Bundesbank beantragt Abberufung Sarrazins

Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Bundesbank will ihr Vorstandsmitglied Thilo Sarrazin loswerden. Der Vorstand der Deutschen Bundesbank beschloss am Donnerstag einstimmig, bei Bundespräsident Christian Wulff die Abberufung von Sarrazin als Mitglied des Vorstandes zu beantragen. Sarrazin war wegen seiner diskriminierenden Äußerungen in die Kritik geraten. In Kürze mehr auf ND-Online....

Gericht: NPD darf in Anklam kein Kinderfest veranstalten

Anklam/Greifswald (epd). Die rechtsextreme NPD kann im vorpommerschen Anklam weiterhin kein Kinderfest veranstalten. Das Verwaltungsgericht Greifswald habe den Erlass einer einstweiligen Anordnung gegen die Kommune abgelehnt, der Partei das beantragte öffentliche Gelände für einen der Samstage im September zur Verfügung zu stellen, teilte ein Gerichtssprecher am Donnerstag in der Hansestadt mit. ...

CSU übt Kritik am Sparpaket

München (dpa/lby/ND) - In der CSU mehren sich die Rufe nach einer Abmilderung des Berliner Sparpakets - vor allem bei der Bundeswehrreform und der Städtebauförderung. "Ich bin der Auffassung, dass die Sparvorgaben des Bundesfinanzministers für die Bundeswehr deutlich überzogen sind", sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. Herrmann stellte sich...

Nach Preiserhöhungen für Brot und Strom

Maputo (dpa) - Bei schweren Unruhen wegen Preiserhöhungen für Grundnahrungsmittel wie Brot sind in Mosambik sieben Menschen ums Leben gekommen. Wie die Regierung am Donnerstag weiter mitteilte, wurden 248 Menschen verletzt. Unter den Toten sind auch zwei Schulkinder. Die Ausschreitungen zwischen gewalttätigen Demonstranten und Sicherheitskräften in der Hauptstadt Maputo hatten sich am Vortag an Pl...

Karstadt-Rettung

London (dpa) - Teilerfolg im Drama um Karstadt: Als erste der beiden Gläubigergruppen des Karstadt-Vermieters Highstreet haben am Donnerstag die Anleihe-Gläubiger grünes Licht für die geforderten Mietsenkungen gegeben. Es sei eine Zustimmungsquote von 100 Prozent erreicht worden, teilte ein Highstreet-Sprecher mit. Damit die Mietverträge zwischen Highstreet und dem Karstadt Investor Nicolas Berggr...

Sparpaket beschlossen

Berlin (dpa/epd/ND) - Die Bundesregierung hat ihr umstrittenes Sparpaket auf den Weg gebracht. Das schwarz-gelbe Kabinett beschloss am Mittwoch in Berlin den Entwurf für das Haushaltsbegleitgesetz von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), wie aus Regierungskreisen verlautete. Somit werden wesentliche Teile des Anfang Juni geschnürten Milliarden-Sparpakets umgesetzt. Kürzung von Sozialleistungen...

Seite 1

Unten links

Es gibt Dinge, von denen kann man einfach nicht genug haben. Geld beispielsweise. Oder frische Socken. Aber auch Denkmäler, wie jetzt die sächsische Regierung erkannt und deshalb für 500 000 Euro ein Denkmalprogramm zur Erinnerung an die friedliche Revolution ins Leben gerufen hat. »Die Rolle der mutigen Frauen und Männer des Herbstes 1989 soll in möglichst vielen Teilen Sachsens angemessen gewürd...

Uwe Kalbe

Klare Fronten

Ein einziges Gutes hat der Schwenk der Bundesregierung zum bekennenden Sozialabriss: dass die Merkel-Mär endlich ein Ende hat. Die Mär, es handele sich bei ihr um eine deutsche Mutter Teresa und bei der CDU um einen Orden der Nächstenliebe. Dass der Wähler neue Klarheit darüber gewinnt, welche Partei sich zur Vertretung wessen Interessen berufen fühlt, kann auch nicht schaden. So dürfte der zweist...

Armutsbeschleunigungsgesetz

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch das umstrittene Sparpaket beschlossen. Spürbar weniger soll vor allem in den Sozialetats ausgegeben werden. Allein 2010 werden die Sozialausgaben um fünf Milliarden Euro sinken.

Jörg Meyer

Nazis wollen wieder in die Schule

Mit einer Schüler-CD wollen Brandenburger Nazis Jugendliche anwerben – im brandenburgischen Zossen, das wegen seiner braunen Szene immer wieder in den Schlagzeilen war.

Seite 2
»Ich erwarte keinen Frieden«

»Ich erwarte keinen Frieden«

Yisrael Medad ist Sprecher des YESHA-Rates (YESHA steht für Judäa, Samaria and Gaza), einer Organisation von Siedlern in den besetzten Gebieten Palästinas. Er selbst lebt seit 1970 in Schilo, einem berüchtigten Zentrum radikaler Siedler. Medad schreibt regelmäßig für Zeitungen und hat seinen eigenen Internetauftritt (myrightword.blogspot.com). Mit ihm sprach für Neues Deutschland Martin Lejeune.

Olaf Standke

Bewährungsprobe für Barack Obama

George Mitchell ist ein Optimist. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas und Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu seien sich der Gelegenheit sehr wohl bewusst, jetzt einen umfassenden Frieden in der Region schaffen zu können, so der US-Sondergesandte für den Nahen Osten. Die Washingtoner Regierung hat Israelis und Palästinenser gestern aufgefordert, auch nach dem Anschlag im Westjordanland mit v...

ndPlusKarin Leukefeld, Damaskus

Abbas in der Zwickmühle

Nur einen Tag vor Beginn der neuen Gespräche zwischen Palästinenserpräsident Abbas und dem israelischen Ministerpräsidenten Netanjahu haben Palästinenser vier Israelis nahe der illegalen Siedlung Kiryat Arba bei Hebron im besetzten Westjordanland erschossen. Zweifelsohne wird dies die Tagesordnung der Gespräche in Washington beeinflussen.

Seite 3
Karin Leukefeld, Damaskus

Keine Ramadan-Kontrolle in Damaskus

Mit dem Vollmond, der lautlos über den Dächern von Damaskus den Nachthimmel durchstreift, hat der muslimische Fastenmonat Ramadan auch in Syrien seinen Zenit überschritten. Am 9. oder 10. September, je nach Stand des Mondes, wird »Ramadan Kerim«, der »Freundliche Ramadan«, mit dem traditionellen Eid al-Fitr zu Ende gehen.

»Wir sind nicht die Palmöl-Polizei«
ndPlusAntje Stiebitz, Kuala Lumpur

»Wir sind nicht die Palmöl-Polizei«

Berichte über Landraub, Menschenrechtsverletzungen und ökologische Zerstörung haben Palmöl in Europa in Verruf gebracht. Für Malaysia ist das Geschäft mit dem »Goldenen Öl« ein boomender Wirtschaftszweig, der dem Land Reichtum verspricht. Die Kritik von Nichtregierungsorganisationen ist der mächtigen Palmölindustrie ein Dorn im Auge. Doch Themen wie soziale Verantwortung und Umweltfreundlichkeit spielen für die Vermarktung eine zunehmend wichtige Rolle.

Seite 4
Ingolf Bossenz

Tod in Taiji

Es ist wieder so weit: 700 Kilometer südlich der japanischen Hauptstadt Tokio fallen seit gestern Treibjäger mit Haken, Harpunen und Messern über ihre wehrlose Beute her. Das Massaker an Hunderten, ja, Tausenden Delfinen wird auch in diesem Jahr das Wasser der Bucht von Taiji röten. Als zivilisatorischer Firnis für das Gemetzel muss die japanische Esskultur herhalten. Die Hunderte Wale, die Nippon...

Gabriele Oertel

Kalter Herbst

Ob es angesichts der nunmehr von Schwarz-Gelb beschlossenen Sozialkürzungsorgie, wie von den Gewerkschaften angekündigt, zum heißen Herbst kommen wird, steht derzeit noch in den Sternen. Fest steht allerdings schon jetzt, dass es demnächst manchen Wohngeldempfänger empfindlich frösteln könnte. Durch die beabsichtigte Streichung des Heizkostenzuschlages beim Wohngeld bei den etwa 800 000 Empfängerh...

ndPlusRené Heilig

Einfach pragmatischer

Gestern hat »KT-Superman« – so wird Karl-Theodor zu Guttenberg inzwischen leicht achtungsvoll verspöttelt – dem Verteidigungsausschuss des Bundestages erklärt, wie die Bundeswehr in fünf, sechs, vielleicht auch zehn Jahren aussehen wird. Er sagte kaum mehr als das, was schon in der Presse stand. Viel mehr dagegen sagen die Autoren einer Studie, die im Zentrum für Transformation der Bun...

Dilemma
Kurt Stenger

Dilemma

Der Versuch von Bundesbank-Präsident Axel Weber, das Problem Sarrazin erneut auszusitzen, kann als gründlich gescheitert angesehen werden. Der Rummel um die ausländerfeindlichen Äußerungen des Notenbank-Vorständlers sorgt für hektische Betriebsamkeit hinter den Kulissen der verschwiegenen Institution, auch wenn eine Entscheidung erst mal vertagt wurde. Letzteres mag daran liegen, dass Weber in die...

Eine Niederlage feiern?

Eine Niederlage feiern?

ND: DIE LINKE im Bundestag richtet ein »Fest für Allende« aus. Wie vielen Menschen in der deutschen Hauptstadt, wie vielen in der Republik sagt der Name noch etwas?Jochimsen: Ich hoffe, dass es noch Abertausende sind. Und dass einige Hundert zu unserem Fest in die Berliner »WABE« kommen werden. Was verbinden Sie mit dem Namen Allende?Für mich hat es immer zwei große Namen aus Latein- und Südamerika gegeben. Der eine war Che Guevara, der Revolutionär, der andere Allende, der Parlamentarier und ...

Seite 5

Sarrazins Zukunft bei Bundesbank offen

Der Druck ist immens, doch die Bundesbank zaudert: Thilo Sarrazin bleibt vorerst Vorstand der Notenbank. Die SPD indes will ihr umstrittenes Parteimitglied rasch loswerden und erwägt ein Schnellverfahren gegen den ehemaligen Berliner Finanzsenator.    

Marcus Meier

Basisdemokratische Welle?

Gestern fand die erste von acht Basiskonferenzen statt, auf denen die NRW-CDU debattiert, wer ihr künftiger Landeschef werden soll: Ex-Landesminister Armin Laschet oder Bundesumweltminister Norbert Röttgen.

Peak Oil und Deutschlands »Stabilität light«
ndPlusRené Heilig

Peak Oil und Deutschlands »Stabilität light«

»Niemand soll für die Wirtschaftsinteressen Deutschlands sterben – nirgendwo«, erklärte die LINKE zum gestrigen Weltfriedenstag und steht damit nicht allein. Doch die Zukunft könnte ganz anders aussehen – liest man aus einer Studie des Zentrums für Transformation der Bundeswehr heraus. Sie handelt vom Erdöl.

Seite 6

Bundesgericht bestätigt HDJ-Verbot

Leipzig (epd/ND). Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am Mittwoch das Verbot der rechtsextremen »Heimattreuen Deutschen Jugend« (HDJ) bestätigt. Das Gericht sei zu der Überzeugung gelangt, dass das Bekenntnis der HDJ zur gemeinnützigen Jugendarbeit nur Fassade sei, sagte der Vorsitzende Richter Werner Neumann bei der Urteilsbegründung. Tatsächlich bestehe aber eine »Wesensverwandtschaft« z...

Keiner schuld an Toten von Duisburg?

Düsseldorf (dpa/ND). Mehr als fünf Wochen nach der Loveparade- Katastrophe von Duisburg hat ein Rechtsgutachten die Polizei entlastet. Das am Mittwoch vorgestellte Gutachten für das nordrhein-westfälische Innenministerium sieht die Verantwortung für die Sicherheit bei der Duisburger Stadtverwaltung und dem Veranstalter Lopavent. Die Polizei habe laut Ordnungsrecht nur eine nachgeordnete Zuständigk...

ndPlusChristian Klemm

Rückfall in alte Zeiten?

Dürfen Rechtsextreme Kinder anderer Leute erziehen? Diese Frage lässt nur ein eindeutiges Nein zu. Nazis leugnen den Holocaust und träumen von einem »judenreinen« Deutschland. Man kann nicht ausschließen, dass sie diesen Gedankenunrat an Kinder – sei es in der Kita oder in der Schule – weitergeben.Aus Lüneburg wird gemeldet, dass eine freigestellte Erzieherin mit rechter Gesinnung weiter in einer städtischen Kita arbeiten darf. Sie habe schriftlich erklärt, kein Mitglied einer rechtsextremen Ve...

Marian Krüger

Südstaaten wollen Flat-tax auf Immobilien

Die drei schwarzgelb regierten Länder Hessen, Bayern und Baden-Württemberg wollen die Steuer auf Grundbesitz ab 2012 reformieren. Und wie stets wird angekündigt, dass es nach der Reform niemandem schlechter gehen wird, einigen sogar besser. Und außerdem soll die Steuerabrechnung für Haus- und Grundbesitzer einfacher, transparenter und gerechter werden. Und weniger Geld für die klammen Kommunen sol...

Macht der Vorstandspatriarchen

Andrea Ypsilanti scheiterte als SPD-Spitzenkandidatin nach der hessischen Landtagswahl 2008 mit dem Versuch einer rot-grünen Minderheitsregierung unter Tolerierung der LINKEN. Seit Anfang des Jahres istdie Landtagsabgeordnete als Vorstandssprecherin für das Institut Solidarische Moderne (ISM) unterwegs. Der rot-rot-grüne Think Tank initiierte den Aufruf »Demokratischer Rechtsstaat oder Atomstaat«. Mit Ypsilanti sprach Ines Wallrodt.

Seite 7

Delfin-Abschlachten im japanischen Taiji

Tokio (AFP/ND). Die im Oscar-gekrönten Film »Die Bucht« gezeigte blutige Jagd auf Delfine in einem japanischen Fischerort hat wieder begonnen. Mehrere Boote liefen am Mittwoch in Taiji im Südwesten des Landes aus. Allerdings hätten die Fischer zunächst keinen Delfin erwischt, sagte ein Behördensprecher, der anonym bleiben wollte.

55 Tote bei Luftangriff in Pakistan

Peshawar (AFP/ND). Bei einem Angriff gegen mutmaßliche Aufständische hat die pakistanische Luftwaffe mindestens 55 Menschen getötet. Der Einsatz von Kampfjets in den an Afghanistan angrenzenden Stammensgebieten sei am Dienstag geflogen worden, um bevorstehende Selbstmordattentate zu verhindern sowie Basen und Trainingslager von Aufständischen zu zerstören, sagten pakistanische Sicherheitsvertreter...

Fidel Castro: War verantwortlich

Kubas Revolutionsführer Fidel Castro hat zugegeben, die Verfolgung von Homosexuellen in den Anfangsjahren seiner Herrschaft in Kuba nicht verhindert zu haben.

ndPlusPeter Kirschey

»Bulldozer« Lee legt einen Korea-Plan vor

Die USA weiten ihre Sanktionen gegen Nordkorea aus, am kommenden Sonntag beginnen im Gelben Meer zwecks »Abschreckung« gemeinsame Seemanöver US-amerikanischer und südkoreanischer Einheiten, und doch scheinen sich die Wogen um die koreanische Halbinsel ein wenig zu glätten.

Seite 8
Ralf Klingsieck, Paris

Frankreichs Sozialisten demonstrieren neue Einheit

Die Sommeruniversität der französischen Sozialisten, die am vergangenen Wochenende in La Rochelle veranstaltet wurde, war vor allem eine Abrechnung mit der Präsidentschaft Nicolas Sarkozys und zugleich eine Kampfansage für die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen 2012.

»Bedrohlicher als in den 30er Jahren«

»Bedrohlicher als in den 30er Jahren«

Carlos Pazos Beceiro ist kubanischer Arzt und Friedensaktivist. Er war von 1993 bis 1996 einer der Vizepräsidenten der Organisation Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW). Über die Krisen in der Welt und daraus resultierende Kriegsgefahren sprach mit ihm in Basel Harald Neuber.

Seite 9

50. Ausgabe der IFA startet

Berlin (dpa/ND). Mit einem Ausstellerrekord und demonstrativem Optimismus startet die 50. Ausgabe der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin. Für den Zentralverband Elektrotechnik und Elektroindustrie sagte Miele-Mitbegründer Reinhard Zinkann, nach einem schwierigen Jahr gebe es jetzt deutliche Zeichen der Erholung. »Das ist aber nur der Anfang.« Die deutschen Haushalte werden 2010 durchs...

Kommunen sollen über Wohnkosten entscheiden

Berlin (ND-Janke). Bereits Ende Juli hatte ein Sprecher des Bundesarbeitsministeriums eingeräumt, es gebe Vorschläge zur Regionalisierung und Pauschalisierung der von den Kommunen erstatteten Kosten der Unterkunft (KdU) für Hartz-IV-Betroffene. Für heftige Debatten sorgten dabei Überlegungen, nach denen damit zukünftig ein Spielraum bei der Wohnungsgröße von 25 bis 45 Quadratmetern für Alleinstehe...

Schaeffler erholt sich von der Krise

München (dpa/ND). Es sind gute Zahlen: Mit Stolz präsentierte am Mittwoch Schaeffler-Chef Jürgen Geißinger die erste offizielle Bilanz des fränkischen Familienunternehmens. Nach dem Krisenjahr 2009 knüpft der Konzern, der rund 60 Prozent seiner Geschäfte mit der Autoindustrie macht, an alte Rekordwerte an. Ob Schaeffler, Conti, Leoni oder ZF – in der Branche stehen die Zeichen auf Erholung. ...

Erich Preuß

Wohltaten für die Reisenden

Nach der Auswahl durch eine fünfköpfige Jury hat die »Allianz pro Schiene« bekanntgegeben, wer in diesem Jahr den Titel »Bahnhof des Jahres« erhält: der Hauptbahnhof von Darmstadt und der Bahnhof Baden-Baden.

Ina Beyer

Lehre auf dem Prüfstand

Der neue Ausbildungsreport des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) liegt vor. Mehr als 7000 Fragebögen von Lehrlingen in den 25 häufigsten Ausbildungsberufen wurden dazu ausgewertet. Die Ergebnisse stellten DGB-Vizevorsitzende Ingrid Sehrbrock und DGB-Bundesjugendsekretär René Rudolf am Mittwoch in Berlin vor.

Seite 10
STARporträt: Jay Baruchel

STARporträt: Jay Baruchel

Im Alter von 28 Jahren kann der Kanadier (Foto: AFP), geboren am 9. April 1982 in Ottawa, bereits auf eine 15-jährige Karriere als Schauspieler zurückblicken. Nach einigen Erfolgen in kanadischen TV-Serien machte er 2000 im US-amerikanischen Kinofilm »Almost Famous« als Led-Zeppelin-Fan auf sich aufmerksam und spielte 2004 in »Million Dollar Baby« den erfolglosen Boxer Danger. Seitdem hat er sich ...

Alexandra Exter

Fall aus allen Wolken

Amar löst alle seine Probleme mit Alkohol, auch die, die er vor dem Trinken gar nicht hatte. Wenn er in der Kneipe versackt und Luna ihn trotzdem findet, lässt er ihr von der Balkan-Band Ständchen bringen und grölt ins Telefon, wie sehr er sie liebe. Wenn Amar nicht getrunken hat, geht es den beiden gut miteinander. Dann lieben sie sich beim Schein der Ikea-Lampe auf dem Nachttisch, und lassen, we...

ndPlusCaroline M. Buck

Schimpansen!

Jane Goodall, Jane Goodall – war das nicht die Primatenforscherin, die irgendwo in den afrikanischen Bergen von Wilderern ermordet wurde? Nein, war sie nicht. Das war Diane Fossey. Die forschte über Gorillas und ist nun tot. Dr. Jane Goodall, Dame Jane Goodall sogar, ist dagegen noch immer höchst lebendig. Und verschrieb ihr Forscherleben im Regenwald von Tansania den Schimpansen, nicht den Gorillas.Mit Goodalls sanfter Ungeduld gegenüber dieser flüchtigen Gesprächspartnern offenbar gern unterl...

ndPlusCaroline M. Buck

Rolls Royce total

Und es soll Blumen aus Helikoptern regnen, und singende Anhänger sollen sich an den Händen halten, gewandet in festliche Rottöne ... Für den Messias hätten sie ihn gehalten, ihren Guru, und geglaubt, mit ihrem Leben in der Kommune ein leuchtendes Vorbild abzugeben für den Rest der Menschheit. Ein großes Gefühl der Dankbarkeit sei da gewesen gegenüber dieser Vaterfigur, die einem die Welt erklären konnte und alles Leid verschwinden machen wollte. Verloren seien sie gewesen, verirrt, ganz andere ...

Seite 11

Gedenken an Kundus-Opfer

(ND). Am Sonnabend jährt sich die von der Bundeswehr befohlene Bombardierung in der afghanischen Provinz Kundus, bei der mindestens 140 Menschen starben. Gruppen der Berliner Friedenskoordination rufen zum Gedenken ab 14 Uhr vor dem Brandenburger Tor auf. Um 19 Uhr gibt es eine Gedenkveranstaltung in der Kreuzberger Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Straße 65. Es sprechen u.a der Anwalt der Opfer Kari...

Lucy Redler jetzt LINKE-Mitglied

(dpa). Die ehemalige WASG-Rebellin Lucy Redler ist nach einer früheren Ablehnung bei der Berliner LINKEN als Mitglied aufgenommen worden. Das bestätigte die Partei am Mittwoch. Redler erklärte, dies zeige nach den früheren Einsprüchen gegen eine Mitgliedschaft, »dass es letztendlich nicht gelungen sei, kritische MarxistInnen aus der Partei auszugrenzen«. Neben der »roten Lucy« gehören demnach seit...

Sanierung der U 2 verzögert

ND). Die Sanierung der Hochbahnstrecke der U 2 in Pankow droht sich um Monate zu verzögern. Der Grund sind verschärfte Lärmschutzauflagen durch den Senat. Die BVG hatte ursprünglich von der Senatsverwaltung für Gesundheit eine Ausnahmezulassung erhalten, die einen Geräuschpegel von 70 Dezibel für die Stahlbau-, Sandstrahl- und Gleisbauarbeiten in den Nachtstunden und an Sonn- und Feiertagen zuließ...

Soziale Balance gefährdet

(dpa). Der stellvertretende SPD-Vorsitzende und Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) sieht im Sparpaket der Bundesregierung einen massiven Eingriff in die soziale Balance von Städten und Gemeinden. Der SPD-Politiker ging am Mittwoch mit der vorgesehenen Halbierung der Städtebauförderung von rund 600 auf 300 Millionen Euro scharf ins Gericht. Diese Kürzung bedeute das Aus für viel...

Sozial demontiert

Depressiv und ausgelaugt. Dazu Alkohol- und Drogenmissbrauch sowie schlechte Ernährungsweisen. Die großen Trends des gestern vom Senat vorgestellten Gesundheitsberichts für Berlin sind alarmierend. Doch psychosoziale Probleme sind nicht nur mit Erwerbslosigkeit verknüpft. Auch in der Arbeitswelt, das zeigt der Bericht eindrücklich, nehmen durch die Verdichtung und Beschleunigung der Tätigkeiten di...

Eine Nummer für alle akuten Krisen

(ND). Der Schwerpunkt des gestern vom Senat präsentierten Gesundheitsreports lag auf der sogenannte Erwerbsphase – also Menschen im Alter von 15 bis 64 Jahre. Viele akute Krisen, die Männer und Frauen in dieser Phase erleben, hängen mit den gesteigerten Belastungen am Arbeitsplatz und im Alltag zusammen. Arbeitsunfähigkeiten wegen psychischer und Verhaltensstörungen sind laut Gesundheitsberi...

ndPlusMarina Mai

Nazi-Konzert mit »Totalverlust«

Am 18. September droht Berlin der Ausnahmezustand. Für diesen Tag mobilisiert die NPD für ihren Wahlkampfauftakt zur Abgeordnetenhauswahl im Herbst 2011. Unter dem Motto »Überfremdungsgesetz stoppen« richtet sich die Veranstaltung gegen das vom Senat geplante Integrationsgesetz. Als Redner sind NPD-Bundeschef Udo Voigt, der Berliner Landesvorsitzende Uwe Meenen, der NPD-Kameradschaftler Sebastian ...

Sarah Liebigt

Männer meiden Arzt und Sport

Berlin wächst und gedeiht – doch verfällt Alkohol und Nikotin. Beide Aussagen sind Interpretation des aktuellen Berliner Gesundheitsberichtes, den Senatorin Katrin Lompscher (LINKE) gestern vorstellte. Erstmalig seit 1991 hat es im Jahr 2007 einen Geburtenüberschuss gegeben, der sich 2008 fortsetzte. Zusammen mit hohen Zuzugszahlen ergibt sich eine positive Tendenz für die Hauptstadt: 2008 stieg die Zahl der Einwohner Berlins um 15 420 auf 3 431 675, bis 2015 soll sic...

Seite 12

Chile auf Celluloid

(ND). Eine Auswahl von zehn aktuellen chilenischen Spiel- und Dokumentarfilmen aus den Jahren 2008 bis 2010 präsentiert das Arsenal vom 3. bis 23. September, wie das Kino mitteilte. Der Schwerpunkt liege auf Debüts und zweiten Filmen junger Filmemacher, die meisten Werke sind den Angaben zufolge erstmalig in Berlin zu sehen. Eröffnet wird die Reihe am 3. September mit »Huacho«, dem Debütfilm von A...

Ein Hauch von Ewigkeit
Volkmar Draeger

Ein Hauch von Ewigkeit

Wenn das musikfest berlin 2010 mit Pierre Boulez und Luciano Berio ganz im Zeichen zweier bedeutender Komponistenpersönlichkeiten steht und über Boulez das Miteinander von Dichtung und Musik feiert, sollte eine weitere Kunst nicht vergessen sein, die durch die intensive Auseinandersetzung mit moderner Musik auch zu deren Verbreitung beigetragen hat.Blättert man das Programm des musikfests durch, ist man erstaunt, wie viele der in einem der fünf beteiligten Häuser musizierten Werke Choreografen ...

Katharina Dockhorn

Die letzten Cineasten

Das »Toni« habe ich lange nicht gemocht, denn die Filme mit unseren Lieblingen Terence Hill, Bud Spencer oder Robert Redford waren hier einst für Schüler unerreichbar. Im Gegensatz zu den anderen Weißenseer Kinos wurde an der Kasse streng kontrolliert, ob wir im Besitz eines eigenen Personalausweises waren. Sonst waren die Filme ab 14 tabu. Den Grund für die rigorosen Kontrollen raunten uns die El...

Seite 13
Markus Bernhardt

»Nationaler Antikriegstag« im Innenausschuss

Der Innenausschuss des nordrhein-westfälischen Landtages wird sich heute auf Antrag der Linksfraktion mit dem »Nationalen Antikriegstag« befassen, zu dem neofaschistische Gruppen aus dem In- und Ausland für kommenden Sonnabend nach Dortmund mobilisieren.

ndPlusReimar Paul

Landkreis verweigert Sex mit der Ehefrau

Die sogenannte Residenzpflicht begrenzt die Bewegungsfreiheit von Asylsuchenden auf das Gebiet des Landkreises, in dem sie wohnen müssen. Eine Erlaubnis zum Verlassen des Kreises wird nur ausnahmsweise und nach bürokratischem Hindernislauf gewährt. Als vorläufiger Gipfel der Ämterwillkür erscheint das Reiseverbot für einen Flüchtling aus dem Kreis Northeim, der einen Besuch bei seiner in Sachsen-Anhalt lebenden Ehefrau beantragt hatte, auch um mit ihr Sex zu haben.Die Ausländerbehörde des Landk...

Klaus Teßmann

Stadtrundfahrt mit Bildungscharakter

Seinen 8. Bezirksbesuch begann der Regierende Bürgermeister gestern im Norden von Marzahn, wo eine Realschule gerade in eine Sekundarschule umgewandelt wurde. Resümee der Diskussion: Irgendwann muss Schluss sein mit Schulreformen, die Lehrer brauchen auch wieder Zeit, die Reformen in den Schulalltag umzusetzen.Dann ging es ins Gewerbegebiet in die Wolfener Straße. Dort entsteht mit dem CleanTech-P...

ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Wer am Fluss lebt, soll sich schützen

Nach dem August-Hochwasser wächst in Sachsen der Druck auf Flussanrainer, selbst Vorsorge gegen neue Fluten zu betreiben: Das Land kann nicht immer helfen. Schon jetzt erweist es sich laut Opposition als zu geizig.

Seite 14

Anzeige gegen Aden

Potsdam (epd). Der Bund der Antifaschisten VVN-BdA hat den früheren Präsidenten des evangelischen Oberkirchenrates in Schwerin, Menno Aden, wegen Volksverhetzung angezeigt. Der Jurist und Hobbyhistoriker verbreite bereits »seit langem rechtsradikale und geschichtsrevisionistische Positionen«, stelle unter anderem die deutsche Ostgrenze in Frage und beklage die Strafverfolgung eines Holocaust-Leugn...

OB-Kandidaten wetteifern um bessere Politik

Potsdam (dpa). Erschwinglicher Wohnraum, gute Bildung und eine harmonische Stadtentwicklung sind die dominierenden Streitthemen im laufenden Oberbürgermeister-Wahlkampf in Potsdam. Das zeigte sich beim Aufeinandertreffen der Kandidaten der fünf etablierten Parteien am Dienstagabend. Natürlich seien bezahlbare Wohnungen in Brandenburgs Landeshauptstadt ein wichtiges Ziel, sagte Amtsinhaber Jann Jak...

Dieter Hanisch

Die Insel rockt

Wenn etwas zum 16. Mal stattfindet, dann kann man wohl ruhigen Gewissens von Tradition sprechen. Das Fehmarn Open Air, besser bekannt als Jimi Hendrix Revival-Festival, steigt am Freitag (ab 16 Uhr) und Samstag erstmals an zwei Tagen, und doch liegt bei vielen ein wenig Wehmut über dem Ereignis, denn es könnte das letzte sein.Das Gelände am Flügger Strand auf der Westseite der Insel Fehmarn, wo am...

ndPlusWilfried Neiße

Handwerk fürchtet Fachkräftemangel

Vor allem in den berlinfernen Regionen müssen sich die Handwerker inzwischen mit dem Thema der Fachkräftesicherung beschäftigen. Wie auf einer gemeinsamen Pressekonferenz der Handwerkskammern (HWK) Berlin, Potsdam, Frankfurt (Oder) und Cottbus gestern bekannt gegeben wurde, ist eine Lösung des Problems durch polnische Lehrlinge nicht zu erwarten. Inzwischen behandeln zwei Drittel der Betriebe in C...

Sybille Gurack

Freispruch für »Abwasserrebellen«

»Eine 1A-Freisprechung« gab es gestern für das Ehepaar Barbara und Thomas Plenzke im Amtsgericht Fürstenwalde. Bereits im März des Jahres standen die »Abwasserrebellen« vor dem Strafgericht (ND berichtete). Damals wurde die Verhandlung abgebrochen.Dem Paar wurde angelastet, am 27. Mai 2008 auf seinem Grundstück in Rauen einer Vollstreckungsbeauftragten des Zweckverbandes Wasserversorgung und Abwas...

ndPlusKirsten Achtelik

Präzedenzfall für künftige Kriminalisierung

In Münster werden politische Aktivisten mit Strafprozessen überzogen, weil sie im März 2009 eine Demonstration von christlichen Fundamentalisten blockiert haben. Dagegen protestieren die Aktivisten und ihre Unterstützer nun mit einem Offenen Brief an die Münsteraner Justiz.

Uwe Kraus, Langenstein-Zwieberge

Namentliches Gedenken

Am Mittwoch begann die Neugestaltung der KZ-Gedenkstätte Langenstein-Zwieberge unweit der Harzstadt Halberstadt.

Seite 15

Operndorf stirbt nicht

Der schwedische Schriftsteller Henning Mankell (62) will Christoph Schlingensiefs Operndorf-Projekt in Burkina Faso auch nach dem Tod des Regisseurs weiter unterstützen. »Ich habe versprochen, dass ich so viel tun werde wie ich kann, damit das Projekt weiterlebt«, sagte Mankell dem 3sat-Magazin »Kulturzeit« am Dienstagabend. Er glaube zwar nicht, die Rolle von Schlingensief übernehmen zu können. A...

Michael Kegler

Cool, knapp, packend

Warum Kurzprosa im deutschen Sprachraum weniger ernst genommen wird, als der obligatorische »große« Roman, während sie in anderen Literaturen, etwa der amerikanischen, jenem durchaus ebenbürtig ist, darüber lässt sich lange forschen. Dass es so ist, nun ja: Es ist so. Mit dem Effekt, dass etwa die amerikanische Literatur immer wieder Erzählerinnen und Erzähler hervorbringt, deren »Stories« weit me...

Odyssee einer Frau
ndPlusGunnar Decker

Odyssee einer Frau

Man wendet sich vom Irrtum zum Irrtum. Das ist die Wahrheit über jeden Lebensweg, dem es ernst ist mit dem Aufbrechen aus einem zu engen Herkommen – einer vermeintlichen Weite entgegen, bereit, sich der großen Aufgabe zu stellen. Am Ziel angekommen, muss man feststellen, dass man wieder ganz am Anfang steht. Das ist seit den Fahrten des Odysseus so geblieben, und als einzige Rechtfertigung f...

Seite 17

Leseprobe

Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs bot sich regelmäßig alle zehn Jahre Gelegenheit, noch einmal über die außergewöhnlichen Umstände nachzudenken, die zu einem Krieg von so erschreckendem Ausmaß, so ungeheuerlicher Zerstörungskraft geführt haben, einem Krieg, vor dem sich selbst die Opfer und Verluste des vorausgegangenen Ersten Weltkrieges (1914-1918) klein ausnahmen. So konnte man sich auch die...

ndPlusHans Rehfeldt

Gott oder Glück

Ein Jahr vor der endgültigen Niederlage Nazideutschlands im Zweiten Weltkrieg soll der 18-jährige Dietrich Urbanski mit einiger Nachhilfe »freiwillig« in die SS eintreten. Dem kann er sich nur dadurch entziehen, indem er sich nunmehr wirklich freiwillig zur Luftwaffe meldet, die allerdings um diese Zeit schon so stark dezimiert ist, dass deren Angehörige als Fußsoldaten an die Fronten kommen. An d...

ndPlusDaniela Fuchs-Frotscher

Sie blieben, was sie waren

Er gehörte zu Hitlers willigen Vollstreckern – der aus dem Rheinland stammende Erich Koch. Schon ab 1928 nannte er sich Gauleiter von Ostpreußen. Ab 1933 herrschte er dort offiziell brutal und skrupellos und zwischen 1941 und 1944 ebenso als Reichskommissar in der Ukraine. Zeitweilig erstreckte sich das von ihm verwaltete und unterdrückte Territorium von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer. Ko...

Jens Ebert

Wiedergeschenktes Leben

Wer Kriegsgefangenschaft verhindern will, muss Kriege verhindern.« Unbestreitbar. Das ist die Botschaft des neuen Buches von Elke Scherstjanoi. Die Berliner Historikerin hat erneut einen spannenden, umfangreichen Materialband vorlegt, der sich einem zentralen, bis in die Gegenwart in Deutschland widersprüchlich diskutiertem Thema des 20. Jahrhunderts widmet: den Wehrmachtssoldaten in sowjetischer ...

Seite 19

Weltmeister stolpert

Titelverteidiger Spanien hat bei der Basketball-Weltmeisterschaft in der Türkei den nächsten Rückschlag hinnehmen müssen. Ohne ihren Superstar Pau Gasol vom NBA-Meister Los Angeles Lakers verloren die Iberer am Dienstagabend in Izmir gegen Litauen mit 73:76 (43:35) und kassierten damit nach der Auftaktpleite gegen Frankreich bereits die zweite Niederlage. Den Einzug in das Achtelfinale können die ...

Die K-Antwort

Michael Ballack also. Der »Capitano« mit dem sächsischen Zungenschlag trägt weiterhin die Armbinde beim DFB, und wenn er nicht spielt, soll das Philipp Lahm tun: So schlicht, so wenig überraschend fällt Joachim Löws Antwort auf jene »K-Frage« aus, die alle Fußballfans in diesen Tagen so beschäftigt haben soll, angeblich.Ballack Kapitän, Lahm Stellvertreter. Ja, klar, reibt sich der unaufgeregte Betrachter die Augen. Ja wie sollte es denn anders sein? Wozu sollte ein vernünftiger Trainer einen g...

Deutsche Tennishoffnungen siegen

Nur einen Steinwurf voneinander entfernt und fast zeitgleich fiel Andrea Petkovic und Sabine Lisicki die tonnenschwere Last nach ihren Auftaktsiegen bei den US Open in New York deutlich erkennbar von den Schultern. »Diese Erfolge werden beiden sehr guttun. Sie hatten keine leichte Zeit«, sagte Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner über die zuletzt schwächelnden deutschen Tennishoffnungen.Während die ...

ndPlusNils B. Bohl, dpa

Elf Tore auf einem Auge

Seine Karriere schien beendet, nachdem sein linkes Auge nach einer Sportverletzung erblindete. Doch der Pole Karol Bielecki von den Rhein-Neckar Löwen nahm den Kampf an. Beim Comeback war er gleich Matchwinner.

ndPlusKlaus Bergmann und Jens Mende, dpa

Ballack bleibt Kapitän – Lahm auch

Michael Ballack bleibt Kapitän, aber seine einstige Vormachtstellung in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist gebrochen. Bundestrainer Joachim Löw entzog dem nicht für den Start in die EM-Qualifikation nominierten Leverkusener die frühere Stammplatzgarantie und schickt den 33-Jährigen als Herausforderer in den Konkurrenzkampf mit den neuen Platzhirschen im Mittelfeld, Bastian Schweinsteiger...

Seite 20
Thomas Borchert, dpa

Dänen testen Discount-Rakete

Mit der Discount-Rakete Marke Eigenbau Richtung Weltall: Zwei Dänen testen am heutigen Donnerstag auf Bornholm erstmals ihre selbst konstruierte und billig gebaute Rakete. »Die Aussicht bei uns ist viel besser als in den meisten anderen Raumfahrzeugen«, schwärmte Peter Madsen am Mittwoch im »Jyllands-Posten«. Wenn es das Wetter zulässt, soll die neun Meter hohe »Tycho Brahe« in bis zu 30 Kilometer...

ndPlusAnna Maldini, Rom

In L'Aquila bebt wieder die Erde

In L'Aquila und den umliegenden Ortschaften hat man Angst. In den letzten Tagen hat die Erde mehrmals gebebt und niemand traut hier den so genannten Experten, die immer wieder sagen, es gäbe keinen Grund zur Beunruhigung. Das war auch vor dem Erdbeben vom 6. April vergangenen Jahres der Fall, als dann über 300 Menschen unter den Trümmern ihrer Häuser starben.Über 100 Mal klingelte in den letzten S...