Ausgabe vom 20.05.1996

Seite 1

Streikwelle rollt

Bonn (Rcutcr/dpa/ND). Mit bundesweiten Arbeitsniederlegungen beginnt heute die bisher größte Welle von Warnstreiks in diesem Jahr. Vor der Tarifrunde im öffentlichen Dienst am Mittwoch weiten die Gewerkschaften ihre Kampfmaßnahmen vor allem bei der Post, der Müllabfuhr und im Nahverkehr aus. Aber auch bei Banken,; Versicherungen, Kitas, Ämtern, Krankenhäusern und anderen öffentlichen Einrichtungen...

PDS-Bürgermeister will Schaden begrenzen

Berlin (ND-Nölte). Der PDS-Bezirksbürgermeister von Berlin-Marzahn, Harald Buttler, will Schadensbegrenzung üben. Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung der Marzahner Parteiorganisation am späten Freitag abend sagte er zumindest Prüfung zu, was er im Fall des sogenannten Ergänzungsplans 1996 zum Marzahner Haushalt noch tun könne. Trotz Konsens' aller Parteigremien, daß das vom Berliner CDU/S...

Teufel auch

Nach allen Reden über den Weg zur normalen Partei nun dies. Die Ankunft in einer Normalität, die man so nicht wollte. In Marzahn, Berlins „ rötestem “ Bezirk, lieferte PDS-Bürgermeister Harald Buttler das Exempel dafür, daß die Partei im Spagat zwischen Opposition und Regierungsverantwortung die Schmerzgrenze testen und überschreiten muß. Buttler hat sich dem Finanzdiktat des regierend...

DGB: Legende vom Lohndruck

Düsseldorf (ddpADN/ND). Die Massenarbeitslosigkeit ist nach Ansicht des Deutschen Gewerkschaftsbundes nicht auf zu hohe Löhne zurückzuführen. Zu diesem Schluß kommt eine DGB-Analyse zur Lohn- und Gewinnentwicklung, deren wichtigste Ergebnisse der DGB am Sonntag veröffentlichte. Nach den Berechnungen der Gewerkschaft ist die preisbereinigte Nettolohn- und -gehaltssumme je Arbeitnehmer 1995 in Wes...

Berichte aus den Geisterhäusern

VonHILALONUR El Khadir aus der West-Sahara war 16 Monate lang in den „Geisterhäusern“ Marokkos eingesperrt - als „Verschwundener“, abgeschnitten von der Außenwelt. Zwar spricht er nicht die Sprache des Vaters von Hasan Ocak, der am 17 Mai letzten Jahres in der Türkei nach langer vergeblicher Suche der Eltern tot aufgefunden wurde. Dennoch verstanden sich beide, bei einem dr...

Spekulationen über Rücktritt Karadzics

Sarajevo (Reuter/ND). Der Präsident der bosnischen Serben-Republik, Radovan Karadzic, steht nach Einschätzung des Wiederaufbau-Beauftragten Carl Bildt vor dem Ende seiner politischen Karriere. Mitarbeiter Bildts sagten am Sonntag, der bosnisch-serbische Parlamentspräsident Momcilo Krajisnik habe zugesagt, daß sich Karadzic aus der Politik zurückziehen werde. Zuvor hatte Karadzic die Vize-Präsident...

Seite 2

In Guben keine Wärmestube

Zum Leserbrief von Stefan Hose aus Kassel, in dem er u.a. schreibt, daß es vielleicht für die PDS einfacher sei, sich in die kommunalpolitische Wärmestube im Osten zurückzuziehen, als sich mit den realen West-Bedingungen auseinanderzusetzen (ND vom 11. 5 J.-So, wie sich Herr Hose ausdrückt, wird es der Sache auch...

Es tut mir weh

Ich gestehe, es tut mir weh, wenn Linke ohne Respekt voreinander auf sich einhauen mit einer Selbstgerechtigkeit, die gegenwärtig in Berlin nur noch von Herrn Landowsky übertroffen wird. Keiner hat die Wahrheit gepachtet, Petra Pau nicht und auch nicht Michael Benjamin. Übt freundliche Sachlichkeit. Auch im ND. Werner Ranft, 12587 Berlin...

Leserbriefe

kommunale Belange zum Nutzen der Bevölkerung ein. Diese erfährt es aber nicht, wenn wir es nicht selbst veröffentlichen. Unser eigenes Monatsblättchen lebt von Mitgliederspenden, und von der ersten Zeile bis zum Austragen ist alles unbezahlte Arbeit in vielen Stunden Freizeit. Man kommt uns stets mit der Keule SED, dabei hatten die wenigsten die Villa der Kreisleitung von innen gesehen - erst 199....

Wo stehen die Leserbriefe?

Wo stehen, wenn ND Anfang Juni mit neuem Layout erscheint, die Leserbriefe? Wie sieht es mit der Erhaltung bewährter Rubriken aus? Leserbriefe bleiben auf ihrem Platz auf Seite 2. Ihr Umfang wird geringfügig erweitert. Außerdem wird es, ebenfalls nach altem Brauch, am Montag oder Dienstag auf Seite 12 komplette Leserbrief- bzw. Debattenseiten zu einem aktuellen Thema geben. Mit dem neuen Layout ...

iKoinrilrij'tt^i!:

Nehmen wir mal an, die Bündnisgrünen Schleswig-Holsteins hätten sich am Samstagabend nicht für die Koalition mit der SPD entschieden. Für die einen (außerhalb der Partei) wäre grüne Politikunfähigkeit erneut bewiesen, die anderen (in der Partei) hätten aufatmend ihre Prinzipien glattgestrichen und sich mit ihnen auf die Oppositionsbank getrollt. Die möglicherweise unabwendbare Autobahn A 20 wäre s...

Echte Tränen

Die Pfalz brach zusammen. 15 000 weinten allein im Stadion am Betzenberg, derweil ihr 1. FC Kaiserslautern in Leverkusen in die 2. Liga gestoßen wurde. Nirgendwo anders ist Fußball so tief im Leben verwurzelt wie in dieser Region. Nirgendwo ist der Abstieg mehr als nur eine sportliche Katastrophe. Selbst das Mitglied mit der Nummer 1, der Pfälzer Kohl, bemühte sich als Seelentröster. Was die Fried...

Trick 17

Unerbittlich schlägt Boris Jelzin seine Schlacht. Dem Machterhalt dient auch sein Angebot in Sachen Koalitionsregierung. In Sibirien zur Schau getragene Versöhnlichkeit ist nichts anderes als Trick 17 eines politischen Überlebenskünstlers. Der Stuhl des Regierungschefs oder eines Ministers ist nun mal nicht vergleichbar mit dem Sessel des Präsidenten. Im Kreml liegt dank der Jelzinschen Verfassung...

Grottians Thesen nicht ganz neu

Zu „Mit Jobs auf Kredit gegen die Arbeitslosigkeit“, Interview mit dem Berliner Politologen Peter Grottian (ND vom 7 5.): Aha! Nun, seit den Worten von Professor Peter Grottian wissen wir endlich, was Sache ist. Dabei sind seine Thesen nicht einmal ganz neu. Eine massenhafte Organisierung der Betroffenen scheitert daran, daß sich die Opfer die Schuld an ihrer Lage dummerweise selbst zu...

Neues Deutschland

Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH Geschäftsführer u. Verlagsleiter: Dr. Wolfgang Spickermann (030/29390 611/ Fax 030/29390 610) Chefredakteur: Reiner Oschmann, v.i.S.d.P (030/29390 711 / Fax 030/29390 710); Stellvertreter: Gerd Prokot (713); Brigitte Zimmermann (712); Ressorte: Außenpolitik Olaf Standke (731); Berlin Karin Nölte (741); Politik Helfried Liebsch (751); Ko...

Sabotiert Bayern bei §218 Bundesrecht?

Prof. Dr. MONIKA FROM-MEL studierte Rechtswissenschaft in Tübingen und München, habilitierte sich 1986 mit der venia legend! für Strafrecht, Rechtsphilosophie und Kriminologie. Derzeit lehrt die geschiedene Mutter eines Sohnes an der Universität Kiel. Ihr Schwerpunkt ist das Sexualstrafrecht. Die 49jährige ist Vorsitzende des Deutschen Juristinnenbundes. In Deutschland gibt es zur Zeit nur vier Pr...

Links-Reformer

GIORGIO NAPOLITANO: Erster kommunistischer Minister in Italien seit 1947 ' Foto: Reuter Es ist lange her, daß ein Kommunist in Italien Regierungsverantwortung trug. Der erste und bisher letzte war Palmiro Togliatti (1944 bis 1947). In Italiens 55. Nachkriegskabinett wurde nun Giorgio Napolitano von der Partei der Demokratischen Linken (PDS) in ein Amt berufen, das jahrzehntelang den Christdemokrat...

Sparpaket belebt die Solidarität

Von ROSIBLASCHKE Es wird eben doch keine „stinknormale Tarifrunde“, wie noch vor vier Wochen eine große süddeutsche Zeitung den Vorsitzenden der Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV), Herbert Mai, zitierte. Er meinte damit: Wenn die öffentlichen Arbeitgeber das Bündnis für Arbeit ignorieren, keine Vorschläge zur Beschäftigungssicherung vorlegen, auf einer Nullru...

Seite 3

Von Sozialhilfe kann der Bioladen nicht leben

Was die PDS selbst betrifft, gingen die Wertungen über deren derzeitige ökologische Position gar nicht so weit auseinander: Profiliert in den Führungsetagen, „Klientelbedienung an der Basis“, befand Sachsen-Anhalts Umweltministerin Heidrun Heidecke (Bündnis 90/Grüne) bezüglich der Demokratischen Sozialisten. Umweltpolitisch „gespalten“ sei die PDS, erklärte Eva-Bulling Schr...

Eine fruchtbare Verbindung

Der Bürgermeister sieht es ähnlich. Und hat vielleicht noch an Prestige gewonnen. „Da wirkte wohl die Poli^ikverdfossenheit“,'“ 'meint er. „Daß., jph, statt „unserß; Freund,schaft zu opfern, eine solche Konsequenz zog, kam gut an.“ Schließlich hatten vor fast 500 Jahren auch die Wittenberger ihrem Prediger honoriert, daß er zu seiner jungen Frau hielt. Und diese...

Neue Seilschaft im Wildwasser

Nach all dem mag Hartmut Dammer nicht gefragt haben, als er sich über den wortgewaltigen, umtriebigen PDS-Stadtrat ins Bild setzte; ihm genügte, daß „keiner sagte: Das war eine Sau“ Und als er das ehrgeizige Projekt „Wohnen durch Selbsthilfe“ initiierte, brauchte er einen Geschäftsführer, der „Management-Erfahrungen von früher .hat, der mit Menschen umgehen kann und d...

Wie 470 Jahre nach Luthers skandalöser Hochzeit erneut eine Wittenberger Liaison die Gemüter in Wallung brachte

Dammer hatte von Worms genug. „Nach 15 Jahren Schlafwagenfahrt in einer Westverwaltung hatte ich weitere 20 Jahre vor mir, in denen sich nichts bewegt als Altpapier. Da kann man sich nur die Kugel geben.“ Er steckte mitten in der Midlife-crisis, die Ehe ging in die Brüche, das Privatleben bot kaum Aufregendes. Da kam die Ausschreibung aus der dahingegangenen DDR. In Wittenberg an der E...

Einfache Lösungen sind gewollt

Auch Heidecke, deren Kabinett bei der A38 bekanntlich umgefallen war, verlangte ein entsprechendes Umfeld für eine ökologische Politik. Dazu gehörten ein beschleunigter Wertewandel wie auch die Zusammenschau von Ökologie, Sozialem, Wirtschaftsförderung und Investitionen. Eine nachhaltige, zukunftsfähige Politik erfordere den ganzheitlichen Politikansatz, die Zeit jedoch wolle gegenwärtig „ei...

Mehr oder weniger Arbeit?

So einig man sich in Magdeburg war, daß es anders geht, so sehr gingen die Meinungen über die sozialen Folgen einer konsequent zukunftsfähigen Politik auseinander. Heidecke zeigte sich optimistisch, daß ein ökologischer Umbau die Chance für mehr Arbeitsplätze ist. Bulling-Schröter wiederum betonte pessimistisch, vorsorgender Umweltschutz sei auch personalsparender als der bis- herige nachsorgende....

Wachstum allein nützt nicht viel

Das Manko ist offensichtlich nicht allein damit zu erklären, daß es den Ökologen in der PDS an Einfluß fehlt und die Umwelt politisch generell ins Hintertreffen geraten ist. Wie man unter dem Diktat leerer Kassen, der Entkopplung von Wachstum und Arbeitsplätzen ökologisch handlungsfähig bleiben kann, beschäftigte viele auf der Konferenz. „Mit klas- sischer Wachstumspolitik ist nicht mehr vie...

Der Pate und die Parteiräson

Mit Hochzeiten und anderen Grausamkeiten haben die Wittenberger ihre Probleme. Als 1525 der Mönch Martin Luther die Nonne Katharina von Bora ehelichte, löste er einen Skandal aus. „Wenn der Mönch heiratet, so wird alle Welt und auch der Teufel lachen, und sein Vorhaben wird scheitern“, wurde prophezeit. Heute ist es mehr eine politische Liaison, die in der Lutherstadt Furore macht. Der...

Skandal durch ein Pressefoto

Als dann Dammer und Dübner auch noch in die USA reisten, um dort den zum Sparen angehaltenen Globalstrategen über ihre Erfahrungen bei der zivilen Nutzung militärischer Objekte zu berichten, kam das Faß das erste Mal zum Überlaufen. „Da läßt sich einer, dessen Partei Soldaten Mörder nennt und sich pazifistisch gibt, im Pentagon empfangen und mit amerikanischen Militärs fotografieren. Und der...

Seite 4

Ossis bestehen auf West-Gehalt

Berlin (ddp ADN/ND). Trotz Massenarbeitslosigkeit bestehen 72 Prozent der Ostdeutschen auf der Forderung der Gewerkschaften nach einer vollen Angleichung der Einkommen an das Westniveau. Das ergab eine Umfrage der „Super Illu“ Bei den Angestellten und Beamten lag die Zahl der Befürworter mit 71 Prozent deutlich unter den 81 Prozent der Arbeitslosen....

Nazi-Randale in Rostock und Magdeburg

Magdeburg/Rostock (dpa/ ND). Die Magdeburger Polizei hat in der Nacht zum Sonntag 17 Menschen vorübergehend in Gewahrsam genommen, nachdem diese bei einer Feier rechte und ausländerfeindliche Parolen gerufen hatten. Auch Besucher eines Jugendklubs im Rostocker Stadtteil Groß Klein gröhlten in der Nacht zum Sonntag faschistische Parolen und sangen rechtsradikale Lieder...

Ost-Liberale für Stärkung von Kleinbetrieben

Potsdam (ddpADN/ND). Die ostdeutschen Liberalen wollen sich bei der anstehenden Steuerreform für eine Stärkung der kleinen und mittleren Betriebe im Osten einsetzen. Wie der brandenburgische FDP-Chef Hinrich Enderlein in einem Interview sagte, geht es nicht länger an t „daß der Staat Steuern hortet“ Wichtig sei, „daß die Wirtschaft in Gang kommt“...

Brand in Binz

Binz (ADN/ND). Eine Brandkatastrophe hat am Samstag auf dem Gelände des früheren Heimattierparks im Ostseebad Binz auf der Insel Rügen das Leben von drei Kindern gefordert. Die Opfer - eion Mädchen (14) und zwei Jungen (10 bzw. 11) hatten gemeinsam mit drei weiteren Jungen auf dem Dachboden eines ehemaligen Vogelhauses mit Kerzen gespielt, als das Feuer plötzlich ausbrach....

Kontroverse um kroatische Fahne

Bonn (Reuter/ND). Bundesaußenminister Klaus Kinkel hat das Verhalten der bosnischen Kroaten bei einem Besuch von Entwicklungshilfeminister Carl-Dieter Spranger in Mostar scharf kritisiert. Spranger hatte am Freitag die Einweihung einer mit deutscher Hilfe erbauten Eisenbahnbrücke bei Mostar abgesagt, weil die Kroaten eine kroatische Fahne trotz Aufforderung nicht entfernt hatten....

EU-Veto gegen Telekom-Rabatte

Bonn (dpa/ND). Die geplanten Geschäftskundenrabatte der Telekom verstoßen nach Ansicht der Europäischen Kommission gegen EUrRecht. .Sie dürften weder in der vorliegenden Form noch rückwirkend zum 1. Januar 1996 genehmigt werden. Das teilte EU-Generaldirektor Alexander Schaub der Telekom in einem Schreiben mit, das dpa vorliegt. Die EU folgt damit einer Beschwerde von sieben Konkurrenten der Teleko...

VECERNJI LIST

Zagrebs „Vecernji List“ kommentiert die Probleme in Bosniens Serbenführung: „Karadzic hat die westlichen Regierungen an einen Punkt gebracht, an dem sie sich entscheiden müssen. Entweder beschließen sie die Ausschreibung der Wahlen (in Bosnien-Herze- gowina) und lösen die Frage Karadzic, oder sie kapitulieren vor Karadzic und überlassen ihm die Umsetzung des Friedensabkommens.&ld...

POLITIK A

Die Belgrader „Pohtika kritisiert die Entscheidung von Karadzic, seinen Premier abzusetzen: „Die Ablösung von Kasagic ist nur ein konsequenter Schritt von Karadzic in der Herstellung und Aufrechterhaltung des Chaos', denn ohne Kasagic gibt es kein Dayton und somit auch keine Gefahr für seine Stellung.... Diese Ablösung ist ein weiterer verfassungswidriger Schritt eines verfassungswidri...

Merkel lehnt Einladung Schröders schnöde ab

Bonn (dpa/ND). Bundesumweltministerin Angela Merkel hat eine Einladung von Niedersachsens Ministerpräsident Gerhard Schröder für Gespräche über ein neues Atom-Entsorgungskonzept abgelehnt. In einem Interview sagte sie, die Initiative Schröders sei „von der Form her verfehlt, vom genannten Termin her nicht machbar und von der Konzeption her falsch“ Sie sei grundsätzlich an einem neuen E...

KOMSOMOLEZ

Der russische „Moskowski Komsomolez“ sieht die Versuche Jelzins, ein Wahlbündnis für den 16. Juni zu schmieden, so: „Die Gesellschaft beträchtet mit verständlicher Verblüffung die Besuche der Präsidentschaftsbewerber beim Topkandidaten Jelzin. (Der Reformer) Jawlinski, (der nationalgesinnte General) Lebed und (der Augenarzt) Fjodorow waren schon zweimal im Kreml. Es gibt keine Zw...

RHEIN-NECKAR

Zu den Wahlen in Rußland äußert sich auch die „Rhein-Neckar-Zeitung“ (Heidelberg): „Wie leicht es ist, aus der Regierung heraus Wahlkampf zu betreiben, demonstriert Rußlands Präsident Jelzin in diesen Tagen. Nach einer langen Zeit der Stagnation und des Rückschritts sprüht der Präsident plötzlich vor werbewirksamen Einfällen: Abschaffung der Wehrpflicht und Aufhebung der Todesstr...

THE OBSERVER

Mit den Erinnerungen an Ulrike Meinhof 20 Jahre nach ihrem Tod befaßt sich der britische „The Observer“: „Die Rote Armee Fraktion lebte in einer Scheinwelt. Tatsache ist, daß ein Maschinengewehr, mit dem ein Bankier ermordet Laut „Spiegel gibt es neue Pläne einer US-Investorengruppe für eine internationale Endlagerung von Atommüll. Bei dem Vorhaben sollen auch deutsche Unte...

Wehrtechnik-Affäre

Hamburg (ADN/ND). Die Bestechungsaffäre im Koblenzer Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) weitet sich Zeitungsberichten zufolge aus. Demnach wurde in der vergangenen Woche ein weiterer Mitarbeiter der Behörde wegen des Verdachts der Bestechlichkeit vom Dienst suspendiert. Bereits am 9 Mai war ein Regierungsdirektor des Bundesamtes verhaftet worden. In beiden Fällen ermittele die Staatsa...

WETTER Wechselhaft

Wetterlage: Zwischen tiefem Luftdruck über Westeuropa und einem Hochdruckgebiet über Südosteuropa hält das wechselhafte und für die Jahreszeit zu kühle Wetter an. Zum Wochenende wird leichte Wetterbesserung erwartet. Vorhersage bis Sonnabend: Am Dienstag und Sonnabend ist es teils wolkig, teils heiter, vereinzelt regnet es. Von Mittwoch bis Freitag überwiegt starke Bewölkung, zeitweise fällt Regen...

Breuel in Bedrängnis

Hamburg (ddpADN/ND). Ein Gutachten der Bundestagsverwaltung bringt Bundesregierung und Ex-Treuhand-Chefin Birgit Breuel in Bedrängnis. Danach hat das Parlament Anspruch auf Auskunft darüber, was Frau Breuel als Generalkommissarin der „Expo 2000“ verdient, wie „Bild am Sonntag“ berichtet. Die frühere CDU-Politikerin hüte ihre Bezüge wie ein Staatsgeheimnis. Als sie im Septem...

Anti-PKK-Aktion

Gütersloh (dpa/ND). Die Polizei hat am Sonntag in Steinhagen (Westfalen) eine geplante „kurdische Hochzeit“ verboten. Nach Angaben der Behörden handelte es sich um eine getarnte überregionale Veranstaltung der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei (PKK). Bei Kontrollen seien neun Kurden vorläufig festgenommen worden, teilte die Polizei am Abend mit. Außerdem seien 284 Platzverweise ausg...

Erneut erschossener Vietnamese gefunden

Dresden/Leipzig (ADN/ND). Die Staatsanwaltschaft Leipzig ist in ihren gemeinsamen Ermittlungen mit der Polizei im Fäll des in der Nacht zum Sonnabend in der Messestadt aufgefundenen toten Vietnamesen noch zu keinen exakten Erkenntnissen gelangt. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft auf Anfrage sagte, ist eine noch in der Nacht festgenommene tatverdächtige Person wieder auf freien Fuß gesetzt wo...

Presse: Kompromiß bei Kündigungsschutz

Berlin (ddpADN/ND). Im Streit um die geplante Einschränkung des Kündigungsschutzes soll es laut Presseberichten vom Sonntag zu einem Kompromiß zwischen den Sozialpolitikern der Bonner Koalition kommen. So solle künftig zumindest für Mütter und Väter von unterhaltspflichtigen Kindern weiterhin der besondere Kündigungsschutz gelten. Ebenso werde es offenbar eine Einigung bei dem umstrittenen Plan ge...

Zoffum Ladenschluß

Bpnn , (dpa/ND). Die geplante Lockerung des Ladenschluß! gesetzes war vor der entscheidenden Anhörung im Bundestag am heutigen Montag weiter stark umstritten. Laut „Welt am Sonntag“ hat der, von Bonn vorgelegte Entwurf für eine Öffnung der Geschäfte werktags bis 20 Uhr und Sonnabend wahlweise von 14 bis 18 Uhr „in dieser Form keine Chance mehr“ Die Koalition plane nun eine ...

Rentenschlag trifft doppelt

Hamburg/Dresden (ddpADN/ND). Der Mangel an Lehrstellen wird sich durch die beschleunigte Heraufsetzung des Rentenalters für Frauen zusätzlich verschärfen. Diese Ansicht äußerten Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter. Durch die Rentenbeschlüsse der Bundesregierung „wird der notwendige Generationswechsel in den Firmen verzögert“, sagte Geerd Woortmann, Ausbildungsexperte beim Deutsche...

Seite 5

Abrüstungsexperten blieben wieder mal unter sich

Unter dem Motto „Rüstung und Entrüstung 96“ hatte die PDS-Bundestagsgruppe am Samstag zu einer rüstungspolitischen Arbeitskonferenz nach Stuttgart geladen. Ziel war die konzeptionelle Absicherung von Positionen der Gruppe. Darüber hinaus hoffte man, die Präsenz der PDS in der badenwürttembergischen Öffentlichkeit zu verbessern. Zufall war die Wahl des Tagungsortes angesichts des Them...

Eingeladen, doch nicht erschienen

So hochkarätig die Arbeitskonferenz besetzt war - neben den genannten brachten auch Vertreterinnen und Vertreter der Tübinger Informationsstelle Militarisierung, des baden-württembergischen Rüstungsinformationsbüros (RIB) und des Bonner International Center for Conversion ihr Wissen ein - so wenig gelang es der PDS, sich durch die Veranstaltung einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. &bdqu...

Das POLITISCHE Buch

Zetkin unter Bildung findet, hat man vielleicht schon vergeblich unter Z wie Zetkin gesucht oder nach G wie Gewerkschaft, wo sie auch vorkommt, aufgehört zu lesen. Und bedauert habe ich, daß zu den Autoren der vielen Zitate oftmals keinerlei Angaben gemacht wer^ den. Das mag bei Rousseau noch angehen, bei Louise Otto vielleicht ja schon nicht mehr Gefreut hat mich wiederum, daß zu umfangreichen Th...

Vorwurf der Geheimdiplomatie

Die unterlegene Minderheit war überdies vor allem damit unzufrieden, daß die Grünen nichts für eine Stillegung der Atomkraftwerke in Brokdorf, Brunsbüttel und Krümmel erreicht hatten. Der Brokdorf-Kläger Karsten Hinrichsen warf der Verhandlungskommission seiner Partei „Geheimdiplomatie“ vor und sah nur ein paar „grüne Sprengsei auf dem dicken SPD-Betonblock“ Koalitionsbefür...

Startsignal für rot-grüne Regierung in Kiel

„Die Entscheidung ist nach einer sehr sachlichen Debatte gefallen. Die Bewährungsprobe der Koalition steht den schleswig-holsteinischen Grünen noch bevor“, so der erste Kommentar des Bundesvorstandssprechers von Bündnis 90/Die Grünen, Jürgen Trittin, gegenüber dem ND nach der Entscheidung des Landesverbandes seiner Partei, der Koalitionsvereinbarung zur Bildung einer Landesregierung m...

Daimler-Verluste symptomatisch

Daß deren Vorstandsvorsitzender Günter Schrempp am Mittwoch zur Aktionärsversammlung lädt, macht die Wahl des Veranstaltungsortes erst recht pikant. Denn während es der PDS vor allem darum geht, Konzepte zu entwikkeln, mit denen bislang militärisch genutzte Produktionsanlagen der zivilen Nutzung zugeführt werden können, wird der neue Daimler-Boß mit dem glatten Gegenteil hausieren gehen müssen: Sc...

Schmaler Grat zu Betriebsegoismus

Schäfer kritisierte in diesem Zusammenhang, auch die Bundesregierung, die sich aus der Konversion verabschiedet habe, und es nun unter Hinweis auf die erhöhte Mehrwertsteuerumlage den Ländern überließe, Konversionsbemühungen der Unternehmen zu fördern. „In dieser Hinsicht“, bemängelt Schäfer, „ist selbst die Europäische Union weiter“ denn die finanziere immerhin das „...

Alles von Abenteurerin bis zum Zyklus

Von SILVIA OTTOW Mein neues Lexikon fängt mit Abenteurerin an; einem durchaus politischen Begriff, wenn man bedenkt, daß er in der Vergangenheit vornehmlich Frauen zugedacht wurde, die aus den gesellschaftlich (von Männern) vorgeschriebenen Bahnen der bürgerlichen Wohlanständigkeit ausbrachen, um Zigarre zu rauchen, Berge zu besteigen und Barrikaden zu bauen. Abenteurerinnen als Wegbereiterinnen d...

Unzufriedenheit reichte nicht

Nach der Veröffentlichung des Einigungspapiers vor einer Woche hatte die konservative Presse ? Schleswig-Holsteins versucht, Konflikte innerhalb der Bündnisgrünen aufzubauschen und zu schüren und vor allem die Unterschiedliche Bewertung der Vereinbarung zur Ostseeautobahn A 20 zum Knackpunkt zu machen - um wenigstens noch einem SPD-FDP-Bündnis den Weg freizumachen. Doch die grünen Delegierten bezo...

Yilmaz-Besuch in Bonn weckte Proteste

Anläßlich des jüngsten Staatsbesuchs des türkischen Ministerpräsidenten Mesut Yilmaz in Bonn haben sich am Wochenende verschiedene Organisationen zu Wort gemeldet, um auf den beklagenswerten Zustand der Menschenrechte in Kurdistan aufmerksam zu machen. Die deutsche Sektion der Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW) erinnerte in einem offenen Brief an das Schicksal des Ärztekammerpräsident...

ULRICHSANDER

Keine Verbindungen zum Mörder Lemke?

Zwischen Castrop-Rauxel und Schermbeck im Kreis Wesel, hat die Polizei jetzt die dritte „nationale autonome Zelle“ ausgehoben. Gegen 49 der Fortführung der verbotenen FAP Verdächtige wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Besonders brisant: Hier hatte auch der 27jährige neonazistische Mörder Thomas Lemke sein Unwesen getrieben, der seit dem 17 März in Haft ist. Die beiden ersten Band...

Seite 6

Demonstration für Italiens Einheit

Mantua (Reuter/ND). Im norditalienischen Mantua haben am Sonnabend rund 500 Menschen für die Einheit Italiens demonstriert. Die aus dem Süden des Landes angereisten Demonstranten protestierten gegen die Forderung der separatistischen Liga Nord, das Land nach dem Vorbild der Tschechischen Republik und der Slowakei zu teilen....

Entschädigung für die Ukraine

Kiew (Reuter/ND). Rußland hat laut Agenturen zugestimmt, der Ukraine knapp 700 Millionen Mark als Entschädigung für die Zerstörung seiner taktischen Atomwaffen zu bezahlen. Interfax Ukraine meldete, Rußlands Premier Viktor Tschernomyrdin habe dies dem ukrainischen Präsidenten Leonid Kutschma am Rande des GUS-Gipfels am Freitag in Moskau zugesagt....

Österreich feiert 1000. Jahrestag

St. Polten (dpa/ND). Osterreich hat am Sonntag mit einem offiziellen Festakt in Neuhofen an der Ybbs (Niederösterreich) der ersten urkundlichen Erwähnung seines Namens vor 1000 Jahren gedacht. Am 1. November 996 hatte Kaiser Otto III. dem damaligen Bischof von Freising (Bayern) das Gebiet um Neuhofen geschenkt, das im Volksmund Ostarrichi genannt wird....

Rebellenangriffe in Sri Lanka

Colombo (Reuter/ND). Tamilische Rebellen haben am Sonntag Militärkreisen zufolge bei mehreren Angriffen im Osten Sri Lankas mindestens neun Menschen getötet. Einheiten der Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) hätten am Morgen einen Armeeposten in Kiulakada 20 Kilometer westlich der Hafenstadt Trincomalee angegriffen. Sechs Soldaten seien dabei getötet worden....

Mandela stand auf Vergiftungsliste

Johannesburg (epd/ND). Der heutige südafrikanische Präsident Nelson Mandela und andere Anti-Apartheid-Aktivisten sind angeblich innerhalb eines Projekts der früheren südafrikanischen Armee als Ziele von Vergiftungsanschlägen betrachtet worden. Das berichtete die „Sunday Independent“ unter Berufung auf namentlich nicht genannte Quellen aus dem Umfeld des Projekts....

Ekuador wählt neuen Präsidenten

Quito (dpa/ND). Rund 6,6 Millionen Bürger in Ekuador waren 1 'am ''Sonntag- aüfgertiferi,' den Staatspräsidenten) und' die 77 Mitglieder des Einkammerparlaments neu zu wählen. Als größter Favorit für die Nachfolge des 74jährigen liberalen Staats- und Regierungschefs Sixto Duran-Ballen ging der Bewerber der christlich-sozialen Opposititionspartei „PSC“, Taimfi Nehot. ins Rennen...

Bürgermeisterwahl in St. Petersburg

St. Petersburg (dpa/ND). Bei mäßiger Wahlbeteiligung ist in St. Petersburg, der zweitgrößten russischen Stadt, am Sonntag ein neuer Bürgermeister gewählt worden. Als Favorit galt der amtierende liberale Bürgermeister Anatoli Sobtschak (58). Rund 3,7 Millionen Wahlberechtigte hatten die Wahl zwischen 14 Kandidaten für das. Ami des Stadtoherhauptes. Erste Ergebnisse werden an diesem'Montag erwartet....

Labour-Partei baut Vorsprung aus

London (Reuter/ND). Die britische Labour-Partei baut ihren Vorsprung gegenüber den regierenden Konservativen von Premierminister John Major einer jüngsten Umfrage zufolge immer mehr aus. Nach der von der Zeitung „Sunday Times“ veröffentlichten Erhebung liegt Labour mit 52 Prozent jetzt 25 Punkte vor den Tories, die auf 27 Prozent kämen. Im April hatte der Abstand noch 22 Punkte betrage...

Jelzin: Wegen Krim kein Blutvergießen

Moskau (dpa/ND). Der russische Präsident Boris Jelzin hat die zur Ukraine gehörende Halbinsel Krim ein „ernstes Problem“ genannt. „Aber wir werden mit der Ukraine nicht um die Krim kämpfen; es darf nicht zu Blutvergießen kommen“, sagte er laut Interfax in Krasnojarsk. Die Krim, die seit dem 18. Jahrhundert zu Rußland gehörte, wurde 1954 von Nikita Chruschtschow an die Ukrai...

USA: Belagerte Miliz mit Vorschlag

Jordan (dpa/ND). In den seit fast acht Wochen andauernden Konflikt zwischen der Polizei und der rechtsradikalen „Freemen“-Miliz im US-Bundesstaat Montana scheint Bewegung zu kommen. Der Gruppe wird Betrug mit ungedeckten Schecks und falschen Wechseln in Millionenhöhe vorgeworfen. Ein Vermittler sagte in der Nacht zum Sonntag, daß ein von der Miliz gemachter Vorschlag eine gute Chance h...

Kaschmir- Geiseln möglicherweise tot

Srinagar (dpa/ND). Die vier in Kaschmir von Moslemextremisten entführten westlichen Urlauber sind möglicherweise nicht mehr am Leben. Dies habe ein Mitglied einer Separatistenorganisation bei seiner Festnahme angedeutet, sagte ein Polizeisprecher am Sonnabend in Srinagar. „Zur Zeit können wir die Information über den Tod der Geiseln weder bestätigen noch dementieren“, sagte er. Polizis...

Unruhen in Regionen Chinas

Peking (Reuter/ND). Die chinesischen Medien haben Unruhen in Tibet und Xinjiang bestätigt. In Zeitungen beider Regionen hieß es, die Polizei sei angewiesen worden, hart gegen „Separatisten und Terroristen“ vorzugehen. In der „Tibet Zeitung“ stand, Separatisten besäßen Sprengstoff und Schußwaffen. Augenzeugen berichteten telefonisch aus Lhasa, die Behörden hätten nach Protes...

Infektionen nehmen zu

Genf (epd/ND). Ansteckende Krankheiten wie Aids, Malaria oder Masern haben 1995 weltweit 17 Millionen Todesopfer gefordert. Viele Menschen hätten mit einem einzigen US-Dollar pro Person durch vorbeugende Impfungen oder Medikamente gerettet werden können, heißt es in dem heute in Genf veröffentlichten Jahresbericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO). In den vergangenen 20 Jahren seien mindestens...

Meuterei in Bangui

Bangui (Reuter/ND). In der Zentralafrikanischen Republik meutern Soldaten seit dem Wochenende zum zweiten Mal innerhalb von vier Wochen. Nach Angaben aus Regierungskreisen vom Sonntag nahmen die Aufständischen den Stabschef des Heeres und einen Minister fest. Bereits am Vortag hatten sie das Zentrum der Hauptstadt Bangui unter ihre Kontrolle gebracht. Auslöser sei der Befehl, schwere Waffen der Pr...

Israel faßt führenden

Jerusalem/Gaza (dpa/Reuter/ND). Israel hat einen führenden Aktivisten der Hamas gefaßt. Laut Rundfunk vom Sonnabend sei Hassan Salameh am Vortag bei der Kontrolle eines Fahrzeugs in Hebron festgenommen worden. Er sei bei einem Fluchtversuch angeschossen worden und liege im Krankenhaus. Salameh wird von Israel yerdächtigt, Drah-föieh'eri eine?' Serie von Selbstmordatischlägen zu sein,, Die militäri...

Präsident Jelzin will Tod in die Augen sehen

Moskau (dpa/ND). Der russische Staatschef Boris Jelzin ist sich der Gefahr bewußt, daß bei seiner geplanten Reise in das abtrünnige Tschetschenien ein Attentat auf ihn verübt werden könnte. „Ich weiß, daß auf mich ein Anschlag vorbereitet wird“, sagte Jelzin am Sonntag bei einem Wahlkampfauftritt in Omsk. Ungeachtet dessen wolle er aber noch vor den Präsidentenwahlen am 16. Juni in die...

Demirel unverletzt

Demirel kurz nach dem fehlgeschlagenen Attentat Foto: Reuter Ankara (dpa/ND). Der türkische Staatspräsident Süleyman Demirel hat sich nach dem gescheiterten Attentat am Sonntag morgen wieder in der Öffentlichkeit gezeigt. Er nahm an den Feiern zum „Tag der Jugend und des Sportes“ seinen Platz auf der Ehrentribüne des Stadions „19 Mai“ in Ankara ein. Der Anschlag eines 48jäh...

Moskau kritisiert Ausweisung

Moskau/London (dpa/Reuter/ND). Im russisch-britischen Spionage-Skandal hat Moskau die Ankündigung Großbritanniens, vier russische Diplomaten auszuweisen, am Sonnabend als „ungerecht und nicht hinnehmbar“ kritisiert. Hingegen sei die Ausweisung britischer Diplomaten aus Rußland „berechtigt“, hieß es in einer Erklärung des russischen Außenministeriums. Noch am Freitag hatte ...

Seite 7

Nur drei Frauen im Kabinett ,„..,,

Frauen sind mit drei Kabinettsposten völlig unterrepräsentiert, obwohl gerade die weibliche Wählerschaft der Olivenfront zum Sieg verholfen hatte. Während die wirtschaftlichen Bereiche von Technokraten geleitet werden, sind die kulturellen Sektoren der PDS anvertraut. Am wichtigsten für einen linken Charakter der Regierung dürfte das von Giorgio Napolitano geleitete Innenministerium sein. Insgesam...

Katholizismus hat sich reorganisiert

Von BRUNO ROMANO, Rom Am Wochenende benannte in Italien die Mitte-Links-Koalition von Romano Prodi ihre Minister. Das Kabinett wurde von Staatsoberhaupt Scalfaro vereidigt. Neun der 20 Minister der Olivenfront, die aus dem Wahlgang vom 21. April siegreich hervorgegangen war, gingen an die Partei der Demokratischen Linken (PDS), je drei an die katholische Volkspartei und die Wahlliste des Ex-Regier...

Vorbehalte gegen den K-Faktor

Die Führung der PDS hat systematisch fortschrittliche Politiker, die dem liberalen katholischen Lager angehören, für die Kommandoposten in Regierung und Senat auserkoren. Sie selbst begnügt sich mit dem Vorsitz in der Abgeordnetenkammer. In Pressekommentaren wird diese Taktik mit dem Bestreben erklärt, die kommunistische Vergangenheit in Vergangenheit geraten zu lassen, weil in bürgerlichen Kreise...

Schmiergeld als business as usual

Von RALF KLINGSIECK, Paris Frankreichs Behörden bemühen sich um eine Aufhebung des Haftbefehls gegen den Rüstungsmanager Serge Dassault. Die belgische Justiz hatte dieser Tage gegen Dassault wegen angeblicher Schmiergeldzahlungen einen internationalen Haftbefehl ausgestellt. Paris will nun offensichtlich die Angelegenheit diskret bereinigen, was man Dassault schuldig zu sein glaubt. Dessen Flugzeu...

Fortsetzung der Ära Balaguer droht

Von FRIEDRICH MANN Die Präsidentschaftswahlen in der Dominikanischen Republik vom vergangenen Donnerstag haben keinen Sieger gebracht. Zwar lag beim ersten Urnengang am 16. Mai, dem traditionellen Wahltag in dem kleinen Karibikstaat, der Kandidat der sozialdemokratischen Revolutionären Partei (PRD) Jose Francisco Pena Gömez mit 45,8 Prozent der Stimmen deutlich vorne. Die Entscheidung wird aber er...

Saddam Hussein präsentiert sich in neuem Gewand

Von HELEN FEINBERG Während die Verhandlungen, zwischen der UNO und Irak über begrenzte Erdölverkäufe weitergehen, hat Bagdad im Innern auf eine weichere politische Linie gegenüber den Kurden umgeschaltet. Der neue Schwenk zielt auf eine Spaltung zwischen kurdischer Basis und ihren politischen Repräsentanten. Saddam Hussein hat sich zu diesem Zweck in Schale geworfen. Die Titelseite der neuesten Au...

Politischer Kuhhandel vor Rußland-Wahlen?

Aufsehen erregte Boris Jelzin bei einer Wahlkampfveranstaltung am Wochenende im sibirischen Krasnojarsk. Dort schloß er nämlich die Teilung der Macht nicht mehr aus. „Ich bin bereit zu einer Regierungskoalition mit allen Parteien und Bewegungen.“ Neu an Jelzins Vorschlag war vor allem, daß auch die Kommunisten, vor denen er zwar auf seinen Wahlkampfveranstaltungen sonst immer scharf ...

Seite 8

Nachhaltige Arbeit

? Zurück zur 40-Stunden-Woche oder viel weiter gehen mit der Teilzeitarbeit - in dieser Spannbreite bewegt sich derzeit die Diskussion um die Zukunft der Arbeit. Seitdem die Wirtschaft wächst und zugleich die Arbeitslosigkeit steigt, haben die alten Rezepte ausgedient. Ein Seminar des Arbeitskreises Sustainability des BUND Berlin versucht, Möglichkeiten zu finden, um die Arbeit ökologisch und kult...

Gewaltfrei gegen Gentech

In Schleswig-Holstein sollen die ersten Freisetzungsversuche von genmanipulierten Pflanzen in Johannisdorf bei Oldenburg stattfinden. Die Hoechst/Schering^Tochter AgrEvo möchte in Ostholstein genmanipulierten Raps, Mais und Rüben gegen das Totalherbizid BASTA austesten. Der Genarbeitskreis der Umweltwerkstatt organisiert ein Widerstandscamp gegen diese Freisetzungsversuche. Infoveranstaltung am Pf...

Wer Braunkohle will, muß Goldisthai akzeptieren

In Goldisthai, im Tal der oberen Schwarza will die VEAG ein 1060-MW-Pumpspeicherkraftwerk (PSW) bauen, das nicht nur Umweltschützer wirtschaftlich für fragwürdig halten. Wozu braucht die VEAG Goldisthai? Das PSW sollte ja schon zu DDR-Zeiten gebaut werden, damals übrigens mit einer Leistung von 3000 Megawatt, aber aus denselbem technischtechnologischen Aspekt brauchen wir es heute: als Ausgleich z...

Mangroven sterben für den Tourismus

München (ND-Suchanek). Keine Region ist so abhängig vom Tourismus wie die Karibik und die Südseeinseln. So erwirtschaftet beispielsweise die Reiseindustrie des Karibikstaates Barbados 32 Prozent des Bruttosozialprodukts. Gleichzeitig sägen viele Karibik- und Südseeinseln kräftig an dem Ast, auf dem sie sitzen, und zerstören ihre Natur dort, wo sie am empfindlichsten ist. Von Hotelbauten und Ferien...

Urnen aus „Floralat“

Ewige Ruhe und ewiger Frieden - dieser letzte Wunsch kann jetzt mit einer patentierten Urne aus Sachsen wirklich erfüllt werden. Das Aschebehältnis aus Pflanzenfasern und organischen Reststoffen löst sich nach wenigen Jahren rückstandsfrei auf; zurück bleibt nur eine Daten-Plakette. Auf diese pietätvolle Weise, so Erfinder Mathias Malok aus Leipzig, können Friedhofsverwaltungen nach Ende der Liege...

16 Habitat-Modelle geehrt

Bundesbauminister Klaus Töpfer (CDU) überreichte im Mai Urkunden an 16 Modellbeispiele für ökologische Stadterneuerung in Deutschland. Sie werden im Juni auf der „Habitat II“ zu sehen sein, der UNO-Weltsiedlungskonferenz in Istanbul, die vier Jahre nach dem Umweltgipfel in Rio stattfindet. Weltweit ist ein Trend zur Verstädterung festzustellen. Im Jahr 1990 lebten gemäß Töpfer noch 2,3...

Was fehlt denn noch?

Die Widerspruchsfrist gegen den Planfeststellungsbeschluß zu Goldisthai endet am 25. Mai. Bislang sind zwei Widersprüche eingelegt worden. Wir werden in jedem Fall das Ergebnis der Widerspruchsverfahren abwarten, bevor wir für die nächste Aufsichtsratssitzung den Baubeschluß vorbereiten. Die Braunkohle ist doch aber nicht mehr der alleinige Energieträger im Osten, die ostdeutschen Kraftwerke sind ...

bare Strompreise bedingt den Bau von Goldisthai?

Mit Goldisthai werden wir die kleinste Spitze ausregeln können, sie ist für die Wettbewerbsfähigkeit der VEAG unverzichtbar Wir wären als VE-AG schlecht beraten, wenn wir für den künftig verschärften Wettbewerb in Europa ein Konzept verfolgten, teuren Spitzenlaststrom einkaufen zu müssen. Goldisthai wird uns sogar in die Lage versetzen, den teuren, aus unserer Sicht aber auch sehr erlöswirksamen S...

MICHAEL JÄGER

Schneller Ist nicht besser

Am 14. Juni beschließt der Bundesrat letztinstanzlich über den Transrapid. In diesem Projekt verdichten sich ökologische mit anderen Gesichtspunkten. Zur Zeit ist es schwierig, an die ökologische Seite der Sache überhaupt zu denken, viel eher fragt man sich, warum sie nicht in den Sparplänen der Bundesregierung vorkommt. Arbeiter und Arbeitslose werden geschröpft, aber diese nutzlose Bahn, ein rei...

Nahe am Donaustrom: Gen-Kartoffel im Acker

Von HANNES HOFBAUER, Wien Ohne Genehmigung des zuständigen Gesundheitsministeriums hat ein Tullrier Stärke- und Zuckererzeuger zu Frühlingsbeginn genmanipulierte Kartoffeln - Erdäpfel, wie die Knolle auf österreichisch heißt - auf freiem Feld ausgesetzt. Vergangenes Wochenende legten Aktivisten der Umweltorganisation „Global 2000“ eine Handvoll solcher Gen-Kartoffeln medienträchtig unt...

Seite 9

Landpacht in Sachsen steigt

Kamenz (ADN). In Sachsen sind die Pachtpreise für landwirtschaftlich genutzte Flächen zwischen 1991 und 1995 um rund 27 Prozent gestiegen. Wie das Statistische Landesamt in Kamenz mitteilte, betrug 1995 der durchschnittliche Pachtpreis für einen Hektar Nutzfläche 162 Mark. Die höchsten Pachtpreise müssen mit durchschnittlich 220 Mark pro Hektar die Pächter im Regierungsbezirk Leipzig zahlen. Ein H...

Nach der Pleite – die Untersuchung

Für den heutigen Vormittag ist das Bremer Landesparlament, die Bürgerschaft, zu einer Sondersitzung einberufen. Einziger Tagesordnungspunkt ist die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses „Bremer Vulkan“. Schon jetzt ist absehbar, daß der gewiß manches erhellen kann - doch kaum vollends Licht ins Dunkel bringen wird. Den Antrag stellen die Oppositionsfraktionen Bündnis 90/Die Grüne...

Belegschaft für Streik gerüstet

Eberswalde (dpa). Die Beschäftigten der von der Schließung bedrohten Fleischwarenfabrik Plumrose Deutschland GmbH (Eberswalde/Britz) rüsten sich für einen Streik. Der Zeitpunkt für einen Arbeitskampf der noch 920 Beschäftigten sei gekommen, wenn die Geschäftsführung mit dem Betriebsrat über einen Interessenausgleich und Sozialplan verhandeln wolle, ohne vorher ein Konzept für die Weiterführung des...

Zoffbei Daimler

Stuttgart (ddpADN). Auf seiner ersten Hauptversammlung als Konzern-Chef des größten deutschen Industrieunternehmens wartet auf Jürgen Schrempp keine leichte Aufgabe. Gilt es doch vor den rund 8000 anwesenden Daimler-Benz-Aktionären am 22. Mai den gewaltigsten Verlust der Firmengeschichte in Höhe von 5,7 Milliarden Mark und den Dividendenausfall zu rechtfertigen. Scharfe Kritik an der Konzernpoliti...

Grenzen Bremer Untersuchungen

Doch da dürfte der Untersuchungsausschuß einige Schwierigkeiten haben. Er hat nur die Möglichkeiten, das Handeln Bremer Politiker, von Senatsdienststellen sowie von Gesellschaften mit mehrheitlicher Beteiligung des Landes unter die Lupe zu nehmen. Schwierig dürfte es auf jeden Fall werden, im einzelnen die Verbindungen der Vulkan-Muttergesellschaft zu den Werften in Mecklenburg-Vorpommern und zur ...

Verflechtungen Land-Vulkan

Aufgabe des Untersuchungsausschusses soll es nach den Plänen der Oppositionsparteien zum einen sein, die „Verflechtungen zwischen der Bremer Landespolitik und der Bremer Vulkan Verbund AG“ zu ermitteln. Zum anderen soll der Ausschuß aufdecken, inwieweit Vertreter der Landesregierung und landeseigener Gesellschaften Einfluß genom- men haben auf „strategische Unternehmensentscheidu...

Ein Flaggschiff in Seenot

Von JULIAN BARTOSZ, Wroclaw In Gdansk ist für heute eine neue Protestdemonstration angesagt. Die Arbeiter der berühmt gewordenen Werft fordern mehr staatliche Hilfen für den vom Konkurs bedrohten Betrieb. Gerade die Kollegen von der „Solidarnosc“ zählten sich lange zur Avantgarde der - wie sie meinten - besseren, effektiveren Gesellschaftsform. Als eine Großzahl anderer Betriebe unter ...

Seite 10

Orchester im Wettstreit

Gera (dpa/ND). Mit einem Festakt ging am Samstag abend der 4. Deutsche Orchesterwettbewerb in Gera zu Ende, bei dem 128 Laienorchester aus der gesamten Bundesrebublik ihr Können unter Beweis gestellt hatten. Die besten 27 Orchester wurden von Thüringens Ministerpräsident Bernhard Vogel (CDU) ausgezeichnet. Sie erhielten das Prädikat „Mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ sowie Geldpr...

TV-Kritik

(ARD), und zwar live. Zadek ging damit an die Wurzeln des jjerjjsehens zurück, als es npjh Keine AufzeicnnungsmögliclP »kelten'gab, alsjener Umstandais die wichtigste Gemeinsamkeit von Fernsehen und Theater galt, daß das Kunstwerk „Aufführung/Sendung“ vor den Augen der Zuschauer entsteht, als die Fernsehsendung also unwiederholbar, ein gesellschaftliches Ereignis war. Zadek verkneift s...

Ausstellung im Engelshaus

Wuppertal (ND). „Nicht nur auf den Barrikaden...“ heißt eine Ausstellung, mit der das Historische Zentrum Wuppertal an den 125. Jahrestag der Pariser Kommune erinnert. Plakate, Fotos, Karikaturen, Zeitungsausschnitte, Grafiken würdigen die mutigen „Himmelsstürmer“ (Marx) von Paris, die am 18. März 1871 den Versuch unternahmen, die Selbstherrschaft der arbeitenden Massen zu ...

PETER HOFF

Schippe gesprungen. Er tauchte in seiner geliebten Kleinen Kneipe auf, an deren Stammtisch er zahllose Seiten mit seiner gestochenen Handschrift und mit grüner Tinte geschrieben hatte. Aber das Wunder wollte nicht anhalten. Zwei Tage nach unserem letzten Gespräch kam die Todesnachricht, er starb am 15. Mai 1996. Die deutsche Literatur verliert in Heinz Werner, Höber keinen ihrer ganz Großen. Doch ...

Bluesmusiker Watson starb auf der Bühne

Tokio/Los Angeles (dpa). Johnny „Guitar“ Watson, einer der bekanntesten amerikanischen Rhythm & Blues- und Funk-Musiker, ist während eines Live-Auftritts in Japan tot zusammengebrochen. Der 61jährige „Vater des: Funk“ hatte am,F i re.i);ag abend im,Mu T sikclub „Blue Cafe“ in Yokohama gerade die Bühne betreten, als er offenbar einen Herzinfarkt erlitt. Wiede...

Darstellerische Spannung bis zum Schluß

Wer heute nach der Beziehung zwischen Theater und Fernsehen fragt, wird bestenfalls auf Verlegenheit treffen - wenn nicht gar jede Verbindung zwischen der traditionellen Institution des repräsentativen subventionierten Kulturbetriebes und jener der werbefinanzierten Massenunterhaltung von beiden Seiten generell verneint wird. Vor rund vierzig Jahren, in der Frühzeit des Fernsehens, war das anders;...

Gespenstisches Traumspiel

Wieder ein Nachruf für Heiner Müller; Uraufführung seines letzten unvollendeten Stückes vergangenen Samstag im Radio. Bevor mehrere deutsche und ausländische Theater mit dem Stück herauskommen, spielten Deutschlandfunk, Ostdeutscher und Süddeutscher Rundfunk einen Vorzug ihres Mediums aus, nämlich ohne großen äußeren Aufwand einen dramatischen Text direkt der mitgestaltenden Phantasie des Hörers z...

Der Mann, der Jerry Cotton war

ten und erfundenen Geschichten erleuchtet, für die sich ein Millionenpublikum in ganz Europa und in Südamerika begeisterte. Mit siebzehn war er in den Westen gegangen, hatte mit Mühe und unter Erfindung einer Amme in Kleists „Käthchen von Heilbronn“ im Lippischen Lemgo sein Abitur bestanden, arbeitete und hungerte und rauchte und trank als Privatlehrer, Lagerarbeiter, Kabarettist und A...

ndPlusGERHARDEBERT

Fröhlichkeit bannt Resignation

Neubelebung des Happening an der Berliner Volksbühne. Christoph Schlingensief, 35 Jahre alt, provokanter Filmemacher („Terror 2000“, „United Trash“), Theaterschocker der Nation, beschwört mit „Rocky Dutschke, “68“ den Geist einer inzwischen gesellschaftskonformen Generation. Das Gaudi beginnt auf der Straße. Spiel-Polizisten juxen auf-einer Mini-Hindernisb...

Seite 11
Marion Pietrzo

, Geburtstagskerzen für eine Verblichene

Foto: Robert Grahn Das Große Atelier war einer der Festsale 50 Jahren mit der Übergabe der Lizenzurkunde durch die Sowjetische Militäradministration für Deutschland (SMAD) die Geburtsstunde schlug. Damals, waren um 11 Uhr 300 Gäste geladen. Diesmal, an einem Abend, an dem sogar das Wetter mitspielte, rechneten die Gastgeber - neben dem dokFilmstudio vor allem das Filmmuseum Potsdam - mit über 2000...

Manifeste gegen das Vergessen

Foto: Archiv viele, viele Schnee in den Weiten Rußlands. Die Einbindung in ein System, dem man nicht entkommt. Die bohrenden Fragen nach Schuld und Verantwortung. Das sinnlose Sterben und die immer wiederkehrenden Träume: „Dann stehen sie auf aus den Massengräbern mit verrotteten Verbänden und blutigen Uniformen. Dann tauchen sie auf aus den Ozeanen, aus den Steppen und Straßen, aus den Wäld...

ndPlusHANS-DIETER SCHUTT

Aufführungen, die wunderbar warten können

So ehrten die Mitarbeiter des Schauspielhauses Peter Zadek: Seit einem Jahr heißt unsere Theaterkneipe ZADECK. LEANDER HAUSSMANN, Intendant Bochum Peter Zadek: Haltegriffe aus der Hand schlagen Foto:dpa Einen „Verderber“ nannte ihn Ivan Nagel vor Jahren bei der Verleihung des Kortner-Preises. Aber kein Spielverderber ist er, sondern das Gegenteil: ein Verderber mittels Spiel. Peter Z...

Seite 12

Menschen nehmen, wie sie sind

Frau Ostrowski und Herr Weckesser gehen von der gegebenen demokratisch verfaßten politischen Ordnung aus, in der maßgeblich der Wählerwille über die Mitgestaltungsmöglichkeiten von Politik entscheidet. Als Bürger und Wähler dieses Landes kann ich den beiden Autoren nur zustimmen. Offensichtlich haben sie die Lektion der Geschichte gelernt, daß der Sozialismus...

Es geht schon wieder los

Echt bedrückend - kaum deutet sich etwas als demokratischer PDS-Erfolg aus, da geht sofort lautes Gezänk los, und statistisch gesehen „werden Weiber zu Hyänen“. Wagenknecht etwas im Hintergrund, schon meldet sich Ostrowskaja, und prompt gehen ihr die Pau, Jelpke, Marquardt an die Wäsche. Auch die beteiligten „mans“ kapieren offensichtlich nicht so recht, daß es jetzt angesi...

Querelen Ost-West

Die PDS im Westen schwankt nach meiner Wahrnehmung zwischen Exoten- und Elitepartei. Das entspricht nicht ihren Wurzeln und bringt ihr auch kaum Wirkungsmöglichkeiten. Aber die PDS in Hohenschönhausen, das greift! Die PDS in Dresden-Altstadt, das macht Wirkung. REINHARD HEINRICH. 01640 Coswig Ich kenne PDS-Vertreter in den alten Bundesländern, die sich um kommunalpolitische Belange kümmern und geg...

Zum Sozialismusbegriff

Die bisher fehlende Definition des Begriffs Sozialismus führt m. E. auch bei Frau Ostrowski zu Verwirrung. Denn was sie als Sozialismus „umschreibt“ (demokratisches Gemeinwesen, das zu einer marktwirtschaftlich begründeten Wertschöpfung und sozialem Ausgleich fähig ist d. Red.), hat schon einen Namen: Sozialstaat. Und ein solcher war nicht nur die DDR, sondern auch die kapitalistische ...

Leserinnen und Leser debattieren über den „BRIEF AUS SACHSEN“ (ND vom 8. Mai)

Christine Ostrowski und Ronald Weckesser sind wieder fast auf SED-Linie, nach 2. und 3. Lektüre des Briefes möchten wir meinen, sie sind es unbedingt. Oder haben wir was falsch verstanden, wenn wir den Aufbruch des Herbstes 1989 in der SED auch für einen Aufbruch zum Sozialismus hielten, weg von de,r Beliebigkeit kleinbürgerlichen Konservatismus der „pfiffigen“ DDR? Stichwort „So...

Der Vatikan und die Deserteure

Vom Berlin-Besuch von Johannes Paul II. erwartet auch der Erfurter Katholik Heinz Riegel (75), der jetzt in Oldenburg wohnt, daß der Papst nicht nur endlich ausgesuchte Opfer des Faschismus ehrt, sondern öffentlich erklärt, wie der Staat der Vatikanstadt (Status Civitatis Vaticanae) unter Papst Pius XII. recte Eugenio Pacelli in seiner Amtszeit seit 1939 im barbarischen zweiten Weltkrieg deutsche ...

Parteitagsuhren ticken weiter

Allein schon der ausgelösten Debatte halber offenbart sich der „Brief aus Sachsen“ als furchtbar-fruchtbar. Nun erlebe ich doch noch - wenn auch ohne Erich - den Hauch eines XII. Parteitages. Die ihm zu Ehren erschaffenen und nun verscherbelten Parteitagsuhren ticken weiter und weiter in den Herzen und Hirnen. Es wird wieder abgerechnet! Aus der Computer-Feder des Vorsitzenden und des ...

Dauer-D ämonisierung der Geschichte

Zu „Wenn Literatur mit sich selber spielt“ von Irmtraud Gutschke (ND vom 14. Mai): Die unerträglich gewordene WEST-ideologische Schulmeisterei, wie sie heute und nun schon im 7 Jahr, quer durch die viel zu schnell zusammengetrommelte Republik dröhnt und auch vorm elitären PEN nicht halt macht, belegt bzw berührt nach meiner Einschätzung das Selbstverständnis von Autorenschaft schlech...

Mit Babette Gross in Reichenberg

Zum Essay „Der Verräter, Stalin, bis Du“ von Prof. Dr. Sigrid Bock (ND vom 11./12. Mai): Es ist üblich geworden und auch verdienstvoll, in den Protokollen und anderen Dokumenten nach der Vergangenheit zu suchen. Obiger Beitrag löste bei mir Erinnerungen an gelebtes Leben aus. Am 8. Weltkongreß der „Internationalen Arbeiter-Hilfe“ !(IAH), Von dem offensichtlich 'das beigeg...

Vermächtnis

Im 84. Lebensjahr verstarb am 18. April dieses Jahres unser Leser Hans Rentmeister. Als Delegierter des Vereinigungsparteitages von SPD und KPD verfolgte er intensiv die Debatte über die „Zwangsvereinigung“ zum 50. Gründungstag der SED und schrieb kurz vor seinem Tod seine Gedanken dazu nieder. Sein Sohn übergab uns das Manuskript, das wir hier auszugsweise veröffentlichen. 1944 vers...

Seite 13

Bundesliga im Zahlenspiegel

(in Klammern Plazierung nach der Drei-Punkte-Wertung): l.( 1.) Dortmund 2. ( 2.) Bayern 3. ( 3.) Schalke 4. ( 5.) HSV 5. ( 4.) Gladbach 6. ( 7.) Karlsruhe 7 ( 6.) H. Rostock 8. ( 8.) Mün. 60 9. ( 9.) Bremen 10. (10.) Stuttgart ll.üSJDüs'dorf 12. (12.) 1. FC Köln 13. (11.) Freiburg 14. (14.) L'kusen 15. (16.) K'lautern 16. (15.) St. Pauli 17 (17.) Frankfurt 18. (18.) Uerdingen...

Immer dabei

31 28 27 26 26 25 25 24 24 24 23 23 21 21 20 13 15 IC 10 16 12 14 13 10 10 13 12 10 14 13 15 Nur 15 Spieler bestritten alle 34 Spiele: Werder Bremen: Marco Bode Düsseldorf: Georg Koch SC Freiburg: Jörg Schmadtke Michael Zeyer Hamburger SV- Jörg Albertz Karlsruher SC. Claus Reitmaier Thomas Häßler 1. FC Köln: Bodo Illgner Bayer Leverkusen: Dirk Heinen Hansa Rostock: Perry Bräutigam Stefan Beinlich ...

ndPlusHEINZ SCHUMACHER

Hintennach

geht halt oft dramatisch zu in der großen Fußball-Show Undramatisch war ein kleiner Plausch mit Berti Vogts' DFB-Trainerassistent Rainer Bonhof: Der ist helle wie sein Boß. Empfand er das Verhalten der Bayern-Führung im Falle Otto Rehhagel als moralisch verwerflich? Die Antwort verriet diplomatisches Geschick. „Moralisch verwerflich? Wir sind doch nicht im Rotlicht-Milieu! Sagen wir es so: M...

Nicht mehr Herr der Nerven

Kölns Trainer Neururer bestätigte, daß man mit purem Minimalismus die Klasse erhalten habe: „Es ging nur darum, so viele Zweikämpfe wie möglich zu gewinnen und die schlechten Bodenverhältnisse für uns auszunutzen.“ Die Methode war erfolgreich, Köln rettete sich aus eigener Kraft. Hansa schaffte sein Ziel im ausverkauften Ostseestadion nicht. Drei Niederlagen in Serie ließen den Aufstei...

TeBe Staffelsieger

Tennis Borussia spielt nach dem 2:0 gegen die Hertha-Amateure endgültig gegen den Nord-Ersten um den Aufstieg zur 2. Bundesliga. Nach Absteiger Rathenow sind Bischofswerda und Hertha am stärksten gefährdet. Veiten ist nach dem 3:1-Sieg beim Nachbarn Optik so gut wie gesichert. Der FC Berlin hat sich gerettet. 6:0-Kantersiege gab es für Union und Aue. 33. Spieltag: 1. FC Union - Zehlendorf 6:0 (3:0...

Rückschlag für die Zwickauer

Im Aufstiegskampf zur 1. Bundesliga erlitt der FSV Zwickau einen Rückschlag. Die Sachsen holten zu Hause gegen Köln nur einen Punkt und verblieben weiter auf dem vierten Rang. Nach dem direkten Wiederaufstieg durfte der VfL Bochum auch die Zweitliga-Meisterschaft feiern. Dem VfL reichte zu Hause ein 1.1 gegen Jena. Die SG Wattenscheid steht als erster Absteiger fest. Zwickau - Köln 0:0: Die Gast- ...

+ im telegrammstil + + +

Dortmund - Freiburg 3:2: Im Meisterfreuden-Taumel der 48 800 ging das Spiel auf dem Platz unter. Freiburg hielt lange dagegen. Als Hitzfeld zwei Minuten vor dem Ende den 42 Jahre alten Toni Schumacher für Klos-Vertreter de Beer einwechselte, während Freiburgs Keeper Schmadtke längst stürmte und den Anschlußtreffer vorbereitete, war das Spektakel perfekt. Cesar bleibt in Dortmund. Tore: 1:0 Tretsch...

Spannend und spröde zugleich

Wenn zwei über Fußball reden, kommen drei Meinungen heraus. Motivationskünstler Peter Neururer hat da noch untertrieben. Wieder einmal ist eine Bundesligasaison vorbei, wie immer mit Siegern, Verlierern und nichts von beiden. Um bei Neururer, dem Trainer-Rettungseinkauf der Kölner, zu bleiben: Der 1. FC war so schwach wie seit Jahren nicht mehr und gehörte am Ende doch zu den Siegern, weil er gera...

Seite 14

RUDERN

Intern. Regatta in Duisburg, 1. Tag, Männer: Einer: 1. Porter (Kan) 6:41,97, 2. Lange (Ratzeburg) 6:44,65, 3. Müller (Swz) 6:44,99, Doppelzweier: 1. Barathay/Kowal (Fra) 6:14,31,2. Mayer/Opfer (Breisach/Hamburg) 6:14,77, 3. Schwal- 15. Wilmersdorf 30 36:55 31 16. Brandenburg 31 29:53 20 17 Prenzlau 31 23:59 17...

TENNIS

Frauen-Turnier in Berlin: Viertelfinale: Graf (Brühl) - Tauziat (Fra) 6:1, 7:5, Majoli (Kro) - Paulus (Ost) 6:3, 3:6, 6:3, Habsudova (Slowa) -Huber (Karlsdorf) 6:4, 6:1, Lichowtschewa (Ruß) - Sanchez-Vicario (Spa) 6:3, 2:6, 6:0, Halbfinale: Graf Majoli 7:5, 6:1, Habsudova -Lichowtschewa 6:1, 7:6, Finale: Graf- Habsudova 4:6, 6:2, 7:5....

MOTORSPORT

Formel-1-WM, 6. WM-Lauf, Großer Preis von Monaco: (75 Runden 3,328 km = 249,600 km): 1. Panis (Fra) Ligier-Mugen-Honda 2:00:45,629, 2. Coulthard (Schott) McLaren-Mercedes 4,828 s zur., 3. Herbert (Eng) Sauber-Ford 37,503, 1 Runde zurück: 4. Frentzen (Mönchengladbach) 1:05,532, 4 Runden zurück: 5. Salo (Finn) Tyrrell-Yamaha, 6. Häkkinen (Finn) McLaren-Mercedes, 6 Runden zurück: 7 Irvine (Nordir) Fe...

FUSSBALL

NOFV-Oberliga, Staffel Nord: Greifswald - Dessau 1:0, PSV Rostock - Parchim 1.2, Brandenburg - Charlottenburg 2:3, Köpenick -Bornim 9:0, Schwerin - Neustadt 4:0, Wilmersdorf - Prenzlau 2:0, Türkiyemspor - Schwedt 2:1, 'Eberswalde - Lichterfelde 3:1. 1. Charlottenbg. 2. Lichterfelde 3. Türkiyemspor 4. Greifswald 5. Eberswalde 6. Parchim 7 PSV Rostock 8. Schwerin 9. Magdeburg 10. Köpenick 11. Dessau...

TURNEN

EM der Frauen in Birmingham, Mannschaften: 1. Rumänien 116,161, 2. Rußland 115,659, 3. Ukraine 114,722, 4. Weißrußland 114,546, .... 7 Deutschland 110,697, Einzel: 1. Amanar (Rum) 39,025, 2. Koschetkowa (Ruß) 38,961, 3. Podkopajewa (Ukr) 38,924, 4. Boginskaja (Weißruß) 38,898, ... 16. Stark (Frankfurt/M.) 37,349, 21. Klemrath (Leipzig) 37,149, Vierkampf: 1. Podkopajewa 39,205, 2. Boginskaja 39,106...

Nur drei kamen an

Monte Carlo (dpa/ND). Schon nach 50 Sekunden raste Weltmeister Michael Schumacher beim Großen Preis von Moncao vor 70 000 Zuschauern in die Leitplanke und mußte seinen Dienstwagen mit gebrochener linker Vorderradaufhängung enttäuscht abstellen. „Das war ein Fahrfehler. Ich bin auch nur ein normaler Mensch, der Fehler machen kann“, sagte der enttäuschte Ferrari-Star nach einer der verrü...

9. Siegfiir Steffi Graf

Berlin (dpa). Die weitbeste Tennisspielerin, Steffi Graf, untermauerte mit ihrem schwer erkämpften neunten Sieg bei den mit 926 250 Dollar dotierten German Open in Berlin ihre Favoritenstellung für das am Pfingstmontag beginnende Grand-Slam-Turnier in Paris. In ihrem insgesamt elften Endspiel an der Spree rang die 26jährige aus Brühl am Sonntag „Favoritenschreck“ Karina Habsudova (Slow...

Frauen trumpften auf

Den Haag (dpa). Superleichtgewichtlerin Jana Perlberg (Berlin) konnte bei den Judo-EM in Den Haag ihren Titelgewinn von 1993 nicht wiederholen und gewann die Silbermedaille. Die 30 Jahre alte Fitneßtrainerin unterlag im Finale der Vorjahrssiegerin Yolanda Soler (Spanien) durch einen Schulterwurf nach 2:02 Minuten. Halbleichtgewichtler Peter Schlauer (Wutöschingen) hatte zuvor mit seinem Punktsieg ...

Leipzig mußte Federn lassen

Berlin (dpa). Titelverteidiger TuS Walle Bremen setzte am vorletzten Spieltag in der Handballbuhdesliga der Frauen den Siegeszug fort und gewann das Prestigeduell beim Europapokalsieger TV Lützellinden mit 28.26. Der erneute Titelgewinn stand bereits vorher fest. Nur Pokalsieger Leipzig wurde zweimal zu Hause zum Stolperstein für Bremen: in der Meisterschaft und im Pokal-Halbfinale. Leipzig ließ b...

Lernprozeß

,,Wir kommen uns vor. wie die Verlierer der Saison.“ Natürlich irrte Rostocks Nationalspieler Rene Schneider, als er so in der ARD-Sportschau seiner grenzenlosen Enttäuschung Ausdruck verlieh. Richtig hingegen Trainer Pageisdorfs sachlich-ruhiges Resümee im ZDF- „Wenn man bedenkt, welche Mannschaften wir hinter uns gelassen haben, können wir mit der Saison sehr zufrieden sein.“ G...

Kurz

Rico Lorengel (Neustadt/ Dosse) schockte die Favoriten im Großen Preis der Springreiter in München. Er überraschte mit dem schnellsten Ritt im Stechen und siegte auf Araff in 29,0 s vor dem Weltcup-Sieger 1995, Nick Skelton. Mit 6:18 verloren die deutschen Boxer einen Länderkampf gegen die USA-Olympiaauswahl in Portland. Die deutschen Sieger- Oktay Urkal (Berlin/ Halbwelter), Sven Ottke (Karlsruhe...

Resultate

Grand-Prix in Atlanta, Männer, 100 m (2,1 m Rückenwind): 1. Mitchell 9,93, 2. Lewis (beide USA) 9,94, 3. Bailey (Kan) 9,97, 4. Drummond (USA) 9,98, 5. Adeniken (Nig) 10,05,6. Williams (USA) 10,08, 200 m: 1. M. Johnson 19,83, 2. Marsh (beide USA) 19,88, 400 m: 1. Reynolds 44,33, 2. Mills 44,75, 3. Minor (alle USA) 45,20, 4. Kitur (Ken) 45,28, 800 m: 1. Gray (USA) 1:44,96, 2. Kiptoo 1:45,84, 3. Teng...

Olympia-Stadion feierte Premiere

Die Leichtathleten haben am Sonnabend beim Grand Prix in Atlanta mit großartigen Leistungen von ihrer olympischen Bühne Besitz ergriffen. Doch dem „Juwel in der Krone der Olympischen Spiele von Atlanta“, wie die Zeitung „The Atlanta Journal/The Atlanta Constitution“ das nagelneue Olympia-Stadion bezeichnete, fehlt der Glanz eines echten Edelsteins: Zu nüchtern präsentierte ...

Seite 15

Also streicht es nicht Telekom ein?

Nein, das Geld haben wir Fahrer uns zusätzlich verdient. Wird Steffen Wesemann einmal ein Ludwig oder Zabel? Olaf ist und bleibt für mich das große Vorbild und Jens Heppner mein bester Freund. Nach Olaf und Zabel bin ich der drittbeste Sprinter bei Telekom. Gespräch: ECKHARD GALLEY...

Am Tag, als der Hagel kam

Jeder Rennsteiglauf ist an sich schon was Gravierendes. Jeder für sich genommen aber hat wiederum immer bestimmte Einschnitte - je nach Erlebnissicht: Hoch- bzw. Tiefpunkte, die sich gut für die Legendenbildung machen. Bei der nunmehr bereits 24. Auflage des härtesten Cross' Europas am Sonnabend dürfte dafür das Wetter die Vorlage gegeben haben. Nach Gewitter kam Nebel, nach dem Nebel kam Regen, n...

Erlebnis pur

Was manchem schier unmöglich anmutet, nämlich ein paar Dutzend Kilometer hintereinander zu laufen, scheint also so ganz unmöglich gar nicht zu sein. Warum sollte es auch? Das Erbgut des Menschen hat sich trotz Zivilisation kaum verändert. Wir alle haben also noch die Veranlagung zu den gleichen extremen motorischen Erfordernissen; und Fä- , higkeiten wie sie einst die Jäger und Sammler hatten. Nur...

rler Tour nfl Siiissfi.

Die Friedensfahrt ist wieder in Schwung gekommen. Was glauben Sie, warum? Das ganze Verhalten der Menschen war nach der Wende doch klar in Richtung West ausgerichtet. Mittlerweile besinnt man sich hier wieder auf das Gute. So würde ich es auf die Friedensfahrt beziehen. Denn die war und ist etwas Verbindendes. Als ich unterwegs immer wiede die Rufe „Täve, Täve“ hörte, spürte man, was d...

Was hat Sie geärgert?

Als ein Rennfahrer von einem Jury-Fahrzeug umgefahren wurde. So etwas darf nicht passieren. Und dann bin ich jetzt noch sauer auf das Hotel in Ostrava. Ein regelrechter Saustall. Wir haben in der fünften Etage geschlafen, und in Her sechsten war ein Puff. War Ihr Vater, der Anfang der 70er Jahre dreimal die Friedensfahrt fuhr, an der Strecke? Erst in Leipzig. Er hat wenig Zeit, weil er als selbstä...

RESULTATE

10. Etappe, Cottbus - Dessau (204 km): 1. Wesemann (Telekom/ Frankfurt/O.) 5:04:54, 2. Ozers (Lett), 3. Trkal (Tschech), A. Riebenbauer (Ost), 5. Iwanow (Ruß), 6. Rumsas (Lit), ... 9. Reuß (Deutschland/Öschelbronn), 10. Schlickum (Mitteldeutsche Auswahl/Hameln) alle gl. Zeit. 11.Etappe, Dessau - Leipzig (163 km): 1. Wesemann 4:07:09, 2. Trkal, 3. Reuß, 4. Henn (Telekom/ Heidelberg), 5. Liese (Mitt...

Nun lockt die Tour de France

Steffen Wesemann im Siegerschmuck Foto: dpa Vor rund 20 000 Zuschauern auf dem neuen Messegelände von Leipzig machte der 25jährige Telekom-Profi Steffen Wesemann mit seinem siebenten Etappensieg den Gesamterfolg perfekt und zog damit mit Olaf Ludwig gleich, der 1986 siebenmal gewonnen hatte. Wesemann und sein Team Telekom haben der Friedensfahrt bei ihrer endgültigen Rückkehr nach Deutschland mit ...

Kein „Rennsteig“

Extreme sind bekanntlich nie absolut, sondern immer relativ. So gesehen ist Rennsteig-Marathon beispielsweise durchaus ein Extrem im Vergleich zu vielen der übers Jahr so angebotenen Flachlandoder Straßenläufe. Dieser Rennsteig auf dem Kamm des Thüringer Waldes ist zu allem gemacht, nur eben nicht zum Rennen. Er hat eine Profilmischung aus Waldschotterwegen, Wiesentrampelpfaden und ab und an ein b...

Seite 16

170 Diplomaten in Treptow ausgebildet

(ADN). In der Ausbildungsstätte des Auswärtigen Amtes in Treptow sind in den vier Jahren ihres Bestehens mehr als 170 Nachwuchsdiplomaten aus 27 Staaten Mittel-und Osteuropas sowie Zentralasiens ausgebildet worden. Derzeit läuft bereits der achte viermonatige Ausbildungskurs mit 24 Teilnehmern aus 22 Staaten, wie das Auswärtige Amt am Sonntag mitteilte....

Mann erstochen

Ein Mann ist am Sonnabend abend in Kreuzberg durch Messerstiche getötet worden. Der stark angetrunkene Mann hatte nach einer verbalen Auseinandersetzung eine Gaststätte in der Oppelner Straße verlassen, war kurze Zeit wieder ins Lokal gekommen und dort zusammengebrochen. Die Identität des Mannes, bei dem Stichwunden im Brustbereich festgestellt wurden, ist noch nicht geklärt....

13 Autos gingen in Flammen auf

(ADN). Insgesamt 13 Autos sind in der Nacht zum Sonnabend gegen 2 Uhr in Pankow in Flammen aufgegangen. Die Fahrzeuge brannten zum Teil völlig aus. In unmittelbarer Nähe wurde ein 19jähriger Tatverdächtiger festgenommen. Die Fahrzeuge wurden auf frei zugänglichem Gelände zweier Kfz-Selbsthilfewerkstätten in der Buchholzer Straße und in der Gartenstraße innerhalb von etwa 20 Minuten angezündet. Es ...

SPD-Fraktionschef: Bei Hochschulen und Theatern sparen

(dpa). Angesichts der Finanzkrise der Hauptstadt hat der SPD-Fraktionsvorsitzende Klaus Böger weitere Einsparungen bei Hochschulen und Theatern gefordert und den Bestand von Einrichtungen in Frage gestellt. „Die drei Universitäten sind in ihrer jetzigen Form kontraproduktiv und nicht mehr finanzierbar“, sagte Böger. Auch die Kultureinrichtungen müßten sich an der Spardebatte beteiligen...

Umschau

(ADN). Die Kommunalpolitischen Foren von Berlin und Brandenburg haben eine verstärkte Zusammenarbeit beschlossen. Wie die brandenburgische Vorsitzende Anita Tack am Wochenende nach einer Tagung beider Foren in Potsdam sagte, könne man nur durch eine feste inhaltliche Kooperation wichtige Entscheidungen zur regionalen Entwicklung beeinflussen. Damit werde nach dem Scheitern der Länderfusion eine &b...

Lehrter Bahnhof keine Endstation

(dpa). Umweltsenator Peter Strieder (SPD) hat den Plan, die Transrapidstrecke am Lehrter Bahnhof enden zu lassen, kritisiert. „Der Transrapid wird nicht dadurch attraktiver daß er am Regierungsbahnhof ankommt“, erklärte Strieder am Wochenende. Er plädierte» statt dessen dafür, den Endpunkt für die Magnetschnellbahn am Bahnhof Papestraßc im Bezirk Tempelhof zu planen. Ende der Transrapi...

Allein im gläsernen Rathaus

In der Debatte der über 23 Redner dann die Klage der Schülerin über ihr verfallendes Gymnasium, die Empörung des Mannes von der Basis, „durch einen PDS-Bürgermeister exekutiert zu werden“, die Enttäuschung, kein versprochenes „gläsernes Rathaus“, dafür Alleingänge des Bürgermeisters samt Absage an PDS-Politik zu erleben. Fazit: In der ersten Sonnabendstunde wird das Vorgehe...

PDS auf der Suche nach Spielregeln

Nicht einmal in der Chronologie der Ereignisse war man sich einig: Wer hatte wann was gesagt, vorgelegt, weitergegeben? Die Hauptversammlung der PDS Berlin-Marzahn hörte Widersprüchliches zum „Ergänzungsplan 1996“ zum Bezirkshaushalt. Fakt ist: Der CDU-Stadtrat Nünthel hatte diesen Plan vorgelegt, in dem die 47,077 Millionen Mark, die der Senat dem Bezirk gestrichen hat, „unterse...

Geschäftsführer der CDU Brandenburg wurde beurlaubt

(ADN). Der Landesgeschäftsführer der CDU Brandenburg, Ulf Leisner, ist von der CDU-Landesvorsitzenden Carola Hartfelder mit sofortiger Wirkung beurlaubt worden. Grund für die Beurlaubung seien Äußerungen des Geschäftsführers in der „Welt am Sonntag“, erklärte Frau Hartfelder am Sonntag in Potsdam. Leisner hatte gegenüber der Zeitung Kritik an Frau Hartfelders Führungsstil als „vö...

Amboß oder Hammer sein?

Doch er habe seinen „Erkenntnisstand entwickelt“, teilte er nun der überraschten Hauptversammlung mit. „Amboß oder Hammer sein“, das sei für ihn die Frage gewesen. Er habe sich fürs „Gestalten, gegen Verwalten entschieden“ Nünthels Vorlage habe ihn binnen Minuten überzeugt. Und weil der Bezirksbürgermeister und Stadtrat Buttler zwei Stimmen hat, nimmt das Bezirk...

Warnstreik-Welle ab heute in Berlin

(ADN/ND). Mit einer Welle von Warnstreiks sollen ab heute in Berlin weite Teile des Öffentlichen Dienstes lahmgelegt werden. Heute früh sind Arbeitsniederlegungen in allen 23 Bezirksämtern, in 1200 städtischen Kitas, in Ganztags-Grundschulen im Westteil, bei der Briefzustellung im Ostteil, im Sport- und Erholungszentrum in Friedrichshain, im Landesarbeitsamt und den Arbeitsämter geplant. Die spürb...

Protest geht weiter

(ND-Heidkamp). Die Berliner Studentinnen lassen nicht lokker Auch für diese Woche haben sie zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen geplant. Heute nachmittag findet die zweite Montagsdemo statt. TUund FU-Studierende treffen sich um 16 Uhr am Ernst-Reuter-Platz und ziehen gemeinsam zum Breitscheidplatz, ihre Kommilitoninnen von der Humboldt-Universität laden zur gleichen Zeit zu einer Performance a...

Entscheid soll für Schönefeld gefallen sein

(ADN/ND). Das Ringen um den Standort des neuen Großflughafens Berlin Brandenburg International (BBI) scheint beendet zu sein. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Focus“ haben sich Bundesregierung, Land Brandenburg und Berliner Senat als Gesellschafter der Flughafenholding BBF auf Schönefeld geeinigt. Der Standort Sperenberg komme wegen zu hoher Kosten nicht mehr in Frage. Gründ...

Wem der Teufel den Verstand raubt

Die Gespenster, die sich gerufen glaubten, kamen: mit Flugblättern und der Neonazi-Zeitung „Junge Freiheit“ suchten sie Kontakt zur PDS am Tagungsort der Marzahner Versammlung. Ihr selbstloser Einsatz „für eine selbstbewußte PDS“, namentlich für Christine Ostrowski und Harald Buttler, fand zumindest Medieninteresse, bis sie vom Marzahner PDS-Vorsitzenden Brauer des Hauses v...