Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ausgabe vom 13.03.2008

Seite 1

Unten links

Seit über 17 Jahren sollen West und Ost zusammenwachsen, und jetzt diese Nachricht: Das Wasser ist höchst ungleich verteilt. Im Westen regnet es weitaus mehr und häufiger als im Osten. Unter den 50 größten deutschen Städten sind die 26 regenreichsten – westdeutsche. Unter den letzten sieben: sechs Ost-Städte. Liebe Freunde im Westen, so war die Einheit nicht gedacht. Dass der Osten keinen Re...

Karlen Vesper

Der Schock

Überrascht waren sie nicht, die Verleger, Buchhändler, Autoren und Besucher der Leipziger Buchmesse vor fünf Jahren, aber geschockt, als mit dem Eröffnungsgong, damals einige Tage später, die ersten Nachrichten von der Bombardierung Bagdads eingingen. »Man konnte und musste mit einem Krieg rechnen. Die Politik bietet weniger Überraschungen als ein Boxkampf«, sagte Sven Ottke dem ND. »Wenn die Poli...

Bewährung für Bundeswehr-Schleifer

Fünf Mal Bewährung, eine Geldstrafe und vier Freisprüche: Im Prozess um die Misshandlung von Bundeswehrrekruten in einer Coesfelder Kaserne sprach das Landgericht Münster am Mittwoch die Urteile.

ndPlusRené Heilig

Der Außenminister als Dauerzeuge

Heute hat der »BND-Untersuchungsausschuss« wieder Top-Zeugen vorgeladen: Sie sind bekannt durch vielsagende Informationszurückhaltung. Es handelt sich um Ernst Uhrlau, Präsident des Bundesnachrichtendienstes, Thomas de Maizière, Chef des Bundeskanzleramtes und seinen Vorgänger, den heutigen Außenminister Frank-Walter Steinmeier.

Seite 2
»Konfliktstoff auf EU-Ebene«

»Konfliktstoff auf EU-Ebene«

ND: Das Wirtschaftsgefälle ist in Europa nach wie vor groß. Auch Brandenburg liegt deutlich unter dem Durchschnitt. Muss die EU in schwachen Regionen mehr tun? Elisabeth Schroedter: In den schwachen Regionen wird bereits das meiste getan. Über 80 Prozent der Mittel fließen in die besonders benachteiligten Regionen. Dazu gehören alle Regionen in Ostdeutschland, auch wenn in diesem Bereich »besonder...

Annette Groth

Schwung für die »soziale Abrissbirne«

Auf der Frühjahrstagung des Europäischen Rates sollen im Rahmen eines »neuen Zyklus der Lissabon-Strategie« weitere »Reformen« beschlossen werden. Die Lissabon-Strategie vom März 2000 hat zum Ziel, die EU bis 2010 zum »wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten Wirtschaftsraum der Welt« zu machen.

»Menschenwürdige Löhne garantieren«
Markus Drescher

»Menschenwürdige Löhne garantieren«

Die Debatte um die Einführung von Mindestlöhnen hat durch ein Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts zum Postmindestlohn erneut an Schärfe gewonnen. Am Mittwoch beschäftigte sich der Bundestag in einer Aktuellen Stunde damit.

Seite 3
ndPlusHans-Dieter Schütt

Einatmen ohne auszuatmen

Sein Porträt hängt neben der Tür zum Ressort Feuilleton. Den gesamten Gang entlang: Fotos aus der Historie dieser Zeitung. Wie nur erzählt man die Geschichte einer Zeitung? Zumal von »Neues Deutschland«. In DDR-Zeiten: die Geschichte einer Verfestigung und Entleibung, einer andauernden Blutentnahme bis zu Vertrocknung und völliger innerer Leere. So war es. Aber wie kam es? Gefordert wäre zur Kläru...

Seite 4

Neubrandenburger Götterdämmerung

Schwerin/Neubrandenburg (ND-Schäfer). Eins muss man Neubrandenburgs Oberbürgermeister lassen: Paul Krüger (CDU, Ex-Bundesminister, Verdienstkreuzträger) hat in seiner Amtszeit seit 2001 offenbar kaum einen Schlips ausgelassen, auf den zu treten gewesen wäre. Nun steht die Wiederwahl an – gegen eine Rekordzahl von Kandidaten, auch aus dem eigenen Lager. Unter den Unabhängigen etwa ist ein lan...

ndPlusSilvia Ottow

LINKE: Ja und nein zum Pflegegesetz

Am Freitag steht im Bundestag die Verabschiedung des Gesetzes zur strukturellen Weiterentwicklung der Pflegeversicherung (Pflege-Weiterentwicklungsgesetz) auf der Tagesordnung. Während die Bundestagsfraktion der LINKEN kein gutes Haar an dem Werk lässt, plädiert Berlins linke Sozialsenatorin dafür.

Uwe Kalbe

LINKE Programmverstümmelung

Die Programmdebatte der LINKEN sollte nach dem Willen der Führung eigentlich etwas harmonischer ablaufen. Im Augenblick wird sie durch eher schrille Töne beeinflusst. Das Thema Familienpolitik bietet den jüngsten Anschauungsfall.

Matthias Gärtner, Berga

Polizei versucht zu deckeln

Die Attacke gegen einen jungen Punk vor einer Diskothek im thüringischen Berga (Elster) vor über einem Monat (ND berichtete) war offensichtlich rechtsextremistisch motiviert.

Seite 5

6 Millionen erhalten ALG I oder II

Berlin (AFP/ND). Die FDP hat der Bundesregierung vorgeworfen, die Arbeitslosenstatistik zu beschönigen. Die offiziellen Zahlen »sagen nur die halbe Wahrheit«, erklärte die FDP-Bundestagsabgeordnete Claudia Winterstein am Mittwoch in Berlin. Im vergangenen Jahr habe es offiziell 3,77 Millionen Arbeitslose, aber 6,34 Millionen Leistungsempfänger gegeben, sagte Winterstein unter Berufung auf die Antw...

Michael Sommer, Hamburg

Hamburger Uni droht Fächersterben

An Hamburgs Universität regiert der Rotstift. Für acht Fächer könnten geplante Sparmaßnahmen das Aus bedeuten. Gleichzeitig schwärmt der Hamburger Senat: Die Hochschule erweitert ihr Angebot – um das Fach Katholische Theologie.

Kritik an Berliner Barmherzigkeit
Uwe Kalbe

Kritik an Berliner Barmherzigkeit

Die rot-rote Regierung in Berlin ist häufig Gegenstand der Kritik. Vor allem die LINKE muss sich immer wieder den Vorwurf gefallen lassen, für unsoziale Politik Mitverantwortung zu tragen – soeben wieder im BVG-Streik. Doch zugleich nähert sich Unbill von anderer Seite. Wegen zu sozialer Auslegung der Hartz-IV-Gesetze droht der Bundestag mit Maßnahmen.

Seite 6

US-Befehlshaber für Mittelost gibt auf

Nach Differenzen mit der Regierung in Washington über den Kurs in Irak und die Politik gegenüber Iran ist der für die Mittelostregion verantwortliche US-Oberkommandierende William Fallon zurückgetreten.

ndPlusHilmar König, Delhi

Sri Lanka: Wahlsieg der Exrebellen

Die Tamilische Volksbefreiungspartei (TMVP) des ehemaligen Rebellenkommandeurs Oberst Karuna hat die Kommunalwahlen im Distrikt Batticaloa im Osten Sri Lankas gewonnen. Sie gibt jetzt in acht von neun Kommunalräten den Ton an.

Seite 7
ndPlusBenjamin Beutler

Entschärfter Zwist in Bolivien

Der Streit zwischen der bolivianischen Zentralregierung und den nach Abspaltung strebenden Provinzen ist vorerst entschärft. Das oberste bolivianische Wahlgericht hat alle für den 4. Mai angesetzten, konkurrierenden Referenden über eine neue Verfassung untersagt.

Anna Maldini, Rom

Berlusconi setzt auf Mussolini-Fan

Wahlkampfskandal in Italien: »Ich sage mich nicht vom Faschismus los und bewundere Mussolini sehr«, erklärte Giuseppe Ciarrapico jetzt in der Tageszeitung »Corriere della Sera«. Trotzdem setzt Silvio Berlusconi den Unternehmer auf die Wahlliste seiner Partei »Volk der Freiheit« (PdL).

Seite 8
Olaf Standke

Mundtot gemacht

Eigentlich sollte er für seinen Präsidenten die Kastanien aus dem Feuer holen, doch nun will Admiral William Fallon schon nach einem Jahr als Chef der USA-Truppen im Nahen Osten und in Zentralasien seinen Hut nehmen und Ende des Monats den Posten an der Spitze des Central Command aufgeben. Auf den ersten Blick geht es dabei vor allem um Washingtons Strategie gegenüber Iran. Die hatte Fallon unläng...

Hans-Dieter Schütt

Die im Fett schwimmen

Politikers Handwerk ist das Mundwerk, es mault: Der Staat könne nicht mit klassischer Sozialpolitik jene Aufstiegsmentalität wecken, die den Erfolg Nachkriegsdeutschlands ausgemacht habe. Das sagte dieser Tage Kanzleramtsminister Thomas de Maizière und fügte hinzu: »Wir sind gedanklich und auch sonst am Wohlstand verfettet« – wenn sich sozial schwache Menschen auf den Staat verließen, anstat...

ndPlusMichaela von der Heydt

Agrar-Jobs ohne Lobby

Die Debatte um eine Korrektur der EU-Agrarsubventionen weg von Direktbeihilfen der Produktion hin zu mehr ländlicher Entwicklung, Naturschutz und Ökolandbau erhitzt erneut die Gemüter. Es geht um einen 50-Milliarden-Euro- Kuchen, der zu verteilen ist. Kein Wunder also, dass die Nutznießer der bisherigen Agrarsubventionen derzeit in Brüssel ganze Lobby-Arbeit leisten: also flächenstarke Großbetrieb...

Uwe Sattler

Verdienst-voll

Der EU-Abgeordnete und »Aufklärer« verlor seine Immunität.

Seite 9
Haut, Wasser, Jahrhundert
Hans-Dieter Schütt

Haut, Wasser, Jahrhundert

Es war nicht sein Jahrhundert, dieses einundzwanzigste. Hier kam er zur Ruhe. Hier saß er in einiger Ferne und sah zu. Vom Berliner Hochhaus in die Welt. Hinüber zum Rathaus, das wenigstens noch per Namen ein rotes ist. Wenigstens das. Erwin Geschonneck blieb Kommunist, ein Leben lang. Nun sagt das wenig über die Qualität eines Schauspielers, denn so allgemein ist da nichts Gültiges zu knüpfen zwi...

ndPlusUlrike Krenzlin

Macht und Freundschaft

Die zwei »Rossebändiger« des russischen Pferdebildners Pjotr Clodt von Jürgensburg sind bereits am 26. Februar in den Martin-Gropius-Bau in Berlin eingeritten. Unsanft aus ihrem 50-jährigen Dornröschenschlaf im Schöneberger Kleist-Park gerissen, haben sie sich auf Podesten im Lichthof positioniert: Hauptattraktion der Ausstellung. Die späte Rückkehr der Vergessenen verrät das gewandelte Interesse ...

Seite 10

Türöffner

Leipzig liest kroatisch« – der Slogan hört sich gut an. Aber abgesehen davon, dass von den Einwohnern und Gästen der Messestadt wohl nur die Allerwenigsten diese Sprache beherrschen, ist es leichter gesagt als getan, den Literaturen Südosteuropas hierzulande Verbreitung zu verschaffen.Man habe sich in Leipzig schon immer »als Türöffner« für osteuropäische Autoren auf dem hiesigen Buchmarkt v...

Aufbrüche, Brüche

Zur Zeit gibt es mindestens hundert relevante Autorinnen und Autoren in Kroatien (einem Land von 4,5 Millionen Einwohnern), die jeglichem kroatischen Nationalismus und dem nationalen Kitsch sehr kritisch gegenüberstehen. Man kann sagen, dass es keine relevanten Autoren oder Autorinnen im Land gibt, die dem nationalen Pathos in irgendeiner Form verfallen wären, obwohl es angesichts der Zerstörung v...

Kulturbotschafter
Mona Grosche

Kulturbotschafter

Matthias Jacob, Peter Scherber, Ann Catrin Apstein-Müller und Brigitte Döbert gehören zum Verein »SO_Übersetzen«. Darin haben sich 13 Übersetzer zusammengeschlossen, um Literatur aus Südosteuropa deutschsprachigen Lesern zugänglich zu machen. Auf der Leipziger Buchmesse sind sie mit mehreren Projekten präsent: Am Samstag, 12 bis 13.30 Uhr im Forum ST®AND-CAFÉ, stellen elf Mitglieder der Gruppe die Anthologie »Kein Gott in Susedgrad. Junge Literatur aus Kroatien« vor. Am Samstag ab 20 Uhr gibt es im Erata Literaturverlag, Brockhausstraße 56, 04229 Leipzig, eine Lesung unter dem Titel »Kurs Südost«.

Portugiesisches
Liesel Markowski

Portugiesisches

Das Berliner Festival für aktuelle Musik, unter dem Namen MaerzMusik etabliert, hat diesmal (noch bis zum 16.3.) neben den üblichen Unerhörtheiten eine interessante Facette in seinem Programm: Wechsel, Wandern, Reisen verschiedener ethnischer Kulturen und deren Wirkung auf entwickeltes europäisches Komponieren. Schwerpunkte liegen dabei auf Mexiko und der iberischen Halbinsel, musikalisch hier wei...

ndPlusHans-Dieter Schütt

Dagegen »anstummen«!

Leben gefährdet die geistige Gesundheit. Hat der Schauspieler Josef Bierbichler aus Ambach am Starnberger See einmal gesagt. Denn Mensch und Wirklichkeit passen nicht wirklich zusammen. Und da der Mensch einen Kopf hat, der dröhnen kann, sucht er einen Ausweg, träumt sich die Wirklichkeit ganz einfach und ganz gern weg. Immer will das Leben am Leben bleiben. Der Preis dafür: besagter Verlust an ge...

Seite 11
dasversteckspiel.de

dasversteckspiel.de

Hinter dem Projekt »Das Versteckspiel« steht das Bedürfnis, eine der dramatischsten kulturellen Entwicklungen in den vergangenen Jahren darzustellen und den Umgang damit zu erleichtern. Gemeint ist die Eroberung von kulturellen und vorpolitischen Räumen durch Neonazis, in denen sie nach Belieben agieren, organisieren und rekrutieren. Neofaschistische Einflüsse formten Jugendbewegungen rund um Musi...

Patricia Clarkson

Die feinfühlige und intelligente, mit zahlreichen Preisen bedachte Charakterdarstellerin (*29.12.1959 New Orleans) machte vor allem im Independentfilm Furore – jetzt ist sie als Psychiaterin in der wohl schönsten Rolle von »Lars und die Frauen« zu sehen. Nach ihrer Ausbildung (u.a. Yale School of Drama) sowie Bühnen- und TV-Auftritten gab sie 1987 ihr Kinodebüt als Frau des Mafiajägers Eliot...

Hanno Harnisch

Menschenexperimente

Man kann einen Film kaputtreden, bevor er ins Kino kommt. Diese Gefahr besteht auch für Dennis Gansels »Die Welle«. Überall wird die Geschichte breitgetreten, die doch im Film erst so richtig spannend werden soll. Sogar im Parteivorstand der SPD diskutierte in den verrückten Tagen der Berlinale (Wochen vor Ypsilanti) Frank-Walter Steinmeier mit den Filmemachern und vielen Freunden der regierenden ...

Wirklich nur Gewinner?
Rainer Braun

Wirklich nur Gewinner?

Auf den ersten Blick hatte die Präsentation des medienpolitischen Pilotprojekts am Dienstag in der Düsseldorfer Staatskanzlei nur Gewinner. Gastgeber Jürgen Rüttgers (CDU) durfte es als Erfolg verbuchen, dass erstmals eine große Zeitungsgruppe mit der größten ARD-Anstalt im Internet kooperieren will. Schließlich hatte der Ministerpräsident diese Zusammenarbeit auf dem letzten NRW-Medienforum selbs...

Seite 12

Der Preis der Leipziger Buchmesse

Der Preis wird seit 2005 von der Leipziger Messe mit Unterstützung der Stadt Leipzig und des Freistaates Sachsen sowie in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin an literarisch anspruchsvolle Werke deutschsprachiger Autoren sowie herausragende Erst- oder Neuübersetzungen ins Deutsche verliehen.In den Sparten Belletristik, Sachbuch/Essay und Übersetzung ist er mit jeweils 15 000 Euro...

Irmtraud Gutschke

Deutsch als weiter Begriff

U nd was glauben Sie, wer den Preis bekommt?« »Ich denke, Jenny Erpenbeck.« »Haben Sie denn Clemens Meyer nicht gelesen? Ein großartiges Buch, sage ich Ihnen! Und er wohnt ja in Leipzig!« »Meinen Sie, das wird die Jury beeindrucken?« »Ihre Favoritin ist doch auch aus dem Osten!« »Weil sie ein gutes Buch geschrieben hat.« »Eben.« Heute von 16 bis 17 Uhr wird in der Glashalle der Messe verkündet, we...

Ein wenig altmodisch
ndPlusHanno Harnisch

Ein wenig altmodisch

Feridun Zaimoglu: Sein Roman »Liebesbrand« erschien im Verlag Kiepenheuer & Witsch (375 S., geb., 19,95 EUR).

Einübung in Gelassenheit
ndPlusIrmtraud Gutschke

Einübung in Gelassenheit

Stell dir vor, du gehst zum letzten Mal durch das Haus, in dem du so viele Sommer glücklich warst. Alle möglichen Erinnerungen schwirren dir durch den Kopf. Und das Licht, das durch die bunten Scheiben fällt, wird dir umso bedeutsamer erscheinen, da du weißt: Du kannst nicht bleiben und auch das Haus wahrscheinlich nicht. Rückübertragungsanspruch: Was dir Heim war, wird nun von anderen zu Geld gem...

Seite 13
Ein Gefühl von Flüchtigkeit
Lilian-Astrid Geese

Ein Gefühl von Flüchtigkeit

Sherko Fatah: Sein Roman »Das dunkle Schiff« erschien im Verlag Jung und Jung (440 S., geb., 22 EUR).

Sabine Stefan

Nichts täuscht so wie Ruhe

Ulrich Peltzer: Sein Roman »Teil der Lösung« erschien im Ammann Verlag (350 S., geb., 19,90 EUR)

Wo es Schnaps gibt
ndPlusMichael Sollorz

Wo es Schnaps gibt

Clemens Meyer: Sein Band mit Stories »Die Nacht, die Lichter« erschien im S. Fischer Verlag (270 S., geb., 18, 90 EUR).

Seite 14

Lufthansa im Gewinnflug

Frankfurt (Main) (dpa/ND). Die Lufthansa will Umsatz und Gewinn 2008 und 2009 weiter steigern. Die Rahmenbedingungen gestalteten sich trotz der Unruhe an den Finanzmärkten gut, teilte die größte deutsche Fluggesellschaft am Mittwoch mit. Im abgelaufenen Jahr steigerte die Lufthansa ihren operativen Gewinn um 63 Prozent auf knapp 1,4 Milliarden Euro. Wie das Unternehmen mitteilte, hat Russland die ...

Sparkassen setzen auf Landesbanken-Fusionen

Frankfurt (Main) (dpa/ND). Deutschlands Sparkassen spüren zunehmend den scharfen Wettbewerb um Kunden. »Die Sparkassen sind in einem Markt mit einem knüppelharten Wettbewerb unterwegs – vermutlich dem härtesten weltweit«, sagte der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Heinrich Haasis, am Mittwoch in Frankfurt. »Viele versuchen, über Kampfkonditionen in den Markt zu k...

ndPlusHolger Elias, Straßburg

EU-Parlament kritisiert Agrar-Pläne

Das EU-Parlament hat sich am Mittwoch in Straßburg grundsätzlich für die Fortsetzung der Reform der EU-Agrarpolitik (GAP) ausgesprochen, meldet aber Korrekturbedarf bei der von der EU-Kommission geplanten Kürzung der Direktzahlungen für den Zeitraum bis 2013 an.

Silvia Ottow

Krankes Krankenhaus

Für 2008 rechnen die Krankenhäuser mit einem Defizit von 2,2 Milliarden Euro. Auf einer Veranstaltung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) forderten sie Gesundheitsministerin Ulla Schmidt daher auf, den Sanierungsbeitrag der Kliniken für die Krankenkassen zu stoppen.

ndPlusRosso Vincenzo

Ende des Booms in Israel

Nach fünf Jahren Wirtschaftsboom geht in Israel die Angst um, von der Wirtschafts- und Finanzkrise in den USA mitgerissen zu werden.

Seite 15

DFB-Frauen nur Vierte

Knapp fünf Monate vor den Olympischen Spielen haben die deutschen Fußball-Weltmeisterinnen den Abschluss des Algarve-Cups zwar verpatzt, der Kurs in Richtung Olympia-Goldmedaille ist aber dennoch eingeschlagen. Daran änderte auch das 0:2 (0:1) der DFB-Auswahl im Spiel um Platz drei gegen Norwegen nichts.»Die Platzierung ist mir im Grunde egal, denn es war ein Trainingsturnier. Mit Platz vier kann ...

Lichter aus bei Energie Cottbus

Der VfB Stuttgart hat seine Erfolgsserie in der 1. Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Mit dem 1:0 (1:0) beim FC Energie Cottbus schaffte der deutsche Meister den vierten Sieg hintereinander und verbesserte sich auf den sechsten Tabellenplatz. Den entscheidenden Treffer in der Nachholpartie des 22. Spieltages erzielte VfB-Kapitän Fernando Meira vor 13 150 Zuschauern per Kopf in der 30. Minute. Cottbus...

ndPlusAndreas Frank

Keiner redet vom »Bremer Wunder«

Stürmische Zeiten bei Werder Bremen: Eine Rangelei zwischen Aaron Hunt und Diego, ein angebliches Topangebot für den Brasilianer aus London und nicht zuletzt das Sturmtief »Kirsten« sorgten am Mittwoch an der Weser für mächtigen Wirbel. Dass es heute im Achtelfinal-Rückspiel gegen die Glasgow Rangers einen 0:2-Rückstand aufzuholen gilt, geriet da fast ein wenig zur Nebensache. Nicht bei Bremens Tr...

Jürgen Holz

Im Olympiajahr ein Muster ohne Wert?

Die individuelle Olympiavorbereitung hat im deutschen Schwimmsport Vorrang vor allen anderen internationalen Vergleichen. Das hat auch Auswirkungen auf die 29. EM, die heute in Eindhoven beginnen und bis zum 24. März dauern. Gerade mal zehn Schwimmerinnen und Schwimmer des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) haben sich zum Gang nach Eindhoven entschlossen. Anders wiederum die DSV-Wasserspringer, die...

Seite 16

Mit bloßer Brust ins Hallenbad

Oben ohne – wie die Männer. So wollen die Frauen von »Bara Bröst« – bloße Brust – in Schwedens Schwimmbädern ihre Bahnen ziehen. Den Zwang, einen Bikini komplett zu tragen, lehnen die Spaßguerilleras als »diskriminierend« ab. »Bara Bröst«, die einen harten Kern von 150 Mitstreiterinnen und zahlreiche Sympathisantinnen hat, stürmte die Hallenbäder. ND-Autor RENÉ GRALLA fragt nach bei »Bara Bröst«-Sprecherin JULIA HEDBERG (21), die Menschenrechte an der Universität Malmö studiert.

Seite 17

Mehr Insolvenzen im vorigen Jahr

(ND). 9200 Insolvenzverfahren mit voraussichtlichen Forderungen in Höhe von knapp 2,0 Milliarden Euro wurden im Jahr 2007 beantragt. Das war ein Mehr an Anträgen von 8,8 Prozent, die Gläubigerforderungen sanken dagegen um 10,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie das Statistik-Amt gestern mitteilte. Über 1400 Verfahren richteten sich gegen Unternehmen und rund 7800 gegen übrige Schuldner (Gesellscha...

Karin Nölte hofft auf ein Ende des BVG-Streiks

Endlich Bewegung

Na bitte, geht doch. Wenigstens ein Schimmer von Hoffnung lag am gestrigen achten Streiktag über der BVG. Noch wird nicht verhandelt, aber immerhin sondiert, ob denn verhandelt werden könnte. Die Arbeitgeberseite legte ein neues Angebot vor, natürlich reichte das der Arbeitnehmerseite nicht, das gehört zum Ritual. Aber die Arbeitgeber zogen sich daraufhin nicht sofort in die Schmollecke zurück, so...

Fronten im BVG-Streik aufgebrochen

(ND/dpa). Im Tarifstreit bei der BVG haben sich Arbeitgeber und Gewerkschaft am Mittwoch erstmals seit Wochen aufeinander zu bewegt. Nach knapp sechsstündigen Sondierungen vereinbarten beide Seiten, das Gespräch am heutigen Donnerstag fortzusetzen. Zuvor hatte der Kommunale Arbeitgeberverband ein neues Angebot vorgelegt und dies im Laufe des Tages überarbeitet.Der Streik bei Bussen, Straßen- und U...

Andreas Heinz

Achtjährige mit Altersdiabetes

Ernährungswissenschaftler schlagen weiter Alarm: An Schulen und Kitas werden immer mehr dicke Kinder registriert. »Vor etlichen Jahren waren übergewichtige Mädchen und Jungen in der Schule und im Schwimmbad noch die Ausnahme. Heute gehören sie zum Alltag«, fiel auch Pädagogen auf. Die AOK stellte fest: Schon Achtjährige haben durch falsche Ernährung Altersdiabetes. Mit der Aufklärungskampagne »Müs...

Seite 18
Früh üben sich Nachwuchsphysiker
Barbara Staake

Früh üben sich Nachwuchsphysiker

Die Kita Wirbelwind darf sich seit kurzem »Haus der kleinen Forscher« nennen. Eine Plakette am Eingang macht darauf aufmerksam. Die in Mahlsdorf-Süd gelegene Einrichtung des Trägers Fortbildungsinstitut für die pädagogische Praxis e.V. (FiPP), gehört damit zu den ersten Kindertagesstätten in Berlin, die sich mit dieser Auszeichnung schmücken können. Den Titel verleiht die Initiative »Haus der klei...

Neue Sachlichkeit beim Moscheebau
ndPlusHarald Rohde

Neue Sachlichkeit beim Moscheebau

Auf ein Richtfest hat die Ahmadiyya Muslim Gemeinde auf ihrer Moscheebaustelle in Heinersdorf verzichtet. Dies sei im islamischen Kulturkreis nicht üblich, sagt der Imam Abdul Basit Tariq. Auf den ersten Blick gibt der fast fertige Rohbau nicht zu erkennen, dass er in einigen Monaten zum ersten Moscheeneubau im Ostteil Berlins geweiht wird und seit der Planungsphase Stein des Anstoßes in einem Sta...

Seite 23

Gruppenausflüge gestrichen

(dpa/ND). Der Streik bei der BVG sorgt bei Museen und Theatern für Kinder und Jugendliche für erhebliche Einbußen. »Wir sind massiv verärgert, der Streik belastet uns extrem«, sagte gestern Nikola Mirza vom Labyrinth Kindermuseum, Osloer Straße, Wedding. Ein Minus von bisher 10 000 Euro beim Grips-Theater in Tiergarten meldete der RBB am Dienstag. Das entspreche Einbußen von 70 Prozent. Im Labyrin...

Arabische Kulturcodes und Design
ndPlusManuela Lintl

Arabische Kulturcodes und Design

Ägypten, Marokko, Jordanien und Portugal, vier Anrainerstaaten des Mittelmeeres, verfügen nicht nur über ein lange Tradition der Textil- und der Keramikkunst, sondern auch über gemeinsame arabische Kulturcodes. Über Jahrtausende fanden Wanderbewegungen kultureller Güter im Mittelmeerraum statt. Eine wichtige Rolle spielte dabei vor allem der Handel mit Erzeugnissen des Kunsthandwerks. Diese These ...

Seite 24

Höherer Krankenstand

Potsdam (dpa). Der Krankenstand in Brandenburg ist nach Angaben der AOK wieder gestiegen und liegt weiter über dem Bundesdurchschnitt. Im Jahr 2007 seien 4,8 Prozent der Arbeitszeit durch Krankheit ausgefallen nach 4,4 Prozent im Jahr 2006, teilte die AOK am Mittwoch in Potsdam mit. Bundesweit habe der Krankenstand 4,5 Prozent (2006: 4,2 Prozent) betragen. Höhere Werte als Brandenburg seien unter ...

Zigarettenschmuggel steigt

Berlin (dpa). Zollfahnder haben im vergangenen Jahr in Berlin und Brandenburg mehr als 65 Millionen eingeschmuggelte Zigaretten beschlagnahmt. Das waren etwa drei Millionen mehr als 2006. Zudem konnte eine Zahl von knapp 184 Millionen weiteren Schmuggelzigaretten (2006: 137 Mio.) ermittelt werden, die in den illegalen Handel gegangen sind und für die nachträglich Steuern verlangt werden. Das geht ...

ndPlusWilfried Neiße

Ganztagsschule drauf, aber nicht drin

Das vom Bund finanzierte Programm zum Aufbau der Ganztagsschulen ist in Brandenburg nahezu abgeschlossen. Bildungsminister Holger Rupprecht (SPD) wertete gestern den Stand als Erfolg, doch bleibt die Frage, ob überall dort eine Ganztagsschule drinsteckt, wo Ganztagsschule draufsteht.Insgesamt 308 Schulen in Brandenburg sind inzwischen als Ganztagsschulen ausgewiesen, das sind laut Rupprecht 170 vo...

Andreas Fritsche

Die Nazis und die Garnisonkirche

Adolf Hitler drückt dem Reichspräsidenten Paul von Hindenburg die Hand. Es ist der 21. März 1933 – der »Tag von Potsdam«. Fast genau 75 Jahre später, am 15. März, veranstaltet das Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien eine Konferenz zu dem Ereignis. Von 9 bis 19.30 Uhr werden im Alten Rathaus am Alten Markt zehn Vorträge zum Thema »Preußens Abglanz und Untergang« gehalten...