Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ausgabe vom 28.10.1996

Seite 1

Ermutigt zu Widerstand

Berlin (ND-Richter). Stärkeres Augenmerk für die Kommunalpolitik forderte am Sonnabend Gregor Gysi, Vorsitzender der PDS-Gruppe im Bundestag, auf einer Tagung der von der Partei gestellten Bürgermeister in inzwischen 184 ostdeutschen Kommunen. Sie müßten als PDS-Vertreter erkennbar bleiben, ohne deshalb von Beschlüssen ihrer Parteigruppen oder Fraktionen abhängig zu sein. Angesichts der auf Einsch...

Halbe Million Menschen auf Flucht

Bukavu/Nairobi (Reuter/ND). Nach den jüngsten Gebietseroberungen von Tutsi-Rebellen im Osten Zaires sind rund eine halbe Million Menschen auf der Flucht. Nach UNO-Angaben verließen 200 000 Menschen das Flüchtlingslager Kibumba bei Goma, das zuvor mit Artillerie beschossen worden war. Die Regierung schloß den Flughafen von Goma, so daß ausländische Hilfskräfte nicht ausfliegen konnten. Nach Rundfun...

mag Tete-a-tete

Jakarta/Bonn (dpa/ND). Ein privates tete-ä-tete mit Indonesiens Präsidenten Suharto bildete am Wochenende den Auftakt des Besuches von Bundeskanzler Helmut Kohl in Indonesien. Unter Ausschluß der Öffentlichkeit verbrachten Kanzler und Gastgeber den Sonntag auf der Palmeninsel Bira Kecil, die einem Sohn Suhartos gehört. Die offiziellen Gespräche, bei denen die Wirtschaftsbeziehungen und Aufträge fü...

ndPlusRosi Blaschke

Widersinnig

W'as sind schon knappe anderthalb Stunden Mehrarbeit im Ausgleich für einen Krankheitstag - wenn dadurch der Lohn auf 100 Prozent bleibt? Gesamtmetallchef Werner Stumpfe hält das für einen menschlichen Kompromißvorschlag in der Auseinandersetzung um die Lohnfortzahlung. Was ist denn schon ein Urlaubstag im Ausgleich für eine Krankheitswoche? hatte schon Arbeitsminister Norbert Blüm laut nachgedach...

mm IG Metall stahlhart

Im Zuge der Tarifauseinandersetzungen findet die IG Metall offenbar zu alter Stärke und erhöht den Druck auf die Unternehmer. Frankfurt (Reuter/dpa/ND-Pomrehn). Nach dem Scheitern der Spitzengespräche in der Metallindustrie wird die IG Metall möglicherweise ihre Lohnforderung für die Tarifrunde 1997 erhöhen. Das Verlangen nach Einkommensverbesserungen von nur zwei Prozent sei daran gekoppelt, da...

Seite 2

Dresdner Bastei-Erfolg?

Zu »Dresdner sollen wieder abstimmen« (ND vom 22. Oktober): Beim Lesen des Untertitels (»Ostrowskis >Skandal< sorgte für Erfolg«) komme ich mir vor wie zu Vorwendezeiten beim ND. Aus politischen Querschlägen wird ein Erfolg gebastelt. Autor M. Braumann kennt sehr genau die Zusammenhänge, die zum Schreiben an die studentische Arbeitsvermittlung führte. Kein Wort zu den ständigen Alleingängen ...

Nicht aus Schwerin

Zu »Ein Streik, der eine Bresche schlug« (ND vom 24. Oktober): Um Historiker, die sich mit dem Ver- bot der KPD im Jahre 1956 befassen, nicht auf eine falsche Fährte zu setzen: Es gab zu Zeiten des Schleswig-Holsteinischen Metallarbeiterstreiks und auch später keinen »Schweriner Sender der seit einigen Monaten verbotenen KPD«. Der Sender der verbotenen KPD war der »Deutsche Freiheitssender 904«, d...

l

Zu »Blechen mit dem >Sebnitz-Taler<« von Marcel Braumann (ND vom 24. Oktober): Sebnitz-Taler oder anderer Name, irgendwas muß passieren. Jeder gute Einfall ist gefragt. Auf der einen Seite sitzen geschickte Handwerker tatenlos und unzufrieden herum, auf der anderen Seite werfen wir die Geräte weg, wenn ein Drähtchen locker ist. Ein neues ist billiger als die Reparatur. Die Natur will sich di...

Die »soziale Gerechtigkeit« der CDU

Auf dem CDU-Parteitag in Hannover wurde viel über Steuerreform geredet - selbstverständlich unter dem scheinheiligen Aspekt sozialer Gerechtigkeit. So hieß es u. a., daß künftig sowohl das Arbeitslosengeld als auch Aktiengewinne besteuert werden sollen. Das erinnert stark an einen Text des großen französischen Romanciers und kommunistischen Widerstandskämpfers Louis Aragon. Ein Obdachloser hatte e...

3/4-Hürde für »Achtjährige«

Zu »PDS/Auch künftig ohne Doppelspitze« von Wolfgang Hübner (ND vom 24.Oktober): Es läßt sich kaum ernsthaft leugnen, daß auch innerhalb der PDS die Möglichkeit besteht, daß leerlaufende Routine, »Amts«-Tätigkeit, Funktionärs-Abgehobenheit und auch Sesselkleberei Einzug halten. Dagegen ist die Acht-Jahres-Obergrenze für Wahlfunktionen ein gewisser Schutz. Den sollten wir nicht aufs Spiel setzen. S...

Wolfgang Weiß

Geld und Ethik

»Pecunia non ölet« (Geld stinkt nicht) ein zynischer Ausspruch, für den, wäre er nicht schon unter Kaiser Vespasian im alten Rom erfunden worden, Schweizer Bankiers das Copyright für sich in Anspruch nehmen könnten. Angesichts der Enthüllungen um Konten von Holocaust-Opfern und Nazi-Gold in der Eidgenossenschaft und der Flut von Dementis, Halbwahrheiten und schließlichen Eingeständnissen, die in d...

ndPlusJörg Staude

Spielbälle

Der Nervenkrieg um die (westdeutsche) Steinkohle geht in eine neue Runde. Als man 1995 mit dem Artikelgesetz die Steinkohle-Subventionen bis 1997 auf rund zehn Milliarden DM jährlich absenkte, für die Zeit danach aber nur eine allgemeine Finanzierungszusage gab, war klar, daß die Bergleute früher oder später zur Verfügungsmasse der Finanzpolitik werden würden. In Zeiten knapper Kassen und beginnen...

ndPlusPeter Richter

Schattenkämpfe

Der mit dem Verzicht auf Reduzierung des Solidaritätszuschlages demonstrier- te Rückfall der FDP in alte Umfaller-Zeiten hat mit einem Schlag die selbsternannte »Steuersenkungspartei« zum Kaiser ohne Kleider gemacht. Und wie im Märchen die Kinder, so lachen die Wähler und wenden sich ab. Mit Wortgeprassel versuchen die Freidemokraten die Glaubwürdigkeitslücke zu füllen. FDP-Chef Wolfgang Gerhardt ...

Jochen Reinert

Kalt

Helmut Kohl haben offenbar alle guten Geister verlassen. Der vom Mantel der Geschichte umwehte Einheitskanzler liiert sich wie kein anderer europäischer Politiker mit der Galionsfigur eines der repressivsten Regime dieser Welt. Bei seinem nunmehr vierten Indonesien-Besuch verbrachte Kohl die letzten 48 Stunden ganz privat auf der familieneigenen Insel des Suharto-Clans, der das Land seit über 30 J...

Brandt-Jünger

Thorbjorn Jagland avancierte am Wochenende zum Premier Norwegens. Sein politisches Vorbild: Willy Brandt. Foto: Reuter Daß er Gro Hartem Brundtlands Nachfolger im Amt des Premiers wird, stand seit langem fest. Aber daß es nun passierte, kam selbst für Thorbj0rn Jagland überraschend. Doch das warf ihn nicht um, er ging erst mal Winterstiefel kaufen, seine Frau hatte ihm einen Geburtstags- Gutschein...

Transrapid-Erwachen?

Die Lehrerin (47) ist verkehrspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Von 1991 bis zum Einzug in den Bundestag 1994 war sie hauptamtliche Landesvorsitzende der Grünen Niedersachsen. Foto: dpa ? Wegen des Transrapid tourten Sie letzte Woche durch Brandenburg, trafen sich mit Bürgern, die gegen das Großprojekt arbeiten. Wie ist Ihr Eindruck? Verglichen mit dem August, wo ...

Seite 3

Neueinstellungen trotz Bankrotts

Nach ein paar Wochen erhält Frank K. ein anderes Angebot. Bei einer Essener Firma. Die baut als Subunternehmen eines der größten bundesdeutschen Baukonzerne am Haus der Dresdener Bank, am Berliner Hauptbahnhof. Der Chef der Essener Firma besitzt einen ausländischen Paß. Nach einigen Tagen bemerkt Frank K., daß er der einzige Fachmann ist, der für die Firma an diesem Hause arbeitet. Anfangs scheint...

Kräne drehen sich wie geschmiert

Von Wolfgang Rex, Bonn Nach 1989 enteilten die im Westen bereits bekannten Abzocker in den Osten. Die Wirtschaftskriminalität, weitgehend unkontrolliert, blüht. Frank K. ist guter Dinge. Nach einem Jahr Arbeitslosigkeit fährt er zu einem Bauunternehmer Das Arbeitsamt vermittelte ihm eine Telefonnummer Schon beim ersten Anruf bekam Frank K. einen Termin zum Vorstellen. Eine Adresse und ein festes B...

Die Sorgen über die Ohnmacht

Von Peter Richter Erst seit einer Woche ist er im Amt -Peter Schäfer, der dienstjüngste Bürgermeister mit PDS-Mitgliedskarte. Bis 1990 war er ABV, jetzt ist er Polizeibeamter, 46 Jahre, fünf Kinder Er weiß, daß in Krausnick, Kreis Dahme-Spreewald, 120 Bürger SPD wählen, 120 bis 130 CDU und nur 50 PDS. Dennoch wurde er Gemeindechef, vielleicht weil man ihm sein Versprechen glaubt: »Mein Sprechtag w...

Wo stehst du, Bürgermeister?

Wie macht man linke Politik, »sozial und solidarisch«, wenn kein Geld da ist? Auf diese Frage ließ sich letztlich die Diskussion reduzieren. Die Bundestagsabgeordneten Uwe-Jens Rössel und Klaus-Jürgen Warnick hatten die Folgen Bonner Sparpolitik für die Kommunen dargelegt. Vor allem sie, aber auch die Flut von Rechtsverordnungen stellten die kommunale Selbstverwaltung zunehmend in Frage - und dami...

Von Aufrüstung und »Aufpeppen«

Margit Werner aus Culitzsch bei Zwickau hat damit offensichtlich weniger Probleme. Zur Überraschung der Versammlung berichtet sie, daß sie einiges Geld »aufgehäuft« habe, so daß sie keine Kommunalumlage erheben müßte, einen Kindergarten mit zwölf Kindern unterhalten könne und dennoch nicht verschuldet sei. Sie ist 44, blond und unter 820 Einwohnern das einzige PDS-Mitglied. Ansonsten führt sie ein...

Schwarze Liste für Geldanlageangebote

Seit 1990 gibt die Verbraucherzentrale eine »schwarze Liste« unseriöser Geldanlageangebote heraus. Die Kriminellen suchen immer wieder andere Wege für Betrug. So nutzen sie die Angst vor dem Euro, meint Pietsch, um Diamanten als krisensichere Anlage zu empfehlen. Und das per Telefon. Traumrenditen werden Gutgläubigen auch bei sogenannten Warentermingeschäften mit Getreide, Öl, Kaffee, Schlachtvieh...

Schadenssummen: Alle schätzen nur

Gegen die hier Kalli-Bau genannte Firma begann vorige Woche mit der Vernehmung von Zeugen der Prozeß vor dem Berliner Arbeitsgericht. Dem Krauter wird vorgeworfen, schon längst bankrott gewesen zu sein, als er noch neue Leute einstellte, ohne die bezahlen zu können. Betrug durch Hinauszögern von Konkurs. Der Chef des Essener Unternehmens meldete dagegen Konkurs an und gründete flugs eine neue Firm...

Seite 4

? Bahr: Alle Kanzler waren IM der CIA

Berlin (dpa/ND). Nach Auffassung des SPD-Politikers Egon Bahr waren alle Bundeskanzler von Konrad Adenauer bis Helmut Kohl »IM der CIA«. Dies würde sich bei Öffnung geheimer Akten zeigen, sagte Bahr am Sonntag auf einer Veranstaltung in der Berliner Akademie der Künste zum Thema »Schriftsteller und Staatssicherheit«....

? Grüne: Opfer der NS-Zwangsarbeit entschädigen

Stuttgart (dpa/ND). Die Opfer der NS-Zwangsarbeit sollen nach Vorstellung der Grünen künftig durch eine Bundesstiftung entschädigt werden. Eine parlamentarische Initiative zur Errichtung dieser Stiftung werde die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen voraussichtlich noch dieses Jahr einbringen, kündigte deren rechtspolitischer Sprecher, Volker Beck, am Wochenende an....

? Schlechte Karten für Koalition

Hamburg (ddpADN/ND). Die Bonner Koalition aus Union und FDP könnte bei einer Bundes- tagswahl gegenwärtig nicht mit einer Mehrheit rechnen. Nach einer Emnid-Umfrage im Auftrag des »Spiegel« kämen CDU/ CSU und FDP derzeit zusammen nur auf 45 Prozent. Dagegen könnten SPD und Bündnis 90/Die Grünen 46 Prozent auf sich vereinigen. Auch die PDS wäre mit sechs Prozent sicher im Parlament vertreten....

? Neues Abitur umstritten

Bonn (dpa/ND). Die Einigung der Kultusministerkonferenz über das neue Abitur stößt bei Lehrerorganisationen wie Bildungspolitikern auf Zustimmung. Gleichwohl rief CDU-Vizechef Christoph Bergner zum Widerstand auf. Mit Blick auf das Festhalten fast aller Bundesländer an einer 13jährigen Schulzeit sagte Bergner, der Beschluß sei eine nachträgliche Diskriminierung von Schülergenerationen im Osten....

? Pilotenfehler bei Jumbo-Unglück

Berlin (dpa/ND). Ein Pilotenfehler soll den Absturz der türkischen Birgenair-Maschine vom Typ Boeing 757 am 6. Februar vor der Dominikanischen Republik ausgelöst haben. Wie der Fernsehsender Sat.l am Sonntag mitteilte, komme der abschließende Unfallbericht der dominikanischen Luftaufsichtsbehörde zu dem Schluß, daß die Piloten auf zwei unterschiedliche Warnungen nach dem Start nicht entsprechend r...

? Hilfswerk: 200 000 Kinder in Sektengewalt

Hamburg (dpa/ND). Kinder leiden immer stärker unter psychischem Druck und körperlicher Gewalt. Dabei spielt nach Expertenansicht die Mitgliedschaft in einer Sekte ebenso eine Rolle wie etwa Arbeitslosigkeit der Eltern oder Umweltzerstörung. Das Deutsche Kinderhilfswerk stellte in einem Interview fest, daß bundesweit rund 200 000 Kinder und Jugendliche Opfer von psychischer Mißhandlung sind, da die...

Kälte im Anmarsch

Wetterlage: Auf der Nordflanke einer Hochdruckzone werden atlantische Tiefausläufer vor allem über den Nordteil Deutschlands ostwärts geführt. Vorhersage bis 2. November-Von Dienstag bis Sonnabend kommt es wiederholt zu Regen. Besonders am Mittwoch ist mit größeren Wolkenlücken zu rechnen. Die Tageshöchstwerte gehen von 11 bis 16 Grad am Dienstag auf 6 bis 10 Grad am Sonnabend zurück. Temperaturtr...

? Ost-Altbauten DDT-verseucht?

Berlin (Reuter/ND). Altbauten in den neuen Ländern sind laut »Bild am Sonntag« flächendekkend mit dem Giftstoff DDT belastet. Nach bisherigen Erkenntnissen seien mindestens 50 000 bis 100 000 Wohnungen und Einfamilienhäuser mit dem gesundheitsgefährdenden Mittel verseucht, so der Beauftrage des Mieterbundes für den Osten, Jost Riecke. Umweltmediziner Hermann Fromme erklärte dagegen im Rundfunk, di...

Vorwürfe gegen Betreiber

Geesthacht (dpa/ND). Beim Bau des Atomkraftwerks Krümmel bei Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg) soll gegen Vorschriften verstoßen worden sein. Das gehe aus Unterlagen des Technischen Überwächungsvereins (TÜV) hervor, die dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) vorliegen. Die Betreiber hätten Sicherheitsauflagen nicht oder erst verspätet erfüllt. So sei 1972 mit der Produktion des Reaktordruck-Behälte...

Video-Überwachung Krimineller geplant

Bonn (Reuter/ND). Mutmaßliche Kriminelle sollen nach den Vorstellungen einiger Unionspolitiker bei der Fahndung künftig auch mit Kameras überwacht werden dürfen. Der CSU-Rechtsexperte Norbert Geis sagte, er sei dafür, auch eine optische Überwachung Verdächtiger zu ermöglichen. In der ersten Novemberhälfte werde zunächst mit FDP und SPD über die nötige Verfassungsänderung für den großen Lauschangri...

Export aus Deutschland floriert

Während Polizei und Medien den bundesweiten Schlag gegen die Giftmüll-Mafia feierten, wurde man am Wochenende auch in Beirut fündig. Hamburg/Beirut/Cottbus (dpa/ND). Rund 750 Tonnen Giftmüll sind von deutschen Firmen illegal nach Libanon verfrachtet worden. Sicherheitskreise in Beirut bestätigten am Samstag, daß 36 als »Plastik-Granulate« deklarierte Fässer aus Deutschland per Schiff im Hafen der ...

|[ffaa|ffll Union und FDP für radikalen Abbau

Bonn (dpa/ND). Nach dem vorläufigen Scheitern der Kohle-Gespräche drängen Union und FDP jetzt auf einen radikalen Abbau der Beihilfen für den heimischen Energieträger Der FDP-Wirtschaftspolitiker Otto Graf Lambsdorff verlangte am Wochenende, die Finanzierung »des Museums deutsche Steinkohle zu beenden oder zumindest wesentlich zurückzuführen«. Sein Parteikollege Paul Friedhoff forderte, den Rotsti...

Kommentar Seite

Ende der Koalition

Bonn (dpa/ND). Im Koalitionsstreit um die Milliardenlöcher im Bundeshaushalt werden die Töne zwischen Union und FDP immer gereizter. Die Freien Demokraten drohten am Wochenende für den Fall weiterer Steuererhöhungen indirekt mit dem Bruch der Koalition. Die FDP habe mit dem Verzicht auf eine Absenkung des Solidarbeitrages schon ab 1997 ihren Sparbeitrag geleistet, sagte FDP-Chef Wolfgang Gerhardt ...

i^m'Ww Verhärtete Fronten

Potsdam (dpa/ND). Im Streit um das Arzneimittelbudget des Landes Brandenburg haben sich die Fronten zwischen Ärzten und Kassen verhärtet. Solange Ärzte notwendige Arzneimittel von den Patienten bezahlen ließen, könne es keine neuen Verhandlungen geben, sagte der Sprecher des Verbandes der Angestellten-Krankenkassen, Lothar Bochat, am Sonnabend in Potsdam. Der Präsident der Landesärztekammer Berlin...

Seite 5

Warum so lange ohne Feminismus?

Fragen, unterstrich Rita Pawlowski, Mitarbeiterin eines autonomen Frauenarchivs in Wiesbaden, gebe es jedoch auf beiden Seiten zu stellen. Ostfrauen müßten sich fragen lassen, warum sie die Ausrichtung des Demokratischen Frauenbundes Deutschlands (DFD) auf eine einseitige staatstragende Organisation zugelassen hatten. In diesem Zusammenhang erinnerte sie an Lotte Ulbricht, die den feministisch ori...

E&a »Kein deutsches Jammertal«

Friedberg (dpa/ND). Die Debatte über den Wirtschaftsstandort gibt nach Ansicht des hessischen Ministerpräsidenten und SPD-Landesvorsitzenden Hans Eichel ein falsches Bild wieder. »Deutschland ist kein Jammertal«, sagte Eichel am Samstag während eines Parteitages der hessischen SPD in Friedberg. Jedes Jahr ein neuer Exportrekord und fast jeden Tag ein neuer Höhenflug des Aktienindex zeigten die Sta...

GüS Ost-Emotionen und West-Vorurteile

Zwischen Aufbruch und Abwehr« lautete das Motto der Tagung, die am Wochenende im Berliner Ernst-Reuter-Haus rund 200 Historikerinnen, Sozialwissenschaftlerinnen und politisch Interessierte zusammenführte, um über die Entwicklung von Frauen in Ost- und Westdeutschland zwischen 1945 und 1955 zu debattieren. Bereits in der Vorbereitungsphase hatte es sehr widersprüchliche Haltungen - insbesondere zum...

»Durchaus annehmbare Staatspostulate«

»Gleicher Lohn für gleiche Arbeit« oder gleiche Bildungschancen für Frauen und Männer in der SBZ seien durchaus annehmbare Staatspostulate gewesen, auf denen Frauen aufbauen konnten, unterstrich die Historikerin Corinne Boullot aus Paris, die in der DDR gearbeitet hatte. Oft würde gerade diese historische Entwicklungspnase allzu statisch gesehen. Christine Eifler von der Universität Hannover schlu...

über Finanzkrise

Die Finanzlage von Bündnis 90 / Grüne ist schwierig, aber nicht hoffnungslos. Zwar klafft im Haushalt des Bundesverbandes eine so große Lükke, daß für den Rest des Jahres eine Ausgabensperre verfügt werden mußte. Zwar verschärfen die anstehenden Aufgaben in den neuen Ländern und die Vorbereitungen auf den kommenden Bundestagswahlkampf die Situation noch zusätzlich. Doch pleite, so Schatzmeister Di...

mm Bibelverse statt Politik

CDU-Landeschef Fritz Hähle wußte wohl selber um die Schwachstelle des Leitantrags »Aufgaben und Herausforderungen für die Politik der Sächsischen Union an der Schwelle zum 21. Jahrhundert«: In ihm ist viel über internationalen Wettberwerb, christliche Werte und die Bedeutung der Familie, aber nur wenig Konkretes über den Freistaat zu lesen. Doch Hähle, der seine als Predigt getarnte Rede reichlich...

Bündnisgrüne spüren Aufwind

Der Landesverband von Bündnis 90/Die Grünen in Mecklenburg-Vorpommern lud die Spitzenpolitiker der »drei Gro-ßen« zu ihrer zweitägigen Landesdelegiertenkonferenz (LDK) am Wochenende nach Parchim, und alle kamen. Offenbar rechnen die im Landtag vertretenen Parteien mit dem kleinen grünen Landesverband, der zur Zeit etwa 360 Mitglieder hat und nach jüngsten Umfragen bei Wahlen sieben Prozent der S...

Seite 6

Rent a Bobby

Viele Briten können sich nun auch privat die Dienste ihrer Polizisten zu Mietpreisen um 35 Pfund (87 Mark) je Stunde sichern. Britische Polizeidirektionen gaben bekannt, daß ein Teil von ihnen die »Bobbies« gegen feste Tarife an Privatleu te ausleiht. Die Miet-Polizisten seien vor allem als Hausbeschützer und Sicherungskräfte bei größeren Parties gefragt....

? Stichentscheide bei Kommunalwahl in Albanien

Tirana (dpa/ND). In 118 albanischen Kommunen haben am Sonntag die Stichentscheide zu den Kommunalwahlen begonnen. In den 22 Städten und 96 Gemeindebezirken hatte beim ersten Wahlgang keine der angetretenen Parteien die absolute Mehrheit gewonnen. Hauptkontrahenten sind wie auf nationaler Ebene die Demokratische Partei (DP) von Präsident Sali Berisha und die oppositionelle Sozialistische Partei (SP...

? Paris im Besitz jüdischer Gebäude

Paris/Zürich (dpa/ND). Im Besitz der Stadt Paris sollen sich noch Immobilien von Juden befinden, die während der deutschen Besatzung (1940-1944) beschlagnahmt wurden. Das berichtet die »Le Monde«. Vor allem soll es sich um Immobilien im Marais-Viertel handeln, dem jüdischen Quartier der Stadt. Die meisten Häuser des »Hot 16« zwischen Seine und Rue de Rivoli seien nach dem Krieg an die früheren Bes...

? Rußland: Pacht der Marinebasis

Moskau (dpa/ND). Im Konflikt um die Stationierung der Schwarzmeerflotte haben Moskau und Kiew sich über einen der Hauptstreitpunkte, die Nutzung der Marinebasis Sewastopol, geeinigt. Die Ukraine werde den Krim-Hafen für 20 Jahre an Rußland verpachten, sagte der russische Regierungschef Viktor Tschernomyrdin am Samstag. Tschernomyrdin zeigte sich zuversichtlich, daß es zur Unterzeichnung der Verträ...

? Rybkin besucht Tschetschenien

Moskau (dpa/ND). Der neue Sekretär des russischen 'Sicherheitsrates, Iwan Rybkin, ist eine Woche nach seiner Ernennung erstmals mit der tschetschenischen Rebellenführung zusammengetroffen. Er führte am Sonntag mit dem Regierungschef der Übergangsführung, Aslan Maschadow, Gespräche hinter verschlossenen Türen, meldete ITAR-TASS. Das Treffen fand in Inguschetien statt. Maschadow hatte zuvor an dem s...

? Tadshikistan: Schicksal von Polizisten unklar

Moskau (dpa/ND). Vier Tage nach der Entführung von 36 tadshikischen Polizisten durch eine Rebellengruppe in der mittelasiatischen Republik sind Verhandlungen zur Freilassung ergebnislos verlaufen. Die Rebellen hätten die Auflösung sämtlicher Stützpunkte der Regierungstruppen im Gebiet Komsomolabad, etwa 130 Kilometer östlich der Hauptstadt Duschanbe, gefordert, meldeten russische Nachrichtentagent...

? Schmidbauer bei Hisbollah-Chef

Beirut (dpa/ND). Der Koordinator für Geheimdienste im Bundeskanzleramt, Bernd Schmid- bauer, ist am Samstag in Beirut zum zweiten Mal mit dem Generalsekretär der pro-iranischen Hisbollah, Scheich Hassan Nasrallah, zusammengetroffen. Nach Angaben libanesischer Sicherheitskreise bemüht sich Schmidbauer um Aufklärung über das Schicksal des seit 1986 im Südlibanon vermißten israelischen Navigators Ron...

? Brüssel: Eltern klagen Behörden an

Brüssel (dpa/ND). Bei den ersten Anhörungen des parlamentarischen Untersuchungsausschusses zur belgischen Kinderschänderaffäre haben Familien von vermißten und getöteten Kindern Polizei und Justiz schwere Versäumnisse vorgeworfen. Der Anwalt der Eltern der seit 1992 verschwundenen Loubna Benaissa kritisierte, daß die Ermittler bei der Suche nach dem damals neunjährigen Mädchen nicht alles unternom...

? Jelzin entließ Ex-Leibwächter aus der Armee

Moskau (dpa/ND). Der russische Präsident Boris Jelzin hat nach Angaben des Fernsehens in Moskau seinen im Juni amtsenthobenen Chefleibwächter Generalleutnant Alexander Korschakow auch aus der Armee entlassen. Der zweite russische Fernsehkanal RTR berief sich am Sonntag auf Kreml-Kreise. Jelzin hatte seinen einflußreichen Vertrauten Korschakow nach elf Jahren Dienst nach der ersten Runde der Präsid...

Interesse an Wahlen mäßig

Sofia (dpa/Reuter/ND). Die Bulgaren stimmten am Sonntag über einen neuen Staatspräsidenten ab. Bis zum Nachmittag hatten rund die Hälfte der 6,75 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, berichtete die Zentrale Wahlkommission in Sofia. Sie konnten zwischen 13 Kandidaten entscheiden. Der bisherige Amtsinhaber Shelju Shelew hatte die Bevölkerung eindringlich zur Wahl aufgefordert. Oppositio...

Urnengang mit Rekord

Valletta (dpa/ND). Mit einer Rekord-Wahlbeteiligung von 96 Prozent haben die Bürger Maltas am Samstag ein neues Parlament gewählt. Beobachter rechneten mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den regierenden Nationalisten und der oppositionellen Labour-Partei. 275 000 Wähler waren aufgerufen, über 65 Parlamentssitze zu entscheiden. Bei der letzten Wahl 1992 hatten die Nationalisten 34 und die Labou...

Offensive gegen Taleban bei Kabul Wenig Gegenwehr der radikal-islamischen Milizen

Kabul/Teheran (Reuter/dpa/ND). Die verbündeten Gegner der radikal-islamischen Taleban haben am Sonntag einen neuen Versuch unternommen, die Verteidigungslinien um Kabul zu durchbrechen. Die Truppen der gestürzten Regierung und des Usbeken-Generals Abdul Raschid Dostam griffen Taleban-Stellungen am De-Sabs-Paß 30 Kilometer nördlich Kabuls an. Ein Kommandeur der früheren Regierungstruppen unter Ahme...

ndPlusKommentar Seite

wegen Holocaust-Konten

Warschau/Genf (dpa/ND Erstmals hat Polen am Wochenende die Existenz eines Geheimvertrages mit der Schweiz über die Konten polnischer Holocaust-Opfer bestätigt. Nach dem Zweiten Weltkrieg sei mit Konten polnischer Bürger in Schweizer Banken rechtswidrig umgegangen worden, sagte Außenminister Dariusz Rosati in einem Radio-Interview Nach einem kürzlich bekannt gewordenen Abkommen aus dem Jahr 1949 so...

\i\\\uw Agent Sarajevos log im Zeugenstand

Den Haag/Washington (dpa/Reuter/ND). Beim UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag wurde der wichtigste Belastungszeuge gegen den angeklagten Serben Dusko Tadic als Lügner enttarnt. Der Serbe Dragan Opacic habe am Freitag selbst zugegeben, gelogen zu haben, sagte ein Ermittler Opacic hatte sich als ehemaliger Aufseher des bosnisch-serbischen Gefangenenlagers Trnopolje ausgegeben und geschildert, wi...

eh US-Vermittler will Handtuch werfen

US-Vermittler Dennis Ross hat am Sonntag mit dem Abbruch seiner Mission gedroht, falls sich Israelis und Palästinenser nicht bis Wochenanfang über den Hebron-Abzug geeinigt haben. Jerusalem/Kairo (dpa/Reuter/ND). Nach intensiven Gesprächen mit Israels Regierungschef Benjamin Netanyahu und Palästinenserpräsident Yasser Arafat sagte Dennis Ross am Sonntag vor Journalisten, trotz Annäherung beider Se...

Seite 7

Erweitertes Nordeuropa mit neutraler Zone

Konkret schlug Dr. Käkönen vor, ein „Neues, Erweitertes Nordeuropa“ zu konstituieren, das Nordwest-Rußland und die Ostseegebiete Deutschlands und Polens, die nordischen NATO-Staaten und eine „neutrale Zone mit Finnland, Schweden und den baltischen Republiken“ umfassen würde. Dieses „Erweiterte Nordeuropa“ könnte sowohl als Sicherheitskomplex als auch als Wirtsch...

Tampere bot ein anderes Modell

Die weitere Ausdehnung von EU und NATO gen Norden und Osten wird rund um die Ostsee häufig bejaht. Friedensforscher aus Tampere können sich auch ein anderes Modell vorstellen. Wiewohl Skandinavien von den Umwälzungen 1989/92 in Osteuropa nicht unmittelbar betroffen war, reißt der sicherheitspolitische Diskurs in den nordischen Metropolen nicht ab. Rund zwei Jahre, nachdem sich Helsinki und Stock...

H Radikale Linke bildet eigenen Block

Während sich Gennadi Sjuganow für den nächsten Wahlkampf präpariert, stellen sich radikale Linke mit einem neuen Block gegen ihn. Artig gratulierte der KP-Vorsitzende jüngst dem neuen Chef des Sicherheitsrates und forderte danach gleich den Wechsel zu einer »Regierung des Volksvertrauens«. Das diplomatische Arrangement mit den Mächtigen im Kreml und das Lavieren im Parlament mißfällt den linken ...

Paasikivi und Kekkonen kommen nicht mehr vor

Finnland, so deklarierte Präsidentenberater Dr. Alpo Rusi, habe »die Neutralität des kalten Krieges« hinter sich gelassen. »Unsere internationale Position«, betonte er, »ist nicht der Neutralität Österreichs, Schwedens oder Irlands... gleichzusetzen«. Ein finnisches Streben nach Neutralität, ließ er durchblicken, sei auch mit dem Ziel einer gemeinsamen EU-Verteidigung kaum vereinbaren. Finnland si...

um Man muß sich nur an Dayton halten

seitdem Rücktrittvon Radovan Karadzic amtierender Vorsitzender der SDS, hat als AußenministerderSerbischen Republikin Bosnien anallen wichtigen Verhandlungen zur Lösung der bosnischen Krise teilgenommen. Bei den Wahlen am 14. Septemberwar er Spitzenkan- didatseiner Partei, die im Parlament der »Republika Srpska« über die absolute Mehrheitverfügt. Mit Buha, von Beruf Philosophiedozent, sprach in Ba...

Wahlsorgen der Großverdiener

Nicht nur die Republikaner um Bob Dole möchten den Wiedereinzug Bill Clintons ins Weiße Haus verhindern. Olli auch für Gewerkschaften Nr. 1 Foto: dpa Es existiert da noch eine ausgesuchte, einflußreiche Gruppe von Menschen, die der voraussichtlichen Wiederwahl Clintons und einer möglichen demokratischen Mehrheit im Kongreß mit Besorgnis entgegensehen - die Chefs der größten Firmen des Landes. Nu...

Seite 8

Zwischenumzug

Eigentlich wollte das Umweltbundesamt (UBA) nach Dessau ziehen, aber manche munkeln, daß da von Wollen keine Rede sein könne. Um daher den Umzug gebührend zu üben, ziehen zur Zeit Teile des UBA innerhalb Berlins um, und zwar von Berlin-Mitte an den Stadtrand in Spandau. Nach Mitte soll nämlich das Arbeitsministerium aus Bonn, wenn denn der Regierungsumzug mal Tatsache werden würde, ein UBA soll de...

Stoppen Sie den ABM-Kahlschlag!

Die Regierung Kohl hat wieder zugeschlagen: Mehr als 20.000 Arbeitsplätze allein im Ostteil Berlins werden nach einem Beschluß der Regierungskoalition in den nächsten Jahren weggekürzt. Außerdem: Das ABM-Einkommen soll nur noch 80% des vergleichbaren Tarifeinkommens in den neuen Bundesländern betragen. ABM-Träger müssen deshalb ab 1997 einen erheblichen Teil der Lohnkosten selbst finanzieren. Die...

Ideenkonferenz

Anläßlich der 5. Jahrestagung umweltengagierter Schriftsteller Deutschlands (»Brodowiner Gespräche«) lädt der Arbeitskreis LITERATUR UM WELT zu seiner Öffentlichen Ideenkonferenz mit Schriftstellern, Zukunftsforschern, Politikern und Vordenkern ein: »Ist Gigantomanie noch zu bremsen? Wenn ja: Wie?« (Sonnabend, 2. November 1996, im Alten Rathaus zu Potsdam). Die Konferenz beginnt um 10 Uhr mit eine...

E23D PDS in den Lüften

Zum ersten Mal diskutierten am Freitag in Berlin Verkehrs- und Umweltpolitiker der PDS aus den Landtagen und dem Bundestag über den scheinbar grenzenlos wachsenden Luftverkehr. Daß die PDS-Politiker der derzeit laufenden Lufthansa-Werbung mit dem 3-Liter-Flugzeug keinen Glauben schenken, ist keine Frage. Eher nehmen sie den Standpunkt des Wuppertal-Instituts ein, das einem Linienflug von Deutsch...

Wenn die Erde ein Bankkonto ist

Vergangene Woche tagte die größte unabhängige private Naturschutzorganisation der Welt, der World Wide Fund for Nature (WWF), in Berlin. Mehrere Preise für herausragende Leistungen im Naturschutz wurden verliehen, unter anderem an Ernst Ulrich von Weizsäkker. Die über 100 Delegierten legten die künftigen Ziele des WWF fest. Die Schwerpunkte des WWF sind der Schutz der Tropen- und borealen Wälder...

Seite 9

Flachglas aus Haldensleben

Magdeburg (dpa). Für eine Flachglasfabrik in Haldensleben bei Magdeburg wird am Dienstag der Grundstein gelegt. Das neue Werk soll bis zum Februar 1998 fertig sein und 300 Beschäftigten Arbeit bieten. Die Euroglas, ein Tochterunternehmen der schweizerischen Glas Trösch Holding AG, wird nach eigenen Angaben etwa 300 Millionen DM in den neuen Betrieb investieren. In dem Werk sollen rund um die Uhr t...

Wenig Frauen leiten

Wurzburg (dpa). Frauen stehen in Deutschland inzwischen an der Spitze von rund 800 000 Unternehmen. Dennoch seien Unternehmerinnen und Frauen in leitenden Positionen in Deutschland eine Minderheit, hieß es in Würzburg beim ersten deutschen Unternehmerinnentag mit 150 Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland. Nur in den neuen Bundesländern steige die Zahl weiblicher Existenzgründungen. Dort werde berei...

In Bayern gekündigt

Nach dem Scheitern der Metalltarifverhandlungen im Bund verlagert; sich der Konflikt um die Lohnfortzahlung bei Krankheit zunehmend auf die Länder, Regionen und Betriebe. Im Freistaat Bayern dürfte die Auseinandersetzung bald dramatische Formen annehmen, weil hier die bundesweit kürzesten Kündigungsfristen für Tarifverträge gelten. Ende der Woche hat die Große Tarifkommission des IG-Metall-Landesv...

Steinewerfer im Glashaus

Wer im Glashaus sitzt, soll bekanntlich nicht mit Steinen werfen. Dr. Klaus Rauen, CDU-Oberbürgermeister der Stadt Halle, tut es trotzdem. Während der Magdeburger Bürgermeisterdemonstration hielt er dem SPD-Ministerpräsidenten Reinhard Höppner »Wortbruch« wegen zu geringer Kommunalfinanzen vor. Die Gewerkschaft ÖTV wiederum wirft Rauen vor, sein Wahlversprechen zu brechen, sich für die Angleichung...

mnmn Arbeiter retten Betrieb - und dann?

Die Kjellberg-Mitarbeiter in Finsterwalde retteten ihren Betrieb und fordern Unterstützung vom Brandenburger Wirtschaftsministerium. Bisher vergeblich. Etwa 250 Leute aus Finsterwalde demonstrierten am Freitag in Potsdam gegen diese Hinhalte- und Verzögerungspolitik. Eine Geburtstagstorte »für ein Jahr Tatenlosigkeit« überreichten die Finsterwalder Demonstranten Wirtschaftsminister Burkhard Dreh...

****** Wahl zwischen Pest und Cholera

Das Arbeitsförderungsgesetz - seit seiner Verabschiedung 1969 vielfach novelliert und verschlimmbessert - ist immer weniger in der Lage, auf die aktuelle Beschäftigungskatastrophe und die wachsenden Arbeitsmarktrisiken zu reagieren. Es ist deshalb dringend reformbedürftig. Die Bundesregierung nutzt diese Situation, um ein sogenanntes Arbeitsförderungs-Reformgesetz (AFRG) auf den Tisch zu legen, da...

Seite 10

Asche aufs Haupt

Da hab ich mir doch einen Freud'schen Versprecher beim Interview über die Leipziger Lachmesse (ND v. 24.10) geleistet. Scharfe kritische Satire, die das Schauspielhaus und das Boccaccio zu Begeisterungsstürmen hinrissen, bot das Kabarett Magdeburger Zwickmühle, es waren nicht die Kugelblitze. Pardon! Reisende nach Magdeburg, laßt Euch nicht dieses neue Kabarett entgehen. Arnulf Eichhorn, Leipzig...

Kunstakademie warnt Senat

Berlin (dpa/ND). Die Akademie der Künste Berlin-Brandenburg hat davor gewarnt, den geplanten Neubau in Berlin für die Dokumentationsausstellung »Topographie des Terrors« über die Verbrechen des »Dritten Reiches« zu verschieben. Auf der jüngsten Sparklausur des Berliner Senats war beschlossen worden, den für 1997 geplanten Baubeginn auf das Jahr 2000 zu verlegen. Man dürfe die »Jahre der Schande« n...

Gekürzte Kultur in Thüringen

Gera (ddpADN/ND). Das Land Thüringen wird im kommenden Jahr seine Zuschüsse für Theater und Orchester um sechs Prozent kürzen. »Doch selbst dann liegt Thüringen mit rund 50 Mark Landeszuschuß pro Kopf der Bevölkerung im Bundesvergleich auf einem einsamen Spitzenplatz«, stellte der Thüringer Kulturminister Gerd Schuchardt (SPD) in der Ostthüringer Zeitung fest. Kürzungen stünden zu erwartende höher...

Quedlinburg hat kein Geld mehr

Quedlinburg (ddpADN). Die Weltkulturerbe-Stadt Quedlinburg sieht sich gezwungen, angesichts leerer Stadtkassen ab kommendem Jahr ihren Geldhahn für die Sanierung des städtebaulichen Kulturgutes zuzudrehen. Das geht aus einer »Resolution« des Stadtrates hervor, die der Nachrichtenagentur ddpADN in Magdeburg vorliegt. Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt und Bundesregierung werden aufgerufen, »die...

Hermann Raum

Malkultur zwischen Schönheit und Grauen

Sumpf aus Farbbrechungen. Die Delikatheit der Malerei und das in den Bildern lauernde Grauen, seit Max Beckmann und Francis Bacon ein im modernen Realismus treibender Widerspruch, empfindet man auch in dem Gemälde »Die La- trine«, einem geradezu katastrophischen Stilleben. Mit solcher Disparatheit von solider Malkultur und dem Schrecken in den Botschaften der Bilder bekam die Ausstellung Spannung,...

Peter Hoff

Einziges Highlight-Atkinson

Die Erkenntnis dürfte nicht sehr überraschen: Wer das Samstagabendprogramm verpaßt hat - hat nichts verpaßt! Die Deutsche Bahn AG gestaltete einen kleine Ausflug ins märkische Umland für mich zur Erlebnistour Für die Rückfahrt von Cottbus nach Berlin durfte ich etwas über viereinhalb Stunden aufwenden, und als ich meinen heimischen Fernsehapparat einschaltete, war Karl Moik schon in Hochstimmung, ...

ndPlusSabine Kinzel

Vorstoß auf unbekanntes Terrain

Sicherlich hat sich das diesjährige Leipziger Dokumentär- und Kurzfilm Festival - es beginnt am 29 Oktober und geht am 3. November zu Ende - gar nicht erst auf seine Fahnen geschrieben, ein extravagantes werden zu wollen. Ein Jahr vor dem 40. sind die Macher eher daran interessiert, Normalität einziehen zu lassen. Das ewige Reden über und Gefragtwerden nach den Finanzen kann überdies kaum noch ein...

Seite 11
Peter Berger

Das rettende Trichterprinzip

Man muß den Senat nur lange genüg im Grunewald übernachten lassen, dann kommt er auf den Trichter. Besser gesagt auf das Trichterprinzip, mit dem man die Berliner Theater angeblich retten kann, wie uns Kultursenator Peter Radunski nach der Sparklausur stolz verklickerte: Indem man ihnen nämlich Subventionen in Mil-{ionenhöhe streicht, aber eben rücksichtsvollerweise nicht auf einmal. »Wie beim Tri...

Stasi-Dossiers als Res publica?

Ohne den Wälzer als Ganzes beurteilen zu wollen, wecken für mich schon Details den Verdacht von Fragwürdigkeit. Zwanzig Monate Stasihaft hatten meine Frau (Charlotte K.) seelisch auch so belastet, Befriedigung bis heute verlieh ihr aber, daß sie danach einem Werbungsversuch als IM widerstand, indem sie dem Werber einen gemeinsam mit mir entworfenen Brief aufdrängte, demzufolge'sie sich zur Mitarbe...

Thomas Ruttig

Die »Satanische Puppe«

Zeichung aus: »Times of India«, 8.5.1996 Nach ihrem Sieg fast auf der ganzen Linie bei den Parlamentswahlen Anfang des Jahres verstärken Irans Konservative nun wieder ihren Kampf gegen »Liberale« und kulturelle Einflüsse des Westens. Besonders trifft es Intellektuelle und die Presse, die sich für nahöstliche Verhältnisse ungeahnter Freiheiten erfreut: mindestens fünf Zeitschriften wurden seitdem w...

In den Händeln unserer Zeit

Nun geht das wieder los: Die West-PEN-Präsidentin gibt auf, und ihr Ost-PENdant soll folgen. Vermutlich, weil der Philologie-Professor seinerzeit eine DDR-Tatbeteiligung an der inzwischen berüchtigten Rechtschreibreform nicht verhinderte. Weiß nicht, wieso, aber was sich daraus an Problemen ergibt, landet bei mir Immer häufiger werde ich nach dem PEN gefragt. Wollte man früher wissen, warum Quasi ...

Seite 12

Sisyphus' Tagewerk

Ein Rückblick auf die 30er und 40er Jahre drängte sich geradezu auf. Der Name der Stadt ist eng verknüpft mit den faschistischen Aufrüstungsplänen - den »Reichswerken Hermann Göring«. Und der Goebbelschen »Vernichtung durch Arbeit». Hier waren drei KZ-Außenlager (Drütte, Watenstedt/Leinde und Salzgitter-Bad) des Stammlagers Neuengamme bei Hamburg. Zugleich steht die Flächenstadt mit ihrem »Bündnis...

Versöhnung, die in Wahrheit Verdrängung ist

Von Werner Müller Es ist ein strahlend-sonniger Herbsttag, als wir den südlichsten Punkt unserer Fahrt in Katalonien erreichen. Wir, das sind deutsche Antifaschisten, die in Frankreich und Spanien den Spuren der vor 60 Jahren gegründeten Interbrigaden folgen und nun nach Mora de Ebro und Gandesa jenseits des Ebro kommen. Um das kleine Städtchen Gandesa tobte die große Schlacht am Ebro, von Juli bi...

»Hoffnung des Nichts«

Hajo Funke (FU Berlin) nahm den Gedanken auf, als er auf Karl Jaspers verwies, der beschrieben hat, was der Deregulierung Anfang der 30er Jahre poli- tisch und kulturell entsprach: Eine Ohnmachtserfahrung, ein Gefühlszustand allgemeinen Versagens, ein »Grauen vor dem Abgrund«. Dies habe eine apolitische Haltung forciert, eine Blockade, eine »Hoffnung des Nichts«, die Hitler nutzte. Mit der Anerken...

staatliche Morde in Türkei

Verschwindenlassen in der türkischen Untersuchungshaft ist eine der schwersten Verletzungen des Rechts auf Leben.« Mehmet Ocan macht die türkische Regierung und ihre Sicherheitskräfte für den Tod seines Bruders Hasan Ocan verantwortlich, dessen Leiche, am 26. März 1995 in einem Wald in der Nähe Istanbul gefunden wurde. Hasan Ocan ist einer von 35 Fällen des »Verschwindenlassens« in der Türkei, die...

Mit dem Zeitgeist angelegt

Von Helfried Liebsch, Salzgitter »Wie rechts ist der Zeitgeist?« war das Thema einer Konferenz der AG Rechtsextremismus/Antifaschismus beim PDS-Bundesvorstand und der Bundestagsgruppe am Wochenende in Salzgitter. In einer Podiumsdiskussion fanden Politiker, Gewerkschafter und Wissenschaftler die Antwort rasch. Die Suche nach Gegenkonzepten geht weiter. Vergleichen heißt nicht gleichsetzen. Aber de...

Ein Friedhof, der kaum zu rinden ist

In Gandesa erinnert an die große Schlacht ein schlichtes Mahnmal, das den Gefallenen beider Seiten gewidmet ist. Ausdruck jener als Versöhnung deklarierten Verdrängungspolitik, die das Erinnern an die spanische Republik ebenso in den Hintergrund schieben will wie die Verbrechen des Bürgerkriegssiegers Franco. An diesem Denkmal kommen wir mit zwei alten Damen ins Gespräch, die berichten, daß sie an...

Gedenkstein für Antifaschisten

Auf der Rückfahrt nach Frankreich machen wir in Figueras Station, die Pyrenäen schon im Blickfeld. Die Stadt ist heutzutage ein Wallfahrtsort für Fans von Salvatore Dali, der in seinem Geburtsort ein Museum errichtet hat. Für uns ist nicht weniger das Kastell interessant, das der Öffentlichkeit seit kurzem zugänglich ist. Denn hier war in den Jahren 1936/37 der erste Anlauf- und Sammelpunkt für di...

Beleidigtsein hält auf

Mit Beispielen aus der Gewerkschaftspraxis stützte Elke Breitenbach, Jugendsekretärin der HBV Berlin, die Zustandsbeschreibung. Der Interessengegensatz zwischen Kapital und Arbeit werde in einer »Wertschöpfungsgemeinschaft« negiert. Menschen würden in die Armut und die Illegalität getrieben und kriminalisiert - beispielsweise auf den Baustellen. Es fehle eine Mehrheit oder ernstzunehmende Minderhe...

»Braune Zone« Muldentalkreis ?

Bündnisgrüne im Bundestag Die Schriftsetzerin aus Bielefeld ist seit 1982 Mitglied der Grünen, seit Mitte der 80er Jahre arbeitet sie in Antifa-Initiativen. Seit 1994 sitzt die 41 jährige für Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag. ? Für Mitte November ist in Würzen (bei Leipzig) eine antifaschistische Demonstration geplant. Sie ist von Ihnen, den PDS-Bundestagsabgeordneten Ulla Jelpke und Steffen T...

Seite 13

Chemnitz 5:0

Mit dem Nachholespiel Chemnitz -Charlottenburg (5:0) hat die Tabelle nun wieder ein glattes Bild. Während Chemnitz mit 21 Punkten auf Rang sechs liegt und mit 18 Zählern sowie 25:0 Toren seine Heimstärke bewies, steht der SCC mit sieben Punkten auf dem 16. Platz. Die Sachsen empfangen nun den ungeschlagenen Spitzenreiter Energie Cottbus. Eine Serie muß enden. Energie hat erneut Ärger mit dem Cottb...

Fernseh-Tage

Die Rückspiele im Europapokal werden wie folgt übertragen: UEFA-Cup, Dienstag, ARD: 15 Uhr Spartak Moskau - Hamburger SV (Hin 0:3), 17 Uhr Trapzpnspor -Schalke (0:1), 19 Uhr- AS Monaco -Mönchengladbach (4.2), SAT 1: 20.30 Uhr AS Rom - Karlsruher SC (0:3). Mittwoch, Champions League, RTL: 20.30 Uhr Dortmund -Atletico Madrid. Bremen - Leverkusen 1:1: Ein viel zu harter Handstrafstoß brachte dem Gast...

Seite 14

BASKETBALL

1 .Männer-Bundesliga: 10. Spieltag: Rhöndorf - Ludwigsburg 59:56, Steiner Bayreuth - Herten 85:91, Braunschweig - Bonn 70:79, Hagen Oberelchingen 80:91, Leverkusen - Ulm 78:79, Gießen -Trier 84:85, Bamberg - ALBA Berlin 81:82 (71.71, 43:43) n.V., Spitze: 1. ALBA 20:0 Punkte, 2. Rhöndorf 14:4, 3. Trier 14:6, 4. Leverkusen 14:6, 5. Herten 12:8....

TURNEN

Bundesliga der Männer, 5. Wettkampftag, Gruppe A: TK Hannover - WKTV Stuttgart 164,875:166,70, Endstand: 1. Stuttgart 6-.0 Punkte, 2. Hannover 4:2, 3. SC Berlin 2:4,4. OSC Potsdam 0:6,Gruppe B: SV Halle - SC Cottbus 166,35:168,10, Bayern München - KTV Chemnitz 160,25:163,00, Endstand: Cottbus 8:0, 2. Halle 4:4, 3. Chemnitz 4:4, 4. TAT Köln 4:4, 5. München 0:8....

TRIATHLON

Ironman-Wettbewerbe auf Hawaii, Männer: 1. van Lierde (Bei) 8:04:08, 2. Hellriegel (Witten) 8:06:07,3. Welch (Aus) 8:18:57,... 6. Taubert (Darmstadt) 8:30:45, 10. Klump (Pfullingen) 8:36:05, 11. Zack (Koblenz) 8:36:43, Frauen: 1. Newby-Fraser (Sim) 9:06:49, 2. Badman (Swz) 9:11.14, 3. Smyers (USA) 9:19:13,... 5. Mückel (Roth) 9:26:42, 16. Mayer (Adelberg) 10:08:40....

RADSPORT

Weltcup-Final-Rennen in Utsunomiya (Japan),Rundstreckenrennen (179,5 km): 1. Gianetti (Swz) 4:31:01, 2. Herve (Fra) 23 s, 3. Peron (Ita) 24, 4. Tafi (Ita), 5. Rebellin (Ita) alle gl. Zeit,... 17 Werner (Chemnitz) 4:48, Endstand: 1. Museeuw (Bei) 162 Punkte, 2. Ferrigato (Ita) 126, 3. Bartoli (Ita) 124, 4. Tafi (Ita) 107, 5. Zanini (Ita) 88,... 13. Bölts (Heltersberg) 50....

TISCHTENNIS

Männer-Weltcup in Nimes, Viertelfinale: Saive (Bei) - Roßkopf (Düsseldorf) 3:2 (10:21, 22:20, 12:21, 21.10, 21.12), Waldner (Swe) Kim Taek Soo (Südko) 3:2, Samsonow (Weißruß) - Ding Song (China) 3:2, Halbfinale: Waldner - Samsonow 3:2, Liu Guoliang (China) - Saive 3:2.Finale: Liu Guoliang - Waldner 21.14, 21.10, 19:21, 21.17, um Platz 3: Samsonow - Saive 23:21, 17.21, 21.13, 21.13....

GEWICHTHEBEN

1. Bundesliga, 3. Kampftag, Gruppe Nord: Duisburg-Süd - TSV Stralsund 867,1:890,0, AFC Frankfurt/Oder - Samswegen 924,4:781, Berliner TSC - Wolfsburg 868,0:695,1, Stand: 1. Soest 4:0 Punkte, 2. Frankfurt/Oder 4:0, 3. Berlin 4:2, 4. Samswegen 4:2, 5.'Stralsund 2:2, Gruppe Süd: Weinheim - Hostenbach 695,0:716,6, St. Ilgen - Regen 964,2:910,0, Chemnitzer AC - Ladenburg 938,4:685,5, Stand: 1. St. Ilge...

REITEN

Internationales Hallen-Turnier in Leipzig: Zeitspringen: 1. Reinacher (Rosendahl) mit Rococo 45,76 s, S-Dressur mit Kür: 1. von Dähne (Nörten-Hardenberg) mit Charly Chaplin 45,44 Punkte, Springprüfung Klasse S mit Stechen: 1. Renzel (Oer-Erkenschwick) mit Panama 0/29,99 s, Internationales S-Springen, 2. Qualifikation zum Großen Preis: 1. Tebbel (Emsbüren) mit Tutti Frutti 0/47,54 s, Dressurprüfung...

TENNIS

Frauen-Turnier in Luxemburg, Viertelfinale: Huber (Karlsdorf) - Zwerewa (Weißruß) 6:1, 6:3, Sidot (Fra) - Studenikova (Slowa) 6:2, 6:1, Paulus (Ost) - Appelmans (Bei) 4:6, 6:4, 6:4, Habsudova (Slowa) -Nagyova (Slowa) 6:0, 6:1, Halbfinale: Huber - Sidot 6:4, 7:6, (7:5), Habsudova - Paulus 5:7, 7:5, 6:3, Finale: Huber - Habsudova 6:3, 6:0. Männer-Turnier in Stuttgart, Viertelfinale: Becker (Leimen) ...

Wecker-Team noch abgefangen

Berlin (dpa). Der KTV Chemnitz hat dem Kölner Team um Olympiasieger Andreas Wecker in letzter Sekunde den Einzug in die Finalrunde der Turner-Bundesliga vermasselt. Die Sachsen erkämpften beim Erfolg gegen den FC Bayern München mit 8:4 exakt so viele Gerätepunkte, wie für die Millimeterentscheidung gegenüber den punktgleichen Kölnern erforderlich waren. Als Favoriten gehen aber die Riegen des Meis...

Jens Peter

Klischee mit Pferdeschwanz

Der Tennisspieler Stefan Edberg wird angekündigt und schon versorgen uns Programmansager, Moderator und Reporter nacheinander mit derselben aufregenden Neuigkeit. Der sympathische Schwede spielt seine letzte Saison. Oder damit. Der kleine Chang hat die schnellsten Beine, Agassi ist der Paradiesvogel, Ivanisevic schlägt die meisten Asse, Becker ist der Hallenkönig, Muster gibt nie auf, Sampras ist ...

Becker steigerte sich zum Sieg

Stuttgart (dpa/ND). Boris Becker hat eine traumhafte Tennis-Woche mit einer Energieleistung gegen Pete Sampras gekrönt. Er entzauberte den' weitbesten Tennisspieler im Endspiel des Stuttgarter Super-9-Turniers nach einer nicht mehr erwarteten Aufholjagd mit 3:6, 6:3, 3:6, 6:3, 6:4. Nach knapp drei Stunden feierten 7200 Zuschauer in der Schleyer-Halle den Sieger mit Ovationen. Becker kassierte für ...

Lemgo ist der neue Maßstab

Frankfurt/Main (dpa). Der Aufschwung Ost-Westfalen mit dem allein noch ungeschlagenen Spitzenreiter TBV Lemgo (12:0) und TuS Nettelstedt (8:6) setzt die Handball-Bundesliga mächtig unter Dampf. Nur Ex-Meister SG Wallau-Massenheim störte mit dem 26:24 bei dem mit fünf ausländischen Stareinkäufen aufgefüllten Team von GWD Minden den beeindruckenden Auftritt des ostwestfälischen Duos in der Eliteklas...

BOXEN

Deutsche Meisterschaften der Amateure in Riesa, Halbfliegen: Finale: Wagner (Chemnitz) -Tounsi (Speyer) n.P (16:4), Halbfinale: Tounsi - Laubsch (Velbert) RSC/Ü 2. Rd., Wagner - Laubsch n.P (17:3), Fliegen: Finale: Schultz (Berlin) -Kummerow (Demmin) Aufg. 3. Rd., Halbfinale: Schultz - Hosang (Chemnitz) RSC/Ü 1. Rd., Kummerow - Hosang RSC/Ü 3. Rd., Bantam: Finale: Schade (Cottbus) -Köbbert (Schwer...

Alte »Seilschaften« wieder vorn

Sven Ottke und die Staffel aus Mecklenburg-Vorpommern waren die großen Gewinner der 74. Deutschen Meisterschaften der Amateur-Boxer am Wochenende in Riesa. Der Karlsruher Europameister im Mittelgewicht sicherte sich nicht nur seinen elften nationalen Titel, mit dem er weiter zu Rekordhalter Peter Hussing (Brachbach/l 6 Titel) aufrückte. Der 29jährige durfte sich auch noch über die Auszeichnung mit...

Seite 15

Straßenbauarbeiten in Köpenick

(ADN). In Köpenick werden von heute bis Freitag im Bereich der Lindenstraße/ Bahnhofstraße Straßenbauarbeiten durchgeführt. Dadurch können Autos, die aus der Straße An der Wuhlheide kommen und in Richtung Alt-Köpenickvoder Bahnhofstraße fahren, in der Lindenstraße nur noch eine Fahrspur benutzen. Ab 4. November verkehren auch die Straßenbahnen 26, 61 und 67 zwischen Köpenick und Schöneweide wieder...

Tierschützer protestierten

(ADN). Gegen Schlachtvieh-Transporte haben das Europäische und Deutsche Tierhilfswerk e. V am Sonn- abend auf dem Alexanderplatz protestiert. Mit einem am Kran hängenden lebensechten Rindermodell sollte auf den »brutalen Umgang mit Schlachttieren auf den oft tagelangen Transporten« aufmerksam gemacht werden. Viele Passanten beteiligten sich nach Angaben der Tierschützer bereits in den ersten Stund...

FDP fordert Neuwahlen in Berlin

(ADN). Nach »einer tiefergehenden Analyse« der Ergebnisse der Senatssparklausur hat die Berliner FDP Neuwahlen gefordert. Der Erhalt der Großen Koalition als Selbstzweck sei CDU und SPD offenbar wichtiger als eine nachhaltige und strukturell wirksame Lösung der Finanzkrise der Stadt, erklärte FDP-Landesvorsitzender Martin Matz am Sonntag. Die Ergebnisse der Sparklausur seien niederschmetternd. In ...

Berlin-Präsentation in London

(ADN). Neue Impulse für die Wirtschaftskooperation zwischen Berliner und britischen Unternehmen hat eine Präsentation der deutschen Hauptstadt in London gebracht, teilte die BAO Berlin-Marketing Service GmbH mit. Großbritannien zählt mit 150 Firmen zu den führenden Auslandsinvestoren in der Region Berlin-Brandenburg. Im vergangenen Jahr importierte Berlin Waren im Wert von mehr als 530 Millionen M...

Mehr Pausen für mehr Werbung

Hamburg (dpa). Die deutschen Privatsender RTL und SAT 1 verlangen mehr Pausen bei Fußballspielen. Dies sei die einzige Möglichkeit, um die Übertragung der Spiele im Fernsehen durch Werbung finanzieren zu können, sagte SAT 1-Geschäftsführer Fred Kogel nach Angaben der Zeitung »Bild am Sonntag«. Kogel fordert zwei zehnminütige Pausen. Noch einen Schritt weiter geht RTL-Chef Helmut Thoma, berichtet d...

SCB stolperte ins Halbfinale

Frankfurt/Oder (dpa). Vizemeister JC 90 Frankfurt/Oder ist im Kampf um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Judo überraschend bereits im Viertelfinale gestrauchelt. Die Oderstädter unterlagen in heimischer Halle im Rückkampf dem MTV Ingolstadt mit 4:5 (Unterpunkte 35:40). Sie hatten das erste Duell vor zwei Wochen in Ingolstadt mit dem gleichen Resultat verloren. Die Gäste um Olympiasieger Udo...

Schatzmeister wurde Präsident

Bochum (dpa). Der bisherige Schatzmeister Rüdiger Tretow ist auf dem Außerordentlichen Verbandstag des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) mit 259 Ja-Stimmen bei 150 Gegenstimmen und sechs Enthaltungen überraschend zum neuen Präsidenten gewählt worden. Der 51 Jahre alte Oberstudienrat aus Münster tritt die Nachfolge des zurückgetretenen Klaus Henter (Dortmund) an. Tretow war erst am Abend zuvor uner...

Rote Karte für die BVG

(ADN). Jeder zehnte Fahrgast will der BVG die Rote Karte zeigen und aufs Auto umsteigen, wenn sich das Preis-Leistungs-Verhältnis weiter verschlechtert. Das geht Presseberichten zufolge aus einer bislang nicht veröffentlichten Studie des Unternehmens hervor. Im Rahmen der Studie wurden rund 2000 Fahrgäste befragt. Danach ärgern sich die Kunden am meisten über häufiges Umsteigen, mangelndes Platzan...

Schinderei auf Hawaii

Kona (dpa). Fast schon in Sichtweite des Ziels mußte Thomas Hellriegel beim Ironman-Triathlon auf Hawaii seine Siegeshoffnungen begraben. Trotz Verbesserung des alten Streckenrekords (8:07-45 h) landete der Favorit aus Witten in ausgezeichneten 8:06:07 h (54,22 min im 3,8 km-Schwimmen/4.24:50 h im 180 km-Radfahren/2:46:55 h im Marathonlauf) wie im Vorjahr auf dem zweiten Platz. Europameister Luc v...

Durststrecke Wissenschaft

Planungssicherheit bietet Wissenschaftssenator Peter Radunski (CDU) den Hochschulen der Stadt an, um über die aktuelle »Durststrecke« zu kommen. Ein Ver- trag bis zum Jahr 2000 soll ihnen autonome Planungen ermöglichen. Es wird eine Autonomie der Mängelverwaltung. Zusätzlich zu den bereits bestehenden Einsparungen werden die Zuschüsse für die Jahre 1998 bis 2000 nochmals um 150 Millionen Mark gekü...

Eisbären klar überlegen

Berlin (sid/dpa). Ein energischer Schlußspurt brachte dem EHC Eisbären Berlin am Sonnabend abend ein klares 8:3 gegen die Kaufbeurer Adler. Die Gäste konnten bei Treffern von Cornier, Porco und Rymsha vor 4600 Zuschauern nur eine gute halbe Stunde lang mithalten. Für die Berliner waren Govedaris, Svensson, Chitaroni und Nienhuis (jeweils 2) erfolgreich. Der Schiedsrichter verhängte sechs Strafminu...

Seite 16

Amerika-Woche

Zur Einstimmung auf die US-Präsiden tschaftswahlen häufen sich nicht nur bei CNN, NBC und BBC World in dieser Woche die Amerika-Sendungen. Während die Privatsender verstärkt aktuellere US-Filme ausstrahlen, zeigte arte wenigstens Robert Altmanns halbdokumentarische Politsatire »Tanner for President« am Donnerstag. Ganz auf Reportagen setzen ARD und ZDF, vor allem am Mittwoch und Freitag....

mwmmmnus

verwalteten Betriebe des Landes, dem Reisebüro SSR. Nur bierernst geht's dabei nicht zu: Eine der beliebtesten Rubriken heißt »Die Welt spinnt«. Dort werden Agenturmeldungen aus aller Welt witzig kommentiert und in einen völlig neuen Zusammenhang gestellt. Seit gut einem Jahr liegt einmal pro Monat die deutsche Übersetzung von »Le Monde Diplomatique« bei, eine Dienstleistung, die die »WoZ« zusamme...

5144 Kohl-Tage

»Rekord im Kanzleramt«, arte, 25. 10., 22.15 Uhr Irgendein Berater muß dem deutschen Rekord-Kanzler Helmut Kohl geraten haben, seine oft schon ungehemmt vorgetragene Aversion gegen die Medienleute zu überdenken. Von da an war er geneigt zu erzählen, wie seine lausige Nachkriegszeit war, seine Junge Union-Epoche und Politikererstpräsenz in Ludwigshafen und Mainz sowie seine 14jährige Kanzlerschaft....

Schwindel

»Strange Luck«, PRO 7, 24. Oktober, 21.05 Uhr Die großangekündigte Ergänzung zur Kultserie »Akte X«, deren dritte Staffel direkt vor dem Pilotfilm zu »Strange Luck« lief, entpuppte sich als Etikettenschwindel. Mit »Mystery« wollte Pro 7 Übernatürliches, paranormale Phänomene und die Ängste der Zuschauer kombinieren. Doch leider gab es nichts zu fürchten. Vergeblich habe ich darauf gewartet. Gänseh...

Schwaches Sujet

»Bruder Hund«, Radio Brandenburg, 27. Oktober, 20.05 Uhr Das Hundeleben ist bei Franz Heinz längst nicht so tragikomisch wie bei Chaplin. Um den Straßenjungen und seinen »Bruder Hund« kümmert sich niemand, alles haben sich Herrchen und Tier selbst zu beschaffen. Man streunt, ärgert sich über Staats- und private Gewalt gemeinsam, und das so artifiziell wie möglich. Natürlich gibt's einen bösen Poli...

Stellvertreter:

Gerd Prokot (713); Brigitte Zimmermann (712); Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (731); Berlin Karin Nölte (741); Politik Helfried Liebsch (751); Kommentare Frank Wehner (718); Feuilleton/Wissenschaft/Bildung Peter Berger (761); Nachrichten Wolfgang Weiß (771); Sport Wolfgang Richter (726); Wirtschaft/Soziales Gabriele Oertel (781); Leserbriefe Reinhard Fricke (724); Gestaltung/ Herstellung Bernd...

Schweizer »taz«

Bruno Franzen Foto: WoZ/Meret Wandeler Seit 15 Jahren behauptet in der Schweiz die linke »WochenZeitung« ihre Position. Von derfrechen, szenenahen Postille hat sich die »WoZ« zu einem wichtigen und allgemein respektierten Hin- ' tergrund- und Meinungsblatt gemausert. Nun finanzierte sogar ein millionenschwerer Unternehmer aus Zürich ein neues Layout. Die linke Presse in der Schweiz hat einen schwe...