Ausgabe vom 08.08.2000

Seite 1

\m Offensive gegen Nazis im Internet

Berlin (ND-Heilig). Laut Bundeskriminalamt gibt es derzeit über 330 rechtsextremistische Homepages. Wie die FAZ meldet, wurde von der deutschen Zentralstelle für die Vergabe von Internet-Adressen - ohne Anstoß zu nehmen - die Web- Site »WWW.heil-hitler.de« registriert. Der Anmelder soll aus Mecklenburg-Vorpommern stammen. Am Montag löschte die Zentralstelle die Adresse wieder, »da der Domain-Name ...

EEBI Barsa floss durch Stadt

Patna (Reuters/ND). Überschwemmungen nach zweiwöchigem Monsunregen haben im Norden und Osten Indiens, in Bangladesch und im Himalaja-Königreich Bhutan rund 2,5 Millionen Menschen obdachlos gemacht. Die Behörden teilten mit, mehr als 160 Menschen seien ertrunken. Die Armee fliege mit Hubschraubern in die betroffenen Gebiete, um Medikamente zu verteilen und Plastikplanen gegen den Regen abzuwerfen. ...

Gesetz erneuert

Berlin (ND-Dümde). Bundesrechtsanwaltskammer und Deutscher Anwaltverein (DAV) haben ihre scharfe Kritik an dem Gesetzentwurf von SPD und Grünen bekräftigt, den die Koalitionsmehrheit am 7 Juli in 1. Lesung durch den Bundestag gejagt hatte. Die geplante Neuordnung gehe auf Kosten der Bürger und des Rechtsstaates betonten DAV-Geschäftsführer Dr. Mattik und Vorstandsmitglied Dr. Lühn am Montag vor de...

ESI Licht am Tunnelende

Berlin (dpa/ND). Nach Ansicht des Natur Schutzbundes Deutschland (NABU) sollte privates Engagement stärker öffentlich gefördert werden. NABU-Präsident Jochen Flasbarth äußerte sich am Montag bei der Vorstellung des Jahresberichts 1999 in Berlin besorgt über eine mangelnde Anerkennung solcher ehrenamtlicher Arbeit. Insgesamt vergab der NABU gute Noten für die Umweltpolitik der Bundesregierung. Nach...

dem

Landtagsabgeordnete aller Parteien, Bundesbehörden, Kultureinrichtungen, Vertreter von Gewerkschaften und Wirtschaftsverbänden sowie Unternehmen, Medien und Initiativen. Ziel ist das Weiterleiten - also ein möglichst breites Inter net-Bündnis gegen Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit. Einheitliches Handeln von Bund, Ländern und Kommunen fordert die PDS- Landtagsfraktion von Sachsen-Anhalt am Monta...

ndPlusClaus Dümde

Keine Hektik...

Deutschland im Sommer 2000 ist ein gefährliches Land. Nicht nur für Ausländer, Obdachlose, Juden, linke «Zecken», auch für seine «schweigende Mehrheit». Denn da jagen nicht nur or ganisierte Neonazis wie hirnlose «Glatzen» Menschen durch das Land, prügeln und treten auf sie ein, schlagen sie gar tot, werfen Brand- und zünden Sprengsätze. Angefeuert kaum noch von alten Nazis, dafür munitioniert von...

m Palästinenser: Neuer Nahost-Gipfel möglich

Jerusalem (dpa/ND). Der palästinensische Unterhändler Sajeb Erekat hält es für möglich, dass die USA-Regierung-schon bald ein neues israelisch-palästinensisches Gipfeltreffen einberuft, um zu einem umfassenden Friedensabkommen zwischen beiden Seiten zu kommen. Erekat sagte am Montag, USA-Präsident Bill Clinton habe gegenüber Palästinenser Präsident Yassir Arafat erklärt, ein Gipfeltreffen sei zehn...

Rechtsterror hält an - neuer Verein will «Gesicht zeigen»

Während am Montag in Düsseldorf ein Verein zur Bekämpfung rechter Gewalt mit dem vorläufigen Namen «Gesicht zeigen» gegründet wurde, registrierte die Polizei in verschiedenen Bundesländern erneut rechtsextremistische Attentate. Düsseldorf/Berlin (ND-Bülow/dpa/Reuters). Bislang unbekannte Täter haben in Rheinland-Pfalz zwei jüdische Friedhöfe geschändet. In den Gemeinden Rockenhausen und Dielkirche...

Seite 2

Zahlen und Fakten

Der Naturschutzbund Deutschland e. V. (NABU) hat seinen Geschäftsbericht für das Jahr 1999 vorgelegt. Hier die Kernpunkte: ? Die Mitgliederzahl des NABU hat sich 1999 deutlich erhöht. Mit über 19 000 neuen Mitgliedern stieg die Zahl der Naturfreunde auf 260 752 zum Ende des vergangenen Jahres. Dies entspricht einer Steigerung von über acht Prozent gegenüber dem Vorjahr. Viele neue Mitglieder stamm...

Kläger und Richter

? Klagen: Ihre Zahl ist rückläufig. Ihr Eingang bei der 1. Instanz sank 1994/98 in der Alt-BRD um knapp 8 %, bei den Amtsgerichten (AG) von 1456460 auf 1327753 (-8,84 %), bei den Landgerichten (LG) von 339283 auf 325222 (-4,14 %), in den neuen Ländern (ohne Ost-Berlin) 1995/98 sogar um über 16%, nämlich von 316848 auf 256375 bei den AG (-19,09%) und von 83454 auf 79274 bei den LG (-5,01 %). ? Beru...

bo Viel Lob, wenig Tadel

Von Ines Kurschat Sein 100-jähriges Jubiläum feiert der Naturschutzbund Deutschland (NABU) mit steigenden Mitgliederzahlen, einer soliden Geschäftsbilanz und politischen Erfolgen im Natur- und Umweltschutz - und findet erstaunlich wenig an der rotgrünen Regierung zu kritisieren. Vor allem positive Worte fand Jochen Flasbarth, Präsident von Deutschlands ältestem Naturschutzver band, anlässlich des ...

?*.–– Will Rot-Grün Rechte der Bürger beschneiden?

Überfallartig haben SPD und Grüne unmittelbar vor der Sommerpause des Bundestages einen Gesetzentwurf zur Reform des Zivilprozesses eingebracht und in 1 Lesung abgehakt. Die Note von Anwälten, Richtern, Länderjustizbehör den und Opposition ist einhellig: Ungenügend. Weil eine Amputation des Rechtsstaats droht. Ohne Not. War es ein «Tauschgeschäft» zwischen Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmel...

na Tanz der Reformer auf dem Dachfirst

Von Jan Keetman, Istanbul Mit der Absetzung der Debatte über ein neues Pressegesetz haben die Reformer in Iran ihre in mancher Hinsicht bisher schwerste Niederlage erlitten. Prompt wurde am Montag ein weiterer regimekritischer Journalist festgenommen. Das von den Konservativen beherrschte alte Parlament hatte das Presserecht in diesem Frühjahr vor Ende seiner Amtszeit noch rasch ver schärft. Zugle...

Seite 3

Livingstone - der verrückte Linksaußen

Der legendäre linke britische Politiker Ken üvmgstone ist vor nunmehr fünf Wochen in das provisorische Domizil des Oberbürgermeisters von London im Zentrum der Millionenstadt an der Themse eingezogen. Sein Wahlsieg im Mai er hitzte die Gemüter von Freund und Feind. Jetzt geht Britanniens Hauptstadt wieder zur Tagesordnung über und vor Livingstone liegen die Mühen der Ebene. Red Ken is back. Die Lo...

Schuss vor den Bug von Tony Blair

Heute ist er der erste direkt gewählte Bür germeister von London, und das hat er vor allem auch Tony Blair zu verdanken. Erstens hat der sich vehement für die Schaffung eines solchen Amtes eingesetzt, und zweitens wird Livingstones Wahl allgemein als Schuss vor Blairs Bug gewertet. Wesentlichen Anteil am Ergebnis hatte auch die teilweise recht unappetitliche Kampagne, mit der die Labour-Führung ve...

Die Gegner sind recht kleinlaut geworden

Genug Arbeit für den unverbesserlichen Linken Livingstone, dem übrigens bei aller Ablehnung und Anfeindung niemals fachliche Inkompetenz vorgeworfen wur de. So widmet er sich auch gleich wieder seinen Lieblingsthemen: Verkehr, öffentliche Sicherheit, Umweltschutz. Dem Bür germeister und der 25-köpfigen Greater London Assembly (GLA) obliegen die Ver antwortung für Nahverkehr, Stadtentwicklung, Kult...

Fünf Jahre arbeiteten die Tories an seinem Sturz

Im Kreuzfeuer von Staatsregierung und den Administrationen der London Boroughs, der Stadtbezirke, hatte es der GLC von jeher schwer, seine Existenzberechtigung nachzuweisen. Als 1981 Labour die Wahlen zum Council knapp gewann und sich innerhalb der Fraktion auch noch die Linken durchsetzten mit der Folge, dass Livingstone, seit 1973 Mitglied des Council, die Führung des GLC übernahm, blies Premier...

Loch in der Kasse statt lukrativer Projekte

Von Katharina Dockhorn In den Filmhallen von Babelsberg herrscht Ruhe nach dem Sturm. Das liegt nicht nur daran, dass die Bauten zu Jean-Jaques Annauds Stalingrad-Film «Enemy atthe Gates» die altehrwürdigen Hallen vier Monate lang blockiert hatten. Es gab auch Turbulenzen anderer Art, deren Auswirkungen nicht endgültig abzusehen sind: den Wechsel in der Führungsetage. Vom 180-Millionen-Kuchen des ...

Seite 4

Neues Deutschland Extra

O Der Traum vom eigenen Heim - wie finanzieren? O Altersvorsorge - das Reizthema unserer Tage O Krankenversicherung - welcher Versicherer ist für mich der richtige? O Kfz Versicherungen - wann lohnt sich der Wechsel O Aktien im Trend - Risiko und Chancen...

Gewinnquoten Lotto am Samstag

14 572 927,80 DM 6x1 115617,50 DM 21x199 217 40 DM 2028 x 5363,50 DM 3376x495,60 DM 115 091x 83,30 DM 105 753x83,30 DM 2 053 128x1 “,90 DM 1 x 2 0“ 7^7,00 DM 7 x 7 77,00 DM 82 x 7“77,00 DM 938x777 00 DM 9254x77,00 DM 92 023x17,00 DM 1058 520x5,00 DM (Angaben ohne Gewähr)...

Stocktanz auf Expo

Den Nationentag der Vereinigten Arabischen Emirate auf der Expo in Hannover eröffnete am Montag eine Folkloregruppe mit ihrem Stocktanz. «Die Wüste lebt mitten auf der Expo» sagte Generalkommissarm Birgit Breuei zudem Ereignis. Die Besucher konnten sich die Hände in Rosenwasser waschen, den Duft von Weihrauch einatmen, arabischen Kaffee, Datteln und die Süßspeise Halwa kosten....

? Für mehr Kinderschutz im Internet-Cafe

Berlin (ddp/ND). Das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW) fordert verstärkten Schutz für Kinder und Jugendliche in Internet-Cafes. Bisher bieten nur wenige kommerzielle derartige Einrichtungen ausreichenden Schutz vor kinder- und jugendgefährdenden Inhalten, kritisierte das DKHW. Minderjährigen dürfe der Zugang nur gestattet werden, wenn so genannte Filtersoftware installiert ist. Zudem müsse eine päda...

? Merkel traf Künast und Kuhn

Berlin (ddp/ND). Die CDU-Vor sitzende Angela Merkel hat sich am Montag mit den beiden neuen Parteichefs der Grünen, Renate Künast und Fritz Kuhn, zu einem rund einstündigen Gespräch getroffen. Nach Informationen der «Berliner Morgenpost» fand die Begegnung in einem Berliner Cafe statt. Sprecher beider Parteien bestätigten die Zusammenkunft. Es habe sich um ein gegenseitiges Antrittstreffen gehande...

? Prozess gegen DDR-Grenzer

Schwerin (ddp/ND). Zwei DDR- Grenzkommandeure stehen seit Montag in Schwerin vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft den heute 73 und 70 Jahre alten Angeklagten Totschlag und schwere Körperverletzung vor. In dem Grenzabschnitt, für den sie damals verantwortlich waren, sind zwischen 1963 und 1969 mehr fach Menschen durch Schüsse oder Minen ums Leben gekommen oder schwer verletzt wor den. Die beid...

? Drei Punks vor dem Haftrichter

Hannover (ddp/ND). Nach den so genannten Chaos-Tagen in Hannover sollen drei Punks dem Haftrichter vorgeführt werden. Gegen weitere 43 seien Strafverfahren eingeleitet worden, teilte die Polizei am Montag mit. Bei dem Punker Treffen in der niedersächsischen Landeshauptstadt am Wochenende nahm die Polizei 537 Menschen vorläufig fest und erteilte 607 Platzverweise. Am Freitag und am Sonnabend war es...

? Anklage im Mordfall Adolph

Dresden (Reuters/ND). Dreieinhalb Jahre nach dem Mord an dem sächsischen Oberlandeskir chenrat Roland Adolph und seiner Frau hat die Staatsanwaltschaft Dresden Anklage gegen einen 34-jährigen Dresdner er hoben. Dem Mann werde zweifacher Mord vorgeworfen, teilte die Behörde am Montag mit. Die Anklage stütze sich auf Angaben des Mannes und Spuren, die am Tatort sichergestellt worden seien. Der Mann ...

? 4000 Zeitungen und Zeitschriften

Hamburg/Berlin (dpa/ND). Mehr als 4000 Titel gibt es der zeit auf dem deutschen Zeitungsund Zeitschriftenmarkt. Allein im vergangenen Jahr seien 211 Titel neu auf den Markt gekommen, teilte der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) am Montag mit. Davon hätten 60 Prozent eine Startauflage von weniger als 100000 Exemplaren gehabt. Nach einer VDZ-Marktstudie kaufen 78 Prozent der Bevölkerung ...

? Grüne: Keine Änderung bei Gesetzentwurf

Berün (epd/ND). Der Gesetzentwurf zur «Homo-Ehe» soll nach Angaben der Grünen nicht geändert werden. Er enthalte bislang keine Regelungen zur Hinterbliebenenversorgung, er klärte Grünen-Pressesprecher Dietmar Huber. Die Koalitionsfraktionen hätten aber in einem begleitenden Antrag zu dem Entwurf über eingetragene Partnerschaften gefordert, die Frage der Witwenrente nach Verabschiedung der Rentenre...

Lehrerverbände hinter Reform

Berlin (dpa/ND). Alle großen Lehrerorganisationen haben sich am Montag geschlossen gegen einen Stopp der Rechtschreibreform ausgesprochen. Trotz mancher noch zu überprüfender Ungereimtheiten böten die neuen Regelungen insgesamt «beachtliche Vorteile» und seien an den Schulen «problemlos» eingeführt worden, heißt es fast wortgleich in Erklärungen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, des Ver...

Brie: Auch DDR ist Ursache

Berlin/Schwerin (ddp/ND). Eine der›Ur Sachen für die derzeitige rechte Gewalt liegt für den PDS-Politiker Andre Brie in der DDR. Der «Berliner Zeitung» sagte Brie: «Die DDR war ein Law-and-order Staat.» Autoritätshörigkeit, Hierarchiedenken und Harmoniesucht der Ostdeutschen seien ein Nährboden für Neonazis. Die Tatsache, dass die DDR ein «abgeschottetes Land» gewesen sei, habe dazu geführt...

Keine Rückgabe an Ernst August

Berlin (dpa/ND). Ernst August Prinz von Hannover erhält die nach dem Zweiten Weltkrieg enteigneten Grundstücke und Kunstgegenstände seiner Familie in Sachsen-Anhalt nicht zurück. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Berlin jetzt endgültig entschieden. Damit ist das Urteil der Vorinstanz rechtskräftig. Das Magdeburger Verwaltungsgericht hatte die For derung des Prinzen nach Rückgabe im März abge...

? Zu Kochs Lüge keine Ermittlungen

Wiesbaden (dpa/ND). Gegen Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) gibt es keine Ermittlungen wegen falscher Angaben im CDU-Rechenschaftsbericht für 1998. Das hat die Leiterin der Wiesbadener Staatsanwaltschaft, Hildegard Becker-Toussaint, am Montag mitgeteilt. Der Wirtschaftsprüfer Hans Joachim Jacobi hatte Koch am Freitag bei seiner Vernehmung im Untersuchungsausschuss des Landtages vorgeworf...

rcraamn Länderstreit über neues Beef-Exportverbot

Hamburg (dpa/ND). Über die neue Forderung nach einem Exportverbot von britischem Rindfleisch bahnt sich ein Streit zwischen den Ländern an. Der Staatssek retär im nordrhein-westfälischen Umweltministerium, Thomas Griese, forderte am Montag, angesichts der weiter bestehenden BSE-Gefahr über ein Exportver bot neu nachzudenken. Auch Baden- Württemberg, Bayern, das Saarland und Thüringen befürworten e...

Neuer Höchststand bei Überstunden

Berlin (ddp/ND). Nach Angaben der Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg werde ihre Zahl in diesem Jahr insgesamt um 110 Millionen auf 1,91 Milliarden steigen, berichtete die Tageszeitung «Die Welt». Dies sei nach 1995 ein neuer Höchststand. IG-Metall-Chef Klaus Zwickel warf den Unternehmern angesichts dieser Zahlen vor, «in hohem Maße für die Arbeitslosigkeit in Deutschland mitverantwortlich zu sei...

Städtetag: Reform bringt mehr Altersarmut

Berlin (dpa/ND). Nach Gewerkschaften und Frauenverbänden haben auch die Städte «massiven Widerstand» gegen die rot-grünen Rentenpläne angekündigt. «Die geplante Rentenreform führt zwangsläufig zu mehr Altersarmut», warnte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Stephan Articus, am Montag in Berlin. Vor allem Frauen, gering Verdienende und Arbeitnehmer mit lückenhafter Erwerbsbiografie ...

Seite 5

Empfehlung geht in eine andere Richtung

Damit steht Halberstadt offenbar nach wie vor allein. Weitere Initiativen seien nicht bekannt, heißt es im Magdeburger Innenministerium. Wegen der kommunalen Selbstverwaltung gebe es dafür aber auch keine «Meldepflicht», sagte Ministeriumssprecher Matthias Schuppe. Bekannt wurde, dass ähnliche Anträge in Havelberg, Lutherstadt Wittenberg oder Klietz scheiterten. Der Deutsche Städtetag betont, bei ...

Halberstadt will direkt an Opfer zahlen

Von Hendrik Lasch, Magdeburg Halberstadt hat als erste sachsen-anhaltische Kommune beschlossen, Geld für die Entschädigung ehemaliger Zwangsarbeiter bereitzustellen. Verantwortung, meinen die Räte, wiegt schwerer als eine leere Stadtkasse. Furore wollten wir nicht machen, sagt Johann-Peter Hinz. Was andere entscheiden oder unterlassen, kann kein Maßstab für eigenes Handeln sein, meint der Fraktion...

Zulagen

Berlin (ND). Die Humanistische Union mit Sitz in Berlin wendet sich gegen «Schleichwege für Parlamentsgelder». Vor reichlich zwei Wochen hatte das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe Zulagen bei einer ganzen Reihe von Parlamentsfunktionen für unzulässig erklärt. Einzig die Präsidenten von Parlamenten sowie Fraktionsvorsitzende dürften nach diesem Urteil noch Zuschläge zu den Normaldiäten erhalte...

Opfer für Löcherstopfer gesucht

Gerd zu Jeddeloh, der parteilose Oberbürgermeister von Neubrandenburg, wollte mit einem Schlag eine halbe Million Mark an Ausgaben einsparen. Er kündigte den Rettungsdienstvertrag mit dem Deutschen Roten Kreuz. Die Rettungsdienste sollten von Feuer wehrleuten übernommen werden. Die DRK-Retter protestierten. 22000 Neubrandenburger unterschrieben einen Appell an den Oberbürgermeister. Der solle die ...

Zu fünft im kleinen Fiat aus Lodz gekommen

Einige der Überlebenden kommen noch immer alljährlich nach Halberstadt, jeweils am Jahrestag der Befreiung des Lagers Anfang April. Mit der Visite erfüllten sie eine Art politisches Vermächtnis: «Sie wollen mit eigenen Augen sehen, dass so etwas in Deutschland nicht wieder passiert.» Die Besuche führten aber auch vor Augen, unter welch erbärmlichen Ver hältnissen viele der inzwischen über 70- Jähr...

Friedliche Besetzung des Bundeswehr-Bombodroms

Von Tom Strohschneider Im Anschluss an die 63. Protestwanderung gegen den Militärübungsplatz in der Kyritz-Wittstock-Ruppiner Heide in Brandenburg haben gestern Nachmittag Antimilitansten das Bombodrom der Bundeswehr symbolisch besetzt. Der schon traditionelle Protestmarsch führte am vergangenen Wochenende im Rahmen der Sommeraktionstage nach Angaben der Bür gerinitiative Freie Heide mehr als 250 ...

Seite 6

? Zoll zieht 87 500 Teddys ein

Paris (dpa/ND). Der französische Zoll im Hafen des Pariser Vororts Gennevilliers hat am Montag 87 500 in China hergestellte Teddy-Bären beschlagnahmt, weil sie nicht den Sicherheitsvorschriften für Kinder entsprechen. Die Bären seien mit leicht abtrennbaren Knöpfen bestückt, die von Kindern ver schluckt werden könnten....

Opfer identifiziert

Paris (dpa/ND). Alle 113 Opfer des Concorde-Absturzes vom 2 5. Juli, darunter 97 Deutsche, sind identifiziert. Dies teilte der zuständige Staatsanwalt am Montag in Paris mit. Laut Flughafenpolizei musste die Bergung der Triebwerke der Concorde allerdings bereits am Mittwoch wegen des Fundes von Asbestmaterial unterbrochen werden....

? Geiseln gegen Hilfe tauschen

Manila (dpa/ND). In der Geiselkrise auf den Südphilippinen hat Chefvermittler Roberto Aventajado erneut indirekt die Heimatländer der Entführten zu «Hilfsprojekten» für die ver armte Region gedrängt, um den Nervenkrieg zu beenden. Die Entführer seien zur Freilassung der Gefangenen bereit, sobald es entsprechende Vereinbarungen gebe, sagte er am Montag....

? Grosny diesmal nicht erobert

Moskau (dpa/ND). Am Jahrestag des Kriegsbeginns im russischen Nordkaukasus sind die befürchteten groß angelegten Rebellen-Attacken am Montag ausgeblieben. Die Lage in Tschetschenien blieb am Montag trotzdem gespannt. Russische Kampfhub schraub er flogen seit Sonntag nach Militärangaben 36 Angriffe gegen vermutete Rebellenstellungen. Vor einem Jahr hatten die Rebellen Grosny über raschend zurückero...

? Taliban besetzen Stadt im Nordosten

Peschawar (dpa/ND). Nach heftigen Kämpfen sind Einheiten der in Afghanistan herrschenden Taliban-Milizen in eine strategisch wichtige Stadt im Nordosten des Landes eingerückt. Oppositionskräfte unter ihrem Führer und früheren Verteidigungsminister Ahmed Schah Massud leisteten im östlichen Teil der Stadt Bangi heftigen Widerstand, meldete am Montag die in Pakistan ansässige afghanische Nachrichtena...

? Anderes Kabinett in Südkorea

Seoul (dpa/ND). Der südkoreanische Präsident Kim Dae Jung hat am Montag elf Minister und hochrangige Beamte neu er nannt. Der Sprecher des Präsidialamts, Park Joon Young, gab bekannt, dass Präsident Kim mit Beginn der zweiten Hälfte seiner fünfjährigen Amtszeit ein Kabinett zusammenstellen wollte, welches auf die neuen Aufgaben Südkoreas abgestimmt ist. Das alte Kabinett habe der Überwindung der F...

? Imbiss neben KZ Auschwitz geplant

Warschau (dpa/ND). Ein polnischer Bauunternehmer will neben dem früheren deutschen Vernichtungslager Auschwitz ein Besucherzentrum mit Schnellimbiss, Postamt und Andenkenladen errichten. Der polnische Fernsehsender TVP berichtete am Montag, das Innenministerium habe das 1996 er lassene Bauverbot aufgehoben. Damals wollte der gleiche Unternehmer auf dem Gelände unmittelbar neben dem einstigen KZ-Ge...

? Geld für Schutz der Ölfirmen

Lagos (dpa/ND). Nach der jüngsten Geiselnahme von 165 Mitarbeitern der Ölfirma Shell im Nigerdelta hat die nigerianische Regierung mehr Maßnahmen zum Schutz der Ölförder anlagen angekündigt. Nach Berichten des Radiosenders BBC vom Montag erwägt die Regierung von Präsident Olusegun Obasanjo spezielle Zahlungen an die Gemeinden der Region im Süden des Landes. Mit dem Geld sollen sie den Schutz der P...

? Rabbiner Josef: Holocaust keine Strafe für Sünden

Jerusalem (dpa/ND). Der umstrittene geistliche Führer der ultraorthodoxen israelischen Schas-Partei hat angesichts massiver öffentlicher Kritik seine äußerst kontroverse Stellungnahme zum Holocaust zurückgezogen. Die Äußerungen von Oberrabbiner Ovadia Josef, der die sechs Millionen Opfer des Holocaust «wiedergeborene Sünder» genannt hat, die für ihre frühere Schuld bezahlen mussten, hatten unter d...

GEH Liebermann Vize von Gore

Washington (dpa/ND). Der demokratische Senator Joseph Lieberman soll an der Seite von AI Gore um den Einzug in das Weiße Haus kämpfen. Gore habe sich entschieden, den 58-jährigen als Kandidaten für das Amt des Vizepräsidenten vorzuschlagen, berichtete der Fernsehsender CNN am Montag unter Berufung auf Informationen aus der Umgebung Gores. Offiziell will dieser seine Wahl heute bekannt geben. Liebe...

Regierung verharmlost Flutkatastrophe

Douala (dpa/ND). Noch immer sind Ausmaß und Folgen der Hochwasserkatastrophe im Süden Kameruns unklar. Während der staatliche Rundfunk am Wochenende von drei Toten und 80 Obdachlosen sprach, gingen westliche Beobachter in der Region von weitaus höheren Opferzahlen aus. Einwohner der völlig überfluteten Wirtschaftsmetropole Douala berichteten gestern, dass das Wasser nur langsam ablaufe. Der Großte...

E^ETA wollte Treffen mit Kubanern

Bilbao (dpa/ND). Die baskische Separatistenorganisation ETA hat den kubanischen Staatschef Fidel Castro angeblich vor einem Jahr um ein Treffen mit Vertretern der Kommunistischen Partei Kubas gebeten. Wie die spanischen Zeitungen «El Correo» und «Diario Vasco» am Montag berichteten, stellte die französische Polizei bei dem mutmaßlichen ETA-Mitglied Jokin Etxebarria eine Computer- Diskette mit dem ...

Haine wegen Neonazis in Deutschland

Wien (dpa/ND). Osterreich reagiert voller Schadenfreude auf die Welle von Rechtsextremismus in Deutschland. Während Wien innerhalb der EU wegen der FPÖ- Regierungsbeteiligung am Pranger stehe, blieben die rechtsextremen Ausschreitungen beim großen Nachbarn Deutschland ungeahndet, heißt es landauf und landab. «Indem Sie, sehr geehrter Herr Bundeskanzler Schröder, sich als unfähig erwiesen haben, di...

mm Mori meidet Besuch bei Kriegsverbrechern

Je offizieller der Auftritt am Krieger denkmal, je größer die Provokation für Japans Nachbarn und Kriegsopfer. Tokio (dpa/ND). Der japanische Minister Präsident Yoshiro Mori wird dem umstrittenen Yasukuni-Schrein am 55. Jahrestag der Kapitulation Japans keinen «offiziellen» Besuch abstatten. In dem Schrein werden die Seelen aller im Namen des Kaisers gefallenen Japaner angebetet. Mori habe zwar «v...

darf nicht zusammentreten

Nairobi (dpa/ND). Der kongolesische Präsident Laurent Kabila hat zum zweiten Mal die Einführung eines Übergangspar laments für sein vom Bürgerkrieg heimgesuchtes Land verschoben. Die für Montag angesetzte Amtseinführung von 280 Abgeordneten verschob Kabila mit der Begründung, sie passe derzeit nicht in die politische Agenda. Seine Entscheidung ließ Kabila im staatlichen Rundfunk verkünden. In der ...

Seite 7

usn Auf der Suche nach Arbeit in Europa

Täglich bilden zwischen 800 und 1000 junge Argentinier Schlangen vor den spanischen und italienischen Konsulaten in Buenos Aires, um Visa für die Einreise und den Aufenthalt zu beantragen. Laut einer Meinungsumfrage der Firma Gallup, die in der Zeitung «La Naciön» veröffentlicht wurde, handelt es sich bei den meisten Antragstellern um junge Menschen, die seit Jahren vergebens in ihrem Land eine Be...

EU Viele Spuren führen über die Grenze

Es ist Montag, 12 Uhr mittags. Nor malerweise hat die Post von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Der Ausländer hatte versucht, zu seinem Postfach zu gehen, fand aber alle Tore verschlossen und von schwer bewaffneten Uniformierten bewacht. Mit stoischem «Kein Zutritt» hatten sie ihn abgewiesen. Bewaffnete haben auch den Platz vor dem Gebäude abgeriegelt und die Straße gesperrt. Ein paar Schaulustige verfolgen...

fe– Glückt Labour der Befreiungsschlag?

Das britische Königshaus, das unter dem Druck der Labour-Regierung massiv einsparen soll, ist sauer auf Regierungschef Tony Blair. Am Wochenende flog er mit einem Jet der Royal Air Force in den Toskana-Familienurlaub - eine der vielen Peinlichkeiten, Pleiten und Pannen, von denen Blairs erste Monate im Jahr 2000 gekennzeichnet sind. Die Unglücksserie fing schon im Januar an, mit einer enttäuschend...

Verdachtspersonen

Beim Ausladen der Fracht waren Vertreter des Landesausschusses der Solidarnosc wie auch prominente Politiker der gleichnamigen Wahlaktion (AWS), Repräsentanten der Stadtverwaltung und der Kirche zugegen. Die der Begrüßungszeremonie zufällig zuschauenden Passanten erblickten einen riesigen Betonklotz, grau und etwas brüchig: ein großes Stück der Berliner Mauer - ganz ohne störende Graffitis. Wie es...

Seite 8

Warum keine Trauerfeier für überfahrene Kinder?

Zu «Alle elf Minuten knallt es» (ND vom 4. 8.): Wo bleibt eigentliche eine Trauerfeier wie die nach dem Concorde-Unglück für die 317 im letzten Jahr durch Autos getöteten Kinder? Der ADAC verteilt wieder mal Ratschläge aus der Mottenkiste nach dem Motto: Nur unerzogene Kinder werden überfahren. Klaus Büchner Per E-mail...

Kuba und die DDR

Zu «Ursache für Scheitern des >Realsozialismus<» (ND vom 1. 8.): Die geschilderten Ursachen reichen nicht aus. Kuba zum Beispiel ging es immer schlechter als der DDR, und es besteht heute noch. Der Grund: Kuba wurde mit Blut erkämpft, die DDR war ein Geschenk Moskaus. Leserbriefe auf Seite 16: ? Rechtsextremismus ? Rentenanpassung...

U

nicht Fürth sein, und Nürnberg kann nicht eine weitere Station sein, denn: Die PDS Nürnberg gibt es bereits seit 1990; als Kreisverband konstituierte sie sich 1995 mit 12 Mitgliedern; inzwischen sind es 60! Gemeint war die BO-Gründung in Schwabach. Aber Schwabach ist kein Stadtteil von Nürnberg, sondern eine kleine Stadt in Mittelfranken, südlich von Nürnberg gelegen. Kristina Hadeler, Sprecherin ...

PDS-Basisgruppe wird in Schwabach gegründet

Zu «Kommunalwahl 2002 angepeilt» (ND vom 3. 8.): Uwe Kalbe schreibt: «Schon träumt Uwe Hiksch von der Eroberung Mittelfrankens: erste Station wird im Oktober die Gründung einer Basisgruppe in Fürth sein, weitere in Er langen und Nürnberg sind geplant.» Uwe Hiksch mag zwar nach den hauptsächlich durch seine Initiative erfolgten BO-Gründungen in Ober franken von weiteren Eroberungen, u. a. auch in M...

Scheu vor einem Eingeständnis der Schuld?

Zu «Katholische Kirche zahlt nicht in Fonds» (ND vom 11. 7.): Es ist wohl unbestreitbar, dass die Kirchen mit am meisten vom nationalsozialistischem Deutschland profitiert haben. Noch heute ist für die Legitimation der «Körperschaft des öffentlichen Rechts» das Reichskonkordat von 1933 mitverantwortlich. Unlängst ist nachgewiesen worden, dass die katholischen Bischöfe Berning und Bornewasser aber ...

Aktivisten der ersten Stunde

Zum Brief «Eine Freie Republik Schwarzenberg gab es nie» (ND vom 28. 7.J.- Im Zusammenhang mit dem Vorstoß der Roten Armee nach Prag verließen die amerikanischen Truppen Anfang Mai 1945 das erzgebirgische Gebiet um Stollberg, Aue und Schwarzenberg wieder. Auf diese Weise entstand ein «Niemandsland», das die heutigen Kreise Stollberg, Aue-Schwarzenberg sowie eine Reihe von Ortschaften der Landkreis...

ndPlusIngolf Bossenz

Ochsentour und Engelszungen

Sogar das böse Wort «Sippenhaft» fällt. Aus dem Mund von Schleswig-Holsteins Umweltministerin Franzen, die damit gegen Deutschlands Einstufung als BSE-Risikoland wettert. Verbreitet doch die EU- Kommission in einem Expertenbericht die kühne Kunde, dass der Wahnsinn wohl auch unter deutschen Rindern sei. Der durchaus alte Verdacht erhält durch den Absender neue Brisanz. Agrarminister Funke gibt sic...

Martin Ling

Gebrochenes Abkommen

Der Waffenstillstandsvertrag von Lusaka ist endgültig Makulatur. Gerade mal ein Jahr hat der letzten August geschlossene Vertrag gehalten - auf dem Papier. Jetzt verlautet gar, dass die kongolesische Regierung den Vertrag offiziell gekündigt hat. Wie dem auch sei, das Abkommen war de facto ohnehin mehrfach außer Kraft gesetzt worden. Und zwar in aller erster Linie von dem kongolesischen Präsidente...

Silvia Ottow

Workaholics bevorzugt

Überstunden gehören zum Arbeitsalltag und könnten durchaus Anlass zur Freude geben; immerhin sind sie ja ein Zeichen von guter Auftragslage. Vorausgesetzt allerdings, ihre Zahl bewegte sich im normalen Rahmen. Aber normal ist ein Rekordanstieg von bezahlter Mehrarbeit im Umfang von 110 Millionen Stunden weiß Gott nicht - bei aller Freude über die gute Konjunktur. Laut Prognose der Nürnberger Bunde...

Gescheitert?

Die in der Schlagzeile formulierte Frage hat zunächst wirklich nur rhetorischen Charakter. Reinhold Messner hat sein Ziel nicht geschafft, gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Hubert und zwei Freunden ein drittes Mal den 8125 Meter hohen Riesen im westlichen Himalaya zu bezwingen. Das Wetter ließ nur wochenlanges Warten zu. Nun teilte Messner den Abbruch der Expedition mit. Der 55-jährige Südtirol...

Telekomiker in Hochform

Es ließ sich nett an mit dem ISDN-Anschluss. Telefonisch einigte ich mich mit dem Telekom-Mann auf Behalt der analogen Nummer, zusätzliche Kabellängen, die neuen Anschlüsse und das Erscheinen des Monteurs am 24. Juli. Das Equipment wurde per Paket angesagt. Die Frage, warum der Monteur es nicht mitbringe, beschied der Mann seltsam: Zu großes Risiko. Das Paket kam, auch eine lange Auftragsbestätigu...

Seite 9

FUSSBALL

Regionalhga Nord: VfB Lübeck Wattenscheid 3:2 (1:0). Lübeck 9., Wattenscheid 7 NOFV-Oberliga, Nord: 1. Spieltag: Lichterfelde TeBe II 2:1, Neustadt EFC Stahl 1.1, Schönberg BFC Dynamo 0:1, Croatia Hansa/A 2:2, Reinickendorf Türkiyemspor 1:0, Eberswalde Berliner AK 3:2, Stendal Wismar 1.1. Süd: HFC VfB 0:1, Sondershausen Dyn. Dresden 1:0, Hoyerswerda Cottbus/A 2:1, Bischofswerda 1. FC Magdeburg 2:1...

Bierhoff?

Die deutsche Fußballelf wird beim Länderspiel-Debüt von Teamchef Rudi Völler am 16. August in Hannover gegen Spanien wahrscheinlich doch ohne Kapitän Oliver Bierhoff auflaufen. Allerdings will der Stürmer des AC Mailand, der einen Muskelfaserriss an der Wade noch nicht auskuriert hat, dennoch als moralische Unterstützung zur DFB-Auswahl reisen. «Ich komme auf jeden Fall und will schauen, was bei d...

Michael Müller

Task Force will deutschere Liga

Einen «Ruck gegen rechts» fordert DSB- Präsident von Richthofen auch in der Sportvereins- und -Verbandslandschaft. Unverzichtbar sei die «Vielfalt der Religionen, Farben und Völker». Schizophren sei, «dass der dunkelhäutige Fußballstar in der Bundesliga bejubelt, in der Einkaufsstraße aber angepöbelt wird». Wahre Worte. Aber Worte allein, so sieht es sicher auch der Präsident, machen es nicht. Ent...

Die Kassen klingelten

Hermann Gerbaulet, Vorsitzender des Berliner Trabrennvereins, ist ein gläubiger Katholik und ein Geldeintreiber der besonderen Art. Am Ende der inter nationalen Derby- Woche können er und der Vereinsvorstand konstatieren: 7863 710 DM flössen durch die Totokassen. Fast 20 Prozent mehr als im Vorjahr. «Der materielle Beweis, dass wir auf dem richtigen Weg sind» sagt er. Dem neuformierten Verein gela...

Sieben Neu-Sachsen im Team

Von Jan Massary Am Wochenende starten die beiden Fußballbundesligen 1 und 2 in die neue Saison. ND widmet sich in den kommenden Tagen jenen Klubs, die in den beiden höchsten deutschen Spielklassen aus dem Osten kommen. Heute starten wir unsere Vorbetrachtung mit dem Chemnitzer FC. Bis zum letzten Spiel musste der Chemnitzer FC in der vergangenen Saison um den Klassenerhalt bangen. Kein Wunder, das...

Runde auf der Champs Elysees

Von Jochen Fischer Vor ein paar Tagen ging die 17 Inter nationale touristische Friedensfahrt zu Ende. Sie führte über 17 Etappen von Potsdam nach Paris und wieder zurück. Beteiligt waren 150 Aktive aus Polen, Tschechien, der Slowakei, der Ukraine, Russlands, Österreichs, Frankreichs und aus Deutschland. Um die 130 Kilometer maßen die Tagesabschnitte. Wie kam man auf die Idee, ein solches Unternehm...

Seite 10

ZAHL des Tages

Fünf Stunden pro Monat schaute sich 1999 ein Bundesbürger im Durchschnitt Videos an. Zehn Jahre zuvor waren es noch rund eineinhalb Stunden weniger, teilte die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik am Montag in Hannover mit. Der Anteil der täglichen Nutzer sei in derselben Zeit von acht auf 13 Prozent angestiegen....

Nr. 001 Waagerecht:

2. besonderes Merkmal, 10. Klostervorsteher, 11 Müll, 12. Feldzeichen, 13. Vorbild, 15. ehemaliger portug. Präsident, 17 zehn (engl.), 18. Stimmlage, 20. drei (russ.j, 21. Begleiter, 22. nordital. Stadt, 24. Hinweis, 25. jap. Stadt auf Honshu, 27 Literaturfreund, 30. Stallunterlage, 32. ideales Doppel, 33. wirkende Kraft, 34. jap. Porzellanstadt, 35. Empfehlung....

Museum über Theodor Heuss

Brackenheim (epd/ND). Ein Theodor Heuss-Museum im württembergischen Brackenheim erinnert seit dem Wochenende an den ersten Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland. Die frühere Gedächtnisstätte in der Geburtsstadt von Theodor Heuss (1884-1963) am selben Ort war 1991 geschlossen und seitdem renoviert worden. Das jetzt eröffnete Museum im Obertorhaus wurde auf drei Etagen mit einer neuen multimedi...

Was sonst noch passierte

Die Hüter der islamischen Revolution in Iran haben ein Verbot für das öffentliche Tragen von Schlipsen ausgesprochen. Zunächst wurde das Krawatten-Verbot für die Urlaubsinsel Kisch erlassen. Begründung: Schlipse seien ein Symbol der westlichen Kultur, und wer einen Schlips trage, der mache damit zugleich eine in Iran unerwünschte Werbung für diese. In der Polizeidirektive werden Manager von dem Kr...

Regen weicht denn es reicht!

Das Wetter in Deutschland zeigt sich wieder etwas freundlicher. Meteorologen gaben am Montag an der Regenfront Entwarnung, im Laufe der Woche soll es sommerlicher werden. Hoch «Gerrit» und Tief «Kitty» liegen sich zunächst noch bis Mitte der Woche in den Haaren. Dann aber soll sich das Hoch mit ein paar Sonnenstrahlen sowie steigenden Temperaturen durchsetzen. Es folgen aber wieder Gewitter. «Kitt...

Senkrecht:

1. Treibstoff, 2. Schwermetall, 3. griech. Buchstabe, 4. wundertätige Schale, 5. Konifere, 6. Seine-Nebenfluß, 7 Stadt in der Komi-Republik, 8. engl. Fluss, 9. DDR-Machtorgan (umgangsspr.), 14. Beule, 16. Fruchteinbnngung, 18. Wappenvogel, 19. Handlung, 22. Kircheninneres, 23. Herbstblume, 25. falsch gedacht, 26. Kemi-Nebenfluss, 28. Gestalt aus Der Drache, 29. Wanderpause, 30. großer Raum, 31. Ve...

Schau zeigt Geschenke an sowjetische Führer

Moskau (dpa/ND). Ein Telefon in Form von Hammer und Sichel zum 70. Geburtstag des sowjetischen Diktators Josef Stalin - auf diese ungewöhnliche Geschenkidee kamen 1949 Arbeiter in Polen (Foto: dpa). Mehr als 300 solch ausgefallener und mehr oder weniger geschmack voller Gaben an die sowjetischen Führer von Lenin bis Gorbatschow werden jetzt in einer Ausstellung in Moskau gezeigt. Aus dem Bruderlan...

Kongress berät über Strategien gegen Rauchen

Chicago (dpa/ND). Der 11. Weltkongress «Tabak oder Gesundheit» ist am Sonntagabend (Ortszeit) in Chicago eröffnet wor den. Er wirbt für eine Zukunft ohne Zigarettenqualm und ohne dessen oft tödliche Folgen. Die sechstägige Veranstaltung versteht sich als Forum für besorgte Politiker, Forscher und Ärzte sowie Gesundheitsberater aus aller Welt. Ziel der Tagung ist, eine globale Strategie zur Einschr...

Aufräumungsarbeiten in Jemns (Graubiinden/Schweiz), verbrannter Wald in Pechanga (Kalifornien/USA): Wetterkapriolen fordern ihren Tribut

Während Hochwasser Deutschland und die Schweiz heimsuchte, brennen in Spanien und den USA die Wälder. Berlin (ddp/dpa/Reuters/ND). Schäden in Millionenhöhe richteten die Überflutungen in Südbayern an. Während die Pegel der Flüsse und Bäche in Alpennähe am Montag sanken, wurden an der Donau Überschwemmungen erwartet. Aufgrund des verstärkten Zuflusses werde es in Kehlheim und Neuburg zu Überflutung...

Seite 11

Was bringen Verbote?

Die Umstrukturierung der extremen Rechten vollzog sich seit 1994 parallel auf zwei Ebenen: Als Dezentralisierungs- und Regionalisierungsprozess und funktionelles Splitting. Rechtsextremisten sind weitgehend repressionsresistent. Deshalb verfehlt das Feldgeschrei nach einem Ver bot der NPD das Ziel - wieder einmal geht es um die Befriedung innen- und außenpolitischer Befürchtungen durch blinden Akt...

Der real existierende Nationalsozialismus

Viele Wortmeldungen in der aktuellen Kampagne gegen Rechtsextremismus hinterlassen einen unguten Beigeschmack. Es wird an der Oberfläche gekratzt, gegen Rot-Grüne Untätigkeit gewettert und nach Repression geschrien. Am lautesten von denen, die in den ver gangenen Jahren die Augen vor Realitäten zusammenkniffen. Kenntnisse über den Ist-Zustand der Neo-Nazi-Szene sind dürftig - aber um so wichtiger....

Diesner und andere Killer

Das jetzt erneute Aufflackern hängt mit dem antikapitalistischen Kurs zusammen, den die NPD in ihrem «Hauptkampfgebiet», den neuen Bundesländern, fährt. Ideologisches Kernstück ist der Begriff des volksbezogenen Sozialismus, der sich «gegen alle lebensfeindlichen Wirtschaftsund Gesellschaftsformen» richtet. In den Kontext des antikapitalistischen Kampfes gehören auf der kulturellen Ebene die zahlr...

Alltagsstrukturen

Unterhalb der Parteien- und Vereinsebene lassen sich vier Strukturformen ausmachen, die alle inzwischen fließende Über gänge zum Rechtsterrorismus aufweisen und durch ihre Autonomie gefährlicher sind als das seit zehn Jahren immer wieder durch die Öffentlichkeit geisternde Phantom Braune Armee Fraktion (BAF) und National-Revolutionäre Zellen, hinter denen oft nur letzte Zuckungen alternder Aktivis...

Seite 12

«Lingner in Jessen»

Ein undatiertes Aquarell Lingners («Reigen») und andere Arbeiten des Künstlers (1888-1959) sind bis zum 2. September in Jessen (Sachsen-Anhalt) zu sehen. Die Sparkasse Wittenberg am Markt 17-19 ist der Präsentationsort dieser sehenswerten Exposition, die auf Initiative der Sekundärschule «Max Lingner» zu Stande kam (Mo, Mi 8.30-16, Di, Do, Fr 8.30-18, Sa 9-11.30 Uhr)...

ndPlusHans Mansfeld

Er war ein Meister der Verwandlungskunst

Einige Filme dieses begnadeten Künstlers konnte ich immer wieder sehen. Die hinreißende Gaunerkomödie «Ladykillers» oder das Mörderspiel «Adel verpflichtet» gehörten dazu, und wenn er zur Weihnachtszeit in dem Mär chenfilm «Der kleine Lord» einen kalther zigen Aristokraten verkörperte, war das auch eine Sternstunde der Schauspielkunst. Seine Rolle als arrogant-sturer Offizier in «Die Brücke am Kwa...

ndPlusPeter Hoff

Der Kommissar als Wanderpokal

Ich hab s gewusst, ich hab s immer schon gewusst. Beamte denken stets nur an sich selbst! Wo unsereins zu DDR-Zeiten am Beginn des Wochenendes gemäß der alten Regel «Freitag nach eins / macht jeder seins!» fleißig am Ruin unseres Staates werkelte, ist für bundesdeutsche Staatsdiener jederzeit Freitag nach eins. Da hat der Münchener Kommissar Peter Taler (Elmar Wepper) seine Kollegin Elise (Nina Pe...

Zu Hause in den Wechseln

Von Hans-Dieter Schutt Es ist einer der schönsten Plätze Ber lins: der Dorotheenstädtische Friedhof, daneben das Haus, das einem Buch der Stiftung Archiv der Akademie der Künste den schlicht-sachlichen Titel gab: «Chausseestraße 125 Die Wohnungen von Bertolt Brecht und Helene Weigel in Berlin Mitte, fotografiert von Sibylle Bergemann». Der Bildband vereint Lebens- und Werkgeschichte der letzten Ja...

Seite 13

Altes Paar

Das Leben der so genannten kleinen Leute hatte es dem Düsseldorfer Maler und Grafiker Hanns Kralik (1900-1971) angetan - liebevoll gezeichnet dieses «Alte Paar» (1927). ImPahl-Rugenstem Verlag Bonn erschien zum 100. Geburtstag des ehemaligen Mitglieds der Assoziation Revolutionärer Bildender Künstler Deutschlands, des Nazi-Häftlings und Emigranten in Paris der Reprint eines Ausstellungskatalogs: «...

ndPlusSabine Neubert

Literarisches Flanieren

Beobachten und Schlüsseziehen. - Noch kürzer lässt sich die Aufgabe der Dichter und Schriftsteller nicht auf den Punkt bringen, und der anregendste «Tatort» dafür ist natürlich Ber lin. Lassen wir uns bei unseren Erkundungen also von einem der besten Kenner an die Hand nehmen und durch die Hauptstadt führen! Aber schon beginnt das Chaos, und wir kommen nicht sehr weit, «...wegen Kanalisation und H...

Wie hat Mozart diese Stadt gehasst!

Von Roberto Becker Da mag nun Gerard Mortier einen politischen Maulkorb vom Kuratorium verpasst bekommen haben oder nicht. Und da mag sein Nachfolger Peter Ruzicka mit den blauschwarzen Geldgebern ein gewagtes Spiel auf dem dünnen Eis finanzieller Zusagen und drohender Mittelkürzungen spielen bei seinen Planungen für die nächsten Jahre: Da, wo die Festspiele auf ihrem eigenen Ter rain kämpfen, da,...

Horst Knietzsch

Er kannte den Ruhm und die Einsamkeit

See-odd-mack«, so ist überliefert, war auf der Rückseite seines Regiestuhls und auf seinen Drehbüchern zu lesen. Übersetzt könnte das etwa heißen: »Komm und sieh dir den verrückten Kerl an«. Über 60 Filme sind unter seiner Regie entstanden, in Deutschland vor 1933, in der französischen und amerikanischen Emigration und seit den Fünfzigern wieder in Europa, auch in Westdeutschland. Dem exzellenten ...

Seite 14

? Steigende Arbeitslosigkeit

Nürnberg (dpa). Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juli saisonbedingt erstmals seit Januar wieder gestiegen. Experten rechnen für den traditionellen Urlaubsmonat mit einer Zunahme um rund 70 000 auf etwa 3,8 Millionen Menschen ohne Job. Das wäre dennoch der niedrigste Juli-Wert seit 1995. Die offiziellen Zahlen gibt der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, Bernhard Jagoda, an diese...

? Trend zur Pflanzenmedizin

Lüneburg (dpa). Immer mehr Menschen fordern von ihren Ärzten die Behandlung mit pflanzlichen Medikamenten. «Die Zahl der Patienten, die ihren Arzt um diese Mittel bitten, ist im Laufe der vergangenen fünf bis zehn Jahre bis zu 30 Prozent angestiegen», sagte der Allgemeinmediziner Heinz Jarmatz. Besonders jüngere Menschen suchten diesen Heilungsweg, so der Vorsitzende des Deutschen Hausärzteverband...

? Strombörse gibt sich gelassen

Leipzig (dpa). Die Leipziger Strombörse sieht dem für Dienstag geplanten Start des Konkurrenten European Energy Exchange (EEX) in Frankfurt (Main) gelassen entgegen. «Seit dem Beginn des Handels Mitte Juni haben wir sehr gute Ergebnisse erzielt», sagte der Geschäftsführer von LPX Leipzig Power Exchange, Carlhans Uhle. Die Kunden seien sehr zufrieden, er habe bislang kaum Kritik gehört. Eine so hoh...

? Keine Senkung der Sozialabgaben

Berlin (ddp). Das Bundesar beitsministerium hält eine Senkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung für «äußerst unwahrscheinlich». Gegen eine Reduzierung des Beitragssatzes spreche etwa, dass auf die Ar beitslosenversicherung trotz steigender Beschäftigtenzahlen hohe Kosten zukommen, betonte ein Sprecher auf ddp-Anfrage. So plane Arbeitsminister Walter Riester (SPD) ab 2001, den Bundeszuschus...

Rapide Zunahme beim USA-Export

Wiesbaden (dpa). Die Schwäche des Euro treibt den deutschen Exportmotor zu immer neuen Spitzenleistungen. Wachsende Bedeutung haben dabei vor allem Abnehmer außerhalb der EU-Währungsunion: allen voran die boomende US-Wirtschaft, die mit überdurchschnittlichen und ständig steigenden Zuwächsen deutsche Waren abnimmt. Allein im Mai kletterten die Exporte in die USA um 45 Prozent auf fast elf Milliard...

imiiibi Geberländer-Kritik am Saarland

Mainz (dpa). Das Projekt «Kindergarten zum Nulltarif» hat das CDU-regierte Saarland in Bedrängnis gebracht und eine neue Diskussion über den Länderfinanzausgleich ausgelöst. Das finanzschwache Saarland hatte am 1. August mit der Abschaffung der Kindergartenbeiträge begonnen. Im ersten Schritt waren die Eltern von Kindern im letzten Kindergartenjahr von Gebühren befreit wor den. Die Kosten von jähr...

nmm ZERI darf nicht sterben

Ein Aufatmen ging dieser Tage durch die Reihen der Mitarbeiter des ZERI- Pavillons. Auf ihre Präsentation müssen die Expo-Besucher zumindest vorerst nicht verzichten. Durch Besucher spenden und Sponsorengelder konnten zuletzt rund 424 000 Mark für den weiteren Betrieb des Umweltprojektes gesammelt werden, wie der Gründer der Genfer Umweltstiftung ZERI (Zero Emissions Research Initiative), Gunter P...

um den Ladenschluss

Von Thomas Großmann Während der Sommerschlussverkauf derzeit den Einzelhändlern ein deutliches Umsatzplus bringt, streiten die Akteure auf der politischen Bühne um erneute Änderungen des Ladenschlussgesetzes. Die Zeichen mehren sich, dass eine Liberalisierung des Ladenschlussgesetzes nach der Sommerpause auf die politische Tagesordnung kommt. Das erst 1996 geänderte Gesetz soll laut Medienberichte...

Seite 15

bis September möglich

Bonn (ddp). Bis zu 800 Mark können Ar beitnehmer und Arbeitgeber zusammen durch einen Kassenwechsel sparen, teilt die Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände (AgV) mit. Außer in Sachsen gibt es in den 240 Verbraucherberatungsstellen ein computergestütztes Beratungsprogramm, das bei der Auswahl der günstigsten Kasse hilft. Die Auswer tung kostet 30 Mark. Wie die AgV weiter mitteilt, ist der Sti...

von

Frankfurt (Main) (ddp). Die Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre (SdK) bemängelt die Qualität von Neuemissionen. Nur gut die Hälfte aller Börsen-Debütanten im Jahr 2000 hätten Ende Juni noch über ihrem Ausgabepreis notiert, kritisierte SdK Vorstand Markus Sträub. Vielfach habe bereits der erste Kurs unter dem Zeichnungspreis gelegen. Die »katastrophale Qualität« ziehe sich durch die Emissionen al...

nra Krise oder Badekur

Im vergangenen Jahr ist die Industrieproduktion Russlands um fast 20 Prozent gestiegen. Experten nennen das Phänomen «Abwertungswachstum». Nachdem der Rubel im August 1998 rund drei Viertel seines Außenwertes eingebüßt hat, ist die totgeglaubte russische Industrie wieder wettbewerbsfähig geworden. Der Grund: Die Selbstkosten im Produktionsbereich sind auf Valutabasis niedrig wie nie. Davon profiti...

ebb Blutzoll soll Finanzloch stopfen

Der DRK-Landesverband Thüringen verkauft seinen Blutspendedienst für 7,5 Millionen Mark an den Blutspendedienst Niedersachsen, Sachsen- Anhalt, Oldenburg und Bremen. Die Entscheidung trafen der Landesverband und die Kreisverbände Ende Juli hinter ver schlossenen Türen. Nach den Worten von Thüringens DRK-Präsident Martin Kaspari erfolgte der Deal aus wirtschaftlichen Gründen. Mit 76 000 Spenden pro...

mmmm ÖTV streitet über Beitritt zu Ver.di

Kleinlicher Satzungsstreit« und die »Verweigerung durch Minderheiten« drohten, »die Vision von Ver.di als Zukunftsprojekt für die gewerkschaftliche Interessenvertretung im Dienstleistungssektor« scheitern zu lassen. Dagegen sollte eine Funktionärskonferenz am 27 August »ein deutliches bundesweites Signal« setzen. »Habt Mut zur Vorläufigkeit und Vertrauen in unsere Kraft, die strittigen Fragen im w...

Seite 16

Appell der Heuchler

Gerhard Zwerenz nennt die Dinge beim Namen: Will man denn über haupt in dieser Republik einen wehrhaften Antifaschismus? Doch jetzt ruft man heuchlerisch zum Widerstand auf. Die Sache - man staune erhält eine neue Dimension. Just in dem Augenblick, da der erste Greencard-Inhaber vorgestellt wird, kommt den Wirtschaftsbossen in den Sinn, die Übergriffe der Nazis (von «Einzeltätern» ist inzwischen k...

Das Abwicklungsgesetz muss annulliert werden

Zum Brief «Enteignung von Erben in den neuen Bundesländern» (ND vom 18.7.): Es ist eine Tatsache, dass Tausende Erben von Bodenreformland auch unter der SPD-Regierung entschädigungslos enteignet werden. Das gab es noch nie in Deutschland. Oder doch? Tausende jüdische Bürger wurde vor 1945 in Deutschland enteignet. Wussten Sie, Herr Fiedler, dass die Bodenreform auf Beschluss der damaligen Alliiert...

Probeweiser Abschied vom Rentensystem

Zugegeben, der Kampf um ein paar Mark mehr Erhöhung im Monat über Jahre durch alle Rechtsinstanzen ist für einen Rentner eine Zumutung. Doch sollte abgewogen werden, ob man sich in kleinen Schritten prinzipielle Rechte wegnehmen lässt, bis dies zum Schrecken ohne Ende auswächst. Gerade die sich so sozial verstehende SPD-Regierung kam nunmehr auf die schlierige Idee, statt der Entwicklung des Arbei...

Ein ossiproduziertes Aufmarschgebiet

Zu «Schweigende Mehrheit muss sich einmischen» (ND vom 1 8.) und «Statistik widerlegt Mär vom weißen Westen» (ND vom 2. 8.): Über die einzelnen, mehrheitlich Thüringer Personen der Horde, die Asylbewerber vom Eisenacher Bahnhof durch die Bachstadt hetzten, wird nichts berichtet - nur über einen fremden «Hauptverdächtigen», der aus Bayern stammt. Und garniert wird das dann noch mit einer Karikatur ...

Tief Adolf kommt mit der Bananenflut

Zum Flattersatz «Dröhnendes Schweigen» (ND vom 1 8.): Um Martin Buchholz wenigstens in einem Punkt Recht zu geben, jaule ich als kollektiv gekränkter Ossi auf angesichts seines Flattersatzes über die Nazis in den «fünf Glatzenländern». Die darunter stehende Karikatur von Harald Kretzschmar trifft das Thema schärfer- Ein westliches Tief - Sturmwolke aus Hakenkreuzen - führt in Ost zu Niederschlägen...

Verteufelung mit Vorsatz

Zu «Auf dem Weg nach Weimar» von Gerhard Zwerenz (ND vom 1. 8.): Manchmal habe ich mit Gerhard Zwerenz meine Probleme, wie er sicher auch welche mit mir hätte. Aber seine Kommentar ist kristallklar. Es ist vor allem die systematische Verteufelung des Antifaschismus, der den Neonazis Auftrieb gibt. Allein gelebter Antifaschismus, auch wenn «verordnet», kann zum Grundkonsens eines Gemeinwesens werde...

Seite 17

Zoo will Preise nicht erhöhen

(ddp). Der Berliner Zoo will seine Eintrittspreise vorerst nicht erhöhen. Zum Ausgleich der zur Zeit fehlenden Gelder sollen andere Wege gesucht werden, wie Zoo- Vorstandsmitglied Jürgen Lange sagte. Dazu gehöre die Möglichkeit, den Zpologischen Garten auch abends zugänglich zu machen. Überlegungen, die Öffnungszeiten des Zoos einzuschränken und so Personalkosten zu sparen, erteilte Lange eine kla...

Museum gibt gestohlenes Bildnis zurück

(ddp). Das Museum für Indische Kunst in Berlin gibt der nepalesischen Regierung ein gestohlenes Götterbildnis zurück. Das Relief zeigt Gott Shiva und seine Gattin Uma. Das Bild war 1982 aus einem kleinen Ort nahe Katmandu gestohlen worden und über den deutschen Kunsthandel 1985 in das Berliner Museum gelangt. Aufmerksamen Recherchen von Wissenschaftlern und Journalisten sei es zu verdanken, dass d...

Wettbewerb zu elektronischem Geschäftsverkehr

(ddp). Wirtschaftssenator Wolfgang Branoner (CDU) ruft zu einem Ideenwettbewerb für Anwendungen des elektronischen Geschäftsverkehrs auf. Adressaten sind Internetfirmen, Handel, Handwerk und Dienstleister ebenso wie Beratungs- und Schulungsunternehmen. Beiträge werden bis zum 29 September bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft und Technologie unter dem Stichwort «e-commS- TAR2000» entgegengenomme...

Polizist wegen Volksverhetzung suspendiert

(dpa). Wegen des Verdachts der Volksverhetzung ist ein Berliner Polizist vom Dienst suspendiert worden. Der Beamte soll ausländerfeindliche und antisemitische Sprüche an Kollegen weiter geleitet haben. Zudem waren in der Wohnung des 24- Jährigen leergeschossene Patronenhülsen aus Beständen der Bundeswehr und ein scharfer Nebelwurfkörper entdeckt worden. Der Vorfall hatte sich laut Polizei bereits ...

Antifa Aktion will NPD-Aufmarsch verhindern

(ddp). Die Antifaschistische Aktion Berlin will den für den 27 Januar 2001 geplanten Aufmarsch der rechtsextremistischen NPD am Brandenburger Tor ver hindern. Die Aktion habe eine Kundgebung für den selben Tag angemeldet. Die Aktion will an dem Tag durch eine «mehrreihige Menschenkette die Straßen um das Holocaust-Mahnmal blockieren». Eine weitere Verhöhnung der Opfer des Nationalsozialismus durch...

Zahl der Berlin-Besucher gestiegen

(ots). Die Zahl der Berlin-Besucher ist in den ersten fünf Monaten des Jahres 2000 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 34 Prozent gestiegen. Etwa 1,9 Millionen Gäste besuchten zwischen Januar und April 2000 die Bundeshauptstadt. Etwa 1,5 Millionen Besucher reisten aus Deutschland an. Die meisten der 415 701 Gäste aus dem Ausland kamen aus den USA, Großbritannien und Italien. 1999 besuchten insgesam...

Karin Nölte

Haste ma ›ne Idee?

«Gysi verzichtet auf den Posten des Regierenden Bürgermeisters», meldete gestern ein Berliner Radiosender energiegeladen in den Mittagsnachrichten. So weit sind wir noch lange nicht. Erstmal ist alles nur eine Idee. Eine ziemlich konfuse. Gysi und die Berliner PDS - da lässt Kneipp immer mal wieder grüßen. Mit wechselseitigen kalten und heißen Duschen. Nicht anders bei den öffentlichen Überlegunge...

«Erhöhte Dynamik» auf dem Arbeitsmarkt

Von Klaus Joachim Herrmann Die letzten Kommunalwahlen in der DDR-Hauptstadt gab es am 6. Mai 1990. Sie verbanden sich mit Hoffnungen und Erwartungen. Woraus etwas werden konnte und anderes dokumentieren wir in loser Serie. Die für den 2. Dezember angesetzten Ber liner Wahlen werfen ihre Schatten voraus. Die Stadtoberhäupter der beiden Berliner Hälften, Walter Momper und Tino Schwir zina, verteidig...

Ein Hundertwasser-Haus für den Schloßplatz

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat seinen Anspruch angemeldet, in der Expertenkommission, die über die Gestaltung des Schloßplatzes beraten soll, vertreten zu sein. «Die Gewerkschaften sind ein wichtiger Teil des gesellschaftlichen Lebens, und wenn die Arbeitnehmerschaft den Platz bauen und finanzieren soll, gehören ihre Vertreter erst recht in ein solches Gremium», erklärte die Vor sitzende...

Gysi will (noch) nicht in Berlin regieren

«Gysi will in Berlin regieren», titelte gestern eine große Berliner Tageszeitung. «Die PDS-Führung» trage sich mit dem Gedanken, Gregor Gysi bei der Abgeordnetenhauswahl im Jahr 2004 «als eigenen Kandidaten für das Amt des Regierenden Bürgermeisters ins Rennen zu schicken», hieß es da. Solche Überlegungen habe Carola Freundl, PDS-Fraktionsvorsitzende im Abgeordnetenhaus, bestätigt. PDS- Sprecher H...

Seite 18

HOHENSCHÖNHAUSEN Schließung des Mies-van-der-Rohe- Hauses

(ND). Während der Phase des denkmalsgerechten Umbaus ist das Mies-vander-Rohe-Haus für die Öffentlichkeit geschlossen. Freunde und Förderer des Hauses werden gebeten, sich in dieser Zeit an den Verein der Freunde und Förderer des Mies-van-der- Rohe-Hauses c/o Wita Noack, Torstraße 11, 10119 Berlin, zu wenden. Die Wiedereröffnung des Hauses ist für Oktober 2001 vorgesehen....

Polizei- Nachrichten

Die Frau eines russischen Handelsvertreters in Berlin ist tödlich verunglückt. Die 53-Jährige stürzte auf dem Gelände der russischen Handelsvertretung in der Glinkastraße in Mitte von einem in der vierten Etage gelegenen Balkon auf ein Vor dach im zweiten Stock. Die 53-jährige wurde von Feuerwehrleuten mit einer Drehleiter geborgen und in ein Krankenhaus gebracht. Dort konnten die Arzte nur noch d...

CHARLOTTENBURG Baubeginn am Olympiastadion

(dpa) Am Montag haben planmäßig die Umbauar beiten am Berliner Olympiastadion begonnen. Wie der Sprecher der Walter Bau AG, Alexander Görbing, erklärte, werden zunächst die Natur Steinplatten am Marathontor abgerissen, danach die ersten acht Blöcke des Ober rings systematisch erneuert. Später soll das gesamte Stadion segmentweise bei laufendem Betrieb erneuert werden und ein Dach erhalten, das übe...

HELLERSDORF Mieter sparen beim Mü

(ND). Die Mieter der Wohnungsbaugesellschaft Hellersdorf (WoGeHe) sollen künftig weniger Gebühren für Müllabfuhr bezahlen. Ein Pilotprojekt für 600 Haushalte ist jetzt angelaufen. Danach wird der Restmüll über eine «Schleuse» die höchstens 10 Liter fasst, in die normale Tonne entsorgt. Ein Zählwerk registriert die Einwürfe und gestattet spä; ter die exakte Abrechnung der Müllmenge je Wohnung. Das ...

Autofahrer bedroht

Mit vorgehaltener Schusswaffe ist ein 21 Jähriger Autofahrer am Berliner Reichstagsgebäude von drei jungen Männern und einer Frau gestoppt und bedroht worden. Außerdem wurden der Fahrer aus Nordrhein- Westfalen und seine beiden Beifahrer wüst beschimpft. Eine Polizeistreife konnte das Quartett festnehmen. Die scharfe Waffe wurde in Zeitungen folgende Telefonnummern an: Lichtenberg, Marzahn, Hohens...

Polizei verhinderte illegales Autorennen

Ein illegales Autorennen hat die Polizei in der Nacht zu Montag in Marzahn verhindert. Im Umfeld der Bitter felder Ecke Boxberger Straße hatten sich mehrere Fahrer und Zuschauer versammelt. Die Polizei überprüfte 25 Fahrzeuge. Wegen star ker Polizeipräsenz räumten Zuschauer und Fahrer nach etwa eineinhalb Stunden das Gelände unverrichteter Din- Tel.. (030) 53218610 ZV Daube/Berlin Mitte, Friedrich...

LCHTENBERG Wieder im Tierpark. Afrikanische Strauße

(ND). Über 30 Jahre ist es her, dass Strauße im Tier park Friedrichsfelde zu sehen waren. Die größte lebende Vogelart ist flugunfähig wie ihre Verwandten aus Australien und Neuguinea (Emu, Kasuar) und Südamerika (Nandu). Der Tierpark erhielt aus der Zucht des Allwetterzoos Münster einen Straußenhahn und zwei Hennen, die 1999 geschlüpft sind. Es handelt sich um Südafrikanische Blauhalsstrauße. Noch...

MARZAHN Spuk und Kostüme im Gut

(ND). Das KulturGut in Alt- Marzahn 23 veranstaltet in dieser Woche ab 10 Uhr einen zweiten Teil der Kostüm- und Klangwerkstatt Spuk im Gut. Es werden Kostüme für Gespenster, Zauberer, Hexen und Vampire angefertigt. Der Eintritt beträgt vier Mark. Während der Gespensterparty mit Norbert Lauck am 11. August ab 10 Uhr können diese dann präsentiert werden. Die Eintrittskarte kostet drei Mark. Außerde...

MARZAHN Ausstellung Leben in der Platte

(ND). Am 9 August um 16 Uhr lädt der Bürgerverein Nord-Ost e. V. zur Eröffnung der Ausstellung «Marzahn 2000, Leben in der Platte» ins Foyer des Rathauses, Helene-Weigel-Platz 8, ein. Von 50 Künstlern werden Arbeiten wie Malereien und Collagen zu besichtigen sein. In diesen Werken haben die Künstler ihren Gedanken und Gefühlen zu diesem Thema Ausdruck verliehen. Grundlage bildeten zwei Fotos vom t...

PANKOW Pflanzung der Ersatzbäume

(ND). Das Naturschutz- und Grünflächenamt (NGA) hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung gebeten, acht weiße Kastanien und neun rote Kastanien auf dem Hugenottenplatz zu pflanzen. Entsprechend des landschaftspflegerischen Begleitplanes zum Planfeststellungsbeschluss für die Verlängerung der Straßenbahn in Französisch- Buchholz ist die Pflanzung von 26 Bäumen als Ausgleich für die Fällung der ...

Behinderung ist kein individuelles Schicksal

«Wir brauchen Bürgerrechte für Menschen mit Behinderungen und keine Für sorgerechte», fordert Ilja Seifert, Vorsitzender des Berliner Behindertenverbandes (BBV) «Für Selbstbestimmung und Würde». Außerdem hält der BBV Gesetze für überfällig, die die Diskriminierung jeder Art unter Strafe stellen und Benachteiligungen ausgleichen. «Erstmal muss geklärt werden, was Diskriminierung überhaupt ist, und ...

Hoffnungsschimmer in Wendenschloß

Tolle Stimmung im Köpenicker Rathaus: Für 15 Minuten gehörte der historische Plenarsaal dem Seniorenchor aus Wendenschloß. Die rüstigen Sänger gaben vor dem Köpenicker Seniorenforum Kostproben ihres stimmlichen Könnens und ihres breitgefächerten Programms, das mit großem Beifall aufgenommen wurde. Diese Leistungen kommen nicht von ungefähr. Sie sind das Ergebnis vieler Übungsstunden, für die die b...

Kegelhalle mit NS-Vergangenheit

Die zwölf Baracken des Zwangsarbeiter lagers in Berlin-Niederschöneweide entstanden 1943 aus Trümmerschutt und Beton. Heute sind einige von ihnen fast im wilden Wein verschwunden. Andere dienen Autohändlern und Handwerkern als Geschäftssitz. Fassaden wurden geändert und Anbauten vorgenommen. Doch das soll jetzt ein Ende haben: Das Gelände steht seit kurzem unter Denkmalschutz. Es ist die letzte vo...

Seite 19
Janette Weiß

Erinnern und gedenken

Gedenktafeln dienen «zur Erkundung des öffentlichen Raumes» und sind ein Teil der «geschichtlichen Identifikation», dennoch ändert das nichts daran, dass man sie häufig übersieht. Der Luisenstädtische Bildungsverein hat 1995 begonnen, alle Gedenktafeln aufzuspüren. Kürzlich ist seine Dokumentation «Gedenktafeln in Mitte, Tier garten und Wedding von Ackerstraße bis Potsdamer Straße» erschienen. Dab...

Ausstellungen

«Die andere Sprache» ist der Titel einer Ausstellung von Birgit Krenkel und Olga Maslo, die bis zum 26.8. in der Inselgalerie, Inselstraße 13 (Mitte), besichtigt werden kann. Die Ausstellung «crosswords» von Gerhild Ebel ist bis 1.9 in der Köpenicker Galerie, Grünstraße 16, zu sehen. «Das Labyrinth» - Ausstellung von Salah Saouli bis 10.9., mittwochs bis samstags 12 bis 18 Uhr, sonntags 12 bis 16 ...

Frauen

«Geheimnisvolles um die Heidenmauer der Vogesen» Vortrag mit Ingrid Stropahl heute, 14 Uhr, im Frauenzentrum Friedrichshagen, Myliusgarten 1. «Bewerben - aber wie?» - Infoveranstaltung heute, 14.30 Uhr, im Lichtenberger Kieztreff «UNDINE», Hagenstraße 57-60. «Sardinien - Insel im Mittelmeer» - Diavortrag mit Regina Tesch am 9.8., 10.30 Uhr, im Frauentreff «An der Wuhlheide», Rathenaustraße 38. «Er...

Die kriminelle Gladowbande auf die Bühne gebracht

«Unsere Jugend soll keine Gladowbande mehr kennen lernen», stand am 31. März 1950 in dieser Zeitung. Das geschah, kurz bevor 27 Männer und 7 Frauen als Täter und Helfer vom Gericht verurteilt wurden. Nun, 50 Jahre danach, soll die nachfolgende Generation doch noch den Mann kennen lernen, der so gerne AI Capone sein wollte. Das mehrtägige Kriminal- Festival «regionale kapitale» lud im Berliner Prat...

Senioren

Zu einem Bummel durch London lädt Ursel Kern heute, 13.30 Uhr, in die Friedrichshainer Begegnungsstätte «Lebensfreude», Kadiner Straße 1, ein. Zum Tanz bittet Gabis Miniband heute ab 14.30 Uhr im Köpenicker Haus der Begegnung, Niebergallstaße 6. Die Friedrichshainer Bibliothek, Grünberger Straße 54, führt kostenlos am 10. und 11.8., jeweils 10 bis 12 Uhr, einen Internet- Schnupperkurs für Anfänger...

Ver an derungen

Neue Öffnungszeiten im Berufsinformationszentrum des Arbeitsamtes Berlin Nord, Oudenarder Straße 16 (Wedding): montags und dienstags 8 bis 16 Uhr, mittwochs und freitags 8 bis 12.30 Uhr, donnerstags 8 bis 19 Uhr. Die Sprechzeiten im Lichtenberger Amt für soziale Leistungen, Fachbereich IV - Hilfe in besonderen Lebenslagen, Alfred- Kowalke-Straße 24, haben sich wie folgt geändert: montags und diens...

Schwierig einzuordnen

Es war schwierig einzuordnen, was da letzten Freitag innerhalb der «regionale kapitale» unter dem Titel «Up Art/Plassma» auf der Hinterbühne des Praters stattfand. Vorher konnte man schon wissen, dass es sich um ein multidisziplinäres Experiment handelte. Tänzer, Texter, Performer, Musiker und diverse visuelle Einspielungen waren angekündigt. Zwar fand immerhin alles Angekündigte statt - jedoch bl...

Zwischen Traum und Wirklichkeit

Im Traum gedeihen die dunklen Triebe der menschlichen Seele, zeigen sich Konflikte und Ängste: Siegmund Freud, Vater der Psychoanalyse, begriff Träume als Pforten in die Tiefen des Unbewussten und mühte sich jahrzehntelang, ihre Symbole und Zeichen zu dechiffrieren. In «Freuds letzter Traum» verbindet das V.E.K.K.S. Theater Aspekte aus der Psychoanalyse mit der Figur Freud, inszeniert als schräge ...

Freizeit

«Die Milchstraße - unsere Heimat im Kosmos» - Vor trag heute, 20 Uhr, im Planetarium am Insulaner, Munsterdamm 90. Orgelkonzert mit Ulrich Lamberti heute, 20 Uhr, im Berliner Dom am Lustgar ten. Es erklingen Werke von Bach, Schumann und Liszt. Gastspiel des Orchestra Giovanile Italiana im Rahmen des «Young Euro Classic 2000» heute, 20 Uhr, im Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt 2. Die Compagnie des...

Seite 20

Vier Menschen starben durch Unfall

Potsdam (ddp). Bei Ver kehrsunfällen sind am Wochenende vier Menschen getötet worden. Bei insgesamt 653 Karambolagen von Freitag bis Sonntag wurden 149 Personen verletzt, einige davon schwer. Auf den Autobahnen des Landes kam es zu 100 Unfällen mit 14 Verletzten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Hauptunfallursachen waren Vor fahrtsfehler, Fahren unter Alkoholeinfluss und Raserei....

Polizei verhindert Hausbesetzung

Potsdam (ddp). Die Polizei räumte am späten Sonntagabend in Potsdam ein Gebäude, in das kurz zuvor eine größere Gruppe von Angehörigen und Sympathisanten der Szene eingedrungen war. 19 Personen wurden in Gewahrsam genommen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die meisten von ihnen stammen aus Potsdam, einige aus Berlin sowie Rathenow (Havelland) und Bergholz-Rehbrücke (Potsdam-Mittelmark). Gegen ...

Rechtsextreme festgenommen

Potsdam (ddp). Die Polizei nahm in der Nacht zu Sonntag 30 Personen im Alter von 20 bis 37 Jahren vorübergehend fest, die in Rüdersdorf (Märkisch-Oderland) ausländerfeindliche Parolen und Lieder mit rechtsextremistischen Texten gegrölt hatten, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte. Die Täter kamen aus Berlin und Mecklenburg-Vorpommern. Nach ihrer Vernehmung wurden sie wieder auf freien Fuß g...

Cottbuser Nixe wird überwacht

Cottbus (ddp). Der Cottbuser Enke-Brunnen soll künftig durch eine Videokamera vor Vandalismus geschützt wer nen. Bürgermeister Klaus Petry (SPD) zeigte sich im Vorfeld zufrieden: «Es ist uns gelungen, ein breites Bündnis aller Bevölkerungsschichten für dieses wichtige Anliegen zu gewinnen». Mit 1000 Plakaten «Wir tolerieren keine Neonazis in der Prignitz und anderswo» soll in Schulen, auf den Stra...

Illegales Autorennen gestoppt

Bernau (dpa). In Bernau hat die Polizei ein illegales Autorennen mit bis zu 250 Autos und 600 Teilnehmern ver hindert. Bei der Hin- und Abfahrt seien am Sonntagabend 158 der meist jungen Autofahrer wegen über höhten Tempos geblitzt worden, teilte die Eberswalder Polizei am Montag mit. Erstmals verteilten Polizisten Flugblätter mit Informationen über die Strafen, die Teilnehmern an den verbotenen R...

Mann von S-Bahn tödlich verletzt

Strausberg (ddp). Ein bisher nicht identifizierter Mann ist am Sonntag zwischen den Bahnhöfen Heger mühle und Strausberg- Vorstadt (Märkisch-Oder land) von einem S-Bahn-Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Der Mann verstarb noch vor Ort, wie die Polizei am Montag mitteilte. Nach Angaben des Zugführers war der Mann absichtlich vor die S-Bahn gesprungen. cher Manfred Füger sagte, ist das Besonde...

Überfall im Eurocity-Zug

Wittenberge (ddp). Brandenburg wird auch für durchreisende Ausländer gefährlich: Ein 24-jähriger Mann aus Nauen beschimpfte und attackierte am Sonntagabend ausländische Fahrgäste im EC 172 Wien-Hamburg. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte er zunächst eine Zugbegleiterin und einen dunkelhäutigen Mitreisenden mit ausländerfeindlichen Worten beleidigt. Schließlich griff er den dunkelhäutigen s...

Theaterverbund nun perfekt?

Nach langem Tauziehen soll am Mittwoch nun endlich der Theater und Orchester verbünd Brandenburg Wirklichkeit wer den. Wie der Sprecher des Kulturministeriums Holger Drews gestern sagte, wer den Kulturminister Wolfgang Hackel und die Oberbürgermeister der beteiligten drei Kommunen am Mittwoch ihre Unter schrift unter das Dokument setzen. Laut Drews soll durch den Verbund des Potsdamer Hans-Otto-Th...

Rätselraten über Plätze für Videoüberwachung

Heute will die Landesregierung den von Innenminister Jörg Schönbohm vorgelegten Entwurf zur Änderung des Polizeiaufgabengesetzes beschließen. Knack punkt ist die Einführung der Videoüber wachung von besonderen Kriminalitätsschwerpunkten auf öffentlichen Straßen und Plätzen. Doch ehe die ersten Kameras installiert werden können, muss nach dem Kabinett noch das Parlament im Herbst über die Novelle a...

Mehr Komfort im Regionalverkehr

Letztmalig fuhr gestern Morgen der RegionalExpress RE 1 von Magdeburg über Potsdam, Berlin nach Frankfurt (Oder) mit einem alten D-Zug-Wagen. Als der Zug dort 11.39 Uhr die Rückfahrt antrat, begann eine neue Ära auf der viel befahrenen Strecke. Ab sofort verkehren auf der RE 1-Linie nur noch Züge mit je vier modernen Doppelstockwagen. Bis zum Dezember dieses Jahres sollen insgesamt 30 dieser in Gö...