Ausgabe vom 11.12.2008

Seite 1

Marx meinte

Die strengen Maßnahmen, welche die Bank von Frankreich ergriffen hat, um die Einstellung von Barzahlungen zu verhindern oder zumindest zu verzögern, haben sich ernsthaft auf die Klassen der Industrie und des Handels auszuwirken begonnen. Es tobt jetzt faktisch ein regelrechter Krieg zwischen den bona fide [soliden] Handels- und Industrieunternehmen, den auf Spekulationsbasis bereits betriebenen Ak...

Prognosen sinken auf Rekordtiefs

Essen (dpa/ND). Nach neuen Prognosen des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung steht Deutschland 2009 die tiefste Rezession in der Geschichte der Bundesrepublik bevor. Es werde nun mit einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts um zwei Prozent gerechnet, sagte RWI-Konjunkturexperte Roland Döhrn am Mittwoch in Essen. Die Arbeitslosenquote werde im kommenden Jahr um 0,4 Prozentpun...

ndPlusInes Wallrodt

Zu bescheiden

Der Regierungsentwurf schützt persönliche Daten besser vor Datenpiraten. Diese Aussage stimmt und stimmt zugleich nicht. Tatsächlich stärkt es die Bürger, wenn sie demnächst ausdrücklich einwilligen müssen, dass ihre Daten weitergegeben werden dürfen. Auch höhere Bußgelder und Gewinnabschöpfung machen das Geschäft weniger attraktiv. Falsch wird der Satz auch nicht in erster Linie, weil das Gesetz ...

Ines Wallrodt

Trostbonbons für Datenräuber

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch ein Gesetz auf den Weg gebracht, das den illegalen Datenhandel erschweren soll. Demnach müssen Bürger der Weitergabe ihrer Daten zu Werbezwecken künftig ausdrücklich zustimmen. Datenschützer begrüßten die geplanten Neuregelungen grundsätzlich, forderten aber weitergehende Änderungen.

ndPlusChristine Pirovolakis, Athen

Streik lähmte ganz Griechenland

Nach den beispiellosen Unruhen der vergangenen Tage in Griechenland lähmte am Mittwoch ein – schon länger angekündigter – landesweiter Streik das öffentliche Leben. Schulen waren geschlossen, auch der Flugverkehr kam zum Erliegen.

Seite 2

Das Klimapaket

Gesetzespaket: Wenn sich die Staats- und Regierungschefs der 27 EU-Staaten in Brüssel über das Klimaschutzpaket einigen, könnte das Europaparlament gut eine Woche später endgültig darüber abstimmen. Außerdem könnte es die laufenden Verhandlungen beim Weltklimagipfel in Poznan voranbringen. Treibhausgase: Die EU will den Ausstoß von Treibhausgasen wie Kohlendioxid (CO2) bis zum Jahr 2020 um 20 Proz...

Uwe Sattler, Brüssel

EU erwartet von Dublin neues Referendum

Schon einmal hat Dublin die EU warten lassen: Auf dem Europäischen Rat im Oktober erbat sich die irische Regierung noch Zeit, um Vorschläge auszuarbeiten, wie die Bevölkerung doch noch zu einer Zustimmung zum EU-Reformvertrag bewegt werden könnte. Mit dem heute beginnenden EU-Gipfel ist die Frist abgelaufen.

Seite 3
Anke Engelmann, Erfurt

Bestenfalls eine dicke Null

Schon zu DDR-Zeiten war der Laden ein Geheimtipp. Hier bekam man Sachen, die es nirgendwo sonst gab: spezielle Ofenrohre für Kohleöfen, Werkzeug, nützliche Haushaltsdinge. Jetzt muss das Traditionsgeschäft Striepecke im Erfurter Norden schließen. Ein Einzelfall?

Zu Hause in einem fremden Land
ndPlusKarin Leukefeld

Zu Hause in einem fremden Land

Syriens Regierung beziffert die Zahl der irakischen Flüchtlinge in ihrem Land auf 1,2 Millionen. Hilfsorganisationen schätzen sie jedoch auf mindestens 1,5 Millionen. Und 90 Prozent davon wollen nicht zurück nach Irak.

Seite 4

Entscheidung über Lucy Redler

Berlin (ND). Am Freitag will die Schiedskommission des Berliner Landesverbandes der Linkspartei die Kontrahenten in Sachen Parteieintritt von Lucy Redler anhören. Wie ND erfuhr, wird die Schiedskommission nach der Anhörung in interner Beratung darüber befinden, ob Lucy Redler Parteimitglied sein darf oder nicht. Nachdem die Trotzkistin ihren Aufnahmeschein für den Bezirksverband Berlin-Neukölln au...

Klage zu geschwärzten BND-Akten

Berlin (AFP/ND). Die Oppositionsfraktionen im Bundestag haben beim Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe auf die Herausgabe von Unterlagen für den BND-Untersuchungsausschuss geklagt. Damit soll erreicht werden, dass geschwärzte Unterlagen über einen BND-Verbindungsoffizier in Katar kenntlich gemacht werden müssen, wie der Linkspartei-Abgeordnete Norman Paech am Mittwoch in Berlin erklärte. Über den...

Günter Frech

Rosenkrieg in der LINKEN

Wer an verregneten Tagen durch Berlin geht, spürt hautnah, dass die Anlässe für politisches Handeln auf der Straße liegen: Bürgersteige sind überschwemmt, weil das Wasser wegen maroder Kanalisation nicht ablaufen kann. Hier und bei ähnlichen Gelegenheiten sind Menschen mit Engagement gefragt, um die Regierenden der Hauptstadt zum Jagen zu tragen. Klaus Ernst bekommt das nicht mit, weil er mit der ...

Auch Merkel erkämpft das Menschenrecht

Zum 60. Jahrestag der UN-Menschenrechtserklärung haben Politik und Gesellschaft die universelle Gültigkeit der Menschenrechte betont. Allerdings mit unterschiedlicher Intension.

ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Weckesser darf doch bleiben

Der Dresdner Abgeordnete Ronald Weckesser bleibt Mitglied der Linksfraktion im sächsischen Landtag. Diese hat ein bereits eingeleitetes Ausschlussverfahren wieder beendet.

Seite 5

Experten: Minijobs abschaffen

Düsseldorf (epd/ND). Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut der Hans-Böckler-Stiftung hat sich für die Abschaffung aller Ein-Euro-, Mini- und Midijobs ausgesprochen. Die bundesweit etwa 6,5 Millionen Niedriglohn-Beschäftigten seien die »Achillesferse« der Politik, sagte Claus Schäfer als Vertreter des Instituts und Sachverständiger vor dem Sozialausschuss des NRW-Landtages in Düssel...

Schmidt: Reform verfassungsgemäß

Das Bundesverfassungsgericht überprüft seit Mittwoch Teile der Gesundheitsreform. Aus Sicht der privaten Krankenversicherungen (PKV) verletzen die 2007 beschlossenen neuen Regelungen – darunter der Basistarif für Privatversicherte – die Berufsfreiheit und die Eigentumsgarantie der Unternehmen.

ndPlusVolker Stahl, Hamburg

Umgeben von »Quartalsirren«

Der alte Kahn SPD befindet sich gewaltig in Schieflage – im Bund, in Hessen und jetzt auch in Hamburg. An Elbe und Alster schlagen sich die »Matrosen« zurzeit die Köpfe ein – kein Kapitän in Sicht, der die Meuterei an Bord stoppen kann.

Seite 6

Briten verlassen bis Juni Irak

London (dpa/ND). Rund sechs Jahre nach der US-geführten Invasion in Irak wird Großbritannien nach Informationen mehrerer Medien bis Juni 2009 seine Soldaten aus dem Land weitgehend abziehen. Sofern die Wahlen in Irak im Januar friedlich verlaufen, soll der Rückzug der Briten im März beginnen und drei Monate später abgeschlossen sein, berichten britische Medien einhellig am Mittwoch unter Berufung ...

Klage gegen Atomkraftwerk

Basel/Straßburg (AFP). Nach dem Scheitern einer Verwaltungsbeschwerde gegen den Weiterbetrieb des Atomkraftwerks Fessenheim in Frankreich ziehen Atomkraftgegner aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz nun vor Gericht. Wie der trinationale Atomschutzverband (TRAS) am Mittwoch mitteilte, hat er Anfang der Woche Klage beim Straßburger Verwaltungsgericht eingereicht.Die französischen Behörden lehn...

Kriegsflotte keine Lösung gegen Piraten

Nairobi (dpa/ND). Das Problem der Piraterie vor Somalias Küste lässt sich nach Auffassung des kenianischen Schifffahrtsexperten Andrew Mwangura langfristig nicht militärisch lösen. »Kriegsschiffe sind nur eine kurzfristige Lösung«, sagte der Leiter des ostafrikanischen Seeleute-Programms am Mittwoch in Nairobi. Vielmehr müsse an den Ursachen angesetzt werden. Dazu gehörten neben Armut, politischer...

»Wir haben keine Zeit mehr«

Die EU-Kommission hat auf der UN-Klimakonferenz im Poznan (Polen) ein klares Signal der Weltgemeinschaft für ehrgeizige Klimaschutzziele nach 2012 gefordert. »Die Zeit rennt davon«, warnte EU-Umweltkommissar Stavros Dimas am Mittwoch zu Beginn der Ministerrunde bei der Klimakonferenz.

Jürgen Elsässer

Das Säbelrasseln geht weiter

»Wir wollen keinen Krieg, aber wenn Krieg gegen uns geführt wird, sind wir vollständig darauf vorbereitet», sagt der pakistanische Außenminister Shah Mahmood Qureshi.

Seite 7

Bürgerrechtler in China festgenommen

Peking (dpa/ND). Einer der wichtigsten Köpfe der chinesischen Opposition, der Autor Liu Xiaobo, ist wegen Untergrabung der Staatsgewalt inhaftiert worden. Die Festnahme des Vorsitzenden des chinesischen Pen-Clubs unabhängiger Schriftsteller ausgerechnet vor dem 60. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen am Mittwoch stieß international auf scharfe Kritik.Hinte...

UNO übt scharfe Kritik an Israel

Jerusalem (AFP/ND). Israel hat die scharfe Kritik eines UN-Experten an der Menschenrechtslage im Gazastreifen zurückgewiesen. Das Außenministerium warf dem UN-Berichterstatter zur Menschenrechtslage in den Palästinensergebieten, Richard Falk, am Mittwoch »anti-israelische Propaganda« vor. Falk hatte am Dienstag Israels Gaza-Politik als »Verbrechen gegen die Menschlichkeit« verurteilt.Falk hatte di...

Jeden Tag flüchten 1500 Menschen

Jeden Tag flüchten 1500 Menschen

In Kolumbien wird der Menschenrechtsanwalt Alirio Uribe Muñoz vom Juristenkollektiv »José Alvear Restrepo« rund um die Uhr von Leibwächtern und Freiwilligen der Internationalen Friedensbrigaden begleitet. Auch ein gepanzertes Fahrzeug ist obligatorisch, steht der 48-Jährige doch auf zahlreichen Todeslisten. Während eines Deutschland-Aufenthalts sprach Knut Henkel mit dem Träger des Martin-Ennals-Preises für Menschenrechte.

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

»Die FKP wird gebraucht«

Der 34.Parteitag der Französischen Kommunistischen Partei, der heute beginnt, soll ihren Abstieg in die politische Bedeutungslosigkeit stoppen und eine Wende einleiten, um der Partei wieder einiges von der früheren Rolle in der Linken zurückzugeben.

Seite 8
ndPlusSilvia Ottow

Goldesel gesucht

Der Schätzerkreis der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) hat dafür gesorgt, dass schon wieder über den Gesundheitsfonds gesprochen werden muss. Das Gremium von Experten aus dem Bundesversicherungsamt, dem Gesundheitsministerium und der GKV hat die Aufgabe, auf der Grundlage amtlicher Statistiken die Entwicklung von Einnahmen und Ausgaben der Krankenkassen abzuschätzen und bei seiner Arbeit ein...

ndPlusOlaf Standke

Sonntagsreden

Die Kanzlerin will nicht schweigen, wenn es um die Menschenrechte geht. Weltweit werde sich die Bundesrepublik für ihren Schutz einsetzen, erklärte Angela Merkel auf einer Feierstunde zur Unterzeichnung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, die gestern auf den Tag genau 60 Jahre alt wurde. In der Forderung von Nichtregierungsorganisationen wie Amnesty International oder Pro Asyl liest sich...

Gabriele Oertel

Weiß-blaues Gependel

Vermutlich zwickt sich Horst Seehofer nicht mehr jeden Morgen vor Ungläubigkeit, wenn er die Münchner Staatskanzlei betritt. Dass das Wunder seines plötzlichen Machtgewinns sich irgendwann in den Mühen der Ebenen verlieren würde, hat der Ingolstädter freilich gewusst. Aber dass das Ungemach in Gestalt der Milliardenkrise der BayernLB so schnell und brutal über ihn hereinbrechen würde, dürfte selbs...

Detlef D. Pries

Königsmacher

Wolodymyr Litwin (52) präsidiert seit Dienstag wieder im ukrainischen Parlament.

Seite 9

»Die DEFA-Filme waren furchtbar«

I n einem Interview in der Märkischen Allgemeinen Zeitung (MAZ) vom 2. Dezember 2008 äußerte sich der mehrfach preisgekrönte und mit dem Oscar-prämierte Regisseur Volker Schlöndorff über das DEFA-Filmschaffen. Wörtlich sagte er – Bezug nehmend auf seine Zeit als Geschäftsführer der Studios Babelsberg von 1992-1997: »Den Namen Defa habe ich abgeschafft, die Defa-Filme waren furchtbar. Die lie...

Hineingerutscht

CORNELIA FUNKE ist die erfolgreichste deutsche Kinderbuchautorin weltweit. Die 47 Bücher, die die seit gestern 50-Jährige bislang geschrieben hat, verkauften sich 15 Millionen Mal. Das nun verfilmte »Tintenherz« ist der erste Teil ihrer »Tintenwelt«-Trilogie. Mit Cornelia Funke sprach KNUT ELSTERMANN.

ndPlusMartin Hatzius

Der Fluch des Buches

Dieser Film ist ein Versprechen, das nicht gehalten wird. Bevor aber der Zuschauer der Enttäuschung gewahr werden kann, zieht Iain Softleys effektvolle und bildmächtige Fantasy-Inszenierung von Cornelia Funkes Jugendbuch »Tintenherz« ihn mit Wucht in ihren Bann. Der Film ist ein Augenschmaus. Gälte es, allein über die Schönheit von Kulissen und Kostümen zu befinden, müsste man in den höchsten Töne...

Seite 10

Terror, Traum

Der in Berlin lebende Historiker und Publizist Karl Schlögel erhält den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2009. Die mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung wird ihm für sein soeben erschienenes Werk »Terror und Traum. Moskau 1937« zuerkannt. In diesem »Opus mag- num« vergegenwärtige er eine Zeit und Gesellschaft, in der Terror und Traum fließend ineinander übergingen. »Mit tiefem Re...

»Stockente«

Die »Gammelfleischparty« ist zum Jugendwort des Jahres 2008 gekürt worden. Mit diesem Ausdruck nehmen Jugendliche Ü- 30-Partys aufs Korn, also Feiern für Menschen über 30 Jahre. »Die Ausgrenzung von Jugendlichen von Ü-30-Partys provoziert den Spott der Jugendlichen über diese Form des Fetentums geradezu«, hieß es in der Begründung zum Votum des Langenscheidt Verlags. Der Münchner Verlag hat den We...

ndPlusF.-B. Habel

Die Puppen tanzen

Das Reich der Illusionen hat seine Tradition im Wiener Prater, dem »Würschtelprater«, wie der Volksmund den Vergnügungspark nennt. Zu später Stunde führt uns Ulrike Ottinger in den Prater, und das in einem Dokumentarfilm im besten Wortsinn. Ulrike Ottinger hat Geschichte und Gegenwart, Nostalgie und Realität, Mythos und sehr lebendige Zeitzeugenschaft nebeneinander gestellt und miteinander verwobe...

Emotionale Hochspannung
Volkmar Draeger

Emotionale Hochspannung

Kein Maler habe jemals sein eigenes Wesen so stark gemalt wie Caravaggio, urteilt fast anderthalb Jahrhunderte nach dem Tod des Italieners sein schweizerisch-englischer Malerkollege Johann Heinrich Füssli. Revolutionär in der Auffassung, prägend für Generationen, wild, ungebärdig, Raufbold und Mörder, so zeichnet sich heute ein ungefähres Bild jenes als Michelangelo Merisi (1571-1610) zu Caravaggi...

Roberto Becker

Unter Dach und Fach

In der Saalestadt gibt es etwas zu feiern. Da wird nämlich ein Bauwerk für die Kunst neu eröffnet, das jetzt, ohne Übertreibung, selbst als ein architektonisches Kunstwerk durchgeht. Es ist die 500 Jahre alte Moritzburg in Halle. Von hier aus hatte einst Luthers Gegenspieler Kardinal Albrecht freien Bürgerwillen unter seine Fuchtel zwingen wollen. Im dreißigjährigen Krieg dann wurde sie zur Ruine ...

Seite 11

Cloris Leachman

Die fünffache Mutter, Groß- und Urgroßmutter (geboren am 30.4.1926 in Des Moines) ist mit mehr als 200 TV- und Kinorollen in 60 Jahren eine der meistbeschäftigten Schauspielerinnen in den USA. Und obwohl sie bei der Miss-America-Wahl das Geld für die Schauspielausbildung gewann, wurde sie kein Glamourstar, dafür aber als hervorragende Charakterdarstellerin mit vielen Preisen geehrt, u.a. Oscar 197...

aktionlebendigesdeutsch.de

aktionlebendigesdeutsch.de

In Zeitschriften, an Litfaßsäulen, im Fernsehen und in der U-Bahn – überall im gesellschaftlichen Alltag begegnen uns nervige und unnötige Anglizismen. Der Internetseite aktionlebendigesdeutsch.de liegt eine Initiative zur Wiedergewinnung des Vertrauens an die deutsche Sprache zugrunde. Unterstützt wird die Aktion von Prof. Walter Krämer, Vorsitzender des »Vereins deutsche Sprache e.V.«. Den...

MEDIENkurz

ANGEBOT. Die Deutsche Presse-Agentur (dpa) startet im April 2009 einen neuen Nachrichtendienst in türkischer und deutscher Sprache. Das Angebot mit zunächst rund 50 Meldungen und Berichten pro Tag zielt auf das Informationsinteresse türkischstämmiger Bürger in Deutschland. epd SESSHAFT. Die Journalistenvereinigung Netzwerk Recherche richtet sich in Hamburg eine feste Geschäftsstelle ein. In dem Bü...

ndPlusKatharina Weise

Grissemann und Stermann

Morddrohungen verhindern einen für heute geplanten Auftritt der Kabarettisten Christoph Grissemann und Dirk Stermann in Kärnten.

ndPlusCaroline M. Buck

Welt hinter Mauern

Es gibt sie in allen Gegenden der Welt, wo die Armen so arm und die Reichen so reich sind, dass ein friedliches Nebeneinander unmöglich wird: die Mauern und Stacheldrahtzäune, die Wachtposten, Überwachungskameras und elektrische Tore, die privaten Straßen und die umhegten Gartenanlagen, in denen die Gutverdienenden ungestört ihren Wohlstand genießen und ihren Kindern eine heile Welt vorspielen kön...

Seite 12
Hanno Harnisch

Die Milchquote?

Was steckt hinter den Nachrichten im Radio oder Fernsehen? Wenn Kinder von OPEC, DAX, Schmiergeld oder Hartz IV hören, wenn sie Bilder vom G 8 Gipfel sehen oder von Bürgerkriegen, dann rauscht die Information oft an ihnen vorbei. Zeit zur Erklärung finden Eltern oft zu wenig. Das Radioprogramm SWR 3 kam auf die Idee, den zwölfjährigen Tim den fünfzigjährigen Spezialisten Tom Buhrow fragen zu lasse...

ndPlusIrmtraud Gutschke

Traurig? Bloß leise!

Dass der Herr Augustin in Wirklichkeit anders heißt, bekennt Ingo Schulze auf der letzten Seite. Warum er ihn trotzdem so nannte, Kinder wissen es womöglich nicht. Aber Erwachsene kennen das Lied: »Oh, du lieber Augustin, alles ist hin.« Sie wissen auch um den Sachverhalt, der im Buch nur in einem Halbsatz angedeutet ist: »Statt aber wie früher zur Arbeit zu fahren …« So verloren bleibt Her...

ndPlusMartin Hatzius

Die Welt von heute

Die DDR wird auch immer größer. Umfasste sie laut meinem Kinderlexikon »Von Anton bis Zylinder« (12. Auflage, 1986) noch eine Fläche von 108 178 Quadratkilometern, verzeichnet die jetzt erschienene Neuauflage des Nachschlageklassikers satte 155 Quadratkilometer mehr. Auch sonst ist das verschwundene Land kaum wiederzuerkennen. 1986 noch »erster sozialistischer Staat in der deutschen Geschichte« un...

Martin Koch

Ein Geniestreich

Ein Kinderbuch über das Leben und Wirken eines genialen Naturforschers zu schreiben, kann in Zeiten von PISA durchaus Irritationen auslösen. Denn so mancher Heroe der Geistes war in der Schule ein Versager und erinnerte sich später nur ungern an die Qualen des Unterrichts. Zum Beispiel Albert Einstein. Aber auch Charles Darwin. In seiner Autobiografie stellte dieser lapidar fest, dass nichts für d...

Seite 13
ndPlusAlexander Cierpka

Disziplin! Warum?

Sie stand einmal pro Woche vor mir, verlässlich: Möhrensuppe. Mehr Wasser als Geschmack. Ein jedes Mal Abscheu, Ekel, Würgereiz. Fräulein Krams, die Kindergärtnerin, konterte meinen zarten Protest ebenso verlässlich: »Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt.« Begründung? Fehlanzeige. Ergebnis: Eine jahrelang währende Essstörung und ein bis heute andauerndes Misstrauen gegenüber vorgegebenen Verh...

Karlen Vesper

Maria & Marx

Welch ein Glück, dass Viktors Großvater seine Hundert-Mark-Scheine nicht umgetauscht hat, damals im Juli 1990. Maria wäre um ein Abenteuer und Wissen ärmer. Ihr Freund Viktor fand den Schatz auf einem Dachboden, in einer Blechdose, und nimmt ihn mit zum »Markttag«, den die beiden zu Füßen von Marx und Engels im Herzen von Berlin abhalten. Viktor wünscht sich Rollerblades. Und Maria ist bereit, daf...

ndPlusMarion Pietrzok

Die glühende Birne

Was sie geworden sind, die Faulpelze? Na, berühmt eben. Gemäß der Redensart: In eine Pfütze fallen, kann jeder mal, es kommt darauf an, wieder herauszukommen. Jean-Bernard Pouy (Text) und Serge Bloch (Illustration) stellen Menschen vor, die in der Schule eher durchschnittlich waren, in ihren frühen Jahren unbegabt wirkten oder als hoffnungsloser Fall die Erwachsenen zur Verzweiflung brachten, doch...

Lilian-Astrid Geese

In der Haut der anderen

Es ist ein rasanter, spannender, mitreißender, faszinierender, bewegender, historischer, aktueller, fantasievoller Roman. Die Adjektive der Begeisterung reichen kaum, um Malorie Blackman für ihr bereits 2001 im Original und nun auf Deutsch erschienenes Jugendbuch zu loben. »Himmel und Hölle«-Autorin Blackman ist eine der bekanntesten britischen Schriftstellerinnen. Ihre Geschichten wurden verfilmt...

Seite 14

Inseln gegen Windparks

Oldenburg (dpa/ND). Die Nordseeinseln Borkum und Wangerooge befürchten Tourismus-Nachteile durch zwei geplante Offshore-Windparks in Küstennähe. Über die Klagen der Inseln verhandelt heute das Verwaltungsgericht Oldenburg. Die Kläger sehen durch den Bau der Windparks Riffgat und Nordergründe ihre Planungshoheit verletzt. Der Blick aufs Meer werde zugebaut. Zudem drohten Gefahren durch Schiffskolli...

René Heilig

Weniger Flüge – doch mehr Risiko

Fluggesellschaften in aller Welt müssen im nächsten Jahr mit Verlusten von 2,5 Milliarden Dollar rechnen. Grund: Erstmals nach dem »Knick 2001« durch die Anschläge in New York und Washington werde der Passagierverkehr zurückgehen, behauptet die International Air Transport Association (IATA) in Genf mit.

ndPlusHarald Neuber

Schuld und Schulden

Ecuadors Regierung hat die Debatte um die Legitimität von Auslandsschulden von Entwicklungs- und Schwellenländern neu entfacht.

ndPlusReimar Paul

Ein Tag Strom für 12,5 Millionen Euro

Er galt als Wunderwerk deutscher Ingenieurskunst. Doch der Thorium-Hochtemperaturreaktor (THTR) im westfälischen Hamm lieferte nur 423 Tage Strom, bis er 1989 nach zahlreichen Störfällen abgeschaltet wurde. Nun liegt ein Zeit- und Kostenplan für den Abriss vor. Atomkraftgegner bezweifeln die Angaben.

ndPlusHendrik Lasch, Leipzig

Teure Energiesparer im Keller

Mit Erdgas heizt es sich am preiswertesten. Das ergibt eine Studie des Leipziger Instituts für Energie, die alle Kosten für Bau und Betrieb der Anlagen untersucht. Ökologische Lösungen sind auch auf lange Sicht teurer.

Seite 15
Ulrike John

Neuanfang in Hoffenheim

Torwart Timo Hildebrand verstärkt den Spitzenreiter der Fußball-Bundesliga 1899 Hoffenheim und will nach seinem Karriereknick in Spanien wieder durchstarten. Der beim spanischen Erstligisten FC Valencia ausgemusterte 29-Jährige kommt in der Winterpause ablösefrei zum Aufsteiger.Der siebenmalige Nationalspieler kehrt nach eineinhalb Jahren in Spanien zurück und versucht einen Neuanfang, nachdem er ...

ndPlusMarc Zeilhofer

Zumindest mithalten

Zum Auftakt der Kurzbahn-EM in Rijeka soll Hoffnungsträger Paul Biedermann an diesem Donnerstag für einen goldenen Start sorgen. Über 400 Meter Freistil ist der 22-jährige Europarekordler aus Halle an der Saale der Favorit. »Es ist einfach geil, gegen die internationale Konkurrenz zu schwimmen«, sagt Biedermann, der das 29-köpfige Team des Deutschen Schwimmverbandes (DSV) anführt. Noch größer sind...

Benjamin Siebert

Alba wie im Rausch

Als Alba-Guard Immanuel McElroy wenige Minuten vor der Schlusssirene mit einem spektakulären Dunking die Weichen endgültig auf Sieg stellte, glich die neue Arena am Berliner Ostbahnhof einem Tollhaus. Der deutsche Meister Alba Berlin wahrte mit dem 72:63 (27:30)-Erfolg gegen Fenerbahce Istanbul am siebten Spieltag der Euroleague nicht nur seine Chance auf das Erreichen der Top-16-Runde, sondern ba...

ndPlusAndreas Frank

Das Beste aus der Situation gemacht

Das Aufatmen war groß, die Freude nur klein – den Sieg gegen Inter Mailand und den damit verbundenen Trostpreis UEFA-Pokal-Qualifikation nahmen die Bremer hanseatisch-kühl zur Kenntnis. »Wir haben in der Champions League enttäuscht und nun am Ende mit Glück noch das Beste aus der Situation gemacht«, kommentierte Torsten Frings emotionslos den 2:1 (0:0)-Erfolg gegen den italienischen Meister....

Seite 17
Martin Kröger

Schlüssel zur gesellschaftlichen Teilhabe

Gute vorweihnachtliche Nachrichten für alle Bezieher von ALG II, Sozialhilfe, Grundsicherung, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und deren Angehörige: Ab dem 1. Januar gibt es den »berlinpass«, in dem soziale Vergünstigungen gebündelt werden sollen. In der Hauptstadt dürften rund 700 000 Menschen davon profitieren. »Künftig gibt es einen einheitlichen Berechtigungsausweis, der es ermö...

Andreas Heinz

Auch die Operateure schneiden gut ab

Das Gros der Patienten kann sich weiterhin beruhigt von Hausärzten behandeln lassen. Bei den Kontrollen der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) erhielten die Berliner Vertragsärzte und -psychotherapeuten überwiegend gute und sehr gute Noten. Auch die ambulanten Operateure schnitten gut ab. Das geht aus dem Qualitätsbericht der KV für 2007 hervor, der gestern vorgestellt wurde.Auf der anderen Seite d...

Seite 18
Klaus Teßmann

Weihnachtsgala im Freizeitforum

Alle Jahre wieder .... heißt es nun schon seit zehn Jahren auch für die Weihnachtsgala von Thoralf Terl, den singenden Optiker aus Marzahn. Der hatte 1998 gerade sein Geschäft in die Springpfuhl-Passage am Helene-Weigel-Platz bezogen. »Damals sah es rund um den Platz sehr trist aus«, erinnert sich Terl. So kam er auf die Idee, in der Adventszeit eine besondere Kulturveranstaltung zu organisieren. ...

Schriftzüge im Luftschutzkeller
ndPlusSteffi Bey

Schriftzüge im Luftschutzkeller

Deutschlands erste Gedenkstätte, die ausschließlich an das Schicksal von Zwangsarbeitern in der Nazizeit erinnert, wird erweitert. Zum Dokumentationszentrum an der Britzer Straße in Schöneweide gehören künftig sieben historische Gebäude. Das Projekt »Baracke 13« kommt neu hinzu: Ein Steinhaus mit einem rund 200 Meter langen Flur, von dem zehn Räume abgehen. »Als einzige der erhaltenen Lagerbaracke...

Seite 23
Tobias Riegel

Keine »Wühlmäuse II«

»Wenn ich überhaupt ein Talent habe, dann dafür, gute Stücke auszuwählen«, stapelte der deutsche Comedy-Veteran Dieter Hallervorden gestern tief. Bei der Vorstellung seines Konzeptes für das Schlosspark-Theater, das der 73-Jährige ab sofort für zehn Jahre leiten wird, machte er aber klar, dass »das Haus nicht zu den Wühlmäusen II« wird, wie er im Roten Rathaus in Anspielung auf sein Kabarett-Theat...

Volkmar Draeger

Der Kampf ums Gute

Am Anfang scheint die Welt in Ordnung. Fast jedenfalls. Denn vor der roten Bretterwand auf der Szene der Sophiensaele gibt es kleine Unregelmäßigkeiten: In einem Schrank lehnt eine Frau, auf der Bank gegenüber stiert ein Mann Löcher in die Luft. Sich sprachlos wohlfühlen sei wunderbar, räkelt sich eine Frau mit Zigarette im Mund, die Dritte duscht sich im umfunktionierten Schrank tagfein und tritt...

ndPlusUta Herrmann

Im Zeichen der Revolution

»Den Künstler Julio Neira habe ich vor sechs Jahren beim Baseballspielen kennen gelernt«, erzählt Mara Bilbao Díaz, 1. Sekretär der Kubanischen Botschaft und für Kultur verantwortlich, während der Ausstellungseröffnung mit Neiras Werken in den Räumen der Galerie Olga Benario in Neukölln. Neira verstärkte damals die deutsche Mannschaft, die gegen die der kubanischen Botschaft spielte. Die Kubaner g...

Seite 24
Andreas Fritsche

Die Linkspartei nach den Vorwahlen

Man stelle sich das einmal vor: Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) gibt sein Amt nach der Landtagswahl 2009 planmäßig ab, doch nicht an einen Parteifreund, sondern notgedrungen ausgerechnet an einen Sozialisten. Es ist nicht ausgeschlossen, dass es dazu kommt, wenngleich einzukalkulieren wäre, dass die SPD in einer möglichen rot-roten Koalition das Innenressort für sich reklamiert.Doch bis dahin i...

Bernd Baumann

2250 Euro als Anreiz für Versetzung

Nach Marathonverhandlungen einigten sich Finanzminister Rainer Speer (SPD) und die Gewerkschaften in der Nacht zum Mittwoch auf einen Tarifvertrag. Darin geht es nicht um mehr Gehalt, sondern um einem Personalumbau.»Der Vertrag wird dauerhaft Beschäftigung sichern«, sagte Speer. »Gleichzeitig schafft er Anreize dafür, dass sich Mitarbeiter versetzen lassen.« Gefördert werde auch die Bereitschaft, ...

ndPlusWilfried Neiße

Bei Flut noch nicht über dem Deich

Die Deichsanierung an Elbe und Oder steht in Brandenburg vor dem Abschluss. Offen bleibt dennoch auch für den Umweltminister Dietmar Woidke (SPD), ob Höhe und Mächtigkeit der Deiche künftigen Hochwassern standhalten können.An der Elbe sind bis Ende des laufenden Jahres 90 Prozent der Deiche erneuert, an der Oder sind es 80 Prozent. Damit hat Brandenburg laut Minister den Ausbaurückstand seit 1990 ...