Rot-Grün-Rot fehlt noch die Kraft

Mit einem Absturz der CDU um rund zehn Prozent hat die schwarz-gelbe Landesregierung in Nordrhein-Westfalen ihre Mehrheit verloren. Die LINKE zieht in den siebenten westlichen Landtag ein. Sie und die Grünen haben sich für Gespräche über eine rot-grün-rote Koalition ausgesprochen, SPD-Spitzenkandidatin Hannelore Kraft äußerte sich noch nicht dazu.

Seite 1

Unten links

Laut einer Umfrage soll Ex-Tennis-Star Steffi Graf für die Hälfte der Deutschen das Zeug zur »Mutter der Nation« haben. Dio mio! Um Gottes Willen, müssen wir dann alle Pasta essen? Entwarnung. Promis preisen in der Werbung gern Dinge an, die sie nie essen oder tragen würden, wie das millionenschwere Partywunder Verona, die sich, wenn's Geld bringt, auch in Klamotten eines Textildiscounters zwängt....

Moskau: Parade zum Siegestag

Mit der größten Militärparade seit dem Zerfall der Sowjetunion hat Russland den 65. Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland gefeiert.

Im Golf von Mexiko sprudelt weiter das Öl

Im Golf von Mexiko sprudelt weiter das Öl

Washington (dpa/ND). Rückschlag im Kampf gegen die Ölpest im Golf von Mexiko: Experten des BP-Konzerns mussten ihren Versuch abbrechen, mit Hilfe einer riesigen Stahlkuppel das unablässig ausströmende Öl abzusaugen. Damit hat sich die Hoffnung vorerst zerschlagen, das Umweltdesaster einzudämmen. Nach wie vor sprudeln täglich mindestens 700 Tonnen Rohöl ins Meer. Wegen der großen Kälte in 1500 Mete...

Uwe Kalbe

Abgewählt

Eine Botschaft des Wählers in Nordrhein-Westfalen steht ungeachtet aller nun folgenden Rechenspiele fest: Schwarz-Gelb ist abgewählt, vor allem die CDU hat mit rund zehn Prozent Absturz in der Wählergunst die Quittung wohl nicht nur für unappetitliche Geschäftspraktiken zum Aufpäppeln von Parteikassen und eigenem Ansehen im eigenen Land, sondern wohl auch für die Politik der Bundesregierung erhalt...

LINKE nun auch im NRW-Landtag

LINKE nun auch im NRW-Landtag

Kurz nach Schließung der Wahllokale in Nordrhein-Westfalen am Sonntag um 18 Uhr scheinen zwei Dinge klar: Die LINKE zieht als fünfte Partei erstmals in den Düsseldorfer Landtag ein und Schwarz-Gelb verfehlt die Mehrheit. Rot-Grün könnte nun auf die Linksfraktion hoffen.

Seite 2
Singend Deutsch lernen
ndPlusAndreas Heinz

Singend Deutsch lernen

Mit Musik geht nicht alles, aber vieles besser. Diese Erkenntnis wollte die Russlanddeutsche Irene Heinz schon bald nach der Ankunft in ihrer neuen Heimatstadt Berlin weiter vermitteln. »Ich sprach ja damals so gut wie kein Wort Deutsch«, berichtet die heutige Vorsitzende des Verbandes Integration für Aussiedler (INA). Damals – das war 1996. Schon lange ist sie überzeugt: »Wir müssen viel me...

Mitten im sowjetischen Soldatenalltag
Rainer Funke

Mitten im sowjetischen Soldatenalltag

Am Sonnabend wurde im brandenburgischen Wünsdorf ein Museum über den Alltag der sowjetischen Soldaten in Ostdeutschland eröffnet. Anlass war der Tag der Befreiung vom Faschismus.

Seite 3
ndPlusRené Heilig

Piratenabwehr: Suchen, fangen – laufen lassen

Eine Woche noch braucht die deutsche Fregatte »Schleswig Holstein« bis zum Einsatzgebiet vor Somalia. Sie löst die »Emden« ab und kommt doch zu spät, um den deutschen Chemietanker »Marida Marguerite« zu schützen. Der ist Am Wochenende vor der Küste von Oman entführt worden.

Schach im Park, Schlacht im Staat
Michael Müller, Sofia

Schach im Park, Schlacht im Staat

Zizo zeigt Nerven. Die Zuschauerrunde rückt voller Spannung noch etwas dichter zusammen. Trifon hat mit Schwarz im Endspiel plötzlich drei Bauern mehr. Nun wieder Weiß. »Gib auf!«, ruft einer von hinten.

Seite 4
ndPlusJirka Grahl

Schlusspfiff in der Liga

Die 47. Saison der Fußball-Bundesliga ist vorbei, und zum Schluss waren es die Bayern, die einander mit Bier bespritzen durften – ohne Alkoholbäder geht es seit Jahren kaum mehr ab, wenn Fußballer irgendwo was gewinnen. Inmitten der Schaumschlägerei um die Münchener sorgte wenigstens Trainer van Gaal für eine hübsche Abwechslung in den bierseligen Szenen, mit denen heuer Meister gefeiert wer...

ndPlusUwe Sattler

Britische Zwangsehe

Es herrscht Betriebsamkeit in London. Nicht bei Gordon Brown. Dass der Noch-Premier die Gespräche zwischen dem Wahlsieger, Tory-Chef Cameron, und dem liberalen Newcomer Clegg erst einmal abwarten will, spricht weniger für britische Höflichkeit als für mangelnde Hoffnung, mit den drittplatzierten Liberalen zu koalieren. Dabei stehen jene, anders als die deutsche FDP, eher den Sozialdemokraten als d...

Silvia Ottow

Dumping bleibt aktuell

Zu früh gefreut! Der Pflegemindestlohn von 8,50 Euro im Westen und 7,50 Euro im Osten, der eigentlich am 1. Juli in Kraft treten sollte, ist wieder in Frage gestellt – vom FDP-Wirtschaftsminister Rainer Brüderle, der das mühsam gepackte Paket im Bundeskabinett noch einmal aufschnüren und dessen Gültigkeit darüber hinaus bis Ende 2011 befristen möchte. Arbeitgeber- und Gewerkschaftsvertreter ...

ndPlusReiner Oschmann

Grüner Stern

Auch auf der Ergebnislandkarte macht sie eine prima Figur: Während von Cornwall im Südwesten bis in den schottischen Nordosten fast alle 650 Wahlkreise blau (Konservative), rot (Labour) oder gelb (Liberaldemokraten) leuchten, gibt es im Süden einen einzigen Stern, der grün strahlt: Hier, an der Kanalküste, im Wahlkreis Pavilion des Seebads Brighton, hat die grüne Europaabgeordnete (seit 1999) Caro...

Fragwürdige Haushaltsabgabe
Kathrin Senger-Schäfer

Fragwürdige Haushaltsabgabe

Der Heidelberger Verfassungsrechtler Paul Kirchhof hat am letzten Donnerstag der Öffentlichkeit sein von den Ministerpräsidenten der Länder in Auftrag gegebenes Gutachten zur Rundfunkgebühr vorgestellt. Mit diesem werden die bestehenden verfassungsrechtlichen Bedenken für eine Abkehr von der bisher geltenden Geräte bezogenen Rundfunkgebühr hin zu einer sogenannten Haushaltsabgabe ausgeräumt.

Seite 5

8. Mai nicht nazifrei

Wiesbaden/München/Güstrow/ Demmin (ND-Öfinger/Agenturen). Gegen einen Aufmarsch der NPD-Jugendorganisation JN demonstrierten am Samstag im Wiesbadener Stadtteil Erbenheim mehrere tausend Menschen. 2500 Polizisten aus verschiedenen Bundesländern trennten dabei die Demonstranten von den rund 150 Neonazis, die aus Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg angereist waren und in den Mittagsstunden...

Barbara Martin, Stuttgart

Für einen Sack voll Münzen

Mit einer kreativen Spendenaktion protestiert die IG Metall Esslingen gegen den Progressionsvorbehalt für Kurzarbeiter. Doch deren Steuersenkung lehnt die FDP offenbar ab.

Hendrik Lasch, Torgau

Opfer lehnen ihre Gedenkstätte ab

Die Eröffnung einer Gedenkstätte am Fort Zinna in Torgau wurde gestern vom Protest einer beteiligten Opfergruppe überschattet. Die Verfolgten der NS-Militärjustiz sehen die Anlage, an der auch der Insassen zweier sowjetischer Speziallager gedacht wird, als »Schandmal«.

Seite 6

Zentrales Gericht für Kriegseinsatz?

Saarbrücken (dpa/ND). Der saarländische Justizminister Peter Müller (CDU) will Verfahren gegen Bundeswehrsoldaten im Auslandseinsatz beim Generalbundesanwalt konzentrieren. Ziel sei es, »im Interesse der betroffenen Soldaten die Verfahrenszeiten zu verkürzen und eine spezialisierte Verfahrenssachbearbeitung zu gewährleisten«, heißt es in einem der dpa vorliegenden Gesetzentwurf Saarlands für die J...

Pakistan testete Raketen

Islamabad/Miranshah (AFP/ND). Pakistan hat nach eigenen Angaben wieder zwei atomwaffenfähige Raketen getestet. Ein Test der Rakete Ghaznavi mit einer Reichweite von 290 Kilometern und der Rakete Shaheen I mit einer Reichweite von 650 Kilometern sei erfolgreich verlaufen, teilte das pakistanische Militär am Samstag mit. Beide Raketen, die auch mit atomaren Sprengköpfen bestückt werden können, seien...

Taliban drohen Ausländern

Bei Gefechten und Anschlägen sind in Afghanistan mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen. Die Taliban kündigten ein verstärktes Vorgehen gegen Ausländer an. Die Bundesregierung bekundete die Absicht, die Opfer des Kundus-Bombardements endlich zu entschädigen.Kabul/Berlin (dpa/AFP/ND). Wie ein Sprecher der afghanischen Armee mitteilte, haben Kämpfer der Taliban am Sonntag in der westlichen Provin...

Martin Lejeune

Zwei-Klassen-Recht am Jordan

Durch Erlasse und Verfügungen des israelischen Militärs unterliegen die Palästinenser im Westjordanland einer alltäglichen Diskriminierung. Auch für israelische Menschenrechtsaktivisten widerspiegelt sich darin ein strukturelles Zwei-Klassen-Recht.

Bischof Mixa jetzt im Ruhestand

Walter Mixa ist im Bischofs-Ruhestand. Die deutschen Katholiken atmen auf. Doch droht der Kirche neues Ungemach. Gegen den Ex-Bischof von Augsburg wird wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch ermittelt.

Seite 7

Sondierungsrunden bei Cameron

Nach der Parlamentswahl in Großbritannien haben die bisherigen Oppositionsführer Cameron und Clegg erstmals in einem persönlichen Gespräch über eine Regierungszusammenarbeit beraten.

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Premiere auf dem Roten Platz

Bei der traditionellen Parade zum 65. Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland sind in Moskau am Sonntag erstmals Truppen aus vier NATO-Staaten aufmarschiert.

ndPlusThomas Berger

Berühmte Namen, doch keine Konzepte

Der heutige Montag ist Wahltag auf den Philippinen. Nicht nur das Zweikammerparlament ist neu zu besetzen, auch ein Nachfolger für Präsidentin Gloria Macapagal-Arroyo wird ermittelt. Zwei Männer werden das Rennen vermutlich unter sich ausmachen.

Seite 8
ndPlusSteffen Schmidt

Streit um Gift in Solarzellen

Normalerweise sind die Fronten klar: Umweltschützer – die Guten – setzen sich für erneuerbare Energiequellen ein und die alten Energiekonzerne – die Bösen – machen Wind und Sonne madig. Doch neuerdings agiert in Brüssel ein Verein namens »Non-Toxic Solar Alliance«, berichtet das Solar-Journal »Photon« in seinem Maiheft. Und diese Organisation passt nicht so ganz in das schö...

Rosi Blaschke

Sieben Linden – das andere Dorf

Sie wollen anders leben als jedermann – die Bewohner des Ökodorfes Sieben Linden in der Nähe des altmärkischen Weilers Poppau. Sie wollen ihre Träume von einer zukunftsorientierten, einer sozial-ökologischen Lebensweise umsetzen. Menschen aller Altersgruppen von 0 bis 87 Jahren, 80 Erwachsene und 35 Kinder, leben hier friedlich miteinander.

Walter Willems

Klimawandel fordert Kraftakt

Nur wenn die Weltgemeinschaft den Ausstoß der Treibhausgase bis zum Jahr 2050 halbiert, kann sie nach Ansicht von Wissenschaftlern die Erderwärmung in diesem Jahrhundert auf zwei Grad Celsius begrenzen.

Mangroven in Öl

Mangroven in Öl

ND: Was kann jetzt getan werden, nachdem der Ölteppich das Mississippi-Delta erreicht hat? van Bernem: Das ist problematisch. Die Mangrovenküste ist morphologisch sehr differenziert und der Küstenverlauf hochkomplex, es ist nahezu unmöglich, dort mit großem Reinigungsgerät vorzudringen. Wenn das Öl in die Mangrovenwälder gelangt, kann man eigentlich nichts mehr machen. Gab es in der Vergangenheit ...

Seite 9

Brüssel berät über Rettung des Euro

Brüssel/Berlin (Agenturen/ND). Die Finanzminister der Europäischen Union nahmen am Sonntag in Brüssel Beratungen über einen milliardenschweren Rettungsfonds für Euro-Länder auf. Darauf hatten sich die Staats- und Regierungschefs in der Nacht zu Samstag geeinigt. Mit dem Fonds könnten nach Griechenland auch andere hoch verschuldete Länder gerettet werden. In den vergangenen Tagen waren Spanien, Por...

Dioxin in Bioeiern gefunden

Berlin/Recklinghausen (dpa/ND). Nach Dioxinfunden in Bioeiern und Futtermitteln haben die Behörden in Deutschland zahlreiche Hühnerhöfe gesperrt. Dioxinverseuchter Mais aus der Ukraine ist nach Behördenangaben von einem niederländischen Unternehmen von Nordrhein-Westfalen aus im Winter in mehrere Bundesländer verkauft worden.Das Bundesinstitut für Risikobewertung sieht keine Gefahr für Verbraucher...

Bauern gegen Gentechnik und für faire Milchpreise

Freising/Osnabrück (dpa/ND). Mit einer Traktorkolonne demonstrierten am Samstag in Osnabrück Bauern und Imker gegen den Einsatz der Gentechnik in der Landwirtschaft und für faire Milchpreise. Organisiert hatten das Initiativen für gentechnikfreie Landwirtschaft und Lebensmittel aus Osnabrück, Bielefeld und Münster.Milchviehhalter haben die ersten Ergebnisse der Preisverhandlungen von Molkereiwirtschaft und Discountern als völlig unbefriedigend bewertet. In ersten Abschlüssen seien rund 2,5 Cent...

ndPlusSimon Poelchau

Bei Anruf Abzocke

Unerwünschte Anrufe und fragwürdige Gewinnspiele: Das Telefon dient häufig dazu, den Angerufenen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Verbraucherschützer wollen das ändern.

Ralf Streck

»Portugal ist nicht Griechenland«

Kaum scheint für das eine »Problemland« Hilfe anzurollen, droht ein weiterer europäischer Staat abzustürzen: Die Finanzspekulanten haben sich Portugal als neues Ziel auserkoren.

Seite 10
Eine merkwürdige Ignoranz
ndPlusHerbert Schwenk

Eine merkwürdige Ignoranz

Heute: Professor Herbert Schwenk, Gesellschaftswissenschaftler und Buchautor (u. a. »Die Erde ist unser aller Haus«, »Welt am Wendepunkt«), kritisiert, dass der Programmentwurf der LINKEN nur die destruktiven Seiten des Kapitalismus beschreibe.

Seite 11
Ehrung der Befreier

Ehrung der Befreier

Einige hundert Besucher haben sich am 8. Mai am Sowjetischen Ehrenmal im Treptower Park versammelt, um dem 65. Jahrestag der Befreiung der Welt vom Hitlerfaschismus zu gedenken. Am 9. Mai wurde im Rosengarten des Treptower Parks ein Deutsch-Russisches Volksfest zum »Tag des Sieges« gefeiert....

Proteste gegen die NPD

(epd). Rund 130 Menschen haben am Sonnabend in Neukölln friedlich gegen eine zeitgleich stattfindende Veranstaltung der rechtsextremen NPD demonstriert. Die Gegendemonstranten hatten sich auf dem Vorplatz zum Eingang des Britzer Gartens versammelt, um gegen rund 40 NPD-Sympathisanten, die sich in den Räumen des Grünflächenamtes versammelten, zu protestieren. Der Bezirk ist verpflichtet der NPD als...

Gedenkzug in Grunewald

(epd). Der »Zug der Erinnerung« hält seit Sonnabend wieder am S-Bahnhof Grunewald. Bis Montag ist dort jeweils von 8.30 bis 19.30 Uhr eine Ausstellung über die Deportation jüdischer Kinder in der NS-Zeit durch die Reichsbahn zu sehen. In den kommenden Tagen soll der Zug auch noch an anderen Bahnhöfen Berlins Station machen. Vorgesehen sind Spandau (11. Mai) und Schöneweide (17. bis 20. Mai). Weite...

Deutsche Bahn bremst weiter

Nun hat die Deutsche Bahn AG doch noch eingelenkt und dem »Zug der Erinnerung« die Einfahrt auf den ehemaligen Deportationsbahnhof Grunewald ermöglicht. Der Konflikt zwischen Konzern und Gedenkzug ist, zumindest in diesem Punkt, beigelegt.Der Einigung war ein bizarrer Streit vorausgegangen. Lange hatte sich die Bahn-AG gesperrt, mit Vertretern des Gedenkzuges über die Haltemöglichkeiten auf Berliner Bahnhöfen überhaupt zu reden. Diese Blockadehaltung war bezeichnend für ihr Verhalten in den ver...

Gasag-Verkauf vorerst gescheitert?

(dpa). Der Verkauf der Berliner Gasag, Deutschlands größtem regionalem Gasversorger, ist Zeitungsberichten zufolge vorerst gescheitert. Laut den Medienberichten vom Wochenende zogen die Energiekonzerne Eon und Vattenfall ihr Verkaufsangebot zurück. »Das gemeinsame Verkaufsverfahren mit Eon ist beendet«, sagte ein Sprecher von Vattenfall. Verhandlungsteilnehmern zufolge scheiterten die Gespräche am...

Ein Feld voller Möglichkeiten
Stefan Otto

Ein Feld voller Möglichkeiten

Auf einem Mauervorsprung, nicht weit vom Eingang in der Herrfurthstraße, saß eine alte Frau mit Kopftuch und genoss den weiten Blick. Von dieser Anhöhe aus verstellt kein Baum die Sicht bis hin zu den ersten Häusern am südlichen Ende.

Seite 12
ndPlusSimone Andrea Mayer, dpa

Piano-Pop für Erwachsene

Dezent, aber stimmgewaltig tourt die amerikanische Soulsängerin Alicia Keys derzeit durch Deutschland. In schlichtes Schwarz gekleidet, auf kleiner Bühne und ohne pompöse Inszenierungen ließ sich die zwölffache Grammy-Gewinnerin am Freitagabend in der Berliner O2-Arena zum Auftakt ihrer Deutschlandtour von mehr als 10 000 Zuschauern bejubeln. Ihre neun Musiker und Sänger hielten sich im Hintergrun...

Andreas Fritsche

Gelesen

Die Entwicklungen aus dem Hause Siemens trieben die industrielle Revolution voran, Geräte wie das Protos-Bügeleisen erleichterten Hausfrauen die Arbeit. Doch das ist nur die eine Seite der Firmengeschichte, wie dem Buch »Siemens in Berlin« zu entnehmen ist. Während die Beschäftigten als Soldaten auf den Schlachtfeldern starben, machte das Unternehmen mit der Rüstungsproduktion Profit, beutete ersa...

ndPlusVolkmar Draeger

Hochleistungs-Tanz

Dass die Solisten des Staatsballetts Berlin auch international mitreden können, bewies die Gala zum Auftakt des Dance Summit nachdrücklich. Sie war identisch mit der Saisoneröffnung vom September 2009, verzichtete auf Gaststars – und machte so die eigene Compagnie zum Star. Choreografische Reminiszenzen an die legendären Ballets Russes zu deren 100. Geburtstag durchzogen den gut zweistündige...

Tom Mustroph

Verloren in der Halböffentlichkeit

Helene Hegemann wechselt das Genre, bleibt aber ihren Themen treu. Thema der Theaterproduktion »Axel holt den Rotkohl« im Ballhaus Ost sind das in Hegemanns Einsteigerbuch »Axolotl Roadkill« geschilderte Heranwachsen eines Mädchens in einer diskursiv überfrachteten, drogengesättigten und immer wieder mit Gewalt getränkten kleinbürgerlichen Komfortzone. Ist letztere möglicherweise nur halluzinierte...

Seite 13

Im Labyrinth von Wörlitz

Wörlitz (dpa/ND). Spaziergang im Irrgarten: Als Allegorie auf das menschliche Leben wollte Fürst Leopold II. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau sein 1783/84 angelegtes Labyrinth in den Wörlitzer Anlagen verstanden wissen. Nach Abschluss aufwendiger Restaurierungsarbeiten wurde der historische Irrgarten in der letzten Aprilwoche wieder der Öffentlichkeit übergeben. Die Kosten für die Restaurierung u...

Bayern-SPD für Gemeinschaftsschule

Die bayerische SPD hat auf ihrem Parteitag am Samstag in Bayreuth ein Bildungskonzept verabschiedet, das eine Gemeinschaftsschule und freie Bildung von der Kindertagesstätte bis zum Studium vorsieht.

Reinhard Schwarz, Hamburg

Protest gegen Kriegsschiffe

Mit einer Protestkundgebung reagierten Kriegsgegner auf die massive Präsenz deutscher und französischer Kriegsschiffe beim traditionellen Hamburger Hafengeburtstag.

Konnopke will umziehen

Von Ulrike von Leszczynski, dpaAn Konnopke's Imbiss läuft es rund. Eine Kundenschlange steht vor dem Container im Stadtteil Prenzlauer Berg, es riecht nach heißer Wurst und Fritten-Fett. Autos dröhnen an Stehtischen vorbei, eine Tram klingelt sich den Weg frei, die U-Bahn rattert über ihren Viadukt.Bis auf das Online-Portal der ABC-News in den USA drang die Kunde, dass diese paradiesischen Zuständ...

ndPlusPeter Reindl, epd

Uneins im Pflegenotstand

In deutschen Pflegeheimen wird händeringend Fachpersonal gesucht. Wer jedoch Altenpflegerinnen ausbildet, hat nach Ansicht von Experten unter den gegenwärtigen Bedingungen einen Wettbewerbsnachteil. In Bayern wird derzeit um ein Umlageverfahren für die Kosten gerungen.

Seite 14

Wenig Unfälle im Bergbau

Cottbus (dpa). Die Unfallzahlen in den unter Bergaufsicht stehenden Betrieben in Brandenburg und Berlin haben im vergangenen Jahr den bisher tiefsten Stand erreicht. Mit 46 Betriebsunfällen bei einer Ausfallzeit von jeweils mehr als drei Tagen wurde nach Angaben des Landesbergamtes in Cottbus der beste Wert seit 1991 erzielt. Damals wurden noch 1200 Unfälle verzeichnet.Erfreulich sei, dass sich se...

Streit um Beiträge zum Straßenbau

Erfurt (dpa/ND). Die Straßenausbaubeiträge bleiben in Thüringen umstritten. Mit seiner Ankündigung, den Gemeinden bei der Erhebung mehr Freiheiten zu lassen, hat Innenminister Peter Huber (CDU) die Debatte am Samstag erneut angefacht. Die LINKE nannte den Vorschlag halbherzig. Dieses »Finanzierungsmodell aus dem 19. Jahrhundert« müsse endlich abgeschafft werden, forderte Abgeordneter Frank Kuschel...

ndPlusBirgit Klimke, dpa

Badeschirm aus Frottee

Die Geschichte des Schirmes begann vor fünftausend Jahren im Orient, in Europa gibt es den Schirm seit etwa 250 Jahren. Ein Museum in Sonthofen beschäftigt sich mit mit dem Thema.

Wilfried Neiße

Die geistigen Kleinbauern

Mitunter ergibt die bizarre Gleichzeitigkeit von Ereignissen unerwarteten Erkenntnisgewinn.

ndPlusHans Wallow

Griff in den Goldenden Topf

Damit nach dem Umzug von Parlament, Regierung und Bundespräsidenten einschließlich Gefolge vor zehn Jahren in der Bonner Region nicht die Lichter ausgingen, spendierte der bundesdeutsche Steuerzahler aus dem Bundeshaushalt üppige 1,438 Milliarden Euro an Ausgleichsgeldern. Mit diesem Geld sollten die Regionalpolitiker neue Arbeitsplätze schaffen.

Seite 15
ndPlusWolfgang Hübner

MOSEKUNDS MONTAG

»Mir reicht's«, klagte ein Freund Herrn Mosekund sein Leid. »Mein Computer ist unerträglich. Wenn ich ihn morgens anschalte, braucht er immer länger. Die einfachsten Dinge dauern ewig, dabei macht er merkwürdige Geräusche, verheddert sich, bleibt hängen und gibt dann mysteriöse Auskünfte. Er spinnt!« schimpfte der Freund, ohne zu bemerken, wie Herrn Mosekunds Augen zu leuchten begonnen hatten. »Ic...

Geldnot

Der Verband deutscher Musikschulen hat mehr Geld und eine gesetzliche Verankerung der Musikschularbeit in den Ländern gefordert. Die von Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) angekündigte Erhöhung der Bildungsmittel um eine Milliarde Euro müsse auch die Angebote der Musikschulen erreichen, die in Kooperation mit Kindertagesstätten und allgemeinbildenden Schulen stattfinden, forderte der V...

Gefahr von Rechts

Die Akademie der Künste in Berlin hat vor einem Erstarken rechter Bewegungen in Europa gewarnt. Der Rechtspopulismus dringe »europaweit immer häufiger in die Mitte der Gesellschaft vor. Rassistische und rechtsextreme Ideen und Taten sind keine Randerscheinung mehr«, heißt es in einer Erklärung der Mitgliederversammlung. Auslöser waren die Wahlen in Ungarn, wo erstmals die rechtsextreme Partei Jobb...

ndPlusWolfgang Weiß

Ein bisschen Paris, ein bisschen Jerusalem, aber ...

Es wird Zeit, dass die moderne Kunst ihre Enklaven verlässt und sich einem breiten Publikum öffnet.« Beral Madra, Kunstkritikerin und Kuratorin, hat dabei ihre Heimatstadt Istanbul im Blick, wo sich die zeitgenössische Kunstszene auf wenige Bezirke im Zentrum konzentriert, wie zum Beispiel Beyoglu, Sisli oder Besiktas. »Verglichen mit der Bevölkerungszahl von Groß-Istanbul (etwa 12,6 Millionen) erreicht sie nur einen sehr geringen Teil davon.« Einen Ansatz, um diese Situation zu ändern, sieht sie in den Aktivitäten, die sich im Zusammenhang mit der Ernennung Istanbuls zur Kulturhauptstadt Europas entwickeln.

Wenn dann alle Zeit nur noch Frist ist
Hans-Dieter Schütt

Wenn dann alle Zeit nur noch Frist ist

Die Wüste lebt, wenn ein Mensch darin verdurstet. Wim Wenders' großer Film »Paris, Texas« (1984) beginnt mit einem Blick über die Weite der texanischen Wüste, eine Einladung zum Verdursten; dann der Blick auf einen Menschen, der in Gefährdung steht, diese Einladung anzunehmen. Ein langer Zug aus einem Wasserkanister, der Mann trinkt die letzten Tropfen, dann nur noch die Luft aus dem Behältnis. Al...

Seite 16

Heiligtum: Chopins Geburtshaus

Zum 200. Geburtstag von Frédéric Chopin ist das Geburtshaus des Komponisten in Polen renoviert worden und kann ab sofort wieder besichtigt werden. Das Haus unweit von Warschau sei »ein bisschen wie ein Heiligtum«, sagte der Chef des Nationalen Frédéric-Chopin-Instituts, Andrzej Sulek, zur Eröffnung. Die Bauarbeiten an dem Herrenhaus in Zelazowa Wola, in dem Chopin 1810 geboren wurde, hatten fünf J...

ndPlusJan Freitag

Neues Image?

So was nennt man wohl PR-Knüller: »Sex and the City« feierte seine Fernsehpremiere beim Spartenkanal Sixx, dem neuen Frauensender von ProSieben und Sat.1. Und dass der Film zum Sendestart am Freitag den Welterfolg über dünne Frauen und ihre Luxusprobleme zeigt, das ist ziemlich symptomatisch.

Klaus Bellin

Der sanfte Aufklärer

Gedichtet hat er früh. Schon als Knabe, wird er später berichten, schrieb er, inspiriert vom Gesangbuch, seine ersten Verse. Später kamen als Anreger Gellert, Hagedorn und Klopstock dazu. Aber je mehr er las und je reifer er wurde, umso deutlicher sah er auch, was ihm fehlte. Er reichte an die Vorbilder bei aller Anstrengung nicht heran. Da stellte er spontan, wie er begonnen hatte, das Dichten wi...

Seite 18

Webber-Sieg in Spanien

Für Michael Schumacher hat es auch mit dem gelifteten Silberpfeil nicht zum ersten Podestplatz gereicht und Sebastian Vettel fühlte sich trotz eines glücklichen Podestplatzes wie ein Verlierer. Bei Mark Webbers souveränen Sieg beim Großen Preis von Spanien fuhren die beiden deutschen Vorzeigepiloten klar am erhofften Erfolg vorbei. Vizeweltmeister Vettel schien durch einen Ausrutscher ins Kiesbett...

ndPlusDagobert Kohlmeyer

Anand hält Stellung

Schachspieler handeln manchmal rätselhaft. In der 10. WM-Partie packte Weltmeister Viswanathan Anand in Sofia die Grünfeld-Indische Verteidigung aus, mit der er zum Auftakt böse unter die Räder kam. Aber der Inder wählte eine Nebenvariante und hielt das Spiel diesmal gegen Herausforderer Wesselin Topalow aus Bulgarien remis. Vor dem gestrigen 11. Spiel stand es damit 5:5, bei zwei noch ausstehende...

Christian Hollmann und Florian Lütticke, dpa

Dänen-Coup ernüchtert das deutsche Team

Der Weltrekord-Rausch wirkt nach, doch für die WM-Mission der deutschen Puckjäger ist das Eis noch immer hauchdünn. »Ein Spiel macht noch keine gute WM«, warnte Kapitän Marcel Goc nach der 2:1-Auftaktsause gegen die USA.

Seite 19
»Familientreff« in Schmiedefeld
Heidi Diehl

»Familientreff« in Schmiedefeld

Begrüßt hatten sich viele bereits unterwegs auf der Strecke, denn die rund 120 Mitglieder des ND-Rennsteiglaufteams erkannten sich schon von weiten am Laufshirt mit dem Schriftzug des Neuen Deutschlands auf dem Rücken. In diesem Jahr wurde außerdem auf der Vorderseite des 65. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus gedacht. Nicht nur das machte dieses Shirt so begehrt, für die meisten der Mannsch...

Elite und Fußvolk, volle Lunge und langer Atem
ndPlusMichael Müller

Elite und Fußvolk, volle Lunge und langer Atem

In den ausgelassenen Trubel des 38. GutsMuths-Rennsteiglaufes fiel am Sonnabend ein ganz böser Wermutstropfen. Auf der als beschaulich geltenden Nordic-Walking-Familienwanderstrecke über 17 km brach ein 65-Jähriger zusammen und starb trotz, wie die Organisatoren versichern, sofortiger Erster Hilfe an Herzversagen. »Das hat uns alle sehr betroffen gemacht«, sagt Rennsteiglauf-Präsident Jürgen Lange...

Seite 20
Hoch die Schale!

Hoch die Schale!

Nach einer Saison ohne Titel hat Bayern München am Sonntagnachmittag erstmals seit dem 17. Mai 2008 wieder standesgemäß eine Trophäe auf dem Rathausbalkon über dem Marienplatz präsentieren können. Von mehr als 25 000 Anhängern wurden Mannschaft und Verantwortliche auf dem überfüllten Platz in der Innenstadt empfangen. Am Tag zuvor hatten die Münchner bei der offiziellen Ehrung mit der Übergabe der...

Johannes Schwarzer, SID

Randale bei Rostocks Endspiel

In einem Skandalspiel zum Saisonabschluss hat Hansa Rostock hat den direkten Verbleib in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst und muss nun in der Relegation gegen den FC Ingolstadt 04 versuchen, die Klasse zu halten. Die Mecklenburger unterlagen am Sonntag in einer von Ausschreitungen überschatteten Partie bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf mit 1:3 und verpassten damit die Chance, noch am FSV Frankfu...

ndPlusMark Wolter, Bochum

Hannover rettet sich, Bochum am Boden

Joel Epalle nahm schon in der Halbzeit Abschied. Als die Fernsehkameras abgeschaltet waren, die Zuschauer bei den Bierständen und die Mitspieler in der Kabine, saß der Stürmer des VfL Bochum alleine auf der Auswechselbank des Rewirpower-Stadions und weinte. Wenige Augenblicke vor dem Pausenpfiff hatte Hannovers Sergio Pinto mit seinem Tor zum 3:0 das Abstiegsendspiel früh entschieden und den sechs...