Ein Toter bei Protest gegen Koran-Verbrennung in Afghanistan

Kabul (epd). Bei gewaltsamen Protesten gegen die angekündigte Koran-Verbrennung durch einen evangelikalen Prediger in den USA ist in Afghanistan mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Wie afghanische Medien am Freitag berichteten, wurde ein Demonstrant bei Ausschreitungen vor einer NATO-Militärbasis im Norden des Landes erschossen.Obwohl der US-Prediger seine Pläne inzwischen aussetzte, nahmen Tausende Menschen in Afghanistan an anti-amerikanischen Kundgebungen teil. Die Demonstranten versamm...

Thüringen hält an Residenzpflicht für Asylbewerber fest

Erfurt (epd). Asylbewerber in Thüringen dürfen sich weiterhin nur in vorgegebenen Residenzbezirken aufhalten. Im Erfurter Landtag scheiterte am Freitag ein Antrag der FDP, nach dem die Residenzpflicht auf den gesamten Freistaat ausgedehnt werden sollte. Innenminister Peter Huber (CDU) kündigte eine Rechtsverordnung an, mit der die Landesregierung das frei zugängliche Gebiet für Flüchtlinge lediglich auf angrenzende Landkreise und kreisfreie Städte erweitern will.In der Aussprache verwies Astrid ...

»Anschlag auf die Demokratie«

(dpa/AFP/ND) - Der Vertrag zwischen Bundesregierung und Atomkonzernen ist nach Einschätzung der Linken »ein Anschlag auf die Demokratie«. Das Vorgehen sei grundgesetzwidrig und entmachte den Bundestag gegenüber den Lobbyisten, heißt es in einer Erklärung der Linksfraktion, die sie am Freitag zum Abschluss ihrer Klausurtagung und Bad Saarow verabschiedet hat. Der Fraktionsvorsitzende Gregor Gysi kündigte Wegen der Umgehung des Bundesrats  eine Verfassungsklage an. Ein großer Teil der Belastu...

Tri, Tra, Trullala, der Kasper ist in Bottrop da!
ndPlusCharlotte Noblet

Tri, Tra, Trullala, der Kasper ist in Bottrop da!

Alle Kasper Europas sind in Bottrop zu Hause. Verstehen Sie es nicht falsch: In der grünen Stadt wird alles um die zeit- und grenzenlose Puppenfigur aufgeführt und experimentiert. „Internationale Figurentheater haben schon ein Stammpublikum bei uns“, erzählt die Pressesprecherin vom Kulturamt Bottrop, Ilse Ortmann. „Mit der Kulturhauptstadt Europas 2010 wollten wir was zum Thema Integration in Europa unternehmen. Der Kasper war dafür der ideale Mittler: Wir haben vor allem mit unseren Schulen...

Seite 1

Unten links

Weil die Menschheit nicht mehr weiß, wohin noch mit dem vielen Kohlendioxid, wurde die Idee ausgebrütet, es unterirdisch zu verstecken, sozusagen zu verbuddeln. Ein toller Plan, aber man muss dafür die richtige Gegend haben. In Sachsen haben sie jetzt festgestellt, dass die geologische Formation eine CO2-Einlagerung nicht erlaubt. Das ist eine dieser Beschönigungsfloskeln. Im Klartext heißt das: S...

Uwe Kalbe

Fass ist voll

Erika Steinbach hat es übertrieben. Nun ist das Fass voll. Doch bis auf den letzten Tropfen, der es zum Überlaufen brachte, bleibt es auch voll. Niemand macht rückgängig, was die Vertriebenenchefin politisch bewirkt hat, nichts mehr bringt die Stiftung ins Wanken, die das Produkt genau jenes geschichtlichen Herangehens ist, das Steinbach jetzt nur ein wenig unverblümter geäußert hat als sonst. Sel...

Zahlreiche Tote bei Anschlag in Nordossetien

Zum Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan haben mutmaßliche Fundamentalisten in der Konfliktregion Nordkaukasus ein neues Blutbad angerichtet. Diesmal zündeten Selbstmordattentäter eine Bombe in der christlich geprägten russischen Teilrepublik Nordossetien.

Steinbach erklärt den Krieg

Steinbach erklärt den Krieg

Die Vertriebenen-Präsidentin Erika Steinbach hat in der CDU/CSU-Fraktionsklausur einen Eklat ausgelöst. Zuerst hätten 1939 die Polen mobilisiert, äußerte sie dort. Auf die einsetzende Kritik reagierte Steinbach mit der Ankündigung ihres Rückzugs aus dem CDU-Parteivorstand.

Seite 2

Ein Bürger versucht, sich einzumischen

Volkbert Keßler aus Schwerin treiben die Bilder um, die aus Pakistan kommen. Und er hat eine Idee, wie man helfen kann. Da ist doch ein mit allem Notwendigen ausgerüstetes Heer in Afghanistan und führt Krieg. Wie wäre es, wenn es den wenigstens mal ruhen lassen würde, einen Waffenstillstand erklärt und mit all den dazu geeigneten Hubschraubern, voll gepackt mit Nahrung, Zelten, Decken und Medikame...

»Mit Rechtsstaatlichkeit hat der Fall nichts zu tun«

»Mit Rechtsstaatlichkeit hat der Fall nichts zu tun«

Ramón Labañino, Antonio Guerrero, René González, Gerardo Hernández und Fernando González sind die so genannten Cuban Five oder Miami Five. Die »Fünf« wurden am 12. September 1998 in den USA unter Spionagevorwurf verhaftet. Tatsächlich beobachteten sie gewaltbereite Gruppen des kubanischen Exils und gaben Informationen über deren Aktivitäten nach Havanna weiter. Über die Situation der Häftlinge anlässlich des 12. Jahrestages sprach mit Edgar Göll vom deutschen Netzwerk Kuba für ND Martin Ling.

René Heilig, Bonn

Das Chaos wird Normalität

Der Vertrag von Lissabon räumt den Gremien der EU eigentlich neue, erweiterte Kompetenzen ein – auch auf dem Gebiet des Katastrophenschutzes. Für weltweite Einsätze. Dass die Diskrepanz zwischen reichen und armen Teilen der Welt größer wird, ist auch messbar an den Folgen von Desastern. Auf dem gestern in Bonn beendeten 6. Europäischen Bevölkerungs- und Katastrophenschutzkongress war wenig Erfreuliches zu hören.

Seite 3
Das war mein Spiel. War es das?
ndPlusChristina Matte

Das war mein Spiel. War es das?

Mittwochabend, ND im Club. Wie zu erwarten, war der große Saal im ND-Gebäude am Berliner Franz-Mehring-Platz gut gefüllt, denn zu Gast – nicht zum ersten Mal – war der Schriftsteller Hermann Kant.

Ein Hoffnungsschimmer
Stefan Otto

Ein Hoffnungsschimmer

Verkauft ein Obdachloser Straßenmagazine, verdient er damit ungefähr soviel wie ein Flaschensammler. Solche Selbsthilfe ist besser als nichts – doch Wohnungslose, für die an diesem Sonnabend ein bundesweiter Aktionstag stattfindet, brauchen andere Hilfe als ein paar Euro und ein Bett für eine Nacht. Einigen bietet das betreute Einzelwohnen eine Möglichkeit, aus dem Teufelskreis auszubrechen.

Seite 4
Ina Beyer

Sozialstaat statt Chip

Die Forderungen des Sozialverbands SoVD zur Bekämpfung der Kinderarmut sind so ziemlich die Antithese zu dem, was Bundesregierung und Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) vorantreiben. Indem das Papier Zusammenhänge zwischen Kinder- und Elternarmut aufzeigt und für integrierte Maßnahmen in verschiedenen Feldern der Sozial- und Arbeitsmarktpolitik plädiert, macht es die Halbherzigkeit und a...

Olaf Standke

Makabere Trophäenjagd

Man hat sofort die Bilder US-amerikanischer Soldaten aus dem berüchtigten Bagdader Gefängnis Abu Ghoreib vor Augen oder jene von Bundeswehrsoldaten, die am Hindukusch mit Totenköpfen von Kriegsopfern für Fotos posierten. Die GIs, die jetzt in Seattle vor Gericht stehen, sind noch einen entsetzlichen Schritt weitergegangen. Die Angehörigen einer Infanterie-Brigade sollen bei ihrem Einsatz in Kandah...

ndPlusSilvia Ottow

Jein zum Bonus

Jeder kennt die kleinen Bonuskärtchen oder Geschenke, die den Kunden in Cafes oder Bekleidungsläden mitgegeben werden, um ihnen die Entscheidung zum wiederholten Besuch leichter zu machen. In der Regel sind die Rabatte gering, aber einige Apotheken haben offenbar übertrieben. Besonders Versandapotheken – in den Augen der inhabergeführten Einrichtungen ohnehin eine Branche, die man bekämpfen ...

Aert van Riel

Hassprediger

Terry Jones hat die Welt in Aufruhr versetzt. Geistliche, Intellektuelle und Spitzenpolitiker verurteilen sein Vorhaben, am 11. September rund 200 Ausgaben des Koran auf dem Gelände seiner Kirche in Gainesville/Florida öffentlich zu verbrennen. David Petraeus, Oberbefehlshaber der NATO-Truppen in Afghanistan, befürchtet sogar zunehmende Anschläge auf seine Soldaten. Der evangelikale Geistliche wil...

Die verlogenen Propheten
ndPlusRudolf Hickel

Die verlogenen Propheten

Der Absturz 2009 ist kaum vorbei, da sind die konjunkturellen Gesundbeter à la Brüderle schon wieder da. Nicht nur den Beinaheabsturz der Finanzmärkte, auch die Ursachen der Krise werden Opfer einer Amnesie. Dabei lehrt das gegenüber der Weltwirtschaftskrise Ende der 1920er schnelle Ende des Absturzes den Erfolg einer aktiv gestaltenden Finanz-, Geld- und Wirtschaftspolitik. Ein entscheidender Gru...

Seite 5

NS-Verbrecher Faber bald in Haft?

Den Haag/Berlin (dpa/ND). Die Niederlande wollen den in Deutschland lebenden NS-Verbrecher Klaas Carel Faber doch noch ins Gefängnis bringen. Deshalb sei Den Haag grundsätzlich bereit, in Deutschland erneut um Hilfe bei der Vollstreckung der Haftstrafe nachzusuchen, sagte der Sprecher des Justizministeriums am Donnerstag. Der gebürtige Niederländer Faber ist inzwischen 88 Jahre alt und lebt seit l...

Schutzklauseln für die Atomkonzerne

Berlin (dpa/ND). Die Atomkonzerne haben sich in dem Vertrag mit der Bundesregierung weitreichende Schutzklauseln zusichern lassen. Nach dpa-Informationen sind die Kosten für die mögliche Nachrüstung auf 500 Millionen Euro je Kernkraftwerk begrenzt. Auch würden sich die Zahlungen der Konzerne für den neuen Ökostrom-Fonds reduzieren, wenn eine künftige Regierung die 2016 auslaufende Atomsteuer verlä...

Frank Brendle

»Behörden haben uns in die Hölle geschickt«

»Kriegsdienstverweigerer und Deserteure aus allen Kriegsgebieten brauchen Asyl« – das ist für Rudi Friedrich von Connection e. V. die Konsequenz aus einer Fehlentscheidung des Bundesamtes für Migration mit beinahe tödlichen Folgen. Auf einer Pressekonferenz in Frankfurt am Main stellte der Verein, der Militärgegner aus aller Welt betreut, gestern zwei Männer vor, die vor über zwei Jahren nac...

ndPlusJenny Becker

Mindestlöhne gegen Kinderarmut

Der Sozialverband Deutschland stellte am Donnerstag in seinem Forderungspapier »Kinderarmut bekämpfen ? Chancengleichheit verwirklichen« Lösungsansätze zur Beseitigung von Kinderarmut vor. Im Kampf gegen die Kinderarmut in Deutschland sieht Adolf Bauer, Präsident des Sozialverbandes Deutschland (SoVD), »enormen Handlungsbedarf«. Rund 2,5 Millionen Kinder gelten hierzulande als armutsgefährdet, das ist jedes sechste Kind.

Seite 6

Grüne mit eigenem Sparpaket

Mainz (dpa/ND). Die Grünen haben das Sparpaket der Bundesregierung als unsozial kritisiert und wollen ein eigenes Paket aus Einsparungen und Investitionen dagegensetzen. »Wir werden belegen, dass man die Schuldenbremse mit ökologischer und sozialer Verantwortung einhalten kann«, sagte der Haushaltspolitiker Alexander Bonde am Donnerstag am Rand der Grünen-Fraktionsklausur in Mainz der Nachrichtena...

DGB-Chef sprach mit Kanzlerin

Die Gewerkschaften drängen die Regierung, sich nach der Wirtschaftskrise für mehr soziale Ausgewogenheit im Arbeitsleben einzusetzen.

ndPlusInes Wallrodt

Demo gegen Überwachung in Berlin

Es gibt zwar gerade keine neuen Überwachungsskandale. Im Gegenteil: Großaufreger wie die Vorratsdatenspeicherung wurden gekippt bzw. wie die Internet-Sperren ausgesetzt. Aus Sicht von Netzaktivisten, Bürgerrechtlern und Datenschützern bleibt dennoch viel zu tun. Das Bündnis »Freiheit statt Angst«, das von mehr als 100 Organisationen, Parteien und Verbänden getragen wird, will deshalb auch dieses J...

ndPlusMarcus Meier

»Geste zur rechten Zeit verpasst«

Obwohl Eltern der Loveparade-Todesopfer und die Mehrheit im Stadtrat ihn zum Rücktritt auffordern, bleibt Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland im Amt. Am Montag wird der Rat entscheiden, ob ein Abwahlverfahren gegen den umstrittenen OB eingeleitet wird.

Seite 7

USA sollen Pastor Jones stoppen

Jakarta (AFP/ND). Mehrere asiatische Staaten haben die USA aufgefordert, die von radikalen Christen in Florida geplante Koran-Verbrennung zu unterbinden. Indonesiens Staatschef Susilo Bambang Yodhoyono forderte Präsident Barack Obama am Donnerstag in einem Brief auf, die Aktion zu stoppen. Pakistans Präsident Asif Ali Zardari erklärte, die Aktion werde »bei Muslimen auf der ganzen Welt Gefühle ent...

ndPlusMartin Ling

Fidel Castro zeigt sich nachdenklich

Kubas Revolutionsführer Fidel Castro wird im US-Magazin »The Atlantic« ausgiebig zitiert. Castro kritisiert darin sowohl das kubanische Modell als auch den iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad für dessen Holocaust-Leugnung.

Julian Bartosz, Wroclaw

Polens »Schande«

Bogdan Klich, Psychiater von Beruf, Kunsthistoriker nebenbei und zur Zeit Verteidigungsminister im Tusk-Kabinett, prahlt gern mit der »weitgehenden Durchsichtigkeit« seines Ressorts. Allzu weit geht diese Transparenz dann aber doch nicht, vor allem wenn es um den von Polen mitgeführten Krieg am Hindukusch geht.

Drohnen-Invasion in Pakistan

Beim vierten US-amerikanischen Drohnenangriff in Pakistan binnen 24 Stunden sind am Donnerstag im Grenzgebiet zu Afghanistan mindestens sechs Menschen getötet worden, drei weitere wurden verletzt.

Mehr Macht für Mahinda Rajapakse
Hilmar König

Mehr Macht für Mahinda Rajapakse

Das Parlament Sri Lankas hat am Mittwoch in Colombo drastischen Verfassungsänderungen zugestimmt. Das autoritäre Präsidialsystem wird noch bissiger. Staatsoberhaupt Mahinda Rajapakse gewinnt deutlich an Macht.

Seite 8

Ausweisung von Roma verurteilt

Straßburg (dpa/ND). Frankreich soll nach dem Willen des Europaparlaments »unverzüglich« die Abschiebung von Roma in ihre Herkunftsländer stoppen. Die Massenausweisungen verstießen gegen die EU-Verträge und gegen die Europäische Menschenrechtskonvention, hieß es in einer Entschließung von Sozialdemokraten, Liberalen, Grünen und Linken, die das Parlament am Donnerstag in Straßburg mit 337 Stimmen be...

Sabine Wils

Aktiver Einsatz für ein anderes Europa

Die Staats- und Regierungschefs haben sich auf dem Ratsgipfel am 17. Juni 2010 auf die Post-Lissabon-Strategie EU-2020 geeinigt. Dies sei eine »Strategie für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum«, heißt es. Die Kommission propagiert darin ein unbegrenztes Wachstum der Wirtschaft mit stark steigenden Exporten. Gleichzeitig soll die Umwelt geschont werden. Doch konkrete Initiativen ...

ndPlusJindra Kolar, Prag

Die ungeliebte Minderheit

Roma sind überall in Osteuropa eine ungeliebte Minderheit. In keinem Land ist die Eingliederung gelungen. Umso größer ist der Ärger, wenn westeuropäische Länder ihre Integrationsprobleme auf dem Rücken der osteuropäischen EU-Mitglieder lösen wollen. Zu Regierungskonsultationen über Migrationsfragen am Montag in Paris waren die »Partner« aus dem Osten noch nicht einmal eingeladen worden.

Kay Wagner, Straßburg

Die seltsame Rede des Manuel B.

Es war ein merkwürdiges Ereignis am vergangenen Dienstag in Straßburg, das mit dem hochtrabenden Titel »Rede zur Lage der Union« belegt worden war. EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso sprach vor dem Plenum des EU-Parlaments. Das macht er regelmäßig. Doch diesmal sollte es mehr sein als sonst. Kein Kleinklein. Keine Auseinandersetzung mit allzu tagesaktuellen Fragen, die die Parlamentarier ...

Seite 9

Obama: Steuern für Reiche

Washington (dpa/ND). US-Präsident Barack Obama will trotz massiven Widerstands von Republikanern die unter seinem Vorgänger George W. Bush eingeführten Niedrigsteuern für Reiche abschaffen. Es gehe ihm nicht darum, wohlhabende Bürger zu bestrafen, sagte Obama am Mittwoch in einer Wirtschaftsrede in Cleveland (Ohio). Aber das Land könne sich die 700 Milliarden Dollar einfach nicht erlauben, die ein...

OECD: Nur schwaches Wachstum

Paris (dpa/ND). Die Wirtschaft der Industriestaaten kommt langsamer als erhofft aus dem Konjunkturtal. In den sieben wichtigsten Industrieländern (G7) könnte das Wachstum im zweiten Halbjahr gerade einmal 1,5 Prozent betragen, teilte die Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Donnerstag mit. Bisher war die OECD von einem Wachstum um 1,75 Prozent ausgegangen.In de...

Apotheken dürfen keine Boni geben

Karlsruhe (epd/ND). Apotheken dürfen Kunden auf verschreibungspflichtige Arzneimittel keine Rabatte in Form von Wertmarken, Treuepunkten oder Einkaufsgutscheinen gewähren. Der Bundesgerichtshof erklärte in sechs am Donnerstag verkündeten Urteilen solche Bonussysteme wegen des Verstoßes gegen die arzneimittelrechtlichen Preisbindungsvorschriften für unzulässig.Erlaubt seien nach dem Heilmittelwerbe...

Nachrichten

Einmalzahlungen statt Lohnplus Wiesbaden (dpa/ND). Bei vielen Tarifabschlüssen im ersten Halbjahr 2010 haben Gewerkschaften und Arbeitgeber nach einer Analyse des Statistischen Bundesamtes vor allem Einmalzahlungen vereinbart. Im Gegensatz zu prozentualen Erhöhungen werden diese bei künftigen Erhöhungen nicht berücksichtigt, wie das Amt mitteilte. So erhielten Arbeitnehmer in der chemischen Indust...

Benjamin Beutler

Krankenversicherung für alle

2011 wird das kürzlich vorgestellte »Einheitssystem für Gesundheit« (SUS) in Kraft treten, gab der bolivianische Gesundheitsminister Eduardo Aillón in La Paz bekannt. Die neue Verfassung hat den freien und kostenlosen Zugang zu Gesundheit zum Staatsziel und Grundrecht erklärt.

Reimar Paul, Wolfenbüttel

Atommüll wird geborgen

Im Salzstock Asse lagern tausende Fässer mit Atommüll. Die sollen ab 2013 ans Tageslicht geholt und vermutlich ins Endlager Schacht Konrad gebracht werden. Am Donnerstag begannen in der Asse die ersten Probebohrungen für das riskante Vorhaben.

Seite 10

Junge jobben auf Zeit

Eine Studie von Thomas Langhoff, Ina Krietsch und Christian Starke gibt einen Überblick über die Arbeitsmarktprobleme der Unter-25-Jährigen. Der Professor von der Hochschule Niederrhein und seine Koautoren beobachten „eine Zunahme erlebter Unsicherheit und Ungleichheit“, die besorgniserregende Auswirkungen für die Zukunft der Betroffenen haben kann.Besonders bei der Leiharbeit spitzen ...

… wir sind noch nicht fertig!

Der Dramatiker Heiner Müller rief am 4. November 1989 auf dem Berliner Alexanderplatz vor einer halben Million Menschen zur Bildung freier Gewerkschaften auf. Müller erntete Buhrufe, die wohl so etwas meinten wie »Oh, nein! Nicht schon wieder …« Das war ungefähr der Tiefstpunkt der öffentlichen Meinung, die sich mit dem Wort Gewerkschaften in der sich demontierenden DDR verband. Die da buhte...

Kein Abschied vom Aufbau Ost
Jörg Meyer, Leipzig

Kein Abschied vom Aufbau Ost

Der DGB erinnerte in Leipzig mit der Veranstaltung »Zeitenwende – 20 Jahre DGB in Ostdeutschland« an die Auflösung des FDGB und den Aufbau neuer Gewerkschaftsstrukturen in den neuen Bundesländern. Eine Erfolgsgeschichte, die aber nicht nur glatt lief. Eine Neuauflage der Studie »Spurensicherung« der Hans-Böckler-Stiftung analysierte den Prozess.

Seite 11

Rot-Rot uneins über Klimaschutz

(dpa). Der Senat ist auch nach mehr als einjähriger Debatte nicht einig über das geplante Klimaschutzgesetz für Berlin. »Es gibt einen Entwurf, über welchen die Abstimmung noch stattfindet«, sagte Umweltsenatorin Katrin Lompscher (LINKE) am Donnerstag im Abgeordnetenhaus. Sie wolle das Regelwerk »so schnell wie möglich« den Volksvertretern vorlegen. »Lassen sie uns endlich eine ehrliche Diskussion...

Aufgefallen

Eine »direkte Ablehnung« der Plakate, so wusste die Genehmigungsstelle der Deutschen Bahn, könne »negativ auffallen«. So wählten die Kollegen eine Art Umfahrung. Sie mochten die »Motive nicht freigeben«, wie die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe verbreitete. Weil man sich schließlich gegenüber dem Eigentümer »politisch neutral« verhalten müsse, werden die Plakate mit der Botschaft vom u...

SPD und LINKE sehen Probleme beim Schulstart

(ND-Liebigt). Nach anhaltender Kritik der Opposition in den vergangenen Wochen haben nun Politiker von SPD und LINKE Schwierigkeiten beim Start ins neue Schuljahr in Berlin eingeräumt. »An einigen Schulen gab und gibt es erhebliche Probleme«, sagte der Bildungsexperte der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus, Steffen Zillich. Genaue Schülerzahlen seien nicht rechtzeitig bekannt gewesen, Lehrer würden...

ndPlusKatja Herzberg

Beleidigt, ignoriert, verletzt

»Wir kommen gar nicht hinterher«, sagt Saideh Saadat-Lendle von »Lesmigras« über die vielen Anrufe, die in ihrem Büro in Schöneberg eingehen. Denn nach nur einem Monat stapeln sich im Büro der Lesbenberatung Berlin die Fragebögen der Studie gegen Mehrfachdiskriminierung. Auch im Internet haben bereits 1000 Personen den Online-Fragebogen ausgefüllt. »Die Resonanz ist überwältigend«, berichtet die V...

ndPlusKlaus Joachim Herrmann

... und der Zukunft zugewandt

Liegt Berlin in Städtevergleichen traditionell eher hinten, macht es jetzt bei Zukunftstechnologien beste Figur. Gestrost unter die guten Nachrichten konnte Wirtschaftssenator Harald Wolf (LINKE) die gestern präsentierte Studie der Investitionsbank Berlin (IBB) »Perspektiven Berliner Kompetenzfelder« einreihen. Die Ergebnisse der Untersuchung von zehn Jahren Entwicklung der zentralen Technologiebe...

Seite 12

Offene Denkmale des Verkehrs

(dpa). Beim Tag des offenen Denkmals an diesem Wochenende können die Berliner ihre Stadt wieder intensiv erkunden. Mehr als 340 Angebote stehen für Samstag und Sonntag auf dem Programm – viele davon zum ersten Mal, wie etwa die Raststätte am früheren Grenzkontrollpunkt Dreilinden, der ehemalige Auswandererbahnhof in Ruhleben und der Kant-Garagenpalast in Charlottenburg. Die meisten Angebote ...

Aufbruch in die eigene Moderne
Volkmar Draeger

Aufbruch in die eigene Moderne

Dass der Landgigant Brasilien nicht nur Bossa Nova und Brasilia ist, darüber informiert eine Ausstellung in der Akademie der Künste. Auf gut 2000 Quadratmetern Fläche in den drei Hallen am Hanseatenweg dokumentieren rund 180 Exponate den rasanten Aufbruch brasilianischer Kunst in eine eigene Moderne, deren Vielfalt verblüfft und die dennoch ihre Anregung durch Strömungen Europas nicht leugnet.Präs...

Seite 13

Funktionsverbot droht

(ND-Nowak). Die Betriebsräte bei Daimler-Marienfelde Mustafa Efe, Fehmyie Utku und Martin Franke sollen nach einer Empfehlung des Ortsvorstands der IG Metall mit einem zweijährigen Funktionsverbot belegt werden. Sie hatten auf einer von der IG Metall unabhängigen Liste kandidiert, die für eine kämpferische Gewerkschaft eintrat. Dieser Schritt wurde vom Vorstand der IG Metall als gewerkschaftsschäd...

Ruf nach Hilfe für Schiffbau

Schwerin (dpa/ND). Der Notruf der IG Metall Küste nach mehr Hilfen des Bundes für den von der Wirtschaftskrise besonders hart betroffenen Schiffbau hat in Mecklenburg-Vorpommern ein lautes Echo gefunden. Sowohl die Staatskanzlei in Schwerin als auch die oppositionelle LINKE unterstützten am Donnerstag die Forderung nach deutlich mehr Hilfe des Bundes für die angeschlagenen Werften. Die Landesregie...

Velten Schäfer

Liberal mit Pickelhaube

Voraussichtlich wird der Kieler Landtag heute einen Antrag der Links- und der Grünen-Fraktion ablehnen, der eine Rücknahme der Sanktionen gegen verbeamtete Lehrer fordert, die an dem Streik im Juni teilgenommen haben. Offenbar sollen Streikteilnehmer weitgehend von Beförderungen ausgenommen werden.

ndPlusKlaus Teßmann

Musikschule mit neuen Tönen

Eine Offensive der Hans-Werner-Henze-Musikschule hatte Erfolg. Bis zum Schuljahresende im Juni konnten die Schülerzahlen auf 1595 verdoppelt werden. Gab es vor einem Jahr nur mit jeweils zwei Kitas und Schulen Kooperationsverträge, so waren es jetzt zu Beginn des neuen Schuljahres 26 Verträge mit Kindergärten und sieben mit Schulen. Drei Kooperationsvereinbarungen sind mit Seniorenwohnzentren gepl...

Hendrik Lasch, Magdeburg

Miese Bezahlung führt zu zweithöchstem Armutsrisiko

Jeder fünfte Sachsen-Anhalter ist von Armut bedroht, sagen Studien. Die Regierung solle deshalb Fördergelder nur noch für gut bezahlte Stellen zahlen, fordern die LINKE und die mitregierende SPD. Der CDU-Wirtschaftsminister dagegen will einfache Jobs.

Auf die Plätze, besetzen, los
ndPlusTim Zülch

Auf die Plätze, besetzen, los

Besetzungen in breiten Kreisen bekannt zu machen, das ist das Anliegen des heute beginnenden Intersquat-Festivals. Bis kommenden Samstag werden täglich mehrere hundert Leute erwartet, die sich auf vielfältige Art und Weise mit dem Thema Besetzungen beschäftigen werden. Es wird Workshops, Demonstrationen, Performances und Diskussionsrunden geben. Dabei sind unter anderem AktivistInnen aus Frankreic...

Seite 14

Verbot für Gen-Kartoffel gefordert

Schwerin (dpa/ND). Nach der Entdeckung nicht zugelassener Gen-Kartoffeln auf einem schwedischen Acker hat Mecklenburg-Vorpommerns Agrar- und Umweltminister Till Backhaus (SPD) Konsequenzen für Deutschland gefordert. »Aus meiner Sicht muss der Anbau der Amflora untersagt werden«, erklärte Backhaus am Donnerstag in Schwerin. Die von der EU zur kommerziellen Nutzung zugelassene Gen-Kartoffel Amflora ...

Erkundung für CO2-Speicher geht weiter

Potsdam (dpa/epd). Brandenburgs Wirtschaftsministerium hält an der Erkundung für eine Verpressung von klimaschädlichem Kohlendioxid trotz Kritik des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) an der CCS-Technologie fest. Erkundung bedeute nicht, dass eine Verpressung beschlossen worden sei, sagte Ministeriumssprecher Steffen Streu am Donnerstag. Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (LINKE...

Andreas Fritsche

Ingenieur wartet die Heizung der Friedenskirche

Gisela Werner schmückt die Kirche von Wulfersdorf mit Blumen aus ihrem Garten. Petra Fischer schrieb eine Chronik über die Kreuzkirche in Vierraden. Ingenieur Benno Freudenberg wartet die Heizung, das Geläut, die Uhr und die übrigen elektrischen Anlagen der Friedenskirche in Potsdam-Babelsberg. Wie Reiner Hempel für die Stadtpfarrkirche von Seelow handelt, so tun es andere Menschen anderswo: Hempe...

Grit Büttner, dpa

Im Zentrum der Schaalsee

Als am 12. September 1990 das Nationalparkprogramm der DDR bedeutende Naturschätze im Osten sicherte, war der neu gebildete Naturpark Schaalsee an der innerdeutschen Grenze noch unbekanntes Niemandsland. Seit zehn Jahren ist die Gegend ein UNESCO-Biosphärenreservat.

Ehrliche Aufbauhelfer und rücksichtslose Zocker
ndPlusWilfried Neiße, Potsdam

Ehrliche Aufbauhelfer und rücksichtslose Zocker

Wenn die Gegenwart nicht mehr viel zu bieten vermag, dann wendet man sich der Vergangenheit zu. Lang und breit wogte gestern im Landtag die Debatte hin und her, wie denn nun die Herstellung der staatlichen Einheit Deutschlands »richtig« zu sehen sei.Pessimisten ahnten schon, dass es diesmal nicht bei den 60 Minuten bleiben würde, auf die sich eine Aktuelle Stunde für gewöhnlich beschränkt. Die FDP-Fraktion hatte das Thema »20 Jahre deutsche Einheit – Anschluss oder Beitritt« auf die Tagesordnung...

Seite 15

Edgar Külow: Wolke 5

Ismail! Ismail! Kommst du am Sonnabend mit zum Spiel auf Wolke 29?«»Wer spielt denn da?«»Lokalderby. Maccabi Haifa gegen Tel Aviv.«»In welchem Stadion?«»Im großen Matthäus-Stadion.«»Im Lothar-Matthäus-Stadion?«»Nein! Im Apostel-Matthäus-Stadion.«»Wie viele gehen denn da rein?«»800 000. Da kommen allein von Wolke 28 über 200 000 Fans mit rüber …«»Passen die denn alle da rein?«»Das Stadion ist doch freischwebend. – Ich mache uns erst mal einen Kaffee. Da ist ja wieder kein Druck auf der Leitung. ...

Tarzan, Pudding
ndPlusHans-Dieter Schütt

Tarzan, Pudding

Er war ein Mann des umgekehrten Weges, er ging von West nach Ost, 1955 aus der Bundesrepublik in die DDR. Die exotische Lust, zu einer Menge Leute quer zu stehen, die just in die andere Richtung strebten. Die Freude am Widerpart, gespeist von einem diffusen Kommunismustraum, vor allem aber von einer klaren Verachtung dieser altnazistischen, »ungemütlichen« Bundesrepublik. Und der Osten lockte imme...

Mut zur Poesie

Mut zur Poesie

In Zusammenarbeit mit Yan Zhao hat der gelernte Wirtschaftsingenieur DIETER ZIETHEN (38) eine Kompilation klassischer chinesischer Gedichte unter dem Titel »Leise hör' ich Blüten fallen« ins Deutsche übertragen und als Buch mit begleitender Audio-CD veröffentlicht. RENÉ GRALLA sprach mit dem Übersetzer, dessen Interesse an China sich auch in der Begeisterung für das traditionsreiche Brettspiel Xiangqi niederschlägt.

Antje Rößler

Ein Marathon

W as für ein Kraftakt, sämtliche Beethoven-Sinfonien in nur vier Tagen aufzuführen! Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen und ihr Chefdirigent Paavo Järvi haben sich diesem Marathon vor einem Jahr beim Beethoven-Fest Bonn unterzogen. Damit sich die Anstrengung auch lohnt, muss sie multimedial ausgebeutet werden. DW-TV, das Auslandsfernsehen der Deutschen Welle, hat die Konzerte mitgeschnitten und...

Seite 16
Kurzstudium nützt nur den Unternehmen
Aert van Riel

Kurzstudium nützt nur den Unternehmen

Wenn über Hochschulpolitik diskutiert wird, steht häufig die Frage nach dem volkswirtschaftlichen Nutzen eines Studiums in Zentrum. So auch, als die OECD Anfang der Woche eine Bildungsstudie vorlegte und dabei kritisierte, in Deutschland würden nicht genügend Hochqualifizierte ausgebildet, um die entsprechende Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt zu befriedigen. Dabei haben sich Bund und Länder auch im ...

ndPlusLena Tietgen

Bildungsrauschen

In vielen Teilen Deutschlands wurde zum Start des neuen Schuljahres neben dem Gymnasium eine integrierte Gesamtschule angeboten. Beide auch mit neuen Lernformen. Erste Eindrücke posteten Eltern auf www.schule-und-familie.de/forum/schule-erziehung/5560-start-an-der-weiterfuehrenden-schule.html. Am 31.August 2010 freute sich Smoky aus Schleswig-Holstein: »Bei uns war es dieses Jahr soweit, unsere Tw...

Jürgen Amendt

Uni-Lehre für 15 Euro die Stunde

An Deutschlands Hochschulen und Universitäten wächst das akademische Prekariat. Die Mehrheit der Wissenschaftler arbeitet nur noch auf befristeten und unterbezahlten Stellen. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) will nun den Druck auf die Bildungspolitik in Bund und Ländern erhöhen und fordert u.a. tarifrechtliche Regelungen.

ndPlusIsidor Grim

Bildung soll nichts kosten

Die OECD hat am Dienstag die Studie »Bildung auf einen Blick 2010« und »Lernen für die Arbeitswelt« zur Berufsbildung in Deutschland vorgestellt. Diese liefert nicht nur Argumente für höhere Bildungsinvestitionen.

Seite 17
Seite 19

Pro Remis

Der Blatter Sepp hat wieder mal ein paar Ideen, wie er den Fußball reformieren könnte, auch wenn das niemand wirklich für nötig erachtet? Das Unentschieden will der Präsident des Weltverbands FIFA abschaffen. So soll stets die Verlängerung für eine Entscheidung sorgen oder doch mal wieder das Golden Goal oder sofort die Lotterie vom Elfmeterpunkt. Und alles, weil beim WM-Turnier in Südafrika noch ...

Bibel für Eiserne
ndPlusHajo Obuchoff

Bibel für Eiserne

Zehn Jahre nach der ersten Auflage des in Fankreisen als Union-Bibel bekannten Werks »Eisern Union!« legen die Verfasser Jörn Luther und Frank Willmann die überarbeitete Geschichte des Kultvereins aus dem Berliner Südosten auf den Tresen. Die Geschichte der Köpenicker Kicker beginnt bereits vor mehr als 100 Jahren, als »in Oberschöneweide der Wald bis an die Wilhelminenhofstraße reichte«. Doch bal...

Lars Reinefeld und Hubert Kahl, dpa

Drei Punkte ins Herz des Weltmeisters

Das Aus traf den Titelverteidiger wie aus dem Nichts. 40 Minuten waren die Spanier im Viertelfinale der Basketball-WM gegen Serbien fast pausenlos einem Rückstand hintergelaufen. Doch nach einem krachenden Dunk von Marc Gasol zum 89:89-Ausgleich 25 Sekunden vor dem Ende schienen die Iberer in der bevorstehenden Verlängerung im Vorteil – bis Milos Teodosic mit einem Dreipunktwurf aus fast zeh...

ndPlusChristoph Ruf

Auf Aggressorsuche

Eine Hundertschaft Polizei, Helme, Schlagstöcke, Schäferhunde – das ist oft das erste, was Fans sehen, wenn sie am Spieltag den Bahnhof verlassen. Hinter ihnen liegt dann bereits eine stundenlange Fahrt in einem überfüllten Sonderzug. Vor ihnen ein langer Fußmarsch zum Stadion, links und rechts von einer Polizeieskorte eingezwängt. Beim Bundeskongress der 48 deutschen Fanprojekte, der gester...

ndPlusChristoph Leuchtenberg, SID

WM-Silber für das Schwergewicht

Schwergewicht Andreas Tölzer hat dem Deutschen Judo-Bund (DJB) am Eröffnungstag der Weltmeisterschaften in Tokio eine Silbermedaille beschert. Der ehemalige Europameister aus Mönchengladbach unterlag in der Klasse über 100 Kilogramm erst im Finale dem französischen Topfavoriten Teddy Riner und holte sein erstes Edelmetall bei Welttitelkämpfen. Für den erst 21 Jahre alten Riner war es bereits der d...