Ausgabe vom 20.06.1998

Seite 1

Vorrunde zieht Endspurt an

Paris (ND). Mit sechs Spielen geht die WM am Wochenende in die Endphase ihrer Vorrunde. Das DFB- FK/UVOE98 Team könnte am coupe du monde Sonntag mit einem Sieg über Jugoslawien seinen Einzug ins Achtelfinale perfekt machen. Politische Brisanz erlangt das Spiel der Außenseiter USA und Iran. Im Vorfeld gab es einen diplomatischen Schlagabtausch zwischen den sich seit zwei Jahrzehnten befehdenden Sta...

Aufstehen für andere Politik

Die Berliner Demonstration beginnt heute mit drei Auftaktkundgebungen 12 Uhr - auf dem Blücherplatz (1), dem Velodrom (2) und an der Chausseestraße/ Schwartzkopfstraße (3). Dort sprechen unter anderem: Gisbert Schlemmer, Vorsitzender Gewerkschaft Holz und Kunststoff (1); Peter Gingold, Bundessprecher VVN-BdA; Cora Molley, BAG Sozialhilfeinitiative (2); Klaus Grehn, Arbeitslosenverband Deutschlands...

Bosnien verlängert

Bonn (ND). Die Bundeswehr kann weiter in Bosnien bleiben. Im Bundestag fand sich am Freitag eine überbreite Parteienfront, die den SFOR-Einsatz auch in Zukunft befürwortete. Erstmals stimmte auch die PDS nicht mehr geschlossen gegen einen Einsatz der Bundeswehr im Ausland. Ein Abgeordneter stimmte mit Ja, eine Parlamentarierin enthielt sich der Stimme. 22 Abgeordnete votierten dagegen. Dem verläng...

Kohl verteidigt »Rote-Hände«-Strategie

Von Claudia Schreyer Eine positive Bilanz über die wirtschaftliche Entwicklung im Osten zog Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) beim zweiten Wirtschaftstag Ost, der am Freitag ohne die Gewerkschaften in Schwerin stattfand. Die illustre Spitzenrunde, zu der auch Bundeswirtschaftsminister Günter Rexrodt und der Präsidenten der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Dieter Hundt, gehörten, ...

Für wie blöd halten die uns?

Von Käthe Reiche! Die Berliner Bühnensehauspielenn ist eine der Rednerinnen der heutigen Kundgebung auf dem Alexanderplatz. Foto: R. Grahn Der Machtrausch dieses Kanzlers findet in diesen Wochen in der Selbstüberhebung seiner Administration letzten Ausdruck. 1 Wohlverhalten der Bürger im Osten für die Regierungspartei wird von ihr angemahnt, sonst ... Sonst könnte es durch den vorgeblichen Wunsch ...

Seite 2

Die Kunst der Linken, sich selbst zu zerfleischen

Zum Brief von Klaus Steiniger (ND vom 18. Juni): Diese selbstgerechte, hochmütige und arrogante Art, mit der Genosse Steiniger über Genossen Bisky herzieht, um ihm zu zeigen, daß dieser etwas anders denkt als der Briefschreiber - das ist so abstoßend und an schlimmste Zeiten der gegenseitigen Bekämpfung Linker erinnernd, daß die Linke eigentlich keine Gegner braucht. Hans Jacobus Berlin-Treptow...

a

aber auch so leben möchten wie die, die aus dem Vollen schöpfen. Ist es ein Wunder, daß sich diese Kinder und Jugendlichen ihren Anteil dort holen, wo er im Überfluß vorhanden ist, in den Märkten? Hieraus resultiert, daß Kinder ihre Mitschüler erpressen oder bestehlen, ja sogar ältere Frauen wegen des Geldes überfallen. Dies setzt sich fort, wenn die Jugendlichen älter werden. E. Suland 06333 Hett...

Wer zu kurz kommt, nimmt sich seinen Teil

Die Politiker rätseln, warum die Eigentumskriminalität, durch Kinder und Jugendliche begangen, immer stärkere Ausmaße annimmt. Eine Information im »Neuen Deutschland« gibt einige Aufschlüsse hierzu. In der Ausgabe vom 13./14. Juni wird gesagt, daß die 10- bis 16jährigen in Deutschland jährlich über mehr als 2,6 Milliarden Mark Taschengeld verfügen. Es wird zwar nichts über die Anzahl dieses Person...

Erst Geschrei, dann wurde zurückgeschossen

Das Getöne der bourgeoisen Medien um Kosovo und die dahinter wirkende Politik wecken in mir böse Erinnerungen. In den Jahren 1938/39 verklickerte uns der Klassenlehrer - ein strammer Goebbelsjünger - schon Ähnliches: Die armen und geplagten Volks- und Sudetendeutschen müßten »heim ins Reich« und die bösen Polen und Tschechen, die Deutsche malträtierten, müßten endlich eins auf den Deckel kriegen, ...

Ausländer - soziale Versuchskaninchen

Ein Glück, daß wir die Ausländer haben! Die Ausländer, die mit uns gemeinsam dieses Land bewohnen, sind sozusagen unsere Pufferzone, sie sind die Versuchskaninchen für den Sozialabbau. An ihnen kann man bestens testen, wie weit Menschenrechte eingeschränkt werden können bzw ob diese überhaupt sein müssen. Wenn die Ausländer nicht wären, würde dies alles an den Schwächeren unter uns Deutschen auspr...

Olaf Standke

Wo ist die NATO?

Klaus Kinkel ist entsetzt. Es könne doch wohl nicht wahr sein, daß sich zwei NATO-Mitglieder gegenseitig mit der Anwendung militärischer Gewalt drohen, so der Bundesaußenminister gestern. Als ob die Spannungen zwischen Athen und Ankara an der Südflanke des Paktes etwas neues wären. Allerdings droht die Lage nach der Landung griechischer und türkischer Kampfflugzeuge auf Zypern wieder einmal gefähr...

Gabriele Oertel ___________ __

Nummer 3

Ich sei, gewährt mir die Bitte... - Hessen will als Dritter in den Bund der Kläger ?gegen den Länderfinanzausgleich, jaufger nommen werden. Wahlkampf hin, Wahlkampf her- Geht's um das liebe Geld, scheut auch ein SPD-Landesvater die Nähe zu den CDU/CSU-Kollegen nicht. Das Bemühen, vor den Wählern im eigenen Land halbwegs sauber dazustehen - auch wenn Bonn mit verfehlter Finanzpolitik Spielräume imm...

ndPlusFrank Wehner

Erpressung

In Bosnien, so klang s im Bundestag, geht es voran. Mit einem Manko: Ein NATO-Abzug wäre die totale Katastrophe. Was also soll's? Wer A zum Bundeswehreinsatz sagte, dem bleibt nur, auch B und C zu sagen. Danach kann er verstummen, weil nach dem Ja zur unbefristeten Mission ihn keiner weiter fragen wird. Nur etwas beim Friedenschaffen in Verzug geraten? Mitnichten. Die NATO ist halt wie sie ist. Wä...

Franz Leopold

Bonner Duo

In Richtung Kosovo und Serbien will heute so mancher etwas schicken. Verteidigungsminister Rühe denkt dabei an Tornados, weil es ihm unerträglich ist, wie man dort die Menschenrechte mit Füßen tritt. Innenminister Kanther hingegen möchte weiter Kosovo-Flüchtlinge in diese Region expedieren, weil er - wie es ihm sein Kampfauftrag an der Heimatfront befiehlt - die Sache viel milder als sein aufgereg...

Eine linke Mehrheit gab es schon 1923

Zu »Anfrage an Dr Kohl« von Klaus Höpcke (ND vom 13./14. Juni) Eine Ergänzung: Das betrifft die guten Wahlergebnisse von SPD und KPD 1932 ., die Kohl so verständnissinnig kommentierte. Das Wahlergebnis von 1932 war zwar auch beachtlich (SPD 28 Prozent, KPD 20 Prozent), aber Kohl meinte sicherlich die Situation in Sachsen und Thüringen im Herbst 1923. Nachdem bis November 1922 in Sachsen eine SPD-M...

Gefälschter Fälscher

Konrad Kujau Der Kunstfälscher (59) machte seinen Broterwerb in einem Buch zur Theorie und bestreitet kokett die Autorenschaft. Foto: dpa Wie aufregend war das, damals, vor 15 Jahren, als der »Stern« die Hitler-Tagebücher veröffentlichte. Nicht einfach die echten, die es ja nicht gibt, sondern die gefälschten. Dem »Stern« drückte die Affäre lange Zeit schwer aufs Gemüt; Kon- rad Kujau dagegen, Hit...

Thema Homo erledigt?

Der Diplomgesellschaftswissenschaftler (50) ist Parlamentanscher Geschäftsführer der PDS-Landtagsfraktion in Brandenburg ND-Foto: Burkhard Lange ? Die Brandenburger PDS-Landtagsfraktion hatte gerichtlich prüfen lassen, ob das Homo-Gesetz mit der Landesverfassung konform geht - das Gericht entschied sich gegen die Klage. Sind Sie enttäuscht? Das Gericht hat sich die Sache nicht leicht gemacht und l...

Seite 3

Muß VW unmoralisch handeln?

Gerhard Schröder, Ministerpräsident an der Leine und SPD-Kanzlerkandidat, handelte wieder mal so, wie das Aktionäre von ihren Aufsichtsräten erwarten. Nämlich nach der Devise: Was gut für VW ist, ist auch gut für Deutschland. Also kündigte er diese Woche in Hannover an, eine von ihm geführte Bundesregierung werde zur Entschädigung von noch lebenden Zwangsarbeitern in Nazi-Deutschland einen Fonds s...

Kunteriommtes

m Montag traten mehr als hundert Leute im gar nicht kleinen Restaurant der Bonner Bundeskunsthalle einander auf die Füße. Guido Westerwelle, Generalsekretär der FDP, stellte ein Buch unter dem Titel »Neuland« vor Darin finden sich einige reichlich bekannte Histörchen über das süße Leben von Besserverdienenden in der Bundesrepublik Deutschland. Der Andrang im Restaurant entstand aber wegen eines Sa...

– Schlaffe Wimpel trotz Wechselwind

UWochen vor dem 27. September reden alle vom Wechsel, aber die Wahlkampffahnen hängen schlaff im Wind. Noch verharren die Parteien in den altbekannten Ritualen der Ära Kohl. Als auf dem Bremer CDU-Parteitag Mitte Mai einige enthusiasmierte Christdemokraten den Zehn-Minuten-Beifall für ihren Vorsitzenden mit dem Sprechchor »Jetzt geht's los« garnierten, verzogen nicht wenige Beobachter auf der Pr...

Seite 4

? Spenden für Welthungerhilfe

Bonn (ADN/ND). Die Deutsche Welthungerhilfe hat 1997 ihre Spendeneinnahmen gesteigert. Wie die Vorsitzende Ingeborg Schäuble bei der Vorstellung des Jahresberichts am Freitag in Bonn mitteilte, wurden 1997 insgesamt 47,1 Millionen DM an Spenden eingenommen. Dies entspreche einem Anstieg von rund 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zuschüsse aus öffentlichen Mitteln seien hingegen um rund sechs M...

|1 LESER WERBEN LESER *** LESER WERBEN LESER *** LESER WERBEN LESER *** LESER WERBEN LESER *** LESER WERBEN LE^EFi|

Name, Vorname Straße, Hausnummer PLZ, Ort evtl! Tel.-Nr. Dieses Abonnement ist ein Geschenk. Ich bin der Schenker/Auftraggeber: Name, Vorname Straße, Hausnummer PLZ, Ort evtl. Tel.-Nr. Ich nutze den vorteilhaften Bankeinzug: Geldinstitut Kontonummer Kontoinhaber Datum, 1. Unterschrift Auftraggeber Widerrufsrecht: Innerhalb einer Frist von 10 Tagen nach Absendung (Datum Poststempel) kann ich diese ...

? Ab 1999 neue Führerscheine

Ordnung. DeBBundesrat stimmte am Freitag einer entsprechenden EU-Richtlinie zu. Für bereits vorhandene Führerscheine gilt Bestandsschutz. Wer beispielsweise über die normale Fahrerlaubnis für Pkw (bislang Klasse III) verfügt, kann weiterhin Kraftfahrzeuge bis 7,5 Tonnen Gesamtgewicht fahren. Wer ab dem 1. Januar kommenden Jahres eine Führerscheinprüfung ablegt, muß mit deutlich höheren Gebühren re...

Kommentar Seite

? Kanther fordert Schnellverfahren

Bonn (ADN/ND). Bundesinnenminister Manfred Kanther (CDU) hat Gerichte und Staatsanwaltschaften aufgefordert, verstärkt von Schnellverfahren gegen geständige Täter und Ersttäter Gebrauch zu machen. In einem Interview beklagte der Minister, 1996 seien die seit vier Jahren bestehenden rechtlichen Möglichkeiten in nur 0,5 Prozent der Fälle angewendet worden. Es sei offenkundig, daß die Justiz in ihren...

ABONNEMENT-BESTELLUNG

Gültige Preisliste für das ND-Abonnement nkassozeitraum (bitte ankreuzen) o monatiicn O vierteljährlich O halbjährlich O jährlich *monatlliche Zahlungsweise nur bei Bankeinzug möglich Solidaritätspreis O Ich möchte Neues Deutschland unterstützen und zahle zusätzlich zum gültigen Abopreis monatlich 5,00 DM. Studentenpreis O Ich bestelle die Tageszeitung Neues Deutschland zum Studenten-Abopreis von ...

? Horno-Urteil ist »Schwarzbuch«

Berlin (ND). Das 130 Seiten starke Urteil, in dem das Landesverfassungsgericht Brandenburg am Donnerstagabend die Abbaggerung des Lausitzer Ortes Homo für verfassungskonform erklärte, ist eher ein »Schwarzbuch der Minderheitenrechte«, betonte der Sprecher der überparteilichen Horno-AUianz, Michael Gromm, am Freitag gegenüber ND. Die Deutschen hätten sich wieder als unfähig erwiesen, Minderheitenre...

ndPlusKommentar Seite

Hessen schließt sich Verfassungsklage an

Mainz/Wiesbaden (dpa/ND). Das Land Hessen wird sich der gemeinsamen Verfassungsklage von Bayern und Baden-Württemberg gegen den Länderfinanzausgleich anschließen. Das bestätigte Ministerpräsident Hans Eichel (SPD) im ZDF »Wir werden ebenfalls klagen. Wir haben ja schon einmal Anfang der 90er Jahre geklagt und einen Teilerfolg gehabt«, sagte der hessische Regierungschef. Allerdings werde man die Kl...

mmm pds stellte

Berlin (ND-H. Hübner). Grundzüge für eine Gesundheitsreform stellte die PDS gestern in Berlin vor. »Unsere Gesundheitsreform verknüpft das sozialpolitisch Notwendige und das wirtschaftlich Sinnvolle miteinander und versteht sich als Teil einer grundlegenden Gesellschaftsreform«, sagte der Vorsitzende der PDS, Lothar Bisky, bei der Vorstellung des gesundheitspolitischen Konzeptes. Gesundheit erford...

Neues Deutschland

Kontrollieren Sie Ihr Gewicht am besten täglich mit Ihrer Söhnle Glaswaage Alpha. Diese Elektronikwaage mit modernem flachen Design hat eine gut ablesbare LCD-Anzeige und eine Tragkraft von 150 kg. Sie verfügt über automatische Abschaltung und Offcenter-Technik, d. h. bei Berührung erfolgt eine automatische Nullstellung. Betrieb über 9 V-Blockbatterie. Material: Panzer-Sicherheitsglas. Maße: ca. 3...

fMEM CDU-Antrag fiel durch

Magdeburg (ND-Braumann). Die CDU unterlag gestern im Magdeburger Landtag einer Abstimmungskoalition von DVU und'PDS. Neonazis und Sozialisten sorgten gemeinsam dafür, daß der CDU-Anträg'auf Beibehaltung de 1 r bisherigen personellen Stärke des Landesamtes für Verfassungsschutz in namentlicher Abstimmung vom Tisch kam. CDU- Fraktionschef Christoph Bergner erklärte dem ND, er »sehe Parallelen zu Wei...

EM Offener Streit um Trittin

Bei den Grünen herrscht wegen der Kritik von Vorstandssprecher Jürgen Trittin an der Bundeswehr offener Streit. Bonn (dpa/ND). Der außenpolitische Sprecher in der Bundestagsfraktion der Partei, Gerd Poppe, forderte am Freitag den Rücktritt Trittins. Zuvor hatten sich bei der Bundestagsdebatte über die Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Bosnien auch führende Mitglieder der Grünen von ihrem Par...

Seite 5

ICARUS

JOURNAL DER GESELLSCHAFT ZUM SCHUTZ VON BÜRGERRECHT UND MENSCHENWÜRDE e.V. (GBM) FÜR SOZIALE THEORIE UND MENSCHENRECHTE 4. Jg., Heft 2, Mai 1998,52 Seiten Aus dem Inhalt: H. Nick - Über die DDR, über Mut und Versagen / D. Joseph -Gedanken zum Krenz-Prozeß / H. Kellner -Rückwirkungsverbot / W. Schneider -Strukturwandel in der Wasserwirtschaft / W Richter- 150 Jahre Manifest Alle bisherigen 11 Hef...

Braun Handle

Als satirische Antwort am die Wahlkampagne und das Verhalten der CDU verstehen die Jungen Genossinnen der PDS ihr neues Wahlplakat, das von ihrer Bundessprecherin Angela Marquardt, dem Fraktionsvize Matthias Gärtner aus“Sachsen^Anhalt ! und“»deni-PDS-Pressesprecher Hanno Harnisch gestern In Berlüt'Vorgestellt wurdör'“' n ^ (S Auf dem Plakat werden unter dem Motto »Gemeinsam für R...

Em Kirche: Recht mit Todesfolge

Heute um 18 Uhr findet in der Kreuzberger Kirche Zum Heiligen Kreuz ein Gedenkgottesdienst »für Flüchtlinge, die schutzlos blieben oder durch Abschiebung zu Schaden kamen«, statt. Die Predigt hält der Bischof der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg, Wolfgang Hub er Als Begleitmaterial ist auf Initiative der Konferenz der Ausländerreferenten der Evangelischen Kirche eine Dokumentation mit de...

dB Lauscher an der Wand

Die CSU hat im Rechtsausschuß des bayerischen Landtags die sofortige parrä'rn'e'htaifis'ch'e Debatte 1 üb'er einen Abhäriskandalin der Justiz verhindert. Mehr als zehn Monate lang hatte in einem Bankraubprozeß die Staatsanwaltschaft ohne Wissen von Richter und Verteidigern Telefongespräche von Zeugen belauscht. Jetzt muß das Justizministerium aufgrund des CSU-Vetos erst nach Abschluß des Verfahren...

eh CDU solidarisch mit Hauser

Der Bonner Regierungssprecher Otto Hauser (CDU) setzte ein Gleichheitszeichen zwischen NSDAP und SED. Außerdem drohte er den Ostdeutschen damit, den Geldhahn zuzudrehen, sofern sie weiter PDS wählen sollten - Anlaß für eine Bundestagsdebatte. In der Nacht zum Freitag wollte die PDS im Bundestag erkunden, ob Hausers Äußerungen tatsächlich Ansichten der Bundesregierung sind. Kanzleramtsminister Frie...

Folge der »Beugehaft«: dauerarbeitslos

Im Prozeß wegen Mittäterschaft und Beihilfe zum Brandanschlag vom 1. November 1992 auf ein Asylbewerberheim in Dolgenbrodt bei Berlin vorm Landgericht Frankfurt (Oder) wurde gestern die Anklage vorgetragen. Das verblüffendste am kurzen Vortrag von Staatsanwältin Petra Marx war, daß sie mit der größten Selbstverständlichkeit einen neuen Brandstifter präsentierte: Renato P. Der 27jährige, der in der...

Seite 6

? Spezialeinheit für Bosnien-Einsatz

Sarajevo (Reuters/ND). Die NA-TO will eine Spezialeinheit zur Bekämpfung von Unruhen in Bosnien einsetzen. Der NATO-Kommandeur für Europa, General Wesley Clark, sagte am Freitag in Sarajevo, die Spezialeinheit solle 400 bis 500 Mann umfassen. Sie solle bis Ende Juli in die 35 000 Soldaten starke Bosnien-Friedenstruppe SFOR eingegliedert werden....

? Cubana darf USA-Luftraum durchfliegen

Washington (Reuters/ND). Die USA haben Kuba erstmals seit zehn Jahren wieder Flüge durch ihren Luftraum genehmigt. Die Fluggesellschaft Cubana de Aviacion dürfe wieder über die USA nach Montreal und Toronto in Kanada fliegen, erklärte das Außenministerium am Donnerstag. Kuba hatte bei der UNO-Luftfahrtbehörde ICAO mit der Begründung Beschwerde eingelegt, das Flugverbot verstoße gegen international...

Gute Nacht

Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs ist ein Kleidungsstück dann ein Nachthemd, wenn es nach seinem »äußerlichen Erscheinungsbild ausschließlich oder im wesentlichen zum Tragen im Bett bestimmt ist«. Nachthemden könnten aber »auch zu anderen Zwecken verwendet werden«. Die Richter entschieden damit zugunsten einer Wiener Firma. Zöllner hatten aus Thailand eingeführte Kleidungsstücke als ...

? Exbischof entschuldigt sich

Alkali Lake (dpa/ND). Der ehemalige Bischof von Prince George (Britisch-Kolumbien) hat sich für sexuelle Kontakte zu Angestellten und Zöglingen einer katholischen Indianerschule entschuldigt. Laut Berichten vom Donnerstag nahm der 71jährige Hubert O'Connor an einer Stammeszeremonie in der Indianersiedlung Alkali Lake teil. Er leitete in den sechziger Jahren die St. Josephs-Schule in einem Indianer...

? Hinrichtung in Virginia

Jarratt (Reuters/ND). Im USA-Bundesstaat Virginia ist am Donnerstag ein vierfacher Mörder hingerichtet worden, im Bundesstaat Louisiana wurde die Hinrichtung eines Mörders in letzter Minute verschoben. Der verurteilte Dobie W. saß nach Angaben des Gefängnisses von Angola bereits bei seiner Henkersmahlzeit, als der Gerichtsbeschluß eintraf. Dennis Wayne Eaton starb im Gefängnis von Greenville durch...

Vermittlung der OAU gescheitert

Addis Abeba (dpa/ND). Nur Stunden nach dem Scheitern von Vermittlungsbemühungen afrikanischer Staatschefs sollen sich Äthiopien und Eritrea am Freitag wieder schwere Kämpfe geliefert haben. Äthiopische Truppen versuchten, die von Eritrea eroberte Grenzstadt Zala Anbessa zurückzuerobern, so Augenzeugen in Addis. Sie sprachen von verlustreichen Gefechten unter Einsatz schwerer Artillerie. Die Regier...

lilJitJjiH ^ UJ Türkische Manöver an Grenze zu Griechenland

Ankara (Reuters/ND). Die Türkei plant nahe ihrer Grenze zu Griechenland Seemanöver Die Marineübungen in Mittelmeer und Ägäis seien Teil eines einmonatigen Manövers, das auch Schießübungen vorsehe, berichtete die Zeitung »Milliyet« am Freitag. Die Spannungen zwischen beiden NATO-Staaten hatten sich in den letzten Tagen verstärkt, nachdem sowohl Griechenland als auch die Türkei kurzzeitig Kampfflugz...

Kritik an USA-Sanktionen

Delhi (dpa/ND). Indien hat die wegen seiner Atomtests von den USA verhängten Sanktionen als Nötigung bezeichnet. Die Strafmaßnahmen seien ungerecht und kontraproduktiv. »Zwangsmaßnahmen wie diese, die in den freien Fluß von Handel, Investitionen und Technologie eingreifen, sind ungerechtfertigt«, heißt es nach Presseberichten vom Freitag in einer Reaktion des Außenministeriums auf die Strafmaßnahm...

Prozeß gegen SS-Mann

Turin (dpa/ND). In Abwesenheit des Angeklagten hat am Freitag vor dem Militärgericht in Turin der Kriegsverbrecherprozeß gegen den ehemaligen SS-Hauptsturmführer Theo Saevecke (87) begonnen. Die Militärstaatsanwaltschaft wirft dem Deutschen vor, im August 1944 dietiffentliche Erschießung von 15 Partisanen in Mailand angeordnet zu haben. Das italienische Militärrecht sieht dafür lebenslange Haft vo...

Große Mehrheit für Abzug

Jerusalem (Reuters/dpa/ND). Eine große Mehrheit der Israelis ist nach einer Abstimmung unter 50 000 Lesern der »Maariv« für einen Truppenabzug aus dem besetzten Westjordanland. 63 Prozent stimmten für den von den USA geforderten Truppenabzug, 37 Prozent dagegen. Israels Planungsbehörden haben einen Entwicklungsplan für Jerusalem vorgelegt, der den arabischen Anteil auf höchstens 30 Prozent festsch...

im Jelzin sendet SOS-Ruf gen Westen

In einem eindringlichen Appell hat der russische Präsident Boris Jelzin den Westen am Freitag zu Hilfe bei der Überwindung der schweren Finanzkrise des Landes aufgerufen. Moskau (dpa/ND). »Die Erklärungen der Führer der größten Länder der Welt zur Wirtschafts- und Finanzlage in Rußland sind ausschlaggebend für alle Investoren und Banken weltweit«, sagte Jelzin. Er gestand ein, daß der Rubel stark ...

vor Provokationen

Belgrad/Washington (Reuters/dpa/ND). Die USA haben die albanischen Rebellen in Kosovo davor gewarnt, den jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic durch neue Angriffe zu provozieren. Eine neue Offensive der Untergrundarmee UCK würde den Sicherheitskräften nur einen Vorwand liefern, noch härter vorzugehen, so das USA-Außenministerium am Donnerstag. Ein Sprecher bekräftigte gleichzeitig, die USA...

Seite 7

mmm Referendum sollte nicht noch einmal verschoben werden

Muhammad Abdel Aziz war 1973 Mitbegründer der »Volksfrontfür die Befreiung von Saqia al-Hamra und Rio de Oro« (POUSARIO). Seit 1976 isterihrGeneralsekretär, seit 1984 Präsident der auf dem Gebietder ehemaligen spanischen Kolonie ausgerufenen Demokratischen Arabischen RepublikSahara (DARS). Deren Territorium wird jedoch von Marokko beansprucht und besetzt. Abdel Aziz ist 48 Jahre alt und wurde in d...

Streitfragen sind tabu

Im Sejm wurde diese Woche ein Antrag abgelehnt, den Punkt »Stellungnahme der Regierung der Republik Polen zur Bundestagsentschließung« auf die Tagesordnung zu setzen. Die Antragsteller von der Bauernpartei PSL erfuhren also nicht, was das amtliche Warschau über den von der CDU/CSU-FDP-Bundestagsmehrheit angenommenen Beschluß denkt, es gebe noch offene Eigentumsfragen zwischen Deutschland und Pol...

EH Streit um die NATO-Osterweiterung

Die Waffenruhe, die die linken Parteichefs Massimo D'Alema und Fausto Bertinotti gerade nach langem Hin und Her im Interesse der Regierung Prodi geschlossen haben, ist schon wieder gefährdet. Neuer Streitpunkt: die NATO-Osterweiterung. Fausto Bertinotti, Generalsekretär der Rifondazione Comunista (PRC), warnte am Donnerstag, seine Partei werde der Mitte-Links-Minderheitsregierung - dominiert von...

Thomas Ruttig.

Der Identifizierungsprozeß sollte ursprünglich am 30. Mai enden. UN-Generalsekretär Kofi Annan schätzt aber inzwischen, daß er etwa zwei Monate länger dauern wird. Das bedeutet, daß sich auch die nächsten Etappen um diese Zeit verschieben. Ende Juli muß der UN-Generalsekretär einen neuen Zeitplan vorlegen. Einen festen Termin gibt es also noch nicht. ? Wie weit ist die Wählerregistrierung in den F...

Howard stolpert von Krise zu Krise

Wenig mehr als zwei Jahre im Amt, wird die national-liberale australische Regierungskoalition des Konservativen John Howard ein übers andere Mal von Krisen erschüttert. Der jüngste Fall: Im reichen Nordost-Staat Queensland zieht die rassistische »One Nation Party« mit 25 Prozent aller Wählerstimmen und vorläufig zehn Mandaten in das 89-Sitze-Parlament ein und spielt Zünglein an der Waage. »One N...

Seite 8

? Renten leiden unter DAX

Nach uneinheitlichen Bewegungen in der vergangenen Woche trat bei den Renten Beruhigung ein, die sich durch das neuerliche DAX-Hoch jedoch auf niederem Niveau einstellte. Auch am Freitag tendierte der Rentenmarkt nach unten. Händler begründeten die Kurse mit weiter zu erwartenden Yen-Unterstützungen und aufkommenden Zinsängsten. Der Bund-Future schwächte sich zum Wochenende auf 108,07 ab, während ...

? Beruhigung auf Aktienmarkt

verunsichert war der deutsche Aktienmarkt in diese Börsenwoche gestartet. Im Sog der Kursverluste auf den asiatischen Märkten sank der Deutsche Aktienindex (DAX) zu Wochenbeginn deutlich in Richtung 5500er Marke. Zur Wochenmitte kehrten die wichtigsten Werte wieder zum Aufwärtstrend zurück. Die Händler erwarteten zeitweilig sogar einen Test der Marke von 5800. Der Markt bewegt sich jedoch auf dünn...

ndPlusDieter Hanne

? Was bedeutet Diversifizierung?

Für Fondsanleger ist eine hinreichend breite Streuung des Kapitals auf verschiedene Aktien bzw. Anleihen eine wichtige Sicherheit. Eine zu starke Konzentration auf wenige Papiere ist mit beträchtlichen Risiken für die Anlage verbunden, wenn es bei einem Papier zu einem spürbaren Verlust oder im Extremfall sogar zu einem totalen Ausfall kommen sollte. Erst mit mehr als zehn unterschiedlichen Werten...

BÖRSE

Zu Wochenbeginn wurden die Devisenmärkte zunächst von der Yen-Schwäche bestimmt. In Tokio stieg der Dollar zeitweilig auf deutlich über 140 Yen. Erst nach Interventionen der US-amerikanischen Notenbank und der Zusicherung der japanischen Regierung, Reformen einzuleiten, konnte eine Trendwende erreicht werden, deren Nachhaltigkeit vereinzelt in Frage gestellt wird. Gegenüber der Mark erreichte der ...

verlieren Einwohner

Kamenz (ADN). Sachsens Großstädte haben im vergangenen Jahr erneut in beträchtlicher Zahl Einwohner an das Umland verloren. Die meisten Bürger gab nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Kamenz die Stadt Leipzig ab. Von dort zogen 11 193 Personen oder 2,4 Prozent der Einwohner weg. Dresden verlor 6695 Personen oder 1,5 Prozent der Einwohner. Aus Chemnitz zogen 4330 Einwohner oder 1,6 Prozent...

Straßen zum Erhalt von Jobs blockiert

Weida (ND-Liebers). Mit einer fünfminütigen Straßenblockade haben gestern Mittag die Beschäftigten der Lederwerke im thüringischen Weida auf die prekäre Situation ihres Betriebes aufmerksam gemacht. Dem in Gesamtvollstreckung befindlichen Unternehmen fehlt ein Kredit von 1,2 Millionen Mark für die Aufrechterhaltung der Produktion. Bei Verhandlungen im Erfurter Wirtschaftsministerium war ein entspr...

Halbinsel Wustrow

Ein Abschluß der Beratungen über den Verkauf der Bundesliegenschaft Halbinsel Wustrow in Mecklenburg-Vorpommern an die Kölner Fundus-Gruppe wurde im Haushaltsausschuß des Bundestages auf den nächsten Dienstag verschoben. Eigentlich war der Vertragsabschluß zwischen dem Bundesfinanzministerium und Fundus mit den Stimmen der regierenden Koalition im Haushaltsausschuß bereits abgesegnet, als der haus...

neue Arbeitsplätze

Rechtzeitige Erfolgsmeldung vor der Bundestagswahl: Der deutschen Metall- und Elektroindustrie gehe es immer besser, in diesem Jahr würden mindestens 50 000 Arbeitsplätze geschaffen. Am Rande der Jahresmitgliederversammlung der Arbeitgebervereinigung Gesamtmetall gab der einstimmig wiedergewählte Verbandspräsident Werner Stumpfe gestern in Magdeburg frohe Kunde. Mitte vergangenen Jahres sei ein fü...

Krisenmanagement auf Hochtouren

Nach den großen Verlusten des letzten Jahres bewegen sich die ostasiatischen Börsen auf niedrigem Niveau. Unwägbarkeiten werden in erster Linie von dem um 15 000 Punkte pendelnden Nikkei-Index verursacht. Über 100 Milliarden Dollar wurden inzwischen aus der ostasiatischen Krisenregion abgezogen. Trotz Klagen engagieren sich Fondsanleger weiterhin in den Tigerstaaten. Sie suchen nach sicheren Anlag...

Seite 9

Polizei verteidigt Datenspeicherung

(ADN). Die Berliner Polizei hat die vom Datenschutzbeauftragten Hansjürgen Garstka kritisierte Speicherung von Personendaten verteidigt. Zurückgewiesen wurde, die Polizei setze bei erwachsenen Tatverdächtigen schematisch die längstmögliche Frist fest. Derzeit werden Bürger brieflich informiert, die bereits länger als fünf Jahre in Polizei-Dateien gespeichert sind. Insgesamt sollen rund 750 000 Ber...

Brandenburger Tor schwingt wegen Tunnelbohrung

(dpa). Die Tunnelbohrmaschine für den Bau der Berliner U-Bahn »Kanzlerlinie« bringt das Brandenburger Tor zum Schwingen. Eine Gefahr für das historische Bauwerk bestehe nicht, sagte gestern die Sprecherin der Senatsverwaltung für Bauen. Das Brandenburger Tor werde sich durch die Bauarbeiten um höchstens zwei Zentimeter heben oder senken. Die 30 Meter lange Bohrmaschine fahre derzeit beim Lieberman...

Grüne: Senat bringt Unis in Bedrängnis

(ADN). Der Senat bringt durch seine Passivität nach Darstellung von Bündnis 90/Die Grünen die Berliner Hochschulen immer mehr in finanzielle Bedrängnis. Die Einrichtung des sogenannten Überbrückungsfonds werde seit mehr als einem Jahr verschleppt, wurde gestern kritisiert. Obwohl die Hochschulen Gelder aus dem Fonds dringend benötigten und bereits mehrere Hochschulen Listen mit veräußerbaren Grund...

Händler gegen Doppel-Preise

(ADN). Der Landesverband des Lebensmittel-, Großund Einzelhandels Berlin-Brandenburg lehnt die vom Senat vorgeschlagene doppelte Preisauszeichnung in D-Mark und Euro ab 1. Januar 1999 ab. Die Forderung sei unrealistisch und würde gerade für den mittelständischen Handel eine zu große finanzielle Belastung bedeuten, die ohne konkreten Nutzen für den Verbraucher wäre, erklärte Hauptgeschäftsführer St...

Mit Hakenkreuz beschmiert

(ND). Mit einem Hakenkreuz wurde gestern das Gesicht eines 11jährigen deutschen Schülers aus Hellersdorf im Freizeit- und Erholungspark Wuhlheide beschmiert. Drei Jugendliche im Alter von etwa 15 Jahren hatten ihrem Opfer auch ein brennendes Feuerzeug an die Hand gehalten, ohne es zu verletzen. Nach Angaben der Polizei waren die Täter ihrem äu-ßeren Erscheinungsbild nach keiner bestimmten Gruppier...

SPD kritisiert Schönbohms Attacke

(ADN). Als »völlig absurd« hat die SPD-Fraktion die jüngsten Attacken des Innensenators Jörg Schönbohm (CDU) auf die Bezirksämter der Hauptstadt kritisiert. Die SPD-Fraktion erwarte, daß Schönbohm »seine dilettantischen Ausflüge in die allgemeine Politik abbricht und zu seinen eigentlichen Aufgaben zurückkehrt«, erklärte gestern die Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Abgeordnetenhausfrakti...

»Er hat sich nicht verhalten er wurde gehalten«

Ein Bagatelldelikt, eine haltlose Anklage, zwei Prozeßtage und noch immer kein Urteil: Der »Fall Over« entwickelt sich zur unendlichen Geschichte. Gestern nachmittag sagten neben zwei weiblichen Polizisten auch die PDS-Abgeordnete Marion Seelig sowie der ND-Foto-Redakteur Burkhard Lange im Strafverfahren gegen Freke Over (PDS) als Zeugen aus. Der Parlamentarier soll 1996 beim ersten öffentlichen G...

ndPlusKarin Nölte

7Jahre Pech vorbei?

Übrigens: Das verflixte 7 Jahr ist heute vorbei. Aber wer will das schon feiern, wer weiß überhaupt noch, daß heute vor sieben Jahren der Bundestagsbeschluß fiel: Berlin wird Parlamentsund Regierungssitz. Nach sieben Jahren Pech will keiner mehr daran erinnert werden. Nach damaliger Beschlußlage hätten die Bonner seit Jahren hier sein müssen. Heute sollten wir froh sein über die gewonnene Zeit. Do...

CDU gegen »Radikale von rechts und links«

Die CDU schaut »mit großer Sorge« auf dieses Wochenende. Weil »Radikale von rechts und links« demonstrieren. Gleich gegen beide Seiten will die CDU ab 11.45 Uhr mit einer Mahnwache vor dem Brandenburger Tor protestieren. Motto: »5 vor 12 - Aufpassen Deutschland!«. Diese »symbolische Mahnwache« solle eine »demonstrative, aber stille Aktion« werden, sagte CDU-Generalsekretär Volker Liepelt gestern a...

Wasserstadt Oberhavel eine programmierte Megapleite

Von Harald Wolf Anfang der 90er Jahre hatte der damalige Berliner Bausenator Nagel eine Vision. Auf der Spandauer Brache, rechts und links der Oberhavel, wollte er die Wasserstadt Oberhavel erbauen. Bis zur Jahrtausendwende sollten auf einem rund 206 Hektar großen Gelände 18 000 Wohnungen für 50 000 Menschen und 30 000 neue Arbeitsplätze entstehen. Nur so könne Berlin Weltstadtniveau erreichen. Nu...

Seite 10

MITTE Farbiger Weg aus dem Müll

(ND). Die Ausstellung des Umweltladens »Der farbige Weg raus aus dem Müll« ist vom 24. Juni bis zum 30. Juli in der Mulackstraße 26 zu sehen. Dabei geht es um die anschauliche Darstellung von Möglichkeiten zur Vermeidung und richtigen Sortierung von Abfall sowie Exponate, bei denen Elektronikschrott künstlerisch verwertet wurde....

WEISSENSEE Stau droht bei B aumaßnahmen

(ND). Wegen des Umbaus der Straßenkreuzung Berliner Allee/Feldmannstraße/ Nüßlerstraße kommt es ab Montag bis voraussichtlich 22. August zu Beeinträchtigungen des Verkehrs und wahrscheinlich auch Staus. Mit je einer Fahrspur in beiden Richtungen soll der Verkehr aufrechterhalten werden. Die Buslinien 156 und 255 weichen von der Nüßler- in die Gehringstraße aus....

TIERGARTEN Burgermeister droht Abwahl

(ND). Auf Antrag der CDU-Fraktion soll Bürgermeister Jörn Jensen (Bündnis90/Die Grünen) abgewählt werden. Ihm wird vorgeworfen, einen Beschluß der Bezirksverordnetenversammlung (BW) mißachtet und gegen deren Willen die Stelle des Steuerungsdienstes besetzt zu haben, teilte gestern BW-Vorsteher Fred Waske (SPD) mit. Der Antrag soll am 9 Juli 1998 behandelt werden....

PANKOW Computerklub in Buchholz

(ND). »Von Bedienung bis Basteln« reicht das Angebot des neuen Computerklubs der AWO im Buchholzer Amtshaus, Berliner Straße 24. Schreibmaschinenkurse, Spiele und der Bau neuer Geräte aus alten Teilen gehören zum Programm. Interessenten sind willkommen montags von 17 bis 19 Uhr und donnerstags von 16 bis 19 Uhr. Auskünfte erteilt Frau Jugenheimer montags bis freitags von 9 bis 14 Uhr unter Telefon...

HOHENSCHÖNHAUSEN »Zukunftsträume« vom Grashüpfer

(ND). Mit seinem Projekt »Zukunftsträume« will der »Malchower Grashüpfer« e.V Kinder mit Computertechnik vertraut machen. Vorgesehen ist die Einrichtung und regelmäßige Nut- zung eines Computerraumes für Kinder, in dem Selbständigkeit, Kreativität und Phantasie gefördert werden. Das Deutsche Kinderhilfswerk überreicht dafür am 20. Juni um 14 Uhr in der Grundschule im Grünen, Malchower Chaussee 2, ...

Schlechte Ausrede: Schneckengift

Seine zweijährige Tochter habe ein Schneckengift getrunken und müsse schnellstens in ein Krankenhaus, sagte ein Autofahrer bei einer Verkehrskontrolle. Beim Mädchen wurden im Krankenhaus Kaulsdorf keine Symptome festgestellt. Dafür Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Wei-ßensee „Tel: 424 7| 1% ,_ _ _ “werktags von 8 bis 12 Uhr Firma Godager Zeitungsvertrieb hatte der Vater keine...

LICHTENBERG Vortrag mit Debatte zur PDS

(ND). »PDS - konsequenteste Kraft der Opposition« ist Thema eines Vortrages des Berliner Abgeordneten Dr Peter Zotl (PDS) am Dienstag um 19 Uhr im Bürgertreff »Kiezspinne«, Mildred-Harnack-Oberschule, Schulze-Boysen-Straße 20. Diskussion wird erwartet. Am 28. Juni beginnt um 10 Uhr in der Alfred-Kowalke-Straße 30 das »Lichtenberger Sonntagsgespräch« mit den Professoren Herbert Steiniger und Eugen ...

PANKOW Ehrung für Mutter des »Angsthasen«

(ND). Den Namen der Kinderbuchautorin und Mutter des »Kleinen Angsthasen« und vieler anderer gezeich- neter Geschöpfe, Elizabeth Shaw, erhält am Mittwoch die 2. Grundschule Pankow, Grunowstraße 17 Schüler und Pädagogen haben sich zur Vorbereitung mit Leben und Werk der Künstlerin, die auch einige Jahre für ND als Karikaturistin tätig war, beschäftigt. Mit Zeichnungen, Drucken und kleinen Skulpture...

N

neuen Bildungskonzepts« beitragen. Die Grundlage dafür bildet ein Beschluß der Kultusministerkonferenz unter dem Titel »Eine Welt/Dritte Welt in Unterricht und Schule« von 1997. Die zehn Schulprojekte sollen in den Bereichen entwicklungspolitische oder Umweltbildung, Friedenspädagogik, interkulturelles oder ökumenisches Lernen angesiedelt sein. Zudem soll an eventuell bestehende Kontakte zu auslän...

Zehn Schulen für Projekte gesucht

(ND-Ruttig). Die Stiftung Deutsche Klassenlotterie hat Mittel springen lassen, und nun sucht der Senat zehn hauptstädtische Grund- oder allgemeinbildende Oberschulen, die in den nächsten beiden Schuljahren jeweils »ein innovatives und zukunftsweisendes Projekt« im Rahmen der Lokalen Agenda 21 durchführen wollen. Pro Schuljahr und Projekt stehen dafür 15 000 Mark zur Verfügung. Im Sinne des UN-Gipf...

Aufbruch am Innenstadtring

»Aufbruch am Innenstadtring«, ein ArchitekturForum im Wohngebietszentrum Storkower Bogen, beschäftigte sich unlängst mit der Lebensqualität und der Verflechtung von Wohnen und Service am Beispiel des Storkower Bogens und seiner näheren Umgebung. Dabei waren auch Abgesandte des Senats und der Bezirksämter, von Wohnungsbaugesellschaften und Bürgerinitiativen sowie Stadtplaner und Architekten. Lichte...

Wasser statt Feuer im Krematorium

»Gravierende Mängel im gesamten Dachbereich« bescheinigt das Gutachten eines Sachverständigen dem Treptower Krematoriums-Neubau in Baumschulenweg. Anders formuliert: Es regnet rein. Au-ßerdem seien etwa 1000 weitere kleinere und größere Mängel an dem 60-Millionen-Projekt festgestellt worden, hieß es dazu im bezirklichen Presseamt. Fenster klemmen, Türen fehlen, Lichtschalter wurden vergessen. Das ...

Seite 11

Quälerei

»Das machen die immer Die meinen das nicht so«, sucht der Kellner in der Pause um Nachsicht, kann aber längst nicht jeden Gast mit netten Worten bis zur zweiten Programmhälfte halten - angesichts der wüsten Beschimpfungen, eindeutigen Aufforderungen und körperlichen Annäherungen, derer man sich durch die Protagonisten des Abends ausgesetzt sieht. »Alles nur Show« steht in fetten Lettern...

Politisches

Petra Pau eröffnet heute um 18 Uhr im Wahlkreisbüro Oderberger Straße 47 das Internet-Cafe der Berliner PDS »VEB Mega-Chip«. Um Perspektiven des Wohnens in der Großsiedlung Hellersdorf geht es in einem Bürgerforum am 22.6., 18.30 Uhr, im Kulturforum, Carola-Neher-Straße 1. »Rochaden eines politischen Überlebenskünstlers - Walter Ulbricht zwischen Absturz und Neuaufstieg (Juni-Juli 1953)« - Vortrag...

Frauen

»Die Töchter Zions - Das Erbe der biblischen Frauen« - Videonachmittag am 23. 6., 16 Uhr, im Weißenseer Frauentreff, Neumagener Straße 19 »ErVolksFest« - Gemeinsame Veranstaltung der TLG Treuhand Liegenschaftsgesellschaft mbH und der Kulturbrauerei am 21.6., 14 bis 24 Uhr, in der Knaackstraße 97 Dargeboten werden u. a. Ausstellungen, Theater, Konzerte, Diskos, Kinderfest, Info- und Marktstände. Ta...

kommunalpolitischen Wochenende am 27. und 28. Juni 1998

in das Konferenz- und Tagungszentrum Gosen (bei Erkner), Eichwalder Str. 1OO Beginn ist am 27. 06. 1998 um 10.00 (Anreise ab 9.00 Uhr) Die Veranstaltung soll als ein reger Erfahrungsaustausch mit all jenen, die in der Legislaturperiode Verantwortung in den Ausschüssen und Vorständen in den Kommunalvertretungen übernahmen und denen, die neu für eine Vertretung in Gemeinden, Städten und Kreisen ka...

Ausstellungen

Die Ausstellung »Über Steglitz - Der Kreisel. Eine Hochhausgeschichte« kann noch bis zum 5. 7 in der Schwartzschen Villa, Grunewaldstraße 55, besichtigt werden. Öffnungszeiten: dienstags bis freitags und sonntags 10 bis 18 Uhr, samstags 14 bis 18 Uhr. »Der Fall Walter Linse« ist der 'Titel einer Ausstellung, die im Heimatmuseum Steglitz, Drakestraße 64A, zu sehen ist. Öffnungszeiten: mittwochs 15 ...

Freizeit

Konzert mit dem Köpenikker Zapforchester heute, 14.30 Uhr, im Köpenicker Haus der Begegnung, Niebergallstraße 6. Dixieland präsentieren »Old Castle Jazz Band«, »Tower Jazz Band« und »Ritterfeld Jazz Band« heute ab 19 Uhr im Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112. »Willst Du Dein Herz mir schenken!« - Konzert mit »Jankowski Singers« am 21.6., 11 Uhr, im Historischen Pferdestall, Alt-Britz 73. Somm...

Gewalt ist gegenwärtig

»Eine Probe«, das soll kein Stücktitel sein, sondern wirklich Probe! Das verkündet Regisseur Carlos Medina den Zuschauern des Ikaron-Theaters im Pankower el Garten infernale für diesen Abend frei nach einem Stück Weltliteratur, dem 1954 verfaßten, erst 1983 mit dem No- beipreis gewürdigten, in Millionenauflage verbreiteten Roman »Der Herr der Fliegen« des Briten William Golding. Die Oberflächlichk...

Was war denn Glück im Osten?

Tele Lotto versucht gleich am Eingang zur Schau für sich zu gewinnen hoto: Marcus Lieberenz Glück ist unsichtbar. Mag sein, daß mancher dafür eine Nase hat. Er spürt es, wenn es in der Nähe ist und greift danach. Andere wieder erkennen es nicht oder stolpern darüber, daß es nur so ein Unglück ist. Die Ausstellung »Glück im Osten«, die Sonntag um 18 Uhr in der Sammlung industrielle Gestaltung der S...

Seite 12

40 km der A 12 am Sonntag gesperrt

Frankfurt (Oder) (ADN). Die A 12 Berlin-Frankfurt (Oder) wird am Sonntag auf 40 Kilometer Länge voll gesperrt. Von 6 Uhr bis Montag um 4 Uhr ist die Trasse zwischen Storkow und Frankfurt in beiden Richtungen nicht befahrbar, kündigte das Autobahnamt an. Der Verkehr wird umgeleitet. In Fürstenwalde kann in Richtung Berlin aufgefahren werden. Die Sperrung wird mit dem Abbruch von drei Brücken begrün...

Entführter Hintze erstickt

Potsdam (ADN). Der im September 1997 entführte Gastwirtssohn Matthias Hintze aus Geltow bei Potsdam ist in seinem Erdloch erstickt. Das ist das Ergebnis eines gerichtsmedizinischen Gutachtens über die Erdgrube, in welche die beiden Entführer das 20jährige Opfer gebracht hatten. Wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Potsdam weiter sagte, scheide Erfrieren, Verhungern oder Verdursten als Todesu...

Weihe für sanierte Waldstadt-Schule

Waldstadt (ADN). Die sanierte Grundschule in der Waldstadt bei Wünsdorf (Teltow-Fläming) ist am Freitag festlich eingeweiht worden. Das Gebäude auf dem Gelände des früheren Hauptquartiers der russischen Truppen in Deutschland war in einjähriger Bauzeit hergerichtet worden. Nach Angaben des Finanzministeriums betrugen die Sanierungskosten des lange leerstehenden Schulgebäudes sieben Millionen Mark....

1290 Lehrstellen geworben

Potsdam (ADN). Die Werbeaktion des Landesarbeitsamtes Berlin-Brandenburg zum Tag des Ausbildungsplatzes hat offensichtlich nicht den erhofften Erfolg gebracht. Von über 680 Mitarbeitern der Behörde wurden am Donnerstag in der Region insgesamt 1290 neue Ausbildungsplätze geworben, wie das Landesarbeitsamt am Freitag in einer Bilanz mitteilte. Insgesamt sei das Ergebnis zwar erfreulich, hieß es. Ang...

Bei Sprengarbeiten verschüttet

Koschen (ADN). Eine 55jährige Frau ist am Freitag bei Sprengarbeiten am künfti- gen Speicherbecken Koschen bei Senftenberg (Oberspreewald-Lausitz) verschüttet worden. Bei den Sprengungen zur Befestigung der Böschung des ehemaligen Tagebaus rutschten mehrere Hektar Boden im Randbereich ab und rissen einen Geländewagen und die Frau, die zum Sprengteam gehörte, in die Tiefe. Der Jeep wurde unter eine...

3000 DM für Hinweis auf Basdorfer Täter

Frankfurt (Oder) (ADN). Nach dem Brandanschlag auf einen 13jährigen Jungen in Basdorf (Barnim) hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) 3000 DM Belohnung für Hinweise zur Ergreifung der Täter ausgesetzt, teilte die Behörde am Freitag mit. Der geistig behinderte Junge war am Sonntag abend in einem Gewerbegebiet von drei Jugendlichen mit einer brennbaren Flüssigkeit besprüht und angezündet worden...

Kein Geld, keine Bildung

Die politische Bildung in Brandenburg befindet sich weiter in der Kritik. Trotz zahlreicher rechtsextremistischer Über fälle sowie Jugendgewalt sind die Mittel äußerst knapp bemessen. Deshalb liegen noch immer 150 Anträge für Bildungsprojekte auf Eis, sagte gestern Hans Misselwitz, Chef der Landeszentrale für politische Bildung. Der Haushalt für 1998 belief sich ursprünglich auf 2,1 Millionen Mark...

Steuersünder bleiben oft ungeschoren

(ND-Baumann). Brandenburg ist für Steuersünder attraktiv »Angesichts des akuten Personalmangels bei den Finanzämtern können sich besonders Betriebe im Speckgürtel den Kontrollmechanismen des Staates entziehen«, sagte der Landesvorsitzende der Steuergewerkschaft, Hans Holger Büchler In den Finanzämtern fehlen rund 600 Beamte. Damit bleiben notwendige Prüfungen oft aus. Kleinstbetriebe - dazu gehöre...

Dauerstreit um Helene

Jedes Jahr lockt der Helene-See nahe Frankfurt (Oder) Hunderttausende an. Ungeachtet dessen erhitzen sich an ihm immer wieder die Gemüter Der Vertrag, mit dem die Kommune 1991 das 500-Hektar-Areal an den Berliner Bauunternehmer Helmuth Penz verpachtete, enthielt anscheinend so viele Geburtsfehler, daß es Außenstehenden bis heute schwer fällt, an Irrtum und Naivität zu glauben. Ganze 100 000 Mark J...

Seite 13

Von Martina Böhm

Mit einem metallischen Summen öffnet sich die Schleuse. Der Junkie nimmt an der Theke des Druckraums die Nierenschale mit Filter, Tupfern, Wasser, Ascorbinsäure, Spritze, Löffel und Serviette entgegen. Die Nadel sucht er sich aus: Dünne für Hände und Finger, lange für tiefliegende Venen in der Leiste, dicke und kurze. Nur den Stoff muß er selbst mitbringen. Schon zigmal durchexerziert. Heroin aufl...

Seite 14

Leider kein Schrei der Empörung

Mit Erschrecken habe ich den Beitrag von F.N. Hörz, ND vom 2./3. Mai, gelesen: »Die Arbeit: Vom Mittel zum Zweck - zum erpresserischen Selbstzweck«. Warum gibt es keinen Aufschrei der Empörung, wenn hier in aller Öffentlichkeit mit der Axt auf die Wurzeln menschlichen Seins und menschlicher Kultur losgegangen wird? Nichts anderes ist es doch, wenn in diesem Beitrag Arbeit diskreditiert und als Sel...

Horst-Eberhard Richter

Richter, Jg. 1923, schrieb das Buch »Lernziel Solidarität« 1974. Im Psychosozialverlag Gießen erschien eine erweiterte Neuauflage, aus der wir zitieren. Foto: John Hill Auch heute ist ein Großteil der Jugend mit dem Zustand der Gesellschaft höchst unzufrieden. Dabei sind ihre sozialen Aussichten um vieles schlechter als 1968. Nicht zuletzt deshalb ist ihr Selbstvertrauen, verändernd in den Lauf de...

Leben wir in einer Kultur des Tötens?

Jean-Claude Wolf, geboren 1953, ist ein international renommierter Theoretiker der Tierrechtsbewegung. Der Professor für Ethik und politische Philosophie lehrt an der Universität Fribourg (Schweiz). Sein 1992 erschienenes Buch »Tierethik« gehört inzwischen zu den Standardwerken innerhalb der Diskussion um die ethischen Ansätze im Verhältnis Mensch-Tier. .Foto: privat Kriege mehr geben wird, wenn d...

Seite 15
ndPlusYolanta Schielmann

Weichenstellungen

Internationale und deutsche Politik am Scheideweg 1947/48« war das Thema einer zweitägigen Geschichtskonferenz in Berlin, veranstaltet vom Verein »Helle Panke«, der Marx-Engels-Stiftung Wuppertal sowie der Historischen Kommission der PDS. Im Mittelpunkt stand die »deutsche Frage«, wie sie sich Ende der 40er Jahre stellte. Dazu analysierte Prof. Karl Drechsler die damaligen Prioritäten US-amerikani...

Welker Lorbeer auf General Clays Haupt

»Die landläufige Meinung, Stalin hätte den Westen mit einer Blockade Berlins überrascht und in eine heikle Lage versetzt, bewegte sich schon immer fernab der Tatsachen«, urteilt der Berliner Geschichtsprofessor Gerhard Keiderling. Neu aus seiner Feder: >»Rosinenbomber< über Berlin«. Mit freundlicher Genehmigung des Verlages veröffentlichen wir einen Auszug. Im Frühjahr 1948 bedurfte es keine...

Partielle Sichtblenden, halbe Wahrheiten

Fotos aus: »Der Krieg gegen die Sowjetunion«, Argon In »deutsche Treuhand« genommen: Ölindustrie und Kolchose in der Ukraine Von Kurt Pätzold Als Propagandaminister Goebbels die geheimen Meldungen gelesen hatte, in denen von der Aufnahme der Morgennachricht des 22. Juni 1941 durch die deutsche Bevölkerung berichtet wurde, notierte er in seinem Tagebuch: »Im Volke ist eine leicht deprimierte Stimmu...

Seite 16

häßliche

Was war eigentlich los in Paris? -Seif Tagen schon vermißte die Kölner Redaktion der »Neuen Rheinischen Zeitung« alle Korrespondenzen und Journale, die sonst pünktlich aus der französischen Hauptstadt eintrafen. Nur ein Kurier, der durch Köln reiste, hatte berichtet. Er habe kurz nach seiner Abfahrt von Paris, am 23. Juni 1848, starken Kanonendonner gehört. Erst drei Tage später, am 26. Juni, konn...

Seite 17

Minne

»Jahreszeiten der Gefühle – Das Gothaer Liebespaar und die Minne im späten Mittelalter« ist der Titel einer Ausstellung im Gothaer Schloßmuseum. Auch Albrecht Dürers »Der Spaziergang« ist dort zu sehen. Die Ausstellung ist noch bis zum 28. Juni Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr und Sonnabend 10 bis 12 Uhr zu besichtigen...

»Alle haben geschwiegen«

Tn einer süddeutschen Kleinstadt wird leine junge Anhalterin vergewaltigt und anschließend ermordet. Jahrelang bleibt die Tat unaufgeklärt, obwohl es Verdächtige gibt. Diese wie auch das Umfeld und sogar andere Vergewaltigungsopfer halten dicht. Erst viel später packt einer der Täter aus. Der Film orientiert sich an einem authentischen Fall, der vor einigen Jahren für Schlagzeilen sorgte (bis 2.45...

»Pläsier für die Ohren oder >bruit de musique<?«

Dokumentation. Deutschlandfunk, So., 20.05 Uhr Der ehemalige Oberkommissar Rimpler läßt sein Leben Revue passieren. Ihm gegenüber sitzt eine Psychotherapeutin, die eisern schweigt. Rimpler erzählt von seinen Einsätzen bei den Stu- dentenunruhen in den 70er Jahren. Damals erschoß ein Kollege einen Demonstranten. Angeblich aus Notwehr Immer wieder stellt sich der Ex-Polizist die Frage nach seinem Pl...

Pina Bausch beendete Europa-Tour

Wuppertal/Madrid (dpa). Mit Buhrufen, empörten Schreien aber auch Jubel für Pina Bausch endete die Europatournee des Wuppertaler Tanztheaters in der Königlichen Oper in Madrid. Unter einigen empörten Zuschauern sei es bei der Vorführung des Stücks »Nelken« zu Szenen gekommen, wie dies »vor 20 Jahren in Wuppertal die Regel« gewesen sei, berichtete der Geschäftsführer des Tanztheaters, Matthias Schm...

Christina Matte

Ein Leben birgt viele Lieder

Während er unterm Motorrad liegt, viele kleine Engel singen, Sterne funkeln und Petrus kichert, erscheint ihm plötzlich Annabelle, die alte Freundin, die offene Rechnung, die zu begleichen schon lange ansteht. »Diesmal, Annabelle, diesmal treiben wir's bunt! Vergiß meine Wortspiele mit deinem Namen, mach mir noch ein paar Erste-Hilfe-Maßnahmen, dann beatme mich noch etwas Mund-zu-Mund!« Geschichte...

ndPlusJürgen Eger

Ein Kanon zur Geschichte

Es ging an diesem 17 Juni - wie auch andernorts - um den 17 Juni 1953. Die PDS-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus hatte ins Brecht-Haus nach Berlin-Weißensee zu einer jener Veranstaltungen eingeladen, wie sie von ihr immer wieder gefordert werden: Aufarbeitung der Vergangenheit: »Bertolt Brecht, Hanns Eisler und der 17 Juni 1953«. Hier war Gelegenheit, Geschichte statt im fastfoodigen, platten,...

Detlef Gwosc

Immer ist etwas los und nichts passiert

Man sollte bekanntlich Äpfel nicht mit Birnen vergleichen. Und dennoch werden Daily Soaps wie »Gute Zeiten, schlechte Zeiten« (RTL) seit Jahr und Tag mit hoher Kunst verglichen. »Mit Kunst«, so schrieb eine Kritikerin im Frühsommer 1992 nach Ausstrahlung der ersten Folge von »Gute Zeiten, schlechte Zeiten«, »hatte der Film sowenig zu tun wie Goethe mit Courths- Mahler«. Diese Feststellung ist zwar...

Seite 18

Hirnforschung

(ND-Seidenfaden). Ein Forschungszentrum für angewandte Hirnforschung und Medizintechnologie wurde in dieser Woche in Magdeburg eingeweiht. In einem dreistöckigen Laborkomplex sollen Wissenschaftler aus fünf Forschungsunternehmen, elf Universitätsinstituten und der Max-Planck-Gesellschaft forschen. Unter anderem ist geplant, Software für die Diagnostik und Rehabilitation von Hirnschäden, Verfahren ...

Hepatitis-Test

(dpa/ND). Eine Art »genetischer Fingerabdruck« soll künftig die Sicherheit von Blutkonserven erhöhen. Der PCR-Test (Polymerase-Kettenreaktion) kann die leberschädigenden Hepatitis-C-Viren nachweisen und damit das Infektionsrisiko bei Bluttransfusionen nach Einschätzung von Medizinern auf ein Zehntel senken. Der Test, der bereits vom DRK-Blutspendedienst im Pilotversuch erprobt sei, könne noch in d...

Erotisch quaken

(dpa/ND). Je länger ein Frosch quakt, desto erotischer wirkt er auf paarungswillige Froschdamen, berichten US-amerikanische Zoologen in der Fachzeitschrift »Science« (Bd. 280, S. 1928). Sie fanden überdies heraus, daß die ausdauernden Quaker auch wirklich die bessere Wahl sind, da ihre Nachkommen sich durchweg als lebenstüchtiger erwiesen hätten. Unter amerikanischen grauen Laubfröschen gibt es Mä...

Wildretter

(ADN/ND). Im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) wurde jetzt ein Gerät entwickelt, das bei der Ernte Wild mit Hilfe von Infrarot-Sensoren aufspürt und ihm somit das Überleben sichert. Denn jährlich werden allein in den alten Bundesländern 420 000 Wildtiere - Rehkitze, Junghasen, Fasane, Rebhühner und andere Bodenbrüter - bei der Ernte von Mähwerken erfaßt, verstümmelt oder getötet. Der...

»Fritz« gegen schnellsten Schachspieler

Frankfurt/Paderborn (ND). Am heutigen Sonnabend soll wieder einmal ein Wettkampf Mensch gegen Computer ausgetragen werden. Beim »Frankfurt Chess Classic 98« in der Stadthalle Frankfurt-Zeilsheim soll Viswanathan Anand, schnellster Schachspieler der Welt und die Nr. 2 der Schach-Weltrangliste, gegen einen handelsüblichen Computer im Blitzschach spielen. Der Rechner ist ein mit zwei Pentium-II-Proze...

Ist der Bienenfleiß nur ein Mythos?

Wie sie so dahinfliegen von Blüte zu Blüte und Nektar und Pollen in ihren Taschen verstauen, dann wieder heim in den Stock, um die Vorräte für die ganze Sippe aufzufüllen. Es gibt viel zu tun - die emsigen Bienen bauen Waben, füttern die Jungen, versorgen die Königin, reinigen die Puppenstuben und stehen als Ventilator an den Eingängen - die Kaste der Arbeiterinnen gilt als »bienenfleißig« im wahr...

Gläserne Waben

Die wissenschaftliche Neugier treibt den Menschen immer tiefer ins Universum. Mit modernen Spiegelteleskopen kann man bereits Galaxien in mehr als 10 Milliarden Lichtjahren Entfernung beobachten. Für derartige Hochleistungsteleskope braucht man immer größere, aber dennoch bewegliche Spiegelsysteme. Um 8-Meter-Spiegel wie den des jüngst in Chile eingeweihten europäischen Großteleskops überhaupt noc...

Guck mal, wie der denkt

Von Mia März Moderne Methoden der Hirnforschung erlauben immer mehr Einblicke in die Tätigkeit unsere kleinen grauen Zellen. Mit einer vor wenigen Jahren noch unvorstellbaren Genauigkeit läßt sich ausmachen, welche Prozesse sich an welcher Stelle im Kopf abspielen. Dabei ist die Vermutung, daß die verschiedenen Leistungen unseres Hirns jeweils in bestimmten Arealen angesiedelt sind, mindestens zwe...

Seite 19

Mehr als die Bibel ist nicht nötig

Streng gehles-zu bei den traditionsbVwußten Mennoniten im nordmexikanischen Bundesstaat Chihuahua. Gottesfrömmigkeit, Entbehrungen und Arbeitsamkeit lehrte Religionsgründer Menno Simons zur Zeit der Reformation in Deutschland. Überall in Europa rebellierten damals Christen gegen die autoritäre Vorherrschaft der Amtskirche und die Verquickung von weltlicher und kirchlicher Macht. Wie die Wiedertäuf...

»Was Geld bringt, wird gerne genommen«

Die »Modernisierer« der Mennonitischen Konferenz haben dagegen viele Konventionen abgelegt und kennen keine Berührungsängste mit neuen Medien und moderner Technologie. Sie arbeiten als Unternehmer, machen Radioprogramme für Mennoniten und geben Zeitungen heraus, So wie Georg Reimer, der eine kleine Druckerei betreibt und die zweiwöchentlich erscheinende »Menno-Zeitung« herausgibt. Er glaubt zu wis...

Von Jens Holst

Sonntagmorgen. Ausgestorben liegt Schoenthal im Morgenlicht. Die Fensterläden der schlichten grauen Kirche sind weit geöffnet. Sechs arbeitsreiche Tage lang bleiben die Gotteshäuser der Mennoniten verdunkelt. Nur am heiligen Sonntag dringt Sonnenlicht in das schmucklose Innere. Der ummauerte Kirchplatz beginnt sich mit großen Pritschenwagen zu füllen. Frauen und Mädchen tragen lange schwarze Sonnt...

»Modernisierer« unter Mennoniten

Sonntags vor dem Gottesdienst. Die Frauen betreten die Kirche durch einen anderen Eingang als die Männer. Foto: Holst Rußland, in die USA und nach Kanada. Da überstanden sie zwar unbeschadet die Mobilmachung im Ersten Weltkrieg, aber die Ausweitung der allgemeinen Schulpflicht auf die Mennonitenkolonien führte vor gut 75 Jahren zum neuerlichen Exodus der Religionsgemeinschaft. Zuflucht bot Mexiko,...

Erst die Gummireifen, jetzt das Fernsehen

Die Eltern des Predigers haben ihre Konsequenzen aus zunehmender Verweltlichung der mexikanischen Mennoniten gezogen. Schon 1954 wanderten sie nach Bolivien aus. Damals kamen die Gummireifen bei den Treckern auf. Die Altkolonier wollten diese Verweichlichung des durch harte Arbeit und Entbehrung gekennzeichneten Erdendaseins nicht akzeptieren. Reimer junior nennt heute allerdings einen ganzen land...

Liebling Huberta

Huberta, ausgestopft im Museum Foto: Ndlovu Südafrikas nationales Lieblingstier lebt nicht in freier Natur und nicht in einem Zoo. Es lebt überhaupt nicht mehr, sondern ist Ausstellungsstück im naturhistorischen Museum von King William's Town in der Provinz Ostkap. Huberta, die Hippodame, eigentlich ein kleines Hippomädchen, kam Ende der 20er Jahre zu diesem Ansehen, als sie völlig allein eine fas...

Seite 20
ndPlusUlrich Uhlmann

Wagenburgen mit Gauklern und Rittern

Wie vor über 800 Jahren geht es vom 8. bis 16. August in den Strigiestälern zwischen Nossen und Hainichen zu. Dann wird zum fünften Male der historische Besiedlungszug Mittelsachsens nachgestaltet. 150 Urlauber und Mitglieder des Trägervereins werden, wie im Jahre 1156 Siedler aus Franken und Thüringen, ihre Planwagen packen und, nach alter Sitte gekleidet, als Bauernfamilien, Gaukler, Ritter un...

L52eie »Golf around the Sisi«

Das Hotel »Kaiserin Elisabeth« (hauseigener Werbeslogan: Wo der Hochadel seine Feste feiert) in Feldafing am Starnberger See sieht sich in diesen Tagen in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Hier, im einstigen Hotel Strauch, verbrachte die aus München stammende Frau des österreichischen Kaisers Franz Joseph insgesamt 24 Sommermonate, ständig auf der Flucht vor den Zwängen des Wiener Hofes und ...

l±ü4 Es geht auch ohne Feuer und Eis

Wer Westeuropäer nach Island befragt, bekommt nicht selten nur das stereotype »Feuer und Eis« über die Lippen. Dabei bietet die Insel im Nordatlantik weit mehr als diese Naturspektakels. An den Küsten wechseln Fjordlandschaften mit Steilklippen und flachen Sandern, während im Inneren Geröllwüsten mit grünen Tälern alternieren und graue Lavafelder von mächtigen Flüssen in tiefen Canyons mit Wasserf...

Seite 22

BELLETRISTIK

Flegel: Jagodas Heimkehr Görlich: Ein Anruf mit Folgen (Doppelband 14,80 DM) GörSch: Die verfluchte Judenstraße ü Berger: Wie ich Olga Benario Lätzscri: Fährt ein weißes Schiff... versteckte Lohnen Mit Mauern Paß in die Kalte D Dr. Willibald Gebhardt Müller: Morgendliche Rede O Katalog aller Titel (kostenlos) an mein Arbeitsamt Letsche: Chromosom X...

Ein mangelhaftes Pamphlet - aber immer noch besser als sein Ruf

Wahlkampf * Französische Sozialpolitik * Parteitag der Grünen * “Operation Casior“ * Clinton in Afrika * Tarif abschluß * PDS-Parteifag * Junkerland in Junkerhand? * Nordirland * Mordfall Nelly * SPD-Parteitag * Pol Pot * Bewältigung des “DVU-Schocks“ * Daimler-Chrysler * Atommacht Indien * G8: Kein Schuldenerlaß u a Ihr Auto kann arbeiten! Werbung auf privaten PKW's. Bis z...

EDV-Koordinator/in

Ihr Aufgabenbereich ist die Betreuung unserer Projekte bei - Einsatz und Anpassung unserer Kreditüberwachungs-Software - Koordinierung der Zusammenarbeit mit unseren Partnerbanken - Planung und Erstellung von EDV-Lösungen zur Unterstützung der Projektarbeit - Organisation des russischen EDV-Teams Sie sollten - ein abgeschlossenes Hochschulstudium vorweisen - über praktische EDV-Erfahrung im Bankbe...

DasKingC Unternehmen

Dia Rede ist vom Umweltsponsoring. Was Sie damit zu tun haben? Wählen Sie gemeinsam mit uns ein passendes Narurschutzprojekt aus, beziehen Sie dieses in Ihre Marketing-Strategie ein, und profitieren Sie davon. Eine intelligente Form der Werbung? Richtig. Der LBV ist Bayerns größter Arten- und Biotopschutzverband. Mit unseren Projekten begeistern wir bereits 60.000 Mitglieder und Förderer. Ste kön...

Tips bei Halswirbel-Arthrose

Wenn die Wirbelsäule im Halsbereich von Arthrose betroffen ist, können Schmerzen auftreten, die vom Nacken bis weit in die Arme und Hände ausstrahlen und die oft mit Nervenschmerzen verwechselt werden. In ihrer neuen Informationszeitschrift „Arthrose-Info“ gibt die Deutsche Arthrose-Hilfe e.V mit Sitz in Frankfurt zahlreiche Hinweise zu dieser häufigen Arthroseform. In anschaulichen un...

Jeder Einzel band 9,90 DM - zzul. 3,80 DM Zustellgebühr BESTELLSCHEIN - bitte senden an: NEUES DEUTSCHLAND Anzeigenabteilung, Alt Stralau 1-2,10245 Berlin KATALOGLISTE 1

U Panitz: Jorge Amado ü Huhn: Der Kandidat O Abt: Herr Minister läßt grüßen (Doppelband 14,80 DM) D Holm: Rügen-Report D Huhn: Die unendliche Doping^tory n BoTpsch: unterlassene Hitfetetstung ? Thürk: Goldener Traum Jugend D Müller: Interview mit dem Teufel ü Grimm: Der lange Weg der Katze Adele D Brombacher: UMdenken IBB? ILB? Finanzierung? Grundstück? Baufirma? Architekt? Wir zeigen Ihnen den si...

Seite 23

Gruppe G

1 1 0 0 3:1 3 1 0 1 0 0:0 1 1 0 1 0 0:0 1 1 0 0 1 1:3 0 1 1 0 0 2:0 3 1 1 0 0 1:0 3 1 0 0 1 0:1 0 1 0 0 1 0:2 0 1. England 1 1 0 0 2:0 3 2. Rumänien 1 1 0 0 1:0 3 3. Kolumbien 1 0 0 1 0:1 0 4. Tunesien 1 0 0 1 0:2 0 22. Juni, 17.30 Uhr: Kolumbien - Tunesien, 21 Uhr: Rumänien - England....

Gruppe D

Nigeria - Bulgarien 1:0: Starke erste Hälfte des Siegers. Die Bulgaren wachten erst im zweiten Durchgang auf. Das Spiel wurde zu einem offenen Schlagabtausch mit hochkarätigen Chancen (Kostadinow Latte) für beide. Nigeria wirkte konditio- nell am Ende und konnte mit den drei Punkten hochzufrieden sein. Tor:l:0Ikpeba(27.) 1. Nigeria 2 2 0 0 4:2 6 2. Paraguay 1 0 1 0 0:0 1 3. Bulgarien 2 0 1 1 0:1 1...

Gruppe C

Frankreich - Saudi-Arabien 4:0: Das Ergebnis spricht Bände. Nach dem Platzverweis von Zidane drehten die Gastgeber erst recht voll auf. Die Saudis schlugen sich achtbar, ihre Mittel blieben aber zu bescheiden. Sie haben als erstes der 32 Teams keine Achtelfinalchance mehr Tore: 1:0 Henry (36.), 2:0 Trezeguet (68.), 3:0 Henry (79.), 4:0 Lizarazu (87.). Rot: Al-Khilawi (Saudi-A./19.), Zidane (70.). ...

Vogts überlegt

Paris (dpa). Das deutsche WM-Aufgebot reist am Sonnabend zum Schauplatz des Gruppenspiels gegen Jugoslawien nach Lens. Anstoß ist am Sonntag um 14.30 Uhr. Bundestrainer Berti Vogts gestern: »Ich habe verschiedene Überlegungen zur Anfangsformation. Es bestehen fünf, sechs Varianten«. Die Variante mit Lothar Matthäus als Libero habe dabei »die Nummer 6 a, 6 b ist die mit Thomas Häßler im Mittelfeld«...

ndPlusWolfgang Hempel

Nun geht's los

Rechnete man bei der Fußballweltmeisterschaft alles nur, nach den Resültäteh. 'stünde schon jetzt fest: Um den Titel würden Frankreich, Brasilien und Italien spielen. Ihre 4:0und 3:0-Siege sprächen dafür Jeder richtige Fan weiß natürlich, daß das so einfach nicht geht. Das wichtigste Gegenargument. Die jeweiligen Spielpartner - Saudi-Arabien, Marokko und Kamerun - sind zwar bei der WM dabei, aller...

Rechts stark, links unentschlossen

? Wer wird Weltmeister? Die Bundesrepublik Deutschland. ? Haben Sie selbst schon einmal eine Rote gesehen? Regelmäßig, aber ich rede nicht drüber. ? Was gefällt Ihnen bei dieser WM? Mir gefällt bei der Weltmeisterschaft, ? Welches Ihrer Beine ist stärker rechte oder das linke? Ich habe ein starkes rechtes Bein und ein zögerlich unentschlossenes linkes. ? Wird Berti auch mal einen Hanseaten aus Ros...

Stellvertreter: Gerd Prokot (713) Brigitte Zimmermann (712)

Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (731), Berlin Karin Nölte (741), Politik Helfried Liebsch (751), Kommentare Frank Wehner (718), Feuilleton/Wissenschaft/Bildung Peter Berger (761), Sport Michael Müller (726), Wirtschaft/Soziales Gabriele Oertel (781), Leserbriefe Peter Kirschey (724). Gestaltung/Herstellung Bernd Burghardt (821). RedakdonssekretarUt Reinhard Götze (714) Marketingleiterin/Anzeig...

KONTRAS

“Du f\ Fünfmal Rot in zwei Spielen! X iLvyDie Beteiligten schreien auf, weil die Schiedsrichter auf den neuen FIFA-Boß Blatter hörten. Was hat der eigentlich gefordert? Nur das, was sein Verband vor der WM angesagt hatte: konsequenter durchzugreifen. Jetzt wird so getan, als hätte die Weltföderation eine Weitrevolution im Fußball gefordert. Stimmt. Doch die FIFA hat auch vor den beiden letzt...

ndPlusMichael Müller

Kalter Rasenkrieg

Seit Tagen geht bei der Fußball-Weltmeisterschaft die Hooligan-Psychose um. Symptomatisch dafür ist, wie eine Berliner Zeitung gestern den Polizeichef von Toulouse zitierte: »Die meisten englischen Hooligans sind Faschisten.« Hinzu bekommt die WM nun auch ihre erste politische Psychose. USA und Iran gefallen sich im Kalten Krieg. Vorerst vor dem, ab Sonntag abend voraussichtlich auch auf dem Rasen...

Seite 24

WELTWUNDER

? Worüber wundern Sie sich? Daß immer noch so viele Menschen Bildzeitung lesen und das Gelesene glauben. ? Was müßte unbedingt erfunden werden? Zeitentschleunigungsmaschine. ? Was ist an Ihnen bewundernswert? Meine sprichwörtliche bayerische Stur- heit, die mir oft bei Tiefschlägen hilft. ? Apropos Wunder- Was ist ein wunder Punkt bei Ihnen? Daß ich so selten Nein sagen kann....

WELTKUNST

? Welcher literarische Held steht Ihnen am nächsten? Warum? Zu Helden habe ich wenig Beziehung, lieber sind mir Menschen, die im realen Leben existieren, mit denen ich mich auseinandersetzen kann. ? Welches Kunstwerk haben Sie nie verstanden? Das Kunstwerk vor dem Bundestag in Bonn. ? Wie beschreiben Sie Lebenskünstler? Sie haben es im Leben immer leichter als andere. ? Welche Kunst würden Sie ger...

WEL TS I CHT

? Für welchen höheren Sinn lebt der Mensch? Um die Welt zum Positiven zu verändern. ? Was finden Sie liebenswert an diesem Jahrhundert? Daß ich mit Menschen über sehr weite Entfernungen hinweg kommunizieren kann. ? Sie stehen einer Weltregierung vor: Was würden Sie sofort abschaffen? Alle Gesetze, die Menschen diskriminieren, alle Zinsen, alle AKW's. ? Was ist links? Über Alternativen zu diesem Ge...

WELTBÜRGER

? Welchen Zeitgenossen würden Sie für Verdienste um die Menschheit auszeichnen? Leila Zana. ? Finden Sie Marx überholt? Nein, auf keinen Fall. Ich halte ihn für aktueller denn je. ? Sind Sie für Geburtenkontrolle? Diese Frage würde sich weitgehend durch eine weltweite Einführung einer Rentenversicherung und einer sozialen Grundsicherung erübrigen, verbunden mit einer flächendeckenden Aufklärung un...

Un-artig

A rbeitslose haben massivere Gesundi\heitsprobleme und zeigen ein riskanteres Gesundheitsverhalten als Erwerbstätige. Arbeitslose rauchen mehr, ernähren sich schlechter und halten sich bei sportlichen Aktivitäten zurück. Nach Angaben von Thomas Kieselbach, Professor für Gesundheitspsychologie an der Universität Hannover, nehmen sie doppelt so viele ärztliche Dienstleistungen in Anspruch und beteil...