Ausgabe vom 19.06.1998

Seite 1

FRANCE Q8

nerstag, daß Iran zum brisanten Vorrundenspiel am Sonntag in Lyon gegen die USA antreten werde. Iranische Diplomaten hatten am Mittwoch vom freiwilligen Ausscheiden ihrer Mannschafi aus dem Turnier gesprochen, nachdem im französischen Fernsehen ein Iran-kritischer Film lief. Die deutsche Nationalmannschaft hat gestern in Nizza angekündigt, ihr Enga- gement für die Aktion »Keine Macht den Drogen« z...

Tabaldobby stoppte Clinton

Washmgton (dpa/ND). Nach langen Debatten ist in den USA ein Gesetz mit verschärften Auflagen für die Tabakindustrie und Schutzvorschriften für Jugendliche gescheitert. Im US-Senat mißlang am Mittwoch ein Versuch, die Vorlage zur Abstimmung zu bringen. Das Gesetz wurde an den zuständigen Ausschuß zurückverwiesen. Experten rechnen niehl damit, daß es dieses Jahr noch zu einem Votum kommen wird. US-P...

Horno muß weichen

Potsdam (ADN/ND). Das Brandenburger Verfassungsgericht hat am Donnerstag die Abbaggerung von Homo bestätigt. Die im Braunkohlengrundlagengesetz vorgesehene Abbaggerung des Ortes sei grundsätzlich vereinbar mit der Landesverfassung. Damit wird die Lausitzgemeinde zum Tag der Kommunalwahlen am 27 September aufgelöst und später umgesiedelt. Gerichtspräsident Peter Macke sprach in Potsdam von einer sc...

Großdemonstration

Samstag, 20. Juni 1998 ? 12 bis 14 Uhr: Auftaktkundgebungen, Blücherplatz (Kreuzberg), Parkplatz Velodrom (Prenzlauer Berg), Chausseestraße/Schwartzkopffstraße (Mitte) ? 14 Uhr: Sternmarsch ? 15 Uhr: Kundgebung auf dem Alexanderplatz. Mit dabei: Angelika Beier, Koordinierungsstelle gewerkschaftlicher Arbeitslosengruppen; Prof. Dr. Rudolf Hickel, Arbeitsgruppe alternative Wirtschaftspolitik; Heiko ...

Höppner: Priorität für Arbeitsplätze

Magdeburg (ND-Braumann). Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reinhard Höppner (SPD), hat am Donnerstag in seiner Regierungserklärung vor dem Magdeburger Landtag der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen oberste Priorität eingeräumt, da die Arbeit gerade für das Leben der Menschen in Ostdeutschland besondere Bedeutung habe. Die Wirtschaftspolitik der SPD-Minderheitsregierung gründe auf d...

Marcel Braumann

Irrweg

Zur Ministerpräsidentenwahl bekam Reinhard Höppner noch Blumen von der PDS. Kaum vier Wochen später scheint das, was in vier Jahren an selbstverständlichem Leben zwischen Sozialdemokraten und Sozialisten gewachsen ist, fast klinisch tot zu sein. Der Tolerierungspartner PDS enthielt sich bei Höppners Regierungserklärung des Beifalls, den die Rede, im Gegensatz zum Mitte Mai präsentierten Eckpunktep...

Rechter Aufmarsch verlegt

Von Helfried Liebsch Eine Konfrontation zwischen Teilnehmern der Demonstration »Aufstehen für eine andere Politik« am Sonnabend und eines Aufmarsches der NPD am selben Tag in der Hauptstadt scheint abgewendet. Wie gestern die Sprecherin des Berliner Innensenators gegenüber ND sagte, sei es gelungen, die »beiden Veranstaltungen weitestgehend zu entzerren«. Sie werden, so Isabelle Kalbitzer, an vers...

Seite 2

Rente sicher, Auszahlungsbetrag sinkt

Immer wieder behautet Herr Blüm (CDU) unverfroren und mit seeligem Augenaufschlag, die Rente sei sicher Dazu teilte mir jetzt mein Rententräger folgendes mit: »Die Rente ist angepaßt; durch den ab 1.7 1998 maßgeblichen Beitragssatz zur Krankenversicherung der Rentner mindert sich jedoch der Zahlbetrag der Rente.« Sicher ist offensichtlich in der Bundesrepublik Deutschland nur, daß die Preise steig...

Auch Hungertote Opfer des Kapitalismus

Zu »Nekrophiler Antikommunismus« (ND vom 6./7 6. 1998): Zu den fundierten Gedanken von Wolfgang Wippermann möchte ich mir einen Hinweis gestatten. Ist nicht die ganze Aufrechnung - faschistische und kommunistische Opfer - neben der links-feindlichen Grundhaltung eine völlige Verzerrung von Begriffen? Denn die gesellschaftlichen Gegensätze, die sich wirklich gegenüberstehen, sind doch Kapitalismus ...

Da wären wir wieder beim 1. September 1939

Die Ostdeutschen haben sich 1990 völlig freiwillig dem kapitalistischen System der Alt-Bundesrepublik angeschlossen. Damit auch dem »Recht« dieses Systems. Justizminister Schmidt-Jortzig (dessen Familie auch daran interessiert ist) »ermutigt die Alteigentümer« (ND vom 15. 6.) aus moralischen Gründen Bodenreformland für symbolisch eine Mark zurückzukaufen. Westdeutsche Alteigentümer haben auch mich...

Gerade »ahnungslose Aufbauhelfer« gebraucht

»Ahnungslose Westbeamte« (Zitat zum Stichwort Rechtsstaat im Prozeß gegen Prof. v Berg, ND vom 16. 6)) können kein Recht und Gesetz beugen. Um das ungestraft behaupten zu können, muß man nachweisen, daß der Beamte eben nicht ahnungslos war Bei allen Anstren- gungen wäre das bei vielen »Aufbauhelfern« (wieder Zitat) selbst im Jahre 8 noch vergebliche Liebesmüh. Und somit bleibt es eine rechtsstaatl...

Jürgen Amendt

Ausgedient

Das Bundesverwaltungsgericht in Berlin hat entschieden: Wer nicht den Religionsunterricht besucht, muß die Schulbank im Ersatzfach Ethik drücken. Die Klage eines Schülers und seiner Eltern aus Baden-Württemberg gegen das Pflichtfach wurde abgewiesen. Soweit, so schlecht? Nicht ganz, denn in dem Urteilsspruch vom Mittwoch hat das höchste deutsche Verwaltungsgericht auch Bedenken gegen die Benachtei...

ndPlusGabriele Oertel

Zaubertricks

Seinen Kopf sollte man noch nicht dafür verwetten, daß Rudolf Scharping oder Joschka Fischer recht behalten. Ob Kohl gestern im Bundestag mit seinen Lobpreisungen auf die deutschen Erfolge in Cardiff einen Abgesang hielt oder wir uns nicht mehr viele Regierungserklärungen von diesem Kanzler antun müssen, steht noch lange nicht fest. Kohl ist zwar beschäftigungspolitisch vor den Baum gefahren, hat ...

Michael Steininger

Asoziale Autos

Plötzlich geistern wieder Namen durch die automobile Welt, die man eigentlich nur noch in Sammler-Bildbänden vermutete: Horch, Maybach, Bugatti. Der Kampf um die Rolls-Royce-Übernahme ist kaum vorbei, da wird bereits über weitere Luxus-Zukäufe bei VW spekuliert, basteln die Konkurrenten an Alternativen. Doch wer, außer unheilbaren Auto-Aficionados, hat wirklich Interesse an den Nobelkarossen? Mark...

Claus Dümde

Schweißhände

»Steffen Heitmann hat ausnahmsweise ,.,recht%r l° ot: Gunda, Röstel. grüne Bunr dessprecherin aus Flöha in Sachsen, den .- ..... f ..-.?u. ... -? . j I. .1.,;.!..., ! CDU-Justizminister ihres heimatlichen Freistaats. Holla. Zeichnet sich da eine schwarz-grüne Liaison ab? Jein. Denn vorerst - geht's nur gemeinsam gegen die PDS. Da sind sich beide ausnahmsweise einig: Die Rote-Hände-Kampagne des P...

Friedensakt

Chung Ju Yung Ehrenvorsitzender von Hyundai auf Kurzbesuch in der KDVR mit drei Brüdern, zwei (von sechs) Söhnen, 500 Rindern und 50 Lastkraftwagen Foto: Reuters Noch unlängst hätte Chung Ju Yung die entmilitarisierte Zone bei Panmunjom zwischen Süd- und Nordkorea nicht ungestraft passieren können. Als die Seouler Studentin Rim Su Gjoung 1989 die Grenze überschritt, um an den Weltfestspielen in Pj...

Kippt die Weltkonjunktur?

Wirtschaftsexperte Der Hochschullehrer an der Um Bremen und Sprecher der Alternativen Wirtschaftspolitiker spricht morgen auf der Kundgebung »Aufstehen für eine andere Politik« auf dem Berliner Alex ND-Foto: B. Lange ? Weltweit zeigt man sich verunsichert über die neuesten Informationen zur wirtschaftlichen Lage in Fernost. Erste Befürchtungen einer Overtüre für eine Weltrezession machen die Runde...

Seite 3
Thomas Enke

Die Roten in Wülfrath

Wülfrath im Bergischen Land: Am Nachmittags des 17 Juni 1998 liegt die Fußgängerzone der Kleinstadt rund um die Wilhelmstraße verträumt wie an einem Sonntag. Am Fenster einer Drogeriefiliale prangt: »Heute ab 14 Uhr geschlossen«. Die meisten Läden machten schon um eins dicht. Wer keine Rolläden besitzt, hatte Türen und Schaufenster mit dicken Spanplatten vernagelt. Juwelier Koch ließ in seiner spä...

»Feschak« Klaus träumt von der Rückkehr zur Macht

Sechs Monate nach dem Rücktritt von Premier Klaus sind heute und morgen acht Millionen Tschechen zur Wahl eines neuen Parlaments aufgerufen. Im tschechischen Wahlkampf wehte ein Hauch Amerika durch Böhmen und Mähren. Mitte der Woche staunten die Bürger des Prager Stadtteils Dejvice nicht schlecht. Durch die Straßen ihres Viertels tanzt eine Gruppe Mädchen, im Aufzug den Cheerleaders nachempfunden....

?–i Horno oder die Kohle?

Zum zweiten Mal beriet das Landesverfassungsgericht Brandenburg am Donnerstag in Potsdam in mündlicher Verhandlung über das sogenannte Horno-Gesetz. Am späten Abend nach Redaktionsschluß wollte das Gericht das Urteil in der Sache fällen. Das beliebteste Bild, um den Kampf der 350 Hornoer darzustellen, war das von David gegen Goliath. Eine lange Zeit schon hält die sorbische Gemeinde die »Riesen« i...

Seite 4

? Gysi brach sich beide Hände

Bonn (Reuters/ND). Der Chef der PDS-Gruppe im Bundestag, Gregor Gysi, hat sich bei einem Einsatz als Fußballtorwart Finger beider Hände sowie einen Mittelhandknochen gebrochen. Gysi, der am Donnerstag in der Bundestagsdebatte über den EU-Gipfel in Cardiff mit eingegipsten Händen ans Rednerpult trat, hätte am Freitag an einem Benefizfußballturnier in der Bremer Stadthalle teilgenommen....

? Rüttgers drängt am Ausbildungstag

Bonn (ADN/ND). Bundesbildungsminister Jürgen Rüttgers (CDU) hat die Unternehmen anläßlich des Tages des Ausbildungsplatzes am Donnerstag dazu aufgerufen, verstärkt Lehrstellen bereitzustellen. Rüttgers erklärte in Bonn, die bisherige Entwicklung auf dem Lehrstellenmarkt laufe gut. Alle Verantwortlichen müßten aber nochmal einen Zahn zulegen. Rüttgers forderte zugleich die Jugendlichen auf, sich ni...

? Bahnunfall durch Kinder

Rostock (ADN/ND). Ein Zwischenfall auf der ICE-Strecke Hamburg-Berlin bei Boizenburg (Landkreis Ludwigslust) ist vermutlich durch spielende Kinder verursacht worden. Es lägen keine Hinweise auf einen Anschlag vor, sagte der Leiter des Bundesgrenzschutzamtes Rostock, Hans-Georg Lison. Am Mittwoch abend waren einige Räder eines ICE geringfügig beschädigt worden, als dieser ein Hindernis im Bereich d...

Kommentar Seite

? VW-Interesse an Bugatti geringer

Wolfsburg (dpa/ND). Nach der Übernahme der Luxusmarken Rolls-Royce und Lamborghini hat der Volkswagen-Konzern seine Pläne zur Übernahme anderer Nobelmarken vorerst offenbar zurückgestellt. »Die Überlegungen zu anderen historischen Marken haben wegen der Entscheidungslage bei Rolls-Royce einen wesentlich geringeren Stellenwert bekommen«, sagte das VW-Vorstandsmitglied Klaus Kocks am Donnerstag. Ei-...

? Rote Liste vorgelegt

Bonn (ADN/NND). Das Bundesamt für Naturschutz hat am Donnerstag in Bonn die erste »Rote Liste gefährdeter Tiere« für Gesamtdeutschland vorgelegt. Demzufolge gibt es für mehr als 16 000 heimische Tierarten eine »deutliche Gefährdungssituation«. Deshalb seien weitere Artenschutzprogramme erforderlich. Stabil positive Entwicklungen wurden den Angaben zufolge bislang nur punktuell bei einzelnen Arten ...

? FDP muß vorerst nicht zurückzahlen

Karlsruhe (ADN/ND). Die FDP muß nach einem Beschluß des Bundesverfassungsgerichts vorerst nicht die umstrittenen 10,5 Millionen DM aus der Parteienfinanzierung zurückzahlen. Die 1. Kammer des Zweiten Senats wies in einer am Donnerstag veröffentlichten Entscheidung eine entsprechende Verfassungsbeschwerde der Partei »Die Grauen - Graue Panther Bundesverband« wegen Erfolglosigkeit zurück. Die Verfas...

? Beratung über Auslandskosten

Saarbrücken (dpa/ND). Die Gesundheitsminister der Länder beraten seit Donnerstag über die umstrittene Kostenübernahme der Krankenkassen für medizinische Leistungen im EU-Ausland. Vor Beginn der zweitägigen Ministertagung in Überherrn an der Saar plädierte die Konferenzvorsitzende, die saarländische Gesundheitsministerin Barbara Wackernagel-Jacobs (SPD), dafür, Patienten solche Ausgaben etwa für Br...

Gericht beendet Beschränkung

Berlin (Reuters/ND). Deutsche Arzte dürfen die umstrittene Antibabypille der sogenannten dritten Generation nach einer Entscheidung des Berliner Verwaltungsgerichts ohne Einschränkungen verordnen. Aus Sicht der 14. Kammer gibt es keine ausreichenden Nachweise dafür, daß die Einnahme solcher Pillen bei Frauen unter 30 Jahren zu erhöhter Thrombosegefahr führt. Das Gericht bestätigte damit im Hauptve...

PDS spricht von Rufmord

Berlin (ADN/ND). Die gegen den PDS-Wahlkampfleiter Andre Brie erhobenen Vorwürfe der Fahrerflucht nach einem Parkplatzunfall sind am Donnerstag von der PDS scharf zurückgewiesen worden. Offensichtlich handele es sich um eine »Rufmordkampagne im Vorfeld der Bundestagswahl«, sagte PDS-Pressesprecher Hanno Harnisch. Brie selbst hatte von den Vorwürfen erst am Mittwoch von Journalisten erfahren. Danac...

Tatverdächtiger stellte sich

Hamburg (dpa/ND). Wenige Tage nach der Befreiung des Millionärssohns Bodo Janssen aus der Hand von Entführern in Hamburg hat sich ein weiterer mutmaßlicher Kidnapper der Polizei gestellt. Der in Mostar geborene 46jährige sei am Mittwoch abend in das Hamburger Polizeipräsidium gekommen und habe ein umfassendes Geständnis abgelegt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Unterdessen wurden zwei der bi...

Visionen eines neuen Zeitalters

Berlin (dpa/ND). Die Europaischen Sozialdemokraten wollen soziale Sicherheit und eine flexible Entwicklung der Wirtschaft in den Mittelpunkt der Entwicklung in Europa stellen. »Nur wenn wir unser sozialdemokratisches Projekt in den Mittelpunkt stellen, werden wir mit der Globalisierung Erfolg haben«, sagte der SPD-Vorsitzende Oskar Lafontaine am Donnerstag in Berlin. Zum Abschluß einer internation...

Kommentar Seite

CDU-Verbände Ost

Bonn (Reuters/ND). Sachsens CDU wird sich im Bundestagswahlkampf nach Aussage des sächsischen Justizministers Steffen Heitmann von der Bundes-CDU abgrenzen. Die Partei werde sich in seinem Bundesland keinesfalls auf der Linie der CDU-Zentrale in Bonn bewegen, sagte Heitmann. Die von der Bonner CDU initiierte »Rote-Hände-Kampagne« gegen die PDS bringe zwar möglicherweise im Westen Stimmen. Im Osten...

Für Rühe kein UNO-Mandat erforderlich

Bonn (dpa/ND). Verteidigungsminister Volker Rühe (CDU) beharrt darauf, daß die NATO auch ohne ein Mandat des UN-Sicherheitsrates militärisch in den Kosovo-Konflikt eingreifen kann. Falls der Rat kein Mandat erteile, »muß man überlegen, ob es auch andere rechtliche Möglichkeiten gibt«, sagte er am Donnerstag im ZDF .Wenn das Morden an der ethnisch-albanischen Bevölkerung im Kosovo weitergehe, bleib...

SPD hörte Kohls Abgesang

Eine Regierungserklärung von Bundeskanzler Helmut Kohl im Bundestag zu den Ergebnissen des EU-Gipfels von Cardiff geriet am Donnerstag zur Wahlkampfschlacht um den Wirtschaftsstandort Deutschland. Bonn (ND-Rex). Kohl sah die Bundesrepublik endlich wieder unter den Spitzenreitern bei der Entwicklung der Wirtschaft. Bei einem Wirtschaftswachstum von drei Prozent würden die Arbeitslosenzahlen weiter ...

Seite 5

USM DDR-General: Minen nur zur Abschreckung

Frankfurt (Oder) (ADN/ND). Die Minen an der Grenze zur Bundesrepublik sind nach den Worten des letzten DDR-Grenztruppenchefs Klaus-Dieter Baumgarten nicht zur Tötung von Menschen verlegt worden. Die Anlagen hätten allein der Abschreckung von »Provokateuren, Aufklärern und subversiven Kräften« sowie von »potentiellen Grenzverletzern« gedient, sagte der 67jährige Ex-Generaloberst am Donnerstag als Z...

maa In kleinen Schritten zur Einigkeit

CDU und CSU wollen ihre gemeinsame Wahlplattform erst im Hochsommer bekanntgeben. Trotz gegenteiliger Behauptungen fällt die Einigung schwer. Der offizielle Kommentar des CSU-Generalsekretärs Protzner zur bis auf weiteres fehlenden gemeinsamen Wahlplattform von CDU und CSU lautet: »Zwischen beide Parteien paßt in der Ausländerpolitik kein Blatt Papier«. Nein, wohl eher ein Wälzer nach Art »Vom Win...

Kapitalist als Ehrenbürger?

An der Nominierung des Peene-Werft-Besitzers Detlef Hegemann als Ehrenbürger von Wolgast in Ostvorpommern scheiden sich die Geister. Der Vorschlag, Hegemann zum Ehrenbürger zu machen, kommt von der Belegschaft der Peene-Werft, die in ihrem Antrag an die Stadt auf die erheblichen wirtschaftlichen Leistungen des Konzernbosses verweist. Die noch 800 Beschäftigten würden ihn gerne am 2. Juli, wenn die...

Wahlkampf lähmt Modell

Was Höppner als Regierungserklärung gehalten habe, sei eigentlich ein »Gesinnungsaufsatz«, lästerte CDU-Fraktionschef Christoph Bergner, der zugleich auf den »himmelweiten Unterschied« zur Einführungsrede des neuen SPD-Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, Wolfgang Clement, verwies, die er offenbar für gelungener hält. Das Magdeburger Modell sei insgesamt weder Modell noch Experiment, sonde...

DBB Leiden am Magdeburg- Syndrom

»Politischer Extremismus - Gefahr für die Demokratie?« lautete das Thema einer Podiumsdiskussion, zu der die Thüringer CDU-Landtagsfraktion eingeladen hatte. Die Veranstaltung sollte zu einer tieferen Auseinandersetzung mit dem Extremismus beitragen, demonstrierte aber vor allem, wie schwer die Thüringer CDU vom Sachsen-Anhalt-Syndrom gequält wird. Wer wie Reinhard Höppner mit der PDS paktiere, ma...

Soll Stolpe zurücktreten?

Stolpe, Bisky im Landtag Foto: Thomas Zur höchstrichterlichen Entscheidung, daß über SPD-Ministerpräsident Manfred Stolpe gesagt werden darf, er sei über 20 Jahre lang für das MfS der DDR tätig gewesen, befragte ND PDS-Chef Lothar Bisky, der als Fraktionsvorsitzender den Stolpe-Untersuchungsausschuß d^s, Potsdamer Landtags leitete. ? Manfred Stolpe hat das Urteil als »starkes Stück« bezeichnet. Kö...

Seite 6

? Serbe beteuert Unschuld

Den Haag (dpa/ND). Der ehemalige serbische Lagerkommandant Milorad Krnojelac hat vor dem UNO-Tribunal jede Verantwortung für Morde und Folter bestritten. »Ich plädiere auf unschuldig«, sagte er, als er am Donnerstag in Den Haag zum ersten Mal den Richtern vorgeführt wurde. Krnojelac war am Montag von französischen und deutschen SFOR-Soldaten festgenommen worden....

Ratifizierung

Wien. Nach einer Debatte über die Neutralität Österreichs hat das Parlament am Donnerstag den Amsterdamer Vertrag über die Reform der EU ratifiziert. Neben den Regierungsparteien SPÖ und ÖVP stimmte auch das Liberale Forum dafür Zugleich wurde ein Verfassungsgesetz verabschiedet, das Österreich künftig eine Teilnahme an Kampfeinsätzen im Rahmen der EU-Außen- und Sicherheitspolitik ermöglichen soll...

? Orban soll Regierung bilden

Budapest (dpa/ND). Ungarns Präsident Arpad Göncz hat am Donnerstag den Vorsitzenden des rechtsliberalen Bundes Junger Demokraten (Fidesz), Viktor Orban, mit der Regierungsbildung beauftragt. Der Sieger der Parlamentswahlen vom Mai nahm den Auftrag an. Er will zusammen mit der rechtspopulistischen Kleinlandwirte-Partei (FKGP) eine Koalition bilden. Fidesz-Politiker Janos Ader wurde zum Parlamentsch...

? ILO bekräftigt Arbeitnehmerrechte

Genf (dpa/ND). Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) hat ihre Mitglieder mit einer feierlichen Deklaration auf die Einhaltung der grundlegenden Arbeitnehmerrechte verpflichtet. Die Deklaration wurde zum Abschluß der Jahrestagung am Donnerstag in Genf verabschiedet. Ausschlaggebend war die Befürchtung vieler der 174 ILO-Mitglieder, daß die Arbeitnehmerrechte durch die Globalisierung der Wirt...

Schweinerei

Ein tätowiertes Schwein wird von Samstag an die Kunstsammlung des städtischen Museums im niederländischen Sittard vorübergehend bereichern. Das lebende Exponat sei ein Werk des Belgiers Wim Delvoye. Der Künstler habe das Schwein unter Narkose tätowieren lassen. Seitdem genießt Delvoye die Urheberrechte für »Pigs«. das nicht mehr geschlachtet werden darf. Der Geselligkeit halber wird das tätowierte...

? Vieira von Sieg überzeugt

Paris (dpa/ND). Der Präsident von Guinea-Bissau, Joao Bernardo Vieira, geht davon aus, daß die Rebellion von Militärs niedergeschlagen werden kann. In einem Interview mit dem französischen »Le Figaro«, das über Satellitentelefon geführt wurde, erklärte er sich zu Verhandlungen bereit, wenn dadurch weder die Verfassung noch die demokratische Ordnung beeinträchtigt würden. »Aber zuvor müssen die Reb...

? Juden kritisieren US-Politiker

Washington (dpa/ND). Rund 250 prominente Juden in den USA haben dem republikanischen Präsidenten des Repräsentantenhauses, Newt Gingrich, und dem demokratischen Minderheitsführer Richard Gebhardt »Anbiederung« bei Israel vorgeworfen. In einem Brief kritisierten die Absender Bemerkungen der beiden US-Politiker während eines jüngsten Besuchs in Israel, die dem arabisch-israelischen Friedensprozeß sc...

GROSSER PREISSKAT des ND in Halle

Beginn: 17.00 Uhr Ende: Ort: Sozial- und Kulturzentrum Trotha - Volkssolidarität - Reilstr. 53 A, Nahe ZOO / S-Bahn-Haltestalle / Straßenbahnhaltestelle Wittekind oder ZOO Der Einsatz beträgt 10,00 DM. Gespielt werden 2 Runden: nach der Skatordnung des Deutschen Skatverbandes e. V. Anmeldungen sind über die Organisatoren oder die Basisgruppe der PDS bzw. der Volkssolidarität möglich und erwünscht....

HINWEISE AN UNSERE LESER ZUR VERÖFFENTLICHUNG VON PRIVATEN KLEINANZEIGEN

Preisgünstige private Kleinanzeigen können Sie nutzen, wenn Sie Gegenstände veräußern wollen, die zu Ihrem Haushalt gehören. Das betrifft z. B. den Verkauf eines auf Sie zugelassenen Autos, Ihrer Datsche oder auch einer Briefmarkensammlung. Für gewerbliche Kleinanzeigen gilt der mm-Preis pro Spalte von 4,50 DM für die Bundesausgabe und von 1,85 DM für die Berlinausgabe. Hier einige Beispiele: - Ve...

? Türkei: Urteile aufgehoben

Ankara (Reuters/ND). Der Oberste Gerichtshof der Türkei hat am Donnerstag die Urteile gegen führende Mitglieder der prokurdischen Partei Hadep wegen PKK-Unterstützung aufgehoben. Laut der Agentur Anatolien seien die Urteile gegen 43 Politiker wegen unzureichender Ermittlungen der Staatsanwaltschaft aufgehoben worden. Die Fälle sollen erneut verhandelt werden. Die Politiker erhielten 1997 bis zu se...

Angebot an Teheran

New York (dpa/ND). Die USA haben Iran angeboten, die Beziehungen der beiden Länder auf eine neue Grundlage zu stellen. »Wir sind bereit, nach Wegen zu suchen, gegenseitiges Vertrauen aufzubauen und Mißverständnisse zu vermeiden«, sagte Außenministerin Madeleine Albright in einer Rede vor der Asien-Gesellschaft am Mittwoch (Ortszeit) in New York. Zwei Jahrzehnte des Mißtrauens könnten natürlich nic...

Tips bei Halswlrbel-Arthros«

Wenn die Wirbelsäule im Halsbcrcich von Arthrose betroffen ist, können Schmerzen auftreten, die vom Nacken bis weit in die Arme und Hände ausstrahlen und die oft mit Nervenschmerzen verwechselt werden. In ihrer neuen Informationszeitschrift „Arthrose-Info“ gibt die Deutsche Arthrose-Hilfe e.V. mit Sitz in Frankfurt zahlreiche Hinweise zu dieser häufigen Arthroseform. In anschaulichen u...

Präsidenten vermitteln

Addis Abeba (dpa/ND). Vermittler der OAU haben am Donnerstag in Eritrea und Äthiopien Gespräche zur Beendigung des Grenzkriegs geführt. Aus dem Außenministerium in Eritreas Hauptstadt Asmara. verlautete, die Präsidenten Burkina Fasos, Ruandas, Simbabwes und der Au-ßenminister Djibutis seien hinter verschlossenen Türen mit Präsident Isayas Afewerki zusammengekommen. Die Vermittler waren zuvor in Ät...

Blair mahnt Reformen an

Strasbourg (dpa/ND). Der britische Premier und amtierende EU-Ratsvorsitzende Tony Blair hat für ein modernes und bürgernahes Europa plädiert und die Reformbereitschaft der EU-Länder angemahnt. Vor dem Europaparlament in Strasbourg sagte er am Donnerstag, die Reformen seien nötig, um die Währungsunion zum Erfolg zu führen. Anlaß der Rede Blairs war sein Bericht über den Gipfel von Cardiff und die B...

AG

Lieber Jupp a. B.: Ich habe erfahren, daß Du 1994 vom Vatikan ein Schreiben erhalten hast, und daß Dir Papst Johannes Paul den apostol. Segen erteilt hat. Darf man erfahren, was Du für die katholische Kirche getan hast? Minna Zu »Sexualmorde ...«/ND 11.06.98: Herr Professor Galwitz, welchen Nutzen hat es, die Opferschicht des Kapitals als die Täterschicht anzuprangern? Der ganze Artikel eine stati...

Opposition kritisiert Zeitverschwendung

Jerusalem (dpa/ND). Pläne der israelischen Regierung für eine Volksabstimmung über den überfälligen Truppenabzug aus dem Westjordanland konkretisieren sich. Mehrere israelische Zeitungen berichteten am Donnerstag, Ministerpräsident Benjamin Netanjahu habe Kabinettssekretär Danny Naveh und Innenminister Eliahu Suissa beauftragt, die technischen Möglichkeiten solch eines Referendums zu prüfon. Unter...

m Türkei schickt Kampfflugzeuge

Im Zypernkonflikt haben sich die Spannungen zwischen der Türkei und Griechenland bedrohlich zugespitzt. Ankara (dpa/ND). Nach offiziellen Angaben schickte die türkische Luftwaffe am Donnerstag sechs Kampfflugzeuge des Typs F-16 zur Stationierung auf den Flughafen Gecitkale (Lefkoniko) in der nur von der Türkei anerkannten Türkischen Republik Nordzypern. In einer von Au-ßenminister Ismail Cem verle...

Belgrad betont Verhandlungsbereitschaft

Brüssel/Vilnius (Reuters/ND). Im Kosovo-Konflikt bleibt Jugoslawien bei seinem Nein zu Schlüsselforderungen der Balkan-Kontaktgruppe. Außenminister Zivadin Jovanovic sagte am Donnerstag in Brüssel, seine Regierung sei zu sofortigen Verhandlungen mit den Albanern bereit, wolle aber keine internationalen Vermittler dabei haben. Zudem lehnte er den Abzug der Armee und der Spezialeinheiten der Polizei...

Seite 7

Allein gegen die (Öl-)Mafia

Eigentlich hat der Tschader Yorongar nichts gegen Ölförderung. Nur sollte sie seinem Land wirklich nützen. Eigentlich sollte Ngarlegy Yorongar de Moiban am Wochenende in Brüssel beim sogenannten P7-Gipfel der ärmsten Länder sprechen. Doch die Veranstalter des »Kontrapunkts zum offiziellen G7-Treffen« der großen Wirtschaftsmächte, die Grünen im Europaparlament, warteten vergeblich auf den tschadi...

Hält Montenegro zur Bundesfahne?

Nach dem Wahlsieg der Koalition »Damit wir besser leben - Mile Djukanovic« in Montenegro ist Jugoslawiens Präsident Slobodan Milosevic offensichtlich bereit, die montenegrinischen Realitäten anzuerkennen. Sechs Monate dauerte es, bis Milosevic den neuen Präsidenten der jugoslawischen Republik Montenegro, Mile Djukanovic, offiziell als solchen anerkannte. In der vergangenen Woche berief er erstma...

Regierung gegen Streik auf Schienen

Mit Aussperrungsdrohungen, dem Einsatz von Streikbrechern, gerichtlichen Verboten und der Novellierung des Gewerkschaftsgesetzes von 1991 reagierte die Buzek-Regierung auf den Streik der Lokführer der staatlichen Eisenbahnen PKP. Unmittelbarer Auslöser des Arbeitskampfes war eine Erklärung von Regierungssprecher Sellin, der bei Beginn der Verhandlungen mit dem Vorstand des Verbandes Polnischer E...

EBB Dem Land droht der Zusammenbruch

Welche Zukunft steht Afrikas bevölkerungsreichstem Staat nach dem Tode des Militärdiktators Sani Abacha bevor? ND sprach mit Abdul Oroh (38), Geschäftsführer der ältesten und einflußreichsten nigerianischen Menschenrechtsorganisation, der Civil Liberties Orgamzation (CLO, und Sprecher des Oppositionsbündnisses United Action forDemocracy(UAD). Oroh ist Träger des diesjährigen Menschenrechtspreises...

Seite 8

Rentenreform auf skandinavisch

Kürzlich fand in Berlin eine internationale Konferenz zum Thema »Euro und Rente« statt, an der Vertreter aller Mitgliedsländer der EU teilnahmen. Gelegenheitzu einem Gespräch mitGöran Smedmark vom schwedischen Reichsversicherungsamt zur Reform in der Rentenversicherung. ? Schweden geht bei der Euro-Einführung eigene Wege - es will erst zwei Jahre später mitmachen. Welche Gründe haben die Schwede...

Informations-Kuddelmuddel Nordost

Bürgerinitiative wirft Innenministerium Geheimhaltungspolitik vor und fordert Einsicht in Castor-Gutachten Von Claudia Schreyer, Schwerin Der Kernenergiebeirat von Mecklenburg-Vorpommern will am heutigen Freitag auf einer Sondersitzung über die Veröffentlichung zweier Gutachten zur Sicherheit der in Ostdeutschland verwendeten Castorbehälter entscheiden. Die offiziell bislang geheim gehaltenen Expe...

rcg*Erc? Produktivität »frißt« im Osten das Wachstum auf

Von Klaus Steinitz Im Wahljahr stürzt sich die Regierungskoalition auf jedes positive Anzeichen, die Erwerbslosigkeit würde zurückgehen, bauscht es zu einer Trendwende am Arbeitsmarkt auf. Auf der Strecke bleiben die Analyse dertatsächlichen Entwicklung sowie der entgegengesetzt verlaufenden Tendenzen in den alten und neuen Ländern. Im Mai 1998 nahm in der Bundesrepublik zum ersten Mal seit 1995 d...

Seite 9

»Festakt für Revolutionäre«

Matthias Deutschmann, Helmut Lörscher und Georg Schramm gedenken auf satirische Art und Weise der Revolution von 1848. Vor 150 Jahren gingen die Bürger auf die Barrikaden. Ergebnis: eine mehr oder weniger komische Posse, die letztendlich einen blutigen Ausgang nahm (bis 23.58 Uhr). ...

ndPlusThomas Bleskin

Comeback einer Legende

Das Publikum sei einfach unglaublich gewesen, freut sich Ian Gillan, und nimmt an der Bar des Hyatt Regency Hotels in Istanbul einen Schluck Cola-Whisky Den Drink kann er sich ruhig gönnen, schließlich haben ihm vor einer guten Stunde 4000 Fans in der türkischen Metropole zugejubelt. Deep Purple, die so gar nicht britisch klingenden Hardrocker aus England, wollen mit ihrer neuen Platte »Abandon« (...

Hans-Dieter Schutt

Alles sinkt

Nach Walter Benjamin ist Operette die Verklärung der Dummheit durch Musik. Nun gut. In diesem Falle ist Operette die Erklärung Offenbachs durch Marthaler Baronin und Baron Gondremarck reisen aus Schweden an, wollen Paris erleben, so glitzernd und amourös, so edel und verworfen, wie man es sich halt vorstellt. Wenn man so knäckebrotgrau aussieht wie die Baronin (Susanne Düllmann), wenn man so ausge...

ndPlusPeter Berger

Lob des Neinsagens

Jesus bleibet meine Freude«, das ist doch mal ein interessanter Einstieg für eine PDS-Kulturdebatte. Und während vom Band das fromme Treuebekenntnis erklingt, umrankt von den musikalischen Girlanden Bachs, erscheint ein höllischer Rotschopf auf der Bühne und eröffnet dem Publikum, daß es an der Zeit sei, neu über Judas nachzudenken. »Der Fall Judas« wird verhandelt, in einem poetischen Traktat von...

Seite 10

Kultbuch für den Osten

»Die Betriebe wurden geschlossen. Nur einige Mundwerke blieben offen.« - So formulierte Klaus D. Koch, Feliks Büttner gab dazu seinen zeichnerischen Kommentar. »Hiergeblieben! Wendezeitlose Sprüche« heißt das Bändchen mit Aphorismen und Epigrammen (Edition Temmen, 128 S., geb., 19,90 DM), das der Mecklenburger Autor ein »Kultbuch für den Osten« nennt. Eigenlob? Nein, er hat recht! »Aphorismen sind...

Irmtraud Gutschke

Unter der Rinde

Was es genau mit dem »ungepflückten Apfelbaum« auf sich hat, der einer Erzählung und dem ganzen Band den Titel gibt, kann der Leser nur ahnen. Fremde Verheißungen, die der Erzähler ausschlug, eigene Möglichkeiten, die er nicht nutzte ... Ein schillernder Text. (Vorsicht, lieber Autor, vor dem allzu Vagen!) Geht es um die liebe, geht es ums Schreiben? Mehrere geheimnisvolle Frauen kommen vor und me...

Walter Flegel

Heimlicher Schmerz

Scheidung, Arbeitslosigkeit, Verzicht! Diese drei Wörter gehen auf den zwölfjährigen Christian Nemerow los wie die Fäuste der Halbwüchsigen, die ihn zusammenschlagen, weil er sich schützend vor seinen polnischen Klassenkameraden und Freund Janek stellt. Doch Beulen, Platzwunden und Blutergüsse heilen im Gegensatz zu jenem unsichtbaren Schmerz, den Christian fühlt, seit seine Mutter arbeitslos gewo...

ndPlusKlaus-Dieter Schönewerk

Säen statt begraben

Wir müssen erst werden, was wir sind. Poeten führen darüber, ob sie's wollen oder nicht, Protokoll. Wenn sie vom Augenblick schreiben, sind sie noch in der Vergangenheit und schon in der Zukunft. Aber wehe, sie merken es selber. Dieses Geheimwissen besaßen früher die Götter und heute können es die Leser besitzen. Ein Bursch schrieb Verse, die er erst 30 Jahre später deuten konnte. Er heißt Henry-M...

ndPlusHannes Würtz

Leipzig »in the Rain«

Zwischen diesem Text und mir stehen vierzig Jahre. Das mag ein Vorteil sein - ich kann dem zweiundzwanzigjährigen Autor über die Schulter schauen und seinen Roman, 1957 in Leipzig geschrieben, wie einen fremden Text lesen.« So Fritz Rudolf Fries im Nachwort zu »Septembersong«, seinem eigentlichen Debüt, das jetzt - eine verlegerische Sensation inmitten allen Bestsellertaumels - sorgfältig ediert v...

Seite 11

Eine Perle

Auf der letzten DDß^Ministerratssit- 1 zung war noch als letzter Tagesordnungspunkt beschlossen worden, mehrere ostdeutsche Landschaften unter Naturschutz zu stellen. Dazu gehörten auch Gebiete entlang der Oder. Wenig später verabschiedete sich der »Arbeiter- und Bauernstaat«, die Naturschutzgebiete überlebten die Zeitläufte und gelten heute als »Perlen der Einheit«. Das hat also den Ossis die Ver...

ndPlusGerd-Rüdiger Stephan

Die Kader

Auf dem XVIII. Parteitag der KPdSU in Moskau 1939 verkündete Stalin den aus dem ganzen Land herbeigeeilten Delegierten: »Nachdem eine richtige politische Linie ausgearbeitet und in der Praxis erprobt ist, sind die Parteikader die entscheidende Kraft der Partei- und Staatsführung«. Matthias Wagner, Historiker und Archivar in Potsdam, stellt dieses Zitat an den Anfang seiner Analyse des Nomenklaturk...

Andreas Herbst

Materialreiche Studie

Für den Titel des Buches stand ein Ausspruch von Ottomar Geschke, erster KPD-Chef von Berlin, Pate. »Wir sind die Staatspartei«, meldete er Anfang August 1945 den Anspruch auf die künftige Führung von Staat und Gesellschaft an. Gerhard Keiderling, ausgewiesener Kenner der Berliner Nachkriegsgeschichte, legt nach seinem 1993 im selben Verlag erschienenen Band über die »Gruppe Ulbricht« nun faktisch...

Wolfgang Kießling

Damals und heute kein Konjunkturschreiber

In der DDR galt Hermann Weber, Professor an der Universität Mannheim, als Schrecken der KPD- bzw SED-Historiographie. Seine Schriften wurden wie Zyankali im Giftschrank aufbewahrt. Wer Zugang hatte, las sie aufmerksam und, wie ich, mit großem Gewinn. Weber besaß Sachkenntnis wie kein anderer Historiker in der alten Bundesrepublik über Entstehen und Werden der KPD von ihrer Gründung bis zum Ende de...

Seite 12

Die Reisezeit kann nicht alleiniger Maßstab sein

Das verheerende Zugunglück von Eschede beherrschte tagelang die Medien - unvorstellbare Bilder Kommentare vom Ort des Geschehens gab es, aber auch unzählige Spekulationen über die Ursachen. Einfache Antworten waren schnell zur Hand, kluge Ratschläge ebenso. Die Gefahr zu entgleisen, ist bei hoher Geschwindigkeit geringer als bei langsamer Fahrt. Das ist eine Tatsache - wie auch die, daß Unglücke i...

Geschwindigkeit und Mobilität für das nächste Jahrhundert

Gerade in der Diskussion um den Transrapid wird häufig gefragt: Welche maximale Geschwindigkeit benötigt der Mensch? Bei kaum einem anderen Beispiel wird der Widerstreit zwischen dem Tempobedarf einer sich dynamisch entwickelnden Dienstleistungsgesellschaft und der wiederentdeckten Langsamkeit so deutlich. Vielleicht ist es gar so, daß beide Auffassungen voneinander abhängig sind, sich geradezu be...

Seite 13

Vor 45 Jahren Es geht nicht um Normen

Am 18. 6.1953 zu den Ereignissen des Vortags in Berlin: Natürlich geht es nicht um die \ormenfrage. Das wurde völlig klar, als nach den Beschlüssen der Regierung, welche die Normenfrage zufriedenstellend regelten, die Provokateure erst recht zu Provokationen schritten. Es geht ebensowenig um freie Wahlen, vor welchen sich das Adenauer-Regime so sehr fürchtet, daß es ein Betrugswahlgesetz nach dem ...

Terminbörse

Hamburg. Mit Lothar Bisky wird am 22. 6., 19 Uhr, im Haus für Alle, Amandastr. 58, über sozialistische Oppositionspolitik debattiert. Halle. Eine Anhörung zu den Landminen wird am 29. 6., 19 Uhr, im Hörsaal 2 des Tschernyschewskij-Hauses, Montzburgnng 10, durchgeführt. Bochum. Das Forum Erfurter Erklärung wertet am 23. 6., 19.30 Uhr, in der Kulturgaststätte Simplon, Poststr. 43, die Berliner Demo ...

Kein Blankoscheck für unbefristeten Verbleib

Zu »Soll die Bundeswehr in Bosnien bleiben?« (12.6.): Auch angesichts der Macht des Faktischen bleibt für die PDS, andere Linke und Friedensbewegte die Positionsfindung zur Frage nach dem Verbleib der Bundeswehr in Bosnien eine Herausforderung. Zu lange schon konnte der Eindruck entstehen, man wolle sich in der PDS und bei ihren Sympathisanten an der Beantwortung dieser in der Tat nicht einfachen ...

Die Enteignungen waren legitimiert

Prof. Siegfried Kuntsche (63) Berliner Agrarhistoriker, zuletzt tätig in der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR gen. Zum Besatzungskonzept gehörte auch eine Bodenreform. Die Zerschlagung des Großgrundbesitzes war von amerikanischen wie britischen Planungsstäben noch während des Krieges vorgedacht worden. Zwar kam im Herbst 1945 das von den Amerikanern im Alliierten Kontrollrat fü...

Seite 14

Schöne Deutsche Mark -

Wenn es nur um anderes Geld ginge, um neue Scheine und neue Münzen, dann wäre die Aufregung nicht verständlich: im Jahre 1948 nicht, als die US-amerikanischen und englischen Alliierten in ihrem Besatzungsgebiet die Reichsmark durch die Deutsche Mark ersetzten, im Jahre 1990 nicht, als die Deutsche Mark in der DDR eingeführt wurde, und jetzt nicht, wenn der Euro eingeführt wird. Geld in der Form vo...

Ein deutscher Dummen-Mythos

Zu guter Letzt noch ein Wort zum Lobgesang »Starke D-Mark«: Sie gilt nur im Außenverhältnis der Währungen auf dem Weltmarkt. Mit diesem deutschen Dummen-Mythos wurde und wird erfolgreich darüber hinweggetäuscht, daß im Innenverhältnis durch die damit verbundene Wirtschaftspolitik die Kaufkraft schwindet, indes die Steuer- und Abgabenlast derer, die im wesentlichen Lohn-, Gehalts- und Rentenempfäng...

Der Teufel steckt immer im Detail

Der Begriff »Deutsche Mark« wurde in Washington geprägt, die neuen Scheine wurden in den USA gedruckt. In der Geheimoperation »Bird Dog« erfolgte zwischen Februar und April 1948 die Überführung der neuen Währung über den Atlantik nach Bremerhaven. Erst zwei Tage vor der Ausgabe am 20. Juni kamen die Bündel in der größten logistischen Leistung der US-Armee nach der Landung in der Normandie zu den A...

FÜR OSS DEUTSCHE VATERLAND:

Westzonen war eine verkappte Staatsgründung, unmittelbare Vorstufe der Konstituierung der Bundesrepublik Deutschland. Über die Staatsgründung wollte man weder öffentlich diskutieren noch abstimmen lassen - die Ablehnung wäre gewiß gewesen. Vier Jahrzehnte später ein ähnliches Szenario. Auch der staatlichen Vereinigung der beiden deutschen Staaten 1990 ging die Einführung der DM in der DDR voraus. ...

Teilung sollte dauerhaft werden

Günter Reimann (94) lebt in New York. Als Begründer der weltweit tätigen Agentur »International Reports on Finance and Currencies«, die er 1983 an die Londoner »Financial Times« verkaufte, sowie als Autor zahlreicher Artikel und Fachbücher hat er sich weltweit einen Namen als Finanz- und Währungsspezialist gemacht. In den 20er Jahren war er Redakteur der »Roten Fahne« 1933 gründete er eine unabhän...

Seite 15

Rechtsaußen gegen die Köche

? Schauen Sie sich WM-Spiele an? Sporadisch. ? Wieso das? Für alle Spiele habe ich zu wenig Zeit. ? Können Sie eine Ecke schießen? Feste. Vor zwei Wochen mußte ich ran. ? Wo denn? Bei einem Benefizspiel in Dinkelsbühl. Da spielte der FC Olympia gegen die Nationalmannschaft der Köche. Ich spielte in der Olympiakolonne, in der Medaillengewinner von Olympischen Spielen und Weltmeister standen. Wir ve...

ndPlusCarsten Rave

Gaudimax Rubenbauer

Die deutsche Mannschaft ist steigerungsfähig - das Palaver des Gaudimaxes Rubenbauer nicht.« Der Verfasser dieser Zeile heißt Achim, sein Satz ist zu lesen im Online-Forum der ARD, in dem Internet-Nutzer ihre Meinungen über die WM und die Fußballreporter kundtun können. Die Meinung über sie ist zumindest gespalten, ob bei den normalen TV-Zuschauern oder Medienexperten. »Schiefste Metaphern« und »H...

»Ein Akt frißt 150 Kalorien«

Von Ulrike Bohl, Bordeaux Kontaktverbote, Liebe nach Stundenplan oder gar Sexverbot: Die Spielerfrauen und -freundinnen sind bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Frankreich zu unerwünschten Personen erklärt worden. Nach Ansicht der Trainer macht „L'amour“ muntere Männer müde und lenkt von der wichtigsten Nebensache der Welt ab. Wie Internatsschüler werden die volljährigen Profi teilwei...

»Fahnder« Franke läßt grüßen

Im Berliner Dopingprozeß schleppt sich das Verfahren gegen die angeklagten vier Schwimmtrainer und zwei Sportmediziner des früheren SC Dynamo Berlin mühsam dahin. Da die Angeklagten von ihrem Recht Gebrauch machen, sich weder zur Person noch zur Sache zu äu-ßern, wird zwangsläufig aus Stasi-Unterlagen der Gauck-Behörde vorgelesen. In den bislang 18 Verhandlungstagen - weitere 13 wurden bis Mitte S...

BERLIN

liner Prozeß angeklagten Trainer Gläser, Lindemann und Frischke unterschrieben haben. Die Liste mit den Unterschriften sei bei Beyer hinterlegt worden, jedoch inzwischen unauffindbar »Deshalb«, so Rechtsanwalt Christian Paschen aus der »Franke«-Kanzlei, »wollen wir, daß Herr Beyer diese Liste herausgibt oder aussagt, wer im einzelnen diese Erklärung unterschrieben hat.« Beyer reagierte auf den mit...

Seite 16

l^ONTTR A Nein ' die Hack “ £WJ IM 1 rt-Ti Ordnung ist nicht

mehr die alte. Und Nigeria ist auch nicht mehr die Ausnahme. Wenn heute ein afrikanisches gegen ein europäisches Team - wie gerade Kamerun gegen Italien -0:3 verliert, ist das nichts anderes, als wenn Sonntag Deutschland gegen Jugoslawien, also innereuropäisch, so untergehen oder gewinnen würde. Eine nigerianische Mannschaft wie 1994, die im WM-Achtelfinale den l:O-Sieg gegen nur zehn Italiener mi...

PRO

Ja, der.Blick auf die Tabellen läßt nichts Gutes ahnen: Schon im Achtelfinale könnten Europäer und Südamerikaner unter sich sein. Lediglich Nigeria droht als Speerspitze des schwarzen Kontinents die Ordnung zu stören. Paradoxerweise unterliegen die Afrikaner, obwohl sie europäischen Fußball reinsten Wassers spielen. Nein, nicht obwohl, weil. Europäischen Stil beherrschen die Europäer immer noch am...

Gruppe B: Noch alle im Rennen

Die WM wird von Tag zu Tag überschaubarer In jenen Gruppen, deren Mannschaften nur noch ein Spiel zu bestreiten haben, ist die Lage klar. Bekanntlich ziehen die beiden Staffelersten in das Achtelfinale ein, während die beiden anderen nach Hause fahren müssen. Wie ist die Ausganglage vor der letzten Runde in der Gruppe B? Die Antwort ist simpel: Alle vier haben Chancen (siehe Tabelle unter »Auf ein...

Wolfgang Hempel

Azzurris im Plan

Da ist den italienischen Fußballfans, aber auch den WM-Organisatoren, ein Stein vom Herzen gefallen. Nach dem komfortablen 3:0-Sieg der Azzurris über Kamerun ist ein Achtelfinalspiel Brasilien - Italien doch ziemlich unwahrscheinlich geworden. Brasilien ist bereits Sieger der Gruppe A und Italien wird Gewinner der Gruppe B werden, es sei denn, Osterreich schafft die Sensation und schlägt Italien n...

Gruppe A Gruppe B

1. Brasilien 2. Norwegen 3. Schottland 4. Marokko 23. Juni, 21 Uhr land -MarnkVn Hauen - Kamerun 3:0: Italien rationeller und sicher in der Abwehr Kamerun technisch auf hohem Standard, aber ohne Durchschlagskraft. Nach der Pause zu zehnt (Rot für Kalla) besser als zuvor. Tore; 1:0 Di Biagio (8.), 2:0, 3:0 Vieri (75., 89.). Rot: Kalla (Kam/43.). Litauen 2 1 1 0 5:2 4 2. Chile 2 0 2 0 3:3 2 3. Öster...

Stellvertreter:

Gerd Prokot (713) Brigitte Zimmermann (712) Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (731), Berlin Karin Nölte (741), Politik Helfried Liebsch (751), Kommentare Frank Wehner (718), Feuilleton/Wissenschaft/Bildung Peter Berger (761), Sport Michael Müller (726), Wirtschaft/Soziales Gabriele Oertel (781), Leserbriefe Peter Kirschey (724), Gestaltung/Herstellung Bernd Burghardt (821), Redaktionssekretariat...

Mit Ziege gegen Jugoslawien

Von Oliver Hartmann, Nizza Verletzt, verzweifelt, verängstigt: Nach dem »mit Abstand schwierigsten Jahr« seiner Karriere genießt Christian Ziege die Nestwärme im Kreis der WM-Kollegen. Im für den Gruppensieg entscheidenden Vergleich mit Jugoslawien bestreitet der 26jährige am Sonntag in Lens sein erstes WM-Spiel von Beginn an, nachdem sein Einsatz gegen die USA wegen der Folgen einer Virusinfektio...

Seite 17

Heizöl billiger

(ADN). Die Preise für Heizöl sind in Berlin nochmals leicht gesunken. Im Vergleich zur Vorwoche müssen derzeit durchschnittlich 0,37 Mark je 100 Liter weniger gezahlt werden, wie gestern die Verbraucherzentrale mitteilte. Je nach Abnahmemenge kosten 100 Liter gegenwärtig durchschnittlich zwischen 37,83 und 47,16 Mark. Vor einer Woche lagen die Durchschnittspreise zwischen 38,14 und 47,61 Mark....

Mauergedenkstätte nimmt Gestalt an

(ADN). Eine Mauergedenkstätte zwischen den Bezirken Mitte und Wedding soll am 13. August 1998 eingeweiht werden. Rund 2,3 Millionen Mark stellt der Bund dafür bereit. Der erste Spatenstich für die Gedenkstätte war am 9 November 1997 gesetzt worden. Unterdessen nimmt die Anlage Gestalt an. Die Stahlplatten rechts und links des 70 Meter langen Mauerrestes sind aufgestellt. Die historischen Lampen kö...

Burger Tegels gegen Fluglärm

(ADN). Eine Verschärfung des Nachtflugverbots haben Anwohner des Flughafens Tegel gefordert. Mehr als 400 entsprechende Anträge wurden gestern Verkehrs- Staatssekretär Ingo Schmitt übergeben. Danach sollen zwischen 22 und 6 Uhr nicht mehr als sechs Starts und Landungen erlaubt sein. Die Betroffenen würden die derzeitige unerträgliche Lärmbelastung nicht weiter widerstandslos hinnehmen, erklärte di...

An Schulen fehlt religiöse Vielfalt

(epd). Die religiöse Vielfalt von rund 160 Religions- und weltanschaulichen Gemeinschaften in Berlin findet beim Religionsunterricht (an Berlins öffentlichen Schulen kein ordentliches Lehrfach) keine Entsprechung. Nach einer Umfrage unter den kleineren Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften bezeichneten 59 Prozent die derzeitige Situation als »unbefriedigend«. 23 Prozent der Gemeinschaften s...

Arbeitsämter warben um Lehrstellen

(ADN). Rund 600 Mitarbeiter von Arbeitsämtern in Berlin und Brandenburg haben gestern in Unternehmen der Region um Lehrstellen geworben. Anlaß war der bundesweite Tag des Aus- bildungsplatzes. Mit einer Bilanz ist jedoch erst in einigen Tagen zu rechnen. Die Aktion sollte das Augenmerk der Öffentlichkeit auf die schwierige Situation des Ausbildungsmarktes richten und dringend benötigte Lehrstellen...

Schönbohm wettert gegen Bezirke

(ADN). Innensenator Jörg Schönbohm (CDU) hat die Bezirksämter für inkompetent erklärt. In einem Brief attestiert er ihnen ein »teilweise absurdes Handeln«, das Berlin »in der übrigen Republik dem Unverständnis bis hin zur Lächerlichkeit« aussetze. Schönbohm schreibt, die Bezirke verunglimpften die Bundeswehr und nennt unter »zahlreichen anderen Unmöglichkeiten« die »Verweigerung der Weitergabe von...

»Umverteiler« sind Millionäre

(ND-Gerlof). Mehr als eine Million Mark liegen seit gestern auf dem Sonderkonto des Landeselternausschusses Berliner Kindertagesstätten (LEAK). In vielen Berliner Bezirken haben sich bisher zwischen zehn und 15 Prozent der betroffenen Eltern entschlossen, der Landeskasse einen Monatsbeitrag ihrer Kostenbeteiligungen für einen Kita-Platz vorzuenthalten. Die »Umverteilung Juni '98« des LEAK zielt au...

»Zukunft - nur mit uns«

(ND-Schmollack). Unter dem Motto »Zukunft - nur mit uns« startet morgen die 24. Berliner Seniorenwoche. Bis zum 30. Juni erwarten Seniorinnen und Senioren in allen Bezirken insgesamt mehr als 125 Veranstaltungen zu Themen wie Gesundheit, Sport, Ehrenamt, Generationenvertrag, Selbsthilfe, Lebensfreude im Alter Die Eröffnungsveranstaltung morgen von 10 bis 17 Uhr auf dem Alexanderplatz und die Kundg...

ndPlusKarin Nölte

CDU-Hase im Rausch

»DVU und PDS sind die Parasiten des Mißerfolgs der Wende. Sie sind beide Fremdkörper in der Demokratie.« Das sagte Uwe-Lehmann-Brauns, CDU-Bundestagskandidat in Steglitz/Zehlendorf und kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus. So weit, so kulturlos. Denn mit Kultur hat nicht das mindeste zu tun, wer Menschen oder -gruppen mit Parasiten, also Schma- rotzern und somit Schädlin...

Gelb fahren

Die Berliner Verkehrsbetriebe versuchen ihr staubiges Image als Tariferhöher und Trendmuffel wegzupolieren. Zur diesjährigen Love Parade am 11. Juli bieten sie einen modischen Sonderfahrschein in Form eines gelb-fluoreszierenden Armbands. Das »funky Accessoire«, das nebenbei das Transportproblem löst, kostet zehn Mark und gilt 54 Stunden - vom 10. Juli, 18 Uhr, bis zum 12. Juli, 24 Uhr. Um sich de...

»Peep, peep, peep. Transrapid ist Schiet!«

»Minus Tausend Mark«-Falsif ikat der Umweltschutz-Organisation Robin Wood Der Volksinitiative »Bürgerinnen gegen den Transrapid« rast die Zeit davon. Noch bis zum 30. September hat das überparteiliche Bündnis Gelegenheit, die von der Verfassung geforderten 90 000 Unterschriften zusammen zu bekommen. Aktueller Stand: Rund 35 000 ausgefüllte Bögen, von denen Martin Schlegel, Sprecher des Bundes für ...

Wer weniger hat, zahlt mehr

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Bei über 30 verschiedenen Banken, die in Berlin ihre Dienste anbieten, ist es schwer, die richtige zu finden. Jede Bank wirbt mit anderen Angeboten, Konditionen, besserem Service. Doch wo super und billig draufsteht, ist nicht immer das Beste und Preiswerteste drin. Preisunterschiede bis zu 475 Mark pro Jahr bei Kontoführungsgebühren hat die Verbraucherzentrale bei ...

Seite 18

FRIEDRICHSHAIN Aktionstag für Menschen mit und ohne Behinderungen

(ND). In den Volkspark Friedrichshain (große Bühne, am Schwanenteich) lädt am Sonnabend von 12 bis 18 Uhr der Behindertenbeauftragte des Bezirksamtes zum Aktionstag für Menschen mit und ohne Behinderungen. Vorgestellt werden Verbände, Vereine und Projekte. Auch ein buntes Programm mit Musik, Quiz, Tanz und Modenschau gehört zum Party-Nachmittag. Der Eintritt ist frei....

Service für Abonnenten desND

Abonnenten des »Neuen Deutschland« rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick (nur PLZ 12459) Tel.. 545 61 43 werktags von 8 bis 12 Uhr ZV Brederlow Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Wei-ßensee Tel: 424 73 79 werktags von 8 bis 12 Uhr Firma Godager Zeitungsvertrieb...

STEGLITZ Protest gegen Lärm und Abgase

(ND). Unter dem Motto »Erobern wir uns die Straße zurück« soll die Schildhornstraße am Sonnabend von 11 bis 13 Uhr zwischen Tiburtiusbrücke und Lepsiusstraße als Protest gegen Lärm und Abgasgestank gesperrt werden. Täglich passieren etwa 60 000 Fahrzeuge diesen Abschnitt. Aufgerufen haben zum Protest die AG Schildhornstraße und die AG Verkehr in der Steglitzer Agenda 21. Telefon 79 04 39 91...

KÖPENICK Alphörner auf der Dahme

(ND). Ein Konzert mit Alphörnern und Percussion veranstaltet »pro Köpenick e.V« am Sonnabend um 22.30 Uhr auf einer Pontonbühne auf der Dahme, direkt vor dem Luisenhain. Begleitet wird das Konzert von einer Lichtshow, bei der Wasserfontänen farbig angestrahlt und künstlerische Lichtbilder auf eine Gasewand projiziort werden. Eingeleitet wird das Konzert von einem Korso mit Ruderbooten und Lampions...

TIERGARTEN 20 Kilometer zum 6. Fahrradtag

(ND). Der Start für die 20 Kilometer lange Strecke des 6. Fahrradtages in Tiergarten erfolgt am Sonnabend zwischen 13 und 15 Uhr Jeder Radfahrer kann teilnehmen und erhält einen Fragebogen, mit dem er an- schließend an einer Tombola teilnimmt - vorausgesetzt er hat richtig ausgefüllt. Von 12 bis 18 Uhr sind auf dem Innenhof der Turmstraße 75 hinter dem Brüder-Grimm-Haus Info-, Verkaufs-und Imbißst...

WILMERSDORF Appetit trotz Diät zu Gesundheitstagen

(ND). Zu drei Gesundheitstagen lädt die Klinik für Geriatrie (Altersheilkunde) Wilmersdorf, Berkaer Stra-ße 31-35, vom 23. bis 25 Juni ein. Am Dienstag können die Besucher von 10 bis 13 Uhr ihre »Lust am Essen trotz Diät« und asiatische Heilgymnastik entdecken, am Mittwoch gibt es von 16 bis 19 Uhr Tips zum Thema »Fit an Leib und Seele«. Der Donnerstag ist von 11 bis 19 Uhr Expertenrunden, Musik, ...

SCHÖNEBERG Lesbisch-schwules Stadtfest

(ND). Am Wochenende steigt im sogenannten Homo-Kiez rund um den Nollendorfplatz das traditionelle lesbisch-schwule Stadtfest. Bürgermeisterin Elisabeth. Ziemer (Bündnisgrüne) wird das Fest am Sonnabend um 15 Uhr eröffnen. Dabei wird sie gemeinsam mit dem grünen Fraktionschor die umgedichtete »Schöneberger Nationalhymne« singen, teilte das Bezirksamt mit. In Podiumsdiskussionen wird es um Menschen-...

MARZAHN Freizeit-WM m FFM-Sporthalle

(ND). Nach dem Original-Spielplan der Fußball-WM in Frankreich wird am Sonnabend und Sonntag jeweils ab 10 Uhr das Hallen-Fußballturnier für Freizeitmannschaften »WM Fair Play 98« in der FFM-Sporthalle fortgesetzt. Für den Pokal des Bezirksamtes sind bereits im Achtelfinale: Schottland (SV Concordia 85), Kamerun (Schildower SV), Österreich (Marzahner Jung-Füchse), Norwegen (Marzahner SV), Frankrei...

KÖPENICK Mahnung für die Menschlichkeit

(ND). Die Ausstellung »A Living Memorial« öffnet am Sonntag um 15 Uhr in der »Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche Juni 1933«, Puchanstraße 12. Die in Zusammenarbeit mit dem Kölner Künstler W 0. F Agricola entstandene Präsentation wendet sich gegen Rassismus und Antisemitismus. Mahnend schlägt sie als Plädoyer für die Menschlichkeit den Bogen zur Gegenwart. Die Ausstellung läuft bis zum 23. August. Ö...

Loch im Weg

Mit Löchern für vorbereitende Arbeiten in Kabelschächten und Kanalisation kündigen sich auf der Karl-Liebknecht-Stra-ße in Mitte weitere Engpässe an. Mit den Bauarbeiten weiten sich in den nächsten Tagen auch die Staus auf den bereits umgeleiteten Fahrbahnen aus Dem trägt die Schau im Kinofoyer Rechnung. Ein Guckkasten gibt beispielsweise Auskunft zum Begriff Lebensqualität. Nachdenklich macht ebe...

Zukunft ganz nah

Wie gehen wir mit den begrenzten Ressourcen unseres Planeten um? Können wir Umweltbelastungen noch verantworten? Braucht mein Nachbar Hilfe? Wie kann die Anonymisierung im Kiez überwunden werden? Wo kann ich in Wohnnähe umweltfreundlich erzeugte und bezahlbare Lebensmittel kaufen? Zeugt es wirklich von Wohlstand, wenn immer mehr Menschen arbeitslos und dadurch ausgegrenzt sind? Mit diesen und weit...

Hungern im Abschiebeknast

Im Abschiebegewahrsam Grünau sind in dieser Woche unabhängig voneinander insgesamt 30 kurdische und pakistanische Abschiebehäftlinge sowie solche aus den GUS-Staaten in einen Hungerstreik getreten. Die Kurden und Pakistani protestieren nach Angaben des bündnisgrünen Abgeordneten Riza Baran gegen ihre bevorstehenden Abschiebungen. Sie fürchten in ihren Herkunftsländern um ihr Leben. Einer der Kurde...

Schlacht an der Oberbaumbrücke

Mit einer übel-turbulenten Schlacht rechnen für gewöhnlich gut unterrichtete Eingeweihte am Sonntag ab 15 Uhr auf und unter der Oberbaumbrücke. Anlaß dürfte ein bislang geheimgehaltener Festakt am selbigen Ort sein, mit dem dem Beitritt Kreuzbergs zum künftigen Großfriedrichshain und der Umbenennung in Unterfriedrichshain gehuldigt werden sollen, wie das Landesamt für Verfassungsschutz auf ND-Nach...

Seite 19

Lügenzeit halb vorbei

Mehr als 7000 Besucher haben den 7 Karikaturensommer unterm Fernsehturm »Alles Lüge« schon besucht, der jetzt seine Halbzeit absolvierte und noch bis zum 12. Juli läuft, täglich von 11 bis 20 Uhr Voraussichtlich ist er an diesem Ort zum letzten Mal zu sehen. Die Cartoonfabrik sucht dringend nach einem Veranstaltungsort für 1999 Karikatur-Andreas Prüstel...

Reisen

Das AWO-Jugendwerk bietet freie Plätze für eine zwölftägige Kanutour ins Dalsland/Schweden in der Zeit vom 17 7 bis 2. 8. für 15bis 25jährige an. Ausführliche Informationen unter der Rufnummer 2648 4063. Der Köpenicker Sportund Jugendklub »Arena« führt vom 19 7 bis 2. 8. eine Reise nach Lloret de Mar/Spanien durch. Interessenten melden sich telefonisch unter 535 15 72....

URANIA

Die URANIA, An der Urania 17, bietet heute folgende Veranstaltungen an: 15.30 Uhr: 900 Jahre Zisterzienser in der Mark Brandenburg. Diavortrag mit Johannes Prittwitz; 17 und 20 Uhr: Dokumentarfilm »Blue Note - A Story of Modern Jazz«; 17.30 Uhr: Städte und Landschaften des südlichen Finnland. Diavortrag mit Oliver Rueß; 19.30 Uhr: Heinrich Heine und die Deutschen. Vortrag und Diskussion mit Prof. ...

Freizeit

Zum Tanz bietet die Peats-Party-Band heute ab 19 Uhr im Schloß Biesdorf, Alt-Biesdorf55. Heute und am 20. 6., Beginn jeweils 21 Uhr, finden die 9. JugendBandNächte mit »Elements«, »Tiefenrausch«, »Sugarshock« und »Eismann« auf dem Pfefferberg, Schönhauser Allee 176, statt. »Nehm Se'n Alten« - Ein nicht ganz gewöhnlicher Reutter-Abend mit Jürgen Hilbrecht und Jürgen Pfeifer heute ab 21 Uhr im Ratsk...

A.T.P

Ick gloobe, mir ham se vermißt... MaT Bisky im »Spiegel« war jut, seine Befrager fand ick zu west-doof. MaT Noch soon Hintze-Hauser-Bumerang und die CDU kann einpacken! MaT Nischt gegen die Oder-Kämpfer in Uniform, aber ihre aufgepflanzten Bajonette in Bosnien erinnerten mich an verdammt lausige Zeiten! (ND-Foto vom 12.6.98) MaT DENK-ZETTEL sind bezahlte Anzeigen. Für den Text übernimmt der Verlag...

Amtliches

Zu einer Veranstaltung über »Ausbildungsplatzförderung« durch den Senat und das Arbeitsamt sowie über Erfahrungen mit Förderprogrammen lädt die Arbeitsgruppe »Stadtraum Ost« am 22. 6., 14 Uhr, interessierte Unternehmen in das BCA Hotel »Wilhelmsberg«, Saal Elbe, Landsberger Allee 203, ein. zehnt von Marzahn-erbracht werden, mit denoB Uto Mü kiscK'en Viertel oder“ heute am Potsdamer Platz. An...

Ausstellungen

Heute, 20 Uhr, wird im KulturGut, Alt-Marzahn 23, im Rahmen der Reihe »Salon in Beton« die Ausstellung »Ursprünge & Zeichen« von Frederike Krusche eröffnet. »...und die Wiese lebt« ist später als Bauhistoriker ak-, tiy» .zeichnet die ,G a .|§cJjjchte dieses Lebensraüms von der Erstbesiedlung bis in die Gegenwart. Mittelpunkt ist das Jahrzehnt des Aufbaus des neuen Stadtbezirks. Doch begnügt si...

Wieder Feste zu feiern

(ND). Das Wochenende bietet wieder verschiedenste Feste. SommerRatz heißt das Straßenfest der Kulturfabrik Lehrter Straße in Moabit am 20. Juni. Darbietungen gibt es ab 15 Uhr zwischen Krupp- und Perleberger Straße. Das Angebot am Abend reicht von Theater, Artistik und Disko bis Kino. Pünktlich zum Sommeranfang feiert Berlin am 21. Juni wieder die »Fete de la Musique« auf 21 Open-air-Bühnen an tra...

»Schaustelle« beginnt

(ADN/ND). Mit einem großen Theaterfest auf dem Marlene-Dietrich-Platz wird am Samstag die 4. »Schaustelle Berlin« eröffnet, die bis 5. September 1300 Veran- staltungen bietet. An dem Fest auf dem Areal des Daimler-Benz-Komplexes am Potsdamer Platz beteiligen sich 25 Berliner Theater, teilte gestern der Geschäftsführer von Partner für Berlin, Volker Hassemer, mit. Es werden rund um den Marlene-Diet...

Neue Sichten auf Marzahn Von Ria Ling

Unter dem Titel »Hütten -Platten - Wohnquartiere -Berlin-Marzahn, ein junger Bezirk mit altem Namen« liegt eine umfangreiche Publikation zum Werden des Stadtbezirks und seiner langen Vorgeschichte vor, gut ausgestattet mit zahlreichen historischen und aktuellen Fotos sowie diversen Karten. Der Autor, Dr Günter Peters, langjähriger Leiter des Aufbaustabes Marzahn, kenberger Krugwiesen« - Der Förder...

Singende Kandidaten aus 18 Ländern

»Wie eiskalt ist dies Händchen«. Jene populäre Arie der Mimi aus Puccinis »La Boheme« mag vielleicht die Firma Langnese veranlaßt haben, sich als Sponsor für die italienische Oper zu engagieren. Und vor allem für den Nachwuchs, der sie in Originalsprache zu singen versteht. Dafür legt das Unternehmen eine sechsstellige Summe ins Händchen der Veranstalter, einem Kuratorium. Die praktische Ausrichtu...

»Elektronische Nacht« im Mahlsdorfer Gutspark

Vor einem Jahr öffnete das Mahlsdorfer Gutshaus am Hultschiner Damm nach längerer Schließung wieder seine Türen. Die Betreiberin des im Hause befindlichen Gründerzeitmuseums, Charlotte von Mahlsdorf, war zuvor nach Schweden ausgewandert. Der »Förderverein Gutshaus e.V.« sorgte dafür, daß die einmalige Sammlung nun wieder der Öffentlichkeit zugänglich ist. Zum Gutshaus gehört auch der mit großem Au...

Seite 20

Olsenbande in Cottbus

Cottbus (ADN). Die Olsenbande wird im Sommer auf die Bühne des Cottbuser Staatstheaters zurückkehren: Das Spektakel »Die Olsenbande dreht durch« wird nach dem Vorjahreserfolg erneut vom 22. bis 30. August gespielt. Mehr als 7000 Zuschauer hatten im vergangenen Jahr das Gaunertrio Egon, Benny und Kjeld in 13 ausverkauften Vorstellungen gefeiert....

Fliegerbombe gefunden

Hohen Neuendorf (ADN). In Hohen Neuendorf ist eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Der US-amerikanische Sprengkörper mit mechanischem Aufschlagzünder soll am Montag entschärft werden, teilte die Gemeindeverwaltung am Donnerstag mit. In einem Radius von 500 Metern um den Fundort müssen ab 8 Uhr rund 800 Bewohner ihre Ein-, Zweifamilienhäuser oder Datsch...

Sternenblicke

Das Astrophysikalische Institut in Potsdam-Babelsberg, An der Sternwarte 16, öffnet am Sonnabend von 10 bis 18 Uhr seine Türen. Einblicke in die faszinierende mit, bei Vorermittlungen wegen der jahrelangen kostenlosen Nutzung eines Wahlkreisbüros in Wriezen (Märkisch-Oderland) hätten sich »keine tatsächlichen Anhaltspunkte für ein strafbares Verhalten des Ministers« ergeben. Eine Privatperson hatt...

Protest gegen Geldsperrung

Frankfurt (Oder) (ADN). Gegen eine weitere Streichung städtischer Zusschüsse haben Verbände und Vereinigungen der Ju- gendarbeit in Frankfurt (Oder) protestiert. Die jetzt erfolgte Sperre der ohnehin unzureichenden Förderung gefährde nicht nur die vorbeugende Arbeit gegen Gewaltbereitschaft und Rechtsextremismus, sondern sei auch »kontraproduktiv« bei der angestrebten Wahrung des sozialen Friedens...

Neunjährige schwer verbrannt

Brandenburg/Havel (ADN). Ein neunjähriges Mädchen ist Dienstag abend in Brandenburg/Havel beim Spielen durch Verbrennungen schwer verletzt worden. Aus bisher nicht geklärter Ursache geriet seine Kleidung in Brand, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Ermittler gehen von einem Unfall aus. Das Mädchen wurde schwerverletzt in eine Spezialklinik geflogen und war auch zwei Tage nach dem Unglück...

Mahn- und Gedenkstätten finanziell besserstellen

Bei einem Hearing, das unter dem Motto »Die Mühen der Erinnerung« stand, verwies SPD-Fraktionschef Wolfgang Birthler am Mittwoch abend auf die »enorme Bedeutung« von authentischen Gedenkstätten. Eingeladen hatte die SPD Experten aus Berlin und Brandenburg. Nachdem in einer ersten Diskussionsrunde im Mai die Opfer des faschistischen Terrors im Mittelpunkt standen, wandte sich die Runde diesmal vor ...

Originale von Barrikadenstürmern

Von Klaus Brüske Der Magistrat der Königlichen Residenzstadt Potsdam zeigte sich am 19. März 1848 höchst pikiert. Denn Tags zuvor war es zu einzelnen - allerdings nicht folgenschweren - Aufläufen gekommen. Dennoch sah sich die Stadtregierung veranlaßt, per öffentlichem Anschlag die Bürger zu ermahnen, »sich fortan von solchem Unfuge fern zu halten«. Währenddessen hatten die Potsdamer Garderegiment...

Klassenfahrten in die Mark sind gefragt

Seit Jahren verreisen Berliner Gören nach Brandenburg. Die meisten kehrten begeistert zurück. In der letzten Zeit allerdings geisterten Horrormeldungen von Überfällen auf Berliner Jugendliche durch die Medien. Daraufhin weigerten sich Lehrer, mit den ihnen anvertrauten Kindern ins Umland zu fahren. Das Entsetzen über zum Teil fremdenfeindliche Überfälle war und ist groß, viele sind verunsichert. A...