Berlin – Ecke Schönhauser
Charlotte Noblet

Berlin – Ecke Schönhauser

Damit ist die Berlinale großzügig: alte Filme zu zeigen. Früh morgens war das Kino Babylon voll für die DEFA-Erfolgsstory „Berlin – Ecke Schönhauser".

Oliver Händler, Whistler

Endlich Revanche für Berger

Zwei Jahre und zwei Tage ist es her, als Tora Berger ihre bitterste Niederlage einstecken musste. Beim Massenstartrennen der Biathlon-WM in Östersund hatte sie eine Minute auf Magdalena Neuner gut gemacht und ging gemeinsam mit der Deutschen auf die Schlussrunde, die gefürchtete Stärke der Norwegerin. Unzählige Male griff sie an, doch Neuner konterte immer wieder. Am Ende wurde Neuner Weltmeisteri...

Seite 1

Unten links

Endlich zur Abwechslung mal eine gute Nachricht für die Kirche: Es gibt jetzt eine Bibel, die wasserfest ist. Ob Kondome aus dem Berliner Canisius-Colleg als Schutzhülle Verwendung fanden, solche Einzelheiten gehören noch zu den sorgsam gehüteten Details der revolutionären Erfindung, die die Deutsche Bibelgesellschaft preisgab. Die neuen Einsatzmöglichkeiten des Buchs der Bücher jedoch lassen glüc...

US-Athleten schaffen Rekord

Vancouver (ND). Der fünfte Wettkampftag dieser Spiele war der erfolgreichste Tag eines USA-Teams bei Olympischen Winterspielen überhaupt: Gleich sechs Medaillen in drei verschiedenen Sportarten sammelten die US-Asse am Mittwoch in Vancouver. Lindsey Vonn und Julia Mancuso holten Gold und Silber in der Abfahrt, die Eisschnellläufer Shani Davis und Chad Hedrick Gold und Bronze über 1000 Meter, und i...

ndPlusIna Beyer

Standpunkt

Auf allen Seiten ist man voller Lob: Arbeitgeber, Gewerkschaften und Politik sehen den Metall-Abschluss als »Pakt der Vernunft«. In der krisengeschüttelten Branche wird nun erstmal weiter kurzgearbeitet, und wenn hoffentlich 2011 die Konjunktur wieder in Fahrt kommt, haben Millionen Menschen ihren Job nicht verloren.So wenig Kampfbereitschaft wie in dieser Tarifrunde hat die Gewerkschaft in ihrer ...

Metall-Beschäftigungspakt ist beschlossen

Arbeitgeber und IG Metall haben sich am Donnerstag nach 15-stündiger Nachtsitzung auf ein Krisen-Tarifpaket für die Metall- und Elektroindustrie in Nordrhein-Westfalen geeinigt. Der Abschluss hat Pilotcharakter für die gesamte deutsche Metallbranche mit rund 3,4 Millionen Beschäftigten.

ndPlusRené Heilig

Rückrufaktion für deutsche Polizisten

Die Verstärkung der Polizeiausbildung in Afghanistan ist ein Kernstück der neuen Hindukusch-Strategie, mit der die Bundesregierung vor den NATO-Verbündeten glänzt. Nun wählen die Innenminister der SPD-regierten Länder einen Notruf wider das Programm.Nachdem nun auch die Bundesregierung zugibt, dass in Afghanistan ein Krieg tobt, stellt sich »zwangsläufig« die Frage, ob Deutschland »einen Beitrag z...

Seite 2
Sie holten sich den Stoff, und das war's
Angelika Kettelhack

Sie holten sich den Stoff, und das war's

Oskar Roehlers neuer Film »Jud Süß – ein Film ohne Gewissen« wurde durch das Buch »Ich war Jud Süß – Die Geschichte des Filmstars Ferdinand Marian« von Prof. Friedrich Knilli inspiriert. Zumindest steht es so in den Ankündigungen zu Roehlers Film. Professor Knilli hat an der Technischen Universität Berlin jahrelang als Literatur- und Medienwissenschaftler zusammen mit vielen Generation...

ndPlusHeinz Kersten

Flexibel und frei

Filmfestival-Retrospektiven sind nicht nur Erinnerungen an Filmgeschichte, sondern auch Gedächtnis von Zeitgeschichte. Ein schönes Beispiel in der Reihe »4 Jahrzehnte Forum« der Film »Die allseitig reduzierte Persönlichkeit – Redupers« von Helke Sander. 1977 als Langspielfilmdebüt der damals als eine der ersten Frauen an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) studierenden Regi...

Eine Operette des Bösen
Gunnar Decker

Eine Operette des Bösen

Man geht in diesen Film bereits mit einer gewissen sportlichen Grundhaltung. Wie wird denn Moritz Bleibtreu als Goebbels sein, besser als Ulrich Matthes im »Untergang«? Auf der Treppe des Berlinalepalastes treffe ich einen Kritiker-Kollegen, der sagt, er möchte nun aber endlich auch einmal Corinna Harfouch in einer Hosenrolle als Goebbels sehen. Die Geschichte der Entstehung eines der übelsten ant...

Seite 3
ndPlusAert van Riel

Viele Fragen bleiben offen

Die Missbrauchsfälle an kirchlichen Kollegs und Jugendeinrichtungen weiten sich aus. Ursula Raue, Missbrauchsbeauftragte des Jesuitenordens, spricht von mindestens 115 Opfern. Zur Aufklärung soll bald eine Arbeitsgruppe gegründet werden.

Mummenschanz in Mittenwald
ndPlusRainer Funke

Mummenschanz in Mittenwald

Gespenster gingen diese Woche wieder um in oberbayerischen Mittenwald. Mit geschnitzten, gruselig ausschauenden Masken zogen sie lärmend durch die Straßen. Schon vor 500 Jahren wurden so Dämonen verjagt. Auf Geist und Geister der Wehrmachtszeit, auf dem Hohen Brendten am Ortsrand seit 1954 mit einem Ehrenmal bedacht, scheint die Narretei nicht zu zielen …

Seite 4

64 Anfragen der Geheimdienste

Berlin (dpa/ND). Die deutschen Geheimdienste haben 2008 insgesamt 64 Mal bei Banken, Fluglinien und Telekommunikationsunternehmen Auskunft über Verbindungsdaten oder Kontoinhaber verlangt. Das geht aus einer Unterrichtung über Anti-Terror-Maßnahmen durch das Parlamentarische Gremium zur Kontrolle der Geheimdienste hervor, wie der Bundestags-Pressedienst am Donnerstag berichtete. 2007 hatte es insg...

Ex-Schüler tötete Lehrer

Ludwigshafen (dpa/ND). Nach dem tödlichen Angriff auf einen Lehrer in einer Berufsschule in Ludwigshafen hat ein 23 Jahre alter Ex-Schüler die Bluttat gestanden. Die Staatsanwalt ermittelt wegen Mordes gegen den Mann, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt, Lothar Liebig, am Donnerstag. Als Motiv gab der Verdächtige an, er habe als früherer Schüler eine große Wut auf den Lehrer empfunden, weil dieser...

Bayern größter Schuldenmacher

München (dpa/ND). Wegen des Landesbank-Debakels hat Bayern im vergangenen Jahr erstmals einen finanziellen Negativrekord aufgestellt: Der Freistaat war mit fast acht Milliarden Euro Kreditaufnahme größter Schuldenmacher unter den 16 Bundesländern, berichtet das »Handelsblatt«. Bayern allein nahm damit fast ein Drittel der neuen Länder-Schulden von 25,5 Milliarden Euro auf. Das meldete die Zeitung ...

Bundesländer tun wenig für den Artenschutz

Berlin (AFP/ND). Die Umweltverbände BUND und NABU haben den Bundesländern massive Versäumnisse beim Artenschutz vorgeworfen. In den meisten Bundesländern gebe es keine umfassende und ressortübergreifende Umsetzung der 2007 von der Bundesregierung beschlossenen nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt, erklärten die Verbände am Donnerstag in Berlin. Noch am besten schnitten demnach in der Ges...

ndPlusGrit Gernhardt

Alleinerziehenden droht Armut

Das Urteil zu den Hartz-IV-Regelsätzen hat eine heftige und teilweise unter der Gürtellinie ausgetragene Debatte um die Höhe der Sozialleistungen ausgelöst. Eine am Donnerstag veröffentlichte Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) beweist aber, die sozialen Transfers in Deutschland sind keineswegs zu hoch.

ndPlusFabian Lambeck

Anreize schaffen

Die Liberalen können es nicht lassen. Nur wenige Tage nach Parteichef Westerwelles wohldosierter Hetze gegen Arbeitslose fordert der FDP-Wirtschaftspolitiker Martin Lindner nun, die Hartz-Regelsätze abzusenken. Zwar ruderte ein Teil der Fraktion umgehend zurück, doch die Forderung steht nun im Raum.

Seite 5

Streit um Stalinbilder in Moskau

Moskau (dpa/ND). Vor den russischen Feiern zum 65. Jahrestag des Sieges über Hitler-Deutschland ist in Moskau ein heftiger Streit um die Verehrung Josef Stalins entbrannt. Die Hauptstadt genehmigte großflächige Werbetafeln mit Stalins Abbild und löste damit eine Protestwelle aus. Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow kritisierte, Stalin habe im Zweiten Weltkrieg schwere Fehler begangen. Nic...

10 Tote bei Anschlag in Ramadi

Ramadi (AFP/ND). In der irakischen Stadt Ramadi sind am Donnerstag mindestens zehn Menschen getötet worden, als ein Selbstmordattentäter sich vor dem Sitz der Provinzregierung sprengte. Unter den Opfer sind auch vier Polizisten und ein Mädchen. 15 Menschen wurden verletzt. Es handelte sich um den dritten Anschlag innerhalb von vier Monaten auf das Gebäude der Provinzregierung in Ramadi, der Haupts...

Fleischverbrauch wächst weltweit

Der Verzehr von Fleisch wächst weltweit enorm. Die UNO-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) warnte vor den Risiken für Umwelt, Klima und Gesundheit.

Verwirrung um Taliban-Anführer

Mit der Festnahme von Taliban-Anführern ist den Aufständischen in Nordafghanistan nach Regierungsangaben ein schwerer Schlag versetzt worden.

ndPlusJindra Kolar, Prag

Hitlers Anhänger verboten

Hitlers Bewunderer in Tschechien verlieren ihre Partei. Das Oberste Gericht in Brno hat die rechtsextreme Arbeiterpartei verboten. Deren Spitzenfunktionäre schließen dennoch eine Teilnahme an den Parlamentswahlen im Mai nicht aus.

ndPlusRoland Etzel

Botschafterschelte nach Dubai-Mord

In der Affäre um die Ermordung eines Hamas-Führers in Dubai hat die dortige Polizei offiziell den israelischen Geheimdienst Mossad für die Tat verantwortlich gemacht. In Dublin und London wurde nun der israelische Botschafter einbestellt.

Seite 6

Estland will den Euro

Brüssel (dpa/ND). Ungeachtet der griechischen Schuldenkrise will Estland zum kommenden Jahreswechsel der Eurozone beitreten. »Wenn wir von den Zahlen sprechen, ist das absolut realistisch«, sagte der estnische Finanzminister Jürgen Ligi am Mittwoch in Brüssel. Für eine kleine, unbekannte Volkswirtschaft sei es wichtig, der Euro-Währung anzugehören, um ausländische Investoren anzuziehen.Die EU-Inst...

Buzek für Frauenquoten

Brüssel/Warschau (epd/ND). Der Präsident des Europäischen Parlaments, Jerzy Buzek, hat sich für Frauenquoten in der Politik ausgesprochen. »In 45 Staaten ist sie schon Wirklichkeit«, erklärte der polnische Konservative am Dienstag auf einem Frauenkongress in Warschau. Sein Heimatland könne von einem solchen System profitieren: »In Polen gibt es nur sehr schleppende Fortschritte in Richtung einer C...

Problemfall Fremdsprache

Problemfall Fremdsprache

ND: Was nehmen Sie von der Konferenz in Tournai mit nach Hause? Bollmann: Für das Vorhaben, die Initiativen der Zivilgesellschaft und der Verwaltungsebene zusammenzuführen, fand ich vor allem die Medienansätze spannend. Die Internetzeitung im Straßburger Raum schafft es anscheinend ganz gut, die Dinge zu verbinden. Welche Probleme stellen sich an der deutsch-polnischen Grenze? Die Sprachbarriere i...

Peter Nowak

Blockade gegen Atomrüstung

Mehrere hundert Antimilitaristen haben am Montag vor der britischen Atomfabrik Aldermaston demonstriert. Sie unterstützten damit Aktivisten aus zehn europäischen Ländern, die den ganzen Tag die Zugänge der Militäreinrichtung blockierten.Vor der Anlage, etwa 80 Kilometer südlich von London gelegen, waren Mitglieder der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte Kriegsdienstgegner (DFG/VK), d...

Gläubiger Nummer 1
ndPlusFabio De Masi

Gläubiger Nummer 1

Spekulanten entscheiden über Griechenlands Zukunft. Ratingagenturen haben griechische Staatsanleihen herabgestuft. Kredite werden teuer. EU-Staaten dürfen sich nur auf dem privaten Kapitalmarkt finanzieren. Griechenland droht Staatsbankrott. Tucholsky meinte: Das Volk versteht das meiste falsch, aber es fühlt das meiste richtig!« Einiges lief falsch in Athen. Die Statistiken wurden gefälscht und d...

Kay Wagner, Tournai

Werben um die Zivilgesellschaft

Franzosen und Deutsche am Rhein, Ungarn und Slowaken an der Donau, Portugiesen an ihrer nördlichen Grenze zu Spanien: In ganz unterschiedlichen Regionen Europas versuchen Menschen das, wonach Deutsche und Polen in den Städten Frankfurt an der Oder und Slubice streben. Nämlich danach, die Grenzen zwischen Staaten zu überwinden und im Alltag einen gemeinsamen Lebensraum zu bilden. Nur wie soll das gelingen?

Seite 7

Daimler kündigt hohes Drehmoment an

Stuttgart (dpa/ND). Daimler-Chef Dieter Zetsche will den Autobauer nach einem Milliardenverlust 2009 im laufenden Jahr wieder in die schwarzen Zahlen fahren. »Wir kommen mit hohem Drehmoment aus der Krise«, kündigte der Manager am Donnerstag in Stuttgart an. Der Hersteller teurer, großer Wagen peilt in diesem Jahr ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von mehr als 2,3 Milliarden Euro an. Für 2009 mu...

Pharmafirmen werben für ihre Privilegien

Die Pharmaindustrie will die Bundesregierung von scharfen Regeln zur Kostensenkung bei neuen, teuren Medikamenten abhalten. Gleichzeitig winkt Firmen ein Steuergeschenk.

UN-Klimachef tritt zurück

Zwei Monate nach dem Desaster des Weltgipfels von Kopenhagen hat der Leiter des UN-Klimasekretariats, Yvo de Boer, am Donnerstag in Bonn seinen vorzeitigen Rückzug erklärt.

Benjamin Beutler

Mehr Armut in Lateinamerika

Auch Lateinamerika hat die Weltwirtschaftskrise heftig zu spüren bekommen. Grund ist die hohe Abhängigkeit von Exporten in die Industreiländer.

Seite 8
ndPlusKurt Stenger

Die Pharma-Privilegien

Wenn selbst ein FDP-Minister darüber nachdenkt, bei der geplanten Kostensenkung im Gesundheitswesen auch die forschenden Pharmakonzerne zu behelligen, müssen die Zustände haarsträubend sein. Tatsächlich werden der Pharmaindustrie in Deutschland Privilegien zugebilligt wie in kaum einem anderen Land. Unter anderem können die Konzerne für neue Medikamente Preise nach eigenem Gutdünken festlegen. Ent...

ndPlusGrit Gernhardt

Arbeit statt Kinder?

Gezielte Provokation oder bodenlose Dummheit? Die Frage hätte man sich vielleicht am Anfang der vom westergewellten Vizekanzler losgetretenen Sozialleistungsdebatte noch stellen können. Inzwischen aber dürfte auch dem letzten Bundesbürger klar sein, dass nicht (nur) das Geltungsbewusstsein von Kanzlerin Angelas rechter Hand dahintersteckt, sondern knallharte politische Klientelpolitik. Kaum hat Gu...

Olaf Standke

Wahlkampf auf Irakisch

Sei einer Woche herrscht offiziell Wahlkampf in Irak. Gerade hat der Weltsicherheitsrat dazu aufgerufen, im Zweistromland für einen »freien, fairen, transparenten, rechtmäßigen und alle (ethnischen) Gruppen einschließenden Urnengang« zu sorgen. Gestern sprengte sich vor dem Sitz der Provinzregierung in der Stadt Ramadi ein Selbstmordattentäter in die Luft und riss mindestens zehn Menschen mit in d...

Gabriele Oertel

Herumdoktern

»Mit Herzblut« verspricht Dieter Jasper als CDU-Bundestagsabgeordneter für den Kreis Steinfurt (Nordrhein-Westfalen) in Berlin unterwegs zu sein. Nur, wie er Herz und Blut für die Münsterländer Wähler zum Einsatz bringt, ist nicht zu ermitteln. Die Homepage des studierten Betriebswirts wird derzeit überarbeitet. Zu sehen ist dort nur der 48-Jährige mit breitem Lächeln und eine Mitteilung, ab Febru...

Demagogie statt Kompetenz

Demagogie statt Kompetenz

Die FDP stürzt in den Wahlumfragen ab. Der Parteichef reagiert nervös auf Stammtischniveau. Westerwelle wittert »sozialistische Züge« in der Diskussion um das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den Hartz-IV-Regelsätzen. Erhöhte Bezüge sind für ihn tabu, denn wer nicht arbeitet, dürfe nicht mehr haben als der, der arbeitet. Abgesehen von der absurden Unterstellung, in der realsozialistischen P...

Seite 9

Schwer mit easy

(dpa/ND). Mitarbeiter von easyJet legten am Donnerstag auf dem Flughafen Schönefeld den Billigflieger easyJet lahm. Alle geplanten Flüge wurden nach Angaben des Flughafens am Morgen gestrichen. So hatten es auch diese spanische Touristen schwer, sie strandeten vor der Abfertigung. Zu dem Warnstreik aufgerufen hatte die Gewerkschaft ver.di. Sie fordert einen Betriebsrat. Auch nach sieben Verhandlun...

Tarif-Angebot

(dpa). Die Tarifverhandlungen für die 12 000 Beschäftigten der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sind am Donnerstag in die vierte Runde gegangen. Der Kommunale Arbeitgeberverband legte ein erstes Angebot vor. Ohne Einzelheiten zu nennen, äußerte sich eine Verbandssprecherin optimistisch, dass es noch im Laufe des Tages zu einer Einigung kommt. Die Gewerkschaften verlangen fünf Prozent mehr Lohn und ...

Knipsen verboten

Ein Raum mit hohen Wänden, durch die Kuppel scheint von oben die Wintersonne, es riecht ein bisschen nach Politur und vielen Menschen. In der Mitte eine gläserne Vitrine, darin das Ziel aller Aufmerksamkeit: die Nofretete. Die umstehende Reisegruppe hebt beinahe geschlossen die Arme, um per Klick ein Abbild auf Speicherchip und Zelluloid zu bannen. Obiges Szenario dürfte in Zukunft nicht mehr stat...

Redakteure der »Berliner« kontra Ausgründungen

(epd). Die Redaktion der »Berliner Zeitung« droht dem Konzern M. DuMont Schauberg mit gerichtlichen Schritten gegen die geplante Ausgründung von Redaktionsteilen. Die Auslagerung der Kernressorts Politik und Wirtschaft in eine neue GmbH widerspreche dem Redaktionsstatut der Zeitung, erklärten der Redaktionsausschuss und der Betriebsrat am Donnerstag in einem offenen Brief an Chefredakteur Uwe Vork...

Zankapfel Gemeinschaftsschule
ndPlusJürgen Amendt

Zankapfel Gemeinschaftsschule

Gestern endete die Anmeldefrist für die 17 Berliner Gemeinschaftsschulen. Das Interesse der Eltern an den Modellschulen ist nach wie vor groß. Die Leuchttürme der Pädagogik sind jedoch nicht nur bei Gegnern des längeren gemeinsamen Lernens umstritten. Widerstand kommt selbst von ausgesprochenen Befürwortern. Diese sorgen sich um die soziale Mischung an den Gemeinschaftsschulen. Sigurt Vitols ist e...

Seite 10

Fotoverbot bei Nofretete

(dpa). Besonderer Schutz für die Königin vom Nil: Die weltberühmte Büste der Nofretete im Neuen Museum in Berlin darf nicht mehr fotografiert werden. Die bislang eingeschränkte Erlaubnis, die 3500 Jahre alte Skulptur ohne Blitzlicht zu knipsen, wurde aufgehoben, bestätigte eine Sprecherin der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, am Donnerstag in Berlin. »Die meisten Besucher haben unser Blitzlichtve...

Umzug auf Eis?

(ND). Der geplante Umzug der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« findet laut einem Bericht der »Berliner Zeitung« nicht statt. Vorgesehen war, dass die Schauspielschule im Jahr 2012 in Werkstätten an der Chausseestraße umzieht. Das – und einen Baubeginn 2010 – hatte der Senat 2009 beschlossen. Da der Senat den Haushalt aber anders verplant habe, seien diese Vorhaben nun auf un...

Hingebungsvoll
ndPlusKira Taszman

Hingebungsvoll

Julianne Moore ist eine mutige Frau. Die rothaarige Hollywood-Mimin wurde Mittwochabend auf dem Roten Teppich bei eisigen Temperaturen im schulterfreien schwarzen Kleid gesichtet. Immer freundlich in die Mikros zu antworten und Autogramme zu signieren, schaffte sie mit links. Denn Moore ist nicht nur Linkshänderin, sondern auch Vollprofi. Mit einem knallgelben Kleid und bewundernswerter Gelassenhe...

Volkmar Draeger

»Tanzolymp«

Der Februar ist in Deutschlands Metropole Monat der Berlinale und des »Tanzolymp«. Bereits im siebten Jahrgang laden Gründer und Leiter Oleksi Bessmertni sowie seine kleine Mannschaft aus Enthusiasten Kinder und Jugendliche aus aller Welt zum Internationalen Tanzfestival Berlin, das nach wie vor als reine Privatinitiative funktioniert, ohne Zuschuss aus öffentlicher Hand. Es ist dem Verantwortungs...

Kampf als Teil des Spiels
ndPlusAngelika Kettelhack

Kampf als Teil des Spiels

Tusi Tamanese mit den wilden Locken stammt aus Samoa. Er ist Gast des 8. Berlinale Talent Campus, einer Initiative zur Nachwuchs-Förderung von Film-Fans aus aller Welt. Der Campus nutzt die Atmosphäre der Internationalen Filmfestspiele Berlin, um talentierte junge Leute zwischen 20 und 35 mit gestandenen Profis der internationalen Filmszene zusammenzubringen. Daraus hat sich eine äußerst lebendige...

Seite 11

In München droht Wohnungsnot

München (dpa-ND). Bayerns CSU-Innenminister Joachim Herrmann warnt vor drohender Wohnungsnot in der Region München. Grund ist der starke Rückgang des Wohnungsbaus in Bayern, der sich in der Landeshauptstadt besonders stark auswirkt. 2008 wurden in Bayern nur 36 000 Wohnungen gebaut – der niedrigste Stand seit 1951, wie Herrmann am Donnerstag in München berichtete. Für 2009 liegen die Zahlen ...

Patrizia Schlosser, dpa

Kunstfreiheit statt Soldatendrill

Während der nächtlichen Vergnügungsmeile im Zentrum von Augsburg bis vor Kurzem noch das Dönerverbot drohte, toben sich nur rund vier Kilometer weiter, im Kulturpark West, Kreative und Querdenker aller Art aus. Einst schoben dort Soldaten Dienst.

Antje Stiebitz

Szenische Lesung gegen Rechtsextremismus

Die Schüler in der Turnhalle der Evangelischen Schule in Neukölln werden mucksmäuschenstill. Drei Schauspieler des GRIPS-Theaters haben ihre szenische Lesung »Ab heute heißt Du Sara« begonnen. Die Vorstellung gehört zur Auftaktveranstaltung des »Bündnis Neukölln: Miteinander für Demokratie, Respekt und Vielfalt«, zudem sich zahlreiche Organisationen, Unternehmen, private und bezirkliche Einrichtun...

Martin Kröger

Eckpunkte schmecken nicht jedem

Die Abstimmung beginnt heute. Dann haben die 50 000 Angestellten und Arbeiter des öffentlichen Dienstes Berlins die Wahl. Nehmen sie die von der Tarifkommissionen der Gewerkschaften vor einer Woche verhandelten Eckpunkt an oder lehnen sie abß Auf dem Stimmzettel von ver.di heißt es für den Ablehnungsfall überdies: »Ich bin bereit, für ein höheres Monatseinkommen zu streiken.« Der Ausgang der Absti...

ndPlusVelten Schäfer, Schwerin

Kein Baustopp für das Luftschloss

Erst im Dezember hatte der Landkreis Parchim (Mecklenburg-Vorpommern) dem Investor für seinen umstrittenen Flughafen mehr Zeit gegeben – doch zahlen kann Johnathan Pang noch immer nicht. Der Landrat zwingt sich zu Optimismus.

Nutzer bangen um ihre Bleibe
Barbara Staacke

Nutzer bangen um ihre Bleibe

Idyllisch und verträumt zeigt sich das Biesdorfer Schloss in der winterlichen Parklandschaft. Doch hinter den Mauern der herrschaftlichen Villa brodelt es kräftig. Rund 50 Nutzer sorgen sich um die Zukunft des Stadtteilzentrums. Frank Holzmann, Geschäftsführer des Ball e. V., Betreuung arbeitsloser Leute und Lebenshilfe, fürchtet um den angestammten Platz. »Im Nutzungskonzept werden wir mit keinem...

Seite 12

Wird U-Bahn-Grube geflutet?

Köln (dpa/ND). Die Stadt Köln will bei einem Pegelstand des Rheins von 6,50 Meter eine gefährdete U-Bahn-Großbaustelle in der Innenstadt fluten. Mit Blick auf das zu erwartende Frühjahrshochwasser sei mit Vorbereitungen für die kontrollierte Flutung begonnen, sagte ein Stadtsprecher am Donnerstag. Die Stabilität der unterirdischen Schutzwände ist Experten zufolge in der Baugrube Heumarkt bei Hochw...

Ausländeramt ließ Vaterschaft nicht testen

Seelow (ND). Der Landkreis Märkisch-Oderland hat der Beschuldigung widersprochen, dass in Seelow pauschal bei binationalen Kindern Vaterschaftstests durchgeführt würden. »Das trifft für den Landkreis Märkisch-Oderland nicht zu«, erklärte Lutz Amsel, 1. Beigeordneter des Landkreises, gegenüber ND. Gentests seien in diesem Zusammenhang im Landkreis »in noch keinem Falle durchgeführt« worden. In dem ...

Bauern fordern mehr Nährstoffe für den Boden

Angermünde (dpa). Bauern haben am Donnerstag in Angermünde an Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) einen Forderungskatalog zur besseren Nährstoffversorgung märkischer Böden übergeben. Bisher sei die Versorgung der Böden und Kulturpflanzen mit wichtigen Nährstoffen wie Magnesium, Phosphor und Kalium Besorgnis erregend, sagte Wolfgang Lichtenberg vom Verein zur Förderung einer umweltschonenden ...

Marina Mai

Ermittlungen gegen Berliner Polizisten

Zwei Berliner Polizisten werden verdächtigt, einen Vietnamesen verprügelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Potsdam ermittelt wegen Körperverletzung im Amt, sagte Staatsanwalt Ralf Roggenbuck gestern.

ndPlusMarina Mai

Vietnamesischer Zigarettenhändler verletzt

Zwei Berliner Polizisten werden verdächtigt, einen Vietnamesen verprügelt zu haben. Der Mann erlitt so schwerwiegende Prellungen, dass er in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Die Staatsanwaltschaft Potsdam ermittelt wegen Körperverletzung im Amt, sagte Staatsanwalt Ralf Roggenbuck gestern. Nach Angaben des Vietnamesen und eines zufälligen Zeugen sollen die Polizeibeamten den vietnamesisch...

Gericht kippt Knips-Gebühr für Schlösser

Brandenburg/Havel (dpa/ND). Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten darf keine Gebühren für kommerziell genutzte Fotos ihrer Parkanlagen und Gebäude erheben. Das entschied das Brandenburgische Oberlandesgericht (OLG) am Donnerstag. Es gebe kein Vorrecht des Eigentümers, das Bild seines Eigentums zu verwerten, entschied das Gericht am Donnerstag in Brandenburg/Havel. Es wies damit drei Klagen ...

ndPlusOliver Hilt, Saarbrücken

Staatsidee auf den Kopf gestellt

Beim politischen Aschermittwoch der saarländischen LINKEN hat Bundesvorsitzender Oskar Lafontaine die schwarz-gelbe Bundesregierung scharf attackiert. Zugleich stimmte er seine Partei auf die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen im Mai ein.

ndPlusHendrik Lasch

Rund ums Bauhaus geht das Licht aus

In Dessau-Roßlau drohen schwere Einschnitte bei Kultur, Sport und Verwaltung. Der Stadt fehlen Millionen – auch, weil das Land weniger Geld gibt. Kommunalvertreter sprechen inzwischen von einem »Fanal«. Das Vokabular lässt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig. Als »Blut- und Tränenliste« bezeichnete die Stadtkämmerin von Dessau-Roßlau laut »Mitteldeutscher Zeitung« eine Aufzählung von 83...

ndPlusAndreas Fritsche

Keine steuerfinanzierte Werbung für Vattenfall

Der Energiekonzern Vattenfall Europe macht 13,5 Milliarden Euro Umsatz im Jahr und beschäftigt mehr als 21 000 Mitarbeiter. Etliche Pressesprecher und weitere Kommunikationsexperten stehen in seinen Diensten und kümmern sich darum, ihn in der Öffentlichkeit möglichst gut aussehen zu lassen. Sie benötigen dabei eigentlich keine Unterstützung. Andererseits wäre argumentative Schützenhilfe aus dem br...

Seite 13

Sommer-Filmtage

Das war er, der Skandal des Jahres 1952: die entblößte Brust eines Mädchens. Die damit offenbarte Freizügigkeit schien die Toleranzfähigkeit der spießbürgerlichen Moralwächter auf dem Festival zu übersteigen. Es handelte sich um eine Szene aus dem schwedischen Wettbewerbsfilm »Sie tanzte nur einen Sommer« von Arne Mattsson . In jenem Jahr hatte es keine Jury gegeben, Mattsons Meisterwerk erhielt t...

Leipzig liest

Das Lesefestival »Leipzig liest« zur Leipziger Buchmesse verzeichnet in diesem Jahr wieder mehr Veranstaltungen als in den Vorjahren. Auf dem Programm stünden insgesamt 2000 Lesungen mit 1500 Autoren, teilte Buchmessedirektor Oliver Zille am Donnerstag in Leipzig mit. Die Leipziger Buchmesse findet in diesem Jahr vom 18. bis 21. März statt. Thematischer Schwerpunkt des Lesefestivals sei wie in den...

Günter Agde

Bildermacher

Sein Beginn als Kameramann war denkwürdig: für die DEFA-Wochenschau »Der Augenzeuge« drehte er 1946/47 zahlreiche Kurzszenen mit Kindern, die infolge des Kriegs verwaist worden waren. Die mehrjährige Wochenschau-Vorspann-Serie »Kinder suchen ihre Eltern« bildet ein einzigartiges Filmzeugnis der Nachkriegszeit. Die Arbeit bei der Wochenschau und später beim DEFA-Dokumentarfilm schulte sein Handwerk...

Martin Hatzius

Gute Fahrt

Ist der Vergaser nicht geklaut, wenn ich ihn in mein Auto einbaue?«, fragt Josef Joffe spitzfindig in der aktuellen »Zeit«, die dem Phänomen Helene Hegemann und der Plagiatsdebatte um deren Buch »Axolotl Roadkill« drei ganze Seiten widmet. Der Ende Januar erschienene Debütroman der minderjährigen Autorin war von den Feuilletons gefeiert worden; erst als herauskam, dass sie einige Stellen davon fas...

ndPlusLilian-Astrid Geese

Muslime in Berlin

Gut sind die Filme, die einem Luft lassen. Die dem Zuschauer die Freiheit erlauben, darüber zu spekulieren, welche Botschaften vermittelt werden, ob übertrieben wurde, ob das alles so sein kann ... »Shahada« von Burhan Qurbani, die erste Spielfilmproduktion der Berliner Firma bittersuess pictures, ist ein solcher Film. Eine frische Kinoproduktion, die zum Nachdenken und Diskutieren anregt, ohne pä...

ndPlusJürgen Amendt

Mythos Hartz IV

Das Besondere an Mythen ist, dass sie nicht auf Nichtwissen, sondern – was noch gefährlicher ist – auf Halbwissen gründen. Der Mythos kann sich immer auf einen wahren Kern herausreden, der noch in der falschesten Behauptung steckt. »Sind Hartz-IV-Empfänger wirklich so arm?« titelte beispielsweise die »Bild»-Zeitung am Dienstag, um einen Tag später mit der nächsten Frage die Antwort zu ...

Seite 14
Kampf um Standort
ndPlusPeter Nowak

Kampf um Standort

Die rechtspopulistische Schweizer Volkspartei (SVP) hat in ihrem Rundumschlag gegen alle Nichtschweizer auch einen Passus über deutschen Filz und deutsche Arroganz mit aufgenommen. Ins Visier der Schweizer Rechten sind vor allem Studierende und Wissenschaftler aus Deutschland geraten. Die Klage über die zunehmende Zahl deutscher Wissenschaftler und Studierende in der Schweiz ist allerdings längst ...

Bildungsrauschen

nichtmassgefertigt@web.de heißt die E-Mail von Sabine Kiefer, die auf ihrer Website meineweltistanders.wordpress.com anprangert, in welcher geistigen Verflachung unsere ausgrenzende Gesellschaft lebt. Wenn über weiterführende Schulen diskutiert wird, denkt kaum einer laut darüber nach, vor welchen Fragen Kinder mit »besonderen Begabungen« stehen. Im Mainstream mutieren diese zu einer undefinierbar...

Guido Sprügel

Aufschrei der Sonderschulen

In der Debatte um die Zukunft des Hamburger Schulsystem droht dem schwarz-grünen Senat neues Ungemach. Die Bildungsbehörde der Hansestadt schreibt sich zwar die Inklusion behinderter Schüler auf ihre Fahnen. In der Realität drohen aber massive Einsparungen, wie jetzt bekannt wurde.

Vom Strukturproblem zum Aushängeschild
ndPlusMartin Lejeune

Vom Strukturproblem zum Aushängeschild

Der Berliner Senat ist Stolz auf seine Hochschulen und auf seine Wissenschaftler. Diese müssen allerdings für die Anerkennung mehr kämpfen als ihnen und dem Ruf des Wissenschaftsstandorts Berlin lieb sein kann.

Seite 15

Streitfrage: Sollte ein Teil der Berliner S-Bahn neu ausgeschrieben werden?

Seit Mitte des vergangenen Jahres ist der S-Bahn-Verkehr in Berlin eingeschränkt. Das Eisenbahn-Bundesamt hat schwere Sicherheitsmängel an Radachsen der Züge bemängelt. Außerdem wurden die Zugbremsen beanstandet. Zeitweilig wurde der S-Bahn-Verkehr auf ganzen Strecken eingestellt. Überfüllte U-Bahnen, massenweise Autos auf den Straßen und schlecht gelaunte Passagiere waren die Folge.

Seite 16
ndPlusRené Heilig

Es ist wie bei München-West

Wer bei Ryanair an Bord geht, um nach München zu fliegen, der landet in München-West. Also in Memmingen – beginnt zwar auch mit M, liegt jedoch rund 140 Kilometer abseits. So ist das mit der Ehrlichkeit. Vor allem Lufthansa regt sich mächtig auf über diese Art Passagierfängerei. Der Kranich hat's gerade nötig, so laut zu krächzen! Die Geschäfts- und Personalpolitik des Konzerns läuft nach de...

Babylon- Boykott bleibt für FAU illegal

Die anarchosyndikalistische Freie ArbeiterInnen Union Berlin (FAU) darf auch weiterhin nicht zum Boykott des Berliner Kinos Babylon-Mitte aufrufen. Das entschied das Landesarbeitsgericht Berlin am 16. Februar und bestätigte damit eine bereits im Oktober 2009 erlassene Einstweilige Verfügung der Babylon-Geschäftsführung. Der Boykott-Aufruf war Teil eines Arbeitskampfes, mit dem sich ein großer Teil...

Der gelbe Kranich bleibt am Boden

Ab Montagmorgen 0 Uhr droht Chaos auf den deutschen Flughäfen. Die Vereinigung Cockpit (VC), die die Piloten der Lufthansa organisiert, bläst zu einem viertägigen Streik. Es könnte der größte in der Geschichte der Gewerkschaft werden. Der VC geht es vor allem um die Sicherung von Arbeitsplätzen. Die Lage scheint verfahren. Lufthansa rüstet sich bereits für den Arbeitskampf.

Seite 18
Jürgen Calließ

Österreichs Doppel unschlagbar

Die deutschen Rodler haben einmal mehr die olympischen Wettbewerbe als erfolgreichste Nation abgeschlossen: zweimal Gold durch Tatjana Hüfner (Oberwiesenthal) und Felix Loch (Berchtesgaden), Silber an David Möller (Sonneberg) sowie zweimal Bronze durch Natalie Geisenberger (Miesbach) und im Doppelsitzer für Patric Leitner und Alexander Resch (Königssee/Berchtesgaden). Die deutschen Kufenasse waren...

Kettenreaktion

Kettenreaktion

Vancouver zeigt sich von seiner allerschönsten Seite an diesem sonnigen Mittwoch. Auf dem Robson Square, dem Herz der olympischen Flaniermeile in Downtown, drängen sich die Olympiafans aus aller Welt, und es passiert jede Menge. Eine junge etwas rundliche Frau geht in den Liegestütz, schiebt ihren Po in einen spitzen Winkel und stößt die Beine vom Boden ab. Mit ein bisschen Hilfe hält sie den Hand...

Christian Kunz und Michael Becker, dpa

»Vonnderful« und Freudentränen

Auch Stunden nach dem ersehnten Gold hatte Amerikas Skikönigin Lindsey Vonn noch verheulte Augen. »Ich kann einfach nicht aufhören zu weinen.« Tief bewegt am »besten Tag meines Lebens« war die Gewinnerin der olympischen Abfahrt. »Olympiasiegerin zu werden, das bedeutet alles für mich«, sagte die Freundin der gescheiterten Partenkirchenerin Maria Riesch und hatte dafür auch einiges an Leid auf der ...

Oliver Händler, Richmond

Alles wie gehabt

»Alles kalter Kaffee, alles hinter uns«, sagt US-Eisschnellläufer Chad Hedrick. »Shani und ich respektieren uns. Wir haben beide das gleiche Ziel und setzen das nicht mehr für dumme Kleinigkeiten aufs Spiel.« Shani Davis ist der alte und neue Olympiasieger über 1000 Meter und Teamkollege von Hedrick. Doch von Team kann kaum die Rede sein. Shani Davis hat eine lange Geschichte als Einzelgänger in d...

Seite 19

Erfolgreiches Jubiläum

Die deutschen Fußballerinnen bescherten Rekordnationalspielerin Birgit Prinz ein erfolgreiches Jubiläum und tankten zu Beginn der ersten Vorbereitungsphase auf die WM 2011 im eigenen Land Selbstvertrauen. Die zweimaligen Welt- und siebenmaligen Europameisterinnen setzten sich beim 200. Länderspiel der Spielführerin mit 3:0 (2:0) gegen Asienmeister Nordkorea durch. Die dreimalige Weltfußballerin ve...

Ein Tor geschenkt

Ein Tor geschenkt

Nicht die eigene Brillanz, sondern ein krasser Fehler des Schiedsrichters hat dem FC Bayern München am Mittwoch späte »Glücks«-Gefühle beschert. Ein irreguläres Tor von Miroslav Klose musste gegen den AC Florenz kurz vor Schluss herhalten, um die Hoffnungen des deutschen Rekordmeisters auf das Viertelfinale der Champions League am Leben zu erhalten. Während die Italiener das Achtelfinal-Hinspiel z...

Die fliegende Tomate hebt ab

Shaun White Superstar: Mit seinem zweiten Olympiasieg in der Halfpipe rechtfertigte der Beste der Boarderszene den Hype um seine Person im Vorfeld Spiele. Wovon wurde nicht alles geschrieben: von »Groupies«, die Stein und Bein schworen, sich umzubringen, sollte Air White seine langen, roten Haare abschneiden. Von seinen der Schwerkraft spottenden Zaubersprüngen, die das Snowboarden in eine neue Di...

ndPlusOliver Händler, Vancouver

Stimmungsvolles Bruderduell

Als Biathletin Anastasia Kuzmina am ersten Olympia-Wochenende Gold gewann, suchte man vergeblich nach slowakischen Fans. Sie hatten ihren Sieg offenbar ebenso wenig erwartet wie Kuzmina selbst, also ersparten sie sich die beschwerliche Anreise hinauf zum Whistler Olympic Park. Die meisten slowakischen Anhänger bleiben lieber in Vancouver: beim Eishockey im Canada Hockey Place. Dort machen sie eine...