Für stärkere Besteuerung Vermögender - oder lieber doch nicht

Berlin, 24. Juni (AFP/ND) - Deutschlands Führungskräfte wollen angesichts der Finanzkrise die Vermögenden stärker in die Pflicht nehmen. Eine am Donnerstag veröffentlichte Umfrage des »Manager Magazins« unter 330 Entscheidern der deutschen Wirtschaft ergab, dass 54 Prozent im Fall von Steuererhöhungen am ehesten die Reichen belasten würden. Dies könne entweder über eine Wiedereinführung der Vermögensteuer oder eine Anhebung des Spitzensteuersatzes für höhere Einkommensgruppen - die sogenannte Re...

»...etwas Selbstbewusstsein gefehlt«

Theo Zwanziger (DFB-Präsident): »Die Mannschaft hat sich lange schwer getan. Ich hatte das Gefühl, dass da etwas Selbstbewusstsein gefehlt hat. Ghana war keine Übermannschaft. Wir haben unser Minimalziel erreicht. Ich denke, es wird jetzt eine Leistungssteigerung geben. England ist eine große Hürde, es ist ein Klassiker.«Hans Sarpei (Ghana/Bayer Leverkusen): »Wir sind eine Runde weiter und sind glücklich darüber. Natürlich ist das eine Niederlage gewesen, da ist die Stimmung schon gedrückt, aber...

Längstes Tennis-Match der Geschichte unterbrochen

London (dpa) - Das längste Tennis-Match der Geschichte ist am Mittwochabend in Wimbledon in der Dunkelheit von London abermals unterbrochen worden. Als die am Dienstagabend erstmals nach vier Sätzen unterbrochene Erstrundenpartie zwischen dem Amerikaner John Isner und Nicolas Mahut aus Frankreich im entscheidenden fünften Satz 59:59 stand, reichte das Licht auf dem Nebenplatz 18 der Anlage an der Church Road nicht mehr aus. Außerdem war der Rasen feucht und rutschig geworden. Die Rekord-Begegnun...

Alba darf erneut in Euroleague-Quali starten

Berlin (dpa) - Alba Berlin darf trotz des Viertelfinal-Aus in der deutschen Meisterschaft erneut um einen Platz in der Euroleague spielen. Die Europaliga beschloss am Mittwoch, den Berlinern eine Wildcard für die Qualifikation zu gewähren. Sollte sich der deutsche Ex-Meister im Feld der 16 Clubs keinen der beiden freien Startplätze holen, hat Alba einen Platz im Eurocup sicher. Im zweitwichtigsten Wettbewerb hatten die Hauptstädter in der abgelaufenen Saison das Finale erreicht. Cup-Sieger Valen...

Petra-Kelly-Preis an Symbolfigur der Anti-Atom-Bewegung

Berlin (epd). Der mit 10.000 Euro dotierte Petra-Kelly-Preis der Heinrich-Böll-Stiftung geht in diesem Jahr an die langjährige Atomkraftgegnerin Marianne Fritzen. Die 86-Jährige sei eine Symbolfigur des Widerstands gegen die Castor-Transporte und seit über 30 Jahren in der Anti-Atom-Bewegung aktiv, teilte die grünennahe Stiftung am Donnerstag in Berlin zur Begründung mit. Der Preis soll bei einem Festakt am 29. September in Berlin überreicht werden.Marianne Fritzen war in den 70er Jahren an der ...

Bestürzung nach Steinwurf-Attacke in Hannover

Hannover, 24. Juni (AFP) - Nach einer Steinwurf-Attacke von Jugendlichen auf eine jüdische Tanzgruppe in Hannover haben sich Politiker und Verbandsvertreter entsetzt geäußert. Niedersachsens Integrationsministerin Aygül Özkan (CDU) zeigte sich in der Zeitung »Die Welt« vom Donnerstag »tief bestürzt«. Die Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, sagte dem Blatt, sie sei »besonders traurig«, dass antisemitische Einstellungen bei Kindern und Jugendlichen »in dieser ...

Menschenrechtspreis an Inder Lenin Raghuvanshi

Weimar (dpa/th) - Der Weimarer Menschenrechtspreis 2010 geht an den Inder Lenin Raghuvanshi. Er setze sich seit 15 Jahren für die Rechte der Dalits, der Angehörigen der niedrigsten Kaste, im Bundesstaat Uttar Pradesh ein, teilte die Stadt Weimar am Donnerstag mit. Als Gründer eines Komitees zur Wahrung der Menschenrechte kämpfe er um die Grundrechte benachteiligter Bevölkerungsgruppen, darunter Frauen, Kinder und Minderheiten. Er dokumentiere Polizeifolter, Hungertod und Kinderarbeit und betreue...

Rentenkasse steuert nach fünf Jahren wieder auf Defizit zu

Frankfurt/Berlin (dpa/ND) - Mit Zeitverzug bekommt auch die gesetzliche Rentenversicherung die Wirtschaftskrise zu spüren: Nach fünf Jahren wird sie 2010 erstmals wieder rote Zahlen schreiben. Die Ausgaben dürften um etwa zwei Milliarden Euro über den Einnahmen von knapp 240 Milliarden Euro liegen.Das Defizit kann aber über die gut gefüllte Rücklage problemlos ausgeglichen werden. Ursache für das Minus sei »die konjunkturelle Entwicklung«, sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Rentenversi...

Frankfurt Lions dürfen auf Rettungspaket hoffen

Frankfurt (SID) Im Kampf um die Lizenz für die kommende Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ist für die finanziell angeschlagenen Frankfurt Lions nun doch Hilfe in Sicht. Am Mittwochabend erarbeitete der Krisen-Klub gemeinsam mit den Verantwortlichen der Stadt Frankfurt ein schriftliches Dokument, in dem die Unterstützung der Stadt für die Frankfurt Lions fixiert wurde. Dieses Dokument wurde in die Unterlagen des laufenden Lizenzprüfungsverfahrens aufgenommen. Das teilte der Klub per Pr...

BUND: Energiesparen kann sechs Atomkraftwerke überflüssig machen

Berlin (epd). Durch Steigerung der Energieeffizienz von technischen Geräten kann nach Ansicht des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) bis 2020 auf die Jahresproduktion aus sechs Atomkraftwerken verzichtet werden. Sollte zudem in den kommenden zehn Jahren auch die regenerative Stromerzeugung schnell ausgebaut werden, wäre sogar ein kompletter Verzicht auf Atomenergie möglich, erklärte BUND-Vorsitzender Hubert Weiger am Donnerstag bei der Vorstellung eines »Maßnahmepakets für mehr...

Kieler Woche: Kröger mit erstem deutschen Sieg

Kiel (dpa) ­ Segler Heiko Kröger hat für den ersten deutschen Sieg im olympischen Teil der Kieler Woche gesorgt. Der Goldmedaillengewinner der Paralympics von 2000 gewann am Mittwoch das sogenannte Medaillenrennen und entriss Spitzenreiterin Helena Lucas aus Großbritannien damit den sicher geglaubten Sieg.In den zehn olympischen Disziplinen stand jedoch kein deutsches Team auf dem obersten Treppchen. Dennoch fällt die Bilanz in der fünftägigen Weltcupserie bei überwiegend leichten Winden positiv...

ndPlusThomas Bachmann

Greipels Traum von der Tour de France geplatzt

Berlin (SID) Andre Greipel ist von seinem Arbeitgeber Columbia zehn Tage vor Beginn der Tour de France aus allen Träumen gerissen worden. Der erfolgreichste Radprofi dieses Jahres wurde von seinem Team nicht nominiert und ist damit beim größten Radsport-Spektakel der Welt wieder nur Zuschauer. Stattdessen soll nun der umstrittene Brite Mark Cavendish mit Hilfe von Tony Martin und Bert Grabsch das Grüne Trikot des besten Sprinters erobern.Für den zwölfmaligen Saisonsieger Greipel dürfte die Nachr...

Gerd Holzbach

Vesper: »Können uns nur selbst schlagen«

Lausanne (SID) Zu vorgerückter Stunde schwelgte Michael Vesper in Optimismus: »Jetzt haben wir den richtigen Rückenwind. Wir können uns nur selbst schlagen«, meinte der Aufsichtsrats-Chef der deutschen Olympia-Bewerbung 2018 nach Münchens Ernennung zum offiziellen Kandidaten mit Blick auf die Olympiavergabe kommendes Jahr. Das Geheimnis um den Gastgeber wird nach dem Votum von 115 IOC-Mitgliedern am 6. Juli 2011 im südafrikanischen Durban gelüftet.In vier der zehn wichtigsten Punkte hatte die Ar...

ndPlusMichael Brehme, dpa

Wie modern darf es sein im Bundestag?

In Hörsälen und vielen europäischen Parlamenten gehören Laptops zur Standard-Ausrüstung, auch ansonsten sind die sie gesellschaftlich längst etabliert. Im Plenarsaal des Bundestag aber gilt die moderne Technik noch als verpönt. Das könnte sich bald ändern.

Seite 1

Unten links

Ohne die kühne Kandidatenkür von SPD und Grünen wüssten wir bis heute nicht, dass Joachim Gauck der beliebteste Mensch ist, der jemals in Deutschland gelebt hat. Man kann keinen Schritt auf der Straße tun, ohne in einen Unterstützerkreis zu geraten. Frau oder Mädchen, Mann oder Knabe – sie kennen ihn alle. Sein Name lebt in jedem Zelt, in jeder Blockhütte, an jedem Lagerfeuer. Er ist Freund ...

Jörg Meyer

Gespalten

Die Entscheidung hatte sich angekündigt. Das Bundesarbeitsgericht hat die Tarifeinheit gekippt. Fortan können in einem Betrieb mehrere Tarifverträge gelten.Die Spartengewerkschaften gehen gestärkt aus diesem Urteil hervor. Die Großgewerkschaft ver.di, aus der beispielsweise die Vereinigung Cockpit für Piloten und die Ärztegewerkschaft Marburger Bund ausgetreten sind, sieht sich nun verstärkter Konkurrenz gegenüber, die aber das Tarifgeschäft durchaus beleben könnte – der von den Arbeitgebern ge...

Haidy Damm

Ein Betrieb, viele Tarifverträge

Künftig können in Betrieben mehrere Tarifverträge nebeneinander gelten. Das entschied am Mittwoch der zehnte Senat des Bundesarbeitsgerichtes (BAG) in Erfurt. Damit stärkt das Gericht Spartengewerkschaften wie die Ärztegewerkschaft Marburger Bund und die Pilotenvereinigung Cockpit.

ndPlusJürgen Amendt

Unionsländer dominieren Schulvergleich

Bayern ganz vorn, Baden-Württemberg knapp dahinter, ganz am Schluss rangiert Bremen – so das Ergebnis des gestern vorgestellten Schulleistungsvergleichs. Im Auftrag der Kultusministerkonferenz (KMK) hatten Bildungsforscher das Leistungsvermögen von Schülern der 9. Klasse in Deutsch und Englisch getestet. Bildungsexperten äußerten sich gestern auf ND-Nachfrage allerdings kritisch zu der Aussagekraft der Studie.

Seite 2
»Eine einheitliche Regelung in der Fläche«

»Eine einheitliche Regelung in der Fläche«

ND: Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat gestern mit einem Urteil das Prinzip »Ein Betrieb – eine Gewerkschaft« also die Tarifeinheit gekippt. Welche Bedeutung hat diese Entscheidung?Homburg: Es handelt sich aus unserer Sicht um die Nachvollziehung einer schon lange angekündigten Rechtsprechungsänderung, die aber zwei getrennte Regelungspunkte beinhaltet. Nach den Vorstellungen des vierten Senats sollen im Falle von Tarifpluralität künftig bei den sogenannten Individualnormen, die Inhalt, Abschlu...

Projekte und Partnerschaften
Roland Etzel

Projekte und Partnerschaften

Der Solidaritätsdienst-international, inzwischen bekannt als SODI, wird in diesen Tagen 20 Jahre alt. Es ist ein spannende, vor allem aber eine Erfolgsgeschichte.

Seite 3
Warum »General Gaga« den Krieg verliert
ndPlusRené Heilig

Warum »General Gaga« den Krieg verliert

Aus Sicht der meisten Oberen sind Journalisten einerseits nützlich und zugleich verdammt hassenswert. Viersterne-General Stanley McChrystal, Oberbefehlshaber der US- und der NATO-gelenkten ISAF-Truppen in Afghanistan, ließ sich von ihnen hochschreiben und dann abschießen.

Isaan – Thailands »Rote Zone«
Lee Yu Kyung aus Mukdahan, Khon Kaen und Kalasin

Isaan – Thailands »Rote Zone«

Mit Gewalt ließ Thailands Regierung am 19. Mai eine Protestbewegung niederschlagen, die wochenlang das Bangkoker Geschäftsviertel Ratchaprasong besetzt hielt. Die Rothemden hatten den Rücktritt des nie demokratisch gewählten Regierungschefs Abhisit Vejjajiva gefordert. Den blutigen Auseinandersetzungen fielen mindestens 100 Menschen zum Opfer. Ein Großteil der »Roten« kam aus dem armen Nordosten des Landes.

Seite 4
Dieter Janke

Reflexartig

Der Vorgang erinnert fatal an jene Reflexe, die Pawlow bei Hunden untersucht hat. Angesichts eines in Aussicht gestellten Mahles tropft den Vierbeinern automatisch der Zahn, ohne nennenswerte Inanspruchnahme des Hirns. Ähnlich bei einigen FDP-Granden: Kaum wird durch neue Hochrechnungen prognostiziert, dass das Defizit im Bundeshaushalt doch nicht ganz so üppig ausfallen könnte wie befürchtet, mel...

Olaf Standke

Millenniumsmühen

Die UNO gibt die Hoffnung nicht auf. Doch vieles spricht dafür, dass die sogenannten Millenniumsziele nur mühsam wie geplant bis 2015 zu erreichen sind. Die Vereinten Nationen wollen die Zahl der Armen und Hungernden auf der Welt halbieren, allen Menschen Bildung bieten sowie die Kinder- und Müttersterblichkeit drastisch reduzieren. Zudem setzt sich die Weltorganisation für die Gleichbehandlung de...

ndPlusJürgen Amendt

Lernerfolg für sieben Euro

Der Schlüssel zum Bildungserfolg ist für läppische sieben Euro zu haben. So viel kostet das »Lösungsheft für die Bildungsstandards Deutsch Klasse 9-10« beim Internet-Versandhandel »Amazon«. Seit der ersten PISA-Studie vor rund zehn Jahren boomt das Geschäft mit allerlei Lernhilfen für Schüler. »Machen Sie Ihr Kind PISA-fit«, lautete vor einigen Jahren der Werbeslogan eines renommierten deutschen L...

Tobias Riegel

Chefideologe

Er war der linke Chefideologe der Kinderzimmer. Zahllose sich antiautoritär wähnende Haushalte im Westdeutschland der 70er Jahre pilgerten mit dem Nachwuchs ins vom Erfinder, Gründer, Autoren und künstlerischen Leiter Volker Ludwig geprägte Grips-Theater. Nichtberliner spielten ihren Kleinen zumindest die Schallplatten vor. Dieser Erfolg, bereits Jahrzehnte vor dem internationalen Grips-Blockbuster »Linie 1«, lag nicht unbedingt an Konkurrenzlosigkeit – engagierte Jugendtheater gründeten sich i...

Wovon träumt der Drache?

Wovon träumt der Drache?

ND: In Berlin gibt es ein Spendenparlament. Was tun denn die Parlamentsmitglieder? Falkenberg: In erster Linie übernehmen die Parlamentsmitglieder Verantwortung für Spenden. Sie begleiten den Weg von Anfang bis Ende. Sie steuern durch Mitgliedsbeiträge das ganze Jahr über ihren Anteil bei. Zwei Mal im Jahr entscheiden wir, wer das Geld bekommen soll. Ein paar Beispiele? Eine Schule wollte gesundes...

Seite 5
Kungeln im Kanzleramt

Kungeln im Kanzleramt

Berlin (dpa/ND). Die Wirtschaft streitet mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) über die geplante Brennelementesteuer. Eine schnelle Einigung ist nicht in Sicht – auch wenn die Laufzeiten der Atommeiler verlängert werden sollen. »Höhere Steuern gefährden die Industrien, die den Aufschwung tragen sollen«, warnte der Bundesverband der Deutschen Industrie.Kanzlerin Merkel kam am Nachmittag im Kanzle...

FDP kann nicht von Steuern lassen

Berlin (dpa/ND). Angesichts einer geringeren Neuverschuldung bringen Finanzexperten von FDP und Union wieder Steuersenkungen ins Spiel. »Jetzt haben wir genug Luft für eine Abflachung des Mittelstandsbauchs und eine Entschärfung der kalten Progression«, sagte der FDP-Finanzexperte Daniel Volk der »Financial Times Deutschland«. Die von der FDP bis zum Veto von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) geforderte Steuersenkung in Höhe von 16 Milliarden Euro sei jetzt gut zu finanzieren, sagte Volk. Der finan...

Eckpunkte für Sicherungsverwahrung im Kabinett

Die Sicherungsverwahrung von Straftätern soll eingeschränkt werden. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch Eckpunkte eines Gesetzentwurfes. Zugleich wollte Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) der in Hamburg tagenden Justizministerkonferenz Regelungen für elektronische Fußfesseln vorlegen.

ndPlusMarcus Meier, Köln

Willkommen Mitbestimmung, ade Kopfnote

Die künftige rot-grüne Minderheitsregierung will die Mitbestimmung im Öffentlichen Dienst stärken und Kopfnoten in Zeugnissen abschaffen. Das klingt fortschrittlich – wäre aber nur eine Rücknahme schwarz-gelber Reformen. Die LINKE lobt die Pläne, fordert aber weiter reichende Reformen.

Seite 6
René Heilig

Celler Trialog verstummt

Wer ins Gespräch kommen will, gerät schnell ins Gerede. Der Celler Trialog 2010, der speziellerweise in Kiel stattfinden sollte, fällt aus.

»Konturen eines Post-Kapitalismus«

»Konturen eines Post-Kapitalismus«

Nach jahrzehntelangem Einsatz für die Gewerkschaftslinke und sozialistische Politik in der Bundesrepublik ist Joachim Bischoff inzwischen Hamburger Abgeordneter der Partei Die Linke. Er gehört zu den Vorbereitern der Konferenz »Sozialistische Politik gegen die Finanzmarktkrise«, die die Rosa-Luxemburg-Stiftung am Wochenende ausrichtet. Velten Schäfer sprach mit ihm über Sozialismus, Kommunismus, Krise und Hegemonie.

ndPlusFlorian Schmid

Noch einmal ernst machen ...

Am Wochenende wird in der Volksbühne über »Die Idee des Kommunismus« debattiert. Erwartet werden auch die Superstars der internationalen linken Intellektuellenszene.

Seite 7

Minsk: Alle Schulden an Moskau bezahlt

Minsk/Moskau (dpa/ND). Belarus hat im Streit um ausstehende Gasrechnungen nach Regierungsangaben nun doch seine Schulden bei Russland komplett bezahlt. Minsk habe die vom russischen Staatskonzern Gazprom geforderten 187 Millionen Dollar am Nachmittag überwiesen. Das sagte Vizeregierungschef Wladimir Semaschko am Mittwoch in Minsk. Zugleich forderte er Moskau auf, bis diesen Donnerstag 9 Uhr MESZ d...

Gabriel Rath, London

Sogar die Queen muss ran

Die neue britische Regierung hat ihr »Notstandsbudget« vorgestellt. Es enthält die härtesten Maßnahmen seit Generationen und soll den Staatshaushalt mit einer Mischung aus Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen in Ordnung bringen.

Seite 8
ndPlusHolger Politt, Warschau

Polens linke Gegengewichte

Der Ausgang der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen lässt die augenblickliche Stärke konservativer Positionen in Polen ahnen. Es offenbarte sich jedoch auch, wie schwer linke Gegengewichte sind.

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Investoren und Ideen gesucht

Der russische Präsident Dmitri Medwedjew ist zu einem dreitägigen Besuch in den USA eingetroffen. Auftakt war ein Treffen mit dem kalifornischen Gouverneur Arnold Schwarzenegger in San Francisco, mit dem Medwedjew am Mittwoch dann die Hightech-Hochburg Silicon Valley besuchte, um Geld, aber auch Talente für das Projekt der Wissenschaftsstadt Skolkowo vor den Toren Moskaus zu gewinnen. Heute wird er im Weißen Haus mit USA-Präsident Barack Obama zusammenkommen.

Seite 9

Kompromiss zur Waljagd gescheitert

Agadir (AFP/ND). Die geltenden umstrittenen Walfangregeln bleiben offenbar zunächst bestehen: Die Verhandlungen über neue Vorschriften für die Jagd auf die Meeressäuger bei der Jahrestagung der Internationalen Walfangkommission (IWC) sind gescheitert. »Der Vorschlag ist vom Tisch«, sagte der deutsche Delegationsleiter Gert Lindemann. Ein seit 1986 geltendes Walfangmoratorium enthält Ausnahmen für ...

Gericht kippt Ölbohrverbot

New Orleans (AFP/ND). Per einstweiliger Verfügung hat ein US-Gericht den von US-Präsident Barack Obama verhängten Ölbohrstopp im Golf von Mexiko aufgehoben. Das sechsmonatige Moratorium, mit dem Obama auf die verheerende Ölpest im Golf reagiert hatte, sei rechtswidrig, entschied ein Bundesgericht in New Orleans am Dienstag und entsprach damit der Klage von 32 Ölunternehmen. Das Weiße Haus kündigte...

Ralf Klingsieck, Paris

Widerstand gegen Rentenreform

Heute protestieren in Frankreich Gewerkschaften, Opposition, Arbeiter und Angestellte gemeinsam gegen den von Präsident Nicolas Sarkozy vorgestellten Rentenreformentwurf. Größter Streitpunkt ist die Erhöhung des Renteneintrittsalters.

ndPlusAnke Stefan, Athen

Bei Krisen zahlt der Staat

Am Mittwoch verhinderten Mitglieder der Kommunistischen Partei (KKE) und der ihr nahestehenden Gewerkschaft PAME in Piräus das Auslaufen der Fähren zu den Inseln der Ägäis. Hunderte Touristen waren von dem wilden Streik betroffen. Erst am Dienstag hatte die griechische Regierung zugesichert, ausländische Reisende zu entschädigen, denen der Urlaub durch Streiks oder Naturkatastrophen, etwa Waldbrände, vermiest wird. Im Krisenjahr 2010 sind die Buchungen in Griechenland um zehn Prozent zurückgegangen.

Seite 10
STARporträt

STARporträt

Die iranisch-deutsche Schauspielerin und Sängerin (Foto: dpa), geboren am 8. Juni 1967 in Teheran und im Alter von 12 Jahren nach Deutschland gekommen, ist jetzt als Fotografin in »Altiplano« zu sehen.Nach ihrem Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart (1988-1992) gab sie ihr Filmdebüt als Mädchen aus dem fahrenden Volk in Urs Eggers »Kinder der Landstraße«. Ihren Durchbruch hatte sie nach mehreren Haupt- und Nebenrollen (u.a. »Die Putzfraueninsel«) 1997 als Mitgl...

ndPlusCaroline M. Buck

Wahres Elend

Vierzehn Kilometer, das klingt nach einem besseren Katzensprung. Vierzehn Kilometer, so weit fährt man vielleicht für eine Kinovorstellung, einen besonders schönen Wochenmarkt oder täglich zur Arbeit. Vierzehn Kilometer können aber auch die Distanz zwischen zwei Welten sein, jeder Versuch ihrer Überwindung eine tödliche Gefahr. Und nur in den seltensten Fällen der Beginn eines wunderbaren neuen Le...

Ralf Schenk

Zauberworte, einzigartig!

Jeder Fernsehsender kann sich glücklich schätzen, wenn ein Regisseur wie Dominik Graf für ihn arbeitet; das zeigte sich bei Filmen wie »Hotte im Paradies« (2002) und »Das Gelübde« (2008) oder unlängst bei der zehnteiligen Mafia- und Polizistensaga »Im Angesicht des Verbrechens« (2010), die wie erratische Blöcke aus den sonst eher gemächlich dahinfließenden Wassern deutschen TV-Alltags herausragen....

Alexandra Exter

Mysterienspiel

Diese Stille muss man erstmal aushalten. Stumm flankieren die Messdiener den Altar, stumm heben sie metallene Masken vors Gesicht, eine strahlende Sonne der eine, eine Mondsichel der andere. Auch die umstehenden Männer tragen Masken, schweigend verharren sie im Kreis. Dann stimmt eine junge Frau mit anbetend erhobenen Händen einen Gesang an, der mehr Ton ist als Melodie, hinter ihr die Gemeinde ve...

Seite 11

Vertrauen

Was hat einst die Forderung nach Glasnost die Welt erschüttert. Wenigstens einen recht erklecklichen Teil von ihr. Doch damit ist ihre Mission keineswegs erledigt. Offenheit, Einblick, Transparenz bleiben aktuell. Denn es liegt wohl in der menschlichen Natur, dass der Umgang mit Werten von Versuchungen aller Art begleitet wird. Auch zu wohltätigen Zwecken anvertrautes Gut und Geld landen nicht immer zwangsläufig dort, wofür sie bestimmt waren.Wachsendes Misstrauen ist die logische Folge. Wissen...

S-Bahn mit neuer Sicherungstechnik

(ND). Das 332 Kilometer lange Gleisnetz der S-Bahn soll eine neue Sicherungstechnik bekommen. Das 130 Millionen Euro teure System soll von Ende 2011 an schrittweise in zehn Jahren installiert werden, wie die Deutsche Bahn gestern mitteilte. Gegenüber der bisherigen Technik, die mittels mechanischer Fahrsperren eine ungewollte Vorbeifahrt am Halt zeigenden Signal verhindert, soll das neue System zu...

ndPlusMartin Kröger

Mehrere Berliner in Terrorcamps zur Ausbildung

Der deutsche Islamist, der zu Wochenbeginn in Frauengewändern im pakistanischen Nordwaziristan festgenommen wurde, stammt nicht aus Berlin. Dies hatte die »Frankfurter Allgemeine Zeitung« am Mittwoch mit Verweis auf »Geheimdienstkreise« behauptet. Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) dementierte gestern jedoch den Zeitungsbericht im Verfassungsschutzausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses....

Aert van Riel

Qualitätskontrollen für Kitas

Den Berliner Schülern wurde gestern ein schlechtes Zeugnis ausgestellt: Sie belegen beim jüngsten Ländervergleich im Unterrichtsfach Deutsch wieder einmal die unteren Plätze. Laut Untersuchung des Instituts für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) hinken die Neuntklässler besonders den meist leistungsstärkeren Gleichaltrigen aus Süddeutschland hinterher. Das IQB verweist in diesem Zusammenh...

Seite 12
Beste Plakate

Beste Plakate

(ND). Die laut einer Jury 100 besten Plakate des vorangegangenen Jahres aus Deutschland, Österreich und der Schweiz präsentiert das Kunstforum am Potsdamer Platz in Zusammenarbeit mit der Kunstbibliothek der Staatlichen Museen. Die Plakate werden laut Veranstaltern von Bildern und Geräuschen städtischen Umraums flankiert. Die 100 Preisträger-Plakate und -Serien (davon 65 mal Deutschland, 31 mal Sc...

Jenny Becker

Grips Theater

Politik und Theater sind gar nicht weit voneinander entfernt. Oder etwa doch? Der Verbindung dieser beiden Bereiche nachzuspüren, ist Schwerpunkt des diesjährigen Theaterfestivals Klubszene, das vom 24. bis 26. Juni im Grips Mitte (Podewil) stattfindet. Zum fünften Mal kommen Jugendtheaterklubs aus ganz Berlin zusammen. Das Klubszene Festival wurde 2006 von Theaterpädagogen der Berliner Bühnen ins...

Jenny Becker

Wochenende der linken Literatur

Bekanntlich finden Verlage, die eine alternative Gegenöffentlichkeit herstellen, nur schwer Gehör. Seit 2002 gibt es darum die Linken Buchtage mitten in Berlin-Kreuzberg. Vom 25. bis 27. Juni präsentieren knapp 30 linke und unabhängige Verlage im Mehringhof ihr Programm und bieten die Gelegenheit, sich über aktuelle Bücher zu informieren.Zudem gibt es ein reichhaltiges Veranstaltungsprogramm mit e...

Orkan des Rock'n'Roll
ndPlusSarah Liebigt

Orkan des Rock'n'Roll

Zehntausende dürften in diesen Tagen noch leichte Hörprobleme haben, oder zumindest ein Restsummen in den Ohren: Am Dienstagabend entfesselten die Altrocker von AC/DC einen Rock'n'Roll-Orkan im Berliner Olympiastadion, der auch dem letzten Fan die Mütze von der Halbglatze gefegt haben dürfte.Nachdem die Österreichischen Boon und Volbeat aus Dänemark bereits zwei Stunden lang spielten, war noch zu ...

Seite 13

Ex-Treberhilfechef für mehr Kontrolle

(epd/ND). Der von der Berliner Treberhilfe entlassene frühere Geschäftsführer Jens Fischer hat sich für schärfere Kontrollen bei gemeinnützigen Unternehmen ausgesprochen. Dazu gehöre eine Verschärfung des Gemeinnützigkeitsrechts, gründlichere Kontrollen durch die Finanzämter und regelmäßige Betriebsprüfungen, sagte Fischer gestern auf dem Jahresempfang der Berliner Stephanus-Stiftung.Weiter sprach...

Birgit Gärtner, Hamburg

Hamburgs Polizei rüstet auf

Im Stadtstaat Hamburg ist es nicht anders als in anderen Bundesländern: Angesichts leerer Staatskassen wird überall mit öffentlichen Geldern gegeizt. Fast überall, denn für Prestigeprojekte wie die Elbphilharmonie ist offensichtlich genug Geld da – und seien sie noch so kostspielig. Das gilt wohl auch für die Aufrüstung der Polizei mit High-Tech und neuen Waffen.

ndPlusBirgit Sander, dpa

Bauern im Widerstand

Bauern kommen in der Geschichtsschreibung oft zu kurz, ärgert sich der Rostocker Landwirt Gerhard Fischer. Seit 1996 erforscht er deshalb Biografien von Menschen auf dem Lande. Vier Ausstellungen sind bisher entstanden.    

Seite 14

Hessen stellt sich quer

Frankfurt/Wiesbaden (dpa/ND). Das Land Hessen stemmt sich gegen das von Deutschland geplante Verbot bestimmter riskanter Börsengeschäfte. Der wichtigste Banken- und Finanzstandort der Republik halte nichts von dem nationalen Alleingang, ungedeckte Leerverkäufe von deutschen Aktien und Staatsschuldtiteln der Euro-Zone sowie Kreditausfallversicherungen zu untersagen, berichtete das »Handelsblatt«. D...

Masterplan zu Kyritz-Ruppiner-Heide

Potsdam (dpa). Mit einem Masterplan soll sich Brandenburg um die Zukunft des ehemaligen Truppenübungsplatzes in der Kyritz- Ruppiner Heide kümmern. Lokale Akteure sollen dabei vom Land unterstützt werden, sagte SPD-Fraktionschef Dietmar Woidke am Dienstag in Potsdam. Die Fraktionen von SPD, CDU und LINKE würden nächste Woche bei der Landtagssitzung einen entsprechenden Antrag vorlegen.Danach soll die Region gemeinsam mit den Landesregierungen von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern gegenüber...

Klöckner weit hinter Beck

Am 27. März 2011 stehen im SPD-regierten Rheinland-Pfalz Landtagswahlen an. Angesichts guter Umfragewerte kann sich Ministerpräsident Kurt Beck derzeit zurücklehnen.

Michael Sagorny

Der Hirsch im Garten

Große Hirschkuhaugen schauen den Passanten am Ortsrand von Waltersdorf bei Luckau durch den großmaschigen Drahtzaun an. Bei seinem Hirschrudel steht Ortsvorsteher Dietmar Becker. »Mit der Haltung von Damwild habe ich vor vier Jahren begonnen«, sagt der passionierte Jäger und füttert dabei seinen Hirsch aus der Hand. »Als Privatmann muss ich dafür etliche Auflagen erfüllen. Der Zaun muss mindestens...

ndPlusHenning Otte, dpa

Unruhe in der Südwest-CDU

Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) will mit Blick auf die Landtagswahl in neun Monaten unbedingt demonstrieren, wie einig Schwarz-Gelb in Stuttgart im Gegensatz zur Koalition in Berlin ist. Doch mehren sich im Stuttgarter Regierungslager die Stimmen, die das Sparpaket der Bundesregierung für sozial unausgewogen halten. Mappus hatte das Sparpaket bislang vehement verteidigt.

ndPlusWilfried Neiße

DDR schuld an Englisch-Defizit?

Für das unrühmliche Abschneiden brandenburgischer Schüler beim jüngsten Ländervergleich der Bildungsstandards gibt es im Bildungsministerium eine Erklärung: die DDR und ihre Englisch-Abstinenz. Bildungsminister Holger Rupprecht (SPD) beschönigte gestern gar nichts: Die Ergebnisse Brandenburgs beim Schulvergleich waren niederschmetternd. Sowohl in Deutsch als auch Englisch seien die Resultate im De...

Rudolf Stumberger

Anflug auf Neuschwanstein

Sommerzeit ist Flugzeit an Bayerns Himmel. Mit unterschiedlichsten Vehikeln bewegen sich Touristen und Luftfahrt-Begeisterte durch die Lüfte, vom Fesselballon über das Leichtflugzeug bis hin zu fliegerischen Oldtimern. Dazu gehört auch der russische Doppeldecker Antonow, der über Schwaben seine Kreise zieht.

Seite 15
ndPlusHans-Dieter Schütt

Einwürfe, Fußnoten

AM SONNTAG war's, das wahre dramatische Moment des Moments ging merkwürdigerweise unter: Brasiliens Fabiano spielt Hand, schießt so das 2: 0 gegen die Elfenbeinküste, das Tor zählt, aber jetzt kommt's: Schiedsrichter Stephane Lannoy, Frankreich, befragt den Straf-Verdächtigen, ob er regelgerecht handelte. Fabiano erfindet umgehend das, was man wohl erst seit dieser Sekunde eine wahre Unschuldsmien...

Licht, Finsternis, Glanz: alles Tanz
Volkmar Draeger

Licht, Finsternis, Glanz: alles Tanz

Die fabulös vielseitigen Tänzer des Semperoper Balletts sind der Trumpf im neuen Dreiteiler der Dresdner Kollektion. Den »4 Farben Rot« von 2009 folgen nun »3 Farben Weiß«. Findet Teil 1 in gedämpftem Licht statt, entwirft es im Mittelstück ständig andere Räume aus Düsternis. Was hierbei Weiß ausmacht, bleibt Dresdner Farbenmystik. Einzig der aristokratische Schlussteil rechtfertigt den Titel: George Balanchines »Diamanten« strahlen versöhnlich über die beiden anderen Werke hinweg. Unansehnlich...

Seite 16
Harald Loch

Härte und Humor

Robertas ist Litauer und wurde in der Endzeit der Sowjetunion in der Roten Armee zum Fallschirmspringer ausgebildet. Da hat der 44-jährige Sigitas Parulskis eigene Erlebnisse verarbeitet. Aus der Zeit seiner Stationierung mit einer sowjetischen Eliteeinheit auf einem Truppenübungsgelände bei Cottbus in der DDR wachsen sie traumatisch in die litauische Gegenwart hinüber. Entstanden ist ein sehr har...

Irmtraud Gutschke

»Russland! Wer ist hier der Letzte?«

Man wusste es ja: Dass jemand zu Stalins Zeiten für nichts und wieder nichts ins Lager kommen konnte; für Kinder gab's das NKWD-Kinderheim. Dass es dort nicht freundlich zuging – gewiss, das ganze Land war auf Disziplin getrimmt. Und wenn es an allem fehlt, wird geklaut, trotz hoher Strafen. Miliz und Militär sind unnachsichtig, was Diebe nicht schreckt. Jeder muss sehen, wo er bleibt, um ni...

ndPlusKarlheinz Kasper

Sibirien und die Sibirjaken

Wenn der Erzähler auf die sibirischen Flüsse zu sprechen kommt, gerät er ins Schwärmen. Schnell, dunkel und lang, mit scharfen Biegungen, Inseln und Stromschnellen flössen sie dahin, alle nach Norden, dem Eismeer entgegen, wo Sibirien aufhöre, Sibirien zu sein, und sich einfach in einen Raum verwandle, bei dem einem kalt werde, wenn man nur daran denkt. Im Lauf dieser Flüsse liege »eine mächtige A...

Seite 17

Leseprobe

Nach dreißig Jahren immer wieder unterbrochener Forschungen zur DDR scheint es mir an der Zeit, mit dem Thema endlich abzuschließen – ohne mich allerdings um eine Bilanz zu drücken. Je mehr ich mich mit dieser Gesellschaft beschäftigte – und das setzte lange vor 1989 ein –, desto klarer wurde mir, wie tief sie in der europäischen Geschichte wurzelte. Aus sich heraus läßt sich an ...

ndPlusFranziska Klein

Sehr merkwürdig

Man hat mir die böse Vokabel ›Großinquisitor‹ hinterhergerufen‹, klagte Joachim Gauck vor 15 Jahren im »Kölner Stadtanzeiger«. »Ja, das war ich!«, bekennt Klaus Huhn, langjähriger Sport-Chef im ND, und lüftet damit sein Pseudonym Sven Dorlach. Unter diesem Namen hatte er 1993 seinen Band »Neufünfland-Pitaval« verfasst. François Gayot de Pitaval, ein französischer Jurist zur Ze...

Eindrucksvolles Panorama
Wladislaw Hedeler

Eindrucksvolles Panorama

Er leitete von 1965 bis 1975 das Kunstressort des Londoner »Sunday Times Magazine«. 1977 erschien im Verlag Hamburger Edition sein Band »Stalins Retuschen«, der einen Einblick in die Foto- und Kunstmanipulationen in der Sowjetunion bot. Das Buch ließ ahnen, was die von David King (Jg. 1943) in vier Jahrzehnten zusammengetragene Sammlung alles enthält. Einige der schon in den »Retuschen« enthaltene...

ndPlusHelge Buttkereit

Hic Rhodus, hic salta!

Es war Karl Marx, der den Revolutionären der Welt nach dem Ende der Pariser Kommune 1871 klar und deutlich ins Stammbuch geschrieben hat: »Proletarische Revolutionen ... kritisieren beständig sich selbst, unterbrechen sich fortwährend in ihrem eigenen Lauf, kommen auf das scheinbar vollbrachte zurück, um es wieder von neuem anzufangen, verhöhnen grausam-gründlich die Halbheiten, Schwächen und Erbärmlichkeiten ihrer ersten Versuche ... bis die Situation geschaffen ist, die jede Umkehr unmöglich ...

Seite 19
Zeit der Abrechnung
ndPlusThomas Lipinski, SID

Zeit der Abrechnung

Nach dem blamablen WM-Aus mit Intrigen und einer Revolte kündigte der abgesetzte Kapitän der französischen Nationalmannschaft, Patrice Evra, »die Wahrheit« an. Neben Trainer Raymond Domenech, gerät auch Verbandschef JeanPierre Escalettes unter Beschuss.»Die französische Mannschaft ist ein Trümmerfeld«, urteilte Sportministerin Roselyne Bachelot nach dem peinlichen 1:2 (0:2) zum Vorrundenabschluss gegen WM-Gastgeber Südafrika. Staatspräsident Nicolas Sarkozy berief eine Kabinettssitzung ein, und...

Wir bleiben Gastgeber
Martin Ling, Johannesburg

Wir bleiben Gastgeber

»Sind Sie traurig?« »Ich bin ganz OK. Die Bafana Bafana (die Jungs) haben heute zum ersten Mal gegen eine Top-Ten-Mannschaft gewonnen. Klar ist es schade, dass wir nicht weitergekommen sind, aber das Wichtigste ist ohnehin, dass wir die Weltmeisterschaft ausrichten und Gastgeber sein dürfen!« Die Ansicht dieses südafrikanischen Fußballfans steht stellvertretend für viele. Das nach der vorangegange...

ndPlusNikolaj Stobbe

Last-Minute-Tor von Donovan rettet USA

Landon Donovan hat die USA in allerletzter Minute vor dem WM-Aus gerettet und den Amerikanern zugleich den ersten Gruppensieg seit 1930 beschert. Der ehemalige Bundesligaprofi belohnte einen Sturmlauf des US-Teams in Pretoria gegen Algerien mit dem späten, aber hochverdienten Treffer zum 1:0-Sieg in der Nachspielzeit. Für die USA war es der erste Sieg in einem dritten WM-Gruppenspiel. Die Algerier...

Michael Rossmann, dpa

»Three Lions« beißen sich durch

Welcome back England! Die Kicker aus dem Mutterland des Fußballs haben auf den letzten Drücker die Kurve bekommen und das erste Vorrundenaus seit 52 Jahren abgewendet. Beim 1:0 (1:0) gegen Slowenien zeigten die »Three Lions« erstmals im Turnierverlauf den nötigen Biss und sicherten sich als Gruppenzweiter den Einzug ins Achtelfinale. Vor 36 893 Zuschauern in Port Elizabeth bewahrte Jermain Defoe d...

Seite 20
ndPlusBenjamin Haller, dpa

Australien siegt, fliegt aber raus

Am Ende waren Sieger und Verlierer tieftraurig: Australiens bravouröse »Socceroos« und Serbiens »Weiße Adler« müssen nach dem dramatischen Fernduell in der deutschen Gruppe D die Heimreise antreten. Trotz eines beinahe sensationellen 2:1 (0:0)-Erfolgs über Deutschland-Bezwinger Serbien konnten die »Aussies« am Mittwochabend ihren Achtelfinal-Coup von 2006 nicht wiederholen und schieden wie die ent...

Holger Luhmann, SID

Ende der Regentschaft

Ein bisschen erinnerte Otto Rehhagel an Franz Beckenbauer nach dem WM-Triumph 1990 in Rom: Für einen Moment lang stand der 71 Jahre alte Trainer gedankenverloren mitten im Stadion »Peter Mokaba« in Polokwane, schaute sich noch einmal die Gegentreffer auf der Anzeigetafel an, ließ den Blick über die Tribünen schweifen und ging in die Kabine. Es dürfte Rehhagels Abgang von der großen Fußballbühne gewesen sein. Otto Rehhagel machte nach dem 0:2 (0:0) von Griechenland gegen Argentinien aus seiner Z...

ndPlusDirk Godder, dpa

Südkorea feiert neues Epos

Staatspräsident Lee Myung Bak gratulierte per Telegramm, das Land versinkt im Freudentaumel und Südkoreas Nationalspieler könnten bald noch mehr Grund zum Jubeln haben. Nach dem zweiten Einzug in ein WM-Achtelfinale hofft der koreanische Fußballverband (KFA) auf eine besondere Belohnung von der Regierung. Die jungen Spieler sollen vom Pflichtdienst in den Streitkräften befreit werden. Das sei ihr Wunsch, sagte der KFA-Vorsitzende Cho Chung Yun nach dem 2:2 gegen Nigeria am Dienstag vor Reporter...

Martin Ling, Johannesburg

Özils Geniestreich ebnet den Weg

Die Vorfreude auf ein Elfmeterschießen gegen England hat die deutsche Elf offenbar nur leicht beflügelt: Mit einem mühsam erkämpften 1:0 gegen Ghana hat Deutschland im Johannesburger Soccer City-Stadion das erste de facto K.o.-Spiel gewonnen und trifft nun im Achtelfinale am Sonntag in Bloemfontein auf den Erzrivalen England. Zuletzt gab es dieses Match bei einer Weltmeisterschaft im Halbfinale 19...