Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ausgabe vom 25.01.2000

Seite 1

Seite 13

Parteimitgliedern und Bevölkerung zurückzugewinnen, werde eine Vielzahl von Diskussionsveranstaltungen stattfinden. Dabei soll eine »offene Debatte« geführt werden, was an den »Dialog mit der Bevölkerung« der DDR vor zehn Jahren er innert. Schäuble räumte ein, dass das in der CDU existierende illegale Kontensystem »inakzeptabel« sei und neben dem Parteiengesetz auch die innerparteiliche Demokratie...

Regierung mit Haiders FPÖ

Wien (dpa/ND). Die konservative Oster reichische Volkspartei (ÖVP) will rasch eine Regierung mit der Freiheitlichen Partei (FPÖ) des Rechtspopulisten Jörg Haider bilden. Dies sagte ÖVP-Chef Wolfgang Schüssel am Montagabend. Eine Einigung über ein gemeinsames Regierungsprogramm könnte bereits »in einigen Tagen« erfolgen, sagte Schüssel. Nach Ansicht politischer Beobachter dürfte er in diesem Fall n...

Ruf nach Ost-CDU wird abgelehnt

Forst/Berlin (ND/ADN/dpa). Der letzte DDR-Wirtschaftsminister, Gerhard Pohl (CDU), hat am Montag angesichts der CDU-Spendenaffäre eine Abspaltung der ostdeutschen Parteigliederungen gefor dert. Er verlangte, mit der sofortigen Vor bereitung eines regionalen Sonderparteitags zur Konstituierung einer Ost-CDU zu beginnen. Sein Aufruf stieß auf strikte Ablehnung von Funktionären der Ostver bände. Sach...

ndPlusPeter Richter

Treu zu Kohl

Nein, Massendemonstrationen enttäuschter CDU-Mitglieder vor den Parteizentralen in Berlin, Bonn oder anderswo sind noch nicht bekannt geworden. Auch die innerparteilichen Diskussionen halten sich in Grenzen; weder die Auflösung noch die Umbennung der CDU wurden bisher gefordert nicht einmal der »radikale Bruch« mit dem selbstherrlich-patriarchalischen System des Ex-Ehrenvorsitzenden, die grundsätz...

Kommentar Seite

Geiseln in Krankenhaus

Bangkok (Reuters/ND). Bewaffnete Rebellen aus Myanmar (Burma) haben am Montag mehrere Hundert Menschen in einem Krankenhaus in Thailand in ihre Gewalt gebracht. Etwa zehn Mitglieder der Gruppe »Armee Gottes« drangen Augenzeugen zufolge in das Provinzkrankenhaus in Ratchaburi ein und gaben dabei Schüsse ab. Sie forderten medizinische Hilfe für Mitglieder ihrer Gruppe sowie ein Ende der thailändisch...

um Justiz: Krenz soll zum Psychologen

Berlin (ND). Die Berliner Justizverwaltung hat angeordnet, ein psychologisches Gutachten über den inhaftierten letzten SED-Generalsekretär Egon Krenz in Auftrag zu geben. Untersucht werden soll, wie ND erfuhr, ob bei Krenz im Falle eines Freigangs die Begehung von Gewalttaten zu befürchten sei. Dabei beruft sich die Justiz auf die Verurteilung von Krenz wegen Totschlags. Die Erlaubnis zum Freigang...

Türkei nehmen kein Ende

Istanbul (dpa/Reuters/ND). Die türkische Polizei hat bei einem landesweiten Einsatz zwei weitere mutmaßliche Opfer der islamischen Extremistenorganisation Hizbollah entdeckt. Am Montag fanden die Ermittler in der Südtürkei zwei Leichen. Sie waren in einer Erdgrube und unter einem Baum verscharrt. Damit steigt die Zahl der mutmaßlichen Hizbollah-Opfer auf 33. Die Grabungsarbeiten unter anderem in I...

CDU fürchtet um Existenz 12 Millionen DM ungeklärt

Berlin (ND-Richter). Auch mit der Vorlage des Berichts der Wirtschaftsprüfer über die außerhalb des offiziellen Rechenwerks der CDU geführten Anderkonten ist die Partei bei der Aufklärung ihres Spendenskandals nicht wesentlich weitergekommen. CDU-Vorsitzender Wolfgang Schäuble sagte gestern nach einer Vorstandssitzung, dass eine abschließende Klärung hinsichtlich Herkunft und Art von Bareinzahlung...

Seite 2

Zahlen und Fakten

? Bei der Deutschen Bahn AG (Gesamtkonzern) waren Ende 1998 - neuere Zahlen liegen noch nicht vor - rund 250 000 Mitarbeiter beschäftigt. Bei der eigentlichen, mit dem Zugverkehr befassten, DB AG waren Ende 1998 nur noch knapp 200 000 Mitar beiter angestellt. Seit 1990 ist die Belegschaftszahl in etwa halbiert worden - zu Lasten vor allem der Beschäftigten der Deutschen Reichsbahn. ? Künftig soll ...

E3m »Darüber sollt ihr berichten..«

20 Staats- und Regierungschefs - darunter Gerhard Schröder - wollen ab morgen in Stockholm beraten, wie die Erinnerung an die Vernichtung der Juden wach gehalten, die Forschung über die Hintergründe des Holocaust vorangebracht und die Ausbreitung neonazistischer Umtriebe verhindert werden kann. Dieses Anliegen ist nicht zuletzt in Schweden selbst von höchster Ak tualität. In den vergangenen Monate...

mm Mehr Service bei der Bahn?

Widersprüchlich ist das Wirken des neuen Chefs der Deutschen Bahn AG, Hartmut Mehdorn. Einerseits lässt er die Bahn aus dem Transrapid-Abenteuer aussteigen, zum anderen strebt er einen harten Sanierungskurs wie seine Vor ganger an. Der brachte der Bahn aber nicht mehr Fahrgäste, Fracht und Gewinne, sondern steigende Verluste. Inzwischen gehen auch die bundesweiten Anteile der DB am Personenverkehr...

\mm Indios wieder mit leeren Händen

Von Knut Henkel Die Enttäuschung stand am Wochenende vielen Indios in Ekuador ins Gesicht geschrieben. Sie fühlten sich durch den Armeechef und Verteidigungsminister Carlos Mendoza verraten und verkauft. Mendoza hatte nur wenige Stunden nach Gründung der «Junta zur nationalen Rettung», der er, der ehemalige Präsident des Obersten Gerichtshofes Carlos Solörzano und Antonio Vargas, Vorsitzender der ...

Seite 3

der heißen Mäusekiste

Merkwürdig leise agiert die bayerische Schwesterpartei der CDU im Spendenskandal. Nicht einmal die rüden Angriffe ihres Parteimitgliedes Karlheinz Schreiber an die Adresse Wolfgang Schäubles konnten die CSU zu klarer Stellungnahme veranlassen. Er nannte den CDU-Vorsitzenden einen Lügner, der Quatsch erzähle. In ein tiefes Loch wolle er ihn fallen lassen. Und überhaupt: «Ich sitze wie die Katze auf...

Solange Schreiber über die CSU schweigt ...

All dies schuf gegenseitige Abhängigkeiten, die die CSU jetzt zum Wohlverhalten gegenüber Schreiber zwingen. Solange er schweigt, ist die Botschaft der Verteidigungsreden von Goppel und Strauß junior, hat er von uns nichts zu befürchten - und da stört auch nicht, dass Schreiber immerhin der Steuerhinterziehung, der Bestechung, der Beihilfe zu Betrug und Untreue bezichtigt wird. Auf 38 Seiten hat d...

Das kriminelle Konto von Kohl und Kanther

Kriminelle Organisationen, deren Mitglieder oft sozial unauffällig sind, begehen aus Gewinn- oder Machtstreben professionell und teilweise mit Gewalt Straftaten meist über nationale Grenzen hinweg.» Wer fühlte sich bei diesem Zitat aus der Definition für Organisierte Kriminalität (OK) in dem im Bundestag gebräuchlichen Rechtswörterbuch nicht an das System schwarzer Kassen von. Ex- Kanzler Kohl und...

Bei Strauß und Co. immer mit am Tisch

Es' sind nicht hur die 143 ÖOÖ Mark, die Schreiber der CSU von Ende der 80er Jahre bis 1995 zukommen ließ und von denen Goppel 50000 Mark selbst direkt in Empfang nahm, die ihm einen guten Leumund bei den Christsozialen bescheren. Auch Max Strauß mag nicht allein an die 5,2 Millionen Mark denken, die er angeblich Schreiber verdankt. Mehr noch dürfte es das Wissen des Rüstungslobbyisten sein, das d...

m Die Todeshäuser der Hizbollah

Von Thomas Ruttig Schon 31 Leichen «Verschwundener» hat die türkische Polizei seit Ende letzter Woche gefunden. Die Hizbollah, auf deren Konto die Morde gehen sollen, ist Teil des staatlichen Terrorapparates. Am Tag des Anschlags verschwanden seltsamerweise sämtliche Polizisten, die die Parlamentarier seit ihrer Ankunft in Batman scharf überwacht hatten. Drei Minuten nach dem Attentat hatten die S...

Seite 4

Gewinnquoten

(Angaben ohne Gewähr) Zum Geburtstag tin» echt« »Itt Zeitung vom Tag der Geburt! Keine Kopie, sondern tatsächlich eine Jahrzehnte alte Original-Ausgabe von damals! Zeitungs-Archiv Tel. (052 46) 92 50 40...

? ver.di soll bis zum März 2001 kommen

Düsseldorf (ADN). Die neue «Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft» ver.di wird voraussichtlich im März 2001 starten. Die beteiligten vier DGB-Gewerkschaften ÖTV, HBV, DPG und IG Medien sowie die DAG seien planmäßig auf dem Weg zur neuen Organisation, bilanzierte Nordrhein-Westfalens Bezirksvorsitzende der IG Medien, Franz Kersjes, am Montag....

? Kirche uneins in der Beratungsfrage

Würzburg (ADN). Der Ständige Rat der katholischen Deutschen Bischofskonferenz hat sich offenbar nicht auf ein einheitliches Vorgehen bei der Schwangerenberatung einigen können. Wie am Montag in Würzburg aus Kreisen der Bischofskonferenz verlautete, muss nun jeder der 27 Diözesanbischöfe bis Ende des Jahres selbst entscheiden, wie er die Weisung des Papstes umsetzt, in den Konfliktberatungsstellen ...

? Drogengeschäfte im Gefängnis

Hannover (dpa/ND). Fünf Justizbeamte, zwei Polizisten und die Ehefrau eines Polizisten müssen sich seit Montag vor dem Landgericht Hannover verantworten. Die Aufseher sollen im Gefängnis in Hannover als so genannte »Knast-Connection« mit Häftlingen gemeinsame Sache bei Drogengeschäften gemacht und Haschisch und Heroin in die Justizvollzugsanstalt geschmuggelt haben. Zudem soll ein Schließer mit ei...

? Prozess um Schmiergelder

Bochum (dpa/ND). Der frühere Versicherungsmanager Dieter Schweickert (60) muss sich ab Mittwoch in einem Schmiergeldprozess um ein Bonner Ministeriumsgebäude vor dem Landgericht Bochum verantworten. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Bayerischen Beamtenversicherung (BBV) soll im März 1996 beim Verkauf des Gebäudekomplexes für einen Preis von 290 Millionen Mark an illegalen Machenschaften betei...

Protest auf Schienen

Mitglieder der Antiatomkraftwerk-lmtiative «X-tausendmal quer-überall» hielten am Montag auf den Zufahrtsgieisen des Kraftwerks Biblis eine Pressekonferenz ab, um massiven Widerstand gegen die Wiederaufnahme von Atomtransporten aus dem einzigen hessischen Atomkraftwerk anzukündigen. «Wir können in kürzester Zeit mindestens 10 000 Menschen zu gewaltfreien Sitzblockaden mobilisieren, egal von wo nac...

? Bundesmittel für Transrapid im Ausland?

Berlin (ADN). Bundeswirtschaftsminister Werner Müller kann sich die geplante Referenzstrecke für die Magnetschwebebahn Transrapid auch im Ausland vorstellen. Wie Müller dem «Handelsblatt» sagte, könnte dafür auch ein Teil der Staatshilfe von 6,1 Milliarden Mark eingesetzt werden, die der Bund für die Strecke Hamburg-Berlin eingeplant hatte. Am Wochenende hatte Verkehrsminister Reinhard Klimmt beri...

? Ratseiraten um 500 Bafög-Milliorien

Berlin (ADN/ND). Die SPD geht weiter davon, dass die zusätzlichen 500 Millionen Mark Bundesmittel für die Bafög-Reform nicht aus dem Haushalt von Bildungsministerin Edelgard Bulmahn (SPD) aufgebracht werden können. SPD-Generalsekretär Franz Müntefering sagte nach einer Präsidiumssitzung seiner Partei in Berlin, darüber werde mit Finanzminister Hans Eichel (SPD) noch zu reden sein. Zugleich wies er...

? Hannover will Asylverfahren für Familien verkürzen

Hannover (ADN/ND). Nieder Sachsen will im Februar eine Initiative in den Bundesrat einbringen, durch die das individuelle Asylrecht durch ein gemeinsames für Familien ersetzt wer den soll. Niedersachsens Innenminister Heiner Bartling (SPD) sagte am Montag, Ziel sei es, eine Beschleunigung und Straffung des Verfahrens zu er reichen. Zukünftig solle »die Familie im Asylrecht zusammengelassen« werden...

? Bisky: Die PDS schärft das sozialistische Profil

Berlin (ADN/ND). Die PDS hat nach Einschätzung ihres Bundesvorsitzenden Lothar Bisky ihren Platz im neuen Parteiengefüge eingenommen. «Wir haben begonnen, einen sozialistischen Faden in die Berliner Republik einzuweben», sagte Bisky am Montag auf dem ersten Neujahrsempfang der PDS in Berlin. In diesem Jahr wolle die Partei die Neuausrichtung mit einer programmatischen Debatte ver deutlichen. Dabei...

Thüringen ist Schlusslicht in Deutschland

Erfurt (ADN/ND). Thüringer Arbeiter und Angestellter arbeiten nach einer Studie des DGB für die niedrigsten Löhne und Gehälter in ganz Deutschland. Der durchschnittliche Bruttomonatsverdienst habe im Juli 1999 im Freistaat bei 3749 Mark gelegen, sagte DGB-Landeschef Frank Spieth am Montag in Erfurt. Damit hätten die Thüringer Arbeiter und Angestellten monatlich 1545 Mark weniger bekommen als ihre ...

? Jenaer Uni prüft Beteiligung an «Euthanasie»

Jena (epd). Die Beteiligung der Jenaer Universitätskliniken am faschistischen «Euthanasie»- Programm soll wissenschaftlich untersucht worden. Dazu habe die Friedrich-Schiller-Universität eine Kommission eingesetzt, sagte Prorektor Klaus Dicke am Montag bei einer Veranstaltung in Jena. Angesichts der anhaltenden Auseinandersetzung um eine Beteiligung vor allem der Kinderklinik müssten alle Hinweise...

Die Gewinne explodieren

München (Reuters/ND). Der Kurs der Siemens-Aktie ist nach einer unerwartete Gewinnexplosion im ersten Quartal am Montag auf ein Rekordhoch von zeitweise über 144 Euro gestiegen. Nach einem Anstieg des ordentlichen Gewinns um knapp 300 Millionen Euro auf 625 Millionen Euro zwischen Oktober und Dezember 1999 bei unerwartet hohen Zuwächsen bei Umsatz und Auftragseingang korrigierte Siemens seine Gesc...

Kommentar Seite

Privatbetreuung fasst im Osten nur schwer Fuß

Wiesbaden (ADN/ND). Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat vor einem Rück zug der Ost-Länder aus der Kinderbetreuung gewarnt. Eine Kürzung des Angebots bedeute einen «dramatischen Einschnitt» in festgefügte Traditionen, sagte die zuständige Mitarbeiterin Mechthild Weßels gegenüber ADN. Alternativen zur öffentlichen Förderung entwickelten sich dagegen nur langsam. Während im Westen eine Vielzahl fr...

angeblich blütenrein sein

Düsseldorf (Reuters/ND). Die Anwälte von Bundespräsident Johannes Rau haben am Montag ihre angekündigte detaillierte Stellungnahme zu dem Vorwurf ver öffentlicht, Rau habe auf Kosten der WestLB Privatflüge unternommen. In dem Schreiben an den Vorsitzenden des für die so genannte Flugaffäre gebildeten Unter suchungsausschusses im Landtag von Nordrhein-Westfalen heißt es erneut, Rau habe als Ministe...

«Brechen des Eises»

Berlin (dpa/ND). Der DGB-Vorsitzende Dieter Schulte sieht in diesem Jahr gute Chancen für eine Trendwende am Ar beitsmarkt. «Das Eis für mehr Beschäftigung in Deutschland kann endlich gebrochen werden», sagte Schulte am Montag in Berlin bei der Neujahrs-Pressekonferenz des DGB. Eine genaue Prognose wollte er jedoch nicht wagen. Allerdings werde eine Trendwende nicht von alleine kommen, meinte Schu...

16. März im Bundestag behandelt

Mitte März soll sich der Bundestag mit dem Gesetzentwurf zur Entschädigung von NS-Zwangsarbeitern befassen. Die Wirtschaft aber tut sich nach wie vor schwer beim Einsammeln des Geldes. Berlin (Reuters/ADN/ND). Als Termin für die Behandlung des Gesetzentwurfes sei der 16. März geplant, sagte ein Sprecher des Finanzministeriums am Montag. Das Parlament solle das Gesetz am 6. April beschließen. Nach ...

Seite 5

wegen Expo 2000

Als »überdimensioniert und unverhältnismäßig« hat der Bremer Anwalt Rolf Gössner das Sicherheitskonzept für die Weltausstellung Expo 2000 bezeichnet. Bis zu 6000 Polizisten aus dem Inund Ausland sollen im Einsatz sein. In einer ehemaligen Flüchtlingsunterkunft am Flughafen von Hannover wird ein neues Gefängnis eingerichtet. Die Vor bereitungen für gerichtliche Schnellver fahren laufen auf Hochtour...

Kaum Unterstützung für Anti-Rechts-Bündnis

Doch auch von anderer Seite erfährt das Bündnis gegen Rechts wenig Unterstützung. Das Landesamt für Verfassungsschutz lehnte die Teilnahme an einem Bürgerforum ab: Der Jahresbericht der Behörde und Internetangebote seien als Öffentlichkeitsarbeit ausreichend. Auch das Landeskriminalamt blieb fern schließlich sei die NPD nicht »Arbeitsgegenstand polizeilicher Maßnahmen und Beobachtungen«, schrieb K...

Mehrstimmig gegen die »Deutsche Stimme«

Von Hendrik Lasch Nachdem der Umzug des NPD-Verlags »Deutsche Stimme« nach Riesa publik geworden ist, befürchtet die Stadt zwar Imageschäden, kann sich jedoch nicht zur Mitarbeit in einem »Bündnis gegen Rechts« entschließen. Für Deutscnland, für Riesa» lautet das Credo von Jürgen Günz. Bei dessen Umsetzung macht der 53-jährige einstige Stahlwerker, der bei den Kommunalwahlen im Juni 99 mit knapp 1...

Experten prognostizieren Kriminalitätsanstieg

Alle Sicherheitskräfte bereiten sich auf die von Politik, Polizei, Justiz und Geheimdiensten prognostizierten »expo-bedingten Kriminalitätssteigerungen« vor. Die Kosten für die geplanten Sicherheitsmaßnahmen sind nach Angaben des Anwalts, der in den vergangenen Jahren zahlreiche polizei- und geheimdienstkritische Bücher veröffentlicht hat und auch als rechtspolitischer Berater für Fraktionen von G...

Sabotage, Terror - alles im Angebot

Das Bundeskriminalamt warnt vor einer Welle von Gewalt gegen Unternehmen, die sich an der Expo beteiligen. Der Verfassungsschutz sieht wachsende Risiken durch linke Anti-Expo-Initiativen, durch Sabotage, aber auch durch Terroranschläge ausländischer Extremisten. Alles Visionen, meint Gössner, für die es selbst nach Erkenntnissen der Polizei bislang keine Anhaltspunkte gibt. Schon eher berechtigt s...

jagt nach Geldscheinen

Am Wochenende wollten die Grünen in Frankfurt (Main) mit einem Info- Stand in der Fußgängerzone und dem Verteilen von Banknoten mit dem Konterfei von Helmut Kohl der CDU-»Aufklärung« etwas auf die Sprünge helfen - und natürlich für den eigenen »Verein« ein bisschen die Werbetrommel rühren. Die 200-Mark Scheine zeigten auf der einen Seite ein Kohl-Bildnis und dem fetten Aufdruck »Schwarzgeld«, auf ...

Schläft die Erfurter Erklärung?

? Um die Erfurter Erklärung ist es sehr still geworden. Ist sie entschlafen? Die Erfurter Erklärung ist nicht gestor ben. Eines ihrer Ziele, den Regierungswechsel haben wir erreicht. Das zweite, eine andere Politik durchzusetzen, noch nicht. Deshalb wurde im Januar vorigen Jahres auf dem ersten Ratschlag unseres Aktionsbündnisses vereinbart, weiter an diesem Ziel zu arbeiten. Dazu gab es seither v...

Esn Zwangsarbeiter müssen warten

Von Jochen Bülow Mindestens 400 Kölner Firmen nutzten die Gelegenheit, fast kostenlos Sklavenarbeiter auszubeuten. Die Fakten sind schon seit vielen Jahren bekannt, trotzdem ist bisher wenig passiert. Die Grünen hatten die Stadtverwaltung schon 1986 aufgefordert, die Möglichkeiten einer kommunalen Entschädigung zu prüfen. Dafür habe die Kommune keine Kompetenz, beschied die Verwaltung. Sie entwick...

Schwunghafter Handel mit Nazi-Devotionalien

Der Verlag »Deutsche Stimme« gibt seit 1976 die monatlich mit 8000 Exemplaren erscheinende gleichnamige Zeitung des NPD-Vorstandes heraus und treibt zudem einen schwunghaften Handel mit Nazi- Devotionalien - von Aufklebern über Büsten bis zu »Pühses Liste«, dem von einem Funktionär der verbotenen Nationalistischen Front zusammengestellten »Neuesten vom nationalen Plattenmarkt«. Bisher hatte die »D...

Seite 6

? Etiketten für Rindfleischherkunft

Brüssel (dpa/ND). Die Verbraucher in den EU-Ländern sollen in Zukunft beim Rindfleischkauf genau erfahren, woher das Steak stammt. Die Mehrheit der 15 EU- Landwirtschaftsminister unter Vorsitz des Portugiesen Luis Capoulas Santos war sich am Montag in Brüssel einig, dass im Zuge der geplanten Rindfleisch- Etikettierung das jeweilige Her kunftsland angegeben werden soll. Eine Entscheidung darüber w...

? Mehr Geld für Flüchtlingshilfe

Berlin (epd/ND). Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) hat im vergangenen Jahr rund 1,7 Milliarden Mark von der internationalen Staatengemeinschaft erhalten, 300 Millionen mehr als im Vor jähr. Deutschland habe seinen Beitrag um acht Millionen auf 41,3 Millionen erhöht, teilte die deutsche UNHCR-Vertretung am Montag in Berlin mit. Damit habe es an zehnter Stelle der Geberländer g...

Bombig

Glimpflich ist ein Unfall bei einer Aufführung von Richard Wagners »Rienzi« an der Wiener Staatsoper verlaufen. In der Mordszene fing der Mantel des Titelhelden, gespielt von Glenn Winslade, Feuer. Verletzt wurde niemand, die Vorstellung wurde normal zu Ende gespielt. Entgegen der ursprünglichen Fassung wird Rienzi in Dabid Poutneys Inszenierung nicht erstochen, sondern durch eine Bombe getötet. A...

? WTO-Gespräche EU - China

Brüssel/Peking (dpa/ND). Die EU und China haben am Montag in Brüssel zweitägige Verhandlungen über einen Beitritt der Volksrepublik zur Welthandelsorganisation (WTO) aufgenommen. Die EU-Unterhändler rechnen nach weiteren Gesprächen mit einen raschen Abschluss innerhalb weniger Wochen, hieß es. Ebenfalls am Montag hat Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) in Peking bei einem Treffen mit dem chines...

? Wahlbündnis vorgeschlagen

Madrid (dpa/ND). Die spanischen Sozialisten (PSOE) haben der kommunistisch orientierten Vereinten Linken (IU) für die anstehende Parlamentswahl ein Bündnis nach dem Vorbild des französischen Regierungspaktes vorgeschlagen. In Frankreich habe ein solches Linksbündnis dem Premierminister Lionel Jospin zum Wahlsieg verholfen, sagte PSOE-Chef Joaquin Almunia am Montag in Madrid. Der Vorschlag sehe vor...

Neues Deutschland Special

Neues Deutschland Special stellt dieses Mal zum Thema Bildung & Beruf folgende Bereiche vor O Bildung und Forschung - eine Investition in die Zukunft O Weiterbildung - Qualifizierung für bessere Berufs-Chancen O Internet - Weiterbildung über ein neues Medium O Fremdsprachen - unabdingbar für viele Berufe etc. Dieses Sonderthema bietet auch Ihnen die Möglichkeit, zielgenau und überregional über...

? Weiblicher Militärzensor

Tel Aviv (dpa/ND). Oberst Rachel Dolev (4‹7) wird Israels erster weiblicher Militärzensor. Sie löst Brigadegeneral Izchak Schani nach 23 Amtsjahren ab, wie israelische Medien am Montag berichteten. Zuvor hatte sie als ranghöchste Verteidigerin im israelischen Militärgericht gedient. Die Ernennung Dolevs gilt als weiterer Schritt im Rahmen der Armeepolitik, mehr Frauen in ranghohe Positionen...

Megawati sucht nach Lösung auf den Molukken

Jakarta (Reuters/dpa/ND). Nach blutigen Unruhen auf der ostindonesischen Insel Haruku ist Vizepräsidentin Megawati Sukarnoputri am Montag auf die Moluk keninsel geflogen. Am Sonntag hatten dort Angehörige der moslemischen Bevölkerungsgruppe Christen auf dem Weg zum Gottesdienst angegriffen und nach offiziellen Angaben 25 von ihnen getötet. Seit Anfang des vergangenen Jahres sind auf den Molukken n...

Verteidigungskurs wird forciert umgesetzt

Brüssel (Reuters/dpa/ND). Portugals Außenminister Jaime Gama kündigte dazu beim EU-Außenministertreffen am Montag in Brüssel eine eigens einberufene informelle Sitzung der EU-Verteidigungsminister im Februar an. Zudem sollen die EU-Ausschüsse, die die zivile und militärische Krisenprävention ausarbeiten sollen, bereits im März stehen. Dann sollen auch Verteidigungs- und Außenminister zusammen bera...

offenbar erheblich höher

Moskau/Grosny (dpa/ND). Bei Kämpfen in Tschetschenien sind allein in den ver gangenen vier Wochen mit Beginn der russischen Großoffensive gegen Grosny 529 Soldaten getötet worden. Mehr als 1500 Soldaten verschiedener Truppen- Gattungen seien verletzt worden, meldete Interfax am Montag unter Berufung auf inoffizielle Informationen aus dem Militär. Insgesamt seien seit dem Einmarsch russischer Trupp...

Seite 7

Neue Opposition in der Duma

Mit diesem harten Schritt äußerten die abtrünnigen Parlamentarier der Fraktionen »Jabloko« des Liberalreformers Grigori Jawlinski, der »Vaterlands«-Partei unter Expremier Jewgeni Primakow sowie des Bundes der rechten Kräfte ihren Protest gegen das neue Bündnis zwischen der KP und der regierungsnahen Formation »Einheit«. Ergebnis dieser neuen Koalition war die Wahl des Kommunisten Gennadi Selesnjao...

Schreckliche Bilder aus Militärkrankenhäusern

Gestern ist bekannt geworden, dass inter ne Verhandlungen zwischen KP‹ und »Einheit« von der Prasidialverwaltung im Kreml nicht nur vermittelt, sondern auch koordiniert wurden. Als Vertreter der Regierung trat dabei der Vizechef des Präsidialamtes Wladimir Surkow auf. Putin hat aber mit einer so scharfen Reaktion seitens der anderen Fraktionen kaum gerechnet hat. Die Kommunisten als alte tr...

KP unterstützt Kreml in Tschetschenien-Frage

»Jabloko«-Chef Grigori Jawlinski, der bei der Präsidentenwahl am 26. März gegen Putin kandidieren wird, stellt die Lage im Kaukasus bereits jetzt in den Mittelpunkt seiner Kampagne. Und Jewgeni Primakow, der voraussichtlich doch nicht für das höchste Staatsamt kandidieren wird, kann Jawlinski durchaus Schützenhilfe leisten. Primakows Umgebung schickt einen kampferprobten Medienmann, den populären ...

mm Volk soll über Verfassung abstimmen

Das von Präsident Robert Mugabe festgesetzte Datum für dieses erste Referendum nach der Unabhängigkeit überhaupt wurde jetzt auf einem Bür gerforum im Rainbox Hotel in Bulawayo bekannt gegeben. Gleichzeitig wurde der überarbeitete Verfassungsentwurf, so wie er zur Abstimmung vorliegen wird, in der jüngsten Ausgabe der offiziellen Regierungszeitung veröffentlicht. Die Bevölkerung hatte nur zwei Mon...

m–? Blair attackiert den »roten« Ken

Die Angriffe des Labour-Establisments dürften jedoch Ken Livingstones Beliebtheit als »Underdog« verstärken. Tony Blair wäre also gut beraten, die Personalfrage niedriger zu hängen und an die ungelösten Probleme des Landes zu denken. Die Arbeitslosenzahl sinkt, die Wirtschaft boomt zwar, aber für Schulen, Krankenhäuser, Massenuniver sitäten, Busse und Bahnen, nicht zuletzt auch für Rentner muss en...

roten Bereich

Mit einem neuen Fünf-Punkte-Papier wollen die regierenden Sozialdemokraten (CSSD) und die stärkste Oppositionskraft Demokratische Bürgerpartei (ODS) angeblich der Krise im Lande zu Leibe rücken. Kleinere Parteien haben die Ausweitung des Tolerierungsabkommens vom Wochenende scharf verurteilt. Seit selbst die offizielle Politik 1997 erstmals das Wort Krise gebrauchte, gehört es zum täglichen tschec...

Seite 8

Auf Sagen-Wegen

Zu: »Homer und Hesiod« (ND vom 8./ 9 1.) Es ist zu vermuten, dass immer, wenn in alter Literatur die Worte Paradies, Garten Eden, Goldenes Zeitalter oder »Land, wo Milch und Honig fließen« fallen, matriarchale Kulturen gemeint sind, Ackerbau- Gesellschaften. Diese kannten keinen Privatbesitz, führten keine Kriege, ernährten und versorgten alle ihre Mitglieder. Die letzte matriarchale Leserbriefe a...

Olaf Standke

Kassen oder Konzepte

George Bush jun. geriet zum ersten Mal auch persönlich mit seinem vermeintlich härtesten republikanischen Rivalen, Senator John McCain, über das Herzstück seiner Kampagne, das Versprechen massiver Steuersenkungen, aneinander. Spätestens am 14. März, wenn gleich in sieben Bundesstaaten abgestimmt wird, weiß man wohl, ob Bushs mit über 67 Millionen Dollar so prall wie nie bei einem Präsidentschaftsb...

Was Demokratie ist...

Zur Gastkolumne: »Mit Alledem« (ND vom 15./16. 1.J.- Ben Worten von Käthe Reichel dürfte sicher nichts weiter hinzuzufügen sein. Die Frage, »Wie korrupt ist eigentlich diese Parteiendemokratie?«, trifft den Kern der sich immer mehr ausweitenden Spendenaffäre der CDU. Wer diesen Politikern bei Wahlen die Stimme gegeben hat und ihnen weiterhin Zustimmung gibt, ist nicht nur selbst schuld, sondern mu...

Jochen Reinert

Verzweifelte Karen

Bewaffnete Rebellen aus Myanmar (Bur ma) stürmten gestern ein Krankenhaus im Nachbarland Thailand offenbar sahen militante Angehörige der ethnischen Minderheit der Karen keine andere Möglichkeit, auf die Situation ihres Volkes aufmerksam zu machen. Die Karen führen seit der Unabhängigkeitserklärung Burmas einen mehr oder minder offenen Kampf gegen die ver schiedenen Regierungen in Rangun, die ihne...

ndPlusSilvia Ottow

Schnee von oben

Der Paritätische Wohlfahrtsverband warnt vor einem Rückzug der Ost-Länder aus der Kinderbetreuung und argumentiert damit, dass die verschiedenen Angebote der freien Träger, die in den Westländern die Kinderbetreuung dominieren, im Osten nicht in der Tradition lägen. Die Reduzierung der Kita-Förderung durch die öffentliche Hand sei skandalös, weil sie die Berufstätigkeit von Frauen im Osten unberüc...

AP

Ein wenig muss Peter-Michael Diestel aufpassen, dass ihm ein anderer CDU-Quer treiber nicht die Show stiehlt. Gerhard Pohl, einst Wirtschaftsminister unter DDR-Regierungschef Lothar de Maiziere, hat gestern Furore gemacht mit seiner Forderung, die ostdeutschen Landesver bände seiner Partei sollten sich von der West-CDU wieder abspalten und »nach dem vorzüglichen Vorbild der CSU« eine eigenständige...

l

Zum Spendenskandal der CDU Das Stück, das augenblicklich auf der politischen Bühne gegeben wird, ist von einer geradezu faszinierenden Unglaublichkeit. Die Phantasie des gemeinen Wahlvolkes reicht nicht mehr aus, um sich die Unverfrorenheit der lügenden politischen Geldkofferträger auszumalen. Wie viel Verachtung von Recht und Gesetz und der Gefühle des kleinen Mannes gehört wohl dazu, um als Mand...

Kohl liebte uns - alle

Dass wir es so schnell nach dem Ende der SED wieder mit schweren Fällen des Dienstes an der führenden Rolle einer Partei zu tun bekommen, konnte man nicht erwarten. Vielleicht ist es doch ver giftend für Gemüt und Gewissen von Helmut Kohl gewesen, alte Politbürohasen wie Gorbatschow und Jelzin zu seinen Männerfreunden zählen zu müssen. Wenn das von Schäuble berufene seltsame Dreier-Reinigungskomma...

Seite 9

HANDBALL

EM der Männer in Kroatien: Gruppe A in Zagreb: Spanien Ukraine 27.24, Deutschland Frankreich 19:25, Kroatien Norwegen 27.23. 1. Spanien 2. Frankreich 3. Kroatien 4. Deutschland 4. Ukraine 6. Norwegen Gruppe B in Rijeka: Portugal 29:21,1 ^ussland Island Slowenien 89:66 Spandau 12:24, 17 Magdeburg 12:26, 18. Tarp 10:28. 2. Männer-Bundesliga Süd: Pfullingen Aue 26:26. Stand: 1. Solingen 26:8, ... 5. ...

EISSCHNELLLAUF

Weltcup der Sprinter in Butte (USA): Frauen, 500 m: 1. Sanmiya (Jap) 39,00 (Bahnrekord), ... 6. Völker (Erfurt) 39,29, 8. Garbrecht (Berlin) 39,56, 13. Wolf (Berlin) 40,08, 20. Wohlrab (Pfaffenhofen) 40,45. Weltcupstand: 1. Garbrecht 666 Punkte, 2. Sanmiya 510, ... 7 Völker 384, 16. Zummack (Ber lin) 120, 17 Wohlrab 117 20. Wolf 84. 1000 m: 1. Witty (USA) 1.16,96 (Bahnrekord), 2. Hoiseth (Nor) 1.1...

ndPlusMichael Müller

Der DFB und Libero Kohl

TV Jfit Verlautbarungen aus dem Büro des WLCDU-Bundestagsabgeordneten Helmut Kohl sollte man ja aus gegebenem Anlass vorsichtig sein. Doch wenn man den Agenturen von gestern Nachmittag glauben darf, hat das Ehrenmitglied des Deutschen Fußball-Bundes seine Teilnahme am 100 Gründungsfest im Leipziger Gewandhaus für Freitag abgesagt. Dies hätte er Präsident Egidius Braun telefonisch mitgeteilt, hieß ...

Heimpleite für die Eisbären

Die Berliner Eisbären müssen wieder zittern, um einen der acht Plätze für die Meister-Play-offs zu erreichen. Im 41. DEL Saisonspiel erlitten sie am Sonntag vor erneut mit 3500 Zuschauern nicht ausverkaufter Heimkulisse wieder eine Pleite. Gegen die Krefeld Pinguine mussten sie trotz einer 5:3-Führung nach 37 Minuten noch eine 5-7-Niederlage einstecken, wobei vor allem das Schlussdrittel (0:3) zu ...

Genau besehen: nichts

Der Tübinger Oberstaatsanwalt Hans Ellinger hat Presseberichten wider sprachen, wonach die Ermittler im Doping-Fall Dieter Baumann von einem Anschlag ausgehen. »Was im >Spiegel< als großes Ergebnis dargestellt wurde, war bei näherer Betrachtung nichts«, sagte Zu fünf Siegen kamen deutsche Eisschnellläufer bei Tests für die Weltcuprennen am kommenden Wochenende auf der Olympiabahn von Calgary...

Kopflos Kredit und Halbfinale verspielt

Die vielversprechende Renaissance der deutschen Handball-Nationalmannschaft in der Weltspitze droht eine flüchtige Episode zu werden. Inner halb von drei Tagen verspielte die Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand bei der EM in Kroatien den mühsam erar beiteten Kredit der vergangenen zwei Jahre. Die EM-Bronzemedaille von 1998 hat ihren Glanz schon verloren. Platz fünf bei der WM 1999 in Ägypten...

Neuling Weißenfels vor Play-off-Runde

Von Michael Müller Es hatte zu Saisonbeginn beim SSV hagebau Weißenfels in Bezug auf das ehrgeizige Saisonziel, die Playoff-Runde der 1. Basketball-Bundesliga zu erreichen, durchaus Optimisten gegeben. Doch dass dieses Ziel nun schon nach zwei Drittel der Wegstrecke quasi erreicht ist, hätten wohl auch die kühnsten unter ihnen nicht gedacht. Und Aufsteiger Weißenfels, die einzige Mannschaft aus de...

Seite 10

Senkrecht:

1. Fertigkleidung, 2. Lebenshauch (dichter.), 3. Farbpigment, 4. Flotte, 5. Junge, 6. Ansprache, 7 Glaubensbekenntnis, 10. dickfleischige Pflanze, 11. belg. Grafiker (1889-1972], 13. Vorkommnis, 14. Stille, 19. Teil der Sende- und Empfangsanlage, 20. Mineral, 23. Wallfahrer, 25. frühere poln. Hauptstadt, 29. Vorname der Palucca, 32. mittelschwed. Stadt....

Eisige Abstürze in Italien

Während in Spanien die vom Himmel gestürzten Eisbrocken weiter Rätsel aufgeben, ist nun auch in Italien ein solcher Klumpen auf die Erde gestürzt. Der fünf Kilo schwere Brocken sei auf einem Schulhof nahe der norditalienischen Stadt Padua aufgeschlagen, so die Presse. Der Eisklumpen sei weiß wie Schnee gewesen und erst beim Schmelzen durchsichtig geworden. Ein Teil sei zur wissenschaftlichen Unter...

Waagerecht:

1. Kloß (mederdt.), 5. leidend, 8. Staatsgut, 9. Bezeichnung, 12. Blutgefäß (Mz.), 15. Nliederländ. sprechender Belgier, 16. Metier, 17 Göttin der Morgenröte, 18. wildes Kind, 21. Lebensgemeinschaft, 22. Kerbe, Rille (seemänn.), 24. nein (mundartl.), 25. Baustoff, 26. Ausflug zu Pferd, 27 Totenschrein, 28. Stacheltier, 30. Osten (frz.), 31 Ob-Nebenfluss, 33. USA- Bundesstaat, 34. Bewohner der Arkt...

Lust auf den Winter

Mit extremer Kälte sowie strahlend blauem Himmel und Rauchwölkchen über den Schornsteinen macht Hoch »Christian« Lust auf den Winter. Minusrekorde dieser Saison meldeten die Wetterdienste am Montag: In Sachsen und Bayern sank das Thermometer in der Nacht bis auf 28 Grad, so der private Wetterdienst Meteomedia. Für die zweite Wochenhälfte zeichnet sich eine Nord-Süd-Teilung ab: Im Nor den bringen W...

Was sonst noch passierte

Politiker in Prag müssen sich ab sofort vor einer unbequemen Gruppierung in Acht nehmen: Die bisher unorganisiert lebenden »tschechischen Rebellen und Querulanten« schlössen sich am Wochenende zu einer schlagkräftigen Vereinigung zusammen. Das Ziel des KCRK soll nach Presseberichten »eine Erhöhung des moralischen Drucks auf Entscheidungsträger« sein. Nach einer standesgemäß kontroversen Vorstandsw...

ZAHL des Tages

Londons Kinder sprechen in mindestens 307 Sprachen. Wissenschaftler der Universität Westminster glauben, dass in keiner anderen Stadt der Welt so viele Sprachen zu finden sind wie in der britischen Hauptstadt. Nur zwei Drittel der etwa 850 000 Kinder in London unterhalten sich demnach zu Hause auf Englisch. Laut der »Times« reicht das Lexikon der Londoner Sprachen von Abe, einer Sprache der Elfenb...

Piraten immer gewalttätiger

Kuala Lumpur (dpa/ND). Piraten gefähr den die internationale Handelsschifffahrt immer stärker. 1999 seien weltweit 285 Anschläge von Seeräubern bekannt geworden - 41 Prozent mehr als im Jahr zuvor, so das Anti-Piraten-Zentrum des internationalen Schifffahrtbüros (IMB) am Montag in Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur. Als besonders gefährlich gelten die Gewässer Südostasiens, wo die Piraten in 158 Fä...

Ziegensprung in Spanien fiel diesmal aus

Madrid (Reuters/dpa/ND). Nach jahrelanger Missachtung eines Verbotes haben die Bewohner des nordspanischen Dorfes Manganeses de la Polverosa den «Ziegensprung» in diesem Jahr ausfallen lassen. Beim jährlichen Dorffest wurde, einer angeblich alten Tradition folgend, immer wieder im Januar eine Ziege vom 15 Meter hohen Kirchturm herab geworfen. Tier Schützer waren seit Jahren dagegen Sturm gelaufen....

Verbrechen als «Freund der Eisenbahn»

Von Peter Kirschey Eine harte Strafe für ein schweres Verbrechen - lebenslang. Die 29 Große Strafkammer des Landgerichts Berlin konnte, als sie gestern den 47-jährigen Bahner presser Klaus-Peter S. zur Höchststrafe verurteilte, keine mildernden Umstände für seine Taten heranziehen. Die Verteidigung hatte die schwere Lage des Täters ins Feld geführt und eine Strafe von maximal 12 Jahren beantragt. ...

Bulgariens Regierung »okkupiert« Sport

So etwas gibt es sicherlich selbst in einem afrikanischen Staat nicht. Die bulgarische Regierung okkupiert eine Sportföderation nach der anderen. Im Gegensatz zur »Weltpraxis«, dass der Staat nicht an der Verwaltung des Sportes teilnimmt, wächst der Sport in Bulgarien - so wie in jedem totalitären Staat - mit der regierenden Partei und dem Staat zusammen. Die »Invasion« der Politiker in die Födera...

Seite 11
Hans-Dieter Schutt

In Zauber-Haft

Ohne Selbsthass kommt niemand aus. Auch nicht im Theater. Peter Handkes »Publikumsbeschimpfung« (skandalumwittert uraufgeführt 1966 von Claus Peymann in Frankfurt am Main) ist kein Drama, sondern eine heftige, bissige, Publikumsverhalten genau beschreibende Rede. Schauspieler zu ZuschöUeril.‹ ›»Sie1 sind nicht abendfüllend.« Rhetorik-1‹› attackiert das traditionelle The...

Wahlprogramme erfüllen

Potsdam (ADN). Der Landesmusikrat Brandenburg hat Ministerpräsident Manfred Stolpe (SPD) aufgefordert, der Kultur einen höheren Stellenwert in der Landespolitik einzuräumen. Das Kabinett müsse Kultur als eine mit der Standort- Sozial- und Bildungspolitik vergleichbaren Aufgabe begreifen, heißt es in einem am Montag in Potsdam veröffentlichten Schreiben. Der Musikrat schloss sich damit dem Appell b...

ndPlusHeinz Kersten

Spuren verdrängter Vergangenheit

Im Sommer 1942 kam Fred Wander bei Genf aus Frankreich über die Grenze in die Schweiz. Damals hieß er noch Fritz Rosenblatt, war einem französischen Internierungslager entflohen, weil dort die Judendeportationen begonnen und ihm Kameraden empfohlen hatten, in der Schweiz Zuflucht zu suchen. Doch die ihm als so menschenfreundlich geschilderten Schweizer zeigten ein anderes Gesicht. Die Polizei, bei...

Im Schatten von Auschwitz

Von Gunnar Decker Am Sonntag wurde im Berliner Kino »Arsenal« der BBC-Film »Inside Story - Child of the Death Camps - Truth & Lies« gezeigt. Er endete ganz anders, als er begann. Die erste Hälfte ein Heiligenepos, die zweite der Steckbrief eines Betrügers. Beinahe hätten wir das schmerzensreiche Bild eines Opfers ver mittelt bekommen. Aber der Skandal, die Enthüllung, kam dazwischen. Plötzlich...

Seite 12

Die Natur als Motiv

Hamburg (dpa). Unter dem Titel «Im Lichte Caspar David Friedrichs» präsentiert die Hamburger Kunsthalle eine Ausstellung zur frühen Freilichtmalerei in Dänemark und Norddeutschland. Von diesem Mittwoch an bis zum 26. März sind dabei rund hundert Werke zu sehen. Die Arbeiten entstanden in der ersten Hälfte des 19 Jahrhunderts und zeigen einen neuen Blick auf die Natur. Die Schau war bereits in Otta...

ndPlusMalte Kerber

Bei der »Einheitsfront« sangen viele mit

Der große Saal im Berliner »Haus am Köllnischen Park« war am Sonntagvormittag bis auf den letzten Platz gefüllt, als der Ernst-Busch-Chor unter Leitung von Kurt Hartke sein Festkonzert gab. Das Programm »Vorwärts ins neue Jahrtausend« widmete er dem Namenspatron des Chores, dessen 100. Geburtstag am 22. Januar gedacht wurde. Schon nach den ersten schwungvoll vorgetragenen Liedern hatten die Sänger...

Liesel Markowski

Erinnerung und Gegenwart

Lass Deine Gedanken nicht müde werden!» war die Erinnerungsveranstaltung zum 100. Geburtstag von Ernst Busch überschrieben. Eingeladen hatten zu diesem «lebhaften» Glück wünsch ganz im Sinne des Jubilars die Akademie der Künste Berlin-Brandenburg und die Berliner Hochschule für Schauspielkunst «Ernst Busch». Viele - Junge wie Alte - waren gekommen und füllten die Reihen im großen Studiosaal des Ha...

Abmahnung für die Wahrheit

Von Heiner Halberstadt Kürzlich eilte ein Theaterfreund nach dem dritten Klingelzeichen ins Foyer der Städtischen Bühnen. Er er kundigte sich an der Kasse, was es denn heute im Schauspiel gäbe und ob er über haupt noch eine Karte bekommen könne. Der Kartenverkäufer schaute den ver späteten Gast erstaunt an. Dann sagte er süffisant: «Sie können noch Karten in allen Preisklassen für >Die letzten ...

Seite 13

CDU-Wirtschaftsprüfung mit viel wenn ... und aber ... gespickt

Am Montagnachmittag veröffentlichte die CDU-Spitze den lange angekündigten Wirtschaftsprüfungsbericht. Erarbeitet wurde er von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst &Young, Deutsche Allgemeine Treuhand AG. Geprüft wur den die beim Bankhaus Georg Hauck~ & Söhne KGaA, Frankfurt (Main) in den Jahren 1993 bis 1998 für die CDU geführten Treuhandanderkonten. Wir veröffentlichen wesentliche A...

AUFTRAG UND AUFTRAGSDURCHFÜHRUNG

Ausgangspunkt unserer Untersuchung waren die uns von der Weyrauch & Kapp GmbH, Frankfurt, zur Verfügung gestellten Konten. Bei der Prüfung dieser Konten er gaben sich Hinweise auf die Existenz weiterer Konten bei diesem Bankhaus... Dabei sollten zunächst vordringlich die Jahre 1993 bis 1998 untersucht werden. Unsere Feststellungen in diesem Zeitraum werden in diesem Bericht dargestellt. Die Un...

GRENZEN DER ERKENNTNIS- MÖGLICHKEITEN

Die Vollständigkeit und Richtigkeit der uns vorgelegten Unterlagen können wir nur in eingeschränktem Umfang überprüfen. Die Überprüfung wird durch die uns zur Ver fügung stehenden rechtlichen Möglichkeiten zum Erhalt von freiwilligen Auskünften begrenzt. Klarstellend sei vermerkt, dass wir über keine vergleichbaren Auskunftsrechte gegenüber Personen und Institutionen wie die Staatsanwaltschaft ode...

OFFENE FRAGEN

Die Herkunft der Bareinzahlungen konnte von uns nicht überprüft werden. Hierzu liegen lediglich die Auskünfte von Herrn Dr. Kohl vor, dass es sich zumindest teilweise um von ihm eingesammelte Spenden handelte, bei denen er sich verpflichtet hat, die Spender nicht zu nennen. Die aufgeführten Konten und die Gelder vom durch die Fraktion geführten Konto waren bisher nach unseren Feststellungen nicht ...

Fragebogen Befragte Personen:

Herr Dr. Wolfgang Schäuble, MdB, Parteivorsitzender- Frau Dr. Angela Merkel, MdB, Generalsekretärin; Herr Dr. Helmut Kohl, MdB, Bundeskanzler a.D Herr Dr. Willi Hausmann, Bundesgeschäftsführer- Herr Volker Rühe, MdB, ehem. Generalsekretär- Herr Matthias Wissmann, MdB, Bundesschatzmeister- Herr Jürgen Schornack, Büroleiter des Bundesschatzmeisters; Herr Dr. Veit Steinle, Referent im Büro des Bundes...

VORGEHENSWEISE

Die Vorgehensweise zur Aufklärung der Zusammenhänge erfolgte in mehreren Schritten: 1. Konten Die hier untersuchten Konten wurden ausschließlich beim Bankhaus Georg Hauck & Söhne KGaA (heute: Hauck & Rufhäuser Privatbankiers KGaA), Frank fürt, geführt. Darunter waren von der Staatsanwaltschaft Augsburg am 11.11 1999 beschlagnahmte Kontounterlagen, die uns in Kopie zur Verfügung standen. Di...

PRÜFUNGSERGEBNISSE

1. Mittelherkunft Zusammenfassend lässt sich über die Bewegung der uns bekannten Konten ausführen, dass neben den Transaktionen zwischen den einzelnen laufenden Konten und Festgeldkonten und den Eröffnungssalden nur wenige Transaktionen für unsere Fragestellungen von Bedeutung sind. Dies sind insbesondere Transaktionen, bei denen den uns bekannten Konten von »Außen« Mittel zugeführt oder entnommen...

Seite 14

Neue Pflegebroschüre

München (ADN). »Mit neuem Mut Demenzkranke betreuen« lautet der Titel einer neuen Broschüre für pflegende Angehörige. Der von der Hirnliga e.V herausgegebene Leitfaden zeigt Möglichkeiten und Grenzen der Betreuung von Alzheimer-Kranken. Ursachen und Auswirkungen der Krankheit werden erläutert und die Adressen von Organisationen und Selbsthilfegruppen aufgeführt. Bei einer Demenz handelt es sich um...

Gesetzgeber sollte bei Konzernen abkassieren

Um so stärker das Arzneimittelbudget überzogen wird, um so höher liegen aber auch die Umsätze und Gewinne der Pharmaunternehmen. Es wäre daher nur gerecht, wenn bei einer Budgetüber schreitung nicht die Ärzte, sondern die Pharmaunternehmen die Zeche zahlten. Diese sollten vom Gesetzgeber verpflichtet werden, durch Veränderungen der Preise der Arzneimittel die Budgetüberschreitung wieder auszugleic...

Reform 2000 ist keine gute Therapie

Von Joachim Krön Laut Schröder-Blair-Papier sollen »strukturelle Reformen« mit dem Ziel, »die Nettoeinkommen der Beschäftigten zu erhöhen und gleichzeitig die Kosten der Arbeit zu senken«, in Angriff genommen werden. Im neuen Gesundheitsreformgesetz ist von diesem schönen Grundsatz leider nichts erkennbar. In seinen Thesen »Gerechtigkeit ist modern« fordert Gregor Gysi die Generalisierung und die ...

Beitragssätze könnten reduziert werden

Um die Finanzierung des Gesundheitswesens langfristig zu sichern, ist die Einführung einer allgemeinen Versicherungspflicht für alle Einkommensbezieher mit Berücksichtigung der Gesamteinkünfte aus allen Einkommensarten ohne obere Beitragsbemessungsgrenze notwendig. Durch die volle Einbeziehung auch der großen Einkünfte würde sich das der Beitragspflicht unterliegende Volumen des Gesamteinkommens i...

Private Versicherung ohne Geschäftsgrundlage

Gibt es Argumente gegen ein solches Modell? Mit der Einführung einer Versicherungspflicht für alle Einkommensbezieher entfiele für die allgemeine private Krankenversicherung praktisch die Geschäftsgrundlage. Als Äquivalent könnte die Krankengeldzahlung aus der gesetzlichen Krankenversicherung ausgegliedert und auf die privaten Krankenversicherer übertragen werden. Alle Unternehmen hätten dann die ...

Schweinepest weggeimpft

Der Tod von Joachim Beer gibt Anlass, auf die unterschiedlichen Strategien zu schauen, die in beiden deutschen Staaten zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten bei Tieren und Menschen entwickelt wurden. In der Alt-Bundesrepublik wurden die klassischen Maßnahmen (Einreise- und Einfuhrverbote, Quarantäne, Isolierung sowie Einrichtung von Sperr und Schutzzonen, sowie in der Tierseuchenb...

Seite 15

Gründer- Boom aus gutem Grund

Einen wahren Gründerboom hat es in den 90er Jahren insbesondere im Dienstleistungssektor gegeben. Von 1991 bis 1998 stieg die Zahl der Selbstständigen um über elf Prozent auf vier Millionen. Zu den Gründen zählten neben der gewachsenen Risikobereitschaft auch die triste Situation am Arbeitsmarkt, das Outsourcing von Dienstleistungen durch Industriekonzerne und Staat sowie zunehmende öffentliche Fö...

? Neues vom Ladenschluss

Schwerin (ADN). Die Gewerk schaft Handel, Banken und Ver Sicherungen (HBV) hat die Stadtverwaltungen von Rostock und Schwerin aufgefordert, juristische Konsequenzen gegen die Einzelhändler einzuleiten, die am Sonntag entgegen einer richterlichen Verfügung ihre Geschäfte geöffnet hatten. Der HBV-Landeschef Bernd Fritze bekräftigte zudem seine Forderung an das Wirtschaftsministerium, die Bäderregelu...

? Späth lobt Jenoptik

Jena (dpa). Der Technologiekonzern Jenoptik AG hat 1999 seinen Jahresüberschuss nach vorläufigen Berechnungen um rund 40 Prozent gesteigert, teilte der Konzern am Montag mit. Der Umsatz falle mit voraussichtlich 2,7 Milliarden Mark niedriger aus als 1998. Im laufenden Jahr will der Jenoptik-Konzern den Überschuss auf vergleichbarer Basis um 30 bis 40 Prozent weiter steigern. Nach den Worten des Vo...

? 50 Milliarden für Kindergeld

Nürnberg (dpa). Die Arbeitsämter in Deutschland werden nach einer Berechnung der Bundesanstalt für Arbeit (BA) in diesem Jahr 49,6 Milliarden Mark Kindergeld auszahlen. Dies seien rund 3,1 Milliarden Mark mehr als 1999 teilte die Bundesbehörde am Montag in Nürnberg mit. Inzwischen habe die Bundesanstalt mit der Auszahlung des leicht erhöhten Kindergeldsatzes begonnen. Über die Familienkassen der A...

? Boom von Ökound AKW-Strom

Die Kernkraftwerke in Deutschland haben im vergangenen Jahr 169 7 Milliarden Kilowattstunden Strom in die Verbundnetze eingespeist. Damit wurde das bisher höchste Jahresergebnis von 1997 mit 170,4 Milliarden Kilowattstunden nur knapp verfehlt, meldete das Deutsche Atomforum in seiner am Montag in Berlin veröffentlichten Ener giebilanz 1999 Die Kernenergie deckt seit 1988 gut ein Drittel der Stromv...

Insolvenzverfahren beantragt

Suhl (ADN). Die Simson Zweirad GmbH in Suhl hat am Montag beim Amtsgericht Meiningen das Insolvenzverfahren beantragt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der Münchner Rechtsanwalt Eck ardt Müller-Heydenreich bestellt, teilte das Gericht mit. Der Zusammenbruch hatte sich bereits auf einer Betriebsversammlung am Freitag abgezeichnet, als Betriebsrat und Geschäftsführung den Gang zum Konkursric...

mm Weiter Aufholbedarf bei Infrastruktur

Berlin (ADN). Die Aufholjagd bei der Entwicklung des ostdeutschen Verkehrsinfrastruktur soll trotz knapper Kassen abgesichert werden. Daher seien erstmalig alle laufenden Vorhaben von Straße, Schiene und Wasserstraße in einem gemeinsamen Investitionsprogramm zusammengefasst worden, sagte Bundesverkehrsminister Reinhard Klimmt (SPD) in einem Inter view der Nachrichtenagentur ADN in Ber lin. Dieses ...

entschuldet

Entgegen dem Rat des Internationalen Währungsfonds (IWF) hat Südkoreas Regierung den Daewoo- Gläubigern zugesichert, Seoul werde 40 Prozent der Auslandsverpflichtungen des angeschlagenen Konglomerats über nehmen. Die restlichen 60 Prozent der 4,84 Milliarden US-Dollar, die rund 200 ausländische Banken ohne ausreichende Sicherheitsprüfung gewährt hatten, müssen diese als Verlust abschreiben. Die ta...

mmm Zwist um die Vogelfluglinie

Seit langem schon möchten weitere Fährredereien am lukrativen Ver kehr auf der »Vogelfluglinie« Puttgarden-Roedby, der wichtigsten Ver kehrsverbindung zwischen Deutschland und Dänemark, mitverdienen. Das Bundeskartellamt hat jetzt der Scandlines Deutschland GmbH untersagt, Wettbewerbern den Zugang zum Hafen Puttgar den gegen Gebühren zu verweigern. Veranlasst wurde das so genannte Missbrauchsverfa...

Seite 16

Staatssache, Ansichtssache

Zu: «Letzter SED-Generalsekretär trat seine Haftstrafe an» (ND vom 14.1.): In einem Rechtsstaat, in welchem die Gesetzgeber die selbstgefertigten Gesetze missachten, wo sie ihre Zusatz einnahmen schmälern oder sie dem Kor ruptionsverdacht aussetzen würden, darf es nicht wundern, dass auch die Exekutive es mit den Gesetzen nicht so genau nimmt, wenn es gilt, ehemalige Gegner dieser Wertegemeinschaf...

Wer erhält den ND-Förderpreis 2000?

Berlin (ND). Der »Verein der Freunde der sozialistischen Tageszeitung Neues Deutschland« will auch im Jahre 2000 wieder einen Förderpreis vergeben. An der Auswahl der Kandidaten beteiligten sich immer viele Leser, die Freunde des ND hoffen auch dieses Mal auf große Resonanz. Bisher konnten Marcel Braumann, Wolfgang Rex, Rosi Blaschke, einige Karikaturisten, Klaus Joachim Herr mann, Karlen Vesper, ...

Schluss mit dem Krieg!

Zum Krieg in Tschetschenien und »110 Luftangriffe in 24 Stunden geflogen« (ND vom 18.1.): Der Krieg der Russischen Föderation in Tschetschenien, der sich weder moralisch noch politisch rechtfertigen lässt, stürzt natürlich auch den Aggressor immer tiefer ins Verhängnis. Die Verschärfung des Krieges, die nur neues Leid und Zerstörung bringt, veranlasst das Bremer Friedensforum wiederum zu einem dri...

Wer die KPF angreift, greift die PDS an

Zu: »Schlapphüte scharf auf Links« (ND vom 18. 1.) Nun ist es soweit. Der Innensenator der Freien und Hansestadt Hamburg hat öffentlich erklärt, dass die KPF Hamburg seit Anfang des Jahres 2000 beobachtet wird: »Es ist vernünftig, nur die Kommunistische Plattform in den Blick zu nehmen, weil sie im Zweifel eine Gefährdung für die verfassungsmäßige Ordnung darstellt«, so die Begründung des SPD-Inne...

Amerikanische Verhältnisse

Zu: »Leibel zeigt uns einen Vogel« (ND vom 15./16.1.1: Diesen Beitrag von Katia Davis habe ich mit Interesse und viel Anteilnahme gelesen. Zeigt er doch ein ganz anderes US-Amerika als es sich in der Tagespolitik darstellt und relativiert meine Sympathie zu DEN Amerikanern. Amerikanern, die wie wildgewordene Nashörner durch die Weltpolitik stampfen. Mit ihren Machtapparaten und Geheimdiensten Regi...

Herr Bundeskanzler, denken Sie an die Gerechtigkeit?

Zunächst wünsche ich Ihnen, Herr Bundeskanzler, für das neue Jahr eine gute Gesundheit, damit Sie einige von den Aufgaben erfüllen können, die Ihre Wähler Ihnen gestellt haben. Ich er warte von Ihnen, Herr Bundeskanzler, dass Sie Gerechtigkeit üben gegen jeder mann, so, wie es das Grundgesetz Ihnen gebietet. Doch wo bleibt diese Gerechtigkeit, wenn Sie eine demokratisch gewählte Partei, die zwei M...

Nicht zu spät für Stopp der politischen Klapsmühle

Zu: «Claus: Gemeinsam mit CDU Schaden begrenzen» (ND vom 19.1.), «Bisky lobt starke Demokratie» (ND vom 20.1.) und «Gregor Gysi - Ein Skandal, zwei Zäsuren» (ND vom 22723.1.1: Gregor Gysi fordert im ND Aufklärung, gesetzgeberische, personelle und strukturelle Veränderungen im politischen System des Landes. Das wäre schon 1990/1991 notwendig gewesen. Aber noch ist es nicht zu spät, die politische K...

Seite 17

Polizei stellte 10 Kilogramm Heroin sicher

(ADN). Der Berliner Polizei ist ein Schlag gegen den Heroinhandel geglückt. Drogenfahnder stellten am Wochenende über zehn Kilogramm Heroin in der Hauptstadt sicher, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte. Außerdem wurden in Berlin und Nürnberg drei Männer im Alter von 55, 39 und 36 Jahren festgenommen, die inzwischen Haftbefehl erhielten. Das Heroin war von einem 36-jährigen Türken mit ei-...

Zur Fusionsdebatte nur ein CDU-Mann

(ND). »Sehr verwundert« quittierte1›die PDS-Lfiri‹d›esvorsitzende Petra Pau gesL tern in einem Schreiben an ORB-Intendant Hansjürgen Rosenbauer die Zusammensetzung einer Diskussionsrunde zum Thema Länder fusion Berlin-Brandenburg. Darin ist Berlin lediglich durch den CDU-Fraktionschef Klaus Landowsky ver treten. Das »möchte und kann ich nicht unwidersprochen lassen«, schreibt ...

Offene Türen im Auswärtigen Amt

(ADN). Das Auswärtige Amt in Berlin öffnet am Samstag seine Pforten. Bei einem Tag der Offenen Tür von 10 bis 18 Uhr erhalten Berliner und Gäste Gelegenheit, das Gebäude am Werderschen Markt zu besichtigen, wie das Ministerium am Montag mitteilte. Aus Sicherheitsgründen sind Einlasskontrollen erforderlich. Besucher müssen daher einen Lichtbildausweis mitbringen. ^Größere Taschen sollten möglichst ...

Weniger Importe

(ADN). Der Abwärtstrend bei den Einfuhren Berlins hält an. Von Januar bis September 1999 erreichten die Importe einen Wert von 6,5 Milliarden Mark, das waren 8,3 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte. Rund 41 Prozent der Waren bezog Berlin aus den Ländern, der Europäischen Lfnion. Positiv entwickelte sich der Handel mit ›deh m&...

Keine Einigung zur USA-Botschaft

(ADN). Im Streit um den Neubau der US-Botschaft am Pariser Platz in Berlin zeichnet sich noch kein Kompromiss ab. Der Senat sei mit den Amerikanern im Gespräch, eine Einigung gebe es bislang aber nicht, sagte Senatssprecher Michael- Andreas Butz am Montag der Nachrichtenagentur ADN. Butz betonte, es sei das Ziel Berlins, dass die Amerikaner am Brandenburger Tor bauten. Eine Entscheidung schon in K...

Dialog zu Werten

(epd). Ein »Dialogforum zur wertebezogenen Bildung« an Berliner Schulen ist am Montag gegründet worden. Im Rahmen des Forums sollen in einem fairen Streit der Meinungen Konzepte und Vorschläge für die Senatsschulverwaltung und das Abgeordnetenhaus erar beitet werden, erklärte Gerd Eggers, Mitglied der Koordinierungsgruppe. Teilnehmer der Versammlung waren Mitglieder des im Dezember gegründeten »Ak...

Karin NÖlte

Es tröpfelt die SPD

Die SPD-Fraktion des Abgeordnetenhauses ging in Klausur. Was dabei herauskam, ist kläglich - die SPD ist immerhin eine Regierungspartei, und das seit elf Jahren, und die allgemein tolerierten WO Tage Warmlaufen sind auch längst vorbei, zählt man das alberne Koalitionsgeziere dazu. Hatte jemand erwartet, die Sozialdemokraten wür den nach dem Wahldebakel vom 10. Oktober die Ärmel hochkrempeln, um wi...

Vom Zeugen zum Täter

Einen solchen Tagesverlauf hätte sich der 22-jährige Marek nicht träumen lassen. Nur kurz wollte er gestern beim Gericht vorbeischauen. Sein Kumpel Georg war dort wegen Amtsanmaßung und schweren Raubes angeklagt. Gemeinsam mit zwei anderen Tätern sollte sich ein Trio als falsche Polizisten ausgegeben und vietnamesische Zigarettenhändler ausgeraubt haben. Der zweite Täter war dem Gericht bekannt un...

Tempo, Tempo - mit der SPD ins Internet

»Tempo, Tempo, Tempo« will Klaus Wowereit, neuer Chef der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus, seiner Partei machen. Denn die Zukunft wartet nicht, zum Beispiel darauf, dass auch die SPD-Abgeordneten das Internet verstehen. Weshalb er ihnen bei einer Klausur vergangenes Wochenende in Dresden gleich einen entsprechenden Lehr garig y/er^sdnet^.iXhQr ? ma: das »multimediale Berlin«. Die neuen Medien ent...

»Unglücksumstände« lähmten Feuerwehr

Auch dreiwöchige Untersuchungen haben kein anderes Resultat gebracht, als einen Tag nach dem Neujahrschaos bei der Feuerwehr irgendwie abzusehen war- Eine »Verkettung mehrerer unglücklicher Umstände« führte zur zeitweiligen Lähmung der Leitzentrale, wodurch manche Wachen ein/zwei Stunden vom Geschehen in dieser Nacht informell abgeschnitten waren, teilte Berlins Landesbranddirektor Albrecht Broemm...

Seite 18

LCHTENBERG Neue Jugendgalerie

(ADN). Eine neue Kinderund Jugendgalerie im Jugendamt, Magdalenenstraße 17 19 präsentiert bis Mitte März auch Mandala-Arbeiten. Das sind kreisförmige oder vieleckige Diagramme des buddhistischen und daoistischen Kulturkreises. Für eine Mandala-Ausstellung können Bilder bis 31. März an das Bezirksamt Lichtenberg, Rhinstraße 107 10315 Berlin, gesandt werden. Auskünfte unter 54 60 71 46....

Brand im Hochhaus

Vom 2. bis zum 10. Stock brannte es gestern in einem Versorgungsschacht dieses Hochhauses in der Landsberger Allee 143 in Lichtenberg. 18 Bewohner mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gebracht werden. Mehrere Mieter brachte die Feuerwehr mit »Fluchthauben« und über Drehleitern in Sicherheit. Wegen des Ausfalls der Heizung und Beschädigungen ist das Haus vorerst nicht bewohn...

CHARLOTTENBURG

Post geschäftlich (ADN). Eine Postfiliale für Geschäftskunden öffnete gestern in der Lietzenburger Straße 93-95. Sie ist der Filiale für Privatkunden angliedert, die ebenfalls Montag nach Umbau- und Modernisierungsarbeiten wieder öffnete. Zeiten: montags bis freitags, 8 bis 18 Uhr, und samstags, 8 bis 13 Uhr. bei denen meist von den Ständen etwas entwendet wurde. 27 Personen wurden festgenommen. V...

Schießerei

Bei einer Schießerei ist ein 21-jähriger Vietnamese am Montagvormittag in Lichtenberg an Armen und Beinen verletzt worden. In der Straße Am Tierpark/Ecke Franz-Mett-Straße war es zwischen ihm und zwei Landsleuten zu einem Streit gekommen, in dessen Ver lauf mehrere Schüsse fielen. Ein Querschläger traf einen Pkw, dessen 53-jähriger Fahrer aber unverletzt blieb. Tel.. (030) 53218610 ZV Daube/Berlin...

Diskussion mit Nachama

(ADN). Im Vorfeld des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus am 27 Januar findet am Dienstag, 16 Uhr, im Deutsch-Russischen Museum in Karlshorst eine Gedenkveranstaltung statt. Gast und Diskussionspartner ist der Vor sitzende der Jüdischen Gemeinde zu Ber lin, Andreas Nachama. In der Aussprache geht es um die Themen »Zwangsarbeit in Deutschland - Ver pflichtung und Verantwortung für die...

Transrapid am Ende

Jutta Matuschek, verkehrspolitische Sprecherin der PDS-Frak tion im Abgeordnetenhaus, sprach auf der jüngsten Plenar Sitzung zum Thema Tranrapid. Sie stellte ihreRede ND als Leserbrief zur Verfügung: Der Transrapid ist am Ende, am Ende einer langen und sehr fruchtlosen Entwicklung. Möge die wirtschaftliche Vernunft des neuen Bahnchefs Mehdorn auch in die Köpfe der Bundesregierung und der Landesreg...

Lichterkette und Andacht

(epd). Mit einer Lichterkette und einer ökumenischen Andacht wollen in Pankow mehrere Initiativen am Donnerstag der Opfer faschistischer Gewaltherrschaft gedenken. Zu der Lichterkette, die ab 18 Uhr zwischen dem S-Bahnhof und der Alten Pfarrkirche von Pankow gebildet werden soll, werden mehrere hundert Teilnehmer erwartet. Daran schließt sich um 19 Uhr in der Kirche eine Andacht an, an der sich Ve...

Hoffen auf erfolgreiche Klage gegen Schließung

? Der Mitte letzten Jahres verabschiedete Krankenhausplan sah für das Krankenhaus Moabit noch eine Gnadenfrist von zwei Jahren vor. Die Wahlen sind kaum vorbei, und schon will die neue Senatorin für Soziales und Gesundheit, Gabriele Schattier, die geplante Schließung Ihres Hauses vorzeitig umsetzen. Wie fühlen Sie sich? Betrogen. Wir haben das Gefühl, dass in der Politik kein ehrliches Wort mehr g...

Seite 19

Vom Guckkasten zum Videofilm im Technikmuseum

(ADN). Die Entwicklung der Filmtechnik vom Guckkasten bis zum Videofilm stellt das Deutsche Technikmuseum Berlin in einer neuen Dauerausstellung vor. Sie wird am Mittwoch um 19 Uhr eröffnet. Unter dem Titel »Lebende Bilder - Eine Technikgeschichte des Films« zeigt die Schau, wie die Bilder »laufen lernten«. Der historische...

Marotten kommen ans Licht

Das Chamäleon-Variete in den Hackeschen Höfen wird neun Jahre alt. »3x3-3 Shows in 3 Monaten« nennt es seinen 2000er Start. »Backstage« (hinter der Bühne) heißt die erste Show. In der Tat wird der Eindruck erweckt, die Artisten in einem mitunter sichtbar werdenden Drei-Etagen-Bau privat zu erleben mit ihren Eigenheiten, ihren Marotten. Einer, Jens Becker, hängt ewig in Büro 8,00 DM/qm, (030) 50158...

Renate Wagner

Po russki durch Berlin

Es gibt reichliche Stadtführer über Berlin - dickleibige und handliche, von Historie durchweht oder mehr im Heutigen wandelnd, Museen, Verkehr oder schrille Kneipen im Visier. »Berlin«, auf dessen Titel eine junge Rotarmistin vorm Brandenburger Tor einen modernen Reisebus lotst, hat von allem etwas und etwas Besonderes: Er ist durchgehend in russischer Sprache verfasst. Entlang der Fahrtroute des ...

Bis 30 1., jeweils 20.30 Uhr Chamäleon, Rosenthaler Str 40/41 Mitte, Telefon 282 71 18

Streifzug reicht von der Laterna magica bis zum modernen Filmprojektor, vom mittelalterlichen Guckkasten über die optischen Spielereien des 19 Jahrhunderts wie die »Wundertrommel« bis zum Kino- und Videofilm der 80er Jahre. Zur Ausstellung erscheint ein 160-Seiten-Katalog mit 240 Abbildungen zum Preis von 35,50 Mark. Das Technikmuseum in derTrebbiner Straße 9 in Kreuzberg hat dienstags bis freitag...

Kinder

Für Kinder ab 4 Jahren wird das Märchen »Rumpelstilzchen« vom Puppentheater Felicio am 26. 1., 10 Uhr in der Galerie M, Marzahner Promenade 13, aufgeführt. Eintritt: 3 DM. Aus Anlass des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus zeigt das Jakob van Hoddis Theater am 27 1. um 11 Uhr, in der Jugendkulturetage, Oraniensträße 34, Kreuzberg, die »Ballade vom Emigranten«. Anschließend Gespräch. ...

URANIA

Die URANIA, An der Urania 17 bietet heute folgende Veranstaltungen an: 15.30 Uhr: Estland, Lettland, Litauen das Baltikum wiederentdeckt. Diavortrag mit Dr. Klaus-Haro Tiemann; 17.30 Uhr- Was tun bei chronischen Rückenschmerzen? Diavortrag und Teilnehmerfragen mit Prof. Dr. med. Martin Sparmann; 19.30 Uhr: Vom Suchen, Sehnen und süchtigen Begehren: Der Mensch und die Sehnsucht. Vortrag mit Diskuss...

Bildung

Am 10.4. beginnen in der VHS Köpenick, Plönzeile 7 kostenlose Abendlehrgänge zum Haupt- und Realschulabschluss (9./10. Klasse). Anmeldung ab sofort Montag bis Donnerstag 8 bis 15 Uhr und 16 bis 17.30 Uhr. Telefon: 535 40 15. langem Atem zum Paper back im Eigenverlag. Als Nachschlag servieren sie ein Kapitel über »Kurfürsten, Könige und Kaiser«, streifen Museen und weitere Besucherziele in Berlin u...

Freizeit

Das Literarische Colloquium Berlin, Am Sandwerder 5, Wannsee, lädt heute um 20 Uhr zum Auftakt seiner Reihe »Kosmopolen 2000« zu einer Lesung mit Dariusz Muszer und Janusz Rudnicki ein. Der Marx Engels Club, Franz-Mehring-Platz 1, Friedrichshain, veranstaltet am 26. 1., 19 Uhr, einen Ernst-Busch-Abend mit Helmut Heinrich. Im Hauptgebäude der HdK, Hardenbergstraße 33, Hörsaal 158, Charlottenburg, r...

Politisches

»Wie aus Deutschen Nazis wurden«. In der Gedenk statte Deutscher Wider stand, Stauffenbergstraße 13-14, Tiergarten, 2. Etage, Saal A, referiert Prof. Dr. Peter Fritzsche, University of Illinois, heute um 19 Uhr. Anschließend Diskussion. R.M.W. Kempner: Stationen eines Lebens. Über den Stellvertretenden Hauptankläger auf dem 1. Nürnberger Prozess 1946 spricht Dr. Simone Ladwig-Winters heute, 19 Uhr...

Inventur an beiden Ufern

Vom Ende dieser Woche an wird Musik an den neuen Kulturort Palisade locken, ein altes, unter Denkmalschutz stehendes Umspannwerk in Friedrichshain, das sich im Ausbau durch den Kirchbauhof befindet. Jeweils donnerstags gibt es zunächst im Umspannwerk Ost, bestehend aus Restaurant, Cafe und Club, in der Palisadenstraße 48 Jazz, freitags und samstags Diskothek im Club für etwa 160 Besucher, wo Sitze...

Seite 20

Ausstellung über jüdische Häftlinge

Potsdam (ADN). Die Ausstellung »Jüdische Häftlinge im Konzentrationslager Sachsenhausen 1936 bis 1945« wird ab morgen, 12.30 Uhr, im Potsdamer Landtag gezeigt. Die Ausstellung aus Anlass des Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus kann bis 17 Februar montags bis freitags zwischen 7.30 Uhr und 16 Uhr besucht werden....

Fünf Unfalltote am Wochenende

Potsdam (ADN). Nach den Schneefällen der vergangenen Tage sind die Unfallzahlen dramatisch in die Höhe geschnellt. Von Freitag bis Sonntag ereigneten sich 1316 Karambolagen mit 146 Verletzten und fünf Toten, wie das Innenministerium am Montag auf Anfrage mitteilte. Damit wurden mehr als doppelt so viele Unfälle wie an normalen Wochenenden gezählt....

Neue Werkstatt für Behinderte

Potsdam (epd). Eine neue Werkstatt für Behinderte soll in Falkensee entstehen. Für den Neubau mit 120 Arbeitsund 16 Förderplätzen werde am Freitag der Grundstein gelegt, teilte der Landesausschuss für Innere Mission als Träger am Montag im Potsdam mit. An den Baukosten in Höhe von rund 8,4 Millionen Mark beteiligen sich unter anderem der Bund und das Land. Die neue...

Polizist rettete Selbstmörder

Brandenburg/Havel (ADN). Ein Polizist hat am Sonntagabend einen lebensmüden Mann aus dem Silokanal in Brandenburg/Havel gerettet. Der 27-jährige Selbstmordkandidat stand bereits bis zum Hals im eiskalten Wasser und drohte von der Strömung erfasst zu werden. Ein 37-jähriger Polizeimeister sprang hinterher und zog den Mann ans Ufer, wie das Präsidium Potsdam am Montag berichtete....

Sybille Gurack

200 Millionen für Humaine- Klinikum

200 Millionen Mark sollen in den nächsten fünf Jahren in die beiden Standorte des Humaine-Klinikums Bad Saarow und Fürstenwalde investiert werden. Wie Geschäftsführer Ludwig Lange am Freitagabend in Fürstenwalde informierte, will die private Münchner Humaine-Gruppe, die das Klinikum seit 1993 betreibt, zehn Prozent davon finanzieren. Der Rest soll von Bund und Land kommen. Wie Lange sagte, stehen ...

Realschule Bernau wird erweitert

Bernau (ADN). Der Grundstein für einen Erweiterungsbau an der Realschule Bernau wird am Freitag gelegt. Der sechs Millionen Mark teure Neubau soll Anfang September übergeben werden und 14 Klassenräume samt Computerkabinett beherbergen, kündigte die Stadtverwaltung am Montag an. Mit der Erweiterung reagiere man auf die starke Nachfrage nach Realschul- Plätzen. Die Schule habe in den vergangenen dre...

Rektoren werden Präsidenten

Cottbus (ADN). An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (BTU) und der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg (HFF) sollen die bisherigen Rektoren die ersten Präsidenten werden. Findungskommission und Landeshochschulrat beschlossen einstimmig, Professor Ernst Sigmund (53) für das höchste Amt der BTU und Professor Dieter Wiedemann (53) für die Spitzenposition an der HFF...

Fünf Flüchtlinge festgenommen

Freiwalde (ADN). Fünf offenbar illegal eingereiste Tschetschenen sind am Samstagmorgen auf der Autobahn 13 bei Freiwalde (Dahme-Spreewald) festgenommen worden. Wie die Polizei erst am Montag mitteilte, wurden die mutmaßlichen Bürgerkriegsopfer bei der Kontrolle eines Taxis festgestellt. Die zwei Frauen, zwei Männer und ein zweijähriger Junge stammen nach eigenen Angaben aus der stark umkämpften ts...

Freitag gibt es Zeugnisse

Potsdam (ADN). Die gut 450 000 brandenburgischen Schüler erhalten am Freitag ihre Halbjahres-Zeugnisse. Danach beginnen zweiwöchige Winterferien, wie das Bildungsministerium am Montag mitteilte. Die Schule beginnt wieder am 14. Februar. Bildungsminister Steffen Reiche appellierte an die Eltern, bei nicht wunschgemäß ausfallenden Zeugnissen Verständnis, Toleranz und Solidarität zu zeigen. Wer schul...

Bündnis schaffen gegen Sozialabbau

Der Sparpolitik der Landesregierung im Kita-Bereich wollen Gewerkschaften, Lehrer und Erzieher die Faust zeigen und dagegen ein parteienübergreifenden Ak tionsbündnis schmieden. Rund 10 000 Teilnehmer erwarten die Gewerkschaften Öffentlicher Dienst, Transport und Ver kehr (ÖTV) sowie Erziehung und Wissenschaft (GEW) nach Angaben des ÖTV- Landesvorsitzenden Werner Ruhnke zu einer Protestdemonstrati...

Märkische Aussteller mit Grüner Woche zufrieden

Knapp einer halben Million Menschen war die Grüne Woche in diesem Jahr ein Besuch wert, rund 80 Prozent aller Gäste drängelten sich durch die Brandenburg- Halle 21a, um sich vom Motto »Brandenburg macht Appetit« überzeugen zu lassen. Wie Hans-Jürgen Kube, Geschäftsführer der Landesmarketingorganisation pro agro gegenüber ND sagte, sind die 129 märkischen Aussteller mit der Messe sehr zufrieden. Es...

SPD will 2007 über Länderfusion abstimmen

Auf ihrer Klausurtagung am vergangenen Wochenende in Potsdam übernahm die SPD einen Vorschlag der PDS, eine Enquetkommission zur Vorbereitung eines erneuten Fusionsanlaufes von Berlin und Brandenburg zu bilden. Darin sollen Par lamentarier aus dem Brandenburger Landtag und dem Berliner Abgeordnetenhaus, Gewerkschaften, Unternehmerver bände, Kommunen und Kirchen mitar beiten. SPD-Landesvorsitzender...