notfalls gerichtlich zwingen, den politischen Nachlaß ihres Mannes herauszugeben. In einem Interview warf sie SPD-Chef Scharping vor, er habe auf ihre Vorschläge, den Nachlaß in eine Bundesstiftung zu überführen, bis heute nicht geantwortet. Derzeit lagern die Hinterlassenschaften aus der Arbeit Brandts im Archiv der S...

Treuhand-Schaden bei 300 Mio DM

Berlin (ADN/ND). Die Treuhand hat ihre Schätzungen bekräftigt, daß der Anstalt durch Wirtschaftskriminalität seit 1989 ein realer wirtschaftlicher Schaden um 300 Millionen Mark entstanden'' ist. Durch Maßnahmen zur Schadensbegrenzung sei es gelungen, den tatsächlich entstandenen Schaden auf rund zehn Prozent des versuchten und damit strafrechtlich relevanten Schadens zu begrenzen. Diese Summe sei ...

Studie: Schlechte Umweltnoten für 50 Chemiekonzerne

Hamburg (dpa/ND). Die 50 größten Chemie- und Pharmakonzerne der Welt sind nach einer Studie des Hamburger Umwelt Instituts (HUI) noch weit von umweltbewußtem Wirtschaften entfernt. Die deutschen Großkonzeme BASF (Platz 35), Bayer (Platz 28) und Hoechst (Platz 43) schneiden dabei im internationalen Vergleich relativ schlecht ab. „Sie setzten zu wenig auf Produktinnovation, sondern vor allem a...

Hauseigentümer bangen um Pfründe

Bonn (dpa/ND). Der Zentralverband der Deutschen Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer (Haus & Grund/Düsseldorf) hat ein neues Mietrecht gefordert, um den Mietwohnungsbau wieder „attraktiver“ zu machen. Dabei sollte zwischen Alt-und Neubauten unterschieden werden, sagte Verbandspräsident Jahn auf einer Pressekonferenz. Für Neubauten sollten Mietpreisbeschränkungen, darunter Vergleich...

Gegen Abschiebung nach Angola

Frankfurt/Main (epd/ND). Mehrere Flüchtlingsorganisationen haben sich am Freitag gegen Abschiebungen in das Bürgerkriegsland Angola gewandt. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Diepgen, wurde in einem in Frankfurt veröffentlichten Schreiben von „Pro Asyl“ aufgefordert, 15 rechtskräftig abgelehnte Asylbewerber aus dem afrikanischen Land nicht abzuschieben. Allein im vergangenen Jah...

ndPlus

SÜDKURIER

Der Konstanzer „Südkurier“ sieht die FDP als geborenen Nothelfer in Krisensituationen: „Die Wahrheit ist, daß die FDP sich in Stuttgart als in ihr Wunschbild verliebt zeigte. So an der Spitze der Neuerer voranschreitend wären sie gerne... Aber so ist die FDP leider nicht. Im Alltag spiegelt sie die parteiinternen Probleme von CDU, CSU und SPD getreu wieder. Sie leidet unter perso...

ndPlus

Kaum Chancen für Pflegekompromiß

Bonn (dpa/ND). Der Vermittlungsausschuß von Bundesrat und Bundestag wird voraussichtlich am 20. Januar einen neuen Anlauf machen, doch noch einen Kompromiß zur Einführung der Pflegeversicherung in dieser Legislaturperiode zu finden. Allerdings sieht der SPD-Sozialexperte Dreßler keine Lösungsmöglichkeit, wenn die Bundesregierung auf ihrem Standpunkt beharre, Lohnkürzung an Feiertagen einzuführen, ...

DGB: Fast 5 Mio Sozialhilfefälle

Düsseldorf (dpa/ND). In Deutschland waren im vergangenen Jahr nach Schätzungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) fast fünf Millionen Menschen auf Sozialhilfe angewiesen. Damit habe sich die Zahl derer, die ihre Existenz nicht mehr aus eigener Kraft sichern können, seit dem Regierungsantritt von Bundeskanzler Kohl mehr als verdoppelt, teilte die stellvertretende DGB-Vorsitzende Engelen-Kefer ...

ndPlus

Nun wird Ost-Standort Merkers plattgemacht

Merkers (ADN/ND). Die neugegründete Kali und Salz GmbH, Kassel, hat am Freitag den Abbau von knapp 600 von rund 1000 Arbeitsplätzen im ehemaligen Kaliwerk „Werra“ in Merkers (Bad Salzungen) bestätigt. Etwa 200 Mitarbeiter sollen in der Salzunger Umwelt- und Sanierungsgesellschaft weiterbeschäftigt werden, teilte Firmensprecher Henß mit. Grund des Personalabbaus sei die Anpassung an ver...

ndPlus

Menschen an der Mosel verzweifelt

Hamburg (dpa/ND). Zwei Wochen nach dem Jahrhundert-Hochwasser zu Weihnachten haben Überschwemmungen an Mosel und Rhein am Freitag wieder viele Menschen in Not und Verzweiflung gestürzt. In Koblenz wurde erneut der Ausnahmezustand ausgerufen. Sieben Stadtteile standen unter Wasser. Menschen mußten evakuiert werden. Auch Trier und andere Mosel-Orte meldeten „Land unter“ Viele Menschen, d...

ndPlus

Akteneinsicht gewährt

Schwerin (ND). Auf Antrag der Eltern des in Bad Kleinen erschossenen RAF-Mannes Wolfgang Grams hat das Landgericht Schwerin die Staatsanwaltschaft angewiesen, den Anwälten der Eltern Einsicht in die Ermittlungsakten zu gewähren. Die Ermittlungen gegen die am GSG-9-Einsatz beteiligten Beamten wegen Mordverdachts stehen kurz vor der Einstellung. Die Staatsanwaltschaft Schwerin hatte den Anwälten mon...

Kommentar Seite

Pakt-Erweiterung später

Bonn (ddp/ADN/ND). Bundesverteidigungsminister Rühe (CDU) hat dementiert, daß es zwischen ihm und Bundeskanzler Kohl sowie Bundesaußenminister Kinkel Differenzen in der Frage der NA-TO-Erweiterung gibt. Regierungssprecher Vogel sagte am Freitag vor Journalisten in Bonn, solche Meinungsverschiedenheiten bestünden „überhaupt nicht“ Rühe habe anders lautende Zeitungsberichte zurückgewiese...

Geprügelt, bespuckt, scheinexekutiert

Waldkirch (dpa/ND). Der 29jährige Journalist Stephan Waldberg ist während seiner 14monatigen Haft in türkischen Gefängnissen mißhandelt worden. In Anstalten in der Provinzhauptstadt Diyarbakir und in Buca bei Izmir sei er geschlagen, bespuckt und an den Haaren gezerrt worden, berichtete er am Freitag in Waldkirch. Ferner wurde ihm der Schlaf entzogen. In einer Militärkaserne habe man ihn zum Schei...

Stoiber bleibt bei seiner Europa-Kritik

Wildbad Kreuth (dpa/ND). Bayerns Ministerpräsident Stoiber (CSU) bleibt bei seiner Europa-Kritik. Man könne die Europa-Skeptiker nicht einfach am Wegesrand stehenlassen, sagte der Regierungschef am Freitag bei der Klausurtagung der Bonner CSU-Landesgruppe im oberbayerischen Wildbad Kreuth. Viele Menschen verfolgten die Entwicklung in Europa skeptisch. Auch diese Wähler müsse man mitnehmen und wied...

Seite 5

Türkei: Haft für Gewerkschaftschef

Köln/Ankara (ND). Zu Protesten bei der türkischen Regierung gegen die juristische Verfolgung des Chefs der Petrol-Gewerkschaft, Ceylan, hat das Kölner Kurdistan-Informationsbüro aufgerufen. Ceylan wurde zu 9 Monaten Haft verurteilt, weil er in einer Zeitung den zunehmenden staatlichen Terror gegen die Kurden im Osten und Südosten der Türkei kritisiert hatte....

US-Beamter wegen Bosnien-Politik zurückgetreten

Washington (dpa/ND). Im amerikanischen Außenministerium ist erneut ein hoher Regierungsbeamter offenbar aus Protest gegen die Bosnien-Politik von Präsident Clinton zurückgetreten. US-Außenminister Christopher bestätigte in einer Erklärung den Rücktritt von Warren Zimmermann, der in Belgrad US-Botschafter war, als der Bürgerkrieg in Bosnien-Herzegowina ausbrach....

Ungarnstämmige für Autonomie

Bratislava (Reuter/ND). Die ungarische Minderheit in der Slowakei strebt dje Bildung autonomer Bezirke' im Täüden des Staates an/deTlersi-vör einem Jahr nach der Auflösung der Tschechoslowakei entstandenen war. Der Vizechef der Christdemokraten, Csaky, sagte am Freitag, seine 600 000 Landsleute seien zu diesem Kampf um Autonomie auch gegen den Widerstand Bratislavas entschlossen....

Pardon! Kuba wirklich Spitze

In den Kurzmeldungen auf Seite 1 unserer gestrigen Ausgabe ist uns ein bedauerlicher Fehler unterlaufen: Kuba hat seine Säuglingssterblichkeit nicht auf 9,4, sondern 0,94 Prozent gesenkt. Es ist damit zu den 23 Ländern gestoßen, die auf eine Sterblichkeit der Kinder im ersten Lebensjahr von unter 10 Promille verweisen können - und damit tatsächlich Weltspitze. Wir bitten um Verzeihung....

Ruanda: Stärkung der UN-Blauhelme

New York (dpa/ND). Die UNO-Blauhelmtruppen in dem zentralafrikanischen Bürgerkriegsstaat Ruanda sollen um ein zweites Bataillon (etwa 500 bis 1000 Mann) aufgestockt werden. Eine entsprechende Bitte von UNO-Generalsekretär Boutros-Ghali hat der Weltsicherheitsrat am späten Donnerstag abend in New York gebilligt. Die Blauhelmverbände seien zur Einhaltung des Waffenstillstands auch weiter nötig....

Kooperation Jordanien - PLO

Amman (Reuter/ND). Jordanien und die PLO haben am Freitag einen Wirtschaftsvertrag geschlossen. Das sei der Anfang einer neuen Phase der praktischen Zusammenarbeit und Koordination, sagte Jordaniens Informationsminister Anani in Amman. Der Vertrag decke eine breite Palette ab. Erstes praktisches Ergebnis werde die Wiederöffnung der jordanischen Banken im Westjordanland sein, die seit der israelisc...

Schießerei in Belfast

Belfast. Im Westen der nordirischen Provinzhauptstadt Belfast sind zwei Männer durch Schüsse verletzt worden. Die Behörden stellten zunächst keinen Bezug zu den IRA-Aktivitäten her. Kriminelle US-Schüler Washington. In den USA greifen immer mehr Jugendliche ihre Lehrer oder Mitschüler mit Waffen an. Als Hintergrund werden der Zusammenbruch traditioneller Familienstrukturen, Gewaltdarstellungen im ...

Neue Serie von IRA-Angriffen

Belfast (dpa/ND). Die IRA hat nach einem Protestantenanschlag am Freitag morgen mehrere Attentate auf Sicherheitskräfte in Nordirland verübt. Eine Bombe explodierte, als eine Polizeipatrouille durch eine Straße von Belfast fuhr. Wenige Stunden zuvor war eine andere Streife einem ähnlichen Anschlag entgangen. Die protestantischen Ulster Freedom Fighters hatten in der Nacht zum Freitag einen Katholi...

Wirtschaftsrunde zu Nahost

Paris (Reuter/ND). Israel und die PLO sind bei ihren Pariser Gesprächen über wirtschaftliche Aspekte der geplanten Palästinenser-Autonomie nach Angaben aus informierten Kreisen in einigen Punkten weitergekommen - so in Handelsfragen und im Bereich der direkten und indirekten Besteuerung der Palästinenser. Grundlegende Differenzen bestehen aber weiterhin hinsichtlich der von der PLO geforderten eig...

Friedensgespräche zu Guatemala

Mexiko-Stadt '(dpä/ND). Regierung und die Guerilla von Guatemala haben am Donnerstag in Mexiko-Stadt ihre im Mai abgebrochenen Vorgespräche für Friedensverhandlungen wieder aufgenommen. Der Verhandlungsleiter der Regierungsdelegation, Rosada, sagte vor Journalisten, die Regierung strebe eine kurzfristige Lösung des seit 33 Jahren andauernden Konflikts an. Auch die Vertreter der guatemaltekischen G...

Schafsköpfe

Ein besonderes Flair brauchen die Schafsköpfe schon: Rio de Janeiro schien daher der richtige Austragungsort für die diesjährige Schafskopf-WM. Das bayerische Nationalspiel gewann - ein Bayer: Geißler aus Franken, dicht gefolgt von dem Niederbayern Gassner, mit 146 Stunden auch Weltrekordler im Dauerspielen. Insgesamt reisten 80 Fans aus Bayern und Baden-Württemberg an den Copacabana-Strand. Ob di...

London und Paris: Deutschland wird nicht eingeladen

Paris (dpa/ND). Deutschland wird bei den Feiern zum 50. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie nicht vertreten sein. Frankreichs Staatspräsident Mitterrand und der britische Premier Major erklärten in Paris und London übereinstimmend, daß Deutschland zu den Feiern am 6. Juni dieses Jahres nicht eingeladen werde. Es gehe um die „Feier eines Sieges“, sagte Mitterrand. Majo...

Holland schiebt Waisenkind ab

Den Haag (dpa/ND). Das niederländische Justizministerium hat ein neunjähriges Waisenmädchen aus Zaire wegen ungültiger Papiere ohne Begleitung ab* geschoben. Wie das niederländische Fernsehen berichtete, wurde das Kind am 31. Dezember in ein Flugzeug nach Zürich gesetzt. Das Mädchen war am 29. Dezember von seiher in Rotterdam lebenden Tante aus Afrika geholt worden; Es habe dort nach dem Tode sein...

ndPlus

Neuer Botschafter

Moskau. Der Schriftsteller Tschingis Aitmatow gibt seinen Posten als russischer Botschafter in Luxemburg auf und geht in den Ruhestand. Nachfolger des Kirgisen wird Alexej Gluchow Balaguer erneut Kandidat Santo Domingo. Der Präsident der Dominikanischen Republik, der 87jährige Joaquin Balaguer, ist von seiner Christlich-Sozialen Reformpartei erneut als Kandidat bei den für das Frühjahr geplanten W...

Gefecht Togo – Ghana

Lome/Accra (Reuter/ND). Togolesische Sicherheitskräfte sind laut Regierungsangaben aus Lome in der Nacht zum Freitag von ghanaischem Gebiet aus beschossen worden. Augenzeugen berichteten von schwerem Maschinengewehrfeuer und Raketenangriffen, die dann aber abgeflaut seien. Freitag morgen habe es wieder sporadische Schießereien gegeben. Soldaten setzten unterdessen die Suche nach Bewaffneten aus Gh...

ndPlus

Maglaj unter Beschüß

Sarajevo/Paris (dpa/ND/ Reuter). Serbische Verbände haben auch in der Nacht zum Freitag bosnische Städte angegriffen. Außer der Hauptstadt Sarajevo, in der am Vortag mindestens acht Menschen ums Leben kamen, wurden mehrere Städte im Norden des Landes attackiert. So ist die seit Monaten belagerte Stadt Maglaj mit schwerem Artilleriefeuer belegt worden. Aus der benachbarten Stadt Doboj wurde ebenfal...

Schwarzer erschossen

Johannesburg. Ein 13jähriger Junge ist bei Zusammenstößen zwischen Anhängern des Panafrikanischer Kongresses (PAC) und der südafrikanischen Polizei in einer Schwarzensiedlung nahe Kapstadt erschossen worden. Sechs weitere Personen wurden verletzt. Polnisches Urheberrecht Warschau. Die Autoren- und Produzentenrechte sollen in Polen wirksamer geschützt werden: Bei illegaler Fertigung von Musik- und ...

3000 Häuser werden von Flammen bedroht

Sydney (dpa/ND). Die Buschbrände in Australien haben sich am Freitag zur Katastrophe ausgeweitet. In Sydney brannten Dutzende von Häusern ab; nördlich der größten australischen Stadt waren ganze Ortschaften gefährdet. In der Nacht zum Samstag kämpften 7000 Mann der Buschfeuer-Brigaden mit Hilfe von Soldaten gegen weit über 100 Feuer. Nur dem bedingungslosen Einsatz der Rettungsmannschaften ist es ...

ndPlus

PLO nennt Aktion Farce

Jerusalem (dpa/ND). Israel hat am Freitag 101 Palästinenser aus der Haft entlassen. Obwohl es offiziell hieß, Ministerpräsident Rabin habe die Freilassung schon Anfang der Woche verfügt, wurde sie in Regierungskreisen vollmundig als eine „vertrauensbildende Maßnahme“ bezeichnet. Die Entlassenen waren nach Angaben der Armee nicht in Morde verwickelt, und ihre Strafzeit wäre in wenigen W...

ndPlus

Kontroverse über Beitritte zur NATO

Warschau/Brüssel (Reuter/ dpa/ddp/ND). Die ständige Vertreterin der USA bei der UNO, Albright, ist am Freitag als Sondergesandte von Präsident Clinton in Warschau eingetroffen. Sie will die Gründe für die Zurückhaltung Washingtons gegenüber dem polnischen Wunsch nach einem NATO-Beitritt erläutern. Geplant war auch ein Treffen mit den Verteidigungsministern bzw Vertretern Polens, Ungarns, der Tsche...

ndPlus

Massakriert Armee in Mexiko aufständische Indio-Bauern?

Während sich ein Großteil der Bauern- und Indianer-Guerilla „Nationale Zapatistische Befreiungsarmee“ (ELZN) in die Berge von Chiapas zurückgezogen hat, läuft die Säuberungsaktion der mexikanischen Regierungsstreitkräfte auf Hochtouren. Dabei geraten neben vermuteten Rebellenstellungen auch immer mehr Indio-Dörfer ins Schußfeld der Panzer, Artilleriegeschütze und Kampfflugzeuge. Der Ar...

Seite 7

Gastspielhaus Schiller Theater

Berlin (dpa/bb). Die Idee eines „Theaters der Nationen“ für große ausländische Gastspiele will der kulturpolitische Sprecher der Berliner CDU-Fraktion, Uwe Lehmann-Brauns, für das geschlossene Schiller Theater Wiederaufleben lassen. Er prüfe gerade, inwieweit dafür europäische Mittel beansprucht werden könnten, sagte er am Freitag in Berlin vor Journalisten. Der Politiker wandte sich d...

Frühjahresprogramm kann nicht produziert werden

Hamburg (dpa). Der Luchterhand-Literaturverlag in Hamburg steckt in einer tiefen Krise und sucht dringend einen Käufer oder Mäzen. „Wir hatten einen schrecklichen Herbst und Winter“, sagte der Sprecher -des- -Verlags, Wolf Brümmel, am Freitag der dpa. Da der Verlag'kaum Bücher verkaufen konnte, muß er das Frühjahrsprogramm ausfallen lassen. „Wir wollen jetzt alle Kraft im Haus sa...

ndPlus

13jährige Paganina

Berlin (dpa/bb). Die etwa 2 000 Menschen in der ausverkauften Berliner Philharmonie hielten fast den Atem an und Zubin Mehta wischte sich den Schweiß von der Stirn, als die 13]ährige amerikanische Geigerin Sarah Chang am Donnerstag in einem Konzert der Berliner Philharmoniker unter der Leitung Mehtas ihr Deutschland-Debüt gab. Der erste Beifall brandete diesmal ausnahmsweise schon in einer Satzpau...

Drei Schritte vor, zwei zurück

Seit Anfang Oktober sind die Räume des Berlin-Museums verschlossen, die wichtigsten Exponate in den nahen Martin-Gropius-Bau ausgelagert. Später sollen sie vorübergehend im Ephraim-Palais gezeigt werden. Der Grund: Die Arbeiten am Neubau des Jüdischen Museums, bislang ebenfalls im Berlin-Museum unter-““ gebracht, machen den,Ausstellungsbetrieb bis auf weiteres unmöglich. Wenn der vielb...

ndPlusARND WESEMANN, Frankfurt/M.

Faxenmacher der Dialektik

Foto: Joachim Fieguth Der Genußmensch Müller. Er unterscheidet sich in nichts von jenem Brecht, der das Boxen liebte, die Frauen liebte, die Zigarren, das Rauchgebot in den Theatern, den Drink. Alles was Spaß macht. Das hat man verstanden, grenzenlos. Seltener Müllers zynisches Gedächtnis, das seinen ironischen Humor ausbrütete. Die umsichtig-lehmige Wortdichte seiner Literatur steht seit je im Wi...

Seite 8

ABONNEMENT

U Abonnement mit jährlicher Zahlung 282,00 DM 390,00 DM D Abonnement mit halbjährlicher Zahlung 141,00 DM 195,00 DM D Abonnement mit vierteljährlicher Zahlung 70,50 DM 97,50 DM D Abonnement mit monatlicher Zahlung 24,00 DM 33,00 DM ? Solidaritätsabonnement, monatlich 29,00 DM 38,00 DM Name, Vorname Straße ? Ich bezahle bargeldlos durch Bankeinzug Geldinstitut...

PRÄMIEN:

Unser Dankeschön für eine neue Abonnentin oder einen neuen Abonnenten: Bitte kreuzen Sie ein Buch an, das wir Ihnen als Prämie zusenden sollen. Der große Shell-Atlas 93/94 Der große Natur- und Landschaftsführer Länderführer Asien/Australien Länderführer Amerika Baedekers Reiseführer Deutschland Ost Sachs Fahrrad Atlas Naturführer Wildpflanzen Naturführer Vögel...

n

Datum, Unterschrift Diese/r neue Abonnent/in wurde geworben von: Name, Vorname Straße, Nr. PLZ, Ort Der/die von mir geworbene Abonnent/in war innerhalb der letzten drei Monate nicht Bezieher/in von Neues Deutschland und wohnt nicht im selben Haushalt mit mir. Ich weiß, daß ich nur Anspruch auf die Prämie habe, wenn der/die Abonnent/in die Bestellung nicht innerhalb des Inkassozeitraumes kündigt. N...

3 000 allein beim Training

Die „Kaiserzeit beim FC Bayern München hat offiziell begonnen. Am Freitag vormittag um 10.19 Uhr betrat Franz Beckenbauer in Trainingskleidung den Übungsplatz an der Säbener Straße in München und leitete zum ersten Mal als Chefcoach das Training des deutschen Fußball-Rekordmeisters. Rund 3 000 Zuschauer und etwa 15 Fernsehteams verfolgten den ersten Auftritt des ehemaligen Rekord-Nationalspi...

Start besser als erwartet

Hamar (dpa). Verheißungsvoll endeten die 500 m-Sprintrennen zum Auftakt der Vierkampf-Europameisterschaft im Eischnellaufen am Freitag abend im norwegischen Olympiaort Hamar. Hinter dem dominierenden Trio mit Europameisterin Emese Hunyady (Österreich/40,51 s), der Rumänin Mihaela Dascalu (40,97) und Weitemeisterin Gunda Niemann (Erfurt/40,99) steigerte sich die 23jährige Berlinerin Ulrike Adeberg ...

ndPlus

Die Traumtänzer kehren zurück

London (dpa/ND). Die Traumtänzer Jayne Torvill/Christopher Dean kehren nach einem Jahrzehnt auf das Eisparkett der Amateure zurück. Bei den britischen Eiskunstlauf-Meisterschaften in Sheffield wollen die Olympiasieger von 1984 - in Sarajevo hatten die Preisrichter für ihren „Bolero“ neunmal die Traumnote 6,0 gezogen - die Fahrkarte für die Winter-Olympiade in Lillehammer lösen. Die 35j...

ndPlus

SchachECKE Noch eine WM

wohl für den männlichen als auch für den weiblichen Junioren-Weltmeister den Titel Internationaler Großmeister im Gepäck. Der Kampf war bei den Jungen bis zur letzten Runde spannend und offen. Bei den Mädchen dagegen dominierten zwei Vertreterinnen der UdSSR-Nachfolgestaaten eindeutig das Geschehen. Die Ergebnisse: Jungen: 1. Igor Miladinovic (der Jugoslawe mußte unter der FIDE-Flagge starten) 9,5...

ndPlus

Mit Gott und Kaiser

Brasiliens Fußball sorgt für Schlagzeilen. Nicht mit Toren wie einst Pele, sondern mit Skandalen. Schiedsrichter sollen bestochen worden sein, um Ergebnisse zu manipulieren. Die Großklubs Botafogo, Fluminense und Flamengo protestierten mit ihrem Rückzug aus der Stadtmeisterschaft von Rio und haben die Gründung einer eigenen Liga angedroht. Nun kommt der mächtige FIFA-Präsident Havelange, selbst Br...

Kurz

Der SC Magdeburg bezwang Meister SG Wallau-Massenheim mit 25:23 (11:11) und gewann das Turnier in Baiingen. Die Volleyball-Damen verloren beim internationalen Turnier in Bremen das Einladungsspiel gegen Brasilien 0:3 (10, 7, 12). Das Tennis-Duo Anke Huber/Bernd Karbacher ist bei der inoffiziellen Mixed-WM in Perth/Australien im Finale an der Tschechei gescheitert. Karbacher verlor gegen Korda 3:6,...

ndPlus

Weißflog hat Wut im Bauch

„Jetzt muß ich das Ding eben bei Olympia umdrehen“, gibt sich Jens Weißflog nach der Enttäuschung wieder kämpferisch. Der Oberwiesenthaler ist davon überzeugt, daß er mit den Psychotricks der Norweger um seinen möglichen vierten Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee gebracht wurde. Unmittelbar vor dem letzten Sprung des Erzgebirglers hatte trotz guter Vorderluft der Norweger Lasse Ott...

Seite 9

Sie haben nie mit ihr darüber gesprochen?

Nein. Sie spricht auch heute mit mir nicht darüber. Ich habe fast ein bißchen Angst davor, daß, wenn sie irgendwann auf dem Sterbebett liegt, etwas ähnliches rauskommt wie bei meiner Groß- mnttpr Ihre Großmutter haben Sie sehr geliebt? Sie war eine tolle Frau, Mutter Courage. Knubbelig, ein bißchen rund, graue Haare, Knoten, nett riechend, nach Großmutter eben. Sie kam von der Nordseeküste, hat.t....

Die Psychologin BÄRBEL KAMP MANN über ein deutsches Mißgeschick, den Verrat der blonden Dagmar, die Beine von Wilma Rudolph und die Rache des schwarzen Mannes

falls wurde ich in dieser Therapie erstmals als Schwarze wahrgenommen. Ich wurde ausdrücklich gefragt, was das für mich bedeutet, war also gezwungen, Stellung zu beziehen. So kam ich in ein Wiedererleben, dem ich die Erkenntnis verdanke, daß meine Probleme ursächlich mit meinem Schwarzsein, mit rassistischen Erlebnissen zu tun hatten. Haben Sie während der therapeutischen Workshops, die Sie mit an...

Damit dürften Sie, im Zeitalter der Genetik, ziemlich allein stehen.

Sicher, man kann darüber streiten, aber für mich ist der Mensch mehr ein Produkt seiner sozialen Bedingungen. Ich habe mir durch die schwarze Community, die ich inzwischen gefunden habe, durch schwarze Freunde, afrikanische Freunde, auch durch meinen Vater, den ich heute kenne, etwas erobert, was Schwarzsein bedeutet. Ich habe mich sehr intensiv mit Afrika, mit der Sklavengeschichte auseinanderges...

ndPlus

Armes kleines Negerkind

Winterabenden saß ich an sie geschmiegt, und sie erzählte von früher. Oder von meinem Großvater, der 1933 an Malaria gestorben war. Interessanterweise ist der Kolonisator gewesen. Der hatte also die Kolonien bereist, unter anderem während des Aufstands in Togo, und dort gekämpft - gegen wen, ist klar. Ich habe bei Großmutter gelebt, als meine Mutter heiratete. Wieso lebten Sie nicht bei Ihrer Mutt...

Demnach sind Sie Deutsche?

Ja. Aber „ein besonderes Problem rassischer Art“, wie es 1952 im Bundestag hieß. Sie können das in den Protokollen nachlesen: Ein besonderes Problem rassischer Art sind die 3 652 Negermischlinge. Sie sollten ins Land ihrer Väter geschickt werden, weil sie das Klima hier nicht vertragen. Hatten Sie denn Probleme mit Klima? Mehr, als ich mir eingestand. Obwohl ich immer gespürt habe, daß...

ndPlus

Sie hat Sie ein Mißgeschick genannt?

Ich glaube schon. Und ich fürchte, daß bei meiner Mutter noch mal was ähnliches kommt, weil sie darüber nie spricht. Sie ist da so verschlossen. Hat sie auch nie über Ihren Vater gesprochen? Nein. Ich inszenierte einen halbherzigen Versuch mit Gas, einen Hilferuf, ich wollte erwischt werden. Inzwischen sind Sie 47. Sie waren Biologielaborantin und Lehrerin, haben Psychologie studiert und leiten ei...

Seite 10
ndPlus

Das Grundübel

Die Versuche von Heinz Jung und Michael Brie, den untergegangenen Sozialismus zu analysieren, sind verdienstvoll (Forum vom 4./5. und 11./12. Dez.93). Für mich bleibe» „Fragen, an^MicfraeLBrie;,, Zu seiner, ersten. These: Dieser Typ „von-,. Sozialismus ,flar,, durchaus verteidigungswürdig. Er hatte immerhin eine entscheidende Frage gelöst: Das Eigentum an Grund und Boden und an den ent...

ndPlus

Die Lehren von Weimar

Aber: War denn deshalb die Weimarer Republik bereits Hitler und der Faschismus? Ganz offensichtlich nicht. Man konnte in der Weimarer Republik gegen diese Gefahren, die drohten, durchaus noch kämpfen. Man konnte versuchen, die Kräfte etwa in der Intelligenz, die es auch gab, die dagegen kämpften, zu mobilisieren und in der jungen Generation zu werben. Es gab genügend Zeitschriften und Möglichkeite...

ndPlus

Müssen wir denn den Kampf ein zweites Mal verlieren?

Der Antisemitismus, die antijüdische Reaktion ist in Deutschland sozusagen das Korrelat kleinbürgerlicher Oppositionsstimmungen gegen das Vordringen des industriellen Kapitalismus von vornherein gewesen und immer wieder in Situationen virulent aufgetreten, die krisenhaften Charakter zeigten, in denen sich der Kleinbesitzer bedroht glaubte oder sich dann auch neue Mittelschichten - in Wirklichkeit ...

Internationalismus

Berlin (ND). „...auf dem nationalistischen Blocksberg ist heute Walpurgisnacht“ - unter diesem Motto finden in Stuttgart vom 14. bis 29. Januar Rosa Luxemburg-Tage statt. 75 Jahre nach ihrer Ermordung sollen Vorträge und Diskussionen vergegenwärtigen, wie aktuell in der heutigen Umbruchsituation Rosa Luxemburgs Analysen für die linke Bewegung sind, schreibt Jürgen Elsässer im Veranstal...

Was ist denn 1933 passiert?

Es ist vollständig richtig, daß die Kommunisten damals die Situation 1933 vollkommen verkannt haben, sonst wäre die Theorie nicht möglich gewesen, daß... eine revolutionäre Situation bestehe, die die Jahre 1933 und 1934 durchzieht und die offensichtlich utopisch und völlig unsinnig war. Es ist auch richtig, daß es einmal die Sozialfaschismustheorie gab und daß diese gan- ze Sozialfaschismustheorie...

Verwirrung nach Hitler-Stalin-Pakt

Ich habe ja perönlich diese Situation sehr genau erlebt, und zwar als Häftling im Zuchthaus. Ich habe also die Fraktionskämpfe dieser Periode im Zuchthaus kennengelernt wie dann auch durch Berichte von Freunden von draußen. V Es ist gae kein Zweifel, idaß die, .'Illegale ? Tätigkeit ,:gegen däs'i.'Dhtte Reich“ in' J der Zeit des (Hitler-Stalin-)Paktes, vor allen Dingen durch die Mobilmachung...

Bitte genau hinhören

Die meisten der Vorwürfe, die Paul Thiry in seinem Artikel „Was die Kirche gibt und was sie nimmt“ (ND-Forum, 24. Dez. 93) erhebt, betreffen die Katholische Kirche, weshalb ich als Protestant für diese nicht Stellung nehmen kann, wohl aber auch hier zur Differenzierung rate, beispielsweise zu bedenken gebe, daß die katholische Soziallehre ein Solidarprinzip fordert, welches in wohltuen...

Strukturen der Bundesrepublik

Also, das Problem (der Bundesrepublik) ist hierbei die Verharmlosung auch des Terrors des Faschismus, und die Verharmlosung der Identifikation imperialistischer allge- meiner Politik mit faschistischer Inhumanität, die wahrscheinlich - und das werden wir denen drüben zugeben müssen - heute bei künftigen, ähnlichen Entwicklungen eine notwendige Identifikation ist. Das Problem ist also nicht, ob hie...

Seite 11
ndPlus

Mayonnaise für 240 000 Kupons

Brot ist in vielen Familien zum Hauptlebensmittel geworden. Wer Gehalt bezieht, kann sich außer der Miete und Brot kaum etwas anderes leisten. Als Rußland wegen der Inflation keine Rubel mehr nach Georgien lieferte, so jedenfalls die Erklärung, mußte die Regierung eigenes Geld drucken: die Kupons. Gehaltsempfänger bekommen ihr Geld seither in Kupons - im Verhältnis 1 1 zum Rubel. Doch auf der Stra...

ndPlusSTEFFI CHOTIWARI-JUNGER

Das Schaf auf dem Rustaweli-Prospekt

Die Schlangen vor Tbilissis Brotgeschäften sind kurzer geworden beitsentgelt von zweieinhalb Jahren. Um zu ihrem Arbeitsplatz zu kommen, müssen Georgierinnen und Georgier heutzutage lange Fußmärsche zurücklegen. Fast scheint es, als strömten täglich Demonstrationszüge durch die Hauptstraßen. Nur laufen die Menschen rechts und links des Fahrdamms, nicht in der Mitte. In 14 Tagen ist es mir nicht ei...

ndPlus

Shirinowski auch hier in aller Munde

Präsident Eduard Schewardnadse spricht im Fernsehen vor den Funktionären der Polizei des Innenministeriums, der Armee. Die Waffennester müßten ausgehoben, die Stra-ßen sicher gemacht, die mafiu sen Beziehungen aufgedeckt werden. Manche Separatisten besäßen mehr Panzer als die georgische Regierung. Es fällt der Name der Brüder Tatischwili aus Muchrani. Die - so höre ich später - hatten ihr ganzes D...

Das Nobelhotel voller Flüchtlinge

Foto: Sainpormi Foto: M. Gittis Geste der Hoffnung in Georgien Zwei Tage lang blieb der Strom völlig aus. Nicht einmal das Telefon piepste mehr. Was war geschehen? An der abchasisch-georgischen Grenze hatten Banditen, vermutlich Anhänger des ehemaligen Präsidenten Gamsachurdia, die Hochspannungsleitungen am Enguri-Wasserkraftwerk zerschossen. Später erzählte ein Arzt, daß in dieser Zeit auf der In...

ndPlusNORBERT SUCHANEK

Im Flüchtlings camp von East Awin

Papuas von East Awin: Verlierer des UNO-Jahres Foto: Suchanek ND-Karte: Wolfgang Wegener Denn die Militärregierung hatte den West-Teil der Insel Neuguinea 1963 annektiert und West-Papua zur indonesischen Provinz Irian Jaya erklärt. Internationale Menschenrechtsorganisationen schätzen, daß dort seitdem über 150 000 Ureinwohner vom indonesischen Militär getötet wurden: mehr als zehn Prozent der einh...

Seite 12

Huhhle-Test

(dpa/ND). Ob die spektakuläre Reparatur des Weltraum-Teleskop Hubble tatsächlich erfolgreich war, soll in einer Serie von Testaufnahmen in den ersten beiden Januarwochen geklärt werden. Bisherige Betriebstests verliefen problemlos, wie die für das Projekt zuständigen Forscher jetzt im Goddard-Raumfahrtzentrum in Greenbelt bei Washington mitteilten. Ein kritischer, Test gelang, als winzige Spiegel ...

Augen im Visier

Daimler-Benz-Konzerns jetzt eine Spezialkamera, die sich automatisch immer auf die Pupille des Fahrers richtet und so jederzeit seine momentane Blickrichtung feststellt. Eine zweite Kamera hinter dem Kopf des Fahrers liefert den tatsächlichen Bildeindruck während der Fahrt. Überlagert man die Signale beider Kameras, erkennt man sofort, worauf sich der Fahrer „in jedem Augenblick“ konz...

Treibstoff-Leck

(dpa/ND). Ein Treibstoff leck im Antriebssystem ist nach einer unabhängigen Untersuchung die wahrscheinlichste Ursache für das Scheitern der amerikanischen Marssonde. Der eine Milliarde Dollar teure Mars-Observer wird seit dem 21. August vergangenen Jahres vermißt, als nach elfmonatigem Flug drei Tage vor dem Einschwenken der Sonde auf eine Umlaufbahn um den Planeten die Verbindung abbrach. Wie de...

Zwillinge

(AFP/ND). Bei einer Vaterschaftsklage mit zwei eineiigen Zwillingsbrüdern als möglichen „Erzeugern“ scheitert selbst die moderne Genetik. Wie das Oberlandesgericht Celle mitteilte, ergab ein Blutgruppengutachten lediglich, daß für jeden der beiden Beklagten eine gleich hohe „Vaterschaftswahrscheinlichkeit“ von 99,9 Prozent bestand. Bei weiteren Untersuchungen auch der Erbma...

Kosmischer Panzer

Der Aufenthalt im freien Weltraum verlangt stabile Schutzanzüge. Deshalb ist der Kern des russischen Raumanzuges „Orlan“ aus dem Forschungszentrum „Swesda“ bei Moskau ein starrer Panzer mit einer Tür am Rücken zum Ein- und Aussteigen. Der praxiserprobte russische Skaphander war offenbar Vorbild für den Raumanzug EVA 2000, den die Deutsche Aerospace gemeinsam mit den Russen ...

Mikromotor

(cid/ND). Einen dampf getriebenen Motor in Staubkorngröße stellten US-Wissenschaftler des Sandia National Laboratory in Albuquerque, New Mexico, kürzlich der Fachwelt vor. Wie das Computer-Magazin Chip berichtet, mißt die Mini-Dampfmaschine nur 0,05 Millimeter. Sie besteht aus Silizium und wird mit elektrisch erzeugtem Wasserdampf angetrieben. Der Dampf treibt einen Stempel mit zwölf Quadratmikrom...

Blei aus Regenwasser

(ddp/ADN). Verschiedene Algensorten können aus dem Regenwasser Schwermetalle absorbieren. Das haben Wissenschaftler der Technischen Universität Hamburg-Harburg herausgefunden. Die Forscher stützten sich bei ihren Untersuchungen auf die Kenntnis, daß Algen eine zum Teil sehr selektive Absorptionsfähigkeit für Schwermetalle aufweisen. Auf der Suche nach den geeignetsten Arten prüften die Wissenschaf...

Tierschutz

(AFP/ND). An der Universität Marburg dürfen Ratten weiterhin zu Lehrzwecken seziert und getötet werden. Das hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel in einem Eilbeschluß entschieden. Der ethisch motivierte Tierschutz habe keinen Verfassungsrang und könne daher die im Grundgesetz garantierte Freiheit der Wissenschaft nicht einschränken. (AZ. 11 TH 2796/93) Hintergrund des Eilverfahr...

ndPlus

Russen am Äquator

Nachdem bereits im März 1993 zwischen fünf russischen Raumfahrtbetrieben und dem eigens für dieses Projekt geschaffenen australischen Konzern „Space Transportation Systems“ ein Abkommen über die Errichtung eines kommerziellen Raumfahrtflughafen in Papua-Neuguinea geschlossen wurde, sollen nun bald Taten folgen. Bereits Mitte diesen Jahres soll das Grobprojekt für den Kosmodrom fertigge...

ndPlus

Radioaktivität der Ostsee wird untersucht

Die erste von vier neuen Meßstationen zur Überwachung der Radioaktivität in der Ostsee vor Mecklenburg-Vorpommern nahm das Bundesamt für Seeschiffahrt und Hydrographie (BSH) in Betrieb. Ihren Standort erhielt die Anlage an der Seebrücke des Ostseebades Kühlungsborn. Damit wurde nun das seit 1964 in den alten Bundesländern betriebene Radioaktivitätsmeßnetz auf das Gebiet der neuen Bundesländer ausg...

RUTH HENKE

Wendige Metallspinnen lernen laufen

In den Geschichten des Science Fiction-Autors Isaac Asimov gingen bereits 1950 Robotergesetze um die Welt. Die Realität aber ist noch immer weit von Asimovs Utopie entfernt, denn die jüngste Robotergeneration ist noch damit beschäftigt, richtig laufen zu lernen. Weltweit arbeiten Roboterkonstrukteure daran, ihren Gehmaschinen gefühlvolles Laufen in unwegsamem Ge- f lande beizubringen. Die Vorbil...

Seite 13

Dokumentation München 1938

Berlin (ND). Im September 1993 hatte der Allgemeine Studentinnenausschuß der Geschwister-Scholl-Universität München zu einer Veranstaltung zum 55. Jahrestag des Münchener Abkommens geladen. Die Veranstalter haben die Reden der unter dem Thema „München 1938 - Deutschland einig Vaterland?“ stattgefundenen Tagung, an der auch Gäste aus der Tschechoslowakei teilnahmen, in einer Dokumentati...

WochenCHRONIK

Nummer des „Wahren Jacobs“, politisch-satirisches Blatt der deutschen Sozialdemokratie, erscheint in Stuttgart. Am Ende des Sozialistengesetzes hatte die Zeitschrift die damals beachtliche Auflage von rund 100 000. 5. Januar 1934: Gründung des Internationalen Befreiungskomitees für Georgi Dimitroff, Ernst Thälmann u.a. inhaftierte Antifaschisten auf Initative des Internationalen Unters...

Die Bibel der Slawophilen

1869 erschien in der Petersburger Monatsschrift „Sarja“ (Morgenrot) eine längere Artikelserie. Zwei Jahre später konnte man sie in einem Buch nachlesen. Als Verfasser zeichnete Nikolai Jakowlewitsch Danilewski (1822 -1885). Der Titel des Buches, das in kurzer Zeit mehrere Auflagen erlebte, war: „Rußland und Europa. Eine Untersuchung über die kulturellen und politischen Beziehunge...

ndPlus

Dynamo

Auf den ersten Blick unterscheidet sich der Aufstieg von Werner Siemens zu einem der erfolgreichsten deutschen Unternehmer nur wenig von den Karrieren der anderen Industriebosse jener Jahre: 1847 gründet der 1816 geborene Ingenieur-Offizier auf einem Berliner Hinterhof zusammen mit Johann Georg Halske einen kleinen Handwerksbetrieb, der sich in kurzer Zeit vor allem Dank militärischer Aufträge zu ...

Die Akte und der Angeklagte

Eigentlich heißt er ja Josef der Jupp Angenfort. Dei Name aber steht nur in seinem Ausweis und in den umfangreichen Gerichts- und Verf assungsschutzakten, die sich irr. Verlaufe der Jahre so angesammelt haben und ihn, wie ein Freund einmal sagte, gewiß um mehr als um Haupteslänge überragen dürften. Dabei begann das Leben des am 9. Januar 1924 in Düsseldorf geborenen Sohnes eines Eisenbahners ganz ...

ndPlus

Von Prof. Dr. MICHAEL WEGNER

land sei in seiner Geschichte von zwei fundamentalen Erscheinungen geprägt: vom orthodoxen Glauben und von der Dorfverfassung. Dies unterscheide Rußland grundlegend von Westeuropa. Rußland sei das geschichtliche Los zugefallen, der wichtigste Hort der Rechtgläubigkeit, der religiösen Wahrheit (prawda) zu sein. Es führe auf diese Weise die große Aufgabe weiter, die früher Israel und Byzanz übernomm...

Verhaftet und verschwunden

Weihnachten in Moskau: Anna Eberlein, Werner Eberlein, Leo Flieg, Helene Harms, Fritz Globig, Martha Globig (v.l.n.r.), von Stalins Repressionen betroffene deutsche Kommunisten Foto: ND/Archiv In letzter Zeit wurden einige weitere aufschlußreiche Zeugnisse über die Situation deutscher Emigranten und Facharbeiter in der Sowjetunion Ende der 30er Jahre, gefunden im „Russischen Zentrum zur Aufb...

ndPlus

Die Globke-Kommission

Das war schon eine kleine Sensation: Zur Jahreswende 1953/54 wurde in Bonn auf Weisung des Bundeskanzlers Konrad Adenauer eine Kommission zur Aufarbeitung von Geschichte und Folgen des NS-Staates gebildet. Der Kanzler hatte den Kommissionsmitgliedern klare Aufträge erteilt, die nicht zuletzt das Resultat von gelegentlichen Zeitungsberichten waren, in dieser und jener BRD-Behörde hätten Ex-Nazis Po...

Seite 16

Veloziped umgetauft

Nicht zuletzt dies: Hier im Münsterland wurde sogar das Fahrrad erfunden. Zwar nicht das Fortbewegungsmittel, aber der Name dafür. Es war der Bocholter Baumeister Otto Sarrazin, der das „Veloziped“ eindeutschte. Steinbickers Buch von 134 Seiten mit 48 Fotos und Karten (DM 34, BLV Verlag München Wien Zürich) ist bestens geeignet, schon jetzt eine Reise in die fahrradfreundlichste Region...

Für 5 Mark sind Sie dabei – mit dem Rad

Münster gilt als eine Hauptstadt des deutschen Fahrrads. Park and ride geht dort seit neuestem so: Das Auto wird am Stadtrand abgestellt, und der Besucher steigt aufs Fahrrad um. Für fünf Mark pro Tag, wenn ein Rad ausgeliehen werden muß. Das gilt für Pendler wie für Touristen. Einrichtungen wie diese brachten Münster in den Kreis der 13 fahrradfreundlichsten Städte von Nordrhein-Westfalen. Hamm, ...

Die Leistungen

Fahrt im Luxusreisebus mit Miniküche/Bar, WC, Jet-Sessel, Air- Condition. Doppelzimmer in ausgesucht guten Hotels mit DU/WC/TV bzw. in Doppelkabine mit DU/WC, incl. reichhaltigem skandinavischen Frühstücksbuffet. Fährüberfahrten über Ostsee und Öresund, Überfahrten Schweden-Finnland mit Silja- oder Viking-Line. Polarkreis-Erlebnisprogramm. Stadtrundfahrt Helsinki und Stockholm mit Führung. Mittern...

ndPlus

Krank? Kein Geld zurück

Muß ein Pauschalreisender wegen einer Erkrankung seinen Urlaub vorzeitig abbrechen, so kann er gegenüber dem Reiseveranstalter keine teilweise Rückerstattung des Reisepreises wegen ersparter Aufwendungen verlangen. Nach Auffassung des Amtsgerichts Frankfurt/Main fällt die Erkrankung während des Urlaubs ausschließlich in den Risi- kobereich des betreffenden Touristen. (AZ: AG Frankfurt 30 C 128/84)...

Ins Isergebirge

Vom 15. - 22. und vom 22. - 29. 1. werden von der DGB-Jugend Fahrten ins tschechische Isergebirge angeboten. Im Preis von 245 DM für Vollverdiener und 195 DM für Arbeitslose, Auszubildende und Studenten sind Vollverpflegung sowie An- und Abreise (Bus ab Berlin und Dresden) enthalten. Infos: DGB-Jugend Sachsen, Schützenplatz 14, 01067 Dresden. Tel: 0351/4853102 oder Berliner DGB-Jugendbüro Friedric...

ndPlus

Von der Wüste bis zum Urwald

Meer, auch in europäischer Winterzeit ausreichend Badeerholung. Zumindest außerhalb des Hochsommers, der knappe 50 Grad nahezu regelmäßig aufweist. Komfortable Hotels, umfangreiche Freizeitangebote zu Land und zu Wasser, dazu die geographisch und politisch interessante Lage zwischen Jordanien und Ägypten sorgen für ausreichend Abwechslungen. Besonderer Clou dort ist die Überwältigende' Färbehpf ac...

ndPlus

Von Dorf zu Dorf

Ein Radyerkehrskonzept und die Bereitschaft, mit Eigenmitteln an den Maßnahmen für mehr Fahrradfreundlichkeit mitzuwirken, sind die beiden Mindestvoraussetzungen für die Mitgliedschaft in diesem Club. Liegt es an der Nachbarschaft zum fahrradfreundlichen Holland, daß in NRW so viele Leute per Rad unterwegs sind und zugleich oftmals sehr gute Bedingungen dafür vorfinden? Wer die Fahrradfreundlichst...

ndPlus

ND-Leserreise: Nordkap-Eismeer-Express

Über 500 ND-Leser waren 1993 mit uns am Nordkap. Alle, die erst dieses Jahr reisen können, bieten wir 1994 noch mehr Leistung zum gleichen Preis. Schloß Gripsholm, Helsinki und Stockholm, finnische Seen, Mitternachtssonne jenseits des Polarkreises, Lappland und das norwegische Hammerfest, Fjorde und Eismeer. ? 1. Tag: Abreise zur Fähre nach Dänemark. Geplante Abfahrtsorte: Dresden, Chemnitz, Jena,...

Seite 17

Mann bei Brand schwer verletzt

(dpa). Bei einem Wohnungsbrand in Neukölln ist gestern nachmittag ein etwa 40 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Er wurde mit 80prozentigen Verbrennungen in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Feuerwehr mit. Die Sonnenallee war während der Löscharbeiten in dem Haus Nummer 62 gesperrt. Über die Brandursache lagen zunächst keine Angaben vor....

„ZukunftrBerlin“ kommt aus Hamburg

(dpa). Ein neues „Hauptstadt-Magazin für Wirtschaft und Kultur“ mit dem Titel „ZukunftBerlin“ hat der Verlag Hoppenstedt & Wolff gestern vorgestellt. Die neue Zeitschrift aus Hamburg (3,50 DM) erscheint zunächst zweimonatlich mit Unterstützung des Senats und der Marketing 2000 GmbH, die sich nach der gescheiterten Olympia-Bewerbung dem Standortmarketing widmet. Die Star...

Bewährung für Vollrausch-Überfall

(ADN). Mit einer zur Bewährung ausgesetzten einjährigen Haftstrafe für einen bewaffneten Raubüberfall auf einen Tankstellenwart ist gestern ein 64j ähriger Arbeitsloser aus Neukölln davongekommen. Die 22. Große Strafkammer des Landgerichts Berlin konnte den zur Tatzeit stockbetrunkenen Alkoholiker nur wegen vorsätzlichen Vollrauschs zur Rechenschaft ziehen. Der Angeklagte hatte – nach einer ...

ITADTUMSCHAU Keine Grippewelle in der Stadt

(ADN). In Berlin gibt es nach Angaben der Gesundheitsverwaltung des Senats derzeit keine Anzeichen für eine Grippewelle. Bisher seien in der Stadt lediglich zwei einzelne serologische Befunde von Subtypen der Influenza festgestellt worden, sagte der Sprecher der Gesundheitsverwaltung, Ulf Herrmann, gestern auf Anfrage. Damit wies Herrmann einen Pressebericht zurück, wonach die Grippe umgehe und ei...

Künftig Überangebot an Büroflächen

(ADN). In den nächsten drei bis fünf Jahren ist in Berlin mit einem Überangebot an Büroflächen zu rechnen, prognostiziert die europaweit tätige „Müller International Immobilien GmbH“ in ihrem jüngsten Report. Gegenwärtig seien insgesamt 1,7 Millionen Quadratmeter Bürofläche in Bau, die ab 1994 auf den Markt gelangen. Allein der Bezirk Mitte habe einen Anteil von 780 000 Quadratmetern. ...

Neues Programm für Langzeitarbeitslose

(ADN). Mit dem Ziel, im ersten Arbeitsmarkt wieder Fuß fassen zu können, wurde am Freitag in Hohenschönhausen ein über drei Jahre laufendes Programni für Langzeitarbeitslose und ehemalige ABM-Kräfte gestartet. Die am „Integrierten Qualifizierungs- und Beschäftigungsprogramm (IQB)“ teilnehmenden 18 Frauen und Männer arbeiten vier Tage in der Woche in ihrem neuen Betrieb, jeweils für ein...

Verschärft freche „Scherenschleifer“

(ADN). Der Gewerbeaußendienst der Polizei hat drei Betrüger festgenommen. Sie hatten Bürgern, Betrieben und öffentlichen Einrichtungen ihren Dienst als angebliche Scherenschleifer angeboten. Die Täter waren bei dem Versuch gestellt worden, in einer Kita die Rechnung zu kassieren. Dort hatten sie den Preis für ihren „Dienst“ zunächst auf etwa 100 Mark beziffert, später jedoch eine Summe...

Umwelttelefon mit stündlichen Ansagen

(ADN). Über eine erweiterte und stündlich aktualisierte Ansage zur Schadstoffbelastung der Berliner Luft informierte gestern die Senatsumweltverwaltung. Unter der Telefonnummer 0190 / 270 643 können Angaben vom Metereologischen Institut der FU abgerufen werden. Für 12 Sekunden wird dem Anrufer eine Gebühreneinheit berechnet. Im Winter werden der Smog-Index, die aktuellen Konzentrationen für Schwef...

Schmiere-Steher soll doch geschossen haben

(ND-Funke). Der angeklagte 26jährige Libanese Youssef Amin war gestern sichtlich empört: Zeugen hatten ihn an den letzten beiden Verhandlungstagen bezichtigt, im Restaurant „Mykonos“ mit der Maschinenpistole auf die vier iranischen Oppositionspolitiker geschossen zu haben. „Das ist ein koordiniertes Spiel von Polizei und Staatsanwaltschaft“, äußerte er gestern und beharrte ...

ndPlus

WAW“ erneuerte Morddrohungen

(ND-Funke). Erneut hat die PDS Weißensee einen Drohbrief des neofaschistischen „Weißenseer Arischen Widerstandes“ („WAW“) erhalten, nachdem sie bereits am Montag ein ähnliches Pamphlet im Briefkasten gefunden hatte. In dem Schreiben vom Freitag wird behauptet, keine Morddrohungen gegen Gysi, sondern „nur“ gegen all jene ausgesprochen zu haben, die in der Geschäf...

ndPlus

Bildungsverein entläßt 200 Mitarbeiter

(dpa). Der zur Berliner Geschichte forschende Luisenstädtische Bildungsverein muß zum 31. Januar rund 200 seiner Mitarbeiter antlassen. Die Förderung für 21 Forschungsprojekte im Rahmen von ABM-Mitteln laufe aus, sagte der Geschäftsführer des in Kreuzberg ansässigen Vereins, Hans-Jürgen Mende, am Freitag. Zukünftig wolle man versuchen, als selbständiger Verein mit Hilfe von Sponsoren weiterzuarbei...

Allein? Gemeinsam?

Zum 75. Jahrestag der Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht finden zahlreiche Ehrungen statt. Am Sonntag die traditionelle, große an der Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde. Für den 15. Januar, den Jahrestag der Mordtaten, ruft die SPD - ebenso wie Bündnis 90 /Grüne - auf, ab 11 Uhr vom S-Bahnhof Tiergarten aus zu den Plätzen zu marschieren, wo beide umgebracht wurden. Die J...

ndPlus

Strafbefehle für öffentliche Ansammler

Protestierer sind gar üble Gesellen. Und gefährlich für das demokratische Gemeinwesen in Berlin dazu. Weshalb man ihnen mit dem Staatsschutz, den Eliteformationen der Polizei gegen politische Extremisten, begegnen muß. Wem das noch nicht klar ist, sollte sich an die zwar oftmals fröhlichen, aber deshalb nicht minder bedrohlichen Aktionen am Gleimtunnel erinnern, wo sich Anwohner gegen die Öffnung ...

Klaus Kimme

Verlust wertvollen Lebensraums droht

In einer von der Bauverwaltung in Auftrag gegebenen Untersuchung zur Umweltverträglichkeit der Bauvorhaben am Potsdamer Platz kommt das Büro für Kommunal- und Regionalplanung zur Einschätzung: '„Der großflächige Verlust ökologisch wertvoller Lebensräume mit stadtklimatisch bedeutsamen Ausgleichswirkungen kann... auf diesem Standort nicht vermieden werden.“ Obwohl „gravierende öko...

Seite 18

Service für ND-Abonnenten

ND-Abonnenten rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick Tel.. 976 43 92 werktags von 8 bis 12 Uhr sonnabends von 9 bis 11 Uhr Firma CDV Hellersdorf, Köpenick und Pankow werktags von 8 bis 16 Uhr Tel. 509 86 65 Firma mühle & partner Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Weißensee Tel: 424 73 ...

POLIZEINACHRICHTEN Brandstifter

,Die Polizei hat am Freitag in Friedrichshain einen Brandstifter festgenommen. Ein anonymer Anrufer hatte kurz zuvor ein Feuer in der Simon-Dach-Straße angekündigt, das von der Feuerwehr schnell gelöscht werden konnte. In einem Hausdurchgang war ein Müllcontainer angezündet worden. In der Nähe wurde ein 32jährigen Mann aus Karlshorst als Tatverdächtiger festgenommen. Bereits vergangene Woche war d...

Britisches Zentrum an der Humboldt-Uni

(dpa). Die Berliner Studenten bekommen ein Großbritannien-Zentrum. Wissenschaftssenator Manfred Erhardt (CDU), die britische Gesandte Rosemary Spencer und die Präsidenten der drei Unis haben am Freitag die Empfehlungen eines Gründungsausschusses entgegengenommen, teilte die Senatswissenschaftsverwaltung mit. Das Zentrum solle themenorientiert arbeiten und Ergänzung für das Postgraduiertenprogramm ...

gegenMendibum tiS geht um rfrunde aus bteuergeldem

(ADN). Die Fraktion Bündnis Friedrichshain hat in der Bezirksverordnetenversammlung die Abwahl von Bürgermeister Helios Mendiburu (SPD) beantragt. Begründet wird dies mit der „Vernachlässigung seiner Aufsichtspflicht als Vertreter des Bezirkes gegenüber der Wohnungsbaugesellschaft durch Blankozustimmung zu einem nebulösen Privatisierungsgeschäft“ Nach Ansicht der Fraktion hat Mendiburu...

ndPlus

Frauen

Am 9. 1., 17 Uhr, findet im Familiengarten in der Oranienstraße 34 eine Diskussionsveranstaltung über die kurdische und türkische Frauenbewegung in der Türkei statt. Die Jugendförderung des Bezirksamtes Mitte bietet für Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren eine Winterreise vom 5. bis 12. 2. zum Walchensee in Bayern an. Die Reisekosten incl. Unterkunft, Verpflegung und Liftgebühren betragen 20...

Politisches

Unter dem Motto „75 Jahre KPD“ findet am 9. 1., 14 Uhr, im Saray-Kulturzentrum, Wilhelminenhofstra-ße 66/67, Nähe S-Bahnhof Schöneweide, eine Veranstaltung mit politischen und kulturellen Beiträgen statt. Die PDS Berlin, Kommunistische Plattform, lädt am 11. 1., 19 Uhr, zu einem Gespräch mit dem Theologen Dr. Dieter Frielinghaus unter dem Titel „Lernen für die Zukunft“ ein....

ndPlus

Jede Menge gute Vorsätze

(ND-Willms). Rund 640 000 Kinder und Jugendliche in 413 000 Familien leben in Berlin, jedes vierte Kind wächst bei nur einem Elternteil auf. Auch hier trifft der allgemeine Sozialabbau junge Familien, Alleinerziehende und Familien mit behinderten oder vielen Kindern besonders. Daß die offizielle Eröffnung des „Internationalen Jahres der Familie“ für die Bundesrepublik im Haus der Kultu...

ndPlus

Was tut Bäckerhefe in Kartoffeln?

In Niedersachsen wachsen zwei nichtalltägliche Kartoffelsorten. Sie sind im Institut für Genbiologische Forschung Berlin GmbH gezüchtet worden. In einer davon wurden die Bestandteile der Stärke normalerweise Amylose und Amylopektin - auf letzteres reduziert. An reinem Amylopektin besteht vor allem in der Papier- und Textilherstellung sowie in der Umwelttechnologie großer Bedarf. Die andere Sorte i...

ndPlus

Ferienreisen fiir Jugendliche und Kinder

(ADN). Das Lichtenberger Jugendamt bietet auch in diesem Jahr wieder Reisen für Kinder, Jugendliche und Familien. In den Winterferien können Neun- bis Elfjährige vom 30. Januar bis 11. Februar nach Vitkovice ins tschechische Riesengebirge fahren. Der Preis pro Person beträgt 314 Mark, wie das Amt mitteilte. Vom 29. Januar bis 12. Februar lädt die Jugendherberge im österreichischen Brück an der Mur...

Seite 19

Vrubel malt nur Menschen

Bilder des durch den Bruderkuß von L. Breschnew und E. Honecker an der „East-Side-Gallery“ bekannt gewordenen russischen Künstlers Dimitrij Vrubel sind seit gestern zum Thema „Kompositionsversuche in einem dunklen Raum“ bis zum 12.2. in der Galerie Art 5 III in Wedding zu sehen. Die Ausstellung, die 13 Menschenporträts zeigt, sei ein Ergebnis langer Kompositionsversuche, di...

ndPlus

GRUßE

25 Jahre durch die Partei verbunden - andere würden sich dessen schämen -, aber wir feiern Silberhochzeit Kathi und Rudi Range Wir laden alle Teilnehmer des Seminars 9 des 1. Lehrgangs 1968 an der Parteischule Köpenick herzlich ein und freuen uns auf ein Wiedersehen am 31. 01.1994 ab 19.00 Uhr in den Räumen der PDS Friedrichshain, Bänschstr. 88 (Nähe U- und S-Bhf. Frankfurter Allee). Verm. kompl. ...

los.

Jupp (DZ 24. 12.): Es stimmt nicht, daß ich Millionen DDR-Karauschen von den Hechten durch 100 fette Häppchen (DM) habe anfuttern lassen. Nur ich, als einziger Bürger der DDR, habe mich anfuttern lassen. Jetzt schäme ich mich. Fritz ZWERG, Du bist ein DENKER, las ich am 6./7 11.93. Sage mir, warum es in der Politik so zahlreiche Feindvorstellungen gibt. Gehaßt wird das Abstraktum. Das kann für den...

ndPlus

HUGO

A. G. Ein Scherz, ein lachend Wort entscheidet oft die größten Sachen treffender und besser als Ernst und Schärfe. Horaz Das ist keine wahre Freundschaft, daß, wenn der eine die Wahrheit nicht hören will, der andere zum Lügen bereit ist. Cicero, Laelius 26 Burghardt Lange (ND-Beilage 31. 12.): Du hast schon bessere Portraits geknipst. Wenn Du das extra gemacht hast, finde ich das gar nicht lustig....

b

CHRISTINA DZIESIATY Die Kurse, Gebühren monatlich zwischen 40 und 48 Mark (Ermäßigung möglich), sind gut besucht. „Die Eltern wollen, daß ihre Kinder selb- In dem winzigen Büro in der Baumbachstraße 17, eingepfercht zwischen Schreibtisch, Aktenschränken und Computer, erledigt Christina Dziesiaty den bürokratischen Teil ihrer pädagogischen Arbeit. Die studierte Kunsterzieherin leitet bei der ...

Seite 20

Was werden Sie der Stolpe-Regierung im Wahlkampf an Versäumnissen vorrechnen?

Daß sie bereits einen Monat nach der Regierungserklärung von eben dieser in praxi abgerückt ist und dies leider bis heute konsequent durchhält. Daß es - siehe Datenschutzskandal - zunehmende Diskrepanz zwischen Verfassung und Verfassungsalltag gibt. Vor allem aber werden wir den Wählern, so wie im Kommunalwahlkampf, Alternativen anbieten....

Hunde rissen im Blutrausch 50 Schafe Wensickendorf (ADN).

Fünfzig Tiere einer Schafherde wurden in der Nacht zum Freitag auf einer Koppel in Wensickendorf (Kreis Oberhavel) von zwei aus der Ortschaft stammenden Schäferhunden im Blutrausch gerissen. Das ergab laut Polizei die Überprüfung in der betroffenen Schäferei. Der Schaden beläuft sich auf etwa 10 000 Mark. Zur Herde gehörten insgesamt 178 Schafe....

BESTATTUNGEN

Richard-Sorge-Straße 30 Friedrichshain » 4 27 30 87 Schönhauser Allee 50a Prenzlauer Berg » 4 42 79 81 Hauptstraße 23b Berlin-Buchholz » 4 11 94 64 Wir stehen Ihnen vertrauensvoll zur Seite ? durch Beratung zur Regelung der Bestattung zu Lebzeiten, ? durch Erledigung sämtlicher Bestattungsangelegenheiten, + Durchführung von Hauptstraße 23t? * durch Begleitung bei Berlin-Buchholz » 4 1194 64 Trauer...

LANDESSPIEGEL

der 32]ähngen Frau wurde am Freitag von einem Bürger auf einer Wiese der Großgemeinde Kolkwitz bei Cottbus gefunden, teilte die Polizei mit. Über die Todesursache wurden keine Angaben gemacht. Die Mutter von zwei Kindern war am Heiligabend in Cottbus spurlos verschwunden. Eine Woche später wurde ein 44jähriger festgenommen, der in Cottbus mit der Geldkarte der Vermißten Geld abhob. Der Mann bestri...

Einzelhändler gegen Supermärkte

Finsterwalde (ADN). Lausitzer Einzelhändler haben sich in Interessengemeinschaften zusammengeschlossen, um sich besser gegen die Konkurrenz der Supermärkte behaupten zu können. Ein Sprecher sagte, es gehe auch um ein einheitliches Erscheinungsbild und abgestimmte Öffnungszeiten der Geschäfte. Die ersten Aktivitäten haben nach Angaben des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft, der diese Proje...

Gastronomie-Löhne an Berlin angleichen

Berlin (dpa). Eine Angleichung der Einkommen im brandenburgischen Hotelund Gaststättengewerbe an das Berliner Niveau fordert die Gewerkschaft Nahrung-Genuß-Gaststätten (NGG) für die kommende Tarifrunde. Wie sie am Freitag in Berlin mitteilte, sollen die Entgelte der 35 000 zunächst von derzeit rund 73 Prozent auf 80 Prozent des Berliner Tarifniveaus angehoben werden. In weiteren Schritten innerhal...

CDU-Landeschefin macht keine Aussage zu Spitzenkandidatur

Potsdam (ADN). CDU-Landesvorsitzende Carola Hartfelder hat sich noch nicht entschieden, ob sie als Spitzenkandidatin bei den Landtagswahlen im Herbst gegen Ministerpräsident Manfred Stolpe antreten wird, sagte sie Donnerstag in Potsdam. Sie strebe in jedem Fall ein Landtagsmandat an. Die Entscheidung über die Spitzenkandidatur soll am 26. März fallen. An diesem Tag sollen die Landeslisten für die ...

Letzte Zuckerfabrik stellte Arbeit ein

Thönngswerder (ADN). Mit dem Werk in Thöringswerder (Kreis Märkisch-Oderland) hat jetzt der letzte brandenburgische Zuckerproduzent seine Arbeit eingestellt. Allen 180 Mitarbeitern wurde zum 31. März gekündigt, sagte Karl Schumacher, stellvertretender Werksleiter. Fortan werden Zuckerrüben aus dem Oderbruch im sachsen-anhaltinischen Könnern verarbeitet, wo das Kölner Familienunternehmen Pfeier &am...

Komponisten aus Cottbus siegten bei Landeswettbewerb

Cottbus (ADN). Den mit 3 000 Mark dotierten 1. Preis des Brandenburger Kompositionswettbewerbes für Streichorchester 1993/94 hat am Donnerstag abend in Cottbus der in der Stadt lebende Komponist Frank Petzol gewonnen. Insgesamt wurden acht Werke uraufgeführt. Das Publikum ermittelte die Gewinner des Wettbewerbes per Stimmzettel. Der mit 2 000 Mark dotierte 2. Preis ging an Ulrich Pogoda, den mit 1...

Und die wäre?

Daß es eine Vielzahl von Angeboten zur Zusammenarbeit mit der PDS gibt. Sogar zwei CDU-Landräte haben sich so bekanntlich mit PDS-Stimmen durchsetzen können. Wohingegen SPD-Landeschef Reiche gestern öffentlich jede Koalition mit der PDS ausschloß. Herr Reiche hat auch das Problem, ein Lautsprecher seiner Bonner Parteizentrale sein zu müssen. Aber es bleibt dennoch deutliche Distanz zu Stolpes Wort...

Kaum Land

ihre Finanzer demnächst ein neues Modell des kommunalen Finanzausgleiches für Berlin prüfen. Die Richtung deuten die beiden nur nebulös an. Finanzsenator Pieroth (CDU) sah Berlin dabei „gut wegkommen “. Finanzminister Kühbacher (SPD) dürfte heute oder morgen genau das Gegenteil sagen. Besser gesagt: Er muß es einfach. Nicht nur wegen der schlimmen mittelfristigen Haushaltslage. Nein, d...

ndPlus

Letzter Soldat verläßt das Land int August

(ADN). Die hohe Wählerzustimmung innerhalb der Westgruppe der russischen Streitkräfte für den Rechtsradikalen Wladimir Schirinowski hat nach Ansicht des brandenburgischen Konversionsbeauftragten Helmut Domke keine Auswirkungen auf den Truppenabzug. Bei den Parlamentswahlen hatten etwa 24 Prozent der rund 40 000 russischen Wahlberechtigten auf deutschem Boden für den Chef der rechtsradikalen russis...

ndPlus

Ein gelungener Schlag gegen Kriminalität

(ADN). Polizei, Bundesgrenzschutz (BGS) und Staatsanwaltschaft von Frankfurt (Oder) haben Kritik zurückgewiesen, ihre Großrazzia im Asylbewerberheim Diedersdorf Mitte Dezember sei unangemessen gewesen. Der Einsatz habe sich nicht gegen Ausländer gerichtet, sondern sei ein „gelungener Schlag gegen die organisierte Kriminalität“ gewesen, hieß es am Freitag in Frankfurt. Schikanöse Übergr...

Anstiftung durch Gemeinde nicht bestätigt

(ADN). Die Potsdamer Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen den mutmaßlichen Brandstifter des Asylbewerberheims in Dolgenbrodt (Kreis Dahme-Spreewald) erhoben. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Oberstaatsanwalt Bernd Leu, sagte am Freitag, dem 19jährigen rechtsradikalen Silvio J werden Brandstiftung, Verstoß gegen das Waffengesetz sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis vorgeworfen. Gesonderte Ermittlung...

ndPlus

Der Tempel von Eschnapur stand im märkischen Sand Erste Pollen fliegen

So sah er aus, der Tempel von Eschnapur aus der May-Filmstadt Woltersdorf Foto: Autor Woltersdorf, der ehemalige Kurort südöstlich Berlins, ist selbst Fontane-Kennern und Freunden der märkischen Landschaft kaum ein Begriff. Aufmerksame Spaziergänger jedoch stoßen am Ostufer des Kalksees plötzlich auf dicht umrankte, orientalisch anmutende Gipssäulen. Unvermittelt stolpert man über einen riesigen B...