Ausgabe vom 09.10.2008

Seite 1

Unten links

Heute ist der 9. Oktober. Vorgestern war der 7. – Tag der Republik. Wer hat der Verblichenen gedacht? Es gab keine Volksfeste. Auf den Gabentisch knallte ein TV-Spektakel. Alles haben die Wessis uns genommen: unsere Arbeitsplätze, unser Vermögen, unsere Ostseestrände – und nun vermiesen sie uns so fies auch noch den Tag der Republik. Warum müssen die sich an unserer Geschichte vergreif...

ndPlusGabriele Oertel

Aufschrei Ost

Die Kanzlerin wird begeistert sein. Schon vor der Ostkonferenz ihrer Partei am Freitag in Dresden hat ihr Sachsens CDU-Ministerpräsident die Marschrichtung vorgegeben. Ohne einen zweiten Schub für den Osten, so Stanislaw Tillich, könnten die Christdemokraten 2009 bei der Bundestagswahl baden gehen. Angesichts der schwächelnden CSU werde im Osten entschieden, wer Kanzler wird. Fakt ist, dass sich v...

Krise erreicht die Weltwirtschaft

Mit kräftigen Zinssenkungen stemmen sich die weltweit führenden Notenbanken gegen die Finanzmarktkrise und wachsende Ängste um die Konjunktur.

Seite 2
»Eine Kernschmelze ist unwahrscheinlich«

»Eine Kernschmelze ist unwahrscheinlich«

Sebastian Dullien ist seit 2007 Professor für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule Technik und Wirtschaft in Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind Geldpolitik, Makroökonomie und Internationale Währungsbeziehungen. Zuletzt hat sich Dullien vor allem mit den Folgen der Integration der chinesischen Ökonomie in die Weltwirtschaft beschäftigt. Über die Weltfinanzkrise sprach mit dem 33-Jährigen für ND Martin Ling.

Seite 3
Peter Richter

Aufstieg eines Jo-Jo-Mannes

Nach seiner Nominierung für den CSU-Vorsitz soll der derzeitige Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer auch noch bayerischer Ministerpräsident werden.

Seite 4

Zoff um Einheitsbeitrag

Berlin (epd/ND). Der Konflikt zwischen den gesetzlichen Krankenkassen und dem Bundesgesundheitsministerium um den künftigen einheitlichen Beitragssatz hält an. Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherungen widersprach am Mittwoch der Einschätzung von Ministerin Ulla Schmidt (SPD), wonach der Beitrag nach der geplanten Erhöhung auf 15,5 Prozent zum Jahreswechsel frühestens 2011 wieder s...

Wer wählt die LINKE?
Fabian Lambeck

Wer wählt die LINKE?

Die Wahlerfolge der Linkspartei geben Parteienforschern Rätsel auf. Bislang stützen sich viele Aussagen zum Wählerpotenzial der LINKEN auf Vermutungen. Nun bringt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) Licht ins Dunkel.

Carsten Hübner

Das Geschäft mit der NPD

Straubing, Halsbach, Warmensteinach – glaubt man der NPD, wollen die Rechtsextremen allein in Bayern Immobilien für über vier Millionen Euro erwerben. Woher das Geld kommen soll, ist völlig unklar.

Seite 5
ndPlusBernd Baumann

Volk begehrt auf gegen Tagebaue

Der Kampf gegen den Abbau und die Verstromung der Braunkohle in der Lausitz geht in eine neue Runde. Morgen startet im Land Brandenburg ein Volksbegehren gegen neue Tagebaue. Hinter dem Begehren stehen die Linkspartei, die Bündnisgrünen und mehrere Umweltorganisationen. Vor einem Jahr startete die Volksinitiative gegen neue Tagebaue, erinnerte gestern Axel Kruschat, Landesgeschäftsführer des Bunde...

ndPlusRené Heilig

Klarer Fall: BND spionierte für USA

Wieder hieß es gestern: Türen zu. Der sogenannte BND-Untersuchungsausschuss tagte – wie derzeit üblich – geheim. Es geht ja auch »nur« um ein Stück politischer Glaubwürdigkeit Deutschlands.

Hendrik Lasch, Chemnitz

Mit einer Zündkerze an die Wand

Die Sachsenring AG galt als ostdeutscher Vorzeigebetrieb. 2002 aber meldete das Zwickauer Unternehmen Insolvenz an. Viel zu spät, wie den einst ausgezeichneten Managern nun vor Gericht vorgeworfen wird.

Seite 6

Exminister droht mit Abspaltung vom ANC

Der frühere südafrikanische Verteidigungsminister Mosiuoa Lekota hat mit einer Abspaltung von der Regierungspartei Afrikanischer Nationalkongress (ANC) gedroht.

Thailand spielt Krise herunter

Einen Tag nach den schwersten blutigen Straßenschlachten in Bangkok seit 1992 hat die thailändische Regierung versichert, dass sie die Lage unter Kontrolle habe.

Seite 7
Andreas Knudsen, Kopenhagen

Färinger blicken wieder Richtung Dänemark

Das dänische Autonomiegebiet Färöer erlebte im September einen Regierungswechsel. Seitdem sieht man das »Mutterland« und die EU wieder mit anderen Augen.

ndPlusJan Keetman, Istanbul

Grenzübergreifende PKK-Jagd

Das türkische Parlament hat gestern mit den Stimmen aller Fraktionen außer der prokurdischen Partei für eine demokratische Gesellschaft die Verlängerung des Mandates für einen Einmarsch der türkischen Armee in Irak um ein Jahr verlängert.

Seite 8
ndPlusOlaf Standke

Der Obama-Trend

John McCain schwimmen im Endkampf um das Weiße Haus so langsam die Felle davon. Auch im zweiten TV-Duell sah der Republikaner in den Augen der Zuschauer längst nicht so gut aus wie sein demokratischer Konkurrent Barack Obama. Er konnte den Umfragetrend der letzten Wochen nicht drehen. Dabei bemühte sich der nach eigenen Aussagen wirtschaftspolitisch eher unbeleckte Senator aus Arizona durchaus auf...

ndPlusKurt Stenger

Der absehbare Absturz

Die koordinierte Leitzinssenkung der wichtigsten Notenbanken der Industrieländer lässt nur einen Schluss zu: Die Lage ist ernst, und auch der letzte der Geldpolitiker hat dies nun erkannt. Insbesondere die Europäische Zentralbank hatte die von der Finanzkrise ausgehenden Gefahren für die Realwirtschaft lange Zeit heruntergespielt – erst im Juli erhöhte die EZB noch einmal die Leitzinsen und ...

Jürgen Amendt

Für die Zukunft

Zu normalen Zeiten hätte man die Nachricht, dass die CDU die Bildungsausgaben verdoppeln will, als besonderes Ereignis gewürdigt. Man hätte kommentiert, dass die CDU endlich zwei Schritte nach vorne macht – statt einen nach vorne und einen halben wieder zurück. Zehn Prozent der staatlichen Ausgaben in Kitas, Schulen, Hochschulen und Weiterbildung zu stecken, würde in der Tat neue Perspektive...

Rainer Funke

Im Klüngel

Er leide unter dem Zustand seiner Berliner CDU »wie ein Hund«, meinte Frank Henkel. Doch nutzt er diese Motivation nur als tarnendes Vehikel für seine derzeitige Emsigkeit. Denn der vielfach als Ehrgeizling wahrgenommene Politiker scheint nur wenig überrascht von der Machtfülle zu sein, die jetzt auf ihn zuläuft. Denn er hat den Posten des Fraktionsvorsitzenden angestrebt, den er jüngst übernahm. ...

Dürfen nur Parteirechte ausscheren?

Dürfen nur Parteirechte ausscheren?

ND: Sie sind seit Jahren als Kritiker der Hartz-Gesetze und der Wiesbadener Praxis mit Ein-Euro-Jobs bekannt und wurden vor zwei Wochen aus der Wiesbadener SPD-Rathausfraktion ausgeschlossen. Warum haben Sie mit Ihrer Kritik in der Wiesbadener SPD so wenig Echo gefunden? Wilhelmy: Die Reaktionen waren und sind vielfältig. Die Solidarisierung mit meinen politischen Ansichten und meiner Person ist u...

Seite 9
Herr Konsul
ndPlusF.-B. Habel

Herr Konsul

Die Klimaveränderungen, die auch vom Luftverkehr hervorgerufen werden, haben deutsche Touristen nicht von Fernreisen abhalten können. Ob es die gegenwärtige Weltwirtschaftskrise schafft? Um so lieber wird das Fernsehpublikum daran erinnert, wie schön es auf den Kanarischen Inseln sein könnte. Im ZDF hat man sich eine neue heitere Serie ausgedacht, in der die Hauptfigur dazu verdammt ist, immer wie...

Das Orchester auf der Bühne
Laura Naumburg

Das Orchester auf der Bühne

Den Höhepunkt der Festwoche zum 100. Geburtstag des Cottbuser Theaters hatte das Opernensemble zu bewältigen: »Die Walküre« von Richard Wagner. »Das Rheingold« hatte Martin Schüler bereits 2003 inszeniert. Trotz des fast mythentauglichen Zeitraumes seither konnte er »Die Walküre« ästhetisch und konzeptionell daran anschließen. Schüler entwickelte das komplizierte Geflecht der Geschichte vor allem ...

Die Heimsuchung
ndPlusGunnar Decker

Die Heimsuchung

Was ist eigentlich Biedermeier? Wenn alle um den Kaffeetisch herum sitzen und sich gegenseitig die Blümchentapete an der Wand neiden? Um die Gewalt hinter der Maske der Gemütlichkeit geht es in Marius von Mayenburgs neuem Stück »Der Stein« (Uraufführung) an der Schaubühne. Mayenburg ist ein subtiler Autor mit Sinn für die surrealen Weitungen des Alltags. Wie unheimlich ist doch, was sich alles hei...

Seite 10
Langsamkeit im Tempodrom
ndPlusHanno Harnisch

Langsamkeit im Tempodrom

Da stand sie nun leibhaftig auf der Bühne. Joan Baez. An der Seite von Martin Luther King Jr. hat sie gesungen, mit Bob Dylan gelebt. Seit sie 17 ist, singt sie in Mikrofone und spielt die Gitarre. In diesem Jahr also das fünfzigste Bühnenjubiläum. War nicht gerade erst Leonard Cohen in Berlin? Ist es wirlich schon so lange her, als die Welt den Vietnamkrieg der USA nicht hinnehmen wollte? Und die...

An der Grenze des Mitteilbaren
Harald Loch

An der Grenze des Mitteilbaren

Als Kind wurde Georges-Arthur Goldschmidt (Foto: dpa) wegen seiner jüdischen Herkunft von seinen protestantischen Eltern nach Frankreich geschickt und vor den Nazis in einem katholischen Internat in den Alpen versteckt. Das rettete dem 1928 in Reinbek bei Hamburg geborenen Jungen das Leben. Während dieser Zeit – die deutsche Sprache war für ihn tabu – machte er eine anachronistische, g...

Andreas Fritsche

In den sorbischen Karpaten

Der Film fängt gleich großartig an. Mit seiner herrlich rauchigen Stimme erzählt der Schauspieler Otto Sander das Schicksal des 14-jährigen Krabat. Im Elend des Dreißigjährigen Krieges stirbt seine Mutter an der Pest. Maskierte Männer holen die Leiche ab, zünden das Haus an und wollen ihn mitnehmen. Doch der Junge flieht ...Die Handlung beruht auf der sorbischen Sage von Krabat, deren eigentlicher...

Seite 11
www.popkommtv.com

www.popkommtv.com

Es ist manchmal schade, nicht an verschiedenen Orten gleichzeitig sein zu können, etwa beim Festival der Popkomm. Die schiere Flut von Konzerten – es spielen 400 Bands aus 32 Ländern – führt unumgänglichen zum Verpassen. Abhilfe schafft das Online-TV-Programm der Popkomm 2008: Ausführliche Messeberichterstattung, Backstage-Reportagen von ausgesuchten Konzerten, Porträts von Bands und M...

STARporträt

STARporträt

In zwei Jahrzehnten Filmkarriere hat die italienische Schauspielerin (*15.1.1962, Rom, Foto: dpa) fünf Donatellos angesammelt, den bisher letzten bekam sie in Rom für den jetzt startenden Film »Tage und Wolken«, außerdem den Kritikerpreis als beste Darstellerin. Dabei bezeichnete sie sich einmal im Interview als zu faul, zerstreut sowie mit zu wenig Selbstbewusstsein ausgestattet. Immerhin hat sie...

Nachrichten

GESPROCHEN UND VERTAGT. In den Tarifgesprächen für die rund 9000 Redakteure bei deutschen Zeitschriften ist weiterhin keine Einigung in Sicht. Nach einer dritten Verhandlungsrunde am Dienstag in Berlin vertagten sich beide Seiten, ohne dass zunächst ein neuer Termin vereinbart wurde. Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) kritisierte, die Arbeitgeber hätten noch immer kein Angebot unterbreitet. d...

Gunnar Decker

Unsichtbare Mauern

Wenn Lorna Claudy anblickt, dann wird einem kalt. Sie sieht ihn gar nicht, obwohl er mit ihr in der gleichen Wohnung lebt. Obwohl er ihr Mann ist. Pro forma wenigstens. Und dieses Pro forma hat ihren Blick okkupiert. Es ist der Blick des Bankers auf die Börsenkurse. Soll man jetzt verkaufen oder noch halten? Lorna hat den eisigen Blick derer, die etwas erreichen wollen. Da ist nichts anderes mehr....

ndPlusJan Freitag

Ein Protokoll des Scheiterns

»Der Oli ist ja noch jung.« Es ist nicht sonderlich fair, Oliver Pochers Humor an dem der Hochkultur zu messen. Besser, man misst ihn an seinen eigenen Ansprüchen, die er – heute beginnend – nach der Sommerpause nun wieder neben Harald Schmidt unterbieten darf.

Seite 12
Fokke Joel

Wirbel der Gefühle

Wer kennt sie nicht: die Schöne und ihre hässliche Freundin. Das gut aussehende Mädchen, auf das in der Schule die Jungen fliegen und das Mauerblümchen. Gegensätze ziehen sich an, sagen die einen; nirgendwo sonst wird die Ungerechtigkeit der Natur so deutlich, die anderen. Und das besonders dort, wo Schönheits- und Jugendideale die Gesellschaft prägen. Bei Veronica und ihrer Freundin Rebeca war da...

ndPlusIrmtraud Gutschke

Die Frau und das Tier

Dass da ein tuwinischer Stammesfürst schreibt, wäre schon interessant genug. Und dass er keinen Übersetzer ins Deutsche braucht, setzt noch eins drauf. Nun, viele Leser werden wissen, dass Galsan Tschinag zu DDR-Zeiten am Leipziger Literaturinstitut studiert und schon zahlreiche Bücher in deutscher Sprache veröffentlicht hat. Verglichen mit ihnen und mit dem großen autobiografischen Werk, das gera...

ndPlusUwe Stolzmann

Liebesspiel im Nordlicht

Einsamkeit scheint das Normale zu sein, Zweisamkeit hingegen eine Art Ausnahmezustand, da oben, im Nordland. Liebe als Gefahrenzone, nur etwas für Verwegene, für Leichtsinnige. Kari Hotakainen, ein finnischer Autor, suggeriert diesen traurigen Befund. Hotakainen (*1957) schreibt wunderlich-schöne Romane. Sein jüngstes Opus heißt »Huolimattomat«, sehr skurril, wenn man kein Finnisch versteht, und g...

Seite 13

Leseprobe

In Deutschland leben ca. 82 Millionen Menschen. Deutsche und Nichtdeutsche. Nebeneinander und miteinander. Friedlich und freundschaftlich. In Deutschland leben auch ca. drei Millionen Menschen, die aus der Türkei stammen. Manche von ihnen sind türkische und manche deutsche Staatsbürger. Sie kamen als Gastarbeiter, als Studenten, als Ehefrauen/Ehemänner oder als Asylbewerber und sind hiergeblieben....

Was nun?
ndPlusRainer Henze

Was nun?

Wer hat Angst vorm Muselman? Diese dem Mittelalter entlehnte Fragestellung hat offenkundig hierzulande gerade nach dem 11. September 2001 wieder mächtig Auftrieb bekommen. Allerdings schmückt sie sich heutzutage mit neuem Gewand – mit dem der »Integration«. Wie ein Damoklesschwert schwebt sie über »Islam-Tagungen« und »Islam-Konferenzen«, auf denen zumeist viel geklagt wird, vor allem über d...

Klaus Jaschinski

Apokalyptische Vision

Seit der Regierungsübernahme durch die islamistische AKP nach der Wahl im November 2002 ist die Türkei verstärkt ins Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt«, erfährt der Leser auf dem Cover des Buches. Eine Feststellung, die auf den ersten Blick sicher stimmen mag. In Wirklichkeit wird damit aber kaum mehr als ein Klischee bedient. Denn wann hat es nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs je eine Zeit g...

Mit menschlichem Antlitz
ndPlusUwe Gellermann

Mit menschlichem Antlitz

Wozu taugt die Türkei vorrangig? Zum Aufregen. Das könnte man glauben, wenn man die an- und abschwellenden Polit-Gesänge zur EU-Mitgliedschaft des Brückenlandes zwischen Europa und Asien hört. Und auch die deutsche Debatte über die 2,5 Millionen aus der Türkei stammenden Menschen, die in Deutschland leben, kennt hauptsächlich die Stichworte Kopftuch, Islam, Terror und Parallelgesellschaft. Zwei Fr...

Seite 14
Mittelstandsfirma im Aufwind

Mittelstandsfirma im Aufwind

Ein Mitarbeiter der Gramß GmbH Spechtsbrunn in Thüringen arbeitet an einer Spritzanlage für Kunststoffverschlüsse. Das ursprünglich fränkische Unternehmen produziert seit 2004 in der thüringischen Gemeinde Kunststoffverschlüsse für namhafte Hersteller, vorwiegend aus der Kosmetik- und Pharmaziebranche, aber auch für Verpackungen der Nahrungsmittelindustrie. Etwa 40 Prozent der Produktion exportier...

ndPlusWalter Willems

Schrittmacher denkt mit

Erstmals pflanzten Ärzte 1958 einem Menschen einen Herzschrittmacher ein. Heute sind die Taktgeber aus der modernen Kardiologie nicht mehr wegzudenken.

Dieter Janke

Keine Reform – keine Steuer

Sollte es zwischen der CDU, der CSU und der SPD heute zu keiner Einigung über eine Reform der Erbschaftssteuer kommen, könnte diese vom nächstem Jahr an völlig wegfallen.

Seite 15

SC Berlin will in die Finalrunde

Die Judo-Männer des SC Berlin wollen am Sonnabend die Chance wahren und mit einem Heimsieg über den badischen JC Ettlingen, der von 2002 bis 2005 viermal in Folge Meisterschaftsdritter wurde, nach vielen Jahren endlich wieder in die Finalrunde der besten vier Bundesliga-Mannschaften einziehen. Seit sieben Jahren haben die Berliner Schützlinge von Trainer Thomas Rossius zwar stets das Viertelfinale...

Magdeburgs fünfter Saisonsieg

Handball-Bundesligist SC Magdeburg ist wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Drei Tage nach der Auswärtsniederlage in Lemgo setzte sich die Mannschaft von Trainer Michael Biegler zu Hause gegen den bis dahin ungeschlagenen FA Göppingen mit 28:24 (14:12) durch und fuhr den fünften Saisonsieg ein. Bester Werfer der Magdeburger, die nun Tabellensechster sind, war vor rund 5500 Zuschauern in der Bö...

ndPlusPeter Hübner

Männer zum zweiten Mal auf dem Thron

Timo Boll und seine Mitstreiter bestiegen zum zweiten Mal Europas Tischtennisthron. Der Jubel über den EM-Titel in St. Petersburg war fast grenzenlos. Als der Weltranglisten-14. Dimitrij Owtscharow seinen vierten Matchball zum 3:2 über Belorussland verwandelte, wurde er von seinen Teamkollegen Timo Boll, Bastian Steger, Christian Süß und Patrick Baum fast erdrückt.Das DTTB-Team wiederholte damit d...

Doping mit Eigenblut im Visier der Fahnder

Das Internationale Olympische Komitee hat nach den jüngsten Doping-Enthüllungen im Radsport am Mittwoch das umfassendste Großreinemachen in der Geschichte des Sports auf den Weg gebracht und die Nachuntersuchung aller eingefrorenen Dopingproben der Olympischen Spiele von Peking angekündigt. »Diese Untersuchungen betreffen alle Sportarten und beinhalten speziell auch die Substanz CERA«, erklärte IO...

Seite 16
Stefan Mentschel

Absturz im Himalaya

Es ist ein sonniger Mittwochmorgen in Kathmandu. Vom Rollfeld des Flughafens in der nepalesischen Hauptstadt kann die Reisegruppe ihr Ziel bereits sehen – die schneebedeckten Gipfel des Himalaya. Kurz vor 7 Uhr hebt die Propellermaschine der Yeti Airlines ab. An Bord sind zwölf Deutsche, zwei Australier und fünf Nepalesen, darunter die beiden Piloten und eine Stewardess.Der Flugkapitän nimmt...

Seite 17

Wenn zwei sich streiten

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Oder genauer: die Dritten. Denn mit Frank Henkel und Monika Grütters leitet nun ein Duo die Geschicke der Hauptstadt-Union – nachdem sich zuvor der geschasste CDU-Fraktionsvorsitzende Friedbert Pflüger und Ex-Parteichef Ingo Schmitt letztendlich gegenseitig aus dem Amt gekegelt hatten. Dass nun mit Frank Henkel als Resultat des internen Machtka...

ndPlusPeter Kirschey

Intensivtäter unter strenger Kontrolle

Erstmals ist die Berliner Strafverfolgungsbehörde – Generalstaatsanwaltschaft, Staatsanwaltschaft und Amtsanwaltschaft – mit einem Bericht an die Öffentlichkeit getreten. Den Schwerpunkt haben die Strafverfolger auf die Bekämpfung der Jugendkriminalität und häuslichen Gewalt gelegt.Bei der Staatsanwaltschaft werden derzeit rund 500 Intensivtäter geführt, die mehr als zehn Straftaten in...

Frischer Wind in alten Mauern
ndPlusJürgen Amendt

Frischer Wind in alten Mauern

Vor knapp sechs Wochen starteten in Berlin die ersten Gemeinschaftsschulen. Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) zog gestern gemeinsam mit den Schulleitern eine Zwischenbilanz der ersten Unterrichtswochen. Die einzige Neugründung innerhalb des Pilotprojekts ist die Gemeinschaftsschule Pankow. Sie befindet sich der Gudvanger Straße 16 im Ortsteil Prenzlauer Berg. Von außen betrachtet ist die Schule...

Seite 18
ndPlusSteffi Bey

Die Kleinsten sind nicht fit für die Schule

Die Idee ist gut, aber die Umsetzung katastrophal: Eigentlich sollten vom neuen Schulgesetz alle profitieren. Die jüngsten Mädchen und Jungen, weil sie im Unterricht von den älteren unterstützt werden. Die Lehrer, weil sie sich besser auf den Entwicklungsstand der Kinder einstellen können. »Doch in der Praxis funktioniert das jahresübergreifende Lernen nicht«, erklärte gestern Lichtenbergs Stadtra...

»Scheiß Nazipack« schlug Wellen

»Scheiß Nazipack« schlug Wellen

Es war kein gewöhnlicher Prozess, bei dem Angeklagte, Verteidiger, Staatsanwälte und Gericht im Saal ihre Spielchen spielten. Nein, der Angeklagte Rainer E. stand zu seinem Wort. Er wurde deshalb wegen Beleidigung angeklagt und zu einer Geldstrafe von 1050 Euro verurteilt.Rainer E. ist einer der prominenten Strafverteidiger in Berlin, der schon durch seine äußerliche, voluminöse Erscheinung und se...

Karin Nölte

Brustkrebs, und sie weiß es noch nicht

1800 Berlinerinnen zwischen 50 und 69 Jahren haben Brustkrebs und wissen es noch nicht. Dies ist eine statistische Zahl, die sich aus den Ergebnissen des Mitte 2006 eingeführten Mammographie-Screenings errechnen lässt.Rund 435 000 Frauen in dem Alter haben Anspruch auf die kostenlose Untersuchung zur Früherkennung, 272 000 wurden bislang eingeladen, 136 000 nahmen das Angebot wahr. Bei 9,2 von 100...

Seite 23
Poesiefilm

Poesiefilm

(ND). Das vierte »Zebra Poetry Film Festival« – nach eigenen Angaben das größte internationale Forum für den Poesiefilm – wird heute Abend um 20 Uhr eröffnet. Aus über 900 Einsendungen aus 53 Ländern habe eine Programmkommission, die sich aus Vertretern von Film-, Medien-, und Dichtkunst zusammensetzt, die 30 Teilnehmer für den Wettbewerb ausgewählt, wie die Veranstalter mitteilten. Wä...

Ein ganzer Kontinent ist zu entdecken
ndPlusHans-Günther Dicks

Ein ganzer Kontinent ist zu entdecken

Man hat Afrika oft den »dunklen Kontinent« genannt – und damit meist nur die eigene »dunkle« Ahnung und Unkenntnis zu kaschieren versucht. Umso verdienstvoller, dass das Haus der Kulturen der Welt nun mit einer Film- und Gesprächsreihe unter dem Titel »African Screens – Neues Kino aus Afrika« die Chance bietet, wenigstens in diesem Sektor Wissenslücken zu schließen. Vom 9. Oktober bis ...

Ahmed kann fliegen
ndPlusLucía Tirado

Ahmed kann fliegen

Jetzt wird er zum »Psycho«. Alexander Ther übernimmt im Stück »Mords Motel – ein Hitchcocktail« die Rolle des subtilen Motelbesitzers Norman Mord, der alles ausstopft, was ihm in die Quere kommt. Tiere beispielsweise oder Kartoffeln. »Bei allem Witz müssen die Zuschauer auf Zack sein, um den Verwicklungen in der Horrorkomödie nach Hitchcock-Motiven auf die Schliche zu kommen«, sagt der freun...

Seite 24
ndPlusWilfried Neiße

Brustkrebs in etlichen Fällen früh erkannt

Die vor neun Monaten angelaufene Kampagne zur Früherkennung von Brustkrebs in Brandenburg wird als Erfolg gewertet. Von einer »erfreulichen Bilanz« sprach der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Mammographie, Axel Wald. Rund die Hälfte der 34 500 eingeladenen Frauen sei bisher zur Vorbeugeuntersuchung gekommen. Das sei für die Startphase achtbar. Das Mammographie-Screening wendet sich an Frauen zw...

Metropolis in Babelsberg gebaut
Wilfried Neiße

Metropolis in Babelsberg gebaut

Potsdam hat eine weitere Attraktion. Am Freitag wird sie offiziell eröffnet – die neue Metropolis-Halle neben dem Filmpark Babelsberg. Geschäftsführer Friedhelm Schatz will damit nach eigenem Bekunden sein Unternehmen »weiter auf Wachstumskurs halten«.Die neue Halle in Leichtbauweise wird als Multifunktionshalle angepriesen, die der benachbarten Medienstadt Babelsberg »neue Entwicklungsmögli...