Präimplantationsdiagnostik

Gentests an künstlich befruchteten Embryonen sind nicht strafbar. Die Untersuchung von Embryonen auf Erbkrankheiten außerhalb des Mutterleibs, die sogenannte Präimplantationsdiagnostik, verstößt nicht gegen das Embryonenschutzgesetz.

Einigung über Gesundheitsreform steht

Berlin (AFP) - Die schwarz-gelbe Koalition hat sich auf Eckpunkte einer Gesundheitsreform geeinigt. Wie am Dienstag aus Regierungskreisen in Berlin verlautete, haben sich die Spitzen von Union und FDP bei einem Gespräch im Kanzleramt "verständigt". Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) will die Ergebnisse um 14.00 Uhr auf einer Pressekonferenz vorstellen. Bei dem Spitzentreffen ging es um...

Seite 1

Unten links

Sicher, die Reichen werden immer reicher und die Dummen immer dümmer. Aber so eine Sicht ist extrem einseitig und miesmacherisch. Denn die Glücklichen werden auch immer glücklicher. Man muss sich nur überwinden – zum Glücklichsein. Eine Fußball-WM wie diese ist dafür der beste Zeitpunkt. Einfach den Fernseher einschalten und Glücksgefühle ohne Ende tanken. Damit das nicht nur bei Erfolgen de...

ndPlusOlaf Standke

Ohne Buhmann

Eine Warschauer Zeitung brachte es gestern auf den Punkt: »Ihr habt jetzt alle Macht. Zeigt, was ihr anzubieten habt.« Ihr, das ist die liberal-konservative Bürgerplattform (PO), die neben dem Regierungschef mit Bronislaw Komorowski nun auch das Staatsoberhaupt stellt. In den zwei Jahrzehnten nach der polnischen Wende gab es bisher kaum eine solche Machtfülle für eine Partei. Die Frage ist nur, wa...

Uwe Kalbe

Bildungsoffensive für 23 Euro

Der Staat spart. In diesem Jahr soll nach milliardenschweren Konjunkturpaketen erstmals deutlich die Schuldenbremse angezogen werden. Leidtragende könnten – nicht nur, aber auch – erneut die Ärmsten sein, die Kinder von Hartz-IV-Familien.

ndPlusMarcus Meier

»Rot-Grün mini« auf die LINKE angewiesen

Heute werden SPD und Grüne wohl den erfolgreichen Abschluss ihrer Koalitionsverhandlungen verkünden. Mitte Juli könnte SPD-Chefin Hannelore Kraft Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen werden.

Seite 2

Wendepräsidenten

Bronislaw Komorowski ist der vierte polnische Präsident seit dem Ende der sozialistischen Staatengemeinschaft.

René Heilig

40 000 Polizisten in den Frust reformiert

Keine EU-Außengrenzen mehr, dafür gewachsene Terrorgefahren: Die Bundesregierung leitete 2008 eine Reform der Bundespolizei ein. Mehr Polizei auf die Straße, weniger Verwaltungsaufwand, erhöhte Einzelverantwortung der Dienststellen und das alles kostenneutral. So lauteten die Vorgaben. Die sind erreicht – behauptet das Innenministerium. Die Realität sieht anders aus.

Julian Bartosz, Wroclaw

Die Bürgerplattform hat nun die ganze Macht

In den nächsten fünf Jahren heißt Polens Staatspräsident Bronislaw Komorowski. Der 58-jährige Kandidat der regierenden Bürgerplattform (PO) gewann am Sonntag die Stichwahl gegen Jaroslaw Kaczynski, dem Chef der Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS).

Seite 3
Velten Schäfer

Das muss man doch noch sagen dürfen

An der Uni Greifswald sorgt ein Zugang für Ärger: Ein Jura-Lehrstuhlinhaber träumt davon, der deutsche Haider zu werden und spielt sich mit einem Vergleich von NPD-Chef Udo Voigt mit der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel auf die Sommerbühne.Ralph Weber? Der Name sagt Sabine Dottermusch auf Anhieb nichts. Und dies ist für den Rechtsprofessor ein vernichtendes Urteil. Nach eigenem Dafürhalten ist der M...

Heißer Draht zur Sonne
ndPlusReiner Oschmann, Madrid

Heißer Draht zur Sonne

Im Fall Madrid war der Fremde ein alter Bekannter, den wir noch nicht gut genug kennen und nutzen: die Sonne. Eine der 17 Universitäten und Hochschulen aus aller Welt, die soeben am Solar Decathlon Europe 2010 teilnahm und am Ende dieses Sonnen-Zehnkampfes den zweiten Platz belegte, sprach das Potenzial in ihrem Motto für die inoffizielle Weltmeisterschaft zum Bau von Solarhäusern an. Die Hochschule für angewandte Wissenschaften aus dem bayerischen Rosenheim erklärte: »Die Zukunft der Energieve...

Seite 4
ndPlusFabian Lambeck

Eigentlich ganz einfach

Eigentlich ist alles ganz einfach: Über das Arbeitsschutzgesetz könnte die Bundesregierung ein deutschlandweites Rauchverbot durchsetzen. Denn das Gesetz soll die Gesundheit der Beschäftigten auch vor »chemischen Einwirkungen« schützen. Um die Kellner vor den giftigen Nikotinschwaden zu bewahren, könnte man deren Arbeitsplatz – also die Kneipe – zur rauchfreien Zone erklären. Dass der ...

ndPlusGrit Gernhardt

Das Elend mit ELENA

Droht der gebeutelten schwarz-gelben Koalition das nächste politische Desaster? Die gegen extremen Widerstand von Datenschützern und Opposition erst am 1. Januar 2010 gestartete Massensammlung von Arbeitnehmerdaten namens ELENA steht zumindest vor dem vorläufigen Ende. Aus den FDP-geführten Wirtschafts- und Justizministerien kommt harsche Kritik an der enormen Bürokratiezunahme durch die millionen...

René Heilig

Hart, härter, Harms

Der Bundesgerichtshof hat die Bundesanwaltschaft gerügt. Mehrmals schon. Ohne hinreichenden Verdacht würde die von Monika Harms seit 2006 geleitete Ermittlungsbehörde gegen die linke Szene vorgehen. In der Hoffnung, dicke Terroristenfische à la RAF an Land ziehen zu können, werden allzu schnell verfassungsmäßige Grundsätze außer Kraft gesetzt, rügt der BGH. Justizministerin Sabine Leutheusser-Schn...

ndPlusMarkus Drescher

Durchsichtig

Public Relations hat keinen guten Ruf. Und erst der Lobbyismus, so was von unten durch: Korruption und Gemauschel in Hinterzimmern bestimmen im ersten Augenblick die Vorstellung. Gegen derartige durchaus nicht seltene Praktiken kämpft die Antikorruptionsorganisation Transparency International – mit Lobbyismus, dem Versuch, seine Interessen durchzusetzen. Nur auf die Mittel kommt es an.Am 20. Juni wurde die langjährige Chefin der Verbraucherzentralen, Edda Müller, zur neuen Vorsitzenden des deut...

Gute schlechte Nachrichten
Brigitte Zimmermann

Gute schlechte Nachrichten

Für Freunde der guten Nachricht kam jüngst die Meldung herein, dass der Genuss von Kaffee vor Krebs schützt. Wie bei allen guten Nachrichten ist es auch bei dieser angezeigt, wenigstens zwei Nachforschungen anzustellen: Von wem kommt die Meldung? Und gibt es außer der behaupteten wohltätigen Wirkung des Kaffees sowie jedes anderen empfohlenen Produkts zusätzlich heillose Sachen, vor denen sie nicht nur nicht schützen, sondern deren Verursacher sie gar sein könnten?Im vorliegenden Fall erkennen ...

Seite 5

»Botschafter« Lafontaine

Berlin (dpa/ND). Der frühere Linkspartei-Chef Oskar Lafontaine soll künftig die Kontakte seiner Partei ins Ausland pflegen. Der Vorstand wählte ihn auf einer Klausurtagung zum Vorsitzenden einer neu gegründeten internationalen Kommission, wie Parteichefin Gesine Lötzsch am Montag bekanntgab. Die bisherige Programmkommission, die Lafontaine gemeinsam mit dem Co-Vorsitzenden Lothar Bisky geleitet ha...

Ernst hofft weiter auf Kooperation

Berlin (AFP/ND). Ungeachtet der Kritik durch SPD und Grüne warb die Linkspartei am Montag weiter für ein Bündnis der Oppositionsparteien. Ihr Vorsitzender Klaus Ernst hatte am Samstag gemeinsame Gespräche angeregt, um vereint gegen die schwarz-gelbe Regierung aufzutreten. SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles kritisierte den Vorschlag als »blankes Ablenkungsmanöver« von der Krise, in die die Linkspa...

Rolf-Henning Hintze

Linksfunktionär stolperte über Mindestlohn

Der Landessprecher der bayerischen LINKEN, Michael Wendl, ist am Wochenende zurückgetreten. Teile der Partei hatten heftige Kritik an Äußerungen in einem Zeitungsinterview geübt.

Fabian Lambeck

Wirtshäuser bald ohne blauen Dunst

Das Volk hat entschieden: Bayerns rauchende Kneipengäste müssen demnächst wieder vor die Tür. Der Ausgang des Volksentscheids ist auch eine Niederlage für die schwarz-gelbe Landesregierung. Schließlich hatten CSU und FDP erst 2009 zahlreiche Lockerungen beim Rauchverbot beschlossen

ndPlusGerhard Schick

Eine unvergleichliche Chance für linke Politik

Mit Jürgen Trittins Vorschlag, Joachim Gauck als Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten aufzustellen, ist Bewegung ins Land gekommen. Gaucks Kandidatur hat dem internen Streit einer bornierten Koalition nicht stammtisch-kompatibles Geschimpfe, sondern einen glaubwürdigen Appell an die Verantwortung politisch Handelnder entgegengesetzt. Insofern hat Gauck gewonnen – über den 30. Juni hinaus.Denn ausgehend von seinem Diskurs über Freiheit und Verantwortung wurde immer mehr die Aneignung des...

Seite 6

Guttenberg: Weiter Tote in Afghanistan

Frankfurt am Main (AFP/ND). Die Bundeswehr-Soldaten in Afghanistan müssen sich nach Ansicht von Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) auf einen harten Sommer mit möglichen weiteren Todesopfern einstellen. »Ja, wir müssen, so bitter diese Aussage auch ist, weiter mit Verlusten und Verwundeten rechnen«, sagte Guttenberg der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung«. Der Sommer werde »...

Deutsches Sparpaket trifft auch Aids-Kranke

Die Deutsche Aids-Stiftung befürchtet eine weitere Verschlechterung der Situation von HIV-infizierten und aidskranken Menschen durch das geplante Sparpaket der Bundesregierung.

Ralf Klingsieck, Paris

Bauernopfer fürs Image der Regierung in Paris

Dass die Tage der Staatssekretäre Alain Joyandet und Christian Blanc in der französischen Rechtsregierung gezählt sind, war seit Tagen bekannt. Präsident Nicolas Sarkozy hatte für September eine Regierungsumbildung angekündigt und ihre Namen gehörten zu denen der abzulösenden Minister.

ndPlusKarin Leukefeld

Krisenfall ist jeden Tag

Offiziell um den US-amerikanischen Unabhängigkeitstag am 4. Juli mit den Truppen in Irak zu feiern, ist US-Vizepräsident Biden am Wochenende in Bagdad eingetroffen. 77 000 US-Soldaten befinden sich noch im Zweistromland, bis Ende August sollen weitere 27 000 abrücken. 50 000 US-Soldaten sollen bleiben, um im Krisenfall den irakischen Truppen und der Polizei unter die Arme zu greifen.

Seite 7

Mexiko: PAN stoppte Trend nach unten

Mexiko-Stadt (epd/ND). Bei den Regionalwahlen in Mexiko hat die christdemokratische Partei PAN von Präsident Felipe Calderón ihren Abwärtstrend gestoppt. Gemäß ersten Auszählungen nach der Wahl am Sonntag bleibt die oppositionelle PRI zwar stärkste politische Kraft, verlor jedoch überraschend in ihren Hochburgen. Die einstige Staatspartei PRI, die Mexiko sieben Jahrzehnte lang bis zum Jahr 2000 be...

Andreas Knudsen, Kopenhagen

Nur noch Freiwillige in Uniform

Nach 109 Jahren Existenz, zwei Weltkriegen und dem Kalten Krieg fasste das schwedische Parlament jetzt mit knapper Mehrheit den Beschluss, die Wehrpflicht abzuschaffen und durch eine freiwillige Grundausbildung und einen möglichen nachfolgendenden Ausbildungsvertrag zu ersetzen.

Marc Engelhardt, Nairobi

Guineas Angst vor ethnischer Gewalt

Bei der demokratischsten Wahl in Guinea seit dessen Unabhängigkeit vor mehr als 50 Jahren siegten die Vertreter der beiden größten Bevölkerungsgruppen. Analysten befürchten nun ethnische Gewalt bei der Stichwahl.

Seite 8
Riesentanker soll Öl absaugen

Riesentanker soll Öl absaugen

New Orleans (AFP/ND). Nach dem Durchzug des Hurrikans »Alex« sind die Aufräumarbeiten im öl-verpesteten Golf von Mexiko wieder angelaufen. Nach Angaben der US-Küstenwache schöpften seit Sonntag wieder Schiffe vor der Küste des Bundesstaats Louisianas das Öl aus dem Wasser, schwimmende Barrieren wurden neu ausgelegt. Die Ölpest kostete den Energiekonzern BP nach eigenen Angaben bereits mehr als dre...

René Heilig

Antonow will die US-Air-Force auftanken

Die Bewerbungen zum Bau eines neuen Tankflugzeuges für die US-Air-Force ziehen sich in die Länge. Neben Boeing und Airbus ist nun ein neuer Wettbewerbsteilnehmer aufgetaucht. Er heißt Antonow.

ndPlusKnut Henkel

Der Fluch des schwarzen Goldes

Kohle wird in Kolumbien en gros abgebaut. Nicht nur in den weltgrößten Kohleminen auf der Halbinsel Guajira, sondern auch nahe der Industriemetropole Medellín. Dort wurden kürzlich mehrere Dutzend Kumpel verschüttet – wieder einmal: Unfälle stehen in der Region auf der Tagesordnung.

Grit Gernhardt

Streit um den Datenschutz

In der Koalition wird nun auch der Arbeitnehmerdatenschutz zum Zankapfel. Die Verabschiedung des entsprechenden Gesetzes vor der Sommerpause ist inzwischen mehr als fraglich und Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) will die bereits angelaufene Massendatensammlung mittels elektronischem Entgeltnachweis (ELENA) am liebsten wieder stoppen – aus Kostengründen.

Seite 9

Vorsicht bei Diuretika

Manche Medikamente gegen Bluthochdruck begünstigen Diabetes 2, zeigt ein Bericht des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information.Viele Menschen mit Bluthochdruck sind gleichzeitig zuckerkrank. Mediziner führten dies bisher vor allem auf gemeinsame Risikofaktoren wie etwa Übergewicht zurück. Aber offenbar beeinflusst auch die Art der verordneten Blutdrucksenker die Entstehung...

Milch tut es auch

Im Markt der Gesundheitsprodukte gibt es viele Angebote, die die Welt nicht braucht, meint die Zeitschrift »Gute Pillen – Schlechte Pillen (GPSP)«. Zu diesen zählen die Redakteure des pharmakritischen Blattes auch »Nachtmilchkristalle«, die vor allem Produkt einer guten Vermarktungsstrategie sind.Es gibt tatsächlich Milch, die nur nachts gemolken wird. Das daraus hergestellte Milchpulver las...

Die Rezension - Ungewisse Zukunft
Britta Warda

Die Rezension - Ungewisse Zukunft

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems in Mitteleuropa. Im deutschen Sprachraum leben 140 000 Menschen mit der Diagnose. Die Ursachen der Krankheit sind bis heute unbekannt, der Verlauf bei jedem Patienten unterschiedlich. Diese Tatsache ist für Betroffene und Agehörige besonders belastend. In den meisten Fällen tritt MS schubweise au...

ndPlusAngela Stoll

Mehr Obst auf den Grill

Richtig gemacht, ist Grillen eine gesunde Art der Zubereitung, sagen die einen. Es birgt ernsthafte Gefahren für die Gesundheit, warnen andere. Was können wir glauben?

Seite 10

Nord-Süd - Termine

LATEINAMERIKA – Obamas Lateinamerikapolitik. Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Dieter Boris, Marburg, Albert Sterr, Nürnberg, und Raul Zelik, Berlin. 15 Juli, 18.30 Uhr, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Seminarraum 1, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 BerlinAFRIKA – Universität Trier: Interdisziplinäre Afrika-Vorlesung. Klimawandel in Afrika – Probleme und Herausforderungen. 8. Juli, 12.00...

Organisation mit 16 000 Beschäftigten

Bonn (dpa/ND). Die geplante neue deutsche Entwicklungsorganisation wird ihren geschäftlichen Hauptsitz voraussichtlich in Bonn haben und ihre Arbeit zu Jahresanfang 2011 beginnen. Das Bundeskabinett wird in diesem Monat über die Fusion der drei bestehenden staatlichen Entwicklungsorganisationen Deutscher Entwicklungsdienst (DED), Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) und Internationale ...

Fressen – mit und ohne Moral
ndPlusIngolf Bossenz

Fressen – mit und ohne Moral

»Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral«, heißt es in Brechts »Dreigroschenoper«. Friedrich Engels nannte es eine »einfache Tatsache, dass die Menschen vor allen Dingen zuerst essen, trinken, wohnen und sich kleiden müssen«. Hilfsorganisationen sprechen von der Schlüsselfunktion der Ernährung, deren Realisierung das Erreichen anderer Ziele wie die Senkung der Mütter- und Kindersterblichkeit ...

»Für mich ist dieses Land ein wunderschöner Baum«
ndPlusKai Walter

»Für mich ist dieses Land ein wunderschöner Baum«

Sich selbst erkennen, um die Anderen und das Andere zu erkennen und vielleicht auch besser zu verstehen. Dazu möchte das Buch »Deutschland mit anderen Augen« beitragen. Die Herausgeberinnen Ulrike Bartels, Claudia Heib und Daniela Ristau haben selbst längere Zeit Erfahrungen mit dem Leben in anderen Ländern gesammelt und beschäftigen sich seit Langem sowohl pädagogisch als auch wissenschaftlich mit anderen Kulturen.

Militärisch oder zivil?

Wolfgang Heinrich ist beim Evangelischen Entwicklungsdienst als Referent für Frieden und Konfliktbearbeitung im Ressort Inland und Entwicklungspolitik tätig. Über den Zivilen Friedensdienst, »zivil-militärische Zusammenarbeit« und »vernetzte Sicherheit«, sprach mit ihm für Neues Deutschland Gisela Dürselen.

Seite 11

Wieder Amtswechsel bei der Treberhilfe

(dpa). Die Berliner Treberhilfe kommt auch knapp fünf Monate nach der »Maserati-Affäre« nicht zur Ruhe. Am Montag gab es einen neuerlichen Führungswechsel: Der bisherige Aufsichtsrat Frank Biskup übernahm die Geschäftsführung von Volker Härtig, der Ende vergangener Woche nach nur wenigen Wochen auf dem Chefsessel beurlaubt worden war. Zugleich konstituierte sich ein Betriebsrat, der kürzlich seine...

Peinlich

Es ist wieder soweit: Auf dem Bebelplatz werden ab morgen Promis und Models bei der Fashion-Week erneut auf jenem Mahnmal herumtrampeln, das seit 15 Jahren an die Bücherverbrennung durch die Nazis erinnert. Alles nur eine Zwischenlösung, hieß es, als die Modewoche hier vor zwei Jahren erstmals über die Bühne ging. Dann sollte es in diesem Juli tatsächlich das letzte Mal sein, doch inzwischen wird ...

Kandidatin für Einstein-Stiftung zurück gezogen

(dpa). Neuer Wirbel um die Berliner Einstein-Stiftung: Die Lebensgefährtin von Wissenschaftssenator Jürgen Zöllner (SPD), Anne Rühle, wird keine Spitzenposition in der Berliner Einstein-Stiftung übernehmen. Das teilte der SPD-Politiker am Montagabend mit.Zuvor hatte der Hauptausschuss im Abgeordnetenhaus wegen der Kandidatur Rühles und wegen Unklarheiten im Wirtschaftsplan sein Veto eingelegt. Bis...

Aert van Riel

Rot-Rot möchte Kultur der Transparenz

Durch kürzlich verabschiedete Gesetze solle besonders die Demokratie sowie eine Kultur der Transparenz gestärkt werden, sagte gestern Klaus Lederer, Vorsitzender der Berliner Linkspartei.Viel mediale Aufmerksamkeit hatte das Informationsfreiheitsgesetz (IFG) erhalten. Mit diesem Gesetz hatten die Fraktionen der Grünen sowie der Regierungsparteien SPD und LINKE auf das Volksbegehren der Bürgeriniti...

Megaspree will die Stadt retten
ndPlusMartin Kröger

Megaspree will die Stadt retten

Es rumort kräftig in der Berliner Kultur- und Kunstszene. In jenem heterogenen Netzwerk, in dem unterschiedlichste Kreative werkeln, schaffen, Musik produzieren oder Clubs betreiben. Bei all jenen also, die den legendären Ruf der Spree-Metropole in den vergangenen Jahren weltweit begründet haben.Insgesamt 150 Bars, Clubs, aber auch politische Basis-Initiativen haben sich nun im Bündnis »Megaspree«...

Seite 12

Der Weg zur Einheit

(epd). Zum 20. Jahrestag der Wiedervereinigung dokumentiert das Deutsche Historische Museum in Berlin den »Weg zur Einheit« in einer Ausstellung. Die Schau, die am heutigen Dienstag eröffnet wird, zeichnet das komplexe Zusammenspiel politischer Entscheidungen und gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Veränderungen dar. Thematisiert werden die Erfolge der Bürgerrechtsbewegung, die verschieden...

ndPlusLucía Tirado

Theater Parkaue

Seit »Emil und die Detektive« von Erich Kästner Verbrechern in die Quere kamen, lieben Kinder »ihr« kriminelles Berliner Thema auf der Bühne und im Film. Andreas Steinhöfel nutzte diese Vorliebe für sein Buch »Beschützer der Diebe« von 1994. Die spannende Geschichte wurde nun als letzte Premiere der Spielzeit 2009/2010 im Theater an der Parkaue von Franziska Ritter als Uraufführung in Szene gesetz...

ndPlusTobias Riegel

Proteste gegen Fashion Week

Im Vorfeld der Mercedes Fashion Week, die vom 7. bis 10. Juli wieder am umstrittenen Standort auf dem Bebelplatz in Mitte stattfindet, haben zahlreiche Initiativen ihren Protest ausgedrückt. Hintergrund ist, dass das Zelt, in dem die Modenschauen stattfinden, das vom israelischen Künstler Micha Ullman geschaffene weltberühmte Mahnmal zur Bücherverbrennung durch die Nazis verdeckt. Die Initiative B...

Ralf Hutter

Vielfalt im Äther

Wo gibt es das schon, dass unter der Woche nachts um halb eins eine Diskussion zu Karl Marx' Begriffsinstrumentarium von elektronischer Musik unterbrochen wird, die gleicherorts mit aufwendig verkabeltem und manipuliertem Kinderspielzeug erzeugt wird? In einem Proberaum? In einer Studenten-WG? Vielleicht. Wenn das ganze aber öffentlichen Charakter haben soll, muss die Antwort lauten: Im unkommerzi...

Seite 13

Löwe und Elefant in der Röhre

Von Ulrike von Leszczynski, dpaLeopard Ninja hat im Berliner Tierpark ein gesegnetes Katzenalter erreicht: 24 Jahre. Dann verschwand er in die ewigen Jagdgründe. Doch Ninja ist nach seinem Tod für die Wissenschaft unsterblich geworden. Seinen Kopf mit den gefährlich spitzen Zähnen hat der erste hochmoderne Computertomograf für wilde Tiere eingescannt. Forscher aus aller Welt können diese Bilder nu...

Kleine Detektive, große Denkzettel
ndPlusSteffi Bey

Kleine Detektive, große Denkzettel

Zwei Mal im Jahr haben in Marzahn-Hellersdorf die Kiezdetektive das Sagen. Sie schicken kleine Abordnungen aus ihren Schulen und treffen sich im großen, hellen Ratssaal, wo normalerweise die Bezirksverordneten tagen. Dort präsentieren sie die Ergebnisse ihrer Recherchen: Monatelang waren die Mädchen und Jungen, mit Fotoapparat und Notizblock ausgerüstet, auffälligen Dingen in ihren Wohngebieten au...

Velten Schäfer

Aus eins mach drei

In der Auseinandersetzung um das Druckzentrum der Kieler Nachrichten suchen die gekündigten Leiharbeiter nach Wegen, ihren Widerstand fortzusetzen. Ihre bisherige Arbeit erledigen nun gleich drei neue Personaldienstleistungs-Unternehmen.

Seite 14

Ostsee-Pipeline erreicht Festland bei Lubmin

Berlin (AFP/ND). Die im Bau befindliche Ostsee-Gaspipeline hat in Deutschland das Festland erreicht. Das Ende des ersten Rohrstrangs sei am Wochenende bei Lubmin an der mecklenburg-vorpommerschen Küste an Land gezogen worden, teilte das Betreiberkonsortium am Montag mit. Sobald dieser sicher verankert worden sei, beginne ein Arbeitsschiff vor der Küste mit der Verlegung in Richtung offenes Meer. D...

Sachsen: Kontroverse um Berufung

Leipzig (epd/ND). In der Stiftung Sächsische Gedenkstätten bahnt sich ein neuer Streit zwischen Vertretern der Opfer des Naziregimes und DDR-Bürgerrechtlern an. Wie die »Leipziger Volkszeitung« berichtet, hat der Verein Verfolgte des Naziregimes/Bund der Antifaschisten (VNN-BdA) einen ehemals ranghohen SED-Funktionär als Gremienmitglied nominiert. Geschäftsführer Siegfried Reiprich bestätigte epd,...

Holzingers sechste Runde

Memmingen (dpa/ND). Die Stadt Memmingen wird weiter von Ivo Holzinger (SPD), Bayerns dienstältestem Oberbürgermeister, regiert. Bei der Wahl am Sonntag, die parallel zum Volksentscheid für ein striktes Rauchverbot in Bayern stattfand, erzielte der 62-jährige Jurist trotz fünf Gegenkandidaten auf Anhieb die absolute Mehrheit. 52,46 Prozent stimmten dem vorläufigen amtlichen Endergebnis zufolge für ...

Wilfried Neiße

Enge Beziehungen zum einst »großen Bruder«

Finanzminister Helmuth Markov (LINKE) hat gestern in seiner Funktion als stellvertretender Ministerpräsident Brandenburgs das deutsch-russische Dialogforum »Potsdamer Begegnungen« eröffnet. Schon immer waren die Beziehungen Brandenburgs zum Riesenreich im Osten ganz spezielle. In seinem Grußwort an die Teilnehmer aus beiden Ländern betonte Markov, Deutschland verstehe sich heute mehr denn je als B...

ndPlusAndreas Fritsche

Paul-Dessau-Chor in Gefahr

Paul Dessau war längst ein berühmter Komponist, als er in den 60er und 70er Jahren einen Tag pro Woche reservierte, um an einer Schule im brandenburgischen Zeuthen zu unterrichten. Später wurde an dieser Schule der Paul-Dessau-Chor gegründet, die Lehranstalt wurde zur musikbetonten Paul-Dessau-Gesamtschule – und erwarb sich auch überregional einen ausgezeichneten Ruf. Doch nun fürchten viele Eltern und Schüler, dass der Fortbestand des Chores akut gefährdet ist und die Schule ihren gymnasialen Zweig verliert.

Seite 15
Manfred Präcklein

Wagner + Vuvuzela

Mit Spannung warten die Wagnerianer auf den Beginn der Bayreuther Festspiele am 25. Juli. Schon zwei Wochen vor der Premiere der Neuinszenierung der Oper »Lohengrin« durch Hans Neuenfels wartet Uwe Hoppe mit einer eigenwilligen Deutung der Werke Wagners auf. Sein neuestes Werk mit dem Titel »Thannreuther, Meistersinger. Der gantze Sängerkriech am einen Abendt« wird bereits am 10. Juli im Hoftheate...

Simona Block

Nur keine Currywurst

Champagner im Zwinger, Tafeln im Fürstensaal oder Tanzen im modernen Albertinum-Foyer: Nach Museumsschluss öffnen sich die Horte der Kunst in Dresden für zahlungskräftige Kunstliebhaber. »Ein Museumsbesuch außerhalb der Öffnungszeiten, Sommerfeste, Empfänge, Konzerte, Tagungen oder Galadinner – vieles ist möglich«, sagt die Geschäftsführerin der MSU Museumsladen GmbH, Maria Krusche. Die Toch...

ndPlusHenry-Martin Klemt

Licht im Kasten – Weitwinkelgedicht

Mehr als einmal ist Hans-Jürgen Heise Zeit-Geist gewesen. So auch 1982, als er in der »Zeit« eine Attacke gegen Günter Kunert ritt und sie als Angriff auf die verheulte Dichterschaft verstanden wissen wollte. Fast dreißig Jahre später ist von dieser Debatte nichts übrig.Übersehen wurde zuweilen, woher der Reiter kam: Wer nicht aufgegangen ist in seiner Halluzination, wird auch nicht mir ihr versch...

Banale und große Gedanken

Banale und große Gedanken

Zum 150. Geburtstag von Gustav Mahler am 7. Juli findet in seinem tschechischen Geburtsort Kalište ein Festakt statt. Einer der Solisten ist der Bariton THOMAS HAMPSON, der an der Kritischen Neuausgabe der Mahler-Lieder beteiligt war. ANTJE RÖSSLER traf ihn zum Gespräch.

Seite 16

Auftakt mit Problem

Das Popduo 2RaumWohnung, die amerikanischen Rock-Legenden von The Hooters, Tatort-Star Jan Josef Liefers oder Hip-Hopper Max Herre: Swingender Jazz, eingängiger Soul und Funk, hochwertige Weltmusik und ausgewählter Pop schallt in den nächsten Wochen wieder durch die Jenaer Innenstadt. Am Mittwoch startet die Kulturarena. Bis zum 22. August sollen beim längsten Thüringer Sommerfestival vier Theater...

ndPlusStefan Amzoll

Komik, Kritik

Die Zerpenicker Randspiele sind ein – freilich jedesmal hart errungenes – Geschenk und nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der Kultur Brandenburgs. Auch in diesem Jahr rollte wieder die nun schon traditionelle Sound-Tour ab. Dieses volkstümliche Element der Spiele stößt auf erfreuliche Resonanz. Diesmal lief die Tour durch Kirchen und Kneipen. Insgesamt fünf Stationen mit jeweils etw...

Hässlich, trostlos
Klaus Hammer

Hässlich, trostlos

Das Berliner Kupferstichkabinett besitzt einen einzigartigen Bestand an Kunst der 1920er Jahre, darunter befinden sich Künstler, die heute niemand mehr kennt und die es verdienen, wieder neu entdeckt zu werden. So sind 150 Arbeiten von mehr als 60 Künstlern für eine Ausstellung mit dem Brecht-Wort »Gefühl ist Privatsache« ausgewählt worden, einschließlich 30 Leihgaben – auch der Malerei und ...

Seite 18
Effizient statt spektakulär
ndPlusHans-Jürgen »Dixie« Dörner

Effizient statt spektakulär

Die Holländer haben schon schöner gespielt als bei dieser Weltmeisterschaft in Südafrika, das kann man nicht leugnen. Endscheidend aber ist: Sie sind erfolgreich. Fünf Spiele, fünf Siege, alles richtig gemacht also. Noch vor wenigen Jahren waren die Niederlande bei WM- und EM-Turnieren stets für eines bekannt: Spektakulär zu spielen und früh auszuscheiden. Das dies nicht unbedingt der ideale Erfol...

Jan-Uwe Ronneburger, dpa

Ein stolzes Land

Ausgerechnet Uruguay soll die Ehre Lateinamerikas retten: Der unerwartete WM-Erfolg der uruguayischen Nationalelf hat dem Selbstvertrauen einer lange an sich selbst zweifelnden Nation einen kräftigen Schub gegeben. Schlagzeilen wie »Uruguay muss die Großen nicht fürchten« beziehen sich zwar vordergründig nur auf die sportlichen Siege des kleinen südamerikanischen Landes, meinen aber indirekt auch ...

Seite 19
Helmut Reuter, dpa

Mission 2014 ohne Dunga

Nach dem ernüchternden WM-Viertelfinal-Aus der Brasilianer wird Trainer Carlos Dunga nach seiner Rückkehr gefeuert. Die Debatte um seine Nachfolge läuft schon auf vollen Touren.

Sturzspektakel und Pflaster
ndPlusTom Mustroph, Spa

Sturzspektakel und Pflaster

Das große Fallen war erst für heute avisiert: Alte Hasen wie der Australier Robbie McEwen und der US-Amerikaner Lance Armstrong (beide 38) prophezeiten für das 13 Kilometer lange Kopfsteinpflasterstück auf der heutigen Etappe von Wanze nach Arenberg ein Sturzspektakel. »Beim Gerangel um die besten Positionen kurz vor dem Pavé befürchte ich ein Blutbad«, meinte Armstrong.Doch schon auf den ersten beiden Etappen machte fast das komplette Feld unsanfte Berührung mit dem Untergrund. Einen Kilometer...

ndPlusThomas Niklaus und

Suche nach Ersatz-Müller

Jürgen Zelustek, SIDDer Ausfall wiegt schwer, doch Joachim Löw hat auch in die möglichen »Ersatz-Müller« volles Vertrauen. »Natürlich ist Thomas nur schwer zu ersetzen. Aber ich habe ein gutes Gefühl. Auch die anderen Spieler sind in guter Form und können auf dieser Position spielen«, sagte der Bundestrainer, der am Mittwoch im WM-Halbfinale in Durban gegen Spanien auf den gelbgesperrten Senkrecht...

Oliver Händler,

Abschied von Kati Wilhelm

Steinbach-HallenbergAuf der großen Videoleinwand lief das WM-Viertelfinale zwischen Brasilien und Holland, doch niemand schaute hin. Die vielen Menschen auf der abgesperrten Hauptstraße von Steinbach-Hallenberg schauten allesamt in die entgegengesetzte Richtung, um einen letzten Blick auf ihre Heldin zu werfen. Kati Wilhelm hatte zum Abschied geladen und über 2000 Menschen kamen – aus ganz T...

Seite 20
Martin Koch

Kommt ein heißer Sommer?

Der kürzlich zu Ende gegangene Monat Juni war nach Mitteilung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) angenehm warm, sonnenscheinreich und trocken. Was viele Menschen jedoch besonders erfreut haben dürfte, ist die Tatsache, dass am 27. Juni, dem sogenannten Siebenschläfer, fast überall in Deutschland freundliches Wetter herrschte. Denn eine Bauernregel besagt: »Das Wetter am Siebenschläfertag sieben Wo...

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Die Ernte verdorrt auf dem Halm

Die Luft über dem Weizenfeld bei Tambow in Zentralrussland flimmert förmlich vor Hitze. Voller Sorge betrachtet Wjatscheslaw Sal-jutin, was er im letzten Herbst ausgesät hat. Normalerweise müssten die Halme Anfang Juli bereits Ähren angesetzt haben und seine Hüften umspielen. Derzeit reichen sie ihm kaum bis zum Knie. In guten Jahren fährt der Mittvierziger im Durchschnitt 36 Doppelzentner pro Hek...