Ausgabe vom 06.11.1997

Seite 1
ndPlusJürgen Amendt

In der Zitadelle

Wir leben in einer Zitadellenkultur. Eingekeilt zwischen Sachzwängen und mit mißtrauischem Blick auf alles, was in das Althergebrachte eindringen und es durcheinanderwirbeln könnte. Dann und wann begibt sich einer auf den Aussichtsturm, um Ausblick zu halten. Nicht nach außen fällt der Blick, sondern in den eigenen Burghof. Und mit Schreck stellt der Späher fest, wie verworren, verwüstet und unord...

Zwangsarbeit bleibt ohne Lohn

Bonn (ND-Rex). 21 von 22 Klagen wegen Entschädigung für Zwangsarbeit während des Naziregimes wurden vom Landgericht in Bonn abgelehnt. Es erkannte in einem am Mittwoch verkündeten Urteil zwar den Anspruch auf Entschädigung an. Im Fall von 21 Klagenden schließe jedoch das Bundesentschädigungsgesetz jede weitere Zahlung aus. Sie erhielten Einmalzahlungen, zum Teil Renten. Laut Richterspruch ist das ...

usmmm Auch 1998 keine Trendwende am Arbeitsmarkt

Die Arbeitslosigkeit sank im Oktober 1997 geringfügig. Nach Angaben der Bundesanstalt ging die Zahl der Erwerbslosen im Vergleich zum Vormonat um 17 800 auf 4 290 300 zurück. Die Quote verharrte bei 11,2 Prozent. Nürnberg/Bonn. Trotz leichter Stabilisierung ist auf dem Arbeitsmarkt keine nachhaltige Erholung zu erwarten. Zwar gehe der konjunkturelle Aufschwung zumindest in den alten Ländern nich...

Herzog für Bildungsreform

Bildung müsse wieder zentrales Thema in der Gesellschaft werden, forderte gestern Bundespräsident Roman Herzog vor rund 1700 Zuhörern im Berliner Schauspielhaus. Sieben Monate nach seiner Rede im Berliner Hotel »Adlon« vor Wirtschaftsvertretern erläuterte Herzog seine Vorstellungen über eine Reform des deutschen Bildungswesens. Eingeladen hatten ihn die drei Berliner Universitäten. Er sei besorgt ...

EU Euro-Kritiker ziehen nach Karlsruhe

Wir wollen der Regierung nachweisen, daß die Konvergenzkriterien nicht erfüllt sind, sondern nur mit Einmalaktionen hingetrickst.« Diese scharfen Worte stammen nicht aus dem Munde eines Oppositionspolitikers, sondern vom Tübinger Wirtschaftswissenschaftlers Joachim Starbatty Das ehemalige CDU-Mitglied, 1994 aus Protest gegen den unsozialen Kurs der Partei ausgetreten, erarbeitet derzeit zusammen m...

Seite 2

Untertitel streichen?

Ich empfehle Euch dringend, den Untertitel des ND zu streichen! Dann könnt Ihr getrost das Lob des Unternehmers (ND vom 4. November, Seite 3) oder »Ausländer-raus«-Leserbriefe (ND vom 4. November, Seite 15) veröffentlichen. Wolfgang Ohnesorge 38126 Braunschweiq Helmut Newton, amerikanischer Starfotograf, über seine Probleme beim Fotografieren von Kanzler Kohl...

Durchaus hörbar

Zu »>Jazz live< mit Brookmeyer« (ND vom 3. 11.): Ihr Tipgeber meldet überraschenderweise, daß Bob Brookmeyer in den 80er Jahren »aus seinem bisherigen Schattendasein als stiller Arrangeur« herausgetreten sei - obwohl B. B. doch spätestens seit 1951 als bemerkenswerter Pianist und Ventilposaunist beispielsweise mit erstklassigen Kollegen wie Ray McKinley, Claude Thornhill, Woody Herman, Stan ...

Feindbilder

Zu »Ansätze zum Terrorismus linker Extremisten« (ND vom 3. 11.): Es ist schwierig, der Logik des Berliner Verfassungsschutzes zu folgen. Zwei Sachbeschädigungen durch Unbekannte, bei denen kein Mensch zu Schaden kam, sind für ihn Beweis für einen linken Terrorismus, der »die Tötung von Menschen billigend in Kauf nimmt«, Morde und Körperverletzungen durch Nazis dagegen sind kein Terrorismus. Der Gr...

Klagende SED-Opfer werden mißbraucht

Zu »Es geht nicht um Verjährung, sondern um Politik« von Gregor Gysi (ND vom 3. November): Angeblich können die Ostdeutschen sich nicht damit abfinden, daß ein von ihnen in der DDR erlittenes Unrecht ungesühnt bleibt, und deshalb müßten Verjährungsfristen verlängert werden. Nach reichlich sechs Jahre währenden vergeblichen Versuchen, über verschiedene Gerichte rehabilitiert zu werden (zur Anerkenn...

Mein Abenteuer mit dem »Info-Telefon«

Es ist Sonnabend, der 1. November 1997, mittags, und mein ND kommt. Auf Seite 3, knallig rot, eine Werbeanzeige: »Wir erfüllen Wünsche. PDS«, dazu die Nummer eines »Info-Telefons« ... Am »Info-Telefon« erwartet mich ein Anrufbeantworter. Enttäuschung. Ich hatte einen menschlichen Gesprächspartner vermutet, den ich (nur mal so probehalber) gefragt hätte, wo man Unterschriftenlisten für das Volksbeg...

ndPlusGabriele Oertel

Wende-Orakel

Die Bundesregierung rechnet für 1998 mit einer Wende zum Besseren. Die jedoch will sie durch Kontinuität des Nichtstuns schaffen. Ungeachtet des Rekordniveaus an Arbeitslosigkeit hält Bonn an der bisherigen Arbeitsmarktpolitikfest. Im Klartext: Für sechs Millionen Menschen wird sich auch fürderhin nichts ändern. Ob Bündnis für Arbeit, Halbierungsversprechen oder Konjunkturbeschwörung - das Rekordn...

ndPlusFrank Wehner

Saddams Geisel

Recht launisch ist heuer am Golf das politische Wetter Dem Sturm folgt unversehens eine Flaute, und alle genießen sie. Die US-Inspektoren bleiben zunächst im Irak, indes das Giftgas, falls es welches geben sollte, anderswo versteckt wird. Die UNO, die Emissäre nach Bagdad schickte, kann tun, als hätte auch sie etwas zu sagen, und Saddam prahlt damit, daß Iraks Himmel für einige Tage frei von US-Au...

Hannelore Hübner

Wenig Vernunft

Die Geschäftigkeit in Sachen Rentenversicherung begann mit einigen Tagen Verzögerung. Die jüngsten Vorschläge »sprudelten« erst, nachdem der Kanzler erklärt hat, die avisierte Steigerung der Beiträge auf 21 Prozent im nächsten Jahr sei »nicht akzeptabel«, man müsse sie ändern mit den »Möglichkeiten der Vernunft«. Letzteres war offenbar nicht so ernst gemeint, denn die einzig vernünftige Lösung dür...

Knallhart

Jenny Shipley Die 45jährige Politikerin der konservativen National Party ist die erste Frau an der Regierungsspitze Neuseelands. Foto: dpa/McCombe »Wenn die spanische Inquisition ein menschliches Gesicht gehabt hätte, wäre es das von Jenny.« So urteilte ein ehemaliger Parteikollege über Jenny Shipley, die designierte erste neuseeländische Ministerpräsidentin. Die weibliche Politpremiere in dem Com...

Jüdisches Museum aus der Krise?

Promovierter Philosoph, seit 1995 kulturpolitischer Sprecher der PDS-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus Foto: privat ? Das Jüdische Museum in Berlin, eingebunden in die Stiftung Stadtmuseum, soll kulturelle Autonomie bekommen. Sein inhaltliches Konzept soll vom »integrativen Modell« bestimmt werden. Über diese Essentials besteht Konsens, meint der Berliner Senat. Die PDS aber gibt sich nicht zu...

Seite 3

»Eurofighter« oder Sozialpolitik?

? Frau Beer, Sie sind überzeugte Zivilistin. Wie fühlt man sich da auf einem »uniformierten Herrentag«? Es hat mich schon Überwindung gekostet, hierher zu kommen. Aber es ist das erstemal, daß einer von den Grünen eingeladen worden ist. Wenn man die Struktur der Bundeswehr kritisch durch- leuchten will und politische Forderungen an deren Führung hat, kann man nicht vor der Tür bleiben. Man muß sic...

ein

knappen Lacher obendrein, als er einer Ordonanz gleich zwei Wassergläser vom Tablett nahm. »So viel wird das Budget ja noch hergeben«, brummte er hinterm Rednerpult. Was noch folgte? Ganze vier Zeilen - von über 400, die man ihm aufs Manuskript getippt hatte - betrafen das Thema Rechtsradikale in der »erstklassigen Armee«. Tenor- Da bleiben wir ganz ruhig, alles nur Einzelfälle, von den Medien auf...

Duft von Schokolade

Von Rene Heilig Drei Tage lang waren Brigaden, Geschwader und Flottillen führungslos - denn ihre Chefs zur 36. Kommandeurtagung. Der ersten in Berlin. Rühes Schlußsatz am gestrigen Mittwoch sollte vorbehaltlos unterstrichen werden: »Wir haben die Pflicht zur Verantwortung.« Wofür? Der Verteidigungsminister sprach von einem »umfassenden Ansatz für Sicherheit und Stabilität in Europa«. Dabei hat die...

n Eine Polin gewann gegen Bonn

Richter Sonnenberger räumte ein, ihm seien wegen bestehender Gesetze die Hände gebunden. Das Bonner Landgericht habe trotzdem mit seinem gestern gefällten Urteil zu Entschädigungen für Zwangsarbeiter »Neuland betreten«. Dabei wurden 21 von 22 Klagen abgewiesen. Nur in einem Fall urteilte das Gericht anders. Die Klägerin Rywka Merin bekommt zwar nicht die geforderte Entschädigung, ihrem Anspruch ab...

Seite 4

? Entscheid gegen Rechtsextremen

München (Reuters/ND). Das Oberste Landesgericht in München hat in siebter Instanz den Freispruch für einen Anhänger der »Auschwitz-Lüge« aufgehoben. Der Zweite Strafsenat sprach den 64jährigen Mann in einer am Mittwoch veröffentlichten Entscheidung für schuldig, das Andenken Verstorbener verunglimpft zu haben. Über das Strafmaß solle nun das Landgericht Amberg befinden. (AZ.. 2 St RR 200/97)...

? Burgermeister verlor Amt

Greifswald (dpa/ND). Der 1. Bürgermeister von Greifswald, Johannes Görlich (CDU), ist abgewählt worden. Vor der Bür- gerschaft hatte Görlich die Verantwortung für das Scheitern eines EU-Projektes übernommen, wodurch der Stadt laut SPD ein Schaden von mindestens 54 000 Mark entstand. Wie die Stadt gestern mitteilte, erfolgte die Abwahl Görlichs mit den 29 Stimmen von CDU, SPD und Bündnis 90/Grüne. ...

? DJV kündigt Warnstreiks an

Halle (dpa/ND). Der Deutsche Journalistenverband (DJV) hat Warnstreiks im Vorfeld der Tarifverhandlungen für Redakteure von Tageszeitungen angekündigt. Darauf verständigten sich gestern die Delegierten des Verbandstages in Halle. Der DJV wirft dem Bundesverband der Zeitungsverleger vor, keine Kompromißbereitschaft für die anstehende vierte Tarifrunde am 20. November in Berlin zu zeigen. Der DJV fo...

? EKD wählte Ratsvorsitzenden

Wetzlar (epd/ND). In einer Prozedur mit neun Wahlgängen wurden in Wetzlar 14 Mitglieder des neuen Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland bestimmt. Mit dem rheinischen Präses Manfred Kock (61), der am Mittwoch zum neuen Ratsvorsitzenden gewählt wurde, zogen auch der Berliner Bischof Wolfgang Huber (55) und der reformierte Landessuperintendent Walter Herrenbrück (58) aus Leer in den Rat ein. ...

Mild und naß

Wetterlage: Von Südwesten übergreifende Tiefausläufer gestalten den Wetterablauf unbeständig und führen zu einer deutlichen Milderung. Vorhersage bis 11 November: Im gesamten Zeitraum stark bewölkt, zeitweise Regen. Auflockerungen sind nur von kurzer Dauer Es weht überwiegend schwacher bis mäßiger Wind aus Süd bis Südwest. Am Sonntag und Montag frischt der Wind vorübergehend auf. Tagestemperaturen...

? Freispruch im Prozeß zum Flugzeugunglück

Berlin (dpa/ND). Im Prozeß zur Flugzeugkatastrophe von Schönefeld im Juni 1989 sprach das Berliner Landgericht den Bordingenieur der Unglücksmaschine vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung frei. In der damaligen Situation hätte nur eine übermenschliche Reaktion das Unglück noch verhindern können, wurde gestern der Freispruch begründet. Bei der Katastrophe war eine mit über 100 Menschen besetzte Iljus...

? BvS entläßt Geschäftsführer

Berlin (ddpADN/ND). Die Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben (BvS) hat sich mit sofortiger Wirkung von einem der beiden Geschäftsführer der Bitterfelder Vermögensverwaltung (BW) getrennt. Wie die BvS am Mittwoch mitteilte, habe Hans-Dieter Raschke offenbart, daß er seit Jahren gleichzeitig Geschäftsanteile an der Gesellschaft für Datenverwaltung mbH (Geda) halte. Die Geda ist Auft...

Zunahme um 25 Prozent

Berlin (dpa/ND). Die Zahl der Wohnungslosen in Ostdeutschland ist 1996 um 25 Prozent gestiegen, schätzt die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe. Im Westen stagniere die Zahl dagegen auf hohem Niveau, teilte Sprecherin Werena Rosenke zum Auftakt der Bundestagung der Arbeitsgemeinschaft am Mittwoch in Berlin mit. Insgesamt gebe es 870 000 Menschen, die nicht über Wohnungen mit Mietverträgen...

Verbund als Zukunftsweg

Magdeburg (ND). Einen Verbundvertrag unterzeichneten gestern in Magdeburg die Vorsitzenden der Gewerkschaft HBV, Margret Mönig-Raane, der Postgewerkschaft (DPG), Kurt van Haaren, und der IG Medien, Detlef Hensche. Der Verbund sei ein auf Weiterentwicklung angelegter Prozeß, so van Haaren vor der Presse. Er sei mehr als eine Kooperation, aber weniger als eine Fusion. Mönig-Raane betonte, sich vermi...

Ungleichheit nimmt zu

Bonn (dpa/ND). Die Ungleichheit in der Vermögensverteilung nimmt nach Erkenntnissen des Instituts für Wirtschaftsforschung in Berlin (DIW) weiter zu. So werde das Geldvermögen der Reichen durch höhe Vermögenserträge aufgestockt, stellte das Institut in einem Gutachten für die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung fest, das gestern in Bonn vorgestellt wurde. Hinzu kämen Unterschiede in der Einkommensve...

Koalitionsspitze weiter ratlos

Die Bonner Koalition hat am Mittwoch keine Beschlüsse gefaßt, um den Anstieg des'Rentenbeitrags auf 21 Prozent noch zu verhindern. Bonn (dpa/ND). Die Verordnung zur Erhöhung des Beitragssatzes soll nun am heutigen Donnerstag im Kabinett beraten werden. Nach einem Treffen der Parteiund Fraktionschefs von CDU, CSU und FDP auf Vertraulichkeit verwiesen. Abschließende Ergebnisse habe man aber nicht er...

EBB Noch 36 300 auf Lehrstellensuche

Nürnberg/Bonn (Reuters/dpa/ND). Rund 36 300 Jugendliche suchten Ende Oktober noch einen Ausbildungsplatz. Der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit (BA), Bernhard Jagoda, teilte dies gestern in Nürnberg mit und erklärte, seine Behörde werde mit einer Anzeigenkampagne für die Schaffung von Ausbildungsplätzen werben. Zusätzlich sei weiter eine Telefon-Hotline geschaltet. Für den nächsten Schulabgän...

EBB] Polizei machte Castor die Gleise frei

Bonn (Reuters/ND). Der Atommüll-Transport aus dem AKW Krümmel ist am Mittwoch in Frankreich eingetroffen. Ein Sprecher des Bundesgrenzschutzamtes Saarbrücken teilte auf Anfrage mit, der Zug mit den abgebrannten Brennelementen habe am Vormittag die Grenze bei Perl-Apach überquert. In der Nacht hatten Atomkraftgegner den Zug in Bengel an der Mosel dreieinhalb Stunden lang gestoppt. Die Polizei nahm ...

Täglich neue Zahlen über rechte Straftaten

Erfurt/Berlin (dpa/ND). Die Zahl der rechtsextremen Straftaten in der Bundeswehr ist offenbar höher als bislang angenommen. Allein die Staatsanwaltschaft Erfurt ermittelt derzeit in drei Verfahren gegen Soldaten wegen einschlägiger Taten in Kasernen, präzisierte Sprecherin Silke Becker am Mittwoch auf Anfrage. 1996 und in diesem Jahr seien zudem vier Verfahren wegen rechtsextremer Umtriebe von Sol...

Seite 5

Hauptgewinn in der norddeutschen Klassenlotterie

In Röbel, Landkreis Müritz, wurde am Dienstagabend die PDS-Fraktionsvorsitzende in der Stadtvertretung, Lieselotte Prehn, per Losentscheid neue Bürgermeisterin der 6000-Einwohner-Stadt. Zu dem selten angewandten Losentscheid war es im Wahlverfahren gekommen, weil zwischen Frau Prehn und dem SPD-Konkurrenten ein Patt entstanden war, das sich auch nach mehreren Wahlgängen nicht auflöste. Beide er hi...

CDU ließ SPD-Kandidaten hängen

Die heute 43jährige hatte bereits 1994 für das Bürgermeisteramt kandidiert, unterlag damals aber dem SPD-Kandidaten, der von der CDU unterstützt wurde. Mit den vier Stimmenthaltungen hat die CDU/ Neues Forum-Fraktion bei der jetzigen Wahl riskiert, daß das Amt des hauptamtlichen Bürgermeisters künftig von der PDS besetzt wird. Pikant: Die ehemalige Kreisstadt Röbel ist die Heimat des CDU-Ministerp...

Vorgänger stolperte über Millionenprojekt

Liese otte Prehn Foto: Ho f K emm Mit dem bisherigen SPD-Bürgermeister, Hans-Ulrich Thiele, waren die Stadtvertreter schon lange unzufrieden. Sie kritisierten parteienübergreifend, daß er als Chef der Verwaltung Beschlüsse nicht durchsetze, und warfen ihm des öfteren vor, die Unwahrheit gesagt zu haben. Der Tropfen, der das Faß im Sommer dieses Jahres zum Überlaufen brachte, war der Bau des Spaß-u...

Demokratie im Würgegriff

Von Peter Liebers, Erfurt In der Region Saalfeld-Rudolstadt wurde im vorigen Jahr rund ein Viertel aller in Thüringen registrierten rechtsradikalen Straftaten begangen. Darauf hat der PDS-Landtagsabgeordnete Steffen Dittes gestern bei der öffentlichen Anhörung »Saalfeld - Demokratie im Würgegriff« im Thüringer Landtag aufmerksam gemacht. Anhand offizieller Verfassungsschutz-Statistiken rechnete Di...

Bürgerkrieg gilt nicht als Verfolgung

Politische Verfolgung im Sinne des Asylrechts liege nicht vor, solange in einem Bürgerkrieg verfeindete Machthaber um das Land kämpften und der Untergang eines jeden der bestehenden Herrschaftsbereiche möglich sei. So urteilte am Dienstag der 9 Senat des Bundesverwaltungsgerichts in Berlin im Fall zweier abgelehnter afghanischer Asylbewerber Aktionen solcher Machthaber könnten nicht als staatliche...

Protest kann teuer werden

Von Claus Dümde Es ist ungewöhnlich, daß der Bundesgerichtshof (BGH) eine lange Pressemitteilung über das Urteil eines Zivilsenats verfaßt. Das des VI. vom Mittwoch (Az. VI ZR 348/96) ist freilich auch ungewöhnlich. Denn die roten Roben entschieden nicht nur im Streit zwischen der sächsischen Gemeinde Weißig und vier Demonstranten, die sie für 62 909,66 Mark haftbar machen will, die CDU-Bürgermeis...

E2H Hickhack um Kleingemeinden

Knapp 60 000 Bürger haben nach Angaben des Sächsischen Gemeindebundes einen Volksantrag unterzeichnet, der die Regierungspläne zur Gemeindegebietsreform stoppen soll. 40 000 Unterschriften hätten für die Gesetzesinitiative genügt, mit der sich demnächst der Sächsische Landtag befassen muß, nachdem das Unterschriftenpaket dem Landtagspräsident übergeben und geprüft worden ist. Der Gemeindebund möch...

Seite 6

Naturwald-Gemeinde

Münster ist nicht nur die Fahrradstadt der Republik, sie trägt nun auch dem Titel »Naturwaldgemeinde«. Der Naturschutzbund Deutschland hat die Stadt dafür ausgewählt. Sie ist die vierte und mit 838 Hektar Wald zugleich die größte »Naturwaldgemeinde« in Nordrhein-Westfalen. Bundesweit wurde die Auszeichnung bislang sechsmal vergeben. Die Gemeinden verpflichten sich zu naturnaher Waldwirtschaft. Daz...

Stadt der Zukunft?

? Herr Otto, Dessau hat sich demBündnis »Städte der Zukunft« angeschlossen. Was will diese bundesweite Initiative? Es geht um eine soziale, umweltverträgliche, lebenswerte Entwicklung der Städte. Bund, Länder und Kommunen haben unter anderem vereinbart, eine sparsame und schonende Bodennutzung durchzusetzen und Brachflächen und Lücken zu erschließen. Als wir von dem Forschungsprogramm des Bundes...

Kirchendiener in einem gottverlassenen Dorf

bitten müssen. »Der war vorher stellvertretender SED-Chef im Kreis, und gut bekannt dafür, daß er immer einen Weg findet. Der Technische Leiter des Gutes, Karl-Heinz Möckel, nahm sich der Sache an und sorgte für die Handwerker Das hat die Kirche gerettet«, sagt Kleemann. Möckel, heute Ortsvorsteher von Gnewi- kow, erinnert sich: »Das Material hatten wir im Gut liegen, und die Kosten rechneten wir ...

Die sensiblen Nasen vom Freihafen

Volker Stahl (37), freier Journalist in Hamburg, kann den empfindlichen Verbrauchermagen beruhigen Foto: privat Von Volker Stahl Jordanischer Käse, argentinische Rinderhälften, neuseeländisches Lammfleisch, japanischer Thunfisch. Gerüche von diesen und anderen Tierprodukten steigen täglich in die sensiblen Nasen der Kontrolleure vom Veterinäramt im Hamburger Freihafen. Insgesamt 67 Mitarbeiter sin...

Seite 7

? Kim Phuc als Botschafterin

Paris (Reuters/ND). Die UNESCO hat die Vietnamesin Kim Phuc zur Botschafterin des guten Willens ernannt. Die heute 34jährige war als Neunjährige auf einem Foto aus dem Vietnamkrieg bekanntgeworden - darauf flieht sie nackt vor einem Napalm-Angriff der USA-Truppen. Kim Phuc hatte sich wegen ihrer Verletzungen aus dem Angriff 17 Operationen unterziehen müssen. Sie lebt jetzt in Kanada....

Giftig

Helena Christensen, Dänemarks international erfolgreichstes Supermodel, will nichts mit Pflanzengiften zu tun haben. Die dunkelhaarige Dänin kündigte in Kopenhagen an, sie wolle gegen den Cheminova-Konzern klagen, der mit Christensen-Fotos für Pestizidverkäufe in die Dritte Welt geworben hatte. Das Unternehmen entschuldigte sich umgehend und erklärte sich zu Verhandlungen über Schadenersatz bereit...

? Pohzeiwillkür bleibt straflos

Miami (dpa/ND). Ein weißer Polizist, der im Oktober 1996 in St. Petersburg (USA-Staat Florida) mit tödlichen Schüssen auf einen schwarzen Teenager Rassenunruhen auslöste, wird nicht belangt. Das Justizministerium stellte nach Zeitungsberichten vom Dienstag fest, es gebe keine ausreichenden Beweisen dafür, daß der Mann strafbar gehandelt habe. Dieser hatte erklärt, er habe den 18jährigen Schwarzen ...

USA kaufen 21 MiG-29

Washington (dpa/ND). Die USA sind nach Darstellung von Verteidigungsminister William Cohen der iranischen Regierung beim Kauf von 21 Jets des modernen russischen Typs MiG-29 in letzter Minute zuvorgekommen. Die Maschinen im Besitz von Moldova hätten auf der »Einkaufsliste« Irans und anderer »Schurkenstaaten« gestanden. Die MiGs wurden vor zwei Wochen zum Luftwaffenstützpunkt Wright Patterson in Da...

gut bewacht

Washington (dpa/ND). Die strategischen Nuklearraketen Rußlands werden Berichten über verschwundene Waffen und mangelhaften Schutz zum Trotz gut bewacht. Diese Auffassung vertrat General Eugene E. Habiger, Befehlshaber der strategischen Nuklearstreitkräfte der USA, nach dem Besuch einer Stellung mit SS- 2 4-Interkontinentalraketen. Der Luftwaffengeneral sagte in Washington, er sei von dem russische...

? Kohl in Paris, Kinkel in USA

Paris/Washington (Reuters/ dpa/ND). Bundeskanzler Helmut Kohl ist am Mittwoch abend zu Gesprächen mit Präsident Jacques Chirac in Paris eingetroffen. Beobachter erwarteten, daß die umstrittene Nominierung eines eigenen Kandidaten für den Chefposten bei der künftigen Europäischen Zentralbank (EZB) durch Chirac erörtert wird. Chirac und Regierungschef Lionel Jospin hatten am Dienstag überraschend de...

Fahrerstreik erreicht Paris

Paris (Reuters/ND). Die streikenden Fernfahrer in Frankreich haben am Mittwoch ihre Straßensperren kurzzeitig auf Paris ausgeweitet. Zum Auftakt einer zweiten Verhandlungsrunde wurden auf dem Autobahnring der Hauptstadt zum abendlichen Berufsverkehr Sperren errichtet. Die Blockade wurde nach anderthalb Stunden aber wieder aufgehoben. Erstmals seit Streikbeginn nahmen wieder alle Tarifparteien an d...

Siege für Clintons Gegner

Washington (dpa/ND). Ein Jahr vor der nächsten Kongreßwahl in den USA haben die politischen Gegner von Präsident Bill Clinton bei Regionalwahlen gesiegt. Die Republikaner gewannen am Dienstag erneut die Gouverneurswahlen in den Bundesstaaten New Jersey und Virginia sowie eine Nachwahl zum US-Repräsentantenhaus in New York. Bei der Kommunalwahl in New York setzte sich erneut der republikanische Bür...

UNO verurteilt Kuba-Embargo

New York (dpa/ND). Die UN-Vollversammlung hat am Mittwoch erneut mit großer Mehrheit ein Ende des mehr als drei Jahrzehnte alten US-amerikanischen Wirtschaftsembargos gegen Kuba verlangt. Der Appell wurde von 143 Ländern unterstützt. Gegen die Resolution stimmten lediglich die USA, Israel und Usbekistan. Weitere 17 Staaten enthielten sich. Es ist die sechste Resolution seit 1992, mit der sich die ...

Verbot von Chemiewaffen

Den Haag/Moskau (dpa/Reuters/ND). Iran hat den UN-Vertrag zur weltweiten Ächtung von Chemiewaffen ratifiziert. Das teilte die UN-Organisation zum Verbot von Chemiewaffen am Mittwoch in Den Haag mit. Teheran verpflichtet sich damit zur Vernichtung seiner Giftgasvorräte unter Aufsicht von UN-Inspektoren. Allerdings hat das Land nie offiziell zugegeben, Chemiewaffen zu besitzen. In der Endphase des K...

EBB 3000 Vermißte nach Jahrhundertsturm

Mit einem Großeinsatz haben Militär und Küstenwache in Vietnam am Mittwoch die Suche nach bis zu 3000 vermißten Fischern fortgesetzt. Hanoi (dpa/ND). Nach offiziellen Angaben waren von den Rettungstrupps im Mekongdelta nach dem Taifun »Linda« erst 235 Tote geborgen worden. Für die Vermißten gab es nur noch wenig Hoffnung. Der Wirbelsturm war vermutlich der schwerste in der Region seit 1904. Damals...

Bagdad und UNO verhärtet

Bagdad (Reuters/ND). Trotz einiger Gesten bleiben die Fronten im Streit zwischen Irak und UNO unverändert hart. Die UNO beharrte am Mittwoch auf der Teilnahme US-amerikanischer Inspektoren an der Suche nach verbotenen Massenvernichtungswaffen, was Irak erneut verhinderte. Wie am Montag und Dienstag sagte die UNO-Kommission UNSCOM die Inspektionen ab, damit sie nicht nachgeben mußte. Allerdings hat...

Seite 8

spielt auf Zeit

Am 7. Dezember wird in Serbien ein zweiter Versuch unternommen, einen Präsidenten zu wählen. Ein »Puppentheater«, an dem er nicht teilnehmen werde, sagt Oppositionsführer Zoran Djindjic. Mangels Beteiligung - die lag unter den erforderlichen 50 Prozent mußte schon der erste Anlauf am 5. Oktober für ungültig erklärt werden. Zoran Djindjic, Vorsitzender der Demokratischen Partei Serbiens, verbucht...

una Verblüffendes Stehaufmännchen

Vor einem Jahr lag Boris Jelzin auf dem Operationstisch und ließ sich fünf Bypässe am Herzen legen. Danach erwies sich der Politiker auch medizinisch als verblüffendes Stehaufmännchen. Foto: dpa Je zin in Aktion Seine wiedergewonnene Fitneß demonstrierte der 66jährige Kremlchef zum Jahrestag des schweren Eingriffes am 5. November erneut in schon typischer Weise. Jelzin wechselte mit dem stellver...

mmm Wetterleuchten über Südosteuropa

Die Balkanstaaten wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das haben die Regierungschefs von Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Griechenland, Jugoslawien, Mazedonien, Rumänien und der Türkei auf einem Gipfel auf Kreta vereinbart. Händedruck zwischen Mesut Yilmaz (I.) und Costas Simitis Foto: Reuters Noch am vergangenen Sonntag war das Wetter auf Kreta alles andere als freundlich. Auch über ...

Seite 9

*??n SKL in Magdeburg verkauft

Magdeburg (ddpADN). Der Dieselmotorenhersteller SKL Motoren- und Systemtechnik GmbH Magdeburg will als Kooperationspartner der MTU Friedrichshafen GmbH dauerhaft im internationalen Geschäft mitreden. Ein Vertrag über die Zusammenarbeit wurde am Mittwoch in Magdeburg unterzeichnet. Außerdem hat die Lintra Beteiligungsholding GmbH, Berlin, als alleiniger Gesellschafter ihre SKL-Anteile der BVT Indus...

ISD Bleiben soll Montan-Mitbestimmung

In den vergangenen Tagen überschlugen sich die Ereignisse bei Krupp und Thyssen. Warnende Betriebsräte, Unsicherheit über die Führung - am Dienstag gingen die beiden Konzerne in die Offensive. Die größte Fusion in der deutschen Firmengeschichte ist im Grundsatz perfekt. Daß eine Zusammenlegung im operativen Geschäft Sinn ergibt, wurde nie ernsthaft bestritten. Die Frage war stets, ob das reichen w...

omaa Gehetzte Ritter der Landstraße

Von Ralf Klingsieck, Paris Frankreichs LKW-Fahrer machen erneut auf die katastrophalen Arbeitsbedingungen in derTransportbranche aufmerksam. Ihre Patrons drohen ihnen derweil mit Entlassung. Die ersten Nächte waren bitter kalt. Um sich zu wärmen, entfachten die Streikenden auf der Straße ein Feuer Jetzt ist es milder geworden, doch dafür fällt feiner Regen. Es gehört schon viel Enthusiasmus dazu, ...

ndPlusfeindlicher Übernahme redet keiner mehr Von Joachim Bischoff

Global Player

Die Ruhrkonzerne Krupp und Thyssen fusionieren. Nicht ohne Folgen für Beschäftigte und regionale Strukturen. Die Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzenden beider Mischkonzerne sehen für den Gesamtkonzern eine einträgliche Zukunft. Das Bundeskartellamt in Berlin hat bereits signalisiert, daß es für den neuen .»Global Player« im Unternehmenssektor mit 190 000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz vo...

Seite 10

»Fackelbrennen« und noch mehr

Die Wartburgstadt Eisenach, bekannt auch als Geburtsort von Johann Sebastian Bach und Studienort des Lateinschülers Martin Luther, lädt Sie zu einem traditions- und erlebnisreichen Feiertags-Programm in historischer Atmosphäre des Romantik Hotels Kaiserhof ein. Ein Haus zum Wohlfühlen, dessen Annehmlichkeiten und Komfort Ruhe und Entspannung garantieren....

Industrie auf Schrumpf-Kurs

Der Kernbereich jeder Wirtschaft-der industrielle Sektor-ist in den letzten Jahren drastisch geschrumpft. Inder Bundesrepublik ging von 1991 zu 1996 die Zahl der Industrieunternehmen um 13 Prozent zurück, die der Beschäftigten um 30 Prozent. Weil der Umsatz nahezu konstant blieb, stieg der Pro-Kopf-Umsatz entsprechend an: von 220 710 Mark 1991 auf 318 870 Mark 1996. Ein Plus von 44 Prozent....

Reise B

28. Dezember - 2. Januar ? 1. Tag: Wie Programm A. ? 2. Tag: Wie Programm A am 4. Tag. ? 3. Tag: Am Nachmittag Fahrt nach Steinbach mit Wanderung auf den »Bock« zum Sonnenwendfeuer mit Bratwurst und Glühwein. ? 4. Tag: Früh Wanderung mit Besuch der Wartburg und anschließend Freizeit. Gelegenheit zu einem Bummel durch die Eisenacher Altstadt. Abends Silvesterparty im Weinrestaurant Turmschänke mit ...

Reise A

23.- 28. Dezember ? 1. Tag: Anreise nach Eisenach mit dem Bus, auf Wunsch eigene PKW-An- reise. Willkommenscocktail. Am Abend 3-D-Vortrag über Thüringen. ? 2. Tag: Zur freien Verfügung. Nachmittags weihnachtliche Kaffeetafel. Fahrt nach Schweina und Erlebnis des alten Brauches »Fackelbrennen« auf dem Antoniusberg. Festliches Menü mit Weihnachtsüeder-Singen. ? 3. Tag: Wanderung mit Besuch der Wartb...

Preise

Busreise: Pro Person im DZ 655 DM (A), 775 DM (B), EZ-Zuschlag 130 DM (A/B), Kinder bis 12 Jahre im DZ von 2 Erwachsenen 395 DM (A), 460 DM (B). Bei eigener Anreise: Pro Person im DZ 499 DM (A), 598 DM (B), EZ-Zuschlag 130 DM (A/B), Kinder bis 12 J. im DZ von 2 Erwachsenen 250 DM (A), 299 DM (B) Leistungen im Preis (A/B): 5 x Ü/Frühstücksbuffet/DZ/DU/WC im Romantik Hotel Kaiserhof; 1 x Cocktail; 1...

am Sparen wird gespart

Hamburg (press.fdl) Die Bundesbürger sparen immer weniger. Im ersten Halbjahr 1997 ist die Sparquote in Deutschland unter die magische 12-Prozent-Marke gerutscht. Damit sank der Anteil des Gesparten am gesamten verfügbaren Einkommen auf einen Rekordtiefstand in diesem Jahrzehnt. Noch 1992 hatte die Sparquote bei fast 14 Prozent gelegen. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Citibank Privatku...

und gedeiht

Berlin (ddpADN). Die Sero Entsorgung AG (Berlin), das führende ostdeutsche Recycling-Unternehmen, hat im Geschäftsjahr 1996/97 (Ende 30. 6.) bei allen Bilanzposten deutlich zugelegt. Der Konzernumsatz verbesserte sich im Vorjahresvergleich um 25 Prozent auf 212 Millionen Mark, hieß es am Mittwoch in Berlin auf der Bilanzpressekonferenz. Das Ergebnis nach Steuern lag bei 11,9 Millionen Mark, was ei...

VW gewinnt vor allem im Ausland

Der gewaltige Gewinnsprung beim Volkswagen-Konzern geht vor allem auf die Zunahme der Autoverkäufe im Ausland zurück. Auf den Automärkten in Amerika und Asien, teilweise auch in Europa, gab's gewaltige Zuwachsraten. A nfang der Woche hatte Volkswagen /\ eine Zwischenbilanz für die Monate ?*- ?Vlanuar bis September des laufenden Jahres vorgelegt. Danach wurde ein Gewinn von 852 Millionen Mark nach ...

ifflwiiffiiwiwii Renaissance der Bahn

Mehr als 500 000 Arbeitsplätze sind weltweit in den letzten zehn Jahren bei Bahnunternehmen verlorengegangen infolge der »Restrukturierung« der Eisenbahnen in vielen Ländern. Wie die Gewerkschaften auf den Arbeitsplatzabbau, auf die »Fragmentierung« der Bahnen reagieren wollen, damit befaßt sich der gestern in Berlin begonnene und bis Freitag dauernde Kongreß der Eisenbahngewerkschaften in der Int...

Seite 11

LESE-TIP

epd-Dritte- Welt-Informationen (für Unterricht, Disk. u. Aktion)- Nr. 7-8/97: Gesichter des Goldes: Geschichte des Goldfiebers; Zerstörung der Lebens^ grundlage indigener Völker; Zahlen u. Fakten; Möglichkeiten des Widerstands; Nr. 11-12/97 Der Entwicklungsdienst d. Ev. Kirche; Nr. 13-14/97' Kurden-Volk ohne Staat. Bezug: epd-Vertrieb, PF 500550, 60394 Frankfurt/M. Doppelausgabe 2,50 DM, ab 10 Ex....

Wie Schnee im Juni

Es hat nicht sollen sein: Die seit langem debattierte »Arme-Welt-Stiftung« der IG Medien kommt nicht zustande. Den Anfang 1997 in allen vier Zeitschriften der Mediengewerkschaft veröffentlichten Gründungsaufruf »Zehn Demark für die Arme Welt« befolgten nur 330 Einzahler, und die von ihnen gespendeten rund 15 000 Mark kommen nicht annähernd an das angestrebte Stiftungskapital von 200 000 Mark heran...

Tiger Mahathir & die TNC

Von Thomas Ruttig Auf dem Gipfel der »Gruppe der 15«, die seit der Aufnahme Kenias 16 Entwicklungs- bzw. Schwellenländer umfaßt, hat sich Malaysias Premier Mahathir wieder als Sprecher des Südens darzustellen versucht. Erforderte, getrieben von aktuellen Nöten, »bindende Regeln für den internationalen Devisenhandel« und einen besseren Zugang zum Weltmarkt, warnte vor einem »neuen Imperialismus« un...

der »Geberländer«

Der Jahresbericht des Development Assistance Committee (DAC) - Komitee für Entwicklungshilfe zeigt, in welche Richtung der Norden den Süden entwickeln will. Nicht weniger als eine »Vision des wirtschaftlichen Fortschritts, der sozialen Entwicklung und der ökologischen Nachhaltigkeit« will der aktuelle Bericht des Komitees für Entwicklungshilfe (DAC) der Industriestaaten nach eigenem Bekunden bes...

h Gefährliche UNO-Hilfe

In Kurdistan wiederholen UNO und Hilfsorganisationen die Fehler von Äthiopien und Somalia: Humanitäre Hilfe konkurriert einheimische Produzenten nieder. Militärschrott zu Brücken: In der Nähe der irakisch-kurdischen Stadt Suleimaniya arbeiten Kurden am Wiederaufbau der Autonomiezone. Inzwischen herrscht dort aber wieder Krieg. Die Demokratische Partei Kurdistans (KDP) bekämpft mit türkischer Unt...

Seite 12

Für Erhalt des Neuen Museums

Berlin (ddpADN/ND). Einen Tag nach dem Landesdenkmalrat Berlin hat sich auch die Gesellschaft Historisches Berlin für eine Wiederherstellung des Neuen Museums auf der Berliner Museumsinsel nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten eingesetzt. Gerade bei dieser »prominentesten Ruine« Berlins sei das möglich und zwingend geboten, erklärte die Vorsitzende der Gesellschaft, Annette Ahme, am Dienstag. ...

Thomas Irmer

Verwirrende Harmonie

Gemeinsames Spiel von Schauspielstudenten aus Berlin und Mailand Foto: Benjamin Wir sind von Harmonie verwirrt«, lautet die Schlußzeile in Gertrude Steins Operetta aus dem Jahr 1922. Verwirrend ist der Text, den die amerikanische Sprachavantgardistin als eines von 75, meist ungespielten, Stücken hinterließ. Charaktere und Handlung im herkömmlichen Sinn gibt es in den 14 Bildern nicht. Die Sprache ...

Peter Richter

»Big Brother« wachte still

Erich Mielke war nicht da, aber er hätte seine helle Freude gehabt. Denn bei der Premiere des 400seitigen »kritischen Porträts« über den langjährigen Minister für Staatssicherheit der DDR am Dienstagabend im Berliner Grandhotel Esplanade klappte fast gar nichts. Vielmehr produzierten die »feindlich-negativen Kräfte«, wie Mielke die Veranstalter der Buchvorstellung gewiß genannt hätte, etwas, das e...

ndPlusPeter Berger

Hilfe - oder wir fusionieren

Zuerst die gute Nachricht: Die ARD-Intendanten gaben am Dienstag grünes Licht für die Fahrt in die digitale Zukunft. Nach zähen Verhandlungen mit Telekom, CLT/UFA und KirchGruppe liegt nun ein Vertragsentwurf über die Einspeisung des ARD-Digital-Bouquets in die Kabelnetze vor, der einem diskriminierungsfreien Umgang mit öffentlichrechtlichen Angeboten offenbar doch schon ähnlich sieht. »Unsere Har...

Seite 13

Rekord

Mit einem Rekord wird das Kinojahr 1997 in Europa enden: die höchsten Zuschauerzahlen in den letzten zehn Jahren. Wie das Fachblatt »Filmecho/Filmwoche« mitteilte, schätzt die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle in Straßburg, daß 1997 in den 15 EU-Ländern 742 Mio. Kinokarten verkauft werden. Die Hochrechnung bezieht sich auf Zahlen der ersten vier bis acht Monate. Danach verzeichnete Span...

ndPlusKarsten Hungscheid

Gut gemeint

Wenn die 15jährige Stella ihr Eis schleckt, könnte sie glatt als Achtjährige durchgehen, doch die »Tricks«, mit denen sie die sexuellen Wünsche ihrer Kunden bedient, würden 80jährige wohl erröten lassen. Doch Stella ist kein Nymphchen, keine der zarten Lolitas, die im Kino derzeit eine kleine Renaissance erleben. Ihre Aggressionen lädt sie trotzig an Autos ab, und da sie Kindheitserinnerungen nur ...

Außerdem laufen:

Jeckes - Die entfernten Verwandten. R u.B: Jens Meurer, Carsten Hueck, K. Bernd Fischer. In sieben Porträts erzählen deutschstämmige Israeli über ihr wechselvolles Leben in Deutschland und Israel - offen, schlagfertig und mit jiddischem Witz. Beyond Hypothermia. R: Patrick Leung; B: Roy Szeto; D- Lau Ching Wan, Wu Chien Lien. Hongkong-Thriller um eine eiskalte Killerin, die in die Schußlinie eines...

Katharina Dockhorn

Verschenkt

Alle Jahre wieder erreicht das Weihnachtsfieber am 23. Dezember seinen Höhepunkt. An diesem Tag macht sich der kauzige und hypernervöse Handlungsreisende Fritz Mauser, der noch an den Sinn des christlichen Festes glaubt, auf den Weg von Berlin nach München. Er ist völlig abgebrannt und will seine Familie mit liebevoll Selbstgebasteltem und einer Eigenkomposition überraschen. Zu seiner unfreiwillig...

ndPlusEhrentraud Novotny

Anderssein

Der siebenjährige Ludovic (hervorragend Georges du Fresne) liebt es, sich als Mädchen zu verkleiden, sich anzumalen. Rosa ist seine Lieblingsfarbe. Er fällt sozusagen aus der Geschlechterrolle ä la »Ein Junge spielt Fußball.« heraus. Doch erst die Reaktion der Erwachsenen-Umwelt macht aus der kindlichen Harmlosigkeit eine gesellschaftliche Ungeheuerlichkeit. Und da der kleine Ludovic sein Wohlgefü...

Barbara Auer

Aparte Schönheit und starke Ausstrahlung machten sie zum Star; daß sie auch eine großartige Schauspielerin ist, hat sie auf Bühne, Bildschirm und Leinwand in zahlreichen Rollen und unterschiedlichsten Genres eindrucksvoll bewiesen. Geboren 1959 in Konstanz am Bodensee, studierte sie nach dem Abitur von 1978 bis 1981 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hamburg und gab danach ihr T...

Hans-Günther Dicks

Kein »Taxi Driver«

Allein durch die nächtliche Stadt kreuzend, hat sich der New Yorker Taxifahrer Jerry Fletcher (Mel Gibson) so seine Gedanken gemacht über die Welt und das Böse darin, und herausgekommen ist ein Weltbild, das überall Verschwörung wittert: durch Trinkwasservergiftung, künstlich erzeugte Erdbeben oder gar einen Putsch der UNO gegen die USA. Also nicht kühne Visionen, wie der deutsche Titel uns glaube...

Ulrich Kriest

Der lange Abschied von der Utopie

Nicht ohne Grund eröffnet der Cineast und frühere Leiter des New York Filmfestivals, Arnos Vogel, sein wiederaufgelegtes Standardwerk »Film als subversive Kunst« mit einer vehementen Polemik wider das Hollywoodsystem. Es verkauft die Zuschauer global für dumm, und damit ist es, so wird angedeutet, ein adäquater Ausdruck des US-amerikanischen Spätkapitalismus. Was Vogel im folgenden anbietet, ist w...

Seite 14

Lust zum Singen

Zu welchem Lied mag dieses Bild gehören? Da braucht man nicht lange zu raten. »Das Wandern ist des Müllers Lust« dürfte allgemein bekannt sein. Oder hapert's ab der dritten Strophe mit dem Text? Ach, was hat man nicht früher alles gesungen und inzwischen schon fast vergessen! Wird Zeit, das Gedächtnis mal aufzufrischen. Ob die Kinder Lust zum Singen haben? Man müßte es mal ausprobieren. Kein Probl...

ndPlusDieter Fechner

Rundblick

In dieser Anthologie werden zum erstenmal seit 1965 wieder alle wichtigen Lyrikerinnen und Lyriker versammelt, die mit Thüringen verbunden sind. Wulf Kirstens »Blütenlese« hält für jeden etwas bereit. Der lyrische Exkurs führt in die verschiedensten Gegenden und Städte. Vertreten sind bekannte und in Thüringen ansässige Dichter, wie Hanns Cibulka, Harald Gerlach, Armin Müller, aber auch Lyriker, d...

Reiner Oschmann

Am besten, man stellt sich dumm

Im Alltag das Besondere, womöglich das Bezeichnende zu finden, immer aber im Alltag zu bleiben und den Blick für ihn zu schärfen - das ist (nach »Deutsche Sitten« 1991 und »Deutsche Bräuche« 1994) auch im dritten Band »Deutsche Spuren« Gabriele Goettles Idee und Methode. Deshalb ist ihr Antrieb nicht Er-finden, was sein könnte, sondern Finden, was ist, aber nicht sofort erkennbar ist. Das setzt ge...

ndPlusMatthias Biskupek

Klatsch vom Feinsten

t 7- latschen gehört zu den großartig-1^ sten, empfindsamsteh, herzergrei--'-^fendsten und intelligentesten Beschäftigungen der Spezies Mensch. Damit meine ich nicht jenes platte Aufeinanderpatschen der Handflächen, welches, sofern es gar noch im Takte geschieht, zu den dümmsten, einfältigsten, an niederste Sinne appellierenden Tätigkeiten gehört. Als Ausnahme mag allerdings gelten, wenn einem Aut...

Eva Schön

Erwanderte Beschaulichkeit

Viele Möglichkeiten gibt es, von einem Ort zum anderen zu kommen. Die früheste - barfuß zunächst und dann auf Schusters Rappen - ist auch im Zeitalter der Überschallflugzeuge noch längst nicht aus der Mode. Die literarischen Spaziergänger und Wanderer waren und sind unterwegs, und liest man, was sie festgehalten haben aus dem Strom der täglichen Eindrücke, kann man eine Menge von Land und Leuten, ...

Irmtraud Gutschke

Prominenz in Nöten

Ein Hoch auf die Berliner Verkehrsgesellschaft: Ohne das Netz der Sund U-Bahnen, der Straßenbahnen und Busse hätte der Krimiautor -ky dieses Buch nicht schreiben können. Sogar die Fähre nach Kladow wird gebraucht, damit Florian und seine Schwester Mareike noch den Dampfer »Moby Dick« erreichen. Dort hoffen sie, ihren Bruder Robin zu finden. Doch der Kapitän gibt ihnen nur einen Brief: »Sucht mal d...

Seite 16

Van Almsick erbost

Franziska van Almsick hat Vorwürfe zurückgewiesen, sie habe bei einer überraschenden Trainingskontrolle Anfang Oktober auf Lanzarote ihren Dopingtest um fast vier Stunden verzögert. »Ich bin mir keiner Schuldbewußt«, kommentierte die Weltmeisterin einen Artikel der »Sport Bild«. Die Wochenzeitung zitiert Aussagen des Dopingfahnders Jörg Balke, der die unangemeldeten Trainingskontrollen durchführte...

Schalke mit kühlem Kopf

Von den vier Bundesligisten im UEFA-Qup kam xum, Auftakt der Rückspiele der zweiten“ Runde nach dem -Karlsruher SC (1.1 gegen Metz, 1. Spiel ?'2:0) auch Schalke 04 mit einem 2:1 in Brüssel gegen Anderlecht (1. Spiel 1:0) 1 ins Achtelfinale. Der TSV 1860 München schied trotz eines 2:1 (2:0)-Heimerfolges über Rapid Wien aus, da das Hinspiel , mit 0:3 verloren wurde. Der VfL Bochum empfangt heu...

Spiele auf einen Blick

Die »durch Fettdruck hervorgehobenen Mannschaften stehen im Achtelfinale. Rück-/Hinspiel Karlsruher SC - FC Metz 1:1/2:0 TSV 1860 München - Rapid Wien 2:1/0:3 Dynamo Tbilissi - Sporting Braga 0:1/0:4 Twente Enschede - AGF Aarhus 0:0/1:1 Croatia Zagreb - MTK Budapest - 2:0/0:1 0FI Kreta - AJ Auxerre 3:2/1:3 Paok Saloniki - Atletico Madrid 4:4/2:5 SC Bastia - Steaua Bukarest 3:2/0:1 Aston Villa - ...

Drei Platzverweise

Die Münchner »Löwen« boten einen begeisternden Sturmlauf, doch das erhoffte Wunder schafften sie nicht. Vor nur 25 000 Zuschauern im Olympiastadion waren die Gastgeber nach Treffern von Borimirow (6.) und Winkler (23., Handelfmeter) drauf und dran, das 0:3 aus dem Hinspiel wettzumachen. Aber dann machte Zingler (70.) mit dem Anschlußtor den Traum vom Weiterkommen zunichte. Wie im Hinspiel mußten a...

i Kampfstark zum Sieg

Wie so oft war ein Spiel mit zwei völlig “ verschiedenen Halbzeiten zu erleben. Zu Beginn spielte der RSC Anderlecht die Schalker fast an die Wand, brachte jedoch nicht mehr als nur ein Tor zustande. Das war allerdings eins der Extraklasse. De Boeck verwandelte einen herrlichen Paß von Scifo mit einem intelligenten He- ber Der Schock bei der Schalkern saß tief. Doch zur zweiten Halbzeit ka...

Stellvertreter:

Gerd Prokot (713) Brigitte Zimmermann, (712) Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (731), Berlin Karin Nölte (741), Politik Helfried Liebsch (751), Kommentare Frank Wehner (718), Feuilleton/Wissenschaft/Bildung Peter Berger (761), Sport Wolfgang Richter (726), Wirtschaft/Soziales Gabriele Oertel (781), Leserbriefe Reinhard Fricke (724), Gestaltung/Herstellung Bernd Burshardt (821), Redaktionssekreta...

HANDBALL

2. Männer-Bundesliga, Nord:: Duderstadt Bad Schwartau 25:30. Spitze: 1. Bad Schwartau 18:0 Punkte, 2. Duderstadt 16:2, 3. Rostock 13:3. 2. Märiner-Bundesliga, Süd: Du- tenhofen - Wiesbaden 34:25, Solingen - Friesenheim 30:28. Spitze: 1. Dutenhofen 14:4 Punkte, 2. Düsseldorf 11.7, 3. Wiesbaden 11.7 Waagerecht: 1. Name zweier Städte in Indien und Kasachstan, 5. geistliches Lied, 8. Raubinsekt, 9 Sch...

Wolfgang Richter

Mit Frust

Selten fanden Schwimmwettkämpfe so geringe Aufmerksamkeit. Am Wochenende werden bei der internationalen Wintermeisterschaft in Regensburg die Tickets für die WM im Januar in Australien vergeben. Das Desinteresse mag vor allem mit dem arg ramponierten Ruf des Schwimmverbandes zusammenhängen, den er sich in der rückwärts gerichteten Dopingstrafaktion einhandelte. Was da völlig undifferenziert und vo...

Für Olympiasieg dekoriert, jetzt gefeuert

Der 26jährige Biathlet Sven Fischer vom WSV Oberhof, Olympiasieger, Staffelweltmeister und Weltcupsieger des letzten Winters, wurde unmittelbar vor seinem Aufbruch ins Trainingslager der Nationalmannschaft mit einer Hiobsbotschaft konfrontiert. Die Bundeswehr kündigte ihn fristlos als Sportsoldat der Sportfördergruppe wegen angeblich falscher Angaben bei seiner Einstellung 1991 - nachdem sie schon...

Seite 17

Hyp-Aktionäre können sich freuen

(ADN). Die Berlin-Hannoversche Hypothekenbank AG (Berlin Hyp) hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres trotz eines etwas geringeren Neugeschäfts das Betriebsergebnis nach Risikovorsorge um gut die Hälfte verbessert. Es lag mit 166,6 Millionen Mark 55 Prozent über dem Niveau des gleichen Vorjahreszeitraums, wie das mehrheitlich zur Bankgesellschaft Berlin gehörende Kreditinstitut am Mittwoch in...

Raser wollte Flieger

(ADN). Weil er sein Flugzeug nicht verpassen wollte, raste ein 49jähriger Berliner Geschäftsmann über die Avus. Er wurde von einer Zivilstreife mit Tempo 150 statt der erlaubten 100 Stundenkilometer erwischt. Außerdem überholte er noch rechts. Aufforderungen der Polizisten, auf den Avus-Parkplatz zu folgen, mißachtete er lange. Nun muß er mit 200 Mark Bußgeld, drei Strafpunkten in Flensburg und ei...

4500 Handwerks-Firmen fehlt ein Juniorchef

(ADN). Dem Berliner Handwerk fehlt Nachwuchs. Nach Darstellung von Wirtschaftssenator Elmar Pieroth (CDU) sind 27 Prozent der Inhaber vollhandwerklicher Betriebe älter als 55 Jahre und über acht Prozent älter als 65 Jahre. Allein in den kommenden fünf Jahren sei für etwa 4 500 Firmen mit mindestens 50 000 Beschäftigten die Nachfolge zu regeln. Nach Angaben des Senators sind oftmals selbst Handwerk...

»Christoph 31« rettet seit zehn Jahren

(ADN). Der Rettungshubschrauber »Christoph 31« ist jetzt zehn Jahre im Einsatz. Das 2,6 Millionen Mark teure Fluggerät vom Typ BO 105 hat am Berliner Universitätsklinikum Benjamin Franklin seinen ständigen Standort. Der nach dem Schutzpatron der Reisenden, Sankt Christophorus, benannte Hubschrauber sei bisher rund 17 OOOmal zur Hilfe gerufen worden, hieß es. Die häufigsten Einsatz-Notfälle sind la...

Polizist erschoß seine Frau -Bewährung

(ADN). Wegen fahrlässiger Tötung seiner Ehefrau ist ein 33jähriger Polizeimeister am Mittwoch zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zwei Monaten Gefängnis verurteilt worden. Das Schöffengericht Tiergarten warf dem Angeklagten leichtfertigen Umgang mit seiner Dienstwaffe als Ursache des tödlichen Schusses vor. Dabei ging er so unvorsichtig vor, daß sich Versehentlich ein Schuß löste und die ...

Grüne begrüßen Böger-Drohung gegen CDU

(ADN/dpa). Die SPD forderte gestern die CDU-Spitze auf, auf dem CDU-Landesparteitag am Wochenende für die Koalitionsvereinbarung über die Zusammenlegung der Berliner Bezirke von 23 zu 12 »zu kämpfen«. Böger kündigte an, notfalls ohne Koalitionspartner Anträge zu den Wahlkreisen und zur Parlamentsreform in das Abgeordnetenhaus einzubringen. Dies wurde vom Grünen-Fraktionschef Wolfgang Wieland postw...

»JobTransfer« erstmals im Test

(ADN). Mit einem neuen Programm will der Senat einige gekündigte Arbeitnehmer vor der Erwerbslosigkeit bewahren. Unter dem Namen »JobTransfer« erhalten Betroffene Unterstützung bei der beruflichen Neuorientierung, wie Arbeits-Staatssekretär Peter Haupt am Mittwoch erklärte. Vorgesehen sind entsprechende Seminare, Hilfe bei Fortbildung und Existenzgründung sowie bei der Suche nach einem Arbeitsplat...

U 1 fährt weiter eingeschränkt

(ND). Auf der U-Bahnlinie 1 wird die Betriebseinschränkung wegen Baumaßnahmen länger dauern als geplant, teilte die BVG gestern mit. Ab heute bis Donnerstag, 13.11., zwischen 22 Uhr und Betriebsschluß, wird zwischen den Bahnhöfen Warschauer Straße und Kottbusser Tor sowie Kottbusser Tor und Gleisdreieck ein Pendelverkehr im 20-Minuten-Takt eingerichtet. Staatssekretär: Aktion Hundekot »noch nicht ...

Zukunft,

Mit der Einheit und Geschlossenheit in der Berliner CDU ist es auch nicht weit her Über die Bezirksreform soll am Sonnabend ein Landesparteitag entscheiden. »Mindestens um ein Drittel«, so heißt es in einem Leitantrag, sei die Zahl der Bezirke zu reduzieren, also von 23 auf 15 oder weniger. Wann, dazu verweigert der Antrag eine Meinung. Damit stellt sich die Mitgliedschaft der CDU in Opposition zu...

Grüne fordern Ausschuß wegen Stolpe

(ADN). Mit Hilfe eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses will die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen den umstrittenen Verkauf des landeseigenen Gutes Stolpe an den früheren Turnierreiter Alwin Schockemöhle aufklären. Einen entsprechenden Antrag brachten die Grünen am Mittwoch wie angekündigt ein, wie eine Sprecherin mitteilte. Über den Antrag kann in der nächsten Plenarsitzung des Abgeordnete...

Nazis machen mit Hetzbroschüre mobil

VorWochen tauchten die ersten Schriften in Marzahn auf, jetzt werden Briefkästen in Mitte gezielt gefüllt. Auch im brandenburgischen Gollwitz, das durch die inzwischen widerrufene Ablehnung eines Aussiedlerheimes für jüdische Bürger bekannt wurde, witterten Neonazis mit ihrer Broschüre in der letzten Woche eine Chance. »Aufruf an alle Deutschen zur Notwehr gegen die Überfremdung«, nennen die anony...

Höhere Tarife, immer weniger Fahrgäste

Die Krise im öffentlichen Berliner Nahverkehr ist offensichtlich: Busse hangeln sich mühsam von Stau zu Stau. Und das nicht nur gelegentlich. Den Bahnen fehlt es mehr und mehr an preußischer Pünktlichkeit. Der Ausbau der Strecken kommt nur im Tempo der Schnecken voran. Der Service wird auch nicht besser Und das bei steigenden Fahrpreisen zum vierten Mal in zwei Jahren, wie der Aufsichtsrat der Ver...

Krankenhäuser vor Ungewisser Zukunft

ND-Foto: Burkhard Lange Krankenhaus »Am Urban« - Zeit des Zitterns vorbei Die vom Senat beschlossene Teilfortschreibung des Krankenhausplans von 1993 kann noch vor der Behandlung im Abgeordnetenhaus Makulatur sein, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Hans-Peter Seite, gegenüber ND Kommende Woche muß die Gesundheitsverwaltung ein Sunif'rnngskonzept für die Berliner AOK vorl...

Seite 18

SPANDAU Mit Frau Holle und ihren Schneeflocken

(ND). Die Arbeitsgemeinschaft Altstadt Spandau lädt für Freitag ab 17 Uhr (bis 19 Uhr) alle Kinder zum St. Martins-Laternenumzug ein. Treffpunkt. Rathausvorplatz/ Ecke Am Wall. Mit dabei sind auch in diesem Jahr wieder Frau Holle und ihre Schneeflocken. Lampions, so die Veranstalter, sind mitzubringen. Voriges Jahr waren 300 Kinder zu dem Umzug gekommen....

MARZAHN Herzwoche in der neuen Rundschau

(ND). Die aktuelle Ausgabe der Marzahner Rundschau ist erschienen. Das vierseitige Blatt informiert diesmal über Termine und Aktionen im Rahmen der Gesundheitsförderung. Spezielles Thema der Ausgabe ist die Herzwoche im November. Die Rundschau ist ab sofort in der Bürgerberatung im Rathaus, Helene-Weigel-Platz 8, sowie in weiteren bezirklichen Verwaltungen erhältlich....

Service für Abonnenten desND

Abonnenten des »Neuen Deutschland» rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick (nur PLZ 12459) Tel.. 545 61 43 werktags von 8 bis 12 Uhr ZV Brederlow Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Wei-ßensee Tel: 424 73 79 werktags von 8 bis 12 Uhr Firma Godager Zeitungsvertrieb...

FRIEDRICHSHAIN Offene Tür bei Heinrich-Hertz-OS

(ND). Am kommenden Sonnabend können sich interessierte Schüler der 6. Klassen und deren Eltern über die Heinrich-Hertz-Oberschule, ein Gymnasium mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Profil im Bezirk Friedrichshain, informieren. Die Veranstaltungen finden von 9.30 bis 11 Uhr in der Aula des Schulgebäudes, Rigaer Straße 81-82, statt. Rückfragen: Tel. 23 24 29 71 oder 56184 61....

Schwere Raubserie

Bei einem Banküberfall ist ein Kunde in einer Bank-Filiale in Schöneberg verletzt worden. Der mit einer Wollmaske vermummte Täter betrat am Dienstag nachmittag den Schalterraum und gab ohne Vorwarnung mehrere Schüsse ab. Der 52jährige Kunde hat einen Oberschenkeldurchschuß erlitten. Der Täter konnte mit seiner Beute flüchten. In der vergangenen Woche kamen bei zwei Überfällen in Tempelhof und in R...

TIERGARTEN Volksbank kauft am Potsdamer Platz

(dpa). Die Berliner Volksbank verzichtet auf den Neubau ihrer Zentrale am Messedamm in Charlottenburg und kauft statt dessen das von dem japanischen Architekten Arata Isozaki entworfene Gebäude am Potsdamer Platz. Die sofortige Verfügbarkeit des Gebäudes, die interessante Lage im neuen Bankenzentrum und die wesentlich preisgünstigeren Bedingungen als bei einem Neubau hätten die Entscheidung herbei...

13j ährige mit geklautem Auto

Mit einem gestohlenen Pkw haben zwei 13jährige Steppkes am Dienstag abend eine Spritztour unternommen. Der Ausflug fand ein jähes Ende, als das Duo an der Invaliden-/ Ecke Heidestra- ße in Tiergarten einer Zivilstreife auffiel und gestoppt wurde, wie am Mittwoch mitgeteilt wurde. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, daß der Wagen kurz zuvor an der Putbusser/Ecke Demminer Straße in Wedding gest...

MUTE Dussmann will bis 22 Uhr öffnen

(ADN). Das am vergangenen Freitag in der Friedrichstraße eröffnete Kulturkaufhaus der Dussmann-Gruppe meldet gute Umsätze und ein hohes Publikumsinteresse. Unternehmens-Chef Peter Dussmann sagte vor Journalisten in Berlin, daß in den ersten Tagen pro Käufer ein Umsatz von durchschnittlich 86 Mark erzielt wurde. Etwa 25 Prozent des Umsatzes seien in den beiden letzten Ladenstunden, also von 18 bis ...

Strom aus HellersdorferWind

Mit seinen 600 Watt Durchschnittsleistung macht das erste Windrad des Hellersdorfer Naturschutzzentrums Schleipfuhl den Hochspannungsleitungen im Hintergrund zwar noch keine Konkurrenz, aber die Schau stiehlt es ihnen seit einer Woche allemal. Acht Meter hoch, mit 1,40 Meter Rotordurchmesser liefert es zusammen mit einer Photovoltaikanlage Strom ans Naturschutzzentrum in derHermsdorfer Straße, das...

Armut macht krank

Angaben über das gesundheitliche Befinden der Bürger sagen mehr über den Zustand der Gesellschaft aus als jede andere Statistik. In Kreuzberg stellte das Bezirksamt gestern eine Studie vor, die den Gesundheitszustand der Bewohner unter dem Aspekt der Suchtproblematik analysiert. Danach nimmt Kreuzberg unter 23 Berliner Bezirken beim sogenannten Sozialindex den letzten Rang ein. Bezirke mit ähnlich...

Polizei leerte Stadtbad

Als sich gestern nachmittag auf wundersame Weise erneut die Tür zum offiziell gesperrten Stadtbad Oderberger Straße in Prenzlauer Berg öffnete, erkundigte sich tatsächlich ein Besucher, ob man hier auch schwimmen könne. Weniger Heiterkeit lösten die Herren aus, die anschließend die Ausstellung »Fluten 2« im seit zehn Jahren stillgelegten Becken besuchten: Die Polizei ließ nach einer Anzeige der Be...

Lage auf Arbeitsmarkt unverändert mies

(ADN/ND). Die ungünstige Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt in Berlin-Brandenburg hat sich auch im Oktober fortgesetzt. Die Zahl der Arbeitslosen ist um 500 gestiegen und liegt weiterhin erheblich über dem Jahresniveau, teilte das Landesarbeitsamt Berlin-Brandenburg gestern mit. In der Region gab es Ende Oktober 489 000 Arbeitslose, 75 500 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote - bezogen auf...

Wir sind wieder auf der Straße und: Wir bleiben hier!

Seit fünf Tagen genieße ich wieder den Streß der Umleitungen und Stoßstangen! Liebe Autofahrer - ich bin wieder unter Euch und leiste meinen Beitrag, Eure Freizeit im Stau zu verlängern. Bisher habe ich auf S- und U-Bahn gesetzt und mir den Luxus einer Umweltkarte geleistet. In der Tat. Es war ein Luxus, denn »gerechnet« hat es sich nicht. Als Mensch, der mangels ordentlicher Beschäftigung nicht m...

Seite 19

Frauen

Meditation - ein Modell zur Konfliktbewältigung. Birgit Gebhardt und Barbara Foerster stellen einen fairen und kostengünstigen Weg zu Trennung und Scheidung vor, heute, 20 Uhr, im Friedrichshainer Frauenzentrum, Proskauer Straße 7 Mit dem Film »Briefe aus Kolumbien« und weiteren Informationen soll in der Reihe »Widerstand und Verfolgung von Frauen« die Situation von Migrantinnen im Frauenknast Plö...

URANIA

Die URANIA, An der Urania 17, bietet heute folgende Veranstaltungen an: 15.30 Uhr: Mittelalterliche Sakralbauten in der Mitte Berlins. Vortrag mit Dr Hans-Joachim Beeskow; 17.30 Uhr: Erfolgreiche Bewerbungsstrategien für Angestellte. Diskussionsvortrag mit Jürgen Hesse und Hans-Jürgen Schrader; 19.30 Uhr: Privatisierung statt staatlicher Fürsorge -Wird der Steuerzahler betrogen? Diskussionsvortrag...

Klang Werkstatt Neue Musik

(ND). Vom 7 bis 9 November wird im Ballhaus Naunynstraße die nunmehr siebente »Klangwerkstatt Neue Musik in Kreuzberg« vom Freundeskreis der Musikschule des Bezirkes veranstaltet. Eröffnet wird die Reihe in der Thomaskirche am Mariannenplatz und mit 13 Konzerten im Ballhaus fortgesetzt. Schüler und Lehrer der Musikschule Kreuzberg und Ensembles stellen aktuelle Werke von Berliner Komponisten vor, ...

Woche des Hörspiels in der Akademie

(dpa). In der Akademie der Künste am Hanseatenweg 10 in Tiergarten beginnt Sonntag wieder eine Woche des Hörspiels. Eine Publikumsjury, zu der sich Interessierte noch melden können, verleiht traditionell den »Lautsprecher« als Publikumspreis für das beste Hörspiel. Die zum elften Mal stattfindende Woche des Hörspiels wird von der Abteilung Film- und Medienkunst der Akademie in Zusammenhang mit den...

Politik

Der Politische Club der Friedrich-Naumann-Stiftung, Centrum Judaicum, Oranienburger Straße 28-30, lädt heute, 19 Uhr, zu einer Veranstaltung unter dem Motto »Der 9. November - ein schwieriges Datum? Von der Spannung zwischen Stolz und Scham in der deutschen Geschichte« ein. »Der Widerschein der russischen Revolution. Ein kritischer Rückblick« ist der Titel einer Diskussion, heute, 19.30 Uhr, im Ca...

Freizeit

Gabriele Mucchi liest heute, 19 Uhr, in der Galerie Sophienstraße, Lichtenberg, im Rahmen der Ausstellungseröffnung »Le occasioni perdute«, aus seiner Autobiographie. Lesung mit Dietrich Fischer-Diskau, der heute, 20 Uhr, sein Buch »Carl Friedlich Zelter und, das Berliner Musikleben seiner Zeit« in der Schleicher'schen Buch- handlung, Königin-Luise-Straße, Dahlem, vorstellt. Gitarrenkonzert mit Ed...

Zahlreiche musikalische Brücken

Um sein dichtes Programm zu entflechten, begann das diesjährige JazzFest einen Tag früher Noch bis zum 9 November gehen 19 Gruppen und eine Zwei-Mann-Show im Haus der Kulturen der Welt erstmalig auf drei Bühnen über die Bretter Da alle Künstler auf ein möglichst homogenes Publikum treffen sollen, gibt es 1997 keine musikalischen Leitmotive. Doch ein Blick auf die kostenlosen Faltprogramme entblätt...

ndPlusLucie Walter

Aktuelles ums Theater

Der 76jährige Autor aus Wroclaw war angekündigt, doch Krankheit ließ ihn die Reise nach Berlin verschieben. Und doch bekam es das Publikum im Theaterforum Kreuzberg zur Premiere gleich mit zwei Stückeschreibern zu tun: mit einem in einer Talkshow inmitten eines Vorspiels im Vorraum (Roberto Valentini), dann mit einem drinnen auf der Bühne (Hannes Kühl), der auch als eine Art Regisseur agierte. Der...

Genrekino und ein Meisterwerk

An ETA und Bombenanschläge denkt der eine, ein anderer vielleicht an Guernica und Picassos Gemälde, wenn vom Baskenland die Rede ist. Aber baskische Filme, gibt's die überhaupt? In den Jahren der Franco-Diktatur war daran gar nicht zu denken, doch auch heute, da die Basken innerhalb Spaniens relative Autonomie genießen, zieht schon das Sprachproblem der Verbreitung baskischer Kultur enge Grenzen. ...

Jüdisches New York in Berlin

Kulturtage mit 70 Beiträgen Von Siegfried Heidemann Einsatz für die Jüdischen Kulturtage mit diesjährig 70 Beiträgen in Berlin nun in Personalunion: Dr Andreas Nachama, Vorsitzender der Gemeinde, stellte gestern den 11. Jahrgang vor - den 5. von ihm gemeinsam mit Dr Roman Skoblo verantworteten. Und er gedenkt, gemeinsam mit der neugewählten Kulturdezernentin Norma Drimmer auch künftig kräftig mitz...

Seite 20

Bombensuche auch im Wasser

Oranienburg (dpa). In die systematische Suche nach Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg werden nun auch die Gewässer im Raum Oranienburg verstärkt einbezogen. Allein dafür würden 1997 etwa 600000 Mark aufgewendet, hieß es am Mittwoch. Es werde mit zahlreichen Funden gerechnet, da nach dem Krieg entdeckte Munition teilweise in den Oder-Havel-Kanal, den Oranienburger Kanal oder auch in die Havel geworfe...

Laubag forstet 152 Hektar auf

Senftenberg (ADN). Die Lausitzer Braunkohle AG (Laubag) will im Geschäftsjahr 1997/98 insgesamt 152 Hektar Rekultivierungsflächen aufforsten. Auf 34 Hektar werden während der laufenden Herbstpflanzungen Bäume und Sträucher in den Boden gebracht, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Je Hektar werden 10000 bis 12 500 junge Bäume benötigt. Genutzt werden vor allem Kiefern, Eichen, Lärchen, Fichten...

Magazin

19.20 Glückssterne 19.25 Abendschau 19.50 Wolffund Rüffel 19.55 Unser Sandmännchen 20.00 Tagesschau 20.15 Sturmfahrt nach Alaska (VPS 20.14) US-Liebesfilm von 1952 mit Gregory Peck, Ann Blyth, Anthony Quinn, John Mclntire, Regie: Raoul Walsh 22.00 SpätAbendschau 22.15 SportPalast extra (VPS 22.25) Basketball-Europaliga: Alba Berlin - Teamsystem Bologna 22.30 Boomtown Berlin (VPS 22.40) Serie: 5 Mi...

Spiel mit dem Leben Boulevard-Magazin

22.15 18 Stunden bis zur Ewigkeit Engt. Katastrophenfilm von 1974 mit Richard Harns, Omar Sharif, David Hemmings, Anthony Hopkins, Regie: Richard Lester 0.00 Klartext 0.30 AbendJournal 1.00 Brandenburg Journal 1.20 Tagesthemen anschl.. Aquarium Thema: Schnupfen - von einer Bagatelle zur Dauerbelastung 17 45 Verdammt lang her 1949 - Gründung des deutschen Verbandes für Freikörperkultur 18.00 Abends...

Viadnna-Studenten rufen zu Demo auf

Frankfurt (Oder) (dpa). Mit einer Lichterkette gegen Gewalt wollen Studenten der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) am Sonntag zu engerem Miteinander aufrufen. Anlaß dafür ist der jüngste Überfall vermutlich Rechtsgerichteter auf zwei polnische Studenten am vergangenen Freitag in der Innenstadt. Unter dem Thema »Lichter statt Gewalt - für Zusammenhalt« solle für Toleranz und gegen Fremde...

Freie Fahrt nach Forst

Vetschau (ADN). Die rechte Richtungsfahrbahn der Autobahn 15 Lübbenau-Forst zwischen dem Autobahndreieck Spreewald und Vetschau wurde gestern nach umfassender Erneuerung wieder für den Verkehr freigegeben. Auf dem elf Kilometer langen Abschnitt wurden auch neun Brücken und die Anschlußstelle Boblitz neugebaut. Die Kosten einschließlich der Fahrbahnerneuerung und 1,4 Kilometer langen Schallschutzwä...

Erste märkische Wirtschaftswoche

Cottbus (dpa). Mit einer Technologiekonferenz ist am Mittwoch die erste Brandenburgische Wirtschaftswoche in Cottbus eröffnet worden. Bis zum Samstag beraten Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft über neue Produkte und Technologien. Schwerpunkt ist die Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen. Zu dieser zentralen Wirtschaftsveranstaltung haben sich 300 Referenten sowie 1500 Fachbesucher ...

Urteil in Airport-Affaire verschoben

(dpa). Das Urteil im Schadensersatz-Prozeß um die umstrittenen Flughafen-Grundstücksgeschäfte in Berlin-Schönefeld ist erneut verschoben worden. Eine neue Verhandlung ist nun für den 17 Dezember anberaumt, teilte Gerichtssprecherin Ilona Wiese am Mittwoch in Berlin mit. In dem Prozeß geht es um Schadensersatzforderungen der Berlin Brandenburg Flughafen Holding (BBF) gegen ihre Ex-Geschäftsführer R...

Neues Zuhause für innovative Firmen

Als eines der letzten von insgesamt 19 Technologie- und Gründerzentren (TGZ) im Land Brandenburg entsteht in Wildau ab kommendem Jahr für zehn Millionen Mark ein neues Zuhause für Neufirmen. Bis zum Jahr 2000 sollen am ehemaligen Schwermaschinenbau-Standort in unmittelbarer Nachbarschaft zur Technischen Fachhochschule Ansiedlungsmöglichkeiten für bis zu 50 innovativ ausge- richtete Unternehmen ent...

Härtere Gangart gegen Preistreiberei

Das Landeskartellamt muß immer öfter gegen überhöhte Preisforderungen von Energieunternehmen einschreiten. Die aus dem Westen kommenden Anbieter nutzen ihre Monopolstellung aus und greifen ihren Kunden immer ungenierter in die Taschen. Die Tarife liegen weit über denen im Altbundesgebiet. Unterschiede bis zu 30 Prozent seien keine Seltenheit, sagte gestern der Chef der Kartellbehörde, Harald Piltz...

Aktivistenorden für ND-Autor

Endlich hat es geklappt! Ich bin Aktivist! Ich habe es rot und schwarz auf weiß. Für vorbildliche sozialistische Arbeit sowie für aktive gesellschaftliche Tätigkeit wird mir der Ehrentitel »Aktivist der sozialistischen Arbeit« verliehen! Wie blubberte mein Herz, als ich die Auszeichnung vor großem Publikum entgegennehmen durfte! In der dahingeschiedenen Deutschen Demokratischen Republik war ich sc...

Seite 24

sprechFESTIVAL 1997

Im Kunsthaus Tacheles, Oranienburger Straße 54-56a, Tel. 282 61 85, werden bis Sonntag Lesungen von insgesamt 27 Autorinnen und Autoren geboten (Beginn jeweils 21 Uhr). Dolyrik, Fr: Text-Ton-Interaktion, Sa: szenische Lesungen, So: der 9. November. Am Freitag, 20 Uhr, wird die Ausstellung »Pavyon Taksim Situationsbericht II« der Künstler Arda und Kenan Sivrikaya in der Metallwerkstatt des Tacheles...