Eisbär Knut geht es nicht gut - Probleme mit Damen-Trio

Berlin (dpa/ND) - Sorgen um Eisbär Knut: Dem Publikums-Liebling im Zoologischen Garten Berlin geht es nicht gut. Seit seinem Umzug auf den großen Bärenfelsen bedrängt ihn das Damen-Trio Tosca, Nancy und Katjuscha zum Teil äußerst heftig, bis hin zu Biss- Attacken und lautstarken Drohgebärden. Meistens kauert Knut allein und in die Ecke gedrängt auf einem winzigen Felsvorsprung. Dort hält er ängstl...

Mindestens sechs Tote bei Angriff auf das Parlament in Tschetschenien

Moskau (dpa) - Bei einem Angriff schwer bewaffneter Terroristen auf das Parlament der russischen Kaukasusrepublik Tschetschenien sind mindestens 6 Menschen getötet und 17 verletzt worden. Mutmaßliche islamistische Aufständische seien am frühen Dienstag in das Gebäude in der Hauptstadt Grosny gestürmt. Zu dem Zeitpunkt seien wegen einer Sitzung viele Abgeordete gewesen, sagte der Sprecher der Ermit...

Wunsiedel: Landratsamt verbietet NDP-Versammlung

Wunsiedel (dpa/lby) - Das Landratsamt Wunsiedel hat eine für den 30. Oktober geplante NPD-Veranstaltung zum Gedenken an den verstorbenen NPD-Bundesvize Jürgen Rieger verboten. Der geplante Versammlungsablauf und die beabsichtigte Aufzugsroute weckten eindeutige Assoziationen zu den früheren Gedenkmärschen für Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß, teilte das Landratsamt am Dienstag mit. Die Behörde st...

Proteste gegen Rentenreform in Frankreich halten an

Paris (dpa/ND) - Zwei Tage vor der erwarteten Abstimmung im über die umstrittene Rentenreform im Senat halten die Proteste unvermindert an. So wurde unter anderem in Paris ein Mädchen unter noch ungeklärten Umständen bei einem Brand verletzt. In der Stadt Le Mans brannte am Dienstag eine Schule ab, die zuvor blockiert worden war. Der Bürgermeister vermutete einen kriminellen Hintergrund, nachdem ...

Seite 1

Unten links

Der CDU-Fraktionschef im Bundestag, Volker Kauder, hat seine Partei vor einer Guttenberg-Debatte gewarnt. Herr Guttenberg sei, so Kauder, »ein sehr guter Minister, aber Frau Merkel ist auch eine exzellente Kanzlerin«. Auch? Die Debatte wird sich so kaum aufhalten lassen. Die Thüringer Allgemeine nennt den fränkischen Baron einen »deutschen Obama« und die Berliner Zeitung schrieb am Samstag: »Konse...

Krisenstab wider Protest in Frankreich

Paris (Agenturen/ND). Die seit einer Woche andauernde Protestbewegung gegen die französische Rentenreform gewinnt weiter an Schärfe. Nach Krawallen mit brennenden Autos und zerbrochenen Schaufenstern in diversen Städten des Landes hat die Regierung am Montag einen Krisenstab eingesetzt. Er soll die Energieversorgung des Landes sichern. Mehr als 1000 Tankstellen ist angesichts blockierter Raffineri...

Reimar Paul

Cui bono?

Politiker und Polizeiführer beschwören die Schlacht um Gorleben. Krawalle wie nie zuvor werde es im November im Wendland geben, orakeln unisono Niedersachsens Innenminister Schünemann und – via »Focus« – das Bundeskriminalamt. Angeblich gibt es eine »immer größere Einflussnahme linksextremistischer Gruppen auf die bürgerliche Protestbewegung«. 17 000 Polizisten, ausgestattet mit Hochdr...

Gorleben 21 hinter Stacheldraht
ndPlusReimar Paul

Gorleben 21 hinter Stacheldraht

Der Protest gegen Stuttgart 21 ist eine Warnung. Die Bundesregierung möchte eine rasche Entscheidung für ein Atommüllendlager in Gorleben. Dagegen regt sich massiver Widerstand.

Seite 2

Optionen im Abwehrkampf

Der Bauriese Hochtief könnte über eine Kapitalerhöhung bis zu 20 Prozent neue Aktien an einen neuen Investor ausgeben. Dieser sogenannte weiße Ritter hätte gemeinsam mit den rund fünf Prozent Aktien, die Hochtief selbst hält, eine Sperrminorität, mit denen er wichtige Strukturmaßnahmen blockieren könnte.Hochtief könnte Zukäufe im spanischen Mutterland von ACS tätigen. Eine Übernahme von Hochtief d...

Objekt der Aufregung

Der spanische Mischkonzern Grupo ACS (Actividades de Construcción y Servicios) ist 1997 durch die Fusion von zwei kleineren Konzernen entstanden. Schon bald danach stieg die vom Präsidenten des Fußballclubs Real Madrid, Florentino Pérez, geführte Unternehmensgruppe durch weitere Übernahmen zum Branchenprimus in Spanien und zur Nummer vier der europäischen Baukonzerne auf. Der Konzern mit Sitz in M...

Objekt der Begierde

Die Hochtief AG ist mit einem Jahresumsatz von rund 18 Milliarden Euro der größte deutsche Baukonzern. Seit Jahren rückläufigen Auftragseingängen auf dem Heimatmarkt stehen florierende Geschäfte vor allem in Australien und Asien gegenüber. Auch auf dem US-Baumarkt besetzen die Hochtief-Töchter Turner und Flatiron wichtige Positionen. Mit einem Auslandsanteil von mehr als 85 Prozent an der Leistung...

»Lex Hochtief« wird es nicht geben
ndPlusRalf Streck

»Lex Hochtief« wird es nicht geben

Noch vor wenigen Wochen sah es so aus, als könnte der spanische ACS-Konzern die Übernahme von Hochtief relativ einfach durchziehen. Doch die Abwehrstrategie des deutschen Bauriesen zeigt allmählich Wirkung. Belegschaft, Gewerkschaft und Firmenleitung haben sich gemeinsam gegen die Übernahme durch ACS ausgesprochen. Sie befürchten, dass Hochtief zerlegt wird, damit sich der Milliardenschuldner sanieren kann und es dann zum massiven Abbau von Arbeitsplätzen in Deutschland kommt. Und auch die Politik hat sich eingeschaltet.

Widerspenstiger Schreiner aus Perleberg
ndPlusHans Canjé

Widerspenstiger Schreiner aus Perleberg

Fast zwölf Jahre saß Karl Schabrod für seinen Widerstand gegen die Nationalsozialisten in Haft. In der BRD setzte sich sein Leben in Repression fort, der Status als Verfolgter des NS-Regimes wurde ihm aberkannt.

Seite 3

»Das ist meine Freiheit«

»Versöhnen statt Polarisieren« ist das Motto des Verlages Fontäne, der eine gleichnamige Zeitschrift im dreimonatigen Rhythmus, ein akademisches Forum, sowie Bücher arabischer und türkischer Autoren veröffentlicht. »Wir wünschen uns eine Versöhnung zwischen Menschen, Kulturen und Zivilisationen, zwischen Glaube und Wissenschaft, Herz und Verstand, Orient und Okzident, Tradition und Moderne.« So definiert das in Offenbach ansässige Editionshaus, das auch Koran-Übersetzungen herausgibt, sein Selbstverständnis. Den Stand auf der Buchmesse in Frankfurt am Main betreuten ehrenamtlich junge Frauen mit wallendem schwarzen Haar. An zwei Tagen standen indes hier auch zwei nach religiöser Tradition bedeckte Muslima Interessierten Rede und Antwort. Mit einer von ihnen, PINAR, 24, sprach KARLEN VESPER.

Seite 4
ndPlusAntje Stiebitz

Pluralität als Mitbringsel

Deutschland ist für Indien der fünftgrößte Handelspartner. Umgekehrt lag der Subkontinent auf der Liste der deutschen Partner 2009 beim Import auf Platz 26 hinter Rumänien, beim Export auf Platz 19 hinter Japan. Nicht gerade vordere Ränge, aber von wachsender Bedeutung. Denn mit einem Wirtschaftswachstum von 7,2 Prozent ist Indien – nach China – eine der weltweit am stärksten expandier...

ndPlusFabian Lambeck

Privatisierte Schnüffelei

Industriespionage gilt als große Gefahr für die deutsche Wirtschaft. Ausländische Geheimdienste, so die Befürchtungen, könnten deutsches Know-how beschaffen und der Konkurrenz zuspielen. Um sich vor dieser Gefahr zu schützen, heuern viele Firmen private Sicherheitsdienste an. Dort arbeiten Spezialisten, die ihr Handwerk verstehen, also auch ehemalige Polizisten und Geheimdienstler. Soweit – ...

Regina Stötzel

Unbezahlbar kreativ

Ist die Kasse voll, gibt das Familienministerium vor allem denen Geld, die schon viel haben. Das ist spätestens seit der Einführung des Elterngelds klar. Ist die Kasse leer, ist »kreative Familienpolitik« gefragt, wie Bundesministerin Kristina Schröder (CDU) sagt. Deren Plan für eine Familienpflegezeit verdient die Bezeichnung »kreativ« zweifelsohne, schneidet er doch in der Kategorie »kostet nich...

Weltgewandt
ndPlusMartin Hatzius

Weltgewandt

Den Nationalpreis der DDR hat er schon, das Bundesverdienstkreuz auch. Seit Sonntag nun ist der vielfach ausgezeichnete Dirigent Kurt Masur überdies Inhaber einer zwei Kilogramm schweren Stahl-Trophäe, die den Namen »Echo Klassik« trägt. Hans-Dietrich Genscher, Bundesminister a.D., hielt die Laudatio auf den Dirigenten, der für sein Lebenswerk geehrt wurde. Thomas Gottschalk, Gummibärchen-Ikone un...

Brigitte Zimmermann

Sprechen wir deutsch?

Man hört und liest heute allenthalben, wie wichtig es sei, in Deutschland deutsch zu sprechen. Besonders jenen, deren Muttersprache eine andere ist, schallt es von überall entgegen, sie mögen sich befleißigen. Dagegen ist nichts vorzubringen. Allerdings wäre es wünschenswert, auch den Eingeborenen öfter nahe zu legen, mit ihrer Sprache pfleglicher umzugehen. Das gilt sogar und gerade für jene, die...

Seite 5

Neues Datenleck bei Facebook aufgetaucht

Stuttgart/Berlin (dpa/ND). Die Internetbranche muss nach den Worten von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) Konsequenzen aus Datenschutzmängeln ziehen. Nur wenn in der Branche ein Umdenken einsetze und Konsequenzen aus den Datenskandalen gezogen würden, könne sie das Vertrauen der Nutzer zurückgewinnen, sagte Aigner am Montag beim Verbrauchertag in Stuttgart zu Vorwürfen gegen Facebook. ...

Guttenberg will nicht Kanzler sein

München (AFP/ND). Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat sich in der Debatte um seine Chancen auf die Kanzlerschaft hinter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gestellt. »Die Kanzlerin ist alles andere als durch diese Diskussion geschwächt«, sagte Guttenberg am Montag in München dem Bayerischen Rundfunk. Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) forderte ein Ende der Person...

ndPlusFabian Lambeck

Spionage im Auftrag der HSH-Nordbank?

Ein jetzt aufgetauchtes Dokument belegt, dass die HSH-Nordbank eine Sicherheitsfirma anheuerte, die ihre Erkenntnisse mit geheimdienstlichen Methoden zusammentrug.

René Heilig

Heimatschutzpflicht soll Wehrpflicht ersetzen

Auch nachdem die Oberen von CDU und CSU vor Wochen ein Machtwort gesprochen haben, ist das Thema Aussetzung der Wehrpflicht noch immer ein Streitpunkt in der Union. Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) versucht es nun auf der Überholspur.

Zeit statt Geld
Regina Stötzel

Zeit statt Geld

Die Regierungskoalition soll sich ab dieser Woche mit dem Entwurf für ein Gesetz zur Familienpflegezeit beschäftigen. Ministerin Schröder (CDU) plant eine Regelung, nach der Arbeitnehmer für maximal zwei Jahre ihre Arbeitszeit auf 50 Prozent bei drei Viertel des Lohns reduzieren können. Der vorübergehend gezahlte Lohnüberschuss muss anschließend abgearbeitet werden.»Die Unternehmen werden nicht be...

Seite 6

Initiative: Laizisten in der SPD

Frankfurt am Main (epd/ND). Eine Gruppe von Laizisten in der SPD dringt auf eine strikte Trennung von Staat und Religion. Die im Grundgesetz verankerte weltanschauliche Neutralität des Staates werde nicht umfassend durchgesetzt, sagte der SPD-Bundestagsabgeordnete Rolf Schwanitz am Montag im Deutschlandfunk. Der ostdeutsche Sozialdemokrat wurde am Wochenende zu einem der sieben Sprecher der Gruppe...

7000 saure Gurken für Stuttgarter OB

7000 saure Gurken für Stuttgarter OB

Stuttgart/Berlin (dpa/ND). Der Appetit auf saure Gurken dürfte Stuttgarts Oberbürgermeister Wolfgang Schuster (CDU) am Montag vergangen sein. Er verschmähte jedenfalls 7000 Gurken von ebenso vielen Stuttgart-21-Gegnern und wies damit die zweifelhafte Würdigung als »Demokratiegurkenkönig« zurück. Die Initiative geht auf den Verein Mehr Demokratie zurück, der sich für mehr Volks- und Bürgerentscheid...

Streitfall Präimplantationsdiagnostik

In der bioethischen Streitfrage über Gentests an Embryonen prallen die Meinungen bei Union und FDP diametral aufeinander. Der Ausweg könnte die Aufhebung des Koalitionszwangs sein. Der Bundestag stünde dann vor einer neuen großen Debatte über Moral und Medizin.Berlin (dpa/ND). Der Konflikt über Gentests an Embryonen zwischen Union und FDP spitzt sich zu – als Ausweg fordern die Freidemokrate...

Prekär im Aufschwung
Hans-Gerd Öfinger, Frankfurt am Main

Prekär im Aufschwung

Trotz Wirtschaftsbelebung haben sich die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Jugend nicht verbessert. Dies ist das Ergebnis einer von der IG Metall vorgelegten Studie des Berliner Instituts TNS Infratest Politikforschung zur Lage und zu den Zukunftserwartungen der jungen Generation.

Seite 7
Protest gegen Gewalttaten in Ostkongo

Protest gegen Gewalttaten in Ostkongo

Kinshasa (ND/dpa). Die Frauen auf dem nebenstehenden Foto warten in Mwenga (Südkivu-Provinz der DR Kongo) auf die Ankunft von Regierungsvertretern. Mit Protestdemonstrationen machten sie auf die andauernde Gewalt vor allem gegen Frauen durch Bewaffnete aufmerksam. Im umkämpften Osten Kongos werden nach UNO-Angaben jährlich Tausende Frauen, Männer und Kinder von Rebellen und teils auch von der Arme...

Sprecher der Taliban warnt Niederlande

Den Haag (AFP/ND). Ein Anführer der afghanischen Taliban hat einem Zeitungsbericht zufolge die Niederlande vor einem Anschlag gewarnt, sollte die neue Regierung Forderungen des Islamgegners Geert Wilders umsetzen. »Wenn die Niederlande ihre Anti-Islam-Politik beibehalten oder intensivieren, werden sie mit Sicherheit das Ziel einer Dschihadisten-Gruppe werden«, zitierte die Zeitung »Volkskrant« am ...

Massenprozess gegen kurdische Politiker

Massenprozess gegen 151 Kurdenvertreter in der Türkei: In dem am Montag eröffneten Verfahren wird kurdischen Politikern, Bürgermeistern und Mitarbeitern von Bürgerrechtsgruppen Unterstützung der kurdischen Untergrundorganisation PKK vorgeworfen.

Neues von Bin Laden?

Neues von Bin Laden?

Was macht eigentlich Osama bin Laden? Einer CNN-Meldung zufolge soll sich der islamistische Terrorpate im Nordwesten Pakistans aufhalten.

Seite 8

Irakische Politiker in Teheran

Teheran/Bagdad (dpa/ND). Iran versucht, in Bagdad eine von religiösen Schiiten dominierte Regierung zu installieren. Am Montag trafen sich auf Einladung der iranischen Führung Angehörige verschiedener irakischer Parteien in Teheran, darunter der amtierende Ministerpräsident Nuri al-Maliki, Innenminister Dschawad al-Bolani und Vertreter des radikalen Schiiten-Predigers Muktada al-Sadr. Maliki wurde...

Georg Krase

Simbabwe auf mühseligem Weg

Es gibt wieder einmal Bewegung in der politischen Entwicklung Simbabwes. Der Zeitplan des parlamentarischen Verfassungskomitees sieht den Entwurf einer neuen Verfassung bis Januar und ein Referendum darüber am 30. Juni 2011 vor.

ndPlusJulian Bartosz, Wroclaw

Hilfe und Geschenke von Onkel Sam

Für Polens Verteidigungsminister Bogdan Klich gab es vergangene Woche eine erfreuliche Nachricht. Seine 2600 Soldaten in der afghanischen Provinz Ghazni werden durch ein 1000 Mann starkes, modern ausgerüstetes US-Bataillon ergänzt.

Italien rüstet sich für Neuwahlen
Anna Maldini, Rom

Italien rüstet sich für Neuwahlen

Die konservative und reaktionäre Regierung unter Leitung von Berlusconi geht ihrem Ende entgegen. Davon sind zumindest die meisten politischen Beobachter in Italien überzeugt. Schon im Frühjahr könnte es vorgezogene Wahlen geben. Und darauf bereitet man sich links wie rechts auch vor.Pierluigi Bersani, Vorsitzender der Demokratischen Partei, und Nichi Vendola, Ministerpräsident der Region Apulien ...

Seite 9

Foodwatch für Ende des Schwindels

Berlin/Saarbrücken (epd/ND). Die Verbraucherorganisation Foodwatch fordert zusätzliche Maßnahmen gegen Schwindel bei der Lebensmittelkennzeichnung. Eine Internetseite, wie sie Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) plane, könne nie die gesamte Bevölkerung erreichen, sagte der stellvertretende Geschäftsführer der Organisation, Matthias Wolfschmidt, der »Saarbrücker Zeitung« (Dienstagsausgabe). »Ei...

Diagnose per Video

Diagnose per Video

Berlin/Greifswald (dpa/ND). Moderne Konzepte der Telemedizin für bevölkerungsarme Regionen werden Forschern zufolge von den Krankenkassen nur sehr zögerlich als Regelleistungen anerkannt, sagte der Greifswalder Gesundheitsforscher Wolfgang Hoffmann am Montag am Rande einer Tagung zur Gesundheitsversorgung in ländlichen Regionen in Berlin. Die Wissenschaft erprobe erfolgreich Ansätze zur telemedizi...

Politiker mit Tunnelblick
Ulrich Glauber

Politiker mit Tunnelblick

Frankreichs Politiker sind nicht amüsiert darüber, dass von Siemens gebaute Züge im Ärmelkanaltunnel nach London brausen sollen.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Steuerförderung für Geldhäuser

Der Bundesrat will das Auslagern von Unternehmensteilen von Banken steuerlich fördern. Ver.di warnt vor Lohndumping und kontert mit einer juristischen Studie.

ndPlusSid Astbury (dpa), Sydney

Eisenerz-Fusion in Australien geplatzt

Im kapitalintensiven Geschäft mit Eisenerz kommt es vorerst zu keiner weiteren Konzentration. In der Stahlindustrie, die diesen Rohstoff im großen Stil nachfragt, atmet man auf.

Seite 10
ndPlusMatthew O. Berger, Washington (IPS)

Weltbank weiter auf fossilem Kurs

In einem Ausmaß wie nie zuvor unterstützt die Weltbank die Finanzierung von Projekten, die sich auf fossile Brennstoffe stützen. Kritiker fordern, die Vergabepolitik der internationalen Finanzorganisation grundlegend zu reformieren. Allein für Kohleprojekte betrug das jährliche Kreditvolumen zuletzt 3,4 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht einem Viertel des Gesamtkreditaufkommens für Energieproje...

Keine 50 Cent zum Leben

Von Zukiswa Zimela, Johannisburg (IPS)In Afrika nimmt der chronische Hunger zu, obwohl sich die internationale Gemeinschaft in den Millenniumsentwicklungszielen dazu verpflichtet hat, die Zahl der Hungernden bis 2015 zu halbieren. Drei Viertel der weltweit Allerärmsten, die mit weniger als 50 US-Cent am Tag auskommen müssen, leben auf dem schwarzen Kontinent. Die Zahlen stammen vom Hungerbekämpfun...

ndPlusMartin Ling

Umsteuern gegen die Armut

Der Fortschritt ist eine Schnecke. Für die Regulierung des Finanzmarktes gilt diese These allemal. Umso bemerkenswerter, dass das vor einem Jahr gestartete Kampagnenbündnis »Steuer gegen Armut« durchaus Eindruck hinterlassen hat. War die Einführung einer Finanztransaktionssteuer (FTT) 2009 nicht mehr als eine utopisch erscheinende Forderung der Linken, so hat sich das Zustimmungsspektrum seitdem b...

Henri Rudolph, Delhi

Preis für eine mutige Inderin

Santosh Bai gehört der marginalisierten indigenen Gemeinschaft der Sahariya in Indien an. Ihre Auszeichnung für die Bekämpfung der Armut durch die Women World Summit Foundation hat in Indien für Aufsehen gesorgt.

Seite 11

Reisebus ausgebrannt

(dpa). Ein parkender Reisebus ist am Sonntagabend in der Dietzgenstraße in Berlin-Rosenthal ausgebrannt. Der 48 Jahre alte Busfahrer hatte vergeblich versucht, das im Motorraum ausgebrochene Feuer selbst zu löschen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Feuerwehr gelang dies zwar, aber das Fahrzeug brannte dennoch vollständig aus. Im Bus befanden sich keine Fahrgäste. Der 48-Jährige erlitt leic...

Anklageschrift zum Nürnberger Prozess gezeigt

Anklageschrift zum Nürnberger Prozess gezeigt

(dpa/ND). Die Anklageschrift des Internationalen Militärtribunals gegen die NS-Hauptkriegsverbrecher wurde gestern im Saal des Kammergerichts in Berlin, dem damaligen Sitz der Alliierten Kontrollbehörde, erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert. Am 18. Oktober 1945, genau vor 65 Jahren, nahm das Internationale Militärtribunal im Berliner Kammergericht die Anklageschriften entgegen. Nach etwa 55 Mi...

Koppers sinniert über Chefposten

(dpa). Berlins Polizei-Vizepräsidentin Margarete Koppers (48) hat sich nach eigenen Angaben noch nicht entschieden, ob der im nächsten Jahr freiwerdende Chefposten bei der Polizei für sie in Frage kommt. Natürlich denke sie darüber nach, ob sie Nachfolgerin von Polizeipräsident Dieter Glietsch werden wolle, sagte Koppers der »taz«, fügte aber hinzu: »Ohne für mich bislang eine eindeutige Entscheid...

Besuchermagnet Nordische Botschaften

(dpa). Die Nordischen Botschaften rechnen an diesem Dienstag mit dem einmillionsten Besucher in ihrem Gemeinschaftshaus Felleshus. Seit der Eröffnung im Oktober 1999 besichtigen jedes Jahr rund 100 000 Gäste das repräsentative Gebäude der Länder Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden. Der Besucher mit der Nummer eine Million erhält einen Flug nach Stockholm. Der Preis wird dem Jubiläums...

Flugrouten-Gegner kündigen neue Proteste an

(dpa/ND). Bürgerinitiativen haben am Montag die Forderung nach einem Baustopp beim Bau des Flughafens Berlin Brandenburg International (BBI) kritisiert. Zugleich kündigten sie neue Demonstrationen gegen die geplanten Flugrouten an. »Wir fordern eine Flugroutendiskussion und keine Flughafendiskussion«, sagte Marela Bone-Winkel von der Bürgerinitiative »Keine Flugrouten über Berlin«. Auch die Schutz...

Abwertend

Gemütliche Cafés, Bioläden, gemischte Bevölkerungsgruppen. Wenn ein Kiez »aufgewertet« wird, gibt es viele schöne Veränderungen, von denen Kiezbewohner profitieren können. Gegen gepflegte Straßen und bessere Einkaufsmöglichkeiten kann ja schließlich keiner etwas haben – wäre da nicht die andere Seite der Medaille: Steigende Mieten und Verknappung des Wohnraumes im Innenstadtbereich, bis nur noch B...

Denkmalentwurf für Hitler-Attentäter vorgestellt

Denkmalentwurf für Hitler-Attentäter vorgestellt

(dpa). 17 Meter hoch, schlank und aus Stahl: Eine ungewöhnliche Statue wird in Berlin bald an den Hitler-Attentäter Georg Elser erinnern. Sein Gesicht soll als Silhouette über den Baumkronen an der Wilhelmstraße in Mitte hinausragen. Der Künstler Ulrich Klages stellte am Montag seinen Entwurf für das Denkmal vor. Der Schwabe hatte in einem Gestaltungswettbewerb den ersten Preis bekommen. Das Denkm...

Ver.di beklagt Kahlschlag bei Telekom

(ND). Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat die Ankündigung der Geschäftsführung der Telekom Deutschland GmbH, Standorte in der Region abzuwickeln, massiv kritisiert. Laut Gewerkschaft plant die Telekom eine massive Schließung und Verlagerung der Standorte im IT-Betrieb und im Geschäftskundensegment. Von dieser Unternehmenspolitik seien, so die Gewerkschaft, auch die Standorte in Berlin und B...

Zu Weihnachten wird es leiser
ndPlusBernd Kammer

Zu Weihnachten wird es leiser

Die U-Bahn fährt nicht, die Straßenbahn ebenso, die Ersatzbusse stecken meist im Stau, und ringsum ein Höllenlärm: Das ist die Situation in der Schönhauser Allee, wo die BVG seit Anfang Mai das Viadukt der U 2 saniert. Eigentlich sollte alles bis 8. November erledigt sein, doch nachdem Anwohner strengere Lärmauflagen erreichten, drohte eine Verlängerung der Arbeiten bis zum nächsten Frühjahr. Ganz...

Seite 12
Weggefährte

Weggefährte

Zeichner aus dem Umkreis Caravaggios präsentiert die Gemäldegalerie im Kulturforum am Potsdamer Platz bis 13. Februar. Es heißt, Michelangelo Merisi genannt Caravaggio (1571 – 1610) habe nie gezeichnet. Selten sind zudem Zeichnungen der vielen Maler, die durch Caravaggios Werke stark beeinflusst worden sind....

EKD: Kooperation für Kultur

(epd). Für eine stärkere Kooperation zwischen Kirchenmusik und kommunalen Musikangeboten hat sich die Kulturbeauftragte der evangelischen Kirche, Petra Bahr, ausgesprochen. Angesichts des »gigantischen Kostendrucks« gerade auf öffentliche Einrichtungen, komme es darauf an, mehr miteinander als nebeneinander zu machen, sagte Bahr anlässlich des Kirchenmusikkongresses »Einheit durch Vielfalt« in Ber...

Streikbrecher aus dem Ausland

(dpa). Im Tarifkampf der Berliner Opernorchester schließt die Deutsche Oper den Einsatz ausländischer Musiker gegen Streiks im eigenen Haus nicht mehr aus. »Wir überlegen, ob man Orchester aus anderen Ländern wie Polen oder Rumänien einfliegen kann«, sagte Pressesprecher Felix Schnieder-Henninger am Montag. Denkbar sei dies für bestimmte Premieren. Am Sonntagabend hatte das Opernorchester bei eine...

Hepburn-Auktion

(dpa). Es dauerte nur wenige Minuten, da waren zehn Audrey-Hepburn-Briefmarken für 430 000 Euro versteigert. Ein Berliner Sammler, etwa 60 Jahre alt, erhielt am Wochenende im Berliner Hotel Adlon mit drei Hammerschlägen den Zuschlag für Marken, die es im Grunde nicht geben dürfte. Fast ungläubig starrt der Mann in das anschließende Blitzlichtgewitter und nimmt Glückwünsche entgegen. Der unscheinba...

ndPlusWolfgang Duveneck, dpa

Porträts der Nationen

In der syrischen Hauptstadt Damaskus wurde er geboren, studiert hat er an der Kunstakademie in Florenz, seit fast 30 Jahren lebt er in Deutschland: Tarek Marestani. Werke des Malers und Grafikers sind in privaten und öffentlichen Sammlungen in Europa, Amerika und dem Nahen Osten zu sehen. Vor wenigen Monaten eröffnete er sein Atelier in Berlin-Wedding. Der neue Lebensmittelpunkt war für ihn Antrie...

Bedrohte Spezies Mensch
Volkmar Draeger

Bedrohte Spezies Mensch

»Ich arbeite wie wütend – übrigens ohne Skizzen. Es gibt keine einzige Zeichnung von mir, keine Studienblätter, aber das Bild entwickelt sich auch selber.« So zitiert eine Buchpublikation von 1995 Francis Bacon ein Jahrzehnt zuvor. Mittlerweile weiß man, das dies so nicht stimmt. Fand man 1992 nach dem Tod des englischen Malers in seinem Londoner Atelier Zeichnungen – teils auf ausgeri...

Seite 13
Sarah Liebigt

Unter Kritik ins Wintersemester

Die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) hat seit gestern offiziell einen neuen Präsidenten. Jan-Hendrik Olbertz wurde im Frühjahr gewählt und trat mit Beginn des Wintersemesters 2010/11 seine Amtszeit an. Die Universität selbst begrüßte ihn schon nach seiner Wahl euphorisch. »Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz, Kultusminister von Sachsen-Anhalt, wurde heute Morgen mit überwältigender Mehrheit (49 von 5...

Audrey Kauffmann, AFP

Anleitung zum Sitzenbleiben

Auf den Atommüll-Transport Anfang November nach Gorleben bereiten sich nicht nur die Polizisten genauestens vor, sondern auch die Atomkraftgegner. Sie starten Unterschriftenaktionen, planen Protestlager in der Nähe des Atommüll-Zwischenlagers – und sie üben in Konfliktseminaren schon einmal, was sie am besten machen, wenn Polizeibeamte ihre Sitzblockade auflösen wollen.

Die große Sorge vor der Verdrängung
ndPlusNicolas Šustr

Die große Sorge vor der Verdrängung

Lange lag die heute Alt-Treptow genannte Gegend rund um die Karl-Kunger-Straße im Dornröschenschlaf. Halb umschlossen von der Berliner Mauer und eher peripher durch den S-Bahnhof Treptower Park erschlossen, dauerte es auch nach der Wende lange, bis sich die Gegend mit ihren Gründerzeitbauten zu einem begehrten Wohnquartier entwickelte.Vor allem die stark steigenden Mieten im nahen Kreuzberg führte...

ndPlusMichael Scheuermann, Freiburg

Der Ruf des Muezzin

Das Jugendparlament am Oberrhein wurde 1999 gegründet. Es tagt in wechselnder Besetzung, in diesem Jahr zum elften Mal. Teilnehmen können alle Schul-Oberstufen der Region von Basel bis Straßburg und Kehl. Diskutiert wird über aktuelle Europa-Themen, in diesem Jahr stand der Umgang mit der Religion im Zentrum.

Seite 14

SPD fordert Strafe für CSU

München (dpa/ND). Die Staatskanzlei hat über Jahre hinweg parteipolitische Empfehlungen für die CSU mit Steuergeldern bezahlt. Das geht aus am Montag von der SPD veröffentlichten weiteren Meinungsumfragen des Hamburger Instituts GMS aus den Jahren 2002 bis 2004 hervor. So ließ sich der frühere Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) im Jahr seiner Kanzlerkandidatur 2002 auf 125 Seiten intensiv von ...

Marmorboden wird restauriert

Potsdam (dpa). Der einzigartige Marmorfußboden im Neuen Palais von Potsdam-Sanssouci kann jetzt restauriert werden. In einem aufwendigen Verfahren musste zunächst die Statik in dem 600 Quadratmeter großem Raum untersucht werden, teilte die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) am Montag mit. Anlässlich des 300. Geburtstages von Friedrich dem Großen 2012 soll der prächt...

Wo sich die NPD besonders wohl fühlt
ndPlusKatja Herzberg

Wo sich die NPD besonders wohl fühlt

Seit Mai engagieren sich Jugendliche in Storkow (Oder-Spree) im Verein »Bildungsbanden«. Mit »Aktionswochen gegen Rechts« begann am Montag ihr erstes großes Projekt für die Jugend in der Region.»Oft wissen Jugendliche hier nicht, was sie mit ihrer Freizeit anfangen sollen und kommen dann auf dumme Ideen«, erklärt Sebastian Sieber für den Bildungsbanden e. V. Dies sei der Nährboden, auf dem Neonazi...

Klaus Tscharnke, dpa

Nach dem Quelle-Schock

Manchen in der Region Fürth steckt der Quelle-Untergang im Oktober 2009 noch tief in den Knochen. Ein Jahr danach srach dpa mit früheren Beschäftigten der Versandfirma.

Nur »fehlerhafte Abstimmung«?
Wilfried Neiße

Nur »fehlerhafte Abstimmung«?

Mit einer Klärung im Fall des Wildauer Professors Markus Karp konnte das Wissenschaftsministerium gestern nicht aufwarten. Wie Staatssekretär Martin Gorholt auf einer eilig einberufenen Pressekonferenz sagte, werde die Einleitung eines Disziplinarverfahrens gegen seinen einstigen Vorgänger im Amt geprüft. Untersucht werden müsse etwa die Frage diverser Nebeneinkünfte des Professors.Als rechtswidri...

Schutz vor Straftätern wird teuer

Von Marion van der Kraats, dpaDas größte Problem für die Neugestaltung der Sicherungsverwahrung wird nach Ansicht von Brandenburgs Justizminister Volkmar Schöneburg (LINKE) die Finanzierung sein. »Eine Betreuung, die den geforderten Anforderungen gerecht werden soll, wird viel Geld kosten. Dafür werden wir kämpfen müssen«, sagte Schöneburg in Potsdam. »Da braucht man viel Durchsetzungsvermögen geg...

Lücken im Lesestoff
ndPlusGrit Büttner, dpa

Lücken im Lesestoff

Die Zahl der öffentlichen Bibliotheken Mecklenburg-Vorpommerns hat sich in den letzten zwölf Jahren halbiert. Die verbliebenen 110 Ausleihen spüren die Finanznot der Kommunen: Kaum eine hat genug Geld zum Kauf neuer Bücher.

Kulturgruppe Old Manitou
ndPlusSebastian Hennig, Dresden

Kulturgruppe Old Manitou

Bereits 1893 tobten zum Albertfest die Indianer und Cowboys des Künstlervereins »Mappe« über die Wiesen des Großen Gartens in Dresden. Im Karl-May-Museum Radebeul schlägt eine Sonderschau den Bogen von den Anfängen des Indianerspielens in Mitteldeutschland bis ins Heute.

Seite 15

Aufklärer

Der Autor und Filmemacher Thomas Harlan, Sohn von Veit Harlan, ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Er sei bereits am Samstag in einem Lungensanatorium bei Berchtesgaden einer langen Krankheit erlegen, bestätigte sein langjähriger Lektor Wolfgang Körner (Galiani Verlag) am Montag in Berlin. Zu Harlans Werken gehören die Romane »Rosa« und »Heldenfriedhof«. Ein Buch über seinen Vater, der mit Filme...

Übersetzung

Der Frankfurter S. Fischer Verlag will im kommenden Sommer eine Sammlung ausgewählter Texte des chinesischen Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo herausbringen. Der Verlag habe die Weltrechte für die Auswahl, die mit Liu Xiaobos Frau abgestimmt worden sei, berichtete eine Sprecherin am Montag.Der voraussichtliche Erscheinungstermin sei im Juli 2011. Die Sammlung aus politischen, philosophischen un...

Kinofilm

Die Schauspielerin Barbara Sukowa wird im kommenden Jahr in einem Kinofilm in die Rolle der deutsch-amerikanischen Publizistin Hannah Arendt schlüpfen. Das sagte die 60-Jährige am Montag der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. Regie wird Margarethe von Trotta führen, die Dreharbeiten finden voraussichtlich im Frühjahr statt. Hannah Arendt (1906-1975), geboren bei Hannover und vom Nazi-Regime 1937 au...

ndPlusLiesel Markowski

An der Quelle des europäischen Konzerts

Sie haben sich behauptet und durchgesetzt: Die Veranstalter vom Verein »Ars musica« eröffneten nun das zweite Jahrzehnt des besonderen herbstlichen Festivals in Berlin: Zum 21. Mal gab es die »Tage für Alte Musik« am Gendarmenmarkt – anerkannt und besucht von zahlreichen Interessenten und Freunden, einem Publikum, das Vergnügen am historisch animierten Musizieren sucht und findet.Gerade das ...

Gunnar Decker

Kunst der Zwischentöne

Man hatte einiges befürchtet. Schließlich stammt von der Drehbuchautorin Annette Hess auch die Vorlage für »Frau vom Checkpoint Charlie« – ein Stück marktzynisch verwerteter Sentimentalität. Und auch, wenn man die Geschehen von »Weissensee« zusammenfasst, klingt das nicht unbedingt nach einem Stück intelligenten Fernsehens über die heute schwer erklärbare Dialektik von Macht und Ohnmacht, vo...

Seite 16

... oder nie

Der Berliner Chansonnier Max Raabe (47) tourt mit seinem Palast Orchester erstmals in Israel. Mit dem Konzertprogramm »Heute Nacht oder nie« tritt er derzeit in Tel Aviv, Jerusalem und Haifa auf. Dabei spielt das Orchester viele Songs jüdischer Komponisten im Stil der 1920-er Jahre, die während der NS-Herrschaft verboten waren. Der Regisseur Sönke Wortmann dreht einen Dokumentarfilm über Raabes To...

ndPlusRoberto Becker

Gestrandet

Premiere im Leipziger Central-theater für Arnolt Bronnens »Vatermord«. das Stück liefert freilich nur Titel und Inspiration. Doch die Geschichts- und Deutschlandrevue, dieser Mix aus psychologisierender Tiefenlotung und schauspielerischer Virtuosität, die Robert Borgmann entfesselt, kommt deutlich an einen szenischen Wurf heran.Im ersten Teil gibt es zunächst Theater ohne Worte. Vom Rang aus sieht...

Haus, Hund und Mann im Matsch
Stefanie Stadel

Haus, Hund und Mann im Matsch

Keine »Großen Geister« mit wuchtigen Wülsten. Nirgends nackte Frauen, die sich verdreht, verzerrt oder plattgedrückt auf Tischen krümmen. Solche Paradestücke fehlen in Bonn. Die große Thomas-Schütte-Schau in der Bundeskunsthalle lässt sie weg – auf Wunsch des Künstlers, der nicht ständig mit seinen Publikumslieblingen hausieren gehen will. Wohl auch, um nicht abzulenken vom eigentlichen Schw...

ndPlusStefan Amzoll

Das Verspielte dominiert

Berlins musiktheatralische Nachwuchsausbildungsstätten gaben sich kürzlich an drei Abenden im HAU 2 die Ehre. Komische Oper, UdK, HfM »Hanns Eisler« koproduzierten. Eine höchst löbliche Sache, denn sie ermöglicht Kollektivität und Wettbewerb. Im HAU 2 am Halleschen Ufer, einer Spielstätte, wie es sie in Berlin glücklicherweise zu Dutzenden gibt, brachte diese Kollektivität Kurzopern von Boris Blac...

Seite 17
Sport als Therapie

Sport als Therapie

Fast die Hälfte der Erwachsenen bewegt sich der Techniker Krankenkasse (TK) zufolge selten oder gar nicht. Daher leiden immer mehr Menschen unter Herzinsuffizienz oder Diabetes Typ 2. Jeder fünfte Versicherte nimmt Medikamente zur Behandlung von Herz-Kreislauferkrankungen, überwiegend Männer. Deshalb rief die Kasse zusammen mit dem Zentrum für Prävention und Sportmedizin der Technischen Universitä...

Baden gegen Psoriasis

Seit dem 1. Oktober 2010 zahlen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten der ambulanten Balneophototherapie. Die kombiniert die Wirkung von UV-Strahlen und Solebad.

Vorsicht mit Antibiotika

Die wiederholte Gabe von chemischen Antibiotika kann das Spektrum der Darmbakterien dauerhaft verändern, so das Ergebnis einer aktuellen Studie von US-Wissenschaftlern.

Die Rezension

»Laufen Sie zu schnell oder zu lange, können Sie Ihrem Immunsystem sogar schaden. Denn bei viel körperlichem Stress … nimmt die Zahl der weißen Blutkörperchen ab.« Solche Tipps durchziehen diesen Leitfaden für das richtige Lauftraining bei Frauen. Die Autoren sind Sportler und Sportwissenschaftler und wissen aus eigener Erfahrung, wie man effektiv läuft. Sie informieren über passende Sportb...

Sauer macht stark
ndPlusAnke Nussbücker

Sauer macht stark

Bereits der griechische Arzt Hippokrates lobte das in jüngster Zeit oftmals auf seinen Wert als Billiggemüse reduzierte Sauerkraut. Auch wenn der milchsauer vergorene Weißkohl nicht alle lebensnotwendigen Vitamine liefert, nimmt er – besonders als Rohkost gegessen – eine Sonderstellung unter den Gemüsearten ein.

Seite 19
Oliver Händler

WM im Angebot

Die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaften an ihre jeweiligen Ausrichter liegt in den Händen von korrupten Funktionären. Zugegeben, dieser Satz ist übertrieben, haben die meisten der 24 Mitglieder des FIFA-Exekutivkomitees doch anscheinend noch eine weiße Weste. Und trotzdem überraschte kaum jemanden die Nachricht, dass zwei von ihnen auf fingierte Kaufangebote für ihre Stimmen eingingen. Auch di...

Hoffenheim dreht Partie

Hoffenheim dreht Partie

Schon vier Platzverweise, aber nur sechs Punkte und seit sechs Begegnungen kein Sieg mehr: Die Lage in Mönchengladbach ist bereits nach nur acht Spieltagen prekär. »Das wird eine ganz komplizierte Saison«, prophezeite Trainer Michael Frontzeck nach der 2:3-Niederlage bei 1899 Hoffenheim am Sonntagabend. Dabei hatten die Gladbacher alles andere als Startschwierigkeiten. »Eine sehr gute Halbzeit« sa...

Wachablösung bei deutschen Turnerinnen
Frank Thomas, dpa

Wachablösung bei deutschen Turnerinnen

Die Szene sprach Bände. In der Mixed-Zone stellte sich die zierliche Elisabeth Seitz vor die Mannschaft und kommentierte strahlend ihren Auftritt bei den Turn-Weltmeisterschaften in Rotterdam. Die fast 20 Jahre ältere Oksana Tschusowitina rieb sich im Hintergrund immer wieder ihre traurigen Augen. Das deutsche Frauenturnen hat eine Wachablösung erlebt.Bereits mit ihrem Einzug in das Stufenbarrenfi...

ndPlusStefan Flomm, dpa

Hamburg stoppt Siegeszug der Füchse

Nach dem genugtuenden Sieg streckte Martin Schwalb den Zeigefinger hoch und ballte die Fäuste: Der HSV-Trainer wusste, dass das 31:27 (16:13) seiner Profis über die Füchse Berlin in den Hamburger Meisterträumen eine wichtige Rolle spielt. Ähnlich wie zuvor die HSV-Fußballer, die Tabellenführer FSV Mainz 05 die erste Niederlage beigebracht hatten, stürzten auch die Handballer den Spitzenreiter. Mit...

Freispielen für die Bundesliga
Klaus Bergmann, dpa

Freispielen für die Bundesliga

Das Tor zum Achtelfinale steht offen, die in der Champions League bislang makellosen Münchner Bayern müssen gegen den krassen Außenseiter CFR Cluj nur noch hineinspazieren. Mit einer maximalen Ausbeute von neun Punkten in der Fußball-Königsklasse könnte der deutsche Meister heute in der heimischen Arena zugleich die Voraussetzung schaffen, um in den nächsten Wochen alle Kräfte auf die Aufholjagd i...

Seite 20
»Megi« schlägt mit voller Wucht zu

»Megi« schlägt mit voller Wucht zu

Mit voller Wucht ist der Taifun »Megi« am Montag über den Norden der Philippinen hinweggefegt und hat mindestens einen Menschen getötet. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Stundenkilometern zog der Wirbelsturm über entlegene Küstengebiete der Hauptinsel Luzon. »Megi« riss Dächer ab, beschädigte Stromleitungen und löste Erdrutsche aus.Bei heftigem Wind und Regen sei am Montag ein Fischer in T...

Punktsieg für Verteidigung

Der zehnte Tag im Prozess gegen ARD-Wettermoderator Jörg Kachelmann begann mit Verspätung. Die Öffentlichkeit wurde wieder ausgeschlossen. Diesmal, um die 37-jährige Radiomoderatorin, die Kachelmann der Vergewaltigung bezichtigt, während ihrer Aussagen schützen. Gleichwohl erlebten die Zuschauer noch eine satte Überraschung: Die Mannheimer Richter ruderten mit Blick auf einen gegen das Gericht ges...

Hossa, Prosit und Dirndl am Mekong

Von Michael Lenz, Phnom Penh»Tigern mer noch oanen«, sagt Matthias Adam und macht sich auf Richtung Theke. Zurück kommt er mit zwei Wasserkaraffen voll mit »Tiger«-Bier. »Hier gibt es ja keine Maßkrüge«, grinst der Frontmann der »Lumpn«, bevor er und seinen drei Lumpnkollegen mit den Karaffen bewaffnet auf die Bühne klettert. Hier, das ist Phnom Penh, wo am Wochenende am Mekong ein rauschendes Okt...