Aussage von Ex-RAF-Terrorist Boock wegen Erkrankung Beckers ausgefallen

Stuttgart, 25. Januar (AFP) - Wegen einer Erkrankung der angeklagten Verena Becker ist die Zeugenaussage des ehemaligen RAF-Terroristen Peter-Jürgen Boock am Dienstag ausgefallen. Beckers Verteidiger informierte die Richter des Oberlandesgerichts Stuttgart kurz vor der geplanten Fortsetzung des Prozesses um den Mord an dem früheren Generalbundesanwalt Siegfried Buback, dass seine Mandantin an einer fiebrigen Infektion erkrankt sei. Ob Boock seine mit Spannung erwartete Aussage nun am bislang vor...

Staatsduma setzt Abrüstungsvertrag mit USA in Kraft

Moskau (dpa) - Die russische Staatsduma hat den neuen atomaren Abrüstungsvertrag mit den USA am Dienstag in Kraft gesetzt. In dritter und letzter Lesung stimmte das Parlament in Moskau mehrheitlich für das historische Abkommen.Der Vertrag zur Reduzierung strategischer Offensivwaffen (Start) gilt als die wichtigste Vereinbarung zur nuklearen Abrüstung der beiden größten Atommächte seit 20 Jahren. Der US-Senat hatte die Vereinbarung vor Weihnachten ratifiziert.Der Start-Vertrag verpflichtet beide ...

Neue »Palästina-Dokumente« erhöhen Druck auf Abbas

Tel Aviv/Ramallah (dpa) - Die Veröffentlichung neuer brisanter Einzelheiten über die Nahost-Friedensverhandlungen setzt die Palästinenserführung weiter unter Druck. Der arabische Fernsehsender »Al-Dschasira« und die britische Tageszeitung »Guardian« veröffentlichten am Dienstag weitere Details aus rund 1600 Geheimdokumenten, die die Bereitschaft der palästinensischen Unterhändler zu weitreichenden Zugeständnissen zeigen.Demnach sollen sich die palästinensischen Unterhändler abgefunden haben, das...

Landjugend mit Landesregierung gegen Rechts

Potsdam/Berlin (epd). Die Neonazi-Szene in Brandenburg hat einen weiteren Gegner bekommen. Künftig will sich auch die märkische Landjugend offiziell an der Bekämpfung des Rechtsextremismus beteiligen, teilte das brandenburgische Bildungsministerium am Dienstag in Potsdam mit. Dazu wurde am Dienstag in Berlin auf der Grünen Woche ein Kooperationsvertrag des Jugendverbandes mit der Landesregierung im Rahmen des Programms »Tolerantes Brandenburg« unterzeichnet. Für das Leben im ländlichen Raum sei...

Deutscher unter Toten des Terroranschlags in Moskau

Moskau/Berlin, 25. Januar (AFP) - Bei dem Terroranschlag im Moskauer Flughafen Domodedowo ist nach Angaben des russischen Katastrophenschutzministeriums auch ein Deutscher ums Leben gekommen. Neben sieben anderen Ausländern sei auch ein im Jahr 1976 geborener deutscher Staatsbürger getötet worden, teilte die Behörde am Dienstag mit. Das Auswärtige Amt in Berlin bestätigte dies zunächst nicht. »Wir gehen Hinweisen nach, wonach ein deutscher Staatsangehöriger ums Leben gekommen ist«, sagte ein Spr...

Kommunen und nicht Jobcenter für Bildungspaket-Ausgaben zuständig

Berlin, 25. Januar (dpa/ND) Nach einem Spitzentreffen zur Hartz-IV-Reform, bei dem die Vertreter der im Bundestag vertretenen Parteien mit Ausnahme der Partei DIE LINKE einbezogen waren, hat die SPD-Verhandlungsführerin Manuela Schwesig von einem »Durchbruch« bei der Bildung gesprochen. Es bestehe Einvernehmen, dass die vom Bundesverfassungsgericht verlangten besseren Bildungsleistungen für die Kinder von Langzeitarbeitslosen künftig von den Kommunen organisiert werden - und nicht wie von der Re...

Seite 1

Unten links

Behinderungen welcher Art, so der Gesundheitsminister in einem Rundfunk-Interview, seien kein Grund für Zurücksetzung oder sonstige Benachteiligung. Die Praxis im Lande gibt ihm recht. Zum Beispiel die Lüge. Obwohl sie kurze Beine hat, darf sie der Wahrheit nahezu überall ungehindert den Rang ablaufen. Oder die Justiz: Obwohl sie auf dem linken Auge gern blind ist, gilt sie doch offiziell als klar...

Südländer setzen Ultimatum

Stuttgart/Berlin (dpa/ND). Die Geberländer Baden-Württemberg, Bayern und Hessen haben den Nehmern im Länderfinanzausgleich ein Ultimatum gesetzt. Wenn die Empfänger nicht zu ernsthaften Gesprächen bereit seien, werde man vor dem Bundesverfassungsgericht klagen, hieß es nach einer gemeinsamen Kabinettssitzung der drei schwarz-gelben Landesregierungen in Stuttgart. »Bis zum Sommer sehen wir, ob wir ...

Transferunion

Würde neben dem Wort und dem Unwort auch noch das Schreckgespenst des Jahres gekürt, dann hätte es 2010 mit Sicherheit »Transferunion« gelautet. Die armen Griechen wollen uns reichen Deutschen das Geld aus der Tasche ziehen, lautete zwischen den Zeilen die Parole. So konnte Kanzlerin Merkel die mit brutalen Sparvorgaben verbundenen EU-Kredite an Griechenland als alternativlos hinstellen.Durch diese unsägliche Debatte fühlen sich jetzt die deutschen Südländer gestärkt, die bundesinterne Finanzso...

ndPlusKarin Leukefeld, Damaskus

Der Plan auf der Serviette – ein Bündel Lügen?

Die Palästinenserbehörde um Präsident Abbas soll bei Gesprächen mit Israel große Zugeständnisse in Jerusalem angeboten haben. Jetzt muss er sich gegen den Vorwurf des Ausverkaufs der palästinensischen Sache verteidigen.

Anschlag auf Moskauer Flughafen

Bei einem Selbstmordanschlag auf dem internationalen Moskauer Flughafen Domodedowo sind am Montag mindestens 35 Menschen getötet und bis zu 130 verletzt worden.

Seite 2
Galeeren-Gerüchte – und zu Guttenberg rudert
ndPlusRené Heilig

Galeeren-Gerüchte – und zu Guttenberg rudert

Es ist bisweilen nicht leicht für den Minister, dass er geistig so weit über dem gemeinen Volke steht. Denn das – siehe links – versteht einfach nichts vom Beamten- und Soldatenrecht. Entschuldigung also, dass auch wir die Entbindung eines altgedienten Kapitäns von seiner Befehlsgewalt nicht gleich als Möglichkeit zur Fortsetzung der Karriere begriffen haben.

Diese Regierung wird versinken wie die Titanic

Der 65 Jahre alte Moncef Marzouki gehörte zu den ersten Oppositionellen, die nach dem Sturz von Präsident Zine el-Abidine Ben Ali aus dem Exil in ihre Heimat zurückgekehrt sind. Der Doktor der Medizin war Präsident der Tunesischen Menschenrechtsliga und steht der bisher verbotenen Partei Kongress für die Republik vor. Unmittelbar nach seiner Rückkehr kündigte er seine Kandidatur für das Amt des Staatspräsidenten an. Für Neues Deutschland sprach mit ihm in Tunis Claudia Altmann.

Seite 3
Der Aufklärer als Weltbürger
Gunnar Decker

Der Aufklärer als Weltbürger

Mecklenburg bei Röbel im Januar. Über den Feldern liegt ein Meer aus Nebel, darauf schimmern weiße Schneeinseln. Kurt Maetzig hat eine weite unverbaute Landschaft vor Augen, wenn er an seinem Schreibtisch sitzt. Vor dem Fenster fließen Erde und Himmel ineinander. Maetzigs Gesicht wird in diesem Nachmittagslicht zu einem Teil der Landschaft. Ein wenig harmonisches Jahrhundert hat sich da mit ausges...

Seite 4
ndPlusJürgen Amendt

Das Elend der Anderen

Seitdem sich die Feuilletons der RTL-Show »Ich bin ein Star, holt mich hier raus!« angenommen haben, hat diese an Ekelfaktor verloren. Die Empörung, die vor sieben Jahren beim Start der ersten Staffel die Medien beherrschte, ist einer voyeuristischen Lust am Elend der Anderen gewichen. Glaubt man den TV-Quotensehern, sehen auch die Gebildeten, die Angehörigen der gut situierten Mittelschicht den B...

ndPlusIngolf Bossenz

Kollaterale Karitas

Der Mangel sei ein Fluch, meinte Euripides. Der griechische Tragödiendichter irrte. Zumindest mit Blick auf aktuelle Nachrichten aus den USA, die zeigen, dass der Mangel durchaus auch ein Segen sein kann. Im konkreten Fall der Mangel an Thiopental. Dieses Narkosemittel ist ein Bestandteil des Giftcocktails für Hinrichtungen in den USA. Es wird verabreicht, um die Todeskandidaten bewusstlos zu mach...

Dieter Janke

Steuerflop

Auf die vor zwei Jahren unter Schwarz-Rot eingeführte Abgeltungsteuer war der seinerzeitige SPD-Finanzminister Peer Steinbrück besonders stolz. Als Schritt zu größerer Vereinfachung im Steuerdickicht und zu mehr Gerechtigkeit wurde die Innovation seinerzeit gefeiert. Hoffnungsvoll erwartete man zugleich die reuige Rückkehr zahlloser Steuerflüchtlinge. Die 25-prozentige Pauschalsteuer würde deshalb...

ndPlusAntje Stiebitz

Altbewährt

Seine Oppositionspartei kann jubeln, für den sozialistischen Ministerpräsidenten José Sócrates ist es eine Niederlage: Portugals Präsident Anibal Cavaco Silva hat es mit knapp 53 Prozent der abgegebenen Stimmen auf Anhieb geschafft. Der 71-Jährige von der rechtsliberalen Sozialdemokratischen Partei (PSD) wurde am Sonntag für eine weitere fünfjährige Amtszeit gewählt. Die Umfragen hatten es bereits...

Schnellstraße zur Vollbeschäftigung
Ernst Röhl

Schnellstraße zur Vollbeschäftigung

Eine sportliche Variante der politischen Willensbildung meldet das rumänische Abgeordnetenhaus. Aus Protest gegen das Sparpaket der Bukarester Regierung stürzte sich Adrian Sobaru (40) vom Balkon des Plenarsaals, landete unsanft auf den Tischen der liberalen Fraktion, erlitt Knochenbrüche, kam aber mit dem Leben davon. Sobaru, Techniker eines TV-Teams, das die Debatten filmen sollte, trug zur Feie...

Seite 5

»Digitaler Radiergummi« ist gestartet

Berlin (dpa/ND). Der »digitale Radiergummi« für das Internet kann seit Montag eingesetzt werden – zunächst aber nur für Bilder. Mit der Zeit werde man das Verfahren auch auf andere Dokumente und Websites ausweiten, kündigte der Saarbrücker Informatik-Professor Michael Backes an. Der Entwickler vermarktet den Dienst über die Firma x-pire! GmbH. Sowohl zum Hochladen als auch zum Betrachten der...

Weniger Einnahmen aus Kapitalsteuer

Osnabrück (AFP/ND). Die Steuereinnahmen aus Kapitalerträgen sind im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen. Das Aufkommen sei im Vergleich zum Vorjahr um 3,7 Milliarden Euro auf 8,7 Milliarden Euro gesunken, berichtete die »Neue Osnabrücker Zeitung« unter Berufung auf Zahlen des Bundesfinanzministeriums. Für das laufende Jahr erwarte das Ministerium ein weiteres Minus auf wenig mehr als acht Mil...

Regina Stötzel

Post für die Pharmaindustrie

Mit dem Hinweis auf die »missbräuchliche Verwendung« des Betäubungsmittels Thiopental hat Gesundheitsminister Philipp Rösler einen schriftlichen Appell an Pharmaunternehmen gerichtet, das Produkt nicht in die USA zu liefern. Es wird dort für Hinrichtungen mit der Giftspritze gebraucht.

»Große Koalition ist immer eine Option«

Lange war in Hamburg darüber spekuliert worden, ob WALTER SCHEUERL, dessen Volksinitiative die Schulreform von Schwarz-Grün gekippt hatte, zur vorgezogenen Bürgerschaftswahl am 20. Februar 2011 antritt. Im Dezember sorgte Scheuerl für Klarheit: Er gründet keine eigene Partei, sondern kandidiert als Parteiloser auf Listenplatz 5 der CDU. VOLKER STAHL sprach für ND mit dem umtriebigen Rechtsanwalt über die Wahlchancen der CDU.

Seite 6

Verband kritisiert Maschmeyers Attacken

Berlin (epd/ND). Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) hat den Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer aufgefordert, die »presse- und strafrechtlichen Nachstellungen« gegen die Redaktion des NDR-Magazins »Panorama« zu stoppen. Es sei nicht hinnehmbar, dass Maschmeyer investigativ recherchierende Journalisten einschüchtern wolle, erklärte der DJV-Bundesvorsitzende Michael Konken am Montag. »Wer so e...

Ermittlungen gegen Bildungsminister

Neuruppin (AFP/dpa/ND). Wegen einer Dienstwagenaffäre hat die Staatsanwaltschaft Neuruppin Ermittlungen gegen den Brandenburger Bildungsminister Holger Rupprecht (SPD) eingeleitet. Es bestehe gegen den Politiker der Anfangsverdacht der Vorteilsnahme, erklärte die für Korruption zuständige Schwerpunktstaatsanwaltschaft am Montag. Ermittelt wird zudem gegen ein Autohaus wegen Vorteilsgewährung sowie...

Personalabbau in NRW tabu

Nach dem vorläufigen Veto des NRW-Verfassungsgerichts gegen den rot-grünen Nachtragshaushalt erwägt die Landesregierung offenbar Personalabbau. Die Linksfraktion droht mit Entzug der Unterstützung – und will den Europäischen Gerichtshof anrufen.

Fabian Lambeck

Hinter verschlossenen Türen

Am Montag trafen sich Vertreter von Union, FDP, SPD und Grünen zu einem Spitzengespräch, um die strittigen Punkte der Hartz-IV-Reform zu diskutieren. Die LINKE war von den wohlmöglich entscheidenden Verhandlungen ausgeschlossen.

Seite 7

Haiti: Mehr Übergriffe nach Beben

Brüssel (AFP/ND). Nach dem schweren Erdbeben in Haiti vor gut einem Jahr ist die Zahl von Vergewaltigungen und Entführungen in dem Land einem Bericht zufolge stark gestiegen. Wegen der »prekären Sicherheitslage« in den Notunterkünften mit ihren etwa 1,3 Millionen Bewohnern seien Frauen und Mädchen häufiger sexuellen Übergriffen ausgesetzt als vor dem Erdbeben, erklärte die Menschenrechtsorganisati...

300 000 Tote 2010 durch Katastrophen

Genf (epd/ND). Fast 300 000 Menschen sind im vergangenen Jahr Opfer von Naturkatastrophen geworden. Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag der UNO, die am Montag in Genf vorgelegt wurde. 2010 werde als das Jahr mit den meisten Todesopfern seit mindestens zwei Jahrzehnten in die Geschichte eingehen, so die UN-Sonderbeauftragte für Katastrophenbekämpfung, Margareta Wahlström. »Die Opferzahlen ...

Abhörskandal bewegt Briten

Im Skandal um Handy-Abhörmethoden gegen britische Politiker und Prominente werden im Königreich die Forderungen nach neuen Polizeiermittlungen immer lauter.

Jan Keetman, Istanbul

Israels »Mavi Marmara«-Bericht empört Türkei

In der Türkei hat es nicht besonders überrascht, dass die israelische Untersuchung über die Erstürmung des türkischen Hilfsschiffes »Mavi Marmara« im Mai 2010 beim Versuch, die Gaza-Blockade zu durchbrechen, zu einem Freispruch für Israel kam.

Seite 8
Armin Osmanovic, Johannesburg

Kritik von links in Südafrika

Etwa 200 Anhänger trafen sich in Johannesburg zur ersten nationalen Konferenz der Demokratischen Linken Südafrikas.

Gabriel Rath, London

Irlands Regierung löst sich auf

Irlands Regierung ist faktisch zerfallen. Damit wird es für sie immer schwieriger, den Sparhaushalt durchs Parlament zu bringen, der Voraussetzung für das Rettungspaket der EU und des IWF ist.

ndPlusThomas Frahm, Sofia

Nur die Spitze des Eisbergs?

Bulgariens Minderheitsregierung gewann in der vergangenen Woche eine Vertrauensabstimmung nur durch die Unterstützung der ultranationalistischen Ataka-Partei. Ministerpräsident Bojko Borissow (Foto: AFP) kam mit der Vertrauensfrage einem Misstrauensantrag der Opposition zuvor.

Seite 9
Letzte Chance bei RWE
ndPlusJörg Meyer

Letzte Chance bei RWE

Tausende Beschäftigte beim Energiekonzern RWE beteiligten sich am Montag an Warnstreiks. Heute treffen sich Arbeitgeber und Gewerkschaften zum sechsten Verhandlungstermin in der laufenden Entgelttarifrunde.

Michael Lenz

Budgetüberschüsse statt Fluthilfen?

Noch sind nicht alle Orte und Gegenden in Queensland wieder aus den Fluten aufgetaucht und das Hochwasser hat die südlicher gelegenen Bundesstaaten erreicht. Doch schon beginnen die Bestandsaufnahme der Schäden und der Streit darüber, wer den Wiederaufbau der versunkenen Wirtschaft und Infrastruktur bezahlen soll.

Seite 10

Nord-Süd - Termine

HEUTE IN BERLIN – »WikiLeaks und Lateinamerika« Referent: Harald Neuber (Journalist). Cablegate, die jüngste Veröffentlichung von WikiLeaks, hat inzwischen auch in Lateinamerika erste konkrete Reaktionen hervorgerufen. Unter den bislang zur Verfügung stehenden Dokumenten finden sich neue Erkenntnisse zum aktuellen und historischen Charakter der Washingtoner Lateinamerika-Politik, 19 Uhr, Ver...

Werbung für die Gentechnik
ndPlusMartin Ling

Werbung für die Gentechnik

An Einsicht fehlt es nicht: Mit der herkömmlichen Agrarpolitik lässt sich der Welthunger nicht in den Griff kriegen. Zu diesem Schluss kommt auch der gestern vorgestellte Bericht einer von der britischen Regierung in Auftrag gegebenen Studie. Diese drängt die Regierungen zum akuten Handeln angesichts eines Zukunftsszenarios aus wachsender Weltbevölkerung, fortschreitendem Klimawandel und abnehmend...

Agrarland in China schwindet

Von Mitch Moxley, Peking (IPS)In einem Land wie China, in dem Hunger kein Fremdwort ist und sich die Landbevölkerung bis heute mit der Frage begrüßt, ob man auch genug gegessen habe, sind Nahrungsmittel fast heilig. Die 1,2 Milliarden Menschen im bevölkerungsreichsten Staat der Welt auch künftig satt zu bekommen, liegt nach Meinung der Experten im Interesse der nationalen Sicherheit. Doch die land...

Agrarbörse für faire Preise

Agrarbörse für faire Preise

Achim Fock ist bei der Weltbank in Addis Abeba Sachverständiger für Landwirtschaft und nachhaltige ländliche Entwicklung. Seit 2009 profitieren die Bauern Äthiopiens vom Pionierprojekt einer Agrarbörse, die auf moderne Kommunikationsmittel setzt. Das Interview führte Gabriela Greess.

Kai Walter

Kleinbauern unter ferner liefen

Mehr als eine Milliarde Menschen auf der Erde hungern. Während auf der Grünen Woche in Berlin die Leistungsfähigkeit der deutschen und europäischen Landwirtschaft zur Schau gestellt wird, werden diejenigen missachtet, die weltweit den größten Beitrag zur Ernährung leisten: die mehr als 2 Milliarden Kleinbauern weltweit.

Seite 11

Sarrazin sieht Linksfaschisten an der TU

(ND-Herzberg). »Schwer erschüttert« zeigte sich die Leitung der Technischen Universität gestern über Äußerungen des umstrittenen Autors Thilo Sarrazin. Er habe in einer Boulevardzeitung Personen, die gegen seinen für heute abgesagten Gastvortrag an der TU Berlin demonstrieren wollten, als »Linksfaschisten« beschimpft. »Es ist auch eine Analogie zum Auftreten von Studenten in SA-Uniform, die Anfang...

Bürgerbegehren vereinfacht

(ND-Herzberg). Der Innenausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses hat am Montag die Reform der Bürgerbegehren und -entscheide beschlossen. Die Änderung des Bezirksverwaltungsgesetzes sieht vor, dass das bislang geltende Beteiligungsquorum von 15 Prozent durch ein Zustimmungsquorum von 10 Prozent ersetzt wird. Damit ein Bürgerentscheid gültig ist, müssten dann nur noch zehn Prozent der Wahlberechti...

Kein Sparen bis es brummt

Berlin könnte jährlich gut vier Milliarden Euro einsparen. Das glaubt das Kölner Institut der deutschen Wirtschaft. Aber dürfen wir dem Institut glauben? In die Bildung investieren, Industrie ansiedeln und so die Quote der Erwerbstätigen in der Hauptstadt um fünf Prozent anheben – das hört sich sehr gut an. Tatsächlich würde der Staat dann Sozialleistungen sparen und mehr Steuern einnehmen. ...

Nach der Schneeschmelze gilt der Winterfahrplan

(dpa/ND). Seit Montag gilt bei der Berliner S-Bahn ein neuer Winterfahrplan. Wegen einer Höchstgeschwindigkeit von nur noch 60 Stundenkilometern soll der Fahrplan für die Fahrgäste kalkulierbar werden. Die neuen Angaben gelten nach Angaben der S-Bahn Berlin GmbH zunächst bis zum 27. Februar. Die Fahrzeiten aus dem Berliner Umland in die Hauptstadt verlängern sich um bis zu zehn Minuten. Auf den Ab...

ndPlusMartin Kröger

Countdown vor Räumung läuft

Ob sich die für den 2. Februar angekündigte Räumung noch abwenden lässt? Juristisch zumindest sind alle Möglichkeiten bezüglich des alternativen Wohnprojekts »Liebig 14« in Berlin-Friedrichshain ausgeschöpft – auch in der letzten Instanz hatte das Berliner Landgericht die von den Eigentümern erwirkten Räumungstitel für die 30 Bewohner bestätigt. Im Innenausschuss des Berliner Abgeordnetenhau...

Heiligenschein über dem Schuldenberg

Heiligenschein über dem Schuldenberg

Von Ulrike von Leszczynski, dpaEs muss ein seltsames Wechselbad der Gefühle sein, in das Karl Max Einhäupl, Vorstandschef der Berliner Charité, jeden Tag eintaucht. Außerhalb von Berlin habe die größte deutsche Universitätsklinik einen Heiligenschein, sagt er. Dort werde sie als »Marke« wahrgenommen, gern auch mal bewundert. In der Hauptstadt aber muss Einhäupl ein dickes Fell haben. Da gilt die C...

Seite 12
»Nofretete bleibt Botschafterin«

»Nofretete bleibt Botschafterin«

(dpa). Wieder Wirbel um Nofretete: Angeblich fordert Ägypten die Büste der schönen Königin, Glanzstück des Neuen Museums in Berlin, erstmals auch offiziell zurück. Ein entsprechender Brief sei von Ägyptens Ministerpräsident Ahmed Nazif unterzeichnet worden, gab das ägyptische Kulturministerium am Montag bekannt. In Deutschland sieht man das anders: Ein offizielles Ersuchen Ägyptens über die Rückga...

Volkmar Draeger

Graphikpresse

Konsequent ist Anke Rische ihren Weg gegangen. Vier Jahre lang besuchte die 1971 in Berlin Geborene Förderkurse der Kunsthochschule Weißensee, wurde Bauzeichnerin mit Abitur, absolvierte ein Abendstudium an der Kunsthochschule. Ab 1991 studierte sie Malerei und Grafik an der Hochschule der Bildenden Künste Dresden, diplomierte 1996 an der Kunstakademie Dresden. Ein Stipendium erhielt sie 1996, wäh...

ndPlusWilfried Mommert, dpa

Propaganda und Profanes

Es war seinerzeit ein hochmodernes Haus. Heute gilt es als lebendiges Denkmal der Rundfunkgeschichte – auch mit seinen dunkelsten Stunden während des Naziterrors.Ein Haus mit viel Rundfunkgeschichte wird 80 Jahre alt: Das von Hans Poelzig entworfene Haus des Rundfunks am Berliner Funkturm, das am 22. Januar 1931 der Öffentlichkeit übergeben wurde. Für die heutige Hausherrin, RBB-Intendantin ...

ndPlusCaroline M. Buck

Ulm liegt in Chicago

Mit einem Film der Ulmer Regisseurin Sibylle Tiedemann eröffnet der Berufsverband der Dokumentarfilmer die zweite Runde seines allmonatlichen Dienstagabends im Lichtblick. »Briefe aus Chicago« heißt der Film des Monats Januar und führt den Untertitel: Bilder aus dem Exil. Es ist dies das liebevolle, sehr vertraute, sehr private Porträt eines alt gewordenen Emigrantenpaares, ein Ulmer Heimatfilm &n...

Seite 13

Schnäppchenjäger-Saison eröffnet

(dpa). Mit hohen Rabatten auf warme Kleidung hat gestern der Winterschlussverkauf (WSV) im deutschen Einzelhandel begonnen. »Die Stimmung ist positiv«, sagte eine Sprecherin des Handelsverbands Deutschland (HDE) zum Auftakt am Montag in Berlin. Schnäppchenjäger erwarteten Preisnachlässe von 50 bis 70 Prozent über das gesamte Wintersortiment.Seit dem Wegfall der gesetzlichen Beschränkungen 2004 koo...

Kontaktstelle schlägt Alarm

Plauen (epd/ND). Die Kontaktstelle »Move« im sächsischen Plauen ist besorgt über die Zunahme von Neonazi-Veranstaltungen im Vogtland. Durch den Kauf einer Immobilie im benachbarten Bayern sei die Anzahl rechtsextremer Konzerte, Kameradschaftsabende, Feiern und Schulungen von zehn im Jahr 2009 auf 26 im vergangenen Jahr angestiegen, teilte die von einem Verein getragene Aufklärungsstelle am Montag ...

Dem Vergessen entrissen
Peter Nowak

Dem Vergessen entrissen

Die Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der AntifaschistInnen (VVN-BdA) übergibt heute im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im Kreuzberger Rathaus Informationsmaterialien zu einer Ehrentafel, die die Namen von 100 Opfern des Nationalsozialismus trägt.Die Holztafel wurde 1947 auf Initiative des Kreuzberger Ausschusses Opfer des Faschismus (ODF) erstellt. Darauf si...

ndPlusSebastian Hennig, Dresden

Einladung zur Zitterpartie

Jahr für Jahr kreiert die Staatliche Schlösserverwaltung Dresden aus dem Fundus ihrer ererbten Bestände ein neues Markenprodukt. Altbekannte und volkstümliche Orte gehen aus der Renovierung als verfremdete Produkte der Tourismus-Industrie hervor. Der Erholung suchende Wanderer sieht sich zunehmend als Kunde vor allenthalben emporwachsenden Kassenhäuschen wieder. Anders der Verein »Muse im Fasanengarten«: Am 29. Januar lässt er gebührenfrei am Moritzburger Fasanenschlösschen nördlich Dresdens etwas vom alten Glanz der festlichen Stätten aufscheinen.

ndPlusCarsten Hoefer, dpa

Erholungsregion für Liberale

Lange war Bayern für die FDP Diaspora. Das hat sich geändert: In den zwei Jahren seit der Landtagswahl 2008 hat sich der Freistaat zu einer Art Erholungsregion für die am bundesweiten Stimmungstief leidende Partei gewandelt.

Teufel Alkohol trübt Geist und braune Seele

Teufel Alkohol trübt Geist und braune Seele

Es ist schon ein trauriger Trupp, der sich da notgedrungen im Gerichtssaal versammelt hat. Vier junge Männer zwischen 21 und 24 Jahren. Ihr einziger Lebensinhalt: Irgendwo abhängen und Bier in sich hineinfließen lassen. Irgendwann ist das benebelnde Getränk aufgebraucht und man zieht in kleineren Rudeln oder größerer Horde zur nächsten »Tanke«, um für flüssigen Nachschub zu sorgen. Mal ist man gut...

Seite 14

Ausstellung über DDR im Preußen-Haus

Potsdam (epd). Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam erhält einen neuen Ausstellungsbereich über die DDR. Die Dokumentation »Alltag und Diktatur in der DDR« ist ab Februar in der landesgeschichtlichen Dauerausstellung zu sehen, teilte das Museum am Montag mit. Der Ausstellungsbereich sei mit Themen wie Bodenreform 1945, dem ideologischen Kampf der SED gegen die Jungen Geme...

Behördliche Rechenkunststücke

Jena/Erfurt (dpa/ND). Die Bagger sind schon auf der Baustelle, doch die weiteren Arbeiten für den Neubau des Universitätsklinikums Jena (Thüringen) verzögern sich weiter: Der schon für 2010 geplante zweite Bauabschnitt könne voraussichtlich nicht vor 2012 in Angriff genommen werden, sagte Klinikumssprecherin Helena Reinhardt am Montag. Der Bewilligungsbescheid des Landes liege noch nicht vor. Grun...

Contergan-Opfer protestieren

Der Rat der Stadt Stolberg bei Aachen hatte dieser Tage auf Antrag eines Betroffenen die Errichtung eines Denkmals für die Opfer des Contergan-Skandals beschlossen (ND berichtete). Dass der frühere Contergan-Hersteller Grünenthal zur Finanzierung beiträgt, empört jedoch viele Contergan-Geschädigte.

ndPlusMartina Rathke, dpa

Kreisstraße wegen Schlaglöchern gesperrt

Weil Landkreise kein Geld haben, werden Straßen seit Jahren auf Verschleiß gefahren. Nach den Frostschäden dieses Winters hat der Landkreis Ostvorpommern nun landesweit die erste Kreisstraße gesperrt.

ndPlusWilfried Neiße

Privilegien sollten »abschmelzen«

Die Pensionierung des einstigen Ministers und Staatssekretärs Rainer Speer (SPD) hat im Landtag die Debatte um die Abschaffung von Privilegien für Spitzenbeamte neu entfacht. In der Vergangenheit blieben solche Ankündigungen in der Regel folgenlos.Der Geschäftsführer der Linksfraktion Christian Görke will eine Neuregelung des Ministergesetzes mit der Novelle des Abgeordnetengesetzes verbinden. Ent...

ndPlusAndreas Fritsche

Schuldnerberatung für Regierungen

Jetzt schon stöhnt Brandenburg unter einer Schuldenlast von 20 Milliarden Euro. Berlin drückt ein Schuldenberg von 63 Milliarden Euro. Beide Länder machen weiter Schulden. Dabei müssen sie schon in wenigen Jahren mit erheblich weniger Geld auskommen. Noch erhält Brandenburg zum Beispiel eine Milliarde Euro Solidarpaktmittel, Berlin 1,5 Milliarden. Doch diese Hilfe läuft aus. Im Jahr 2020 gibt es n...

Seite 15
Alexander U. Martens

»Printed with Love«

Man weiß gar nicht, worüber man zuerst staunen soll. Über die Idee zu diesem Buch? Über die Zahl von sage und schreibe 3512 Mitarbeitern, davon allerdings »nur« 627 aktive? Uber die höchst unterschiedlichen 9704 Stichworte, die in 508 Kapiteln recht ungewöhnlich geordnet sind? Oder nicht zuletzt darüber, dass ein so wahnwitziges, in neunjähriger Arbeit entstandenes Werk überhaupt einen Verlag gefu...

Wohin bitte führt der Antikommunismus?
ndPlusEllen Brombacher

Wohin bitte führt der Antikommunismus?

Es ist eine Straftat«, so kürzlich der ungarische Philosoph G. M. Tamas über sein Land, »wenn man sagt, dass es in den 60er Jahren eine größere Gerechtigkeit in der Gesellschaft gab als heute«. Wohl keine Straftat hingegen ist es, wenn Orbanfreund Zsolt Bayer jüngst in einem der Regierungspartei FIDESZ nahestehenden Blatt, »Magyar Hirlap«, beklagt, dass 1919, in der Zeit des Weißen Terrors, in Ungarn nicht genügend Linke ermordet worden seien. »Leider gelang es nicht, alle bis zum Hals im Wald ...

Seite 16

Falsch!

Peinlicher Schnitzer bei der Verleihung von Australiens wichtigstem Country-Musik-Preis: Bei der feierlichen Gala wurde die Auszeichnung für das Album des Jahres an den Falschen überreicht. Der Country-Musik-Verband des Landes entschuldigte sich am Sonntag für die Verwechslung. Zuvor hatte anstelle des rechtmäßigen Siegers Graeme Connors sein Musikerkollege Lee Kernaghan die begehrte Trophäe »Gold...

Im Geist Börnes

Der Bürgerrechtler und Essayist Joachim Gauck erhält den Ludwig-Börne-Preis 2011. Mit seinen Reden und Schriften repräsentiere Gauck »den freiheitlichen Geist all jener in der ehemaligen DDR, die dem repressiven Staat durch ihr politisches Engagement ein Ende bereiteten«, begründete Preisrichter Michael Naumann nach Mitteilung vom Montag die mit 20 000 Euro dotierte Auszeichnung. Der frühere SPD-K...

Fokke Joel

Die Liebe in der Erinnerung

Die Dezembernacht ist kalt in Tundola, einer kleinen Stadt in der bengalischen Provinz. Ein Beamter, ein Bauunternehmer, ein Arzt und ein Schriftsteller sitzen im Warteraum des örtlichen Bahnhofs und warten auf den Morgen. Vor ihnen auf der Strecke ist ein Güterzug entgleist und verhindert die Weiterfahrt. Da sieht ein junges Paar zur Tür herein, verschwindet aber gleich wieder. Doch der kurze Aug...

Wo er ist, ist das Reich
ndPlusUlrike Gramann

Wo er ist, ist das Reich

Purpurn und golden: Im dritten Stockwerk des Mannheimer Zeughauses hat der ältere Herr den unter Glas ausgebreiteten Halbkreis endlich entdeckt. Viermal zeigt das Muster den Adler mit der Träne, der auf Schlangen tritt. Sie umklammern seine Klauen. Die elegant stilisierten Tiere und die Halbmonde im Mustergrund zeigen Geschmack, Gesinnung und Geschick arabisch-normannischer Handwerkskünstler im fr...

Seite 17

Nanoprodukte auf Liste im Internet

In zahlreichen Alltagsprodukten stecken Nanopartikel, ohne dass der Konsument davon erfährt. Dabei stehen die winzigen Nanoteilchen im Verdacht, die Gesundheit zu schädigen. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat daher eine neue Onlinedatenbank für Nanoprodukte aufgeschaltet. Die Datenbank enthält derzeit 230 Produkte von Kosmetika bis Kühlschränken und wird ständig erweitert. ...

Die Rezension: Am Geländer

Die Rezension: Am Geländer

»Es geht zuerst um mich und dann um den Weg. Zuerst komme ich. Ich will mich nicht vergessen, mich nicht übergehen und mich auch nicht überfordern.« Merksätze dieser Art finden sich auf fast jeder Seite des Buches, das sich als eine Art Geburtshelfer versteht. Und zwar für Menschen mit Depressionen und für das Heer der latent depressiven Menschen, die einer professionelle Begleitung skeptisch gege...

Darmspiegelung senkt Krebsrisiko

Die endoskopische Darmspiegelung bei gleichzeitiger Entfernung der Polypen senkt das Krebsrisiko im linken und im rechten Teil des Dickdarms erheblich. Dies wiesen Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum nach.

Rauchen schadet der Netzhaut

In Deutschland leiden etwa 4,5 Millionen Menschen unter einer altersbedingten Makuladegeneration (AMD) – häufigste Ursache für Erblindung in der älteren Bevölkerung. Größter Risikofaktor ist das Rauchen.

Angela Stoll

Abwarten und Tee trinken

Eine Blasenentzündung kann quälend sein. Ständig hat man das Gefühl, auf die Toilette zu müssen. Aber das Wasserlassen bringt keine Erleichterung, im Gegenteil: Unter brennenden Schmerzen kommen nur ein paar Tropfen.

Seite 19

Baustelle Hoffenheim

In Hoffenheim können die Verantwortlichen die Baustellen kaum mehr so schnell schließen, wie sie sich auftun. Nach dem Wintertheater um Ralf Rangnick, Luiz Gustavo und Demba Ba kämpft der Fußball-Bundesligist nun mit sportlichen Problemen und befindet sich immer noch auf Stürmersuche.Zudem ist der Vertrag mit dem neuen Cheftrainer nicht in trockenen Tüchern. »Es sind viele Punkte zu klären«, sagte...

ndPlusMark Wolter

Aus dem Rückraum

Endlich WM-Stimmung! Schon beim Verlassen des Hotels sehe ich, wie sich die Belegschaft und die Hälfte der Gäste vor einen kleinen Fernseher in der Lobby drängen. Beim Betreten der O'Learys Sportsbar mit großen Leinwänden in Jönköpings Innenstadt finde ich zwischen all den gelb-blauen Trikots gerade noch so einen Platz am Tresen. Meine Bestellung geht im Jubel unter – Tor für Schweden.Der kl...

Andreas Frank, SID

Keine Showeinlagen vor der kalten EM

Auf ein Wunder von Bern müssen Aljona Sawtschenko und Robin Szolkowy nicht hoffen, alles andere als Gold bei den am Montag beginnenden Europameisterschaften wäre für die Olympiadritten im Paarlauf eine Enttäuschung. »Wir haben uns ganz auf das Training konzentriert, keine Shows, keine Galas«, sagt die gebürtige Ukrainerin vor den europäischen Titelkämpfen in der Schweiz.Vier Starts, vier Siege ...

Jürgen Zelustek, SID

Schalkes letzte Titelchance

In der Bundesliga ist Schalke 04 abgeschlagen, im DFB-Pokal voll auf Kurs: Der Vizemeister will heute (20.30 Uhr, ZDF) im Duell der Altmeister gegen Ligakonkurrent 1. FC Nürnberg den Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals perfekt und damit einen wichtigen Schritt ins internationale Geschäft machen. »Gegen Nürnberg geht es um die Wurst, aber wir haben ein Heimspiel und wollen ins Halbfinale«, sagt Tr...

Mark Wolter

Spanien schon im Halbfinale

Valero Rivera Lopez musste länger zittern, als ihm lieb war. Erst drei Minuten vor der Schlusssirene konnte der Trainer der spanischen Handballer das hektische Auf- und Ablaufen an der Seitenlinie einstellen. Nach einem kleinen Gerangel und zwei Strafen gegen das isländische Team waren auch die letzten Zweifel von Lopez beseitigt, dass seine Mannschaft das wichtige Spiel gewinnen würde. Die letzte...

Seite 20
ndPlusRené Heilig

Chinas J-20: Von jedem etwas – doch sie fliegt

China ist technologisch Entwicklungsland, beim Spionieren jedoch Spitzenreiter. Das westlich geprägte Vorurteil setzt gerade zu seltsamen Höhenflügen an. Es heißt, der von China vor knapp zwei Wochen erstmals präsentierte Tarnkappenflieger J-20 basiert auf US-Technologie. Die dafür präsentierten Indizien führen zurück in den Jugoslawienkrieg der NATO.Am 27. März 1999 war erstmalig ein US-Tarnkappe...