Ausgabe vom 16.10.1997

Seite 1

Anerkannt

Berlin. Die jüdische Gemeinde Adass Jisroel ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Dies hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden. Die Gemeinde hat damit einen seit fünf Jahren dauernden Rechtsstreit gegen das Land Berlin gewonnen. Seite 17 den Physik-Nobelpreis bekommen. Der Chemie-Nobelpreis geht an Paul D Boyer (USA), John E. Walker (Großbritannien) und Jens C. Skou (Dänemark)....

Bombenanschlag im Zentrum Colombos

Colombo/Delhi (dpa/ND). Bei einem durch mehrere Tamilenrebellen verübten Bombenanschlag sind am Mittwoch im Zentrum von Sri Lankas Hauptstadt Colombo zwölf Angestellte eines Hotels getötet worden. Mehr als hundert Menschen, meist ausländische Touristen, wurden verletzt. Nach dem Attentat stürmten fünf Tamilen auf ihrer Flucht einen Zeitungsverlag. Armee-Einheiten konnten 20 Angestellte retten, die...

Peter Richter

»Partei neuen Typs«

Neben dem vordergründigen Ziel des CDU-Parteitags, einen Beitrag zum Wahlkampf zu leisten, tat er beinahe unbemerkt einen großen Schritt in Richtung auf eine Art »Partei neuen Typs«. Jene, die sich noch immer gern auf die Gründerväter und deren programmatische Prinzipien beriefen, führten nur Rückzugsgefechte. Über Geißler und Blüm, Süssmuth und wohl auch Kohl geht die Zeit schneller hinweg, als s...

t^mmsm »Rechtsstaat muß Zähne zeigen«

Leipzig (ND-Richter). Als einen Beweis der Geschlossenheit der Partei bezeichnete Bundeskanzler Helmut Kohl den gestern beendeten 9 CDU-Parteitag in der Messestadt Leipzig. Ohne auf die innerparteilichen Diskussionen der letzten Wochen einzugehen, sah er darin einen guten Ausgangspunkt für die Wahlkämpfe des nächsten Jahres. Zuvor hatten die 1001 Delegierten den Leitantrag »Verantwortung für Deuts...

HZD Räumkommando im Palast der Republik

Berlin (ND-Kammer). Seit gestern ist es offiziell: »Asbestbeseitigung im ehemaligen Palast der Republik« steht auf einem großen Bauschild, das vor dem seit sieben Jahren ungenutzt dahinsiechenden »Haus des Volkes« aufgepflanzt wurde. Bevor die eigentliche Entfernung des Asbests erfolgt, werden die letzten Innereien aus dem DDR-Erbstück geräumt. Daran ist neben der Firma Strabag auch eine Bohr- und...

Jelzin springt der Regierung bei

Nach einem Appell des russischen Präsidenten Boris Jelzin an das Parlament hat die Duma die für Mittwoch angesetzte Vertrauensabstimmung über die Regierung Tschernomyrdin um eine Woche verschoben. Für einen entsprechenden Vorschlag der kommunistischen Fraktion sprachen sich 228 Abgeordnete aus. 137 Deputierte stimmten gegen eine Verschiebung der Vertrauensabstimmung auf kommenden Mittwoch. Ein A...

Seite 2
Olaf Standke

Widerstand

In Argentinien, ab heute letzte Station der Südamerika-Tour von Bill Clinton, pflegt man gegenüber Washington eine Politik des »peripheren Realismus«. Im Klartext: totale Anpassung und Unterwerfung. Da traf der US-Präsident in Brasilien, der weltweit achtgrößten Wirtschaftkraft mit 160 Millionen Einwohnern, auf ein ganz anderes Selbstbewußtsein mit eigenen Machtinteressen. Es bedurfte nicht erst e...

ndPlusHelfried Liebsch

Euphemismus

Mit der Feststellung, Schröder habe sich »bisher zuwenig erkennbar auf den Osten eingelassen«, ist dem SPD-Vize Thierse ein hübscher Euphemismus gelungen. Tatsächlich hat der SPD-Kanzleranwärter Ostdeutschland nicht nur links liegen lassen, sondern er fällt seinen neubundesdeutschen Genossinnen und Genossen geradezu in den Rücken. Beispielsweise mit der Behauptung, der Westen schaufele Jahr für Ja...

Eigentliche Initiative ging von der SPD aus

Zum Kommentar »Socken-Krimi« von Claus Dümde (ND vom 13. 10.): 1. Auch wenn die CDU jetzt per Sondergesetz sich der Verjährungsproblematik annehmen will, wobei wahltaktische Erwägungen wohl die auslösende Ursache darstellen, die eigentliche parlamentarische Initiative ging in diesem Fall von der SPD aus. Dazu gab es bereits am 17 April 1997 im Deutschen Bundestag eine sehr emotional geführte Debat...

ndPlusRene Heilig

Roll back

Wer zu keck wird, bekommt ein s drüber! Keine neue Erfahrung für die Umweltschützer von Greenpeace. Doch daß sie nun von einem Gericht in Cherbourg verdonnert wurden, an die Wiederaufbereiter von Cogema 10 000 Franc zu zahlen, ist ein starkes (rechtsstaatliches) Stück. Zwar leitet die Atomfabrik La Hague weiter Atommüll aus halb Europa und Japan, der weit über allen Grenzwerten strahlt, ins Meer -...

Irmtraud Gutschke

Verderbliches

Die Frankfurter Buchmesse bricht alle Rekorde. Mit rund 9600 Verlagen kamen drei Prozent mehr Aussteller als im Vor- jahr. Mehr als 310 000 Titel werden präsentiert - eine Fülle, die den Besucher beinahe erschlägt. Die Buchproduktion muß wachsen und schnelle Gewinne bringen, so wollen es die Gesetze des Marktes. Bestseller sind verderbliche Ware. Je lauter etwas angepriesen wird, um so sicherer ka...

Erinnerung an die »Zwangskollektivierung«

Im Artikel »Wieder- Die Bodenreform im Fadenkreuz« in der Ausgabe vom 10. Oktober wird auch der Deutsche Landbund als Vertreter der 700 000 »zwangskollektivierten« Bauern zitiert. Beim Lesen dieser Formulierung muß ich wieder an meine Zeit als Lehrer zurückdenken. Ende der 50er Jahre wurde ich auch als Agitator für die sozialistische Umgestaltung der Landwirtschaft, sprich für die Gewinnung auch d...

a

Offener Brief an Innenminister Thüringens Sehr geehrter Herr Dr. Dewes, die Erlebnisse am 11. Oktober 1997 in Saalfeld und Umgebung sowie zahlreiche Gespräche und Diskussionen mit Sympathisantinnen antifaschistischen Denkens und Handelns sind uns Veranlassung, scharf gegen Ihre Reaktionen auf die seit langem geplante Demonstration »Gegen rechte Gewalt« zu protestieren. Der unverhältnismäßig brut...

Sinfonie-Paul

Paul McCartney Der Ex-Beatle (55) stellte in Londonvon Fans gefeiert, von der Kritik gemeuchelt-seine erste Sinfonie vor Foto: Reuters Einer seiner Freunde sagte neulich: »Paul besitzt Energie und Enthusiasmus eines Zwanzigjährigen. Weiß der Himmel, was geschähe, könnten er und Lennon noch zusammen im Studio arbeiten.« Tatsächlich hat es dem Mittfünfziger Ex-Beatle Paul McCartney (»Macca«) nie an ...

Mini-Jobs ohne Netz?

Arbeitsmarktexperte beim Vorstand des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Foto: privat .9 Seit anderthalb Wochen tobt die Diskussion um die 610-Mark-Jobs. Woher die plötzliche Aufregung? Einerseits haben die Gewerkschaften in jüngster Zeit mehrere Kampagnen zu diesem Thema gemacht, die Politik damit konfrontiert. Zum anderen hatte das Bundesarbeitsministerium eine neue Untersuchung in Auftrag gegeben, ...

Seite 3

Bodenreform ernsthaft bedroht

Schwerin (NDj. Der agrarpolitische Sprecher des Bundesvorstandes der PDS, Lutz Scherling, hat den CDU-Bundesparteitag scharf kritisiert. Mit Empörung reagiere die Partei auf die Debatte, wonach die Ergebnisse der Bodenreform von 1945-1949 nunmehr erneut zur Disposition gestellt werden sollen. Die CDU wolle den Rest ihrer Regierungszeit nutzen, die Eigentumsverhältnisse in der ostdeutschen Landwirt...

?– »Damit kein Gras drüber wächst«

Gedenktafel am Waldrand. Zwischen Februar und Mai 1945 wurden in Wöbbelin rund 6000 Häftlinge zusammengetrieben Foto: ZB/Büttner Längst verrostete Metallteile, ein Stein, ein Stück Draht. Die Gegenstände, die die jungen Leute auf dem Gelände des ehemaligen KZ-Außenlagers Wöbbelin im Landkreis Ludwigslust finden, werden sorgfältig gesammelt, dokumentiert und aufbewahrt. Sie könnten Teil des Nebengl...

Bewußtsein für Zeitzeugnisse

Mehr als Ballast denn als Zeitzeugnisse der Geschichte werden vielerorts auch die Erinnerungszeichen an die Wurzeln der DDR und ihre Geschichte begriffen. Zu umstrittenen Objekten zählen etwa das Lenin-Denkmal in Schwerin, das Thälmann-Denkmal in Wismar oder die Gedenktafeln für Wilhelm Pieck in Hagenow und Rostock. Der Politologe und Hochschuldozent Matthias Pfüller sieht unterschiedliche Motive ...

Im Schlagschatten des WahlkampFes

Eigentlich sollte der Bundeskongreß vor allem ein Programm für den Übergang ms nächste Jahrhundert erarbeiten, doch tatsächlich stand in Leipzig der Wahlkampf im Vordergrund. Kurt Biedenkopf hätte es gern gesehen, wenn der Leitantrag »Verantwortung für Deutschland. Das 21. Jahrhundert menschlich gestalten« als »Leipziger Manifest« mit erheblichem theoretischen Tiefgang in die Parteigeschichte eing...

Mit einem Dichter unter einem Dach

Internationale Workcamps sind ein Angebot der »Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin«, die mitten im 1000-Seelen-Dorf im Theodor-Körner-Haus, das die Nazis 1938 zu Ehren des Dichters der Freiheitskriege errichtet haben, untergebracht sind. Widersprüchliche Ausstellungen unter einem Dach: »Theodor Körner (1791-1813). Poet und Patriot. Seine Erhebung zum Idol.«; im Raum gegenüber »Zehn Wochen KZ-Außenlag...

Seite 4

? 85 000 Bosnier kehrten zurück

Bonn (dpa/ND). Rund 85 000 der ursprünglich 345 000 bosnischen Kriegsflüchtlinge sind nach Angaben des deutschen Koordinators in Bosnien, Dietmar Schlee, seit Jahresbeginn in ihre Heimat zurückgekehrt. Damit seien zur Zeit noch 260 000 Flüchtlinge in der BRD. Das Ziel von 100 000 Rückkehrern in diesem Jahr rücke damit in greifbare Nähe....

? Aufruf zur Hilfe für »Illegale«

Bonn (dpa/ND). Zur Unterstützung von Flüchtlingen, die ohne legalen Aufenthaltsstatus in Deutschland leben, haben Mitglieder der Aktion »Kein Mensch ist illegal« aufgerufen. Es widerspreche den Menschenrechten, durch systematisch reduzierte Einreise- und Aufenthaltsmöglichkeiten immer mehr Personen in die Illegalität zu zwingen, sagte Aktionssprecher Reimer Dohm gestern in Bonn....

Baum des Jahres

Springe (dpa/ND). Die Wildbirne ist der »Baum des Jahres« 1998. Das teilte das dafür zuständige Kuratorium in Springe bei Hannover mit. Dieser Urahn unseres Birnenbaumes sei nahezu ausgestorben, da die genießbaren Kultursorten heute gezüchtet und bevorzugt würden. Das Kuratorium, in dem fast zwanzig Umwelt- und Naturschutzverbände zusammengeschlossen sind, wählt seit 1988 einen »Baum des Jahres«, ...

? PDS-Konferenz in Magdeburg

Magdeburg (dpa/ND). Wege zur Schaffung von öffentlich geförderten und dauerhaften Arbeitsplätzen will die PDS auf einer arbeitsmarkpolitischen Konferenz in Magdeburg diskutieren. Die Tagung am morgigen Freitag werde von der PDS-Bundestagsgruppe und den Landtagsfraktionen in den neuen Ländern veranstaltet, informierte die Bundestagsabgeordnete Heidi Knake-Werner am Mittwoch in Magdeburg. Daran nehm...

? Vogel-Appell an Siemens

Bonn (dpa/ND). Ex-SPD-Chef Hans-Jochen Vogel hat die Firma Siemens zu einer großzügigen Geste gegenüber ihren ehemaligen Zwangsarbeitern in der NS-Zeit aufgerufen. Schon aus Gründen der Mitmenschlichkeit sei anläßlich des 150. Firmenjubiläums eine angemessene Entschädigung angebracht, erklärte er am Mittwoch in Bonn. Die noch wenigen überlebenden Zwangsarbeiter und KZ-Häftlinge hätten ab 1939 unte...

? Plädoyer für Berufsarmee

Göttingen (ND-Paul). Nach Ansicht der Zentralstelle für Recht und Schutz der Kriegsdienstverweigerer können bei der Um- stellung der Bundeswehr auf eine Freiwilligenarmee jährlich 11 Milliarden Mark eingespart werden. Dies ergab ein Gutachten der führenden deutschen Friedensforschungsinstitute, teilte ein Sprecher der Zentralstelle am Mittwoch mit. Um die Effizienz der heutigen Wehrpflichtarmee mi...

Heiter bis wolkig

Wetterlage: Von Freitag bis Montag bestimmt ein Hoch über Osteuropa mit verhältnismäßig milder und trockener Luft das Wetter Am Dienstag bringt ein Tief kühlere und feuchtere Luft. Vorhersage bis 21. Oktober-Nach Auflösung örtlicher Nebelfelder heiter bis wolkig, trocken. Am Dienstag Bewölkungszunahme, Regen. Höchsttemperaturen am Freitag 8 bis 12, am Sonnabend 12 bis 15, am Sonntag und Montag 14 ...

Übermacht der Wirtschaft

Erfurt (ddpADN/ND). Die Übermacht der Wirtschaft beim Zusammenwachsen Europas haben die Teilnehmer der 2. Erfurter Konferenz »Europa-Transformationsprozeß mit offenem Ausgang« kritisiert. Die Wirtschaft erzeuge keine politische Gemeinschaft, sondern entmachte die Politik, sagte Tagungsleiter Peter Bender am Mittwoch in Erfurt. Nur ein starker Staat könne vor der »Allgewalt der ökonomischen Expansi...

Länder kontra Rüttgers

Bonn (dpa/ND). Um das geplante Hochschulrahmengesetz steht der Bundesregierung neuer Streit mit dem Bundesrat ins Haus. Der Unterausschuß Recht der Länderkammer hat das Ansinnen der Bundesregierung, die Hochschulnovelle unter Umgehung des Bundesrates in Kraft treten zu lassen, mit deutlicher Mehrheit abgelehnt. 14 Länder vertraten im Ausschuß die Auffassung, daß es sich bei dem von Bundesbildungsm...

Annäherung bei SPD und GAL

Hamburg (Reuters/ND). SPD und Grün-Alternative Liste (GAL) in Hamburg haben sich bei ihren Verhandlungen über ein rot-grünes Regierungsbündnis am späten Dienstag abend in wichtigen Streitpunkten geeinigt. GAL-Fraktionschefin Krista Sager sagte gestern, sie erwarte nun ein Entgegenkommen der SPD. Die GAL werde bei der SPD Zugeständnisse beim Natur- und Landschaftsschutz erhalten, kündigte sie an. I...

E23B Schröder muß mehr nach Osten schauen

Hannover/London (ddpADN/Reuters/ ND). SPD-Vizechef Wolfgang Thierse fordert vom möglichen Kanzlerkandidaten Gerhard Schröder mehr Hinwendung zu den Problemen Ostdeutschlands. »Schröder genießt zwar auch im Osten ein enormes Medienecho, hat sich aber bisher zu wenig erkennbar auf ostdeutsche Probleme eingelassen«, sagte Thierse gegenüber einer Zeitung. »Da erwarte ich schon mehr von Schröder, zumal...

wmsm DGB bietet CDU Gespräche an

Während in der Koalition der Streit um die 610-Mark-Jobs eskaliert, ist der DGB bereit, mit der CDU über eine Versicherungspflicht zu reden. Bonn (ddpADN/dpa/ND). DGB-Vizechefin Ursula Engelen-Kefer erklärte im Kölner »Express« die Bereitschaft, mit Unionsfraktionschef Wolfgang Schäuble über Mißbrauchsbekämpfung bei den 610-Mark-Jobs zu verhandeln. Es gebe dringenden Handlungsbedarf, denn reguläre...

Süd-Länder drohen mit Karlsruhe

München (dpa/ND). Die Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern haben ihre Absicht bekräftigt, zur Abschaffung des geltenden Länderfinanzausgleichs notfalls vor das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe zu ziehen. Die Regierungen in München und Stuttgart sehen sich dabei durch ein am Mittwoch in München vorgelegtes Gutachten bestätigt. Demnach sei der geltende Finanzausgleich nicht verfassungsgemä...

Arbeitsplatzsicherung hat für ÖTV Priorität

Frankfurt (Main) (ddpADN/ND). Die Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV) räumt der Beschäftigungssicherung weiterhin oberste Priorität ein. ÖTV-Vorsitzender Herbert Mai bekräftigte im Gespräch mit der »Frankfurter Rundschau« am Mittwoch die im Vergleich zur IG Metall andere Akzentsetzung. IG-Metall-Chef Klaus Zwickel hatte vom »Ende der Bescheidenheit« bei den Tarifverhandlu...

Seite 5

Thomas von der Thomaskirche

Foto: dpa/Weißbrod Im Schatten der evangelischen Thomaskirche in Stuttgart-Kaltental hat der 59jähnge Obdachlose Thomas in einer »Gottesbude« aus Holz, mit Bad, Kleinküche und Briefkasten, wieder eine feste Adresse. Im Südwesten des Landes ist die Idee noch einzigartig, in Hamburg, wo sie geboren wurde, haben seit 1996 schon mehrere Obdachlose einen festen Wohnsitz in Kirchenkaten gefunden....

Faiblefür Halsschmuck

Von Hans Canje Wenn sich im Hammelburger Soldatenfreizeitheim der »Katholischen Arbeitsgemeinschaft für Soldaten« die »Ordensgemeinschaft der Ritterkreuzträger des Eisernen Kreuzes e.V « zum Jahrestreffen vereint, darf sie sich höchsten Segens sicher sein. Nicht nur, daß Ehrenposten der Bundeswehr zum rituellen Heldengedenken am städtischen Ehrenmal abkommandiert sind, ist Ausweis für die ungebroc...

Rollstuhl im Flugzeug

Sie hat dafür gesorgt, daß zwölf Rollstühle nach Kuba geschickt werden konnten. Einen davon hat die Physiotherapeutin aus Berlin-Biesdorf bei ihrem zweiten Flug nach Havanna selbst mitgenommen und einem Kinderheim übergeben. Vor zwei Jahren war die 27jährige Physiotherapeutin in Havanna. Dort fuhr sie wie viele Urlauber mit dem Fahrrad durch die Stadt und radelte an einem Kinderheim für Schwerbehi...

In blinder Wut zugestochen

Von Peter Kirschey Jawohl«, sagte der 34jährige Lutz Seh. auf die Fragen des Gerichts zu seiner Person, immer wieder nur zackig »jawohl«. Mehr sagte der seit gestern in Berlin wegen Doppelmordes angeklagte arbeitslose Schwimmeistergehilfe nicht. So wie der 27jährige Mitangeklagte Detlef N. Beide stammen aus der rechten Szene, ebenso ihre Opfer. Die Bluttat geschah in der Nacht zum 17 April 1997 Ge...

»Privatveranstaltung«

Von Rene Heilig Und sind die Hacken noch so morsch ab heute werden sie wieder geknallt. In Hammelburg treffen sich Ritterkreuzträger von Wehrmacht und SS. Die Bundeswehr zeigt, was sie gelernt hat. Bitte rufen Sie noch einmal an. Zur Zeit laufen Beratungen zum Thema«, sagt der Sprecher des Verteidigungsministers. Schon? Daß die alten Marschierer sich zu ihrem 43. Bundestreffen im Skandal-Standort ...

als Kameraden

Jugendliche, die am Wochenende im Zusammenhang mit den verbotenen Demonstrationen gegen rechte Gewalt in Saalfeld und der NPD in Rudolstadt festgenommen worden waren, haben beobachtet, wie Polizisten in Unterwellenborn inhaftierte Neonazis mit dem Hitlergruß empfingen. Auf einer Pressekonferenz gestern in Saalfeld sagten die Organisatoren der Antifa-Demo, die Jugendlichen hätten nach ihren Erfahru...

Seite 6

Wohnheim für Kieler Studenten

In der Landeshauptstadt Kiel gibt es auch ein Wohnsilo, allerdings in deutlich grö-ßeren Ausmaßen. Dort wurde mit viel Geld und Mühe der Getreidespeicher der Holsatia-Mühle zu einem Studentenwohnheim umgebaut. Viele hätten es lieber gesehen, wenn der Klotz plattgemacht worden wäre. Anders als in Schinkel. Hier hat man die »Kartoffelkiste« ins Herz geschlossen. Das Haus ist die architektonische Att...

Bei Anruf AST

Neu in Leipzig ist AST - das Anruf-Sammeltaxi. Drei Taxizentralen und die städtischen Verkehrsbetriebe machen so preiswerte Fahrten möglich und bieten täglich zwischen 5 und 22 Uhr sicheren Anschluß. Das Unternehmen konzentriert sich auf den Südwesten der Messemetropole, auf die Siedlergemeinde Knautkleeberg und die Thomas-Müntzer-Siedlung. Hier befinden sich 13 ausgeschilderte Haltepunkte. Mindes...

Vormals Kippe, heute Küche

»Hier war eine Kippe, und da befand sich der Elevator, ein Gebläse, das das Korn nach oben beförderte«, sagt Karsten Hauke. Der 39jährige steht in seiner Küche, und man mag ihm die Geschichte kaum glauben, so adrett sieht alles aus. Nicht eine Andeutung von Getreidekippe oder Gebläse. Die mehrstöckige Wohnung erinnert eher an einen preisverdächtigen Architektenentwurf, denn an einen Kornspeicher. ...

Schöner Wohnen in der »Kartoffelkiste«

der Künstlerin Ilse Dau, und zahlreichen Verwandten und Freunden in ein Wohnhaus mit 210 Quadratmetern Wohnfläche. Statt 160 Tonnen Getreide beherbergt das Silo nun das Eigentümer-Paar mit Sohn Jasper sowie die Arbeitsplätze der beiden. Karsten, gelernter Schlosser, der auch als Bau- und Möbeltischler gearbeitet hat, entwirft nicht nur Kachelöfen und besondere Ofenanlagen oder Gebäude, als Archite...

Wie kann Bismarck helfen?

Bürgermeister von Hildburghausen (PDS) Der 36jähnge studierte Ingenieur, seit vergangenem Frühjahr im Amt, will wieder Touristen in die südthüringische Stadt holen und den Bismarck-Turm auf dem Stadtberg sanieren lassen. Foto: ND-Archiv ? Was hat eigentlich Bismarck mit Hildburghausen zu tun? Bismarck hat gar nichts mit Hildburghausen zu tun, der Turm heißt nur so. Der Bismarck-Turm war schon imme...

Wo die Natur nicht zur Hölle fährt

Reiche Ernte fuhr jetzt Brandenburgs Umweltminister in der Niederlausitz ein. Nach jahrelanger Arbeit wurde am 3. Oktober der 6. Naturpark Brandenburgs eingeweiht und Helmut Donath als Naturparkleiter ins Amt eingeführt. Die Hälfte eines jeden Naturparkes muß unter (den) besonderen Schutz (eines Landschaftsschutzgebietes) gestellt werden. Vermutlich läßt nur diese Bedingung den jüngsten deutschen ...

Seite 7

? Polen: Deutsche Firmen gemahnt

Warschau (dpa/ND). Der frühere polnische Außenminister Wladyslaw Bartoszewski hat die moralisch-politische Pflicht deutscher Unternehmen gegenüber ehemaligen Zwangsarbeitern aus der NS-Zeit unterstrichen. Deutsche Konzerne hätten »nicht nur rechtliche, sondern auch moralisch-politische Verpflichtungen gegenüber den Menschen, von deren Arbeit nicht nur der Staat, sondern auch Aktionäre und Firmfine...

Leben gegen Geld

London. Der Bruder der in Saudi-Arabien ermordeten australischen Krankenschwester Yvonne Gilford, Frank Gilford, hat am Mittwoch seinen Verzicht auf die Todesstrafe für die Britin Deborah Parry bekräftigt. Gilford sagte, er wolle gegen eine Bargeldzahlung Gnade walten lassen. Das sogenannte Blutgeld für den Bruder in Höhe von 2,2 Millionen Mark wurde jetzt dem Vernehmen nach von britischen Unterne...

? Politiker kontra Vogelfallen

Aachen/Charleville (dpa/ND). Mit der Zerstörung von mehr als 2000 Vogelfanganlagen in den französischen Ardennen haben Tierschützer am Mittwoch gegen den Vogelfang in Frankreich protestiert. Bei den Aktivisten handelte es sich um drei Europaabgeordnete der Grünen-Fraktion und Mitglieder des Komitees gegen den Vogelmord ten werden im Januar Südkorea, Chile, Ägypten, Guinea-Bissau und Polen ersetzen...

? Zivilisten bombardiert

Ankara (dpa/ND). Die Patriotische Union Kurdistans hat die türkische Luftwaffe beschuldigt, bei ihrem Vorgehen gegen PKK-Rebellen in Nordirak Siedlungsgebiete von Zivilisten bombardiert zu haben. Bei den Angriffen seien vier Zivilisten ums Leben gekommen und viele verletzt worden, hieß es in einer Erklärung der PUK-Vertretung. Darin wurde auch die Auffas- sung vertreten, die türkische Luftwaffe ig...

Schlaflßi

Eine Schwedin hat einen Tierhändler verklagt, weil ihr Papagei wenige Tage nach dem Kauf tot von der Sitzstange fiel. Der Händler, bei dem sich die Frau wegen der Ausgaben von 4900 Kronen (rund 1150 Mark) beschwerte und ihr Geld zurückforderte, glaubte der Käuferin nicht, da sie den toten Vogel nicht vorweisen konnte. Nachdem die Frau erklärte, sie habe das Tier sogleich begraben, entgegnete er, d...

? Städteallianz gegen Armut

Genf (dpa/ND). Bonn, München und Frankfurt haben sicliimit 97 weiteren Städten in aller Welt zu einer »Städteallianz gegen die Armut« zusammengeschlossen. Wie das Entwicklungsprogramm der UNO zum internationalen Tag der Ausrottung der Armut (17. Oktober) mitteilte, wollen die Städte Informationen über ihre Programme zu .Bekämpfung der Armut-austau-“ sehen.«Neben den drerfdeutschen Städten si...

Neue Mitglieder

Gewerkschaftsprotest in Bukarest gegen die magere Sozialpolitik der rumänischen Regierung Foto: Reuters/Sigheti New York. Die UNO-Vollversammlung hat Bahrein, Brasilien, Gabun, Gambia und Slowenien für zwei Jahre in den Sicherheitsrat gewählt. Die Staa- gentümer profitierten«, sagte Bartoszewski am Rande einer Beratung des internationalen Auschwitz-Rates zu einer Stellungnahme des Siemens-Konzerns...

? Änderung beim Ausländerrecht

Paris (dpa/ND). Die französische Regierung hat am Mittwoch Änderungen beim Ausländerrecht beschlossen, die auch in der linken Koalition umstritten sind. Zugleich wurde ein Gesetzentwurf gebilligt, mit dem allen in Frankreich geborenen Kindern wieder die französische Staatsangehörigkeit zuerkannt werden soll. Innenminister Jean-Pierre Chevenement sagte, es sei nicht möglich, alle in Frankreich ohne...

Onkel brennt in Brasilia

Foto: dpa/Scorza Protest in Brasiliens Hauptstadt gegen den Besuch von US-Präsident Bill Clinton. Neben einem brennenden »Uncle Sam« gab es auch die Explosion einer Bombe kleinerer Sprengkraft. Die Hintergründe des Anschlags seien unklar, hieß es. Clinton hat mit seinem brasilianischen Kollegen Fernando Enrique Cardoso weitere Schritte zur Errichtung einer panamerikanischen Freihandelszone bis 200...

? Streit mit Peking beigelegt

Brüssel (dpa/ND). Der Streit zwischen China und Dänemark über das Engagement Kopenhagens in Fragen der Menschenrechte ist beigelegt. Der für die Beziehungen zu Asien zuständige EU-Kommissar Leon Brittan ließ in Brüssel erklären, er habe die Zusicherung der chinesischen Regierung erhalten, daß die Beziehungen wieder normalisiert würden. Sie waren seitens Pekings vor einigen Monaten auf politischer ...

Anklage erhoben

Tokio. Im Skandal um illegale Schweigegeldzahlungen hat die Tokioter Staatsanwaltschaft Anklage gegen den früheren Präsidenten des Wertpapierhauses (Aachen), teilte das Komitee mit. Entgegen der EU-Schutzrichtlinie, die den Vogelfang mit Schlingen seit 1981 verbiete, habe die zuständige Präfektur in Charleville des Mezieres den Jägern erlaubt, eine halbe Million Fallen aus Roßhaarschlingen in den ...

Einstellung abgelehnt

Bordeaux (dpa/ND). Das Schwurgericht im französischen Bordeaux hat die Einstellung des Prozesses gegen den früheren Minister Maurice Papon wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit abgelehnt. Seine Verteidigung hatte den Antrag damit begründet, daß Entlastungszeugen nicht mehr lebten. Das Gericht argumentierte, daß dies auch für Zeugen der Anklage gelte. Die Ausgewogenheit der Beweislage sei somi...

kritisiert

Ankara (dpa/ND). Der türkische Menschenrechtsverein (IHD) hat die von Premier Mesut Yilmaz geführte Koalitionsregierung heftig kritisiert. IHD-Vorsitzender Akin Birdal sagte zur Menschenrechtslage in der Türkei vor Journalisten, die Bilanz der neuen Regierung sei »schwarz«. Die versprochenen Verbesserungen seien »nur Worte« geblieben. Laut Birdal sind innerhalb der drei ersten Monate der Regierung...

bedrohen Trinkwasser

Stockholm (dpa/ND). Beim größten Umweltskandal in Schweden seit Jahren bedrohen 1400 Tonnen hochgiftige Dichtungsmittel aus einem Tunnelbau das Trinkwasser im Bezirk Bastad im Westen des Landes. Wie Wissenschaftler der Universität Malmö am Mittwoch mitteilten, werden noch über mehrere Jahre weiter bedeutende Mengen Acrylamid ins Grundwasser gelangen. Der Stoff gilt als hochgradig krebserzeugend un...

ÜB Arafat soll Terror bekämpfen

Jerusalem (Reuters/dpa/ND). Nach der Freigabe von monatelang zurückgehaltenen Geldern hat Israel die Palästinenser zur verstärkten Bekämpfung des Terrorismus aufgefordert. Das Büro des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu teilte am Dienstag mit, Palästinenserpräsident Yasser Arafat sei zu weiteren Anstrengungen im Kampf gegen Extremisten aufgefordert worden, damit der Friedensprozeß...

auf dem Weg zum Saturn

Cape Canaveral/Darmstadt (dpa/ND). Pünktlich um 10.43 Uhr MESZ hob am Mittwoch die fünfeinhalb Tonnen schwere Titan-Zentaur-Rakete mit der umstrittenen Saturnsonde »Cassini« vom US-Weltraumbahnhof Cape Canaveral ab. Die Doppelsonde »Cassini/Huygens« wurde 42 Minuten nach dem Start planmäßig von der zweiten Stufe der Trägerrakete abgetrennt und startete von dort aus auf eine interplanetarische Lauf...

Angola besetzt Hafenstadt Kongos

Mit der Invasion angolanischerTruppen in der Republik Kongo (Brazzaville) hat Zentralafrika einen neuen Kriegsherd. Brazzaville (dpa/ND). Nahezu kampflos nahmen angolanische Truppen am Mittwoch morgen die kongolesische Hafenstadt Pointe-Noire ein. Der Kommandeur der dortigen kongolesischen Regierungstruppen, Oberst Louembe, rief seine Truppen auf, die Waffen niederzulegen. Ein Sprecher des französ...

Seite 8

Täglich viele Colombos

Es bedarf schon einer Bombenexplosion mit vielen Toten - womöglich Ausländern -, damit die geneigte Weltöffentlichkeit wieder einmal einen Blick auf die srilankische Tragödie wirft. Auf der Indikinsel sterben seit dem Ausbruch des ethnisch-sozialen Konflikts zwischen der tamilisch-hinduistischen Minderheit und der singhalesischbuddhistischen Mehrheit im Jahre 1983 täglich mindestens so viele Mensc...

BEB Bertinotti auf Bismarcks Spuren

Italiens Premier Romano Prodi will sich heute einer Vertrauensabstimmung stellen. Nach der Zusage der Kommunisten, seinen Haushaltsentwurf für 1998 zu unterstützen, dürfte das Überleben der Mitte-Links-Koalition gesichert sein. Fausto Bertinotti Foto: Reuters Politik ist nach Bismarck die Kunst des Möglichen. Fausto Bertinotti, Generalsekretär der Partei der Kommunistischen Wiedergründung (PRC),...

Seite 9

Sportschuhe aus Schwitzbuden

Von Gerhard Klas »Made in China«, »Made in Indonesia« steht immer öfter auf Sportschuhsohlen. Die Produktionsbedingungen in Fernost indes sind alles andere als fair. Susanne Walter, die Pressesprecherin von Nike Inc. in Deutschland, rechnet am 18. Oktober nicht mit Aktionen gegen ihren Arbeitgeber in der Bundesrepublik. Anders sieht es in den USA, Kanada, Australien, Malaysia, Singapur, Italien, d...

Unverbindlicher Kodex

Die Ergebnisse des international beachteten Gutachtens stehen im Widerspruch zum Verhaltenskodex von Nike, dem »Code of Conduct«. Die firmeninternen Bestimmungen, die Grundlage für die Vertragsabschlüsse mit ausländischen Betrieben sind, sehen das Recht auf freie Vereinigung, Tarifverhandlungen, Mindestlöhne, Limitierung der Arbeitszeit und das Verbot von Kinderarbeit vor. Nikes Probleme, den eige...

Hohn auf Verfassungs-Auftrag

Rentenreform ist behindertenfeind ich Von Ilja Seifert Die in der vergangenen Woche von der Bonner Regierungskoalition durchs Parlament gepeitschte »Rentenreform« ist ein Hohn auf den erst 1994 ins Grundgesetz gekämpften Verfassungsauftrag, daß niemand wegen seiner Behinderung benachteiligt werden darf Kurz nach der Bundestagswahl sollen Invaliden-, Erwerbs- und Berufsunfähigkeitsrenten drastisch ...

Schönwetter-Finanzierung?

Von Fritz Fiehler Kapitalmangel gibt es nicht nur im Osten. Auch im Westen dürsten Unternehmen nach mehr Eigenkapital. Günter Hübner (43) ist Geschäftsführer einer märkischen Firma, die sich Umweltregelungen widmet. Seit Monaten beschäftigt ihn eine Schwerpunktverlagerung in seinem Unternehmen, die Entwicklung technologischer Informationssysteme. Den Fuß in der Tür hat er schon, und die Aussichten...

3125 Risiko-Beteiligungen im vergangenen Jahr

Das traditionelle Hausbankensystem, mutmaßt Karl-Heinz Fanselow von der Deutschen Beteiligungs AG (DBAG), konserviere Finanzierungsverhalten mit seinen auf Vertrauen basierenden Beziehungen. Das verknappt Eigenkapital. In den USA entspricht das Volumen des Eigenkapitalmarkts etwa 4,6 Prozent des Bruttoinlandprodukts, in Deutschland sind es ganze 1,7 Prozent. »Der Eigenkapitalmarkt in Deutschland i...

Siebenjähriges Wirken im Osten

In Ostdeutschland blickt Venture Capital inzwischen auf ein siebenjähriges Wirken zurück. Aus einer Beteiligung von einer Million Mark sind inzwischen 518 Partnerschaften mit 660 Millionen Mark geworden. Dazu gehören die Magdeburger Förderanlagen und Baumaschinen GmbH, die seit 1993 durch ein Konsortium deutsch-schweizerischer Gesellschaften und die beiden Geschäftsführer Petermann und Möckel getr...

17-Stunden-Arbeitstag

»You know when you need a break. And you know when it's time to take care of yourself, foryourself. Because you know it's never too late to have a life.« (Du weißt, wann du eine Pause brauchst. Und du weißt, wann du dich um dich selbst kümmern mußt. Denn du weißt, daß es nie zu spät ist zum Leben.) Aus einer Nike-Werbung in den USA Foto: dpa Die Großen der Branche - Adidas, Nike, Puma, Hi-Tec und ...

Seite 10

? Teure Manager

Gummersbach (ddpADN). Geschäftsführer verdienen in diesem Jahr in den alten Bundesländern im Schnitt 371000 Mark, in den neuen Ländern 242 000 Mark. Die Gehaltserhöhungen belaufen sich im Mittel im Vergleich zum Vorjahr auf 3,2 Prozent. Das erbrachte die jüngste Kienbaum-Studie über Geschäftsführergehälter Topmanager in Unternehmen mit 2000 Beschäftigten verdienen im Schnitt etwa das Doppelte ihre...

Erosion der Steuerbasis

In der Steuerdebatte spielt es eine wesentliche Rolle: das Problem der Erosion der Steuerbasis. Wie kommt es dazu, daß der Staat von Einkommen und Umsätzen seiner Untertanen immer weniger abbekommt? Die Schattenökonomie ist der erste Abzug. Für den zweiten sorgt der Fiskus selbst - durch Steuervergünstigungen. Um den dritten Abzug kümmern sich Steuerzahler resp. ihre -berater selbst, wenn sie. die...

? Flop Ladenschluß

Schwerin (ADN). Die Einführung der neuen Ladenöffnungszeiten hat dem Einzelhandel in Mecklenburg-Vorpommern nach Einschätzung der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft (DAG) geschadet. Die Öffnungszeiten hätten weder mehr Umsatz noch den versprochenen Beschäftigungsschub gebracht, sagte DAG-Abteilungsleiterin Sabine Flechtner. Statt dessen sei es zu einem »drastischen« Abbau von Vollzeitstellen und ...

? Pitti kommt neu

Sonneberg (ddpADN). Die Sonni Spielwaren GmbH im südthüringischen Sonneberg wird Pittiplatsch und Co. wieder als Handspielpuppen und Plüschfiguren herstellen, kündigte Geschäftsführer Peter Bieber am Mittwoch an. Die ersten Exemplare von Pitti, Herrn Fuchs, Frau Elster und der Ente Schnatterinchen werden zur ToyVip Schau Ende November in Nürnberg gezeigt. Zur Spielwarenmesse im Februar in Nürnberg...

startet

Bielefeld (ND-Fishman). Mit 100 Mark sind Sie dabei. Seit Anfang dieser Woche verkauft die Bielefelder Selbsthilfe (BIS) Anteile an einem ungewöhnlichen Projekt: Im Zentrum der westfälischen Stadt will Bielefelds älteste Arbeitsloseninitiative unter dem Titel »Bring's und Kauf« bis zum kommenden Frühjahr ein Kaufhaus für Gebraucht- und Konkurswaren errichten. Dort wollen die Gründer auf 1200 bis 1...

Millionenauftrag für Elbe-Flugzeugwerke

Dresden (ddpADN). Ein Millionenauftrag des US-amerikanischen Leasingunternehmens Pinnacle Air Cargo Enterprises (Pace) beschert dem größten ostdeutschen Zulieferer der Flugzeugindustrie bis zur Jahrtausendwende volle Auftragsbücher. Die traditionsreiche Elbe Flugzeugwerke GmbH in Dresden soll 18 Airbus-Passagierflugzeuge vom Typ A300 B4 zu Frachtmaschinen umbauen. Das Tochterunternehmen der Daimle...

essen ist da

Immer wieder wird behauptet, der Gentechnologie-Einsatz in der Landwirtschaft sei notwendig, um angesichts schnell wachsender Bevölkerung den Hunger in der Welt zu bekämpfen. Diese Formel klammert jedoch die tatsächlichen Zusammenhänge einer sich eskalierenden Spirale des Nahrungsmangels aus. »Hunger ist die Folge von Armut, sozialen Gegensätzen und ungerechten internationalen Agrarhandels«, faßt ...

EB Zenroren gegen Rengo

Unlängst fand der diesjährige Kongreß von Japans größtem Gewerkschaftsdachverband, Rengo, statt. Seine neue Führung hat sich die Aufgabe gestellt, die anhaltende Schwäche der Organisation zu beenden. Rengos neue Führung unter Präsident Etsuya Washio und Generalsekretär Kiyoshi Sasamori will Strategien für die nächste Lohnrunde ausarbeiten. Als mittelfristige Ziele des Verbandes nennt Sasamori Steu...

Seite 11

(ISRD)

schnittlich sieben Jahre länger als die in Kreuzberg. Armut macht krank und tötet. Schlechte Gesundheitsversorgung, kalte, feuchtschattige Wohnungen, Abgase und Tuberkulose trennen auf 15 Kilometer Entfernung Lebenswelten. Berlin auf dem Weg von Lima, Laos oder Johannesburg? Wohl nicht, aber bestimmte Tendenzen der aus der »Dritten Welt« bekannten sozialen Ausgrenzung werden hierzulande sowohl von...

California Alptraum

Von Frank Braßel Hunger und Unterernährung sind längst nicht mehr nur Probleme der sogenannten Dritten Welt. »Mit der ungleichen Einkommensverteilung der 80er und 90er Jahre in den Industriestaaten Nordamerikas und Europas, der Verringerung von Sozialausgaben und der gestiegenen Arbeitslosigkeit, ist der Bedarf an Nahrungsmittelhilfe für einkommenschwache Gruppen gestiegen«, stellte die UN-Organis...

Kochen und denken Von Bettina Heidkamp

Was hat ein »Lammtopf mit Gemüse, Salbei und Naturreis« mit Gerechtigkeit zu tun? Oder eine »Schokosahne-Biskuitrolle« mit Hunger in der sogenannten Dritten Welt? Eine Menge - auch wenn es pervers klingt. Global verantwortlich handeln kann auch etwas mit Kochen zu tun haben. Wie und warum, kann jeder, den es interessiert, jetzt nachlesen - und nachkochen. In einem 16seitigen Faltblatt zum heutigen...

msm Die Wüste

Jedes Jahr verwandelt sich kultivierbare Nutzfläche von der Größe Irlands in Trockenland, das heute schon über 40 Prozent der Erdoberfläche ausmacht. Etwa 70 Prozent des kultivierten Trockenlands sind von Degradierung betroffen, eine Bedrohung für das Überleben von einer Milliarde Menschen in mehr als 100 Risikoländern. Betroffen sind aber nicht nur Länder der Dritten Welt, sondern auch Industriel...

Schattenseiten des Global Village

Zunehmende soziale Ausgrenzung ist eine der Negativfolgen der Globalisierung. Dazu gehört nicht nur die Abschottung der EU, sondern auch die Abschottung städtischer Bereiche gegen »Nichtkonsumenten«. Entwicklungspolitik muß sich als globale Strukturpolitik verstehen, die an den Rahmenbedingungen für menschliche Entwicklung in den Partnerländern und am Interesse einer global tragfähigen Entwicklu...

Seite 12

? Auch für Skeptiker

(ND). In die »Heiligen Hallen« Sachsens, genauer, den Landtag in Dresden, lädt die PDS-Landtagsfraktion für Samstag, den 18. Oktober, junge Leute ein. »Damit man denen da oben sagen kann, was einem gegen den Strich geht«, wie die Einladung verheißt. Eingeladen sind alle, die's interessiert, auch Leute, die die PDS (noch) skeptisch beäugen. Neben dem, was im allgemeinen »kritische Diskussion in spe...

Lebensträume - Lebensräume

Willst Du mit 45 kleine Brötchen backen oder Bäume ausreißen? Züchtest Du mit dem Kommunekollektiv Zucchini auf einer Mittelmeerinsel oder holst Du die Zöglinge aus der Schule, weil Deine Frau Vorstandstagung hat? Bist Du Bürgermeisterin oder Berufsrevolutionär? Und vor allem: Wie bist Du geworden, wie und was Du mit 45 bist? Es darf gesponnen und geträumt werden, es soll spekuliert werden, wie si...

Das Wetter in Deutschland heute Schtiiilschtann!

Es wurde ein Tag ungewöhnlich intimer Nähe, als Polly beim Aufräumen des Hängebodens auf den Stapel Hefte stieß. Ich hatte die Magazine wohl unzureichend getarnt. Ungläubigen Blicks starrte mein Mitbewohner auf die zerfledderten Ausgaben, während ich vor Scham bereits zwischen die Dielen floß. »Armee- Rundschau«, keuchte Polly, von Glück überwältigt, »zwei volle Jahrgänge!« Mit unserer erstmals ei...

Teenagerträume in der Backstube

»Ich habe immer von einer eigenen kleinen Backstube geträumt. Aber das wird wohl jetzt mit 45 nichts mehr«, sagt Alexander. Der da etwas resignativ über sein Berufsleben plaudert, ist gerade 17 und hat noch nicht einmal die Schule beendet. »Stell Dir vor, Du bist 45. Wie ist Dein Leben bisher verlaufen?« wurden Marzahner Teenager von Mitarbeitern des Berliner Privatinstitutes für angewandte Demogr...

? »Aids und Gewalt natürlich«

Von Mechthild Hahne Das Ziel ist meist klar: eine Lehre, ein »ganz normaler« Job. Das klappt immer seltener. Statt dessen regiert Frust, landet man im Abseits. Wie man sich fühlt in der »Abseitsfalle«, wie man vielleicht wieder rauskommt, beleuchtet eine ND-Serie. Heute: Ausländische Kids in Berlin Berlin Schöneberg. Mit Kippen im Mund warten sie vor »ihrem« Klipp. Schutz suchend vor dem feucht-ka...

Seite 13

N

Aktionskünstler Markus und der Filmproduzent Oskar Matzerath, die verkrüppelte Hauptgestalt aus der »Blechtrommel«, gespielt von dem schwerbehinderten Darsteller Peter Radtke. In seinen eindrucksvollen Szenen ist der Geist des Autors und dessen Denken am stärksten präsent. Grass ist kein Phantast, er ist ein phantastischer Realist. Und das gerät in diesem Film immer wieder in Vergessenheit bzw wir...

Weltuntergang als prächtige Show

Von Peter Hoff Günter Grass, im journalistischen Superlativ urplötzlich als »bedeutendster Schriftsteller der deutschen Nachkriegsliteratur« gepriesen, feiert seinen 70. Geburtstag, die Kritik gibt sich versöhnlich und preist ihn, wo sie ihn sonst so gern zerreißen mochte. Der deutsch-französische Kulturkanal »arte« widmete dem vom deutschen Feuilleton nicht selten geschmähten politischen Künstler...

Horst Haase

Störung beim Siegerfrühstück

»Selbst mit Hut und Unke« (1992) - Ätzradierung von Grass aus dem Band von Volker Neuhaus Der heute 70jährige Grass ist eine Institution in diesem Lande. Er war es schon in der alten Bundesrepublik. Und er ist eine der ganz wenigen Persönlichkeiten, die nach dem brachialen Zusammenschluß der beiden deutschen Staaten, der Unterwerfung des einen unter den anderen, in dem so formierten Einheits-Deuts...

Seite 14

»Agentenhysterie«

Die Spionagelegende um Noel und Hermann Field in den stalinistischen Schauprozessen. - Der Amerikaner Hermann Field reiste als Fluchthelfer in das von der deutschen Wehrmacht besetzte Prag. Dafür kam er nicht, wie zu vermuten wäre, auf Hitlers Verfolgungsliste, sondern wurde von Stalin bis an den Rand des Todes getrieben. Eine Sendung von Wolfgang Kießling (bis 20 Uhr)....

Malerei der Niederländer

Jena (ddpADN). Niederländische Bilder aus dem 16. und 17 Jahrhundert sind seit Dienstag in Jena zu sehen. Die zweigeteilte Ausstellung unter dem Titel »Die sichtbare Welt« wird im Stadtmuseum »Göhre« und in der Galerie der Jenoptik AG präsentiert. Die Exponate stammen aus der Sammlung des Tübingers Christoph Müller. Er trug in den zurückliegenden zehn Jahren Gemälde, Zeichnungen, Graphiken und Büc...

Malte Hübner

Stille Musik

Zugegeben: Der Widerspruch in der Überschrift soll provozieren, soll zur Beschäftigung mit der Musik des sorbischen Komponisten Juro Metsk (geb. 1954) herausfordern. Dem kommt die Neuerscheinung dieser CD des Bautzener »Domowina«-Verlages mit dem Ensembles »UnitedBerlin« hilfreich entgegen. Beim ersten Hören von »Syndrom«, »Sestetto«, den »Kontraktionen« oder der solistisch besetzten Stücke vermit...

ndPlusGerhard Ebert

Zeit verschlafen

Bruchstücke, betitelt »Schwebende Lasten«, serviert von Fred Apke in der Baracke des Deutschen Theaters in Berlin. Zum Beispiel: Ein Brautpaar betritt die dunkle Bühne. Die junge Frau strebt nach vorn zu einem weißen Kistchen (symbolischer Sarg oder Schatzkästlein?). Männer hängen sich an sie, klammern, begraben das Paar unter sich. Aber die Braut kriecht unterm Knäuel hervor, strebt weiter zum Ki...

ndPlusRene Pfeifer

Raffiniertes Konzept

Nach einem ersten und schnellen Durchschreiten der Ausstellung »Von unvoreiligen Versöhnungen« des Leipziger Malers Aris Kalaitzis steht der Betrachter vor einer klaren Entscheidung: Entweder resigniert man vor den Irritationen und Fallen, die der Künstler aufgebaut hat und vor der selbstauferlegten Pflicht, Bilder bis ins Detail verstehen zu müssen. Oder man läßt sich angreifen und geht der eigen...

Hansjürgen Schaefer

Gestiefelter Kater aus Petersburg

In Neustrelitz wird nach wie vor Oper gespielt. Mit Phantasie, Mut und unermüdlichem Fleiß. Die Bedingungen wurden aber auch dort, wie allmählich überall hierzulande, schwieriger. Die Neustrelitzer Theater-GmbH, 1991 als Nachfolgerin des Neustrelitzer Friedrich Wolf-Theaters gegründet, kämpft ums Überleben: Das durchaus traditionsreiche Opernorchester, aus der Hofkapelle von 1736 hervorgegangen, w...

Seite 15

Außerdem laufen:

Foto: dpa 187 R. Kevin Reynolds; B: Scott Yageman; K. Ericson Core; D- Samuel L. Jackson, Kelly Rowan. 187 ist der US-Polizeicode für Mord, und der Mordänschlag auf einen ambitionierten Lehrer wird hier zum Ausgangspunkt einer eindringlichen Story über Gewalt an amerikanischen Schulen. Ballermann 6. R u.K.. Gernot Roll; B: Tom Gerhardt; D- Tom Gerhardt, Hilmi Sözer, Diana Frank. Tom Gerhardt kalau...

Gabriel Byrne

In seinem neuen Film »Last of the High Kings« mimt der irischen Schauspieler einen miserablen Vater, der als guter Schauspieler ständig unterwegs ist. Mit einer Vaterrolle hat der am 12. Mai 1950 in Dublin geborene Byrne seine Filmkarriere auch begonnen - 1981 in »Excalibur«. Zuvor hatte der studierte Archäologe und Sprachwissenschaftler Englisch in Spanien und Spanisch in Irland unterrichtet. Mit...

ndPlusGerd Tuchenski

Nichts als »Spaß«

Keine Angst, geschossen wird nicht, auch der im Titel erwähnte Fisch muß nicht sterben - »shooting fish« heißt nichts weiter als »leichte Beute machen«. Etwa so wie das ungleiche Duo Dylan und Jez, die mit allerlei Tricks und Gaunerei den Briten gleich serienweise das Geld aus der Tasche ziehen. Zwei Millionen sollen es werden, und Georgie, ihre unentbehrliche Teilzeit-Sekretärin, wäre fast schon ...

Hans-Günther Dicks

Irisches Erwachen

Könige kennt die Republik Irland anno 1977 schon lange nicht mehr, allzu wörtlich ist der Filmtitel also nicht gemeint. Frankies resolute Mutter glaubt zwar felsenfest, daß ihr Sohn ein direkter Nachfahr der irischen Könige ist, einstweilen aber macht sie engagiert Wahlkampf für Fianna Fail. Für Frankies Vater, einen Vollblutmimen, der daheim nur kurze Gastspiele gibt und sogar die Ratschläge für ...

Caroline M. Bück

Die Sternschnuppe

In der Türkei war er ein Blockbuster, hier wird er es schwerer haben. Schon mit der Aussprache des Originaltitels (»Eschkija«), wieviel mehr erst mit dem Konzept, das das Wort ausdrückt: ein ehrenhafter Strauchräuber, ein Bandit aus den Bergen. Ganz wie in alten Zeiten, als die Welt noch in Gute und Böse und in die Grauen dazwischen aufgeteilt war Wobei die Grauen, wie man schon bei Karl May lerne...

Eine verlorene Generation

»187«, den Polizeicode für Mord, schreibt der aufsässige Chicano Benny auf einen Zettel. Sein Lehrer Trevor Garfield (Samuel L Jackson) weiß, daß diese offene Kriegserklärung sein Leben bedroht. Für ihn beginnt ein zermürbender Kampf zwischen den Schülern, die sich aufgegeben haben, und der Schulbürokratie, die nicht an der Umsetzung von pädagogischen Konzepten in den Highschools der Slums interes...

Seite 16

Stand nach den Dienstagspielen

I.Kaiserslautern 9 7 11 20:10 22 2. Bayern München 9 62 1 21:9 20 3. FC Schalke 04 10 5 3 2 11:8 18 4. MSV Duisburg 9 5 13 11.11 16 5. HamburgerSV 10 4 3 3 17.17 15 6. VfB Stuttgart 9 4 23 17.10 14 7 B. Leverkusen 10 4 2 4 18:14 14 8. Hansa Rostock 9 4 2 3 12:9 14 9. Werder Bremen 10 4 2 4 14:16 14 10. VfL Wolfsburg 10 4 2 4 13:16 14 11. Arm. Bielefeld 9 40 5 12:1112 12. Karlsruher SC 9 3 24 16:21...

Dossiers im Ajax-Museum

Der Traditionsverein Ajax Amsterdam hat seit Mittwoch ein eigenes Museum. Darin werden auch die Tiefpunkte der Vereinsgeschichte nicht ausgespart. So ist eine von Hooligans auf das Spielfeld geworfene Stange ausgestellt, für die Ajax mit einer einjährigen Sperre im Europapokal bestraft wurde. Ebenso sind die Dossiers einer Steueraffäre zu sehen. Dem stehen die Trophäen des niederländischen Rekordm...

>Ich stimme für Kohl<

Als Berti Vogts mit dieser Aussage nebst Konterfei in den 80er Jahren auf Plakatwänden erschien, war fast jedem deutschen Fan klar, daß er eines Tages Bundestrainer werden würde. Obwohl mit Lattek, Kramer und Feldkamp Spitzenkräfte zur Verfügung standen, wurde Berti zum Glücksgriff des DFB hochstilisiert. In der Zwischenzeit haben die Fernsehzuschauer sich daran gewöhnt, bei einem Länderspiel mit ...

Stellvertreter:

Gerd Prokot (713) Brigitte Zimmermann, (712) Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (731), Berlin Karin Nölte (741), Politik Helfried Liebsch (751), Kommentare Frank Wehner (718), Feuilleton/Wissenschaft/Bildung Peter Berger (761), Sport Wolfgang Richter (726), Wirtschaft/Soziales Gabriele Oertel (781), Leserbriefe Reinhard Fricke (724), Gestaltung/Herstellung Bernd Burghardt (821), Redaktionssekreta...

Jürgen Holz

Verraten und verkauft

Wer sich an die eigene Schulzeit erinnert, wird bestätigen: Der erste und zumeist nachhaltigste Kontakt zum Sport wird im Schulsportunterricht hergestellt. Er prägt maßgeblich die Einstellung zum späteren Sporttreiben in einem Verein oder eben nur so oder gar nicht. Gerade die heutigen Modernisierungsfolgen in den Lebensweisen machen Spiel und Sport für Kinder zum unaustauschbaren Erfahrungsbereic...

Die Kapitänsbinde flog ins Gras

Im ersten Moment war der eine Punkt beim 2:2 gegen Bochum für Hertha BSC ein Gewinn und dämmte ein Gewitter gegen Trainer Röber bei der Pressekonferenz noch ein. Real betrachtet war das Remis für die Berliner schon eine Katastrophe. Erhellen wir die Situation erst einmal nur mit Zahlen. Hertha besitzt derzeit sechs Punkte. 40 müßten es etwa sein, um nicht abzusteigen. Noch stehen 24 Spiele aus. Ge...

Eisbären nach 3:1 noch 3:4 in Köln

Köln (dpa/ND). Die Kölner Haie kamen im vorgezogenen DEL-Spiel zu einem' glücklichen 4.3 (1.1, 3:2, 0:0)-Heimsieg über die Berliner Eisbären. Fünf der sieben Tore kamen beim Überzahlspiel zustande: Dreimal nutzte Köln, zweimal Berlin das zum Erfolg. Die Eisbären hatten durch Treffer von Svensson (9/23.) und Sjögren (25.) schon mit 3:1 in Front gelegen. Ihr nächster Gegner ist am Freitag zu Hause (...

Talente ohne Chance?

Der überwiegende Teil der deutschen WM-Turnmannschaft 1997 rekrutierte sich aus ehemaligen Bürgern der Ex-UdSSR«, schrieb Turntrainer Manfred Paschke aus Schwedt unmittelbar vor den WM im ND vom 29 August 1997 »Um wieviel mühseliger, langwieriger und vor allem kostenintensiver ist es dagegen, in Deutschland sechsjährige Jungen bis zur Weltspitze zu führen.« Und er wirft in seinem Leserbrief die Fr...

Seite 17

Immer mehr Gewalt auf den Straßen

(dpa). Die Fälle von Nötigung und Gewaltandrohungen auf den Straßen Berlins seien im zweiten Halbjahr 1996 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um zehn Prozent gestiegen, schrieb gestern eine Zeitung unter Berufung auf eine Statistik von Innensenator Jörg Schönbohm. Die Zahl grob verkehrswidriger und rücksichtloser Gefährdungen des Straßenverkehrs sei um fünf Prozent gestiegen....

Porzellanausstellung wird verlängert

(dpa). Die Ausstellung »Friedrich Wilhelm II. und die Künste - Preußens Weg zum Klassizismus« im Schloß Charlottenburg wird wegen des großen Andranges bis zum 2. November verlängert. Das gab die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg am Mittwoch bekannt. Zu sehen sind im Weißen Saal des Schlosses Werke aus der Königlich Preußischen Porzellan Manufaktur...

Hotel Kempinski sagte der Scientology ab

(ND). Das Bristol Hotel Kempinski hat eine Raumbestellung der Scientology für den 28. Oktober storniert. Die als Psychosekte geltende Organisation wollte in dem Hause einen Tag nach einer Großdemo eine Tagung für Religionsfreiheit abhalten. Man sei über die wirklichen Anmieter getäuscht worden, hieß es zur Absage aus dem Hotel. Man sehe den Ruf des Hauses und die Sicherheit der Gäste gefährdet....

PDS verwahrt sich gegen NPD-Hetze

(ND).. In Berlin aufgetauchte Flugblätter der NPD, Landesverband Berlin-Brandenburg, mit dem Titel »Erst der Euro, dann die Pleite« seien in ihrer Machart, vom Schriftbild bis zum Partei-Logo, so gestaltet, daß »offensichtlich eine Verwechslung mit der PDS angestrebt wird«, teilte gestern die PDS mit. Landesvorsitzende Petra Pau verwahrte sich gegen die NPD-Hetze »im PDS-Gewand«, der Landesvorstan...

Neue Mitglieder im Kaufleuteverband

(ADN). Der Gesamtverband des Berliner Einzelhandels (GDE) hat zwei neue Mitglieder. Ab Oktober sind der Fachverband des Möbelund Küchenhandels Berlin-Brandenburg und der Deutsche Radio- und Fernsehfachverband Berlin-Brandenburg dem GDE beigetreten, wie am Mittwoch mitgeteilt wurde. Die Gemeinschaft der Kaufleute werde durch diese Beitritte deutlich gestärkt, erklärte GDE-Präsident Bernd Rückert. D...

GSG-9-Kommandeur bald Berliner BGS-Einsatzchef

(ADN). Der Kommandeur des Sondereinsatzkommandos GSG 9 des Bundes- grenzschutzes, Polizeidirektor Jürgen Bischoff, wird im Dezember zum neuen Einsatzchef im Stab des Grenzschutzpräsidiums Ost in Berlin ernannt. In seinem neuen Amt wird Bischoff die Einsätze des BGS in der Hauptstadt leiten. Dazu gehört die Verantwortung für alle Aktivitäten der Grenzpolizei, der Bahnpolizei, der Einsatzverbände so...

Steuereinnahmen des Senates fließen immer spärlicher

(dpa). Die Steuereinnahmen fließen nach Angaben der Grünen immer spärlicher in die Landeskasse. »Zwischen den Papieren, die der Senat beschließt, und der Realität klafft weiter eine riesige Lücke«, sagte am Mittwoch die finanzpolitische Sprecherin der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Michaele Schreyer In den ersten neun Monaten dieses Jahres seien 11,067 Milliarden Mark an Steuereinnahmen verbu...

IHK: Firmen optimistisch

(dpa). Die Berliner Wirtschaft erwartet nach Angaben der Industrie- und Handelskammer (IHK) 1998 eine moderate Erholung, die überwiegend vom Export getragen wird. Das Wachstum reiche aber nicht aus, um auf dem Arbeitsmarkt eine rasche Trendwende zu bewirken, teilte die IHK am Mittwoch nach ihrer jüngsten Unternehmens-Umfrage mit. Auch künftig fielen mehr Arbeitsplätze weg als neue entstünden. Erst...

Karin Nölte

Den Osten testen

Der Ost-Wähler, das unbekannte Wesen. Wie reagiert es wohlauf Lichtsignale und Freßnapf, wie ist es aus seinem Schlupfloch zu locken? Fragen, die das Leben an die Parteien stellt. Wer die Antwort hat, ist der »Ostpartei« PDS dicht auf den Fersen. Zu dieser Erkenntnis gereift, rief die SPD-Zentrale in Bonn ihre Berliner Funktionäre zur Schulung. Starke Losung: »Wir greifen an! Wir sind bereit!«. Th...

Auftanken an Evas Haltestelle

Vier helle, große Zimmer in einer ruhig gelegenen Gegend - das ist Evas Haltestelle. In der Bornemannstraße 7 in Wedding finden Frauen ohne Obdach ab Montag Zuflucht, hier können sie essen, duschen, Wäsche waschen, ausruhen. Die Ladenwohnung ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der erste Berliner Treffpunkt für wohnungslose Frauen kommt gerade recht: Der Winter steht vor der Tür, die Nachttempe...

Entscheidung zugunsten von Adass Jisroel

Der fünfjährige Rechtsstreit zwischen dem Berliner Senat und der israelitischen Synagogengemeinde Adass Jisroel über den rechtlichen Status der Gemeinde wurde gestern in der dritten Runde zugunsten von Adass Jisroel entschieden. Nachdem das Berliner Verwaltungsgericht Adass Jisroel die durchgängige Körperschaft des öffentlichen Rechts seit 1885 zuerkannt hatte, stellte sich das Oberverwaltungsgeri...

Im Palast wird jetzt gesaugt und gewischt

Keine Demo, kein flammender Protest der Auftakt für die Einrichtung der Asbestbaustelle rings um den Palast der Republik verlief gestern mittag ruhiger als erwartet. Ein paar Transparente der Bürgerinitiative Pro Palast waren bald vom Winde verweht. Hätte nicht ein beträchtliches Medienaufgebot das Aufstellen des Bauschilds begleitet, kaum einer hätte bemerkt, daß es jetzt ernst wird an diesem hei...

Seite 18

MITTE »Die Humbolde« sind wieder geöffnet

(ND). Ab sofort ist der Kinderladen »Die Humbolde« ein studentisches Projekt wieder geöffnet. Hier werden Kinder von Studierenden der Humboldt-Uni betreut, und zwar von Montag bis Freitag jeweils zwischen 15.30 und 20.30 Uhr Anmeldung im Kinderladen, Dorotheenstraße 12, oder telefonisch unter 20 93 26 21...

Rüben-Straße

Durch rund vier Tonnen Zuckerrüben ist es am Mittwoch früh in Charlottenburg zu Verkehrsbehinderungen zwischen Funkturm und Avus gekommen. Ein noch nicht ermitteltes Fahrzeug hatte die Rüben auf der Zufahrt zur A 100 gegen 2 Uhr auf einer Strecke von mehreren hundert Metern verloren. Die Zufahrt mußte daraufhin gesperrt werden. Ge- gen 7 Uhr waren die Aufräumarbeiten beendet....

Service für Abonnenten desND

Abonnenten des »Neuen Deutschland» rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick (nur PLZ 12459) Tel.. 545 61 43 werktags von 8 bis 12 Uhr ZV Brederlow Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Wei-ßensee Tel: 424 73 79 werktags von 8 bis 12 Uhr Sonnabend von 8 bis 11 Uhr Firma Godager Zeitungsvertrieb...

FRIEDRICHSHAIN Schluckimpfung gegen Tollwut bei den Füchsen

(ND). Auch in diesem Jahr gibt es eine sogenannte Schluckimpfung gegen Tollwut bei Füchsen, hieß es aus dem Veterinäramt des Stadtbezirkes. Dazu werden am 22. und 23. Oktober aui der Halbinsel Stralau, im Volkspark Friedrichshain und auf den Friedhöfen Köder ausgelegt. Hunde sollen deshalb in diesen Gegenden an der Leine geführt werden und Passanten die Köder nicht Berühren.“ .Auskünfte im V...

WESSENSFE Pilzfixkursion

(ND). Das Umweltbüro des Stadtbezirkes lädt für den 26. Oktober zu einer Exkursion ins Briesetal ein. An der Seite eines Experten können Interessierte eines der schönsten Naherholungsgebiete Berlins kennenlernen und dabei Pilze sammeln, teilte, das Bezirksamt mit. Für die ' Waldwanderung sind etwa drei Stunden vorgesehen. Treffpunkt ist um 10 Uhr der S-Bahnhoi Borgsdorf. Es wird gebeten, eine Aufw...

MITTF Australier eröffnet ungewöhnliche Bar

(dpa). Frei nach der Idee »Bring your own« (bringe es selber mit) eröffnet ein australischer Geschäftsmann diese Woche in Mitte ein ungewöhnliches Restaurant. Wer in der Weinbar »Billabong« in der Rungestraße diniert, kann dort zum Essen seinen Wein mitbringen. Nur für das Entkorken der Flasche verlangt Restaurantbesitzer Dick Darnoe ein Entgelt. Eine Vorsichtmaßnahme hat der Barbesitzer jedoch ge...

Weinlese beginnt

(ADN). Auf dem Weinberg am Stadion in der Fritz-Wildung-Straße 9 wird heute ab 16 Uhr geerntet. Berliner Mitglieder des Rheingauer Weinkonvents werden die Trauben pflücken. Im Wilmersdorfer Partnerlandkreis Rheinsau-Taunus sol- len die Trauben dann gekeltert und abgefüllt werden. Die erste Ernte gab es im Herbst 1986. Seither wurden im Schnitt jährlich 250 Kilogramm Trauben geerntet, wovon jeweils...

Parlamentarier für 120 Mark im Jahr

Obdachlose und arme Menschen haben keine Lobby Dagegen will der »Verein Berliner Spendenparlament« ankämpfen, der jetzt gegründet wurde. Der Verein unterstützt Initiativen und Projekte gegen Armut, Obdachlosigkeit und Isolation, wie Vorsitzende Ruth-Claudia Jarosch gegenüber ND sagte. Die aus einem Häuflein sozial engagierter Menschen entstandene Vereinigung besteht aus dem Verein, der die Geschäf...

BVV soll parlamentarisches Kontrollorgan bleiben

Heftige Debatten löste die Senatsvorlage »Gesetz zur Änderung wahlrechtlicher und bezirksverwaltungsrechtlicher Vorschriften« von Innensenator Jörg Schönbohm (CDU) in Bezirksparlamenten und -ämtern aus. Bereits vor vier Wochen hatten sich alle 23 Bezirksbürgermeister parteiübergreifend gegen jenen Passus ausgesprochen, in dem es um die Aushebelung der Bezirksparlamente als politische Kontrollorgan...

Für 30 Millionen Pfusch im Storkower Bogen

Ende 1996 sollte das Wohngebietszentrum »Storkower Bogen« fertig sein. Einweihung war schließlich am 12. September 1997, nachdem der neue Eigentümer, die Jost Hurler KG München, bislang 30 Millionen Mark für Nachbesserungen und Reparaturarbeiten ausgeben mußte, sagte gestern deren Vertreter, Gerhard Kanzler, Geschäftsführer des Storkower Bogens, und erklärte, wieso es dazu kam. Die Hurler KG habe ...

Seite 19

Senioren

Ein Video-Vortrag zum Thema »Floßfahrt auf dem Dunajez« bietet heute, 14 Uhr, die Weißenseer Begegnungs- und Freizeitstätte, Charlottenburger Straße 61. Am 17.10., 14.30 Uhr, beantwortet die Bezirksstadträtin für Gesundheit und Soziales, Cornelia Reinauer, auf einem Informationsforum Fragen zum Thema »Wo uns der Schuh drückt«. Ort: Marzahner Seniorenfreizeitstätte, Allee der Kosmonauten 69....

URANIA

Die URANIA, An der Urania 17, bietet heute folgende Veranstaltungen an: 15.30 Uhr: Von Mahlsdorf bis Britz: Guts- und Herrenhäuser in Berlin. Diavortrag mit Klaus-Dieter Wille; 17.30 Uhr: Charakterkunde als Lebenshilfe: Wege zur Selbsterkenntnis und Menschenkenntnis. Diskussionsvortrag mit Dr. Günter Weier; 19.30 Uhr: Parapsychologische Erlebnisse - Beratungserfahrungen. Diskussionsvortrag mit Dr....

»Vivat Avicf« singt und tanzt

(ND). Das 1992 gegründete Große Gesangs- und Tanzensemble der Luftstreitkräfte der Russischen Armee »Vivat Avia« aus Moskau gibt am 18. und 19. Oktober Galavorstellungen im Russischen Kulturzentrum in der Friedrichstraße 176-179 in Mitte. Sie beginnen jeweils um 15 Uhr. Dargeboten werden in einer Besetzung mit 70 Künstlern russische und internationale Klassik, sakrale Chorwerke, russische Tänze un...

Frauen

Das Projekt »Lebensraum« des Sozialwerkes des dfblädtaml7 10., 11 Uhr, ins Wohnprojekt Undine, Hagenstraße 57-60, zum Freitagstreff für Alleinstehende ein. Behandelt werden in einer offenen Gesprächsrunde Sorgen und Nöte bei der Bewältigung des Alltags. »Hallo, wie geht's Frau...?« Diese Frage ist der Schwerpunkt der Hohenschönhausener Frauenwoche, die am 17.10., 14 Uhr, im Haus der Gesundheit, Ma...

Hengste bleiben bis November

(ND). Wegen des großen Erfolgs verlängert der Pferde-Palast sein Gastspiel in Berlin auf dem Potsdamer Platz bis 2. November 60 edle Hengste spielen bei der Show »Der Zauberwald« mit. Vorstellungen sind dienstags und donnerstags 20 Uhr, mittwochs, freitags, samstags 16 und 20 Uhr, sonntags 14.30 und 18 Uhr Karten für Erwachsene ab 25, für Kinder bis 14 Jahren ab 20 Mark unter Tel.. (0180) 531 15 1...

Autoren sandten 165 Texte ein

(ND). Zum Wettbewerb für junge Literatur »Ich - innen und außen« der Berliner Neuen Gesellschaft für Literatur sandten 165 junge Autoren ihre Texte ein. Am 17 Oktober um 20 Uhr werden in der Brotfabrik, Prenzlauer Promenade 3, die drei Preisträger geehrt. Weitere Autoren werden sich in der sich anschließenden Lesereihe am 31. Oktober, 14. und 28. November jeweils ab 20 Uhr in der Brotfabrik vorste...

Politik

»Mexiko - ein Volk steht auf!« ist der Titel einer Veranstaltung von Solidarität International e.V mit mexikanischen Gästen der FACMLN am 17 10., 19 Uhr, im Omayra, Engeldamm 68 (U-Bahnhof Heinrich-Heine-Straße). Am 17 10., 19 Uhr, findet in der Humboldt-Universität, Audimax, Unter den Linden 6, eine Podiumsdiskussion zum Thema »Wohin rollt der Euro...?« statt. »Spanien - wir waren da - wir kehrte...

Freizeit

»Wo war wer in der DDR? - Die einstigen Zentren der Macht« kann man heute, 14 Uhr, mit GehWerk besuchen. Treffpunkt: Alexanderplatz/Rotes Rathaus. Heute, 20.30 Uhr, stellt Christiane Gröpler »Lieder zum Leben« im Treptower arenaDACH, Eichenstraße 4, vor Zu einem Videovortrag mit Katrin Müller über »Mexiko - das Land der Azteken« lädt am 17 10., 19 Uhr, der Kulturverein Prenzlauer Berg e.V., Bornho...

ndPlusSiegfried Heidemann

Kalif Storch

Man strömt zuhauf - zu Hauff. Auch er war ein wichtiger Kunstmärchenlieferant. Und zwar nicht nur Sammler und Bearbeiter, sondern Erfinder. »Der kleine Muck« und »Zwerg Nase«, »Das kalte Herz« - alles gute Fümstoffe. Die »Geschichte vom Kalif Storch« kam nun ins Kinderund Jugendtheater Christoph Schwarz hat eine wir- kungsvolle Bühnenfassung geschaffen, von Regisseur Harald K.Reinke nun in den Moä...

Von Peter Kirschey

Alles ist Markt, und mit der Vermarktung des Altseins hat die kleine, knubbelige Dame mit den wehenden Umhängen eine Marktlücke entdeckt. Oder entdecken lassen, denn an ihr verdienen auch andere. Verrückt laufen viele rum, damit ist kein Geld zu machen. Doch wer sich gereift mit kodderiger Schnauze, verrückten Fummeln und in voller Kriegsbemalung in der Öffentlichkeit präsentiert und etwas übersch...

Undine bleibt ja noch-mal sehen

Undine kommt. Sie fühlt sich nicht wohl in ihrem Kleid, streift es unwillig ab, will wieder frei und Nixe sein. Die bedingungslos Liebende aus dem Meer wurde von den Menschen verletzt. Was nützte es ihr da, mit allen Wassern gewaschen zu sein. Nun sinnt sie über ihre Peiniger nach und sucht doch immer neu den Weg zu ihnen über die Liebe. »Undine bleibt« heißt der erste Teil des zweistündigen neuen...

Seite 20

Mann erlitt Schädelbruch

Fürstenwalde (ADN). Ein 42jähriger Mann mit lebensbedrohlichen Verletzungen ist vor einem Hauseingang in Fürstenwalde gefunden worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, stellten Ärzte bei der Untersuchung des stark angetrunkenen und unterkühlten Mannes einen Schädelbruch fest. Es sei noch unklar, ob er Opfer einer Straftat oder eines Unfalls wurde....

Brücke nur für Fahrzeuge dicht

Frankfurt (Oder) (ADN). Der Grenzübergang Stadtbrücke von Frankfurt (Oder) nach Slubice wird vom 17 bis 30. November für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Wie die Oberfinanzdirektion (OFD) Cottbus am Mittwoch mitteilte, dürfen Fußgänger und Radfahrer die Brücke in diesem Zeitraum aber weiter passieren. Eine bisher für diesen Zeitraum vorgesehene Totalsperrung sei nach einem Spitzengespräch mit Landesb...

Richtfest für High Tech Center

Potsdam (ADN). Auf dem ehemaligen Defa-Gelände ist am Mittwoch das Richtfest für das High Tech Center Babelsberg (HTC) gefeiert worden. Das 104 Millionen Mark teure Vorhaben wird das erste bandlose Produktionszentrum für digitale Medien. Die Inbetriebnahme des 14 000 Quadratmeter gro-ßen Gebäudes, dessen Grundstein im Februar gelegt wurde, ist für Januar 1999 vorgesehen. Das HTC ermöglicht mit mod...

Wieviel Farbe braucht Potsdam?

Es ging nicht um Fassadengestaltung, und auch um Graffitis nur am Rande. Mit »Farbe« meinten die Veranstalter vom Bürgerkomitee »Potsdam 2000« Hausbesetzer und alternative Kultur in Potsdam, die viele gern abgeschafft oder zumindest an den Rand gedrängt wüßten. Die Podiumsveranstaltung in der Potsdamer Schiffbauergasse hatte am Dienstag abend zahlreiche meist jugendliche Besucher angezogen. Erstma...

Totes Neugeborenes wurde erstickt

Cottbus (dpa). Das in Cottbus gefundene tote Neugeborene ist einer Straftat zum Opfer gefallen, sagte Polizeisprecher Berndt Fleischer am Mittwoch. Die Leiche des Jungen war am Vortag in der Toilette eines Fast-Food-Restaurants entdeckt worden. Die Obduktion habe ergeben, daß das Kind gesund zur Welt kam. Der Tod sei durch Ersticken eingetreten. Offen sind weiterhin die Identität der Mutter und di...

Kundendienst Boulevard-Magazin

17.00 Trickfilmschau anschl.. Sie kam aus dem All: Ausflug per Rakete 18.00 Brisant 18.28 Brandenburg aktuell 18.30 Telethek Ratgeber für die ganze Familie / Themen u. a.. Mythos: Reisen mit dem Orient-Express / Therapie: Pferdereiten für Behinderte / Belehrung: Spielplatz für Verkehrserziehung 18.52 Unser Sandmännchen 5.00 Flug-Informationen 7.00 Kunst & Co. 7.30 Boulevard Deutschland 8.00 ...

ORB

19.00 AbendJournal 19.30 Brandenburg aktuell 19.50 Vor Ort Mit dem Ü-Wagen unterwegs 20.45 Der Sonne entgegen Mit dem ORB auf und davon 21.00 Hallervorden s Spott-Light Sketchshow mit Dieter Hallervorden 21.30 Brandenburg aktuell 21 45 Die Reportage im ORB 22.15 Swing Kids US-Spielfilm von 1992 mit Robert Sean Leonard, Christian Bale, Frank Whaley, Barbara Hershey, Regie: Thomas Carter 0.00 Klarte...

Nur jeder vierte Student erhält Bafög

Bei der finanziellen Absicherung von Studenten müssen bundesweit Korrekturen vorgenommen werden, um Nachteile für Kinder aus unteren Schichten nicht noch stärker werden zu lassen. Das forderte Wissenschaftsminister Steffen Reiche, als er gestern den auf Antrag der PDS erarbeiteten Bericht »Aspekte der sozialen Lage Studierender im Land Brandenburg« vorstellte. Die gegenwärtige Situa- tion der Stud...

Entführung war offenbar doch geplant

(ADN). Die Entführung des 20jährigen Gastwirtssohns Matthias Hintze war offenbar doch geplant. Die Hinweise darauf hätten sich bei Vernehmungen der beiden Beschuldigten verdichtet, teilte die Potsdamer Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Sergej Serow (37) habe zugegeben, daß die Grube in Waren/Müritz, wo Hintze starb, bereits einige Tage vor der Entführung am 14. September gebaut wurde. Zum Bau se...

Gelegentlich kennt sie sogar Schweigeminuten

Die »Mitteldeutsche Allgemeine« nannte sie die »beliebteste Nervensäge Brandenburgs«, für »Politik und Wirtschaft« ist sie die »ostige Zimtzicke«, die »Berliner Morgenpost« sieht in ihr gar eine »Mischung aus märkischer Mutter Teresa und weiblichem Friedrich II.«. Brandenburgs Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Frauen, Regine Hildebrandt (SPD), wurde wohl mehr als alle anderen aus der...

Seite 21

fsk am Oranienplatz

Segitzdamm 2, Tel. 614 24 64 f 1 Die Salzmänner von Tibet OmU tgl. 18 Uhr Das Tagebuch eines Verführers (OmU) tgl. 20, 22 Uhr M Not a Love Song tgl. 19.30, Sa/ Soa. 17 45 Uhr Moebius (1996) (OmU) tgl. 21.15 Uhr Carlas Song (OmU) tgl. 23 Uhr...

Central

Rosenthaler Str. 39, Tel. 28 59 99 73 C1 Die Brüder Löwenherz tgl. 15 Uhr Brassed Off - Mit Pauken und Trompeten tgl. 17.30, 20, 22.30 Uhr Latin Boys Go To Hell (OmU) tgl. 0.30 C2 Animation Non-Stop: Der gezeichnete Mann / Charade / Balance tgl. 14 Uhr Siddhartha tgl. 17.30, 19.30, 21.30, 23.30...

Yorck

Yorckstr. 86, Tel. 78 91 32 40 New Yorck Meisterdetektiv Kalle Blomquist lebt gefährlich tgl. 15.45 Uhr Brassed Off - Mit Pauken und Trompeten tgl. 17.30, 20, 22.30 Uhr Yorck Die Apothekerin tgl. 18, 20.30, 23, Do/Mo-Mi a. 15.30 Uhr Schweinesand - eine Insel voller Geheimnisse Fr 14.30, Sa/So 15.30 Uhr...

Köpenick!

Pamsiusstr. 12-14, Tel. 657 10 84 Die furchtlosen Vier tgl. 14, 16 Uhr Ballermann 6 tgl. 18, 20.15, Fr/ Sa a. 22.30 Uhr Das Tagebuch eines Verführers (OmU) tgl. 20, 2145 Uhr Die Söhne der großen Bärin Sa/ So 15.30 Uhr Matinee: Der Garten So 13 Uhr Gefangen im Kaukasus (OmU) Di 18 Bean - Der ultimative Katastrophenfilm Fr 9.30 Uhr Die zertanzten Schuhe Di 9.30 Uhr...

Sojus

Helene-Weigel-Platz 12, Tel. 542 31 51 S 1 Ballermann 6 tgl. 13.30, 15.45, 18, 20.15, Fr/Sa a. 23 Uhr Spuk im Hochhaus So 11 Uhr 52 Bean - Der ultimative Katastrophenfilm tgl. 13.15, 15.30 Uhr MIB - Men in Black tgl. 1745, 20, Fr/Sa a. 22.45 Uhr Kalle Stropp und sein Freund Boll So 10.30 Uhr 53 Die furchtlosen Vier tgl. 14, Soa. 10.45 Uhr Contact tgl. 16, 19.30, Fr/Sa a. 22.45 Uhr...

Zeughauskino

Unter den Linden 2, Tel. 21 50 21 27 Tanz auf dem Vulkan Do 18.15 Uhr Das Geld (1982) (OV) Do 20.30 Uhr Smoke (OmU) Fr 18.15 Uhr Pulp Fiction (OmU) Fr20.30 Uhr König Drosselbart (1954) Sa/So 16 Uhr Tadelloser & Wolff, Teil I und II Sa/ So 19 Uhr Matinee: Wilde Erdbeeren So 11 Uhr Frantic(OmU) Mo 18 Uhr Impasse de deux anges (OV) Mo 20.30 Short Cuts (OV) Di 17.30 Uhr Living in Oblivion (OmU) Di...

Filmkunsthaus Babylon

Rosa-Luxemburg-Str. 30, Tel. 242 50 76 Halte still, stirb, erwache (OmU) Do 19, Fr 21 Uhr Nur zu Deinem Besten (OmU) Do 21.15, So 21 Uhr Kleine Morde unter Freunden Fr/Sa 19 Spatzi, Fratzi und Co. Sa/So/Mi 15, Mia. 9.30Uhr Der Mann, der nach der Oma kam Sa 17, So 19 Uhr FilmSamstag: Weihnachtsbäckerei / Besegeln einer Windmühle - Die Kammacher / Die drei gerechten Kammacher; z. T mit Anw. d. Regis...

Börse

Burgstr. 27 Tel. 247 37 72 Schneeweißchen und Rosenrot (1978) tgl. 16 Uhr Nikolaikirche - Der Kinofilm Do-Sa 18 Einer trage des anderen Last Do-Sa 20.30 Uhr Walter Ulbricht - Baumeister des Sozialismus Do-Sa 22.45 Uhr Der Tangospieler So/Di/Mi 18-Uhr Flüstern & Schreien So/Di/Mi20 Uhr Die Legende von Paul und Paula So/ Di/Mi 22.15 Uhr Chronik eines Mordes Mo 18 Uhr Attentat in der Kathedrale M...

Checkpoint

Leipziger Str. 55, Tel. 208 29 95 Die Liebenden von Pont-Neuf OmU) Do-$a 20, So-Mi 21.30 Uhr Jennifer 8 Do-Sa 22.30, So-Mi 20 Uhr Harold Lloyd Comedies II; am Flügel J. Kurz So 17 Uhr Auf frischer Tat (OmU) Mo/Mi 19 Uhr Natural Born Killers Mo 21.15, Di21.30 Sabine Wulff, Vorfilm: In Sachen H. und acht anderer Di 19, Mi 21.15 Uhr Die Salzmänner von Tibet (OmU) tgl. 22.15, Soa. 11 Uhr Clubbed to De...

Hackesche Höfe

Rosenthaler Str. 40/41, Tel. 283 46 03 H 1 Contact tgl. 16, 19.15, 22.45 Uhr Matinee: Fire - Wenn Liebe Feuer fängt So 1115 Uhr H 2 Zeus & Roxanne tgl. 14.30 Uhr Im Land der Stille (OmU) tgl. 16.45 Uhr Funny Games - ein Alptraum tgl. 19 Moebius (1996) (OmU) tgl. 21.30, Fr/ Sa/Di/Mi a.O Uhr Matinee: A Tickle in the Heart (OmU) So 11.30 Uhr H 3 Shooting Fish tgl. 15, 17 15, 19.45, 22.15, Fr/Sa/D...

Eiszeit

Zeughofstr. 20, Tel. 611 6016 E1 Schweinesand - eine Insel voller Geheimnisse tgl. 14.15 Uhr Der Zauberer von OZ tgl. 15.30 Uhr Eskiya - Der Bandit (OmU) tgl. 17.30, 20, 22.30 Uhr E2 Eskiya - Der Bandit (OmU) tgl. 14.30 Uhr Bir Kadadinin Anatomisi - Anatomie einer Frau (OmenglUt) tgl. 17 Uhr Bis zu einem gewissen Punkt (OmU) / Zum ersten Mal (OmU) Do-So 19 Uhr The Last Time I Committed Suicide (OV...

Moviemento

Kottbusser Damm 22, Tel. 692 47 85 M1 Das Leben ist eine Baustelle tgl. 18 Uhr Last of the High Kings tgl. 20.15, Do-So/Di/Mi a. 22.15, Sa/So a. 16 Uhr True Romance (OV) tgl. 0.15 Uhr Sneak Preview Mo 22.30 Uhr M 2 Fire - Wenn Liebe Feuer fängt tgl. 18, 20 Uhr Das fünfte Element tgl. 22, Sa/ Soa. 15.30 Uhr Speed (OV) Do/So 0.15 Uhr Speed (OV) / Speed 2: Cruise Control (OV) Fr/Sa 0.15 Uhr Speed 2: ...

Seite 24

Extra-Tip

Vom 16. Bis 19. Oktober finden im Konzerthaus Berlin und im Französischen Dom Berliner Tage für Alte Musik statt. Am Donnerstag (19.30 Uhr) kommen Werke von G.Ph. Telemann und J.S. Bach zu Gehör. Am Freitag (17 Uhr) spielt Harald Vogel im Französischen Dom auf der Orgel Werke von J.J. Froberger und J.H. d' Anglebert. Samstag (15 Uhr) spielt der Dresdner Kammerchor im Konzerthaus Werke von H. Schüt...