Ausgabe vom 03.04.1999

Seite 1

Schiffsunglück

Abuja. Vor der Südostküste Nigerias hat sich nach Angaben von Anwohnern ein schweres Schiffsunglück ereignet. Die Fähre mit über 300 Menschen sei gekentert. Eine genaue Zahl der Ertrunkenen sei nicht bekannt. Liebe Leserinnen und Leser, seien Sie über Ostern entspannt, aber wachsam wie diese Junggorillas im Tierpark bei Canterbury (England). Das nächste ND erscheint am Dienstag Foto: dpa/Ockende...

Osterspaziergang

Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei, Wenn hinten, weit, in der Türkei, Die Völker aufeinander schlagen. Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten; Dann kehrt man abends froh nach Haus Und segnet Fried und Friedenszeiten. Herr Nachbar, ja! so laß ichs auch geschehn: Sie mögen sich ...

21 826 polnische Nazi-Opfer verklagen die Bundesrepublik

21 826 polnische ehemalige Häftlinge von Konzentrationslagern und Gefängnissen der Nazis haben die Bundesrepublik Deutschland auf Entschädigung für rechtswidrige Haft und dadurch bedingte Gesundheitsschäden verklagt. Bonn (ND-Dümde). Die Klageschrift der im »Polnischen Verband ehemaliger politischer Häftlinge Hitlerscher Gefängnisse und Konzentrationslager« zusammengeschlossenen Opfer wurde am Don...

nmm Italien: Kommunisten verlassen Regierung

Die italienischen Kommunisten haben angekündigt, wegen der NATO-Aggression gegen Jugoslawien ihre beiden Minister aus der Regierung in Rom zurückzuziehen. Rom/Brüssel/Bonn (dpa/ADN/Reuters/ ND). Die kommunistischen Minister würden sehr wahrscheinlich am heutigen Sonnabend zurücktreten, falls sich Ministerpräsident Massimo D'Alema nicht doch noch für einen Waffenstillstand einsetze, hieß es. Alle...

Wer ist hier des Teufels?

Von Hermann Kant Unser Autor (72), de: in der DDR zu den meistgelesenen Schriftstellern zählte, lebt in Prälank in Mecklenburg. Foto: dpa Hiermit gebe ich den Auftrag, eine Ostern-Gast-Kolumne über den Kosovo-Krieg zu schreiben, zurück. Die Begründung ist bei Karl Kraus entlehnt: Zu diesem Wahnsinn fällt mir nichts mehr ein. NATO und Bund wollen bomben, bis verhandelt wird; Belgrad will nicht verh...

Seite 2

Christa Wolf: Verdacht der Manipulation

Berlin (dpa/ND). Die Berliner Schriftstellerin Christa Wolf hat auf das Leid der Menschen in der Krisenregion hingewiesen. »Ich fühle stark, ihnen helfen die Bomben nicht, so groß mein Abscheu gegen die serbische Soldateska ist, die diese Menschen auf Befehl und mit kalter Berechnung verfolgt und vertreibt«, schrieb die Autorin in einer »persönlichen Stellungnahme für die Presse«. Nun bombe man au...

Schmidt lehnt NATO-Angriffe ab

Die NATO-Angriffe auf Jugoslawien haben jetzt auch den Widerspruch von Altbundeskanzler Schmidt hervorgerufen. Bonn/Hamburg (dpa/ND). Bundespräsident Roman Herzog hat sich in seiner ersten öffentlichen Stellungnahme zu den Militär-Aktionen klar hinter den Lufteinsatz von NATO und Bundeswehr gestellt. Herzog begründete seine Unterstützung im »Spiegel« mit den Worten: »Es hat ja keinen Sinn, Mensche...

Ha Ex-Staatssekretär verläßt die SPD

Trotz Feiertagsstimmung gärt es in den Bremer Gliederungen der Bonner Regierungsparteien. Ein Ex-Staatssekretäi verließ die SPD, fast 20 SPD-Funktionäre unterzeichneten zusammen mit Gewerkschaftern und prominenten PDSlern eine »Bremer Erklärung zum Krieg gegen Jugoslawien«. Auch ein Kreisverband der Grünen forderte den Stopp der Angriffe qeqen Jugoslawien. Mit traurigem Gruß schickte der ehemalige...

»Nicht ja und amen zur Bombensicherheit«

Der NATO-Krieg gegen Jugoslawien sorgtfürZulauf bei den Ostermärschen: In Chemnitz gingen auf Einladung der örtlichen Friedensinitiative fast sechsmal so viele Menschen wie im letzten Jahr auf die Straße. Foto: Wolfgang Schmidt Chemnitzer erinnerten sich wieder vermeintlich alter Losungen Fast hätten die Veranstalter nostalgisch werden können: Während in vergangenen Jahr weniger als 150 Menschen...

Wolfgang Rex

Kunteriommtes

Ein Radfahrer wurde Kriegsminister Rudolf Scharping (SPD) sei der richtige Mann am richtigen Platz, titelte eine Berliner Tageszeitung. Anfang der Woche stand das von Scharping geförderte Projekt »Bomben auf Jugoslawien« fast auf der Strichliste. Der, wie sich erst hinterher herausstellte, reichlich naive russische Ministerpräsident Primakow flog am Dienstag mit einem Friedensvorschlag nach Bonn. ...

Seite 3

DB Ein Pulverfaß vor der Haustür

Während in Griechenland die öffentliche Meinung gegen den NATO-Einsatz in Jugoslawien hochschäumt, wehen die Winde am anderen Ägäis-Ufer in die entgegengesetzte Richtung. Bilder von Flüchtlingen und brennenden Dörfern in Kosovo nehmen die Frontseiten türkischer Zeitungen ein. Dazu setzte die »Milliyet« auf die Titelseite ein Foto, aus dem die markigen Gesichter einer türkischen Kommandoeinheit bli...

ma Luftraum insgeheim

Nahezu die Hälfte der Bulgaren äußerte sich in Umfragen solidarisch mit den Serben. Die Regierung in Sofia aber steht unverrückbar auf der Seite der NATO. Vom Widerspruch zwischen den Positionen des Volkes und denen der Regierung zeugen nicht nur Umfragen, sondern auch die Stimmen der Menschen auf der Straße und die Meinung der unabhängigen Medien. Über 75 Prozent der vom Institut MBMD befragten B...

Unbehagen bis hinein ins Kabinett

Mehr als 10 000 Demonstranten protestierten am Donnerstag in Paris gegen die NATO-Bombenangriffe auf Jugoslawien. Dazu aufgerufen hatten 20 Parteien und Organisationen, darunter die Kommunistische Partei, die Gewerkschaft CGT, die Antirassismusorganisation MRAP und die trotzkistische LCR. FKP-Nationalsekretär Robert Hue, der mit anderen Persönlichkeiten an der Spitze des Demonstrationszuges schr...

Krieg ist Frieden

Menschenrechtsbomber werfen ihre Last ins Zentrum von Belgrad, auf Donaubrücken, Arzneifabriken und Wohnhäuser. Friedenstruppen stehen in Mazedonien bereit, um nach Ausschaltung der jugoslawischen Armee in Kosovo einzumarschieren. Krieg, so versichern Clinton, Solana und Fischer, ist Frieden. Die Welt steht Kopf. Und Millionen von Fernsehzuschauern mit ihr. Die NATO erklärt die gedankliche Hoheit ...

Seite 4

Anti-NATO ist zuwenig

Das entschiedene Auftreten gegen das völkerrechtswidrige Vorgehen der NATO ehrt Eure Zeitung. Leider scheinen alle ND-Nachrichten und -Kommentare zur Situation im Kosvo auf das ehrenwerte Anti-NATO-Anliegen hin gleichgeschaltet zu sein. Das Fehlen jeglicher Berichte über das Vorgehen serbischer Kräfte finde ich inakzeptabel. Hans-Hermann Hirschelmann 10555 Berlin...

l

Angesichts des politischen Versagens aller anderen Fraktionen des Deutschen Bundestages danke ich der PDS-Fraktion für ihre konsequente Ablehnung des NATO-Krieges gegen Jugoslawien. Ich halte es für wichtig, daß auch andere parteilich nicht gebundene Bürgerinnen und Bürger den Abgeordneten Gysi und seine Fraktionskollegen in ihrem Kampf gegen diese unheilvolle Kriegspolitik unterstützen. Prof. Chr...

U

daß Menschen bewußt andere töten sollen und die eigenen Söhne tödlicher Gefahr ausgesetzt werden. Eine schlimme Spannung in einem fremden Land wird dazu genutzt, Macht und Kriegsmaschinerie außerhalb deutscher Grenzen einzusetzen. Dazu noch ohne Mandat der UNO! Einen Konflikt kann man doch nicht durch Aggression lösen, Seit Beendigung des grausamen Zweiten Weltkrieges läßt Deutschland die eigenen ...

Macht des Stärkeren

Bereits der von den USA inszenierte Golfkrieg ließ mich mit Empörung die Frage stellen: »... und was kommt danach?« Diese Frage wurde seither durch die Macht des Stärkeren vor allem in Form von Waffengewalt ständig neu beantwortet. Jetzt, wo diese Aggressionspolitik zur Durchsetzung imperialistischer Interessen eine neue Qualität erreicht hat, scheint es, als ob auch der letzte Funke Hoffnung auf ...

Wahrheitstöne wichtiger denn je

In einem kriegführenden Land wie dieser Bundesrepublik sind die Wahrheitstöne rar, aber ganz wichtig: die Töne, die sich von denen der tonangebenden Cliquen (und ihrer Unisono-Presse) unterscheiden! Die Anzeige Admiral Schmählings gegen Kanzler Schröder und Co, wegen Vorbereitung eines Angriffskrieges gehört dazu. Danke für diese wichtige Information. Von den protestantischen Großkirchen habe ich ...

Mutter, versteckt Eure Söhne!

Als ich ein Jahr lang diese »Arbeit für fremde Mütter« in einem fremden Land begann, bis diese am 8. Dezember 1996 in Stockholm den Alternativen Nobelpreis bekamen, wünschte ich mir für jenen Tag, an dem Deutschland zum dritten Mal in diesem Jahrhundert in einen Krieg ziehen würde (und daß es das, sobald es ihm möglich würde nach der »Vereinigung«, tun würde, sagte ich im Jahr 1990 laut und verneh...

Peter Richter

Politikfür das Volk?

»Populismus« war für die Union jahrelang ein wohlfeiles Schimpfwort. Immer wenn während der CDU/CSU/FDP-Regierungsarbeit Protest gegen unsoziale oder bürgerliche Rechte einschränkende Maßnahmen laut wurde, holte sie es aus der Mottenkiste, um damit anklagend auf den politischen Gegner zu zeigen. Die Artikulation des Volkswillens erfüllte dann fast schon den Tatbestand einer staatsfeindlichen Handl...

ndPlusJörg Staude

Rausch verflog

Auf dem Telefonmarkt ging es lange Zeit zu wie beim Goldrausch: Die Nachricht eines gefundenen Nuggets reichte, damit alle hin zur vermeintlichen Goldader stürzten. Wirklich Erfolg haben aber nur die wenigstens - zum einen, weil zum erfolgreichen Schürfen bei der Telekommunikation Milliarden nötig sind, zum anderen, weil die Deutsche Telekom bislang ihre Claims clever verteidigte. So verflog der R...

ndPlusClaus Dümde

Beschämend

Zwei Milliarden Mark fordern polnische Opfer des Nazi-Regimes von der Bundesrepublik. Wir alle müßten, das bezahjen, durch unsere Steuern. Auch deshalb wird so mancher insgeheim fragen: Ist das überhaupt berechtigt, mehr als ein halbes Jahrhundert später? Leider ja. Denn diese Summe addiert sich aus fast 22 000 individuellen Ansprüchen früherer politischer Häftlinge, die in Konzentrationslagern od...

Gerd Prokot

Aderlaß

Die US-Amerikaner sind nicht nur im Schießen, sondern auch im Rechnen schneller als die Europäer Oder sie haben weniger Scheu, übers Geld zu reden. Jedenfalls haben findige Köpfe ermittelt, daß die Intervention in Jugoslawien in Washingtons Staatssäckel bereits nach einer Woche ein Loch von rund 500 Millionen Dollar reißt. Dabei sind nur die laufenden Kosten für Personal, Ausrüstung und Kriegsmate...

Agitprompt

Dietrich Kittner Der Kabarettist erhall den Ench-Mühsam-Preis 1999 der Stadt Lübeck-für sein Lebenswerk »gegen Militarismus und Rassis mus«. Foto: ND/Burkhard Lange Er ist grau geworden, aber radikal geblieben: Dietrich Kittner, Jahrgang 1935, verheiratet, ein Sohn. Aha, sagt man sich, ein Quentchen Harmoniebedürfnis muß da vorhanden sein. Und wir wollen schnell noch beim Thema des Kleinglücks ble...

Wie sehen Sie die Deutschen?

Jugoslawischer Literaturwissenschaftler und Sprachforscher ? Wo und wann erfuhren Sie vom NATO-Angriff auf Ihre Heimat? Die Nachricht vom Angriff der NATO auf Jugoslawien am 24. März hat mich in meinem Hotelzimmer in Strasbourg erreicht. Ich habe die ganze Nacht vor dem Fernsehgerät gesessen und bin auch am nächsten Tag immer wieder von der Konferenz, an der ich teilnehmen sollte, in mein Hotelzim...

Seite 5

Mahnwachen und Proteste

? Frankfurt (Main) Zu einer Solidaritätskundgebung am 3. April um 14 Uhr auf dem Opernplatz ruft der Vorstand der Gemeinschaft jugoslawischer Organisationen auf. Für die PDS spricht Diether Dehm, stellvertretender Parteivorsitzender ? Bielefeld Für die sofortige Einstellung der kriegshandlungen demonstriert 3. April um 12 Uhr das Bündnis gegen Krieg. ? Templin Um 10 Uhr findet am 3. April auf dem ...

Sonderparteitag zu Himmelfahrt geplant

Der bündnisgrüne Parteivorstand ergriff am Freitag die Flucht nach vorn und berief einen Sonderparteitag ein. Wahrscheinlich tage die Delegiertenkonferenz zum Thema Kosovo am Himmelfahrtstag, erklärte Geschäftsführer Reinhard Bütikofer in Bonn. Die Doppelbedeutung von Tag und Thema wollte Bütikofer nicht erkennen. Wie die SPD vermeiden rechte und ein Teil linker Politiker der Grünen sorgfältig d...

PDS fordert Rechtssicherheit für Taxifahrer in Grenzregionen für Taxifahrer in Grenzregionen Bundesregierung soll Entwurf für Änderung des Ausländergesetzes vorlegen

Von Claus Dümde Die PDS-Fraktion hat im Bundestag einen Antrag eingebracht, der darauf zielt, willkürliche Bestrafung von Taxifahrern wegen Beihilfe zur Einschleusung von Ausländern zu beenden. Wie dringlich der auf der letzten Fraktionssitzung vor der Osterpause des ParJaments beschlossene Antrag ist, hat die Pressekonferenz des Landesverbandes Bayerischer Taxiund Mietwagenunternehmen sowie der b...

Argumente statt Bekenntnisse

Von Rene Heilig Es ist Krieg mitten in Europa und Deutschland ist (wieder) dabei. Selbst unter jenen, die das für einen Skandal der schlimmsten Sorte halten, ist strittig, wie man ihm begegnen kann. Notizen einer Diskussion bei der Stiftung Gesellschaftsanalyse und Politische Bildung e. V. am Mittwoch abend. Der Soziologe Dietmar Wittich hatte das Ergebnis der von der PDS-Bundestagsfraktion in Auf...

Seite 6

? Aussiedlerzahl geht zurück

Bonn (dpa/ND). Die Zahl der deutschstämmigen Aussiedler aus Ost- und Südosteuropa geht weiter zurück. Wie der Aussiedlerbeauftragte der Bundesregierung, Jochen Welt (SPD), am Donnerstag in Bonn berichtete, wurden in der Bundesrepublik im März 5576 Menschen als Aussiedler registriert. Im Vorjahresmonat waren es 6123, im März 1997 insgesamt 9642....

? Kritik an Tunnelbetreibern

Paris (dpa/ND). Nach der Brandkatastrophe im Montblanc-Tunnel, bei der mindestens 40 Menschen ums Leben kamen, sind die französischen Betreiber in die Kritik geraten. Ein italienischer Zeuge belastete sie mit dem Vorwurf, der Tunnel sei zu spät gesperrt worden. Au-ßerdem sei der Alarm nicht automatisch, sondern von einem Autofahrer ausgelöst worden. Seite 19...

? Öcalan sah Geschwister

Istanbul (dpa/ND). Erstmals seit über 20 Jahren hat der PKK-Vorsitzende Abdullah Öcalan am Freitag auf der Gefängnisinsel Imrali im Marmara-Meer einen seiner Brüder sowie eine Schwester sehen dürfen. Nach Meldungen des türkischen Staatsfernsehens TRT wurden die Familienangehörigen unter größten Sicherheitsvorkehrungen sowie in Begleitung zweier Anwälte nach Imrali gebracht....

? Handys nicht auf Staatskosten

Bonn/Hamburg (dpa/ND). Der Ältestenrat des Bundestags hat eine Anschaffung von Handys und Laptops für alle 669 Abgeordneten auf Staatskosten verweigert. Auf Wunsch von SPD und Grünen sollte dafür die steuerfreie Kostenpauschale von monatlich 6459 Mark um 360 Mark gekürzt werden. Diese Ersparnis hätte aber nur ein Drittel der erforderlichen neun Millionen Mark gedeckt - ohne Betriebskosten....

? Aussage zum Cavalese-Video

Camp Lejeune (dpa/ND). Der Navigator des Todesjets von Cavalese, Joseph Schweitzer, hat eine Videoaufzeichnung von dem Flug aus Angst vor »falscher Auslegung« vernichtet. Er habe befürchtet, daß das Video im Fernsehen gezeigt und darin enthaltene übliche Tiefflugmanöver als Leichtsinn interpretiert werden könnten, sagte Schweitzer vor einem Militärgericht in Camp Lejeune (USA-Staat North Carolina)...

? Stromkonzerne: Mehr Kooperation

Essen (dpa/ND). Die Essener RWE Energie AG will ihre Zusammenarbeit mit dem russischen Stromkonzern RAO EES Rossij auf dem Gebiet der Stromwirtschaft weiter vertiefen. Das Essener Unternehmen berichtete am Freitag, entsprechende Vereinbarungen seien am Vortag in Moskau von beiden Konzernspitzen unterzeichnet worden. Danach wollen beide Firmen gemeinsam die technischen Voraussetzungen schaffen, dam...

? Erinnerung an Kinderrechte

Anläßlich des siebten Jahrestages der UN-Kinderrechtskonvention am Ostermontag hat die Flüchtlingsorganisation Pro Asyl von der Bundesregierung die uneingeschränkte Umsetzung der Vereinbarung gefordert. In der Oppositionszeit hätten SPD und Grüne eine Anpassung des Ausländerrechts und des Asylverfahrensrechts stets unterstützt, erklärte der Sprecher von Pro Asyl, Heiko Kauffmann, am Freitag in Fra...

? Verschiebung der Steuerreform?

Hamburg (dpa/ND). Die unabhängige Kommission des Finanzministeriums bezweifelt laut »Spiegel«, daß die Bundesregierung die Unternehmenssteuern schon zum 1. Januar 2000 auf 35 Prozent senken kann. Das Problem sei nach Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung die geplante Einbeziehung der Gewerbesteuer, auf deren Ertrag keine Kommune verzichten wolle. Deshalb werde die Kommission in ihre...

FDP-Finanzkrise

München (dpa/ND). Die FDP befindet sich laut »Focus« in einer schweren Finanzkrise. In einem Schreiben habe die Parteispitze der Freien Demokraten ihre 68 000 Mitglieder aufgefordert, eine »Sonderumlage in Höhe von 50 Euro« (97,80 Mark) zu zahlen. In dem Brief zur Finanzierung des Europawahlkampfes wird den Mandatsträgern der FDP sogar empfohlen, 1000 Euro (1956 Mark) in die leere Kasse zu zahlen....

Sonne pur

Über Ostern scheint überall in Deutschland die Sonne. Nur im östlichen Brandenburg, in Ostbayern, dem Schwarzwald so- wie dem Saarland und der Eifel trüben Wolken den blauen Himmel und es gibt vereinzelt Regen. Die Temperaturen klettern auf 15 bis 19 Grad, im Rheinland sogar auf über 20 Grad. Lediglich an der Ostsee ist es wegen eines kühlen Ostwindes frischer Zum Ende der Feiertage hin strömt abe...

? Nachfolgeantrage auf Asyl möglich

Magdeburg (ADN/ND). Die 20 Asylbewerber aus Togo, die im März in Halle mit einem Hungerstreik gegen ihre drohende Abschiebung protestiert hatten, können nochmals Nachfolgeanträge auf Asyl stellen. Wie die Ausländerbeauftragte der Evangelischen Kirche, Christina Vater, sagte, hätte das Innenministerium dieses Zugeständnis an die Afrikaner gemacht. Nun gebe es finanzielle Probleme. Derzeit ist nicht...

? Ausweisung für Kosovo-Flüchtlinge

München (dpa/ND). Kosovo-Flüchtlinge in Bayern haben in den vergangenen Wochen ungeachtet der politischen Entwicklung in ihrer Heimat Ausweisungsbescheide erhalten. So teilte das Landratsamt im oberfränkischen Kronach noch am 24. März, als der Krieg um Kosovo begann, einem 33jährigen Kosovo-Albaner und abgelehnten Asylbewerber mit, daß er unverzüglich auszureisen habe, berichtet die »Frankfurter R...

? Höchststand bei Kinderkriminalität

München (ADN/ND). Die Kinderkriminalität in Deutschland hat 1998 einen neuen Höchststand erreicht. Das gab das Deutsche Kinderhilfswerk am Donnerstag bekannt. Danach stieg die Zahl der Tatverdächtigen, die jünger als 15 Jahre sind, im Vergleich zu 1997 um drei Prozent. 1998 wurden 148 000 Verdächtige gezählt. Ladendiebstahl stehe mit über der Hälfte der Delikte an der Spitze. Danach folgten Sachbe...

? Zeitzer OB festgenommen

Zeitz (ADN/ND). Der Oberbürgermeister von Zeitz, Dieter Kmietczyk, ist am Karfreitag bei einer Demonstration für die friedliche Nutzung des Zeitzer Forstes vorübergehend festgenommen worden. Er habe als Versammlungsleiter gegen De- monstrationsaufiagen verstoßen und müsse mit einer Anzeige rechnen, so die Polizei. Nach einem Beschluß des Ordnungsamtes durften die Teilnehmer das Gelände von Bundesw...

Mord an Entführten

Genf (dpa/ND). Vier Sudanesen, die im Februar zusammen mit zwei Schweizer Rotkreuzmitarbeitern in Sudan verschleppt worden waren, sind tot. Das teilte das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) am Freitag in Genf mit. Die Schweizer waren Mitte März freigelassen worden. Das Komitee hatte sich für die Freilassung der Sudanesen eingesetzt. Das IKRK verurteilte die Morde. Die Schweizer und die ...

Einigung über Abkommen

Moskau (Reuters/ND). Rußland hat am Donnerstag bestätigt, daß sich die NATO und die OSZE auf ein erweitertes Abkommen über die konventionelle Rüstung in Europa verständigt haben. Das Au-ßenministerium in Moskau teilte mit, besonders in der derzeit schwierigen internationalen Lage sei es wichtig, die langfristigen Sicherheitsstrukturen in Europa zu stärken. Die jetzt erzielte Einigung sei ein Schri...

Castoren können bald wieder rollen

Bonn (Reuters/ND). Die Bundesregierung hat mit Frankreich die Rücknahme deutschen Atommülls aus der Wiederaufarbeitungsanlage im französischen La Hague vereinbart. Ein Sprecher des Umweltministeriums bestätigte am Donnerstag einen Vorabbericht des »Spiegel«, nach dem eine deutsch-französische Arbeitsgruppe bei Gesprächen im Kanzleramt in dieser Woche zu einer entsprechenden Übereinkunft kam. Es se...

Jagoda: Angleichung in 10 oder 15 Jahren

Nürnberg (ADN/ND). Der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit (BA), Bernhard Jagoda, hat eine positive Bilanz der bisherigen Anstrengungen für den Aufbau in den neuen Ländern gezogen. Man sei »schon ein ganzes Stück vorangekommen«, sagte Jagoda gegenüber ADN in Nürnberg. Dies gelte vor allem auch für die Angleichung der Lebensverhältnisse in Ost- und Westdeutschland. »Das wird oft übersehen«, beto...

Jelzin suspendierte Generalstaatsanwalt

Der russische Präsident Bons Jelzin hat am Freitag Generalstaatsanwalt Juri Skuratow vom Dienst suspendiert. Moskau (dpa/Reuters/ND). Gegen Skuratow sei ein Strafverfahren wegen »Überschreitung von Dienstvollmachten« eingeleitet worden, teilte der Kreml mit. Zugleich ersuchte Jelzin erneut den Föderationsrat, Skuratow zu entlassen. Die zuständige zweite Parlamentskammer hatte Jelzins ersten Antrag...

Seite 7

Rechtsallianz schon vor Wahl zerbrochen

Die konservativen Oppositionsparteien Portugals befinden sich in ungeordnetem Rückzug. Die Allianz zwischen rechtsliberaler Sozialdemokratischer Partei (PSD) und rechtskonservativer Volkspartei (PP) ist zerbrochen. Nachdem Marcelo Rebelo de Sousa, der Vorsitzende der PSD, Ende Februar mit Mühe und Not sein Projekt einer Rechtsallianz durchpeitschen konnte, mußte er vor einer Woche unter dem Druc...

Selbstverwaltung für die Inuit

Am 1. April erhielten die 22 000 Einwohner des Ostteils der kanadischen Nordwestterritorien - zu etwa 90 Prozent Inuit (Eskimos) den Selbstverwaltungsstatuts für ihr Gebiet namens Nunavut (»Unser Land«). ND-Karte: Wolfgang Wegener Die Verhandlungen zwischen den Inuit-Vertretern und der Bundesregierung in Ottawa begannen bereits Ende der 70er Jahre. Lange Zeit ergaben sie keinerlei greifbare Erfo...

cbbi Gordischer Knoten vorerst nicht entwirrt

Die Entwaffnungsfrage blockiert weiter den Friedensprozeß in Nordirland. Auch die Premierminister Großbritanniens und Irlands konnten keine rechtzeitige Lösung erreichen. Lächeln aneinander vorbei: Sinn-Fein-Chef Adams I. und Oberunionist Trimble Foto: Reuters Ein »Erklärungsentwurf« war das beste, was die Premierminister Großbritanniens und der Republik Irland sowie die nordirischen Parteichefs...

Die NATO - erst legitim, dann wenigstens legal, jetzt kriminell

Die NATO sei eine einzige Erfolgsstory, sagen die, die von ihr profitieren. Sie habe Europa die längste Friedensperiode beschert. Aber hat sie nicht 50 Jahre lang in ihrem grenzenlosen Rüstungswahn unermeßliche menschliche und materielle Ressourcen verschwendet, brutale Stellvertreterkriege in den armen Regionen verantwortet und damit die Entwicklungs- und Lebenschancen ungezählter Menschen und Vö...

Seite 8

1,8156(1,8207).

Der Kurs des Dollars legte am Nachmittag in Tokio deutlich zu. Die US-Währung notierte um 15 Uhr Ortszeit mit 120,66 Yen nach 118,66 Yen am Donnerstag zur gleichen Zeit. Das Nachmittagsfixing für die Unze Feingold wurde in London mit 280,55 Dollar errechnet nach 280,50 Dollar am Vormittag. Sortenkurse (Verkauf) in Hamburg (in Mark): 1 Dollar = 1,78, 1 Pfund = 2,84, 100 dänische Kronen = 27,14,100...

? Spekulationen am Rentenmarkt

Am Rentenmarkt hatten Spekulationen am Terminmarkt für einen Kursaufschwung gesorgt, obwohl die amerikanischen Vorgaben in eine andere Richtung gedeutet hatten. Es gab Kursgewinne von bis zu 0,72 Punkten ohne nennenswerte Kursverluste bei anderen Papieren. Der Rentenindex Rex zog um 20,2 Hundertstel an auf 118,188 (Vorwoche: 117,92). Die Bundesbank berechnete die Umlaufrendite der öffentlichen Anl...

BÖRSE –

Der Kurs des Euro war am Donnerstag nach vorsichtigen Hoffnungen auf eine Lösung der Kosovo-Krise leicht gestiegen. Der Devisenhandel habe aufmerksam die politischen Nachrichten verfolgt, hieß es. Am Vormittag war die Stimmung für den Euro noch deutlich gedämpft gewesen. Ein Händler sah gar Kurse von 1,05 Dollar für den Euro kommen. Die Europäische Zentralbank stellte den Referenzkurs am Mittag be...

? DAX leicht erholt

Die deutschen Aktienmärkte haben sich vor den Osterfeiertagen erholt präsentiert. Den Anstieg des DAX trotz einer schlechten Vorgabe durch die Wall Street bezeichneten Händler als »überraschend«. Sie begründeten die Entwicklung mit der »Dünne des Marktes« vor den Feiertagen. Auch verunsichere der Krieg in Jugoslawien die Anleger nicht mehr in dem Maße wie zu Wochenbeginn. Insgesamt verlief die Kur...

Pakt zum Europakt

Von Judith Dellheim In mehreren europäischen Ländern kreist seit Ende Januar ein »Europäischer Aufruf von Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern zur internationalen Demonstration am 29 Mai 1999 in Köln«. Darin wird die »gesamte europäische Gewerkschaftsbewegung« aufgerufen, sich an der Abschlußdemo der Europäischen Märsche gegen Arbeitslosigkeit, ungeschützte Beschäftigung und Ausgrenzung anläßli...

HS Online handeln - billig und unkontrolliert

Der Erfolg der Aktienmärkte wird den traditionellen Börsen zum Verhängnis. Vor allem der elektronische Handel an Klein- und Kleinstbörsen boomt. Alles ist so schön bunt hier«, sang Nina Hagen einst nach ihrem Wechsel in den Westen. Der Westen hat auch einen neuerdings sehr schillernden Aktienmarkt. Manch einer kann die einzelnen Farben gar nicht mehr auf der Palette erkennen. Mit der Informationsr...

Was geschah mit uns, daß wir die DDR beerdigten?

Von Peter Liebers Am 1. April 1949 wurde das Ergebnis der Aktion »MaxbrauchtWasser«-die Wasserleitung von der Saale bei Tauschwitz zur Maxhütte Unterwellenborn - ihrer Bestimmung übergeben. Die Leitung funktioniert noch immer, die Maxhütte aber ist verschwunden. Brüder zur Sonne zur Freiheit,« hallte es vorgestern, am Donnerstagfrüh, durch das Saaletal bei Tauschwitz unweit von Saalfeld. An dem vo...

Seite 9

Gasag informiert über Abrechnung

(ADN). Ein Service-Telefon der Gasag zur Ansage von Zählerständen ist am Osterwochenende rund um die Uhr besetzt. Kunden soll es so ermöglicht werden, ihre Zählerstände per 31. März 1999 mitzuteilen. Mit Einführung der Ökosteuer ergibt sich seit 1. April ein Gaspreisaufschlag von netto 0,32 Pfennig pro Kilowattstunde. Kunden, die von der...

Von deutschem Boden geht wieder Krieg aus

Am Mittwoch, dem 07 04. 1999, um 18.30 Uhr im Karl-Liebknecht-Haus, Konferenzsaal 1 Mit: Prof. Dr. Siegfried Book, Botschafter der DDR a. D. in Jugoslawien; Elmar Schmähung, ehemaliger Chef des MAD der BRD; Karin Hopfmann, Flüchtlingspolitische Sprecherin der PDS-Fraktion Moderation: Marian Krüger, Landesvorstand 1,1 f J der PDS Id't'l Prenzlauer Berg...

Antifa will NPD-Aufmarsch verhindern

(ND). Für den 10. April, 12 Uhr, hat ein antifaschistisches Aktionsbündnis zu einer Demonstration aufgerufen. Die Aktion beginnt auf dem Hamburger Platz. Das Bündnis will damit gegen eine geplante Veranstaltung der NPD am selben Tage um 14 Uhr am Pistoriusplatz gegen doppelte Staatsbürgerschaft demonstrieren und ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit setzen....

Schreyer: Keine Spaltung bei den Grünen

(ADN). Der Streit um die Nato-Einsätze im Kosovo wird nach Ansicht der Berliner Grünen-Fraktionsvorsitzenden Michaele Schreyer die Grünen nicht spalten. Die Grünen befänden sich allerdings in ihrem Selbstverständnis als Friedenspartei in einer schwierigen Situation, sagte die Politikerin in einem Gespräch. Die PDS bezeichnete Frau Schreyer als »Kriegsgewinnler«....

April! April!

(ND). Die am 1 April im ND veröffentlichte Moldung über den Start der Umweltstroifen in Berlin war natürlich ein Aprilscherz. Es ist bisher nicht bekannt, wann die Umweltstroifen mit dorn Umhorstroifen beginnen sollen. Vorher müssen dafür ausgewählte Beamten des öffentlichen Dienstes ja noch für den Weg in die Öffentlichkeit ausreichend geschult werden. Und Hunde werden sie bestimmt nicht mit sich...

250 000 Mark für Unicef

(ADN). Im Rahmen der diesjährigen Partnerschaft mit Unicef sind in Berlin bislang über 250 000 Mark für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen gesammelt worden. Damit sollen drei Projekte in Brasilien, Kambodscha und in der Ukraine unterstützt werden. Weitere Unicef-Spenden können unter der Kontonummer 1999 bei der Berliner Bank (BLZ 100 200 00) und der Berliner Sparkasse (BLZ 100 500 00) eing...

Gastgewerbe weiter auf Talfahrt

(ADN). Die Umsätze im Berliner Gastgewerbe befinden sich weiterhin auf Talfahrt. Nach vorläufigen Berechnungen lagen die Umsätze im Januar um nominal 4,1 und real 5,3 Prozent niedriger als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Landesamt mitteilte. Das Gaststättengewerbe meldete '' einen Umsatzeinbruch von nominal 8,1 Prozent. Kantinen und Catering-Unternehmen mußten Einbußen von 6,8 Prozent hinn...

Sommerpreise für Kohlen

(ADN). Auch in diesem Frühjahr wollen die Händler durch sogenannte Frühkaufrabatte die Nachfrage nach Kohlenbriketts beleben. Allerdings seien die Preisabschläge meist nur kümmerlich, wie die Verbraucherzentrale Berlin mitteilte. Es gebe für den Kunden nur dort attraktive Preise, wo Händler noch etwas von ihrer ohnehin schon geringen Handelsspanne opfern. Die Verbraucherzentrale rät, einen Frühkau...

Der Preisknüller 1999

“Schweiz pur“ 5 Tage Alpen und das französische Savoyen 21.-25.04.1999 und 08.-12.09.1999 Grundpreis: 309,00 DM Seniorenpreis: 299,00 DM Ausflugspaket + Sonderessen: 149,00 DM ServIcePlusRelsen (und alles Ist Im Preis enthalten): Nordfriesland vom 04.-09.06.1999 769,00 DM Große Schweizreise vom 20.-28.071999 1.155,00 DM Große Itallenrundfahrt vom 03.-15.08.1999 1.599,00 DM Große Dolo...

Klaus J. Herrmann

Keine Gewalt!

Vor dem am Montag um 13 Uhr vor der Neuen Wache, Unter den Linden, beginnenden Ostermarsch forderten die PDS-Abgeordneten Karin Hopfmann und Freke Over von Innensena- tor Eckart Werthebach in einem Offenen Brief die »Zurückhaltung« seiner Polizei. Das ist wahrlich angeraten und zugleich traurig - wer Frieden will, muß Prügel fürchten. Denn wie am äußeren, ist auch am inneren Frieden offenbar nicht...

Wie der Blitz nach dem Geld

Täglich verschwinden im Berliner Einzelhandel Waren im Werte von 500 000 Mark. Das macht besonders den kleineren Händlern nach den Worten des Hauptgeschäftsführers des Gesamtverbandes des Berliner Einzelhandels, Niels Busch-Petersen, schwer zu schaffen. Während die Zahlen der Ladendiebstähle in den letzten Jahren fast konstant bei knapp unter 50 000 lagen - nur 1990 schnellten sie auf 60 000 nach ...

DGB sieht in Hilfspolizisten falsches Signal

(ADN). Der Einsatz von Hilfspolizisten für die innere Sicherheit Berlins ist nach Ansicht des stellvertretenden DGB-Chefs von Berlin-Brandenburg, Bernd Rissmann, ein »falsches politisches Signal«. Die innere Sicherheit sei eine Grundvoraussetzung für den Ausbau des Wirtschaftsstandortes Berlin, betonte der Gewerk- und provozierend« nennt die PDS die Übergriffe an jenem Tage. Wer aber draußen Raket...

Stimmung bei Serben »wie auf einem Begräbnis«

»Die Stimmung unter den Serben ist wie auf einem Begräbnis.« Für den stellvertretenden Vorsitzenden des Deutsch-Serbischen Vereins in Berlin kann das auch gar nicht anders sein, bei all dem, was den Serben auf dem Balkan angetan wird. Jeder Mensch würde darunter leiden, sagte Miloie Müicevic, seit 25 Jahren deutscher Staatsbürger und jahrzehntelang bei Siemens tätig. »Ich habe den Eindruck, daß di...

N

»Wir bemühen uns um ein Gesamtkonzept, in das sich die Teilbereiche, z. B. ambulante und stationäre Versorgung, Gesundheitsförderung und Rehabilitation, relativ leicht ein- und unterordnen lassen«, erläuterte die Sprecherin. Man habe da ganz einfache Vorstellungen: »Wir brauchen Gesundheitsplanung, auf dieser Basis eine Vernetzung des gesamten Bereiches - und nicht das Denken in Sektoren.« Als Adr...

Gesundheitspolitik nicht nur für Kranke

Als spezifisch für Berlin, den Wahlkampf, aber auch weit darüber hinaus, kündigte Ingeborg Simon, gesundheitspolitische Sprecherin der PDS-Fraktion im Abgeordnetenhaus, dem ND das gesundheitspolitische Programm ihrer Partei an, das nächste Woche vorgelegt werden soll. In-' haltlich will man darin nicht erst ansetzen, wenn die Menschen krank sind. Die PDS sieht einen Schwerpunkt in der Gesundheitse...

Seite 10

Räuber gefaßt

Bei einem Überfall auf einen Imbiß in Spandau ist in der Nacht zum Freitag ein 29jähriger Räuber festgenommen worden. Der Täter hatte gegen 21.10 Uhr in der Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick (nur PLZ 12459) Tel.. 545 61 43 werktags von 8 bis 12 Uhr ZV Brederlow Tel. (030) 53 21 86'10 ZV Daube/Berlin...

PRENZLAUER BERG Bahnreinigung übernahm Patenschaft

(ADN). Im Rahmen der Aktion »Saubere Stadt Berlin« hat die Bahnreinigung GmbH (BRG) eine Patenschaft für die Grünanlage am Wasserturm in Prenzlauer Berg übernommen. Zwischen dem Unternehmen und dem Bezirksamt wurde eine einjährige Sponsoringmaßnahme mit einem Wert von 35 000 Mark vereinbart. Der Umfang der Arbeiten ist in einem Leistungskatalog festgehalten....

MTTE Dussmann startet Aktion gegen Ladenschluß

(ADN). Das Kulturkaufhaus Dussmann in der Friedrichstraße startet am Ostersonntag eine Unterschriftenaktion »Weg mit dem Ladenschluß«. Das Kaufhaus hat am Ostersonntag von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Die Unterschriften von Befürwortern eines Sonntagsverkaufs sollen am 28. Juni Berlins Wirtschaftssenator Wolfgang Branonor (CDU) übergeben werden. Die Listen liegen im Kaufhaus aus....

? ii.T'*Mn“j“s i LiNd

LlNdENlAUb PHB -BEST A--.T T U;N-6-E N J * unä im Umland .“>. ? -1 '? Seebestattungen'..;- ; r “.'j ? Überführung von und \\ nach allen Orten ????,'$ ? Erledigung aller;, .'“ ,\ \ Formalitaten *'.“-'? - 1 ' ? Bestattungsvorsorge - .' -1 Gutenbergstraße 32 0 < (neben der AOK) 4 12557 Berlin-Köpenick . : :3 ? - >.* Q 658 8O 35O ) TAG UND NACHT :...

TREPTOW Überraschungen im Spreepark

(ADN). Osterüberraschungen hält am Sonntag und Montag der Spreepark Berlin im Plänterwald in Treptow bereit. Wer die »richtigen« Eier findet, kann zum Beispiel einen Rundflug mit dem Wasserflugzeug vom Berliner Rundfunk 91,4 für drei Personen gewinnen, wie die Spreepark Berlin GmbH mitteilte. Bei einer Parade der Osterhasen werden die kleinen Besucher mit bunten Schokoladeneiern und Luftballons am...

Brutal überfallen

Eine 14jährige ist am Mittwoch in Neukölln von sechs Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Wei-ßensee Tel: 424 73 79 werktags von 8 bis 12 Uhr Firma Godager Zeitungsvertrieb ihr bekannten 14 bis 16 Jahre alten Mädchen brutal überfallen und beraubt worden. Das Opfer wurde mehrmals geschlagen, von einem der Mädchen mit Rollerblades in den Unterleib getreten und zur Herausgabe einer Halskette ge...

Garten und Erholungspark laden zu Ostern

(ADN). Zum Osterfest laden der Britzer Garten in Neukölln und der Erholungspark Marzahn mit ihrer Blütenfülle zum Spaziergehen und Verweilen ein. In Britz hat sich derzeit die volle Blumenpracht der zwei Kilometer langen Frühlingsstra-ße entfaltet. Wer am Ostersonntag den Osterhasen treffen möchte, der kann ihn am Freilandlabor Britz und in der Nähe der Milchbar am Wasserspielplatz finden. Von 11 ...

KREUZBERG Berliner Solarzellen in größter Schutzwand

(ADN). Die größte Photovoltaik-Lärmschutzwand Deutschlands ist diese Wo- che an der Autobahn A 6 zwischen Mannheim und Saarbrücken in Rheinland-Pfalz offiziell in Betrieb gegangen. Sie enthält rund 1600 Solarmodule der Solon AG in Kreuzberg. Die von der Gesellschaft gebaute Photovoltaik-Anlage wird auf einer Länge von rund 1,2 Kilometer direkt für den Lärmschutz eingesetzt. Ermöglicht wird das dur...

STEGLITZ Botanischer Garten lädt zum Spaziergang ein

(ADN). Zu einem Osterspaziergang durch den »Frühling der Welt« lädt der Botanische Garten in Berlin ein. Der Streifzug führt vorbei an einheimischen wei-ßen Anemonen-Blüten, blauen Leberblümchen und gelbblühenden Primel-Büscheln aus den Alpen. Auf den Wiesen wird das Farbspiel von Hunderten von Krokusblüten zum Osterfest allerdings schon vom strahlenden Gelb der Narzissen verdrängt. Führungen find...

Bauernmarkt mit Zapfkuh

(ADN). Mit einem großen Bauernmarkt präsentiert sich das Land Brandenburg am Osterwochenende am Potsdamer Platz. Eröffnet wird das Fest auf dem Marlene-Dietrich-Platz inmitten der neuen Daimler-City heute um 11 Uhr An über 20 Marktständen werden an beiden Tagen Bauern ihre kulinarischen Köstlichkeiten anbieten. Die Palette reicht von Wildbret bis Pferdefleisch, von geräuchertem Fisch über selbstge...

Kinderspaß zur Ferienzeit

(ADN). Kinder könnten sich in den zweiwöchigen Ferien über ein umfangreiches, kostengünstiges und familienfreundliches Freizeitangebot freuen, sagte Jugendsenatorin Ingrid Stahmer (SPD) in einem ADN-Gespräch. Selbst bei schlechtem Wetter seien abwechslungsreiche Ferien gesichert. Das Angebot sehe nicht nur zahlreiche Aktivitäten im Freien vor, sondern auch Führungen und Museumsbesuche. Verlockende...

Velotaxis starten heute in ihre dritte Saison

(ADN). Die Berliner Velotaxis starten heute in ihre nunmehr dritte Saison. Bis Anfang Oktober gehen-wieder 40 Drahtesel-Droschken in der City auf Tour Rund 200 Pedalritter sind mit von der Partie. Das teilte die Velotaxi GmbH mit. Offiziell eröffnet wird die Saison aber erst am 13. April. Zum Velotaxi-Ausflugsbereich gehören wie gewohnt die City-Routen Kurfürstendamm, Tiergarten und die Straße Unt...

Harte Zeiten für S-Bahn-Fahrer

Auf S-Bahn-Fahrgäste kommen wieder harte Zeiten zu: Zwischen den Bahnhöfen Treptower Park und Baumschulenweg fährt von Ende Mai bis Ende September nichts mehr Wie Verkehrssenator Jürgen Kiemann (CDU) auf eine parlamentarische Anfrage der PDS-Abgeordneten Jutta Matuschek mitteilte, werden dann auf diesem Abschnitt vier Brücken err. neuert. Dabei handelt es sich um die Brücken über die Straßen Am Tr...

Seite 11

Ausstellungen

Am 6. 4. wird die BUND-Ausstellung Zukunft ganz nah - Agenda 21 in Berlin. eröffnet. Zu besichtigen bis 30.4., montags bis mittwochs 10 bis 18 Uhr, donnerstags 12 bis 20 Uhr und freitags 10 bis 15 Uhr im Technologie- und. Gründerzentrum Spreeknie, Ostendstraße 25, Oberschöneweide. Noch bis 16. 4. ist die Fotoausstellung »Bewegtes Leben« im Pankower Seniorenzentrum, Breite Strasse 3, zu sehen. Öffn...

Kinder

»Schnurze! das Neinchen« - ein farbigen Schattenspiel für Kinder ab vier Jahren im »Charlottchen«, Droysenstraße 1, Charlottenburg, heute, 11 Uhr sowie am 4. 4., 16 Uhr Das Puppenspiel »Hase und Igel« kommt vom 3. bis 5.4., jeweils 16 Uhr, im Treptower Figurentheater »Grashüpfer«, Puschkinallee 16 a, zur Aufführung. Im Erholungspark Marzahn, Eisenacher Straße 90, findet am 4.4., 10.30 bis 15.30 Uh...

Tierischer Besuch im Kino

(ND). Zwei lustige Filmhelden aus »Hot Dogs - Wau, wir sind reich« besuchen heute das Cinemaxx Colosseum in der Schönhauser Allee. Von 14 bis 18 Uhr treffen Kinder dort den schwatzhaften Papagei Emmo und seinen Kumpel, den Labrador-Mischling J.D., an. Sie können sich mit ihnen fotografieren lassen. Öffnungszeiten der Kinderbibliothek: Mo. 13-18 Uhr. Di. u. Fr 12-17 Uhr Erwachsenenbibliothek: Mo. 1...

Netzwerktechnik

mit Schwerpunktkenntnissen in - Aufbau, Installation und Administration von Netware 4.x/5.x-Netzwerken, - NT-Netzwerken Datenfernübertragung mit Schwerpunktkenntnissen in - analoger und digitaler Kommunikation, - Konfiguration und Administration von DFÜ-Zugängen und WAN-Verbindungen Medienintegration mit Schwerpunktkenntnissen in - Datenträgertypen und -formale, - digitale Text-, Bild-, Audio- u...

Politisches

Uhr, Kulturfabrik, Lehrter Straße 35, Moabit. »Mit 30° auf Deutschlandtournee« - Konzert mit Michael von der Heide vom 3. bis 5. 4., jeweils 20 Uhr, im Tränenpalast, Reichstagufer 17 Zum »2. Osterspectaculum« auf der Burg Beeskow lädt die »Carnica« heute sowie am 4. 4., jeweils 10 bis 22 Uhr, und am 5. 4., 10 bis 19 Uhr, ein. Am 4. 4., findet der traditionelle Osterspaziergang im Botanischen Volks...

Neue Bibliothek in alter Schule

Die Reden waren kurz, die Freude geriet dafür um so größer Das Bezirksamt Prenzlauer Berg öffnete am 1 April die Türen einer neuen öffentlichen Bibliothek in der Prenzlauer Allee 227 In der »Bibliothek am Wasserturm« stehen nun 17 000 Bände für Erwachsene, dazu eine Phonothek und 20 000 Bücher für Kinder bereit. Nicht allein das gab einen Grund zum Feiern her, denn die ehemalige 3. Grundschule, di...

Seite 12

Waldbrandgefahr in Südbrandenburg

Potsdam (ADN). Die Waldbrandgefahr in Brandenburg steigt mit jedem frühlingshaften Tag weiter an. Seit Donnerstag wurde für den Landkreis Spree-Neiße und die Stadt Cottbus erstmals in diesem Jahr die Warnstufe vier (höchste Brandgefahr) ausgerufen, wie das Potsdamer Forstministerium mitteilte. In den südbrandenburgischen Kreisen Elbe-Elster, Dahme-Spreewald und Oberspree- wald-Lausitz gilt unverän...

Grüne gegen Nato-Aggression

Potsdam (ADN). Die brandenburgische Landes Vorsitzende der Grünen, Inke Pinkert-Sältzer, hat sich für eine Einstellung der Nato-Luftangriffe auf Jugoslawien ausgesprochen. Die Strategie der Nato, den jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic zum Einlenken zu zwingen, habe offensichtlich versagt, sagte Frau Pinkert-Sältzer am Freitag in einem Interview Die Luftangriffe hätten die »Greueltaten« ...

Brandenburgs radioaktiver Abfall kommt nach Lubmin

Potsdam (ADN). Neben abgebrannten Brennstäben soll künftig auch schwach strahlender Atommüll aus Brandenburg in Lubmin bei Greifswald gelagert werden. Die dortige Landessammelstelle für schwach- und mittelaktive radioaktive Abfälle solle möglichst noch in diesem Jahr für das südliche Nachbarland nutzbar gemacht werden, erklärten die Umweltminister beide Länder, Eberhard Henne (SPD) und Wolfgang Me...

Letzte Hutfabrik in Luckenwalde machte dicht

Luckenwalde (ADN). In der einstigen Hutmacherstadt Luckenwalde (Teltow-Fläming) ist am Donnerstag die letzte Hutfabrik geschlossen worden. Das Amtsgericht Potsdam eröffnete das Insolvenzverfahren gegen die Firma Schröder & Co (Esco). Den zuletzt 26 Mitarbeitern wurde gekündigt. Sie sind bis zum Ablauf der Kündigungsfrist »freigestellt«. Sämtliche Versuche, die Hutfabrik seit der Reprivatisieru...

Acht Rechtsradikale nach »Heil«-Rufen festgenommen

Werder/Pritzerbe (ADN). Die Polizei hat am Donnerstag abend in Werder/Havel und Pritzerbe je vier Jugendliche wegen des Rufens von Naziparolen festgenommen. In Werder bei Potsdam hatten 20 alkoholisierte Personen Lärm gemacht und »Heil Hitler« gegrölt. Vier 16- bis 18jährige wurden in Gewahrsam genommen. In Pritzerbe (Havelland) skandierten vier Pkw-Insassen »Sieg Heil« aus dem fahrenden Auto. Als...

30 Kilometer Stau auf Berliner Ring

Potsdam (ADN). Der Osterurlaub hat für viele Berliner und Brandenburger mit beinahe endlosen Staus begonnen. Am Freitag vormittag ging auf den Autobahnen von Berlin fast nichts mehr, wie das Lagezentrum im Potsdamer Innenministerium mitteilte. Auf dem nördlichen Berliner Autobahnring (A 10) bildete sich ab dem Dreieck Pankow ein 30 Kilometer langer Stau. »Das war wie Parken auf dem Berliner Ring«,...

Gericht bestätigt Verbot der NPD-Demonstration

Neuruppin (ADN). Die Polizei hat eine für heute in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) geplante Demonstration der rechtsextremistischen NPD verboten. Zur Begründung erklärte das Polizeipräsidium Oranienburg am Donnerstag, Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung seien nicht auszuschließen. Das Verwaltungsgericht Potsdam bestätigte das Demonstrationsverbot.Auch das Oberverwaltungsgericht hat ...

Gymnasiasten dürfen weniger Fächer abwählen

Potsdam (ADN). Brandenburger Gymnasiasten können in Zukunft nicht mehr beliebig Fächer abwählen. Wie das Bildungsministerium am Donnerstag in Potsdam mitteilte, müssen die rund 14 000 Schüler, die ab 29 August in die 11. Klasse eintreten, Deutsch, Mathematik und eine Fremdspra- che durchgängig bis zum Abitur belegen. Bislang konnte Mathematik oder eine Fremdsprache im 13. Schuljahr abgewählt werde...

Eberhard Diepgen: »Verkehr verbindet die Menschen und führt zu Wachstum.«

keinen Grund zum Feiern. Einen ganz hervorragenden Nachwuchswettbewerb für junge Variete-Künstler verfolgten leider fast nur Freunde und Verwandte. Über den ersten Preis konnte sich »Zirkus Springling« aus Berlin-Marzahn freuen. Der jüngste der sieben Artisten ist 12 Jahre, eins der Mädchen hatte an diesem Tag seinen 17 Geburtstag. Dem VBB wird trotz einheitlicher Fahrscheine Unübersichtlichkeit v...

Zum Verkehrsverbund mit dem Dienstwagen

Trotz strahlenden Sonnenscheins wäre die Feier zur Eröffnung des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) am Donnerstag in Griebnitzsee beinahe ins Wasser gefallen. Nicht etwa, weil die Bühne so nah am Wasser gebaut war, sondern weil statt der erwarteten mehreren tausend Besucher nicht einmal 200 kamen. Das blieb nicht die einzige Enttäuschung. Berlins Regierender Bürgermeister Eberhard Diepgen ...

Schönbohm mußte wieder gehen

Potsdam (ADN). Der geplatzte Besuch von CDU-Landeschef Jörg Schönbohm in einer Barnimer Polizeidienststelle hat zu einer Kontroverse zwischen Opposition und Landesregierung geführt. Das Verbot, die Bernauer Polizeiwache auf einer Informationsreise durch den Landkreis zu besichtigen, verstoße gegen »gewisse demokratische Spielregeln«, sagte Schönbohm am Donnerstag vor Journalisten in Potsdam. Das I...

Mit der Macht des Feuers

Wer an Ostern und Sorben denkt, kommt fast zwangsläufig zuerst auf die reich verzierten Ostereier Auch wenn dieser Brauch der bekannteste der Lausitz ist, haben sich in der Region viele weitere alte Traditionen erhalten. Ostern ist nach Einschätzung des sorbischen Dachverbandes Domowina die Zeit des Jahres, in der sich Sitten, Bräuche und Geschichte der Minderheit am stärksten erhalten haben. Oste...

Außenhandel mit neuem Rekord

Potsdam (ADN). Die Ausfuhren des Landes Brandenburg haben im vergangenen Jahr mit 6,3 Milliarden Mark einen neuen. Höchststand erreicht. Das Exportvolumen stieg gegenüber 1997 um 545 Millionen Mark (9,5 Prozent), wie das Statistische Landesamt am Freitag in Potsdam mitteilte. Damit haben sich die Ausfuhren seit 1991 (2,4 Milliarden Mark) fast verdreifacht. »Exportschlager« waren Kunststoffe, Luft-...

Land trennt sich teilweise vom Neustädter Gestüt

Angesichts knapper Kassen will sich die Landesregierung von Teilen des traditionsreichen Hauptgestüts in Neustadt/ Dosse (Ostprigrutz-Ruppin) trennen. »Das Interesse ist außerordentlich groß«, sagte der zuständige Referatsleiter im Agrarministerium, Alfred Henze. Über 30 Anfragen seien bisher bereits eingegangen. Die Entscheidung über den Zuschlag soll voraussichtlich Ende April fallen. Bis Mitte ...

Seite 13

Von Christina Matte

Jetzt wird es ernst!« Markig-dramtisch eröffnet Barbara Eligmann die RTL-Sendung »exploxiv«. Fünf Tornados sollen gestartet sein, ein sechster sei startbereit. Mehr dann in wenigen Augenblicken. Es ist der 24. März 1999 Zum ersten Mal nach dem Zweiten Weltkrieg wird wieder Krieg in Europa geführt, zum ersten Mal beteiligen sich wieder deutsche Soldaten an Kampfeinsätzen. Ein historischer Tag, wie ...

Bombenwetter in Berlin

einen Sohn. Für den steht die Frage allerdings nicht, weil er gar nicht erst zum Bund ging. »Wieso denn nicht«, hat Frau Nescholta gefragt, »es tut doch jedem Jungen gut, wenn er mal ein bißchen Schwung kriegt.« Die Freundin verteidigte den Enkel: »Wenn er geht, muß er damit rechnen, daß er bei Kämpfen eingesetzt wird. Und dann müssen wir damit rechnen, daß wir ihn nicht wiedersehen.« »Ich weiß ni...

Seite 14
ndPlusGilbert Wasserman, Paris

Systemvergleich ist keine reaktionäre Strategie

Offensichtlich gestaltet sich die weiterhin notwendige Debatte über das Verhältnis von Kommunismus und Totalitarismus sehr schwierig - weil sie oft falsch geführt wird. Sie kann dann ein Gefühl erzeugen, als würde das Gedenken an den antifaschistischen Kampf vieler heroischer Frauen und Männer mit Füßen getreten. Sie darf aber, so unangenehm sie auch sein mag, weder vermieden noch beendet werden. ...

Prof. Dr. Ingo Wagner

Der moderne Abschied

Die Programmdebatte der PDS will sich darauf konzentrieren, die Eckpunkte und den inneren Zusammenhang einer linken Reformpolitik genauer als im bisherigen Programm zu ermitteln. In »Disput« 12/98 mahnt Bernd Ihme von der Grundsatzkonimission aber auch an, daß die Partei mehr Selbstverständigung darüber braucht, »was sich heute mit unseren Vorstellungen vom demokratischen Sozialismus verbindet«. F...

Seite 15
ndPlusUlrich Kurzer

Inter- Shopping in der DDR

Noch vor den Spätnachrichten der »Aktuellen Kamera« hatte die »Tagesschau« am Abend des 4. April 1979 über die nach Ostern in den Intershops eintretenden Änderungen beim Warenverkauf an DDR-Bürger berichtet. Am nächsten Tag war die Pressemeldung des Außenhandelsministerium der DDR in allen Zeitungen der Republik nachzulesen: Mit Wirkung vom 16. April konnten die Bürger der DDR ihren Einkauf »in de...

Martin Koch

Unselige Betrügereien

Mai 1945: Der niederländische Maler Han van Meegeren wird verhaftet, weil er, so der Vorwurf, Bilder seines berühmten Landsmanns Jan Vermeer van Delft an die Nazis verschachert hat. Wegen Kollaboration droht ihm die Todesstrafe. In dieser prekären Situation gesteht van Meegeren seinen ungläubigen Vernehmern, die Bilder selber gemalt zu haben. Er wollte mit dieser Aktion die Kunstexperten bloßstell...

Gerhard Armanski

Christliches Liebesgebot auf dem Scheiterhaufen

Es geht nicht nur ein Jahrhundert, sondern auch ein Jahrtausend zu Ende. Geographische Entdeckungen, industrielle, wissenschaftlich-technische und soziale Revolutionen veränderten die Gesellschaft. Das zweite Jahrtausend steht auch für Ketzerverfolgung, Scholastik, Hexenverbrennung, und trotz Aufklärung endete es mit dem größten Holocaust der Geschichte, dem NS-Genozid an Juden und Slawen. Ein Str...

Seite 16

Die Welt ist unberechenbar

Ein Gespenst geht um in der Wissenschaft. Es ist das Gespenst des Determinismus, demzufolge alle Geschehnisse in der Welt streng vorherbestimmt und voraussagbar sind. Zu geistigem Leben erweckte es am Ende des 18. Jahrhunderts der französische Mathematiker und Astronom Pierre Simon de Laplace, dessen Geburtstag sich am 28. März zum 250. Male jährte. Ihm zu Ehren ging es unter der Bezeichnung »Lapl...

Seite 17

1999 Minuten Goethe

Weimar (ADN/ND). Wissenschaftler, Künstler und Manager setzten am Osterwochenende das Projekt »1999 Minuten Goethe lesen auf dem Goethe-Chair« fortsetzen. Auf dem Marktplatz von Weimar bestritten sie die zweite Staffel der öffentlichen Lesungen, die zum offiziellen Programm von Weimar 1999 gehören. Zu hören: die Berliner Publizistin Renate Hoffmann, die Wuppertaler Fotografin Ute Klophaus, der eme...

ndPlusMarion Pietrzok

Charmante Abendgrüße

Der Sandmann, Fernsehliebling aller Kinder und auch der Erwachsenen, der immer gleichalte bärtige, zipfelmützige Held liebenswerter Gutenachtgeschichten, und seine Freunde feiern ihr Jubiläum. Seit 40 Jahren gibt das Sandmännchen Millionen Kindern ein Betthupferl. Die Puppentrickfigur verdankt ihr Aussehen dem Regisseur, Autor, Puppen- und Szenenbildner Gerhardt Behrendt. Zu seinem Geburtstag am 3...

Renate Hoffmann

Es östert wieder

Die Werbung schwenkt auf ovoide Formen ein. Nutzt jedes Hasenschnurrbarthaarfür's ökonomische Gebet zur Auferstehung. (Konditor Hoppenbrinck, gleich um die Ecke, bäckt Hasenohren, braun und weißgestreift, die Schweineohren sind passe.) Man sollte sich des österlichen Einfallsreichtums rückerinnern, der jährlich seine Frühlingsblüten trieb. Und manches Nachahmliche böte. Da ist - mit Abstand wohl d...

ndPlusThomas Ruttig

Wrestling-Dollars gegen die Taleban

Es war die bestbesuchte Solidaritätsshow seit Jahren. In der Directors Guild von Los Angeles, wo vor wenigen Tagen die Oscars verliehen wurden, ging es um das neueste Identifikationsobjekt für Hollywoods Glamour-Welt: die Frauen von Afghanistan. Lionel Ritchie trug am Montagabend einen eigens geschriebenen Song vor, unter den Gästen Stars wie Melanie Griffith, Angelica Huston, Candice Bergen, Whoo...

ndPlusHans-Dieter Schutt

Endlich ein Bier mit Dieter Franke

Intendant Thomas Langhoff nimmt Abschied von einem Parteimitglied. Denn seinem Bruder Matthias und ihm sei Rolf Ludwig einmal in Pankow aus einer Kneipe heraus entgegengestolpert, und auf einer Bank im Park habe die Lustige Person, aus der eine hilflose Person geworden sei, ausgerufen: »Meine Herren, wir gründen eine Partei!« Erst viel später habe man bei ihm nachgefragt, um was für eine Partei es...

Seite 18

»Mars-Express«

(ADN). Die Europäische Weltraumorganisation ESA hat beim Raumfahrtkonzern Matra Marconi Space die Sonde »Mars Express« in Auftrag gegeben. Mit Hilfe von »Mars Express« wollen europäische Wissenschaftler die Frage klären, ob auf dem Roten Planeten jemals Leben existiert hat oder gar noch existiert. Die ESA hatte sich zu einer eigenen Mars-Mission entschlossen, nachdem die russische Sonde »Mars »96«...

Start auf hoher See

Das internationale Raumfahrtunternehmen »Sea Launch« hatte am vergangenen Wochenende seine erfolgreiche Premiere. Erstmals startete eine zivile Trägerrakete von hoher See. Startplatz war eine umgebaute ölplattform, die im Pazifik (siehe Karte) verankert wurde. Diesmal trug die russisch-ukrainische Ze- nit-Rakete noch eine Nutzlast-Attrappe, doch im Sommer soll eine der bereits fest gebuchten 16 Nu...

Weizenkrankheit

(dpa/ND). Eine gefährliche Pflanzenkrankheit bedroht nach Expertenansicht weltweit die Weizenernten. Wie das in Mexiko beheimatete »Internationale Institut für die Verbesserung von Mais und Weizen« (CIMMYT) mitteilte, wurde die unter der englischen Bezeichnung »Stem Rust« (Stengel-Rost) bekannte Krankheit auf experimentellen Weizenfeldern im Hochland von Uganda (Ostafrika) entdeckt. Sie könne sich...

Erdnuß-Allergie

(dpa/ND). Ein amerikanisches Forscherteam hat einen ersten Impfstoff gegen Erdnußallergien entwickelt. Er wurde bisher zwar nur an Mäusen getestet, erwies sich bei den kleinen Nagern jedoch als äußerst erfolgreich. Er vermindert die allergische Reaktion auf Erdnüsse oder Erdnußprodukte. Das Team um Kam Leong von der Johns Hopkins Universität in Baltimore (US-Staat Maryland) stellt seinen Versuch i...

Wenn der Stickstoff fehlt

Eigentlich sollte sich die schützende Ozonschicht in der Hochatmosphäre über den Polen so langsam erholen, nachdem der Eintrag von Fluorchlorkohlenwasserstoffen (FCKW) aus Sprays und Kühlanlagen weitgehend aufgehört hat. Doch bisher gibt es nur Schätzungen darüber, wie lange es dauert, bis sich die Ozonschicht in alter Dichte wieder aufbaut. Einige Atmosphärenchemiker erwarteten nach ca. 50 Jahren...

»Mit scharfem Blick und genialem Instinkt«

Wer heute Berlin-Adlershof besucht, dem fallen an der Rudower Chaussee die großen Kugeln auf. Sie wurden vor vier Jahrzehnten von Peter Adolf Thießen für das Thermolabor entworfen, das zum Akademie-Zentralinstitut für physikalische Chemie gehörte, das er 1957 gründete und bis 1964 leitete. Peter Adolf Thießen wurde am 6. April 1899 in der schlesischen Kleinstadt Schweidnitz geboren, lernte erst Au...

Pillen aus der Internet-Apotheke

Gesundheit ist teuer in Deutschland. Das sagen sich immer mehr Patienten und Konsumenten und bestellen, weil ungleich preisgünstiger, Arzneimittel über das Internet im Ausland und umgehen damit den in Deutschland durch das Arzneimittelgesetz verbotenen Versandhandel mit apothekenpflichtigen Medikamenten. Besonders jene von Hochglanzmagazinen angepriesenen Lifestyle-Mittel wie Viagra, die Schlankhe...

Seite 19

Mehr Säo Paulo als Europäische Union

Kilometer über Kilometer, so weit das Auge sehen kann, ziehen sich die Erdbeerfelder hin. In sauber gezogenen Linien wachsen die Pflanzen; damit das Wasser nicht so schnell verdunstet, sind sie mit einem Plastikstreifen überzogen. Die ersten Arbeiter tauchen in der Ferne auf: Rund 50 Männer und Frauen, Alte und Junge, Schulter an Schulter Hockend pflücken sie die roten Früchte und legen sie in kle...

Spanien

Von den Erdbeer-zu den Tomatenfeldern und zurück. Saisonarbeiter und ihre Familien leben wie Nomaden. Von Torge Löding Seit er elf Jahre alt ist, verdient Juan Diego Sanchez sein Geld als Erntearbeiter Der kräftige Mann ist inzwischen fast 50, ein wenig beleibt, seine großen Hände sind schwielenübersät. Und er hat Charisma, stets umspielt ein Lächeln seine Mundwinkel. »Hier beginnen die Erdbeerf...

Auf Andalusiens »süßen« Feldern

Pflanze an Pflanze, Reihe an Reihe: Schier endlos dehnen sich die Erbeerfelder im spanischen Süden Verspricht nicht, was er nicht hält: Juan Diego Sanchez (unten) Fotos: Löding beerfeldern wenig Abwechslung. Während ihre Eltern arbeiten, streunen sie herum und spielen mit leeren Kisten. Mit uns im Wagen sitzt die junge Lehrerin Virginia Rodriguez, sie kennt die Probleme der Saisonarbeiterkinder- »...

Nenn mich doch einfach »Che«

In einem Ort mit sieben Häusern steigen wir aus dem Auto. Juan Diego wird mit großem Hallo begrüßt, er ist hier bekannt, schon seit Jahren kämpft er für bessere Arbeitsbedingungen. Alle wissen, daß“ er Kommunist ist. Heute bringt“er ein Dokument mit, das er tags zuvor mit dem KP-Ortsverband der kommunistisch regierten Gemeinde Alcalä del Valle bei Cädiz ausgearbeitet hat. Bei dem Treff...

ramm Inferno im Tunnel unterm Mont Blanc

Der Alpenkurort Chamonix am Fuße des Mont Blanc ist in den vergangenen zwei Monaten dreimal von Katastrophen heimgesucht worden. Am 9 Februar walzte eine Lawine im Vorort Le Tour acht Häuser nieder und begrub zwölf Menschen unter sich. Eine Woche später brannte im Ortszentrum ein Häuserblock mit dem Saalbau der Kommune, einer Ladenpassage und zahlreichen Wohnungen ab. Menschenleben waren glückli...

Seite 20

Wirtschaft

Die meisten Ekuadorianer arbeiten in der Land- und Forstwirtschaft oder in der Fischerei. Nach wie vor ist Ecuador nicht nur der weltweit größte Exporteur von Bananen, sondern inzwischen auch von Garnelen. Seit ein paar Jahren werden zunehmend Rosen nach Europa ausgeführt. Dem Erdölboom Anfang der 70er Jahre im Oriente folgten Auslandsverschuldungen durch den Verfall der Rohölpreise Mitte der 80er...

In Stichworten

Ekuador trägt im Namen bereits seine geographische Lage: Äquator Und beiderseits dieser gedachten Linie um die Erdkugel erstreckt sich auch die Staatsfläche. Ekuador ist etwas kleiner als die Bundesrepublik. Unter den Bergsteigern und Naturliebhabern wird das Land ob seiner unterschiedlichen Landschaftsräume geschätzt. Mit 11,1 Millionen Menschen auf 270 695 Quadratkilometern ist Ecuador der dicht...

l Ekuador Über alle Berge zumAmazonas(urwald)

Fntn: Parnhomfinkn m nnrrihchen Anrißnhoch anri hei den Utava Gnns Grandiose Natur oder edle koloniale Kunst - in Ekuador hat man die Qual der Wahl. Diese einzigartige Tour vom Andenhochland bis ins Amazonastiefland verbindet beides. Man kann sie als Wanderreise nur bei der Alpin-Schule Innsbruck buchen. Die üblichen Utensilien wie Tagesrucksack, Regencape, knöchelhohe Schuhe, Treckinghose, Gorete...

Müleniumsfeiern rings um die »Tempel der Ekstase«

ND-Fotos: Jochen Reinert Khajuraho - ein Tempel der am besten erhaltenen »Westlichen Gruppe«; rechts das Götterpaar Shiwa und Parvati Indiens Tourismus-Manager haben gewiß eine Weile überlegt, welches Reiseziel sie ins Zentrum ihres Werbefeldzuges für das Jahr 2000 stellen sollten: Agra mit dem Taj Mahal, das pinkfarbene Jaipur mit dem »Haus der Winde« oder Goa mit seinen Stränden und mediterranen...

Seite 21

Spargelschäl- Weltmeister

Bereits zum vierten Mal werden am 8. und 9 Mai während des traditionellen Zerbster Spargelfestes die Weltmeisterschaften im Schälen des Edelgemüses ausgetragen. Titelverteidigerin ist Monika Strebe aus Gardelegen. Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Bürger aus dem In- und Ausland. Info: Verkehrsverein, Schloßfreiheit 12, 39261 Zerbst, Tel. (039 23) 78 44 66....

Familienherberge am Strand

Eine Familienherberge des Deutschen Jugend-Herbergswerk ist im Binzer Ortsteil Prora auf Rügen eröffnet worden. Das Objekt liegt an der »Schmalen Heide«, einem der schönsten Landschaftsbereiche der Insel in 100 Meter Entfernung zum Badestrand. Es verfügt über 150 Betten in 2- und 3-Bettzimmern. Info: Familienherberge, Strandstr. 12,18609 Ostseebad Binz, OT Prora, Tel. (03 83 93) 328 44....

Brandenburg-Tips für Behinderte

Erstmals ist ein Brandenburg-Reiseführer für Menschen mit Behinderungen erschienen. Er enthält rund 500 touristische Angebote in weit über 100 Städten und Gemeinden. Die Auswahl richte sich streng nach den DIN-Vorschriften und Normen für Mobilitätsbehinderte, heißt es. Die Einrichtungen seien sämtlich von Mitarbeitern geprüft worden. Inf: Kostenlos zu beziehen beim Tourismusverband Land Brandenb...

Hotels mehr um die Bastei neuen

Der Tourismusverband Sächsische Schweiz setzt weiter auf die naturverträgliche Entwicklung der Urlaubsregion. Auch in diesem Jahr sollen keine neuen Hotels errichtet werden, erklärte der Vorsitzende des Verbandes, Klaus Brähmig, vor Journalisten in Dresden. Statt dessen würden vorhandene Gebäude um- oder ausgebaut. Hotelneubauten »auf der grünen Wiese« werde der Verband seine Zustimmung verweigern...

i Usedom Wie sich der Berg an den tanzlustigen Jungfern rächte

Über die bekannten Usedomer Seebäder, nun wieder »Kaiserbäder« genannt - also Heringsdorf, Bansin und Ahlbeck - zu sprechen, hieße Eulen nach Athen zu tragen. Usedom hat mehr zu bieten. Machen wir uns auf! Ein Quartier suchen wir uns am besten bei der »Insel-Taille« zwischen Zempin und Ückeritz. Man hat die See vor der Nase zum Baden oder für Strandspaziergänge. Los geht es mit den Erkundungen abs...

Seite 22

Traumziele

Mit 20 Traumzielen für sportliche Genie-ßer lockt 1999 der ausgewiesene Anbieter Margreiter Andalusien, Amerika Southwest, Burgund, Neuseeland ... Alles in professioneller Gediegenheit und nicht billig. Aber warum sollte man seine Traumreise, so man sie sich einmal gönnen kann, an einem Strand vertrödeln? Info: Radsportreisen Margreiter, Branneburger Straße 26. 83131 Nußdorf/lnn. Tel (08034) 929...

Europa /Südafrika

Auf Radwandern in Europa und Südafrika spezialisiert ist Rad & Reisen. Das Unternehmen empfiehlt auch Touren, die für Kinder geeignet sind (nach Alterklassen). Info: Rad & Reisen, Schulgasse 36. A-1180 Wien. Tel (0043/1) 405 38 73-0, Fax -73-17 mer mit Frühstück (Hotel oder Pension) sowie täglicher Gepäcktransport. Info: Mecklenburg Radtour. Zunftstraße 4, 18437 Stralsund. Tel (03831) 28...

Berlin /Brandenburg

Neu aufgelegt wurde das »Radtourenprogramm Berlin und Brandenburg«. Auf 60 Seiten findet sich alles über Eintagestouren bis zur 15etappigen Tour de Brandenburg (18. 7 bis 1. 8.), über alle Radtouranbieter der Region, Nahverkehrsverbindungen, Adressen von Vereinen und Verbänden. Info: Broschüre kostenlos über den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club Berlin, Brunnenstraße 28, 10119 Berlin, Tel 448 4...

? 333 Routen?

Wenn Sie bei unserem Gewinnspiel mitmachen wollen, tun Sie folgendes: Entscheiden Sie sich für eine, möglichst natürlich die richtige Angabe. Schreiben Sie Ihre Zahl auf eine Postkarte, vergessen Sie Namen und Absender nicht, und schicken Sie diese frankierte Karte an: Neues Deutschland, Ressort Sport, Alt Stralau 1-2,10245 Berlin. Einsendeschluß ist Freitag, 9. April (Poststempel). Aus den richti...

Fahrradtouren sind es?

Das Fahrrad, meint sicher nicht nur Professor Jürgen Palm vom Deutschen Sportbund, ist das beste Fahrzeug der Welt. Beim Radfahren sehen Sie Land und Leute, nehmen dabei an Gewicht ab und zugleich an Leistungsfähigkeit zu. Und Radfahren, das sei hier noch als letzte Werbung angefügt, bietet sich besonders für all die an, die Laufen zu anstrengend und Schwimmen zu langweilig finden. Deshalb: Radfah...

Seite 23

Spitzenreiter

Nürnberg. Das Zittern ist vorbei. Dem 3:0 von Belfast folgte ein 2:0 gegen Finnland und damit die Spitzenposition in der Gruppe. Eine ordentliche erste Hälfte brachte durch Jeremies und Neuville die beruhigende Führung. Im zweiten Durchgang beschränkte sich der Gastgeber in Nürnberg darauf, die Finnen am Torerolg zu hindern. Deutschland: Kahn; Babbel, Matthäus, Wörns; Strunz, Hamann (72. Nowotny),...

Schäfers Reinfall

Die Premiere von Winfried Schäfer als neuer TeBe-Trainer ging gründlich daneben. 0:2 unterlagen die Berliner am Donnerstag vor 4044 Zuschauern den Stuttgarter Kickers. Schon nach 57 Sekunden nahm das Debakel der Borussen seinen Lauf, als Marie die Führung der Gäste erzielte. Danach stemmten sich die Gastgeber gegen die Niederlage - ohne Erfolg. Klar herausgespielte Chancen waren Mangelware. Statt ...

Die anderen EM-Spiele

Gruppe 1: Schweiz - Wales 2:0 Italien -Belorußland 1.1. Litauen 2. Schweiz 3. Wales 4. Dänemark 5. Belorußland Gruppe 2: Lettland - Griechenland 0:0. 1. Lettland 2. Norwegen 3. Griechenland 4. Slowenien 5. Georgien 6. Albanien Gruppe 4: Rußland - Andorra 6:1, Ukraine - Island 1.1, Frankreich - Armenien 2:0. 1. Ukraine 1. Frankreich“' 3. Island 4. Rußland 5. Armenien 6. Andorra Gruppe 5: Luxe...

ND-Preisskat: Rekord

Berlin. (ND). Andrang wie noch nie! Der Osterpreisskat des ND sah am Donnerstag 103 Skatfreunde an den 26 Tischen im Blauen Salon. Teilnahmerekord! Der Eggersdorfer Hartmut Zumkowski zeigte der Berliner Übermacht die Stirn und kam auf 2194 Punkte. 1. Runde (32 Spiele): 1108, 2. Runde 1086. Hier die 40 Preisträger- 1 H. Zumkowski (Eggersdorf) 2194, 2. K. Sarrasch (Berlin) 2015, 3. K. Schubert (Wo...

CFC bleibt vorn

Berlin (ND). Siege iur die Favoriten. Aber- Union nur 0:0. Chemnitz verteidigte die Spitze mit 2:0-Auswärtssieg beim FC Sachsen. Babelsberg hat die Punkte aus dem 2:1 gewonnenen Spiel gegen Dynamo doch zurückerhalten. Resultate, 27. Spieltag: Aue - Jena 4:1, EFC -1. FC Magdeburg 1.3, FC Sachsen - Chemnitz 0:2, Erfurt - Zwickau 0:2, Dresdner SC - Babelsberg 1.1, Plauen - Leipzig 0:2, Stendal - Cro...

Geschäftsführer und Verlagsleiter:

Dr. Wolfgang Spickermann (030) 293 90-611, Fax (030) 293 90-610 Chef vom Dienst: Michael Müller, v i. S. d. P (030) 293 90-721 Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (731), Berlin Karin Nölte (741), Politik Wolfgang Hübner (755), Kommentare Frank Wehner (718), Feuilleton/ Wissenschaft/Bildung Peter Berger (761), Sport Michael Müller (726),Wirtschaft/Soziales Gabriele Oertel (781), Leserbriefe Peter K...

Werner Preiß

Wieder in Hoppegarten

Hoppegarten öffnet am Ostersonntag seine Tore für die neue Saison. Im Mittelpunkt des ersten Renntages stehen Prüfungen für dreijährige Stuten und Hengste, also für den Derby-Jahrgang. Der Saisonauftakt in den neuen Bundesländern sollte schon am 13. März in Magdeburg erfolgen. Das Hochwasser der Elbe überschwemmte jedoch die Rennbahn im Herrenkrug-Park. Auch die erste Veranstaltung auf den Passend...

Heinz Schumacher

Verbaler Steilpaß

Lothar Matthäus liebt Steilpässe, und das nicht nur auf dem Rasen, sondern auch verbauter Also spiele ich ihm nach dem 2:0-Sieg der DFB-Elf in Nürnberg den sprachlichen Ball in den freien Raum: »Sie bekamen des öfteren Applaus auf offener Szene, wenn Sie das Leder über das Feld trieben. Stärkte dies Ihr Selbstbewußtsein?« Des Plaudertäschchens »Loddar« Reaktion kommt so geschwind wie im Stadion: »...

Krimi um Mitternacht

In diesem dritten Halbfinalmatch ging es für die Berliner Eisbären um die einfache Formel: Ende oder Wende. Nach dem 2:4 und 0:6 gegen den Titelverteidiger Adler Mannheim wäre bei einer dritten Niederlage das vorzeitige Halbfinal-Aus gekommen. Ein Sieg hingegen könnte die Wende verheißen und die Entscheidung auf das vierte Match am Sonnabend in Mannheim oder gar auf das fünfte Duell am Montag in B...

Seite 24

WELTREISE

? Welches ist Ihr liebster Platz auf der Welt? An der Seite meiner Frau. ? Mit welchen drei Begriffen charakterisieren Sie Deutschland? Ordnung, Ordnung, Ordnung. ? Was ist für Sie Heimat? Der liebste Platz auf der Welt. ? Welches ist das Ziel lhr<>r Traumreise? Gemeinsam mit meiner Familie in das ferne Morgen zu reisen und die Möglichkeit für eine Rückkehr zu haben....

WELTS I CHT

? Für welchen höheren Sinn lebt der Mensch? So viel wie möglich Liebe in seiner Seele zu sammeln. ? Was finden Sie liebenswert an diesem Jahrhundert? Die Thermoskanne. Woher weiß sie, daß im Winter heiße, im Sommer kalte Getränke begehrt werden? ? Sie stehen einer Weltregierung vor: Was würden Sie sofort abschaffen? Die Fortsetzung der Politik mit mörderischen Mitteln. ? Was ist links? Die Knöpfe ...

WELTBÜRGER

? Welchen Zeitgenossen würden Sie für Verdienste um die Menschheit auszeichnen? Denjenigen, der auf eine Prämie verzichtet - zu Gunsten der Menschheit. ? Finden Sie Marx überholt? Marx kann nur durch das Gespenst des Kommunismus überholt werden. ? Sind Sie für Geburtenkontrolle? Ich bin für Nichteinmischung. ? Mit welcher Persönlichkeit der Geschichte würden Sie gern in Briefwechsel treten? Mit Je...

WELTKUNST

? Welcher literarische Held steht Ihnen am nächsten? Warum? Der kleine Prinz. Weil er ein großer Mensch ist. ? Welches Kunstwerk haben Sie nie verstanden? Die Kunst der Erpressung. ? Wie beschreiben Sie Lebenskünstler? Das sind diejenigen, die aus einer Addition eine Multiplikation machen können. Die fähig sind, aus 3 + 3 eben 3 x 3 zu machen. ? Welche Kunst würden Sie gern beherrschen? Die Kunst,...

IV. Ausweitung der Kampfzone

An der Schwelle zum 21. Jahrhundert stellt sich uns die Welt als globaler »Kampf der Kulturen« (Samuel P Huntington) dar, der Mensch aber wird zum Einzelkämpfer oder Langstreckenläufer Walter Benjamin flanierte noch, Lola rennt. Schon seit James Joyce wird die Literatur monologisch, jeder redet für sich allein. In »Warten auf Godot« sagt Wladimir- »Ich fühle mich einsam.« Darauf Estragon: »Ich hat...

V. Das Schweigen

Bert Brecht, der große Dialektiker, erzählt die Geschichten vom Herrn Keuner Von seinen Schülern befragt, erzählt der von einer »Maßnahme gegen Gewalt«. Zu Herrn Egge, der aus dem Widerstand kam und gelernt hatte, nein zu sagen, kommt ein Agent und fragt ihn: »Wirst du mir dienen?« Herr Egge nährt und pflegt ihn sieben Jahre, spricht aber kein Wort. Nach sieben Jahren stirbt der Agent. Herr Egge w...

//. Der Hahn ist tot

Bleiben wir bei den Ritualen.- In Berichten über Papua-Neuguinea hat Deborah Tannen das »Schmähen auf der Straße« gefunden. Hahnenkämpfe auf Bali, Schafsdiebstahl auf Kreta, »hochgradig ritualisiert«, sind wichtig für die jeweilige dörfliche Sozialstruktur. Das gilt ebenso für die rituellen Kämpfe von Männern auf der Insel Tory in Irland. Die »Streithähne« demonstrieren im zeremoniellen »Schlagabt...

I. Die Streitaxt

Die Kreter hefteten weibliche Idole, Stierschädel und Streitäxte an ihre Altäre. Diese Äxte, oft aus Gold gefertigt, hatten zwei Klingen. Warum? Wir können es nur vermuten. Dunkel war das Orakel der Götter, aber auf die Frage nach Krieg oder Frieden gab es immer nur zwei Antworten: Ja oder Nein, den Schutz oder den Fluch der Götter Im Ritual liegt der Anfang einer Streit kultur Zum Abbau von Aggre...

///. Marktplatz der Meinungen

Unsere abendländische Tradition philosophischen (und damit politischen) Den- kens hat bei Deborah Tannen keinen sehr hohen Stellenwert. »Die aristotelische Philosophie betont die formale Logik und beruht auf der Annahme, daß man der Wahrheit durch Gegensatz und Widerspruch näherkommt...« Als alternative Sichtweise empfiehlt sie Einklang und Harmonie. Nur wissen wir ja, daß es Eintracht nicht gibt....

Von Sabine Neubert

Laß uns richtig streiten.« Mit diesem provokanten Titel hat Deborah Tannen ihr neues Buch überschrieben. Das Leben ist Kampf, wir wissen es und sagen es schnell dahin und sind doch furchbar erschrocken, wenn die Konflikte eskalieren, Krieg uns naherückt. Aber an einen kriegerischen, militärischen Sprachgebrauch haben wir uns schon so gewöhnt, daß wir ihn oft gar nicht mehr wahrnehmen. Deborah Tann...