Neue Vulkanasche

Wegen der Vulkanasche aus Island fallen am Montag in Europa rund tausend Flüge aus. Wie die europäische Organisation für Flugsicherheit Eurocontrol am Morgen in Brüssel mitteilte, sind vor allem die Niederlande und der Südosten Großbritanniens betroffen. Rund 28.000 Flüge würden am Montag aber wie geplant stattfinden, erklärte die Behörde.

WM-Aus für Michael Ballack

Michael Ballack steht der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) nicht zur Verfügung. Dies ist das Ergebnis einer Kernspintomographie am Montagmorgen in München.

Seite 1

Unten links

Ungeachtet ständiger linker Miesmacherei wissen wir zu schätzen, welch gewaltiges Spektrum an verlockenden Angeboten die Marktwirtschaft nach wie vor für den aufgeschlossenen Konsumenten bereithält. Immer wieder kommen prachtvolle Produkte hinzu, an deren mögliche Existenz zuvor überhaupt niemand dachte, die sich aber binnen Kurzem als unverzichtbare Begleiter erweisen. Deshalb ergriff uns tiefe F...

15. Pokalsieg für Bayern München

Fußball: Der FC Bayern München holte sich eine Woche nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft vor 72 954 Zuschauern im ausverkauften Berliner Olympiastadion mit einem 4:0 (1:0)-Sieg gegen Cupverteidiger Werder Bremen auch den DFB-Pokal. Es ist der 15. Pokaltriumph der Bayern und das achte Double aus Meisterschaft und Pokal in der Münchner Vereinsgeschichte. Kapitän Mark van Bommel erhielt den »...

Atempause in Bangkok: Gewalt abgeflaut

Erstmals seit drei Tagen sind die blutigen Straßenkämpfe zwischen Regierungsgegnern und der Armee am Sonntag wieder abgeflaut. Die Behörden verzichteten daraufhin auf Pläne, eine Ausgangssperre über die von den Rothemden besetzten Viertel zu verhängen. Ein Anführer der Protestbewegung bot der Regierung neue Gespräche unter UN-Vermittlung an, was Bangkok jedoch umgehend ablehnte.

Lötzsch und Ernst führen nun die LINKE
Uwe Kalbe und Fabian Lambeck, Rostock

Lötzsch und Ernst führen nun die LINKE

Die Linkspartei hat eine neue Doppelspitze. Auf ihrem Bundesparteitag in Rostock wählten die Delegierten am Sonnabend Gesine Lötzsch und Klaus Ernst zu ihren neuen Vorsitzenden. Auch das von der Parteiführung vorgeschlagene Personaltableau hat die Zustimmung des Parteitags erhalten.

ndPlusJürgen Reents

Standpunkt

In Rostock wurde erledigt, was zu erledigen war: Die LINKE hat ihre Parteispitze runderneuert. Und dies auf eine reibungslose Art und Weise, die man ein bisschen erschreckend nennen kann. Wo es so gut wie keine Reibung gibt, entsteht kein Wärmestrom. Den aber hätte die LINKE benötigt nach allem, was diesem Parteitag vorausgegangen war – einen Wärmestrom durch eine rationale politische Ausein...

Seite 2
Der neue Parteivorstand

Der neue Parteivorstand

Parteivorsitzende: Gesine Lötzsch (92,8 Prozent) Klaus Ernst (74,9 Prozent) Stellvertretendene Parteivorsitzende: Katja Kipping (73,9 Prozent) Sahra Wagenknecht (75,3 Prozent) Halina Wawzyniak (57,8 Prozent) Heinz Bierbaum (75,9 Prozent) Bundesgeschäftsführer: Caren Lay (69,2 Prozent) Werner Dreibus (82,4 Prozent) Bundesschatzmeister: Raju Sharma (82,3 Prozent) Parteibildungsbeauftragte: Halina Wa...

Linke Politik wird gebraucht und sie wirkt

Lothar Bisky war seit ihrer Gründung im Jahr 2007 Parteivorsitzender der LINKEN und zuvor viele Jahre der PDS. In Zukunft will er sich auf seine Arbeit in der Europa-Linken und im Europaparlament konzentrieren, wo er der Fraktion der GUE/NGL vorsitzt.

Seite 3
Der letzte Sprung war ein Absprung
ndPlusUwe Kalbe, Rostock

Der letzte Sprung war ein Absprung

Große Schritte waren auf diesem Parteitag nicht erwartet worden. Um Stolpern zu vermeiden, bewegt man sich derzeit eher vorsichtig in der Linkspartei. Die Unebenheiten waren, soweit es ging, im Vorfeld geglättet worden, die Führungskrise der letzten Monate sollte in der Stadthalle von Rostock ihre offizielle Beerdigung erfahren.

Seite 4
Wolfgang Hübner

Freiheit der Kritik

Auf dem Verhältnis Deutschlands zu Israel lastet eine schwere Hypothek. Der von Deutschen verübte Massenmord an Millionen Juden verbietet Hochmut und Besserwisserei, Verharmlosung der Verbrechen und auch nur das kleinste erneute Aufflackern von Antisemitismus. Er verbietet nicht eine kritische Auseinandersetzung mit Israels Politik. Nun hat der Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschl...

Silvia Ottow

Himmel und Erde

Auf dem Ökumenischen Kirchentag stritten Pastorin Käßmann und Bischof Zollitsch um die Pille. Ist sie ein Geschenk Gottes oder nicht? Nun gibt es ja viele nützliche Dinge, bei denen kein Gott seine Hände im Spiel hatte. Das Fernrohr etwa – eine Erfindung des Menschen. Der Mathematiker und Philosoph Galileo Galilei hat damit im Mittelalter den Himmel beobachtet und daraus allerlei Schlussfolg...

Google und Gangster

Im Morgengrauen rückten Polizeihundertschaften in ganz Europa aus. Angeführt von Staatsanwälten, drangen sie in Büros ein. Man beschlagnahmte Computer, Server und kistenweise anderes Beweismaterial. Handschellen klickten, Konten wurden eingefroren, man bot Kronzeugenregelungen an ... Tja, so geht man vor gegen die Organisierte Kriminalität. Manchmal. Selten, zu selten – und ganz und gar nich...

Bruderkampf

Dem Vernehmen nach ist es ein rein politischer Wettstreit ohne jegliche brüderliche Rivalität: »David ist mein bester Freund auf der Welt. Ich liebe ihn sehr, und ich glaube, es ist absolut möglich und notwendig für diese Partei, einen zivilisierten Wettbewerb zu haben.«

ndPlusHeiko Hilker

Zubrot für Intendanten

Es scheint ein schönes und einträgliches Modell. Erst gründen die Intendanten Unternehmens-Töchter, um die Aufgaben besser erfüllen zu können. Dann sitzen sie mit weiteren Sendervertretern, Gremienmitgliedern und Dritten in deren Aufsichtsgremien – und lassen sich dies vergüten, obwohl es weiterhin nichts als ihre ursprüngliche Arbeit ist. Werden die Töchter und Enkel nur gegründet, um sich ...

Seite 5

Mixa spricht von haltlosen Vorwürfen

München/Berlin (dpa/ND). Zwei Tage nach der Einstellung der Vorermittlungen wegen sexuellen Missbrauchs gegen den früheren Augsburger Bischof Walter Mixa hat dieser sich über die Berichterstattung beklagt. »Es tut mir weh, dass viele treue Christen wegen der haltlosen Missbrauchsvorwürfe an mir gezweifelt haben«, sagte Mixa der »Bild am Sonntag«.Am Freitag hatte die Staatsanwaltschaft Ingolstadt m...

Jörg Meyer, Berlin

»... hat der Wähler so gewollt«

Der gestrige Auftakt des DGB-Bundeskongresses in Berlin stand unter dem Motto »Mut gegen rechte Gewalt«. DGB-Vorsitzender Michael Sommer und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lieferten sich einen Schlagabtausch über Krisenbewältigung, Finanzmarktkontrolle und Mindestlohn.

ndPlusUlrike Gramann, Bingen

Onliner wollen die Parlamente entern

Das Ergebnis bei der Landtagswahl in NRW war enttäuschend für die Piratenpartei. Auf dem Parteitag diskutieren die Mitglieder darüber, ob man künftig auch zu Themen jenseits der Bereiche Information und Überwachung Stellung nehmen sollte.

ndPlusUwe Kalbe

SPD-Linke dringen auf klare Koalitionsaussagen

Die SPD ringt noch immer mit der Bewältigung ihres Traumas zur letzten Bundestagswahl, als sie die Regierung verlassen musste, weil weitere Teile der Wählerschaft ihr das Vertrauen entzogen hatten. Die Haltung zur Linkspartei spielt dabei eine wesentliche Rolle.

Seite 6

Kommunisten kontra Sparpolitik

Athen (dpa/ND). Mehr als 10 000 Mitglieder und Anhänger der Kommunistischen Partei Griechenlands haben am Samstag im Zentrum Athens gegen die Sparpolitik der sozialistischen Regierung unter Ministerpräsident Giorgos Papandreou demonstriert. Die Generalsekretärin der Partei, Aleka Papariga, rief zu »Widerstand und Aufstand« gegen die Sparmaßnahmen auf. Die Demonstration verlief friedlich.    Die Pr...

US-Helikopter für deutsche Kundus-Front

Berlin (AFP/ND). Die Bundeswehr in Afghanistan soll eine deutlich verstärkte Unterstützung durch Kampfhubschrauber der US-Armee erhalten. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg sagte der »Bild am Sonntag«, ab Juni würden mehr als 50 US-Helikopter im unter deutschem Kommando stehenden Norden Afghanistans im Einsatz sein. »Bis vor kurzem verfügten wir nur über sechs bis acht Hubschrauber«,...

Koch pocht auf seine Streichpläne

Frankfurt am Main (epd/ND). Trotz heftiger Kritik hat der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) seine umstrittenen Sparvorschläge bei Bildung, Forschung und Kinderbetreuung bekräftigt. »Gespart werden muss auch hier«, sagte der stellvertretende CDU-Vorsitzende dem »Spiegel«. Notwendig seien Einsparungen in »gewaltiger Größenordnung« nach dem »Rasenmäher-Prinzip«. Koch sagte, das Verspreche...

Bundesrat bei AKW nicht gefragt?

Berlin (dpa/ND). Nach einem Vorstoß aus dem Kanzleramt für eine Atom-Laufzeitverlängerung ohne Beteiligung des Bundesrates zeichnet sich ein heftiger Parteienstreit ab. Bei der Ankündigung eines »zustimmungsfreien Gesetzes« handele es sich um »juristische Winkelzüge« von Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU), kritisierten die Grünen. Die SPD sieht die schwarz-gelbe Bundesregierung im »Lobby-Ges...

Hoffnung auf neue Ära in der Ägäis

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan und sein griechischer Kollege Giorgos Papandreou haben am Freitag und Samstag intensive Gespräche über die Zukunft der Beziehungen zwischen ihren ehemals verfeindeten Staaten geführt. Beide Politiker bezeichneten ihr Treffen in der Athen als »historisch«.

Seite 7
ndPlusGeorg Krase

Simbabwe nach wie vor unter Spannung

In Simbabwe streiken 25 000 Bergarbeiter für höhere Löhne. Ein Zeichen für anhaltende soziale Spannungen. Südafrikas Präsident Jacob Zuma sprach indessen von Fortschritten der politischen Reformen im Nachbarland.

Holger Politt, Warschau

Nur zwei Männer haben eine Chance

Zwischen zehn Männern werden die Polinnen und Polen am 20. Juni zu wählen haben. Doch nur zwei dürfen sich eine Chance ausrechnen, Präsident zu werden.

Wolfgang Kötter

Israel sollte Farbe bekennen

Offiziell ist im Nahen Osten kein Staat im Besitz von Atomwaffen. Allerdings verweigert Israel jegliche Stellungnahme zu dieser Frage. Ägypten möchte nicht nur Klarheit, sondern Atomwaffenfreiheit für die gesamte Region. Dies ist ein Thema bei der New Yorker Atomwaffen-Konferenz.

Seite 8
Peter Nowak

Klimagerecht im Äther

Mit der Radiokampagne »Dynamo Effect« informieren noch bis zum Oktober Rundfunksender in sieben europäischen Ländern über Initiativen, die sich für eine klimagerechte Gesellschaft einsetzen. In Deutschland dokumentiert das inks-alternative Radio Dreyeckland aus Freiburg mit einer 30-teiligen Sendereihe und einer Webpräsenz bisher wenig beachtete Konzepte zur Energiegewinnung, umweltfreundliche Pro...

Wild oder Wald hegen?
ndPlusBenjamin Haerdle

Wild oder Wald hegen?

Reh, Hirsch, Wildschwein und Gämsen werden zur Gefahr für Deutschlands Wald. Weil deren Bestände zu hoch sind, gefährden sie den Umbau der Wälder in naturnahe Laubmischwälder.

Susanne Götze, Paris

Sarkozys grüne Reförmchen

Es sollte Frankreichs »grüne Revolution« werden: Vergangene Woche wurde in der französischen Nationalversammlung eines des umfassendsten Umweltschutzgesetze des Landes beschlossen. Kritiker halten Nicolas Sarkozy vor, er habe einmal mehr vor den Wirtschaftslobbys des Landes gekuscht.

ndPlusTomasz Konicz

Atempause in der Dauerdürre

Der April brachte dem dürregeplagten Kalifornien endlich die ersehnte Atempause. Überdurchschnittliche Niederschläge ließen den zuvor bedrohlich niedrigen Pegel vieler Wasserreservoirs rasch ansteigen. Dennoch weigerte sich Gouverneur Arnold Schwarzenegger, offiziell ein Ende der dreijährigen Dürre und der damit einhergehenden Sparmaßnahmen zu verkünden.

Seite 9
Hering weicht den Rohren

Hering weicht den Rohren

Lubmin (dpa/ND). An der 1200 Kilometer langen Ostsee-Erdgaspipeline wird jetzt auch in deutschen Gewässern gebaut. Am Samstag begann die Nord Stream AG im Greifswalder Bodden vor der Anlandestelle Lubmin in Mecklenburg-Vorpommern mit den Ramm- und Baggerarbeiten für die Verlegung der Pipelinerohre. Die Trasse wird über 82 Kilometer durch deutsche Gewässer geführt, bevor sie Lubmin bei Greifswald e...

Trichet hält Krise für schwerste seit Krieg

Einen »Quantensprung« in der Überwachung der Finanzpolitik forderte der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet. Dem Nachrichtenmagazin »Der Spiegel« sagte er: Der Euro-Raum sei immer noch »in der schwierigsten Situation seit dem Zweiten Weltkrieg, vielleicht sogar seit dem Ersten«. Kanzlerin Angela Merkel rief die Euro-Länder auf, ihre Staatsfinanzen in Ordnung zu bringen.

Google speicherte private Daten

Der Internetriese Google hat für seinen umstrittenen Straßenfoto-Dienst Street View persönliche Nutzerdaten aus drahtlosen Computernetzwerken aufgezeichnet, auch in Deutschland. Google kündigte an, ab sofort keine WLAN-Daten mehr zu erfassen und gespeicherte Daten zu löschen.

Eckart Roloff

Amtliche Vertuschung

»Wie gut ist die Pflege?«, »Kopien kriegen Sie nicht«, »Wir sind keine Behörde« – für einen amtlichen Rapport sind das ungewöhnliche Überschriften. Doch so stehen sie im 2. Tätigkeitsbericht zur Informationsfreiheit, den Peter Schaar, der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, kürzlich veröffentlichte.

ndPlusTomasz Konicz

Rotstift im Armenhaus

Die Finanzlage Bulgariens ist im EU-Vergleich günstig – doch auch das südosteuropäische Land muss die Ausgaben massiv zusammenstreichen.

Seite 10
Ökologischer Umbau der Wirtschaft

Ökologischer Umbau der Wirtschaft

Die Partei DIE LINKE hat mit der Debatte um ihr Grundsatzprogramm begonnen, das sie im Herbst 2011 beschließen will. Neues Deutschland begleitet die Debatte mit einer eigenen Artikelserie. In der vorliegenden Ausgabe veröffentlichen wir zwei längere Wortmeldungen unserer Leser Franz Groll und Stephan Krüger.

Seite 11

Achsenrisse: Fahrgastverband will neue Wagen

(dpa). Nach Bekanntwerden weiterer technischer Probleme bei stillgelegten S-Bahn-Zügen fordert der Fahrgastverband Interessengemeinschaft Eisenbahn, Nahverkehr und Fahrgastbelange Berlin e.V. (Igeb) den Einsatz neuer Wagen. Die Probleme mit der Baureihe 485 zeigten, dass die derzeitige Wagen-Knappheit nur durch zuverlässige neue Fahrzeuge bewältigt werden könne, teilte der Verband am Sonntag in Be...

Raus aus den Nischen

Vor fast genau einem Jahr belegten tausende Teilnehmer eines homosexuellen »Kiss-Ins« vor einem Café mit mutmaßlich homophobem Chef, dass ein Teil der Berliner wach ist, wenn es um die Missachtung von Grundrechten sexuell anders orientierter Mitmenschen geht. In der »Mehrheitsgesellschaft« der Hauptstadt sucht man solche Wachsamkeit und Sensibilität aber oft noch vergebens. Eine Kriminalitätsstati...

Neues Video für Mahnmal verzögert sich

(dpa). Das umstrittene Video mit einem sich küssenden Männerpaar am Homosexuellen-Mahnmal in Berlin wird später ausgetauscht als geplant. Der künstlerische Wettbewerb um das Projekt habe sich aus organisatorischen Gründen verzögert, sagte Denkmals-Sprecherin Leonie Mechelhoff der dpa. Der Film werde deshalb nicht im Mai, sondern erst im Herbst gewechselt.Das Mahnmal im Berliner Tiergarten erinnert...

ndPlusPeter Kirschey

Betrugsverdacht bleibt bestehen

Der Vorsitzende des Frauenhilfevereins »Hatun & Can e.V.«, Udo D., bleibt weiter in Untersuchungshaft. Der 3. Strafsenat des Berliner Kammergerichts hat eine Haftbeschwerde des Vereins verworfen. Aus Sicht des Senats bestehe weiterhin Fluchtgefahr. Als einen Grund für die Fortdauer der Haft nannte ein Gerichtssprecher eine zu erwartende hohe Freiheitsstrafe ohne Bewährung bei einer möglichen V...

Null Toleranz für Homophobie
Martin Kröger

Null Toleranz für Homophobie

Pünktlich zum Internationalen Tag gegen Homophobie, der europaweit am 17. Mai begangen wird, beginnt der rot-rote Senat mit der Umsetzung eines umfangreichen Maßnahmenpakets, um eine breite Akzeptanz von sexueller Vielfalt zu befördern.

Seite 12

Preis-Reigen

(dpa). Fünf Preise werden während des noch bis zum 24. Mai dauernden Theatertreffens deutschsprachiger Bühnen in Berlin verliehen. Bereits am Eröffnungswochenende war die Schauspielerin Margit Bendokat mit dem Theaterpreis Berlin der Stiftung Preußische Seehandlung ausgezeichnet worden. Zum Abschluss des zweiwöchigen Festivals wird am Samstag, dem 22. Mai, der 3sat-Preis für eine herausragende kün...

Ausstellung sticht in See

(dpa). Schippern im Dienst der Wissenschaft: Im Jahr zur Zukunft der Energie nimmt das Ausstellungsschiff »MS Wissenschaft« an diesem Dienstag in Berlin wieder Fahrt für seine Deutschland-Tour auf. Das umgebaute Binnenfrachtschiff startet mit einer großen Mitmach-Schau rund um das Thema Energie und legt in 34 Städten an. Die Reise führt von der Hauptstadt über Norddeutschland, das Ruhrgebiet, das ...

Tom de Meller

Theater am Kudamm

Winfried Glatzeder ist ein Mann der Widersprüche. Im Osten verkörperte er Rollen des attraktiven und ausdrucksstarken Mannes, der dennoch scheitert. Im Westen wurde der »Belmondo des Ostens« vor allem als Bösewicht besetzt. Seine Schauspielkarriere leitete er pikanterweise mit einer Diplomarbeit über »Clownsfiguren bei Shakespeare« an der Filmhochschule in Babelsberg ein. Auf all diesen Registern ...

Versachlichung des Schreckens
ndPlusTom Mustroph

Versachlichung des Schreckens

Kriegsberichterstattung unterliegt selbst im günstigsten Falle einer barbarischen Logik. Denn auch die Beiträge, die gegen den Krieg werben, greifen auf Bilder des Schreckens zurück und leisten so ihren Anteil an einer medialen Abhärtung der Öffentlichkeit. Die Ausstellung »Friedensschauplätze – Theater of Peace« in der Neuen Gesellschaft für bildende Kunst in der Oranienstraße versucht, die...

Seite 13
Leinwand Nürnberger Kaiserburg

Leinwand Nürnberger Kaiserburg

Nürnberg (dpa/ND). Kultur, die bewegt: Rund 110 000 Besucher haben am Samstagabend auf dem Kulturfestival »Blaue Nacht« die Nürnberger Innenstadt bevölkert. Unter dem Motto »Unterwegs« gab es an mehr als 70 Orten mehr als 200 kulturelle Attraktionen zu entdecken. Das Kunstspektakel stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des 175-jährigen Jubiläums der ersten Eisenbahnfahrt von Nürnberg nach Fürth.Ob ...

Sellering fordert gleiche Rente

Schwerin (dpa/ND). Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) hat nach der Wahl in Nordrhein-Westfalen seine Forderung nach einer raschen Ost-West-Angleichung der Renten verstärkt. Er wolle nicht noch eine Wahl abwarten und dringe jetzt auf eine Antwort aus Berlin, sagte er am Sonntag dem Radiosender Antenne Mecklenburg-Vorpommern. Sellering betonte: »Wir müssen den Menschen in Ostdeutschland sagen, ...

Blumenpracht zwischen den Neubauten
ndPlusBarbara Staake

Blumenpracht zwischen den Neubauten

Wasserfälle, sprudelnde Quellen, kunstvoll geschnitzte Tempel und Pavillons. Kleine Hügel, die man erklimmen, lauschige Plätze, wo man die Seele baumeln lassen kann. Sogar einen Palast wie in Tausend und einer Nacht hat der Marzahner Erholungspark zu bieten. Das rund 34 Hektar große Areal an der Eisenacher Straße, eingebettet mitten im Neubaugebiet, gehört seit zehn Jahren zu den Gärten der Welt.D...

Seite 14

Entführer sollen sich melden

Heidenheim (dpa/ND). Die Polizei in Heidenheim schätzt die Lage fünf Tage nach der Entführung der 54 Jahre alten Bankiersehefrau als zunehmend heikel ein. »Entweder ist sie seit fünf Tagen in der Gewalt ihrer Entführer oder wurde zurückgelassen. Und da kein Kontakt zu den Entführern besteht, müssen wir davon ausgehen, dass sich die Frau in allerhöchster lebensbedrohlicher Lage befindet. Wir forder...

Saarlands Schulsystemreform

Wallerfangen (dpa/ND). Bei der geplanten Reform des Schulsystems im Saarland setzt die oppositionelle SPD auf einen Dialog mit den Bürgern. Dazu starteten die Sozialdemokraten am Samstag bei einer Klausurtagung in Wallerfangen die Kampagne »Macht Bildung!«. In den kommenden Wochen will die SPD den Saarländern über bildungspolitische Konzepte diskutieren. Danach will sie auf einem kleinen Parteitag...

ndPlusMichael Sagorny

Die Wohnung im Bahnhof Gehren

Im Bahnhof Gehren bei Luckau beginnen am 25. Juni die Festlichkeiten zur 1000-Jahr-Feier von Gehren. Der Bahnhof selbst wird 100 Jahre alt. »Am 1. Mai 1910 hat der Bahnhof seinen Betrieb aufgenommen«, erzählt Harald Riese. Der 70-Jährige ist pensionierter Oberwagenmeister und Bahnfan. »Es war ein Haltepunkt für Reisende und Bahnpost, gelegentlich für Expressgut. Güterverkehr wurde hier nicht abgef...

Kein Grund zur Sorge vor Wolf

München (dpa/ND). Für den Braunbären Bruno führte derlei zum Todesurteil, seit einigen Tagen scheint nun ein Wolf in Oberbayern sein Unwesen zu treiben: Vier Schafe soll er in den oberbayerischen Alpen nahe Bayrischzell gerissen haben. »Ich hoffe sehr, dass jetzt keine schlechte Stimmung gegen ein vergleichsweise harmloses Tier entsteht«, sagte Prof. Albert Göttle, der Präsident der Bayerischen La...

Andreas Fritsche

Gelesen

Köstlich! So könnte unterhaltsamer Unterricht in Marxismus-Leninismus aussehen. Herbert Driebe aus Potsdam verhohnepipelt in seinem gleichnamigen Büchlein den absichtlich verhüllenden Begriff der Globalisierung. Eigentlich müsste es seiner Meinung nach »Erdkugelisierung« heißen, doch das würde sich ja nicht so schön anhören in Parteiprogrammen und Regierungserklärungen. Gerate eine Talkshow ins St...

ndPlusAndreas Fritsche

Pflegebetten für Ravensbrückerinnen

Förderverein der KZ-Gedenkstätte benötigt dringend Spenden für Hilfstransport nach Simferopol. Pflegebetten, Matratzen, Rollstühle und Bettwäsche sollen in der Ukraine pflegebedürftigen ehemaligen KZ-Häftlingen und Zwangsarbeitern helfen.

Seite 15
Wolfgang Hübner

MOSEKUNDS MONTAG

Als Herr Mosekund aus dem Urlaub in den Bergen heimgekehrt war, traf er seinen Nachbarn. »Das Wetter«, berichtete Herr Mosekund, »war schön.« – »Aber?« fragte der Nachbar. »Aber die Leute«, sagte Herr Mosekund. »Kaum einer wollte eine Meinung äußern, niemand wollte Gesicht zeigen, keiner die Ärmel hochkrempeln. Kein Hund mochte kläffen, nicht einmal ein Baum hatte Lust zu wachsen.« – »...

Street Art

Die Generalprobe für das spektakulärste Projekt der Kulturhauptstadt im Ruhrgebiet ist geglückt: In der Nacht zum Sonntag probten mehr als 150 Helfer auf einem gesperrten Autobahnstück bei Grevenbroich den Aufbau von 400 Tischen verteilt über einen Kilometer. Am 18. Juli soll die Hauptschlagader des Ruhrgebiets, die A 40, auf 60 Kilometern zwischen Duisburg und Dortmund gesperrt werden. An über 20...

Brücken nach Israel

Der Internationale Richard-Wagner-Verband strebt eine Zusammenarbeit mit israelischen Freunden der Musik Richard Wagners an und will damit auch zur Verständigung der Völker beitragen. In Israel gebe es viele Menschen, die die Musik Wagners liebten, sagte die Verbandspräsidentin Eva Märtson am Rande der Jahrestagung des Internationalen Richard-Wagner-Verbandes in Stralsund, die gestern zu Ende ging...

Wie komponiert man Echos?
Stefan Amzoll

Wie komponiert man Echos?

Wenn es dort regnet, ist es wirklich trostlos. Man möchte sich verkrümeln in die warme Stube und Mendelssohn-Streichquartette hören. Cottbus, so leer und einsam an den Abenden, ist indes eine widersprüchlich sich verändernde Stadt. Deren Väter sparen wie die Stadtväter überall im Land und folgen hartnäckig dem Kulturschrumpfungsmodell, das längst auch im Westen Deutschlands die Theater in Aufruhr ...

Lied der Toten
ndPlusHans-Dieter Schütt

Lied der Toten

Die Toten sitzen an der Bühnenseite auf Stühlen und schauen zu. Die Unterwelt trägt hier Unterhosen, mehr nicht. Die Toten singen, was Tote besser singen können als Lebende: Schubert-Lieder.

Seite 16

Die Kraft

Ihre Wirkung kam aus einem Zwischenland: wo sich das Mondäne und das Mütterliche, das Vornehme und das Freche, das kühl sich Bremsende und das keck sich Vorwagende treffen. Irma Münch ist dies künstlerische Zwischenland in über 150 DEFA- und Adlershofer Filmen ausgeschritten. Die Thüringerin aus Sonneberg spielte in Schwerin, Potsdam und acht Jahre am Deutschen Theater Berlin. Das Ende des DDR-Fer...

Jesus, ein Jude

Mit einem komplett überarbeiteten Text, einer erschütternden Kreuzigung in finsterer Nacht und talentierten jungen Schauspielern verhilft Regisseur Christian Stückl den weltberühmten Passionsspielen von Oberammergau einmal mehr zum Erfolg. In seiner dritten Inszenierung nach 1990 und 2000 deutet der 48-Jährige die Figur des Christus als einen Menschen, der unbeirrt seinen Weg geht und den sein Ein...

Gretchens Liebe
ndPlusVolkmar Draeger

Gretchens Liebe

Die Historie von »Faust«- Balletten liest sich wie ein Abriss der Tanzgeschichte. Zwei verschiedene Pantomimen nach dem alten Volksbuch gab es bereits 1723 in London, Bournonville steuerte 1832 ein »Faust«- Ballett bei, Heine schrieb 1847 ein vielfach inspirierendes Libretto. Paul Taglionis »Satanella« folgte 1852 in Berlin, die erfolgreichste »Faust«-Version schuf indes 1848 Perrot nach Goethes T...

Perfekte Illusion
Martina Jammers

Perfekte Illusion

Mit weit aufgerissenen Augen stürmt ein Junge aus dem goldenen Bilderrahmen, den er mit beiden Händen umgreift. Staunend erblickt er die Welt jenseits des Gehäuses, in dem er ein eingeschränktes Dasein fristete. Es ist ein Befreiungssprung: Endlich, so scheint es, kommt er frei aus dem System, lässt alles Zweidimensionale hinter sich. Das vom Spanier Pere Borrell del Caso 1874 geschaffene Gemälde ...

Seite 18
Prämie ans Finanzamt

Prämie ans Finanzamt

Der 32-jährige Kugelstoßer Ralf Bartels (Neubrandenburg), im letzten Jahr WM-Dritter mit 21,37 m, siegte in Halle mit 20,76 m.

Leipzigerinnen im Freudentaumel

Die Handballerinnen des HC Leipzig sind zum sechsten Mal in ihrer Vereinsgeschichte deutscher Meister. In der Neuauflage des letztjährigen Finals reichte dem Team von Trainer Heiner Jensen am Sonntag im Rückspiel in Leipzig gegen Pokalsieger Bayer Leverkusen ein 22:22 (11:10) für die Titelverteidigung. Das Hinspiel hatten die Leipzigerinnen mit 28:26 gewonnen. Es war der insgesamt 21. Meistertitel...

ndPlusJürgen Holz, Halle

Der Kälte und dem Regen getrotzt

Es war alles andere als ein gemütlicher Sonnabendnachmittag bei den 36. Werfertagen im Hallenser Sportzentrum Brandberge. Denn pausenloser Nieselregen, empfindliche Kühle bei nur acht Grad und widrige Windverhältnisse machten den Athleten ganz schön zu schaffen. Umso imponierender war, wie sie der Kälte und dem Regen trotzten. Allen voran die deutschen EM-Hoffnungen, die mit viel Ehrgeiz um die Er...

Deutsches Team verpasst Sensation

Trotz einer beeindruckenden Leistung konnte die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft die Siegesserie des Rekord-Weltmeisters Russland nicht beenden. Das Team von Bundestrainer Uwe Krupp unterlag zum Auftakt der WM-Zwischenrunde in Köln nach großem Kampf dem Titelverteidiger um Alexander Owetschkin knapp mit 2:3. Die Treffer des 48 Stunden zuvor eingeflogenen NHL-Profis Christian Ehrhoff und von A...

Seite 19
Slalom in Monte Carlo

Slalom in Monte Carlo

Doppelsieg und doppelte WM-Führung: Das Red-Bull-Duo Mark Webber und Sebastian Vettel ist beim prestigeträchtigen Großen Preis von Monaco an die Spitze der Formel 1 gefahren. Der Australier Webber feierte in den Straßenschluchten seinen zweiten Sieg innerhalb von acht Tagen und übernahm damit vor seinem punktgleichen Teamkollegen die Führung in der WM-Gesamtwertung. Dagegen gab es bei den Silberpf...

Für Hansa wird es ganz schwer
Thomas Bachmann, SID

Für Hansa wird es ganz schwer

Rettung in letzter Minute oder Sturz ins Chaos: Fußball-Zweitligist Hansa Rostock steht vor dem Relegations-Rückspiel gegen den FC Ingolstadt mit dem Rücken zur Wand. Holen die Norddeutschen am heutigen Montag (20.30 Uhr/live im NDR und BR) das 0:1 aus dem ersten Aufeinandertreffen nicht auf, folgt 19 Jahre nach dem letzten DDR-Meistertitel erstmals in der Vereinsgeschichte der Abstieg in die drit...

Bilder für die Ewigkeit
ndPlusTom Mustroph, Monralcino

Bilder für die Ewigkeit

Der Giro d'Italia ist ein Menschenlabor. Nicht Radsportler, sondern Golems erreichten den Zielort der 7. Etappe. Mit einer dicken Schlammkruste bedeckt kämpften sich versprengte Gruppen hinauf ins toskanische Montalcino, das an diesem Samstag nichts von dem sonstigen Liebreiz der Gegend an sich hatte. Andauernde Regenfälle weichten die Lehmstraßen auf, über die die Planer des Giro das Peloton zieh...

Seite 20

Knöchel der Nation

Michael Ballack saß mit dick bandagiertem Knöchel in London und war nach dem üblen Tritt von Kevin Prince Boateng zum Warten verdammt, ganz Fußball-Deutschland zitterte derweil am Sonntag um die WM-Teilnahme des DFB-Kapitäns. »Im Moment haben wir noch die Hoffnung, dass er an der WM teilnehmen kann. Auch wenn kein Band gerissen ist, wird es einige Tage dauern. Wir brauchen aber jetzt erst mal Klar...

Triple – warum nicht?

Wer hätte im vergangenen November daran geglaubt, dass die Bayern das Zeug zum Triple haben. Ribery war ständig verletzt und wollte lieber zu Real Madrid, die Stürmer trafen nicht, Abwehrchef Daniel van Buyten war der Knipser, der hier und da noch ein paar Punkte rettete. Die Münchener dümpelten auf Rang acht und der neue Trainer Louis van Gaal war noch der Arrogante. Jetzt ist er das »Party-Biest...

Jana Burmeister als Jenas Zaubermeisterin
ndPlusMichael Müller, Köln

Jana Burmeister als Jenas Zaubermeisterin

Das einzig Konservative in Köln war der 1:0-Sieg des FCR 2001 Duisburg gegen den FF USV Jena. Ein hochverdienter, aber vom mit Nationalspielerinnen gespickten Team der Pokalverteidigerinnen eben auch allseits erwarteter Erfolg gegen die junge Überraschungself aus Thüringen. Allein der bei einer Standardsituation aufgerückten Duisburger Abwehrchefin Annike Krahn gelang es, die grandiose Jana Burmei...

Oliver Händler

Zwischenstation Pokalsieg

FC Bayern München gewinnt überlegen Cup-Finale 4:0 gegen Titelverteidiger Werder Bremen