Scharfe Kritik an Ein-Euro-Jobs

Der Bundesrechnungshof übt scharfe Kritik an der Vergabe von Ein-Euro-Jobs. Die von der Bundesagentur für Arbeit geförderten Stellen seien in der Mehrzahl der Fälle nicht geeignet, die Chancen von Langzeitarbeitslosen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Seite 1

Unten links

In Frankreich ist Premierminister François Fillon zurückgetreten. Staatspräsident Nicolas Sarkozy hat schnell reagiert und einen Nachfolger ernannt. Er heißt François Fillon. Der darf sich nun ein neues Kabinett bilden, das alte behagte ihm nicht mehr. In Italien will Ministerpräsident Silvio Berlusconi einen Abwahlantrag der Opposition durch eine Vertrauensfrage aushebeln. Das bedeutet, er will s...

NATO: Mehr Truppen für Intervention

Berlin (dpa/AFP/ND). Nach Ansicht von NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen sollte bei der Reform der Bundeswehr der Aufbau von Einheiten für Auslandseinsätze im Mittelpunkt stehen. »Die Bundeswehr sollte im Rahmen ihrer Reform den Schwerpunkt auf den Aufbau von Kräften legen, die für Auslandseinsätze infrage kommen«, sagte er der »Welt am Sonntag«. »Wir müssen uns grundsätzlich auf verlegbar...

Detlef D. Pries

Suu Kyis Mut

Die Freudenfeste in Yangon sind verständlich. Längst überfällig war die Freilassung Aung San Suu Kyis. Denn die von Myanmars Militärs verfügte mehrfache Verlängerung ihres Hausarrestes entbehrte vernünftiger rechtlicher Grundlagen. Ohnehin ließ sich nicht verhindern, dass die Tochter des legendären Unabhängigkeitsgenerals Aung San ihren Einfluss auf die Gesellschaft im Vielvölkerstaat Myanmar ausü...

Protest soll teure Ware werden

Nicht die Atombetreiber, sondern die AKW-Gegner sollen den Polizeischutz für den Atommüll bezahlen, fordern Unionspolitiker. Im Dezember wird der nächste Castor-Transport rollen.

Seite 2

Spitzenwahl

Die CDU wählt am Montag eine neue Spitze. Weder Parteichefin Angela Merkel noch die vier Bewerber um die Vizeposten haben bisher Gegenkandidaten. Neu im engeren Führungsteam sollen Ursula von der Leyen, Norbert Röttgen und Volker Bouffier sein, die für Christian Wulff, Jürgen Rüttgers und Roland Koch kommen. Annette Schavan dürfte CDU-Vize bleiben.

Themenwahl

Die CDU-Führung legt den Delegierten des Parteitages zwei Leitanträge zur Abstimmung vor. Weitere Themen sind Aussetzung der Wehrpflicht, Stuttgart 21 und das von Parteichefin Merkel geforderte Verbot der Präimplantationsdiagnostik (PID).

ndPlusGabriele Oertel

Schaulaufen oder Drahtseilakt?

Eintausend Delegierte, ebenso viele Gäste und noch einmal 1000 Journalisten werden ab Montag beim CDU-Bundesparteitag in Karlsruhe mit Argusaugen beobachten, ob und wie die Kanzlerin und CDU-Vorsitzende Angela Merkel ihren Laden im Griff hat.

René Heilig

Ein Parlamentsprotokoll und die Kommunistenverfolgung im Jahre 2010

Eigentlich sollte sich der Bundestag nicht mit offenkundigen Selbstverständlichkeiten befassen (müssen). Doch im Hohen Haus wütet noch immer der Kalte Krieg. Er verhindert, dass allen Kämpfern gegen das Nazi-Regime Gerechtigkeit widerfährt. Auszüge aus einer Debatte, die Erschreckendes über ideologische Beschränktheit verrät.

Seite 3

Rot-Rot auf gutem Weg

Matthias Platzeck (SPD) im Interview. Der brandenburgische Ministerpräsident sieht wegen des Auslaufens des Solidarpakts und geringer werdender Fördermittel der EU »schwierige Jahre« auf das von ihm in einer rot-roten Koalition regierte Brandenburg zukommen.

Seite 4
Markus Drescher

Zahlt doch selber

Da haben sich Niedersachsens Justizminister Bernd Busemann (CDU) und Bayerns Innenminister Joachim Hermann (CSU) ja was tolles einfallen lassen: Weil sich diese renitenten Atomkraftgegner ihren Protestwillen einfach nicht ausknüppeln lassen, sollen in Zukunft nicht nur deren Köpfe bluten, sondern auch ihre Geldbeutel. Wer den Castor-Transport durch seinen Protest verzögert, soll für die Mehrkosten...

Silvia Ottow

Die Nächste bitte!

Angesichts des Tempos, mit dem sich der liberale Bundesgesundheitsminister die Sozialsysteme im bundesdeutschen Gesundheitswesen vorknöpft, macht sich blankes Entsetzen breit. Kaum hat er es geschafft, aus der seit 127 Jahren bestehenden, solidarisch und paritätisch organisierten Gesetzlichen Krankenversicherung endgültig einen Selbstbedienungsladen für Privatversicherer, Pharmalobbyisten und Gesu...

ndPlusChristian Klemm

Klare Ansage

Diese Woche findet der NATO-Gipfel in Lissabon statt. Das Bündnis will dort eine neue Strategie beschließen. Wenige Tage vor dem Treffen machte NATO-Generalsekretär Rasmussen deutlich, was er von der Bundesregierung in Sachen Sicherheitspolitik in Zukunft erwartet. In der Springer-Presse forderte der Däne, dass Schwarz-Gelb die Bundeswehr im Rahmen ihrer Reform weiter zu einer Interventionsarmee u...

Weggefährte

Es ist in der deutschen Tariflandschaft üblich, erfahrene Ex-Politiker zur Konfliktschlichtung heranzuziehen. Zur Kategorie dieser »Elder Statesmen«, die für Sonderaufgaben bereit stehen, gehört seit einem Jahr auch der ehemalige Verteidigungsminister Peter Struck aus dem niedersächsischen Uelzen. Nach fast drei Jahrzehnten als Parlamentarier hatte er 2009 auf eine erneute Kandidatur für den Bunde...

Kreative Bilanzpolitik

Kreative Bilanzpolitik

Zwanghafte ökonomische Heilserwartungen haben Konjunktur im Herbst 2010, besonders in Deutschland. Obwohl keine der globalen Krisenursachen bewältigt wurde, malen die Medien schon wieder die blühenden Landschaften eines neuen Wirtschaftswunders aus. Der Glaube an den Glauben als selbsttragende Kraft des Aufschwungs setzt die Maßstäbe für den Umgang mit der Wirklichkeit. Wer in der Optimismus-Konku...

Seite 5

Protest gegen Nazi-Aufmarsch

München (dpa/ND). Mehrere tausend Menschen haben am Samstag in der Münchner Innenstadt gegen einen Neonazi-Aufmarsch protestiert. Gegen Ende kam es zu Gerangel zwischen Polizei und Autonomen: Flaschen flogen, gegen einzelne Demonstranten setzte die Polizei Pfefferspray ein. Der Protest hatte am Mittag mit einer Kundgebung begonnen. Die Polizei sprach am Abend von etwa 4000 Teilnehmern. »München is...

ndPlusOliver Hilt, Neunkirchen

Jamaika schwer unter Beschuss

Ein Jahr nach Amtsantritt der ersten »Jamaika«-Landesregierung stellte die LINKE an der Saar ihr ein vernichtendes Zeugnis aus. Zugleich beschloss der Parteitag am Sonntag in Neunkirchen Satzungsänderungen zur Anstrengung von Schiedsverfahren.

Hendrik Lasch, Magdeburg

Eine Liste von ungewisser Zugkraft

Fünf Monate vor der Landtagswahl hat Sachsen-Anhalts LINKE ihre Listenbewerber gewählt. Wulf Gallert, der erster Ministerpräsident der Partei werden will, erhielt 94,5 Prozent.

LINKE ohne große Eile
Hans-Gerd Öfinger

LINKE ohne große Eile

Nach heftigen personellen Konflikten und einer aufwendigen Urabstimmung über die Trennung von Amt und Mandat will die rheinland-pfälzische Linkspartei bis zur Landtagswahl am 27. März um den Einzug in den Mainzer Landtag kämpfen.

Seite 6

Rösler kündigt Pflegereform für 2011 an

Hamburg (epd/ND). Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) strebt für das kommende Jahr eine umfassende Pflegereform an. Zentrales Vorhaben sei die Einführung einer kapitalgedeckten Pflegezusatzversicherung, sagte der Minister dem »Hamburger Abendblatt« (Montagausgabe). »Wir wollen eine kapitalgedeckte Zusatzversicherung als Ergänzung zur bestehenden Pflegeversicherung auf den Weg bringen.« ...

Leiharbeiter landen häufig im Jobcenter

Nürnberg/Berlin (dpa/ND). Leiharbeitern droht nach Erkenntnissen eines Arbeitsmarktexperten häufiger als anderen Beschäftigten beim Jobverlust die Arbeitslosigkeit. Allein im Jahr 2009 seien 16 Prozent aller neu registrierten Arbeitslosen zuvor bei einem Zeitarbeitsunternehmen beschäftigt gewesen. Dabei liege der Anteil der Leiharbeiter an allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten gerade ma...

»Arbeit, Solidarität, Gerechtigkeit«

Rund 100 000 Menschen haben nach Angaben des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) am Samstag gegen den Abbau von Sozialleistungen demonstriert. Zeitgleich fanden Kundgebungen in Nürnberg, Stuttgart, Erfurt und Dortmund statt.

Oliver Hilt, Schmelz

Satte Mehrheit für Unions-Chef

Peter Müller bleibt weiter an der Spitze der Saar-CDU. Er will seine Partei als treibende Kraft in der Jamaika-Koalition profilieren und zieht ein positives Fazit der bisherigen Arbeit.

Sachsen wird seine Preise nicht los

Dresden (dpa/ND). Erneut hat ein Verein aus Protest einen Preis des Freistaates Sachsen ausgeschlagen. Die Organisation Internationale Gärten Dresden nahm den 2. Preis des sächsischen Integrationspreises nicht an. Er war mit 1500 Euro dotiert und dem Verein am Freitagabend zuerkannt worden. In den Internationalen Gärten treffen sich seit 2005 Deutsche und Migranten zum gemeinsamen Gärtnern.Mit der...

Seite 7

OAS zum Grenzstreit Nicaragua – Costa Rica

Im Grenzstreit zwischen Nicaragua und Costa Rica hat die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) beide Seiten aufgerufen, ihre Sicherheitskräfte aus dem strittigen Gebiet abzuziehen. Die OAS forderte die Streitparteien am Freitagabend (Ortszeit) zu einer Verhandlungslösung auf.

USA wollen in Asien »wieder führen«

Der Streit der schwächelnden Wirtschaftsmacht USA mit dem Exportriesen China beherrschte den jüngsten G20-Gipfel. Im Kreis der APEC bekräftigte China nun seine Bereitschaft zu marktbestimmten Wechselkursen. Der Aktionsplan von Yokohama ist aber nicht bindend.

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Sarkozy täuscht Wandel vor

Am Samstagabend hat Frankreichs Premierminister François Fillon Präsident Nicolas Sarkozy den Rücktritt der Regierung angeboten, den dieser angenommen hat. Am Sonntagmorgen wurde er bereits vom Staatschef mit der Bildung eines neuen Kabinetts beauftragt, dessen Zusammensetzung noch im Laufe des Tages oder spätestens Montagmorgen bekannt gegeben werden sollte.

Seite 8

Gericht für AKW

Rom (AFP/ND). Italiens Verfassungsgericht hat die Klage dreier Regionen abgewiesen, die den Bau von Atomkraftwerken auf ihrem Gebiet verbieten wollten. Die Gesetze in den Regionen Basilicata, Kampanien und Apulien, die den Bau von AKW verbieten, widersprächen der nationalen Gesetzgebung, zitierte die Nachrichtenagentur Ansa am Sonnabend Mitarbeiter des Gerichts. Ministerpräsident Berlusconi hatte ...

Proteste für Migranten

Rom (AFP/ND). Bei Protesten gegen die Einwanderungspolitik der italienischen Regierung ist es im Norden des Landes zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Von mehreren hundert Demonstranten in der Stadt Brescia hätten am Sonnabend einige Dutzend die Polizisten mit Rauchbomben, Steinen und Flaschen beworfen, berichteten italienische Medien. Die Polizei sei mit...

ndPlusHannes Hofbauer, Wien

Sozialdemokraten in Wien setzen auf Grün

Nur einen Monat hat Wiens Langzeit-Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) gebraucht, um die bei den Wahlen verloren gegangene absolute Mehrheit durch eine Allianz mit den Grünen zu kompensieren. Die am Wochenende verkündete rot-grüne Koalition ist die erste ihrer Art in Österreich.

Anna Maldini, Rom

Der Niedergang des »Berlusconismus«

Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi will nun selbst in beiden Häusern des Parlaments die Vertrauensfrage stellen. Zuvor müsse allerdings das Haushalts- und Stabilitätsgesetz für 2011 endgültig verabschiedet sein, forderte der Premier. Danach werde er sofort um das Vertrauen der Parlamentarier werben.

Carlos Fazio, Mexiko-Stadt (Prensa Latina)

Naturgewalten treffen Mexiko unvorbereitet

Der Tropensturm »Tomas«, der Anfang November durch die Karibik tobte, wird nicht der letzte sein. Die Hurrikansaison ist voll im Gange. In Mexiko zeigt sich der Staat überfordert und versäumt es, die Folgen der Naturgewalten zu mindern.

Seite 9

Luxuspantoffeln unterm Hammer

New York (AFP/ND). Wertvolle Luxusgüter aus dem Besitz des inhaftierten US-Milliardenbetrügers Bernard Madoff haben bei einer Auktion in New York neue Besitzer gefunden. Zu den Versteigerungsobjekten, die am Samstag zeitgleich im New Yorker Sheraton-Hotel und im Internet unter den Hammer kamen, gehörten ein Steinway-Flügel, exquisite Armbanduhren, aber auch schwarze Samtpantoffeln mit Gold-Initial...

VW-Tochter soll MAN bekommen

München/Wolfsburg (dpa/ND). Der Wolfsburger Autokonzern Volkswagen plant einem Bericht des »Spiegel« zufolge, dass die schwedische Lkw-Tochter Scania den Münchner MAN-Konzern übernimmt. VW hält an Scania 46 Prozent der Kapitalanteile und 71 Prozent der Stimmrechte. An MAN ist Volkswagen wiederum mit knapp unter 30 Prozent beteiligt. Die Münchner halten ihrerseits etwa 17 Prozent an den Schweden. S...

Schummelei beim Strompreis

Berlin (dpa/ND). Seit Wochen nutzen Stromanbieter die auf 3,5 Cent pro Kilowattstunde steigende Ökostromumlage als Argument für massive Preiserhöhungen ihrer Produkte zum Jahresbeginn 2011. Verbraucherschützer raten daher zu Preisvergleichen und Nachfragen, welche Posten im einzelnen für die Erhöhungen verantwortlich sind. Fast alle Anbieter werden im Schnitt die Preise um 7,3 Prozent erhöhen, tei...

ndPlusVelten Schäfer, Wismar

Auf grünen Schiffen in die Zukunft

Schiffbau in Deutschland – nur noch ein Nischengeschäft? Diese und andere Thesen debattierten die norddeutschen Linksfraktionen auf ihrer ersten »Maritimen Konferenz« am Samstag in Wismar.

Uta Knapp, dpa und Michaela Nehren-Essing, dap-AFX

Abwehrkampf geht in die heiße Phase

Starre Fronten in der Auseinandersetzung um die Macht beim größten deutschen Baukonzern. Während Hochtief-Chef Lütkestratkötter im Abwehrkampf die Muskeln spielen lässt, legt Angreifer ACS seine angekündigte Offerte offiziell vor. Das Rennen bleibt offen.

Seite 10
ndPlusPeter Nowak

Suche nach dem Endlager

Knapp eine Woche nach den großen Protesten gegen die Castortransporte nach Gorleben gibt es erstaunlicherweise auch bei der Union Bewegung. Zuerst hatte Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) die Möglichkeit eingeräumt, dass Gorleben ungeeignet für den radioaktiven Müll sein könnte, nun legt der hessische Regierungschef Volker Bouffier (CDU) nach. Er meint, dass überall in Deutsch...

Benjamin Haerdle

Gespaltenes Naturbewusstsein

Gesundheit, Erholung und gutes Leben – das verbinden 95 Prozent der Deutschen mit der Natur. Dies geht aus der ersten Studie zum Naturbewusstsein hervor, die das Ecolog-Institut für sozial-ökologische Forschung und Bildung in Hannover im Auftrag des Bundesamts für Naturschutz (BfN) erstellt hat.

ndPlusSteffen Schmidt

Wer löscht, wenn's brennt?

Vom Jahr 2000 bis 2009 hat sich in Deutschland die installierte Leistung der Photovoltaikanlagen auf 9800 Megawatt etwa verhundertfacht. Ende 2010 werden es voraussichtlich 18 000 Megawatt sein. Viele der Anlagen befinden sich auf Hausdächern. Ein Risiko?

Andreas Knudsen, Kopenhagen

Meeresströmungen als Klimafaktor

Dänische und deutsche Experten untersuchen seit einigen Jahren die Folgen der globalen Erwärmung in und um Grönland.

Seite 11

Getreten und niedergestochen

(dpa). Ein 24-Jähriger ist am Samstagmorgen auf dem U-Bahnhof Leopoldplatz in Berlin-Wedding getreten und niedergestochen worden. Das Opfer war zuvor mit einem Älteren und zwei Frauen in der Bahn unterwegs, teilte die Polizei mit. Als der mutmaßliche Täter andere Fahrgäste anpöbelte, forderte ihn der Begleiter des 24-Jährigen auf, dies zu unterlassen. Nach dem Aussteigen trat der Täter (25) sein O...

U-Bahn-Verkehr unterbrochen

(dpa). Wegen einer Auseinandersetzung zweier Gruppen junger Berliner musste in der Nacht zum Samstag der Verkehr auf der Linie U 5 für 20 Minuten unterbrochen werden. Die Gruppen waren gegen 1.30 Uhr in der Bahn in Biesdorf in Streit geraten, weil es zu eng im Wagen war, berichtete die Polizei. Drei Täter warfen mit einer Bierflasche nach einem 25-Jährigen, schlugen ihm danach mehrfach ins Gesicht...

Ryanair-Chef kritisiert BBI

(dpa). Der Chef der irischen Billigfluggesellschaft Ryanair, Michael O'Leary, hat das Konzept des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg International (BBI) als eine »Schwachsinnsidee« kritisiert. »Das wird ein sehr teurer, sehr komplizierter Flughafen. So ein Konzept ist noch nie irgendwo auf der Welt aufgegangen«, sagte er dem »Tagesspiegel«. Berlin habe mit Tegel, Schönefeld und Tempelhof drei...

»Sieg Heil«-Rufe vor Synagoge

(epd). Vor der Neuen Synagoge in Berlin-Mitte ist am Sonnabend ein Mann festgenommen worden, der mehrfach »Sieg Heil« geschrien hatte. Zusammen mit zwei Begleitern habe der 28-Jährige zuvor versucht, die Absperrgitter vor dem Gotteshaus in der Oranienburger Straße zu überklettern, teilte die Polizei in der Hauptstadt mit. Den Angaben zufolge ist der Mann weder den wiederholten Aufforderungen der W...

Einkaufsbasar mit mehr Besuchern

(dpa). Der Einkaufsbasar »Import Shop« mit Angeboten aus fünf Kontinenten hat mehr Besucher angezogen und höhere Umsätze als 2009 erzielt, wie die Messe am Sonntag in einer vorläufigen Bilanz erklärte. Rund 42 000 Besucher kamen seit Mittwoch in die Hallen am Funkturm. Neun von zehn Besuchern gingen mit Einkäufen nach Hause und gaben dafür durchschnittlich 135 Euro aus. Das bedeute rund 5,5 Millio...

Künast fordert Ausweitung von Tempo 30

(dpa). Die designierte Spitzenkandidatin der Grünen zur Abgeordnetenhauswahl, Renate Künast, hat ihre Forderung nach einem drastischen Ausbau der Tempo-30-Zonen in der Hauptstadt bekräftigt. »Ich will Mobilität in der Stadt mit einem Gewinn an Lebensqualität verbinden: weniger Lärm, weniger Abgas-Belastung, weniger Spritverbrauch«, sagte Künast in einem Interview. Ausgenommen von Tempo 30 sollen n...

Nach links

Mitten in der Veranstaltung kippte das Transparent mit dem neuen SPD-Motto »Berlin miteinander« ab, das war aber auch die einzige Panne beim Landesparteitag. Der lief ansonsten so, wie es sich Klaus Wowereit kaum besser wünschen konnte. Das lag vor allem an ihm selbst. So kämpferisch wie am Wochenende hatte man ihn lange nicht erlebt. Das Signal ging vor allem an seine grüne Kontrahentin Renate Kü...

ndPlusJutta Schütz, dpa

Weihnachtsgnadenerweis bislang für 345 Häftlinge

Auch in diesem Jahr zeigt sich die Berliner Justiz von ihrer milden Seite. 345 Gefangene wurden etliche Wochen vor Weihnachten vorzeitig entlassen, teilte die Justizverwaltung auf Anfrage der dpa mit. Damit profitierten bislang 22 Gefangene mehr als im Vorjahr von der Weihnachtsamnestie.Weitere Insassen sollen in den kommenden Wochen vor Ende ihrer Haftstrafe auf freien Fuß kommen, die letzten von...

Bernd Kammer

Rotes Rathaus soll rot bleiben

Seit dem Wochenende gibt es in Berlin eine neue Partei – die Berlin-Partei. Bisher hieß sie SPD, aber die will mit diesem Alleinvertretungs-Anspruch und dem Slogan »Berlin miteinander« in den Wahlkampf ziehen. Denn die SPD stehe für die ganze Stadt, rede nicht mehr von Ost- oder West-Berlin, betreibe auch keine Klientelpolitik und sei deshalb die »einzige Partei mit dem Berlin-Gefühl«. Mit S...

Seite 12
Nan Goldin

Nan Goldin

Die Ausstellung »Nan Goldin – Berlin Work« präsentiert die Berlinische Galerie vom 20. November bis 28. März (Vernissage: 19. November, 19 Uhr). Präsentiert werden laut Veranstaltern 80 ausgewählte Fotoarbeiten, die zwischen 1984 und 2009 in Berlin entstanden sind, sowie bisher unveröffentlichtes Archivmaterial....

Ateliers ausgeschrieben

(ND). Das Atelierbüro des Kulturwerks des Berufsverbandes Bildender Künstler (BBK) Berlins schreibt acht öffentlich geförderte Ateliers aus – vier aus dem Atelieranmietprogramm, drei Ateliers und Atelierwohnungen aus den Wohnungsbauförderprogrammen und ein Atelier in der Kyffhäuser Str. 23 (Kulturhaus Schöneberg). Das Angebot richtet sich an alle in Berlin lebenden professionellen Bildenden ...

Kürzungen bedrohen Haus der Kulturen

(dpa). Das renommierte Haus der Kulturen der Welt in Berlin sieht sich durch die Sparpläne des Außenministeriums existenziell bedroht. Intendant Bernd M. Scherer sagte der Nachrichtenagentur dpa, die beschlossene Kürzung der Regelförderung um 20 Prozent gefährde den Auftrag des Hauses. »Unsere Aufgabe ist ja nicht, ein paar Veranstaltungen im Jahr zu organisieren, sondern eine Dauerbespielung unse...

ndPlusTom Mustroph

Piloti Storti

Wer will nicht gerne fliegen? Auch die »Piloti Storti« wollen dies. Die »Schrägen Piloten« sind eine Theaterkompanie aus behinderten und nichtbehinderten Berlinern, die die frühere Theater Thikwa-Regisseurin Christine Vogt um sich versammelt hat.Um fliegen zu üben, sind die »Piloti Storti« sogar aufs Tempelhofer Flugfeld gegangen und haben dort Drachenflieger und Hubschrauber beobachtet. Dies fäng...

Volkmar Draeger

Die Würde des Alterns

Fest in weiblicher Hand ist derzeit das Schwule Museum. Gleich zwei Ausstellungen offerieren drei feminine Blicke – ob lesbisch oder nicht – auf die Welt. Der Teil in den beiden Haupträumen im Parterre widmet sich dem malerischen Werk. »Gender_Gap« mit dem demonstrativen Unterstrich bietet zwei Künstlerinnen und ihrem sehr verschiedenen Ansatz ein Podium. Mehr als 20 Porträts im ersten...

Brokkoli klingt fürchterlich
ndPlusLucía Tirado

Brokkoli klingt fürchterlich

Durch sie lernt er zu verstehen, was er hört. Durch ihn lernt sie, zu hören, was sie umgibt. So entsteht eine Beziehung zwischen zwei jungen Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten in der neuen, von Mario Portmann inszenierten Produktion »Klangwandler« in der Neuköllner Oper.Darin will sich Jonathan in der Nacht vor der Abi-Prüfung in einen Klang verwandeln und sich so davonmachen. Dafü...

Seite 13

Haftbefehl nach Schießerei

(dpa). Nach einer Schießerei in Neukölln mit zwei Verletzten hat sich ein 33-jähriger Verdächtiger der Polizei gestellt. Er meldete sich einen Tag nach der Tat am Donnerstag. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, wurde er festgenommen und am Samstag einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erließ. Grund für die Schießerei waren den bisherigen Ermittlungen zufolge Z...

Drei schwere Unfälle

(dpa). Eine Tote und drei schwer verletzte Fußgänger, darunter ein Kind, sind die Bilanz von drei Unfällen am Samstagabend in Berlin. Die Fußgänger hatten nach Polizeiangaben nicht auf den Verkehr geachtet.Bei der Toten handelt es sich um eine 19-Jährige, die mit ihrer 18-jährigen Begleiterin den Leipziger Platz in Richtung Voßstraße überquerte. Dabei wurden die Beiden von einem Kleinbus erfasst. ...

Spekulationen am Kraterrand

Von unterirdischen Nazi-Fabriken über Weltkriegsbunker bis hin zu angebohrten Quellen – während die Aufräumarbeiten laufen, schießen die Spekulationen über die Ursachen des Erdfalls von Schmalkalden ins Kraut.

Jan Brinkhus, dpa

Mobbing, Intrigen und Geheimakten?

Als Innenminister wollte Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) die Landespolizei reformieren – doch hinterlassen hat er Ärger und Querelen. Jetzt wird gar gegen die LKA-Chefin ermittelt.

Uwe Kraus

Mageburger Stasi-Behörde für Monate kopflos?

Der Magdeburger Stasi-Landesbeauftragte Ulrich Stockmann kann trotz seiner Wahl am Donnerstag womöglich sein Amt nicht antreten. Ein unterlegener Konkurrent hat ihn verklagt: Stockmann sei nicht kompetent.

Jacke mit integriertem Rucksack
Steffi Bey

Jacke mit integriertem Rucksack

Quelle der Inspiration, Galerie zukünftiger Produkte und Geschäft: Der Erfinderladen in Prenzlauer Berg ist eine Art Testmarkt für Neuheiten. Verkauft und ausgestellt werden Dinge, die es noch nicht auf dem Markt gibt.Wer in das Schaufenster an der Lychener Straße 8 blickt, bleibt unwillkürlich stehen. Da liegen und stehen interessante Sachen, die man so noch nicht gesehen hat. Eine Chamäleon-Tasc...

Seite 14

Lärmparade durch Zeuthen

Zeuthen (dpa). 3000 Bürger haben in Zeuthen (Dahme-Spreewald) gegen die geplanten Flugrouten am künftigen Airport Berlin Brandenburg protestiert. An der Kundgebung am Samstagnachmittag nahm Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) teil. Zuvor war eine »Lärmparade« durch den Ort gezogen. Eine Soundanlage auf einem Traktor imitierte dabei realen Lärm von startenden Flugzeugen. Zeuthen ist Mitglied ...

ndPlusSusanne Statkowa

DDR-Kunst im Ruhrgebiet

Fünf Bildende Künstler, Maler und Grafiker aus dem Norden des Landkreises Dahme-Spreewald fuhren weit in den Westen – nach Schwelm im Ennepe-Ruhrkreis. Es waren Frank Beutel aus Zeuthen, Günter Böhme aus Schulzendorf, Ute Weckend aus Eichwalde und Sigrun Pfitzenreuter aus Wildau sowie Armin Schönbach alias Hans der Fährmann.Eine Ausstellung im Kongresszentrum Schwelm zeigt bis zum 15. Dezemb...

Großbrand im Karlsruher Streichelzoo

Karlsruhe (AFP(ND). Bei einem Großbrand im Karlsruher Zoo sind alle Tiere des Streichelzoos ums Leben gekommen. In den Flammen starben insgesamt 26 Schafe, Zwergziegen, Alpakas, Shetlandponys und Zwergesel, wie die Polizei am Samstag mitteilte. In der Nähe untergebrachte Elefanten, Flusspferde und Flamingos wurden im letzten Moment gerettet.Das Feuer war am Samstagmorgen gegen vier Uhr im Gebäude ...

Bürgerprotest Kreisel 21
ndPlusThomas Nitz

Bürgerprotest Kreisel 21

In kaum einem anderen Staat warten Autofahrer häufiger und geduldiger vor roten Ampeln. Viele ostdeutsche Kleinstädte bestückten ihr Gewerbegebiet reichlich mit Ampeln für die fünf oder sechs Laster, die in der Woche vorbeikommen. Oft machen Ampeln Sinn. Sie sorgen für mehr Sicherheit. In vielen Fällen aber erfüllen sie keinen anderen Zweck, als den Verkehrsfluss aufzuhalten, Autofahrer zu nerven ...

ndPlusSabine Dobel, dpa

Revolution am Nockherberg

Kann eine Frau in die Mönchskutte schlüpfen und beim Starkbieranstich am Nockherberg der Politik die Leviten lesen? Tabubruch oder Emanzipation – die Kabarettistin Luise Kinseher wird der nächste »Bruder Barnabas« werden.

Mehr als der Urahn vom Blauen Bock
ndPlusHans-Gerd Öfinger

Mehr als der Urahn vom Blauen Bock

Genau 150 Jahre sind vergangen, seitdem im November 1860 erstmals die satirische Zeitschrift »Frankfurter Latern« erschien. Sie verstand sich als »illustriert-satyrisches, humoristisch-lyrisches, kritisch raisonnierendes und ästhetisch-annoncirendes« Wochenblatt und bestand bis 1893.

Seite 15

Ehrung für Andreas Meier

Der Frankfurter Autor Andreas Maier ist für seinen neuen Roman »Das Zimmer« am Sonntag in Braunschweig mit dem Wilhelm-Raabe-Literaturpreis geehrt worden. Der mit 30 000 Euro dotierte Preis zählt zu den höchst dotierten Literatur-Auszeichnungen in Deutschland. Stifter sind die Stadt Braunschweig und das Deutschlandradio. Der Präsident der Internationalen Raabe-Gesellschaft, der Braunschweiger Prof...

Wolfgang Hübner

MOSEKUNDS MONTAG

Als Herr Mosekund durch ein Kaufhaus schlenderte, blieb sein Blick an einem elektrischen Buchseitenumblätterer hängen. Sofort eilte ein Verkäufer herbei und begann, ihm ausführlich die Vorzüge des Geräts zu erklären. »Mit eingebautem Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresseitenzähler«, erklärte der Verkäufer, »einstellbar auf die unterschiedlichsten Formate und Lesegeschwindigkeiten sowie mit Einschl...

Klaus Bellin

Der stille Meister

Der 8. September 1901 war ein makelloser Spätsommertag, sonnig und warm. Am Morgen zog Wilhelm Raabe seinen geliebten Morgenrock aus, um nun missmutig in den Frack zu wechseln, den er vor vierzig Jahren zur Hochzeit getragen hatte und der in aller Eile ein bisschen aufgefrischt worden war. Es war sein 70. Geburtstag, und er wünschte sich inständig, »der Klimbim wäre erst vorüber«. Etwas später, im...

Seite 16
ndPlusHans-Dieter Schütt

Fressen, Moral

Es sei schon ein seltsames Wunder, das Wort, so der tschechische Schriftsteller, dann Staatspräsident Vaclav Havel im Jahre 1991. »Ich erlebe jetzt, wie Intellektuelle, noch gestern konform bis zur Schmerzlosigkeit, nunmehr ihr befreites Denken in die Vergangenheit verlängern. Warum hat man das nur früher, im System der alles dominierenden Partei, niemals bemerkt an ihnen?! Die Berufung aufs Ideal...

ndPlusOlaf Brühl

Momente wundervoller Schönheit

Kämpferisch geht es ja von Hause aus in der Max-Schmeling-Halle auf Berlins Prenzlauer Berg zu. Kämpferisches stand auch am Samstagabend bei dem Gastspiel zum 85. Geburtstag von Mikis Theodorakis auf dem Programm: das weltberühmte Oratorium »Canto General« auf Gedichte von Pablo Neruda (1904-1973) für zwei Solisten, Chor und Orchester. Dirigent Tim Günther, mathematisch exakt, kämpfte im Wettstrei...

Hendrik Lasch

Der Fliehende, die Wissende

Was hätten sich Ikarus und Sisyphos zu sagen, wenn sie sich träfen? Übermütiger Himmelsstürmer der eine, mit großer Geste aufbegehrend, wagemutig alles auf eine Karte setzend, um grandios zu scheitern; ein beharrlich-zäher Arbeiter der andere, der den Stein im Schweiße seines Angesichts auf den Berg hinaufwuchtet und doch schon weiß, dass er wieder und wieder zu Tale rollen wird. Im Bild von Ronal...

Seite 18

Beckert und Wolf vorn

Drei Weltcupsiege durch Jenny Wolf (Berlin) und Stephanie Beckert (Erfurt), dazu Lichtblicke bei den Männern – bei den deutschen Kufenflitzern lief es beim Auftakt des Eisschnelllauf-Weltcups in Heerenveen (Niederlande) rund. Sie sorgte für beste Stimmung vor dem Heim-Weltcup am nächsten Wochenende in Berlin.Nach dem 500-m-Doppelsieg für Sprinterin Jenny Wolf, die damit ihre Weltcuperfolge N...

Zum fünften Mal »nur« WM-Silber mit Team

Die Bonnerin Imke Duplitzer ist seit vielen Jahren auf den WM- Planchen zu Hause, doch zu Degen-Gold mit der Mannschaft hat es nie gereicht. Auch in Paris ging der Versuch, gegen Rumänien den goldenen Treffer zu setzen, ins Leere.

Volleyballerinnen weiter auf Vormarsch

Die deutschen Volleyballerinnen haben den WM-Marathon in Japan auf Platz sieben beendet. Damit machte das junge Team nicht nur das beste WM-Abschneiden seit 16 Jahren perfekt, sondern schaffte auch den Anschluss an die absolute Weltspitze.

ndPlusThomas Straka, SID

Sebastian Vettels perfekte Punktlandung

Sebastian Vettel ist am Ziel seiner Träume angelangt und hat eine perfekte Punktlandung auf dem WM-Thron hingelegt. Mit seinem Sieg im 19. und letzten Formel-1-Rennen dieser Saison beim Großen Preis von Abu Dhabi krönte sich der 23-jährige Red-Bull-Pilot im spannendsten WM-Finale er Geschichte als zweiter Deutscher nach Michael Schumacher und jüngster Pilot aller Zeiten zum Formel-1-Weltmeister.

Seite 19

Dämpfer für deutsches Eishockeyteam

Der Begeisterung folgte ein kleiner Dämpfer: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bangt beim 21. Deutschland-Cup in München um eine erfolgreiche Titelverteidigung. Nach dem bemerkenswerten 4:3 (3:0, 1:3, 0:0)-Sieg zum Turnierauftakt gegen das Team Kanada unterlag die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) am Samstagnachmittag der Slowakei mit 2:3 (0:1, 0:1, 2:0, 0:1) nach Verlängerung. ...

Frank Thomas, dpa

Freud und Leid bei Philipp Boy

Bisher stand er immer im Schatten von Fabian Hambüchen. Seit den Turn-WM in Rotterdam hat sich dies geändert: Der Cottbuser Philipp Boy – in Rotterdam Mehrkampf-Vizeweltmeister – ist auf dem Vormarsch und bewies das in Stuttgart mit dem ersten Weltcupsieg am Reck. Doch am Sonntag in der Champions Trophy gab es für ihn einen Absturz – nur Fünfter im Mehrkampf.

Seite 20

Was sich so gehört

Es war keine große Sache: Als der Schiedsrichter Manuel Gräfe den Frankfurter Torwart Oka Nikolov in der 68. Minute fragte, ob er den Schuss von Torsten Frings eben noch berührt habe, bejahte Nikolov. Bremen bekam eine Ecke, obwohl Gräfe zuvor auf Abstoß entschieden hatte. Eigentlich normales Fairplay, sollte man meinen – wie auf dem Bolzplatz nebenan. Doch in der Bundesliga? Nikolov musste ...

Bundesliga

Handspiel, dann Tor Der VfL Wolfsburg hat wieder ein Heimspiel trotz einer klaren Führung und spielerischer Überlegenheit aus der Hand gegeben. Beim 2:2 gegen Schalke war Schiedsrichter Stark der Buhmann. Vor dem Ausgleich durch Klaas-Jan Huntelaar übersah er ein klares Handspiel des Holländers. Danach musste Stark nicht nur die Schimpftiraden von Manager Dieter Hoeneß und den höhnischen Beifall v...

Gelungene Generalprobe
ndPlusPhilipp Zielske, Potsdam

Gelungene Generalprobe

.Noch eine Woche, dann ist es soweit: Dem wichtigsten Spiel der Hinrunde fiebern Spielerinnen und Fans der Frauenbundesliga entgegen, wenn der Spitzenreiter 1. FFC Turbine Potsdam beim Verfolger 1.– FFC Frankfurt antritt. Gestern hatte Potsdam die Generalprobe zu bestehen, und sie glückte bestens: Gegen den Ligafünften Bayern München gab's ein klares 3:0.Sonnenschein, eine volle Haupttribüne...

Ralph Durry, SID

Lienen ist zurück und hat Glück

Mit Ewald Lienen kehrt offenbar das Glück auf die Alm zurück. »Sicherlich war heute eine Portion Glück mit im Spiel – Pfosten, Eigentore, Elfmeter. Wahrscheinlich hätte sogar nebenan ein Vulkan ausbrechen können und die Lava wäre an uns vorbeigeflossen«, kommentierte der neue Chefcoach von Arminia Bielefeld den 2:1-Erfolg im Premierenspiel gegen den VfL Osnabrück.Zwei Eigentore der Niedersac...

Köln säuft langsam ab

Eigentlich wähnte man sich in Köln schon mal der gehobenenen Gesellschaft zugehörig – spätestens seit 2009 Lukas Podolski von den Bayern an den Rhein gelotst wurde. Doch nach dem 12. Spieltag stehen die Kölner ganz unten. Während Borussia Dortmund nach einem 2:0 gegen den Hamburger SV an der Tabellenspitze einsam seine Kreise dreht, hat der 1. FC Köln nach einer bitteren Derby-Pleite die »Ro...