Ausgabe vom 16.05.2009

»Queensberry« feiern mit

Sie sind die jungen Pop-Früchtchen der Saison. »Queensberry«, Siegerinnen der jüngsten Staffel der Castingshow »Popstars«, haben ihr Debütalbum »Queensberry -Volume I« vergoldet. Heute sind sie bei der Grand Prix-Finale-Party in Hamburg dabei. Mit Leonore »Leo« Bartsch (20), Antonella »Anto« Trapani (17), Victoria »Vici« Ulbrich (17) und Gabriella »Gabby« de Almeida Rinne (20) spricht ND-Autor RENÉ GRALLA.

Seite 1

Unten links

Die Agenturen vermelden aus Berlin ein neues Wort: »Ausschließeritis«. Die Grünen schließen Jamaika aus, Westerwelle eine Ampel-Koalition, zugleich bekräftigend: »Wir rennen keinem Rockschoß hinterher.« Seine Parteifreundin im bayrischen Dirndl, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, hingegen wendet sich gegen voreilige Ausschluss-Klauseln: »Ausschließeritis schafft politische Blockaden und befördert...

11 000 Erzieherinnen legten Kitas lahm

Mit einer ersten Streikwelle in zahlreichen Kindertagesstätten haben die Gewerkschaften am Freitag ihre Forderung nach einem Gesundheitstarifvertrag für die 220 000 Mitarbeiter des Sozial- und Erziehungsdienstes untermauert.

ndPlusGrit Gernhardt

Flagge zeigen gegen Krise und Jobabbau

Die Krise trifft Deutschland hart: Das Bruttoinlandsprodukt sank zum vierten Mal in Folge, die Auslandsnachfrage ist ungebrochen schlecht. Hunderttausende Arbeitsplätze sind auch in Europa gefährdet.

Schlechter Plan
ndPlusDierk Hirschel

Schlechter Plan

Nun also doch. Auch unsere Banken sollen Giftmülldeponien bekommen. Zu hoch ist das Risiko einer Kernschmelze des Bankensystems. Geschätzte 860 Milliarden bringen die Schrottpapiere deutscher Geldhäuser auf die Waage – das Zwei- bis Dreifache ihres Eigenkapitals. Wenn nicht gehandelt wird, würden die nächsten Abschreibungswellen dieses Eigenkapital auslöschen. Um den Kollaps zu verhindern, m...

Seite 2
Ines Wallrodt

Linke wollen Widerstands-Agenda

Seit Monaten ist die Rede vom »wachsenden Unmut« in der Bevölkerung. Unter Linken wächst jedoch noch etwas anderes: nämlich die Unruhe, dass es bei einer einmaligen Drohgebärde des DGB bleiben könnte, dass die »historische Chance« für grundlegende Systemveränderungen ungenutzt verstreicht.

Benedikt und der domestizierte Nazarener
ndPlusIngolf Bossenz

Benedikt und der domestizierte Nazarener

Was vor einer Woche auf dem Berg Nebo in Jordanien begann, endete gestern am Heiligen Grab in Jerusalem. Wo Mose das Gelobte Land sah und Jesus auferstand – Stationen der Nahosttour von Papst Benedikt XVI.

Wie das Politische gemacht wird
ndPlusIna Beyer

Wie das Politische gemacht wird

Der DGB-Kapitalismuskongress ist vorbei. Die Ideen sind ausgetauscht, die Richtung ist klar. Doch spannend bleibt die Frage: Wie kann ein politischer Kurswechsel gelingen?

Seite 3
Kein Gespräch von Frau zu Frau
Velten Schäfer, Berlin

Kein Gespräch von Frau zu Frau

Dutzende Bäuerinnen belagerten eine Woche lang das Kanzleramt, einige begannen einen Hungerstreik. Sie wollten die Kanzlerin sprechen, doch Angela Merkel ließ sie abblitzen. Am Sonntag müssen sie wieder nach Hause fahren – und die Probleme bleiben.

Seite 4
ndPlusWolfgang Hübner

Polit-Paintballl

Eigentlich wollte die Große Koalition Paintball verbieten. Dabei jagen die Teilnehmer durchs Gelände und versuchen, einander abzuschießen – mit harmlosen Farbkugeln, die auf der Kleidung auffällige Flecken hinterlassen. Ein Verbot sollte der Gewaltbereitschaft junger Leute und der Gewöhnung an simuliertes Töten entgegenwirken. Kritiker der Verbotsidee äußerten den gewiss zutreffenden Verdach...

ndPlusFabian Lambeck

Der Mensch als Ware

Alle müssen raus! Sichern Sie sich jetzt 15 Prozent Rabatt! – mit diesen Worten wirbt die Firma S&F in Zeitungsanzeigen um Kunden. Business as usual, könnte man meinen; hier geht eine Supermarktkette mit ganz normalen Rabattaktionen auf Kundenfang. Doch S&F Personal Dienstleistungen vertreibt weder Lebensmittel noch Haushaltszubehör. Nein, das Unternehmen handelt mit einer ganz beson...

Olaf Standke

Salto rückwärts

Yes, we can! Mit diesem Schlachtruf hat Barack Obama das Weiße Haus gestürmt. Nach und nach zeigt sich, dass er manches wohl doch nicht kann, etwa auf dem verminten Gelände des sogenannten Antiterrorkrieges, den sein Vorgänger angezettelt hat. Vorausgesetzt, der neue Präsident wollte ursprünglich wirklich. Keine Frage, Obama muss sich mit einem vergifteten Bush-Erbe herumschlagen. Aber nicht zulet...

Produktmacher

Für Radsportfans ist der Giro d’Italia ein Ereignis. Für dessen Direktor Angelo Zomegnan ist er ein Produkt. Selten sah man ihn so strahlen wie am Vorabend des diesjährigen Giro. Da hatte der Marketingdirektor des italienischen Fernsehsenders RAI, Carlo Nardello, die steigende TV-Rechtenachfrage im Ausland auf die »Güte des Produkts Giro d'Italia« zurückgeführt und dessen Macher Angelo Zomeg...

Kontrolliert Metro zu lasch?

Kontrolliert Metro zu lasch?

ND: Bereits im Dezember ist in Bang-ladesch die 18-jährige Fatema Akter bei der Arbeit in einer Textilfabrik – sie produzierte vor allem für den deutschen Handelskonzern Metro – tot zusammengebrochen. Dies wurde erst kürzlich bekannt. Ursache für den Tod war Überarbeitung – die junge Frau wurde gezwungen, trotz Schmerzen weiterzuarbeiten. Ein Einzelfall? Dusch Silva: Nein, dies i...

Seite 5

Müntefering will keine WASG-Leute

Berlin (dpa/ND). Nach dem Übertritt der Europa-Politikerin Sylvia- Yvonne Kaufmann sieht der SPD-Vorsitzende Franz Müntefering die Linkspartei im Niedergang. LINKE-Chef Oskar Lafontaine »und seine Sache haben den Höhepunkt überschritten«, sagte Müntefering der »Berliner Zeitung«. Indirekt warb der SPD-Chef um weitere Überläufer aus den Reihen der LINKEN. Er unterschied dabei aber zwischen Linkspar...

Christian Klemm

Traditionen mit blutigem Edelweiß

Erneut marschieren ehemalige Wehrmachtsangehörige und Soldaten der Bundeswehr zum Eherenmal »Hohen Brendten« nach Mittenwald. Als Redner ist dieses Jahr der Heeresinspektor der Bundeswehr, Hans-Otto Budde, angekündigt. Die Soldaten mit dem Edelweiß-Symbol sorgen auch vor Gericht für Schlagzeilen – mit einem Verfahren gegen den Antifaschisten Ulrich Sander.

Seite 6

Westerwelle: Linksrutsch auch in Union

Hannover (dpa/ND). FDP-Chef Guido Westerwelle sieht die Bundestagswahl im Herbst als Schicksalswahl für Deutschland. Beim Bundesparteitag der Liberalen in Hannover warnte er zugleich vor einem Linksruck. Auch der Union warf er einen »Linksrutsch« vor. Gleichwohl gebe es mit ihr immer noch die größten inhaltlichen Schnittmengen. »Wir wollen regieren«, bekräftigte Westerwelle vor den 660 Delegierten...

Mildes Urteil für Folternazis in Chemnitz

Chemnitz (dpa/ND). Stundenlang quälten die heute 20 und 22 Jahre alten Männer aus der Neonazi-Szene ihr Opfer. Der 17-jährige Hip-Hopper musste nackt tanzen und singen, er wurde mehrfach geschlagen. Die jungen Männer zwangen ihn, in eine Bordsteinkante zu beißen, und traten ihm auf den Hinterkopf – wie in einer Szene aus dem Film »American History X«. Dann ließen sie ihn in einem Abbruchhaus...

ndPlusPeter Kirschey

Über NPD schwebt der Pleitegeier

Die rechtsextreme NPD klagte am Freitag vor dem Berliner Verwaltungsgericht gegen die Forderung der Bundestagsverwaltung auf Zahlung von 2 504 799,10 Euro. Ein Urteil lag bei Redaktionsschluss nicht vor, das Gericht konstatierte jedoch erhebliche Mängel im Rechenschaftsbericht der Partei für 2007.

Ein Außenseiter in der Schulklasse
Hendrik Lasch, Dresden

Ein Außenseiter in der Schulklasse

In Sachsen wird im August gewählt. Als letzte Partei beschließt die CDU heute ihr Programm. Die Devise lautet im Kern »Weiter so!« - auch bei der Bildung. Mit ihren Vorstellungen zum Schulsystem ist die CDU allein.

Seite 7

Druck auf Junta wächst

Brüssel (epd/ND). Nach der Festnahme der Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi wächst der Druck auf die Militärregierung in Myanmar. UNO und EU forderten die Junta am Freitag auf, die Friedensnobelpreisträgerin unverzüglich freizulassen. EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso kündigte in Brüssel an, alle verfügbaren Kanäle zu nutzen, um einen Dialog voranzubringen.Der UN-Sonderberichterstatter...

Nordkorea kündigte Abkommen

Seoul (dpa/ND). Vor dem Hintergrund erhöhter Spannungen auf der koreanischen Halbinsel hat Nordkorea einseitig alle Verträge mit Südkorea über einen gemeinsamen Industriepark für nichtig erklärt. Zugleich kündigte Nordkorea über die staatlich kontrollierten Medien des Landes am Freitag an, Löhne, Pachtgebühren, Steuern und weitere Regelungen für den von Südkorea finanzierten Gewerbekomplex in der ...

Militärtribunale vor Neuauflage

Mit mehr Rechten für die Angeklagten will US-Präsident Barack Obama nach US-amerikanischen Medienberichten die umstrittenen Militärtribunale gegen Terrorverdächtige im Gefangenenlager Guantanamo fortführen.

Städtischer Patriotismus
Michael Müller, Zagreb

Städtischer Patriotismus

»Jetzt langt es«, wettert Jasen Mesic dieser Tage in der kroatischen Hauptstadt Zagreb. »Wir brauchen keine neuen Toiletten im Zentrum, die 12 000 Euro pro Quadratmeter kosten. Und wir brauchen vor allem auch keine Seilschaften mehr. Unsere Wahlliste steht deshalb für einen wirklichen Neuanfang«, versichert er. Mesic ist für die konservative Demokratische Gemeinschaft (HDZ) Bürgermeisterkandidat b...

Seite 8
Karin Leukefeld

Der Süden begehrt gegen Sanaa auf

Der seit Jahren in Jemen zwischen Nord und Süd andauernde Konflikt scheint vor einer neuen Eskalation zu stehen. Die nationalen und internationalen Vermittlungsversuche blieben weitgehend erfolglos.

»Israel hat kein Interesse am Ende des Konfliktes«

ND: Warum engagiert sich Ihre Organisation gerade gegen die Hauszerstörung? Halper: In den letzten Jahren hat Israel etwa 24 000 Häuser in der Westbank und in Gaza zerstört. Beispielsweise in militärischen Operationen – allein beim Einmarsch in Gaza wurden 4000 Häuser niedergerissen. Oder es gibt einfach keine Baugenehmigung, dann wird sofort abgerissen. Das ist eine ausgesprochen gewaltsame...

Seite 9

EU genehmigt HRE-Pläne

Brüssel (dpa/ND). Die EU-Kommission hat die geplante Verstaatlichung des angeschlagenen Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE) genehmigt. Eine Übernahme durch den staatlichen Rettungsfonds SoFFin werde den wirksamen Wettbewerb »weder im europäischen Wirtschaftsraum noch in einem wesentlichen Teil desselben« erheblich beeinträchtigen, teilte die Behörde am Freitag in Brüssel mit. Die Kommiss...

Commerzbank-Chef wirbt für Staatseinstieg

Commerzbank-Chef Martin Blessing hält die Übernahme der Dresdner Bank trotz Problemen weiterhin für richtig und hat bei den Aktionären für den Einstieg des Staates geworben. Die Mittel aus dem Rettungsfonds SoFFin stabilisierten die Bank nachhaltig, sagte Blessing am Freitag auf der Hauptversammlung in Frankfurt.

Erneuerbare trotzen der Rezession

Berlin (ND). Trotz der Wirtschaftskrise hält der Beschäftigungsboom im Bereich der erneuerbaren Energien weiter an. So nahm die Zahl der Stellenangebote im ersten Quartal 2009 gegenüber dem Vorjahr um rund ein Viertel zu. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung, die der Wissenschaftsladen Bonn und der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) am Freitag zum Start der Job- und Bildungsmesse Erneuerb...

ndPlusGuido Sprügel

Das Ende einer Zitterpartie?

Die knapp 31 000 deutschen Kunden der verstaatlichten isländischen Kaupthing-Bank können aufatmen. Die Auszahlung der gesperrten Guthaben soll in Kürze beginnen.

ndPlusChristian Ebner

Ein Puffer gegen die Krise

Es war einer der härtesten Arbeitskämpfe in der Bundesrepublik – der Kampf um die 35-Stunden-Woche sollte in der Folge die Arbeitswelt komplett umkrempeln.

Seite 10
»Wir gewinnen 5:4«

»Wir gewinnen 5:4«

Drei Entscheidungen sind bereits gefallen, aber im Auf- und Abstiegsrennen in der 2. Fußball-Bundesliga herrscht weiterhin Hochspannung. Am 33. und vorletzten Spieltag kämpfen der FSV Mainz 05 und der 1. FC Nürnberg am Sonntag im Fernduell darum, wer mit dem SC Freiburg direkt in die Bundesliga aufsteigt. Für Fürth, Aachen und Kaiserslautern geht es um den Relegationsplatz. Im Tabellenkeller drohe...

Spannung bis zum letzten Schuss

Spannung bis zum letzten Schuss

Noch zweimal 90 Minuten Nervenkitzel, dann steht fest, wer aus dem oben beschriebenen Quartett die Meisterschale in die Höhe recken darf. Theoretisch können sich sogar noch fünf Teams Titelchancen ausrechnen, denn auch der HSV könnte es rein theoretisch noch schaffen. Bayern München und VfB Stuttgart könnten hingegen das Kunststück vollbringen, am 34. Spieltag das einzige Mal in der Saison Platz e...

Seite 11
Michael Müller

Auch Kenia kommt nach Thüringen

Heute startet der 37. GutsMuths-Rennsteiglauf. 99,9 Prozent der rund 15 000 Aktiven wollen bei diesem größten und härtesten Cross Europas vor allem gut durch- und ankommen. Und der besonders ehrgeizige Rest will auch noch gewinnen.Auf der Supermarathonstrecke über 72,7 km wird die Männer-Leistungsklasse vor allem das Favoritentrio aus dem Allgäu jagen. Christian Stork, der in den beiden vergangene...

Muskeln sollen Phelps wehtun
ndPlusThomas Wieczorek

Muskeln sollen Phelps wehtun

Er schwimmt weiter, der amerikanische Superstar im Wasser: Michael Phelps. Dies überrascht insofern nicht, als der Rekord-Olympiasieger mit 14 Goldmedaillen nach seinen Triumphen 2008 in Peking nicht unbedingt den Eindruck erweckte, je eine Schule besucht zu haben und etwas anderes zu können als eben schwimmen. Wie also sollte einer wie Phelps, der zwölf Jahre mehr oder weniger im Schwimmbad verbr...

Oliver Händler

Prinzip Hoffnung vor Saisonende

Irgendwas muss schief gelaufen sein, wenn ein Verein, der einen europäischen Wettbewerb gewinnen kann, national nicht fähig war, die Klasse zu halten. So geschehen in Thüringen in dieser Saison. Nach einem durch Punktabzüge und Verletzungen bedingten katastrophalen Start in der Bundesliga mit 0:14 Punkten war für die Handballerinnen des Thüringer HC der Abstieg nicht mehr zu vermeiden. Davon abges...

ND-Team 2009 zum sechsten Male dabei

ND-Team 2009 zum sechsten Male dabei

Ehrenkapitän Waldemar Cierpinski Der zweifache Marathon-Olympiasieger, der heute 58-jährige Hallenser Waldemar Cierpinski, ist Ehrenkapitän der ND-Rennsteiglaufmannschaft. »Ich bin ich gespannt auf dieses Topereignis«, sagt er. »Ich weiß, dass die Mitglieder der ND-Mannschaft gut vorbereitet auf die verschiedensten Strecken gehen werden. Ich wünsche allen viel Erfolg und einen erlebnisreichen Tag...

Seite 13
ndPlusMarkus Drescher

Endlich Schluss

Internetsuche: »Herbert A. Frenzel; Elisabeth Frenzel. Daten deutscher Dichtung. Chronologischer Abriß der deutschen Literaturgeschichte.« Antwort der Verlagsseite: »Der von Ihnen gewünschte Titel ist nicht (mehr) in unserer Datenbank verzeichnet.« – Der Deutsche Taschenbuch Verlag (dtv) hat das »Standardwerk« aus seinem Programm genommen. 35 Auflagen erlebte das zweibändige Handbuch gefüllt...

Jürgen Amendt

Angst vor dem Zerfall

Aus dem alten Berliner Stadtteil Kreuzberg ist ein Wortwechsel zwischen einer Sozialarbeiterin und ihrem türkischstämmigen Klienten aus der Zeit gegen Ende der Ära Kohl überliefert. »Weißt Du«, meinte der junge Mann auf die Frage, wie er angesichts seiner Situation (ohne Job und meist auch ohne Geld) mit dem Leben zurecht kommt, »wenn du keine Arbeit hast, must du dir eben welche machen.« Das war ...

Seite 14

Nicht fähig zum Dialog

Am Mittwoch teilte die Hessische Landesregierung mit: Die Verleihung des Hessischen Kulturpreises 2009 an Vertreter verschiedener Religionen findet ohne Preisträger aus dem Islam statt. Nach heftigem Streit unter den Preisträgern habe das Kuratorium des Preises seine Entscheidung vom vergangenen Dezember geändert. Für ihre Verdienste um die interreligiöse Kooperation sollen am 5. Juli nun nur der ...

ndPlusJürgen Holz

Weniger Schnickschnack, dafür jedoch preiswert

Dieter Trzaska, Geschäftsführer Lada Automobile GmbH in Buxtehude, wollte von einer Krise nichts wissen: »Wir haben im vorigen Jahr rund 2400 Pkw in Deutschland verkauft. Diese Quote wollen wir in diesem Jahr auf 3200 steigern. Damit lägen wir im Trend der letzten Jahre, der bei einer Steigerung von 20 Prozent liegt.« Der russische Automobilhersteller verfolgt dabei die Verkaufsphilosophie, die D...

Aus der Musik
Werner Wolf

Aus der Musik

Als Johannes Felsenstein am Ende der Oper »Elektra« von Richard Strauss mit seinem Chefdirigenten Golo Berg und seinem Ausstatter Stefan Rieckhoff auf die Bühne des Anhaltischen Theaters Dessau gerufen wurde, erhoben sich die Premierenbesucher spontan. Sie dankten ihm und seinen Mitarbeitern mit stürmischem Beifall nicht nur für diese szenisch und musikalisch wahrhaftige, spannungsgeladene Inszeni...

Gunnar Decker

Alles über mich

Was könnte interessanter sein, als über das eigene Ich zu schreiben? Eigentlich nichts. Kunst lebt vom Selbsterkenntnisantrieb. Außerdem ist man selber immer der Einzige, von dem man sich gern ausbeuten lässt.Joachim Meyerhoffs »Alle Toten fliegen hoch 1 – 3« landet darum auch – wie alle Kunst, die ihren Schöpfer nicht ausspart – irgendwo im Niemandsland zwischen peinlichem Exhib...

Seite 15
Klaus Joachim Herrmann

Musterhaft

Als Parlamentspräsident Momper am Donnerstag erstmals in einer Plenarsitzung Dr. Nußbaum das Wort erteilte, meinte er freundlich, dieser könne nun erleben, »was wir hier zu bieten haben«. Der neue Finanzsenator zeigte sich erwartungsvoll. Er sei überzeugt, dass das längst noch nicht alles gewesen sein dürfte. * Mit einer musterhaften Webseite handelte sich Potsdams LINKE-Stadtfraktionschef Hans-Jü...

ndPlusBernd Kammer

S-Bahn lässt Fahrgäste wieder warten

Noch hat sich die Zuverlässigkeit der S-Bahn kaum verbessert. Trotz aller Versprechungen der S-Bahn-Manager, wieder pünktlicher zu fahren, kommt es weiterhin zu zahlreichen Verspätungen und Zugausfällen. Nach dem Frostchaos im Januar und einer Stabilisierung im Februar und März müssen die Fahrgäste seit April wieder häufiger auf die Bahnen warten.Nach Angaben der Verkehrsverbundes Berlin-Brandenbu...

Tierschützer bieten sich Schulen an
ndPlusKatharina Zeiher

Tierschützer bieten sich Schulen an

»Waren wir schon an Ihrer Schule? Rufen Sie uns an!« So wirbt ein Faltblatt des Arbeitskreises Deutscher TierschutzlehrerInnen in Berlin. Die private Initiative will einen freiwilligen Zusatzunterricht zum Thema Tierschutz durch ehrenamtliche Mitarbeiter an die Schulen bringen. Unterstützt wird der Arbeitskreis von der Senatsverwaltung für Bildung, die das Informationsblatt an 850 Schulen verschic...

Seite 16
ndPlusStefan Otto

Eine Hausverwaltung stellt sich stur

Das Feuer konnte man hören. Alia Hamid El Mustafa ging einem seltsamen Geräusch nach und öffnete die Wohnungstür. Sofort quoll ihr beißender, schwarzer Qualm entgegen. Sie habe versucht, die Tür wieder zu schließen, erzählt Ali El Mustafa, ihr Ehemann. Doch der Druck, den das Feuer im Keller ausübte, sei zu stark gewesen. Die Tür bekam die Türkin nicht mehr zu. Sie trat den Rückzug an und verbarri...

Rückkehr der grünen Riesen
Steffi Bey

Rückkehr der grünen Riesen

»Auch das wird wieder ein Abenteuer«, sagt Michael Krebs, der Sonderbeauftragte für die Grundsanierung des Großen Tropenhauses. Der Mitarbeiter des Botanischen Gartens meint die gerade begonnene Zurück-Pflanz-Aktion. Alles, was vor drei Jahren mühevoll und vor allem behutsam ausgelagert wurde, kommt nun wieder an seinen richtigen Standort: Ins denkmalgeschützte Große Tropenhaus, dass fast drei Jah...

ndPlusHeidi Diehl

Kieken und staunen – Oasen in der Großstadt

Die beiden älteren Damen im Bus sind verunsichert. Nach Marzahn in den Erholungspark wollen sie, wenden sie sich an eine junge Frau. Die beruhigt. Ja, ja, sie seien schon richtig. »Das ist Marzahn?«, fragt eine von beiden ungläubig. »In der Zeitung steht doch immer, dass es da so trist sei, hier aber ist so viel Grün, viel mehr, als bei uns in Schöneberg«. »Sehn'se, und viel Spaß im Park, da wärn'...

Seite 17

Im Zeichen des Lesens

(ND-Riegel). Bei der langen Buchnacht rund um die Oranienstraße in Kreuzberg wird sich am Sonnabend, den 16. Mai, von 14 Uhr bis weit nach Mitternacht alles um das gedruckte Wort drehen. Mit über 100 Veranstaltungen an über 30 Orten sei die Buchnacht die erste und mittlerweile größte Literaturveranstaltung dieser Art in Berlin, so die Veranstalter.Beginnen wird die »Lange Buchnacht 2009« mit einem...

Bitterkomisches Lebenspuzzle
Volkmar Draeger

Bitterkomisches Lebenspuzzle

Die Texte sind original, erzählen die Jugendlichen nach der Vorstellung, jeder steht als er selbst auf der Bühne. Bei den vorbereitenden Interviews mussten viele weinen, so sehr haben sie ihr Herz geöffnet. Wie eine Familie fühlen sie sich nun. Hatte Lukas Langhoff 2007 fürs Hebbel am Ufer »Klassentreffen – Die 2. Generation« um jene Migranten inszeniert, die gemeinsam mit den Eltern kamen, ...

Der Bart ist nicht ab
Christina Matte

Der Bart ist nicht ab

Trier gilt als Deutschlands älteste Stadt. Sein Universitätskomplex dagegen ist ein Kind der 1970er Jahre und damit bundesweit einer der jüngsten. Von Architekten am Reißbrett entworfen, am Rande der Moselstadt erbaut, betreten wir einen modernen Campus. Korrekt gesagt, ist es der Campus I, den wir an diesem Tag aufsuchen – er beherbergt die Geistes-, Sozial-, die Rechts- und die Wirtschafts...

Seite 18
Vampire

Vampire

Auf den Bestsellerlisten sowie in Fernsehserien zeichnet sich der Trend ab, eine bislang vernachlässigte Randgruppe in das Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken, nämlich Vampire. Dass derzeit diese Randgruppe aus niemandem besteht, sollte eine untergeordnete Rolle bei der Bewertung der gesellschaftlichen Relevanz spielen, da eine geringe Anzahl an Mitgliedern nur etwas über die Wachstumspotenziale ...

Wilfried Neiße

Papier ist geduldig, das Internet auch

Gesetze sollen künftig nicht mehr zwingend schwarz auf weiß verkündet werden. Die Landesregierung plant eine Verfassungsänderung, um an dieser Stelle den elektronischen Weg beschreiten zu können. Bislang besaßen Gesetze nur dann Gültigkeit, wenn sie auf Papier gedruckt und veröffentlicht wurden. Erforderlich war eine »Papierurkunde«. Das Medium dafür war das amtliche »Gesetz- und Verordnungsblatt«...

Stefan Adam

Mit der Brockenhexe über den Acker

Was hat eine Brockenhexe mit der Landwirtschaft zu tun? Christine Papendieck weiß darauf eine Antwort: »Es ist ein Traktor aus dem Jahr 1949, der aufgrund seines Herstellungortes diese Bezeichnung erhielt«, erläutert die Leiterin des Agrarmuseums Wandlitz. Die Brockenhexe wurde einst im Harz produziert. Das Museum feiert an diesem Sonntag um 11 Uhr sein 30. Museumsfest. Es wird traditionell mit de...

Das Leben einfach trinken

Das Leben einfach trinken

Die jungen Menschen rauchen weniger und saufen mehr. So lässt sich der jährliche Bericht der Drogenbeauftragten unserer Regierung zusammenfassen. Mehr als 23 000 Kinder und Jugendliche wurden im Jahr 2007 mit einer Alkoholvergiftung in Kliniken eingeliefert, das sind 143 Prozent mehr als im Jahr 2000, als diese Zahl erstmals erfasst wurde. Jeder fünfte der 2008 befragten deutschen Jugendlichen hat...

ndPlusMartin Koch

Tödliche Pillen für Olympia

»Mens sana in corpore sano.« Was der römische Dichter Juvenal einst satirisch gemeint hatte, wurde zum geflügelten Wort: »In einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist.« Der niederländische Biologe Midas Dekkers, der die seltene Gabe besitzt, komplizierte Sachverhalte verständlich wie fesselnd darzustellen, hält diese Aussage schlicht für skandalös. Denn es gebe keinen Grund, schreibt er sein...

Seite 19
Kaderakte eines Zugvogels
ndPlusGisela Kraft

Kaderakte eines Zugvogels

Am 9. Mai dieses Jahres wäre Bernd-Dieter Hüge, geboren 1944 in Königsberg, fünfundsechzig Jahre alt geworden. Die Feier fiel aus, denn der Poet verstarb im 56. Lebensjahr. Bleiben die Werke. Es sind eben vier: zwei Lyrik-, zwei Prosabände. Wenig für ein Pantheon der Unsterblichen. Zudem, bis auf Restexemplare in Antiquariaten, vergriffen, verramscht. Was das Gedächtnis seiner noch lebenden Leser ...

... wirklich liebend zu leben
Hans-Dieter Schütt

... wirklich liebend zu leben

Was ist Selbstbestimmung? Das ist die Frage für heute, da Friedrich Schorlemmer fünfundsechzig Jahre alt wird. Denn kürzlich las ich beim Historiker Peter Bender, Schorlemmer sei ein selbstbestimmter Mensch.Ja.Er ist jemand, der in allem, was er sagt, an einem unbedingt festhält: daran, dass der Mensch nur in lauter Bedingtheiten existiert. Die können wir nicht sprengen, unsere Welt bleibt klein, ...

Seite 20

WochenChronik

15. Mai 1519: Der im nordafrikanischen Algier herrschende Piratenführer Chair Ad Din Barbarossa erkennt die Oberhoheit des osmanischen Sultans an und wird im Gegenzug von jenem zum Großadimiral ernannt. 17. Mai 1954: Der Oberste Gerichtshof der USA erklärt die Trennung von Weißen und Schwarzen an öffentlichen Schulen für verfassungswidrig. 19. Mai 1649: Oliver Cromwell ruft den Commonwealth of Eng...

Maria von Paradis
Martin Stolzenau

Maria von Paradis

In einer zeitgenössischen Musikkritik wurde sie gerühmt: »Ihr Anschlag hat nicht das geringste Schülerhafte, sondern verräth eigenen Meistercharakter; ihre Forderungen und Ansprüche im Spiel sind weder Gaukeley noch lärmende Geschwindigkeiten, sondern Geist- und Herzensnahrung. Dahero lobt man besonders an ihrer Spielart: Empfindung, Geschmack, Nuance, Deutlichkeit und Präzision.« Maria Theresia v...

ndPlusJohnny Norden

Die Stringenz des Entwurfs von Che

Selten ist ein derartig wichtiges Gesetz auf so unspektakuläre Weise in Kraft gesetzt worden. Und das in Lateinamerika, wo man großartige Gesten zu schätzen weiß. Am 17. Mai 1959 – gut fünf Monate nach dem Sieg über die Batista-Diktatur – unterzeichnete Fidel Castro in seiner Eigenschaft als Ministerpräsident Kubas das Gesetz über die Agrarreform im Rahmen einer bescheidenen Zeremonie....

Kurt Pätzold

Sozialdemokratische Zivilcourage

Mit dem Datum des 17. Mai 1934 erschien in Prag, herausgegeben vom Exilvorstand der deutschen Sozialdemokratie (SOPADE), ein vielseitiger gedruckter Bericht über die politische, wirtschaftliche und soziale Lage in Deutschland und die Stimmung unter den Deutschen. Damit begann die Geschichte eines Periodikums, das die Vertreibung der Parteizentrale aus der Tschechoslowakei überstand und in Frankrei...

Seite 21

Bessere Augen im Orbit

US-Astronauten rüsten seit Donnerstag das 19 Jahre alte Weltraumteleskop »Hubble« auf. Als erste Aufgabe nahmen der 50-jährige Astronaut John Grunsfeld und sein 43-jähriger Kollege Drew Feustel bei einem »Weltraumspaziergang« die Installation einer neuen Kamera in Angriff. Es handelt sich um eine »Wide Field Camera 3«, die gegenüber dem Vorgängermodell einen größeren Spektralbereich vom Infrarot b...

ndPlusMartin Koch

Lag Newton falsch?

Um zu erklären, warum sich die Galaxien in einigen Galaxienhaufen anders bewegen, als es die kosmologische Standardtheorie voraussagt, gibt es im Wesentlichen zwei Möglichkeiten: Entweder man nimmt an, dass die Gesamtmasse des Universums zu etwa 23 Prozent aus sogenannter dunkler Materie besteht, deren Schwerkraft die rätselhafte Bewegung der Galaxien bewirkt. Oder man geht davon aus, dass Newtons...

Plaste und Elaste vom Maisfeld
Reinhard Renneberg, Hongkong

Plaste und Elaste vom Maisfeld

Wer in Japan eine »Pflanzen-CD« kauft, will damit der Umwelt helfen. Anders als die üblichen Polycarbonat-Scheiben begann Sanyos »Pflanzen-CD« ihr Leben nicht in einer Erdölquelle, sondern auf einem Maisfeld. Sie besteht aus der Bioplaste Polylactat (PLA). Seit 2002 steht in Nebraska (USA) eine Anlage der Firma NatureWorks, die jährlich 140 000 Tonnen des unter dem Namen Ingeo vermarkteten Kunstst...

ndPlusJacqueline Myrrhe

Häuser im Mondstaub

Während auf der Erde gerade der Elektromotor für Autos wiederentdeckt wird, harren auf dem Mond seit fast 40 Jahren die drei elektrisch angetriebenen Mondautos des amerikanischen Apollo-Programms tief im Staub neuer Besucher. Nimmt man die Ankündigungen des früheren US-Präsidenten George W. Bush und die von Russen und Westeuropäern für bare Münze, dauert das nicht mehr lange.Sieht man sich das Pro...

Seite 22
Wolfgang Lutze

An den Grenzen des Systems

Die sich voll entfaltende Wirtschaftskrise wird durch Veränderungen der wirtschaftlichen und sozialen Substanz der Gesellschaft geprägt, die sich in den letzten Jahrzehnten entwickelt haben: Sättigung vieler Märkte, Verdrängungskonkurrenz der Anbieter, beschleunigte Produkt- und Technologieentwicklung, Globalisierung der Unternehmenstätigkeit zur möglichst umfassenden Ausnutzung aller sich weltwei...

Seite 23
Eine »Geisterstadt« mit Geschichte
Elif Kayi

Eine »Geisterstadt« mit Geschichte

Die türkische Mittelmeerküste ist zum »Urlaubsparadies« geworden. Die Stadt Fethiye und ihre Umgebung, etwa auf halbem Weg zwischen Izmir und Antalya gelegen, gehört dazu. Im »Land des Lichts«, so genannt nach dem alten lykischen Namen Telmessos, soll heute jeder auf seine Kosten kommen.

Mit harten Texten gegen die Wut im Bauch
ndPlusKai Walter

Mit harten Texten gegen die Wut im Bauch

»So kann es kommen, wenn ihr nicht auf eure Mutti hört«, sagt Robert alias MAS zu einer Gruppe neugierig schauender Zehntklässler. Die Schülerinnen und Schüler stehen vor der Freizeiteinrichtung »Haus am Anger« in Falkensee bei Berlin und sehen die Handschellen an den Handgelenken des 22-Jährigen als er die Hände hochhebt und sich eine Zigarette in den Mund steckt. Die Schüler sind zu einer Verans...

Seite 24
Kinderspiel

Kinderspiel

Alarm im Ameisenstaat! Das Heranstampfen von Anton Ameisenbär ist bereits zu hören, doch noch immer fehlen Zweige, um den sicheren Hügelbau zu vollenden. In dieser Not muss das ganze Volk mit anpacken. Kommt ein Kind an die Reihe, rollt es zunächst den Würfel. Je nach Ergebnis rückt nun entweder Anton ein Stück näher oder die geschickten Insekten erkunden einen neuen Weg zum Baumaterial. Nur wenn ...

Kinderbuch

Kinderbuch

Durch Logik lassen sich sämtliche Probleme lösen – glaubt die Siebtklässlerin Emma-Jean. Mit ungewöhnlichen Strategien macht sie sich daran, vermeindlich Gutes zu tun. Doch die anderen verhalten sich unlogisch. Emmas Pläne geraten durcheinander. Überdies droht dem hochintelligenten, aber in Gefühlsangelegenheiten völlig unsensiblen Mädchen Ärger. Doch indem sich die sonst so coole Emma-Jea...

Testspiel

Wer sagte es? Wenn das größte Geheimnis der Erziehung darin besteht, dass die Übungen des Geistes und des Körpers sich gegenseitig zur Erholung dienen, sind dabei Spiele sowie Leibesübungen unentbehrliche Sachen. Wo war es? Wo fuhr am 16. Mai 1881 die erste elektrische Straßenbahn auf einer Teststrecke? Wohin ging es? Mit welchem Zielbahnhof fuhr am 19. Mai 1977 von Paris aus der letzte original f...

Sterne und Cosmos
ndPlusBrigitte Müller, Hobbygärtnerin und Umweltautorin

Sterne und Cosmos

Auf einem kurz geschnittenen Rasen haben sie keine Chance. Aber eine zuvor bunte Wiese (monatelang geschmückt mit Winterlingen, Löwenzahn, Krokussen, Anemonen, Schneestolz, Tulpen, Hyazinthen usw.) tauchen sie jetzt gemeinsam mit Bellis, den Gänseblümchen, in strahlendes Weiß: die Milchsterne. Ornithogalum kommt in etwa 80 Arten auf drei Kontinenten vor. Die Sorte O. umbellatum, der Stern von Beth...

Alles oder nichts
Carlos García Hernández, Schachlehrer

Alles oder nichts

Vor der letzten Runde des jüngsten FIDE Grand Prix hatte die Mehrheit ein schnelles Remis zwischen Lewon Aronian (Armenien, 27) und Peter Leko (Ungarn, 30) erwartet. Die beiden teilten sich den ersten Platz mit einem vollen Punkt Vorsprung vor dem Dritten. Glücklicherweise, vor allem aus Sicht der Fans, gab es kein Remis. Als Aronian am Brett saß, war er entschlossen, um alles oder nichts zu spiel...

Das Spiele-Rad neu erfunden

Das Spiele-Rad neu erfunden

Sie wollen das Rad neu erfinden. Der IT-Berater Martin Arnold (48) aus Ludwigsburg führt zusammen mit Partner Armin Müller (45) den Verlag M+A Spiele in Ingersheim. Jetzt stellt er ein Verfahren vor, das nach dem Zufallsprinzip Zahlen auswirft und trotzdem ohne Würfel auskommt. Ergebnis ist das Spiel »Chikugo«. ND-Autor RENÉ GRALLA ließ sich von MARTIN ARNOLD dessen neuen Trick erklären.

Seite 27
ndPlusJürgen Holz

Erlebt der Wartburg ein Comeback?

Opel – dahinter stecken in diesen Wochen und Monaten eigentlich nur schlechte Nachrichten. Seit gut einer Woche kursiert mal eine positive durchs Land: Opel erwägt, die einstige DDR-Pkw-Marke »Wartburg« wiederzubeleben. Ist das wirklich ernst zu nehmen? Angesichts der schweren Krise in der Automobilbranche »entdecken« die Automobilisten zunehmend stärker das Marktsegment, das gemeinhin als...