Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ausgabe vom 09.02.2008

Seite 1

Unten links

Jede Frau erhält bei der Geburt eines Kindes eine einmalige Beihilfe; die Zahlung ist mit der Inanspruchnahme umfassender medizinischer und sozialer Betreuungsmaßnahmen durch Schwangeren- und Mütterberatungsstellen verbunden. In Kinderkrippen und Kindergärten arbeiten medizinisch und pädagogisch geschulte Fachkräfte. Für die vorwiegend prophylaktisch orientierte gesundheitliche Betreuung der Vorsc...

Jung prahlt mit Tornado-Flügen

Die 26 NATO-Staaten haben den Streit um zusätzliche Kampftruppen des Paktes für den gefährlichen Süden Afghanistan auf ihrer jüngsten Tagung nicht gelöst. Er geht in die nächste Runde und wird auch die 44. Münchner Konferenz für Sicherheitspolitik an diesem Wochenende beschäftigen.

René Heilig

Gotteskrieger gegen Deutschland?

Deutsche Sicherheitsbehörden warnen abermals vor einer gestiegen Terrorgefahr. Im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet würden, so Innenstaatssekretär Hanning, gezielt Muslime aus Deutschland angeworben, um sie zu Gotteskriegern auszubilden.

Seite 2
ndPlusHendrik Lasch, Olbernhau

»Die Tiere leben hier besser als wir«

In Sachsen leben 5900 Flüchtlinge. Die meisten hausen unter deprimierenden Bedingungen in Heimen. Obwohl die Antragszahlen seit Jahren sinken, ändert sich an der inhumanen Unterbringung nichts.

Seite 3
ndPlusAndreas Knobloch

Kubas Rockeros auf der Suche nach Freiräumen

Als »Rockeros« werden in Kuba die Anhänger von Gitarrenmusik bezeichnet. Schwarze Kleidung, Piercings und lange Haare machen sie nicht gerade beliebt bei den Ordnungshütern, doch die Übergriffe haben inzwischen deutlich abgenommen.

Seite 4
ndPlusIna Beyer

Trotz Novelle unter 6 Euro

Die CDU steigt beim Mindestlohn wieder auf die Bremse. Dabei hat sie selbst den Reformen zugestimmt, die Minister Scholz nun auf den Weg bringen will. Die Konservativen sehen die Tarifautonomie in Gefahr – prinzipiell haben sie damit nicht einmal Unrecht. Ja, genau genommen behindern Mindestlöhne die Tarifautonomie: Sie begrenzen Niedriglöhne nach unten – und das ist gut so. Trotzdem s...

ndPlusOlaf Standke

Spaltpilz am Hindukusch

Die NATO ist vom Spaltpilz befallen. Er wächst vor allem in Afghanistan und beschert dem größten Militärbündnis der Welt eine handfeste Sinnkrise, die die Mitglieder fast schon mit Wehmut an jene turbulenten Zeiten denken lässt, als Pentagon-Chef Rumsfeld mit Blick auf den Irak-Feldzug in feinsinniger Unterscheidung zwischen störrischem »Alten Europa« und willigen neuen Mitgliedern aus dem Osten d...

Martin Hatzius

»Tatort« Ludwigshafen

Dass die ARD darauf verzichtet, die für Sonntagabend geplante »Tatort«-Folge auszustrahlen, zeugt von Pietät. In dem vom Süd-westrundfunk (SWR) produzierten Krimi geht es um den Mord an einem Deutsch-Türken in Ludwigshafen, Titel: »Schatten der Angst«. Die Schatten, die derzeit auf der Stadt liegen, würden diesen »Tatort« unweigerlich in Zwielicht stellen – auch, wenn die Handlung um Liebe u...

ndPlusRalf Klingsieck

Die Aktivistin

Die französische Staatssekretärin hat das »Vorstadtprogramm« ausgearbeitet.

Jürgen Reents

Rohrputzen an der Heimatfront

Die Schlacht um deutsche Kampfeinsätze hat begonnen, und ihr erstes Terrain ist die Heimatfront. In der aktuellen Ausgabe der »Zeit« erinnert Josef Joffe an die Preußen, deren rechtzeitiges Eintreffen in Waterloo 1815 verhindert habe, dass Napoleon Kaiser von Europa wurde. Und fügt an: »Im Krieg kommt es eben darauf an, wer wann und wo aufmarschiert. In Afghanistan aber verweigern sich Blüchers Na...

Seite 5

Ludwigshafen: Ermittlungen mit Hochdruck

Ludwigshafen (dpa/ND). Nach der Brandkatastrophe mit neun Toten in einem Wohnhaus in Ludwigshafen suchen die Ermittler »mit Hochdruck« nach der Ursache. Ein Polizeisprecher sagte am Freitag, es würden weitere Zeugen vernommen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft konnten die Ermittler erstmals den Keller betreten. Die Sonderkommission wurde mittlerweile auf rund 80 Ermittler aufgestockt. An den Unt...

Andreas Rabenstein

Wowereit verliert erneut in Karlsruhe

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat kein Glück in Karlsruhe. Zum zweiten Mal in Folge wiesen die Bundesverfassungsrichter eine Klage des Landes Berlin gegen den Bund ab.

Markus Drescher

Defizite im Umgang mit Nazi-Anschlägen

In dieser Woche lag der Verdacht in der Luft, dass ähnlich wie in Sachsen-Anhalt auch in Thüringen die Statistik rechtsextremer Straftaten geschönt wird. Auch wenn dies wohl nicht der Fall ist, offenbaren die Vorgänge Probleme im Umgang mit rechten Anschlägen.

Seite 6

CDU nur noch 3511 Stimmen vor der SPD

Wiesbaden (dpa/ND). Das amtliche Endergebnis der hessischen Landtagswahl vom 27. Januar verändert nichts an den Kräfteverhältnissen im neuen Landtag. Nach dem am Freitag in Wiesbaden verkündeten endgültigen Ergebnis kommen CDU und SPD auf jeweils 42 Sitze und die FDP auf 11, die Grünen auf 9 und die LINKE auf sechs. Gemessen am vorläufigen Endergebnis aus der Wahlnacht verringerte sich der Vorspru...

Grünen-Politikerin für Linksbündnis in Hessen

Köln (AFP/ND). Die Grünen-Politikerin Kerstin Müller hat die Haltung der Parteispitze zur Koalitionsbildung in Hessen als »absurd« kritisiert und sich für ein Bündnis mit SPD und Linkspartei ausgesprochen.»Als Partei mit Geltungsanspruch können wir doch nicht nur Inhalte definieren, sondern wir müssen auch die Machtfrage stellen«, sagte die frühere Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion dem »Kö...

DGB: Hinhaltetaktik beim Mindestlohn

Berlin (dpa/ND). Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, ihren Widerstand gegen Mindestlöhne aufzugeben. Die »Hinhaltetaktik« von Merkel und Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) sei »unzumutbar für die 2,5 Millionen Niedriglöhner in Deutschland«. Offenbar wolle sich die Union von den eindeutigen Beschlüssen der Kabinettsklausur vom vergangenen Sommer ...

Marian Krüger

Kitas, Schulen und Unis als Gemeinschaftsaufgabe

Die Gewerkschaft Wissenschaft und Erziehung (GEW) hat sich mit dem Vorschlag eines »Stabilitätspaktes für Bildung« an die Föderalismuskommission von Bund und Ländern gewandt, die sich in der nächsten Woche zu einer regulären Sitzung treffen wird.

Die LINKE hilft sich

Bremen (ND-Buschmann). Die Linke wirkt nicht nur, sondern sie hilft sich auch gegenseitig. Das bislang schon praktizierte System gegenseitiger Unterstützung von Landesverband zu Landesverband möchte die Partei in Zukunft beibehalten und ausbauen. Jenes bekräftigten die Vorsitzenden der Landtagsfraktionen sowie der Bundestagsfraktion der Partei DIE LINKE während ihres Treffens am Freitag in Bremen....

ndPlusVolker Stahl

SPD probt den Nordstaat

Die norddeutschen Sozialdemokraten proben den Nordstaat. Hamburgs SPD-Fraktionschef Michael Neumann, der schleswig-holsteinische Innenminister Lothar Hay und der Bremer Innensenator Willi Lemke erklärten vorgestern im Hamburger Rathaus, innenpolitische Probleme künftig länderübergreifend lösen zu wollen. Die angestrebte Kooperation hat nur einen kleinen Haken: Neumann hat als Oppositionsführer in Hamburg bislang nichts zu sagen.

Seite 7

Frankreich votierte für EU-Vertrag

Paris (dpa/ND). Drei Jahre nach dem klaren Nein der Franzosen bei einem Referendum zur EU-Verfassung hat das französische Parlament den EU-Reformvertrag mit großer Mehrheit gebilligt. Nach der Nationalversammlung stimmte am Freitag auch der Senat dem Vertrag von Lissabon zu, der die wesentlichen Reformen der EU-Gremien und der Abstimmungsregeln aus der gescheiterten Verfassung übernimmt. 2005 hatt...

Rüstungsstrategie für Russland

Drei Wochen vor der Präsidentenwahl in Russland hat der scheidende Amtsinhaber Wladimir Putin eine neue Rüstungsstrategie für sein Land bis 2020 angekündigt.

Ralf Streck, Donostia

Baskische Parteien ausgeschlossen

Erneut hat der spanische Ermittlungsrichter Baltasar Garzón die Aktivitäten von zwei baskischen Parteien »vorläufig« ausgesetzt. Damit können die linksnationalistischen Formationen nicht an den Parlamentswahlen am 9. März teilnehmen.

Seite 8
ndPlusHilmar König, Delhi

»Historisches Urteil« in Bangladesch

Ein Gericht in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka hat Mitte der Woche ein »historisches Urteil« gefällt, indem es den Korruptionsprozess gegen die frühere Premierministerin Hasina Wajed als ungesetzlich und nicht zulässig unter dem bestehenden Ausnahmezustand bewertete. Die Interimsregierung erhob umgehend Einspruch gegen das Urteil. Das Höchste Gericht befasst sich am Sonntag mit dem Fall.

Jan Keetman, Istanbul

Türken im argen Konflikt zwischen Atatürk und Allah

Mit einer Zweidrittelmehrheit hat sich das türkische Parlament für zwei Verfassungsänderungen ausgesprochen, die das Tragen von Kopftüchern an Universitäten ermöglichen. Es besteht kein Zweifel, dass heute in einer zweiten Lesung die Aufhebung des Verbots bestätigt wird.

Seite 9

Mehr Geld für Kinder

Berlin (epd). Der Kinderzuschlag für Eltern mit niedrigen Einkommen soll im Herbst ausgeweitet werden. Die Sprecherin des Bundesfamilienministeriums, Iris Beth-ge, sagte am Freitag in Berlin, angepeilt sei der 1. Oktober. Das Arbeits- und das Finanzministerium hatten zuvor den Plänen zugestimmt. Mit dem reformierten Kinderzuschlag will die Bundesregierung die Kinderarmut bekämpfen. Dies war im Koa...

US-Kongress beschließt Konjunkturpaket

Washington (AFP/ND). Der US-Kongress hat nach langem Ringen um den genauen Umfang ein milliardenschweres Konjunkturpaket verabschiedet. Der Senat und das Repräsentantenhaus stimmten am Donnerstag jeweils mit überwältigender Mehrheit für das Programm, mit dem Präsident George W. Bush eine angesichts der Immobilienkrise drohende Rezession abwenden will. Das Paket mit einem Gesamtvolumen von rund 150...

ndPlusPeter Nowak

Alte Parolen für die Kernkraft

Auf der Wintertagung des Deutschen Atomforums wurde die Kernkraft als Beitrag zum Klimaschutz und Mittel gegen die Stromlücke gepriesen.

ndPlusDieter Janke

WestLB überlebt

Nach einem Verhandlungsmarathon der Eigentümer scheint die Zukunft der angeschlagenen WestLB in trockenen Tüchern zu sein. Die Zeche für die teuren Fehlspekulationen zahlen Steuerzahler und Belegschaft.

Knut Henkel

Neue Runde im »Hamburger Kupferkrieg«

Die Norddeutsche Affinerie ist ein Global Player auf dem internationalen Kupferweltmarkt und ein Aushängeschild Hamburgs. Damit ein Großaktionär die Expansionspläne nicht durchkreuzen kann, hat der Senat nun seinerseits eine Beteiligung übernommen.

Seite 10
ndPlusJürgen Holz

Luckenwalde Favorit

Den Ringern des deutschen Vizemeisters 1. Luckenwalder SC winkt das Traumfinale um die deutsche Meisterschaft gegen den Titelverteidiger KSV AE Köllerbach. Denn es müsste schon Unmögliches passieren, wenn es nicht zur Wiederholung des vorjährigen Finalendkampfes kommen würde.Beide favorisierten Teams hatten sich in den Halbfinal-Hinkämpfen so souverän durchgesetzt, dass die Rückkämpfe am heutigen ...

Weltmeister Loch Zweiter

Rodel-Weltmeister Felix Loch hat bei der Junioren-WM in Lake Placid nur Platz zwei belegt. Der 18-jährige Berchtesgadener, der vor knapp zwei Wochen bei den Großen sensationell zum jüngsten Champion aller Zeiten gefahren war, musste sich auf der WM-Bahn von 2009 dem Österreicher Wolfgang Kindl nach zwei Läufen um 0,141 Sekunden geschlagen geben. Bei den Titelkämpfen in Oberhof war Kindl als 27. no...

ndPlusHanno Harnisch

Wie China liebt

Der chinesische Regisseur Wang Xiaoshuai ist in diesem Jahr bestimmt nicht ohne Hoffnungen nach Berlin gekommen. Hat er doch 2001 für sein »Beijing Bicycle« bereits einen Silbernen Bären entgegennehmen können. In diesem Jahr läuft im Wettbwerb »In love we trust«.Der Zuschauer wird mitgenommen in eine chinesischer Großstadt. Die Wohnviertel sind ordentlich sauber. Die Wohnungen sauber. Mei Zhu ist ...

Matthias Koch

Hertha im freien Fall?

Bei Hertha BSC ist man noch dünnhäutiger geworden. Trotz der frustrierenden 0:3-Heimniederlage gegen Eintracht Frankfurt habe Trainer Lucien Fravre nicht zu einem Rapport bei der Vereinsführung erscheinen müssen, stellte Manager Dieter Hoeneß klar. »In den letzten Tagen wurde viel über Hertha geschrieben und gesprochen«, sagte Hoeneß. »Wir mussten das über uns ergehen lassen.«Ob sich Hertha derzei...

»Weißer Zauberer« will Wunder

Ägypten und Kamerun stehen sich am Sonntag in Accra im Finale des Afrika-Cups gegenüber. Titelverteidiger Ägypten wird von vielen Experten als Favorit gesehen. Die Halbfinals hatten Donnerstagabend stattgefunden. Dabei bezwangen die Ägypter die bis dahin ebenfalls im Favoritenkreis befindliche Elfenbeinküste mit 4:1 (1:0). Für Ägypten waren Ahmed Fathy (12.), Amr Hasan Zaky (62./67.) und Mohamed A...

Echt dumm

»Die Intelligenz hat ihre Grenzen, die Dummheit hingegen nicht.« Das sagt Claude Chabrol, Filmregisseur. Wahrscheinlich hat der eigentlich in filmischen Angelegenheiten gut Beschlagene den grandiosen Berlinale-Programmteil, in dem es um »Eat, Drink, See Movies« geht, um den Widerspruch zwischen Sinnen- bzw. Leibeslust und globale ökologische Verantwortung eines jeden Einzelnen, nicht richtig durch...

Gunnar Decker

Bochum, Finnland

Dies ist eine finnische Produktion, in der auch deutsches Filmfördergeld steckt – ein deutsch-finnische Co-Produktion also. Ort des Geschehens – nein, nicht Bochum – die verschneiten Gegenden hoch im Norden. Es fängt durchaus vielversprechend an, eine poetisch schweifende Kamera (draußen), sorgfältig arrangiertes Interieur (drinnen). Nach spätestens einer halben Stunde aber bemer...

ndPlusMarion Pietrzok

Der klare Blick auf die Welt

There it is«, hier ist es, das sind die ersten Worte, die Daniel Plainview sagt – nach vielen wortlosen Minuten und Szenen des Films »There Will Be Blood«. Der junge Mann, in der Arbeitskleidung eines Minenarbeiters und mit der Barttracht des 19. Jahrhunderts, kauert in einem Loch in den Weiten des Südwestens von Amerika. Und als er sich seinen Fund bei Tageslicht besehen hat, silberführende...

ndPlusAngelika Kettelhack

Blick zurück

Was sahen sie doch harmlos aus die Jungs, die 1962 beim Filmfestival in Oberhausen Opas Kino für tot erklärt hatten und die 1971 begeistert und solidarisch in München, genauer im freundlich anarchischen Schwabing, den Filmverlag der Autoren gründeten, um eine ganz neue Sorte Film ins Kino zu bringen. Opas Kino waren für sie die Heimatfilme der 50er wie etwa »Der Förster vom Silberwald«, den ich se...

Matthias Koch

Tim Borowski letztmals als Bremer in München

Am 19. Spieltag der Fußball-Bundesliga gibt es drei Schlagerpartien. In München empfängt Spitzenreiter FC Bayern München den Tabellenzweiten Werder Bremen. Die unmittelbaren Verfolger Bayer Leverkusen und Hamburger SV duellieren sich im Rheinland. Im Pott sorgt die Begegnung der Erzrivalen zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 für Zündstoff. Im Süd-Nord-Gipfel zwischen Bayern München und Werde...

Seite 11
F.-B. Habel

Kaiser? Kaschperl!

Wenn sich das Fernsehen die große Politik in einer unterhaltenden Serie, etwa über den Bundestag, vornimmt, so kann das schon danebengehen. Jedenfalls bewies es das ZDF vor wenigen Jahren. Für Politik im Unterhaltungsfernsehen eignet sich die Kommunalpolitik schon besser. Das zeigt Franz Xaver Bogner seit gestern im Bayerischen Fernsehen, wo seine neue Serie »Der Kaiser von Schexing« startete. Im ...

Die Ursachen ändern

Crosby, Stills, Nash & Young feierten 2006 mit ihrer Freedom of Speech Tour ein grandioses Comeback. Die Musiker, die sich in den 60er und 70er Jahren in den Protest gegen den Vietnam-Krieg eingereiht hatte, erhoben in ihren neuen Songs ihre Stimme gegen den Krieg in Irak und die Politik der Regierung Bush. Über die Tour drehte Neil Young unter dem Pseudonym Bernard Shakey den Dokumentarfilm »CSNY Déjà Vu«, der gestern im Berlinale-Programm seine Uraufführung erlebte. Katharina Dockhorn hat mit dem Musiker-Regisseur gesprochen.

Seite 13
Spitze Feder
Thomas Wieczorek

Spitze Feder

Die Biathlon-WM in Östersund sind doppelt spannend.: Zum einen geht es natürlich um die Titel und Medaillen. Mindestens ebenso neugierig aber sind Fans und Verantwortliche, wer denn nun alles zu Verbotenen Hilfen gegriffen hat. Glaubt man nämlich Überfliegern wie Magdalena Neuner oder Michael Greis, so mussten sie – oft vergeblich – um ihre Kontrollen geradezu betteln. Dies aber ist ge...

ndPlusAntje Rößler

Haydamaky: Kobzar

Als Anfang der neunziger Jahre die Splitterstaaten der Sowjetunion in die Unabhängigkeit stolperten, drang aus Garagen und Kellern eine Flut innovativer Rock-Klänge. An der Kiewer Universität vereinigten sich damals ein paar Erstsemester zu einer Band namens Haydamaky. Namenspatrone waren die Haidamaken, die ukrainischen Bauern und Kosaken, welche im 18. Jahrhundert gegen die Feudalherrschaft kämp...

ndPlusGünter Berg

Fallen neue Weltrekorde auf dem Berliner Supereis?

Die Eisschnelllauf-WM im Mehrkampf am Wochenende in Berlin könnten ein Festival in Oranje werden. Mit den Holländern Sven Kramer und Ireen Wüst stehen nicht nur die Titelverteidiger, sondern auch die haushohen Favoriten am Start. Beide Eisstars kennen das Berliner Eisoval bestens und jagten zudem in den vergangenen Wochen in einer Traumform um die Eisringe dieser Welt. Vorsichtige Prognosen des Ti...

ndPlusKlaus Weise, Östersund

Schwedens Winterzweikämpfer rüsten zum Aufbruch

Ehrlich gesagt: Es geht noch ziemlich beschaulich zu im schwedischen Östersund, wo Freitagabend die 50. Biathlon-Weltmeisterschaften offiziell eröffnet wurden. Nicht allzu viel deutet im Straßenbild auf das Championat hin. Fans, die als solche auch erkennbar sind, sind noch die Ausnahme. In Oberhof oder Ruhpolding wäre das vermutlich undenkbar, da wäre längst der Bär los. Nach der Ruhe wird es nun...

Seite 14

Lourdes lockt seit 150 Jahren

Am Montag vor bis zu 50 000 Pilgern eine Messe zu halten, schreckt Jacques Perrier nicht. Der Bischof von Lourdes im Südwesten von Frankreich freut sich sichtlich auf den 150. Jahrestag der ersten Marien-Erscheinung in dem Pyrenäen-Wallfahrtsort. Genau 18 Mal soll die Mutter Gottes seinerzeit einer jungen Müllerstochter aus der Umgebung erschienen sein. »Ich habe damit keinen Stress«, sagt der Gei...

Christiane Frettlöh

Valentin ist unschuldig

Was hat der Valentinstag mit unserem allseits geschätzten Münchener Brettl-Dadaisten Karl Valentin zu tun? Und: Wird er bloß dieses Jahr begangen? Schließlich feiert Karl Valentin ja ein Jubiläum: Sein Todestag jährt sich nämlich am heutigen 9. Februar zum 60. Mal. Ursprünglich waren die Anhänger der These, der Valentinstag sei wie Muttertag von den Floristen ausgerufen worden, in der Mehrheit. Se...

Seite 15

Am Rande des roten Teppichs

(ND-Meyer). Blümchen für die Stars. Heute lädt die Kampagne »Mir reicht's ... Nicht!« zu einer »Gala der Prekären« in den Roten Salon der Volksbühne. Mit einem breit gefächerten Programm solle denen eine Stimme verliehen werden, die sonst keine haben, sagte Kampagnensprecherin Jana Schmitt. Damit sind sowohl diejenigen gemeint, die bei der Berlinale Filmrollen einlegen, Tickets verkaufen und hinte...

ndPlusKlaus Joachim Herrmann

In den Kulissen

An das Gemein- und naturgemäß mehr noch das Wohl der eigenen Mitglieder denken Innungen. Dazu sind sie da und tun was. So rief die Landesinnung des Dachdeckerhandwerkes ihre 200 Mitgliedsbetriebe und deren Beschäftigte zur Unterschriftenaktion »gemeinsam mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Dr. Friedbert Pflüger am Donnerstag« vor das Rathaus Schöneberg. 100 kamen, um für eine Beibehaltung des Flugha...

Bernd Kammer

BVG-Tarifstreit droht zu eskalieren

Fahrgäste der BVG müssen in der kommenden Woche wieder mit Streiks rechnen. Zwar signalisierte der Kommunale Arbeitgeberverband (KAV) gestern Bereitschaft, beim Gehalt »auch für die Altbeschäftigten etwas zu tun«, die Gewerkschaft ver.di sieht in dieser »vagen Offerte« jedoch keinen Fortschritt und drohte mit neuen Arbeitsniederlegungen.Bisher hatten die Arbeitgeber eine stufenweise Erhöhung von s...

ndPlusAndreas Rabenstein

Bund behält Reichsvermögen

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat kein Glück in Karlsruhe. Zum zweiten Mal wiesen die Bundesverfassungsrichter eine Klage des Landes Berlin gegen den Bund ab. 2006 ließen sie Wowereit mit seinem Wunsch nach Milliarden-Unterstützung vom Bund abblitzen. Am Freitag gab es erneut ein juristisches Nein: Berlin hat keinen Anspruch auf Rückgabe von großen Grundstücken und Immobilien i...

Gottfried Walsch

... und im Tal »zwitschern« die Würste

Sie sind etwa 22 Zentimeter lang, rund zwei Zentimeter dick und mit grober Hackmasse gefüllt – die Stolberger Lerchen. Erfunden hat die Würste vor über 130 Jahren der Fleischer und Gastwirt Ernst Mansfeld, dessen Ur-Enkel hoch betagt noch immer in Stolberg lebt. »Die Gewürzmischung ist bis heute geheim«, sagt Kristin Dübner, die mit Mansfelds ehemaliger Gaststätte und Fleischerei auch die pa...

Seite 16
ndPlusNissrine Messaoudi

Kitabündnis fordert mehr Personal

Oft kommt Jacqueline Zabel nicht dazu, ihre Aufgaben zu erledigen. »Wir brauchen mehr Personal«, klagt die Erzieherin des Kindergartens Spatzentümpel am Hasenberg. Wie ihr geht es vielen Erzieherinnen und Erziehern in Kindertagesstätten (Kita). Die Betroffenen haben deshalb ein »Berliner Kitabündnis« ins Leben gerufen. Mit einer Unterschriftenaktion fordern sie Abgeordnetenhaus und Senat auf, Gese...

Jürgen Holz

Umstrittene Umweltplakette und überteuerte Ausnahmen

An dieser Stelle hatte ND (Ausgabe 15./16. Dezember 2007) ausführlich über die neue Umweltplakette informiert. Diese umstrittene Feinstaubplakette, über deren Sinn und Nutzen es höchst unterschiedliche Gutachten und auf jeden Fall keine einhelligen Expertenmeinungen gibt, wurde inzwischen ab 1. Januar 2008 in Berlin, Hannover und Köln eingeführt. Ab 1. März haben weitere Kommunen Umweltzonen gepla...

ndPlusJürgen Holz

Neues Sparmobil in Schrägheckversion

»Wir haben auf eine alte Erfahrung zurückgegriffen«, sagt Dieter Trzaska, Geschäftsführer der Lada Automobile GmbH in Buxtehude. »Stufenheckmodelle sind vor allem in den unteren Fahrzeugklassen auf dem deutschen Markt nicht sonderlich beliebt, dafür ist die Nachfrage nach Schrägheckversionen umso größer. Deshalb haben wir den im Herbst 2006 auf den Markt gebrachten Lada-Typ 1118 in unserer neuen K...

Holger Holzer

Alkoholtester gegen Trunkenheit am Steuer

Alkohol am Steuer ist noch immer eine der häufigsten Ursachen für schwere Verkehrsunfälle. Dabei kann moderne Technik die Trunkenheitsfahrten wirksam verhindern. Allerdings wird diese Technik in Privatwagen wohl auch auf längere Sicht in Deutschland keine Chance haben, Käufer zu finden. Anders in Schweden. Dort forciert die Politik die Einführung so genannter Alcolocks. Als erster Hersteller biete...

Peter Kirschey

Linksschrott und Mafiotisches

Wie war die DDR wirklich? Um das herauszufinden, hatten sich am Donnerstagabend rund 200 Bürger unter der Regie der Berliner CDU im Abgeordnetenhaus zusammengefunden. Das heißt, die Anwesenden wollten gar nicht etwas herausfinden, sie wussten schon alles, wie die DDR wirklich war: ein schlimmes, menschenverachtendes Unrechtssystem, eine kommunistische Diktatur der SED.Angetreten waren: die Filmema...

Seite 17
Anouk Meyer

Kettenhemden und Palastzwerge

Wer durch die Tür tritt, sieht als erstes eine Kanone auf sich gerichtet. Symbol von Tod und Zerstörung. Auch für die Macht, die das Königreich Benin durch die von den Portugiesen eingeführten Waffen über seine Nachbarn errang. Dem sagenumwobenen afrikanischen Reich, heute ein Teil Nigerias, widmet das Ethnologische Museum in Dahlem nun eine fantastische Ausstellung, in der kostbare Objekte aus Me...

Saitenwechsel
ndPlusMarika Bent

Saitenwechsel

Geschwister kann man sich nicht aussuchen. Es kommt der Tag, da präsentieren die Eltern sie einfach: Hier, das ist dein Bruder. Als Björn Casapietra diesen Satz zum ersten Mal hörte, war er in der Pubertät und als Einzelkind auf dieses Ereignis nicht unbedingt vorbereitet. Vor ihm stand ein langmähniger Rocker, der Uwe Hassbecker hieß und zehn Jahre älter war. Sein großer Bruder! Ein halber zwar, ...

Seite 18

Großbrand im Kohlekraftwerk

Jänschwalde (dpa). Ein Großbrand ist am Freitagvormittag im Südbrandenburger Braunkohlekraftwerk Jänschwalde (Spree-Neiße) ausgebrochen. Er konnte nach zweistündigen Löscharbeiten unter Kontrolle gebracht werden. Das Feuer sei in der Bekohlungsanlage auf dem Kraftwerksgelände bei Arbeiten mit einem Trennschleifer an einem Kohlefallrohr ausgebrochen, sagte ein Sprecher der Leitstelle Lausitz in Cot...

Bernd Baumann

Ziegler sieht Akzeptanz für Nichtraucherschutz

Gesundheitsministerin Dagmar Ziegler (SPD) sieht eine zunehmende Akzeptanz des Nichtraucherschutzes in Brandenburg. Einen guten Monat nach Inkrafttreten des Nichtraucherschutzgesetzes am 1. Januar 2007 zog sie ein positives Fazit. »Der wirksame Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens wird jetzt in Gaststätten und öffentlichen Gebäuden immer mehr zur Selbstverständlichkeit«, so Ziegler. Sie sei ...

ndPlusSybille Gurack

Zwangsleerung einer leeren Klärgrube

Der Zweckverband Wasser/Ab-wasser Fürstenwalde will am 13. Februar bei Familie Plenzke in Rauen wieder eine zwangsweise Leerung der Klärgrube vornehmen. Wie im Dezember 2007 ist mit Blaulichteinsatz, Polizeieskorte und der Anwesenheit von Rechtsanwälten zu rechnen. Alles scheint bestens präpariert zu sein für den »Schwank aus dem Tollhaus«, wie die Ortsbewohner den Rummel nennen. Bloß die Klärgrub...

Wilfried Neiße

Breites Bündnis für Sozialticket

Die Einführung eines Sozialtickets in Brandenburg soll jetzt per Volksbegehren erzwungen werden. Ein breites Bündnis, bestehend aus Parteien, Verbänden und Gewerkschaften, hat am Freitag in Potsdam eine entsprechende Vereinbarung getroffen.Wie die Landtagsabgeordnete Anita Tack (LINKE) sagte, werden die Initiatoren des Volksbegehrens am 22. Februar einen entsprechenden Antrag bei Landtagspräsident...

Der weiße Paganini

Dirk Werner, 1961 in Gera geboren, an der Ostsee aufgewachsen; arbeitete als Kellner, Volontär, Kraftfahrer; in Berlin in der Psychiatrie als Pfleger, dann Friedhofsarbeiter, Spielzeugverkäufer, Kindergärtner, Krankenpfleger; Ausbildungen zum Sozialtherapeut und Fotodesigner, arbeitete anschließend als Texter und Fotograf in einer Werbeagentur in Esslingen; gibt heute Unterricht, leitet Fotoprojekte und -workshops (unter anderem in der Merz-Schule in Stuttgart) und lebt und arbeitet als Autor und Fotograf in Esslingen/Neckar. Gerade erschien im Abraxas Verlag sein Band »Fauna Fans Fanatiker. Geschichten aus dem Hinterland des Fortschritts«.

Seite 19

Dialog der Kulturen

Karl May ist wieder in aller Munde. Doch nicht nur deshalb präsentiert WALTER ADLER, der Monumentalist unter Deutschlands Hörspielregisseuren, Mays »Orientzyklus« als zwölfstündiges Hörkunstwerk mit 120 Sprechern inklusive der ersten Garde deutscher Schauspielzunft. Mit ihm sprach OLAF NEUMANN.

ndPlusMarion Pietrzok

Vorsicht vor hohlen Nüssen

Museen, die einstigen fürstlichen Wunderkammern, heute die traditionellen, auf verlässliche Orientierung gerichteten Stätten des Zeigens, Bewahrens, Sammelns, Forschens, Lehrens, sind mehr und mehr in den letzten Jahren zu Wallfahrtsorten geworden, insbesondere Kunstmuseen, vor allem wenn sie mit »Events« locken. Und die bildende Kunst der Gegenwart ist Objekt der Seh-Begierde eines Massenpublikum...

Seite 20

WochenChronik

6. Februar 1888: Ein Beschluss des Reichstages erweitert die Wehrpflicht um sieben Jahre und die Stärke des deutschen Heeres um 700 000 Soldaten. Bismarck verkündet: »Wir Deutschen fürchten Gott, aber sonst nichts auf der Welt.«8. Februar 1928: John Logie Baird gelingt von London aus die Übermittlung der ersten TV-Bilder in die Neue Welt nach New York.10. Februar 1258: Die Mongolen unter Groß-Khan...

ndPlusRonald Sprafke

Antike Harfe

Musik verbindet Völker, lautet eine weithin bekannte Meinung. Daran dachten Archäologen zunächst nicht, als sie 2003 im Nordwesten Chinas nahe der Stadt Turfan bei Yanghai auf ein Schachtgrab stießen. Darin ruhte auf einer hölzernen Totenliege die Mumie eines ca. 40-jährigen Mannes. Das Grab war reich mit Beigaben ausgestattet. Man fand Pferdezaumzeug, Lederköcher mit Bogen und Pfeilen, handgeform...

ndPlusFred Bruder

Unter den widrigsten Bedingungen

Das Schicksal des historischen Ortes ist ungewiss. Zumindest das einstige Tagungszimmer, in dem die SED-Führung 1953 die erste Ausstellung über jenes illegale Treffen von KPD-Funktionären wenige Tage nach Hitlers Machtantritt eröffnet hatte und das bis Anfang der 90er Jahre Gedenkstätte war, ist bis dato unangetastet. Doch das Grundstück ist seit Jahren privatisiert, der Erinnerungsort droht zu ve...

Seite 21

Energische Schritte

Kanadische Forscher haben einen Knie-Dynamo für Fußgänger entwickelt, der genug Strom für elektrisch getriebene Prothesen, medizinische Implantate oder umgerechnet zehn Handys liefert. Das Gerät gewinnt die Elektrizität aus der Bewegung des nach vorne schwingenden Beines. Wie die Gruppe um Max Donelan von der Simon-Fraser-Universität im kanadischen Burnaby im US-Fachjournal »Science« (Bd. 319, S. ...

Vulkanische Eiskörner

Potsdam (ND). Auf den Bildern, die die Saturnsonde »Cassini« vom Mond Enceladus übermittelte, zeigte sich über dem Südpol im Gegenlicht der Sonne ein dünner Schleier. Physiker um Jürgen Schmidt von der Universität Potsdam lieferten jetzt mit einem Modell der Wassergasfontänen auf Enceladus eine Erklärung für die Entstehung der Eisteilchen im Saturnsystem.Unter der Oberfläche von Enceladus existier...

Altes Eisen aus dem All

Hannover (dpa/ND). Nach dem seltenen Fund eines großen Meteoriten in der Antarktis erhoffen sich deutsche Forscher Einblicke in den Klimawandel der vergangenen Jahrtausende. Der 31 Kilogramm schwere Eisenmeteorit sei der größte derartige Fund auf dem eisbedeckten Kontinent seit 20 Jahren, teilte die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in Hannover mit. In der Nähe des Fundes in ...

Walter Willems

Die verstellte Uhr

Die biologische Uhr steuert den Tagesrhythmus und damit auch die Aktivitäten des Menschen. Der innere Taktgeber sitzt in der Hirnregion des Hypothalamus. Er ist direkt mit den Sehnerven verknüpft und wird über das Sonnenlicht gestellt. Aber dieser Taktgeber wird maßgeblich von den Genen beeinflusst, wie eine Studie des Berliner Universitätsklinikums Charité zeigt. Die Erbanlagen sind den Forschern...

ndPlusMartin Koch

Wenn Sauerstoff aggressiv wird

In der Natur finden überall und jederzeit chemische Reaktionen mit Sauerstoff statt. Und ein großer Teil davon ist für den Erhalt des Lebens unverzichtbar. Denn Tiere und Menschen atmen unentwegt Sauerstoff ein, um durch die Verbrennung von Nährstoffen in den Zellen Energie zu gewinnen. Zu den chemischen Reaktionen, die das Leben auf der Erde ermöglichen, gehört auch die Bildung von Ozon aus atoma...

Seite 22
ndPlusGregor Schirmer

Die EU und die Nationalstaaten

Dritte Runde in einer Debatte über Nation, Nationalstaat und Europäische Union: Angestoßen wurde sie von den Bundestagsabgeordneten der LINKEN Dehm, Gehrcke und Schäfer (ND vom 8./9.12.07). Repliken folgten von Liebich/Woop und Korte/Kipping/Lederer/Wiegel (ND vom 5./6.1.08).

Klaus Höpcke

Nix mit »Ick bün all hier«

Dritte Runde in einer Debatte über Nation, Nationalstaat und Europäische Union: Angestoßen wurde sie von den Bundestagsabgeordneten der LINKEN Dehm, Gehrcke und Schäfer (ND vom 8./9.12.07). Repliken folgten von Liebich/Woop und Korte/Kipping/Lederer/Wiegel (ND vom 5./6.1.08).

Karlen Vesper

Nix mit Paradigmenwechsel

Gewiss trifft die Rosa Luxemburg Stiftung Brandenburg keinerlei Schuld, dass am vergangenen Dienstag das Aus für Aust schlug, der langjährige Chefredakteur des »Spiegels« seinen Hut nehmen musste; mit dem sogenannten »Spiegel«-Manifest von Januar 1978, dem die just an jenem Tag eröffnete Konferenz im Alten Rathaus in Potsdam gewidmet war, hatte er wohl nix zu tun. Die Brandenburger »Luxemburgianer...

Seite 23
ndPlusRenate Bormann

Die Erdmaus folgt dem Feuerschwein

In dieser Woche feierten nicht nur Chinesen und Vietnamesen, sondern auch die Mongolen den Beginn eines neuen Jahres nach dem Mond- oder Tierkreiskalender. Zugleich begrüßten sie den ersten Frühjahrsmonat und die Geburt der ersten Jungtiere.

Thorsten Keßler

Raus aus der Kneipe

Zwölf Krökeltische stehen akkurat ausgerichtet in dem rund 300 qm großen Raum. Das Licht ist dämmrig, aber über jedem Tisch erhellt eine starke Lampe flutlichtgleich die Spielfläche. Das Bundesleistungszentrum für Tischfußball in Hannover gilt unter Experten als so etwas wie das Zentrum der deutschen Kickerszene. Die kleine Tribüne in der rechten Ecke des Raumes verleiht dem Ganzen sogar ein wenig...

Seite 24

Testspiel

Wer schrieb es? Zu viel plauschen die Weiber erst, wenn sie alt sind. Wenn sie jung sind, verschweigen sie einem zu viel. Was ist es? Was ist Ununbium? Wer war es? Welche US-Schauspielerin erhielt am 9. Februar 1960 den ersten Stern auf dem Hollywood Walk of Fame? An welchem Tag? Auf einem See verdoppeln Wasserlilien alle 24 Stunden ihre Ausdehnung auf der Oberfläche. Vom Tag an, da die erste Wass...

Spielwarenmesse

Die Zukunft beginnt im Kinderzimmer: Mit der Premiere des ersten wasserstoffbetriebenen Serienautos in Nürnberg ist die Spielwarenbranche der Automobilindustrie einen großen Schritt voraus. Der Treibstoff für den ferngesteuerten, aerodynamisch geformten »H2Go« wird mittels Elektrolyse erzeugt, die Energie dafür liefert eine Solarzelle. Der kleine Flitzer, den der Designer Luigi Colani entworfen ha...

Aufräumen mit Windeshilfe

Der Wind hat die trockenen Stängel vieler Stauden geknickt; dank seiner Hilfe brauchen wir sie nur noch zusammenzutragen. An einem wenig beachteten Platz werden sie aufgestapelt, damit das in ihnen noch schlafende kleine Getier Zeit hat, sich den Winterschlaf aus den Augen zu reiben. Erst später kommt das dürre Geäst auf den Kompost. Selbigen kann man schon umsetzen und den kräftig treibenden Pfla...

Drama in Gibraltar

Drama in Gibraltar

Gibraltar ist eine Felsengruppe in Spanien, die seit 1713 eine englische Kolonie ist. Dort gibt es jährlich das renommierte Gibtelecom-Schachturnier. Dieses Jahr gewann der 20-jährige Großmeister Hikaru Nakamura (USA) im Tiebreak gegen den 22-jährigen Chinesen Bu Xiangzhi in der Spitze. Heute stellen wir die dramatische zweite Tiebreakpartie vor, in der Bu unbedingt gewinnen musste. Carlos García ...

ndPlusHans-Ulrich Keller

Totale Mondfinsternis

Herausragendes Himmelsereignis im Februar ist eine totale Mondfinsternis, die bei wolkenfreiem Firmament von Mitteleuropa aus in voller Länge beobachtet werden kann. Das kosmische Schattenspiel findet in der Nacht vom 20. auf den 21. Februar statt und ist etwas für typische Nachtschwärmer. Denn sichtbar wird die Verfinsterung des Vollmondes erst um 2.43 Uhr, wenn der Mond beginnt, in den Kernschat...