Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ausgabe vom 28.05.2008

Seite 1

Unten links

Da hat Kurt Beck eine feine Geschichte von Richard Wagner abgekupfert. Er selbst als Lohengrin, der sich in seinem Nachen von einem Schwan zu Elsa bringen lässt, um sich mit ihr zu vermählen. »Nie sollst du mich befragen«, ruft er ihr zu, »noch Wissens Sorge tragen, woher ich kam der Fahrt, noch wie mein Nam' und Art.« Um kurz darauf zu prahlen: »Aus Glanz und Wonne komm' ich her.« Als wenn das ni...

Ina Beyer

Kontinuierliche Ideologie

Dem neuen Mahnmal unweit des Stelenfeldes von Peter Eisenman sieht man die zahlreichen Auseinandersetzungen, die sich in der Vergangenheit darum rankten, nicht an. Der Öffentlichkeit übergeben, erinnert es fortan an die Zehntausende von den Nazis ermordeten Männer mit dem rosa Winkel, an die radikale Zerschlagung der Lebenswelten von Schwulen und Lesben im Faschismus, die bis heute ihre Spuren hin...

Starthilfe für Neubeginn in der Ferne

Von Jahr zu Jahr kehren mehr Deutsche ihrem Heimatland den Rücken, oft weil sie im Ausland auf bessere Jobchancen hoffen. Im vergangenen Jahr verließen 165 000 Deutsche ihr Heimatland, sechs Prozent mehr als im Jahr zuvor. Doch der Neubeginn in der Ferne will gut geplant sein. Wie komme ich an einen Job im Ausland? Vor allem für Stellengesuche innerhalb der EU gibt es eine ganze Reihe von Informat...

Schwule NS-Opfer werden geehrt
Markus Bernhardt

Schwule NS-Opfer werden geehrt

Gestern wurde in Berlin das Mahnmal für die schwulen und lesbischen Opfer des Faschismus eingeweiht. In der Homosexuellenbewegung halten die Kontroversen über das Mahnmal an.

Seite 2

Kosten

Eine Krankenkasse muss die Kosten einer künstlichen Befruchtung nur zu 50 % übernehmen. Die Änderung des Gesetzgebers – zuvor war die komplette Kostenübernahme möglich – ist nicht zu beanstanden. So das Urteil des Bundessozialgerichts vom 19. September 2007 (AZ: B 1 KR 6/07 R). Ein Ehepaar wollte von ihrer Krankenkasse die Kosten für eine künstliche Befruchtung in voller Höhe ersetzt b...

Pflegereform: Beratungsstützpunkte gibt es zunächst nur als Modellprojekte

Die ursprünglich in der Pflegereform bundesweit geplanten 4000 Pflegestützpunkte wurden nicht beschlossen. Stattdessen hat Gesundheitsministerium Schmidt je Bundesland ein entsprechendes Modellprojekt bestimmt. Damit soll den Ländern die freiwillige Einrichtung solcher Stützpunkte schmackhaft gemacht werden. Immerhin stehen dafür 60 Millionen Euro aus der Pflegeversicherung zur Verfügung. Das Geld...

Infarktsymptome verkannt

Im Frühjahr 1996 wurde der Notarzt morgens zu einem damals 34-jährigen Patienten gerufen, der an Durchfall, Schwindel und Übelkeit litt. Die Ehefrau des Mannes wies den Arzt darauf hin, dass es in der Familie schon einige Herzinfarkte gegeben habe. Sein Blutdruck lag bei 200/130. Während der Untersuchung musste sich der Patient mehrfach übergeben. Der Notarzt diagnostizierte einen grippalen Infekt...

Krankenkasse: Für Arbeitnehmer wurde Versicherungspflicht verlängert

Wer als Angestellter mehr als 4012,50 Euro brutto monatlich verdient und sich privat krankenversichern möchte, kann noch lange nicht von der gesetzlichen zu einer privaten Krankenversicherung wechseln. Der Begriff »lange« ist wörtlich zu nehmen. Denn mit der letzten Gesundheitsreform wurde 2007 beschlossen, dass ein Arbeitnehmer drei Jahre lang – bis dahin war es ein Jahr – ein Bruttoe...

»Die EU untergräbt ihre Glaubwürdigkeit«

Alljährlich hält Amnesty International der Welt mit dem Menschenrechtsbericht den Spiegel vor. Verstöße gibt es nicht nur in der Dritten Welt oder in China. ND sprach darüber mit der Generalsekretärin von Amnesty Deutschland, Barbara Lochbihler.

ndPlusAndreas Fritsche

Die Abwasserrechnung stinkt

In Brandenburg werden nachträglich Beiträge für Wasser- und Abwasseranschlüsse gefordert, die bereits in der DDR gelegt worden sind. Das beschäftigt morgen den Potsdamer Landtag.

Seite 3

Vorzeitiger Auszug aus der Wohnung

Ist im Mietvertrag ein zeitlich begrenzter, gegenseitiger Verzicht auf Kündigung vereinbart worden, kann der Mieter dennoch vorzeitig aus dem Vertrag entlassen werden, wenn er einen geigneten Nachmieter benennt. Der Vermieter kann drei Monate lang überlegen, ob er den Nachmieter anerkennt oder nicht. Der Mieter hat keinen Anspruch darauf, dass sein Vorschlag sofort akzeptiert wird. AG Steinfurt v...

Hohe Gaspreise berechtigt

200 Münchner klagten gegen ihren Gasversorger: Dessen letzte Preiserhöhungen, so die Mieter, seien unangemessen hoch und ihrer Meinung nach damit auch unwirksam. Die Richter führten Gespräche mit Zeugen und studierten die Unterlagen des Unternehmens. Sie kamen zu der Überzeugung, dass die Bezugskosten des Gasversorgers gestiegen und damit die vorgenommenen Preiserhöhungen gerechtfertigt seien. In ...

Rauchen in der Wohnung

Rauchen in der Wohnung gilt seit jeher als Recht eines jeden Mieters. Ein Urteil des Bundesgerichtshofs setzt da ein Achtungszeichen: So gehe das Rauchen in der Mietwohnung »über den vertragsgemäßen Gebrauch hinaus« und begründe damit eine Schadenersatzpflicht des Mieters. Allerdings gelte das nur, wenn durch das Rauchen Schäden an der Wohnung entstehen, die sich nicht durch Renovieren beseitigen ...

Zu viele Dübellöcher

Als der Mieter auszog hinterließ er an einer gefliesten Wand 110 Dübellöcher. Dort waren während der Mietzeit sehr viele Paneele angebracht worden. Der Vermieter verlangte, die Bohrlöcher fachgerecht zu beseitigen. Als sich die Exmieter weigerten und darauf verwiesen, dass dies zur normalen Abnutzung der Mietsache gehöre, verklagte sie der Vermieter auf 2 400 Euro Schadenersatz. Das sei der Preis ...

Zahlungen beim Wohnungswechsel

Immer wieder werden nach den Erfahrungen des Mietervereins Dresden und Umgebung im Zuge eines Wohnungswechsels Abstandsforderungen erhoben oder Ablösevereinbarungen getroffen. Abstand ist ein Geldbetrag, der für das bloße Freimachen der Wohnung von einem Vermieter oder von einem Vormieter gefordert wird. Zahlen soll den Betrag der Wohnungssuchende. Aber derartige Absprachen sind unwirksam! Nach de...

Was heißt »Gebot der Wirtschaftlichkeit«?

Im Zusammenhang mit Betriebskosten, die Mieter zu bezahlen haben, heißt es immer ganz allgemein, dass der Vermieter das Gebot der Wirtschaftlichkeit zu beachten habe. Was heißt das konkret und wo steht das eigentlich? Franz T., Suhl Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) gibt es keine Definition dafür. Doch mit der Mietrechtsreform, die am 1. September 2001 in Kraft getreten ist, erhielt dieser Grundsat...

Hendrik Lasch, Bautzen

Kein Fagott für die Todesgöttin

In Sachsen wird heute der Sorbe Stanislaw Tillich als Ministerpräsident gewählt. Das sichert Aufmerksamkeit für die slawische Minderheit, die sehr notwendig ist. Denn die Sorben sehen ihre Kultur so bedroht, dass sie morgen erstmals in Berlin demonstrieren.

Seite 4
Roland Etzel

Nahöstliche Einsichten

Ob der Gefangenenaustausch Israel – Hisbollah zustande kommt? Man sollte es annehmen, denn er ist jetzt offenbar von beiden Seiten ernsthaft gewollt. Vor zwei Jahren hatte Olmert noch auf militärisches Muskelspiel gesetzt, halb Libanon zerbombt, eine Ölpest verursacht... Vielleicht war kein Waffengang in Nahost sinnloser, denn das erklärte Ziel der Befreiung der gefangenen israelischen Solda...

Wolfgang Hübner

Münteferings Tipps

Eine Weile hatte man nichts mehr von Franz Müntefering gehört. Jetzt meldet er sich wieder zu Wort. Unter anderem mit dem Tipp an seine Partei, sie solle beschließen, dass es nach der Bundestagswahl 2009 keine Zusammenarbeit von SPD und Linkspartei geben wird. Da hat der Ex-Vizekanzler, Ex-SPD-Chef und Ex-Generalsekretär tief in die Kiste seiner Erfahrungen gegriffen. Denn solche Beschlüsse haben ...

Landesarbeitsgericht: Keine Kündigung wegen häufiger kurzzeitiger Erkrankungen

Häufige kurzzeitige Erkrankungen eines Arbeitnehmers rechtfertigen nicht ohne weiteres dessen Kündigung. Das entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz in Mainz in einem kürzlich veröffentlichten Urteil. Vielmehr müsse eine negative Gesundheitsprognose für die Zukunft vorliegen, mit deutlichen wirtschaftlichen Nachteilen für den Arbeitgeber zu rechnen und die krankheitsbedingte Kündi...

Luftrettung: Wer bezahlt den Rettungshubschrauber, wenn er zu spät kommt?

Krankenkassen müssen die Kosten für den Einsatz eines Rettungshubschraubers auch dann übernehmen, wenn der Versicherte zum Zeitpunkt des Notrufs bereits tot ist. Nur bei einem bewussten Fehlalarm falle diese Verpflichtung weg, entschied das Hessische Landessozialgericht in einem kürzlich in Darmstadt veröffentlichten Urteil. Die Richter gaben damit dem Land Hessen als Träger der Luftrettung Recht ...

ndPlusMichaela von der Heydt

Die Milch wird sauer

Es gärt unter deutschen und niederländischen Milchbauern. Denn Friesland Foods und Campina wollen zur weltgrößten Molkerei fusionieren. Da haben die Bauern kein leichtes Spiel, faire Preise für ihr Produkt – Milch – zu erzielen. Zwischen 27 und 35 Cent verbleiben beim Landwirt, statt kostendeckender 40 bis 43 Cent pro Liter. Deshalb kommt die Milch jetzt nicht in die Regale, sondern wi...

Fabian Lambeck

Mister NPD

Tobias Marschke ist ein gutaussehender junger Mann, darum beteiligte er sich auch an einem Schönheitswettbewerb für Männer. Am 8. Mai kürte man den Zeitsoldaten der Bundeswehr zum »Mister Mecklenburg-Vorpommern«. Das Siegerbild zeigt einen artig lächelnden Tobias Marschke. Nun sind allerdings Fotos älteren Datums aufgetaucht. Auf ihnen ist ein ernster, ja zorniger Neonazi-Aktivist im Kreise kahlra...

Seite 5

Holzhaus

Holzhäuser und Holzverkleidungen werden im Schlüsselfertigbau immer beliebter. Details zum Holzhaus fehlen aber oft im Bauvertrag. Neben der Art des Holzes und der Güteklasse muss natürlich im Bauvertrag auch stehen, wie welches hölzerne Bauteil geschützt wird – chemisch oder konstruktiv. Und es muss auch festgehalten werden, wie beispielsweise die Oberfläche von Fenstern behandelt wird &nda...

Klimaschutzpakete stehen auf der Kippe

Berlin (dpa/ND). Die Union will im Rahmen des Klimaschutzpakets der Bundesregierung eine deutlich stärkere Kürzung der Solarenergie-Förderung durchsetzen als die SPD. So solle die von den Stromverbrauchern aufzubringende Sonnenenergie-Umlage 2009 je nach Größe der Stromanlage zwischen 19 und 23 Prozent stärker abgebaut werden als nach den SPD-Plänen. Abgesandte der Fraktionen von Union und SPD wol...

Ostlehrlinge verdienen bis zu 500 Euro weniger

Düsseldorf (dpa/ND). Der Verdienst von Auszubildenden in Ostdeutschland hinkt weiter deutlich hinter dem westdeutscher Lehrlinge her. Nach Erkenntnissen des WSI-Tarifarchivs sind bei einem Vergleich des dritten Lehrjahres etwa regionale Unterschiede von bis zu 455 Euro aufgetreten.Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hat Tarifvert...

SPD prüft Steuer für Vermögende

Die SPD will nach erfolgreicher Haushaltssanierung die Sozialabgaben von Gering- und Durchschnittsverdienern senken, Top-Verdiener stärker zur Kasse bitten und die Einführung der Vermögenssteuer erneut prüfen.

Denkmalschutz verbietet »Drauflos-Renovierung«

Wer in einem schönen alten Haus wohnt, das unter Denkmalschutz steht, darf nicht »drauflos renovieren«. Die historische Bausubstanz ist zu berücksichtigen, erfuhren Berliner Hauseigentümer von der Justiz. Hintergrund: Die Einfamilienhäuser in der Hufeisensiedlung in Berlin-Neukölln wurden 1986 unter Denkmalschutz gestellt und 1995 in die Denkmalliste Berlin aufgenommen: als Teil der Anlage »Großsi...

Haftet Installateur für Fehler eines anderen Unternehmens?

Das Forsthaus war nicht an das öffentliche Stromnetz angeschlossen. Der Eigentümer beauftragte 2002 einen Unternehmer mit dem Bau eines Blockheiz-kraftwerks, um das Haus mit Strom und Wärme zu versorgen. Ein Installateur baute eine Heizungsanlage ein und schloss die Anlage an das Kraftwerk an. Dennoch wurde es im Haus nicht richtig warm, denn die Sache hatte einen Haken: Wegen des geringen Strombe...

»Das Leben der Anderen – Teil 2«

»Das Leben der Anderen – Teil 2«

Die am letzten Wochenende wiedergewählte Vizevorsitzende der LINKEN ist auch für den Dialog mit außerparlamentarischen Gruppen zuständig. Das umstrittene »BKA-Gesetz zur Abwehr von Gefahren des internationalen Terrorismus« sieht den Umbau der Polizeibehörde zu einer Anti-Terror-Behörde vor – im Fokus hierbei auch antifaschistische und linksradikale Gruppierungen.

Bungalow ist nicht zum ständigen Wohnen geeignet

Das Landgericht Potsdam hat jetzt die Klage eines Käufers abgewiesen, der einen Grundstückskauf rückgängig machen wollte. Rechtsanwalt JÜRGEN NAUMANN, Berlin-Mitte, übersandte dem Ratgeber das Urteil. Der Beklagte wollte einen Teil seines Grundstücks mit einem aufstehenden Gebäude, einem Bungalow, verkaufen und beauftragte dazu einen Makler. Der bezeichnete das Anwesen in einer Anzeige als Kleinha...

Seite 6

Erbschaft: Braucht der Vater als Testamentsvollstrecker einen Aufpasser?

Ein wohlhabender Geschäftsmann setzte seinen Enkel im Testament als Alleinerben ein. Zugleich bestimmte er seinen einzigen Sohn, den Vater des Erben, zum Testamentsvollstrecker. Dessen geschiedene Frau, die Mutter des Erben, schloss er von der Verwaltung des Vermögens aus. Zum Nachlass gehörten Immobilien und Anteile an zwei Firmen, deren Geschäftsführer der Sohn des Erblassers war. Nach dem Tod d...

Sorgerecht: »Hochbegabter« Junge als Schläger

Nach der Scheidung der Eltern lebte der Junge – nennen wir ihn Lukas – bei der Mutter, das Sorgerecht übten die Eltern gemeinsam aus. Ihr Verhältnis zueinander war gespannt, zum einen geprägt vom Beziehungskonflikt, zum anderen vom Streit um Lukas' Ausbildung. Denn die Mutter war fest davon überzeugt, dass ihr Kind hochbegabt war. Auf ihren ausdrücklichen Wunsch übersprang es in der Gr...

Kabinett beschließt Strategien

Die Bundesregierung will gegen die steigenden Gesundheitsrisiken bei Kindern und Jugendlichen vorgehen. Zudem beschloss das Kabinett am Dienstag eine Mandatsverlängerung für den Bundeswehreinsatz im Kosovo.

Geld & Versicherungen: Eheschließung – bei der Hochzeit schon an morgen denken

Brautstrauß, Reis und Freudentränen - im Frühsommer läuten die Hochzeitsglocken in Deutschland traditionell besonders oft. Damit nicht eines Tages die Alarmglocken schrillen, lohnt es sich trotzdem, frühzeitig zu schauen, was sich durch die Ehe etwa bei den Versicherungen ändert und wie Partner sich für den Ernstfall gegenseitig absichern können. Bei ihren LEBENSVERSICHERUNGEN sollten Paare sich s...

Hendrik Lasch, Dresden

Sachsen erwarten stärkeren Ärztemangel

Die Sachsen müssen immer länger auf Termine beim Arzt warten und immer längere Wege zur Behandlung fahren. Das ergab eine Umfrage der LINKEN im Landtag, die ein zu spätes Eingreifen der Landesregierung beklagt.

Seite 7

Gefangenen-Deal Israel – Hisbollah

Jerusalem (AFP/ND). Israel hat sich offenbar bereit erklärt, fünf libanesische Gefangene im Austausch für die beiden am 12. Juli 2006 gefangen genommenen Soldaten Ehud Goldwasser und Eldad Regev freizulassen. Auch die Leichen von zehn Kämpfern der schiitischen Hisbollah-Miliz wolle Israel freigeben, berichtete das Militärradio. An der Aktion ist nach Informationen von AFP auch der Bundesnachrichte...

Chile klagt 98 Junta-Mitglieder an

Santiago de Chile (dpa/ND). Die chilenische Justiz hat 98 ehemalige Mitglieder des Apparates von Diktator Augusto Pinochet (1973-1990) unter Anklage gestellt. Bis Dienstag sollten ihnen die Anklagen zugestellt und sie in Haft genommen werden. Der Richter Víctor Motiglio wirft den früheren Militärs, Polizisten und Zivilisten die Beteiligung an der Verschleppung von Opfern des Regimes und an der sog...

Jan Keetman, Istanbul

Erdogan als Hoffnungsbringer

Mit der beschleunigten Fortführung eines riesigen Entwicklungsprojektes im hauptsächlich von Kurden bewohnten Südosten des Landes will der türkische Premier Tayyip Erdogan 3,8 Millionen Arbeitsplätze schaffen und das Prokopfeinkommen in der Region um 209 Prozent steigern. Dies verkündete Erdogan in einer Rede vor ausgesuchtem Publikum in Diyarbakir.

Straßenverkehr: Für Fahrraddiebe ist der Sommer Hochsaison

Für Radfahrer ist derzeit Hochsaison – und damit leider auch für Fahrraddiebe. Bei kaum einem Delikt ist die Aufklärungsrate so gering wie beim Fahrraddiebstahl. Und auch die Versicherung zahlt bei weitem nicht immer. Wer Fahrraddiebstähle über seine Hausratversicherung mitversichern will, sollte darauf achten, dass sich die Assekuranz nicht mit Hilfe von risikobegrenzenden Klauseln leicht a...

Seite 8

Wegen Umschuldung Kreditverträge vorzeitig kündigen?

Das Ehepaar hatte ein Haus gebaut. Um es zu finanzieren, hatten die Eheleute bei ihrer Bank mehrere Kredite (insgesamt ca. 260.000 DM) aufgenommen, die meisten mit festem Zinssatz. Dann wurde der Ehemann arbeitslos und konnte die Zinsen nicht mehr aufbringen. Nun wollten die Kreditnehmer alle Darlehen auf eine andere Bank umschulden, weil sie dort erheblich bessere Konditionen erhielten als bei ih...

Phishing-Betrüger nutzen Bankkunden als »Werkzeug«

Die Story könnte auch aus einem schlechten Film stammen: Herr D. ließ sich von einem Finanzunternehmen als Agent anwerben. Seine »Arbeit« bestand darin, Geld auf seinem Girokonto entgegenzunehmen, es bar abzuheben und sofort ins Ausland zu transferieren. Das Geld sollte von Geschäftspartnern seiner osteuropäischen Auftraggeber stammen. Denen hatte D. angeblich auch geglaubt, dass es sich hier um e...

Ralf Klingsieck, Paris

Kann man Sozialist und liberal sein?

Sechs Monate vor dem Parteitag in Reims, wo Frankreichs Sozialisten ihren neuen Vorsitzenden wählen werden, haben sich die beiden Hauptkontrahenten in Stellung gebracht und die verbale Schlacht eröffnet.

ndPlusBenjamin Beutler

Rechter Hass lodert in Bolivien

Boliviens Opposition zeigt zum wiederholten Male ihr hässliches Gesicht. Mehrere hundert indigene Bauern wurden am Wochenende bei rassistischen Übergriffen zum Teil schwer verletzt.

Grundkurs Geld: Das »Magische Dreieck« hilft beim Finden der richtigen Geldanlage

Geld »richtig« anzulegen, ist eine ganz persönliche Entscheidung. Dabei verfolgen die Sparer jedoch alle das gleiche Ziel, die Rendite soll möglichst hoch ausfallen. Dabei ist es eigentlich egal, ob die Rendite (lat.: Ertrag) nun aus Zinsen besteht oder aus Dividenden oder aus Kursgewinnen. Wäre allerdings die Chance auf eine hohe Rendite das einzige Anlagekriterium, würden alle Sparer ihr ganzes ...

Seite 9

Seitenwechsel

Kai Wiesinger, namhafter Schauspieler bei Film und Fernsehen, wechselt die Seiten. Schon zum zweiten Mal hat er eine Dokumentation gedreht und war Autor, Regisseur und Kameramann in einem. »Für immer und ewig« heißt sein Film, und der Titel ist nicht ironisch gemeint. Wiesinger will dem Geheimnis glücklicher Ehen auf die Spur kommen. Dafür hat er sieben Paare befragt, die es offensichtlich ganz gu...

ndPlusHanno Harnisch

Ein bisschen besser

Jetzt weilt auch der amerikanische Regisseur der Stars, Sydney Pollack, nicht mehr unter den Lebenden. Er starb am Montag, im Alter von nur 73 Jahren, an Krebs. Burt Lancaster soll das Regietalent seines jungen Kollegen Ende der 50er Jahre entdeckt haben. Danach begann Pollack ab 1960 bei Fernsehfilmen Regie zu führen. Sein Debüt als Kino-Regisseur gab er 1965 mit »The Slender Thread«, in dem er a...

Karlen Vesper

Eine Asymmetrie

Bremen, Bielefeld, Hildesheim, Göttingen, Köln ... Alles nette Städtchen, in denen kluge Menschen leben – die neuerdings die Spalten der in Berlin von der Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS) herausgegebenen Zeitschrift »UTOPIE kreativ« füllen. Alles neu macht der Mai. In dem in diesem Monat bereits von der neuen Redaktion unter Dietmar Wittich, assistiert von Harry Adler, verantworteten Heft unter...

Feinmalerische Pinselpräzision
ndPlusGeorg Leisten

Feinmalerische Pinselpräzision

Die silberne Konfektschale hat es schon umgehauen, von der Meeresfrüchteplatte sind nur noch zwei oder drei Garnelen übrig geblieben und in der Pastete klafft eine riesige dunkle Lücke – wie ein geöffnetes Grab. Kein Zweig der alteuropäischen Gattungsmalerei wurde so sehr vom Ende des Daseins her gedeutet wie das Stillleben. Alles ist hier auf die Vanitas, die Vergänglichkeit hin ausgerichte...

Seite 10

VW-Gesetz neugefasst

Berlin (dpa/ND). Die Bundesregierung hat die Neufassung des VW-Gesetzes beschlossen. Justizministerin Brigitte Zypries (SPD) teilte am Dienstag mit, bei wichtigen Entscheidungen in der Hauptversammlung des Autokonzerns seien unverändert eine Mehrheit von 80 Prozent plus eine Aktie nötig. Damit behält der zweitgrößte VW-Aktionär, das Land Niedersachsen, mit gut 20 Prozent der Stimmrechte ein Vetore...

Wolf H. Wagner, Florenz

Die Industrie freut sich auf Berlusconi

»Wir haben die einmalige Chance, das Land gemeinsam wiedererstarken zu lassen.« So lautet das Credo der neuen Präsidentin des italienischen Industrieverbandes Confindustria, Emma Marcegaglia. Die Unternehmer – vor allem im hochindustrialisierten Norden – sind glücklich über den deutlichen Wahlsieg des Rechtsbündnisses. Marcegaglia appellierte unlängst auf der Jahrestagung des Verbandes...

Hans-Georg Draheim

Wachstum zulasten der Löhne

Nur auf den ersten Blick war das Wirtschaftswachstum im ersten Quartal stark. Die gleichen Probleme bei der Inlandsnachfrage sind ungelöst.

Atomlobby setzt auf 2009
ndPlusFolke Havekost, Hamburg

Atomlobby setzt auf 2009

Der Auftakt der »Jahrestagung Kerntechnik« der Atomlobby in Hamburg wurde von Protesten begleitet.

Städte gehen voran bei der Biodiversität

Städte gehen voran bei der Biodiversität

Bürgermeister und lokale Entscheidungsträger von 40 Städten aus rund 30 Ländern beraten in dieser Woche in Bonn über Aktivitäten zum Schutz der Biodiversität im urbanen Raum. Der Veranstalter, das Städtenetzwerk für Nachhaltigkeit ICLEI, hat 2006 ein Pilotprojekt in 21 Städten ins Leben gerufen – darunter Johannesburg. Mit dem Umweltdezernenten der größten Stadt Südafrikas, Prema Naidoo, sprach in Bonn Mona Grosche.

Seite 11

Rottenberg tritt zurück

Rund zwei Monate vor Beginn der Olympischen Spiele hat Torhüterin Silke Rottenberg überraschend ihren Rücktritt aus der Frauen-Nationalmannschaft erklärt. Das gab die 36-jährige Fußball-Weltmeisterin zwei Tage vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Wales bekannt. Ihr 126. Länderspiel in Kassel wird somit zur Abschiedsvorstellung nach 15 Jahren auf internationaler Bühne. »Es war eine supergeile Zeit«...

Meine Sicht

Bernd Kammer begrüßt den Erhalt des ICC.

ndPlusMartin Kröger

Prima Klima für Berliner

Die oppositionellen Grünen im Abgeordnetenhaus besinnen sich auf ihre ökologischen Wurzeln. »Die Anti-Atom-Bewegung der Gegenwart ist die Anti-Kohlebewegung«, sagt Fraktionsvize Michael Schäfer, der auch Sprecher für Klimaschutz ist, mit Blick auf den geplanten Kohle-Kraftwerksneubau Klingenberg II.Dass sich der Energieriese Vattenfall für dieses Projekt statt eines Gaskraftwerkes entscheiden könn...

Erik Eggers

»Leg dich, Zigeuner«

Der eine zählt zu den größten Stars der deutschen Fußballgeschichte: In den 1920er Jahren feierten die Fans Otto Fritz Harder als »Sturmtank«, »Durchreißer« oder »Vollstrecker«. Der Mittelstürmer vom Hamburger SV gewann zweimal (1923, 1928) die Deutsche Meisterschaft, spielte 15 Mal für Deutschland und war so populär, dass »Tull Harder-Cigaretten« verkauft wurden. Den ehrenvollen Rufnamen »Tull« h...

In der Höhe rollt wieder der Ball

Zwei Tage vor Beginn des FIFA-Kongresses in Sydney hat das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes wichtige Entscheidungen getroffen. Abgeschafft wird das umstrittene Höhenlimit, das internationale Partien oberhalb von 2750 Metern reglementierte. Außerdem unterstützt das Gremium FIFA-Präsident Joseph Blatter bei seinen Bestrebungen zur Einführung der sogenannten »6+5»-Regel zur Förderung nationa...

ndPlusBernd Kammer

ICC bleibt Kongress-Maschine

Das Internationale Congress Centrum (ICC) wird bei laufendem Betrieb saniert. Das beschloss gestern der Senat und beendete damit eine jahrelange Diskussion um den möglichen Abriss des 1979 errichteten Gebäudes. Der trifft jetzt die Deutschlandhalle, als Ersatz für den Eissport wird eine neue Halle nahe dem Olympiastadion geplant. Ein neues Kongresszentrum wäre laut Wirtschaftssenator Harald Wolf (...

Marc Stralau

Das Casting auf der Sonneninsel ist beendet

Miroslav Klose brachte es auf den Punkt. »Ich möchte nicht in der Haut des Trainers stecken«, sagte der WM-Torschützenkönig hinsichtlich der aktuellen Probleme von Joachim Löw. Damit spielte der Torjäger auf die schwierige Aufgabe des DFB-Coaches an, der bis heute bei der UEFA sein 23-köpfiges EM-Aufgebot benennen und zuvor drei Spieler aus seinem vorläufigen 26er-Kader streichen muss. »Das wird e...

Seite 12
Peter Nowak

Nach der Sanierung bis zu 50 Prozent mehr Miete

»Der Stadtumstrukturierung und Mieterhöhung treten wir entschlossen entgegen«, lautete die Parole in deutscher und türkischer Sprache, die auf einem großen Transparent über die Oranienstraße in Kreuzberg gespannt war. Damit haben Mieter von etwa 30 Wohnungen der Häuser Oranienstraße 180 und 182 auf ihren Konflikt mit der Hausverwaltung aufmerksam gemacht.»Unser Ärger begann zu Jahresbeginn mit dem...

ndPlusKlaus Teßmann

Schüler erforschen dunkle Geschichte

Der Mai ist für das Siedlungsgebiet von Mahlsdorf, Biesdorf und Kaulsdorf ein denkwürdiger Monat. Vor 70 Jahren wurden Mitte des Monats in den Dörfern alle jüdischen Namen aus dem Straßenbild entfernt. Diese Umbenennung der Straßen war in der Zeit des Faschismus Teil der Kampagne, Berlin »judenfrei« zu machen. 70 Jahre später erinnern Schüler des Leonard-Bernstein-Gymnasiums an jüdische Mitbürger ...

Seite 13
Manuela Lintl

Typisches Messeflair und große Namen

Nicht nur der Titel klingt marktschreierisch, auch die Präsentation der ersten Berliner Expresssionale entfaltet ein typisches Kunstmessenflair. Dicht an dicht hängen die Bilder an Wänden und den die großzügigen Fensterfronten verdeckenden Stellwänden in den zum Teil noch unsanierten Gewerberäumen der sogenannten Park-Kolonnaden am Potsdamer Platz. Der vor acht Jahren fertiggestellte Gebäudekomple...

ndPlusAlmut Schröter

Was sind wir doch hässlich im Spiegel

Die Hoffnung stirbt zuletzt, mault die Schlinge des Henkers, und die Guillotine klappert missmutig. Ihre schaurige Arbeit wollten sie machen. Doch Punch ist mal wieder davongekommen. Weil der Wachmann und der Henker durch ihre merkwürdigen Sado-Maso-Spiele im Hochsicherheitstrakt abgelenkt waren, wurden sie von dem zu Tode Verurteilten kurzerhand abgemurkst. Der nassforsche Punch lässt sich nur vo...

Seite 14

Bruchlandung zur Eröffnung der ILA

Schönefeld (dpa/ND). Kurz nach der Eröffnung der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) auf dem Flughafen Schönefeld hat gestern eine historische einmotorige Messerschmitt eine Bruchlandung hingelegt. Nach einer Vorführung beim Flugprogramm kam das frühere Jagdflugzeug aus den 30er und 40er Jahren von der Landebahn ab und kippte auf eine Tragfläche. Der Pilot blieb unverletzt. Der re...

Bernd Baumann

Wiedersehen mit Wilma Simon

Langsam kommt der bereits Ende Februar vom Landtag eingesetzte Untersuchungsausschuss zur Bodenreform-Affäre in Gang. »Wir haben den Fahrplan für die Vernehmung von Zeugen beschlossen«, sagte die Ausschussvorsitzende Jutta Lieske (SPD) gestern nach einer Sitzung des Gremiums. »Erster Termin ist der 10. Juni«.An diesem Tag sollen Ex-Finanzministerin Wilma Simon (SPD) und der langjährige Abteilungsl...

Kaltmiete stieg auf 4,29 Euro je Quadratmeter

Potsdam (dpa). Die märkische Wohnungswirtschaft verbucht das Jahr 2007 für sich als gut. Positiv sei vor allem der Rückgang des Leerstandes auf 11,1 Prozent, sagte gestern Ludwig Burkardt, Vorstand im Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen (BBU). Es gebe jetzt nur noch 42 000 freie Wohnungen. Zufrieden sei man auch mit dem Anstieg der Betriebskosten um 4,3 Prozent.Es wurmt Burkardt, ...

ndPlusWilfried Neiße

Arme Menschen in armen Landkreisen

Punktuell ist die Landesregierung dazu gezwungen worden, unsoziale Maßnahmen zurückzunehmen. Doch soll es damit nicht sein Bewenden haben, machte Kerstin Kaiser deutlich. Die Vorsitzende der oppositionellen Linksfraktion im Landtag verlangte gestern, dass neue Ungerechtigkeiten vermieden werden.Kaiser begrüßte die wieder geschaffene Möglichkeit, dass die Landkreise auf Elternbeiträge für die Schul...