Ausgabe vom 28.12.2009

Seite 1

Unten links

Weihnachten hat uns auch in diesem Jahr – sieht man von der üblichen Knallerei um Mitternacht ab – ein paar besinnliche Tage beschert. Allerdings waren wir ziemlich erschrocken, als der Bundespräsident in seiner Weihnachtsansprache brutal den Satz vom Bildschirm in unser Wohnzimmer schleuderte: »Wir haben nur die eine.« Womit er unsere Erde meinte. Nun hoffen wir, dass die Chinesen, di...

Guttenberg will konkret werden

Berlin (AFP/ND). Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat sich für ein konkretes Datum für den Beginn des Bundeswehrabzugs aus Afghanistan ausgesprochen. Er halte es für richtig, klarzumachen, »wann der Abzug beginnen soll, welche Ziele wir verfolgen und welche Zwischenschritte dafür notwendig sind«, sagte Guttenberg der »Bild am Sonntag«. Er warnte allerdings davor, auch d...

Olaf Standke

Standpunkt

Glaubte man den oppositionellen Republikanern, dann war zuletzt die Gesundheitsreform von Präsident Obama die größte Gefahr für die Freiheit der USA-Bürger. Heiligabend nahm das »Jahrhundertprojekt« eine entscheidende Hürde im Washingtoner Senat. Schon zwei Tage später regiert Terrorfurcht die Schlagzeilen, obwohl der Anschlag auf einen US-amerikanischen Passagierjet vereitelt werden konnte. Und m...

Tote bei Protesten in Teheran

Bei heftigen Auseinandersetzungen zwischen Gegnern des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad und Sicherheitskräften gab es am Sonntag in Teheran erstmals seit den Protesten im Juni Tote. Das wurde im staatlichen Fernsehen bestätigt.

Seite 2
ndPlusHans Voß

Sicherheitsarchitekten gesucht

Der Amtsantritt Barak Obamas war von übertriebenen Erwartungen begleitet. Viele wurden inzwischen gedämpft. Afghanistan erlebt eine militärische Eskalation, im Nahen Osten sind die starren Schranken nicht überwunden. Auf den ersten Blick scheint auch die europäische Sicherheitslandschaft, die von konfrontativen Elementen geprägt war, unverändert zu sein. Doch es gibt Anzeichen für ein Aufweichen der Fronten.

Otfried Nassauer

Barack Obama zwischen Vision und Realpolitik

Als Barak Obama am 5. April 2009 in Prag die Vision einer Welt ohne Atomwaffen wiederbelebte, sprach er zwei Gedanken aus, die in seinem ersten Jahr im Weißen Haus einen veritablen Glaubenskrieg im eigenen Land heraufbeschwören sollten.

Seite 3

Rückblende 1989

28. Dezember: Das sowjetische Ehrenmal in Berlin-Treptow wurde mit neonazistischen Losungen beschmiert. Am Abend des 3. Januar 1990 demonstrieren 250 000 Menschen, aufgerufen von der SED-PDS, am Ort des Geschehens gegen die Schändung. 28. Dezember: Die katholische Kirche lässt im gesamten Bundesgebiet die Kirchenglocken für »Abtreibungsopfer« läuten. Der 28.12. gilt im Katholizismus als »Tag der u...

ndPlusFriedrich Schorlemmer

Das Erinnerungsjahr 2009

I Das mit viel Aufwand fast überall begangene Erinnerungsjahr 2009 hat eine insgesamt gespaltene deutsche Gesellschaft zurückgelassen. Ihr Deutungskampf hat sich nicht entspannt, sondern noch weiter verschärft. Diametral gehen die Meinungen darüber auseinander, was letztlich diesen politischen Umbruch bewirkt hat, ja was dies nun eigentlich gewesen sei: nur ein Zusammenrutschen, eine Wende, eine f...

Seite 4
Hans-Dieter Schütt

Wir? Stolz auf uns?

Die Deutschen sind stolz auf sich! Meldet eine Umfrage ins Jahresendloch hinein. Kaum zu glauben. Denn nichts ist doch so ausgeprägt wie unser Selbsthass. Wir wollen sein wie palavernde Italiener und liederliche Franzosen. Die gesamte Existenz mit Rotweinflecken bekleckert – wir halten das für Lebensart. Zu dieser Sehnsucht nach dem ganz Anderen gehört, dass jeder Deutsche gern denkt, alle a...

Kurt Stenger

Die soziale Krise

Die beiden großen US-Immobilienfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac kommen einfach nicht aus den tiefroten Zahlen heraus. Neuerliche Verluste der staatlichen Geldhäuser in zweistelliger Milliardenhöhe zeigen, dass die tiefe Krise auf dem Hypothekenmarkt der (zumindest noch) größten Wirtschaftsmacht auch nach gut einem Jahr keineswegs beendet ist. Und jetzt stellt die Regierung in Washington für ...

ndPlusMarkus Drescher

Noch mal nachdenken

Weihnachten animiert so manchen, sich Gedanken zu machen, zum Beispiel zum Thema Gerechtigkeit: So erzählte Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) dem »Hamburger Abendblatt« in einem Weihnachtsinterview, sie halte Studiengebühren für gerecht. Schließlich müssten auch Handwerker für einen Meistertitel viel Geld ausgeben. »Warum sollten Akademiker die Einzigen sein, die bis zum Tag des Exame...

Vermittler

Wie nahe dem studierten Juristen, der als deutscher Ex-Spitzendiplomat hinreichend Erfahrungen mit so mancher heiklen Mission hat, die Vermittlung um die Freilassung der in Jemen verschleppten Familie aus Sachsen gehen dürfte – das weiß vermutlich nur er selbst. Denn Chrobog – einst enger Berater der Chefs im Auswärtigen Amt Hans-Dietrich Genscher und Klaus Kinkel (beide FDP) und späte...

Immer neue Pay-TV-Ideen
ndPlusHeiko Hilker

Immer neue Pay-TV-Ideen

Es wird immer klarer: der Werbemarkt allein reicht nicht, um das klassische kommerzielle Fernsehen zu finanzieren. Und so suchen die Medienkonzerne für ihre Sender nach neuen Einnahmequellen. Im Frühjahr erklärte die RTL-Gruppe, bei der Umstellung auf den digitalen terrestrischen Empfang DVB-T die eigenen Programme nur noch verschlüsselt auszustrahlen. Der Fernsehkonzern Pro Sieben Sat.1 will neue...

Seite 5

Kassen-Kosten-Warnung

Millionen gesetzlich Krankenversicherten droht nach als sicher geltenden Zusatzbeiträgen ihrer Kassen womöglich ein weiterer Kostenschub.

Regierung hält sich bedeckt

Die Bundesregierung verweigert weiter konkrete Angaben, mit welchen Sparmaßnahmen sie Steuersenkungen und Schuldenabbau finanzieren will.

ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Anschlag auf Kaserne bleibt ein Rätsel

Zu Ostern wurde ein Anschlag auf die Offiziersschule der Bundeswehr in Dresden verübt. Acht Monate später fehlt von den Tätern weiter jede Spur. Die Ermittler hoffen auf »Kommissar Glück«.

Ulrich Sander

Soldaten werden zum Morden ermuntert

Das Massaker am Kundus-Fluss in Afghanistan war keine unerwünschte Ausnahme, wie es jetzt vom Kriegsministerium dargestellt wird. Schon lange werden Bundeswehrsoldaten von höchster Stelle zu hemmungslos aggressivem Handeln ermuntert.

Seite 6

Schaar: Daten sind schlecht geschützt

Berlin (dpa/ND). In sozialen Netzwerken im Internet sind nach Ansicht des Bundesdatenschutzbeauftragten Peter Schaar die Daten der Nutzer immer noch schlecht gegen Missbrauch geschützt. Zwar seien einige Anbieter auf gutem Weg, die Missstände zu beheben, jedoch habe er den Eindruck, dass andere Anbieter das Problem noch nicht vollständig verstanden hätten. Um Käufern und Nutzern bei Angeboten und ...

Gysi: Bald Klarheit über Lafontaine

Berlin (dpa/ND). Die LINKE wird zu Beginn des neuen Jahres ihre Führungsfrage klären, die nach der Krebserkrankung des Vorsitzenden Oskar Lafontaine derzeit unsicher ist. Das kündigte Bundestags-Fraktionschef Gregor Gysi in einem dpa-Gespräch in Berlin an. Er ließ allerdings offen, ob Lafontaine – wie zunächst geplant – am 11. Januar bei der Klausurtagung der Bundestagsfraktion seinen ...

ndPlusReimar Paul

»Wir haben viel vor«

Kurz vor dem Jahreswechsel hat die Anti-Atom-Bewegung Rahmendaten eines Widerstandskalenders 2010 veröffentlicht.

Eine Debatte zur Unzeit

Eine Debatte zur Unzeit

Heinz Bierbaum (63) ist parlamentarischer Geschäftsführer und wirtschaftspolitischer Sprecher der Linksfraktion im Saarländischen Landtag. Der promovierte Sozial- und Wirtschaftswissenschaftler hält seit 1996 eine Professur für Betriebswirtschaft an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Der stellvertretende Landesvorsitzende der Linkspartei zog 2009 in den Saarbrücker Landtag ein.

Seite 7

Dissident Liu zu elf Jahren Haft verurteilt

Peking (epd/ ND). In China ist der Dissident Liu Xiaobo zu elf Jahren Haft verurteilt worden. Ein Gericht in Peking befand ihn für schuldig, »Aktivitäten zur Untergrabung der Staatsmacht« unternommen zu haben. Liu (53) ist Hauptinitiator des Reformmanifests »Charta 08«, das vor einem Jahr veröffentlicht wurde. Der Literaturkritiker gilt als einflussreichster Dissident in China und ist bereits seit...

Kirchenkrise nach Missbrauchsskandal

Die katholische Kirche in Irland steckt derzeit in einer ihrer tiefsten Krisen. Nach dem Skandal um den sexuellen Missbrauch Hunderter Kinder durch irische Geistliche traten Weihnachten zwei weitere Bischöfe zurück.

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Medwedjew: 80 Minuten Klartext

Russlands Präsident Dmitri Medwedjew hat in einer Fernsehdiskussion demokratische Defizite eingeräumt und weitere Reformen angekündigt.

Max Böhnel, New York

Historisches Votum oder Ausverkauf?

Am Heiligabend kam USA-Präsident Barack Obama der Gesundheitsreform einen entscheidenden Schritt näher. Doch was er »historisches Votum« nannte, stößt bei Linken innerhalb und außerhalb der Demokraten-Partei auf Skepsis oder Ablehnung.

Seite 8
Benjamin Beutler

Ecuador begleicht »historische Schuld«

»Plan Tierra« heißt das Programm, mit dem Ecuadors Linksregierung die ungleiche Verteilung des Bodens und die Armut auf dem Lande mildern will.

ndPlusKarin Leukefeld

Wie stark ist Al Qaida in Jemen?

Der vereitelte Anschlag auf ein US-Flugzeug soll angeblich in Jemen von Al Qaida geplant und in Auftrag gegeben worden sein. Das Armenhaus der arabischen Halbinsel wird mit Washingtoner Militärhilfe massiv unterstützt. Doch gibt es die von Sanaa beschworene Gefahr wirklich?

Oliver Eberhardt

Gaza-Streifen kommt nicht zur Ruhe

Ein Jahr nach Beginn des Krieges in Gaza: Israelische Soldaten haben am Samstag dort und im Westjordanland sechs Palästinenser getötet, nachdem zuvor ein israelischer Siedler erschossen worden war. Und während ein internationaler Solidaritätskonvoi aus 210 Lastwagen im jordanischen Rotmeer-Hafen Akaba feststeckt, israelische Friedensaktivisten, die die Blockade durchbrechen wollten, festgenommen wurden, haben vier in Israel lebende Belgier Klage gegen Spitzenleute der radikal-islamischen Hamas wegen »Kriegsverbrechen« eingereicht. Der Gaza-Streifen kommt nicht zur Ruhe.

Seite 9

Handwerk trotzt der Krise

Osnabrück (dpa/ND). Nach Einschätzung des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) kommt die Branche vergleichsweise gut durch die Krise. Das Handwerk stehe wesentlich besser da als andere Wirtschaftsbereiche, sagte der neue ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke der »Neuen Osnabrücker Zeitung«. Die meisten Handwerksbranchen hätten ihr Niveau halten können. Dabei bleibe es auch 2010, betonte ...

Exporte sanken um 18 Prozent

Berlin (dpa/ND). Die exportorientierte Industrie in Deutschland musste im zu Ende gehenden Jahr einen Einbruch der Ausfuhren von 18 Prozent hinnehmen. Im neuen Jahr ist wieder eine Steigerung von vier Prozent möglich. Dies geht aus dem Außenwirtschaftsreport des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) hervor. »Die deutsche Exportindustrie ist auf dem Weg der Besserung, aber der Aufholprozess...

Unbegrenzter Kredit für Fannie und Freddie

Washington (dpa/ND). Während die US-Banken wieder Gewinne einfahren und die in der Finanzkrise gewährten staatlichen Milliardenhilfen zurückzahlen, erweisen sich die Immobilienfinanzierer als Fass ohne Boden. Die mit Milliardenverlusten kämpfenden US-Institute Fannie Mae und Freddie Mac bekommen nun bis Ende 2012 unbegrenzten Kredit beim amerikanischen Steuerzahler. Die bisherige Obergrenze für st...

ndPlusGabriel Rath, London

Die vermeidbare Finanzkrise

Wie die Bank of England in ihrem gestern veröffentlichten halbjährlichen »Financial Stability Report« vorrechnet, hätten die britischen Banken ihre Finanzkrise mit etwas Zurückhaltung leicht vermeiden können.

Hendrik Lasch, Dresden

Ein Geben und ein Nehmen

Vor rund einem Jahr wurde das Konjunkturpaket II beschlossen. Es hat sein Ziel erreicht, sagen Bürgermeister, die viele zuvor unfinanzierbare Projekte in Auftrag geben konnten – aber jetzt sparen müssen, weil Berlin Steuergeschenke verteilt.

Seite 10
ndPlusSteffen Schmidt

Kein neuer Frühling für Agrar-Gentechnik

Die Zukunft der Agrar-Gentechnik war seit Jahren umstritten zwischen den deutschen Parteien. Seit dem Herbst ist wieder eine Koalition am Ruder, die in der Vergangenheit meist pro Gentechnik war. Sicherer Sieg also für MON810-Mais oder die Amflora-Kartoffel von BASF?

Susanne Steffen, Tokio

Bauern in Nadelstreifen

Reis, Gemüse und Kräuter sind den Bewohnern von Tokio im Wortsinne zu Kopf gestiegen. Auf den Dächern der Hochhäuser werden immer mehr Dachgärten eingerichtet – als Hobby, aber auch ernsthaft zum Gemüse-Anbau.

Gerd Rosenkranz

Bilanz 2009: Mehr Schein als Sein?

Der Leiter Politik und Presse im Berliner Büro der Deutschen Umwelthilfe (DUH) zieht für »Neues Deutschland« eine Bilanz des Umweltjahres 2009.

Seite 11

Im Zeichen der S-Bahn

Die S-Bahn feierte dieses Jahr ein Fiasko nach dem anderen. Die Currywurst wurde museumsreif und Berlin muss 13,1 Millionen Euro an den Bund zahlen – wegen seiner sozialen Wohnregelung für Hartz IV-Empfänger. Unsere Chronik: Januar 6.: Berlin erlebt eine der kältesten Nächte des Jahrzehnts. Mit minus 20,2 Grad in Eiskeller wird die niedrigste Temperatur seit dem 1. Januar 2000 gemessen. 9.: ...

Seite 12

Grüne Berlinale

(dpa). Die Internationalen Filmfestspiele Berlin sollen »bio« werden. »Wir hätten gerne eine ökologisch korrekte Berlinale«, sagte Festivaldirektor Dieter Kosslick im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa. »Wir können nicht einfach nur Filme zeigen, die die Welt verbessern wollen und dann selbst nichts dafür tun.« Bei der 60. Berlinale vom 11. bis 21. Februar 2010 werde deshalb an Papier u...

Wer kommt, will feiern

(dpa). Auf Deutschlands größter Silvesterparty soll in diesem Jahr eine Bühne ohne Rückwand den Blick aufs Brandenburger Tor in Berlin freigeben. Lichteffekte werden nicht nur die Sänger, sondern auch das Tor selbst in Szene setzen, wie der Veranstalter »Silvester in Berlin« am Dienstag ankündigte. »Das gibt ein ganz anderes Bild als in den letzten Jahren«, sagte Rainer Wohlthat. Erwartet werden r...

ndPlusManuela Lintl

Von Abbild und Wirklichkeit

Das Konzept der Ausstellung »FOR THE USE OF THOSE WHO SEE« in den Kunst-Werken ist einfach und klar: Zehn Werke von zehn Künstlern aus einem Entstehungszeitraum zwischen 1969 und 2008 hat die Kuratorin Susanne Pfeffer zusammengestellt, um das Thema der Ungleichartigkeit von Abbild und Wirklichkeit zu untersuchen. Ungewöhnlich erhaben wirkt die museale Präsentation. So wurden die Wände der sieben e...

ndPlusLucía Tirado

Im Aufwärmspiel

Hakan spielt Opa Bernhard, Melissa ist der Geist von Oma Ayshe. Shayma hat sich als Diva verkleidet, Akin als Spion. Alper will keine Männerrolle. Er verwandelt sich in ein Topmodel. Cunet, auch Johnny genannt, wird Polizist. Die Rollen haben sich die Kinder allein ausgesucht. In der Geschichte lockt Oma Ayshes Geist alle in eine Villa und schließt die Tür zu. Die ahnungslosen Besucher sollen erst...

Seite 13

Proteste gegen Kohlekraftwerk

Hamburg (dpa/ND). Aktivisten der Umweltschutzorganisation Robin Wood halten in Hamburg mehrere Bäume besetzt. Die Umweltschützer haben auch Weihnachten ihren Protest gegen den Bau des Kohlekraftwerks Moorburg fortgesetzt. Ein Paar, das seit drei Wochen in einem Baumhaus im Gählerpark in Hamburg-Altona lebt, hat Unterstützung von der Umweltorganisation Robin Wood erhalten. Die Besetzer wollten mind...

Winfried Wagner, dpa

Die Gräben wurden zugeschüttet

In Mecklenburg-Vorpommern werden immer mehr Übergänge nach Polen gebaut. Szczecin könnte der grenzüberschreitende Aspekt bei der Bewerbung um Europas Kulturhauptstadt hilfreich sein.

Gentrifizierung im Hamburger Westen
Folke Havekost, Hamburg

Gentrifizierung im Hamburger Westen

Ende 2010 läuft der Vertrag zwischen dem Besitzer des autonomen besetzten Kulturzentrums und der Stadt Hamburg aus. Die Zukunft des Hauses ist noch ungewiss.

Seite 14

Kein Entscheid zu Mastanlage

Haßleben (dpa). Vier Jahre nach der öffentlichen Anhörung zur geplanten Schweinemastanlage in Haßleben (Uckermark) ist keine Entscheidung in Sicht. Auch nächstes Jahr sei so schnell damit nicht zu rechnen, sagte Sebastian Dorn von der Genehmigungsverfahrensstelle im Landesumweltamt. »Wir prüfen immer noch die Genehmigungsvoraussetzungen. Die Thematik sei komplex und viele Faktoren wie die Güllepro...

Gudrun Janicke, dpa

Mehr Schutz und Selbstbestimmung im Heim

Zum Jahresanfang 2010 tritt im Land Brandenburg ein neues Heimrecht in Kraft, das Verbesserungen für die auf Pflege und Betreuung angewiesenen Menschen vorsieht. »Dies gilt besonders für jene, die in Pflegeheimen und in anderen unterstützenden Wohnformen leben«, sagte Brandenburgs Sozialminister Günter Baaske (SPD) gegenüber dpa. Im Land gibt es laut Ministerium 333 stationäre Einrichtungen und 54...

Armin Leidinger, dpa

Saarländische Esskultur

Seine Gäste schätzen die internationale Spitzenküche, die der Sterne-Koch Klaus Erfort zubereitet. Nun wurde der Saarbrücker für seine Künste ausgezeichnet.

ndPlusAndreas Fritsche

Ein Arbeiterjunge im sowjetischen Speziallager

Das überarbeitete Totenbuch des sowjetischen Speziallagers Sachsenhausen soll im nächsten Jahr veröffentlicht werden. Es wird rund 12 000 Namen enthalten. Nach Vorlage der ersten Fassung im Februar 2008 haben sich noch Angehörige von 300 Toten mit »Korrekturen und Ergänzungen« gemeldet, sagte jetzt Günter Morsch, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten. ND erzählt die Geschichte eines Häftlings.

ndPlusAndreas Fritsche

Arbeiterjunge im sowjetischen Speziallager

Nachdem sie gemeinsam mit den Alliierten Deutschland befreit hatten, richtete die UdSSR Speziallager für nationalsozialistische Verbrecher ein. Doch unter den Inhaftierten befanden sich auch Unschuldige.

Seite 15
Hans-Dieter Schütt

Frohe Ostern!

Der Herr hat gegeben, der Herr hat genommen. Uns gegeben, was wir nur wollten, und genommen, so viel er nur konnte. Der Herr ist der Herr vom Einzelhandel, der in den Fernsehnachrichten (Wichtigkeitstufe!) von einem frohen Fest berichtete. Die Zahlen stimmen, es wurde gut gezahlt. Jetzt aber Weihnachten schnell vergessen! Das Osterfest steht vor der Kaufhaus-Tür! Der Gegenwart darf keine Zeit gela...

Fotos Kunst

Sie machte aus ihrer Gabe ein Leben, die FAZ gab ihr die mediale Macht, es zu führen. Barbara Klemm, Jahrzehnte bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, erhält als erste Fotografin den Max-Beckmann-Preis. Als seien ihre Bilder Gemälde. Es sind Gemälde. Eines ihrer berühmten Fotos, Willy Brandt und Leonid Breshnew im Gespräch, umrahmt von Diplomatenstäben, ist Komposition. Aber es ist malerische Dr...

ndPlusWolfgang Hübner

In Gedanken

Nach der Vorsorgeuntersuchung sah der Arzt Herrn Mosekund schweigend an. »Was ist?« fragte Herr Mosekund mit bebender Stimme. »Sagen Sie die ganze Wahrheit, wie grausam sie auch sein mag! Ich kann alles ertragen, nur nicht die Ungewissheit.« Der Arzt tippte auf sein Untersuchungsprotokoll. »Das gefällt mir gar nicht. Miserabler Body-Brain-Index. Ihre Konstitution steht in keinem vernünftigen Verhä...

Zaubersprüche
ndPlusGunnar Decker

Zaubersprüche

Dieter Goltzsche schreibt sich ein in jenes Buch, das zu gleichen Teilen aus sichtbaren wie unsichtbaren Schriftzeichen besteht. Aus Natur ebenso wie aus Anti-Natur. Er zeichnet. Aber nicht nach, sondern vor. Darum leben seine Zeichnungen ihr eigenes Leben, passen dann doch in kein Buch, es sei denn in das des Lebens, das unser endliches Dasein verzeichnet. Miniaturen, die ganze Welten bergen. Sei...

Seite 16
Hans-Dieter Schütt

Blättchen für ...

Wenn die Kinder ins Schulheft schreiben, haben die armen Buchstaben Schüttelfrost und stehen da wie frierende Menschen bei Nasskälte an der Haltstelle ... Die Töchter des Garderobiers Hackmann sind zwei unheimlich dicke Sommerfalter ... Sätze, zitiert aus Geschichten von Johannes Conrad, des grandios vertrackten Eulenspiegel-Erzählers, der im Hauptleben lange ein Kleindarsteller war. Am Berliner E...

Kino: »Avatar«
ndPlusJan Helbig

Kino: »Avatar«

Wo die Dinge einfach werden, da werfen sich Fronten auf. Denn das Einfache ist gewohnheitsmäßig das Primitive, wenn es aus Hollywood kommt. Kulturkritik schmeißt dann empört ihre Schweißperlen vor die Sauerei, auch gewohnheitsmäßig.Jan Helbig über »Avatar« von James Cameron.

Seite 18

Nationale und internationale Höhepunkte im Sportjahr 2010

Januar 1. Ski nordisch: Vierschanzentournee (2. Springen) in Garmisch-Partenkirchen 1.-3. Ski nordisch: Tour de Ski in Oberhof 2./3. Ski nordisch: Weltcup Nordische Kombination in Oberhof 2./3. Rodeln: Weltcup in Königssee 2.-9. Segeln: WM 49er vor Freeport (Bahamas) 2.-17. Motorsport: Rallye Dakar 3. Ski nordisch: Vierschanzentournee (3. Springen) in Innsbruck 6. Ski nordisch: Vierschanzentournee...

Seite 19

Ich versuche es auf eigene Faust

Im neuen Wolke-Trainingscamp am Rande von Frankfurt (Oder) herrscht gegenwärtig Ruhe. Es fliegen keine Fäuste, und die Sandsäcke hängen kerzengerade von den Seilen herab. Zeit und Muße also zu einem Gespräch, das MANFRED HÖNEL für ND mit dem Olympiasieger von 1968 und späteren Erfolgstrainer im Amateur- wie im Profiboxen MANFRED WOLKE führte.

Jürgen Holz

Nach Hickhack gutes Ende

Fast das ganze Jahr über war die exklusivste deutsche Leichtathletik-Veranstaltung ein Zankapfel. Dabei ging es um die Zukunft des traditionellen Internationalen Stadionfestes (ISTAF) im Berliner Olympiastadion, das in diesem Jahr letztmals eine der sechs Stationen der Golden League war. Diese 1998 eingeführte Premiumklasse der Weltleichtathletik wird nach dem Willen des Weltverbandes IAAF ab 2010...

Seite 20
ndPlusOliver Händler

Festtagsspiele

Sicher, wir Sportjournalisten müssten dankbar sein. Da die Verantwortlichen der Handball- und Basketballbundesligen beschlossen haben, ihre Saison nicht einmal von den Weihnachtsfeiertagen stoppen zu lassen, ist die Themensuche der Redakteure nun einfacher. Trotzdem sind Feiertage eigentlich nicht zum Arbeiten da, und das sollte auch für Sportprofis gelten. Stefan Kretzschmar, Ex-Handballer, aber ...

Meister Kiel stolpert, Hamburg marschiert

Titelverteidiger THW Kiel legte vor, Vizemeister HSV Hamburg zog nach: Das Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Nordrivalen in der Handball-Bundesliga geht auch zum Jahresausklang weiter. Rekordmeister Kiel durfte sich nach dem 31:26-Erfolg gegen den TV Großwallstadt am Samstag nur für 24 Stunden über die Tabellenführung freuen, dann konterte der HSV durch ein 31:26 gegen die HBW Balingen-Weilstetten. D...

Robert Semmler, dpa

Göttingen stoppt Alba Berlin

Böse Überraschung für Alba Berlin beim ersten Spiel zu Weihnachten: Statt den 10 000 Fans den erhofften Sprung an die Tabellenspitze der Basketball-Bundesliga zu schenken, suchten Trainer und Spieler nach dem 82:86 gegen MEG Göttingen nach Ursachen für die erste Heimniederlage der Saison. Es war am Samstag zugleich die erste Pleite für die Berliner überhaupt gegen die Niedersachsen. Berlins Traine...

Eric Dobias, dpa

»Momentan ist keiner in Sicht«

Ein alter Hase und ein junger Hüpfer sind die Hoffnungsträger der deutschen Skispringer auf der Jagd nach Podestplätzen bei der 58. Internationalen Vierschanzentournee. Ein Jahr nach seinem glanzvollen Comeback will Vizeweltmeister Martin Schmitt gemeinsam mit seinem Zimmerkollegen Pascal Bodmer wieder zum Höhenflug ansetzen und die Fans in den Stadien zu Jubelstürmen hinreißen. »Natürlich hat man...