Ausgabe vom 29.06.1996

Seite 1

500 Mio droht Katastrophe

Bonn (ddpADN/ND). Die Zahl der Menschen, die im Jahr 2000 von Katastrophen aller Art bedroht sein werden, hat die internationale medizinische Nothilfeorganisation Ärzte ohne Grenzen auf 300 bis 500 Millionen beziffert. Anläßlich der Vorstellung ihres Jahresberichts 1995 am Freitag in Bonn warnte die Organisation davor, daß seit einigen Jahren »das humanitäre Völkerrecht zunehmend ausgehöhlt und Hi...

H Globalisierung als Allheilmittel

Lyon (dpa/Reuter/ND). Die sieben wichtigsten Industrieländer setzen auf eine weltweite Öffnung der Märkte, um neue Arbeitsplätze zu schaffen und weiteres Wachstum zu fördern. »Die Globalisierung eröffnet große Chancen für die Zukunft, nicht nur für unsere Länder, sondern für alle anderen«, hieß es in dem von den sieben Staats- und Regierungschefs (G-7) bei ihrem Gipfeltreffen verabschiedeten Kommu...

vom MfS an SPD-Mann«

Werner Großmann (67), war von 1976 bis 1986 Wolf-Stellvertreter, von 1986 bis 1990 Chef der Hauptverwaltung Aufklärung (HVA) des MfS der DDR. Foto: Robert Grahn Berlin (ND-Liebsch). Der letzte Chef der Hauptverwaltung Aufklärung des Ministeriums für Staatsicherheit der DDR, Werner Großmann, hat sich scharf gegen das Urteil des Oberlandesgerichts Düs-° seldorf im Wienand-Prozeß gewandt. Gegenüber N...

nun amtlich

Der Bundestag hat gestern mit den Stimmen der Regierungsparteien große Teile des Pakets zum Sozialabbau auf den Weg gebracht. Bonn (ND). Nun ist es amtlich: Gekürzt werden die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, die ABM-Mittel für den Osten sowie die Mittel für Zahnersatz. In Betrieben bis zu zehn Mitarbeitern gibt es künftig keinen Kündigungsschutz mehr. Erneut steigt die Zuzahlung für Medika...

Mar vom Sachzwang

Von Michael Brie, (42) Politikwissenschaftler, in Berlin lebend, Mitarbeiter des Projekts »Transformationsprozesse in den neuen Bundesländern« der Max-Planck-Gesellschaft. Ohne Visionen werden die Menschen wüst und wild«, heißt es beim Prediger Salomö. Wir sind Zeugen, wie sich dies auf beängstigende Weise bewahrheitet. Der Prozeß der Zerstörung der Errungenschaften des »sozialdemokratischen Jah...

Seite 2

Ignoranz und Haß

Als Teilnehmerin der Mahnwache der Tierversuchsgegner Berlin e.V vor dem Olympiastadion sei mir ein kleiner Kommentar zum Papstbesuch gestattet. In 50 Jahren intensiver Tierschutzarbeit ist mir nirgendwo so viel irrationaler Haß, so viel Borniertheit, so viel Ignoranz begegnet wie bei den sogenannten Christen, die ins Olympiastadion marschierten. Zum Vorwurf der Einseitigkeit der Berichterstattung...

Besser miteinander reden

Zu »Unnötiger Bestandsschutz« von Michael Nelken (Forum-Seite vom 22.Z23. Juni): Hat es Michael Nelken darauf abgesehen, die Widersprüche innerhalb der PDS zuzuspitzen? Statt der Kommunistischen Plattform »anmaßenden Alleinvertretungsanspruch auf Marxismus« vorzuwerfen, sollte er sich lieber mit uns an einen Tisch setzen, um sachlich miteinander auszudiskutieren, was am Marxismus weiterhin gültig ...

Wie Huren benutzt

Zum Interview mit Prof. Su Huimin (ND vom 26. Juni): «...es gäbe einiges zu kritisieren an dem Umgang der Offiziellen in Bonn und Berlin mit den Ostdeutschen...«. Auf solche Worte habe ich schon länger von chinesischer Seite gewartet, da diese ja in der letzten Zeit trotz eifrigen Strampeins der deutschen Wirtschaft um den chinesischen Markt auch mehrfach mit den realen politischen Absichten der H...

Feindbild Kirche

Die Berichterstattung zum Papstbesuch hat mich an alte Zeiten erinnert. Lächerlichmächen und Verunglimpfen dessen, was man als Feindbild betrachtet und kein tieferes Nachdenken über das Distanzverhalten. Dabei könnte ein selbstkritisches Hinterfragen dazu, warum Hitler das gleiche Feindbild hatte, zu neuen Erkenntnissen führen. Wer politisch von Klassenkampf und Feindbildern leben muß, hat keine i...

ndPlusChristina Matte

Frauen, klagt!

Nein, nicht die Regierung hat sich für eine bessere Altersversorgung von Müttern stark gemacht. Da sie sich gerade erfolgreich bemüht, das Frauen-Rentenrecht zu verschlechtern, wundert das eigentlich niemanden. Es waren zwei Mütter, die Klage führten. Daß Karlsruhe ihnen nun Recht gab, ist gerade jetzt wichtig: Mit dem Urteil, Kindererziehungszeiten seien auf die Rente anzuerkennen, auch wenn die ...

ndPlusJochen Reinert

2 x Terrorismus

Chirac, dem de Gaulle-Erben, wird s gar nicht gefallen haben: Er selbst und die anderen Nächstgroßen dieser Welt mußten kuschen, als der Allergrößte - Hillarys Bill - in Lyon erst einmal kräftig Punkte sammeln ging für seine heimische Wahl. Gewiß muß dem Terrorismus begegnet werden, aber die Vorstellung von Lyon zeigt, wie leicht die Amerikaner jede Agenda dieser Welt in ihrem Sinne ändern können....

Kurt Stenger

Gerettet

Hurra, der Standort Deutschland steht kurz vor seiner Rettung! Die Lohnnebenkosten werden gesenkt, der Kündigungsschutz dereguliert, die Vermögensteuer abgeschafft - dank »Sparpaket« halten Wachstum und Beschäftigung Einzug. Die Koalition strapazierte auch gestern wieder das Argument von der Globalisierung, die die Deutschen zum »Abbau von Besitzständen« zwinge. Zur selben Zeit betätigte Kohl sich...

ndPlusHelfried Liebsch

Es lebe die DDR!

Es kam, wie befürchtet. Ein weiteres Mal sind die CDU-Parlamentarier Ost umgekippt. Hatte dieser oder jener noch im Vorfeld eine Lippe riskiert, in der Nacht zum Freitag stimmten sie ergeben für die Regierungs-Empfehlung, die »Altschulden« der ostdeutschen Kommunen auf Bund und Länder aufzuteilen. Viel Spaß beim Eiertanz in den Wahlkreisen! In der DDR mag alles möglich gewesen sein - kommunale Eig...

Hans Modrow zum Wienand-Urteil

Der Richterspruch in Düsseldorf gegen den Sozialdemokraten Karl Wienand soll gegen deutsch-deutsche Spionage gerichtet sein. In Wirklichkeit geht es um die von Brandt, Wehner und Bahr betriebene Entspannungspolitik in Deutschland und Europa während der Zeit des Kalten Krieges. Gleichzeitig ist das Urteil ein Glied in der Kette der von Kinkel geforderten Aktivitäten zur Delegitimierung der DDR. Sie...

Noch Ideale

Der 79jährige Generalsekretär ist auch auf dem 8. Kongreß der KP Vietnams wieder Anwärter für das höchste Parteiamt. Foto: Reuter Als Do Muoi 1991 zum Generalsekretär der KP Vietnams gewählt wurde, galt er als Übergangslösung. Und auch die mehrfache Verschiebung des gestern offiziell eröffneten 8. Parteitages war als Indiz für eine heftige Personaldebatte zwischen». Verfechtern und Kritikern der R...

Was wird aus dem BAföG?

Jugendpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ist der 25jährige aus dem hessischen Ahnatal seit 1994. Inder vom Bundestag verabschiedeten BAFöG j Novelle sieht er Nachteile vor allem für Studenten aus ärmeren Elternhäusern. Foto: dpa ? Sie haben gefordert, daß die rot-grün geführten Landesregierungen sich bei der Abstimmung im Bundesrat über den zwischen Bund und Ländern ausgehande...

Seite 3

Blüm leitet das Wendemanöver ein

Von Wolfgang Rex, Bonn Das war Zufall. Der DGB baute ein Aktionszelt mitten im Bonner Regierungsviertel auf. Für eine Debatte von Abgeordneten des Bundestages mit den vom Sozialabbau Betroffenen. Herein kam eine Gruppe aus Sachsen-Anhalt, die Bonn auf Einladung der PDS-Abgeordneten Petra Bläss besuchte. Nicht ganz zufällig war gerade die stellvertretende DGB-Vorsitzende Ursula Engelen-Kefer im Zel...

Auch für Schwangere keine Ausnahme

Gregor Gysi warf der Bundesregierung vor, sie verfasse verfassungwidrige Gesetze. So verletzten die Pläne für eine um 20 Prozent gekürzte Lohnfortzahlung Artikel 9 des Grundgesetzes zur Tarifautonomie. Mit der vorgesehenen Aufhebung des Kündigungssschutzes in Betrieben bis zu 10 Mitarbeitern werde au-ßerdem der Gleichheitsgrundsatz verletzt, so der PDS-Gruppenvorsitzende. Das ganze Paket zum Sozia...

Rentenrecht verschoben

Mit den Stimmen der Regierungskoalition von CDU/CSU sowie FDP wurden am Freitag im Bundestag unter anderem folgende Gesetzentwürfe beschlossen: -das Gesetz zur Ergänzung des Wachstums- und Beschäftigungsförderungsgesetzes (Wachstums- und Beschäftigungsförderungs-Ergänzungsgesetz - WFEG) sowie - das arbeitsrechtliche Beschäftigungsförderungsgesetz. Mit den Gesetzen werden, vor allem das Kündigung...

Burgersorgen verführen SPD nicht

Die drei hörten sich die Sorgen der Sachsen-Anhaltiner an. Auch die eines Lehrers, der 30 Dienstjahre hinter sich hat, abgewickelt wurde, sich »mit ABM über die Runden mogelte« und vor vier Wochen Arbeitslosengeld beantragte. Auf dem Arbeitsamt erfuhr er, daß sein Antrag mindestens sechs Wochen Bearbeitungszeit kosten wird. Man habe zu wenige Leute. Das war Stichwort für die DGB-Vizevorsitzende. A...

Wie die Faust aufs Auge

Von Kann Nölte Das »Dienstrechtliche Begleitgesetz« wurde in der Nacht zum Freitag vom Bundestag in Bonn angenommen. »Im Zusammenhang mit dem Beschluß des Deutschen Bundestages vom 20. Juni 1991 zur Vollendung der deutschen Einheit« regelt es die finanziellen Begleitumstände, die den Bundesbediensteten den Umzug nach Berlin versüßen sollen - damit »die Funktionsfähigkeit der Verfassungsorgane des ...

Seite 4

? Herzogspaar beging Selbstmord

Bad Wiessee (dpa/ND). Herzogin Sabine-Margarethe und Herzog Ernst-Leopold von Sachsen haben sich im oberbayerischen Kurort Bad Wiessee das Leben genommen. Das Ehepaar im Alter von 55 und 61 Jahren feuerte am Donnerstag in seinem Auto aus zwei Gewehren tödliche Schüsse ab. Über das Motiv lagen den ermittelnden Behörden auch am Freitag noch keine Angaben vor...

? Grüne rügen »Focus«-Bericht

Bonn (epd/ND). Die Grünen haben einen »Focus«-Bericht gerügt, in dem es um den Tauschhandel mit Kinder- und Tierpornos im Online-Dienst »American Online« geht. Dabei werde gegen das Gebot der Achtung der Menschenwürde und die Selbstverpflichtung zum Verzicht auf unangemessen sensationelle Gewaltdarstellung verstoßen, begründeten drei Grünen-Abgeordneten eine Beschwerde beim Presserat....

? Nachforschungen nach Geisel

Bonn (ddpADN/ND). Drei Bundestagsabgeordnete von Union, SPD und Bündnis 90/Grüne reisen am 30. Juni zu Nachforschungen über den entführten Erfurter Studenten Dirk Hasert nach Pakistan und Indien. Begleitet werden sie vom Bruder des Entführten, Bernd Hasert, teilte Vera Lengsfeld (Grüne) gestern in Bonn mit. Ein Jahr nach der Entführung im Kaschmir wollen sie 200 000 Unterschriften mit der Forderun...

? Kanzlerrunde verschoben

Bonn (ddpADN/ND). Die ursprünglich für Mittwoch nächster Woche geplante Gesprächsrunde bei Kanzler Helmut Kohl mit Spitzenvertretern von Wirtschaft und Gewerkschaften ist auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Ein Regierungssprecher sagte am Freitag in Bonn, ein Treffen mache jetzt wenig Sinn, da der DGB an einer erneuten Kanzlerrunde nicht teilnehmen wolle. Es bleibe abzuwarten, ob später wieder...

? BKA deckte Kunstraub auf

Wiesbaden (ddpADN/ND). Das BKA hat gestohlene Gemälde und Skulpturen im Wert von 3,5 Millionen Mark in Würzburg sichergestellt. Der mutmaßliche Kunsthehler und Drahtzieher einer deutsch-tschechischen Tätergruppe und seine Freundin wurden festgenommen, teilte BKA-Experte Leo Schuster am Freitag in Wiesbaden mit. Die 14 Gemälde alter Meister und Skulpturen waren am Mittwoch in einem Hotel gefunden w...

? Bär biß Kind den Arm ab

Delitzsch (dpa/ND). Ein Braunbär hat im Tierpark Delitzsch bei Leipzig einem neunjährigen Mädchen den linken Arm abgebissen. Der Arm wurde von dem Tier zermalmt, so daß er nicht wieder angenäht werden konnte. Das Mädchen sei außer Le- bensgefahr, berichtete der Bürgermeister der nordsächsischen Kleinstadt am Freitag. Das Kind wollte das Braunbärpaar mit Rosen füttern und hatte deshalb seine Hand d...

Neue Projekte

Stuttgart (epd/ND). Das evangelische Hilfswerk »Brot für die Welt« hat 38,8 Millionen Mark für 100 neue Entwicklungsprojekte bewilligt. Einer der Schwerpunkte sei mit 4,2 Millionen Mark die medizinische Versorgung, teilte das Hilfswerk in Stuttgart mit. Besonders in den wirtschaftlichen schwachen Regionen Afrikas sei die Gesundheitsversorgung kaum mehr zu bewältigen. Nach Kuba werden Grundsubstanz...

? Initiative zur Verschiebung des Berlin-Umzugs

Bonn (Reuter/ND). Im Bundestag gibt es zum ersten Mal eine Initiative für die Verschiebung des Umzugs nach Berlin. Eine Gruppe von 30 SPD- und 10 Grünen-Abgeordneten hat gemeinsam einen Antrag mit dem Ziel erarbeitet, das Parlament erst fünf Jahre später als bisher vorgesehen umziehen zu lassen. Nach Angaben des Umzugsbeauftragten der SPD-Fraktion, Wilhelm Schmidt, entschieden die Initiatoren aber...

Sechste Anklage

Berlin (ddpADN/ND). Wegen Verstoßes gegen Embargobestimmungen für militärisch nutzbare Hochtechnologie hat die Berliner Staatsanwaltschaft gegen den DDR-Staatssekretär und KoKo-Chef Alexander Schalck-Golodkowski Anklage erhoben. Die Staatsanwaltschaft II beim Berliner Landgericht wirft ihm vor, 1987 bis 1989 in 50 Fällen für knapp 95 Millionen Mark Maschinen und Rohstoffe für die Mikro-Chip-Fertig...

Nein von Bubis

Baden-Baden (ddpADN/ND). Bundespräsident Roman Herzog sollte nach Ansicht des Vorsitzenden des Zentralrats der Juden, Ignatz Bubis, im Herbst nicht nach China reisen. Im Südwestfunk sagte Bubis, der Bundespräsident würde mit einer Visite den Tibet-Beschluß des Bundestages ad absurdum führen. Nach der Bundestags-Resolution und der chinesischen Reaktion beginne nun eine »Aktion Schadensbegrenzung«, ...

Kontra Kritik

Berlin (ddpADN/ND). Der Leiter der Expo 2000, Theodor Diener, hat die von PDS und Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag geforderte Absage der Weltausstellung als absurd zurückgewiesen. Der Antrag war damit begründet worden, daß sich der Bund und das Land Niedersachsen so unlösbare Finanz-, Verkehrs- und Umweltprobleme ersparten. Im Rundfunk sagte Diener, er habe überhaupt keine Bedenken, daß das in d...

Zu kühl

Wetterlage: Eine westliche Strömung führt wiederholt Tiefausläufer über den Norden und Osten Deutschlands. Sie gestalten den Wetterablauf unbestän- dig und wolkenreich sowie für die Jahreszeit zu kühl. Vorhersage bis 4. Juli: Von Sonntag bis Donnerstag überwiegend bewölkt, zeitweise Regen, Mittwoch und Donnerstag einzelne Gewitter. Tageshöchstwerte von Sonntag bis Dienstag 14 bis 20, Mittwoch und ...

liiraarninran Harte Kritik

Schwerin (ADN/ND). Die Entscheidung des Bundestages zu den kommunalen Altschulden ist in Mecklenburg-Vorpommern auf harte Kritik gestoßen. Ministerpräsident Berndt Seite (CDU) bedauerte, daß die von Schwerin unterstützte Bundesratsinitiative zur Überführung der angeblichen kommunalen Altschulden in den Erblastentilgungsfonds abgelehnt wurde. Finanzministerin Sigrid Keler (SPD) betonte, das Land ha...

m Parlament

Bonn (ddpADN/dpa/ND). Der Bundestag verabschiedete in der Nacht zum Freitag den Bund-Länder-Kompromiß zum BAföG. Die Zustimmung des Bundesrats am 5. Juli gilt als sicher. Nach dem Gesetz bleibt die Ausbildungsförderung auch künftig innerhalb der Regelstudienzeit zinsfrei. Allerdings wird die Förderungszeit für alle Studiengänge um mindestens ein Semester gekürzt. Rüttgers will das Hochschulrahmeng...

Ha Aus für ABM im Osten

Nach drei Jahren laufen - ganz ohne »Sparpaket« -viele AB-Maßnahmen im 0§ten aus. Nach dem Kohlerevier in der Lausitz ist nun auch die Chemieregion Halle/Leipzig betroffen. Bereits seit Montag hat das Bitterfelder Arbeitsamt in den Sanierungsgesellschaften der Chemie-Standorte Bitterfeld und Wolfen - »öseg« und »GöS« - Arbeitsberatungs-und Vermittlungsbüros eingerichtet. Verhindert werden soll, ...

Seite 5

Türkischer Anwältin droht Folter

Die türkische Rechtsanwältin Kudret Gözütok, die im vergangenen Sommer auf Einladung des Niedersächsischen Flüchtlingsrates in verschiedenen Städten über Menschenrechtsverletzungen in ihrem Land berichtet hatte, ist verhaftet worden. Polizisten hätten sie am 24. Juni auf einem Parteitag der kurdischen Partei HADEP zusammen mit rund 30 weiteren Delegierten festgenommen, so Flüchtlingsratsgeschäftfü...

Bruchlandung einer Intrige

Von Marcel Braumann, Dresden Dunkel war der Rede Sinn«, kommentierte ein Besucher der Sondersitzung des Landesvorstandes der sächsischen PDS am Donnerstag abend so manche Wortmeldung. Zum Beispiel die von Pressesprecher Klaus-Peter Schwarz, der vorab auf drei Seiten Papier angekündigt hatte, er werde Reinhard Lauter bitten, von der Funktion des Landesvorsitzenden zurückzutreten. Genau das tat Schw...

ndPlusWolfgang Rex

Kunteri® oh rotes

Was < unternimmt Helmut Kohl am Montag? Zurück vom Lyoner Terror-Gipfel steigt er auf ein hohes Roß und nimmt die Meldung entgegen, daß die Gesetze zum Sozialabbau im Bundestag beschlossen^ wurden. Das Pferd schafft der Weseler Bürger-Schützen-Verein vors Kanzleramt. Nach »Parade der berittenen Eskadron im Schritt« ernennt Rittmeister Erich Wegert den Kanzler zum Ehrenreiter. In den der Presse ...

Bärendienst Waigels für ostdeutsche Kommunen

Am Donnerstag abend kurz vor Mitternacht beschloß der Bundestag einen Koalitionsantrag, der von hälftiger Teilung der »Altschulden« zwischen Bund und Ländern ausgeht. Ein Bärendienst für ostdeutsche Kommunen. In namentlicher Abstimmung wurde ein Gesetzentwurf der SPD-Fraktion mit 324 Stimmen der Koalition gegen 299 Stimmen abgelehnt. Der Entwurf forderte - wie auch Anträge der PDS und des Bundesra...

Seite 6

Versagt

Der russische Präsident Boris Jelzin hat am Freitag ein Treffen mit Landarbeitern im Kreml abgesagt. Wegen der »Anspannung der Wahlkampagne in den vergangenen Tagen« habe dem Staatschef die Stimme versagt, begründete Regierungschef Viktor Tschernomyrdin die Absage vor den Teilnehmern des Kongresses im Kreml. In Vertretung für Jelzin sprach er mit den Landarbeitern....

? Widerspruch bei Greenpeace

Kopenhagen (dpa/ND). In scharfer Form hat sich am Freitag Greenpeace in Dänemark von der Aktion der Greenpeace-Schiffe »Sirius« und »Arctic Sunrise« gegen dänische Gammelfischer distanziert. Der Sprecher der Organisation für Fischereikampagnen, Klaus Iversen, erklärte, diese Form von Aktionen halte man für verkehrt. Über Probleme könne man mit den Fischern in aller Ruhe sprechen....

? Warnung vor Todesstrafe

Strasbourg (dpa/ND). Der Europarat hat Rußland, die Ukraine und Lettland vor weiteren Vollstreckungen der Todesstrafe gewarnt und diesen Ländern mit dem möglichen Ausschluß aus der Staatenorganisation gedroht. In einer mit ungewöhnlicher Schärfe formulierten Ent- Schließung vom Freitag in Strasbourg heißt es, Rußlands Präsident Boris Jelzin habe in diesem Jahr die Gnadengesuche von 46 Todeskandida...

? Streit um Zemin-Besuch

In Siegerpose nehmen Paul Bocuse und seine Drei-Sterne-Koch-Kollegen vor der Lyoner Stadthalle die Huldigungen für ihr Menü zum G-7-Gipfel entgegen Foto: Reuter/Wojazer Oslo (dpa/ND). Norwegens Polizei ist beim Besuch des chinesischen Staats- und Parteichefs Jiang Zenim in ungewöhnlich harter Weise gegen Demonstranten vorgegangen und hat dabei alle Plakate gegen Menschenrechtsverletzungen entfernt...

Koalition gezimmert

Ankara (Reuter/ND). In der Türkei wird voraussichtlich erstmals ein islamistischer Politiker Ministerpräsident. Die Partei des Rechten Weges (DYP) gab am Freitag bekannt, die DYP-Chefin und Ex-Ministerpräsidentin Tansu Ciller habe sich mit der islamistischen Wohlfahrtspartei (RP) auf eine Koalition geeinigt. RP-Chef Necmettin Erbakan und Ciller sollen sich in der Führung abwechseln. Erster Regieru...

Keine Anklage gegen Tudjman

Den Haag/Sarajevo (dpa/ND). Das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag hat am Freitag Berichte über eine bevorstehende Anklage gegen den kroatischen Präsidenten Franjo Tudjman dementiert. Die Stockholmer »Dagens Nyheter« hatte berichtet, das Sondergericht wolle Tudjman und sechs kroatische Generale innerhalb der nächsten sechs Monate als Kriegsverbrecher anklagen. Dazu erklärte der Sprecher des G...

Vorwürfe an Kuba

Montreal (Reuter/ND). Die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) hat in einem Bericht festgestellt, daß der durch Kuba am 24. Februar erfolgte Abschuß von zwei Zivilflugzeugen aus den USA über internationalen Gewässern erfolgte. In dem am Donnerstag in Montreal veröffentlichten Bericht heißt es ferner, Kuba habe die beiden Flugzeuge ohne vorherige Warnung beschossen. Die ICAO leitete ihr...

Norwegen bleibt stur

Aberdeen (dpa/ND). Die Delegation Norwegens hat am Freitag unter Protest für einige Stunden die Jahrestagung der Internationalen Walfang-Kommission (IWC) in Aberdeen verlassen. In einer Resolution war das Land aufgefordert worden, das 1982 verhängte Moratorium für den kommerziellen Walfang zu respektieren. In einer weiteren Resolution wurde Oslo die Aufhebung des Exportverbots für Walprodukte unte...

Entscheidung wieder aufgeschoben

Zu dem seit mehr als 40 Jahren angestrebten weltweiten Verbot jeglicher Atomtests wurde auch in der jüngsten Verhandlungsrunde in Genf keine Einigung erzielt. Genf (dpa/ND). Nach 30monatigen Verhandlungen haben sich die Delegierten aus 61 Mitgliedstaaten der UN-Abrüstungskonferenz am Freitag nicht auf einen Kompromiß einigen können. Um ein Scheitern der Konferenz zu vermeiden, hat Verhandlungsführ...

KP-Chef kritisiert Korruption

Hanoi (dpa/ND). Der Generalsekretär der regierenden Kommunisten in Vietnam, Do Muoi (79), hat zum Auftakt des achten Parteitages Korruption und Verschwendung in den eigenen Reihen kritisiert. Besorgniserregend sei, daß selbst unter Parteifunktionären die »revolutionären Ideale« immer schwächer würden. »Korruption, Schmuggel und die Plünderung öffentlichen Eigentums müssen unterbunden werden... Im ...

»Schlaue Losungen« sollen Soldaten schützen

Washington (Reuter/ND). Nach dem Anschlag auf den Militärstützpunkt in Saudi-Arabien erhöhen die USA weltweit den Schutz ihrer Streitkräfte. Dies kündigte US-Generalstabschef John Shalikashvili in einem Interview mit dem TV-Sender CNN am Donnerstag an. Es müßten »sehr schlaue Lösungen« gefunden werden, um den amerikanischen Soldatinnen und Soldaten die Sicherheit zu gewähren, die sie verdienten. D...

Treffen mit Arafat

Jerusalem (dpa/ND). Ein geheimes Treffen zwischen einem engen Berater des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu und Palästinenserpräsident Yasser Arafat hat in Israels neuer Regierung den ersten ernsthaften Streit ausgelöst. Netanyahu habe den Besuch Dore Golds bei Arafat verteidigt und angedeutet, die Kritiker vom rechten Flügel seines Kabinetts sollten zurücktreten, sagte Regierung...

Seite 8

Weg ins Finale

Tschechien: 0:2 Deutschland, 2:1 Italien, 3:3 Rußland (Guppenzweiter C), 1:0 Portugal (Viertelfinale), 0:0 (6:5 im Elfmeterschießen) Frankreich (Halbfinale). Deutschland: 2:0 Tschechien, 3:0 Rußland, 0:0 Italien (Gruppenerster C), 2:1 Kroatien (Viertelfinale), 1.1 (6:5 im Elfmeterschießen) England (Halbfinale)....

Ich habe den obenstehenden Abonnenten für Neues Deutschland geworben.

Dafür erhalte ich die Prämie Nr. Der von mir geworbene Abonnent war innerhalb der letzten drei Monate nicht Bezieher von Neues Deutschland und wohnt nicht in meinem Haushalt. Die von mir gewünschte Prämie erhalte ich nach Zahlungseingang des ersten Bezugsgeldes. Ich weiß, daß ich nur Anspruch auf die Prämie habe, wenn der Abonnent die Bestellung nicht vor Ablauf eines Jahres kündigt....

TENNIS

Wimbledon: Männer, 2. Runde: Stich - Matsuoka (Jap) 7:6 (7.2), 6:4, 6:7 (5:7), 6:1, Tillström -Edberg (beide Swe) 4:6, 6:4, 7:6 (7:5), 6:4. 3. Runde: Washington (USA) - Ulihrach (Tsche) 6:3, 6:3, 6:0, Johansson (Swe) - Flach (USA) 6:1, 6:4, 6:3. Frauen, 3. Runde: Wiesner (Ost) - Fernandez (USA) 6:2, 7:5, Joe Fernandez (USA) - Labat (Arg) 6:2, 6-.0, Studenikova (Slowa) - Van Roost (Bei) 6:3, 6:2, S...

ABONNEMENT

Ich bestelle Neues Deutschland zum gültigen monatlichen Abopreis von derzeit 28,90 DM (neue Bundesländer und Berlin) bzw. 37,40 DM (alte BL) für mindestens ein Jahr: Name, Vorname PLZ, Wohnort Q Ich möchte den Preisvorteil von ca. 15% gegenüber dem Einzelkauf am Kiosk nutzen. Ich zahle durch Vorauszahlung (bitte ankreuzen): Q jährlich ? halbjährlich ? vierteljährlich Ich bestelle Neues Deutschla...

KANURENNSPORT

Deutsche Meisterschaften in Hamburg: Männer, Kajak-Einer, 500 m: 1. Liwowski {Essen) 1:40,73, 2. Reineck (Essen) 1:41,06, 3. Zabel (Magdeburg) 1:42,07, Kajak-Zweier: 1. Bluhm/Gutsche (Potsdam) 1.32,80, 2. von Appen/Liwowski 1.33,05, 3. Schäfer/Ördög (alle Essen) 1:33,28, Canadier-Einer. 1. Schulze (Magdeburg) 1:53,73, 2. Starke 1:54,69, 3. Röder (beide Hannover) 1:55,48, Canadier Zweier: 1. Pauli/...

Stellvertreter:

Gerd Prokot (713); Brigitte Zimmermann (712); Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (731); Berlin Karin Nölte (741); Politik Helfried Liebsch (751); Kommentare Frank Wehner (718); Feuilleton/Wissenschaft/Bildung Peter Berger (761); Nachrichten Wolfgang Weiß (771); Sport Wolfgang Richter (726); Wirtschaft/Soziales Gabriele Oertel (781); Leserbriefe Reinhard Fricke (724); Gestaltung/ Herstellung Bernd...

Streich

1:2 Boris Becker hat am Freitag sein Drittrunden-Spiel in Wimbledon gegen den Südafrikaner Neville Godwin wegen einer Handverletzung beim Stand von 6:6 und 0:1 im Tiebreak aufgeben müssen. Der FC Bayern verpflichtete Stürmer Jancker von Rapid Wien. Das Ost-Trio der zweiten Fußballbundesliga Leipzig, Jena und Zwickau beginnt am Montag mit dem Training. Besonders groß ist die Erwartung in Leipzig. H...

Aufstellungs-Rätsel

London (ND-M. Ende). Zwei Tage vor dem EM-Finale am Sonntag abend (20 Uhr/ZDF) Tschechien '- Deutschland herrschte im DFB-Team Personalnotstand. Die Vorsorge trieb sogar dazu, für die beiden Ersatztorhüter Feldspieler-Trikots anzufertigen. Der DFB schrieb einen Bittbrief an die UEFA, noch zwei Spieler nachnominieren zu dürfen. Der Bitte wurde stattgegeben. Wer die beiden Spieler sein werden, stand...

Seite 9
Christina Matte (Text) und Joachim Fieguth (Bild)

Seeblick

Ein bißchen ist es wie ein Wunder Wenn die Leute hier sagen: »Der See kommt wieder«, klingt ein fast kindliches Staunen mit. Zwar hat es über all die Zeit immer diesen und jenen gegeben, der es genauso verkündet hat (»Nach hundert Jahren«, ging das Gerücht, »ist er wieder da, der See«), doch geglaubt hat es kaum einer Jetzt haben die Löcher sich aufgefüllt, der Wasserspiegel ist gestiegen. Otto Th...

Seite 10

Lokale Krise - weltweite Folgen

Das 13. Jahrbuch des renommierten Washingtoner Worldwatch Instituts (WWI) bietet erneut ein dichtes Faktennetz zu den brisantesten Erscheinungen und Zusammenhängen der Umweltkrise - aus einer (welt)bürgerlich liberalen Perspektive. Die Schwerpunkte der Analyse bilden Gefahren des Klimawandels, die Verbreitung unangepaßter Arten und neuer Infektionskrankheiten sowie steigende Lebensmittelknappheit ...

Revolutionäre Marktsteuerung?

Das WWI will eine »revolutionäre« Marktsteuerung im Sinne einer zukunftsfähigen Umweltpolitik«, die durch »administrative Korrektive« ergänzt werden müsse. Wer wirklich ernsthaft über den ökologischen Zustand unserer Welt nachdenkt, wird sich mit diesem Vorschlag auseinandersetzen müssen. Sozialistinnen, denen derzeit etwas Besseres, d.h. Erfolgversprechendes einfällt, sollten sich nicht scheuen, ...

Staat stirbt ab

Der Zustand der Staatswesen in den westlichen Industriestaaten ist gekennzeichnet durch Zerrissenheit - zwischen Garantenstellung für alle denkbaren Lebensvorgänge und der Delegitimation. Der moderne Staat sollte Integrator sein, aber wie soll eine Ordnung integrativ wirken, die mehr und mehr Legitimität verliert (was sich auch in Wahlbeteiligungen zeigt). Staatliche Arbeit muß zudem verstärkt auf...

Es ist mutig

Es“ist*mutig von einer deutschen'Tageszeitung, wenn versucht wird, die Ethik eines Peter Singer objektiv darzustellen. In seinem Buch »Praktische Ethik« wird erörtert, wie Menschen, und von ihnen wird das meiste Leid dieser Welt verursacht, moralisch handeln sollten und welcher Mittel sie sich zur Erlangung ihrer ethischen Ziele bedienen dürfen. Die Debatte um Singer, besonders im deutschspr...

Angst vorm Volk?

Reinhard Mocek plädiert für eine Theoriediskussion »außerhalb der Tageszeitungen«, vor allem, weil jeder theoretische Versuch »von der halben Basis mit düsteren Quittungen über den zu erwartenden abstürzlerischen Weg der betreffenden Partei registriert wird«. Widerspruch! Wie nicht nur das Echo auf die Verlautbarungen von Christine Ostrowski beweist, entzünden sich Debatten keineswegs nur an theor...

Menschenrechte und Umweltschutz

Regionale Katastrophen erscheinen als Symptome einer globalen Entwicklung; sie bedrohen auch das gesellschaftliche Klima, lokal wie weltweit. Der Gelbe Fluß in China etwa versiegte Anfang 1995 bereits 620 km vor der Mündung; der Colorado River in der USA erreicht nur noch selten den Golf von Kalifornien; der Amu Dar'ya, der im Norden des Himalaya entspringt und früher den Aralsee gespeist hat, wir...

ndPlusGerhard Zwerenz

Don Quichotte oder Urlinker Humanismus

Das Titelfoto zeigt eine wartende Menschenmenge, davor der Autor samt Fahrrad in typischer Haltung mit lächelnder Miene. Das Lächeln kennt, wer Andre Brie kennt. Es ist unverstellt und dennoch Maske, hinter der sich einer verbirgt, der gern sorglos lächeln würde. Ob der typische Ost-Genosse das Buch nervlich aushält, weiß ich nicht, denn es fordert zur Selbstanalyse mit Folgen auf. Den West-Leser ...

Seite 11

Bis aufs Tafelsilber

Mit der Schaffung des Volkseigentums in der sowjetischen Besatzungszone wurde erstmals in Deutschland die Dominanz des Kapitals gebrochen - wie es schien endgültig. Doch die Geschichte hat immer Überraschungen parat. Mit dem Untergang der DDR schlug auch die Stunde für das Volkseigentum. Bedenken von Fachleuten wurden rigoros vom Tisch gewischt, als ob ein für allemal entschieden sei, daß Gemeinbe...

ndPlusPeter von Meissner, Bamberg

>>Völlig geglückte Überraschung«

Gestatten Sie bitte einem Zeitzeugen einige Anmerkungen zu dem Artikel und zu der Diskussion der Historiker. Prof. Wippermann hat m.E* den Kern des Streits richtig erkannt: Schuldabwälzen von einst - Hexenjagd von heute. Als Kriegsteilnehmer und Truppenführer kann ich folgendes zum angeblichen Präventivkrieg gegen die Sowjetunion feststellen: 1. Schon die Bezeichnung »Präventivschlag« entspringt d...

Tilo Fischer und Horst Schneider, Dresden

Mehrheit gegen Flick und Krupp

Zahlreiche Kundgebungen wie hier in Dresden fanden in ganz Sachsen im Juni 1946 statt. Allein in der Elbmetropole organisierten Frauenausschüsse etwa 10Q Veranstaltungen .mit ?„ 10 000Teilnehmerinnen. Foto: ND-Archiv Was des Volkes Hände schaffen, soll des Volkes eigen sein« - unter diesem Motto leitete der Volksentscheid zur Enteignung der Kriegs- und Naziverbrecher in Sachsen vom 30. Juni ...

Seite 12
ndPlusDetlef-Nakath

Das unterkühlte Verhältnis

Ich konnte nach der Wende keinen Schmutz nach ihm werfen. Schließlich habe ich 21 Jahre für ihn gearbeitet und ihn lange Zeit sehr geschätzt.« Das sagt heute der frühere Leiter der Kanzlei des Staatsratsvorsitzenden der DDR, Frank-Joachim Herrmann, über seinen früheren Chef, Erich Honecker. Der langjährige Redenschreiber des SED-Generalsekretärs, der auch ZK-Mitglied war, stellte sich anläßlich de...

ndPlusHarald Kretzschmar

Leiser Rückzug ins Schneckenhaus?

Dem mit den Plakatdesignern sympathisierenden Rezensenten wird es bei der Ausstellung der »Besten Plakate des Jahres 1995« wahrlich extrem schwer gemacht. Er sieht, es gibt objektive Zwänge in Gestalt fehlender finanzieller Unterstützung durch Staat, Land und Stadt oder diverse Sponsoren. Er weiß um die undurchsichtige Knausrigkeit der steinreichen Lotto- und Lotterieunternehmen, zumindest im Hinb...

Die Wissenschaft in einer Sinnkrise

Am kommenden Montag wird des 350. Geburtstages von Gottfried Wilhelm Leibniz gedacht, dem universellen Gelehrten der deutschen Aufklärung. Wir sprachen aus diesem Anlaß mit Mitja Samuel Rapoport. Der Professor für Biochemie, geboren 1912 in der Ukraine, studierte 1930 bis 1936 Medizin und Chemie an der Universität Wien und emigrierte 1937 in die USA. 1950 nach Wien zurückgekehrt, wurde er 1952 an ...

Seite 13

ALEXANDER SINOWJEW

rungen. 1978 konnte Smowjew ausreisen und lebt seitdem mit seiner Familie in München. Er veröffentlichte (74), russischer Wissenschaftler, Schriftsteller und Maler, arbeitete u. a. von 1954 bis 1976 am Institut für Philosophie der Moskauer Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Bekannt wurde er zunächst durch zahlreiche Publikationen über Logik. Als er 1976 im Westen das Buch »Gähnende Höhen« verö...

Ohrfeige?

Vor der ersten Runde der russischen Präsidentenwahl tauchte in den westlichen Massenmedien die Meldung auf, derzufolge ein junger Arbeitsloser in Omsk Gorbatschow eine Ohrfeige verpaßte, als dieser gerade Stimmen bei seinen Landsleuten sammelte. Doch wurde diesem Zwischenfall keinerlei Bedeutung beigemessen. Nicht einmal der Name des Täters wurde erwähnt. Die Tatsache aber, daß es sich um einen Be...

Seite 14

KATALOGLISTE 2

O Companero Castro O Lohnen MtfataamPaß ki de Kafe O Grimm: Der lange Wtg der Katze Adele O Stolper: Es war einmal und wird nie wieder so O Zwangsvereinigung - Postrüuber- Ostbüro O Dorlach: Der Fall Gauck O KarauA/etter: Gauck-Opfer O Hohn: Das Treuhand-Schafott O Griff: Schüsse an einer anderen deutschen Grenze O Görllch: Anruf mit Folgen (Doppelbd.14.80DM) O Eberleln: Anslchten-Elnslchten-Aussl...

Seite 15

Von Herren für Herren gebaut

Damit beginnt die Geschichte des Ordens auf Malta - nun Malteser Orden. Das historische Pergament, Siegel und Purpurschatulle werden in der Bibliotheca von Valletta, direkt neben dem ehemaligen Großmeisterpalast des Ordens, aufbewahrt. Valletta ist eine Stadt, die nach den Intentionen ihres Gründers Jean Parisot de la Valette - 48. Großmeister des Ordens - gebaut worden ist: »Von Herren für Herren...

Von Klaus Haupt

Dieser Dialog spielt sich etwa auf halber Höhe im Krimi-Klassiker »Der Malteser Falke« von Dashiell Hammett ab. Aber so kalt wie die legendäre Spürnase Samuel Spade hat mich die Frage nach dem berühmten Orden nicht getroffen. Mit aufgefrischtem Wissen bin ich auf Malta gelandet: Der Orden wurde 1099 in Jerusalem gegründet, nachdem Gottfried von Boullion während des ersten Kreuzzuges die Stadt erob...

»Verrückt für Valetta«

Als ich ihn mit einem Augenzwinkern frage, ob er es darauf anlege, gleich den Großmeistern des Malteser Ordens durch ein unvergängliches Werk in die Geschichte von Valletta eingehen zu wollen, da meint er schmunzelnd: »Wissen Sie, manche meiner Freunde sagen: >Du bist verrücktk Denn dieser Job hier ist ziem-“. lieh hart und ich bekomme dafür keine einzige Lira. Dieses Amt ist ehrenamtlich...

Ausgestopft auf der Insel Gozo

Präsident de Giorgio spricht von den Aktivitäten des Malteser Ordens, der zu seiner ursprünglichen Mission zurückgefunden und neben den Ordens-Brüdern viele helfende Hände hat: »Barmherzige Hilfe - das ist es, womit sich unser Orden heutzutage befaßt. Hilfe für die Armen und Kranken, für die Leidenden und Einsamen vor allem dort, wo solche Hilfe nicht existiert. Sehr aktiv sind wir in Südamerika u...

Auf der Suche nach Malteser Falken

Der Großmeister-Palast im Zentrum von Valletta: heute Amtssitz von 'Präsident und i Parlament der ' Republik Malta Fotos: Klaus Haupt Ein Malteser Falke – aus Stein im Innenhof des Großmeister-Palastes zigtausend Kriegern an Bord widerstanden hatten. Im Frühjahr darauf würde der Grundstein gelegt. Wohin das Auge auch blickt in dieser Stadt - überall stößt man auf den Einfluß des Ordens. Fasz...

Wo Pfeffer wächst und Raketen starten

Die Händler auf dem Markt von Kourou sind nicht gut auf die Mitarbeiter des Weltraumbahnhofs in unmittelbarer Nachbarschaft ihrer Stadt zu sprechen: Sie sind keine guten Kunden. Gelegentlich kaufen sie ein paar Früchte, doch normalerweise suchen die Wissenschaftler und Techniker der (West-)ÜMropäischen Weltraumagentur (ESA) nur die Geschäfte innerhalb des weiträumig abgesperrten, riesigen ESA-Area...

Seite 16

Es ist

Wenn ich mich so umschaue im Kreis bekannter Memoiren-Verfasser, komme ich aus dem Staunen nicht mehr heraus. Wirklich toll, was für ein atemberaubend bewegtes Leben sie geführt und wie viele gute Taten sie vollbracht haben. Nehmen wir mal den Schauspieler Karl Seh., der vor allem in der TV-Werbung eines bekannten Teigwarenunternehmens große Triumphe feierte. Hätte er seine Memoiren nicht geschrie...

Wende in deutscher Außenpolitik

Geheimwaffe 2: Theo »Blutgrätsche« Waigel Fotos: AP Geheimwaffe 1 Helmut »Bleifuß« Kohl Korps, in dem sich bisher die Botschaftsräte Sammer, Klinsmann und Köpke sowie die Botschaftssekretäre Kuntz, Eilts und Freund besonders hervortaten, spürbar geschwächt ist, bleibt für die Entscheidungsschlacht gegen Tschechien am Sonntag nur eins: Verstärkung muß herangeführt werden. In dieser Situation hat Au...

Der einsame Kampf mit dem Auftrag

Nachdem der Heilige Vater, der im Berliner Olympiastadion mit begeisterten Rufen wie »Johannes Paul der Zweite, wir steh'n an deiner Seite!« gefeiert wurde, sich wieder aus Deutschland verabschiedet hat (und das entgegen dem historischen Schwur »Von deutschem Boden soll nie wieder ein Papst ausgehen«), soll an dieser Stelle noch einmal der vielen fleißigen Helfer gedacht werden, die zu dem großen ...

Sisyphos' Stein

Hier kommt Sisyphos, rufen die Schaulustigen, Reporter, Talkmaster, Befrager, Trendsetter und Kommentatoren, Meinungsmacher und Hoffnungsträger, Zeitgeister und Analytiker. Es ist ein großer Bahnhof. Wie er wohl aussieht nach all den Jahren des Steinerollens, unser ewiger Rolling Stone? Abgearbeitet? Müde? Abgerollt oder ganz von der Rolle? Ist er nicht niedlich? ruft eine Stimme. Dieses Immer-am-...

Seite 17

»Kommunisten heute«

Zum Thema seines gleichnamigen Buches spricht Prof. Hans Heinz Holz von der Universität Groningen Mittwoch, 3. Juli 1996, 19.00 Uhr, in der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Raum 124, Berlin-Karlshorst, Treskowallee 8 U-Bahn bis Tierpark (U 5), Straßenbahn ab S-Bhf. Karlshorst Kontakt. Dr. Klaus Steiniger, 030/561 34 04 ...

Weniger Berliner

(ADN). Die Zahl der Einwohner Berlins ist im Januar weiter zurückgegangen. Ende des Monats lebten in der Hauptstadt 3 470 120 Einwohner, 1 298 weniger als Ende vergangenen Jahres, wie das Statistische Landesamt mitteilte. Der Rückgang ist auf einen Sterbeüberschuß von 1 923 zurückzuführen, der von dem Wanderungsgewinn von 625 Personen nicht ausgeglichen werden konnte....

Batteriewerk soll geschlossen werden

(dpa). Die VB Autobatterie GmbH (Hannover) will die Autobatterieproduktion in ihrem Berliner Werk zum Jahresende einstellen. Das teilte das Unternehmen am Freitag in Hannover mit. Von der Maßnahme sind 150 Mitarbeiter betroffen. Nach Möglichkeit sollen ihnen Arbeitsplätze an anderen Standorten des Unternehmens angeboten werden, hieß es. Die Firma begründet die Schließung mit dem unverändert hohen ...

DAG kritisiert SPD-Justizsenatorin

(ADN). Scharfe Kritik hat die Deutsche Angestellten-Gewerkschaft (DAG) an der Einstellungspraxis der Berliner Justizverwaltung geübt. Justizsenatorin Lore Maria Peschel-Gutzeit (SPD) habe verfügt, daß der gesamte Ausbildungsjahrgang mit 39 Auszubildenden nach der Abschlußprüfung nicht als Justizangestellte in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen werde, erklärte die DAG am Freitag. So würden Jug...

Kinder-Protest bei Herzog gegen Smog

(dpa). Rund 20 Kinder aus verschiedenen Bundesländern haben am Freitag im Schloß Bellevue in Berlin, dem Sitz von Bundespräsident Roman Herzog, einen Protestbrief gegen Sommersmog abgegeben.In der von der Umweltschutzorganisation Greenpeace initiierten Aktion wird um Unterstützung für einen besseren Schutz der Kinder vor Ozon gebeten. Die Kinder veranstalteten anschließend zusammen mit ihren Begle...

Schienenbruch bei der S-Bahn

(dpa). Ein Schienenbruch bei der S-Bahn hat am Freitag morgen für Beeinträchtigungen im Berufsverkehr gesorgt. Von 7 Uhr an sei der Streckenabschnitt zwischen den Stationen Hauptbahnhof und Alexanderplatz nur eingleisig befahrbar gewesen, berichtete S-Bahn-Pressesprecher Gottfried Köhler. Stadtaus- und stadteinwärts sei es zu einem erheblichen Rückstau der Züge gekommen. Viele Fahrgäste hätten auf...

Benzin acht Pfennig unter Durchschnitt

(ADN). Die Benzinpreise liegen in Berlin derzeit noch immer rund acht Pfennig unter dem Bundesdurchschnitt. Nach Angaben der Verbraucherzentrale Berlin vom Freitag versuchen die Mineralölgesellschaften jedoch seit dem Vortag, Preiserhöhungen um vier Pfennig je Liter durchzusetzen. Aber gerade in unmittelbarer Nähe von benzinverkaufenden Einkaufszentren, wo die Preise selbst an Markentankstellen um...

»Palast der Republik bleibt Prüfstein«

(ND). Anläßlich der bereits 65. sanften Belagerung des Palastes der Republik, zu der Bürgerinitiativen am Sonnabend um 15 Uhr aufgerufen haben, erklärte gestern die PDS-Landesvorsitzende Petra Pau, daß der »Umgang mit dem Palast der Prüfstein dafür bleibt, wie die Regierenden in Bonn und Berlin mit der Stadtmitte und der nach wie vor unvollendeten Einheit der Stadt und des Landes umgehen.« Allein ...

Im Osten kommen die 100 Prozent

(ND). Für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes im Lande Berlin bleibt es bei der Angleichung der Löhne und Gehälter auf 100 Prozent des Westniveaus zum 1. Oktober 1996, bekräftigte die ÖTV gestern in einer Mitteilung. »Wir haben beim Senat durchgesetzt, daß an dem Einkommensangleichungsgesetz nicht gerüttelt wird«, erklärte Berlins ÖTV-Chef Kurt Lange. »Nun ist zu begrüßen, daß sich der Sen...

Heute wird es schrill

(ND-Schmollack). Mit über 70 Wagen nehmen in diesem Jahr doppelt so viele Fahrzeuge an der Festparade des alljährlichen Christopher Street Day, dem Demontrationstag homosexuellen Selbstbewußtseins, wie 1995 teil. Rund 50 000 Teilnehmerinnen werden zu dem schrillen Homo-Spektakel erwartet. Der Festumzug startet heute um 11 Uhr am Savignyplatz, führt dann über Ku'damm und Potsdamer Straße durch das ...

Polizeiprügel

Von den 15 Verletzten, die am Donnerstagvormittag nach einer Spontandemo in Siemensstadt gegen das Bonner Sparpaket »völlig unerwartet« von Polizisten angegriffen worden waren, lag gestern noch immer einer im Krankenhaus. Drei der Demonstranten sind bis auf weiteres arbeitsunfähig, wie Hakan Doganay, Geschäftsführender Betriebsrat des Bosch-Siemens-Hausgeräte-Werks (BSHG), die neben vielen anderen...

Rainer Funke

Irrfahrt nach irgendwo

Kaum einer mag sie, will sie, duldet sie, schon gar nicht vor der eigenen Haustür nicht in Friedrichshain, nicht in Prenzlauer Berg, nicht in Weißensee. Und wer letztens einen Blick hinter die East-Side-Gallery riskiert hat, der weiß, warum sich Eltern um ihre Sprößlinge sorgen. Oder mancher seinen Kiez innerhalb von Tagen ökologisch verkommen sieht, wenn die Leute von dieser Wagenburg denn wirkli...

Die meisten Läden bleiben zu

Etwa 1000 Geschäften, so schätzt man, gilt der Ruf des Senates, an den nächsten neun Wochenenden zwischen Alex und Pariser Platz sowie den Kudamm entlang anläßlich der Touristenattraktion »Schaustelle Berlin« die Ladentüren weit zu öffnen. Doch schon dieses erste dürfte zeigen, daß durchaus nicht wenige Händler das staatliche Angebot boykottieren werden. Petula Hassert jedenfalls, die Geschäftsfüh...

Niedergelassene Ärzte in Existenznot

6143 niedergelassene Ärzte (Stand 12/95) sind in Berlin registriert. Bis zu 20 Prozent der Praxen jedoch gelten als »ernsthaft betriebswirtschaftlich gefährdet«. Im Fernsehmagazin »Kontraste« am Donnerstag abend nannte der Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin (KV), Roderich Nehls, als Hauptgrund den »gedeckelten« Honoraretat der Krankenkassen von knapp zwei Milliarden Mark. Der reic...

Seite 18

Überfall nach Autostop

Einen Überfall auf einen Autofahrer haben rund 20 Jugendliche in der Nacht zu Freitag in Neukölln began--genv Der 24jährrge-Pahrer wurde durch einen Stein-?wurf verletzt. Der 25jährige Beifahrer erlitt einen Messerstich im Oberschenkel. Zunächst wurde das Auto von einem Fußgänger zum Halt gezwungen, dann stürmten von allen Seiten die etwa 13 bis 18 Jahre alten Komplizen hervor Die Angreifer konnte...

KÖPENICK Neubaustart an der Wuhlheide

(ADN). Der Grundstein für 166 Wohnungen in Oberschöneweide ist am Freitag in der Straße An der Wuhlheide 86-104 gelegt worden. Die Investitionssumme für die fünfgeschossigen langgestreckten Gebäude, die von achtgeschossigen Hochhäusern begrenzt werden, belaufen sich nach Angaben der Köpenicker Wohnungsgesellschaft (Köwoge) auf mehr als 38 Millionen Mark. Die Wohnungen entstehen im ersten Förderweg...

LICHTENBERG Sprechstunde »vor Ort«

(ND-Pampel). Unter dem Motto »Vor Ort und konkret« laden Astrid Karger, Gesundheits- und Sozialpolitische Sprecherin der PDS-Fraktion in der BW Lich- tenberg und das Lichtenberger Arbeitslosenzentrum für kommenden Montag von 16 bis 18 Uhr in die Leopoldstraße 12 zur Sprechstunde ein. (Tel. 510 04 94) Damit wird eine Gesprächsreihe eröffnet, die auf Anregung von Bürgern beim jüngsten Lichtenberger ...

MITTE Fünf Millionen fürs »Moskau«

(ADN). Das Restaurant „Moskau“ in der Karl-Marx-Allee steht erneut zum Verkauf. Wie die TLG Treuhand Liegenschaftsgesellschaft mbh mitteilte, haben Investoren bis zum 2. August die Möglichkeit, bei der TUG-Zweigstelle Berlin in der Holzmarktstraße ihr Kaufangebot einzureichen. Das Restaurant werde für fünf Mio Mark ausgeschrieben. Bevor der Restaurantbetrieb wieder aufgenommen werden k...

Service für Abonnenten desND

Abonnenten des »Neuen Deutschland» rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick (nur PLZ 12459) Tel.. 545 61 43 werktags von 8 bis 12 Uhr ZV Brederlow Hellersdorf, Köpenick und Pankow werktags von 8 bis 12 Uhr Tel. 509 86 65 Firma mühle & partner Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Wei-ßensee T...

Einbrecher nahmen ganzen Tresor mit

Gleich den ganzen Tresor haben Unbekannte bei einem Einbruch in ein Bürohaus in Zehlendorf aus der Wand gerissen und mitge- nommen. Die Einbrecher waren in der Nacht zu Donnerstag in das Bürohaus am Don Bosco Steig eingedrungen. Drei Geldschränke wurden vor Ort geöffnet. Den aus der Wand gebrochenen Tresor transportierten die Täter mit einem Handkarren etwa 300 Meter weit, um ihn dann in Ruhe aufz...

Fahrerflucht

Die Polizei sucht dringeiTcT Zeugen eines Verkehrsunfalls, bei dem am 18. 'JtittT eine 53jährige Fußgängerin in Tiergarten schwer verletzt worden war. Der Fahrer eines blauen VW-Golf hatte seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich um das Opfer zu kümmern. Der Unfall hatte sich um 9 25 Uhr an der Kreuzung Rathenower Ecke Perleberger Straße ereignet. Telefon für Zeugen: 397 20 534, 397 20 514 oder 397 20 5...

KREUZBERG Wegen U 1: Konflikt mit Strieder wächst

(ADN). Im Streit um die Sanierung der U 1-Hochbahnstrecke in Kreuzberg geht der Bezirk jetzt auf Konfliktkurs zu Stadtplanungssenator Peter Strieder (SPD). Der Bezirk werde die von Strieder geforderte denkmalschutzrechtliche Genehmigung nicht erteilen und das Bußgeldverfahren gegen die Nahverkehrsbetriebe BVG wieder aufnehmen, erklärte Bezirksbürgermeister Franz Schulz (Bündnis 90/Grüne) am Freita...

Ve re i n e (West) er h a Ite n Grundstücke (Ost) zurück

(dpa/ND). Westberliner Sportvereine, denen im Ostteil der Stadt aufgrund einer Verordnung des dortigen Magistrats vom Dezember 1950 Grundstücke entzogen wurden, können diese zurückerhalten. Dies beschloß das Bundesverwaltungsgericht am Donnerstag in Berlin. Mit seiner Entscheidung gab das Gericht der Klage eines Segelvereins statt, dem das Land Berlin die Rückgabe eines Vereinsgrundstückes in Köpe...

Etjrüntso jrün

Die Suche nach einem bißchen Grün im Häusermeer ist häufig vergebens. Besonders in Stadtteilen mit modernen Wohnungsbauprojekten sticht Kahlschlag ins Auge. In Karow-Nord soll das nach dem Willen der Planer nicht so sein. Neben dem dortigen Bau von 5000 neuen Wohnungen bis 1998 soll deshalb mehr Augenmerk auf das Umfeld gelegt werden. Wie und worauf genau, das stellte Bau-Bezirksstadtrat Rainer Ha...

Gefragte Adresse für Frauen über 45

Frauen ab 45 haben allein und ohne Hilfe auf dem Arbeitsmarkt nicht viel Chancen, sagt Ursula Speer Die Managerin der Vereine KOWIEKO und HIBISKUS ist verantwortlich für mehrere Projekte, die die Unterstützung von sozial Schwachen zum Ziel haben. So werden Alleinerziehende im Frauenzentrum beider Vereine in der Eitelstraße 16 betreut. Das Frauenzentrum Ressourcenpool wiederum ist eine auf den erst...

Seite 19

Senioren

Die Köpenicker Seniorenfreizeitstätte »Vital« lädt am 2. 7 zur einer Wanderung rund um den Malchower See mit Besichtigung der Naturschutzstation ein. Treffpunkt: 10 Uhr, S-Bahnhof Friedrichshagen. Um die Frage »Wie komme ich zu meiner Rente?« geht es am 2. 7., 16.30 Uhr, im Stralauer Kiezladen »Ru-Di«, Am Rudolfplatz 5....

Freizeit

Heute, 15 bis 19 Uhr, veranstaltet das Jugendzentrum »Die Weiße Rose am Wartburgplatz«, Martin-Luther-Straße 77, eine Metal/ HC/Punkt/Crossover-Börse. Die traditionelle »Independence Day Celebration« u.a. mit Country- und Westernmusik, Spiele für Kinder und Feuerwerk findet heute, 18 bis 22 Uhr, am US-Konsulat in Dahlem, Eingang Hüttenweg 23, statt. Ein lateinamerikanischer Abend mit Musik, Poesie...

Kinder

Immer montags bis 17 Uhr ist die Hellersdorfer Jugendfreizeiteinrichtung »Joy In«, Nossener Straße 85, nur für Kids bis 12 Jahre geöffnet. Zu den Angeboten an diesem Tag gehören Tanzen und Schlagzeugkurs. Die KulturBrauerei, Schönhauser Allee 36/39, lädt vom 1. bis 5. 7., jeweils 9.30 Uhr, unter dem Motto »Theatersport« zum turbulenten Theaterspiel ein. Unter dem Motto »Kinderzirkus - Zirkuskinder...

Politisches

Am 1. 7., 18 bis 20 Uhr, führt Petra Pau, MdA, ihre Sprechstunde in der Geschäftsstelle der Hellersdorfer PDS, Kastanienallee 6/8, durch. Das Arbeitslosenzentrum Marzahn lädt am 2. 7 zu einer Veranstaltung mit Gregor Gysi zum Thema »Sozialabbau in Deutschland - Verarmung der Gesellschaft« in die Mehrower Allee 28/30 ein. Eine Diskussion unter dem Motto »Frauen in der .Neuen Rechten'« - Zur Rolle v...

Auf Puntilas Spuren

Bertolt Brecht und Hella Wuolijoki schauten munter von der Einladung zum Vortrag »Finnisches in Brechts Texten von 1940/41«, und da war klar, daß ein gewisser Herr Puntila und sein Knecht Matti an diesem Abend im Berliner Finnischen Institut nicht ungesehen davonkommen würden. Wobei Dr Richard Semrau (Brecht-Gesellschaft, früher Humboldt- Uni) seinen Blick insbesondere auf die plebejische Traditio...

Ophelia und Hamlet löffeln Joghurt

Die Vorderbühne in der idyllischen Theaterruine des Schoko-Ladens in der Akkerstraße ist ein grasbedeckter Laufsteg. Der scharlachrote Samtvorhang verschließt das Theater dahinter vor gierigen Blicken. Kindlich verliebt lümmeln Ophelia (Stephanie Liebscher) und Hamlet (Kaspar Weiss) im saftigen Grün. Ihre Welt ist in Ordnung. Wonniges Rekeln. Genießerisch wird Joghurt gelöffelt. Wie in abendlichen...

Seite 20

Großtrappen-Bestand ist stabiler

(ADN). Der Bestand der vom Aussterben bedrohten Großtrappe hat sich in Brandenburg stabilisiert. Bei der letzten Erhebung im Jahr 1995 seien 80 Exemplare des größten flugfähigen Vogels der Erde gezählt worden, hieß es jetzt im Umweltministerium. Allein 22 der bis zu 16 Kilogramm schweren Vögel seien im westlichen Havel-...

Vermißter tot aus See geborgen

Templin (ADN). Ein seit zwei Wochen vermißter Sportbootfahrer ist am Donnerstag tot aus dem Templiner See geborgen worden. Der 23jährige war am 10. Juni beim Steuerwechsel ins Wasser gefallen und nicht wieder aufgetaucht. Eine rasch eingeleitete Suche der Rettungswachen Templin, Prenzlau und Eberswalde, an der auch Taucher und Helikopter beteiligt waren, blieb seinerzeit erfolglos....

Finanzpolitik soll abgestimmt werden

Potsdam (ADN). Brandenburgs Finanzministerin Wilma Simon und die Berliner Finanzsenatorin Annette Fugmann-Heesing sind am Freitag nachmittag in Potsdam zu einem Gespräch über eine abgestimmte Finanzpolitik beider Länder zusammengetroffen. Nach Angaben des Potsdamer Finanzministeriums ging es unter anderem um die Krankenhaus- und Hochschulstrukturplanung. Auf der Tagesordnung stand auch die Frage, ...

PDS gegen Studiengebühren

Potsdam (ADN). Die PDS-Fraktion im Landtag hat Ministerpräsident Manfred Stolpe aufgefordert, die Einführung von Studiengebühren in Brandenburg grundsätzlich abzulehnen. Studiengebühren seien nicht nur »sozial unverträglich und finanziell kontraproduktiv«, sondern auch vom Landtag ausgeschlossen worden, erklärte der wissenschaftspolitische Sprecher der PDS, Andreas Trunschke, am Freitag. Ein Antra...

Tagebautechnik nach Osteuropa

Potsdam (ADN). Wirt- schaftsminister Burkhard Dreher will nicht mehr genutzte Tagebautechnik von Lausitzer Braunkohletagebauen in osteuropäische Länder vermitteln. Er werde der Bundesregierung in Kürze Vorschläge zur Erleichterung der Ausfuhr solcher Ausrüstungen unterbreiten, erklärte Dreher am Donnerstag in Potsdam. Langfristig würden in Brandenburg nur noch drei von zehn Braunkohletagebauen wei...

Millionen-Betrüger festgenommen

Frankfurt (Oder)(dpa). Die Polizei in Frankfurt (Oder) ist Millionenbetrügern auf die Spur gekommen. Zwei der vier Tatverdächtigen seien bereits festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Am Tag zuvor seien Wohnungen in der Oderstadt, in Bremen und Friedrichsbrunn (Sachsen-Anhalt) durchsucht worden.Die vermutlichen Betrüger hätten seit 1992 zahlreichen Darlehenssuchenden Kredite in...

Architekten laden ein

Zum Vor-Ort-Besuch bemerkenswerter Neu- und Umbauten, Gärten, Parks und innerstädtischer Sanierungsprojekte lädt an diesem Wochenende Brandenburgs Architektenkammer in viele Orte des Landes ein. Eröffnet wird der Architektentag heute um 11 Uhr in jenem neobarocken, schloßähnlichen Verwaltungsgebäude in der Potsdamer Dortustraße, wo Bauminister Hartmut Meyer und das Fontane-Archiv »residieren«. Hie...

Kein Provisorium fürs Kaufhaus

(ND-Diehl). Ernüchterung und Hoffnung prägten die Atmosphäre am Donnerstag, als die Belegschaft des im Februar nach einen Brand geschlossenen Potsdamer Kaufhauses die Entscheidung des neuen Besitzers, des Karstadt-Konzerns, zur Zukunft des Kaufhauses hörte. Es wird nicht, wie ursprünglich vorgesehen, ein dreijähriges Provisorium in einem Zelt geben. Karstadt-Projektant Jürgen Bohnenkamp begründete...

Letzter Lenin wird »bewacht«

(ADN). Eines der letzten Lenin-Denkmäler Deutschlands in Potsdam wird künftig von zwei kleinen hölzernen Wach-Häuschen flankiert. Die Bronze-Figur vor dem ehemaligen »Haus der Offiziere« der russischen Streitkräfte hat die Wiedervereinigung überlebt und wurde jetzt das Objekt einer besonderen Kunst-Installation. Zweck der Posten-Häuschen ist nicht, die Statue des russischen Revolutionsführers Wlad...

Potsdam nun im Internet

(ND-Espach). Potsdam präsentiert sich seit Freitag im Internet. Der Sammelfleiß des städtischen Presseamtes und die Kunstfertigkeit der Informations- und Kommunikationsexperten der Lan- desuniversität machten das elektronische Kompendium möglich. Den Einstieg in die Datenautobahn erreicht man über www.brandenburg.de/ potsdam. Will man mit der Stadtverwaltung direkt kommunizieren, ist dies weltweit...

Tage der Offenen Tür bei Gauck-Behörde

(dpa). Rund 48 000 Anträge auf Akteneinsicht sind seit 1990 bei der Potsdamer Außenstelle der Gauck-Behörde eingegangen. Etwa 32 000 davon seien erledigt worden, sagte Dienststellenleiterin Gisela Rüdiger am Freitag aus Anlaß des ersten Tages der Offenen Tür Mit 350 neuen Anträgen pro Monat sei das Interesse auch mehr als sechs Jahre nach der Wende ungebrochen. Bis kommenden Sonntag haben Interess...

Banden schlugen 637 mal zu

Bei der Aufklärung von Straftaten international operierender Banden setzt Brandenburg auf die enge Zusammenarbeit mit den Staaten Osteuropas. In diesem Sommer würden weitere rumänische Kriminalisten die in den fünf Polizeipräsidien arbeitenden Beamten der Sonderkommission »Delta« unterstützen, sagte Polizeichef Hartmut Bosch. Die organisierte Bandenkriminalität stellt die Polizei seit Jahren vor s...