René Heilig

Doppelter Nachholebedarf

Wenn ich mich ins Internet-Forum Facebook einlogge, wird mir signalisiert, dass der Facebook-Freundefinder jetzt besser ist als jemals zuvor. Ich sollte ihn ausprobieren, denn meine Freunde warten schon. Leider nicht nur die. Da lauern womöglich – bereits jetzt, demnächst aber sicher – noch ganz andere Typen. US-Präsident Obama will mit einem neuen Gesetz dem FBI Zugriff auf verschlüss...

Olaf Standke

Schulterschluss

Guido Westerwelle hat in Washington den Schulterschluss mit seiner Amtskollegin Hillary Clinton geübt. Beim zweiten USA-Besuch des Bundesaußenministers binnen weniger Tage war demonstrative Einigkeit angesagt. Artiger Dank hier für die Unterstützung des großen Bruders bei der deutschen Wiedervereinigung, Bauchpinseln da für den »wichtigsten transatlantischen Verbündeten« der Supermacht. Den will m...

ndPlusHarald Neuber

Krankes System

Nach der zweiten Großrazzia bei Einrichtungen der Schwesternschaft des Deutschen Roten Kreuzes in Berlin ist in Ermittlerkreisen von einem bundesweit einmaligen Fall von Abrechnungsbetrug die Rede. Für das medizinische Solidarsystem ist ein Millionenschaden entstanden und den Fahndern ist klar geworden, dass sie in ein Wespennest gestochen haben. Der Skandal wird immer größer. Die vermuteten Mafi...

Die Demokratie verflüssigen

Die Demokratie verflüssigen

Die Grenze zwischen direkter und repräsentativer Demokratie verflüssigen wollen die Anhänger des Konzepts Liquid Democracy, zu deutsch: fließende Demokratie. Dem Bürger soll die politische Teilhabe erleichtert, der Politiker an die Kandarre gelegt, die Intelligenz der Masse genutzt werden. Mit Liquid-Democracy-Elementen experimentieren auch die Linkspartei und die Bundestags-Enquete-Kommission »Internet und digitale Gesellschaft«.

Seite 1

Unten links

Welch wundersame Wiederkehr der DDR. Kein Tag vergeht, da nicht von früh bis spät Filme über den gewesenen Staat auf der Mattscheibe flimmern. Heerscharen von Reporten durchstreifen Ossi-Land, um zu erkunden, was diese eigenartige Spezies einst getrieben hat und heute so treibt. Hochnotpeinliche Befragungen inklusive: Haben auch Sie sich zwangstopfen lassen? Und Pionierlieder geträllert? Warum hab...

ndPlusJörg Meyer

Tropfenweise

Der stete Tropfen höhlt den Stein. Was in vielen Unternehmen schon per Betriebsvereinbarung geregelt war, steht jetzt erstmals in einer Tarifvereinbarung: Gleichbezahlung für Leiharbeiter. Das geht doch gar nicht, mag mancher schreien. Wie soll denn in den Tarifverhandlungen der Stahlbranche über die Bezahlung der Leiharbeiter verhandelt werden? Ganz einfach: Die IG Metall hat mit dem Arbeitgeberv...

ndPlusHarald Neuber

Betrugsskandal an DRK-Kliniken

Die Berliner DRK-Kliniken wurden gestern erneut Ziel einer Großrazzia. Nach ersten Durchsuchungen vermuten die Ermittler nun weiteren systematischen Betrug der Krankenkassen.

Jörg Meyer

Metaller machen's vor

Tausende Stahlarbeiter in Nordwestdeutschland haben an Warnstreiks teilgenommen. Mit Erfolg. Neben Entgelterhöhungen enthält der neue Tarifvertrag auch erstmals die Gleichbezahlung von Leiharbeit.

Seite 2
Tobias Müller, Amsterdam

Wilders werkelt an seiner »Freiheitsallianz«

Geert Wilders hat ein volles Programm: am Sonnabend der Besuch bei den deutschen Gesinnungsgenossen, nächste Woche ein Gerichtstermin wegen Volksverhetzung. Und wenn der Parteitag der Christdemokraten am Sonnabend dem Duldungsabkommen mit Wilders zustimmt, macht sich die Regierung in Den Haag von ihm abhängig.

ndPlusGerhard Dilger, Porto Alegre

Alle Vorzeichen sprechen für Dilma Rousseff

Es wird noch einmal spannend vor der Präsidentschaftswahl in Brasilien. Zwar steuert die große Favoritin Dilma Rousseff von der linken Arbeiterpartei einem ungefährdeten Sieg entgegen. Aber nun ist es wieder denkbar, dass die 62-Jährige am Sonntag die absolute Mehrheit knapp verpasst und am 31. Oktober in die Stichwahl muss.

Seite 3
ndPlusPeter Richter

Anschluss im Block

Heute feiert die CDU in Berlin die Wiederkehr des Vereinigungsparteitages mit der gleichnamigen DDR-Blockpartei. In Anwesenheit von Helmut Kohl, dem damit die Kanzlerschaft gerettet wurde.

Es gibt Schlimmeres als den Tod

Daniela Matijevic hat als Bundeswehr-Rettungssanitäterin im Kosovokrieg unfassbare Grausamkeiten erlebt. Die heute 35-jährige Osnabrückerin gehört zu den rund 1800 Bundeswehrsoldaten, die nach Einsätzen auf dem Balkan oder in Afghanistan an einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) erkrankt sind. In ihrem Buch »Mit der Hölle hätte ich leben können« schreibt sie schonungslos darüber, was der Krieg aus Menschen macht. Mit Daniela Matijevic sprach Olaf Neumann.

Seite 4
René Heilig

Die Lügen und das Amt

Am Mittwochabend tagte mal wieder der sogenannte Kundus-Untersuchungsausschuss des Bundestages. Er soll die Hintergründe des von einem deutschen Oberst befohlenen Bombardements klären. Dabei waren vor gut einem Jahr vermutlich über 140 Afghanen umgebracht worden. Was immer die Parlamentarier herausfinden, der Oberst ist längst von jedem Verdacht freigesprochen, die Bundeswehr führt – gemäß Auftrag – weiter Krieg.Am Mittwoch war Ex-Generalinspekteur Wolfgang Schneiderhan als Zeuge geladen. Er ma...

Arbeitsmarkt im Herbstaufschwung

Nürnberg (dpa/ND). Der anhaltende Job-Boom hat für einen überraschend starken Herbstaufschwung gesorgt und die Septembererwerbslosigkeit auf ein Rekordtief sinken lassen. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) vom Donnerstag verringerte sich die Erwerbslosenzahl in Deutschland um 157 000 auf 3 031 000; das ist der niedrigste Septemberwert seit 18 Jahren. Im Vergleich zu 2009 sank die Zahl ...

ndPlusBarbara Martin, Stuttgart

Staatsbürgerkunde auf Schwäbisch

Wasserwerfer und mehrere Hundertschaften Polizei waren gestern nötig, um im Stuttgarter Schlossgarten Absperrgitter aufzustellen. Damit wurden die Voraussetzungen geschaffen, die ersten Bäume für die Großbaustelle Stuttgart 21 zu fällen.

Seite 5

Beauftragten für Kampf gegen Armut gefordert

Berlin (epd/ND). Der Bundesverband Deutsche Tafel hat die Bundesregierung aufgerufen, Armut und soziale Ausgrenzung mehr zu bekämpfen. »Es genügt nicht, nur die Hartz-IV-Regelsätze zu erhöhen«, sagte Verbandschef Gerd Häuser am Donnerstag anlässlich des bundesweiten Tafel-Tags am Sonnabend. Eine erfolgreiche Sozialpolitik müsse verhindern, dass Armut überhaupt entsteht. Häuser schlug vor, einen Be...

Verena Becker verweigert die Aussage

Stuttgart (AFP/ND). Die frühere RAF-Terroristin Verena Becker hat zum Auftakt des Prozesses um den Mordanschlag auf den früheren Generalbundesanwalt Siegfried Buback die Aussage verweigert. Sie wolle keine Angaben machen, sagte ihr Anwalt Walter Venedey am Donnerstag vor dem Oberlandesgericht Stuttgart. Die Bundesanwaltschaft wies Vorwürfe des Buback-Sohns Michael als »absurd« zurück, Behörden hät...

Wirrwarr um Schulstarterpaket

Eine im Rahmen der Hartz-IV-Reform eintretende Streichung des Schulstarterpakets für Kinder von Geringverdienern hat am Donnerstag für Empörung gesorgt.

»Das ist unsozial«

Die umstrittene Gesundheitsreform lieferte am Donnerstag genug Munition für einen heftigen Schlagabtausch im Bundestag zwischen Regierung und Opposition. Aber immerhin verhindern die geplanten Beitragserhöhungen und die anziehende Konjunktur wohl das befürchtete Milliardendefizit der Krankenkassen.

Seite 6

Sparpaket in Portugal

Lissabon (dpa/ND). Nur wenige Stunden, nachdem die EU die Schuldensünder zum strikten Sparkurs gedrängt hatte, kündigte Portugal weitere drastische Sanierungsmaßnahmen an. Man werde 2011 die Ausgaben für Gehälter im öffentlichen Dienst um fünf Prozent kürzen, teilte der sozialistische Ministerpräsident José Sócrates am Mittwochabend in Lissabon mit. Die Kürzung werde progressiv sein, in der Spitze...

Susanne Götze, Paris

Suche nach der Utopie an der Seine

In der Pariser Universität Nanterre – einst zentraler Ausgangspunkt der französischen 68er Bewegung – fand dieser Tage der VI. Internationale Marx-Kongress statt.

Unsoziale Worthülsen
Thomas Händel

Unsoziale Worthülsen

Die »wettbewerbsfähigste wissensbasierte Ökonomie der Welt« mit »mehr und besseren Arbeitsplätzen und gestärktem sozialen Zusammenhalt« sollte die Europäische Union (EU) werden. Von »Vollbeschäftigung« und »deutlichen Fortschritten bei der Überwindung von Armut und sozialer Ausgrenzung« war im Zusammenhang mit der Lissabon-Strategie bis 2010 die Rede. Bereits 2005 war kein Fortschritt bei der Erre...

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Streit um Roma in Frankreich

Die Androhung eines EU-Verfahrens gegen Frankreich wegen der Art und Weise, wie ausländische Roma ausgewiesen werden, wird von Regierungsseite und Opposition völlig gegensätzlich interpretiert.

Seite 7

Israel-Kritik bekräftigt

Genf (AFP/ND). Der UN-Menschenrechtsrat hat eine Untersuchung zu dem israelischen Angriff auf eine Hilfsflotte für den Gazastreifen befürwortet, in dem Israel schwere Verstöße gegen die Menschenrechte vorgeworfen werden. Das Gremium nahm am Mittwoch in Genf eine Resolution zu dem Angriff mit neun getöteten Türken an, die die »in dem Bericht enthaltenen Schlüsse befürwortet«. Die Türkei begrüßte da...

Gespräche ergebnislos

Seoul (AFP/ND). Die Militärgespräche zwischen den beiden koreanischen Staaten sind am Donnerstag nach kurzer Zeit am Streit um den Untergang eines südkoreanischen Kriegsschiffs gescheitert. Das Treffen auf Offiziersebene sei bereits zwei Stunden nach Beginn ohne Fortschritte beendet worden, teilte das Verteidigungsministerium in Seoul mit. Die südkoreanischen Offiziere hätten die Vertreter des Nor...

Pakistanischer Protest

Nachdem ISAF-Truppen einen pakistanischen Kontrollposten angriffen, fühlte sich Islamabad provoziert. Als Folge blockierte Pakistan eine NATO-Versorgungsroute in Afghanistan.

Verlierer ist die Jugend

Bis zu 29,4 Millionen Arbeitsplätze sind der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) zufolge weltweit durch die Finanz- und Wirtschaftskrise verloren gegangen.

Uexküll: »Wahrer Wandel beginnt von unten«

In Stockholm wurden am Donnerstag die diesjährigen Träger des »Right Livelihood Award«, allgemein Alternativer Nobelpreis genannt, bekannt gegeben. Die Stiftung würdigt damit außergewöhnliches Engagement für Umwelt und Menschenrechte.

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Chloponin steht vor schwerer Aufgabe

Mit Investitionen, für die der russische Staat bürgt, sollen im strukturschwachen Nordkaukasus bis 2025 rund 400 000 Arbeitsplätze geschaffen werden. Das Bruttosozialprodukt der Region soll sich bis dahin verdreifachen, der Durchschnittslohn verdoppeln. Alexander Chloponin, Präsidentenbevollmächtigter für die Krisenregion und russischer Vizepremier, stellte das Projekt im Föderationsrat persönlich...

Seite 8
Stimmungsmache pro Uni-Maut?

Stimmungsmache pro Uni-Maut?

ND: Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft meint mit einer aktuellen Studie belegen zu können, dass Studiengebühren nicht vom Studium abschrecken. Sie haben sich diese Untersuchung genauer angesehen und bezweifeln, dass dieses Ergebnis stimmt. Warum?HimpeleDie Ergebnisse des Stifterverbands widersprechen einer Erhebung des Hochschul-Informations-Systems im Auftrag des Bundesbildungsministeriums, wonach sich bis zu 18 000 Studienberechtigte pro Jahr durch Studiengebühren von der Aufnahm...

Seite 9

Weniger Arbeitslose

(dpa). Die Arbeitslosenzahl in Berlin ist im September gesunken. Erwerbslos gemeldet waren 225 352 Menschen, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mitteilte. Die Arbeitslosenquote in der Hauptstadt sank im Vergleich zum Vormonat um 0,5 auf 13,2 Prozent. Vor einem Jahr hatte die Quote bei 14 Prozent gelegen. Besonders gut war die Entwicklung bei den Jugendlichen.Die S...

Ablenkung

Ab heute genießen Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr kostenfreien Eintritt in die Staatlichen Museen zu Berlin. Dies teilte die Einrichtung am Mittwoch mit. Eine tolle Nachricht – für alle zwischen 16 und 18 Jahre. Denn bereits bisher blieb allen Jugendlichen, die nicht älter als 16 Jahre waren, der Eintritt von vier bis zu 14 Euro erspart.In der selben Mitteilung erklärt der vom Bund und allen Bundesländern gemeinsam getragene Museumsverbund, wie diese Ausweitung des freien Eintritt...

Grüne: Rot-Rot will Amnesty nicht anhören

(ND-Kröger). Polizeigewalt und die Konsequenzen für Berlin: Das war das Thema, das die Grüne-Fraktion gerne mit einer Expertenanhörung im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses am kommenden Montag diskutiert hätte. Die Grundlage: Der vor kurzem erschienene Bericht von Amnesty International zu Polizeigewalt. Neben einem Mitglied der Menschenrechtsorganisation hätten die Grünen dazu jeweils ein Mitgl...

Entwürdigt und drangsaliert

(ND-Herzberg). An zehn Herbstaktionstagen will das Bündnis »Berlin on Sale – Nicht mit uns!« gegen eine voranschreitende soziale Verdrängung verschiedener Menschengruppen in der Stadt aufmerksam machen. Zu Beginn ist für heute Vormittag eine Kundgebung vor dem Jobcenter Neukölln und die Errichtung eines »Temporären sozialen Zentrums« angekündigt.Die Organisatoren des »Zahltages« erklären, da...

ndPlusMartin Kröger

Maserati-Harry korrekt unterwegs?

Was sind die Konsequenzen aus der Treberhilfe-Affäre? Das war gestern Thema im Sozialausschuss des Abgeordnetenhauses. Zur Erinnerung: Im Frühjahr dieses Jahres versetzte der Skandal um den damaligen Geschäftsführer Harald Ehlert der Obdachlosenhilfe die ganze Republik in helle Aufregung. Wochenlang kamen immer neue Details über das Luxusleben des vom Boulevard als »Maserati-Harry« bezeichneten Sozialunternehmers ans Licht, der sich dem italienischen Luxuswagen als Dienstfahrzeug, eine Wohnung ...

Seite 10

Museen schaffen kostenlosen Donnerstag ab

(dpa/ND). Die Entgeltfreiheit für den Besuch der Dauerausstellungen in den Staatlichen Museen während der letzten vier Stunden an den Donnerstagen wird abgeschafft. Begründet wurde das Vorhaben unter anderem damit, dass laut Staatlichen Museen immer mehr Touristen den 2004 eingeführten freien Eintritt an Donnerstagen genutzt hätten. Die kulturpolitischen Sprecher von SPD und LINKEN hatten die Plän...

Sechster Song Contest in Berlin

(dpa). In der Berliner Max-Schmeling-Halle findet an diesem Freitag zum sechsten Mal der von Musikproduzent und Entertainer Stefan Raab initiierte Musikwettbewerb »Bundesvision Song Contest« statt.Raab stellte am Donnerstag in Berlin die 16 Bands aus allen Bundesländern vor, die bei dem Länderwettstreit gegeneinander antreten werden. Darunter sind bekannte Gruppen wie Ich + Ich, Selig und die Hip-...

Volkmar Draeger

Kontrast der Stile

Beinah hätte das Orchester der Deutschen Oper Berlin der Gala ihren Glanz genommen: Gemeinsam mit den Kollegen der beiden anderen Häuser verzögerte sich der Beginn warnstreikend um eine halbe Stunde. Ein Buh-Konzert, trotz Verständnisses für den Kampf um einen Tarifabschluss, empfing die Musiker.Die traditionelle Gala des Staatsballetts Berlin zum Auftakt der Saison ging dann doch funkelnd und mit...

Liebelei und Hahnenkampf
Kira Taszman

Liebelei und Hahnenkampf

Für gefälliges Kino ist die Regisseurin Claire Denis nicht zu haben. Ein Journalist schrieb sogar, dass es unmöglich sei, den Inhalt ihrer Filme zusammenzufassen. Denn bei der heute 62-Jährigen stehen immer die Figuren im Vordergrund, selten erzählt sie ihre Geschichten linear.So handelt etwa ihr Film »L’intrus« (Der Eindringling, 2004) von einem zwielichtigen alten Mann (Michel Subor), der ...

Seite 11

Bombenfund am Ostkreuz

(dpa). Nach dem Fund einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg am Bahnhof Ostkreuz ist das Areal am Donnerstagabend geräumt worden. Die Evakuierung erfolgte in einem Radius von 500 Metern um die Fundstelle am Wasserturm. Danach (nach Redaktionsschluss) sollte die Zehn-Zentner-Bombe amerikanischer Herkunft entschärft werden.Geräumt wurden laut Polizei Wohnhäuser am Markgrafendamm und in der Kynaststraß...

Sparkassenchef mag nicht in Beugehaft

München (dpa/ND). Im Untersuchungsausschuss des bayerischen Landtags zu den Milliardenverlusten der BayernLB hat der frühere Sparkassenpräsident Siegfried Naser als eine Schlüsselfigur der Affäre den Vorwurf des Versagens zurückgewiesen. Die internationale Expansion der BayernLB mit Großkundengeschäft und Engagement am internationalen Kapitalmarkt sei »mit Kenntnis und Billigung aller« geschehen, ...

ndPlusCarsten Hoefer, dpa

Seehofer wird zum Löwen

Seit Wochen ringt die CSU um einen Kompromiss zum Thema Frauenquote, eine Einigung zeichnet sich nicht ab. Jetzt sieht es so aus, als könnte es auf dem Parteitag Ende Oktober zum offenen Schlagabtausch kommen.

ndPlusMarina Mai

Bücher kommen hinter Gitter

Die Linkspartei im Bezirk Treptow-Köpenick übergibt am heutigen Tag des Flüchtlings dem Abschiebeknast in Köpenick rund 200 Bücher in englischer, französischer und vietnamesischer Sprache für eine Bibliothek. »Wir haben sowohl die Öffentlichkeit als auch unsere Mitglieder um Spenden von Büchern in Fremdsprachen gebeten«, sagt Linken-Politiker Hans Erxleben. Prominenteste Spenderin war Inge Heym, W...

»Pioniere« sollen Tempelhofer Feld erschließen

(ND). Auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof hat Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer gestern die ersten Pionier- und Zwischennutzer vorgestellt. 19 Projekte sollen zunächst auf dem Tempelhofer Feld ihre Ideen umsetzen. Ausgewählt wurden solche, die die Entwicklung der Tempelhofer Freiheit fördern, attraktive Angebote für Erholung- und Freizeitsuchende schaffen oder neue unternehmerisch...

Seite 12
Wilfried Neiße

Als Autofahrer nicht schlechter

Brandenburger müssen keineswegs die schlechtesten Autofahrer Deutschlands sein. Wie Staatssekretär Rudolf Zeeb erklärte, können dahin deutende Zahlen der Bundesregierung kein »Ranking« der schlechtesten und besten Autofahrer Deutschlands begründen. Hohe Deliktzahlen können auch auf überdurchschnittlich viele Kontrollen hindeuten.Der Landtagsabgeordnete Hans-Peter Goetz (FDP) hatte auf eine Statist...

Kirche fordert Wohnungen für Asylbewerber

Schwerin/Rostock (epd/ND). Die mecklenburgische Landeskirche, der Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern und die Antirassistische Initiative Rostock haben deutliche Verbesserungen für die Lebenssituation von Flüchtlingen gefordert. Besonders kritisierten sie die Unterbringung in Heimen und die Sach- und Geldleistungen an Asylbewerber. In Gemeinschaftsunterkünften litten besonders Familien und Kinde...

ndPlusLucas Christoffer, Kassel

Hungerstreik in Kassels Innenstadt

In einer öffentlichen Aktion verweigern Flüchtlinge in Kassel seit etlichen Tagen die Nahrung. Nach vielen Jahren in Deutschland sollen sie abgeschoben werden.

Wasser und kein Ende

Wasser und kein Ende

Die Hochwassersituation ist in großen Teilen Ostdeutschlands weiterhin angespannt. Insbesondere in Brandenburg ist die Lage brisant.

Wolfgang Dahlmann, dpa

Schicht im Schacht

Letzter Arbeitstag im Bergwerk Ost. Die Kumpel können angesichts des weltweiten Energiehungers den Ausstieg aus der Kohleförderung nicht verstehen. Sie sind enttäuscht.

Die Deiche in Elsterwerda haben gehalten

Herzberg (dpa). Beim Hochwasser in Brandenburg zeichnete sich auch am Donnerstag keine Entspannung ab. Der aus Sachsen kommende Hochwasserscheitel mehrerer Flüsse erreichte den Landessüden und bewegte sich flussabwärts. »Wir sind gut über die Nacht gekommen und die Deiche in Elsterwerda haben gehalten«, sagte der Präsident des Landesumweltamtes, Matthias Freude. Allerdings bereitet der mehrtägige ...

ndPlusWilfried Neiße

Journalisten wegen Minister-Laptops überwacht?

Justizminister Volker Schöneburg (LINKE) hat die polizeilichen Maßnahmen verteidigt, die nach dem Diebstahl des Laptops von Ex-Finanzminister Rainer Speer (SPD) eingeleitet worden waren. Das Entwenden eines Minister-Laptops aus seinem Dienstwagen stellt nach Schöneburgs Auffassung einen Diebstahl »in besonders schwerem Fall« dar und rechtfertigt intensive polizeiliche Maßnahmen. Das sagte der Just...

Seite 13

Enthüller

Der für Enthüllungen bekannte Journalist und Schriftsteller Günter Wallraff erhielt gestern den Gerty-Spies-Literaturpreis der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz. Die Landeszentrale begründete ihre Entscheidung damit, dass sich Wallraff seit Jahrzehnten nicht mit den realen politisch-gesellschaftlichen Verhältnissen abfinde.Der Gerty-Spies-Preis ist nach der 1897 in Trier gebore...

Toll(e)

Toni Curtis' Filmografie zählt fast so viele Titel auf, wie einer Haare auf dem Kopf hat bei üppiger Pracht. Tatsächlich war in den 50er Jahren seine Frisur (»Schmalztolle«) stilprägend für geformte männliche Hauptbekrönung. Für ewig einen Dauerabonnementsplatz in der Filmehrenloge der Welt erhielt Curtis als Joe/Josephine, neben Lemmon und der Monroe, in der von Billy Wilder befeuerten Komödie »M...

Pionier

Ungehörig, skandalös, schockierend für das etablierte Kino und die konservative Öffentlichkeit, was Arthur Penn da 1967 auf die Leinwand brachte – »Bonnie and Clyde«, Liebes- und Gangsterdrama mit drastischen Darstellungen von Sex und Gewalt, kehrte die Regeln um: Die Bösen waren die Guten, die Freiheit ihr Schlachtruf und Erlösungswort. Penn, geboren 1922 in Philadelphia, hat es als einer d...

»Lindgren« der DDR
ndPlusKatrin Pieper

»Lindgren« der DDR

Von einem Kollegen, der wohlwollend auch Kinderbücher, z. B. die von Pludra, las, wurde er einmal gefragt, ob er nicht die »geistige Anerkennung« unter den Literaten vermissen würde. Dass er so gezielt darüber nicht nachgedacht habe, antwortete er, und das Fehlen jener Anerkennung eher auf die frühen Kinderbücher zurückgeführt habe. Denn es dauerte doch ein Weilchen, ehe aus langweiliger Didaktik ...

Hans-Dieter Schütt

Momentaufnahmen der Verkommenheit

Ein Hammer drischt auf ein Knie. Schrei. Ein Messer geht zu einer Zunge. Schrei. Ein Oberarm blutet vom Brandmal. Schrei. Eine Detonation, dazu gleißendes Licht, als Assoziationsvehikel dafür, dass eine Bombe Menschen zerreißt. Schrei.Fein geht es nicht zu in Mark Ravenhills Szenenfolge »Freedom And Democrazy. I Hate You«. Der britische Autor schrieb mit »Shoppen und Ficken« einen Schocker des Jahrzehnts, nun inszenierte Claus Peymann am Berliner Ensemble dessen dramatische Moment-Aufnahmen aus...

Seite 14
Kunden statt Kinder
ndPlusLena Tietgen

Kunden statt Kinder

Diese Woche konnte man Sozialministerin Ursula von der Leyen bestaunen, die uns glauben machen wollte, der Hartz-IV-Regelsatz für Kinder hätte gekürzt werden müssen. Sie aber sei so frei, dies nicht nur nicht zu tun, sondern den Kindern sogar ein Bildungspaket mit auf den Weg zu geben. Diese tollkühne Argumentation kaschiert die Perfidie ihres Konzepts. Bar jeder Vernunft ist der Ansatz, sich entl...

Bildungsrauschen

Nun ist es raus. Am 28. September 2010 hieß es auf www.tagesschau.de/inland/hartz198.html: »Der Regelsatz für Kinder hätte nach der Neuberechnung eigentlich sinken müssen, soll aber aus Vertrauensschutz bei künftigen Erhöhungen nur abgeschmolzen werden, sagte von der Leyen.« Zusätzlich erhielten Hartz-IV-Familien ein Bildungspaket, bestehend aus: einem Schulbasispaket von 100 Euro für Anschaffunge...

ndPlusGuido Sprügel

Betreuung für null Euro

In Hamburg startet der Landeselternausschuss (LEA) den nächsten Volksentscheid in Sachen Bildung. Ziel ist es, den Kitabesuch für alle Kinder kostenlos werden zu lassen.

Lebensort Schule

Lebensort Schule

In der laufenden Legislaturperiode hat Sachsen-Anhalt 24 neue Ganztagsschulen bewilligt. Doch noch immer ist dieser Schultyp in der Minderheit – lediglich 126 der etwa 1000 Schulen im Land sind auf Ganztagsbetrieb umgestellt. Diese werden von Sabrina Mewes (links) und Antje Pechau von der Serviceagentur »Ganztägig lernen« betreut. Uwe Kraus sprach mit ihnen.

Seite 15

Niedriglohn: Expandierender Sektor

Seit 1998 ist der Niedriglohnsektor beständig gewachsen. Dies geht aus Berechnungen des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ) hervor. Die Niedriglohnschwelle lag 2008 bei 9,50 Euro in West- und 6,87 Euro brutto in Ostdeutschland. In den alten Ländern beziehen 18 Prozent aller Beschäftigten einen Niedriglohn, in den neuen 40 Prozent. Bis 2007 hat nicht nur die Zahl derer mit einem Einkommen knap...

Marcus Meier

Mit Gandhi und Gramsci

Seine Vorbilder? »Von Gandhi«, sagt Andreas Meyer-Lauber, »von Gandhi kann man lernen, wie man klug gewaltfreien Widerstand organisiert, von Gramsci, dass man die ideologische Hegemonie erringen muss.« Seit zwei Wochen ist Meyer-Lauber nun oberster Repräsentant der knapp 1,6 Millionen Gewerkschaftsmitglieder in NRW. »Ereignisreiche, produktive Tage waren das«, sagt der 58-Jährige und klingt gut ge...

Kurt Stenger

Mindestlohn Hartz IV

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) kann die Kritik an der Neuberechnung der Hartz-IV-Regelsätze einfach nicht verstehen. Aus ihrer Sicht haben nicht die Gewerkschaften, die Sozialverbände oder die Oppositionsparteien die soziale Gerechtigkeit im Blick, sondern einzig und allein die schwarz-gelbe Koalition. Denn, wie die Ministerin etwas pikiert erwiderte: »Jede Erhöhung der Hartz-I...

ndPlusHendrik Lasch, Leipzig

Mit Baldrian zur Alltags-Heldin

Mutige Betriebsräte und kämpferische Belegschaften haben großen Anteil daran, dass im Osten nach 1990 etliche Betriebe trotz Treuhand erhalten blieben. Die IG Metall würdigt einige nun 20 Jahre danach in einem Buch.

ndPlusHendrik Lasch, Gröditz

Drei heiße Eisen für die Stahlkocher

Bei den Tarifverhandlungen für die Stahlbranche hat die IG Metall heiße Eisen angepackt und neben einem Lohnplus von 3,6 Prozent einen bemerkenswerten Erfolg erzielt: Leiharbeiter werden per Tarif gleichgestellt.

Seite 16

Mehr überschuldete Haushalte durch Krise

Hamburg (dpa/ND). Die Krise hat viele Haushalte in die Überschuldung gezogen. Erstmals seit 2007 wird sich die Zahl der überschuldeten Haushalte 2010 wieder erhöhen, heißt es im Überschuldungsreport 2010, den das Institut für Finanzdienstleistungen (iff) und die Stiftung »Deutschland im Plus« am Donnerstag vorlegten. Erst Mitte 2011 könne sich der Trend wenden, wenn die Entlastung auf dem Arbeitsm...

Aus für Solarförderung rechtmäßig

Karlsruhe/Berlin (Agenturen/ND). Das Bundesverfassungsgericht hat das Aus für die Förderung von Solaranlagen auf Ackerflächen bereits 2010 gebilligt. Betroffene Landwirte und Unternehmer könnten nicht darauf vertrauen, dass die Förderung, wie eigentlich geplant, bis Ende 2014 fortbesteht, wie das Gericht Donnerstag mitteilte. Die Vergütung für Strom aus Solaranlagen sinkt ab Freitag laut Gesetz um...

Ina Beyer

First Class soll mehr zahlen

Umwelt- und Entwicklungsorganisationen haben gestern in Berlin die von der Bundesregierung geplante Luftverkehrssteuer grundsätzlich begrüßt. Gleichzeitig legten sie ein Forderungspapier vor, in dem Nachbesserungen gefordert werden. Das Gesetz in seiner jetzigen Form bleibe hinter weit hinter seinen Möglichkeiten zurück, hieß es.

Seite 17
ndPlusJohn Dyer, Boston

Großer Bruder für Internetdienste

Die US-Sicherheitsbehörden fordern neue Regelungen zum Mitlesen des Internets. Sie wollen Kommunikationsdienste wie Twitter, Facebook, Skype und Blackberry abhören.

Maren Martell, dpa

Hühnereierbecher und NVA-Schokolade

DDR-Artikel wie Erichs Luxus Duschbad und Ostpakete für Westverwandte stehen auch 20 Jahre nach der Wiedervereinigung hoch im Kurs. Mit der Ostalgiewelle lässt sich immer noch gut Geld verdienen.

Nick Reimer

Die Atomkraft-Konterrevolution

In der CDU wird heftig darüber gestritten, ob die Partei noch ein »konservatives Profil« hat. In der Energiepolitik jedenfalls hat sie dies gerade demonstriert: Die Verlängerung der Atomkraftwerks-Laufzeiten sind Konservatismus pur – es geht um das Verständnis, nachdem die Produktionsmittel in den Händen der Herrschenden zu konzentrieren sind und eben nicht in die Hände des Volkes gehören. D...

Seite 19
Oliver Händler

Nicht zu wenig

Haben Sie schon mal was von Picogramm gehört? 50 davon sind 0,000 000 000 05 Gramm. So viel Clenbuterol befand sich in jedem Milliliter von Alberto Contadors Urin. Klingt nicht viel, und damit ist auch schon seine Verteidigungsstrategie umrissen. Das Problem nur: Einen Grenzwert gibt es nicht. Also bleibt die festgelegte Schlussfolgerung: Dopingsperre. Der Wert sei zu gering, um wirksam zu sein, s...

Lehrstunde für Werder

Ohne seine verletzten Leistungsträger ist Werder Bremen in der Champions League derzeit nicht konkurrenzfähig. Der Fußball-Bundesligist erhielt beim 0:4 am Mittwoch von Titelverteidiger Inter Mailand eine Lehrstunde und wurde vorgeführt. »Inter war nicht drei, sondern sechs Klassen besser«, klagte Torhüter Tim Wiese, der mit guten Paraden eine noch höhere Niederlage verhinderte.Mailands Samuel Eto...

ndPlusTom Mustroph

Mastmittel im Bergfloh

In Australien findet derzeit die Rad-WM statt. Die Schlagzeilen bestimmt aber ein Daheimgebliebener. Alberto Contador, der Bergfloh und weltbeste Rundfahrer, wurde mit dem Kälbermastmittel Clenbuterol erwischt – während der Tour de France. Erst zwei Monate später gab der Weltverband UCI das Ergebnis bekannt. Contador machte auf einer Pressekonferenz im heimischen Pinto Verunreinigungen von Nahrungsmitteln verantwortlich. Ein Dopingfall mit offenen Fragen.

Christian Heinig

Messingpott für die Korbjäger

Bamberg hat den Ruf, ein ungewöhnliches Städtchen zu sein. Das liegt allerdings nicht an den Weltkulturerbebauten, die schon für die Verfilmung des fliegenden Klassenzimmers als Kulisse dienten, und es liegt auch nicht am berühmten Bamberger Rauchbier, das unter Verwendung von geräuchertem Malz entsteht. Das Ungewöhnliche an der Stadt in Oberfranken sind seine verrückten Basketballfans. Sie gieren geradezu nach dem orangenen Lederball, und nach ihrem Team, den Brose Baskets, dem amtiere...