Mehr Licht für die Welt
ndPlusMartin Koch

Mehr Licht für die Welt

Ein Leben ohne elektrisches Licht ist für den modernen Menschen kaum mehr vorstellbar. So braucht zu später Stunde nur einmal der Strom auszufallen, und schon fragen sich viele verzweifelt, was sie im Dunkeln oder beim fahlen Schein einer Kerze anfangen sollen. Manche entschließen sich gar, vor lauter Frust gleich ins Bett zu gehen. Dass ansonsten die Nacht vielerorts ebenso hell ist wie der Tag,...

Seite 1

Unten links

In Frankreich tobt eine Affäre um eine greise Milliardärin, bei der windige Gestalten, viel Geld und hochrangige Politiker eine unschöne, aber dafür unterhaltsame Rolle spielen. Kein Wunder, dass schon die Vorbereitungen für die Verfilmung laufen. Denn eigentlich sind Skandale und Katastrophen ja nur Vorlagen fürs Kino. Deshalb wird es uns gar nicht wundern, wenn wir bald erfahren, dass noch im He...

Kampf gegen Terror wird zum Chaos

Washington (Agenturen/ND). Die USA haben zur Terrorabwehr nach einem Bericht der »Washington Post« über die Jahre ein geheimes Programm errichtet, das völlig unüberschaubar geworden ist. Inzwischen wisse niemand mehr, wie viele Menschen überhaupt für die Maßnahmen gegen Terroranschläge arbeiteten, was sie kosteten und was sie brächten, berichtete die Zeitung am Montag. Sie berief sich auf zweijähr...

René Heilig

Standpunkt

Wie oft schimpft man über Politikertypen, die trotz erwiesener Unfähigkeiten an ihren Sesseln kleben. Warum also brandet kein Jubel auf, wenn das Land jetzt von einer Aussteigerwelle erfasst wird?Es wäre unfair, nur auf die »Volkspartei« CDU zu zeigen. Was die Christdemokraten mit Merz, Oettinger, Köhler, Koch und Beust sowie mit den per Abstimmung hinfort- oder hochgespülten Landesfürsten Rüttger...

Olé Ole

Nach dem verlorenen Volksentscheid zur Schulreform und dem angekündigten Rücktritt Ole von Beusts als Erster Bürgermeister wird über die Konsequenzen diskutiert. Oppositionspolitiker halten das erste Bündnis von CDU und Grünen auf Landesebene für gescheitert und fordern Neuwahlen.

Seite 2
Volker Stahl

Ob der gut geht?

Ob das gut geht? Innensenator Christoph Ahlhaus (CDU), ein entschiedener Verfechter von Law & Order, der so gar nicht dem liberal-weltoffenen Hamburger Bürgermeister Ole von Beust ähnlich ist, soll dessen Nachfolger werden und die erste schwarz-grüne Koalition auf Landesebene am Leben erhalten. So will es jedenfalls der CDU-Landesvorstand. Gestern Abend segnete die Bürgerschaftsfraktion die No...

Folke Havekost

Volkes Wille trifft Grüne hart

Der Volksentscheid gegen die Schulreform in Hamburg war erfolgreich. Dies den Grünen als Erfolg schmackhaft zu machen, ließ sich am Sonntag allerdings beim besten Willen nicht bewerkstelligen. Obwohl sie indirekt Urheber dieses Erfolgs sind.

ndPlusVolker Stahl

»Erstmal verdauen und verarbeiten«

Der Kapitän geht von Bord, die Mannschaft ist verunsichert. Nach dem verlorenen Volksentscheid zur Schulpolitik und der Ankündigung von Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust (CDU), am 25. August aus dem Amt zu scheiden, ist die Irritation bei der Grün-Alternativen Liste (GAL) groß.

Seite 3
Eine Frage des Maßstabes
Antje Stiebitz

Eine Frage des Maßstabes

Öffentlich geförderte Beschäftigungsprojekte sollen Erwerbslosen den Sprung auf den ersten Arbeitsmarkt ermöglichen. Hartmut Noack hat an einem Projekt teilgenommen, zweifelt an dessen Sinnhaftigkeit. Er hat seine Erfahrungen medial aufgearbeitet.

Der Aufstand der Locken
ndPlusThomas Klatt

Der Aufstand der Locken

Es könnte eine dieser Schwarz-Weiß- oder Gut-Böse-Geschichten sein, die sich in den Medien leicht verkaufen lassen: Die Tochter eines bekannten türkischen Islamisten sagt sich als Erwachsene von ihrer Religion los, legt öffentlich das Kopftuch ab und bekennt sich demonstrativ zu den westlich-demokratischen Werten. Doch so einfach ist das mit Emel Zeynelabidin nicht. Die 49-Jährige ist bis heute be...

Seite 4
Roland Etzel

Leerverhandlungen

Auf einmal wird aufs Tempo gedrückt im Nahen Osten. Wiewohl das Thema seinen Stammplatz weit oben auf der Weltagenda der ungelösten Probleme nie verloren hatte – diplomatische Aktivitäten dazu waren in diesem Jahr fast gänzlich verkümmert. Zu sicher schien der Misserfolg: angesichts einer israelischen Regierung, die glaubt, auf Grund ihrer erdrückenden militärischen Überlegenheit keinerlei Z...

ndPlusWolfgang Hübner

Hüdli & Däschli

Auf der Straße würde man ihn glatt übersehen – ein kleiner Mann um die 50; sympathisch, aber unauffällig. Doch dann zieht Frank-Markus Barwasser ein rot-weiß kariertes Campinghemd an, einen bayerischen Janker drüber, hängt sich eine ewig hinderliche Handgelenktasche an den Arm und setzt einen knittrigen Hut auf – fertig ist Erwin Pelzig. Barwasser wird mit seiner Figur Erwin Pelzig in ...

ndPlusJürgen Amendt

Die Stimmgewaltigeren

Das Selbstverständnis des demokratischen Staates besteht darin, das Allgemeinwohl zu vertreten. Nun ist nicht genau definiert, was unter dem Allgemeinwohl zu verstehen ist. Das ausschließliche Durchsetzen eines Mehrheitswillens ist es jedenfalls nicht. Für Aristoteles war der Staat durch das Prinzip der demokratischen Herrschaft der Freien und Gleichen charakterisiert. Das Wesen der Politik besteh...

Ernst Röhl

Affenhitze in Absurdistan

Sie kann einfach nicht still sitzen! Sogar in ihrem wohlverdienten Sommerurlaub jettet unsere Reisekanzlerin immer rund um die Welt. Denn sie wird ja überall gebraucht: in Toronto, Peking und Jekaterinburg ... Südafrika nicht zu vergessen! Sie reiste ihrer Lieblings-Fußballnationalmannschaft nach Kapstadt hinterher; denn sie zählt zu den bundesweit anhänglichsten Groupies. Im knallroten Jäckchen j...

Seite 5

Kaserne, Reichstag, Zirkus?

Tempelhofer Feld Vorteile: Momentan weiß sowieso niemand, was mit dem ehemaligen Flughafengelände in Berlin passieren soll. Und es wäre für die Bundeswehr sowas wie eine Heimkehr. Das Gelände diente schon der preußischen Armee als militärischer Parade- und Exerzierplatz. Nachteile: Große Teile des Flughafens wurden während der Nazi-Zeit gebaut, die Architektur erinnert noch daran. Und die Bundeswe...

Berliner Gelöbnis diesmal ungestört?

Unter dem Motto »GelöbNix!« protestierten linke Gruppen in Berlin seit 1996 gegen das öffentliche Bundeswehr-Gelöbnis. Brendle und der Berliner Landesverband der Friedensorganisation DFG-VK haben die Kundgebungen viele Jahre lang mit organisiert. Dieses Jahr fällt die Demo zum ersten Mal aus.

ndPlusUlrike Gramann

Wehrmachts-Karabiner bleiben heute im Schrank

Seit 1957 ist das Wachbataillon im protokollarischen Dauereinsatz fürs Vaterland. Was nur wenige wissen: Die Protokoll-Karabiner des Bataillons stammen teilweise noch aus Wehrmachtsbeständen. Einige dieser Gewehre trugen noch 1995 das aufgeprägte Hakenkreuz.

Seite 6

CSU-Chef an Seite der Hausärzte

Berlin (AFP/ND). Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer hat das Vorgehen von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) gegenüber den Hausärzten kritisiert. »Der Bundesgesundheitsminister sollte nicht gegen die Hausärzte, sondern für eine gute Gesundheitspolitik streiten«, sagte Seehofer der »Bild«. Er selbst kämpfe für Sparmaßnahmen, auch bei den Ärzten. »Aber wir können...

Kampfansage gegen Pläne der Koalition

Berlin (ND). Die Linkspartei hat eine Kampagne angekündigt, in der sie gesellschaftlichen Widerstand gegen die Pläne der Bundesregierung zur Gesundheitsreform organisieren will. Wie der Vorsitzende der Partei Klaus Ernst am Montag vor der Presse in Berlin erläuterte, gehe es vor allem um die Wiederherstellung der Parität von Arbeitgebern und Arbeitnehmern bei der Finanzierung der Krankenversicheru...

»Judentum hat Zukunft in Deutschland«

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die beiden großen Kirchen haben den Zentralrat der Juden in Deutschland anlässlich des 60. Jahrestages seiner Gründung gewürdigt.

ndPlusMarcus Meier, Köln

Strafbarer Protestaufruf?

Wieder einmal gerät ein LINKE-Abgeordneter in das Visier der Ermittlungsbehörden im Zusammenhang mit gewaltfreien Blockaden gegen einen rechtsextremen Aufmarsch. Wurde dem Thüringer Abgeordneten Bodo Ramelow noch vorgeworfen, er habe selbst an solch einer Blockade teilgenommen, wird gegen den Bundestagsabgeordneten Niema Movassat aus (noch) nichtigerem Grund ermittelt.

Seite 7

Woerth kontra Vorwurf des Postenschachers

Paris (dpa/ND). Der französische Arbeitsminister Eric Woerth hat den Vorwurf zurückgewiesen, er habe seiner Frau einen Posten in der Vermögensverwaltung der L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt verschafft. »Ich habe mich nie für die Stelle meiner Frau eingesetzt«, sagte er am Montag. Auch Präsidentenberater Claude Gueant stellte sich hinter den in der Finanzaffäre um die reichste Frau Frankreichs in ...

Wieder Panne im Kampf gegen Ölpest

Washington (dpa/ND). Auch nach drei Monaten Ölkatastrophe am Golf von Mexiko reißt die Pannenserie nicht ab. Die Einsatzleitung der Regierung teilte mit, dass in der Nähe des verschlossenen Bohrlochs Erdöl aus dem Meeresboden entweicht. Außerdem sammele sich möglicherweise Methangas über dem Bohrloch. Die Einsatzleitung und BP-Experten hätten noch in der Nacht zu Montag (Ortszeit) in einer Krisens...

Impfstoff gegen Aids nicht in Sicht

Ein Impfstoff gegen Aids ist auch nach fast drei Jahrzehnten Forschung noch nicht in Sicht. Wegen bedeutsamer Entdeckungen herrsche aber mehr Optimismus in der Forschung, erklärten Wissenschaftler am Montag auf der Welt-Aids-Konferenz in Wien.

Benjamin Beutler

Bolivien verankert dezentralen Staat

Die legislative »Neugründung Boliviens« hat am Montag seine letzte formale Hürde genommen. Die Tieflandopposition kündigte Widerstand an.

Seite 8

Bezahlte Propaganda gegen »Cuban Five«?

Als »Cuban Five« oder »Miami Five« sind jene fünf Kubaner bekannt, die in den USA wegen angeblicher Spionage zu langjähriger Haft verurteilt wurden. Tatsächlich sammelten sie Informationen über gewaltbereite Exilorganisationen. Vorsitzende des Komitees zur Befreiung der »Cuban Five« in den USA ist Gloria La Riva. ND sprach mit ihr, die seit vielen Jahren in Gewerkschaften und Friedensbewegungen der USA aktiv ist.

ndPlusThomas Frahm, Sofia

Mangel und Missbrauch im bulgarischen Kassenkampf

Bulgariens Arbeits- und Sozialminister Totju Mladenow unterbreitete der Öffentlichkeit jüngst seine Vorschläge zur Reform des Sozialversicherungsgesetzes. Bei dieser Gelegenheit umriss er auch die schwersten Probleme, vor denen Arbeitsmarkt und Sozialversicherungssystem stehen.

Seite 9

Aigner unzufrieden mit Banken

Berlin (dpa/ND). Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) ist unzufrieden mit den Beratungsprotokollen für Bankkunden. »Die Banken und die Finanzdienstleister haben anscheinend die Finanzkrise und den daraus entstandenen Vertrauensverlust vergessen«, sagte Aigner dem »Hamburger Abendblatt« (Montag). Vordrucke, die nur »vorformulierte Textbausteine« enthielten, sollten aus dem Verkehr gezogen ...

Moody's stuft Irland herab

Frankfurt am Main (dpa/ND). Die Ratingagentur Moody's hat die Benotung der Kreditwürdigkeit von Irland gesenkt. Das Rating für irische Staatsanleihen werde von »Aa1« um eine Note auf »Aa2« herabgesetzt, teilte Moody's am Montag mit. Dadurch dürfte es für Irland teurer werden, neue Schulden aufzunehmen. Der Ausblick für das neue Rating sei stabil, eine erneute Herabstufung ist in nächster Zeit also...

Krankenstand steigt massiv an

Berlin (dpa/ND). Der Krankenstand bei den Arbeitnehmern ist im ersten Halbjahr dieses Jahres auf den höchsten Stand seit fünf Jahren gestiegen. Insgesamt waren 3,58 Prozent der Beschäftigen krankgeschrieben, im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 3,24 Prozent. Dies entspricht einer Steigerung um 10,5 Prozent, bestätigte ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums am Montag einen Bericht d...

Privatkonsum stabilisiert sich

Frankfurt am Main (Agenturen/ND). Deutschlands Verbraucher stützen nach Einschätzung der Bundesbank zunehmend den Wirtschaftsaufschwung. In ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht Juli kommt die Notenbank zu dem Schluss: »Der sich deutlich abflachende Rückgang der nicht gewerblichen Pkw-Zulassungen, die vergleichsweise robusten Einzelhandelsumsätze, die hohe Anschaffungsneigung der privaten...

René Heilig

Ein Traum vom Dreamliner in Farnborough

Der US-Konzern Boeing hat seinen »Dreamliner«», die Boeing 787, auf der Luftverkehrsmesse im britischen Farnborough zum ersten Mal dem internationalen Publikum präsentiert. Die Luftfahrtschau unweit von London hat am Montag begonnen.Die Ankunft der 787 in Farnborough wurde mediengerecht inszeniert. Nach der Landung ging Boeing-Chef Jim McNerney an Bord des Superfliegers, um die Maschine dann ̵...

Armin Osmanovic

Afrikas Wirtschaft wächst

Lange Zeit galten die Volkswirtschaften Afrikas nicht gerade als Motoren des Aufschwungs. Momentan jedoch entwickeln sie sich erstaunlich positiv – und weiteres Potenzial ist trotz vieler Probleme durchaus vorhanden.

Seite 10

Action

FILM – »LET’S MAKE MONEY«, Film über das Finanzsystem und wie die Banken und Spekulanten ihr Geld vermehren, 21. Juli, 21 Uhr, KuK-Filmtheater, Ignaz-Schön-Str. 32, Schweinfurt. ALTERNATIVEN – »Film, Vortrag und Diskussion zum Alternativgipfel in Madrid im Mai 2010«, Enlazando alternativas – Alternativen verknüpfen ist ein Netzwerk lateinamerikanischer und europäischer Orga...

Gerhard Dilger,Porto Alegre

Lula setzt grenzenlos auf Agrosprit

Brasiliens Präsident Lula da Silva preist Agrotreibstoffe gerne als probates Mittel gegen Armut und Klimawandel. Nun will er ausgerechnet mit der Europäischen Union eine »Allianz gegen die Armut in Afrika und Lateinamerika« schmieden. Erstes Versuchskaninchen ist Mosambik. Eine Erklärung über die »nachhaltige Entwicklung von Bioenergie« in dem Staat im südöstlichen Afrika wurde gerade in Brasília ...

Streit um Wasser als Menschenrecht

Von Thalif Deen, New York (IPS)In den Vereinten Nationen bahnt sich ein elementarer Nord-Süd-Streit an. Ein Großteil der Entwicklungsländer will das Recht auf Wasser als allgemeines Menschenrecht festschreiben, doch vor allem einige Industriestaaten blockieren den Vorstoß. Der zweiseitige Entwurf geht auf eine Initiative Boliviens zurück und soll bis Ende Juli der UN-Vollversammlung zur Abstimmung...

ndPlusPhilipp Gerber

Die Quijotes von Oaxaca

Der Ausverkauf strategischer Ressourcen geht in Mexiko weiter voran: Nach Boden und Wasser soll nun auch aus der Luft verstärkt Profit gezogen werden. Doch immer mehr indigene Gemeinden setzen sich gegen geplante riesige Windparks zu Wehr.

Seite 11

Mietenstopp

Mieter in Sozialwohnungen zahlen höhere Mieten als Bewohner in vergleichbaren Wohnungen auf dem freien Markt. Klingt paradox, ist aber in Berlin keine Ausnahme, sondern trifft auf fast 40 Prozent aller Sozialmieter zu. In vielen Fällen können sich diese Wohnungen nicht mehr jene leisten, für die sie eigentlich errichtet wurden, sondern nur noch Besserverdienende. Geschuldet ist dieser Skandal dem ...

Aus grau mach bunt
Sarah Liebigt

Aus grau mach bunt

Wände und Decke dunkelweiß, die Böden grau, einziger Farbtupfer abgesehen von vereinzelt hängenden Plakaten und Kunstdrucken ist das rot gestrichene Geländer auf der einen Seite des Ganges: Station 51 im Vivantes Klinikum Am Urban besticht durch 70er Jahre Tristesse. Mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II (KP II) werden daher derzeit die grauen Gänge mit Farbe versehen. Aus eigener Kraft könne die...

»Ich dachte, die bringen mich um«

Der Forckenbeckplatz nahe der Rigaer Straße in Friedrichshain ist ein beschaulicher Ort. Doch durch die Hausbesetzerszene gilt er in Polizeikreisen als »linkes« und »gewaltbereites« Territorium. Sowie sich dort eine Gruppe zu später Stunde zusammenfindet, blinken bei der Ordnungsmacht die Warnsignale auf. So auch am 6. Dezember letzten Jahres. Polizeihauptmeister (PHM) Alexander W., 33 Jahre, in »...

Seite 12
Hommage an die Straßenmusik

Hommage an die Straßenmusik

(ND). Eine audiovisuelle Ausstellung über Straßenmusiker in Berlin präsentiert das Panda-Theater in der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg. Unter dem Titel »(No)Time to listen – Berliner Straßenmusik zwischen Alltag und Kunst« wird die Schau vom 24. Juli bis 1. August gezeigt. Die Ausstellung verdeutliche mit Erfahrungsberichten die unterschiedlichen Motivationen der anonymen Musiker, so die ...

Jüdisches Museum wird wie geplant erweitert

(dpa/ND). Der amerikanische Stararchitekt Daniel Libeskind kann das Jüdischen Museum in Berlin wie geplant erweitern. Der Aufsichtsrat der Berliner Großmarkt GmbH stimmte dem Verkauf des dafür notwendigen Grundstücks zu, wie der Liegenschaftsfonds der Stadt am Montag mitteilte.Libeskind will in großen Teilen der riesigen Blumenmarkthalle gegenüber dem von ihm entworfenen Museum einen Erweiterungsb...

Volkmar Draeger

Kafkas »Prozess«

Die Geschichte hat, knapp 100 Jahre nach ihrer Niederschrift durch Franz Kafka, nichts von ihrer rätselvollen Faszination verloren. Was der Prager Schriftsteller per Verfügung einer Veröffentlichung entziehen wollte, wurde ein Welterfolg. Sein Romanfragment, eines von drei hinterlassenen, beschäftigt noch heute die Sinndeuter. Es erlebte 1970 eine erste Theaterfassung, war bereits 1953 zur Oper um...

Langspiel-Platte dreht sich weiter
Stefan Otto

Langspiel-Platte dreht sich weiter

Als »Berlins lauteste Platte« bezeichnet sich das Band- und Proberaumzentrum Orwohaus auf seiner Website. Das sei halt ein Spruch, den man ja nicht wie eine Kaufhauswerbung ausschlachten müsse, meint Geoffrey Vasseur. Wozu auch? – Die Musiker betreiben das Haus als gemeinnützigen Verein; sie sind kein Medienunternehmen, das Gewinn machen will.In dem Plattenbau an der Landsberger Allee proben...

Seite 13

Ombudsfrauen eingesetzt

Kiel/Hamburg (dpa/ND). Opfer von sexuellem Missbrauch in der Nordelbischen Kirche können sich künftig an zwei Ombudsfrauen wenden. Mit ihrer Einsetzung reagiert die Kirche auf jetzt bekanntgewordene Missbrauchsfälle. Ansprechpartnerin in Schleswig-Holstein wird zum 1. August die Geschäftsführerin im Kieler Institut für Gewaltprävention des Frauennotrufs, Ursula Schele. Für Hamburg übernimmt die Au...

18-Jähriger gesteht Attacke auf Polizisten

(dpa). Gut sechs Monate nach einem lebensgefährlichen Messerangriff auf einen Polizisten in Zivil hat ein 18-Jähriger die Tat am Montag vor dem Berliner Landgericht gestanden. Der damals 47-jährige Polizist wurde ins Herz, in den Rücken und in ein Bein getroffen. Ärzte retteten das Leben des Oberkommissars durch eine Notoperation. Der Beamte war nach dem Überfall in der Nacht zum 3. Januar 2010 dr...

ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Mehr Lehrer wollen weniger arbeiten

Sachsens Lehrer müssen nicht mehr Teilzeit arbeiten, viele wollen das aber. Die Landesregierung nutzt den Umstand, um junge Lehrer einzustellen.

Cornelia Herold, dpa

Die Auskunft des Kriminalgerichts

Schweißüberströmt betritt ein Mann Zimmer 202, gleich hinter der Sicherheitskontrolle des Gerichts. Der Berliner ist zu seinem Prozess geladen. Er ist spät dran. Vor Aufregung hat er den Saal vergessen. Gudrun Schwenke greift zum Telefon. Ein Anruf in der zuständigen Geschäftsstelle genügt. Der Fall ist gelöst: Gang links, Treppe hoch und geradeaus.Der Posten ist Gudrun Schwenke auf den Leib gesch...

Klare Sicht in Neu-Venedig
Steffi Bey

Klare Sicht in Neu-Venedig

Lange war die Idylle von Neu-Venedig getrübt: Dicke Schlammschichten hatten die Kanäle des beliebten Ausflugs- und Erholungsgebietes zu undurchsichtigen und stinkenden Gewässern gemacht. Aber jetzt sind die Wasserstraßen wieder sauber – zwischen 2006 und Juli 2010 wurden die sechs Kanäle ausgebaggert.Lautlos gleitet ein Boot über das Wasser. Vorbei an kleinen Grundstücken mit üppig wachsende...

ndPlusTino Moritz, dpa

Der Betonfraß geht um

Viel Geld ist seit 1990 in den Bau der Autobahnen im Osten geflossen. Doch freie Fahrt gibt es trotzdem nicht überall. Die Qualität des Fahrbahnbelags lässt zu wünschen übrig.    

Seite 14

Zug der Tagelöhner

Luckenwalde (epd/ND). Mit einem »Zug der Tagelöhner« protestieren Initiativen, Arbeitslosengruppen und Gewerkschaftsvertreter seit Montag in Brandenburg gegen Billiglöhne und unsichere Arbeitsverhältnisse.Zum Auftakt der Kampagne seien in Luckenwalde zwölf Menschen zu der zehntägigen Fahrt durch die Mark nach Berlin aufgebrochen, sagte Michael Maurer von der Kampagne. Weitere Teilnehmer wollen sic...

Saarland ist besonders teuer

Saarbrücken (dpa/ND). Krankenhausbehandlungen sind im Saarland besonders teuer. So kostet ein Kaiserschnitt in einer saarländischen Klinik rund 3000 Euro, über 200 Euro mehr als in Thüringen und noch über 100 Euro mehr als im Bundesdurchschnitt. Das berichtete der Leiter der Krankenkasse TK im Saarland, Jörn Simon, in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa in Saarbrücken. Für eine komplizie...

Versteckte Geschichten
Peter Nowak

Versteckte Geschichten

Angenehm kühl ist es in den Räumen von Schloss Marquardt bei Potsdam in diesen heißen Tagen. Doch das sollte nicht der einzige Grund für einen Besuch sein. Bis zum 12. September lädt das Kunstprojekt Rohkunstbau mit Bildern, Filmen und Installationen zum Schauen, Staunen und gelegentlich auch zum Gruseln ein. Seit 1994 machen die Festivalmacher alte Schlösser in Brandenburg zum Kunsterlebnis. »Atl...

ndPlusWilfried Neiße

FDP droht die Spaltung

In der brandenburgischen FDP, nach 15 Jahren wieder mit sieben Abgeordneten im Landtag vertreten, fliegen die Fetzen. Sie zeigt sich damit traditionsbewusst.Fraktionschef Hans-Peter Goetz kündigte am Samstag seinen Rücktritt für den 10. August an, nachdem er aus der Zeitung erfahren hatte, dass gegen ihn ein Putsch im Gange ist. Einen ähnlichen Vorgang hatte es bei den Liberalen schon einmal gegeb...

Leticia Witte, dpa

Von Hafen zu Hafen

Bundesweit arbeiten mehr als 7000 Menschen in der Binnenschifffahrt, mehr als fünfzig Jahre gehörte Manfred Schulz dazu. Der Binnenschiffer aus Sachsen-Anhalt schipperte schon zu DDR-Zeiten kreuz und quer durch Europa.

Seite 15

Skizzen

Mit Bleistift, Kohle oder Feder: Rund 60 Künstler und Amateure treffen sich von heute an zum 3. Internationalen Skizzenfestival in Stralsund. Bei den zehntägigen Workshops bannen die Teilnehmer aus Frankreich, Polen, Österreich, den USA, Griechenland, Iran, Australien und Deutschland alles aufs Blatt, was ihnen vor das Auge kommt. Ein Teil der Arbeiten soll zu einem Skizzenbuch zusammengestellt we...

Manfred Loimeier

Stille Wut

In der französischen Literaturszene ist zur Zeit ein schnodderiger Tonfall angesagt, eine geradezu rotzige Arroganz kühler Unnahbarkeit und harscher Zurückweisung. So gesehen entspricht der Roman »Das Herz der Leopardenkinder« von Wilfried N'Sondé ganz dem sprachlichen Mainstream seines mutmaßlichen Zielpublikums. Bis man sich in diesen sehr eigenen Jargon eingelesen hat, vergehen einige Seiten &#...

Gunnar Decker

Notizen aus Venedig

Am Abend vor meiner Abreise ist Donna Leon im Fernsehen. Sie klagt, nichts sei in Venedig so schrecklich wie die Touristen. Sie spricht mit amerikanischem Akzent und sieht aus wie eine Lehrerin auf Bildungsurlaub. Das ist sie tatsächlich, Lehrerin, wenn auch nur in den Ferien, wenn sie eine Pause braucht zwischen den achtzehn Büchern über Kommissar Brunetti, die inzwischen weltweit erschienen sind...

Macht. Armut. Elend. Gerechtigkeit

Gordian Troeller (1917 bis 2003) hat fast alle Freiheitsbewegungen der »Dritten Welt« journalistisch begleitet. Seine Witwe Ingrid Becker-Ross-Troeller hat seit 1976 mit Troeller 35 Filme für das deutsche Fernsehen gedreht und jetzt die Autobiografie von Gordian Troeller herausgegeben (»Antifaschist. Anarchist. Journalist. Gordian Troeller berichtet«. 206 Seiten, 14,90 Euro). Martin Lejeune sprach mit ihr über die Arbeit und die Intention ihres Mannes.

Seite 16
Eberhard Keienburg

Ein Leben und ein Gewissen

Überraschender Telefonanruf: Reinhart Zimmermann ist in der Nacht zum 11. Juli gestorben! Reinhart Zimmermann – der jahrzehntelange Kollege drüben in der Komischen Oper, als die Chefbühnenbildner der Ostberliner Theater sich immer wieder irgendwo begegneten, bei aller Verschiedenheit des Denkens immer wieder von der Arbeit des anderen wussten. 1936 in Erfurt geboren,1957 als Assistent Rudolf...

Schöner kann es nicht mehr werden
ndPlusAndré Hagel

Schöner kann es nicht mehr werden

W ir haben uns längst daran gewöhnt, dass Boygroups kommen und gehen. Die musikalischen Formationen, die gemeinhin mehr durch ihr auf apart getrimmtes Äußeres als durch ihr Gesangsvermögen pubertierende weibliche Mitmenschen in hormonelle Rotation versetzen, sind Kunstprodukte mit relativ kurzer Haltbarkeit. Man muss in ihnen kein Phänomen auf Dauer erwarten. Sie schreiben auch keine Soundtracks f...

Die Hoffnung: ein Bund Radieschen
ndPlusUli Gellermann

Die Hoffnung: ein Bund Radieschen

Irgendwo sitzen sie, die Protagonisten von John Bergers neuem Buch über den asymmetrischen Kampf: Vielleicht hinter Gittern, vielleicht mit ihrer Kalaschnikow unter dem Arm, die Leute deren Name Terrorist sein kann oder Freiheitskämpfer, abhängig davon, welche Seite ihn ausspricht. Und manchmal müssen sie nur lange genug kämpfen, um mit neuen Namen ungeteilt anerkannt zu werden: Herr Ministerpräsi...

Seite 17

Kein Kampf um Vorsitz

Die Familie hat Uli Hoeneß zurückgepfiffen, der Zweikampf mit Reinhard Rauball um das Amt des Liga-Präsidenten fällt aus. Am Montag zog Hoeneß völlig überraschend seine Kandidatur für den wichtigen Posten zurück. Mit dem Widerstand seiner Familie begründete der Präsident von Bayern München seinen Salto rückwärts..»Nach intensiven Gesprächen mit meiner Familie am vergangenen Wochenende bin ich zu d...

Ab nach Barcelona

Mit einer hoch motivierten Mannschaft und ein paar »heißen Eisen im Feuer« wollen die deutschen Leichtathleten bei den 20. Europameisterschaften in Barcelona an die Erfolge der stimmungsvollen Berliner Heim-WM anknüpfen. Diskusweltmeister Robert Harting und Hochsprunghoffnung Ariane Friedrich führen das 74-köpfige Team bei der erwarteten Hitzeschlacht in der Olympia-Metropole von 1992 an.Acht Tage...

Rupert Kaiser

Vom Politpoker überschattet

Moskau, 19. Juli 1980. In der sowjetischen Hauptstadt werden die Spiele der XXII. Olympiade eröffnet. Zum ersten Mal weht die Flagge mit den fünf Ringen über einem sozialistischen Land. »Weil nicht sein kann, was nicht sein darf«, ließen die Gegner der Moskauer Spiele seit ihrer Vergabe in Wien '74 nichts unversucht, sie zu verhindern. Als am 27. Dezember 1979 sowjetische Truppen als Antwort auf e...

Tom Mustroph,

Eine Kette verliert Gelb

Bagneres de Luchon Ein Kettenschaden hat möglicherweise die Tour de France entschieden. Ausgerechnet in dem Moment, in dem Andy Schleck mit einen furiosen Antritt einige Meter auf Alberto Contador gewonnen hatte und ihm nur dessen kasachischer Teamgefährte Alexander Winokurow zu folgen vermochte, sprang die Kette vom Specialized-Rad des Luxemburgers. Contador nutzte die Situation und flog an dem b...

Seite 19
Lebenselixier wird knapp

Lebenselixier wird knapp

Blick auf Beutel mit gespendetem Blut in der Transfusionsklinik der Universitätsmedizin in Mainz. Da viele Menschen in den Urlaub fahren, sind Blutvorräte knapp. »Es müssen schon planbare Operationen verschoben werden, weil die benötigte Blutgruppe nicht da ist«, so Franz Weinauer vom Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Bayern. Die Reserven reichten maximal für eineinhalb Tage. T...

Die Rezension

Die Rezension

Enzyme gegen Krebs – helfen die wirklich? Sind ergänzende Wirkstoffe für meine Erkrankung geeignet? Woher bekomme ich verlässliche Informationen? Dies sind Fragen, die sich krebskranke Patienten und Angehörige sehr oft stellen. Unbehagen gegenüber einer hoch technisierten Medizin, verbunden mit der Hoffnung auf sanfte, aber wirkungsvolle Hilfe »aus der Natur« sind Anlass, um nach Alternative...

ndPlusWalter Willems

Ingwer gegen Übelkeit

Schnell können gesundheitliche Probleme die Ferienfreude trüben. Bei guter Vorbereitung lassen sie sich jedoch vermeiden.

Hilfeschrei der Haut
Angela Stoll

Hilfeschrei der Haut

Allen Warnungen vor Sonnenstrahlen zum Trotz: Käsebleich möchte kaum jemand aus dem Urlaub zurückkehren. Doch haben Aufklärungskampagnen immerhin dazu geführt, dass die meisten Bundesbürger Sonnenmilch im Gepäck haben. Ein paar Spritzer Creme bringen allerdings wenig, warnen Experten.

Seite 20

Expresszug rast auf Personenzug

Mindestens 60 Menschen sind bei einem Zugunglück im ostindischen Bundesstaat Westbengalen ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben wurden mehr als 100 Reisende verletzt, als am Montagmorgen in einem Bahnhof im Distrikt Birbhum ein Expresszug mit hoher Geschwindigkeit auf einen wartenden Personenzug raste. Durch die Wucht des Aufpralls seien die letzten drei Waggons des wartenden Zuges fast vollstän...

Eigentor für katholische Kirche in Holland

Die Bestrafung des wohl populärsten Predigers der Niederlande wegen eines Fußball-Gottesdienstes hat sich für die katholische Kirche als Eigentor erwiesen. Immer mehr Menschen fordern, den suspendierten Priester Paul Vlaar wieder in Amt und Würden zu setzen, hieß es am Montag in Medienberichten. In E-Mails, Briefen und Anrufen bei Redaktionen und Kirchenleitung machten Menschen ihrem Ärger Luft.De...